New! View global litigation for patent families

EP0264704A2 - Pipetting device provided with a conical adapter for a pipette tip, and pipette tip for such a device - Google Patents

Pipetting device provided with a conical adapter for a pipette tip, and pipette tip for such a device

Info

Publication number
EP0264704A2
EP0264704A2 EP19870114544 EP87114544A EP0264704A2 EP 0264704 A2 EP0264704 A2 EP 0264704A2 EP 19870114544 EP19870114544 EP 19870114544 EP 87114544 A EP87114544 A EP 87114544A EP 0264704 A2 EP0264704 A2 EP 0264704A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
filter
pipette
cone
device
layer
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19870114544
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0264704B1 (en )
EP0264704A3 (en )
Inventor
Herwig Dr. Phil. Nat. Puchinger
Hero Dr. Gerken
Günther Kühn
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Eppendorf AG
Original Assignee
Eppendorf AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • B01L3/021Pipettes, i.e. with only one conduit for withdrawing and redistributing liquids
    • B01L3/0217Pipettes, i.e. with only one conduit for withdrawing and redistributing liquids of the plunger pump type
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • B01L3/0275Interchangeable or disposable dispensing tips
    • B01L3/0279Interchangeable or disposable dispensing tips co-operating with positive ejection means
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T436/00Chemistry: analytical and immunological testing
    • Y10T436/11Automated chemical analysis
    • Y10T436/119163Automated chemical analysis with aspirator of claimed structure
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T436/00Chemistry: analytical and immunological testing
    • Y10T436/25Chemistry: analytical and immunological testing including sample preparation
    • Y10T436/25375Liberation or purification of sample or separation of material from a sample [e.g., filtering, centrifuging, etc.]
    • Y10T436/255Liberation or purification of sample or separation of material from a sample [e.g., filtering, centrifuging, etc.] including use of a solid sorbent, semipermeable membrane, or liquid extraction
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T436/00Chemistry: analytical and immunological testing
    • Y10T436/25Chemistry: analytical and immunological testing including sample preparation
    • Y10T436/2575Volumetric liquid transfer

Abstract

A pipette has a male cone on which a pointed nozzle can be pushed on with its female cone. This point includes a filter which rests with its lower face on three internal bosses. This filter can be made partly of inorganic material, topped by a layer of Kieselguhr or by a layer of polyester or acetate fibres. This filter is pref. coated with bacterial, fungicidal, or viricidal agents.

Description

  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Pipettiervorrichtung mit einem Aufsteckkonus für eine Pipettenspitze und einem mit einem Durchgang des Aufsteckkonus verbundenen Kolbenraum zur Hin- und Herbewegung eines Kolbens, mit einer Pipettenspitze und mit einem Filter. The invention relates to a pipetting device with a Aufsteckkonus for a pipette tip and a part connected to a passage of the Aufsteckkonus piston chamber for reciprocal movement of a piston, with a pipette tip and a filter.
  • [0002] [0002]
    In der Chemie und Bakteriologie sind Pipettenhilfen bekannt, um zu verhindern, daß beim Ansaugen einer Flüssigkeit mit dem Mund Berührung entsteht. In chemistry and bacteriology pipette aids are known to prevent arises when aspirating a liquid with mouth contact. Bekannt ist dabei auch schon ein besonderer aufsetzbarer Stopfen mit durchgehenden Kapillaren zur Zelltrennung von Flüssigkeiten. it is also already known a special attachable plug with through capillaries for cell separation of liquids.
  • [0003] [0003]
    Ferner ist bekannt, eine Pipettenhilfe, insbesondere für Blutsenkungsröhrchen, als in das obere Ende einer Kapil lare der Pipette eingeschobenen Einsatz auszuführen, der das Ansaugen der Flüssigkeit bis zu einer vorbestimmten Höhe und dann das weitere Ansaugen und den Rücklauf der Flüssigkeitssäule hemmt. It is also known a pipette assistance, in particular for blood sedimentation tube, than in the upper end of a capillary pipette lare perform inserted insert up to a predetermined height and then inhibits the suction of the liquid, the more suction and the return of the liquid column. Dazu sind Wattestopfen verwendet worden, die in umständlicher Weise in das obere Ende einer Pipette eingeführt werden. By cotton plugs have been used, which are inserted in complicated manner in the upper end of a pipette. Aufgrund der geringen Formbeständigkeit ist dabei keine genaue Fixierung der Länge bzw. Höhe der Flüssigkeitssäule möglich. Due to the low dimensional stability no precise fixation of the length or height of the liquid column is possible. Auch ist die Herausnahme aus dem Stopfenbett bei Glaspipetten aufwendig. The removal from the plug bed with glass pipettes is expensive.
  • [0004] [0004]
    Aus der DE-PS 21 55 566 ist es zur Vermeidung dieser Nachteile bekannt, den Einsatz als Kapillarröhrchen auszuführen, das in die Kapillare der Pipette hineinpaßt. From DE-PS 21 55 566 it is known to avoid these disadvantages, execute use as a capillary tube, which fits into the capillary pipette. Dieses Kapillarröhrchen hat in einem erweiterten Kopfteil an seinem oberen Ende einen Filterstopfen, der für Flüssigkeiten hohen Strömungswiderstand hat, für Luft jedoch durchlässig ist. This capillary tube, however, in an enlarged head portion is permeable at its upper end a filter plug, which has high resistance to flow for liquids, for air. Er besteht aus einem Filz-, Filter-, Gewebe- oder Schaummaterial, und ist dadurch einfach handhabbar und mit großer Genauigkeit einzusetzen. It consists of a felt, filter, fabric or foam material, and is therefore easy to handle and use with great accuracy.
  • [0005] [0005]
    Aus dem DE-GM 1 978 016 ist bekannt, vorgeformte Filterstopfen aus einem Magazin mittels eines Stößels in ein an der Pipette angeformtes Mundstück einzubringen. From the DE-GM 1978016 is known to introduce pre-formed filter plugs from a magazine by means of a tappet in an integrally formed at the pipette tip.
  • [0006] [0006]
    Aus der US-PS 4,059,020 sind Filter zur Verwendung mit Kunststoffspitzen von Mikropipetten bekannt. From US Patent No. 4,059,020 filter for use with plastic tips of micropipettes are known. Die Filter bestehen aus porösem Kunststoff oder Metall und können mit der Spitze in Anlage gebracht werden, wenn die Flüssigkeitsprobe aufgenommen wird, so daß diese gleichzeitig gefiltert wird. The filters are made of porous plastic or metal and can be brought into abutment with the tip when the liquid sample is received, so that it is simultaneously filtered. Hierbei handelt es sich um einen reinen Flüssigkeitsfilter, der nach der Probenaufnahme und vor der Abgabe der gefilterten Flüssigkeit entfernt wird. This is a pure liquid filter is removed after the sample collection and prior to discharge of the filtered liquid. Einbezogen wird, daß Spitzen mit verschiedenen Größen und Formen verwendet werden. is included in that tips are used with different sizes and shapes. Die Filtervorrichtung besteht aus einem auf eine Pipettenspitze aufsteckbaren Halter für ein Filter, wobei der Durchgang an dem aufsteckbaren Ende zylindrisch oder konisch ausgeführt ist und damit ein Einsatz an verschiedenen Pipettenspitzenformen möglich ist. The filter device is composed of a clip on a pipette tip holder for a filter, wherein the passage to the attachable end is cylindrical or conical and thus an insert at different pipette tip shapes is possible. Das poröse Flüssigkeitsfilter ist zum Durchgang ausgerichtet in einem gegenüber dem Durchgang verbreiterten Filterraum angeordnet. The porous liquid filter is aligned with the passageway disposed in a relation to the passage widened filter chamber.
  • [0007] [0007]
    Eine Pipettiervorrichtung aus der US-PS 4,461,328 besitzt ein oder mehrere Pipettenrohre, and denen ein hydrophobes Filterpapier befestigt ist. A pipetting device from US-PS 4,461,328 has one or more pipette tubes, and which a hydrophobic filter paper is attached. Dieses beschränkt die Aufwärtsbewegung einer wässrigen Flüssigkeit in jedem Rohr, um eine vorbestimmte Flüssigkeitsmenge in jedem Rohr vorzusehen. This limits the upward movement of an aqueous liquid in each tube to provide a predetermined amount of liquid in each tube. Somit kann durch eine Filteranordnung bei Vielfachpipetten jeweils eine genaue Menge einer eingesaugten Flüssigkeit kontrolliert werden, wenn nur eine Kolbenanordnung angeschlossen ist. Thus in each case a precise amount of a fluid sucked can be controlled through a filter assembly at multiple pipettes if only one piston assembly is connected.
  • [0008] [0008]
    In diesem Zusammenhang vorgesehene hydrophobe Filter, welche Luft oder andere Gase frei durchlassen, aber erhöhten Druck für die Einführung einer wässrigen Flüssigkeit in und durch den Filter benötigen, sind auch bekannt bei der Filterung oder beim Durchlaß von Luft aus einer flüssigen Masse. In this context, provided hydrophobic filters which transmit air or other gases free, but need increased pressure for introducing an aqueous liquid into and through the filter, are also known in the filtering or the passage of air from a liquid mass.
  • [0009] [0009]
    Die hydrophoben Filter können aus Papier oder Kunststoff bestehen und haben porenförmige Durchgänge, die als Kapillare wirken. The hydrophobic filter may be made of paper or plastic and have pore-like passages, which function as capillary. Typische Kunststoffe bestehen aus Polytetrafluorethylen, Polyvinylchlorid und halogenisiertem Fluoralkali. Typical plastics are made of polytetrafluoroethylene, polyvinyl chloride, and fluorine Halogenated alkali. Bei der bekannten Ausführung soll in erster Linie die Menge der Flüssigkeit beschränkt werden, die in Pipettenrohre eingezogen werden kann, während gleichzeitig der Durchgang von Luft oder anderen Gasen zur Flüssigkeitsaufnahme oder -ausgabe ermöglicht wird. In the known embodiment, in the first place, the amount of liquid is to be limited, which can be drawn into the pipette tube, while permitting the passage of air or other gases to the liquid receiving or output. Insbesondere besteht die Pipettiervorrichtung aus einem Trog mit mehreren Pipettenrohren, auf denen gemeinsam ein Filterblatt angeordnet ist. In particular, the pipetting device is composed of a trough with a plurality of pipette tubes, on which a common filter sheet is arranged.
  • [0010] [0010]
    Im Zusammenhang mit einem Einsatz an durch Ansaugung zu betreibenden Pipetten ist es auch bekannt, ein innen unterteiltes Zwischenstück zum Schutz der die Pipette handhabenden Person zwischen der Pipette und dem Mundstück mit einer Filtermembrane zu versehen, deren Poren genügend klein sind, um den Durchgang von Bakterien zu verhindern. In connection with a use on by suction to be operated pipettes, it is also known to provide an internally divided intermediate piece for the protection of the pipette handle person between the pipette and the mouthpiece with a filter membrane whose pores are sufficiently small to permit the passage of bacteria to prevent.
  • [0011] [0011]
    Als Mundschutz für Pipetten ist aus der US-PS 3,995,496 auch bekannt, ein Plastikrohr mit zusammengepreßten Fasern als Flüssigkeitsbarriere zu verwenden. As a mouth guard for pipettes, is also known to use a plastic tube with compressed fibers as a liquid barrier of US Patent No. 3,995,496. Diese Fasern verhindern aufgrund einer Ausdehnung bei Kontakt mit Flüssigkeit deren Durchgang, wenn pipettierte Flüssigkeit zufällig über das Ende der Pipette gesaugt wird. These fibers prevent the passage due to expansion upon contact with liquid, if liquid pipetted is drawn at random over the end of the pipette. Vorzugsweise bestehen die Fasern aus Baumwolle. Preferably, the fibers consist of cotton.
  • [0012] [0012]
    Aus der US-PS 4,483,825 ist eine Pipette zur Behandlung von aus zentrifugiertem Blut gebildetem Plasma mit einem Flüssigkeitsfilter bekannt, der nur Plasma und keine Blutzellen durchläßt. From US Patent 4,483,825 a pipette to treat from centrifuged blood plasma formed with a fluid filter is known, which allows only plasma and not blood cells.
  • [0013] [0013]
    Eine andere Pipette nach der GB-PS 1 592 855, beispielsweise für Blut, besitzt einen parallel gebohrten Kanal mit einem porösen Stopfen als Flüssigkeitsbarriere zur Begrenzung des Probenvolumens und um die Probe in dem Kanal durch Befeuchtung mit Flüssigkeit flüssig zu halten. Another pipette according to GB-PS 1,592,855, for example, blood, has a parallel machined channel with a porous plug as a liquid barrier for limiting the sample volume and the sample in the channel by moistening with liquid to maintain liquid. Der Stopfen ist ein formbeständiger offenporiger Körper, der wenigstens vor seinem Einsatz in den Kanal konisch verläuft, um die Einführung zu erleichtern. The plug is a dimensionally stable open-cell body which extends conically at least prior to use in the channel to facilitate the introduction. Er besteht vorzugsweise aus gesintertem Polyethylen und wird aufgrund seiner Konizität mechanisch in der Bohrung gehalten. It preferably consists of sintered polyethylene and is held due to its conicity mechanically in the hole. Hierbei sollen Probleme vermieden werden, die bei Baumwollstopfen auftreten. Here, problems are avoided which occur in cotton plugs.
  • [0014] [0014]
    Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Pipettiervorrichtung der eingangs angegebenen Art, auch in Verbindung mit einer Pipettenspitze als Aufsteckgefäß, dadurch zu verbessern, daß eine Reinigung durchgehender Luft von Aerosolen, Bakterien, Pilzen und Pilzsporen erfolgt, wobei hinsichtlich der Pipettiervorrichtung in Kombination mit der Pipettenspitze ein gut zu handhabender Einsatz des Filters an einem besonders wirksamen Ort vorgesehen ist. The invention has the object to provide a pipetting device of the aforementioned kind, also in conjunction with a pipette tip as Aufsteckgefäß to improve characterized in that a cleaning continuous air aerosols, bacteria, fungi, and fungal spores, whereby with respect to the pipetting device in combination with the pipette tip is provided at a particularly effective place a well-to-use application of the filter.
  • [0015] [0015]
    Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß das Filter als Aerosolfilter in einem Bereich lösbar angeordnet ist, welcher das untere Ende der Pipettiervorrichtung mit dem Aufsteckkonus und das obere Ende der Pipettenspitze unterhalb des Aufsteckkonus umfaßt. This object is inventively achieved in that the filter is arranged as an aerosol filter in a range releasably which comprises the lower end of the pipetting device with the Aufsteckkonus and the upper end of the pipette tip below the Aufsteckkonus. Dabei geht die Erfindung von einer zusammengesetzten Einheit aus, die an sich bekannt ist, die aber in der speziellen Ausgestaltung ihrer Elemente zur Lösung der Aufgabe besonders zweckmäßig verändert worden ist. The invention proceeds from a composite unit that is known per se, which has been changed but particularly useful in the special configuration of its elements for achieving the object. Bezüglich der zur Lösung der Aufgabe veränderten Elemente bezieht sich die Erfindung auch auf eine Pipettiervorrichtung und auf eine Pipettenspitze für sich sowie auf ein gegebenenfalls in der Einheit angeordnetes Element. With respect to the modified elements for achieving the object, the invention also relates to a pipetting device and a pipette tip for itself as well as to an optionally arranged in the unit element.
  • [0016] [0016]
    Das Filter kann dabei in zwei Richtungen wirksam werden, so daß sowohl eine Kontamination des oberhalb der Filterebene befindlichen Pipetteninnenraumes als auch eine Rückkontamination aus dem oberen Pipetteninnenraum zur aufgenommenen Flüssigkeit verhindert wird. The filter can be effectively in two directions thereby, so that both contamination of the pipette interior space located above the filter plane and a back contamination from the pipette interior upper to the absorbed liquid is prevented.
  • [0017] [0017]
    Hierbei kann ein Filter zweckmäßig mit einem homogenen Filtermaterial angeordnet sein. In this case, a filter may be expediently arranged with a homogeneous filter material. In einer anderen bevorzugten Ausführungsform ist darüber hinaus auch ein Filter aus mehreren Schichten vorgesehen, die scheibenweise übereinander angeordnet sind und progressive Filterwirkung aufweisen, indem sich die Durchlässigkeit von Scheibe zu Scheibe ändert, insbesondere abnimmt. In another preferred embodiment, moreover, a filter composed of several layers is also provided, which are disc arranged one above the other and having a progressive filtering action by the transmittance varies from disk to disk, and in particular decreases.
  • [0018] [0018]
    Ein solches Filter hat in der Anwendung erhebliche Vorteile, weil den Durchgängen von Flüssigkeit und Luft verschiedene Einflüsse, auch nach Maßgabe der Druckänderung entgegengesetzt werden. Such a filter has to use substantial benefits because the passages of liquid and air to various influences, and in accordance with the pressure change are opposed.
  • [0019] [0019]
    Unter diesem Gesichtpunkt sind gemäß einer vorteilhaften Ausführung Scheiben verschiedener Dichte übereinander geschichtet. From this point of disks of different density are stacked in accordance with an advantageous embodiment. Dabei bzw. auch in einer anderen zweckmäßigen Ausgestaltung besitzen die Scheiben verschiedene Höhen. Here or in another expedient embodiment, the discs have different heights. Insofern wird bei der letzteren Ausführungsform durch die Länge der Durchgänge die Filterwirkung beeinflußt. To that extent, the filter effect is influenced in the latter embodiment, by the length of the passages.
  • [0020] [0020]
    Die progressive Filterwirkung ist deshalb zweckmäßig, weil hinsichtlich zu filternder Substanzen ein Filterelement geschaffen wird, daß bei bestimmten Substanzen einen glatten Durchgang ermöglicht. The progressive filtering action is desirable because with regard to substances to be filtered, a filter element is provided that allows for a smooth passage of certain substances. Bei Substanzen mit abweichenden Eigenschaften ist deren schrittweise Ausfilterung vorge sehen, wobei in Abhängigkeit von den Inhalten durch die progressive Filterwirkung eine Abstimmung auf bestimmte Inhalte möglicht ist. For substances with different properties which gradually filtering is provided see, where depending on the contents of a vote is enables by the progressive filtering action on specific content. Dabei ist ein mit progressiver Filterwirkung über die Filterlänge ausgeführtes Filterelement vorteilhaft, bei welchem einzelne Filterteile bzw. - scheiben auswechselbar sind. A filter element on the filter length executed with progressive filtering action is advantageous, in which individual filter portions or - discs are replaceable. Hierdurch kann auch ein Filterelement auf verschiedene Substanzen abgestimmt werden. This also a filter element in a variety of substances can be tuned. Als wirksame Porengröße wird der Bereich zwischen 0,2 und 0,45 µm einbezogen. As an effective pore size of the range between 0.2 and 0.45 micron is included.
  • [0021] [0021]
    Unter Verwendung eines Mikroporen in Durchgangsrichtung aufweisenden Filters ist weiterhin in einer bevorzugten Ausgestaltung dieses Filter als Teilstück aus anorganischem Material in Verbindung mit einer Filterscheibe aus gesintertem Kieselgur ausgeführt. Using a micro-pores in the direction of passage having filter, this filter is further designed as a portion of inorganic material in conjunction with a filter disc of sintered diatomite in a preferred embodiment. Diese Zusammensetzung eröffnet auch Möglichkeiten zur Anpassung. This composition also opens up possibilities for customization.
  • [0022] [0022]
    In einer anderen vorteilhaften Ausgestaltung ist ein Filter wenigestens teilweise mit labyrinthartigen Durchgängen und Prallflächen versehen und zum anderen Teil mit einer Filterscheibe insbesondere aus Polyester- bzw. Acetatfasern ausgeführt. In another advantageous embodiment, a filter is not very minutely partially provided with labyrinth-like passages and baffles and executed on the other part with a filter disc in particular of polyester or acetate fibers. Hierin liegen besonders vorteilhafte Ausgestaltungen, wobei auch Filterscheiben aus anderen Materialien möglich sind. Herein are particularly advantageous embodiments, whereby filter discs made of other materials are possible. Besonders werden in diesem Zusammenhang auch Beschichtungen einbezogen. Especially in this context, coatings are included.
  • [0023] [0023]
    Einbezogen wird dabei eine vorteilhafte Lösung mit einem Filter, das nur solche labyrinthartigen Durchgänge und Prallflächen hat, wobei die Prallflächen zweckmäßig aus einem Material bestehen, welches mit den im durchgehenden Medium innewohnenden Substanzen adhäsiv reagiert. An advantageous solution is included here with a filter, which has only such labyrinthine passages and baffles, wherein the baffles consist suitably of a material which reacts with the adhesive inherent in the continuous medium substances.
  • [0024] [0024]
    Grundsätzlich hat die Filteranordnung oder -ausführung in einer besonders bevorzugten Ausgestaltung eine Beschich tung des Filtermaterials mit speziellen bakteriziden, fungiziden oder viruziden Wirkstoffen ebenso wie auch mit generell desinfizierend wirksamen Substanzen. In principle, the filter assembly or execution has in a particularly preferred embodiment, a Beschich processing of the filter material with specific bactericidal, fungicidal or virucidal agents as well as with general disinfectant active substances.
  • [0025] [0025]
    Dabei kann zweckmäßig für besondere Einsatzgebiete eine hydrophobe Beschichtung, zB in Form einer silanisierten Oberfläche des Filtermaterials vorgesehen sein. In this case, appropriate for special applications, a hydrophobic coating, for example be provided in the form of a silanized surface of the filter material. Dieses stellt eine günstige Ausführung eines Aerosolfilters dar, weil mitgenommene Feuchtigkeit abgewiesen wird. This is a cheap version of an aerosol filter because entrained moisture is rejected.
  • [0026] [0026]
    In diesem Zusammenhang wird auch in einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung einbezogen, daß das Filtermaterial, gegebenenfalls auch Prallflächen desselben, mit einer Klebstoffbeschichtung aus einem reaktionsfähigen Material versehen sein kann, das besondere Anteile des durchgehenden Mediums bindet und auch dann ausscheidet. In this context is included in a further advantageous embodiment, the filter material, possibly the same also baffles may be provided with an adhesive coating of a reactive material binds the particular portions of the continuous medium and even eliminated.
  • [0027] [0027]
    Die beschriebenen Filterelemente sind in verschiedener Weise als Ausgestaltung der Pipettiervorrichtung einsetzbar. The filter elements described are useful as embodiment of the pipetting device in various ways.
  • [0028] [0028]
    Eine vorteilhafte Ausführung besteht in einem konischen Vorsteck-Filterelement, das mit seinem weiteren Ende auf den Aufsteckkonus aufsetzbar ist und auf dessen engeres Ende die Pipettenspitze aufsetzbar ist, wobei ein Filter in diesem Vorsteck-Filterelement angeordnet ist. An advantageous embodiment consists in a conical front filter element which can be placed with its other end on the Aufsteckkonus and on the narrower end, the pipette tip can be placed, wherein a filter is arranged in this front filter element. Das erleichtert die Handhabung wesentlich, wobei in diesem vorteilhaften Falle zwei Möglichkeiten einbezogen werden, nämlich einmal das Vorsteck-Filterelement zunächst auf den Aufsteckkonus zu setzen und damit mit der Pipettiervorrichtung zu verbinden oder zum anderen in die Pipettenspitze einzusetzen, um diese mit einem zusätzlichen Konus, der aber das Filter aufweist, auszustatten. This simplifies the handling considerably, with two opportunities to be involved in this advantageous case, namely once to set the front filter element is first on the Aufsteckkonus and thus be connected to the pipetting or other inserted into the pipette tip to them, with an additional cone but having the filter to provide.
  • [0029] [0029]
    Wenn die Arbeitsbedingungen den mehrfachen Einsatz des Filtermaterials zulassen, stellt die beschriebene Ausführungsform mit dem Vorsteck-Filterelement eine besonders günstige Lösung dar, weil dann die herkömmliche Pipettenspitze ohne Filtereinsatz beliebig oft gewechselt werden kann. If working conditions permit multiple use of the filter material, the embodiment described with the front filter element has a particularly favorable solution is because the conventional pipette tip can then be changed as often without filter insert. Dabei wird einbezogen, daß die konischen Endteile des Vorsteck-Filterelements aus einem schwach elastischen Material, insbesondere aus einem Kunststoff ausgeführt sind, um eine sichere Dichtung des gesamten Dosiersystems im Aufnahmebereich zu gewährleisten. In this case, is included in that the conical end portions of the front filter element are made of a slightly elastic material, in particular from a plastic, in order to ensure a secure seal of the total metering system in the receiving area.
  • [0030] [0030]
    Das Vorsteck-Filterelement kann außen im mitteleren, insbesondere oberen Bereich, aber mit Abstand vom äußeren Ende, ein Griffelement in Gestalt eines Mehrkantes haben, und zwar einerseits zur Erleichterung der Handhabung, andererseits aber auch als Stützhilfe bei der Verpackung oder Ablage. The front filter element can be externally Mittlerer in particular the upper region, but have a distance from the outer end, a grip element in the form of a multi-cornered bar, on the one hand to facilitate handling, on the other hand also as a support aid in the packaging or storage.
  • [0031] [0031]
    In einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung ist in der Pipettiervorrichtung das Filter im oberen Ende der Aufsteckspitze angeordnet, und diese ist insbesondere mit einer querschnittverändernden Positionierhilfe ausgeführt. In a further advantageous embodiment of the pipetting device in the filter in the upper end of the Aufsteckspitze is arranged, and this is in particular carried out with a cross section changing positioning. Diese Positionierhilfe ist für die exakte Lage des Filtermaterials zweckmäßig, da ein Mindestabstand von der Flüssigkeitsoberfläche eingehalten werden muß, um keine Verfälschung der Abgabevolumina zu bewirken. This positioning is appropriate for the exact position of the filter material, as a minimum distance from the liquid surface must be maintained in order not to cause distortion of the dispensing volumes. Eine solche Positionierhilfe verändert die innere Grundform der Pipettenspitze. Such positioning varies the inner basic shape of the pipette tip.
  • [0032] [0032]
    Unter diesem Gesichtspunkt ist die Positionierhilfe in einer zweckmäßigen Ausgestaltung in Form von nach innen gerichteten Vorsprüngen ausgeführt. From this viewpoint, the positioning is carried out in an expedient embodiment in the form of inwardly directed projections. Diese Vorsprünge dienen als Abstützung für einen Filterstopfen. These projections serve as a support for a filter plug.
  • [0033] [0033]
    In einer anderen Ausgestaltung kann die Positionierhilfe als nach innen gerichteter Ringflansch ausgeführt sein. In another embodiment, the positioning can be designed as inwardly directed annular flange. Dadurch findet ein Filterstopfen längs des unteren Randes ein Auflager. Characterized finds a filter plug along the lower edge an abutment.
  • [0034] [0034]
    In einer bevorzugten Ausgestaltung ist das Filter in Form eines vorbereiteten Stopfens in ein Vorsteck-Filterelement oder eine Pipettenspitze eingeklebt. In a preferred embodiment, the filter in the form of a prepared plug is glued in a front filter element or a pipette tip.
  • [0035] [0035]
    Die Ausgestaltung der Positionierhilfe in Form von Vorsprüngen hat den Vorteil, daß eine Sitzanpassung insofern erleichtert wird, als bei einem erhöhten Andruck entweder durch Saugwirkung oder aktiver Druckeinwirkung Vorsprünge in den Filterstopfen eindringen können, der dann zusätzlich einen festeren Sitz an der Wand der Aufsteckspitze findet. The configuration of the positioning aid in the form of projections has the advantage that a seat adjustment is so far easier than with an increased contact pressure, either by suction or active pressure action protrusions in the filter plug can penetrate, which then in addition is a tighter fit against the wall of Aufsteckspitze the advantage. Hierbei ist eine Bemessung der Positionierhilfe und des Filters in wechselseitiger Anpassung so vorgesehen, daß auch dann, wenn die Vorsprünge in den Filterstopfen eindringen, die Filterwirkung nicht verringert wird. Here, a calculation of the positioning aid and the filter in mutual adjustment is provided so that even if the projections penetrate into the filter plug, the filter effect is not reduced. Dies kann einmal dadurch erreicht werden, daß das Eindringen eine Verdichtung des Filtermaterials und damit eine Erhöhung der Filterwirkung herbeiführt und zum anderen dadurch, daß eben eine solche Bemessung vorgesehen ist, daß auch eine gewisse Verformung nicht die erforderliche Filterwirkung beseitigt. This can be achieved in that the penetration causes a compression of the filter material and thus an increase of the filtering effect and on the other by the fact that just such a design it is provided that a certain amount of deformation does not eliminate the necessary filtering action again.
  • [0036] [0036]
    Vorzugsweise haben dabei die Vorsprünge an ihrer Oberseite einen dachförmigen Grat. Einbezogen wird unter obigen Gesichtspunkten einer Sitzanpassung eine schneidenartige Ausbildung der Vorsprünge. The projections on their upper side have a roof-shaped ridge preferably. is included under the above viewpoints of a seat adjustment, a blade-like configuration of the projections. Diese Ausbildung führt zu einer besonders geringen Verformung des Filters. This configuration leads to a particularly slight deformation of the filter.
  • [0037] [0037]
    In diesem Zusammenhang wird ferner einbezogen, daß das Vorsteck-Filterelement, gegebenenfalls in einer anderen Ausführung auch die Pipettenspitze, einen elastischen Wandteil hat, der sich bei Einführung eines Filterstopfenelements ausdehnen kann und damit aufgrund der elastischen Ausdehnung einen festen Sitz gewährleistet, wobei der un tere, herumlaufende Rand des ausdehnungsfähigen Wandabschnittes zugleich als Widerlager nach Art einer Positionierhilfe wirkt. In this connection it is also included that the front filter element, optionally, in another embodiment the pipette tip, a resilient wall part, which can expand upon insertion of a filter pot member, thus ensuring a tight fit because of the elastic expansion, said un tere , running around the edge of the expandable wall section at the same time acts as an abutment in the manner of a positioning aid.
  • [0038] [0038]
    Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung des Filters hat eine pilzartige Ausbildung mit einem in den Durchgang des Aufsteckkonus einschiebbaren Stiel. A further advantageous embodiment of the filter has a mushroom-like configuration with an insertable into the passageway of the stem Aufsteckkonus. Auch ein solches Filter ist leicht zu handhaben, weil der Pilzkopf des Filters als Griffteil angefaßt werden kann. Also, such a filter is easy to handle because of the mushroom head of the filter can be handled as a handle part. Der Stiel selbst stellt dabei ein besonderes Filterelement dar, das nach obigen Darlegungen insbesondere aus mehreren schichtartigen Abschnitten mit progressiver Filterwirkung ausgestaltet sein kann. The stalk itself in this case represents a particular filter element, which may be designed according to the above explanations in particular of a plurality of sheet-like sections with progressive filtering action.
  • [0039] [0039]
    In einer Ausführungsform der Pipettiervorrichtung kann der Aufsteckkonus öffnungsfähig ausgeführt sein und er weist einen Hohlraum zur Aufnahme eines Filters auf, wobei die Teile des Aufsteckkonus mit lösbaren Verbindungsmitteln ausgeführt sind und von Abschnitten des Durchganges durchsetzt sind. In one embodiment of the pipetting device can be designed Aufsteckkonus openably and comprises a cavity for receiving a filter, whereby the parts of the Aufsteckkonus are designed with releasable connection means and are penetrated by sections of passage. Dadurch wird die Pipettiervorrichtung selbst als Filterträger benutzt, und an ihr können übliche Pipettenspitzen verwendet werden. Characterized the pipetting device itself is used as a filter support and at their conventional pipette tips can be used. Diese Lösung kann angewendet werden, wenn lange Pipettierserien ohne Filterauswechselung möglich sind. This solution can be applied when long pipetting without Filterauswechselung are possible. Einer besseren Kontrolle wegen kann dabei zweckmäßig der Aufsteckkonus mit dem oberen Aufnahmeteil oder Filtermaterial aus durchsichtigem Werkstoff hergestellt sein. better because of control of Aufsteckkonus can thereby be made to the upper receiving part or filter material made of transparent material appropriate. Hierdurch lassen sich besondere Rückschlüsse auf den Zustand der behandelten Materialien ableiten. In this way, specific conclusions about the state of the treated materials can be derived. Die gegenständliche Lösung mit einem in den Aufsteckkonus eingebrachten Filter kann auch Verbindungsmittel, beispielsweise in Form einer Schraubverbindung in Verbindung mit einer elastischen Ringdichtung haben, wodurch eine leichte und schnelle Auswechselung möglich ist. The subject solution with a Aufsteckkonus introduced into the filter can also connecting means, for example in the form of a screw having in conjunction with an elastic annular seal, allowing easy and quick replacement is possible.
  • [0040] [0040]
    In diesem Sinne können auch die Teile des Aufsteckkonus durch Steckverbindung, gegebenenfalls mit Bajonettverschluß, zusammenschließbar sein, und insbesondere ist der Endteil des Aufsteckkonus mit einer konischen, auf den anderen Teil aufschiebbaren Manschette versehen. In this sense, the parts of the Aufsteckkonus can plug connection, optionally with bayonet be zusammenschließbar, and in particular the end part of the Aufsteckkonus is provided with a conical, can be pushed onto the other part of the sleeve.
  • [0041] [0041]
    Eine Ausführung eines Aufsteckkonus aus durchsichtigem Werkstoff ermöglicht eine Kontrolle auch im Sinne einer Verfärbung, wie noch unten angegeben ist. An embodiment of a Aufsteckkonus of transparent material permits control also in terms of a discoloration, as indicated still below.
  • [0042] [0042]
    Für alle Ausführungen wird vorteilhaft einbezogen, daß das Filter mit einem Indikatorzusatz für Flüssigkeitskontakt, zB in Form von Kobaltverbindungen, versehen ist. For all embodiments, is advantageously included that the filter is provided with an indicator additive for liquid contact, for example in the form of cobalt compounds. Dieses Merkmal ist gerade im Zusammenhang mit einem Filter aus mehreren Schichten und progressiver Filterwirkung eine besonders günstige Ausgestaltung, um bei einer einmalig auftretenden Flüssigkeitskontamination einen Farbumschlag zu bewirken oder aber bei mehrfacher Dosierung, insbesondere bei allmählichem Eintritt von Aerosolen, dh bei mehrfacher Dosierung der Beaufschlagung eine langsame Farbveränderung einzuführen, um dadurch den Grad einer Aerosolbelastung erkennbar zu machen. This feature is especially in connection with a filter made of several layers and progressive filter effect a particularly favorable configuration to cause a color change in a uniquely occurring liquid contamination, or in multiple doses, especially in gradual entry of aerosols, ie multiple dosing of applying a introduce slow color change, thereby to make the degree of aerosol exposure recognizable. Dieses ergibt sich aus der durch den Indikatorzusatz entstehenden Verfärbung in Abhängigkeit von Schichten, wenn eine mehrschichtige Ausführung vorgesehen ist. This arises from the costs associated with the additional indicator discoloration depending on layers, if a multilayer embodiment is provided.
  • [0043] [0043]
    Derartige beschichtete Filtermaterialien setzen eine absolute Trockenlagerung voraus. Such coated filter materials require an absolute dry storage. Einbezogen wird daher auch in Verbindung mit den anderen erwähnten Beschichtungen eine Trockenverpackung, gegebenenfalls in Form einer Blister-Packung mit Eingaben für die Trockenhaltung des Inhaltes. therefore be included in conjunction with the other mentioned coatings a dry packing, optionally in the form of a blister pack with inputs for the dryness of the contents.
  • [0044] [0044]
    Die Erfindung wird im folgenden anhand von Ausführungsbeispielen erläutert, die in der Zeichnung dargestellt sind. The invention will be explained in the following with reference to embodiments that are shown in the drawing. In der Zeichnung zeigen: In the drawing:
    • Fig. 1 in schematischer Seitenansciht eine Pipettiervorrichtung mit einer Aufsteckspitze, zum Teil im Schnitt; Figure 1 is a schematic Seitenansciht a pipetting with a Aufsteckspitze, partly in section.
    • Fig. 2 eine Seitenansicht einer Aufsteckspitze im Schnitt unter Einbeziehung einer ganz besonderen Ausgestaltung einer solchen Pipettenspitze, jedoch mit einem eingebrachten Filterelement; Figure 2 is a side view of a Aufsteckspitze in section including a special embodiment of such a pipette tip, but with an incorporated filter element.
    • Fig. 3 eine Draufsicht auf Fig. 2 im Schnitt längs der Linie III-III; . Fig. 3 is a plan view of Figure 2 in section along the line III-III;
    • Fig. 4 eine der Fig. 2 entsprechende Seitenansicht einer Aufsteckspitze anderer Ausführung; Fig. 4 is a side view corresponding to Fig 2 of a Aufsteckspitze other embodiments.
    • Fig. 5 - Fig. 7 Seitenansicht schematischer Art, teilweise im Schnitt für verschiedene Ausgestaltungen eines Filterelementes; Fig. 5 - 7 is side view of a schematic nature, partly in section, for various embodiments of a filter element;.
    • Fig. 8 das untere Ende einer Pipettiervorrichtung mit einem Aufsteckkonus in besonderer Ausgestaltung in schematischer Darstellung; Figure 8 shows the lower end of a pipette device with a Aufsteckkonus in a particular embodiment in a schematic representation.
    • Fig. 9 das untere Ende einer Pipettiervorrichtung mit einem einteiligen Aufsteckkonus üblicher Ausführung in Verbindung mit einer Pipettenspitze unter Zwischenschaltung einer Filteranordnung in Seitenansicht und im Schnitt; 9 shows the lower end of a pipette device with a one-piece Aufsteckkonus conventional design in conjunction with a pipette tip with the interposition of a filter assembly in side view and in section.
    • Fig. 10 das schematisch dargestellte untere Ende einer üblichen Ausführung einer Pipettiervorrichtung mit einer besonderen Ausgesaltung einer Filterausführung. Fig. 10 schematically illustrated bottom end of a conventional embodiment of a pipette device with a special Ausgesaltung a filter design.
  • [0045] [0045]
    In allen Figuren sind gleiche Teile mit gleichen Bezugszeichen bezeichnet. In all figures, like parts are designated by like reference numerals.
  • [0046] [0046]
    Eine Pipettiervorrichtung 1 nach Fig. 1 nach einen Vorrichtungskörper 2, beispielsweise zylindrischer Art mit einem nach oben herausgeführten Betätigungshebel 3 zum Antrieb eines Kolbens 4 in einem Zylinderraum 5, von welchem ein kapillarartiger Durchgang 6 zur Endfläche 7 eines Aufsteckkonus 8 ausgeht. A pipette device 1 of FIG. 1 starts to the end face 7 of a Aufsteckkonus 8 by an apparatus body 2, for example cylindrical type with a lead-out upwards actuation lever 3 for driving a piston 4 in a cylinder chamber 5, from which a capillary-like passage 6. Es versteht sich, daß für die Anordnung des Betätigungshebels 3 und des Kolbens 4 zusätzliche Führungs- und auch Verrastungsmittel sowie Einstelleinrichtungen, die gegebenenfalls durch einen Handhebel 9 betätigbar sind, für verschiedene Hubgrößen vorgesehen sind. It is understood that additional guiding and latching means and adjustment means, which may be actuated by a hand lever 9, are provided for various stroke amounts of the arrangement of the operating lever 3 and the piston. 4
  • [0047] [0047]
    Solche Pipettiervorrichtungen sind bekannt. Such pipetting devices are known. Beispielsweise wird dazu auf die DE P 25 49 477 verwiesen. For example, Reference is made to the DE P 25 49 477th
  • [0048] [0048]
    Auf den Aufsteckkonus ist eine Pipettenspitze 10 aufgesetzt, die an ihrem unteren Ende bei 11 offen ist und an ihrem oberen weiteren Ende außen eine Wandverstärkung 12 aufweisen kann, so daß bei übereinstimmender Gestalt mit dem Aufsteckkonus 8 ein sicherer Sitz gewährleistet wird. On the Aufsteckkonus a pipette tip 10 is attached, which is open at its lower end at 11 and a wall reinforcement 12 may comprise at its upper wider end outwardly so that a secure fit is ensured with a matching shape with the Aufsteckkonus. 8
  • [0049] [0049]
    In dem Bereich 13, der das untere Ende der Pipettiervorrichtung 1 mit dem Aufsteckkonus und auch das obere Ende der Pipettenspitze 10 unterhalb des Aufsteckkonus einbezieht, ist ein Filter angeordnet. In the region 13, which involves the lower end of the pipetting device 1 with the Aufsteckkonus and the upper end of the pipette tip 10 below the Aufsteckkonus, a filter is arranged.
  • [0050] [0050]
    Für die Anordnung des Filters sind mehrere Möglichkeiten einbezogen. several options are included for the arrangement of the filter.
  • [0051] [0051]
    Nach den Fig. 2 und 3 ist das Filter 14 als entsprechend der Konizität der Pipettenspitze 10 konisch ausgestalteter Filterstopfen in der Pipettenspitze 10 angeordnet. According to FIGS. 2 and 3, the filter 14 is disposed as corresponding to the conicity of the conical pipette tip 10 Enriched filter plug in the pipette tip 10.
  • [0052] [0052]
    Diese Anordnung ist definiert durch eine Positionhilfe. This arrangement is defined by a position aid.
  • [0053] [0053]
    In Figur 2 ist eine Positionierhilfe in zwei verschiedenen Ausführungen gezeigt. In Figure 2, a positioning is shown in two different versions.
  • [0054] [0054]
    Nach den Fig. 2 und 3 ist die Positionierhilfe einmal in Form nach innen gerichteter Vorsprünge 15-17 ausgeführt, auf welche sich der Rand der unteren Fläche 18 des Filterstopfens anlegt. According to FIGS. 2 and 3, the positioning is carried out inwardly directed projections 15-17 once in the form in which the edge of the lower surface 18 applies the filter plug. Hier kann ein besonderer Andruck vorgesehen sein. Here a special contact pressure can be provided. Bevorzugt wird die Ausführung der Vorsprünge 15-17 mit einem auf der Oberseite angeordneten dachförmigen Grat 19-21, der es erleichtert, den Filterstopfen zur dichten Wandanlage an die Wand der Pipettenspitze einzufügen, indem untere Randabschnitte auf die Grate aufgepreßt werden, die eindringen und damit auch die Lage in Umfangsrichtung fixieren. the execution of the projections 15-17 is preferred having disposed on the top of the roof-shaped ridge 19-21, which makes it easier to insert the filter plug for the sealed wall bear against the wall of the pipette tip by lower edge portions are pressed onto the ridges, which penetrate and fix the position in the circumferential direction. Bevorzugt wird dabei eine Ausführung der Vorsprünge 15-17 in schmaler Form als senkrecht angeordnete Schneiden, auf welchen der Filterstopfen unter äußeren Einwirkungen, sei es beim Einsetzten oder unter betriebsmäßigen Einflüssen, leicht seinen Sitz findet, indem der Filterstopfen mehr oder weniger tief über die Schneiden dringt. It is preferred, an embodiment of the projections 15-17 in narrow shape as vertically arranged cutting, on which the filter plugs under external influences, either when inserting or operational influences easily finds its seat by the filter plug more or less deeply through the cutting penetrates. Dieses ist ein Ausführungsbeispiel. This is one embodiment.
  • [0055] [0055]
    Aus Fig. 2 ergibt sich zum anderen, daß die Pipettenspitze 10 einen Wandabschnitt 54 geringerer Wandstärke hat und bei der Ausführung der Pipettenspitze 10 aus elastischem Material in diesem Bereich ausdehnungsfähig ist. From FIG. 2 is obtained, on the other, that the pipette tip 10 has a wall portion 54 of reduced wall thickness and being capable of expansion in the embodiment of the pipette tip 10 made of elastic material in this area. Das hat den Vorteil, daß ein eingeschobener Filterstopfen eine elastische Ausweitung der Wände des Aufsteckkonus bewirkt und damit einen festen Sitz findet, wobei der untere Rand beispielsweise bei 55 des besonders elastischen Wandabschnittes 54 auch eine Widerlagergrenze für einen eingeschobenen Filterstopfen bildet. This has the advantage that an inserted filter plugs causes an elastic expansion of the walls of Aufsteckkonus and is a tight fit with the lower edge also forms an abutment border of an inserted filter plugs, for example, at 55 of particularly elastic wall portion 54 the advantage.
  • [0056] [0056]
    Unabhängig davon wird nicht nur in einer solchen zuletzt beschriebenen Ausführung, sondern auch in einer Ausbildung einer Pipettenspitze mit durchgehend gleichmäßig festem Wandteil ein Paßsitz eines eingebrachten Filterstopfens einbezogen. Regardless of a snug fit an inserted filter plug is included not only in such last embodiment described, but also in the formation of a pipette tip with uniform throughout the solid wall part.
  • [0057] [0057]
    Nach Fig. 4 besteht die Positionierhilfe aus einem nach innen gerichteten Ringflansch 22, der eine randweise Anlagefläche für den stopfenförmigen Filter bildet. According to FIG. 4, the positioning aid is composed of an inwardly directed annular flange 22 forming an edge as bearing surface for the plug-shaped filter. Bei dieser Ausführung versteht sich, daß dieser als Konusabschnitt ausgeführte Filterstopfen so weit mit Übermaß ausgeführt ist, daß er bei Erreichen des Ringflansches eine abdichtende Anlage an der Innenwand der Pipettenspitze 10 findet. In this embodiment, it is understood that this filter plug is designed as a cone section is designed so far with oversize that it finds a sealing engagement with the inner wall of the pipette tip 10, upon reaching of the annular flange.
  • [0058] [0058]
    In den Fig. 5 bis 7 sind verschiedene Ausführungen des Filterstopfens gezeigt. In Figs. 5 to 7 show different embodiments of the filter plug are shown. Die dargestellte konische Ausführung ist zum Einsatz in die beschriebenen Lösungen vorteilhaft, aber an sich nicht notwendig. The illustrated conical design is advantageous for use in the solutions described above, but in itself not necessary.
  • [0059] [0059]
    Nach Fig. 5 besteht ein Filterstopfen 23 aus mehreren Schichten 24-27, die scheibenweise ausgeführt sind. According to FIG. 5, a filter plug 23 of several layers 24-27 which are slice-wise executed. Dieses ist ein Merkmal, weil die Scheiben verschiedene Filtereigenschaften haben können, so daß dann eine progressive Filterwirkung entsteht. This is a feature, because the discs can have different filter characteristics, so that then a progressive filter effect is created. Beispielsweise können Scheiben gleicher Höhe verschiedene Dichte aufweisen, so daß dadurch in ihnen verschiedene Filterwirkungen entstehen, weil durchgehende Medien bei zunehmender Dichte mehrfach mit Wandteilen von Kapillardurchgängen in Berührung kommen. For example, windows can have different density the same height, so that this may have caused them different filter effects because continuous media are used in increasing density several times with wall parts of capillary passages in contact. Dieses kann zur Auslösung von Reaktionen ausgenutzt werden, aber an sich auch für eine gesteigerte Filterwirkung, wenn nämlich die Saug- oder Druckkraft eine bestimmte Höhe erreicht oder überschreitet. This can be exploited to trigger reactions, but to also for increased filter effect, namely when the suction or pressure force reaches a certain level or above.
  • [0060] [0060]
    Wie aus Fig. 5 hervorgeht, haben die Scheiben 24-27 ver schiedene Höhen. As is apparent from Fig. 5, the discs have 24-27 ver different heights. Bei Ausführung von Scheiben mit gleicher Dichte ergeben sich dann aber durch die verschiedenen Höhen im wesentlichen proportional verschiedene Durchgangserschwerungen, dh Filterwirkungen. In embodiments of disks with the same density but then result by the different heights substantially proportional various impediments passage, ie filter effects. Eine solche Ausführung wird bevorzugt, wenn die Filterwirkung von selektiv wirkenden Einflüssen begleitet sein soll. Such an embodiment is preferred when the filtering effect is to be accompanied by selectively acting influences. Diese Einflüsse ändern sich in ihrer Reaktionsaktivität in Abhängigkeit von der Höhe der einzelnen Scheiben, dh die Aktivität nimmt zu, wenn die Scheibe dicker ist. These influences change in its reaction activity as a function of the height of the individual disks, that the activity increases as the disc is thicker. Auch dadurch ist eine Bemessung möglich. Also be a dimensioning is possible.
  • [0061] [0061]
    Eine solche Ausführung wird bevorzugt, wenn wenigstens einzelne Teile des Filters mit einem sich verfärbenden Indikatorzusatz für Flüssigkeitskontakt versehen sind. Such an embodiment is preferred, if individual parts of the filter are provided with a discoloring indicator additive for liquid contact at least. Dabei wird noch die weitere Variation einbezogen, daß der Indikatorzusatz für einzelne Scheiben 24-27, gegebenenfalls von gleicher Höhe, verschieden stark sein kann. The further variation is still involved in that the indicator additive for individual wafers 24-27, optionally of the same height, may vary greatly.
  • [0062] [0062]
    Die Fig. 6 zeigt eine andere Ausführungsform eines Filters mit einem Teilstück 28 aus insbesondere anorganischem Material, zB Glasfasermaterial oder Steinwolle, welches im wesentlichen axiale mikrokapillarartige Durchgänge 29 hat. Fig. 6 shows another embodiment of a filter with a portion 28 made of particular inorganic material such as glass fiber or rock wool, having substantially axial mikrokapillarartige through passages 29. Ein solches Teilstück ist insbesondere mit einer Filterscheibe 30 versehen, die aus Zellulose oder einem entsprechenden Kunststoff ausgeführt ist, der vorteilhaft nicht mit der zu behandelnden Substanz reagiert, aber aufgrund seiner labyrinthförmig verbundenen Durchgänge besondere Filtereigenschaften aufweist. Such a portion is, in particular provided with a filter disc 30 which is made of cellulose or a suitable plastic which does not react advantageously with the substance to be treated, but due to its labyrinth-connected passageways having specific filter characteristics. Dazu wird für das Material und die Porengröße auf obige Ausführungen verwiesen. Reference is made to the material and the pore size to the above statements.
  • [0063] [0063]
    Die Fig. 7 zeigt eine entsprechende Lösung mit einem Teilstück 31 und einer Filterscheibe 30. Das Teilstück 31 be sitzt dabei, ausgehend von der unteren Eintrittsöffnung 32, labyrinthförmig verlaufende Durchgänge, von denen einer mit 33 bezeichnet ist. Fig. 7 shows a corresponding solution with a section 31 and a filter disc 30. The portion 31 be seated here, starting from the lower entrance opening 32, a labyrinth extending passages, one of which is designated by 33. Diese Durchgänge sind durch Prallflächen 34-37 begrenzt, die Wandteile für die Durchgänge bilden. These passages are bounded by baffles 34-37, form the wall parts of the passages. Diese Prallflächen können aus einem reaktionsfähigen Material, wie zB Klebstoffbeschichtungen, bestehen, das besondere Anteile des durchgehenden Mediums bindet und dabei, abgesehen von der Ablagerung aufgrund der Umlenkung, animmt und damit aus dem Medium ausscheidet. These baffles may of a reactive material such as adhesive coatings consist binds the special units of the continuous medium, while, apart from the deposit due to the deflection, animmt and thus eliminated from the medium. Hierbei wird trotz der Filterscheibe 30 einbezogen, daß in erster Linie ein Aerosolfilter geschaffen wird, weil dann auch die Filterscheibe 30 zusätzlich besondere Reaktionen bei Flüssigkeitszugang aufweisen kann. Here is included despite the filter disc 30 that an aerosol filter is created primarily because the filter disc 30 then may additionally include special reactions in liquid access.
  • [0064] [0064]
    Fig. 8 zeigt eine andere Lösung, bei der unter Bezugnahme auf Fig. 1 der Aufsteckkonus 8 aus zwei Teilen 38 und 39 besteht. Fig. 8 shows another solution where there is, with reference to Fig. 1 of the Aufsteckkonus 8 of two parts 38 and 39. Dieser Aufsteckkonus ist infolgedessen teilbar. This Aufsteckkonus consequently is divisible. Der an dem Vorrichtungskörper 2 der Pipettiervorrichtung befindliche Teil 38 ist über einen Abschnitt seiner Länge von dem kapillaren Durchgang 6 durchsetzt, weist aber unter einer in ihm befindlichen Querwand 40 einen freien Raum auf. The part 38 located on the device body 2 of the pipetting device is penetrated through a portion of its length from the capillary passage 6, but has a free space on under a transverse wall located in it fortieth
  • [0065] [0065]
    Der andere Teil 39 ist beispielsweise durch eine Schraubverbindung 41 mit Gewinden am Teil 39 befestigt. The other part 39 is fixed, for example by a screw 41 having threads on the part. 39 Der Teil 39 ist dabei als Hochschale ausgeführt und nur unten durch den Wandteil 42 mit dem kapillaren Durchgang 43 abgeschlossen. The part 39 is designed as a high peel and completed only down through the wall portion 42 with the capillary passage 43rd In dem Hohlraum 44 des hohlen Teils 39 befindet sich ein Filter 45 der beschriebenen Ausführung. In the cavity 44 of the hollow portion 39, a filter 45 of the embodiment described is. Dieses Filter ist leicht auswechselbar, weil der untere Teil 39 des Aufsteckkonus frei zugänglich ist und abgeschraubt werden kann. This filter can easily be replaced because the lower part 39 of the Aufsteckkonus is freely accessible and can be unscrewed. In dieser Anordnung ist zweckmäßig ein elasticher Dichtring 56 einbe zogen, welcher eine anpassende Zusammenfügung unter Anspannung ermöglicht.Eine Steckverbindung mit einem Bajonettverschluß wird nicht ausgeschlossen. In this arrangement, a sealing ring 56 elasticher inco is expedient subjected having a conforming assembly under tension ermöglicht.Eine connector with a bayonet closure is not excluded.
  • [0066] [0066]
    Durch die Ausführung nach Fig. 8 behält die Pipettiervorrichtung ihre Gestalt für den Einsatz üblicher bekannter Pipettenspitzen. By the embodiment according to FIG. 8, the pipetting device retains its shape for use by known pipette tips.
  • [0067] [0067]
    Gleiches gilt für Fig. 9. Hier wird die Handhabung noch zusätzlich erleichtert, weil außen auf den Aufsteckkonus 8 ein konisches Vorsteck-Filterelement 46 aufsetzbar ist, das im Inneren mit einem Filter 47 ausgestattet ist. The same applies to Fig. 9. Here, the operation is additionally facilitated because the outside a conical front filter element 46 is placed on the Aufsteckkonus 8, which is equipped therein with a filter 47.
  • [0068] [0068]
    Durch die konische Ausführung ist das weitere Ende 48 ohne weiteres auf den Aufsteckkonus aufsetzbar. Due to the conical design of the wider end 48 can be placed readily on the Aufsteckkonus. Dieses weitere Ende kann auch elastisch ausgeführt sein. This further extension may also be elastic. Auf das untere engere Ende 49 ist außen die Pipettenspitze 10 aufsteckbar, weil die Konizität infolge der beschriebenen Ausführung gleichbleibt. To the lower narrower end 49 of the pipette tip 10 is externally attachable because the conicity remains the same due to the described embodiments.
  • [0069] [0069]
    Das Vorsteck-Filterelement 46 ist insofern eine besonders vorteilhafte Ausgestaltung für die Anordnung des Filters im Bereich 13 nach Fig. 1. The front filter element 46 is in so far as a particularly advantageous embodiment for the arrangement of the filter in the region 13 of FIG. 1.
  • [0070] [0070]
    Die Handhabung des Vorsteck-Filterelementes kann durch einen außen und im oberen Bereich angeordneten flanschartigen Griffansatz 53 erleichtert werden, der zweckmäßig als Mehrkant ausgeführt ist. The handling of the front filter element can be facilitated by an outside and in the upper region disposed flange-like grip attachment 53, which is advantageously designed as a polygon.
  • [0071] [0071]
    Unter Bezugnahme auf Fig. 8, in welcher ein Filter 45 im Aufsteckkonus vorgesehen ist, dh an der Pipettiervorrichtung 1, zeigt Fig. 10 eine weitere und andere vorteil hafte Ausgestaltung dadurch, daß ein Filter 50 nicht im Inneren des Aufsteckkonus 8 angeordnet ist, sondern außen an seiner Spitze. Referring to Fig. 8, in which a filter 45 is provided in Aufsteckkonus, ie on the pipetting device 1, Fig. 10 shows a further and other advantageous embodiment characterized in that a filter is not located inside the Aufsteckkonus 8 50 but the outside at its tip. Dieses wird durch eine pilzförmige Ausbildung erreicht, welche ein Kopfstück 51 insbesondere halbkugelförmiger Gestalt mit einer Basis entsprechend der unteren Fläche des Aufsteckkonus und einen Stiel 52 besitzt, der in den kapillaren Durchgang eingeführt werden kann. This is achieved by a mushroom-shaped construction, which has a head piece 51 in particular hemispherical shape having a base corresponding to the lower surface of Aufsteckkonus and a stem 52 which can be introduced into the capillary passage. Ein solches Filter kann am Kopfstück 51 leicht gehandhabt werden. Such a filter can be easily handled on the head piece 51st Der Stiel 52 an sich und auch in bezug zum Kopfstück 51 kann aus Filtermaterialien verschiedener Wirkung ausgeführt sein. The stem 52 per se and also in relation to the head piece 51 can be made of materials of different filter effect. Auf den Konus wird eine handelsübliche Pipettenspitze aufgesetzt. On the cone a standard pipette tip is put on.
  • [0072] [0072]
    Die beschriebene Pipettiervorrichtung hat im Einsatz wesentliche Vorteile, und zwar mit einem Filter jeweils an den angegebenen Stellen. The pipetting device described has significant advantages in use, with a filter at each of the locations indicated.
  • [0073] [0073]
    Für die Anwendung kann jeweils für die Teile, die die Pipettenspitze, das Filter bzw. Filtermaterial für eine solche und für den Aufsteckkonus bzw. für das konische Vorsteck-Filterelement und dieses umfassen, eine luftdichte Verpackung vorgesehen sein, durch welche diese Teile steril und trockengehalten werden. For the application of an airtight packaging can in each case for the parts that comprise the pipette tip, the filter or filter material for such and for the Aufsteckkonus or for the conical front filter element and this may be provided through which sterile these parts and kept dry become. Hierbei kann es sich um Blisterpackungen oder geschweißte Folienpackungen handeln. This may be blisters or welded foil bags.

Claims (15)

1. Pipettiervorrichtung mit einem Aufsteckkonus für eine Pipettenspitze und einem mit einem Durchgang des Aufsteckkonus verbundenen Kolbenraum zur Hin- und Herbewegung eines Kolbens, mit einer Pipettenspitze und mit einem Filter, dadurch gekennzeichnet, daß das Filter (14, 23, 50) als Aerosolfilter in einem Bereich (13) lösbar angeordnet ist, welcher das untere Ende der Pipettiervorrichtung (1) mit dem Aufsteckkonus (8) und das obere Ende der Pipettenspitze (10) unterhalb des Aufsteckkonus umfaßt. 1. pipetting with a Aufsteckkonus for a pipette tip and a part connected to a passage of the Aufsteckkonus piston chamber for reciprocal movement of a piston, with a pipette tip and a filter, characterized in that the filter (14, 23, 50) as an aerosol filter in is disposed a region (13) releasably which comprises the lower end of the pipetting device (1) with the Aufsteckkonus (8) and the upper end of the pipette tip (10) below the Aufsteckkonus.
2. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Filter (14, 23) aus mehreren Schichten (24-27) ausgeführt ist, die scheibenweise übereinander angeordnet sind und progressive Filterwirkung aufweisen, indem sich die Durchlässigkeit von Scheibe zu Scheibe ändert, insbesondere abnimmt. 2. A pipetting device according to claim 1, characterized in that the filter (14, 23) of a plurality of layers (24-27) is executed, the disc arranged one above the other and having a progressive filtering action by the permeability from disk to disk changes, in particular decreases.
3. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß Scheiben (Schichten 24-27) verschiedener Dichte übereinander geschichtet sind und/oder verschiedene Höhen besitzen. 3. A pipetting device according to claim 2, characterized in that the discs (layers 24-27) of different density are stacked and / or have different heights.
4. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 2 einem Mikroporen in Durchgangsrichtung aufweisenden Filter, dadurch gekennzeichnet, daß dieses Filter als Teilstück (28) aus anorganischem Material in Verbindung mit einer Filterscheibe (30) aus gesintertem Kieselgur ausgeführt ist. 4. A pipetting device according to claim 2 a micropore in the direction of passage which can be cleaned, characterized in that said filter is designed as a section (28) of inorganic material in conjunction with a filter disc (30) of sintered diatomite.
5. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß ein Filter wenigstens teilweise mit labyrinthartigen Durchgängen (33) und Prallflächen (34-37) versehen und zum anderen Teil mit einer Filterscheibe (30), insbesondere aus Polyester- bzw. Acetatfasern ausgeführt ist. 5. A pipetting device according to claim 2, characterized in that a filter at least partially with a labyrinth-like passages (33) and baffles (34-37) provided on the other part with a filter disc (30), in particular of polyester or acetate is carried out.
6. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 1 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß ein Filter nur labyrinthartige Durchgänge und Prallflächen hat, wobei die Prallflächen zweckmäßig aus einem Material bestehen, welches mit den im durchgehenden Medium innewohnenden Substanzen adhäsiv reagiert. 6. A pipetting device according to claim 1 or 5, characterized in that a filter has only labyrinthine passages and baffles, wherein the baffles consist suitably of a material which reacts with the adhesive inherent in the continuous medium substances.
7. Pipettiervorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß das Filter insbesondere unter Einbeziehung einer bestimmten Filteranordnung, gegebenenfalls beschichtet oder mit abgestufter Filterausführung, eine Beschichtung des Filtermaterials mit speziellen bakteriziden, fungiziden oder viruziden Wirkstoffen ebenso wie auch mit generell desinfizierend wirksamen Substanzen hat. 7. The pipetting device of one of claims 1 to 6, characterized in that the filter especially involving a given filter assembly, optionally coated or graded filter embodiment, a coating of the filter material with special bactericidal fungicidal or virucidal agents as well as with general disinfectant effective has substances.
8. Pipettiervorrichtung nach einem der Ansprüche 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Filtermaterial, gegebenenfalls auch Prallflächen desselben, mit einer Klebstoffbeschichtung aus einem reaktionsfähigen Material versehen sein kann, das besondere Anteile des durchgehenden Mediums bindet und dann auch ausscheidet. 8. The pipetting device of one of claims 6 or 7, characterized in that the filter material, possibly the same also baffles may be provided with an adhesive coating of a reactive material binds the particular portions of the continuous medium and then eliminated.
9. Pipettiervorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, gekennzeichnet durch ein konisches Vorsteck-Filterelement (46), das mit seinem weiteren Ende (48) auf den Aufsteckkonus (8) aufsetzbar ist und auf dessen engeres Ende (49) die Pipettenspitze (10) aufsetzbar ist, wobei ein Filter (47) in diesem Vorsteck-Filterelement (46) angeordnet ist. 9. A pipetting device according to any one of claims 1 to 8, characterized by a conical front filter element (46), which is with its other end (48) on the Aufsteckkonus (8) can be placed and on the narrower end (49), the pipette tip (10 can be placed), wherein a filter (47) in the front filter element (46) is arranged.
10. Pipettiervorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, gekennzeichnet durch die Anordnung des Filters (14) im oberen Ende der Pipettenspitze (10) und insbesondere deren Ausführung mit einer querschnittverändernden Positionierhilfe (15-17; 22) in Form von nach innen gerichteten Vorsprüngen (15-17), die an der Oberseite einen dachförmigen Grat (19-21) aufweisen. 10. The pipetting device of one of claims 1 to 8, characterized by the arrangement of the filter (14) in the upper end of the pipette tip (10) and in particular its embodiment with a cross section changing positioning (15-17; 22) in the form of inwardly directed projections (15-17), which have a roof-shaped ridge at the top (19-21).
11. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß das Filter in ein Vorsteck-Filterelement (46) oder eine Pipettenspitze (10) eingeklebt ist. 11. A pipetting device according to claim 9 or 10, characterized in that the filter in a front filter element (46) or a pipette tip (10) is glued.
12. Pipettiervorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, gekennzeichnet durch eine pilzartige Ausbildung mit einem in den Durchgang (6) des Aufsteckkonus (8) einschiebbaren Stiel (52). 12. The pipetting device of one of claims 1 to 8, characterized by a mushroom-like configuration with a in the passage (6) of Aufsteckkonus (8) retractable handle (52).
13. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß ein Kopfstück der pilzförmig ausgebildeten, insbesondere halbkugelförmigen Gestalt als Handgriff vorgesehen ist. 13. A pipetting device according to claim 12, characterized in that a head portion of the mushroom-shaped, in particular hemispherical shape is provided as a handle.
14. Pipettiervorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß das Filter (14, 23, 50) mit einem Indikatorzusatz für Flüssigkeitskontakt versehen ist. 14. The pipetting device of one of claims 1 to 13, characterized in that the filter (14, 23, 50) is provided with an indicator additive for liquid contact.
15. Pipettiervorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß ein Indikatorzusatz in Form von Kobaltverbindungen vorgesehen ist und vorteilhaft mit einem Filter aus mehreren Schichten und progressiver Filterwirkung bei einer einmalig auftretenden Flüssigkeitskontamination mit einem Farbumschlag oder aber bei mehrfacher Dosierung, insbesondere bei allmählichem Eintritt von Aerosolen eine langsame Farbveränderung vorsieht. 15. A pipetting device according to claim 14, characterized in that an indicator additive in the form of cobalt compounds is provided and advantageously with a filter composed of several layers and progressive filtering action with a uniquely occurring liquid contamination with a change in color or in multiple doses, particularly for gradual entry of aerosols provides a slow color change.
EP19870114544 1986-10-20 1987-10-06 Pipetting device provided with a conical adapter for a pipette tip, and pipette tip for such a device Expired - Lifetime EP0264704B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863635598 DE3635598C2 (en) 1986-10-20 1986-10-20
DE3635598 1986-10-20

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0264704A2 true true EP0264704A2 (en) 1988-04-27
EP0264704A3 true EP0264704A3 (en) 1988-12-14
EP0264704B1 EP0264704B1 (en) 1992-03-04

Family

ID=6312045

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19870114544 Expired - Lifetime EP0264704B1 (en) 1986-10-20 1987-10-06 Pipetting device provided with a conical adapter for a pipette tip, and pipette tip for such a device

Country Status (4)

Country Link
US (1) US4999164A (en)
EP (1) EP0264704B1 (en)
JP (2) JPS63185457A (en)
DE (1) DE3635598C2 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2327628A (en) * 1997-07-26 1999-02-03 Peerless Systems Limited Powder pipette with replaceable tip
WO2008006503A1 (en) * 2006-07-14 2008-01-17 Roche Diagnostics Gmbh Handling kit for analyzing a liquid sample by nucleic acid amplification
WO2012040333A1 (en) * 2010-09-23 2012-03-29 Porex Corporation Filtered adapter for pipettors
US8690981B2 (en) 2011-06-15 2014-04-08 Porex Corporation Sintered porous plastic liquid barrier media and applications thereof

Families Citing this family (71)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5209128A (en) * 1989-12-18 1993-05-11 The United States Of America As Represented By The Department Of Health And Human Services Safety pipette and adaptor tip
JP2536217Y2 (en) * 1990-06-12 1997-05-21 住友ベークライト株式会社 Dispenser for chip
US5156811A (en) * 1990-11-07 1992-10-20 Continental Laboratory Products, Inc. Pipette device
US5171537A (en) * 1991-05-06 1992-12-15 Richard E. MacDonald Activated immunodiagnostic pipette tips
US5501841A (en) * 1991-11-14 1996-03-26 Artchem, Inc. Connection-type treatment system for micro solution and method of treatment
DE69305947D1 (en) * 1992-09-18 1996-12-19 Amersham Int Plc Apparatus and method for affinity separation
FI925118A0 (en) * 1992-11-11 1992-11-11 Labsystems Oy Behaollare
US5364595A (en) * 1993-07-02 1994-11-15 Porex Technologies Corp. Pipette device constructed to prevent contamination by aerosols or overpipetting
DE4341229C2 (en) * 1993-12-03 1995-09-07 Eppendorf Geraetebau Netheler pipette system
CA2147560A1 (en) * 1994-04-22 1995-10-23 Donald H. Devaughn Aerosol and liquid transfer resistant pipette tip apparatus and method
US5496523A (en) * 1994-05-06 1996-03-05 Sorenson Bioscience Filtered micropipette tip for high/low volume pipettors
US5509319A (en) * 1994-06-21 1996-04-23 Geo-Microbial Technologies, Inc. Adapter for pipetter and hypodermic needle
US5587538A (en) * 1995-10-11 1996-12-24 Applied Research Associates, Inc. Downhole volatile organic compounds trap for improved sampling of volatile organic compounds using cone penetrometer testing techniques
US6117394A (en) * 1996-04-10 2000-09-12 Smith; James C. Membrane filtered pipette tip
US7785466B1 (en) * 1996-04-10 2010-08-31 Smith James C Membrane filtered pipette tip
DE19626234A1 (en) * 1996-06-29 1998-01-02 Innova Gmbh Device for the contamination-free supply and discharge of fluids
FI104891B (en) * 1996-10-08 2000-04-28 Fluilogic Systems Oy A method and apparatus for dispensing batches of fluid
US6066297A (en) * 1997-01-03 2000-05-23 Matrix Technologies Corporation Small sample volume displacement pipette tips
US6123905A (en) * 1997-01-17 2000-09-26 Matrix Technologies Corporation Pipettor including an indicator and method of use
US5851491A (en) * 1997-06-13 1998-12-22 Labcon, North America Pipette tip and filter for accurate sampling and prevention of contamination
US6045757A (en) * 1997-06-30 2000-04-04 Rainin Instrument Co., Inc. Membrane filter pipette tip
WO1999006149A1 (en) * 1997-08-01 1999-02-11 Aalto Scientific, Ltd. Pipetting devices preloaded with standardized control sample materials
WO1999026071A1 (en) * 1997-11-19 1999-05-27 Abion Beteiligungs- Und Verwaltungs-Gesellschaft Mbh Multi-manifold device for carrying out chemical, biological and/or biochemical analytical methods
US6223590B1 (en) * 1998-01-30 2001-05-01 Janos Technology Inc. Volatilization device for liquids
FI104885B (en) * 1998-03-09 2000-04-28 Biohit Oy The suction device
FI105783B (en) * 1998-08-26 2000-10-13 Biohit Oyj A method and apparatus for dispensing liquid
FI107026B (en) * 1998-08-26 2001-05-31 Biohit Oyj The tip of the suction device and method for dispensing a liquid suction device
US6770246B1 (en) 1999-03-04 2004-08-03 Phenomenex, Inc. Sorbent cartridge for solid phase extraction
WO2000072971A1 (en) * 1999-05-31 2000-12-07 Bridgestone Corporation Pipetter
US6814936B1 (en) 1999-07-01 2004-11-09 Goran Enhorning Pipette assembly having a small volume disposable tip
FI108281B (en) * 1999-07-07 2001-12-31 Biohit Oyj Suction device and method for use in the suction device
DE10011235C2 (en) * 2000-03-08 2002-08-08 Max Planck Gesellschaft Ausstechvorrichtung for receiving samples and procedures for receiving samples
US6596240B2 (en) 2001-01-12 2003-07-22 Porex Corporation Pipette tip for easy mounting and ejecting from a pipette
US6973845B2 (en) 2001-01-18 2005-12-13 Beckman Coulter, Inc. Low insertion force tip/mandrel
US6360595B1 (en) * 2001-03-16 2002-03-26 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Liquid measuring device and method of using
EP1427533A2 (en) * 2001-09-10 2004-06-16 Porex Corporation Fibrous self-sealing components
DE60237627D1 (en) * 2001-10-16 2010-10-21 Matrix Technologies Corp Hand-pipetting
US20060027033A1 (en) * 2002-10-16 2006-02-09 Richard Cote Hand-held pipette employing voice recognition control
JP3648487B2 (en) * 2002-03-01 2005-05-18 アロカ株式会社 Dispensing device for the nozzle tip
JP4125289B2 (en) * 2002-10-22 2008-07-30 ミリポア・コーポレイションMillipore Corporation Multi-station soaking product and method of the composite structure
US20060099115A1 (en) * 2002-11-14 2006-05-11 Precision System Science Co., Ltd. Pipette device
WO2005011868A1 (en) * 2003-07-30 2005-02-10 Matrix Technologies Corporation Pipette tip assembly for nano-liter aspiration and dispensing
EP1677886A1 (en) * 2003-09-30 2006-07-12 Chromba, Inc. Multicapillary column for chromatography and sample preparation
US20070017870A1 (en) 2003-09-30 2007-01-25 Belov Yuri P Multicapillary device for sample preparation
US7396512B2 (en) * 2003-11-04 2008-07-08 Drummond Scientific Company Automatic precision non-contact open-loop fluid dispensing
US7284454B2 (en) * 2004-05-27 2007-10-23 Matrix Technologies Corporation Hand held pipette
DE102004046366A1 (en) * 2004-07-15 2006-02-09 Levin, Felix, Dr. Rapid chemical analysis system for urine or other biological fluids has pipette with rubber balloon and chemical reagent on inside surface of balloon or in filter plug
WO2006029387A1 (en) * 2004-09-09 2006-03-16 Microfluidic Systems Inc. A handheld and portable microfluidic device to automatically prepare nucleic acids for analysis
WO2006073170A1 (en) * 2005-01-07 2006-07-13 Universal Bio Research Co., Ltd. Carrier enclosing chip, carrier treating apparatus and method of carrier treatment
DE102005005437A1 (en) 2005-02-05 2006-08-10 Eppendorf Ag Filter pipette tip
US20070086924A1 (en) * 2005-10-18 2007-04-19 Drummond Scientific Company Pipette with contamination indicator
DE102005053463A1 (en) * 2005-11-06 2007-05-10 Aj Innuscreen Gmbh Device and method for the automated isolation and purification of nucleic acids from any complex starting materials
EP1971436A1 (en) * 2005-12-20 2008-09-24 TPP Techno Plastic Products AG Pipette
US7705739B2 (en) * 2006-08-24 2010-04-27 Microfluidic Systems, Inc. Integrated airborne substance collection and detection system
US7858366B2 (en) * 2006-08-24 2010-12-28 Microfluidic Systems, Inc Integrated airborne substance collection and detection system
US7633606B2 (en) * 2006-08-24 2009-12-15 Microfluidic Systems, Inc. Integrated airborne substance collection and detection system
US7662343B2 (en) 2006-10-24 2010-02-16 Viaflo Corporation Locking pipette tip and mounting shaft
US7662344B2 (en) * 2006-10-24 2010-02-16 Viaflo Corporation Locking pipette tip and mounting shaft
WO2008100500A3 (en) 2007-02-12 2008-11-06 Porex Corp Porous barrier media comprising color change indicators
US7759112B2 (en) * 2007-10-31 2010-07-20 Akonni Biosystems, Inc. Apparatus, system, and method for purifying nucleic acids
US9428746B2 (en) 2007-10-31 2016-08-30 Akonni Biosystems, Inc. Method and kit for purifying nucleic acids
US20090111193A1 (en) 2007-10-31 2009-04-30 Cooney Christopher G Sample preparation device
US20090220386A1 (en) * 2008-02-29 2009-09-03 Ferri Joseph E Porous Sealing Material
EP2274098B1 (en) * 2008-03-28 2013-12-25 Biotix, Inc. Multicapillary sample preparation devices and methods for processing analytes
EP2153900B1 (en) * 2008-07-30 2015-09-02 F. Hoffmann-La Roche AG Pipette tip and use of the pipette tip
US8277757B2 (en) * 2009-09-29 2012-10-02 Integra Biosciences Corp. Pipette tip mounting shaft
DE102010031240A1 (en) 2010-07-12 2012-01-12 Hamilton Bonaduz Ag Pipette tip with a hydrophobic surface training
CA2820355A1 (en) * 2010-12-17 2012-06-21 Biomerieux, Inc. Methods for the isolation, accumulation, characterization and/or identification of microorganisms using a filtration and sample transfer device
US9358538B2 (en) 2012-04-30 2016-06-07 The Regents Of The University Of Michigan High resolution pipette
DE202013004663U1 (en) * 2013-05-17 2013-06-04 Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH Dosator for volumetric dosing of powder
CN104258917B (en) * 2014-10-15 2016-01-20 浙江硕华医用塑料有限公司 One kind of pipette tips improved structure of

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2220135A7 (en) * 1973-03-01 1974-09-27 Wellcome Found
FR2380059A1 (en) * 1977-02-14 1978-09-08 Gelmann Instr Cy filter device protecting the mouth of the user of a pipette
US4267729A (en) * 1979-05-14 1981-05-19 Eddelman Roy T Volumetric pipettor
US4601212A (en) * 1985-07-26 1986-07-22 Shapiro Justin J Precision micropipettor

Family Cites Families (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3494201A (en) * 1968-08-16 1970-02-10 Oxford Lab Pipetting system
US3985032A (en) * 1975-11-13 1976-10-12 Centaur Chemical Co. Micropipette filter tips
US4059020A (en) * 1976-09-09 1977-11-22 Centaur Chemical Co. Filter for micropipettes
US4117728A (en) * 1977-12-22 1978-10-03 Miles Laboratories, Inc. Pipette
FI56937C (en) * 1978-08-04 1980-05-12 Suovaniemi Finnpipette An apparatus Foer in that avlaegsna en en pipette engaongsspetsbehaollare fraon
FI60138C (en) * 1979-03-23 1981-12-10 Suovaniemi Finnpipette pipette
US4461328A (en) * 1982-06-04 1984-07-24 Drummond Scientific Company Pipette device
US4483825A (en) * 1982-07-09 1984-11-20 Fatches Keith R Pipette and filter combination
US4588555A (en) * 1982-10-04 1986-05-13 Fmc Corporation Device for use in chemical reactions and analyses
JPH0552463B2 (en) * 1984-07-31 1993-08-05 Fuji Photo Film Co Ltd

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2220135A7 (en) * 1973-03-01 1974-09-27 Wellcome Found
FR2380059A1 (en) * 1977-02-14 1978-09-08 Gelmann Instr Cy filter device protecting the mouth of the user of a pipette
US4267729A (en) * 1979-05-14 1981-05-19 Eddelman Roy T Volumetric pipettor
US4601212A (en) * 1985-07-26 1986-07-22 Shapiro Justin J Precision micropipettor

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2327628A (en) * 1997-07-26 1999-02-03 Peerless Systems Limited Powder pipette with replaceable tip
WO2008006503A1 (en) * 2006-07-14 2008-01-17 Roche Diagnostics Gmbh Handling kit for analyzing a liquid sample by nucleic acid amplification
US8062884B2 (en) 2006-07-14 2011-11-22 Roche Molecular Systems, Inc. Handling kit for analyzing a liquid sample by nucleic acid amplification
WO2012040333A1 (en) * 2010-09-23 2012-03-29 Porex Corporation Filtered adapter for pipettors
US8690981B2 (en) 2011-06-15 2014-04-08 Porex Corporation Sintered porous plastic liquid barrier media and applications thereof
US9370731B2 (en) 2011-06-15 2016-06-21 Porex Corporation Sintered porous plastic liquid barrier media and applications thereof

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE3635598C2 (en) 1989-03-09 grant
JPH04131438U (en) 1992-12-03 application
JPH0611102Y2 (en) 1994-03-23 grant
JPS63185457A (en) 1988-08-01 application
DE3635598A1 (en) 1988-05-05 application
EP0264704B1 (en) 1992-03-04 grant
US4999164A (en) 1991-03-12 grant
EP0264704A3 (en) 1988-12-14 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4999164A (en) Pipetting device comprising a retaining cone for holding a slip-on pipette tip and pipette tip for such pipetting device
EP0505611A2 (en) Squeeze-bottle with internal container
EP0911047A1 (en) Capsule holder
DE4122476A1 (en) Sterile liq. transfer in e.g. medical infusion mixts. - using double, self sealing, spined cannula coupling
DE4016353A1 (en) Application of creams and jellies onto body - involves container with filler opening, outlet, applicator brush and valve
DE4013799A1 (en) Cases and behaelterverschluss plastic, particularly for medicinal and stimulant
EP0128525A2 (en) Closure for containers, particularly for tubes, and its applications
DE19748331C1 (en) Appts for saliva sampling
DE202009011019U1 (en) Means for withdrawing a medium from a vial
DE19704849A1 (en) Discharge for Media
EP1772191A1 (en) Seperation device, receptacle and separation process
DE3535986A1 (en) System for preparing an active substance/solvent mixture
EP0470393A1 (en) Granules syringe
EP0781524A2 (en) Dosing device for disinfecting or cleaning fluid
DE4038966A1 (en) Filter element - comprises folded filter medium incorporating thermoplastic spacers
EP0193054A1 (en) Dispensing device for flowable matter
DE19652327A1 (en) Assembly for chemical reaction sequences
DE19806780C1 (en) Apparatus to isolate and purify nucleic acids
DE102004050679A1 (en) metering
DE3820204A1 (en) Device for the filtered supply and removal of liquid to or from a container, especially a bottle
EP0298513A1 (en) Filter unit, particularly for medical samples
EP0094499A1 (en) Vaporizer for insecticides, aromatics and/or other volatile active substances
DE19915829A1 (en) Cartridge and apparatus for treating fluids
DE4420594A1 (en) Container for flowable, in particular pasty substances and processes for its preparation
EP0421410A2 (en) Plastic container for the removal of disposable medical items and devices

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19890613

17Q First examination report

Effective date: 19901130

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: BE

Effective date: 19920304

Ref country code: FR

Effective date: 19920304

Ref country code: GB

Effective date: 19920304

Ref country code: NL

Effective date: 19920304

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 19920304

Ref country code: SE

Effective date: 19920304

REF Corresponds to:

Ref document number: 73014

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19920315

Kind code of ref document: T

REF Corresponds to:

Ref document number: 3777064

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19920409

EN Fr: translation not filed
NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
GBV Gb: ep patent (uk) treated as always having been void in accordance with gb section 77(7)/1977
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Effective date: 19921006

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LI

Effective date: 19921031

Ref country code: CH

Effective date: 19921031

26N No opposition filed
REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 19950920

Year of fee payment: 9

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Effective date: 19970701