WO1992014377A1 - Sunshade with stand - Google Patents

Sunshade with stand Download PDF

Info

Publication number
WO1992014377A1
WO1992014377A1 PCT/CH1991/000182 CH9100182W WO9214377A1 WO 1992014377 A1 WO1992014377 A1 WO 1992014377A1 CH 9100182 W CH9100182 W CH 9100182W WO 9214377 A1 WO9214377 A1 WO 9214377A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
drive
clutch
motor drive
umbrella
shaft
Prior art date
Application number
PCT/CH1991/000182
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Adolf Glatz
Heini Glatz
Original Assignee
Glatz Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH449/91-5 priority Critical
Priority to CH44991 priority
Application filed by Glatz Ag filed Critical Glatz Ag
Publication of WO1992014377A1 publication Critical patent/WO1992014377A1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
    • A45BWALKING STICKS; UMBRELLAS; LADIES' OR LIKE FANS
    • A45B25/00Details of umbrellas
    • A45B25/14Devices for opening and for closing umbrellas
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
    • A45BWALKING STICKS; UMBRELLAS; LADIES' OR LIKE FANS
    • A45B25/00Details of umbrellas
    • A45B25/14Devices for opening and for closing umbrellas
    • A45B2025/146Devices for opening and for closing umbrellas with a crank connected to a rope

Abstract

Disclosed is a mechanism for opening and closing a sunshade fitted on a support (2), the mechanism including a hand drive (44) and a motor drive (38). The motor drive (38) is linked by means of an automatic clutch (36) to a shaft (34) connected to the mechanism. Fitted between the motor drive (38) and the hand drive (44) is an automatic unidirectional brake (32) which is inactive from the drive side but active from the sunshade side.

Description

Standschiz Standschiz

Die Erfindung betrifft einen Standschirm gemäss Oberbegriff des Anspruches 1.The invention relates to a parachute according to the preamble of claim 1.

Standschirme der eingangs genannten Art sind in grosser Zahl bekannt, so beispielsweise aus der DE-PS 23 53 967 oder der US-PS 4 424 824. Derartige Standschirme lassen sich bequem von Hand bedienen, doch besteht insbesondere bei grösser werdenden Standschirmen der Wunsch nach einem motorischen Antrieb.A large number of parasols of the type mentioned are known, for example from DE-PS 23 53 967 or US Pat. No. 4,424,824. Such parasols can be operated conveniently by hand, but there is a desire for one in particular with larger parasols motor drive.

Es sind auch zahlreiche Standschirme bekannt, die bereits mit einem Motorantrieb versehen sind, so beispielsweise aus der AT-PS 362 093. Dabei besteht allerdings der Nachteil, dass ein solcher motorisch angetriebener Standschirm von Hand nicht mehr betätigt werden kann.Numerous standing umbrellas are also known which are already provided with a motor drive, for example from AT-PS 362 093. However, there is the disadvantage that such a motor-driven standing umbrella can no longer be operated by hand.

Aufgabe der Erfindung ist es, einen Standschirm der eingangs genannten Art so auszubilden, dass er in an sich bekannter Weise einen elektrischen Motorantrieb aufweist und dennoch jederzeit auch ohne irgendwelche Manipulationen von Hand betätigbar ist.The object of the invention is to design a parachute of the type mentioned at the beginning in such a way that it has an electric motor drive in a manner known per se and can nevertheless be actuated by hand at any time without any manipulations.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäss durch die kennzeichnenden Merkmale des Anspruches 1 gelöst. Mittels elektrischen Motorantriebs ist eine bequeme Betäti¬ gung des Standschirmes möglich, wobei die Bremse ein unge¬ wolltes Oeffnen oder Schliessen des Standschirmes verhindert und der Handantriebe mit der Kurbel auch dann eine Betätigung gestattet, wenn der elektrische Motorantrieb aus irgend einem Grund ausfallen sollte.The object is achieved according to the invention by the characterizing features of claim 1. By means of an electric motor drive, a convenient actuation of the parachute is possible, the brake preventing the unintended opening or closing of the parachute and the manual drive with the crank also allowing actuation if the electric motor drive should fail for any reason.

Vorteilhafte Ausgestaltungen des Standschirmes sind in den Ansprüchen 2 bis 11 beschrieben.Advantageous configurations of the parachute are described in claims 2 to 11.

Die Kupplung kann eine permanente Kupplung sein, die den Mo¬ torantrieb mit dem Handantrieb verbindet. In diesem Falle darf der ausgeschaltete Motor dem Handantrieb praktisch keinen Widerstand entgegen setzen, er uss leerlaufen und darf keine Dynamowirkung en f llten. Vorteilhafter ist jedoch eine Schaltkupplung gemäss Anspruch 2. Die Schaltkupplung für den Motorantrieb kann gemäss Anspruch 3 eine elektromagneti¬ sche Schaltkupplung sein, die beim Betätigen des Motorantrie¬ bes automatisch schliesst und beim Ausschalten desselben sich wieder öffnet, indem die elektromagnetische Schaltkupplung mit dem AntriebsStromkreis des Motorantriebes verbunden ist. Besonders vorteilhaft ist weiter eine Ausgestaltung nach Anspruch 4, wobei die Schaltkupplung unabhängig vom Antriebs- Stromkreis schaltet. Es sind auch noch andere bekannte selbsttätige Schaltkupplungen möglich.The clutch can be a permanent clutch that connects the motor drive to the manual drive. In this case, the switched-off motor must have practically no resistance to the manual drive, it must run idle and must not have any dynamic effect. However, a clutch according to claim 2 is more advantageous. According to claim 3, the clutch for the motor drive can be an electromagnetic clutch, which closes automatically when the motor drive is actuated and opens again when the motor drive is switched off, in that the electromagnetic clutch with the drive circuit of the Motor drive is connected. An embodiment according to claim 4 is particularly advantageous, wherein the clutch engages independently of the drive circuit. Other known automatic clutches are also possible.

Die Bremse kann eine geschaltete Bremse sein, die beispiels¬ weise von Hand oder mittels des MotorStromkreises betätigbar ist. Vorteilhafter ist eine Ausbildung der Bremse nach An¬ spruch 5 sowie deren Weiterbildung nach Anspruch 6.The brake can be a switched brake that can be actuated, for example, by hand or by means of the motor circuit. It is more advantageous to design the brake according to claim 5 and to further develop it according to claim 6.

Auch andere selbsttätige Einwegbremsen sind möglich und in verschiedener Form bekannt. So kann beispielsweise eine solche Einwegbremse gemäss Anspruch 7 durch ein selbsthemmen- des Getriebe gebildet sein, auf das sowohl der Motorantrieb wie der Handantrieb einwirkt. Ein selbsthemmendes Getriebe kann beispielsweise durch eine Antriebsspindel mit einem selbsthemmenden Gewinde oder durch ein selbsthemmendes Schneckengetriebe gebildet sein,' das zwar antriebsseitig eine Betätigung ermöglicht, dachseitig jedoch nicht zu betätigen ist.Other automatic one-way brakes are also possible and are known in various forms. For example, such a one-way brake according to claim 7 by a self-locking be formed of the transmission, which acts on both the motor drive and the manual drive. A self-locking gear can be formed, for example, by a drive spindle with a self-locking thread or by a self-locking worm gear, ' which enables actuation on the drive side, but cannot be actuated on the roof side.

Eine besonders einfache Ausgestaltung des Standschirmes be¬ schreibt Anspruch 8. Dabei weist die Antriebsspindel gemäss Anspruch 9 zweckmässigerweise ein nicht selbsthemmendes, das heisst steileres Gewinde auf, wodurch ein Oeffnen und Schliessen des Standschirmes mit einer geringeren Anzahl von Spindelumdrehungen möglich ist. Diese Vorteile wirken sich insbesondere bei einem Schirm nach Anspruch 11 aus, da durch die gleichbleibende Schwerpunktlage des Dachgestells beim Oeffnen und Schliessen der Kraftaufwand besonders klein ist.A particularly simple embodiment of the parachute is described in claim 8. The drive spindle according to claim 9 expediently has a non-self-locking, that is to say steeper thread, which means that the parachute can be opened and closed with a smaller number of spindle revolutions. These advantages have an effect, in particular, in the case of a screen according to claim 11, since the force of the roof frame remains the same when opening and closing the amount of force required.

Eine besonders raumsparende und zweckmässige Ausbildung des Standschirmes beschreibt Anspruch 10.Claim 10 describes a particularly space-saving and practical design of the parachute.

Ausführungsbeispiele des erfindungsgemässen Standschirmes werden nachfolgend anhand der Zeichnungen näher beschrieben, dabei zeigen:Exemplary embodiments of the inventive parachute are described in more detail below with reference to the drawings, in which:

Figur 1 einen Standschirm im Verti¬ kalschnitt;Figure 1 shows a parachute in vertical section;

Figur 2 eine weitere Ankupplung einesFigure 2 shows a further coupling of a

Motorantriebes an einen Hand¬ antrieb, im Vertikalschnitt;Motor drive to a manual drive, in vertical section;

Figur 3 eine Einwegbremse im Ver¬ tikalschnitt; und Figur 4 die Einwegbremse der Figur 3 imFIG. 3 shows a one-way brake in vertical section; and Figure 4 shows the one-way brake of Figure 3 in

Schnitt III-III der Figur 4.Section III-III of Figure 4.

Der in Figur 1 dargestellte Standschirm weist einen Schirmstock 2 auf, der einen unteren feststehenden Stockteil 4 und einen oberen teleskopierbaren Stockteil 6 enthält. Am oberen Stockteil 6 ist eine Krone 8 angeordnet, an der über Gelenke 10 Dachstangen 12 angelenkt sind. Letztere stützen sich über Stützstangen 14 an einer am unteren Stockteil 4 verschieblich gelagerten Hülse 16 ab. Hierzu sind die Stützstangen 14 über Gelenke 18 an den Dach¬ stangen 12 und über Gelenke 20 gelenkig mit der Hülse 16 verbun¬ den. Letztere ist über ein Tragseil 22, welches über eine Umlen¬ krolle 24 am oberen Ende des unteren Stockteiles 6 geführt ist, mit dem oberen Stockteil 4 verbunden. Die obengenannten Teile bilden den Mechanismus zum Oeffnen und Schliessen des Schirmda¬ ches. Die Ausbildung des Standschirmes mit dem Dachgestell ist so getroffen, dass der Schwerpunkt des Dachgestells beim Oeffnen und Schliessen des Standschirmes im wesentlichen auf gleicher Höhe bleibt, wodurch der Kraftbedarf zum Oeffnen und Schliessen beson¬ ders klein ist.The standing umbrella shown in FIG. 1 has an umbrella stick 2 which contains a lower fixed stick part 4 and an upper telescopic stick part 6. On the upper floor part 6, a crown 8 is arranged, on which 10 roof rods 12 are articulated via joints. The latter are supported by support rods 14 on a sleeve 16 which is displaceably mounted on the lower floor part 4. For this purpose, the support rods 14 are connected to the sleeve 16 via joints 18 on the roof rods 12 and via joints 20. The latter is connected to the upper floor part 4 via a support cable 22, which is guided over a deflection roller 24 at the upper end of the lower floor part 6. The above-mentioned parts form the mechanism for opening and closing the canopy. The design of the standing umbrella with the roof frame is made in such a way that the center of gravity of the roof frame remains essentially at the same height when opening and closing the standing umbrella, as a result of which the force required for opening and closing is particularly small.

An dem oberen Stockteil 6 ist ein Antrieb 26 angeordnet, der aus einer Gewindemutter 28 besteht, die im Stockteil 6 befestigt ist und in der eine Antriebsspindel 30 eingeschraubt ist. Diese Antriebsspindel 30 ist am unteren Ende mit einer selbsttätigen Einwegbremse 32 verbunden, an der nach unten eine Welle 34 ange¬ schlossen ist, die über eine Schaltkupplung 36 mit einem Motoran¬ trieb 38 in Verbindung steht. Die Einwegbremse 32 ist über eine Konsole 40 an der Innenwand des unteren Stockteiles 4 befestigt ist. Der Motorantrieb 38 und die Schaltkupplung 36 sind ebenfalls zu einer Einheit zusammengefasst, die über eine weitere Konsole 42 an der Innenwand des unteren Stockteiles 4 befestigt ist. An der Welle 34 ist weiter ein Handantrieb 44 angeschlossen, der aus einem Kegelzahnräderpaar 46, 48 gebildet ist, wobei in das äusse- re Kegelzahnrad 48 eine Handkurbel 50 einsteckbar ist.A drive 26 is arranged on the upper stick part 6, which consists of a threaded nut 28 which is fastened in the stick part 6 and into which a drive spindle 30 is screwed. This drive spindle 30 is connected at the lower end to an automatic one-way brake 32, to which a shaft 34 is connected at the bottom and is connected to a motor drive 38 via a clutch 36. The one-way brake 32 is fastened to the inner wall of the lower floor part 4 via a bracket 40. The motor drive 38 and the clutch 36 are also combined to form a unit which is fastened to the inner wall of the lower floor part 4 via a further bracket 42. A hand drive 44 is also connected to the shaft 34 and is made of a bevel gear pair 46, 48 is formed, a hand crank 50 being insertable into the outer bevel gear 48.

Der Antrieb des Standschirmes ist so ausgebildet, dass an der Antriebsspindel 30 entweder der Motorantrieb 38 oder der Handan¬ trieb 44 anschliessbar sind. Hierzu ist die Schaltkupplung 36, welche beispielsweise eine Fliehkraftkupplung oder eine mit dem AntriebsStromkreis des Motorantriebes verbundene elektromagneti¬ sche Schaltkupplung ist, bei stillstehendem Motorantrieb 38 ausgeschaltet, sodass die Welle 34 sich unabhängig vom Motoran¬ trieb 38 beispielsweise mittels des Handantriebes 44 betätigen lässt. Die Einwegbremse 32 ist so ausgebildet, dass vom Motoran¬ trieb 38 oder vom Handantrieb 44 ein Drehmoment an die Antriebs- spindel 30 abgegeben werden kann, jedoch von der Antriebsspindel 30 kein Drehmoment an die Welle 34 abgegeben wird. Damit ist sichergestellt, dass der Standschirm nur mittels des Motorantrie¬ bes 38 oder des Handantriebes 44 geöffnet und geschlossen werden kann, jedoch auf das Schirmdach wirkende Kräfte kein Schliessen des Standschirmes bewirken können. Die Oeffnungs- und/oder Schliessbewegung des Standschirmes wird zweck ässigerweise durch nicht dargestellte Endschalter begrenzt. Die Lage der Endschalter und/oder zugehöriger Betätigungsnocken ist vorzugsweise einstell¬ bar um den Grad des Oeffnens und/oder Schliessens des Standschir¬ mes einstellen zu können.The drive of the stationary screen is designed such that either the motor drive 38 or the manual drive 44 can be connected to the drive spindle 30. For this purpose, the clutch 36, which is for example a centrifugal clutch or an electromagnetic clutch connected to the drive circuit of the motor drive, is switched off when the motor drive 38 is at a standstill, so that the shaft 34 can be actuated independently of the motor drive 38, for example by means of the manual drive 44. The one-way brake 32 is designed such that a torque can be delivered to the drive spindle 30 by the motor drive 38 or by the manual drive 44, but no torque is delivered to the shaft 34 by the drive spindle 30. This ensures that the parachute can only be opened and closed by means of the motor drive 38 or the manual drive 44, but that forces acting on the canopy cannot cause the parachute to close. The opening and / or closing movement of the stationary screen is expediently limited by limit switches, not shown. The position of the limit switches and / or associated actuating cams can preferably be adjusted in order to be able to adjust the degree of opening and / or closing of the standing screen.

Die Figur 2 zeigt eine starre Ankupplung des Motorabtriebes 38 an den Handantrieb 44. Die Kupplung 52 wird gebildet durch eine Hülse 54, die einenends auf einer Welle 56 des Motorantriebes 38 sitzt und mit diesem durch einen Stift 58 verbunden ist. Andera- ends ist die Hülse 54 auf der Welle 34 des Handantriebes 44 angeordnet und mittels Gewindestifte 60 gesichert. Bei dieser Ausführungsform ist es besonders zweckmässig, dass der stromlose Motorantrieb dem Handantrieb praktisch keinen Widerstand entge- gensetzt, d.h. er muss leerlaufen und darf keine Dynamowirkung entfalten.FIG. 2 shows a rigid coupling of the motor output 38 to the manual drive 44. The coupling 52 is formed by a sleeve 54, which sits at one end on a shaft 56 of the motor drive 38 and is connected to it by a pin 58. On the other hand, the sleeve 54 is arranged on the shaft 34 of the manual drive 44 and secured by means of set screws 60. In this embodiment, it is particularly expedient that the currentless motor drive provides practically no resistance to the manual drive. set, ie it must run idle and must not have a dynamic effect.

Die Figuren 3 und 4 zeigen eine bevorzugte Ausführung der Einweg¬ bremse 32 des Standschirmes der Figur 1. Auf der vom Handantrieb 44 kommenden Welle 34 ist ein zylindrischer Wellenabschnitt 62 angeordnet, der mit einer im Querschnitt V-förmigen Längsnut 64 versehen ist. Am zylindrischen Wellenabschnitt 62 ist eine Schraubenfeder 66 angeordnet, deren Enden 68,70 in die V-förmige Nut eingreifen. Um die Schraubenfeder 66 ist ein feststehender Zylinder 72 angeordnet, an dessen Innenwand 74 sich die Schrau¬ benfeder abstützt. In die V-förmige Nut greift ein Dorn 76 ein, der beispielsweise einen runden oder V-förmigen Querschnitt haben kann und der mit der Abtriebsseite, d.h. der Antriebsspindel 30 des Dachgestänges verbunden ist. Wird über den Motorantrieb 38 oder den Handantrieb 44 ein Antriebsdrehmoment auf den zylindri¬ schen Wellenabschnitt ausgeübt, so wird die Schraubenfeder zusam¬ mengezogen und kommt von der Innenwand 74 des Zylinders 72 frei, wodurch ein ungehinderter Antrieb gewährleistet wird. Wird hinge¬ gen von der Dachseite über die Antriebsspindel 30 und den Dorn 76 ein Drehmoment auf die Schraubenfeder 66 ausgeübt, so wird die Schraubenfeder 66 gespreizt und dabei an die Innenwand 74 des Zylinders 72 gepresst und bremst dadurch eine Drehung der An¬ triebsspindel. FIGS. 3 and 4 show a preferred embodiment of the one-way brake 32 of the parachute of FIG. 1. A cylindrical shaft section 62 is arranged on the shaft 34 coming from the manual drive 44 and is provided with a longitudinal groove 64 which is V-shaped in cross section. A helical spring 66 is arranged on the cylindrical shaft section 62, the ends 68, 70 of which engage in the V-shaped groove. Arranged around the helical spring 66 is a stationary cylinder 72, on the inner wall 74 of which the helical spring is supported. A mandrel 76 engages in the V-shaped groove, which can have, for example, a round or V-shaped cross section and which is connected to the driven side, ie the drive spindle 30 of the roof linkage. If a drive torque is exerted on the cylindrical shaft section via the motor drive 38 or the manual drive 44, the coil spring is contracted and is released from the inner wall 74 of the cylinder 72, thereby ensuring unimpeded drive. If, on the other hand, a torque is exerted on the coil spring 66 from the roof side via the drive spindle 30 and the mandrel 76, the coil spring 66 is spread and pressed against the inner wall 74 of the cylinder 72 and thereby brakes a rotation of the drive spindle.

Z ZEICHENLISTEZ CHARACTER LIST

Figure imgf000009_0001
Gewindestift Wellenabschnitt V-förmige Längsnut Schr ubenfeder Ende der Schraubenfeder Ende der Schraubenfeder feststehender Zylinder Innenwand Dorn
Figure imgf000009_0001
Grub screw shaft section V-shaped longitudinal groove Schrubfeder end of the coil spring end of the coil spring fixed cylinder inner wall mandrel

Claims

PATENTANSPRÜCHE PATENT CLAIMS
1. Standschirm mit einem einen Handantrieb (44) mit abnehmbare Handkurbel (50) aufweisenden Mechanismus zum Oeffnen un Schliessen eines an einem Schirmstock (2) angeordnete Schirmdaches, dadurch gekennzeichnet, dass der Handantrie (44) ein Anschlussglied (34) aufweist, an dem ein elektri scher Motorantrieb (38) über eine Kupplung (36,52) ange schlossen ist, und dass eine Bremse (32) zur Verhinderun eines ungewollten Schliessens und/oder Oeffnens des Schirmda ches vorhanden ist.1. Stand umbrella with a manual drive (44) with a removable hand crank (50) having a mechanism for opening and closing a canopy arranged on a canopy (2), characterized in that the manual drive (44) has a connecting element (34) on which an electric motor drive (38) is connected via a clutch (36, 52), and that a brake (32) is provided to prevent unwanted closing and / or opening of the umbrella roof.
2. Standschirm nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass di Kupplung (36) als Schaltkupplung ausgebildet ist, die vor zugsweise bei inaktivem Motorantrieb offen und mit dem Akti vieren des Motorantriebes (38) schliessbar ist.2. Fixed umbrella according to claim 1, characterized in that the di clutch (36) is designed as a clutch, which is open before preferably with the motor drive inactive and with the acti fours of the motor drive (38).
3. Standschirm nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass di Schaltkupplung (36) eine elektromagnetische Schaltkupplun ist, die mit dem Antriebsstromkreis des Motorantriebes (38) verbunden ist.3. Fixed umbrella according to claim 2, characterized in that the clutch (36) is an electromagnetic clutch, which is connected to the drive circuit of the motor drive (38).
4. Standschirm nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass di Schaltkupplung (36) eine Fliehkraftkupplung ist.4. Fixed umbrella according to claim 2, characterized in that the clutch (36) is a centrifugal clutch.
5. Standschirm nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurc gekennzeichnet, dass er eine automatische Bremse (32) aufweist, die vorzugsweise als Einwegbremse (32) ausgebilde ist, welche von der Antriebsseite aus inaktiv und von de Dachseite aus aktiv ist. 6. Standschirm nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Einwegbremse (32) antriebsseitig einen zylindrischen Wellen¬ abschnitt (62) mit einer im Querschnitt V-förmigen Längsnut (64) aufweist, wobei der Wellenabschnitt (62) von einer Schraubenfeder (66) umgeben ist, deren Enden (68,70) in die Längsnut (64) eingreifen und mit einem Dorn (76) zusammenwir¬ ken, der abtriebsseitig angeordnet ist, und wobei die Schrau¬ benfeder ( 66 ) an der Innenwand eines stationären zylindri¬ schen Gehäuses (72) anliegt derart, dass die Schraubenfeder (66) beim Bremsen gespreizt und beim Antrieb zusammengezogen wird.5. Fixed umbrella according to one of claims 1 to 4, characterized in that it has an automatic brake (32), which is preferably designed as a one-way brake (32), which is inactive from the drive side and active from the roof side. 6. Fixed umbrella according to claim 5, characterized in that the one-way brake (32) on the drive side has a cylindrical shaft section (62) with a cross-sectionally V-shaped longitudinal groove (64), the shaft section (62) being provided by a helical spring (66). is surrounded, the ends (68, 70) of which engage in the longitudinal groove (64) and interact with a mandrel (76) which is arranged on the output side, and the helical spring (66) on the inner wall of a stationary cylinder Housing (72) rests in such a way that the helical spring (66) is spread when braking and contracted when driving.
7. Standschirm nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Einwegbremse (32) durch ein selbsthemmendes Getriebe gebildet ist.7. Fixed umbrella according to claim 5, characterized in that the one-way brake (32) is formed by a self-locking gear.
8. Standschirm nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Mechanismus eine Antriebsspindel (30) aufweist, an der der Handantrieb (44) und der Motoran¬ trieb (38) über die Einwegbremse (32) angeschlossen sind.8. Fixed umbrella according to one of claims 5 to 7, characterized in that the mechanism has a drive spindle (30) to which the manual drive (44) and the motor drive (38) are connected via the one-way brake (32).
9. Standschirm nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsspindel (30) ein nicht selbsthemmendes Gewinde aufweist.9. Fixed umbrella according to claim 8, characterized in that the drive spindle (30) has a non-self-locking thread.
10. Standschirm nach einem der Ansprüche 5 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Motorantrieb (38) mit der Kupplung (36) im Schirmstock (2) angeordnet ist und über eine Welle (34) mit der darüber angeordneten Einwegbremse (32) verbunden ist, wobei der Handantrieb (44) über ein Kegelzahnradpaar (46, 48) an der Welle (34) angeschlossen ist. 11. Standschirm nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurc gekennzeichnet, dass er ein Dachgestell (6,8,12,14,16,22) aufweist, dessen Krone (8) und Hülse (16) zwangsweise gegen einander beweglich sind, das Ganze derart, dass der Schwer¬ punkt des Dachgestells beim Oeffnen und Schliessen des Schir¬ mes im wesentlichen auf gleicher Höhe bleibt. 10. Fixed umbrella according to one of claims 5 to 9, characterized in that the motor drive (38) with the clutch (36) is arranged in the umbrella stick (2) and is connected via a shaft (34) to the one-way brake (32) arranged above it , wherein the manual drive (44) via a bevel gear pair (46, 48) is connected to the shaft (34). 11. Fixed umbrella according to one of claims 1 to 10, characterized in that it has a roof frame (6, 8, 12, 14, 16, 22), the crown (8) and sleeve (16) of which are forcibly movable against one another All in such a way that the center of gravity of the roof frame remains essentially at the same height when the screen is opened and closed.
GEÄNDERTE ANSPRÜCHECHANGED REQUIREMENTS
[beim Internationalen Büro am 27. Januar 1992 (27.01.92)eingegangen; ursprüngliche Ansprüche 1-11 durch geänderte Ansprüche 1-7 ersetzt[Received at the International Bureau on January 27, 1992 (January 27, 1992); original claims 1-11 replaced by amended claims 1-7
(2 Seiten)](2 pages)]
Standschirm, mit einem Dachgestell (6,8,12,14,16,22) mit einem in einem unteren feststehenden Stockteil (4) teles¬ kopierbaren oberen Stockteil (6) mit einer Krone (8) , an der Dachstangen (12) angelenkt sind, die über Stützstre¬ ben (14) mit einer längs des unteren Stockteiles (4) verschiebbaren Hülse (16) gelenkig verbunden sind, wobei die Bewegungen der Krone (8) und der Hülse (16) in zwangsweiser Abhängigkeit voneinander gegenläufig sind, und wobei der obere Stockteil (6) über eine Antriebsspin¬ del (30) mit einem eine abnehmbare Handkurbel (50) auf¬ weisenden Handantrieb (44) verbunden ist, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen Handantrieb (44) und An¬ triebsspindel (30) eine automatische Einwegbremse (32) angeordnet ist, die von der Antriebsseite aus inaktiv und von der Dachseite aus aktiv ist, und dass der Handantrieb (44) über ein Anschlussglied (34) mit einem im unteren Stockteil (4) angeordneten Motorantrieb (38) gekoppelt ist.Stand umbrella, with a roof frame (6, 8, 12, 14, 16, 22) with an upper stick part (6) with a crown (8), which can be telescoped in a lower fixed stick part (4), on the roof rods (12) are connected in an articulated manner via support struts (14) to a sleeve (16) which can be displaced along the lower floor part (4), the movements of the crown (8) and the sleeve (16) being mutually opposed in a mutually dependent manner, and wherein the upper floor part (6) is connected via a drive spindle (30) to a manual drive (44) having a removable hand crank (50), characterized in that between the manual drive (44) and drive spindle (30) Automatic one-way brake (32) is arranged, which is inactive from the drive side and active from the roof side, and that the manual drive (44) is coupled via a connecting member (34) to a motor drive (38) arranged in the lower floor part (4) .
2. Standschirm nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine zwischen Motorantrieb (38) und Handantrieb (44) angeordnete Kupplung (36) als Schaltkupplung ausgebildet ist, die vorzugsweise bei inaktivem Motorantrieb offen und mit dem Aktivieren des Motorantriebes (38) schliess- bar ist.2. Fixed umbrella according to claim 1, characterized in that a coupling (36) arranged between motor drive (38) and manual drive (44) is designed as a switching clutch, which is preferably open when the motor drive is inactive and can be closed with the activation of the motor drive (38) is.
3. StandschirmnachAnspruch2, dadurchgekennzeichnet, dass die Schaltkupplung (36) eine elektromagnetische Schaltkupplung ist, die mit dem AntriebsStromkreis des Motorantriebes (38) verbunden ist. 3. StandschirmnachAnspruch2, characterized in that the clutch (36) is an electromagnetic clutch, which is connected to the drive circuit of the motor drive (38).
4. StandschirmnachAnspruch2, dadurchgekennzeichnet, dass die Schaltkupplung (36) eine Fliehkraftkupplung ist.4. StandschirmnachAnspruch2, characterized in that the clutch (36) is a centrifugal clutch.
5. Standschirm nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch ge¬ kennzeichnet, dass die Einwegbremse (32) antriebsseitig einen zylindrischen Wellenabschnitt (62) mit einer im Querschnitt V-förmigen Längsnut (64) aufweist, wobei der Wellenabschnitt (62) von einer Schraubenfeder (66) umge¬ ben ist, deren Enden (68,70) in die Längsnut (64) ein¬ greifen und mit einem Dorn (76) zusammenwirken, der abtriebeseitig angeordnet ist, und wobei die Schraubenfe¬ der (66) an der Innenwand eines stationären zylindrischen Gehäuses (72) anliegt derart, dass die Schraubenfeder (66) beim Bremsen gespreizt und beim Antrieb zusammenge¬ zogen wird.5. Fixed umbrella according to one of claims 1 to 4, characterized ge indicates that the one-way brake (32) on the drive side has a cylindrical shaft section (62) with a cross-sectionally V-shaped longitudinal groove (64), the shaft section (62) of one Coil spring (66) is umge¬ ben, the ends (68,70) engage in the longitudinal groove (64) and cooperate with a mandrel (76) which is arranged on the output side, and wherein the helical spring (66) on the The inner wall of a stationary cylindrical housing (72) rests in such a way that the helical spring (66) is spread when braking and contracted when driving.
6. Standschirm nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch ge¬ kennzeichnet, dass die Antriebsspindel (30) ein nicht selbsthemmendes Gewinde aufweist.6. Fixed umbrella according to one of claims 1 to 5, characterized ge indicates that the drive spindle (30) has a non-self-locking thread.
7. Standschirm nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Motorantrieb (38) über eine Welle (34) mit der darüber angeordneten Einwegbremse (32) verbunden ist, wobei der Handantrieb (44) über ein Kegel¬ zahnradpaar (46, 48) an der Welle (34) angeschlossen ist. 7. Fixed umbrella according to one of claims 1 to 6, characterized in that the motor drive (38) is connected via a shaft (34) to the one-way brake (32) arranged above it, the manual drive (44) via a bevel gear pair (46 , 48) is connected to the shaft (34).
PCT/CH1991/000182 1991-02-13 1991-08-27 Sunshade with stand WO1992014377A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH449/91-5 1991-02-13
CH44991 1991-02-13

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO1992014377A1 true WO1992014377A1 (en) 1992-09-03

Family

ID=4187291

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/CH1991/000182 WO1992014377A1 (en) 1991-02-13 1991-08-27 Sunshade with stand

Country Status (1)

Country Link
WO (1) WO1992014377A1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH689577A5 (en) * 1998-03-07 1999-06-30 Steiner Walter Stand for shade device, such as sun shade or a large garden parasol
WO2008001319A2 (en) * 2006-06-27 2008-01-03 Chaim Simcha Amsel Manual opening and closing mechanism for electrically operated umbrellas
US20090000201A1 (en) * 2007-06-27 2009-01-01 Stabilus Gmbh Drive Device
DE102008048706A1 (en) * 2008-09-24 2010-04-01 Leifheit Ag Laundry drier i.e. rotary clothes drier, has brake device for braking one of supporting and carrying arms relative to another arm during transferring drier from idle position into use position and/or from use position into idle position
WO2011072475A1 (en) * 2009-12-18 2011-06-23 Fang Jinxiu Automatically opening and closing umbrella with umbrella closing safety device

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2707367A1 (en) * 1976-04-22 1977-11-03 Schenker Storen Maschf Stable, foldable, large umbrella - with fixed stay ring and movable arm ring keeping centre of gravity steady during opening and closing
AT362093B (en) * 1975-07-24 1981-04-27 Becher Textil & Stahlbau Gmbh Stand umbrella
US4424824A (en) * 1982-07-20 1984-01-10 Becher Textil- Und Stahlbau Gmbh Garden and market umbrella
US4572226A (en) * 1984-08-09 1986-02-25 Williams Gery R Push button automatic open and close umbrella
DE3725421A1 (en) * 1987-07-31 1989-02-09 Claus Radebold Mobile umbrella stand with movable umbrella pole and electric or manual drive, set up for the umbrella with a central roof and retractable outer zones
FR2632338A1 (en) * 1988-06-02 1989-12-08 Amic Device for opening and closing a parasol
GB2228674A (en) * 1989-01-27 1990-09-05 Jonathan Cheng Manual/motorized double-mode umbrella

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT362093B (en) * 1975-07-24 1981-04-27 Becher Textil & Stahlbau Gmbh Stand umbrella
DE2707367A1 (en) * 1976-04-22 1977-11-03 Schenker Storen Maschf Stable, foldable, large umbrella - with fixed stay ring and movable arm ring keeping centre of gravity steady during opening and closing
US4424824A (en) * 1982-07-20 1984-01-10 Becher Textil- Und Stahlbau Gmbh Garden and market umbrella
US4572226A (en) * 1984-08-09 1986-02-25 Williams Gery R Push button automatic open and close umbrella
DE3725421A1 (en) * 1987-07-31 1989-02-09 Claus Radebold Mobile umbrella stand with movable umbrella pole and electric or manual drive, set up for the umbrella with a central roof and retractable outer zones
FR2632338A1 (en) * 1988-06-02 1989-12-08 Amic Device for opening and closing a parasol
GB2228674A (en) * 1989-01-27 1990-09-05 Jonathan Cheng Manual/motorized double-mode umbrella

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH689577A5 (en) * 1998-03-07 1999-06-30 Steiner Walter Stand for shade device, such as sun shade or a large garden parasol
WO2008001319A2 (en) * 2006-06-27 2008-01-03 Chaim Simcha Amsel Manual opening and closing mechanism for electrically operated umbrellas
WO2008001319A3 (en) * 2006-06-27 2008-04-17 Chaim Simcha Amsel Manual opening and closing mechanism for electrically operated umbrellas
US20090000201A1 (en) * 2007-06-27 2009-01-01 Stabilus Gmbh Drive Device
US9103153B2 (en) * 2007-06-27 2015-08-11 Stabilus Gmbh Drive device
DE102008048706A1 (en) * 2008-09-24 2010-04-01 Leifheit Ag Laundry drier i.e. rotary clothes drier, has brake device for braking one of supporting and carrying arms relative to another arm during transferring drier from idle position into use position and/or from use position into idle position
DE102008048706B4 (en) 2008-09-24 2020-06-18 Leifheit Ag Clothesline
WO2011072475A1 (en) * 2009-12-18 2011-06-23 Fang Jinxiu Automatically opening and closing umbrella with umbrella closing safety device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19839461C1 (en) Stative head for camera
EP0504749B1 (en) Showerholder for a wall-slidebar
DE69738614T2 (en) MECHANICAL SEATING
EP0790013B1 (en) Sunshade
EP1162933B1 (en) Bed, especially a sick-bed and/or a nursing bed, and length-adjustable support element for said bed
DE3525374C2 (en) Height adjustment device for a vehicle seat
DE4211789C2 (en) Floor sweeper
DE3943715C2 (en) Remote control of locking mechanism
EP1279350B1 (en) Sunshade stick and sunshade comprising same
DE3632165C2 (en)
DE102007021803B4 (en) Telescopic screen
EP1526788B1 (en) Winch, particularly for driving an umbrella
DE60212708T2 (en) Engine operations Ventilation and emergency exit hatch
DE69820074T2 (en) ROLLER DEVICE FOR ROLLER BLINDS
EP1736335A2 (en) Roller blind for rear window with complete slot cover by the pull-out element
DE60026261T2 (en) Position adjustment device for vehicle steering columns
EP1922956A2 (en) Child's high chair
DE102007029591B4 (en) driving means
EP1464529A2 (en) Fuel tank closure
EP1182067A2 (en) Roller blind for rear window
DE10138238A1 (en) Front derailleur unit with electric motor and reduction gear for bicycles
EP1308109B1 (en) Folding table unit
DE69735102T2 (en) WEAR BELT WRAPPING DEVICE FOR WINDOW COVER
EP2081785B1 (en) Modular airplane cabin window
EP1098423A1 (en) Electrically powered drive for furniture

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): CA US

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB GR IT LU NL SE

NENP Non-entry into the national phase in:

Ref country code: CA