Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Device for containing products in at least two separate containers and intended to form a mixture or a compound

Info

Publication number
WO1981001400A1
WO1981001400A1 PCT/CH1980/000135 CH8000135W WO1981001400A1 WO 1981001400 A1 WO1981001400 A1 WO 1981001400A1 CH 8000135 W CH8000135 W CH 8000135W WO 1981001400 A1 WO1981001400 A1 WO 1981001400A1
Authority
WO
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
container
connection
plug
sleeve
mixture
Prior art date
Application number
PCT/CH1980/000135
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
B Schnellmann
Original Assignee
Polyfill Ag
B Schnellmann
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D81/00Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents
    • B65D81/32Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents for packaging two or more different materials which must be maintained separate prior to use in admixture
    • B65D81/3205Separate rigid or semi-rigid containers joined to each other at their external surfaces
    • B65D81/3211Separate rigid or semi-rigid containers joined to each other at their external surfaces coaxially and provided with means facilitating admixture

Abstract

On a first container (1), provided with a threaded connection (5), a second container (2) is screwed on by a threaded sleeve (4). On the bottom (3) of the second container (2) there is provided an opening (7) in which a plug (8) is screwed which extends to the second container et projects through a connection (11) of the cover thereof together with a sleeve (16) outside the container. By removing the plug (8), the components in the container (1, 2) may be mixed to obtain in the first container a mixture or a compound. After placing the sleeve (16) on the connection (11) of the cover and cutting the tip of the plug (8), the mixture may be used. The device may be handled in the same and simple way as a cartridge, without a special apparatus, it is much cheaper and allows a prolonged storing of the compounds.

Description

Vorrichtung zur Aufnahme von Komponenten für eine Mischung oder Verbindung in mindestens zwei getrennten Behältern. Means for receiving components of a mixture or compound in at least two separate containers.

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Aufnahme von Komponenten für eine Mischung oder Verbindung in mindestens zwei getrennten, vor dem Gebrauch der Mischung oder Ver¬ bindung geschlossenen Behältern. The invention relates to a device for receiving components of a mixture or compound in at least two separate, tying closed prior to use of the mixture or Ver¬ containers.

Es ist bekannt, die Eigenschaften von Mischungen oder Ver¬ bindungen, die als Funktion der Zeit Aenderungen unter ¬ liegen oder soweit abgebaut werden, dass das Produkt nicht mehr anwendbar ist, über eine längere Zeit zu erhalten, indem diejenigen Komponenten, die diese Aenderungen bewir¬ ken, getrennt von den übrigen Komponenten aufbewahrt . It is known that the properties of mixtures or Ver¬ bonds that are changes are a function of time under ¬ or decayed that the product is no longer applicable to get over a long time by those components that these changes be Farming kept ¬ ken separately from the other components. werden und sie erst dann zusammengibt, wenn das Produkt verarbeitet werden soll. be and they are only together when the product to be processed.

Das Trennen der Komponenten ist auch bei anderen Mischungen der Verbindungen angebracht, die bei der Vereinigung der Komponenten besondere Eigenschaften, zB Schäume, ent¬ wickeln. The separation of the components is also appropriate for other mixtures of the compounds, the wrap in the combination of the components special properties, for example foams, ent. Auch bei diesen ist es bekannt, die Komponenten getrennt aufzubewahren und erst bei der Verarbeitung zusam¬ menzugeben. Even with these, it is known to house the components separately and zusam¬ menzugeben until processing. Beispiele der letzteren Art sind Polyurethan- Schäume, die als Werkstoffe in vielen Anwendungs- und Examples of the latter kind are polyurethane foams as materials in many applications and

C FI Arbeitsgebieten eingesetzt werden und wegen ihrer Eigen¬ schaften nicht mehr wegzudenken sind. C FI, establish working areas and because of their Eigen¬ no more companies are indispensable. Durch die besondere Art der Verpackung kann dieser Werkstoff auch in kleinen Mengen beschafft und ohne grosse Verarbeitungsmaschinen verarbeitet werden, so dass er nicht nur in der Serien¬ fertigung, sondern auch für den Handwerker- bei der Einzel- " fertigung oder auch für den Bastler verwendbar ist. Due to the special nature of the packaging, this material can be purchased in small quantities and without large processing machines, so it production not only in the Serien¬ but also production for the craftsmen in the single "or for the hobbyist used is.

Polyurethanschäume bestehen grundsätzlich aus zwei ver¬ schiedenen Grundkomponenten, dem als Komponente A bezeich¬ neten Isocyanat und dem als Komponente B bezeichneten Polyol, und aus kleinen Mengen von Zusätzen, die einer der beiden Komponenten beigemischt werden. Polyurethane foams are basically comprised of two ver¬ different basic components, the bezeich¬ as component A Neten isocyanate and the polyol designated as component B, and of small amounts of additives, which are added to one of the two components. Vereinigt "man die beiden Komponenten A und B, entsteht der Werkstoff Polyurethan. Combined "the two components A and B, the polyurethane material is formed.

Polyurethanschäume können in kleinen Mengen auf verschiedene Weise hergestellt werden. Polyurethane foams can be produced in small quantities in various ways. Bekannt ist zB das Schüttel¬ schaum-System, bei welchem die beiden Komponenten A und B getrennt verpackt abgegeben werden. is known as the Schüttel¬ foam system can be discharged in which the two components A and B separately packaged. Eine der beiden Kompo¬ nenten unterliegt in vielen Ländern Verordnungen über gefährliche Arbeitsstoffe und ist nur unter besonderen Vor- sichtsmassnahmen zu verarbeiten. One of the two components Kompo¬ subject in many countries regulations on hazardous materials and is considerate measures only under special advantages to process. Durch Zusammenschütten und Mischen der beiden Komponenten entsteht der Polyurethan- Schaum. the polyurethane foam is formed by combining pouring and mixing of the two components. Nachteilig ist der Umgang mit gefährlichen Arbeits- stoffen durch Laien und die spontane Reaktion (Schaument¬ wicklung) bei verhältnismässig starker Druckentwicklung. A disadvantage is the handling of hazardous materials is working by laymen and the spontaneous reaction (Schaument¬ winding) at relatively high pressure development.

Weiter sind Systeme mit einer Packung bekannt. Next systems are known with a pack. Nachteilig hierbei ist, dass Membranen durchstossen werden müssen, die oft den Mischvorgang behindern, was zu einer Beein¬ trächtigung des Endproduktes führt. The disadvantage here is that membranes must be pierced, which often hinder the mixing process, resulting in a Beein¬ trächtigung the final product.

Ferner sind Zweikammer-Kartuschen bekannt, deren Kammern durch eine Membrane getrennt sind. Further, two-chamber cartridges are known in which the chambers are separated by a diaphragm. Hierbei ist nachteilig, dass diese Membranen nicht immer diffusionsdicht sind und somit die zu unterbindende Reaktion dennoch langsam statt¬ findet. A disadvantage here is that these membranes are not always diffusion-tight and thus still takes place slowly statt¬ to be binding reaction. Nachteilig ist weiterhin, dass diese Membrane, einmal durchstossen , auch den Mischvorgang stört und es somit immer wieder zu Mischfehlern kommt. A further disadvantage is that these membranes, once pierced, also disrupts the mixing process and it is therefore always to mixing errors. Nachteilig ist weiter, dass diese Kartuschen nur mit einer Vorrichtung entleert werden können. A further disadvantage is that these cartridges can only be emptied with a device.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung der eingangs beschriebenen Art so auszugestalten, dass • zwar eine getrennte Aufbewahrung der Komponenten erfolgt und so der Zeitfaktor weitgehend ohne Bedeutung ist, aber eine ähnlich"einfache Verarbeitung wie mit einer Kartusche ohne besondere Vorrichtung möglich ist. the object of the invention is based on a device of the type described above so that although • done separate storage of components and so the time factor is largely irrelevant, but a similar "simple processing, such as with a cartridge without special device is possible.

Diese Aufgabe wird gemäss der Erfindung dadurch gelöst, dass der erste Behälter Träger des zweiten Behälters ist, wobei der zweite Behälter eine im Behälterboden angeordnete , durch einen Stopfen verschliessbare Bodenöffnung aufweist und der Stopfen den Verschluss einer im Scheitel des ersten Behälters angeordneten Scheitelöffnung bildet. This object is achieved according to the invention in that the first container is carrier of the second container, the second container is arranged a in the vessel bottom, having closable by a plug bottom opening and the plug forms the closure of which is arranged in the apex of the first container apex opening.

Die Erfindung ist in der beiliegenden Zeichnung in einem Ausführungsbeispiel mit einigen Varianten dargestellt und nachfolgend beschrieben. The invention is illustrated in the accompanying drawing, in one embodiment with some variations and described below. Es zeigen: Show it:

Fig. 1 eine erfindungsgemässe Vorrichtung zur Fig. 1 shows an inventive device for

Aufnahme von Komponenten für eine Mischung oder Verbindung in zwei getrennten Behältern, Receiving components of a mixture or compound in two separate containers,

Fig. 2 einen Vertikalschnitt einer Variante des Stopfens der Vorrichtung nach Fig. 1 und Fig. 3 einen Vertikalschnitt einer weiteren Variante des Stopfens der Vorrichtung nach Fig. 1. Fig. 2 is a vertical section of a variant of the plug of the device according to Fig. 1 and Fig. 3 is a vertical section of a further variant of the stopper of the apparatus of FIG. 1.

Die in Fig. 1 schematisch dargestellte Vorrichtung weist zwei Behälter auf, von denen ein erster Behälter 1 Träger eines zweiten- Behälters 2 ist. The apparatus shown schematically in Fig. 1 has two containers, of which a first container 1 support a second- container 2. Der zweite Behälter 2 weist einen Boden 3 mit einem Schraubstutzen 4 auf, mittels ■ welchem der zweite Behälter auf einem Schraubstutzen 5 des ersten Behälters aufgeschraubt ist. The second container 2 has a bottom 3 with a screw socket 4 by means of ■ which the second container is screwed onto a screw neck 5 of the first container. Die beiden Behälter 1 und 2 sind dadurch zu einem einzigen Gebilde vereinigt. The two containers 1 and 2 are characterized combined into a single entity.

Im Boden 3 des zweiten Behälters 2 ist eine mit einem Gewinde 6 versehene Oeffnung 7 angeordnet, in die ein Stopfen 8 einschraubbar ist. In the bottom 3 of the second container 2 is provided with a thread 6 opening 7 is arranged, in which a plug 8 is screwed. Der Stopfen 8 erstreckt sich durch die gesamte Höhe des zweiten Behälters und ragt durch eine im Deckel 9 des zweiten Behälters 2 vorgesehene Oeff¬ nung 10, die von einem Stutzen 11 umgeben ist. The plug 8 extends through the entire height of the second container and extends through an opening provided in the cover 9 of the second container 2 Oeff¬ voltage 10, which is surrounded by a neck. 11 Ist der Stopfen 8 in der in Fig. 1 dargestellten Weise im zweiten Behälter 2 eingeschraubt, so ist der zweite Behälter voll¬ ständig verschlossen. If the stopper 8 in screwed manner shown in the second container 1 2 in Fig., The second container is permanently closed voll¬.

Im Stopfen 8 ist eine Längsbohrung 15 angeordnet, die im Bodenbereich des zweiten Behälters 2 abgeschlossen ist. The plug 8 has a longitudinal bore 15 is arranged, which is closed in the bottom region of the second container. 2 Dadurch wird erreicht, dass nicht nur der zweite Behälter 2, sondern auch der erste Behälter 1 vollständig abgeschlossen ist. It is thus achieved that not only the second container 2, but also the first container 1 is completed. Unter der Annahme, dass im ersten Behälter 1 eine Komponente A und im zweiten Behälter 2 eine Komponente B eingefüllt ist, wird durch diese Anordnung erreicht, dass die beiden Komponenten vollständig sowohl von der Aussen- atmosphäre als auch gegeneinander abgeschlossen sind und damit während längerer Zeit aufbewahrt werden können. Assuming that in the first container 1, a component A and a component B is filled in the second container 2, is achieved by this arrangement that the two components are completely atmosphere from both the outside and sealed against each other and thus over a long period can be stored. Beim Gebrauch der aus den Komponenten A und B bestehenden Mischung oder Verbindung wird der Stopfen 8 aus der Boden- Öffnung 7 des zweiten Behälters 2 herausgeschraubt -und durch die Deckelöffnung 10 entfernt, umgedreht und mittels einer mit dem Stopfen 8 verbundenen Muffe 16 auf den Deckelstutzen 11 de.s zweiten Behälters 2 aufgesteckt. In use of the consisting of the components A and B mixture or compound of the stopper 8 from the bottom opening 7 of the second container 2 unscrewed -and- removed through the lid opening 10, reversed, and by means of a connected to the plug 8 sleeve 16 to the cover connection piece 11 plugged de.s second container. 2 Hier¬ bei fliesst die im zweiten Behälter 2 befindliche Kompo¬ nente B in den ersten Behälter 1 und vereinigt sich mit der Komponente A, wobei die aus den beiden Behältern 1, 2 bestehende Vorrichtung geschüttelt werden kann, ohne dass eine Oeffnung nach aussen vorhanden ist. Hier¬ flows at the Kompo¬ component B contained in the second container 2 into the first container 1 and merges with the component A, which consists of the two containers 1, 2 device can be shaken without any opening to the outside is present , Nun wird ein Stück des Stopfens mit dem Abschluss der Längsbohrung 15 weggeschnitten - der Stopfen besteht beispielsweise aus Kunststoff - , und so ist die in der Vorrichtung vereinigte Mischung oder Verbindung für die Verarbeitung bereit. Now, a piece of the plug is cut away with the completion of the longitudinal bore 15 - the cap comprises, for example made of plastic -, and so the combined device in the mixture or compound for the processing is ready. Ist die Verbindung ein Polyurethanschaum, so wird dieser durch, den im ersten Behälter 1 entstehenden Druck aus der Längs¬ bohrung 15 herausgedrückt. the compound is a polyurethane foam, this is, the pressure developed in the first vessel 1 from the longitudinal bore 15 pushed out. Im Falle eines Polyurethan¬ schaums ist es auch möglich, ein Prepolymer (Isocyanat + Polyσl) in den ersten Behälter 1 einzufüllen, während im zweiten Behälter 2 Katalysatoren und Wasser eingefüllt werden; In the case of Polyurethan¬ foam, it is also possible (+ Polyσl isocyanate) fill a prepolymer into the first container 1, while 2 catalysts and water are introduced in the second container; weitere Behälter, die wie der zweite Behälter 2 ausgebildet sind, können Zusätze für besondere Zwecke ent¬ halten, zB Füllstoffe, Blähmittel o.dgl. further containers which are formed as the second container 2 can hold ent additives for special purposes, such as fillers, blowing agents or the like.

Wird das Abschneiden der Spitze des Stopfens 8 als Nach¬ teil empfunden, ist es möglich, den Stopfen 8 mit einer durchgehenden Längsbohrung 15 zu versehen. When cutting off the tip of the plug 8 perceived as Nach¬ part, it is possible to provide the plug 8 with a continuous longitudinal bore 15th Weiter sind am Umfang des Stopfens 8 im Bodenbereich des zweiten Behälters 2 Nuten 18 vorgesehen, die sich nicht bis zur unteren Stirnseite des Stopfens 8 erstrecken. Next 2 grooves 18 are provided on the periphery of the plug 8 in the bottom region of the second container, which do not extend to the lower end face of the plug. 8

In der in Fig. 2 dargestellten Lage ist der Stopfen 8 voll¬ ständig in die Oeffnung 7 eingeschraubt, v/obei die Nuten 18 nach unten in den ersten Behälter 1 ragen und einen Durch¬ gang vom Innenraum des zweiten Behälters 2 in den ersten Behälter 1 bilden. In the embodiment shown in Fig. 2 position of the plug 8 is voll¬ permanently screwed into the opening 7, v / obei the grooves 18 extend into the first container 1 to the bottom and a Durch¬ transition from the interior of the second container 2 into the first container 1 form. In dieser Stellung des Stopfens 8 kann die im zweiten Behälter 2 befindliche Komponente in den ersten Behälter 1 fHessen, und es kann durch Schütteln die Mischung oder Verbindung hergestellt werden. In this position of the plug 8, the component located in the second container 2 into the first container 1 fHessen, and it can be produced by shaking the mixture or compound. Hierbei ist es zweckmässig, den Stopfen 8 um das Mass a zurückzu¬ schrauben, wodurch der zweite Behälter 2 wieder vollständig vom ersten Behälter 1 abgeschlossen ist, wie .dies auch für die Lagerung und vor der Mischung der Fall war. Here, it is practical, the plug 8 screw by dimension A zurückzu¬, whereby the second container 2 is again completed from the first container 1, as was .This also for storage and prior to mixing the case. Falls dies für erforderlich erachtet wird, kann die Längsbohrung ' 15 im Stopfen 8 einen Verschluss aufweisen, zB ein Zapfen (nicht dargestellt) , der bei der Verarbeitung der vereinigten Komponenten weggedrückt wird. If deemed necessary, the longitudinal bore '15 may have a closure in the stopper 8, for example a pin (not shown) which is pushed away during the processing of the combined components.

Eine weitere Möglichkeit, den Abschluss der beiden Behälter 1, 2 sowohl nach aussen als auch untereinander abzuschlies- sen, ist in Fig. 3 dargestellt. A further possibility for the completion of the two containers 1, 2 sen both outwards and abzuschlies- with each other is shown in Fig. 3. Hierbei ist ein Zapfen 19 auf einem aus Stegen bestehenden Kreuz 20 befestigt, wobei das Kreuz 20 im Schraubstutzen 5 des ersten Behälters 1 eingesetzt ist, wobei hierfür an der Innenwandung des Schraubstutzens 5 eine entsprechende Zahl Nuten 21 vorge¬ sehen ist. Here, a pin is mounted on a cross 20 consisting of ribs 19, wherein the cross 20 is inserted in the screw socket 5 of the first container 1, for which purpose on the inner wall of the screw-in sleeve a corresponding number is vorge see grooves 21. 5 Das Kreuz 20 weist genügend Zwischenräume auf, durch die die Mischung oder Verbindung der Komponenten aus dem ersten Behälter 1 gedrückt werden kann. The cross 20 has sufficient interstices through which the mixture or compound of the components can be pushed out of the first container. 1

Zum Mischen der Komponenten A und B bei der Ausführung nach Fig. 3 wird der Stopfen 8 aus dem zweiten Behälter 2 ent¬ fernt und kann als Leitrohr verwendet v/erden. For mixing the components A and B in the embodiment of Fig. 3, the plug 8 from the second container 2 is removed and ent can be used as guide tube used v / ground. Dasselbe gilt auch für die Ausführung nach Fig. 2, wenn dort der Stopfen 8 nicht eingeschraubt bleibt, sondern entfernt und auf den Stutzen 11 aufgesteckt wird. The same also applies to the embodiment according to FIG. 2, when there remains the plug 8 is not screwed in, but is removed and placed on the neck 11.

Wesentlich für die beschriebene Vorrichtung ist es , dass die beiden Behälter 1, 2 bei Nichtgebrauch sowohl nach aussen als auch gegeneinander abgeschlossen sind und die beiden Behälter 1, 2 eine Behältereinheit -bilden, die ähnlich wie eine Kartusche ohne besondere Vorrichtung . Essential for the device described it is that the two containers 1, 2 are when not in use and against each other completed both to the outside and the two containers 1, 2 -forming a container unit, which is similar to a cartridge without special device. gehandhabt werden kann. can be handled. Die Vorrichtung eignet sich besonders für die Bereitstellung von Polyurethanschäumen, da sie in beliebigen Grossen hergestellt werden können und die Kompo¬ nenten sicher voneinander getrennt sind, so dass eine lange Lagerung möglich ist; The device is particularly suitable for the provision of polyurethane foams because they can be produced in any great and the Kompo¬ components safely separated from one another, so that a long storage is possible; die. the. Bildung des Polyurethanschaums kann in einfacher Weise durch Handhabung des Stopfens 8 erreicht werden. Formation of the polyurethane foam can be easily accomplished by manipulation of the plug. 8

Die beschriebene Vorrichtung kann auch in vielen anderen Anwendungsfällen eingesetzt werden; The described device can also be used in many other applications; sie ist für viele Zwei¬ komponenten-Systeme, bei denen die Komponenten erst im Zeit¬ punkt der Verarbeitung gemischt werden dürfen, verwendbar. it is for many Zwei¬-component systems in which the components may be mixed only in Zeit¬ point of processing, can be used. Die Vorrichtung kann aber auch, wie bereits erwähnt wurde, mehr als zwei Behälter umfassen. but the device can also, more than two containers as already mentioned include. Hierbei sind die Behälter- übereinander angeordnet und miteinander verbunden, wobei der Stopfen 8 sich vom Deckel des obersten Behälters durch alle Behälter bis zur Scheitelöffnung 12 des ersten Behäl¬ ters 1 erstreckt. Here, the tank are superposed and connected to each other, the plug 8 extends from the lid of the top container by all the containers to the apex opening 12 of the first Behäl¬ ters. 1

Claims

Patentansprüche claims
Vorrichtung zur Aufnahme von Komponenten für eine Mischung oder Verbindung in mindestens zwei getrennten, vor dem Gebrauch der Mischung oder Verbindung geschlos¬ senen Behältern, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Behälter (1) Träger des zweiten Behälters (2) ist, wo¬ bei der zweite Behälter eine im Behälterboden (3) ange¬ ordnete, durch einen Stopfen (8) verschliessbare Boden- δffnung (7) aufweist und der Stopfen (8) den Verschluss einer im Scheitel des ersten Behälters (1) angeordneten Scheitelöffnung (12) bildet. Means for receiving components of a mixture or compound in at least two separate geschlos¬ Senen before use of the mixture or compound of containers, characterized in that the first container (1) carrier of the second container (2), it being possible for the second container ange¬ arranged a in the container bottom (3) by a plug (8) closable bottom δffnung (7) and forms the stopper (8) arranged in the closure of a in the apex of the first container (1) apex opening (12).
Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Stopfen (8) sich durch den zweiten Behälter (2) erstreckt und in die Bodenöffnung (7) des zweiten Behälters (2) eingeschraubt ist. Device is threaded according to claim 1, characterized in that the stopper (8) extends through the second container (2) and in the bottom opening (7) of the second container (2).
Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Stopfen (8) einen Längskanal (15) aufweist, der im Bodenbereich des zweiten Behälters (2) geschlos¬ sen bzw. offen ist. Apparatus according to claim 1, characterized in that the stopper (8) has a longitudinal channel (15) which is in the bottom region of the second container (2) geschlos¬ sen or open.
Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2 , dadurch gekenn¬ zeichnet, dass der Stopfen (8) im Bodenbereich axial verlaufende Ausnehmungen (18) , zB Nuten, aufweist, die mit Abstand von der bodenöffnungsseitigen Stirn¬ seite des Stopfens (8) enden. Device according to claim 1 or 2, characterized characterized gekenn¬ that the stopper (8), in the bottom region of axially extending recesses (18), for example grooves which end at a distance from the bottom opening-side face side of the plug (8).
Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Stopfen (8) bis zur Freilegung der Ausnehmungen (18) in die Scheitelöffnung (12) des ersten Behälters (1) ragend eingesetzt, zB eingeschraubt, ist. Device according to claim 4, characterized in that the stopper (8) up to the exposure of the recesses (18) in the apex opening (12) of the first container (1) projecting used, for example, is screwed. - 9 - - 9 -
6. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in der Scheitelöffnung (12) des ersten Behälters 6. Device according to claim 1, characterized in that in the apex opening (12) of the first container
(1) ein den Längskanal (15) des Stopfens (8) abschlies- sender Zapfen (19) unter Freilassung eines Durchgangs in der Scheitelöffnung, zB auf einem Stegkreuz (20), gelagert ist. (1) a longitudinal channel (15) of the plug (8) abschlies- sender pin (19) leaving a passage in the apex opening, is mounted for example on a web cross (20).
7. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere Behälter (2) miteinander verbunden werden und durch einen gemeinsamen Stopfen 7. Device according to claims 1 to 6, characterized in that a plurality of containers (2) are connected to each other and a common plug
(8) verschlossen bzw. geöffnet werden. are closed and opened, respectively (8).
PCT/CH1980/000135 1979-11-16 1980-11-11 Device for containing products in at least two separate containers and intended to form a mixture or a compound WO1981001400A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH10266/79 1979-11-16
CH1026679 1979-11-16

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO1981001400A1 true true WO1981001400A1 (en) 1981-05-28

Family

ID=4361329

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/CH1980/000135 WO1981001400A1 (en) 1979-11-16 1980-11-11 Device for containing products in at least two separate containers and intended to form a mixture or a compound

Country Status (3)

Country Link
BE (1) BE886184A (en)
EP (1) EP0039693A1 (en)
WO (1) WO1981001400A1 (en)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0243730A2 (en) * 1986-04-09 1987-11-04 Robert Finke Kommanditgesellschaft Bottle with two compartments
EP0606672A1 (en) * 1992-12-09 1994-07-20 Bernardino Parise Container for substances concentrated in the form of powder or a liquid to be placed in solution within a receptacle at the time of use
WO1997018895A2 (en) * 1995-11-20 1997-05-29 Abion Beteiligungs- Und Verwaltungsgesellschaft Mbh Disposable applicator and kit
EP0810164A1 (en) * 1996-05-30 1997-12-03 Jürgen Otto Apparatus for preparation of a mixture of an active substance and a diluent, as well as a method of filling a cartridge for such an apparatus
WO1998043895A1 (en) * 1997-03-27 1998-10-08 Unilever N.V. Device for storing a liquid, particularly a dilutable concentrate, co-operable with a spray dispenser
US6182865B1 (en) 1997-03-27 2001-02-06 Deversey Lever, Inc. Device for storing a liquid co-operable with a spray dispenser, and spray dispenser comprising said device
US8267281B2 (en) 2008-10-15 2012-09-18 Sim Jae K Spray bottle with refill cartridge

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1032974A (en) * 1951-02-21 1953-07-07 Pharma Debarge Lab Improvements to devices for containing the powdery or liquid substances, including pharmaceutical products which are to be mixed at the appropriate time
US3404811A (en) * 1966-12-02 1968-10-08 Cernei Jose Container for maintaining in separate condition liquids which are to be mixed together and which may be manipulated to commingle such liquids
US3651990A (en) * 1969-10-23 1972-03-28 Edward J Cernei Container for keeping liquids in separate condition and commingling and dispensing the same

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1032974A (en) * 1951-02-21 1953-07-07 Pharma Debarge Lab Improvements to devices for containing the powdery or liquid substances, including pharmaceutical products which are to be mixed at the appropriate time
US3404811A (en) * 1966-12-02 1968-10-08 Cernei Jose Container for maintaining in separate condition liquids which are to be mixed together and which may be manipulated to commingle such liquids
US3651990A (en) * 1969-10-23 1972-03-28 Edward J Cernei Container for keeping liquids in separate condition and commingling and dispensing the same

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0243730A2 (en) * 1986-04-09 1987-11-04 Robert Finke Kommanditgesellschaft Bottle with two compartments
EP0243730A3 (en) * 1986-04-09 1989-03-22 Robert Finke Kommanditgesellschaft Bottle with two compartments
EP0606672A1 (en) * 1992-12-09 1994-07-20 Bernardino Parise Container for substances concentrated in the form of powder or a liquid to be placed in solution within a receptacle at the time of use
WO1997018895A2 (en) * 1995-11-20 1997-05-29 Abion Beteiligungs- Und Verwaltungsgesellschaft Mbh Disposable applicator and kit
WO1997018895A3 (en) * 1995-11-20 1997-09-12 Abion Beteilungs Nud Verwaltun Disposable applicator and kit
EP0810164A1 (en) * 1996-05-30 1997-12-03 Jürgen Otto Apparatus for preparation of a mixture of an active substance and a diluent, as well as a method of filling a cartridge for such an apparatus
US5957335A (en) * 1996-05-30 1999-09-28 Jurgen Otto Apparatus for preparing a mixture of an active agent and a diluting agent and method for filing a cartridge for such apparatus
WO1998043895A1 (en) * 1997-03-27 1998-10-08 Unilever N.V. Device for storing a liquid, particularly a dilutable concentrate, co-operable with a spray dispenser
US6182865B1 (en) 1997-03-27 2001-02-06 Deversey Lever, Inc. Device for storing a liquid co-operable with a spray dispenser, and spray dispenser comprising said device
US8267281B2 (en) 2008-10-15 2012-09-18 Sim Jae K Spray bottle with refill cartridge

Also Published As

Publication number Publication date Type
BE886184A1 (en) grant
EP0039693A1 (en) 1981-11-18 application
BE886184A (en) 1981-03-02 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0895943A2 (en) Storing and dispensing device for a fluid substance
EP0587085A2 (en) Method and device for dosing and mixing multicomponent material
EP0128525A2 (en) Closure for containers, particularly for tubes, and its applications
EP0157121A1 (en) Container for dispensing dental paste
DE3714401A1 (en) Supply and/or transport container for mineral oil products
DE3616207A1 (en) Tube, in particular for two or more separate components
EP0133293A2 (en) Two-component package
DE102009027452A1 (en) An apparatus for filling and sealing pharmaceutical Bahältnissen
EP0121099A2 (en) Apparatus for the production of potable liquid from sea water, polluted water and the like
EP0358053A2 (en) Container assembly for the transport and storage of liquid or powdery products
DE4302085C1 (en) A method for metering and mixing multi-component dental fillers and means for carrying out the method
EP0042128A1 (en) Aerosol container for dispensing pressurized liquids
EP0997396A1 (en) Cap for two-components aerosol container
WO2008067574A1 (en) Sample vessel
EP0463991A1 (en) Dispensing cartridge with a supply cylinder and an expulsion piston
DE3733696C1 (en) Device for closing an opening of a container
EP0190593A2 (en) Closure cap for two-component packaging systems
EP0087016A2 (en) Bottle with dosing device
EP0318834A1 (en) Device for dispensing at least two liquids
EP0310933A2 (en) Device with at least one intake container for the storage and delivery of a substance
EP0302819A2 (en) Cartridge magazine for free-flowing substances
DE3624638A1 (en) Cylindrical plastic extrusion container for viscous compounds
EP0191879A1 (en) Plant container
EP0298357A2 (en) Two-compartment container
DE60012383T2 (en) mixing device

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Designated state(s): AT BR DE DK GB JP NL NO SE US

AL Designated countries for regional patents

Designated state(s): FR