New! View global litigation for patent families

DE10007638A1 - Dispenser for media - Google Patents

Dispenser for media

Info

Publication number
DE10007638A1
DE10007638A1 DE2000107638 DE10007638A DE10007638A1 DE 10007638 A1 DE10007638 A1 DE 10007638A1 DE 2000107638 DE2000107638 DE 2000107638 DE 10007638 A DE10007638 A DE 10007638A DE 10007638 A1 DE10007638 A1 DE 10007638A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE2000107638
Other languages
German (de)
Inventor
Stefan Ritsche
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Pfeiffer Ing Erich GmbH and Co KG
Original Assignee
Pfeiffer Ing Erich GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B11/00Single-unit, i.e. unitary, hand-held apparatus comprising a container and a discharge nozzle attached thereto, in which flow of liquid or other fluent material is produced by the muscular energy of the operator at the moment of use or by an equivalent manipulator independent from the apparatus
    • B05B11/30Single-unit, i.e. unitary, hand-held apparatus comprising a container and a discharge nozzle attached thereto, in which flow of liquid or other fluent material is produced by the muscular energy of the operator at the moment of use or by an equivalent manipulator independent from the apparatus the flow being effected by a pump
    • B05B11/3042Components or details
    • B05B11/3059Means for locking a pump or its actuation means in a fixed position
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B11/00Single-unit, i.e. unitary, hand-held apparatus comprising a container and a discharge nozzle attached thereto, in which flow of liquid or other fluent material is produced by the muscular energy of the operator at the moment of use or by an equivalent manipulator independent from the apparatus
    • B05B11/30Single-unit, i.e. unitary, hand-held apparatus comprising a container and a discharge nozzle attached thereto, in which flow of liquid or other fluent material is produced by the muscular energy of the operator at the moment of use or by an equivalent manipulator independent from the apparatus the flow being effected by a pump
    • B05B11/3042Components or details
    • B05B11/308Means for counting the number of dispensing strokes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B11/00Single-unit, i.e. unitary, hand-held apparatus comprising a container and a discharge nozzle attached thereto, in which flow of liquid or other fluent material is produced by the muscular energy of the operator at the moment of use or by an equivalent manipulator independent from the apparatus
    • B05B11/30Single-unit, i.e. unitary, hand-held apparatus comprising a container and a discharge nozzle attached thereto, in which flow of liquid or other fluent material is produced by the muscular energy of the operator at the moment of use or by an equivalent manipulator independent from the apparatus the flow being effected by a pump
    • B05B11/3001Piston pumps

Abstract

Ein Spender (1) ist zur Entsperrung des Hubes mit zwei Handhaben (44, 45) versehen, die gesondert von der Betätigungs-Handhabe für den Pumphub ausgebildet sind. A dispenser (1) is to unlock the stroke with two handles (44, 45) which are formed separately from the actuating handle for the pump stroke. Zur Entsperrung muß zuerst die erste Handhabe (44) in einer ersten Richtung (46) betätigt werden, wonach erst mit der zweiten Handhabe (45) eine Betätigung in einer zweiten Richtung (47) möglich ist. To unlock the first handle (44) has to be actuated in a first direction (46) first, after which only the second handle (45) actuation in a second direction (47) is possible. Erst nach dieser zweiten Betätigung wird eine Entsperrlage erreicht, welche die Ausführung des Pumphubes erlaubt. Only after this second operating a Entsperrlage is achieved, which allows the execution of the pumping stroke. Für die zweite Bewegung (47) ist noch eine Hemmung (43) vorgesehen, welche nur durch Erhöhung der zugehörigen Betätigungskraft überwunden werden kann. inhibition (43) is also provided for the second movement (47), which can only be overcome by increasing the associated operating force.

Description

Die Erfindung betrifft einen Spender für Medien, der eine Betätigung aufweist, welche eine Antriebskraft zur Steuerung einer Funktion überträgt. The invention relates to a dispenser for media, which has an operation that transmits a driving force for controlling a function. Dafür ist die Betätigung in Gang zu setzen, nämlich durch Einleitung einer geeigneten Kraft zu entsperren. For this, the operation is put in motion, namely to unlock by introducing a suitable force.

Die Betätigungskraft und die ggf. gleichgerichtete Entsper rungskraft kann manuell oder durch ein Antriebsmittel, wie eine Feder, eingeleitet werden. The actuation force and possibly rectified Unlock approximate force can be initiated manually or by a drive means such as a spring. Mit der Betätigung oder den Entsperrungsmitteln ist auch ein Hub, wie ein drehender oder linearer Hub zu bewirken. With the operation or the Entsperrungsmitteln a stroke as a rotary or linear excursion is to effect. Der Hub kann eine Steuerbewegung für ein Ventil und/oder eine Antriebsbewegung zur Druckauf ladung des Mediums sein und auch andere Funktionen haben. The stroke can be a control movement of a valve and / or a drive movement to pressure on charge of the medium and also have other functions.

Um zu gewährleisten, daß die Betätigung nicht ohne weiteres soweit bewegt werden kann, daß die zugehörige Funktion ausgelöst wird, wird versucht, diese Betätigung kraft- oder formschlüssig zu erschweren. In order to ensure that the actuator can not be moved readily to such an extent that the associated function is activated, an attempt is frictionally this operation or restrict a form fit. ZB können hierfür bestimmte Bewegungsabläufe oder Krafteinleitungen verwendet werden. For example, certain movements or force application can be used for this purpose. Häufig sollen Kinder oder andere unbefugte Personen nicht in der Lage sein, den Austrag oder andere Funktionen des Spen ders zu betätigen. Often children or other unauthorized persons should not be able to operate the discharge or other features of the Spen id.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Spender zu schaffen, durch den Nachteile bekannter Ausbildungen vermie den sind bzw. bei dem eine oder mehrere unterschiedliche Betätigungseinwirkungen ausreichend erschwert werden können, um den Kreis der Benutzer einzugrenzen. The invention has for its object to provide a dispenser vermie by the disadvantages of known configurations to be or in which one or more different operating effects can be sufficiently difficult to narrow the circle of users. Unabhängig davon soll der Spnder einfach sowie kompakt im Aufbau, leicht zu handha ben und gut zu montieren sein. Regardless of Spnder should be simple and compact in construction, ben easy to handle lo and be good to assemble.

Erfindungsgemäß sind der Betätigung Mittel zugeordnet, die bei ihrer bzw. für ihre Ingangsetzung aufeinanderfolgende Bewegungen voraussetzen, um die Betätigung aus einer Lage in eine weitere Lage zu überführen und insofern zu entsperren. According to the invention the actuating means are associated, which require during their start-up or for their sequential movements in order to transfer the operation from one position to another position and thus to unlock it. Zwar können diese Bewegungen parallel- oder gleichgerichtet sein, jedoch weichen sie zweckmäßig voneinander und/oder von der Hubrichtung ab, so daß dann ohne besondere Geschicklich keit oder ausreichende Kraft die Entsperrung nicht möglich ist. While these movements may be parallel or rectified, but they differ from each other functional and / or the stroke direction so that from then without any particular dexterity ness or sufficient force unlocking is not possible. Die Entsperrung kann revesibel oder irrevesibel sein, je nachdem, ob eine Rückführung in die Sperrlage vorgesehen ist oder nicht. The unlocking can be revesibel or irrevesibel, depending on whether a return to the locking position is provided or not.

Besonders zweckmäßig ist es, wenn die Entsperr-Mittel zum Lösen einer formschlüssigen Sperre vorgesehen sind. It is particularly expedient when the unlocking means are provided for releasing a positive lock is. Bei einer kraftschlüssigen Sperre ist es zum Lösen zweckmäßig, eine erste Entsperr-Bewegung, darauffolgend eine zweite Entsperr- Bewegung und schließlich darauffolgend eine Betätigungs- Bewegung über den Hub auszuführen. In a non-positive lock, it is expedient to dissolve, a first unlocking movement, subsequently finally subsequently perform a second Entsperr- movement and an actuating movement through the hub. Jede der Bewegungen kann eine schwenkende, eine drehende oder lineare Bewegung sein. Each of the movements can be a pivoting, a rotary or linear movement. Jede der Bewegungen hat eine von den beiden übrigen Bewegun gen abweichende Richtung, z. Each of the movements has a different from the other two Bewegun gen direction z. B. eine radiale Richtung, eine Drehrichtung und eine zur zugehörigen Drehachse parallele Linearrichtung. B. a radial direction, a rotational direction and parallel to the associated axis of rotation linear direction.

Durch die erfindungsgemäße Ausbildung ist es möglich, an einer der beiden relativ zueinander zu sperrenden Einheiten ein Sperrelement mit gesonderten ersten und zweiten Sperr gliedern vorzusehen, die im Abstand voneinander liegen und daher unabhängig voneinander gegen die zugehörigen Richtungen die beiden Entsperr-Bewegungen blockieren. The inventive construction, it is possible at one of the two to be locked relative to each other units, a locking member having separate first and second locking members provided, which are spaced from each other and therefore against the associated directions independently block the two unlocking movements. Wird eines der Sperrglieder ausgelöst, so bleibt das andere trotzdem sper rend wirksam. If one of the locking members is triggered, the other remains still sper rend effective. Erst wenn das erste Sperrglied und das zuge hörige Gegenglied außer Eingriff gebracht und dann weit genug voneinander wegbewegt worden sind, ist auch die Sperre für das zweite Sperrglied gelöst, wonach erst die Betätigung über den Hub bewegt werden kann. have been only when the first locking member and the associated hearing counter member disengaged and then far enough away from each other, the lock for the second locking member is released, whereby only the actuator can be moved through the hub.

Unabhängig von der beschriebenen formschlüssigen Sperre, z. Regardless of the described positive lock, for example. B. bei einer Sperrung allein durch sich ändernde Wider stände während des Hubes oder bei einer Sperre mit nur einem der genannten formschlüssig wirkenden Sperrglieder ist es auch vorteilhaft, einen Tragkörper vorzusehen, welcher zwei entgegen Hubrichtung frei ausragende Wandungen oder Mäntel aufweist, zwischen die ein Vorsprung oder Mantel, insbeson dere das Sperrelement der ersten Einheit, hineinbewegt werden kann. B. at a blocking solely by changing resisting stands during the stroke or at a lock with only one of said positively acting locking members, it is also advantageous to provide a supporting body, which has two opposed stroke direction free ausragende walls or shells, between which a projection or cladding, in particular the locking element of the first unit can be moved into it. Der Vorsprung ist vom äußeren Trägermantel in jeder Stellung umgeben, wofür der äußere Trägermantel eine ring scheibenförmige Stirnwand aufweist. The projection is surrounded by the outer support sheath in any position, for which the outer supporting shell has an annular disk-shaped end wall. Die beiden Mäntel können einteilig ausgebildet oder aus gesonderterm Bauteilen zusam mengesetzt sein, wobei insbesondere der äußere Mantel des Tragkörpers aus zwei Lagen besteht. The two shells may be integrally formed or quantity suspends gesonderterm components together, wherein in particular, the outer shell of the supporting body of two layers. Mit diesem Tragkörper läßt sich ein Ventil- oder Pumpengehäuse sicher an einem Träger befestigen, welcher sich als Griff zum Umschließen mit der Hand beim Medienaustrag eignet und eine Flasche oder ein anderer Hohlkörper sein kann. With this support body, a valve or pump housing can be fastened securely to a support which is suitable as a handle for enclosing her hand while medium discharge and can be a bottle or other hollow body. Die Weite oder die Radial erstreckung des Trägers ist größer als die des Spenders bzw. jede der Spendereinheiten. The width or the radial extension of the support is greater than that of the dispenser or each of the dispensing units.

Die erfindungsgemäßen Ausbildungen sind sowohl für revesible Hubbetätigung als auch für nur einmalige Hubbetätigung ohne Rückhub geeignet. The training according to the invention are suitable for revesible lifting operation and for only one-stroke operation without return stroke. Im ersten Fall wird beim Rückhub die Ausgangs- und Ruhelage wieder erreicht sowie Medium in eine Dosierkammer des Gehäuses nachgesaugt. In the first case the initial and rest position is reached again during the return stroke, as well as medium sucked into a metering chamber of the housing. Im zweiten Fall enthält das Dosiergehäuse das gesamte gespeicherte Medien volumen, so daß der Speicher und die Pumpkammer durch den selben Raum gebildet sind. In the second case, the meter housing contains the entire volume stored media, so that the memory and the pumping chamber are formed by the same room. Das Medium kann durch einen Betätigungsstößel zum Medienauslaß fließen oder wie bei einer medizinischen Spritze, dem Pumpkolben gegenüberliegend unmittelbar aus dem Zylinder austreten, der dann den Medien auslaß bildet. The medium can flow through an actuating plunger for the medium outlet or, as with a medical syringe, withdraw the pumping piston facing directly out of the cylinder, which then forms the media outlet.

Diese und weitere Merkmale der Erfindung gehen auch aus der Beschreibung und den Zeichnungen hervor, wobei die einzelnen Merkmale jeweils für sich allein oder zu mehreren in Form von Unterkombinationen bei einer Ausführungsform der Erfin dung und auf anderen Gebieten verwirklicht sein sowie vor teilhafte und für sich schutzfähige Ausführungen darstellen können, für die hier Schutz beansprucht wird. These and other features of the invention will also in the description and the drawings, whereby the individual features dung in an embodiment of OF INVENTION each case alone or together in the form of subcombinations, and be implemented in other fields, as well as protectable front part exemplary and for itself can present versions, is claimed for this protection. Ausführungsbei spiele der Erfindung sind in den Zeichnungen dargestellt und werden im folgenden näher erläutert. Ausführungsbei play of the invention are illustrated in the drawings and are explained in more detail below. In den Zeichnungen zeigen: In the drawings:

Fig. 1 einen erfindungsgemäßen Spender in teilweise geschnittener Ansicht und Ruhelage, Fig. 1 a dispenser according to the invention in a partially sectioned view and rest position,

Fig. 2 einen Querschnitt durch den Spender gemäß Fig. 1, sowie Fig. 2 shows a cross section through the dispenser according to Fig. 1, as well as

Fig. 3 und 4 eine weitere Ausführung in Darstellungen gemäß den Fig. 1 und 2. FIGS. 3 and 4, a further embodiment in illustrations shown in FIGS. 1 and 2.

Der Spender 1 besteht aus Kunststoff- bzw. Spritzgußteilen und ist einhändig simultan zu tragen und zu betätigen. The dispenser 1 consists of plastic and injection molded parts and is simultaneously with one hand to carry and operate. Er hat zwei Einheiten 2 , 3 , nämlich als erste Einheit die Betäti gungseinheit 2 und als zweite Einheit die Trageinheit 3 . It has two units 2, 3, namely supply unit is the first unit 2 and the Actuate the second unit as the support unit. 3 Die Einheit 2 weist an einem kappenförmigen Kopf den ins Freie mündenden Medienauslaß 4 sowie eine Handhabe 5 und einen im Auslaß 4 mündenden Auslaßkanal 6 auf. The unit 2 has the opening out to the outside medium outlet 4 and a handle 5 and an opening into the outlet 4 outlet channel 6 to a cap-shaped head. Der Kanal 6 durchsetzt einen Stutzen oder ein Befestigungsglied 7 zur axialen Montage an einem Stößel. The duct 6 passes through a nozzle or a fastening member 7 for axial mounting on a pestle. Der Stutzen 7 ist im Abstand von einer Wand, einem Vorsprung oder einem äußersten Mantel 8 des Kopfes umgeben. The nozzle 7 is surrounded at a distance by a wall, a projection or an outermost wall 8 of the head. Der Mantel 8 geht am äußersten Ende in eine Stirnwand 9 des Kopfes über. The jacket 8 merges into a front wall 9 of the head at the far end. Über den Mantel 8 steht radial nach außen nur der Auslaß 4 vor. On the jacket 8 is radially outwardly of the outlet 4 just before. Die Teile 5 oder 7 bis 9 sind durch den einteiligen Kopf gebildet, der auch den Auslaß 4 und den Kanal 6 begrenzt. The parts 5 or 7 to 9 are formed by the single head, which also limits the outlet 4 and the passage. 6

Alle Bauteile liegen in einer Mittel- oder Spenderachse 10 , zu welcher die Achse 11 des Auslasses 4 quer oder rechts winklig liegt. All the components are located in a central or dispenser axis 10, to which the axis 11 of the outlet 4 is transverse or right angle. Der dem Medienaustrag dienende und durch Fingerdruck gegen die Handhabe 5 zu treibende Hub 14 liegt parallel zur Achse 10 in Richtung 12 , während der Rückhub in der Gegenrichtung 13 erfolgt. The serving the medium discharge, and to be driven by finger pressure against the handle 5 Hub 14 is parallel to the axis 10 in the direction 12, during the return stroke is in the opposite direction. 13 Beim Hub fährt die Einheit 2 in die Einheit 2 hinein und der Spender 1 wird verkürzt. When the hub unit 2 moves into the unit 2 and the dispenser 1 is shortened. Der Spender 1 wird mit der Einheit 3 festsitzend an einem Träger 15 , wie einer Speicherflasche aus Glas, befestigt und umfaßt eine oder mehreren Pumpen 16 . The dispenser 1 is connected to the unit 3 firmly seated on a carrier 15, such as a storage bottle made of glass, secured and comprising one or more pumps sixteenth Das Gehäuse 17 der Medienpumpe 16 ragt in den Träger 15 , gegen welchen es mit der Einheit 3 verspannt ist. The housing 17 of the media pump 16 projects into the support 15 against which it is clamped to the unit. 3 Im Gehäuse 17 ist eine Ventil- oder Kolbenein heit 18 in den Richtungen 12 , 13 verschiebbar, deren Stößel 19 aus dem Gehäuse 17 ragt und festsitzend im Stutzen 7 be festigt. In the housing 17 is a valve or is integrated Kolbenein 18 in the directions 12, 13 slidably, the plunger 19 projects from the housing 17 and tightly consolidating be in the connection piece. 7 Im Gehäuse 17 sind Ventile, wie ein Einlaßventil zum Füllen der Pumpe, beziehungsweise ein Auslaßventil zur Abgabe des Mediums in den Kanal 6 vorgesehen. In the housing 17 valves, such as an inlet valve for filling the pump, or a discharge valve for dispensing the medium into the duct 6 are provided. Beide Ventilkörper des Auslaßventiles können an der Einheit 18 angeordnet sein, durch welche das Medium aus der Dosier- oder Pumpkammer in den Kanal 6 strömt. Both the valve body of the outlet valve may be located at the unit 18 through which the medium flows out of the metering or pumping chamber into the channel. 6

Die Einheit 3 umfaßt für ihre Befestigung am Speicher 15 einen kappenförmigen Tragkörper 20 mit einem äußersten Mantel 21 und drei inneren Mänteln 22 , 23 , 24 , welche Wandungen bilden. The unit 3 comprises a cap-shaped supporting body 20 having an outermost casing 21 and three inner sheaths 22, 23, 24 which form walls for fixing it to the memory 15 °. Der Mantel 21 steht über die übrigen Mäntel 22 bis 24 in beiden Richtungen 12 , 13 vor und hat eine Dicke von höchstens 1,5 mm. The sheath 21 is above the other coats 22 to 24 in both directions 12, 13 in front and has a thickness of at most 1.5 mm. Der innerste Mantel 22 zentriert das Gehäuse 17 in der Achse 10 und ist über seine gesamte Länge mit Radialabstand vom Mantel 23 umgeben, welcher an der inneren Umfangsfläche des Mantels 21 anliegt oder davon minimalen Spaltabstand hat. The innermost shell 22 centers the housing 17 in the shaft 10 and is surrounded over its entire length with radial distance from the shell 23, which abuts the inner peripheral surface of the shell 21 or it has the minimum gap distance. Der Mantel 23 steht in Richtung 13 geringfügig über den Mantel 22 vor. The jacket 23 is in direction 13 slightly beyond the jacket 22nd Beide Mäntel 22 , 23 schließen in Richtung 12 an den relativ zu ihnen dickeren Mantel 24 an, der gleiche Außenweite wie der Mantel 23 und eine Innenweite hat, die mindestens so groß wie oder größer als die Außenweite des Mantels 22 ist. Both coats 22, 23 close in direction 12 to the relatively thicker to them shell 24, the same outer diameter as the jacket 23 and an inner width, has at least as great as or greater than the external width of the jacket 22nd

Der Mantel 22 hat am Innenumfang und im Abstand vom Mantel 24 eine Schulter 25 , welche das Gehäuse 17 axial gegen den Speicher 15 spannt. The sheath 22 has at the inner circumference and at a distance from the jacket 24 has a shoulder 25 which biases the housing 17 axially with respect to the memory 15 °. Das freie Ende des Mantels 24 bildet eine Stirnfläche oder Schulter 26 , die an dem inneren Umfang des Mantels 21 quer anschließt und an einer Gegenfläche des Speichers 15 abgestützt sein kann. The free end of the jacket 24 forms an end surface or shoulder 26 which transversely connects to the inner periphery of the casing 21 and can be supported on an opposite surface of the memory 15 °. Am Innenumfang weist der Mantel 24 ein Befestigungsglied 27 , wie ein Gewinde, einen radial federnden Schnappnocken oder dergleichen auf, mit welchem der Tragkörper 20 gegen Abziehen formschlüssig gesichert in den Speicher 15 eingreift. On the inner periphery 24 comprises the sheath to a fastening member 27, such as a thread, a radially resilient snap-action cam or the like with which the support body 20 positively secured against being pulled off engages in the memory 15 °. Die Mäntel 21 bis 24 sind durch gesonderte Bauteile 28 , 29 , nämlich der Mantel 21 durch den einteiligen Bauteil 28 und die Mäntel 22 bis 24 durch den einteiligen Bauteil 30 gebildet. The coats 21 to 24 are formed by separate components 28, 29, namely the casing 21 through the one-piece component 28 and the casings 22 to 24 by the one-piece component 30th Der Mantel 8 greift permanent zwischen die Mäntel 21 , 23 und 22 ein und hat am Ende des Hubes axialen Abstand vom Mantel 24 . The jacket 8 engages a permanently between the jackets 21, 23 and 22 and at the end of the stroke has an axial distance from the jacket 24th

Um die Einheit 2 für die Hubbetätigung zu entsperren sind in Richtung 12 aufeinanderfolgende Bewegungen gegen unterschied liche bzw. anwachsende Widerstände denkbar, die durch eine Rückstellfeder erzeugt werden können. To the unit 2 for the lifting actuator 12 to unlock successive movements against different Liche or increasing resistances are conceivable in the direction that can be generated by a return spring. Besonders vorteilhaft ist es jedoch, wenn Entsperr-Mittel 30 für eine formschlüssig wirkende Sperre 31 vorgesehen sind und die Mittel 30 eine manuelle Auslösung 32 zur Freigabe der Sperre 31 umfassen. It is particularly advantageous, it is, however, unlocking means 30 are provided for positively acting lock 31 and the means 30 include a manual trigger 32 to release the lock 31st Die Sperre 31 weist ein Sperrelement 33 an der Einheit 2 und ein Gegenelement 34 an der Einheit 3 auf. The lock 31 has, on the unit 3 on a locking element 33 on the unit 2 and a counter-element 34th Das Sperrelement 33 ist einteilig mit dem Kopf 50 ausgebildet, nämlich aus schließlich am Mantel 8 vorgesehen. The locking element 33 is formed integrally with the head 50, namely finally provided from the jacket. 8 Das Gegenelement 34 ist einteilig mit dem Tragkörper 20 ausgebildet und durch die Mäntel 21 , 22 gebildet, die auch wie der gesamte Körper 20 einteilig ausgebildet sein könnten. The counter element 34 is integrally formed with the support body 20 and formed by the shells 21, 22 which may also be as the entire body 20 formed integrally. Das Sperrelement 33 hat zwei axial und radial gegeneinander versetzte Sperrglieder 35 , 37 . The blocking element 33 has two axially and radially offset from each other locking members 35, 37th Das Gegenelement 34 hat entsprechend versetzte Gegenglieder 36 , 38 . The counter element 34 has correspondingly offset counter-members 36, 38th

Das erste Sperrglied 35 ist eine Öffnung im Mantel 8 und das erste Gegenglied 36 ein spielfrei oder mit Klemmung in die Öffnung 35 eingreifende Nocken 36 . The first locking member 35 is an opening in the shell 8 and the first counter-member 36, an engaging without play or with clamping in the opening 35 cams 36th Das zweite Sperrglied 37 ist ein axialer Steg am Innenumfang des Mantels 8 und das zweite Gegenglied 38 ist eine Stirnfläche. The second locking member 37 is an axial rib on the inner circumference of the shell 8 and the second counter-member 38 is an end surface. Das Glied 35 hat zwei einander zugekehrte Sperrfläche 39 als Flanken der Öffnung, die zur Achse 10 spitzwinklig konvergieren. The member 35 has two mutually facing stop surface 39 as flanks of the opening which converge at an acute angle to the axis of the tenth Die zweite Sperrfläche 40 ist die Endfläche des Nockens 37 . The second locking surface 40 is the end face of the cam 37th Die Sperrflächen 39 , 40 liegen relativ zueinander fest und die zugehörigen Gegenflächen der Gegenglieder 36 , 38 sind nur quer zur Achse 10 gegeneinander bewegbar. The locking surfaces 39, 40 are fixed relative to each other and the associated mating surfaces of the mating members 36, 38 are transverse to the axis 10 movable towards one another. Es ist aber auch denkbar, das Gegenglied 36 mit dem Mantel 21 gegenüber dem Gegenglied 38 und den Mänteln 22 bis 24 manuell zu verdrehen. But it is also conceivable to rotate manually the counter member 36 with the jacket 21 against the counter member 38 and the casings 22 to 24.

Das Gegenglied 38 bildet auf einem Ringsektor von weniger als 80°, 90° oder 45°C als Gegenfläche eine Gegenschulter 41 , welche an den Außenumfang des Mantels 22 anschließt und gegenüber dessen freier Endfläche zurückversetzt ist, so daß über die Schulter 41 quer eine äußere Umfangsfläche des Mantels 22 vorsteht. The counter-member 38 forms on a circular sector of less than 80 °, 90 ° or 45 ° C as a counter-surface is a counter-shoulder 41, which connects and at the external circumference of the jacket 22 is set back from its free end surface so that over the shoulder 41 across an outer peripheral surface of the shell 22 protrudes. An beiden Umfangsenden geht diese Umfangsfläche quer in Anschlagflächen für die Flanken der Rippe 37 über. At both circumferential ends of this circumferential surface cuts across in stop surfaces for the flanks of the rib 37th Ferner schließt die Schulter 41 an das Ende einer Gleitschiene 42 bzw. Nut an, deren eine Flanke die eine Anschlagfläche bildet. Furthermore, the shoulder 41 connects to the end of a guide rail 42 and groove whose one flank forms a stop surface. Die Nut 42 ist gemäß Fig. 3 im Außen umfang des Mantels 22 vorgesehen und hat in Richtung 13 Abstand von der Schulter 25 . The groove 42 is provided in FIG. 3 in the outer periphery of the shell 22 and has in the direction 13 a distance from the shoulder 25. Sobald der Steg 37 in die Nut 42 eingreift, ist der Kopf 50 gegenüber jedem der Teile 17 , 20 bis 29 der Einheit 3 spielfrei verdrehgesichert. Once the web engages in the groove 42 37, the head 50 opposite each of the parts 17, 20 to 29 of the unit 3 is secured against rotation without play. Der Innenumfang des Mantels 8 ist dann eng am Außenumfang des Mantels 22 geführt. The inner periphery of the jacket 8 is then guided closely on the outer periphery of the jacket 22nd

In Ruhelage ist die Sperrfläche 40 spielfrei an der Schulter 41 abgestützt, während die Flanke des Steges 37 an der von der Nut 42 enfernten Anschlagfläche anliegt. In resting position the blocking surface 40 is free from play supported on the shoulder 41, while the edge of the ridge 37 abuts the groove 42 enfernten from the stop surface. Der Nocken 36 greift um die Achse 10 spielfrei und mit leichtem Klemmsitz in die Öffnung 35 ein. The cam 36 engages about the axle 10 without play and with slight clamping fit in the opening 35 a. Wird der Nocken 36 radial nach außen in Richtung 46 bewegt, so ist die zugehörige Sperre frei und der Kopf 50 kann gegenüber dem Tragkörper so in Richtung 47 der zweiten Bewegung gedreht werden, daß der Steg 37 über die Nut 42 gelangt, wenn er an der anderen Anschlagfläche anliegt. If the cam 36 moves radially outwardly in the direction 46, the associated lock is released and the head 50 can be rotated relative to the supporting body in the direction 47 of the second movement, that the web passes 37 through the groove 42, when attached to the other stop surface rests. Jetzt erst, am Ende dieser zweiten Bewegung kann der Kopf 50 in Richtung 12 gegenüber der Einheit 3 über den Hub 14 in Richtung 12 verschoben werden. Only now, at the end of the second movement of the head can be moved 50 towards 12 against the unit 3 through the hub 14 toward the 12th Die Drehbewegung 47 wird nach einem ersten Drehwinkel durch eine Hemmung 43 erschwert, welche durch einen Vorsprung der Umfangfläche gebildet ist, die quer an die Schulter 41 anschließt. The rotary motion of 47 is more difficult for a first angle of rotation by the inhibition of 43, which is formed by a projection of the peripheral surface joined transversely on the shoulder 41st Der Nockenvorsprung reicht bis zu Nut 47 und an ihm gleitet die radial innere Kantenfläche des Steges 37 mit erhöhter Reibung, wobei diese Kantenfläche durch federnde Aufweitung des Mantels 8 mit erhöhter Radialspannung an der Umfangsfläche des Vorsprunges anliegt. The cam projection reaches to groove 47 and slides on it, the radially inner edge surface of the web 37 with increased friction, which edge surface is applied by resilient expansion of the shell 8 with increased radial tension on the circumferential surface of the projection.

Für die beiden Einzelsperren sind gesonderte Handhaben 44 , 45 vorgesehen. Separate handling 44, 45 are provided for the two individual locks. Die erste Handhabe 44 ist an der Einheit 3 , nämlich am Tragkörper 20 bzw. am Mantel 21 vorgesehen und mit letzterem einteilig ausgebildet. The first handle 44 is provided on the unit 3, namely the support body 20 and the jacket 21 and formed in one piece with the latter. Die zweite Handhabe 45 ist an der Einheit 2 bzw. am Kopf 50 vorgesehen, nämlich durch dessen Außenumfang dort gebildet, wo er neben der Handhabe 44 oder axial benachbart zur Handhabe 44 frei liegt. The second handle 45 is provided at the unit 2 or on the head 50, that is formed by the outer periphery where it is exposed adjacent to the handle 44 or axially adjacent to the handle 44th Die Hand habe 44 erstreckt sich über einen Teilwinkel von höchstens 70° um die Achse 10 , ist eine rechtwinklig quer zur Achse 10 liegende Platte und schließt an eine Stirnwand 48 des Mantels 21 über einen Mantelsektor 49 an, der radial nach innen gegenüber dem Mantel 21 versetzt ist und sich über den gleichen Winkel wie die Handhabe 44 erstreckt. The handle 44 extends over a part angle of at most 70 ° about the axis 10, is a right angle transverse to the axis 10 lying plate and connects to an end wall 48 of the casing 21 via a casing sector 49, radially inwardly of the jacket 21 is offset and extends over the same angle as the handle 44th Die ringschei benförmige Stirnwand 48 schließt über den gesamten Umfang unmittelbar und daher im wesentlichen staubdicht an den Außenumfang des Mantels 8 an; The ring failed benförmige end wall 48 closes immediately over the entire circumference and, therefore, substantially dust-tightly against the outer periphery of the sheath 8; dies gilt auch für den Anschluß des Mantels 8 an den Mantel 22 . this also applies for the connection of the shell 8 to the casing 22nd

Vom Innenumfang steht der Mantelsektor 49 ab, der ebenfalls den Außenumfang des Mantels 8 über seine gesamte Länge eng umgibt und daher die Glieder 36 , 35 vollständig nach außen abdeckt. The shell sector 49 protrudes from the inner periphery, which is also closely surrounds the outer periphery of the shell 8 along its entire length and hence the members 36, 35 completely covers the outside. Entsprechend sind auch die Glieder 37 , 38 durch den Mantel 21 staubdicht nach außen abgedeckt. Accordingly, the members 37, 38 covered by the jacket 21 to the outside are dustproof. Die Glieder 35 , 36 liegen in der Mitte der Länge des Mantels 8 so, daß die Handhabe 44 axial unmittelbar benachbart zu einem radial über den Mantel 8 vorstehenden Stutzen 51 liegt, dessen Ende die Öffnung 4 aufweist und der in Fig. 2 strichpunktiert in zwei Drehlagen angedeutet ist. The members 35, 36 lie in the middle of the length of the shell 8 so that the handle 44 axially directly adjacent to a 8 projecting nozzle 51 is located radially beyond the jacket, the end having the opening 4 and the dash-dotted lines in Fig. 2 into two rotational positions is indicated. Gemäß Fig. 2 liegen die Glieder 35 , 37 um die Achse 10 über einen Bogenwinkel voneinander entfernt, der um 30° kleiner oder größer als 90° ist. Referring to FIG. 2, the members are 35, 37 about the axis 10 away from each other over an arc angle degrees less than or greater than 90 to 30 °. Der Axialabstand zwischen den Sperrflächen 39 , 40 ist größer als der Hub 14 . The axial distance between the locking surfaces 39, 40 is greater than the stroke of the fourteenth Der Mantel 8 berührt nur die Wände 22 , 49 , nicht jedoch die Wände 21 , 23 , 24 . The jacket 8 contacts only the walls 22, 49, but not the walls 21, 23, 24th Die Handhabe 44 ist mit dem Mantelsektor 49 durch inhärente Verformbarkeit schwenkbar mit der Wand 48 in einer Gelenkachse verbunden, die tangential zur Achse 10 liegt, wobei sich auch der Sektor 49 in sich rückfedernd verformen kann. The handle 44 is connected to the shell sector 49 by inherent deformability pivotally connected to the wall 48 in a hinge axis which is tangential to the axis 10, whereby also the sector 49 can deform resiliently in itself. Der Nocken 36 liegt näher bei der Handhabe 44 als bei dem Gelenk. The cam 36 is closer to the handle 44 than the joint. Wird die zur Handhabe 5 parallele Handhabe 44 in Richtung 12 gedrückt, so schwenkt sie mit dem Nocken 36 in Richtung 46 . Is parallel to the handle 5, the handle 12 is pressed in the direction 44 so as to pivot the cam 36 in the direction 46th

Die Glieder und Anordnungen 35 bis 45 sind mehrfach bzw. paarweise angeordnet, nämlich jeweils zwei gleiche Glieder gleichmäßig um die Achse 10 verteilt, bzw. in einer gemein samen Axialebene aneinander gegenüberliegend. The members and arrangements 35 to 45 are repeatedly and arranged in pairs, namely, uniformly distributed in each case two of the same elements around the axis 10, or in of a common axial plane of one another on opposite sides. In der Sperr stellung gemäß Fig. 2 liegt der Stutzen 51 in Axialansicht mit Abstand zwischen zwei Handhaben 44 , nämlich in der Axial ebene der Stege 37 und daher näher bei der einen Handhabe 44 . In the blocking position according to FIG. 2, the connection 51 is located in an axial distance between with two handles 44, namely, in the axial plane of the webs 37 and therefore closer to the handle 44 a. Insofern zeigt Fig. 1 eine gegenüber der Öffnung 35 verdrehte Lage des Stutzens 50 . Insofar Fig. 1 shows a comparison of the opening 35 rotated position of the nozzle 50th Nunmehr sind beide Handhaben 44 gleich zeitig zu drücken. Now both handles 44 must be pressed simultaneously. Nur dadurch rücken beide Nocken 36 aus und der Kopf 50 kann durch Greifen an der Handhabe 45 bis zum Anschlag in Richtung 47 gedreht werden. Only characterized move both cams 36 and of the head 50 may be rotated by gripping on the handle 45 until it stops in the direction 47th Dabei wird der Stutzen 51 von der näheren Handhabe 44 auf eine Abstandslage von der weiter entfernten Handhabe 44 bewegt. Here, the nozzle 51 is moved from the surrounding handle 44 in a spaced relationship from the more distant handle 44th Dabei sowie beim Hub gleiten die Nocken 36 mit Druckspannung am Außen umfang des Mantels 8 und werden daher ausgerückt gehalten, Nunmehr wird durch Druck gegen die Handhabe 5 der Hub 14 bis zum Anschlag ausgeführt, nämlich bis die Handhabe 5 in Richtung 12 Abstand von den Handhaben 44 hat und vollständig zwischen diesen Handhaben 44 liegt. In this case, as well as during the stroke, the cams 36 slide with compressive stress on the outer circumference of the shell 8 and are therefore kept disengaged, now is carried out 14 to the stop by pressure against the handle 5, the stroke namely to the handle 5 in the direction 12 spaced from the handle has 44 and lies completely between these handling 44th Der Finger des Benutzers greift dann zwischen den Handhaben 44 und den Sektoren 49 parallel zum Stutzen 50 auf die Handhabe 5 . The user's finger then engages between the handle 44 and the sectors 49 in parallel to the connecting piece 50 on the handle. 5

Beim Hub wird die Kolbeneinheit 18 synchron verschoben und die Pumpkammer im Gehäuse 17 verengt, so daß das Medium unter Druck gelangt, das Auslaßventil öffnet und das Medium aus der Pumpkammer durch den Stößel 19 unter Druck in den Kanal 6 strömt. During the stroke the piston unit 18 is displaced in synchronism and narrows the pumping chamber in the housing 17, so that the medium flows under pressure, the exhaust valve opens and the medium from the pumping chamber by the plunger 19 under pressure flows into the channel. 6 Mit Freigabe der Handhabe 5 erfolgt automatisch der Rückhub, bei welchem das Auslaßventil geschlossen, die Pumpkammer geweitet und das Medium über eine Steigleitung 52 vom Boden des Speichers 15 in die Pumpkammer nachgesaugt wird. With release of the handle 5, the return stroke automatically, wherein the outlet valve is closed, expanded, the pumping chamber and the medium through a riser 52 from the bottom of the reservoir 15 is sucked into the pumping chamber. Wird dann der Kopf 50 entgegen Richtung 47 gedreht, entfernen sich die Stege 37 von den Nuten 42 bis zum Anschlag und in dieser Stellung springen die Nocken 36 automatisch in die Öffnungen 35 . Then, when the head 50 is rotated in a counterclockwise direction 47, the ridges 37 remove from the grooves 42 up to the stop and the cam 36 in this position automatically jump into the openings 35th Dadurch ist die gesperrte Ruhelage wieder erreicht. Thus, the locked rest position is reached again.

Der Stutzen 7 ragt permanent in das Gehäuse 17 , welches aus einem längeren Gehäuseteil 53 und einem im Mantel 22 liegen den Deckel 54 zusammengesetzt oder einteilig mit diesem Deckel ausgebildet ist. The nozzle 7 projects permanently in the housing 17, which consists of a long housing portion 53 and a lid 54 is assembled or integrally formed with said cover are in the jacket 22nd Der Deckel 54 liegt eng am Innenum fang des Mantels 22 an und hat einen radial vorstehenden, ringscheibenförmigen Flansch 55 , gegen welchen die Schulter 25 gespannt ist. The cover 54 fits tightly Innenum catch of the shell 22 and has a radially projecting, ring-shaped flange 55, against which the shoulder 25 tensioned. Der Speicher 15 hat außerhalb des Trag körpers 20 einen erweiterten Bauch 56 und einen engeren Hals 57 , welcher vollständig im Körper 20 liegt und am Außenumfang das Gegenglied für das Befestigungsglied 27 aufweist. The memory 15 has, which is located outside of the support body 20 has an enlarged abdomen 56 and a narrower neck 57 completely in the body 20, and the counter member for the fixing member 27 on the outer circumference. Gegen die ringförmige Endfläche des Halses 57 ist der Flansch 55 unter Zwischenlage einer Ringscheibe oder Dichtung gespannt, die dicht am Außenumfang des Gehäuse 17 anliegen kann. Against the annular end surface of the neck 57 of the flange 55 is clamped with the interposition of a washer or gasket, which can tightly abut on the outer circumference of the housing 17th Anschließend an das Gegenglied bildet der Hals 57 eine Ringschulter 58 , an welcher die Schulter 26 anliegt. Subsequent to the counter member, the neck 57 forms an annular shoulder 58 against which the shoulder abuts 26th An einer weiteren, in Richtung 12 versetzten Ringfläche, nämlich der Endfläche des Mantels 21 liegt eine weitere Ringschulter 59 an, welche durch den Übergang zwischen Bauch 56 und Hals 57 gebildet ist. A further annular shoulder 59 rests against a further, staggered in direction 12 annular surface, namely the end surface of the sheath 21, which is formed by the transition between the abdominal 56 and neck 57th Dadurch ist der Raum innerhalb des Mantels 21 gut abgedichtet. Thereby, the room is well sealed within the shell 21st Es ist aber auch denkbar, am Außenumfang des Halses 57 eine ringförmige Vertiefung vorzusehen, in welche das Ende des Mantels 21 radial nach innen wie ein Krimpring hineingekrümmt werden kann. However, it is also conceivable to provide an annular recess on the outer circumference of the neck 57, into which the end of the casing 21 as a crimp ring can be inserted curved radially inwardly.

Gemäß den Fig. 3 und 4 ist das erste Sperrglied 35 der Nocken, der vom Außenumfang des Mantels 8 vorsteht. Referring to FIGS. 3 and 4, the first locking member 35, the cam protruding from the outer circumference of the shell 8. Das erste Gegenglied ist eine Vertiefung am Innenumfang der Wand 48 , an welcher der Körper 20 endet. The first counter-member is a depression at the inner periphery of the wall 48 on which the body terminates 20th Der Nocken 35 hat nur eine Anschlagfläche, so daß der Kopf 50 entgegen Richtung 47 aus der Sperrlage gedreht werden könnte, wenn die Anschlagfläche für den Steg 37 weggelassen wird. The cam 35 has only one stop face, so that the head could be rotated 50 opposite direction 47 from the locking position when the stop surface for the web 37 is omitted. Die Handhabe 44 ist am Kopf 45 vorgesehen und durch einen entsprechenden Sektor 49 des Mantels 8 gebildet. The handle 44 is provided on the head 45 and formed by a corresponding sector 49 of the shell. 8 Der Sektor 49 ist auf beiden Seiten durch Schlitze 60 vom übrigen Material 8 getrennt, ragt in Richtung 12 frei aus und ist zum Ausrücken des Gliedes 35 daher gegen die Achse 10 zu drücken. The sector 49 is separated on either side by slits 60 from the remaining material 8 projects in the direction 12 is free and is for disengaging the member 35 thus press against the axis 10th Die Schlitze 60 können auch Nuten sein, welche mit ihren Flanken an den Außenumfang des Mantels 8 anschließen, jedoch nur über einen Teil der Dicke des Mantels 8 reichen. The slots 60 may be grooves which connect with their edges at the outer periphery of the jacket 8, but extend only over part of the thickness of the shell. 8 In diesem Fall führt Druck gegen die Handhaben 44 zur Verringerung der Krümmung des Sektors 49 uner Aufweitung der Nuten 60 und Ausrücken des Nockens 35 , welcher gemäß Fig. 4 in der Mitte des Sektors 49 liegt. In this case, pressure against the handle 44 4 results in the reduction of the curvature of the sector 49 uner widening of the grooves 60 and disengagement of the cam 35, which as shown in FIG. 49 in the center of the sector is located. In Fig. 3 ist der vollständig in den Speicher 15 ragende Gehäu seteil 53 nicht dargestellt. In Fig. 3 the fully projecting into the memory 15 is Gehäu seteil not shown 53rd

Der Spender 1 ist hier zum Austrag pastöser Lotionen ausge bildet, welche aus der Öffnung 4 als Strang oder Einzeltrop fen austreten. The dispenser 1 is here for discharging pasty lotions out forms, which emerge from the opening 4 as a strand or Einzeltrop fen. Die Öffnung 4 kann aber auch parallel zur Achse 10 oder in dieser vom Körper 20 weggerichtet sein bzw. eine Zerstäuberdüse bilden, welche eine Drallkammer hat. But the opening 4 may be or form a spray nozzle having a swirl chamber also parallel to the axis 10 or directed away from the body in this twentieth Alle Merkmale aller Ausführungsformen können an einer einzigen Ausführungsform vorgesehen sein, weshalb alle Beschreibungs teile sinngemäß für alle Ausführungsformen gelten. All features of all embodiments may be provided on a single embodiment, so all description parts analogy to all embodiments apply. Die Merkmale und Wirkungen können genau oder im wesentlichen bzw. nur etwa wie angegeben vorgsehen sein oder, je nach Erforder nissen, auch stärker davon abweichen. The characteristics and effects can be vorgsehen as indicated or, nissen depending Erforder, also deviate strongly them exactly or substantially or just about.

Claims (10)

1. Spender für Medien mit einer Betätigung, dadurch gekenn zeichnet , daß der Betätigung Mittel ( 30 ) zur Entsperrung durch aufeinanderfolgende Bewegungen ( 46 , 47 ) zugeordnet sind. 1. Dispenser for media with an operation, characterized characterized marked in that the actuating means (30) for unlocking by successive movements (46, 47) are associated.
2. Spender nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß eine mit den Entsperr-Mitteln ( 30 ) freizugebende Sperre ( 31 ) die Betätigung in einer Sperrlage gegen Verlagern einer ersten Einheit ( 2 ) relativ zu einer zweiten Einheit ( 3 ) aus einer Ruhelage in einer Hubrichtung ( 12 ) über einen Hub ( 14 ) durch ein Sperrelement ( 33 ) sowie ein Gegenelement ( 34 ) mit wenigstens einem Gegenglied ( 36 , 38 ) sperrt und die Entsperr-Mittel ( 30 ) eine Auslösung ( 32 ) zum Lösen der Sperre ( 31 ) durch eine erste und eine darauffolgende zweite Entsperr-Bewegung des Sperrelementes ( 33 ) relativ zum Gegenelement ( 34 ) in unterschiedlichen ersten und zweiten Richtungen ( 46 , 47 ) umfassen und daß das Sperrelement ( 33 ) im Abstand voneinander liegende erste und zweite Sperrglieder ( 35 , 37 ) umfaßt, von denen das erste Sperrglied ( 35 ) gegen die zweite Richtung ( 47 ) die zweite Entsperr-Bewegung sperrt und von denen das zweite Sperrglied ( 37 ) gegen die Betätigungs-Richtung ( 1 2. A dispenser according to claim 1, characterized in that one with the unlocking means (30) to release lock (31), the actuation in a blocking position against displacement of a first unit (2) relative to a second unit (3) from a rest position in a stroke direction (12) via a hub (14) by a locking element (33) and a counter-element (34) with at least one counter member (36, 38) locked and the unlocking means (30) a release (32) for releasing the lock (31) by a first and a subsequent second unlocking movement of the locking element (33) relative to the counter-element (34) in different first and second directions (46, 47) comprise, and in that the locking element (33) spaced-apart first and second locking members (35, 37), of which the first locking member (35) against the second direction (47), the second unlocking movement blocks and of which the second locking member (37) against the actuating direction (1 2 ) den Hub ( 14 ) sperrt. 2) locks the hub (14).
3. Spender nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß das erste, den Entsperr-Mitteln ( 30 ) zugeordnete Sperrglied ( 35 ) relativ zum zweiten Sperrglied ( 37 ) in mindestens einer der Richtungen versetzt liegt, die eine Richtung parallel und eine Richtung quer zum Hub ( 14 ) umfassen, daß insbesondere das zweite, den Entsperr-Mitteln ( 30 ) zugeordnete Sperrglied ( 37 ) relativ zum ersten Sperr glied ( 35 ) in Hubrichtung ( 12 ) versetzt ist, und daß vorzugsweise das erste Sperrglied ( 35 ) einteilig mit dem zweiten Sperrglied ( 37 ) ausgebildet ist. 3. A dispenser according to claim 2, characterized in that the associated first, the unlocking means (30) locking member (35) relative to the second locking member (37) is offset in at least one of the directions including a direction parallel and a direction transverse to the comprise stroke (14), that in particular the second, the unlocking means (30) associated with the locking member (37) to the first locking member relative (35) is displaced in the stroke direction (12) and that preferably the first locking member (35) is integral with is formed to the second locking member (37).
4. Spender nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß eine erste Sperrfläche ( 39 ) des ersten Sperrgliedes ( 35 ) quer zu einer zweiten Sperrfläche ( 40 ) des zweiten Sperrgliedes ( 37 ) liegt und den Entsperr-Mitteln ( 30 ) zugeordnet ist, daß insbesondere die erste Sperrfläche ( 39 ) an einer Umfangsfläche und mit Abstand zwischen den Enden der Umfangsfläche ( 8 ) liegt, und daß vorzugsweise das Gegenelement ( 34 ) das Sperrelement ( 33 ) in der Ruhelage an wenigstens einer zur Hubrichtung ( 12 ) etwa parallelen Seite abdeckt. 4. A dispenser according to claim 2 or 3, characterized in that a first locking surface (39) of the first locking member (35) transversely to a second blocking surface (40) and the second locking member (37) the unlocking means (30) associated with that in particular the first locking surface (39) is located on a peripheral surface and spaced between the ends of the circumferential surface (8), and that preferably the counter-element (34) the locking element (33) in the rest position at least one of the stroke direction (12) about covers parallel side.
5. Spender nach einem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß ein Tragkörper ( 20 ) zur Verbindung des Spenders ( 1 ) mit einem Träger ( 15 ), wie einem Medienspeicher, vorgesehen ist und zwei im Abstand voneinander liegende erste und zweite Tragkörperwände ( 21 , 22 ) aufweist, von denen die erste Tragkörperwand ( 21 ) in sowie entgegen Hubrichtung ( 12 ) über die zweite Tragkörperwand ( 22 ) vorsteht und von denen mindestens eine Tragkörperwand ( 21 , 22 ) den Entsperr-Mitteln ( 30 ) zugeordnet ist, daß insbesondere die zweite, innere Tragkörperwand ( 22 ) ein vom Medium durchströmtes und das Medium durch die erste Einheit ( 2 ) abgebendes Ventil gehäuse ( 17 ) lagesichert, und daß vorzugsweise das Ventilgehäuse ( 17 ) entgegen Hubrichtung ( 12 ) in die zweite Tragkörperwand ( 22 ) eingesetzt sowie ange schlagen ist. 5. Dispenser according to one of claims 2 to 4, characterized in that a supporting body (20) for connecting the dispenser (1) with a carrier (15), such as a medium reservoir, is provided and two spaced-apart first and second support body walls (21, 22) of which projects the first supporting body wall (21) in and opposite stroke direction (12) through the second supporting body wall (22) and of which at least one supporting body wall (21, 22) is associated with the unlocking means (30) that in particular the second inner supporting body wall (22) flowed through by the medium, and the medium by the first unit (2) releasing the valve housing (17) positionally secure, and that preferably the valve housing (17) counter to the lifting direction (12) in the second support body wall (22) is inserted and beat is.
6. Spender nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Gegenelement ( 34 ) an dem Tragkörper ( 20 ) vorgesehen und den Entsperr-Mitteln ( 30 ) zugeordnet ist, daß insbeson dere die erste Tragkörperwand ( 21 ) ein erstes Gegenglied ( 36 ) für das erste Sperrglied ( 35 ) und die zweite Tragkörperwand ( 22 ) ein zweites Gegenglied ( 38 ) für das zweite Sperrglied ( 37 ) bildet, und daß vorzugsweise die erste Tragkörperwand ( 21 ) entgegen Hubrichtung ( 12 ) über die zweite Tragkörperwand ( 22 ) vorsteht, wobei beide Tragkörperwände durch Mäntel ( 21 , 22 ) gebildet sind. 6. A dispenser according to claim 5, characterized in that the counter-element (34) on the supporting body (20) is provided and assigned to the unlocking means (30), that in particular the first support body wall (21) a first counter-member (36) for the first locking member (35) and the second supporting body wall (22) a second counter-member (38) for the second locking member (37), and that preferably the first supporting body wall (21) projecting opposite the stroke direction (12) through the second supporting body wall (22) wherein both supporting body walls through jackets (21, 22) are formed.
7. Spender nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Tragkörperwand ( 21 ) eine ringscheiben förmige Endwand ( 48 ) aufweist und am Innenumfang das zugehörige Gegenglied ( 36 ) bildet, daß insbesondere die zweite Tragkörperwand ( 22 ) für das zweite Sperrglied ( 37 ) eine Ringfläche ( 41 ) des zugehörigen Gegengliedes ( 38 ) bildet, an die auf einem Teilsektor eine Gleit schiene ( 42 ) zur Aufnahme des zweiten Sperrgliedes ( 37 ) beim Hub ( 14 ) anschließt, und daß vorzugsweise die erste Tragkörperwand ( 21 ) am Innenumfang ein Befestigungsglied ( 27 ) für den Träger ( 15 ) und eine Ringschulter ( 59 ) aufweist, die in Hubrichtung ( 12 ) auf das Gegenelement ( 34 ) und das Befestigungsglied ( 27 ) folgt. 7. A dispenser according to claim 5 or 6, characterized in that the first supporting body wall (21) has an annular disk-shaped end wall (48) and forms the corresponding counter-member (36) on the inner circumference, that in particular the second supporting body wall (22) of the second locking member (37) forms an annular surface (41) of the associated counter element (38) to which on a subsector a slide rail (42) for receiving the second locking member (37) in the hub (14) connects, and that preferably the first supporting body wall (21 ) has a fastening member (27) for the carrier (15) and an annular shoulder (59) on the inner circumference, which (in the lifting direction 12) (on the counter-element 34) and the fastening member (27) follows.
8. Spender nach einem der Ansprüche 2 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Einheit ( 2 ) einen Betäti gungskopf ( 50 ) mit einer manuell betätigbaren Druck fläche ( 5 ) der Betätigung, mit einem ins Freie mündenden Medienauslaß ( 4 ) und mit einem das Sperrelement ( 33 ) bildenden sowie in Hubrichtung ( 12 ) in die zweite Einheit ( 3 ) hineinragenden Kopfmantel ( 8 ) umfaßt, der den Entsperr-Mitteln ( 30 ) zugeordnet ist, daß insbeson dere das zweite Sperrglied ( 37 ) durch ein freies Ende des Kopfmantels ( 8 ) gebildet ist, und daß vorzugsweise das erste Sperrglied ( 35 ) an den Außenumfang des Kopf mantels ( 8 ) anschließt. 8. A dispenser according to any one of claims 2 to 7, characterized in that the first unit (2) supply head a Actuate the (50) with a manually operable pressure surface (5) of the actuator, with a bore which opens to the outside medium outlet (4) and with a locking element (33) forming, as well as in the lifting direction (12) projecting into the second unit (3) head jacket (8) which is associated with the unlocking means (30), that in particular the second locking member (37) by a free is formed the end of the head jacket (8), and that preferably the first locking member (35) adjoins the outer circumference of the head jacket (8).
9. Spender nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Entsperr-Mittel ( 30 ) mindestens eine Entsperr-Handhabe ( 44 , 45 ) zur aufeinanderfolgenden Entsperrung einer ersten Sperre und einer zweiten Sperre aufweisen, daß insbesondere die Entsperr-Handhabe ( 44 ) sowohl zur Entsperrung der ersten Sperre ( 35 , 36 ) als auch zur darauffolgenden Entsperrung der zweiten Sperre ( 37 , 38 ) ausgebildet ist, und daß vorzugsweise minde stens eine Entsperr-Handhabe ( 44 , 45 ) an der ersten Einheit ( 2 ) angeordnet ist. 9. Dispenser according to one of the preceding claims, characterized in that the unlocking means (30) comprise at least one unlocking handle (44, 45) for sequentially unlocking a first lock and a second lock that, in particular (the unlocking handle 44 ) is designed both for unlocking the first lock (35, 36) (also for subsequent unlocking of the second lock 37, 38) and that preferably minde least an unlocking handle (44, 45) on the first unit (2) arranged is.
10. Spender nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Spender ( 1 ) eine Mittelachse ( 10 ) hat, die im wesentlichen parallel zur geradlinigen Hubrichtung ( 12 ) liegt, daß die erste Entsperr-Bewegung ( 46 ) quer zur Mittelachse ( 10 ) liegt sowie die zweite Entsperr-Bewegung ( 47 ) eine Drehbewegung von weniger als 180° um die Mittelachse ( 10 ) ist und daß das erste Sperrglied ( 35 ) relativ zum zweiten Sperrglied ( 37 ) um die Mittelachse ( 10 ) verlagert ist, daß insbesondere vor der zugehörigen Sperrung die Drehbewegung ( 47 ) durch eine entrastend zu überwindende Hemmung ( 43 ) erschwert ist, und daß vorzugsweise die erste Einheit ( 2 ) in Ruhelage im Bereich des Sperrelementes ( 33 ) annähernd staubdicht von der zweiten Einheit ( 3 ) umgeben ist. 10. A dispenser according to any one of claims 2 to 9, characterized in that the dispenser (1) has a central axis (10) which is substantially parallel to the linear stroke direction (12), that the first unlocking movement (46) transverse to the central axis (10) and the second unlocking movement (47) a rotary movement of less than 180 ° about the central axis (10) and that the first locking member (35) relative to the second locking member (37) about the central axis (10) displaced is that is difficult by a entrastend to overcome inhibition (43) in particular against the associated blocking the rotary movement (47) and that preferably said first unit (2) approximately dustproof (in the rest position in the area of the blocking element (33) from the second unit 3) is surrounded.
DE2000107638 2000-02-19 2000-02-19 Dispenser for media Withdrawn DE10007638A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000107638 DE10007638A1 (en) 2000-02-19 2000-02-19 Dispenser for media

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000107638 DE10007638A1 (en) 2000-02-19 2000-02-19 Dispenser for media
EP20010103310 EP1125864A3 (en) 2000-02-19 2001-02-13 Dispenser for media
US09785679 US6626330B2 (en) 2000-02-19 2001-02-16 Media dispenser

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10007638A1 true true DE10007638A1 (en) 2001-08-23

Family

ID=7631560

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000107638 Withdrawn DE10007638A1 (en) 2000-02-19 2000-02-19 Dispenser for media

Country Status (3)

Country Link
US (1) US6626330B2 (en)
EP (1) EP1125864A3 (en)
DE (1) DE10007638A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1275591A2 (en) 2001-07-11 2003-01-15 Ing. Erich Pfeiffer GmbH Fluid dispenser

Families Citing this family (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPWO2003048002A1 (en) * 2001-11-30 2005-10-27 北村 幸子 Pump with a quantity measuring function
KR100425866B1 (en) * 2001-12-29 2004-04-01 엘지엔시스(주) Apparatus for locking door in automatic teller machine
DE102005009295A1 (en) * 2004-07-13 2006-02-16 Ing. Erich Pfeiffer Gmbh Dosing device for media
DE102005009294A1 (en) * 2004-07-13 2006-02-16 Ing. Erich Pfeiffer Gmbh Dispenser for media
US7802701B2 (en) * 2005-01-14 2010-09-28 Rieke Corporation Up-lock seal for dispenser pump
US7597275B2 (en) * 2005-07-25 2009-10-06 Isothermal Systems Research, Inc. Methods and apparatus for atomization of a liquid
US7621739B2 (en) * 2005-07-25 2009-11-24 Isothermal Systems Research, Inc. Injection molding apparatus for producing an atomizer
EP1749759B1 (en) * 2005-08-05 2009-07-22 Unilever PLC Dispenser cap for a spray device
FR2893011B1 (en) * 2005-11-10 2010-03-05 Valois Sas Body fluid dispenser and distributor using such a body.
GB201011144D0 (en) * 2010-07-01 2010-08-18 Rieke Corp Dispensers
DE102013202933B3 (en) * 2013-02-22 2013-11-14 Aptar Radolfzell Gmbh Dispenser for discharging pharmaceutical liquid, has accessible ratchet wheel which is rotated about rotational axis parallel to axial direction between blocking rotational position and operating rotational position

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3779427A (en) * 1972-07-21 1973-12-18 Seaquist Valve Co Safety closure adaptor
DE3316308A1 (en) * 1982-05-04 1983-11-10 Sar Spa Hand pump with blockable in the lowered position spending cap for the issuance of fluid substances
DE3544985A1 (en) * 1985-12-19 1987-06-25 Pfeiffer Erich Gmbh & Co Kg Discharge for fliessfaehige media
US4773567A (en) * 1986-04-21 1988-09-27 Stoody William R Child resistant latching actuator for aerosol/pump valve
WO1997032808A1 (en) * 1996-03-08 1997-09-12 Continental Sprayers International, Inc. Manually operated reciprocating liquid pump that locks and seals in up and down positions
DE19618711A1 (en) * 1996-05-09 1997-11-13 Seaquist Perfect Dispensing Hand-operated pump

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4496082A (en) * 1981-12-18 1985-01-29 Corsette Douglas Frank Liquid dispensing pump
US4410107A (en) * 1981-12-18 1983-10-18 Corsette Douglas Frank Liquid dispensing pump
JPS591377A (en) * 1982-06-29 1984-01-06 Canyon Corp Dispenser
FR2651837B1 (en) * 1989-09-08 1993-04-23 Aerosol Inventions Dev pre-orientable manual pump on the neck of a container.
US5518147A (en) * 1994-03-01 1996-05-21 The Procter & Gamble Company Collapsible pump chamber having predetermined collapsing pattern
US5971215A (en) * 1996-09-06 1999-10-26 The Procter & Gamble Company Dispensing pump lock
US5899363A (en) * 1997-12-22 1999-05-04 Owens-Illinois Closure Inc. Pump dispenser having a locking system with detents

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3779427A (en) * 1972-07-21 1973-12-18 Seaquist Valve Co Safety closure adaptor
DE3316308A1 (en) * 1982-05-04 1983-11-10 Sar Spa Hand pump with blockable in the lowered position spending cap for the issuance of fluid substances
DE3544985A1 (en) * 1985-12-19 1987-06-25 Pfeiffer Erich Gmbh & Co Kg Discharge for fliessfaehige media
US4773567A (en) * 1986-04-21 1988-09-27 Stoody William R Child resistant latching actuator for aerosol/pump valve
WO1997032808A1 (en) * 1996-03-08 1997-09-12 Continental Sprayers International, Inc. Manually operated reciprocating liquid pump that locks and seals in up and down positions
DE19618711A1 (en) * 1996-05-09 1997-11-13 Seaquist Perfect Dispensing Hand-operated pump

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1275591A2 (en) 2001-07-11 2003-01-15 Ing. Erich Pfeiffer GmbH Fluid dispenser

Also Published As

Publication number Publication date Type
US6626330B2 (en) 2003-09-30 grant
US20020190083A1 (en) 2002-12-19 application
EP1125864A3 (en) 2003-11-26 application
EP1125864A2 (en) 2001-08-22 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0311863B1 (en) Device for dispersing a fluid
EP0611035A1 (en) Improvement relating to devices for generating intermittent motion
EP0452728A1 (en) Device for nasal or oral administration of medicaments
EP0653359A1 (en) Closure device for a container comprising a manually actuated pump
EP0114617B1 (en) Manually operable dosage device
DE102005060928A1 (en) An injection device with an axially overlapping dosing or display member
DE19610456A1 (en) Media dispenser with handle-operated feeders
EP0351441A1 (en) Cartridge for plastic masses
DE10000772A1 (en) Hydraulic distributor for electric domestic appliances has valve devices with specific component parts
US6626330B2 (en) Media dispenser
DE19620783A1 (en) Spray device for internal cleaning of pipes and channels
DE19502725A1 (en) Pump dispenser for a medium
DE4015367A1 (en) Discharge for at least one medium
EP0530625A1 (en) Fluid dispenser
EP0451615A2 (en) Discharge device for at least one medium
DE19705721A1 (en) Setting/positioning drive with electrically-heated thermostatic operating element e.g. for electric cable
EP0473965A1 (en) Dispensing device for substances
DE4422842C1 (en) Sealed housing useful for shrouding for powered rotating components
DE4034673A1 (en) Syringe for medical use - in which unauthorised further use is automatically prevented e.g. by blade which penetrates syringe wall during first use etc.
DE102009008196A1 (en) Shower e.g. hand shower, has stream plate, which comprises two separate controllable group of discharge openings, which exhibit actuating element that is actuated for switching openings in uniform manner
DE102005041961A1 (en) cartridge
DE3837636A1 (en) Push-button device, especially for electrical switches
DE3527874A1 (en) Device for mounting a switching device
DE19840723A1 (en) Dispenser for media
EP1471013B1 (en) Spray cap

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8141 Disposal/no request for examination