AT152939B - Focal plane shutter for photographic cameras coupled with a photoelectric exposure meter. - Google Patents

Focal plane shutter for photographic cameras coupled with a photoelectric exposure meter.

Info

Publication number
AT152939B
AT152939B AT152939DA AT152939B AT 152939 B AT152939 B AT 152939B AT 152939D A AT152939D A AT 152939DA AT 152939 B AT152939 B AT 152939B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
shutter
curtain
focal plane
plane shutter
button
Prior art date
Application number
Other languages
German (de)
Original Assignee
Zeiss Ikon Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE152939T priority Critical
Application filed by Zeiss Ikon Ag filed Critical Zeiss Ikon Ag
Application granted granted Critical
Publication of AT152939B publication Critical patent/AT152939B/en

Links

Description

  

   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Mit einem photoelektrischen Belichtungsmesser gekuppelter   Schlitzverschluss   für photographische
Kameras. 



   Die Erfindung betrifft eine Schlitzverschlusskamera mit einem photoelektrischen Belichtungsmesser. Bei derartigen Kameras ist es vorteilhaft, wenn bei der Kupplung des Schlitzverschlusses mit dem Widerstande des photoelektrischen Belichtungsmessers das Schlitzeinstellorgan beim Aufzug und Ablauf des Verschlusses seine Stellung relativ zum Aufzugsknopf bzw. zu einem Teil des mit dem Vorhang in Verbindung stehenden Getriebes nicht verändert. Nach der Erfindung wird dies dadurch ermöglicht, dass man das koaxial zum Verschlussaufzugsknopf angeordnete Schlitzeinstellorgan mit dem elektrischen Widerstand und den Verschlussaufzeugsknopf mit dem Gleitkontakt verbindet und 
 EMI1.1 
 



   Wie aus Fig. 1 hervorgeht, sind der Verschlussaufzugsknopf und das Zeiteinstellorgan für den   Schlitzverschluss   koaxial zueinander gelagert. Der Widerstand   1   des photoelektrischen Belichtungsmessers ist mit dem Zeiteinstellorgan 2 fest verbunden, während der Widerstandgleitkontakt 3 am Verschlussaufzugsknopf 4 befestigt ist. Zwecks Verstellung der Schlitzbreite wird der Aufzugsknopf 4 
 EMI1.2 
 
Schlitz 14 des Aufzugsknopfes   4   eingreift. Das Zahnrad 12 ist um den Aufzugsknopf 4 koaxial zu einem Lagerteil 15 drehbar gelagert.

   Mit dem Zahnrade 12 steht ein Zahnrad 16 in Eingriff, das seine
Bewegung über Kegelräder   17, 18   auf die obere   Vorhangwelle   und somit auf den oberen Vorhang 20, der mit letzterer verbunden ist,   überträgt.   Das Zahnrad   jfr,   das mit dem Kegelrad 17 fest verbunden ist, ist auf einem Lagerbolzen 21 drehbar angeordnet. Am oberen Vorhang 20 ist rechts und links   je ein Transportband 22 angeordnet. Die Transportbänder 22 sind an, unter dem Einflusse einer Feder 23 stehenden Rollen 24 befestigt. Die Rollen 24 sind auf Achsen 25 gelagert, die gleichzeitig das Spitzenlager für die untere Vorhangwellc 26 bilden.

   Das freie Ende des unteren Vorhanges 27 ist an der unteren   

 <Desc/Clms Page number 2> 

   VorhangweJIe 26   und das obere Ende des Vorhanges 27 ist an den   Transportbändern 23 befestigt.   



  Die Befestigung an dieser Stelle erfolgt in der Weise, dass die Bänder 22 durch Schnallen 28   hindurch-   geführt sind. Die Mitnahme des unteren Vorhangs 27 geschieht sowohl beim Aufzng als auch beim Ablauf durch Reibung. Oberhalb des oberen Vorhangs 20 ist eine Haltevorrichtung 29 für den unteren Vorhang 27 angebracht. Diese Haltevorrichtung 29 ist auf einer Drehachse 30 befestigt und wird durch einen in der Zeichnung strichpunktiert dargestellten Winkelhebel 31 betätigt. Dar Winkelhebel 31 schlägt an einen   Anschlagstift 52 der Drehachse 5C   an und ist um eine Achse   33   entgegen der Wirkung einer Feder 34 drehbar   gelagert :.

   Durch einen Stift 5J, der von   der Kupplungsscheibe 9 bei ihrer Betätigung durch den Auslöseknopf 36 und eine   Stossstange   37 nach unten gedrückt wird, wird der Winkelhebel 31 verschwenkt. Dadurch wird eine Verdrehung der Drehachse 30 bewirkt, an der die Haltevorrichtung 29 angebracht ist. Die Haltevorrichtung 29 kommt somit ausser Eingriff mit einer am unteren Vorhang 27 befestigten Nase 38. Der untere Vorhang 27 kann nunmehr infolge der vorher gespannten Feder 23 ablaufen, wobei der Schlitz, nachdem er das Bildfeld durchlaufen hat, zwangsläufig infolge der Wirkung der Feder 23 wieder geschlossen wird.

   Bei   erneutem   Aufzug des Verschlusses gleiten die Vorhänge 27 und 20 in geschlossenem Zustande über das Bildfeld 39 hinweg bis zu der in der Haltevorrichtung 29 vorgesehenen Rast   40,   worauf der beschriebene Vorgang sich wiederholt. 



   Der Filmtransport erfolgt über ein an der   S0hlitzeinstellscheibe     : 2 angeordnetes Zahnrad 41   über ein Zahnrad 42 und über eine Reibungskupplung   43. 44   ist die   Filmal1fwickeJspule   und 45 eine 
 EMI2.1 
 werden kann. 



   Die Wirkungsweise der Vorrichtung, ist folgende :   Um   den Verschluss entsprechend der Belichtungszeit einzustellen, wird der Aufzugsknopf 4 
 EMI2.2 
   Schlitzeinstellscheibe   2 kommt. Nach dieser Entkupplung wird der Aufzugsknopf 4 so lange verstellt, bis der vom Widerstand 1, 3 beeinflusste Photozellenstrolll, der durch ein Messinstrument angezeigt wird, einen bestimmten Wert erreicht hat. Bei dieser Verstellung des Aufzugsknopfes 4 bzw. des Kupplungszapfens 6 in eine andere Rast 7 der Sehlitzeinstellscheibe 2 wird gleichzeitig die am unteren Ende des   Aufzugsknopfes   4 fest angeordnete   Kupplungsseheibe   9 verdreht.

   Durch diese Verdrehung der Scheibe 9 wird auch der auf der Scheibe befindliche Kupplungszapfen 10 gegenüber dem Kupplungszapfen 11 verstellt, so dass die beiden Kupplungszapfen zueinander in eine bestimmte Winkelstellung gebracht werden, die für die spätere Sehlitzbreiteneinstellung des Verschlusses bestimmend ist. 



     -Nach dieser Einstellung   des Verschlusses entsprechend der Belichtungszeit wird der Verschluss aufgezogen, wobei gleichzeitig der Film um ein bestimmtes Stück weiterbewegt wird. 



   Da der Film nach jeder Aufnahme immer nur um ein gleich grosses Stück vorbewegt wird und die Kupplungszapfen 10, 11 je nach der vorherigen Einstellung des Aufzugsknopfes 4 zwangsläufig eine verschiedene Winkelstellung zueinander eingenommen haben, wird beim darauffolgenden Aufziehen des Verschlusses durch den Aufzugsknopf 4 der Verschluss einen verschieden breiten   Belichtungs-   schlitz aufweisen. Die beiden   Kupplungszapfen 10 11   werden je nach ihrer Winkelstellung beim Aufziehen des Verschlusses früher oder später aufeinander auftreffen, wobei die Grösse des Leerlaufweges zwischen den beiden Kupplungsstiften 10, 11 für die   Schlitzbreiteneinstellung   bestimmend ist.

   Die gleichzeitig betätigte Filmtransporteinrichtung führt auch während des Leerlaufweges zwischen den beiden Kupplungsstiften den Film um ein bestimmtes Stück vor. 



   Mechanisch dargelegt, spielt sich beim Drehen des Aufzugsknopfes 4 folgender Vorgang ab :
Der Aufzugsknopf 4 nimmt durch die Kupplung 6, 7 die   Schlitzbreiteneinstellscheibe   2 mit, wobei der vorher eingestellte Widerstand 1, 3 auch während der Betätigung des Aufzugsknopfes 4 in seiner Einstellung unverändert bleibt. Die   Schlitzbreiteneinstellscheibe   2 überträgt mit dem Zahnkranz 41 die Drehbewegung auf das Zahnrad 42 der Filmspule 44, wodurch der Film vorgeschoben wird. Die mit dem Aufzugsknopf 4 durch den Mitnebmerstift gekuppelte   Mitnehmerseheibe   9 wird bei der vorgenannten Drehung des Aufzugsknopfes mitbetätigt, wobei die   Zapfen 10, 11   je nach ihrer Winkelentfernung (Leerlaufweg) voneinander die Drehbewegung früher oder später auf das Zahnrad 12 übertragen.

   Das Zahnrad 12 betätigt das   Rädergetriebe 16, 17, 18, wodurch   die obere Vorhangswelle 19 angetrieben wird. Durch die Drehung der oberen Vorhangswelle 19 wird der untere und obere Ver-   schlussvorhang   27, 20 im geschlossenem Zustande   hochgezogen.   



   Während des Hoehziehens der beiden Verschlussvorhänge rastet der untere Verschlussvorhang 27 in die Haltevorrichtung 29 ein. Dadurch ist der untere Verschlussvorhang 27 an einer weiteren Mitbewegung mit dem oberen Verschlussvorhang gehindert. Der obere   Verschlussvorhang   20 wird sich aber noch so lange weiterbewegen, solange der Filmtransport noch nicht beendet ist. Infolge dieses ungleich aufhörenden Verschiebens der beiden Verschlussvorhänge 20,27 werden die beiden zueinanderstehenden Enden der   Verschlussvorhänge   um ein bestimmtes Stück voneinander abstehen, deren Abstand die jeweilige Schlitzbreite des Verschlusses für die vorzunehmende Belichtung ist.

   Aus dem
Vorstehenden geht hervor, dass jetzt der Verschluss entsprechend der vorher eingestellten Belichtungszeit 
 EMI2.3 
 

 <Desc/Clms Page number 3> 

 
Der obere   Verschlussvorhang   20 wird in seiner   hochgezogenen   Lage   durch die Sperreinrichtung   der Filmspule, welche Einrichtung über die Zahnräder 42, die Schlitzbreiteneinstellscheibe 2, die Kupplung 6,   ? auf   den Aufzugsknopf 4 wirkt, der mit der Mitnehmerscheibe 9 durch den Splinte verbunden ist. Die Mitnehmerscheibe 9 hält mit ihrem Zapfen 10 den Zapfen 11 des Zahnrades 12, das über das Rädergetriebe 16, 17, 18 die obere Vorhangswelle 79 in der jeweilig aufgezogenen Lage sperrt.

   Es kann somit der Filmtransport jederzeit unterbrochen werden, wobei die beiden   Verschluss-   vorhänge und der Film in der momentanen Lage verbleiben. 



   Wird nun der   Betätigungsknopf. 36 niedergedrückt,   so wird der Verschluss ausgelöst. Der Vorgang 
 EMI3.1 
 verstellt und gleichzeitig die Kupplung 10, 11 zwischen der Mitnehmerscheibe 9 und dem Zahnrad 12 gelöst. Der betätigte Zapfen 35 bewirkt eine Drehung des Hebels 31 und somit eine Schwenkung des Halteteiles 29. Der untere Verschlussvorhang 27 ist dadurch freigemacht und wird durch die Wirkung der Feder 23 nach abwärts gezogen. Da die Lösung der Kupplung 10, 11 und die Betätigung des Zapfens 35 gleichzeitig erfolgt, wird sowohl der untere   Verschlussvórhang   als auch der obere   Verschluss-   vorhang gleichzeitig ablaufen können, wobei der Ablauf des oberen   Verschlussvorhanges durch das   
 EMI3.2 
 vorhänge gleichförmig erfolgt.

   Dadurch, dass die beiden   Kupplungszapfen 10, 11   ausser Eingriff kommen, wird die hemmende Wirkung der Sperreinrichtung, die auf die Filmspule und auf den oberen   Verschlussvorhang   wirkt, unterbrochen, worauf die beiden Verschlussvorhänge nach dem Lösen der Verbindung 29 und 38 gleichzeitig ablaufen können. Würde das Lösen der Sicherung des unteren Verschlussvorhanges 29, 38 und die   Lösung der Kupplung. 70, 7. 7 nicht   gleichzeitig erfolgen, sn würde der auf den Transportbändern 22 lose verschiebbare untere   Verschlussvorhang 27 sich gegenüber dem   oberen   Versch1ussvorhang   verschieben, wodurch die nach der Belichtung eingestellte Schlitzbreite zwischen den beiden   Verschlussvorhängen   verändert würde. 



   Nach Ablauf des Verschlusses schieben sich die beiden Vorhänge wieder zusammen, worauf der   Verschluss   ohne aufs neue, entsprechend der Belichtungszeit, eingestellt werden zu müssen, für eine nächste Aufnahme aufgezogen werden kann, denn die Stellung des   Kupplungsstiftes 10   zum 
 EMI3.3 
 beschriebenen Einstellung der Belichtungszeit, des Verschlussaufzuges und Filmtransportes. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Mit einem photoelektrischen Belichtungsmesser gekuppelter Schlitzverschluss für photographische Kameras, bei dem der Zeiteinstellknopf mit dem elektrischen Widerstand des Belichtungsmessers mechanisch verbunden ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Schlitzeinstellscheibe (2) mit 
 EMI3.4 
 gekuppelt sind, dass nur während der erst nach dem Lösen der Kupplung (6, 7) möglichen Schlitzeinstellung der Gleitkontakt   (3)   auf dem Widerstand   (1)   verstellt wird.



   <Desc / Clms Page number 1>
 



  Photographic focal plane shutter coupled with a photoelectric exposure meter
Cameras.



   The invention relates to a focal plane shutter camera with a photoelectric exposure meter. With cameras of this type, it is advantageous if, when coupling the focal plane shutter with the resistor of the photoelectric exposure meter, the slit setting member does not change its position relative to the elevator button or part of the gear connected to the curtain when the shutter is opened and closed. According to the invention, this is made possible by connecting the slot setting member, which is arranged coaxially to the closure winding button, with the electrical resistor and the closure opening button with the sliding contact and
 EMI1.1
 



   As can be seen from FIG. 1, the shutter winding button and the time setting element for the focal plane shutter are mounted coaxially to one another. The resistor 1 of the photoelectric exposure meter is firmly connected to the time setting member 2, while the resistor sliding contact 3 is attached to the shutter lift button 4. To adjust the width of the slot, the elevator button 4
 EMI1.2
 
Slot 14 of the elevator button 4 engages. The gear wheel 12 is rotatably mounted about the elevator button 4 coaxially to a bearing part 15.

   With the gear 12 is a gear 16 in engagement, his
Movement is transmitted via bevel gears 17, 18 to the upper curtain shaft and thus to the upper curtain 20, which is connected to the latter. The gear wheel jfr, which is firmly connected to the bevel gear 17, is rotatably arranged on a bearing pin 21. A conveyor belt 22 is arranged on the right and left on the upper curtain 20. The conveyor belts 22 are attached to rollers 24 which are under the influence of a spring 23. The rollers 24 are mounted on axles 25, which at the same time form the top bearing for the lower curtain shaft 26.

   The free end of the lower curtain 27 is at the lower one

 <Desc / Clms Page number 2>

   VorhangweJIe 26 and the upper end of the curtain 27 is attached to the conveyor belts 23.



  The fastening at this point takes place in such a way that the straps 22 are passed through buckles 28. The entrainment of the lower curtain 27 takes place both during the opening and during the process by friction. A holding device 29 for the lower curtain 27 is attached above the upper curtain 20. This holding device 29 is attached to a rotation axis 30 and is actuated by an angle lever 31 shown in phantom in the drawing. The angle lever 31 strikes a stop pin 52 of the axis of rotation 5C and is rotatably mounted about an axis 33 against the action of a spring 34:.

   The angle lever 31 is pivoted by a pin 5J, which is pressed down by the clutch disc 9 when it is actuated by the release button 36 and a push rod 37. This causes a rotation of the axis of rotation 30 on which the holding device 29 is attached. The holding device 29 thus comes out of engagement with a nose 38 attached to the lower curtain 27. The lower curtain 27 can now run off as a result of the previously tensioned spring 23, the slit, after it has passed through the image field, inevitably again due to the action of the spring 23 is closed.

   When the closure is again lifted, the curtains 27 and 20 slide in the closed state over the image field 39 up to the catch 40 provided in the holding device 29, whereupon the described process is repeated.



   The film is transported via a gear 41 arranged on the S0hlitzeinstellscheibe: 2 via a gear 42 and a friction clutch 43. 44 is the film winding spool and 45 is a
 EMI2.1
 can be.



   The operation of the device is as follows: To set the shutter according to the exposure time, the elevator button 4
 EMI2.2
   Slot adjustment disk 2 comes. After this decoupling, the elevator button 4 is adjusted until the photocell trolll influenced by the resistance 1, 3, which is indicated by a measuring instrument, has reached a certain value. With this adjustment of the winding button 4 or the coupling pin 6 into another detent 7 of the seat adjustment disk 2, the coupling disk 9 fixed at the lower end of the winding button 4 is rotated at the same time.

   This rotation of the disc 9 also causes the coupling pin 10 on the disc to be adjusted relative to the coupling pin 11 so that the two coupling pins are brought into a certain angular position relative to one another, which is decisive for the later adjustment of the seat width of the lock.



     -After this setting of the shutter according to the exposure time, the shutter is opened, and at the same time the film is moved a certain distance.



   Since the film is only moved forward by the same amount after each exposure and the coupling pins 10, 11 have inevitably assumed a different angular position to one another depending on the previous setting of the elevator button 4, the lock becomes one when the lock is subsequently opened by the elevator button 4 have exposure slits of different widths. The two coupling pins 10, 11 will meet one another sooner or later depending on their angular position when the closure is opened, the size of the idle travel between the two coupling pins 10, 11 being decisive for the slot width setting.

   The film transport device, which is actuated at the same time, also advances the film by a certain distance during the idle travel between the two coupling pins.



   Mechanically stated, the following process takes place when the elevator button 4 is turned:
The elevator button 4 takes the slot width adjusting disk 2 with it through the clutch 6, 7, the previously set resistance 1, 3 remaining unchanged in its setting even during the actuation of the elevator button 4. The slot width adjusting disk 2 transmits the rotary motion to the gear wheel 42 of the film spool 44 with the ring gear 41, whereby the film is advanced. The driver disk 9 coupled to the elevator button 4 by the driver pin is also actuated during the aforementioned rotation of the elevator button, the pins 10, 11 transferring the rotary movement to the gear wheel 12 sooner or later depending on their angular distance (idle travel) from one another.

   The gear 12 actuates the gear train 16, 17, 18, whereby the upper curtain shaft 19 is driven. As a result of the rotation of the upper curtain shaft 19, the lower and upper closing curtains 27, 20 are drawn up in the closed state.



   While the two closing curtains are being pulled up, the lower closing curtain 27 engages in the holding device 29. As a result, the lower closing curtain 27 is prevented from moving further with the upper closing curtain. The upper shutter curtain 20 will continue to move as long as the film transport has not yet ended. As a result of this unevenly ceasing displacement of the two shutter curtains 20, 27, the two mutually facing ends of the shutter curtains will protrude from one another by a certain distance, the distance between which is the respective slot width of the shutter for the exposure to be made.

   From the
The above shows that the shutter now corresponds to the previously set exposure time
 EMI2.3
 

 <Desc / Clms Page number 3>

 
The upper shutter curtain 20 is in its raised position by the locking device of the film reel, which device via the gears 42, the slot width adjusting disk 2, the clutch 6,? acts on the elevator button 4, which is connected to the drive plate 9 by the split pin. The drive plate 9 holds with its pin 10 the pin 11 of the gear wheel 12, which locks the upper curtain shaft 79 in the respective open position via the gear train 16, 17, 18.

   The film transport can therefore be interrupted at any time, with the two shutter curtains and the film remaining in the current position.



   Now becomes the control button. 36 depressed, the shutter is released. The process
 EMI3.1
 adjusted and at the same time the clutch 10, 11 between the drive plate 9 and the gear 12 is released. The actuated pin 35 causes a rotation of the lever 31 and thus a pivoting of the holding part 29. The lower closing curtain 27 is thereby cleared and is pulled downwards by the action of the spring 23. Since the release of the coupling 10, 11 and the actuation of the pin 35 take place simultaneously, both the lower closing curtain and the upper closing curtain will be able to run off at the same time, with the upper closing curtain running through the
 EMI3.2
 curtains made uniformly.

   Because the two coupling pins 10, 11 come out of engagement, the inhibiting effect of the locking device, which acts on the film reel and the upper shutter curtain, is interrupted, whereupon the two shutter curtains can run simultaneously after the connection 29 and 38 have been released. Would loosening the securing of the lower shutter curtain 29, 38 and loosening the coupling. 70, 7. 7 do not take place at the same time, so the lower shutter curtain 27, which is loosely displaceable on the conveyor belts 22, would shift relative to the upper shutter curtain, whereby the slot width set between the two shutter curtains would be changed after exposure.



   After the shutter has expired, the two curtains slide together again, whereupon the shutter can be opened for the next exposure without having to be set again according to the exposure time, because the position of the coupling pin 10 to
 EMI3.3
 the setting of the exposure time, the shutter lift and the film transport as described.



   PATENT CLAIMS:
1. Focal plane shutter for photographic cameras coupled to a photoelectric exposure meter, in which the time setting button is mechanically connected to the electrical resistance of the exposure meter, characterized in that the slit setting disk (2) with
 EMI3.4
 are coupled so that the sliding contact (3) on the resistor (1) is only adjusted during the slot adjustment which is only possible after the coupling (6, 7) has been released.

 

Claims (1)

2. Schlitzverschluss nach Anspruch l, dadurch gekennzeichnet, dass die Schlitzeinstellscheibe (2) und der Verschlussaufzugsknopf (4) koaxial zueinander angeordnet sind. 2. Focal plane shutter according to claim l, characterized in that the slotted adjustment disc (2) and the shutter winding button (4) are arranged coaxially to one another. 3. Schlitzverschluss nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass Widerstand (1) und Gleitkontakt (3) zwischen Aufzugsknopf (4) und Schlitzeinstellorgan gelagert sind. 3. Focal plane shutter according to Claims 1 and 2, characterized in that the resistor (1) and sliding contact (3) are mounted between the elevator button (4) and the slit adjusting element.
AT152939D 1935-11-07 1936-11-04 Focal plane shutter for photographic cameras coupled with a photoelectric exposure meter. AT152939B (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE152939T 1935-11-07

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT152939B true AT152939B (en) 1938-03-25

Family

ID=29412212

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT152939D AT152939B (en) 1935-11-07 1936-11-04 Focal plane shutter for photographic cameras coupled with a photoelectric exposure meter.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT152939B (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE873797C (en) * 1949-09-07 1953-04-16 Zeiss Ikon Ag Roll film camera, especially 35mm camera, with focal plane shutter

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE873797C (en) * 1949-09-07 1953-04-16 Zeiss Ikon Ag Roll film camera, especially 35mm camera, with focal plane shutter

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2553501C3 (en)
AT152939B (en) Focal plane shutter for photographic cameras coupled with a photoelectric exposure meter.
DE2049771C3 (en) Film transport and shutter clamping device for a camera to enable multiple exposures
DE2658608C3 (en) Focal plane shutter for a photographic camera
AT151444B (en) Focal plane shutter for photographic cameras coupled with a photoelectric exposure meter.
DE954667C (en) Roll film camera with change lock between film transport and shutter release
DE669721C (en) With the roller blind fastener frictionally coupled mirror device on reflex cameras
DE2704737A1 (en) SLOT CLOSURE
DE553451C (en)
DE2510724C3 (en) Drive device for film transport and shutter tension lever for a camera
DE407812C (en) Roll film camera
AT205854B (en) Focal plane shutter for photographic cameras
DE915516C (en) Free coupling with automatic coupling of the reel of fishing winches
DE611427C (en) Lens shutter with front mechanism
AT152936B (en) Focal plane shutter camera with a photoelectric light meter.
AT230723B (en) Photographic camera with built-in electric motor for shutter lift and film transport
AT247711B (en) Time mechanisms, in particular self-timer mechanisms for photographic shutters
DE2825675A1 (en) FILM TRANSPORT MECHANISM FOR ONE CAMERA
AT233375B (en) Device that can be attached to a photographic camera for automatic control of particularly long exposure times
AT221934B (en) Single-lens reflex camera with focal plane shutter
DE885350C (en) Roll film camera with coupling of film transport and shutter lift
DE347433C (en) Rules for lens shutters
AT200002B (en) Spring mechanism drive for cinema equipment
DE2429607C3 (en) Device for alternately blocking the film transport and release mechanisms
DE2362501C3 (en) Photographic self-locking mechanism