DE972439C - Photographic fastener - Google Patents

Photographic fastener

Info

Publication number
DE972439C
DE972439C DEW3898A DEW0003898A DE972439C DE 972439 C DE972439 C DE 972439C DE W3898 A DEW3898 A DE W3898A DE W0003898 A DEW0003898 A DE W0003898A DE 972439 C DE972439 C DE 972439C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
shutter
lever
additional
blade ring
movement
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEW3898A
Other languages
German (de)
Inventor
Friedrich A Gustav Pirwitz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
WOLLENSAK OPTICAL CO
Original Assignee
WOLLENSAK OPTICAL CO
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by WOLLENSAK OPTICAL CO filed Critical WOLLENSAK OPTICAL CO
Application granted granted Critical
Publication of DE972439C publication Critical patent/DE972439C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/08Shutters

Description

(WiGBl, S. 175)(WiGBl, p. 175)

AUSGEGEBEN AM 23. JULI 1959ISSUED JULY 23, 1959

W 3898IX157aW 3898IX157a

Die Erfindung bezieht sich auf einen photographischen Spannverschluß mit zweifacher Betätigungsmöglichkeit des Verschlußblätterantriebsorgans, wie er besonders für Reflexkameras gebraucht wird. Eine Hauptbetätigungseinrichtung dient dazu, die Verschlußblätter für die Belichtungsfunktion zu öffnen, und eine Zusatzbetätigungseinrichtung gestattet es, den Verschluß für die Scharfeinstellung zu öffnen, ohne Veränderung des Spannzustandes der Hauptbetätigungseinrichtung. The invention relates to a photographic latch with dual actuation options of the shutter blade drive member, as it is used especially for reflex cameras. A main control device serves to open the shutter blades for the exposure function, and an additional operating device allows the shutter to open for focus without change the clamping state of the main control device.

Ziel der Erfindung ist es, eine Zusatzbetätigungseinrichtung zu schaffen, die ihre Funktion sicher erfüllen kann, in ihrer Ruhelage andere Teile nicht beeinflußt oder behindert und die durch einfache und zweckmäßige Ausgestaltung eine lange Haltbarkeit gewährleistet.The aim of the invention is to create an additional actuation device that ensures its function can meet, other parts are not influenced or hindered in their rest position and the simple and appropriate design ensures a long shelf life.

Es ist bekannt, als Zusatzbetätigungseinrichtung einen scheibenförmigen Hebel mit mehreren Ansätzen auf der Grundplatte des Kameraverschlusses anzulenken. An einem Ansatz zieht eine Feder den Hebel in seine Ruhestellung, während ein vom Verschlußäußeren hereinragender Stift auf einen anderen Ansatz stößt und den Hebel so verschwenken kann, daß er mit seinem Arbeitsende den Verschlußblätterring über dessen Antriebsteil in Öffnungsrichtung bewegt. Da bei derartigen Verschlüssen für die Belichtungsfunktion dieses Antriebsteil auch durch den Haupthebel über eine Schubklinke betätigt wird, muß diese Schubklinke durch den Hebel der Zusatzbetätigungseinrichtung außer Eingriff mit dem genannten Antriebsteil geschwenkt werden, bevor der Verschluß zum Scharfeinstellen geöffnet werden kann.It is known to use a disk-shaped lever with several approaches as an additional actuation device on the base plate of the camera shutter. A spring pulls the at one approach Lever in its rest position, while a pin protruding from the outside of the lock on one other approach and the lever can pivot so that he can with his working end Shutter blade ring moved in the opening direction via its drive part. As with such closures for the exposure function of this drive part also through the main lever via a Push pawl is actuated, this push pawl must be activated by the lever of the additional actuation device be pivoted out of engagement with said drive member before the shutter for focusing can be opened.

Diese aus drei Teilen (Stift, Hebel und Feder) bestehende Zusatzbetätigungseinrichtung hat den Nachteil, daß man von außen keine Möglichkeit zur Einwirkung auf die Rückbewegung des Hebels hat,This additional control device, which consists of three parts (pin, lever and spring), has the Disadvantage that there is no possibility of influencing the return movement of the lever from the outside,

909 562/35909 562/35

da man mittels des Stiftes nur den Druck für die Öffnungsbewegung erzeugen kann. Die Rückführung des Hebels ist also hier nicht unbedingt gewährleistet, vielmehr besteht die Gefahr, daß der S Hebel nicht aus der Bewegungsbahn des Antriebsteiles entfernt wird und ein ordnungsgemäßes Schließen des Verschlusses nach dem Scharfeinstellen verhindert.because you can only generate the pressure for the opening movement with the pen. The repatriation of the lever is not necessarily guaranteed here, rather there is a risk that the S The lever is not removed from the trajectory of the drive part and is properly operated Prevents the shutter from closing after focusing.

Die Anbringung eines solchen nur um einen ίο Punkt schwenkbaren Hebels als Zusatzbetätigungseinrichtung kann sich hier um so nachteiliger auswirken, als dieser Hebel ja nicht nur das Antriebsteil des Verschlußblätterringes beeinflussen soll, sondern auch noch danach der Schubklinke des Haupthebels gestatten soll, sich wieder mit dem Antriebsteil zu kuppeln. Wird durch eine geringe Verklemmung od. dgl. der Hebel der Zusatzbetätigungseinrichtung nicht völlig zurückgeschwenkt, so besteht also die weitere Gefahr, daß die Schubklinke sich nicht ordnungsmäßig mit dem Antriebsteil kuppelt und daß beim Verschlußablauf der Haupthebel in seiner Bewegung behindert wird.The attachment of such a lever, which can only be pivoted about one point, as an additional control device can have a detrimental effect here as this lever is not only supposed to influence the drive part of the shutter blade ring, but also afterwards the thrust pawl of the main lever should allow itself to work again with the To couple the drive part. Is the lever of the additional actuation device due to a slight jamming or the like not pivoted back completely, so there is a further risk that the thrust pawl does not properly couple with the drive part and that the closure sequence of the Main lever is hindered in its movement.

Es ist ferner bekannt, als Zusatzbetätigungseinrichtung an den Verschlußblätterring einen Arm anzulenken, der mittels eines Stiftes in einem Schlitz am Vorderteil der Schubklinke des Haupthebels gleiten kann. Wird die Schubklinke durch eine von außen zu betätigende längliche Scheibe mit einem Ansatz zur Seite gerückt, so zieht das Vorderende der Schubklinke an dem am Verschlußblätterring angelenkten Arm und öffnet damit den Verschluß. Die Schubklinke ist dabei durch die sie zur Seite rückende längliche Scheibe außer Eingriff mit dem durch sie beim Verschlußablauf betätigten Antriebsteil des Verschlußblätterringes gebracht. Die Schubklinke dient, indem sie zur Seite gerückt wird, lediglich als Übertragungsglied, ändert jedoch ihren Spannzustand dabei nicht.It is also known to use an arm as an additional actuating device on the shutter blade ring to articulate by means of a pin in a slot on the front part of the thrust pawl of the main lever can slide. If the pawl is operated by an elongated disc that can be operated from the outside moved one approach to the side, the front end of the pusher pulls on the one on the shutter blade ring articulated arm and opens the lock. The thrust pawl is through it elongated disc moving to the side out of engagement with the one actuated by it during the closure process Brought drive part of the shutter blade ring. The thrust pawl is used by moving it to the side is, only as a transmission link, but does not change its tensioned state.

Diese Anordnung hat den Nachteil, daß ein besonderer Arm und mehrere Stifte und Ansätze erforderlich sind, um die durch Verstellen eines Knopfes von außen eingeleitete Bewegung der Zusatzbetätigungseinrichtung auf das Verschlußblätterantriebsorgan zu übertragen. Beim normalen Verschlußablauf müssen mehrere dieser Teile mitbewegt werden, was für hohe Verschlußgeschwindigkeiten zu unerwünschten Reibungshemmungen führt und unnötige Fehlerquellen ergeben kann.This arrangement has the disadvantage that a special arm and several pins and lugs are required are to the movement of the additional control device initiated by adjusting a button from the outside to be transferred to the shutter blade drive member. With normal Shutter sequence must be moved several of these parts, what for high shutter speeds leads to undesirable friction inhibitions and can result in unnecessary sources of error.

Ein besonderer Nachteil dieses Verschlusses, an dessen Verschlußblätterring an sich zwei Antriebsteile angebracht sind, ist der, daß bei Betätigung der Zusatzöffnungseinrichtung die Schubklinke dennodh außer Eingriff von dem zu ihr gehörigen Antriebsteil gebracht werden muß; und es ist durchaus möglich, daß sie bei der Schließbewegung der Zusatzbetätigungseinrichtung nicht wieder richtig einrastet und damit den Verschluß funktionsunfähig macht.A particular disadvantage of this lock is that there are actually two drive parts on the shutter blade ring are attached is that when the additional opening device is actuated, the thrust pawl denodh must be disengaged from the drive part belonging to it; and it is quite possible that they are not correct again during the closing movement of the additional actuation device engages and thus makes the lock inoperable.

Schließlich gibt es Verschlüsse, bei denen als Zusatzbetätigungseinrichtung ein doppelarmiger Hebel auf der Grundplatte des Verschlusses gelagert ist, dessen Betätigungsende aus dem Verschluß seitlich herausragt und dessen Arbeitsende | sich in der Bewegungsbahn des Antriebsteiles des Verschlußblätterringes befindet. Wird der Hebel von außen verschwenkt, so wird das Antriebsteil des Verschlußblätterringes verschoben und der Verschluß geöffnet. Die Rückbewegung des Antriebsteiles und damit das Schließen des Verschlusses erfolgt durch die Kraft einer Feder, die an dem Antriebsteil in entgegengesetzter Richtung wie der Hebel angreift.Finally, there are closures in which a double-armed actuation device is used as an additional actuation device Lever is mounted on the base plate of the lock, the actuating end of which comes out of the lock protrudes laterally and its working end | in the path of movement of the drive part of the Lock blade ring is located. If the lever is pivoted from the outside, the drive part becomes of the shutter blade ring moved and the shutter opened. The return movement of the drive part and thus the closure of the shutter is done by the force of a spring, which acts on the drive part in the opposite direction as the lever.

Der Hebel der Zusatzbetätigungseinrichtung befindet sich immer — auch wenn der Verschluß für die Belichtungsfunktion betätigt wird — frei beweglich in der Bewegungsbahn des fest mit dem Verschlußblätterring verbundenen Antriebsteiles. Die Schließbewegung beim Verschlußablauf kann dadurch leicht durch diesen Hebel in unkontrollierbarer Weise verzögert und behindert werden, womit ein präzises Arbeiten des Verschlusses nicht gewährleistet ist.The lever of the additional actuation device is always - even if the lock is for the exposure function is activated - freely movable in the movement path of the fixed with the Lock blade ring connected drive part. The closing movement during the closing process can thereby easily delayed and hindered by this lever in an uncontrollable manner, with which precise operation of the lock is not guaranteed.

Auf die Nachteiligkeit einer Einrichtung, bei der man von außen nur auf die Öffnungsbewegung der Zusatzbetätigungseinrichtung Einfluß hat, nicht aber auf die Schließbewegung, wurde bereits oben hingewiesen. Darüber hinaus muß bei dieser Anordnung auch die öffnung des Verschlusses im Rahmen einer Belichtung gegen die Kraft der zur Zusatzbetätigungseinrichtung gehörenden Feder erfolgen.On the disadvantage of a device in which you can only see the opening movement of the from the outside Additional actuation device has an influence, but not on the closing movement, has already been mentioned above pointed out. In addition, the opening of the closure in the Frame an exposure against the force of the spring belonging to the additional actuation device take place.

Die beschriebenen Mängel der vorbekannten Zusatzbetätigungseinrichtungen von photographischen Spannverschlüssen werden beim Erfindungsgegenstand dadurch vermieden, daß die scheiben- förmige Zusatzbetätigungseinrichtung für die Verschlußblätter erfindungsgemäß völlig aus der Bewegungsbahn der mit ihr zusammenwirkenden Antriebsteile des Verschlußblätterringes entfernt werden kann; das wird dadurch erreicht, daß man sie mittels Schlitzen an Stiften so führt, daß sie bei Betätigung ihres Handgriffes zuerst durch eine einwärts gerichtete Bewegung sich mit dem Antriebsteil des Verschlußblätterringes kuppelt und es anschließend in Öffnungsrichtung bewegt.The described shortcomings of the previously known auxiliary actuation devices of photographic Tension locks are avoided in the subject matter of the invention in that the disc shaped additional actuation device for the shutter blades according to the invention completely from the Movement path of the cooperating with her drive parts of the shutter blade ring removed can be; this is achieved by means of slots on pins so that they are at Actuate your handle first by an inward movement yourself with the drive part of the shutter blade ring and then moves it in the opening direction.

Diese Anordnung gewährleistet, daß der Verschluß durch die Zusatzbetätigungseinrichtung sicher geöffnet und geschlossen werden kann. Außerdem besteht keine Gefahr, daß der Ablauf des Verschlusses bei der Belichtung in irgendeiner Weise durch die Zusatzbetätigungseinrichtung beeinflußt und behindert wird. Darüber hinaus bringt diese Einrichtung, da sie nur ein bewegtes Teil besitzt, große Funktionssicherheit und Dauerhaftigkeit. This arrangement ensures that the shutter is operated by the auxiliary actuation device can be opened and closed safely. In addition, there is no risk of the expiration of the shutter during exposure is influenced in any way by the additional control device and is disabled. In addition, since this device has only one moving part, great functional reliability and durability.

EinAusf ührungsbeispiel derErfindung ist an Hand der Zeichnungen beschrieben. In diesen stellt dar: Fig. ι eine Vorderansicht des geöffneten Verschlusses in der entspannten Lage, in welcher die Zusatzbetätigungseinrichtung durch den Haupthebel verriegelt ist,An exemplary embodiment of the invention is described with reference to the drawings. In these shows: Fig. Ι a front view of the opened closure in the relaxed position in which the Additional control is locked by the main lever,

Fig. 2 eine der Fig. 1 entsprechende Ansicht, bei der der Haupthebel abgenommen ist und die die normale, unwirksame Stellung der zusätzlichen Verschlußblätter-Betätigungseinrichtung zum Scharfeinstellen zeigt,Fig. 2 is a view corresponding to FIG. 1, in which the main lever is removed and the the normal, inoperative position of the additional shutter blade actuator for Focus shows

Fig. 3 eine der Fig. 2 entsprechende Ansicht, die die Anfangsbewegung dieser zusätzlichen Betätigungseinrichtung zum Scharfeinstellen veranschaulicht, Fig. 3 is a view corresponding to FIG. 2, the illustrates the initial movement of this additional focus control,

Fig. 4 eine ähnliche Ansicht, die die endgültige Lage der zusätzlichen Betätigungseinrichtung zeigt, wenn diese ihre Bewegung zum Scharfeinstellen vollendet hat, und4 is a similar view showing the final position of the additional actuating device; when this has completed its movement to focus, and

Fig. S eine Teilansicht der Betätigungsscheibe, ίο die das öffnen der Verschlußblätter für die Scharfeinstellung bewirkt.Fig. S is a partial view of the actuating disk, ίο the opening of the shutter blades for focusing causes.

Das Gehäuse ι enthält den Verschlußmechanismus, welcher mit einem die Verschlußöffnung bogenförmig umspannenden Haupthebel 25 ausgestattet ist. Letzterer ist bei 21 schwenkbar gelagert. Er wird in seiner Grundstellung gehalten durch die Feder 22 und auch durch eine Schraubenfeder 23, die mit ihrem einen Ende an einem ortsfesten Stift befestigt ist und mit ihrem anderen Ende an einer ao öse 24 des Haupthebels angreift. Der Haupthebel läuft auf der einen Seite in das Betätigungsende 25 aus und auf der anderen Seite in ein Steuerende26. Ein Spannhebel 29 besitzt den nach außen ragenden Betätigungsarm 30 und ist bei 31 schwenkbar gelagert. Der Hebel wird durch eine Feder 32 (Fig. 2) in seiner Grundstellung gehalten. Ein Ansatz 33 des Spannhebels 29 kann mit dem Steuerende des Haupthebels zusammenwirken und kann diesen in seine Spannlage überführen, wenn der Spannhebel betätigt wird. Während dieser Spannbewegung des Haupthebels bewegt sich dessen Betätigungsende 25 aus der Stellung nach Fig. 1 so weit nach oben, daß seine Nase 58 in Halteeingriff mit dem Sperrstück 57 des Auslösers 34 kommt und dadurch in der Spannlage gehalten wird.The housing contains the locking mechanism, which with a locking opening arcuate spanning main lever 25 is equipped. The latter is pivoted at 21. It is held in its basic position by the spring 22 and also by a helical spring 23, which is attached at one end to a stationary pin and at its other end to one ao eyelet 24 of the main lever engages. The main lever runs into the actuating end 25 on one side out and on the other side into a control end26. A clamping lever 29 has the outwardly protruding Actuating arm 30 and is pivotably mounted at 31. The lever is held by a spring 32 (Fig. 2) held in its basic position. An approach 33 of the clamping lever 29 can with the control end of the main lever interact and can transfer this into its clamping position when the Tension lever is actuated. During this tensioning movement of the main lever it moves Actuating end 25 from the position of FIG. 1 so far upwards that its nose 58 is in holding engagement comes with the locking piece 57 of the trigger 34 and is thereby held in the clamping position.

Wird der Auslöser 34 um seinen Lagerzapfen 48 verschwenkt, dann wird das Sperrstück 57 von der Nase 58 abgezogen, so daß sich der Haupthebel entspannen und den Verschluß betätigen kann. Das geschieht mittels des doppelarmigen Hebels 59, dessen eines, gegabeltes Ende ein Antriebsteil 62 des Verschlußblätterringes umschließt. Auf das rückwärtige Ende dieses Hebels 59 stößt im ersten Teil der Entspannung des Haupthebels dessen Ansatz 65 und öffnet dadurch den Verschluß. Im zweiten Teil der Entspannung gibt der Ansatz 65 das rückwärtige Ende des Hebels 59 wieder frei, und ein weiterer Ansatz 67 des Haupthebels stößt, von oben kommend, gegen das Antriebsteil 62 und bewirkt damit das Schließen der Verschlußblätter. Die zusätzliche Betätigungseinrichtung ist besonders in den Fig. 2 bis S deutlich zu erkennen. Sie enthält eine verschiebbare Betätigungsscheibe 71, die an einem Ende einen, an einem Zapfen 72 geführten Nockenschlitz besitzt mit einem gestreckten Abschnitt 73 und einem abgewinkelten Teil 74. Am anderen Ende enthält die Betätigungsscheibe einen an einem Stift 75 geführten Nockenschlitz mit einem länglichen Teil 76 und einem abgewinkelten Abschnitt Jj. Ein Ansatz 78 der Scheibe ragt aus dem Gehäuse heraus und bildet einen Handgriff, mit dessen Hilfe die Platte auf den Stiften 72 und 75 verschoben werden kann.If the trigger 34 is pivoted about its bearing pin 48, then the locking piece 57 is pulled off the nose 58 so that the main lever can relax and operate the lock. This is done by means of the double-armed lever 59, one end of which is forked and encloses a drive part 62 of the shutter blade ring. On the rear end of this lever 59 comes into contact with the first part of the relaxation of the main lever, the approach 65 and thereby opens the lock. In the second part of the relaxation, the extension 65 releases the rear end of the lever 59 again, and a further extension 67 of the main lever, coming from above, strikes against the drive part 62 and thus causes the shutter blades to close. The additional actuating device can be seen particularly clearly in FIGS. It contains a displaceable actuating disk 71 which, at one end, has a cam slot guided on a pin 72 with an elongated section 73 and an angled part 74. At the other end, the actuating disk contains a cam slot guided on a pin 75 with an elongated part 76 and an angled section Jj. A shoulder 78 of the disk protrudes from the housing and forms a handle with the aid of which the plate can be moved on the pins 72 and 75.

Die Scheibe 71 enthält auch einen Ausschnitt 79, der einen Stift 81 umfaßt, der von dem Verschlußblätterring getragen wird, so daß, wenn die Betätigungsscheibe bewegt wird, dieser Ausschnitt 79 den Stift 81 mitnimmt und eine entsprechende Bewegung des Verschlußblätteringes veranlaßt, durch die der Verschluß geöffnet wird (vgl. Fig. 4). Eine Feder 82 dient dazu, die Betätigungsscheibe an einem Ansatz 83 wieder in ihre Ausgangslage zurückzuführen.The disk 71 also includes a cutout 79 which includes a pin 81 which extends from the shutter blade ring is worn so that when the actuator disc is moved, this cutout 79 den Pin 81 takes along and causes a corresponding movement of the shutter leaf ring by which the shutter is opened (see. Fig. 4). A spring 82 is used to attach the actuating disc an approach 83 returned to their original position.

Um die Betätigungsscheibe gegen Bewegung zu sperren, außer wenn sich der Haupthebel in gespannter Lage befindet, ist ein Vorsprung 84 an der Scheibe angebracht, der gegen einen Anschlag 85 des Haupthebels stößt (vgl. Fig. 1), wenn sich dieser in nicht gespannter Lage befindet. In dieser Lage steht der Haupthebel mit seiner Nase 67 in Berührung mit dem Verschlußblätterringstift 62, um die Verschlußblätter geschlossen zu halten, und es ist notwendig, eine Bewegung der zusätzlichen Betätigungseinrichtung in dieser Zeit zu verhindern. Wenn der Haupthebel aus der Ruhelage nach Fig. ι in die Spannlage übergeführt worden ist, so gibt sein Betätigungsende den Verschlußblätterring frei, und zur selben Zeit läßt das Sperrstück 85 den Vorsprung 84 los und gibt damit die zusätzliche Betätigungseinrichtung zur Bewegung frei.To lock the operating disc against movement, except when the main lever is cocked Position is located, a projection 84 is attached to the disc, which against a stop 85 of the main lever pushes (see. Fig. 1) when this is in the untensioned position. In this Position is the main lever with its nose 67 in contact with the shutter blade ring pin 62, to keep the shutter blades closed, and it is necessary to move the additional To prevent actuating device during this time. When the main lever moves out of the rest position Fig. Ι has been transferred to the clamping position, so its actuating end gives the shutter blade ring free, and at the same time the locking piece 85 lets go of the projection 84 and thus gives the additional Actuator free to move.

Wenn der Handgriff 78 betätigt wird, um die Scheibe 71 auf den Stiften 72 und 75 zu verschieben, so bewirkt seine Anfangsbewegung, daß das vordere Ende der Platte mit dem Ausschnitt 79 in bezug auf den Verschluß radial nach innen geht, so daß dieser Ausschnitt den Stift 81 erfaßt, während das hintere Ende der Betätigungsscheibe um ein entsprechendes Stück nach außen geht. Die Stellung dieser Scheibe am Ende dieser Anfangsbewegung ist in Fig. 3 veranschaulicht, wo die Scheibe mit dem Stift 81 im Eingriff steht und zum öffnen des Verschlusses bereit ist. Wenn die Bewegung der Scheibe jetzt fortgesetzt wird, so werden die Verschlußblätter geöffnet, und die endgültige Lage der Teile nach Vollendung dieser Bewegung, bei der die Betätigungsscheibe also ihre äußerste Lage zum öffnen der Verschlußblätter eingenommen hat, ist in Fig. 4 dargestellt. Wenn die Scharfeinstellung dann durchgeführt ist, so wird die Betätigungsscheibe der zusätzlichen Einrichtung durch die Feder 82 oder in beliebiger anderer Weise wieder in ihre Ausgangslage zurückgeführt, wenn der Handgriff 78 losgelassen wird.When the handle 78 is operated to slide the disc 71 on the pins 72 and 75, so its initial movement causes the front end of the panel to align with cutout 79 in with respect to the closure goes radially inward, so that this cutout engages the pin 81, while the rear end of the actuating disc goes a corresponding distance to the outside. the Position of this disc at the end of this initial movement is illustrated in Fig. 3, where the Disk engages pin 81 and is ready to open the lock. If the Movement of the disc is now continued, the shutter blades are opened, and the final Position of the parts after completion of this movement, in which the actuating disc is its the outermost position for opening the shutter blades is shown in FIG. if the focusing is then carried out, the actuating disk of the additional device returned to its original position by the spring 82 or in any other way, when the handle 78 is released.

Die erfindungsgemäß geführte Betätigungsscheibe ist natürlich nicht nur in Verschlüssen verwendbar, in denen Haupthebel und Zusatzbetätigungseinrichtung an verschiedenen Antriebsteilen des Verschlußblätterringes angreifen, sondern z. B. auch dort, wo beide auf ein und dasselbe Antriebsteil einwirken.The actuating disk guided according to the invention can of course not only be used in closures, in which the main lever and additional actuation device on different drive parts of the shutter blade ring attack, but z. B. also where both on one and the same drive part act.

Claims (1)

PATENTANSPRUCH:PATENT CLAIM: Photographischer Spannverschluß mit einem Haupthebel, der am Verschlußblätterantriebsorgan (z. B. Verschlußblätterring) angreift, und mit einer zusätzlichen, getrennt vom Haupt-Photographic tension lock with a main lever attached to the shutter blade drive member (e.g. locking blade ring) attacks, and with an additional, separate from the main hebel gelagerten, scheibenförmigen Betätigungseinrichtung für die Verschlußblätter, dadurch gekennzeichnet, daß die zusätzliche Betätigungseinrichtung für die Verschlußblätter völlig aus der Bewegungsbahn der mit ihr zusammenwirkenden Antriebsteile des Verschlußblätterringes entfernt werden kann, indem sie mittels Schlitzen (73, 74 bzw. 76, γγ) auf Stiften (72, 75) so geführt ist, daß sie bei Betätigung ihres Handgriffes (78) zuerst durch eine einwärts gerichtete Bewegung sich mit dem AntriebsteilLever-mounted, disk-shaped actuating device for the shutter blades, characterized in that the additional actuating device for the shutter blades can be completely removed from the path of movement of the drive parts of the shutter blade ring that cooperate with it by means of slots (73, 74 or 76, γγ) on pins (72, 75) is guided in such a way that, upon actuation of its handle (78), it first engages with the drive part by an inward movement (81) des Verschlußblätterringes kuppelt (mittels Ausschnitt 79) und es anschließend in öffnungsrichtung bewegt.(81) of the shutter blade ring couples (by means of cutout 79) and then in the opening direction emotional. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 362422, 451566, 468603, 492798, 666844;Considered publications: German patent specifications No. 362422, 451566, 468603, 492798, 666844; britische Patentschriften Nr. 1740/1905, 275 462, 999;
USA.-Patentschriften Nr. 1606447, 2206132.
British Patent Nos. 1740/1905, 275462, 999;
U.S. Patent Nos. 1606447, 2206132.
Hierzu ι Blatt ZeichnungenFor this purpose ι sheet of drawings © 909 562/35 7.59 © 909 562/35 7.59
DEW3898A 1941-08-18 1950-09-29 Photographic fastener Expired DE972439C (en)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US972439XA 1941-08-18 1941-08-18

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE972439C true DE972439C (en) 1959-07-23

Family

ID=22262421

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW3898A Expired DE972439C (en) 1941-08-18 1950-09-29 Photographic fastener

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE972439C (en)

Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB190501740A (en) * 1905-01-28 1906-01-18 Wilhelm Kenngott Improvements in or relating to Photographic Shutters.
DE362422C (en) * 1922-10-27 Feinmechanik Ag F Photographic shutter
US1606447A (en) * 1925-03-05 1926-11-09 Eastman Kodak Co Photographic shutter
GB275462A (en) * 1926-11-24 1927-08-11 Deckel Friedrich Improvements in or relating to photographic shutters
DE451566C (en) * 1927-10-29 Friedr Deckel Praez Smechanik Escapement for lens shutters
DE468603C (en) * 1928-11-16 Friedr Deckel Lens shutter
DE492798C (en) * 1928-02-12 1930-03-03 Alfred Gauthier Drive device for photographic lens shutters
DE666844C (en) * 1934-05-25 1938-10-29 Voigtlaender & Sohn Akt Ges Central shutter for photographic lenses
US2206132A (en) * 1939-01-14 1940-07-02 Eastman Kodak Co Focusing attachment for shutters
GB535999A (en) * 1939-10-05 1941-04-29 Kodak Ltd Improvements in or relating to photographic shutters

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE362422C (en) * 1922-10-27 Feinmechanik Ag F Photographic shutter
DE451566C (en) * 1927-10-29 Friedr Deckel Praez Smechanik Escapement for lens shutters
DE468603C (en) * 1928-11-16 Friedr Deckel Lens shutter
GB190501740A (en) * 1905-01-28 1906-01-18 Wilhelm Kenngott Improvements in or relating to Photographic Shutters.
US1606447A (en) * 1925-03-05 1926-11-09 Eastman Kodak Co Photographic shutter
GB275462A (en) * 1926-11-24 1927-08-11 Deckel Friedrich Improvements in or relating to photographic shutters
DE492798C (en) * 1928-02-12 1930-03-03 Alfred Gauthier Drive device for photographic lens shutters
DE666844C (en) * 1934-05-25 1938-10-29 Voigtlaender & Sohn Akt Ges Central shutter for photographic lenses
US2206132A (en) * 1939-01-14 1940-07-02 Eastman Kodak Co Focusing attachment for shutters
GB535999A (en) * 1939-10-05 1941-04-29 Kodak Ltd Improvements in or relating to photographic shutters

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2218140B2 (en) Film transport mechanism for a camera with a manually operated rack slide
DE3619813A1 (en) CAMERA
DE972439C (en) Photographic fastener
DE2440448A1 (en) CAMERA WITH ELECTRONICALLY CONTROLLED SHUTTER
DE2225519A1 (en) Electronic shutter for photo cameras
DE2551076C3 (en) Operating device for a control switch in a photographic camera
DE847843C (en) Single-lens reflex camera with lens shutter
DE853558C (en) Single-lens reflex camera with lens shutter
DE362422C (en) Photographic shutter
DE1901848C3 (en) Exposure time control device for an electronic camera shutter
DE3535905C2 (en) Motor-driven advancing device for a camera
AT203363B (en) Photographic lens shutter
AT201427B (en) Adjustable diaphragm, especially iris diaphragm for photo cameras
DE894650C (en) Device for producing flash photos, in particular using tube flash devices, with a focal plane shutter camera
DE955479C (en) Automatic photographic shutter with built-in flash switch
AT89772B (en) Photographic lamella shutter.
DE1295996C2 (en) PHOTOGRAPHIC SELF-TENSIONING LOCK
DE618302C (en) Central shutter for photographic lenses
DE1101951B (en) Photographic lens shutter
DE1597314C (en) Interchangeable lens camera
DE577201C (en) Automatic photographic shutter with forward mechanism
AT232853B (en) Preselection aperture for photographic cameras
AT273666B (en) Exposure time controller
DE202012104831U1 (en) Lock for a door or a window
DE907497C (en) Release device for camera shutters