EP1099748A2 - Surfactant containing detergent compositions - Google Patents

Surfactant containing detergent compositions Download PDF

Info

Publication number
EP1099748A2
EP1099748A2 EP20000124048 EP00124048A EP1099748A2 EP 1099748 A2 EP1099748 A2 EP 1099748A2 EP 20000124048 EP20000124048 EP 20000124048 EP 00124048 A EP00124048 A EP 00124048A EP 1099748 A2 EP1099748 A2 EP 1099748A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
acid
used
preferably
wt
sodium
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP20000124048
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1099748A3 (en )
Inventor
Ansgar Dr. Behler
Kathleen Dr. Paatz
Wilfried Dr. Rähse
Peter Dr. Sandkühler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D17/00Detergent materials characterised by their shape or physical properties
    • C11D17/0008Detergent materials characterised by their shape or physical properties aqueous liquid non soap compositions
    • C11D17/003Colloidal solutions, e.g. gels; Thixotropic solutions; Pastes
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/66Non-ionic compounds
    • C11D1/74Carboxylates or sulfonates esters of polyoxyalkylene glycols
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D17/00Detergent materials characterised by their shape or physical properties
    • C11D17/06Powder; Flakes; Free-flowing mixtures; Sheets

Abstract

Solid or liquid to gel-type laundry and other detergents, containing surfactants and other detergent constituents. Solid or liquid to gel-type laundry and other detergents, containing surfactants and other detergent constituents, contain surfactant(s) from the group of di-, tri- and polycarboxylic esters with alkoxylated 8-22 carbon (C) alcohols.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft feste oder flüssige bis gelförmige Wasch- und Reinigungsmittel, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, die Verwendung dieser Mittel zur Reinigung von harten Oberflächen und zum Waschen von Textilien. The present invention relates to solid or liquid to gel-like washing and cleaning agent containing surfactants and other detergent ingredients, the use of these compositions for cleaning of hard surfaces and the washing of textiles.

Die Tenside sind einer der wichtigsten Bestandteile in Wasch- und Reinigungsmitteln. The surfactants are one of the main ingredients in detergents and cleaners. Neben den herkömmlichen Seifen wurden eine Vielzahl von synthetischen Tensiden mit den unterschiedlichsten physikalischen Eigenschaften entwickelt, wie ionische, nichtionische oder ampothere Tenside. In addition to conventional soaps a variety of synthetic surfactants with different physical properties have been developed, such as ionic, nonionic or ampothere surfactants. Diese Tenside unterscheiden sich in ihren "Aggregatzuständen" bei Verarbeitungs- und Lagertemperatur in ihrer Löslichkeit in Wasser und in ihrer Affinität zu den zu reinigenden Substraten. These surfactants vary in their "physical states" at processing and storage temperature in their solubility in water and in their affinity for the substrates to be cleaned.

Anionische Tenside zeigen eine gute Affinität zu den zu reinigenden Substraten und eine hervorragende Wasch- und Reinigungswirkung, was auf die Wechselwirkungen zwischen dem negativ geladenen anionischen Tensid und den positiv geladenen Anschmutzungen zurückzuführen ist. Anionic surfactants show a good affinity to the substrates to be cleaned and excellent washing and cleaning action, which is due to the interactions between the negatively charged anionic surfactant and the positively charged stains. Nachteilig ist jedoch, daß empfindliche Substrate, insbesondere Textilien, beim häufigen Waschen mit anionischen Tensiden Schaden nehmen können. However, a disadvantage is that delicate substrates, especially textiles, can be damaged with frequent washing with anionic surfactants.

Die als "milde Tenside,, bekannten nichtionischen Tenside liegen in der Regel als Flüssigkeiten vor. Die flüssigen nichtionischen Tenside eignen sich hervorragend als Lösungsmittel in flüssigen Mitteln, sie bringen jedoch Probleme mit sich, wenn sie in feste Mittel eingearbeitet werden sollen, da sie zu einer Verschlechterung der Schüttfähigkeit dieser Mittel führen können. Die nichtionischen Tenside sind zwar in Wasser löslich, bilden aber bei Kontakt mit Wasser Gelphasen, die das Auflösen erschweren. Ferner ist jedoch die Affinität wegen ihres ungeladenen hydrophilen Teils zum zu reinigenden Substrat beziehungsweise zur Anschmutzung geringer als die der anionischen Tenside. The mild as "surfactants ,, known nonionic surfactants are usually in the form of liquids before. The liquid nonionic surfactants are highly suitable as solvents in liquid assets, but they cause problems if they are to be incorporated into fixed, as they can cause a deterioration in bulk ability of these agents. Although the nonionic surfactants are soluble in water, but form on contact with water gel phases which impede dissolution. Furthermore, however, the affinity for its uncharged hydrophilic portion to the substrate to be cleaned, or to stain less than the anionic surfactants.

Der vorliegenden Erfindung lag die Aufgabe zugrunde, Tenside zu finden, die schnell löslich sind und beim Lösen keine Gelphase bilden sowie eine gute Affinität zu den zu reinigenden Substraten haben. The present invention had the object of finding surfactants which are rapidly soluble and do not form gel phase upon release and have a good affinity to the cleaned substrates.

Überraschenderweise wurde festgestellt, daß die Ester von Di-, Tri- und Polycarbonsäuren mit alkoxylierten Fettalkoholen anionische Tenside darstellen, die eine gute Affinität zum Substrat aufweisen, aber in dem Waschprozeß verzögert zu einem alkoxylierten Fettalkohol und einer Di- beziehungsweise Polycarbonsäure hydrolysieren, also zu einem nichtionischen Tensid und zu Verbindungen, die Cobuildereigenschaften zeigen. It was surprisingly found that the esters of di-, tri- and polycarboxylic acids represented by alkoxylated fatty alcohols, anionic surfactants having good affinity to the substrate, but delayed in the washing process, hydrolyze to an alkoxylated fatty alcohol and a di- or polycarboxylic acid, so a nonionic surfactant, and to compounds which exhibit co-builder. Diese Ester stellen Flüssigkeiten dar, die sich sehr gut in feste Mittel einarbeiten lassen. These esters represent liquids that can be incorporated very well into fixed.

Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind demgemäß feste oder flüssige bis gelförmige Wasch- und Reinigungsmittel, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens ein Tensid aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthalten ist. The present invention accordingly relates to solid or liquid to gel-like washing and cleaning agent containing surfactants and other detergent ingredients, characterized in that at least one surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters is included with the alkoxylated C 8-22 alcohols ,

Die erfindungsgemäß eingesetzten Ester der Di-, Tri- und Polycarbonsäuren sind Verbindungen, die sich in an sich bekannter Weise aus den Säuren mit den entsprechenden Alkoholen erhalten werden können. The esters used in the invention the di-, tri- and polycarboxylic acids are compounds which can be obtained from the acids with the corresponding alcohols in known manner.

Beispiele für die Di-, Tri- und Polycarbonsäuren, die als Ausgangsverbindungen zur Herstellung der erfindungsgemäß eingesetzten Ester verwendet werden können, sind alle aliphatischen und aromatischen Carbonsäuren mit mindestens zwei Säuregruppen und gegebenenfalls mindestens einer Hydroxygruppe im Molekül. Examples of the di-, tri- and polycarboxylic acids which can be used as starting compounds for preparing the esters used in the invention are any aliphatic and aromatic carboxylic acids having at least two acid groups and optionally at least one hydroxyl group in the molecule. Beispiele für aliphatische Di-, Tri- und Polycarbonsäuren sind Äpfelsäure, Weinsäure, Citronensäure, Propantricarbonsäure, Maleinsäure, Fumarsäure, Bernsteinsäure, usw. Beispiele für geeignete aromatische Carbonsäuren sind Phthalsäure, Terephthalsäure, Trimellithsäure, Pyromellithsäure und Mellithsäure. Examples of aliphatic di-, tri- and polycarboxylic acids are malic acid, tartaric acid, citric acid, propane tricarboxylic acid, maleic acid, fumaric acid, succinic acid, etc. Examples of suitable aromatic carboxylic acids are phthalic acid, terephthalic acid, trimellitic acid, pyromellitic acid and mellitic acid. Citronensäure wird besondersbevorzugt eingesetzt, da Citronensäure beziehungsweise dessen Salze Cobuildereigenschaften aufweisen und das erfindungsgemäß eingesetzte Tensid in diesem Fall zu einem nichtionischen Tensid und einem Cobuilder, also zwei waschaktiven Komponenten, hydrolysiert. Citric acid is particularly preferably used as citric acid or its salts have co-builder and surfactant used in the invention in this case, a nonionic surfactant and a co-builder, ie two wash-active components, hydrolyzed.

Die eingesetzten Alkohole sind alkoxylierte C 8-22 -Alkohole, die auch als nichtionische Tenside bekannt sind und als Fettalkoholalkoxylate bezeichnet werden. The alcohols used are alkoxylated C 8-22 alcohols, which are also known as nonionic surfactants and are referred to as fatty alcohol alkoxylates. Besonders geeignet sind alkoxylierte, vorteilhafterweise ethoxylierte, insbesondere primäre Alkohole mit vorzugsweise 8 bis 18 C-Atomen und durchschnittlich 1 bis 12 Mol Ethylenoxid (EO) pro Mol Alkohol, in denen der Alkoholrest linear oder bevorzugt in 2-Stellung methylverzweigt sein kann bzw. lineare und methylverzweigte Reste im Gemisch enthalten kann, so wie sie üblicherweise in Oxoalkoholen vorliegen. Particularly useful are alkoxylated, advantageously ethoxylated, more especially primary alcohols preferably containing 8 to 18 carbon atoms and on average 1 to 12 moles of ethylene oxide (EO) per mol alcohol, in which the alcohol methyl-branched linear or preferably in the 2-position may be respectively linear and methyl-branched radicals may contain a mixture, as are usually present in oxo alcohols. Insbesondere sind jedoch Alkoholethoxylate mit linearen Resten aus Alkoholen nativen Ursprungs mit 12 bis 18 C-Atomen, zB aus Kokos-, Palm-, Talgfett- oder Oleylalkohol, und durchschnittlich 2 bis 8 EO pro Mol Alkohol bevorzugt. However, alcohol ethoxylates containing linear radicals of alcohols of native origin with 12 to 18 carbon atoms, for example coconut, palm, tallow fatty or oleyl alcohol, and preferably on average 2 to 8 EO per mole of alcohol. Zu den bevorzugten ethoxylierten Alkoholen gehören beispielsweise C 12 -C 14 -Alkohole mit 3 EO oder 4 EO, C 9 -C 11 -Alkohole mit 7 EO, C 13 -C 15 -Alkohole mit 3 EO, 5 EO, 7 EO oder 8 EO, C 12 -C 18 -Alkohole mit 3 EO bis 7 EO und Mischungen aus diesen, wie Mischungen aus C 12 -C 14 -Alkohol mit 3 EO und C 12 -C 18 -Alkohol mit 7EO. Preferred ethoxylated alcohols include, for example, C 12 -C 14 alcohols with 3 EO or 4 EO, C 9 -C 11 alcohols with 7 EO, C 13 -C 15 alcohols with 3 EO, 5 EO, 7 EO or 8 EO, C 12 -C 18 alcohols with 3 EO to 7 EO and mixtures thereof, such as mixtures of C 12 -C 14 alcohol with 3 EO and C 12 -C 18 alcohol with 7EO. Die angegebenen Ethoxylierungsgrade stellen statistische Mittelwerte dar, die für ein spezielles Produkt eine ganze oder eine gebrochene Zahl sein können. The degrees of ethoxylation mentioned are statistical averages which may be an integer or a fractional number for a specific product. Bevorzugte Alkoholethoxylate weisen eine eingeengte Homologenverteilung auf (narrow range ethoxylates, NRE). Preferred alcohol ethoxylates have a narrow homolog distribution (narrow range ethoxylates, NRE). Zusätzlich zu diesen nichtionischen Tensiden können auch Fettalkohole mit mehr als 12 EO eingesetzt werden. In addition to these nonionic surfactants, fatty alcohols containing more than 12 EO may also be used. Beispiele hierfür sind (Talg-) Fettalkohole mit 14 EO, 16 EO, 20 EO, 25 EO, 30 EO oder 40 EO. Examples thereof are (tallow) fatty alcohols containing 14 EO, 16 EO, 20 EO, 25 EO, 30 EO or 40 EO.

Weiterhin können die erfindungsgemäßen Mittel alle üblicherweise in Wasch- und Reinigungsmitteln enthaltenen Substanzen aufweisen, wie weitere Tenside, insbesondere anionische Tenside, und Buildersubstanzen, anorganische Salze, Bleichmittel, Bleichaktivatoren, Enzyme, Enzymstabilisatoren, Vergrauungsinhibitoren, Schauminhibitoren, Silikonöle, Soil-release-Verbindungen, Farbübertragungsinhibitoren, Salze von Polyphosphonsäuren, optische Aufheller, Fluoreszenzmittel, Duftstoffe, Farbstoffe, Antistatika, Bügelhilfsmittel, Phobier- und Imprägniermittel, Quell- und Schiebefestmittel, UV-Absorber oder deren Gemische enthalten sind. Further, agents of the invention may comprise all substances conventionally contained in detergents and cleaning agents, such as further surfactants, particularly anionic surfactants, and builders, inorganic salts, bleaches, bleach activators, enzymes, enzyme stabilizers, graying inhibitors, foam inhibitors, silicone oils, soil release compounds, color transfer inhibitors, salts of polyphosphonic acids, optical brighteners, fluorescent agents, perfumes, dyes, antistatic agents, ironing aids, waterproofing and impregnating agents, swelling and nonslip agents, UV absorbers or mixtures thereof are included.

Die erfindungsgemäßen Mittel können die Ester aus den Di-, Tri- und Polycarbonsäuren mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen in einer Menge von 0,5 bis 60 Gew.-%, vorzugsweise von 3 bis 15 Gew.-%, bezogen auf das fertige Mittel enthalten. The compositions according to the esters of the di-, tri- and polycarboxylic acids with alkoxylated C 8-22 alcohols in an amount of 0.5 to 60 wt .-%, preferably from 3 to 15 wt .-%, based on the contain finished composition.

Die Mittel können neben den erfindungsgemäß eingesetzten Estertensiden weitere Tenside ausgewählt aus den nichtionischen, anionischen, kationischen und amphoteren Tensiden enthalten. The agents may in addition to the inventively used Estertensiden further surfactants selected from nonionic, anionic, cationic and amphoteric surfactants.

Als nichtionische Tenside kommen zB nichtveresterte alkoxylierte Fettalkohole, Zuckertenside, insbesondere Dialkyl- und Alkenyloligogliykoside und Polyhydroxyfettsäureamide, alkoxylierte Fettsäuremethylester, und Aminoxide in Betracht. The nonionic surfactants are, for example non-esterified alkoxylated fatty alcohols, sugar surfactants, especially dialkyl and Alkenyloligogliykoside and fatty acid amides, alkoxylated fatty acid methyl ester, and amine oxides.

Als Zuckertenside, die im Verfahrensschritt A eingesetzt werden können, kommen insbesondere die Alkyl- und Alkenyloliglycoside und Polyhydroxyfettsäureamide in Betracht. Than sugar surfactants, which can be used in process step A, in particular, the alkyl and Alkenyloliglycoside and polyhydroxy fatty acid amides.

Die Alkyl- und Alkenyloliglycoside haben die allgemeine Formel The alkyl and Alkenyloliglycoside have the general formula R 1 O(G) x R 1 O (G) x in der R 1 einen primären geradkettigen oder methylverzweigten, insbesondere in 2-Stellung methylverzweigten Alkyl- oder Alkenylrest mit 8 bis 22, vorzugsweise 12 bis 18 C-Atomen bedeutet und G das Symbol ist, das für eine Glykoseeinheit mit 5 oder 6 C-Atomen, vorzugsweise für Glucose, steht. 1 is a primary linear or methyl-branched, more particularly 2-methyl-branched alkyl or alkenyl group having 8 to 22, preferably 12 to 18 carbon atoms in the R and G is the symbol which stands for a glycose unit containing 5 or 6 carbon atoms , preferably for glucose. Der Oligomerisierungsgrad x, der die Verteilung von Monoglykosiden und Oligoglykosiden angibt, ist eine beliebige Zahl zwischen 1 und 10; The degree of oligomerization x, which indicates the distribution of monoglycosides and oligoglycosides, is any number between 1 and 10; vorzugsweise liegt x bei 1,2 bis 1,4. x is preferably 1.2 to 1.4.

Als Polyhydroxyfettsäureamide können solche mit der Formel (II) eingesetzt werden. As polyhydroxy fatty acid amides include those having the formula (II) can be used.

Figure 00040001
in der R 2 CO für einen aliphatischen Acylrest mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, R 3 für Wasserstoff, einen Alkyl- oder Hydroxyalkylrest mit 1 bis 4 Kohlenstoffatomen und [Z] für einen linearen oder verzweigten Polyhydroxyalkylrest mit 3 bis 10 Kohlenstoffatomen und 3 bis 10 Hydroxylgruppen steht. in which R 2 CO is an aliphatic acyl radical having 6 to 22 carbon atoms, R 3 represents hydrogen, an alkyl or hydroxyalkyl having 1 to 4 carbon atoms and [Z] is a linear or branched polyhydroxyalkyl radical having 3 to 10 carbon atoms and 3 to 10 hydroxyl groups, stands.

Bei den Polyhydroxyfettsäureamiden handelt es sich um bekannte Stoffe, die üblicherweise durch reduktive Aminierung eines reduzierenden Zuckers mit Ammoniak, einem Alkylamin oder einem Alkanolamin und nachfolgende Acylierung mit einer Fettsäure, einem Fettsäurealkylester oder einem Fettsäurechlorid erhalten werden können. The polyhydroxyfatty acid amides are known substances which can be obtained with a fatty acid, a fatty acid or a fatty acid chloride by reductive amination of a reducing sugar with ammonia, an alkylamine or an alkanolamine and subsequent acylation. Hinsichtlich der Verfahren zu ihrer Herstellung sei auf die US-Patentschriften US-A-1,985,424, US-A-2,016,962 und US-A-2,703,798 sowie die Internationale Patentanmeldung WO-A-92/06984 verwiesen. With regard to the process for their preparation US-A-1,985,424, US-A-2,016,962 and US-A-2,703,798 and in International Patent Application WO-A-92/06984 reference is made to US Patents. Vorzugsweise leiten sich die Polyhydroxyfettsäureamide von reduzierenden Zuckern mit 5 oder 6 Kohlenstoffatomen, insbesondere von der Glucose ab. Preferably, the polyhydroxy fatty acid amides of reducing sugars having 5 or 6 carbon atoms, more particularly from glucose.

Die Zuckertenside können in Form von wäßrigen Lösungen, wie sie aus dem Herstellungsverfahren erhalten werden, eingesetzt werden. The sugar surfactants can be used in the form of aqueous solutions, such as are obtained from the manufacturing process. Weitere Einsatzformen sind Granulate oder dampfgetrocknete Produkte. Further application forms are granules or steam-dried products.

Als anionische Tenside werden beispielsweise solche vom Typ der Sulfonate und Sulfate eingesetzt. The anionic surfactants used are used for example on the type of sulfonates and sulfates. Als Tenside vom Sulfonat-Typ kommen dabei vorzugsweise C 9-13 -Alkylbenzolsulfonate, Olefinsulfonate, dh Gemische aus Alken- und Hydroxyalkansulfonaten sowie Disulfonaten, wie man sie beispielsweise aus C 12-18 -Monoolefinen mitend-oder innenständiger Doppelbindung durch Sulfonieren mit gasförmigem Schwefeltrioxid und anschließende alkalische oder saure Hydrolyse der Sulfonierungsprodukte erhält, in Betracht. Suitable surfactants of the sulfonate type are preferably C 9-13 alkyl benzene sulfonates, olefin sulfonates, ie mixtures of alkene and hydroxyalkane sulfonates, and the disulfonates obtained, for example, from C 12-18 monoolefins withend or internal double bond by sulfonation with gaseous sulfur trioxide and subsequent alkaline or acidic hydrolysis of the sulfonation products into consideration. Geeignet sind auch Alkansulfonate, die aus C 12-18 -Alkanen beispielsweise durch Sulfochlorierung oder Sulfoxidation mit anschließender Hydrolyse bzw. Neutralisation gewonnen werden. Also suitable are alkanesulfonates, which are obtained from C 12-18 alkanes, for example by sulfochlorination or sulfoxidation and subsequent hydrolysis or neutralization. Ebenso sind auch die Ester von α-Sulfofettsäuren (Estersulfonate), zB die α-sulfonierten Methylester der hydrierten Kokos-, Palmkern- oder Talgfettsäuren geeignet. Likewise, the esters of α-sulfofatty acids (ester sulfonates), for example, are suitable for the α-sulfonated Methylester of hydrogenated coconut, palm kernel or tallow fatty acids.

Weitere geeignete Aniontenside sind sulfierte Fettsäureglycerinester. Other suitable anionic surfactants are sulfonated Fettsäureglycerinester. Unter Fettsäureglycerinestern sind die Mono-, Di- und Triester sowie deren Gemische zu verstehen, wie sie bei der Herstellung durch Veresterung von einem Monoglycerin mit 1 bis 3 Mol Fettsäure oder bei der Umesterung von Triglyceriden mit 0,3 bis 2 Mol Glycerin erhalten werden. Under Fettsäureglycerinestern the mono-, di- and triesters and mixtures thereof are to be understood as they are obtained in the production by esterification of a monoglycerol with 1 to 3 mol fatty acid or in the transesterification of triglycerides with 0.3 to 2 moles of glycerol. Bevorzugte sulfierte Fettsäureglycerinester sind dabei die Sulfierprodukte von gesättigten Fettsäuren mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, beispielsweise der Capronsäure, Caprylsäure, Caprinsäure, Myristinsäure, Laurinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure oder Behensäure. Preferred sulfonated Fettsäureglycerinester are the sulfonation products of saturated fatty acids having 6 to 22 carbon atoms, for example caproic acid, caprylic acid, capric acid, myristic acid, lauric acid, palmitic acid, stearic acid or behenic acid.

Als Alk(en)ylsulfate werden die Alkali- und insbesondere die Natriumsalze der Schwefelsäurehalbester der C 12 -C 18 -Fettalkohole, beispielsweise aus Kokosfettalkohol, Talgfettalkohol, Lauryl-, Myristyl-, Cetyl- oder Stearylalkohol oder der C 10 -C 20 -Oxoalkohole und diejenigen Halbester sekundärer Alkohole dieser Kettenlängen bevorzugt. Alk (en) yl sulfates are the alkali and especially the sodium salts of Schwefelsäurehalbester the C 12 -C 18 fatty alcohols, for example coconut fatty alcohol, tallow fatty alcohol, lauryl, myristyl, cetyl or stearyl alcohol, or C 10 -C 20 oxo alcohols and those Halbester secondary alcohols of these chain lengths. Weiterhin bevorzugt sind Alk(en)ylsulfate der genannten Kettenlänge, welche einen synthetischen, auf petrochemischer Basis hergestellten geradkettigen Alkylrest enthalten, die ein analoges Abbauverhalten besitzen wie die adäquaten Verbindungen auf der Basis von fettchemischen Rohstoffen. Further preferred are alk (en) yl sulfates of said chain length which contain a synthetic, linear alkyl chain based on a petrochemical and which are similar in their degradation behavior to the corresponding compounds based on oleochemical raw materials. Aus waschtechnischem Interesse sind die C 12 -C 16 -Alkylsulfate und C 12 -C 15 -Alkylsulfate sowie C 14 -C 15 -Alkylsulfate bevorzugt. From the washing, the C 12 -C 16 are preferred alkyl sulfates and C 12 -C 15 alkyl sulfates and C 14 -C 15 alkyl sulfates. Auch 2,3-Alkylsulfate sind geeignete Aniontenside. 2,3-alkyl sulfates are suitable anionic surfactants.

Auch die Schwefelsäuremonoester der mit 1 bis 6 Mol Ethylenoxid ethoxylierten geradkettigen oder verzweigten C 7-21 -Alkohole, wie 2-Methyl-verzweigte C 9-11 -Alkohole mit im Durchschnitt 3,5 Mol Ethylenoxid (EO) oder C 12 _ 18 -Fettalkohole mit 1 bis 4 EO, sind geeignet. Also, the Schwefelsäuremonoester the ethoxylated with 1 to 6 moles of ethylene oxide chain or branched C 7-21 alcohols, such as 2-methyl-branched C9-11 alcohols containing on average 3.5 mol ethylene oxide (EO) or C 12 _ 18 - fatty alcohols having 1 to 4 EO, are also suitable. Sie werden in Reinigungsmitteln aufgrund ihres hohen Schaumverhaltens nur in relativ geringen Mengen, beispielsweise in Mengen von 1 bis 5 Gew.-%, eingesetzt. They are used only in relatively small amounts, for example in quantities of 1 to 5 wt .-% in detergents due to their high foaming.

Weitere geeignete Aniontenside sind auch die Salze der Alkylsulfobernsteinsäure, die auch als Sulfosuccinate oder als Sulfobernsteinsäureester bezeichnet werden und die Monoester und/oder Diester der Sulfobernsteinsäure mit Alkoholen, vorzugsweise Fettalkoholen und insbesondere ethoxylierten Fettalkoholen darstellen. Other suitable anionic surfactants include the salts of alkylsulfosuccinic acid, which are also known as sulfosuccinates or as sulfosuccinic esters and which Monoester and / or diesters of sulfosuccinic acid with alcohols, preferably fatty alcohols and especially ethoxylated fatty alcohols are represented. Bevorzugte Sulfosuccinate enthalten C 8-18 -Fettalkoholreste oder Mischungen aus diesen. Preferred sulfosuccinates contain C8-18 fatty alcohol radicals or mixtures thereof. Insbesondere bevorzugte Sulfosuccinate enthalten einen Fettalkoholrest, der sich von ethoxylierten Fettalkoholen ableitet, die für sich betrachtet nichtionische Tenside darstellen (Beschreibung siehe unten). Particularly preferred sulfosuccinates contain a fatty alcohol radical derived from ethoxylated fatty alcohols which, considered in isolation, represent nonionic surfactants (see description below). Dabei sind wiederum Sulfosuccinate, deren Fettalkohol-Reste sich von ethoxylierten Fettalkoholen mit eingeengter Homologenverteilung ableiten, besonders bevorzugt. Of these sulfosuccinates whose fatty alcohol radicals are derived from ethoxylated fatty alcohols with a narrow homolog distribution are particularly preferred. Ebenso ist es auch möglich, Alk(en)ylbernsteinsäure mit vorzugsweise 8 bis 18 Kohlenstoffatomen in derAlk(en)ylkette oder deren Salze einzusetzen. Likewise, it is also possible to use alk (en) yl succinic acid preferably containing 8 to 18 carbon atoms in derAlk (en) yl chain or salts thereof.

Als weitere anionische Tenside kommen insbesondere Seifen in Betracht. Other anionic surfactants in particular, soaps. Geeignet sind gesättigte Fettsäureseifen, wie die Salze der Laurinsäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure, hydrierte Erucasäure und Behensäure sowie insbesondere aus natürlichen Fettsäuren, zB Kokos-, Palmkern- oder Talgfettsäuren, abgeleitete Seifengemische. Saturated fatty acid soaps such as the salts of lauric acid, myristic acid, palmitic acid, stearic acid, hydrogenated erucic acid and behenic acid, and in particular from natural fatty acids, for example coconut, palm kernel or tallow fatty mixtures.

Die anionischen Tenside einschließlich der Seifen können in Form ihrer Natrium-, Kalium- oder Ammoniumsalze sowie als lösliche Salze organischer Basen, wie Mono-, Di- oder Triethanolamin, vorliegen. The anionic surfactants including the soaps can exist in the form of their sodium, potassium or ammonium salts and as soluble salts of organic bases such as mono-, di- or triethanolamine. Vorzugsweise liegen die anionischen Tenside in Form ihrer Natrium- oder Kaliumsalze, insbesondere in Form der Natriumsalze vor. Preferably, the anionic surfactants are in the form of their sodium or potassium salts, in particular in the form of the sodium salts.

In den erfindungsgemäßen Wasch- und Reinigungsmittelformkörpern können alle üblicherweise in Wasch- und Reinigungsmitteln eingesetzten Gerüststoffe enthalten sein, insbesondere also Zeolithe, Silikate, Carbonate, organische Cobuilder und -wo keine ökologischen Vorurteile gegen ihren Einsatz bestehen- auch die Phosphate. In the inventive washing and cleaning composition tablets may comprise all builders typically used in detergents and cleaning agents, ie in particular zeolites, silicates, carbonates, organic cobuilders and where there are no ecological objections to their use, also the phosphates.

Geeignete kristalline, schichtförmige Natriumsilikate besitzen die allgemeine Formel NaMSi x O 2x+1 · H 2 O, wobei M Natrium oder Wasserstoff bedeutet, x eine Zahl von 1,9 bis 4 und y eine Zahl von 0 bis 20 ist und bevorzugte Werte für x 2, 3 oder 4 sind. Suitable crystalline layered sodium silicates have the general formula NaMSi x O 2x + 1 · H 2 O, where M is sodium or hydrogen, x is a number from 1.9 to 4 and y is a number from 0 to 20, preferred values for x 2, 3 or 4. Bevorzugte kristalline Schichtsilikate der angegebenen Formel sind solche, in denen M für Natrium steht und x die Werte 2 oder 3 annimmt. Preferred crystalline layer silicates corresponding to the above formula are those in which M is sodium and x assumes the value 2 or 3. Insbesondere sind sowohl β- als auch δ-Natriumdisilikate Na 2 Si 2 O 5 · yH 2 O bevorzugt. In particular, both β- and δ-sodium Na 2 Si 2 O 5 · yH 2 O preferred.

Einsetzbar sind auch amorphe Natriumsilikate mit einem Modul Na 2 O : SiO 2 von 1:2 bis 1:3,3, vorzugsweise von 1:2 bis 1:2,8 und insbesondere von 1:2 bis 1:2,6, welche löseverzögert sind und Sekundärwascheigenschaften aufweisen. Other useful builders are amorphous sodium silicates with an Na 2 O: SiO 2 of 1: 2 to 1: 3.3, preferably 1: 2 to 1: 2.8 and more preferably 1: 2 to 1: 2.6, which dissolve with delay and exhibit multiple wash cycle properties. Die Löseverzögerung gegenüber herkömmlichen amorphen Natriumsilikaten kann dabei auf verschiedene Weise, beispielsweise durch Oberflächenbehandlung, Compoundierung, Kompaktierung/Verdichtung oder durch Übertrocknung hervorgerufen worden sein. The delay in dissolution in relation to conventional amorphous sodium silicates can have been caused in various ways, for example by surface treatment, compounding, compacting / compression or by overdrying. Im Rahmen dieser Erfindung wird unter dem Begriff "amorph" auch "röntgenamorph" verstanden. In the context of this invention is also meant "X-ray", the term "amorphous". Dies heißt, daß die Silikate bei Röntgenbeugungsexperimenten keine scharfen Röntgenreflexe liefern, wie sie für kristalline Substanzen typisch sind, sondern allenfalls ein oder mehrere Maxima der gestreuten Röntgenstrahlung, die eine Breite von mehreren Gradeinheiten des Beugungswinkels aufweisen. This means that the silicates do not produce sharp X-ray reflexes in X-ray diffraction experiments, as it is typical of crystalline substances, but at best one or more maxima of the scattered X-radiation which have a width of several degrees of the diffraction angle. Es kann jedoch sehr wohl sogar zu besonders guten Buildereigenschaften führen, wenn die Silikatpartikel bei Elektronenbeugungsexperimenten verwaschene oder sogar scharfe Beugungsmaxima liefern. However, it may very well even lead to particularly good builder properties if the silicate particles yield blurred or even sharp diffraction maxima in electron diffraction experiments. Dies ist so zu interpretieren, daß die Produkte mikrokristalline Bereiche der Größe 10 bis einige Hundert nm aufweisen, wobei Werte bis max. This may be interpreted so that the products have microcrystalline regions the size of 10 to several hundred nm, with values ​​up to max. 50 nm und insbesondere bis max. 50 nm and especially up to max. 20 nm bevorzugt sind. 20 nm are preferable. Insbesondere bevorzugt sind verdichtete/kompaktierte amorphe Silikate, compoundierte amorphe Silikate und übertrocknete röntgenamorphe Silikate. Particular preference is given to compressed / compacted amorphous silicates, compounded amorphous silicates and over dried X-ray amorphous silicates.

Der feinkristalline, synthetische und gebundenes Wasser enthaltende Zeolith ist vorzugsweise Zeolith A und/oder P. Als Zeolith P wird Zeolith MAP® (Handelsprodukt der Firma Crosfield) besonders bevorzugt. The finely crystalline, synthetic zeolite containing bound water used is preferably zeolite A and / or P. The zeolite P zeolite MAP® (Crosfield) is a particularly preferred. Geeignet sind jedoch auch Zeolith X sowie Mischungen aus A, X und/oder P. Kommerziell erhältlich und im Rahmen der vorliegenden Erfindung bevorzugt einsetzbar ist beispielsweise auch ein Co-Kristallisat aus Zeolith X und Zeolith A (ca. 80 Gew.-% Zeolith X), das von der Firma CONDEA Augusta SpA unter dem Markennamen VEGOBOND AX® vertrieben wird und durch die Formel However, zeolite X and mixtures of A, X and / or P are commercially available and preferably used in the present invention is for example also a co-crystallizate of zeolite X and zeolite A (ca. 80 wt .-% of zeolite X which is marketed by CONDEA Augusta SpA under the trade name VEGOBOND AX® by the formula), nNa 2 O · (1-n)K 2 O · Al 2 O 3 · (2 - 2,5)SiO 2 · (3,5 - 5,5) H 2 O Na 2 O. (1-n) K 2 O · Al 2 O 3 · (2 to 2.5) SiO 2 · (3.5 to 5.5) H 2 O beschrieben werden kann. can be described. Der Zeolith kann dabei sowohl als Gerüststoff in einem granularen Compound eingesetzt, als auch zu einer Art "Abpuderung" der gesamten zu verpressenden Mischung verwendet werden, wobei üblicherweise beide Wege zur Inkorporation des Zeoliths in das Vorgemisch genutzt werden. The zeolite may be used both as a builder in a granular compound present when the are used throughout the mixture to be compressed into a sort of "dusting", and both ways of incorporating the zeolite be used in the premix. Geeignete Zeolithe weisen eine mittlere Teilchengröße von weniger als 10 um (Volumenverteilung; Meßmethode: Coulter Counter) auf und enthalten vorzugsweise 18 bis 22 Gew.-%, insbesondere 20 bis 22 Gew.-% an gebundenem Wasser. Suitable zeolites have a mean particle size of less than 10 .mu.m (volume distribution; measurement method: Coulter Counter) and preferably contain 18 to 22 wt .-%, in particular 20 to 22 wt .-% of bound water.

Selbstverständlich ist auch ein Einsatz der allgemein bekannten Phosphate als Buildersubstanzen möglich, sofern ein derartiger Einsatz nicht aus ökologischen Gründen vermieden werden sollte. Of course, the widely known phosphates can also be used as builders providing their use should not be avoided for ecological reasons. Unter der Vielzahl der kommerziell erhältlichen Phosphate haben die Alkalimetallphosphate unter besonderer Bevorzugung von Pentanatrium- bzw. Pentakaliumtriphosphat (Natrium- bzw. Kaliumtripolyphosphat) in der Wasch- und Reinigungsmittel-Industrie die größte Bedeutung. Among the multitude of commercially available phosphates, the alkali metal phosphates are the most important with particular preference for pentasodium or Pentapotassium (sodium or potassium) in the detergents and cleaners industry.

Alkalimetallphosphate ist dabei die summarische Bezeichnung für die Alkalimetall(insbesondere Natrium- und Kalium-) -Salze der verschiedenen Phosphorsäuren, bei denen man Metaphosphorsäuren (HPO 3 ) n und Orthophosphorsäure H 3 PO 4 neben höhermolekularen Vertretern unterscheiden kann. Alkali metal phosphates is the collective term for the alkali metal (especially sodium and potassium) salts of the various phosphoric acids, in which one (HPO 3) n and orthophosphoric acid H 3 PO may in addition to higher molecular weight representatives metaphosphoric. 4 Die Phosphate vereinen dabei mehrere Vorteile in sich: Sie wirken als Alkaliträger, verhindern Kalkbeläge auf Maschinenteilen bzw. Kalkinkrustationen in Geweben und tragen überdies zur Reinigungsleistung bei. The phosphates combine several advantages: they act as alkali carriers, prevent lime deposits on machine parts and lime encrustations in fabrics, and furthermore contribute to cleaning performance.

Natriumdihydrogenphosphat, NaH 2 PO 4 , existiert als Dihydrat (Dichte 1,91 gcm -3 , Schmelzpunkt 60°) und als Monohydrat (Dichte 2,04 gcm -3 ). Sodium dihydrogen phosphate, NaH 2 PO 4, exists as the dihydrate (density 1.91 gcm -3, melting point 60 °) and as the monohydrate (density 2.04 gcm -3). Beide Salze sind weiße, in Wasser sehr leicht lösliche Pulver, die beim Erhitzen das Kristallwasser verlieren und bei 200°C in das schwach saure Diphosphat (Dinatriumhydrogendiphosphat, Na 2 H 2 P 2 O 7 ), bei höherer Temperatur in Natiumtrimetaphosphat (Na 3 P 3 O 9 ) und Maddrellsches Salz (siehe unten), übergehen. Both salts are white readily water-soluble powders which lose the water of crystallization on heating at 200 ° C in the weakly acidic diphosphate (disodium hydrogen diphosphate, Na 2 H 2 P 2 O 7), (at higher temperature in sodium trimetaphosphate Na 3 P 3 O 9) and Maddrell's salt (see below), pass. NaH 2 PO 4 reagiert sauer; NaH 2 PO 4 is acidic; es entsteht, wenn Phosphorsäure mit Natronlauge auf einen pH-Wert von 4,5 eingestellt und die Maische versprüht wird. it occurs when phosphoric acid with sodium hydroxide solution to a pH value of 4.5 and the slurry is sprayed. Kaliumdihydrogenphosphat (primäres oder einbasiges Kaliumphosphat, Kaliumbiphosphat, KDP), KH 2 PO 4 , ist ein weißes Salz der Dichte 2,33 gcm -3 , hat einen Schmelzpunkt 253° [Zersetzung unter Bildung von Kaliumpolyphosphat (KPO 3 ) x ] und ist leicht löslich in Wasser. Potassium dihydrogen phosphate (primary or monobasic potassium phosphate, potassium biphosphate, KDP), KH 2 PO 4, is a white salt with a density of 2.33 gcm -3, has a melting point of 253 ° [decomposition with formation of potassium polyphosphate (KPO 3) x] and is readily soluble in water.

Dinatriumhydrogenphosphat (sekundäres Natriumphosphat), Na 2 HPO 4 , ist ein farbloses, sehr leicht wasserlösliches kristallines Salz. Disodium hydrogen phosphate (secondary sodium phosphate), Na 2 HPO 4, is a colorless, readily water-soluble crystalline salt. Es existiertwasserfrei und mit 2 Mol. (Dichte 2,066 gcm -3 , Wasserverlust bei 95°), 7 Mol. (Dichte 1,68 gcm -3 , Schmelzpunkt 48° unter Verlust von 5 H 2 O) und 12 Mol. Wasser (Dichte 1,52 gcm -3 , Schmelzpunkt 35° unter Verlust von 5 H 2 O), wird bei 100° wasserfrei und geht bei stärkerem Erhitzen in das Diphosphat Na 4 P 2 O 7 über. It exists in anhydrous and with 2 mol. (Density 2.066 gcm -3, water loss at 95 °), 7 mol. (Density 1.68 gcm -3, melting point 48 ° with loss of 5 H2O) and 12 mol. Of water (density 1.52 gcm -3, melting point 35 ° with loss of 5 H2O) is anhydrous at 100 ° and, on fairly intensive heating in the diphosphate Na 4 P 2 O. 7 Dinatriumhydrogenphosphat wird durch Neutralisation von Phosphorsäure mit Sodalösung unter Verwendung von Phenolphthalein als Indikator hergestellt. Disodium hydrogen phosphate is prepared by neutralization of phosphoric acid with soda solution using phenolphthalein as an indicator. Dikaliumhydrogenphosphat (sekundäres od. zweibasiges Kaliumphosphat), K 2 HPO 4 , ist ein amorphes, weißes Salz, das in Wasser leicht löslich ist. Dipotassium hydrogen phosphate (secondary or, dibasic potassium phosphate), K 2 HPO 4, is an amorphous white salt which is readily soluble in water.

Trinatriumphosphat, tertiäres Natriumphosphat, Na 3 PO 4 , sind farblose Kristalle, die als Dodecahydrat eine Dichte von 1,62 gcm -3 und einen Schmelzpunkt von 73-76°C (Zersetzung), als Decahydrat (entsprechend 19-20% P 2 O 5 ) einen Schmelzpunkt von 100°C und in wasserfreier Form (entsprechend 39-40% P 2 O 5 ) eine Dichte von 2,536 gcm -3 aufweisen. Trisodium phosphate, tertiary sodium phosphate, Na 3 PO 4, colorless crystals, as the dodecahydrate a density of 1.62 gcm -3 and a melting point of 73-76 ° C (decomposition), as the decahydrate (corresponding to 19-20% P 2 O 5) corresponding to 39-40% P 2 O 5) having a melting point of 100 ° C and (in anhydrous form has a density of 2.536 gcm -3. Trinatriumphosphat ist in Wasser unter alkalischer Reaktion leicht löslich und wird durch Eindampfen einer Lösung aus genau 1 Mol Dinatriumphosphat und 1 Mol NaOH hergestellt. Trisodium phosphate is readily soluble in water with an alkaline reaction and is prepared by evaporating a solution of exactly 1 mole of disodium phosphate and 1 mole of NaOH. Trikaliumphosphat (tertiäres oder dreibasiges Kaliumphosphat), K 3 PO 4 , ist ein weißes, zerfließliches, körniges Pulver der Dichte 2,56 gcm -3 , hat einen Schmelzpunkt von 1340° und ist in Wasser mit alkalischer Reaktion leicht löslich. Tripotassium phosphate (tertiary or tribasic potassium phosphate), K 3 PO 4, is a white deliquescent granular powder with a density of 2.56 gcm -3, has a melting point of 1340 ° and is readily soluble in water through an alkaline reaction. Es entsteht zB beim Erhitzen von Thomasschlacke mit Kohle und Kaliumsulfat. It is produced by eg heating Thomas slag with carbon and potassium sulfate. Trotz des höheren Preises werden in der Reinigungsmittel-Industrie die leichter löslichen, daher hochwirksamen, Kaliumphosphate gegenüber entsprechenden Natrium-Verbindungen vielfach bevorzugt. Despite the higher price in the cleaning products industry are readily soluble and therefore highly effective potassium phosphates are often preferred to corresponding sodium compounds.

Tetranatriumdiphosphat (Natriumpyrophosphat), Na 4 P 2 O 7 , existiert in wasserfreier Form (Dichte 2,534 gcm -3 , Schmelzpunkt 988°, auch 880° angegeben) und als Decahydrat (Dichte 1,815-1,836 gcm -3 , Schmelzpunkt 94° unter Wasserverlust). Tetrasodium diphosphate (sodium pyrophosphate), Na 4 P 2 O 7, exists in water-free form (density 2.534 gcm -3, melting point 988 °, 880 ° shown) and as the decahydrate (density from 1.815 to 1.836 g cm -3, melting point 94 ° with loss of water) , Bei Substanzen sind farblose, in Wasser mit alkalischer Reaktion lösliche Kristalle. Both substances are colorless crystals which dissolve in water with an alkaline reaction. Na 4 P 2 O 7 entsteht beim Erhitzen von Dinatriumphosphat auf >200° oder indem man Phosphorsäure mit Soda im stöchiometrischem Verhältnis umsetzt und die Lösung durch Versprühen entwässert. Na 4 P 2 O 7 is formed when disodium phosphate is heated to> 200 ° or by reacting phosphoric acid with soda in a stoichiometric ratio and the solution is spray-dried. Das Decahydrat komplexiert Schwermetall-Salze und Härtebildner und verringert daher die Härte des Wassers. The decahydrate complexes heavy metal salts and hardness constituents and therefore reduces the hardness of the water. Kaliumdiphosphat (Kaliumpyrophosphat), K 4 P 2 O 7 , existiert in Form des Trihydrats und stellt ein farbloses, hygroskopisches Pulver mit der Dichte 2,33 gcm -3 dar, das in Wasser löslich ist, wobei der pH-Wert der 1%igen Lösung bei 25° 10,4 beträgt. Potassium diphosphate (potassium pyrophosphate), K 4 P 2 O 7, exists in the form of the trihydrate and is a colorless, hygroscopic powder with a density of 2.33 gcm -3 constitute which is soluble in water, the pH of the 1% solution at 25 ° 10.4.

Durch Kondensation des NaH 2 PO 4 bzw. des KH 2 PO 4 entstehen höhermol. Condensation of NaH 2 PO 4 or KH 2 PO 4 gives rise to higher. Natrium- und Kaliumphosphate, bei denen man cyclische Vertreter, die Natrium- bzw. Kaliummetaphosphate und kettenförmige Typen, die Natrium- bzw. Kaliumpolyphosphate, unterscheiden kann. Sodium and potassium phosphates, which can be cyclic representatives, the sodium and potassium metaphosphates, and chain types, the sodium and potassium polyphosphates. Insbesondere für letztere sind eine Vielzahl von Bezeichnungen in Gebrauch: Schmelz- oder Glühphosphate, Grahamsches Salz, Kurrolsches und Maddrellsches Salz. In particular are known by various different names: fused or calcined phosphates, Graham's salt, Kurrol and Maddrell salt. Alle höheren Natrium- und Kaliumphosphate werden gemeinsam als kondensierte Phosphate bezeichnet. All higher sodium and potassium phosphates are known collectively as condensed phosphates.

Das technisch wichtige Pentanatriumtriphosphat, Na 5 P 3 O 10 (Natriumtripolyphosphat), ist ein wasserfrei oder mit 6 H 2 O kristallisierendes, nicht hygroskopisches, weißes, wasserlösliches Salz der allgemeinen Formel NaO-[P(O)(ONa)-O] n -Na mit n=3. The industrially important pentasodium triphosphate, Na 5 P 3 O 10 (sodium tripolyphosphate), is a water-free or with 6 H 2 O crystallizing a non-hygroscopic white water-soluble salt of the general formula NaO- [P (O) (ONa) -O] n Na with n =. 3 In 100 g Wasser lösen sich bei Zimmertemperatur etwa 17 g, bei 60° ca. 20 g, bei 100° rund 32 g des kristallwasserfreien Salzes; In 100 g water, about 17 g of about 20 g and about 32 g of the anhydrous salt dissolve at room temperature, at 60 °, at 100 °; nach zweistündigem Erhitzen der Lösung auf 100° entstehen durch Hydrolyse etwa 8% Orthophosphat und 15% Diphosphat. After two hours of heating the solution to 100 ° are formed by hydrolysis around 8% orthophosphate and 15% diphosphate. Bei der Herstellung von Pentanatriumtriphosphat wird Phosphorsäure mit Sodalösung oder Natronlauge im stöchiometrischen Verhältnis zur Reaktion gebracht und die Lsg. durch Versprühen entwässert. In the preparation of pentasodium triphosphate, phosphoric acid with soda solution or sodium hydroxide in the stoichiometric ratio is allowed to react and the sol. Dewatered by spraying. Ähnlich wie Grahamsches Salz und Natriumdiphosphat löst Pentanatriumtriphosphat viele unlösliche Metall-Verbindungen (auch Kalkseifen usw.). Similarly to Graham's salt and sodium diphosphate, pentasodium triphosphate dissolves many insoluble metal compounds (including lime soaps, etc.). Pentakaliumtriphosphat, K 5 P 3 O 10 (Kaliumtripolyphosphat), kommt beispielsweise in Form einer 50 Gew.-%-igen Lösung (> 23% P 2 O 5 , 25% K 2 O) in den Handel. Pentapotassium triphosphate, K 5 P 3 O 10 (potassium tripolyphosphate), is marketed for example in the form of a 50 wt .-% - solution (> 23% P 2 O 5, 25% K 2 O) in the trade. Die Kaliumpolyphosphate finden in der Wasch- und Reinigungsmittel-Industrie breite Verwendung. The potassium polyphosphates are widely used in the detergents and cleaners industry. Weiter existieren auch Natriumkaliumtripolyphosphate, welche ebenfalls im Rahmen der vorliegenden Erfindung einsetzbar sind. Sodium potassium tripolyphosphates, which may also be used in the present invention exist. Diese entstehen beispielsweise, wenn man Natriumtrimetaphosphat mit KOH hydrolysiert: These are formed for example when sodium trimetaphosphate is hydrolyzed with KOH: (NaPO 3 ) 3 + 2 KOH → Na 3 K 2 P 3 O 10 + H 2 O (NaPO 3) 3 + 2 KOH → Na 3 K 2 P 3 O 10 + H 2 O

Diese sind erfindungsgemäß genau wie Natriumtripolyphosphat, Kaliumtripolyphosphat oder Mischungen aus diesen beiden einsetzbar; These are according to the invention exactly as sodium tripolyphosphate, potassium tripolyphosphate or mixtures of these two; auch Mischungen aus Natriumtripolyphosphat und Natriumkaliumtripolyphosphat oder Mischungen aus Kaliumtripolyphosphat und Natriumkaliumtripolyphosphat oder Gemische aus Natriumtripolyphosphat und Kaliumtripolyphosphat und Natriumkaliumtripolyphosphat sind erfindungsgemäß einsetzbar. Mixtures of sodium tripolyphosphate and sodium potassium tripolyphosphate or mixtures of sodium tripolyphosphate and sodium, or mixtures of potassium tripolyphosphate and sodium and are used according to the invention.

Als organische Cobuilder können in den erfindungsgemäßen Wasch- und Reinigungsmittelformkörpern insbesondere Polycarboxylate / Polycarbonsäuren, polymere Polycarboxylate, Asparaginsäure, Polyacetale, Dextrine, weitere organische Cobuilder (siehe unten) sowie Phosphonate eingesetzt werden. As organic cobuilders in particular polycarboxylates / polymeric polycarboxylates, polyacetals, dextrins, other organic cobuilders (see below) and phosphonates can be used in the inventive detergents and cleaning composition shaped bodies. Diese Stoffklassen werden nachfolgend beschrieben. These classes are described below.

Brauchbare organische Gerüstsubstanzen sind beispielsweise die in Form ihrer Natriumsalze einsetzbaren Polycarbonsäuren, wobei unter Polycarbonsäuren solche Carbonsäuren verstanden werden, die mehr als eine Säurefunktion tragen. Useful organic builders are, for example usable in the form of their sodium salts polycarboxylic acids, with such carboxylic acids are understood to polycarboxylic acids which carry more than one acid function. Beispielsweise sind dies Citronensäure, Adipinsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Äpfelsäure, Weinsäure, Maleinsäure, Fumarsäure, Zuckersäuren, Aminocarbonsäuren, Nitrilotriessigsäure (NTA), sofern ein derartiger Einsatz aus ökologischen Gründen nicht zu beanstanden ist, sowie Mischungen aus diesen. For example, this citric acid, adipic acid, succinic acid, glutaric acid, malic acid, tartaric acid, fumaric acid, sugar acids, amino carboxylic acids, nitrilotriacetic are (NTA), providing their use for environmental reasons is not objectionable, and mixtures thereof. Bevorzugte Salze sind die Salze der Polycarbonsäuren wie Citronensäure, Adipinsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Weinsäure, Zuckersäuren und Mischungen aus diesen. Preferred salts are the salts of polycarboxylic acids such as citric acid, adipic acid, succinic acid, glutaric acid, tartaric acid, sugar acids and mixtures thereof.

Auch die Säuren an sich können eingesetzt werden. The acids per se can be used. Die Säuren besitzen neben ihrer Builderwirkung typischerweise auch die Eigenschaft einer Säuerungskomponente und dienen somit auch zur Einstellung eines niedrigeren und milderen pH-Wertes von Wasch- oder Reinigungsmitteln. The acids Besides their builder effect also typically have the property of an acidifying component and, hence, also serve to establish a relatively low and mild pH value in detergents or cleaners. Insbesondere sind hierbei Citronensäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Adipinsäure, Gluconsäure und beliebige Mischungen aus diesen zu nennen. Citric acid, succinic acid, adipic acid, gluconic acid and any mixtures thereof are particularly mentioned.

Als Builder sind weiter polymere Polycarboxylate geeignet, dies sind beispielsweise die Alkalimetallsalze der Polyacrylsäure oder der Polymethacrylsäure, beispielsweise solche mit einer relativen Molekülmasse von 500 bis 70000 g/mol. As builders, polymeric polycarboxylates are also suitable, these are for example the alkali metal salts of polyacrylic acid or polymethacrylic acid, for example those having a relative molecular mass of 500 to 70,000 g / mol.

Bei den für polymere Polycarboxylate angegebenen Molmassen handelt es sich im Sinne dieser Schrift um gewichtsmittlere Molmassen M w der jeweiligen Säureform, die grundsätzlich mittels Gelpermeationschromatographie (GPC) bestimmt wurden, wobei ein UV-Detektor eingesetzt wurde. At the indicated for polymeric polycarboxylates molecular weights, for the purposes of this specification, weight-average molecular weights Mw of the particular acid form which, basically, were determined by gel permeation chromatography (GPC) using a UV-detector. Die Messung erfolgte dabei gegen einen externen Polyacrylsäure-Standard, der aufgrund seiner strukturellen Verwandtschaft mit den untersuchten Polymeren realistische Molgewichtswerte liefert. The measurement was made against an external polyacrylic acid standard, which owing to its structural similarity to the polymers under investigation, provides realistic molecular weight. Diese Angaben weichen deutlich von den Molgewichtsangaben ab, bei denen Polystyrolsulfonsäuren als Standard eingesetzt werden. These figures differ significantly from the molecular weights measured against polystyrene sulfonic acids as standard. Die gegen Polystyrolsulfonsäuren gemessenen Molmassen sind in der Regel deutlich höher als die in dieser Schrift angegebenen Molmassen. The measured against polystyrenesulfonic acids are significantly higher than the molecular weights mentioned in this specification generally.

Geeignete Polymere sind insbesondere Polyacrylate, die bevorzugt eine Molekülmasse von 2000 bis 20000 g/mol aufweisen. Particularly suitable polymers are polyacrylates which preferably have a molecular weight of 2,000 to 20,000 g / mol. Aufgrund ihrer überlegenen Löslichkeit können aus dieser Gruppe wiederum die kurzkettigen Polyacrylate, die Molmassen von 2000 bis 10000 g/mol, und besonders bevorzugt von 3000 bis 5000 g/mol, aufweisen, bevorzugt sein. Because of their superior solubility, the short-chain polyacrylates which have molecular weights of 2,000 to 10,000 g / mol in this group may in turn, and particularly preferably from 3000 to 5000 g / mol, may be preferred.

Geeignet sind weiterhin copolymere Polycarboxylate, insbesondere solche der Acrylsäure mit Methacrylsäure und der Acrylsäure oder Methacrylsäure mit Maleinsäure. Also suitable are copolymeric polycarboxylates, especially those of acrylic acid with methacrylic acid and of acrylic acid or methacrylic acid with maleic acid. Als besonders geeignet haben sich Copolymere der Acrylsäure mit Maleinsäure erwiesen, die 50 bis 90 Gew.-% Acrylsäure und 50 bis 10 Gew.-% Maleinsäure enthalten. Particularly suitable copolymers of acrylic acid with maleic acid which contain from 50 to 90 wt .-% acrylic acid and 50 to 10 wt .-% of maleic acid. Ihre relative Molekülmasse, bezogen auf freie Säuren, beträgt im allgemeinen 2000 bis 70000 g/mol, vorzugsweise 20000 bis 50000 g/mol und insbesondere 30000 bis 40000 g/mol. Their relative molecular weight, based on free acids, is generally from 2,000 to 70,000 g / mol, preferably 20,000 to 50,000 g / mol, and especially 30,000 to 40,000 g / mol.

Die (co-)polymeren Polycarboxylate können entweder als Pulver oder als wäßrige Lösung eingesetzt werden. The (co) polymeric polycarboxylates can be used either as a powder or as an aqueous solution. Der Gehalt der Mittel an (co-)polymeren Polycarboxylaten beträgt vorzugsweise 0,5 bis 20 Gew.-%, insbesondere 3 bis 10 Gew.-%. The content of the agents (co) polymeric polycarboxylates is preferably 0.5 to 20 wt .-%, in particular 3 to 10 wt .-%.

Zur Verbesserung der Wasserlöslichkeit können die Polymere auch Allylsulfonsäuren, wie beispielsweise Allyloxybenzolsulfonsäure und Methallylsulfonsäure, als Monomer enthalten. In order to improve the water solubility of the polymers can also contain allyl sulfonic acids such as allyloxybenzenesulfonic acid and methallyl sulfonic acid as monomer.

Insbesondere bevorzugt sind auch biologisch abbaubare Polymere aus mehr als zwei verschiedenen Monomereinheiten, beispielsweise solche, die als Monomere Salze der Acrylsäure und der Maleinsäure sowie Vinylalkohol bzw. Vinylalkohol-Derivate oder die als Monomere Salze der Acrylsäure und der 2-Alkylallylsulfonsäure sowie Zucker-Derivate enthalten. Also particularly preferred are biodegradable polymers of more than two different monomer units, for example those which contain, as monomers, salts of acrylic acid and maleic acid and vinyl alcohol or vinyl alcohol derivatives, or as monomers, salts of acrylic acid and 2-alkylallyl sulfonic acid and sugar derivatives are ,

Weitere bevorzugte Copolymere sind solche, die als Monomere vorzugsweise Acrolein und Acrylsäure/Acrylsäuresalze bzw. Acrolein und Vinylacetat aufweisen. Other preferred copolymers are those which contain as monomers, acrolein and acrylic acid / acrylic acid salts or acrolein and vinyl acetate.

Ebenso sind als weitere bevorzugte Buildersubstanzen polymere Aminodicarbonsäuren. Similarly, other preferred builders are polymeric aminodicarboxylic acids. deren Salze oder deren Vorläufersubstanzen zu nennen. to their salts or precursors thereof. Besonders bevorzugt sind Polyasparaginsäuren bzw. deren Salze und Derivate. Particularly preferably polyaspartic acids or their salts and derivatives.

Weitere geeignete Buildersubstanzen sind Polyacetale, welche durch Umsetzung von Dialdehyden mit Polyolcarbonsäuren, welche 5 bis 7 C-Atome und mindestens 3 Hydroxylgruppen aufweisen, erhalten werden können. Other suitable builders are polyacetals which may be obtained by reaction of dialdehydes with polyol having 5 to 7 carbon atoms and at least 3 hydroxyl groups. Bevorzugte Polyacetale werden aus Dialdehyden wie Glyoxal, Glutaraldehyd, Terephthalaldehyd sowie deren Gemischen und aus Polyolcarbonsäuren wie Gluconsäure und/oder Glucoheptonsäure erhalten. Preferred polyacetals are obtained from dialdehydes such as glyoxal, glutaraldehyde, terephthalaldehyde and mixtures thereof and from polyol such as gluconic acid and / or glucoheptonic acid.

Weitere geeignete organische Buildersubstanzen sind Dextrine, beispielsweise Oligomere bzw. Polymere von Kohlenhydraten, die durch partielle Hydrolyse von Stärken erhalten werden können. Other suitable organic builders are dextrins, for example oligomers or polymers of carbohydrates which may be obtained by partial hydrolysis of starches. Die Hydrolyse kann nach üblichen, beispielsweise säure- oder enzymkatalysierten Verfahren durchgeführt werden. The hydrolysis can be carried out by customary, for example acid- or enzyme-catalyzed methods. Vorzugsweise handelt es sich um Hydrolyseprodukte mit mittleren Molmassen im Bereich von 400 bis 500000 g/mol. Preferably, hydrolysis products with average molecular weights in the range of 400 to 500,000 g / mol. Dabei ist ein Polysaccharid mit einem Dextrose-Äquivalent (DE) im Bereich von 0,5 bis 40, insbesondere von 2 bis 30 bevorzugt, wobei DE ein gebräuchliches Maß für die reduzierende Wirkung eines Polysaccharids im Vergleich zu Dextrose, welche ein DE von 100 besitzt, ist. A polysaccharide with a dextrose equivalent (DE) in the range of 0.5 to 40, more preferably from 2 to 30, DE being an accepted measure of the reducing effect of a polysaccharide by comparison with dextrose which has a DE of 100 is. Brauchbar sind sowohl Maltodextrine mit einem DE zwischen 3 und 20 und Trockenglucosesirupe mit einem DE zwischen 20 und 37 als auch sogenannte Gelbdextrine und Weißdextrine mit höheren Molmassen im Bereich von 2000 bis 30000 g/mol. Both maltodextrins with a DE between 3 and 20 and dry glucose sirups with a DE of between 20 and 37 and also so-called yellow dextrins and white dextrins with relatively high molecular weights of 2,000 to 30,000 g / mol.

Bei den oxidierten Derivaten derartiger Dextrine handelt es sich um deren Umsetzungsprodukte mit Oxidationsmitteln, welche in der Lage sind, mindestens eine Alkoholfunktion des Saccharidrings zur Carbonsäurefunktion zu oxidieren. The oxidized derivatives of such dextrins are their reaction products with oxidizing agents which are capable of oxidizing at least one alcohol function of the saccharide ring to the carboxylic acid function. Ebenfalls geeignet ist ein oxidiertes Oligosaccharid, wobei ein am C 6 des Saccharidrings oxidiertes Produkt kann besonders vorteilhaft sein. Also suitable is an oxidized oligosaccharide, wherein an oxidized at the C 6 of the saccharide may be particularly advantageous.

Auch Oxydisuccinate und andere Derivate von Disuccinaten, vorzugsweise Ethylendiamindisuccinat, sind weitere geeignete Cobuilder. Oxydisuccinates and other derivatives of disuccinates, preferably ethylenediamine, are more suitable co-builders. Dabei wird Ethylendiamin-N,N'-disuccinat (EDDS) bevorzugt in Form seiner Natrium- oder Magnesiumsalze verwendet. Ethylenediamine-N, N'-disuccinate (EDDS) is preferably used in form of its sodium or magnesium salts. Weiterhin bevorzugt sind in diesem Zusammenhang auch Glycerindisuccinate und Glycerintrisuccinate. Further preferably in this context, glycerin and glycerol. Geeignete Einsatzmengen liegen in zeolithhaltigen und/oder silicathaltigen Formulierungen bei 3 bis 15 Gew.-%. The quantities used in zeolite-containing and / or silicate-containing formulations are from 3 to 15 wt .-%.

Weitere brauchbare organische Cobuilder sind beispielsweise acetylierte Hydroxycarbonsäuren bzw. deren Salze, welche gegebenenfalls auch in Lactonform vorliegen können und welche mindestens 4 Kohlenstoffatome und mindestens eine Hydroxygruppe sowie maximal zwei Säuregruppen enthalten. Other useful organic co-builders are, for example, acetylated hydroxycarboxylic acids and salts thereof, which may optionally be present in lactone form and which contain at least 4 carbon atoms and at least one hydroxyl group and at most two acid groups.

Eine weitere Substanzklasse mit Cobuildereigenschaften stellen die Phosphonate dar. Dabei handelt es sich insbesondere um Hydroxyalkan- bzw. Aminoalkanphosphonate. Another class of substances with co-builder properties are the phosphonates. These are especially hydroxyalkane and aminoalkanephosphonates. Unter den Hydroxyalkanphosphonaten ist das 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonat (HEDP) von besonderer Bedeutung als Cobuilder. Among the hydroxyalkane phosphonates, 1-hydroxyethane-1,1-diphosphonate (HEDP) is particularly important as a co-builder. Es wird vorzugsweise als Natriumsalz eingesetzt, wobei das Dinatriumsalz neutral und das Tetranatriumsalz alkalisch (pH 9) reagiert. It is preferably used as the sodium salt, the disodium neutral reaction and the tetrasodium salt an alkaline reaction (pH 9). Als Aminoalkanphosphonate kommen vorzugsweise Ethylendiamintetramethylenphosphonat (EDTMP), Diethylentriaminpentamethylenphosphonat (DTPMP) sowie deren höhere Homologe in Frage. Aminoalkanephosphonates preferably ethylenediamine (EDTMP), diethylenetriamine (DTPMP) and higher homologs thereof are suitable. Sie werden vorzugsweise in Form der neutral reagierenden Natriumsalze, z. They are preferably in the form of the neutral sodium salts, for. B. als Hexanatriumsalz der EDTMP bzw. als Hepta- und Octa-Natriumsalz der DTPMP, eingesetzt. Example as the hexasodium salt of EDTMP or as the hepta- and octasodium salts of DTPMP. Als Builder wird dabei aus der Klasse der Phosphonate bevorzugt HEDP verwendet. Of the class of phosphonates, HEDP is preferably used as a builder. Die Aminoalkanphosphonate besitzen zudem ein ausgeprägtes Schwermetallbindevermögen. The aminoalkanephosphonates have a pronounced heavy metal binding capacity. Dementsprechend kann es, insbesondere wenn die Mittel auch Bleiche enthalten, bevorzugt sein, Aminoalkanphosphonate, insbesondere DTPMP, einzusetzen, oder Mischungen aus den genannten Phosphonaten zu verwenden. Accordingly, it may in particular when the agents also contain bleach be preferred aminoalkanephosphonates, in particular, to use DTPMP, or to use mixtures of said phosphonates.

Darüber hinaus können alle Verbindungen, die in der Lage sind, Komplexe mit Erdalkaliionen auszubilden, als Cobuilder eingesetzt werden. In addition, all compounds which are capable of forming complexes with alkaline earth ions, can be used as cobuilders.

Unter den als Bleichmittel dienenden, in Wasser H 2 O 2 liefernden Verbindungen haben das Natriumperborattetrahydrat und das Natriumperboratmonohydrat besondere Bedeutung. Among the compounds used as bleaching agents in water H 2 O 2 compounds, sodium perborate tetrahydrate and sodium perborate monohydrate are particularly important. Weitere brauchbare Bleichmittel sind beispielsweise Natriumpercarbonat, Peroxypyrophosphate, Citratperhydrate sowie H 2 O 2 liefernde persaure Salze oder Persäuren, wie Perbenzoate, Peroxophthalate, Diperazelainsäure, Diperdodecandisäure oder Phthaloiminopersäuren wie Phthaliminopercapronsäure. Other useful bleaching agents are, for example, sodium percarbonate, peroxypyrophosphates, citrate perhydrates and H2 O2 -yielding peracidic salts or peracids, such as perbenzoates, peroxophthalates, diperazelaic acid, diperdodecanedioic acid or Phthaloiminopersäuren as Phthaliminopercapronsäure. Vorzugsweise werden organische Persäuren, Alkaliperborate und/oder Alkalipercarbonate, in Mengen von 0,1 bis 40 Gew.-%, vorzugsweise 3 bis 30 Gew.-%, insbesondere 5 bis 25 Gew.-% eingesetzt. Preferably, organic peracids, alkali metal perborates and / or alkali, in amounts of from 0.1 to 40 wt .-%, preferably 3 to 30 wt .-%, in particular 5 to 25 wt .-% used.

Als Bleichaktivatoren können Verbindungen, die unter Perhydrolysebedingungen Peroxocarbonsäuren mit vorzugsweise 1 bis 10 C-Atomen, insbesondere 2 bis 4 C-Atomen, und/oder gegebenenfalls substituierte Perbenzoesäure ergeben, eingesetzt werden. Suitable bleach activators are compounds which, under perhydrolysis conditions peroxycarboxylic acids having preferably 1 to 10 C atoms, in particular 2 to 4 C-atoms, and / or optionally substituted perbenzoic acid, can be used. Geeignet sind Substanzen, die O- und/oder N-Acylgruppen der genannten C-Atomzahl und/oder gegebenenfalls substituierte Benzoylgruppen tragen. Suitable substances which carry O- and / or N-acyl groups of said number of carbon atoms and / or optionally substituted benzoyl groups. Bevorzugt sind mehrfach acylierte Alkylendiamine, insbesondere Tetraacetylethylendiamin (TAED), acylierte Triazinderivate, insbesondere 1,5-Diacetyl-2,4-dioxohexahydro-1,3,5-triazin (DADHT), acylierte Glycolurile, insbesondere 1,3,4,6-Tetraacetylglycoluril (TAGU), N-Acylimide, insbesondere N-Nonanoylsuccinimid (NOSI), acylierte Phenolsulfonate, insbesondere n-Nonanoyl- oder Isononanoyloxybenzolsulfonat (n- bzw. iso-NOBS), Carbonsäureanhydride, insbesondere Phthalsäureanhydrid, Isatosäureanhydrid und/oder Bernsteinsäureanhydrid, Glycolid, acylierte mehrwertige Alkohole, insbesondere Triacetin, Ethylenglycoldiacetat, 2,5-Diacetoxy-2,5-dihydrofuran und die aus den deutschen Patentanmeldungen DE 196 16 693 und DE 196 16 767 bekannten Enolester sowie acetyliertes Sorbitol und Mannitol beziehungsweise deren in der europäischen Patentanmeldung EP 0 525 239 beschriebene Mischungen (SORMAN), acylierte Zuckerderivate, insbesondere Pentaacetylglucose (PAG), Pentaacetylfructose, Tetraacetylxy Preference is given to polyacylated alkylenediamines, especially tetraacetylethylenediamine (TAED), acylated triazine derivatives, especially 1,5-diacetyl-2,4-dioxohexahydro-1,3,5-triazine (DADHT), acylated glycolurils, more particularly 1,3,4,6 -Tetraacetylglycoluril (TAGU), N-acylimides, in particular N-nonanoylsuccinimide (NOSI), acylated phenol sulfonates, more particularly n-nonanoyl or isononanoyloxybenzenesulfonate (n- or iso-NOBS), carboxylic anhydrides, more particularly phthalic anhydride, isatoic anhydride and / or succinic anhydride, glycolide , acylated polyhydric alcohols, especially triacetin, ethylene glycol diacetate, 2,5-diacetoxy-2,5-dihydrofuran and the German patent applications DE 196 16 693 and DE 196 16 767, and also acetylated sorbitol and mannitol and in European Patent application EP 0 525 239 described mixtures (SORMAN), acylated sugar derivatives, especially pentaacetylglucose (PAG), Pentaacetylfructose, Tetraacetylxy lose und Octaacetyllactose sowie acetyliertes, gegebenenfalls N-alkyliertes Glucamin bzw. Gluconolacton, Triazol bzw. Triazolderivate und/oder teilchenförmige Caprolactame und/oder Caprolactamderivate, bevorzugt N-acylierte Lactame, beispielsweise N-Benzoylcaprolactam, die aus den internationalen Patentanmeldungen WO-A-94/27970, WO-A-94/28102, WO-A-94/28103, WO-A-95/00626, WO-A-95/14759 und WO-A-95/17498 bekannt sind. loose and octaacetyllactose, and acetylated, optionally N-alkylated glucamine and gluconolactone, triazole or triazole derivatives and / or particulate caprolactams and / or caprolactam derivatives, preferably N-acylated lactams, for example N-benzoyl caprolactam, from International patent applications WO-A-94 / 27970, WO-A-94/28102, WO-A-94/28103, WO-A-95/00626, WO-A-95/14759 and WO-A-95 are known / 17,498th Die aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-19616 769 bekannten hydrophil substituierten Acylacetale und die in der deutschen Patentanmeldung DE-A-19616 770 sowie der internationalen Patentanmeldung WO-A-95/14075 beschriebenen Acyllactame werden ebenfalls bevorzugt eingesetzt. From German patent application DE-A-19616 769 known hydrophilically substituted acyl acetals and in the German patent application DE-A-19616 770 and in International patent application WO-A-95/14075 described acyl lactams are also preferably used. Auch die aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-44 43 177 bekannten Kombinationen konventioneller Bleichaktivatoren können eingesetzt werden. Also known from the German patent application DE-A-44 43 177 combinations of conventional bleach activators may be used. Ebenso können Nitrilderivate wie Cyanopyridine, Nitrilquats und/oder Cyanamidderivate eingesetzt werden. Also can be used nitrile derivatives such as cyanopyridines, nitrile and / or cyanamide. Bevorzugte Bleichaktivatoren sind Natrium-4-(octanoyloxy)-benzolsulfonat, Undecenoyloxybenzolsulfonat (UDOBS), Natriumdodecanoyloxybenzolsulfonat (DOBS), Decanoyloxybenzoesäure (DOBA, OBC 10) und/oder Dodecanoyloxybenzolsulfonat (OBS 12) sowie N-Methylmorpholinum-acetonitril (MMA). Preferred bleach activators are benzene sulfonate, sodium 4- (octanoyloxy), undecenoyloxybenzenesulfonate (UDOBS), Natriumdodecanoyloxybenzolsulfonat (DOBS), decanoyloxybenzoic acid (DOBA, OBC 10) and / or Dodecanoyloxybenzene (OBS 12) and N-Methylmorpholinum-acetonitrile (MMA). Derartige Bleichaktivatoren sind im üblichen Mengenbereich von 0,01 bis 20 Gew.-%, vorzugsweise in Mengen von 0,1 bis 15 Gew.-%, insbesondere 1 Gew.-% bis 10 Gew.-%, bezogen auf gesamtes Mittel, enthalten. Such bleach activators are contained in usual amount ranges from 0.01 to 20 wt .-%, preferably in amounts of from 0.1 to 15 wt .-%, particularly 1 wt .-% to 10 wt .-%, based on the total composition, ,

Der Bleichaktivator kann in bekannter Weise mit Hüllsubstanzen überzogen oder, gegebenenfalls unter Einsatz von Hilfsmitteln, insbesondere Methylcellulosen und/oder Carboxymethylcellulosen, granuliert oder extrudiert/pelletiert worden sein und gewünschtenfalls weitere Zusatzstoffe, beispielsweise Farbstoff, enthalten, wobei der Farbstoff keine färbende Wirkung auf die zu waschenden Textilien hat. The bleach activator may be coated in known manner with coating substances or, optionally with the use of aids, in particular methyl cellulose and / or carboxymethyl celluloses, have been granulated or extruded / pelletized, and, if desired, further additives, for example dye, containing the dye to no coloring effect on the has laundered textiles. Vorzugsweise enthält ein derartiges Granulat über 70 Gew.-%, insbesondere von 90 bis 99 Gew.-% Bleichaktivator. Preferably, such pellets about 70 wt .-%, in particular from 90 to 99 wt .-% bleach activator. Vorzugsweise wird ein Bleichaktivator eingesetzt, der unter Waschbedingungen Peressigsäure bildet. Preferably, a bleach activator is used, which forms peracetic acid under washing conditions.

Zusätzlich zu den oben aufgeführten konventionellen Bleichaktivatoren oder an deren Stelle können auch die aus den europäischen Patentschriften EP-A-0 446 982 und EP-A-0 453 003 bekannten Sulfonimine und/oder bleichverstärkende Übergangsmetallsalze beziehungsweise Übergangsmetallkomplexe als sogenannte Bleichkatalysatoren enthalten sein. In addition to the above-listed conventional bleach activators or instead of them can also use the 446 982 and EP-A-0 453 003 sulfone and / or bleach-boosting transition metal salts or transition metal complexes to be included as so-called bleach catalysts from European patents EP-A-0th Zu den in Frage kommenden Übergangsmetallverbindungen gehören insbesondere die aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-195 29 905 bekannten Mangan-, Eisen-, Cobalt-, Ruthenium- oder Molybdän-Salenkomplexe und deren aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-196 20 267 bekannte N-Analogverbindungen, die aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-195 36 082 bekannten Mangan-, Eisen-, Cobalt-, Ruthenium- oder Molybdän-Carbonylkomplexe, die in der deutschen Patentanmeldung DE-A-196 05 688 beschriebenen Mangan-, Eisen-, Cobalt-, Ruthenium-, Molybdän-, Titan-, Vanadium- und Kupfer-Komplexe mit stickstoffhaltigen Tripod-Liganden, die aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-196 20 411 bekannten Cobalt-, Eisen-, Kupfer- und Ruthenium-Amminkomplexe, die in der deutschen Patentanmeldung DE 4416 438 beschriebenen Mangan-, Kupfer- und Cobalt-Komplexe, die in der europäischen Patentanmeldung EP-A-0 272 030 beschriebenen Cobalt-Komplexe, die aus der europäischen Patentanmeldung EP-A-0 693 550 bekannten Among the candidate transition metal compounds include in particular those known from German patent application DE-A-195 29 905 manganese, iron, cobalt, ruthenium or molybdenum-salen complexes and from German patent application DE-A-196 20 267 known N-analog compounds known from the German patent application DE-A-195 36 082 manganese, iron, cobalt, ruthenium or molybdenum-carbonyl complexes, the manganese described in the German patent application DE-A-196 05 688, ferrous -, cobalt, ruthenium, molybdenum, titanium, vanadium and copper complexes with nitrogen-containing tripod ligands that from German patent application DE-A-196 20 411 the known cobalt, iron, copper and ruthenium ammine complexes, the manganese described in German Patent application DE 4416 438, copper and cobalt complexes described in the European patent application EP-A-0 described 272,030 cobalt complexes known from European patent application EP-A-0693550 known Mangan-Komplexe, die aus der europäischen Patentschrift EP-A-0 392 592 bekannten Mangan-, Eisen-, Cobalt- und Kupfer-Komplexe und/oder die in der europäischen Patentschrift EP-A-0 443 651 oder den europäischen Patentanmeldungen EP-A-0 458 397, EP-A-0 458 398, EP-A-0 549 271, EP-A-0 549 272, EP-A-0 544 490 und EP-A-0 544 519 beschriebenen Mangan-Komplexe. Manganese complexes known from European patent EP-A-0392592 known manganese, iron, cobalt and copper complexes, and / or in the European patent specification EP-A-0443651 or European Patent Applications EP A-0458397, EP-A-0458398, EP-A-0549271, EP-A-0549272, EP-A-0 manganese complexes described 544,490 and EP-A-0544519. Kombinationen aus Bleichaktivatoren und Übergangsmetall-Bleichkatalysatoren sind beispielsweise aus der deutschen Patentanmeldung DE-A-196 13 103 und der internationalen Patentanmeldung WO-A-95/27775 bekannt. Combinations of bleach activators and transition metal bleach catalysts are described, for example, from German patent application DE-A-196 13 103 and International patent application WO-A-95/27775 known. Bleichverstärkende Übergangsmetallkomplexe, insbesondere mit den Zentralatomen Mn, Fe, Co, Cu, Mo, V, Ti und/oder Ru, werden in üblichen Mengen, vorzugsweise in einer Menge bis zu 1 Gew.-%, insbesondere von 0,0025 Gew.-% bis 0,25 Gew.-% und besonders bevorzugt von 0,01 Gew.-% bis 0,1 Gew.-%, jeweils bezogen auf gesamtes Mittel, eingesetzt. Bleach-boosting transition metal complexes, more particularly containing the central atoms Mn, Fe, Co, Cu, Mo, V, Ti and / or Ru, are used in customary amounts, preferably in an amount up to 1 wt .-%, in particular 0.0025 wt % to 0.25 wt .-% and particularly preferably of 0.01 wt .-% to 0.1 wt .-%, each based on the total composition, are used.

Als Enzyme kommen insbesondere solche aus der Klasse der Hydrolasen, wie der Proteasen, Esterasen, Lipasen bzw. lipolytisch wirkenden Enzyme, Amylasen, Cellulasen bzw. andere Glycosylhydrolasen und Gemische der genannten Enzyme in Frage. As enzymes, in particular those from the class of hydrolases, such as proteases, esterases, lipases or lipolytic enzymes, amylases, cellulases or other glycosyl hydrolases and mixtures of said enzymes. Alle diese Hydrolasen tragen in der Wäsche zur Entfernung von Verfleckungen, wie protein-, fett- oder stärkehaltigen Verfleckungen, und Vergrauungen bei. All these hydrolases contribute during washing to the removal of stains, such as protein or starch-containing stains, and graying grease at. Cellulasen und andere Glycosylhydrolasen können durch das Entfernen von Pilling und Mikrofibrillen zur Farberhaltung und zur Erhöhung der Weichheit des Textils beitragen. Cellulases and other glycosyl hydrolases may, by removing pilling and microfibrils, contribute to color retention and to increasing the softness of the textile. Zur Bleiche bzw. zur Hemmung der Farbübertragung können auch Oxidoreduktasen eingesetzt werden. For bleaching or for inhibiting color transfer also possible to use oxidoreductases.

Besonders gut geeignet sind aus Bakterienstämmen oder Pilzen, wie Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyces griseus und Humicola insolens gewonnene enzymatische Wirkstoffe. Are especially well suited from bacterial strains or fungi such as Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyces griseus and Humicola insolens obtained enzymatic agents. Vorzugsweise werden Proteasen vom Subtilisin-Typ und insbesondere Proteasen, die aus Bacillus lentus gewonnen werden, eingesetzt. Preferably, proteases of the subtilisin type and especially proteases produced from Bacillus lentus. Dabei sind Enzymmischungen, beispielsweise aus Protease und Amylase oder Protease und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder Protease und Cellulase oder aus Cellulase und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder aus Protease, Amylase und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder Protease, Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen und Cellulase, insbesondere jedoch protease- und/oder lipasehaltige Mischungen bzw. Mischungen mit lipolytisch wirkenden Enzymen von besonderem Interesse. Enzyme mixtures, for example of protease and amylase or protease and lipase or lipolytic enzymes or protease and cellulase or of cellulase and lipase or lipolytic enzymes or of protease, amylase and lipase or lipolytic enzymes or proteases, lipases or lipolytic enzymes and cellulase, but especially protease- and / or lipase containing mixtures or mixtures with lipolytic enzymes of particular interest. Beispiele für derartige lipolytisch wirkende Enzyme sind die bekannten Cutinasen. Examples of such lipolytic enzymes are the known cutinases. Auch Peroxidasen oder Oxidasen haben sich in einigen Fällen als geeignet erwiesen. Peroxidases or oxidases have also proven suitable in some cases. Zu den geeigneten Amylasen zählen insbesondere α-Amylasen, Iso-Amylasen, Pullulanasen und Pektinasen. Suitable amylases include in particular α-amylases, iso-amylases, pullulanases and pectinases. Als Ceilulasen werden vorzugsweise Cellobiohydrolasen, Endoglucanasen und β-Glucosidasen, die auch Cellobiasen genannt werden, bzw. Mischungen aus diesen eingesetzt. As Ceilulasen preferably cellobiohydrolases, endoglucanases and β-glucosidases, which are also called cellobiases, or mixtures thereof be used. Da sich die verschiedenen Cellulase-Typen durch ihre CMCase- und Avicelase-Aktivitäten unterscheiden, können durch gezielte Mischungen der Cellulasen die gewünschten Aktivitäten eingestellt werden. Since the various cellulase types differ in their CMCase and avicelase activities, the desired activities can be adjusted by controlled mixtures of the cellulases.

Die Enzyme können an Trägerstoffen adsorbiert und/oder in Hüllsubstanzen eingebettet sein, um sie gegen vorzeitige Zersetzung zu schützen. The enzymes may be adsorbed onto supports and / or encapsulated in membrane materials to protect them against premature decomposition. Der Anteil der Enzyme, Enzymmischungen oder Enzymgranulate kann beispielsweise etwa 0,1 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,1 bis etwa 3 Gew.-% betragen. The proportion of enzymes, enzyme mixtures or enzyme granules may be, for example, about 0.1 to 5 wt .-%, preferably 0.1 to about 3 wt .-%.

Die erfindungsgemäßen Wasch- und Reinigungsmittel können sowohl in fester als auch in flüssiger bis gelförmiger Form vorliegen. The washing and cleaning agents can be present both in solid and in liquid to gel form. Zu den festen Mitteln zählen zB Pulver, Granulate und auch verpresste Produkte, wie Formkörper, z. Among the solid compositions include, for example powders, granules and pressed products such as moldings, examples. B. Tabletten, die jeweils keine einheitlichen Produkte darstellen müssen, sondern aus einzelnen Komponenten, sogenannten Compounds, bestehen können. As tablets, which must represent no uniform products, respectively, but may consist of individual components, so-called compounds. Sie können in an sich bekannter Weise hergestellt werden. They can be prepared in a conventional manner.

Liegen die erfindungsgemäßen Mittel in flüssiger bis gelförmiger Form vor, so kann es sich hierbei um wässerige oder nichtwässerige Systeme handeln. Are agents of the invention in liquid to gel form, then this can be involve aqueous or nonaqueous systems. Die Herstellung von flüssigen bis gelförmigen Zubereitungen kann kontinuierlich oder batchweise durch einfaches Vermischen der Bestandteile, ggf. bei erhöhter Temperatur erfolgen. The preparation of liquid to gelatinous compositions may be continuous or batchwise by simply mixing the components, optionally at elevated temperature.

Lösungsmittel, die in den flüssigen bis gelförmigen Zusammensetzungen eingesetzt werden können, stammen beispielsweise aus der Gruppe ein- oder mehrwertigen Alkohole, Alkanolamine oder Glycolether, sofern sie im angegebenen Konzentrationsbereich mit Wasser mischbar sind. Solvents which can be used in the liquid to gelatinous compositions, for example come from the group of mono- or polyhydric alcohols, alkanolamines or glycolethers providing they are miscible with water in the concentration range. Vorzugsweise werden die Lösungsmittel ausgewählt aus Ethanol, n- oder i-Propanol, Butanolen, Ethylenglykolmethylether, Ethylenglykolethylether, Ethylenglykolpropylether, Ethylenglykolmono-n-butylether, Diethylenglykol-methylether, Diethylenglykolethylether, Propylenglykolmethyl-, -ethyl- oder -propyl-ether, Dipropylenglykolmonomethyl-, oder - ethylether, Di-isopropylenglykolmonomethyl-, oder -ethylether, Methoxy-, Ethoxy- oder Butoxytriglykol, 1-Butoxyethoxy-2-propanol, 3-Methyl-3-methoxybutanol, Propylen-glykol-t-butylether sowie Mischungen dieser Lösungsmittel. Preferably, the solvents are selected from ethanol, n- or i-propanol, butanols, ethylene glycol methyl ether, ethylene glycol ethyl ether, Ethylenglykolpropylether, ethylene glycol mono-n-butyl ether, diethylene glycol methyl ether, diethylene glycol ethyl ether, Propylenglykolmethyl-, ethyl or propyl ether, Dipropylenglykolmonomethyl-, or - ethyl ether, di-isopropylenglykolmonomethyl-, or ethyl ether, methoxy, ethoxy or Butoxytriglykol, 1-butoxyethoxy-2-propanol, 3-methyl-3-methoxybutanol, propylene glycol t-butyl ether and mixtures of these solvents. Lösungsmittel können in den erfindungsgemäßen flüssigen bis gelförmigen Waschmitteln in Mengen zwischen 0,1 und 20 Gew.-%, bevorzugt aber unter 15 Gew.-% und insbesondere unterhalb von 10 Gew.-% eingesetzt werden. Solvent may be used in the inventive liquid to gel detergents in amounts between 0.1 and 20 wt .-%, but preferably be used in 15 wt .-% and in particular below 10 wt .-%.

Zur Einstellung der Viskosität können der erfindungsgemäßen Zusammensetzung ein oder mehrere Verdicker bzw. Verdickungssysteme zugesetzt werden. To adjust the viscosity of the composition according to the invention, one or more thickeners or thickening systems may be added. Die Viskosität der erfindungsgemäßen Zusammensetzungen kann mit üblichen Standardmethoden (beispielsweise Brookfield-Viskosimeter RVD-VII bei 20 U/min und 20°C, Spindel 3) gemessen werden und liegt vorzugsweise im Bereich von 100 bis 5000 mPas. The viscosity of the compositions of the invention can be measured using standard methods (for example Brookfield viscometer RVD-VII at 20 U / min and 20 ° C, spindle 3) and is preferably in the range of 100 to 5000 mPas. Bevorzugte Zusammensetzungen haben Viskositäten von 200 bis 4000 mPas, wobei Werte zwischen 400 und 2000 mPas besonders bevorzugt sind. Preferred compositions have viscosities of 200 to 4000 mPas, with values ​​between 400 and 2000 mPas are particularly preferred.

Geeignete Verdicker sind anorganische oder polymere organische Verbindungen. Suitable thickeners are inorganic or polymeric organic compounds. Diese meist organischen hochmolekularen Stoffe, die auch Quell(ungs)mittel genannt werden, saugen meist die Flüssigkeiten auf und quellen dabei auf, um schließlich in zähflüssige echte oder kolloide Lösungen überzugehen. These mostly organic high molecular weight substances, which are also called swell (ing) agents, usually soak up the liquids and swell in the process, converting ultimately into viscous true or colloidal solutions.

Zu den anorganischen Verdickern zählen beispielsweise Polykieselsäuren, Tonmineralien wie Montmorillonie, Zeolithe, Kieselsäuern und Bentonite. The inorganic thickeners include, for example, polysilicic acids, clay minerals such as Montmorillonie, zeolites, silicas and bentonites.

Die organischen Verdicker stammen aus den Gruppen der natürlichen Polymere, der abgewandelten natürlichen Polymere und der vollsynthetischen Polymere. The organic thickeners belong to the groups of natural polymers, modified natural polymers and fully synthetic polymers.

Aus der Natur stammende Polymere, die als Verdickungsmittel Verwendung finden, sind beispielsweise Agar-Agar, Carrageen, Tragant, Gummi arabicum, Alginate, Pektine, Polyosen, Guar-Mehl, Johannisbrotbaumkernmehl, Stärke, Dextrine, Gelatine und Casein. From nature-derived polymers which are used as thickeners are, for example, agar-agar, carrageen, tragacanth, gum arabic, alginates, pectins, polyoses, guar flour, carob bean flour, starch, dextrins, gelatin and casein.

Abgewandelte Naturstoffe stammen vor allem aus der Gruppe der modifizierten Stärken und Cellulosen, beispielhaft seien hier Carboxymethylcellulose und andere Celluloseether, Hydroxyethyl- und -propylcellulose sowie Kernmehlether genannt. Modified natural substances originate primarily from the group of modified starches and celluloses, examples here carboxymethyl cellulose and other cellulose ethers, hydroxyethyl and hydroxypropyl and gum ethers may be mentioned.

Eine große Gruppe von Verdickungsmitteln, die breite Verwendung in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten finden, sind die vollsynthetischen Polymere wie Polyacryl- und Polymethacryl-Verbindungen, Vinylpolymere, Polycarbonsäuren, Polyether, Polyimine, Polyamide und Polyurethane. A large group of thickeners that are widely used in various applications, the fully synthetic polymers such as polyacrylic and polymethacrylic compounds, vinyl polymers, polycarboxylic acids, polyethers, polyimines, polyamides and polyurethanes.

Die Verdicker können in einer Menge bis zu 5 Gew.-%, vorzugsweise von 0,05 bis 2 Gew.-%, und besonders bevorzugt von 0,1 bis 1,5 Gew.-%, bezogen auf die fertige Zusammensetzung, enthalten sein. The thickeners may be present in an amount up to 5 wt .-%, preferably from 0.05 to 2 wt .-%, and particularly preferably from 0.1 to 1.5 wt .-%, based on the finished composition, may be contained ,

Die erfindungsgemäßen Wasch- und Reinigungsmittel eignen sich sowohl zum Reinigen von harten Oberflächen einschließlich Geschirr sowie zum Waschen von Textilien. The detergents and cleaners according to the invention are suitable for cleaning hard surfaces including dishes and for washing fabrics.

Ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist demgemäß ein Mittel zum Reinigen von harten Oberflächen, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens ein Tensid aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthalten ist. Another object of the present invention accordingly provides a means for cleaning hard surfaces, containing surfactants and other detergent ingredients, characterized in that at least one surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic 8-22 alcohols is included with the alkoxylated C ,

Reinigen von harten Oberflächen im Sinne der vorliegenden Erfindung schließt das Reinigen aller im Haushalt und im gewerblichen Bereich vorkommenden Flächen einschließlich Fußböden, Wand- und Schrankflächen sowie Fenster ein. Cleaning of hard surfaces in the context of the present invention includes a cleaning all found in the household and in the industrial sector areas including floors, wall and cabinet fronts as well as windows. Ebenso ist auch das Reinigen von Geschirr mit umfaßt. Likewise also the cleaning dishes with includes. Zum Reinigungsvorgang zählen auch Schritte zur Vor- und Nachbehandlung, wie ein Spülvorgang. For cleaning process also includes steps for pre- and post-treatment as a rinsing process.

In einer bevorzugten Ausführungsform enthält ein erfindungsgemäßes Mittel zum Reinigen von harten Oberflächen 0,5 bis 15 Gew.-% des Tensids aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureester mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen, von 0,5 bis 10 Gew.-% weiterer Tenside, bis zu 10 Gew.-% organisches Lösungsmittel (Hydrophilierungsmittel), ggf. Komplexbildner und Wasser. In a preferred embodiment, an inventive composition for cleaning hard surfaces 0.5 to 15 wt .-% of the surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters with alkoxylated C 8-22 alcohols, from 0.5 to 10 wt .-% of other surfactants, up to 10 wt .-% organic solvent (hydrophilizing agent), optionally complexing agents and water.

Noch ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist demgemäß ein Textilwaschmittel, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, der dadurch gekennzeichnet ist, dass mindestens ein Tensid aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthalten ist. Yet another object of the present invention accordingly provides a laundry detergent containing surfactants and other detergent ingredients, which is characterized in that at least one surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters is included with the alkoxylated C 8-22 alcohols.

Die Textilwaschmittel können in Abhängigkeit von ihrer speziellen Rezeptur zur Wäschevorbehandlung, zum Waschen und zur Nachbehandlung, dh als Weichspüler, etc. eingesetzt werden. The laundry detergent can that be used as fabric softener, etc., depending on their specific formulation for laundry pretreatment, for washing and after-treatment.

In einer bevorzugten Ausführungsform enthält ein erfindungsgemäßes Textilwaschmittel, das in fester Form vorliegt, 3 bis 15 Gew.-% eines Tensids aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureester mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen, 2,5 Gew.-% bis 20 Gew.-% anionisches Tensid, 1 Gew.-% bis 20 Gew.-% weiteres nichtionisches Tensid, 30 Gew.-% bis 55 Gew.-% wasserunlöslichen anorganischen Builder, bis zu 25 Gew.-%, insbesondere 1 Gew.-% bis 15 Gew.-% Bleichmittel, bis zu 8 Gew.-%, insbesondere 0,5 Gew.-% bis 6 Gew.-% Bleichaktivator und bis zu 20 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 15 Gew.-% anorganische Salze, insbesondere Alkalicarbonat, -sulfat und/oder -silikat, sowie bis zu 2 Gew.-%, insbesondere 0,4 Gew.-% bis 1,2 Gew.-% Enzym. In a preferred embodiment, an inventive laundry detergents, which is in solid form, 3 to 15 wt .-% of a surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters with alkoxylated C 8-22 alcohols, 2.5 wt % to 20 wt .-% of anionic surfactant, 1 wt .-% to 20 wt .-% further nonionic surfactant, 30 wt .-% to 55 wt .-% water-insoluble inorganic builder, up to 25 wt .-%, particularly 1 wt .-% to 15 wt .-% bleaching agent, up to 8 wt .-%, particularly 0.5 wt .-% to 6 wt .-% bleach activator and up to 20 wt .-%, in particular 0.1 wt. -% to 15 wt .-% of inorganic salts, more particularly alkali metal carbonate, sulfate and / or silicate, and up to 2 wt .-%, in particular 0.4 wt .-% to 1.2 wt .-% enzyme.

In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform enthält ein erfindungsgemäßes Textilwaschmittel, das in flüssiger Form vorliegt, 3 bis 60 Gew.-% eines Tensids aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureester mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen, bis zu 15 Gew.-%, insbesondere 3 Gew.-% bis 10 Gew.-% anionische Tenside, bis zu 15 Gew.-%, insbesondere 3 Gew.-% bis 10 Gew.-% weitere nichtionische Tenside, bis zu 18 Gew.-%, insbesondere 4 Gew.-% bis 16 Gew.-% Seife, 0,5 Gew.-%, bis 20 Gew.-% wasserlöslichen organischen Builder, bis zu 20 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 5 Gew.-% wasserunlöslichen anorganischen Builder, und bis zu 60 Gew.-%, insbesondere 10 Gew.-% bis 50 Gew.-% Wasser und/oder wassermischbares Lösungsmittel, Enzym sowie bis zu 10 Gew.-%, insbesondere 0,01 Gew.-% bis 7,5 Gew.-% Enzymstabilisatorsystem. In a further preferred embodiment, an inventive laundry detergents, which is in liquid form, 3 to 60 wt .-% of a surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters with alkoxylated C 8-22 alcohols, up to 15 wt contains. -%, more preferably 3 wt .-% to 10 wt .-% of anionic surfactants, up to 15 wt .-%, more preferably 3 wt .-% to 10 wt .-% other nonionic surfactants, up to 18 wt .-%, in particular 4 wt .-% to 16 wt .-% soap, 0.5 wt .-% to 20 wt .-% of water-soluble organic builder, up to 20 wt .-%, particularly 0.1 wt .-% to 5 wt .-% water-insoluble inorganic builders, up to 60 wt .-%, especially 10 wt .-% to 50 wt .-% water and / or water-miscible solvents, enzyme, as well as up to 10 wt .-%, in particular 0.01 wt .-% to 7.5 wt .-% of enzyme stabilizer system.

Beispiele Examples

Die Löslichkeit von Waschmittelrezepturen, die die erfindungsgemäß eingesetzten Tenside aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthielten wurde getestet. The solubility of detergent formulations containing alkoxylated with C 8-22 alcohols has been tested, the surfactants employed in this invention from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters. Die Zusammensetzung der Mittel sowie die Ergebnisse des Löslichkeitstests sind in Tabelle 1 wiedergegeben. The composition of the agent as well as the results of the solubility tests are given in Table 1 below.

Komponente component Beispiel 1 (Erf.) [Gew.-%] Example 1 (Inv.) [Wt .-%] Beispiel 2 (Vergl.) [Gew.-%] Example 2 (Comp.) [Wt .-%]
Turmpulver (s. Tabelle 2) Tower powder (s. Table 2) 66 66 66 66
Natriumperborat-monohydrat Sodium hydroxide monohydrate 20 20 20 20
PEG 4000 PEG 4000 7 7 7 7
C 12/18 -FA x 7 EO C 12/18 -FA x 7 EO - - 7 7
Citronensäure-C 12/18 -FA x 7-EO-Ester Citric acid C 12/18 -FA x 7-EO-ester 7 7 - -
L-Test (Rückstand %) L-test (Residue%) 7,8 7.8 18 18
Turmpulver tower powder
Komponente component Menge [Gew.-% ] Amount [wt .-%]
Zeolith A zeolite A 46,25 46,25
Sokalan CP 5 3 Sokalan CP 5 3 8,75 8.75
Phosponat phosphonate 0,5 0.5
C 9-13 -Alkylbenzolsulfonat C 9-13 alkyl benzene sulfonate 31,25 31.25
Seife Soap 2,5 2.5
Wasser water 10,75 10.75

L-Test L-test

Zur Bestimmung des Rückstandsverhaltens bzw. des Löslichkeitsverhaltens wurden in einem 2 I-Becherglas 8 g des zu testenden Mittels unter Rühren (800 U/min mit Laborrührer/Propeller-Rührkopf 1,5 cm vom Becherglasboden entfernt zentriert) eingestreut und 1,5 Minuten bei 30 °C gerührt. For determination of the residue behavior or the solubility 8 g of the agent to be tested were mixed in a 2 I beaker with stirring (800 rev / min with a laboratory stirrer / propeller stirrer head 1.5 cm from the beaker bottom centered) interspersed and 1.5 minutes at stirred for 30 ° C. Der Versuch wurde mit Wasser einer Härte von 16 °d durchgeführt. The experiment was carried out with water having a hardness of 16 ° d. Anschließend wurde die Waschlauge durch ein Sieb (80 um) abgegossen. Then the washing solution was poured through a sieve (80 microns). Das Becherglas wurde mit sehr wenig kaltem Wasser über dem Sieb ausgespült. The beaker was rinsed with very little cold water on the screen. Es erfolgte eine 2fach-Bestimmung. There was a 2-fold determination. Die Siebe wurden im Trockenschrank bei 40 °C ± 2 °C bis zur Gewichtskonstanz getrocknet und der Waschmittelrückstand ausgewogen. The filters were dried in a drying cabinet at 40 ° C ± 2 ° C to constant weight of the detergent residue was weighed. Der Rückstand wird als Mittelwert aus den beiden Einzelbestimmungen in Prozent angegeben. The residue is reported as the average of the two individual determinations in percent. Bei Abweichungen der Einzelergebnisse um mehr als 20 % voneinander werden üblicherweise weitere Versuche durchgeführt; In case of deviations of the individual results by more than 20% from each other, usually more tests are carried out; dies war bei den vorliegenden Untersuchungen aber nicht erforderlich. but this was not necessary in the present studies. Alle untersuchten Beispiele zeigten im Rahmen der Fehler mit dem Vergleichsbeispiel übereinstimmende Ergebnisse. All examples tested demonstrated as part of the error with the comparative example matching results.

Die Versuchsergebnisse zeigen, daß das erfindungsgemäße Mittel eine deutlich bessere Löslichkeit aufweist als das Mittel aus dem Vergleichsbeispiel. The test results show that the inventive composition has a significantly better solubility than the average of the comparative example.

Claims (9)

  1. Feste oder flüssige bis gelförmige Wasch- und Reinigungsmittel, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens ein Tensid aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthalten ist. Solid or liquid to gel-like washing and cleaning agent containing surfactants and other detergent ingredients, characterized in that at least one surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic 8-22 alcohols is included with alkoxylated C.
  2. Mittel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß Di-, Tri- und Polycarbonsäureester ausgewählt sind aus Äpfelsäure, Weinsäure, Zitronensäure, Propantricarbonsäure, Phthalsäure, Terephthalsäure, Trimellithsäure, Pyromellithsäure, Mellithsäure oder deren Gemische. Composition according to claim 1, characterized in that di-, tri- and polycarboxylic acid esters are selected from malic acid, tartaric acid, citric acid, propane tricarboxylic acid, phthalic acid, terephthalic acid, trimellitic acid, pyromellitic acid, mellitic acid, or mixtures thereof.
  3. Mittel nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die alkoxylierten C 8-22 -Alkohole ethoxylierte und/oder propoxylierte C 8-22 -Alkohole sind. Composition according to claim 1 or 2, characterized in that the alkoxylated C 8-22 alcohols, ethoxylated and / or propoxylated C 8-22 alcohols are.
  4. Mittel nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß weitere Tenside, insbesondere anionische Tenside, und Buildersubstanzen, anorganische Salze, Bleichmittel, Bleichaktivatoren, Enzyme, Enzymstabilisatoren, Vergrauungsinhibitoren, Schauminhibitoren, Silikonöle, Soilrelease-Verbindungen, Farbübertragungsinhibitoren, Salze von Polyphosphonsäuren, optische Aufheller, Fluoreszenzmittel, Duftstoffe, Farbstoffe, Antistatika, Bügelhilfsmittel, Phobier- und Imprägniermittel, Quell- und Schiebefestmittel, UV-Absorber oder deren Gemische enthalten sind. Agent according to one of claims 1 to 3, characterized in that further surfactants, particularly anionic surfactants, and builders, inorganic salts, bleaches, bleach activators, enzymes, enzyme stabilizers, graying inhibitors, foam inhibitors, silicone oils, soil release compounds, color transfer inhibitors, salts of polyphosphonic acids, optical brightening agents, fluorescent agents, perfumes, dyes, antistatic agents, ironing aids, waterproofing and impregnating agents, swelling and nonslip agents, UV absorbers or mixtures thereof are included.
  5. Mittel zum Reinigen von harten Oberflächen, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens ein Tensid aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthalten ist. Means for cleaning hard surfaces, containing surfactants and other detergent ingredients, characterized in that at least one surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic 8-22 alcohols is included with alkoxylated C.
  6. Mittel nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß es 0,5 bis 15 Gew.-% des Tensids aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureester mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen, von 0,5 bis 10 Gew.-% weiterer Tenside, bis zu 10 Gew.-% organisches Lösungsmittel (Hydrophilierungsmittel), ggf. Komplexbildner und Wasser, enthält. Composition according to claim 5, characterized in that it contains 0.5 to 15 wt .-% of the surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters with alkoxylated C 8-22 alcohols, from 0.5 to 10 parts by weight % of other surfactants, up to 10 wt .-% organic solvent (hydrophilizing agent), optionally complexing agents and water.
  7. Textilwaschmittel, enthaltend Tenside und sonstige Waschmittelbestandteile, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens ein Tensid aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureestern mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen enthalten ist. Laundry detergents containing surfactants and other detergent ingredients, characterized in that at least one surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic 8-22 alcohols is included with alkoxylated C.
  8. Mittel nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß es in fester Form vorliegt und 3 bis 15 Gew.-% eines Tensids aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureester mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen, 2,5 Gew.-% bis 20 Gew.-% anionisches Tensid, 1 Gew.-% bis 20 Gew.-% weiteres nichtionisches Tensid, 30 Gew.-% bis 55 Gew.-% wasserunlöslichen anorganischen Builder, bis zu 25 Gew.-%, insbesondere 1 Gew.-% bis 15 Gew.-% Bleichmittel, bis zu 8 Gew.-%, insbesondere 0,5 Gew.-% bis 6 Gew.-% Bleichaktivator und bis zu 20 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 15 Gew.-% anorganische Salze, insbesondere Alkalicarbonat, -sulfat und/oder -silikat, sowie bis zu 2 Gew.-%, insbesondere 0,4 Gew.-% bis 1,2 Gew.-% Enzym, enthalten sind. Agent according to claim 7, characterized in that it is in solid form and 3 to 15 wt .-% of a surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters with alkoxylated C 8-22 alcohols, 2.5 wt % to 20 wt .-% of anionic surfactant, 1 wt .-% to 20 wt .-% further nonionic surfactant, 30 wt .-% to 55 wt .-% water-insoluble inorganic builder, up to 25 wt .-%, particularly 1 wt .-% to 15 wt .-% bleaching agent, up to 8 wt .-%, particularly 0.5 wt .-% to 6 wt .-% bleach activator and up to 20 wt .-%, in particular 0.1 wt. -% to 15 wt .-% of inorganic salts, more particularly alkali metal carbonate, sulfate and / or silicate, and up to 2 wt .-%, in particular 0.4 wt .-% to 1.2 wt .-% of enzyme containing are.
  9. Mittel nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß es in flüssiger bis gelförmiger Form vorliegt und 3 bis 60 Gew.-% eines Tensids aus der Gruppe von Di-, Tri- und Polycarbonsäureester mit alkoxylierten C 8-22 -Alkoholen, bis zu 15 Gew.-%, insbesondere 3 Gew.-% bis 10 Gew.-% anionische Tenside, bis zu 15 Gew.-%, insbesondere 3 Gew.-% bis 10 Gew.-% weitere nichtionische Tenside, bis zu 18 Gew.-%, insbesondere 4 Gew.-% bis 16 Gew.-% Seife, 0,5 Gew.-%, bis 20 Gew.-% wasserlöslichen organischen Builder, bis zu 20 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 5 Gew.-% wasserunlöslichen anorganischen Builder, und bis zu 60 Gew.-%, insbesondere 10 Gew.-% bis 50 Gew.-% Wasser und/oder wassermischbares Lösungsmittel, Enzym sowie bis zu 10 Gew.-%, insbesondere 0,01 Gew.-% bis 7,5 Gew.-% Enzymstabilisatorsystem, enthalten sind. Agent according to claim 7, characterized in that it is in liquid to gel form and 3 to 60 wt .-% of a surfactant from the group of di-, tri- and polycarboxylic acid esters with alkoxylated C 8-22 alcohols, up to 15 weight .-%, more preferably 3 wt .-% to 10 wt .-% of anionic surfactants, up to 15 wt .-%, more preferably 3 wt .-% to 10 wt .-% other nonionic surfactants, up to 18 wt .-% , in particular 4 wt .-% to 16 wt .-% soap, 0.5 wt .-% to 20 wt .-% of water-soluble organic builder, up to 20 wt .-%, particularly 0.1 wt .-% to 5 wt .-% water-insoluble inorganic builders, up to 60 wt .-%, especially 10 wt .-% to 50 wt .-% water and / or water-miscible solvents, enzyme, as well as up to 10 wt .-%, in particular 0, contained 01 wt .-% to 7.5 wt .-% of enzyme stabilizer system.
EP20000124048 1999-11-13 2000-11-04 Surfactant containing detergent compositions Withdrawn EP1099748A3 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999154831 DE19954831A1 (en) 1999-11-13 1999-11-13 Surfactant-containing detergents and cleaners
DE19954831 1999-11-13

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1099748A2 true true EP1099748A2 (en) 2001-05-16
EP1099748A3 true EP1099748A3 (en) 2002-05-29

Family

ID=7929059

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20000124048 Withdrawn EP1099748A3 (en) 1999-11-13 2000-11-04 Surfactant containing detergent compositions

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP1099748A3 (en)
DE (1) DE19954831A1 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7268103B2 (en) * 2004-11-05 2007-09-11 Cognis Ip Management Gmbh Use of alkoxylated hydroxycarboxylic acid esters for solubilizing perfume oils in water
WO2011120799A1 (en) 2010-04-01 2011-10-06 Unilever Plc Structuring detergent liquids with hydrogenated castor oil
EP2476743A1 (en) 2011-04-04 2012-07-18 Unilever Plc, A Company Registered In England And Wales under company no. 41424 of Unilever House Method of laundering fabric
EP2495300A1 (en) 2011-03-04 2012-09-05 Unilever Plc, A Company Registered In England And Wales under company no. 41424 of Unilever House Structuring detergent liquids with hydrogenated castor oil
WO2013139702A1 (en) 2012-03-21 2013-09-26 Unilever Plc Laundry detergent particles
WO2016155993A1 (en) 2015-04-02 2016-10-06 Unilever Plc Composition
WO2017133879A1 (en) 2016-02-04 2017-08-10 Unilever Plc Detergent liquid
WO2017211697A1 (en) 2016-06-09 2017-12-14 Unilever Plc Laundry products
WO2017211700A1 (en) 2016-06-09 2017-12-14 Unilever Plc Laundry products

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3948976A (en) * 1974-03-29 1976-04-06 American Cyanamid Company Partial esters of hydroxy polycarboxylic acids
FR2562556A1 (en) * 1984-04-09 1985-10-11 Colgate Palmolive Co Fluid coarse detergent compsn.
US4622173A (en) * 1984-12-31 1986-11-11 Colgate-Palmolive Co. Non-aqueous liquid laundry detergents containing three surfactants including a polycarboxylic acid ester of a non-ionic
US4772413A (en) * 1986-08-28 1988-09-20 Colgate-Palmolive Company Nonaqueous liquid nonbuilt laundry detergent bleach booster composition containing diacetyl methyl amine and method of use
DE4225136A1 (en) * 1992-07-30 1994-02-03 Henkel Kgaa Narrow range alkoxylate nonionic surfactant prodn. - by alkoxylation of cpds. contg. active hydrogen or ester using metal alcoholate activated with organic carboxylic acid as homogeneous catalyst.
WO1994025562A1 (en) * 1993-05-04 1994-11-10 Unilever N.V. Liquid detergent compostion

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3948976A (en) * 1974-03-29 1976-04-06 American Cyanamid Company Partial esters of hydroxy polycarboxylic acids
FR2562556A1 (en) * 1984-04-09 1985-10-11 Colgate Palmolive Co Fluid coarse detergent compsn.
US4622173A (en) * 1984-12-31 1986-11-11 Colgate-Palmolive Co. Non-aqueous liquid laundry detergents containing three surfactants including a polycarboxylic acid ester of a non-ionic
US4772413A (en) * 1986-08-28 1988-09-20 Colgate-Palmolive Company Nonaqueous liquid nonbuilt laundry detergent bleach booster composition containing diacetyl methyl amine and method of use
DE4225136A1 (en) * 1992-07-30 1994-02-03 Henkel Kgaa Narrow range alkoxylate nonionic surfactant prodn. - by alkoxylation of cpds. contg. active hydrogen or ester using metal alcoholate activated with organic carboxylic acid as homogeneous catalyst.
WO1994025562A1 (en) * 1993-05-04 1994-11-10 Unilever N.V. Liquid detergent compostion

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7268103B2 (en) * 2004-11-05 2007-09-11 Cognis Ip Management Gmbh Use of alkoxylated hydroxycarboxylic acid esters for solubilizing perfume oils in water
WO2011120799A1 (en) 2010-04-01 2011-10-06 Unilever Plc Structuring detergent liquids with hydrogenated castor oil
EP2495300A1 (en) 2011-03-04 2012-09-05 Unilever Plc, A Company Registered In England And Wales under company no. 41424 of Unilever House Structuring detergent liquids with hydrogenated castor oil
EP2476743A1 (en) 2011-04-04 2012-07-18 Unilever Plc, A Company Registered In England And Wales under company no. 41424 of Unilever House Method of laundering fabric
WO2012136427A1 (en) 2011-04-04 2012-10-11 Unilever Plc Method of laundering fabric
WO2013139702A1 (en) 2012-03-21 2013-09-26 Unilever Plc Laundry detergent particles
WO2016155993A1 (en) 2015-04-02 2016-10-06 Unilever Plc Composition
WO2017133879A1 (en) 2016-02-04 2017-08-10 Unilever Plc Detergent liquid
WO2017211697A1 (en) 2016-06-09 2017-12-14 Unilever Plc Laundry products
WO2017211700A1 (en) 2016-06-09 2017-12-14 Unilever Plc Laundry products

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE19954831A1 (en) 2001-05-17 application
EP1099748A3 (en) 2002-05-29 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US20040023824A1 (en) Use of nanoscale particles for improving dirt removal
US20060030504A1 (en) Detergents or cleaning agents comprising a water-soluble building block system and a cellulose derivative with dirt dissolving properties
DE19754290A1 (en) Hydrophilically substituted enol esters as bleaches or bleach activators
US4113644A (en) Protected glassy phosphate detergent additive
DE19952383A1 (en) Washing and cleaning agents
EP1081219A2 (en) Solid detergents
EP0814152A2 (en) Process for making solid detergent compositions
DE4328254A1 (en) Discoloration inhibitors for detergents
DE19962886A1 (en) Surfactant granules with an improved dissolving rate
EP0863200A2 (en) Detergent compositions in tablet form
EP0291869A2 (en) Phosphate-free detergent with a reduced incrustation tendency
DE19954959A1 (en) Coated particulate Peroxoverbindungen
DE19953796A1 (en) Fixed washing, rinsing and cleaning agents
DE19962859A1 (en) solid detergent
DE19962883A1 (en) detergent tablets
DE19958398A1 (en) Using Partialgyceridpolyglycolethern
EP0746599B1 (en) Washing agent with amorphous silicate builder substances
EP1167499A1 (en) Liquid detergent compositions comprising mixed hydroxyethers
DE10037126A1 (en) Laundry detergent, used for washing textiles, contains surfactant, cellulase, cellulose derivative, carboxymethylcellulose, and soil release polymer, e.g. ethylene terephthalate polyethylene oxide terephthalate copolyester
EP1099750A2 (en) Process of making of a low water content enzyme preparation
DE19718664A1 (en) Process for preparing storage-stable soil release polymers (soil release polymers, SRP) containing granules and to their use for the production of solid detergents and cleaners
US20060035801A1 (en) Bleach-containing laundry detergents or cleaning compositions comprising water-soluble builder system and soil release-capable cellulose derivative
DE19942539A1 (en) laundry detergent
DE10048875A1 (en) Colored particles for incorporation into detergents are obtained by adding the coloring agent as a solution in water and an organic solvent to a detergent ingredient
EP1188817A2 (en) Detergent Composition

Legal Events

Date Code Title Description
17P Request for examination filed

Effective date: 20001104

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

AX Request for extension of the european patent to

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

RIC1 Classification (correction)

Free format text: 7C 11D 11/00 A, 7C 11D 1/83 B, 7C 11D 1/74 B

AX Request for extension of the european patent to

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

AKX Payment of designation fees

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20021130