DE711706C - Roll film camera - Google Patents

Roll film camera

Info

Publication number
DE711706C
DE711706C DEK129584D DEK0129584D DE711706C DE 711706 C DE711706 C DE 711706C DE K129584 D DEK129584 D DE K129584D DE K0129584 D DEK0129584 D DE K0129584D DE 711706 C DE711706 C DE 711706C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
film
camera
lens
roll film
ring
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK129584D
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kodak GmbH
Original Assignee
Kodak GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kodak GmbH filed Critical Kodak GmbH
Priority to DEK129584D priority Critical patent/DE711706C/en
Application granted granted Critical
Publication of DE711706C publication Critical patent/DE711706C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/42Interlocking between shutter operation and advance of film or change of plate or cut-film

Description

Rollfilmkamera Die Erfindung betrifft Rollfilmkameras, bei welchen der Aufzug des Zentralverschlusses und der Filmtransport durch einen gleichachsig zum Objektiv drehbaren Ring gekuppelt sind. Derartige Einrichtungen sind bekannt.Roll film camera The invention relates to roll film cameras in which the elevator of the central shutter and the film transport through a coaxial are coupled to the lens rotatable ring. Such devices are known.

Erfindungsgemäß soll der gemeinsame Betätigungsgriff ebenfalls gleichachsig zum Aufnahmeobj ektiv beweglich, vorzugsweise an dem Kupplungsring selbst angeordnet sein. Hierdurch ergibt sich eine besondere zweckmäßige und günstige Lage des Betätigungsgriffes, insbesondere dann, wenn die Kamera für Aufnahmen aus Augenhöhe bestimmt ist. Gleichzeitig wird dadurch eine stärkere Zentralisierung der Betätigungs- und sonstigen Einstellglieder der Kamera erhalten, die sich ja meist in der Nähe des Objektivs oder an diesem selbst befinden.According to the invention, the common operating handle should also be coaxial ektiv movable to the receiving object, preferably arranged on the coupling ring itself be. This results in a particularly expedient and favorable position of the operating handle, especially if the camera is intended to take pictures from eye level. Simultaneously This results in a greater centralization of the actuating and other setting members the camera, which is usually located near or on the lens themselves are located.

Die Erfindung wird an Hand einer Reflexkastenkamera beschrieben; sie ist aber nicht auf diese besondere Kameraart beschränkt, sondern sie bezieht sich ganz allgemein auf Riollfilmkameras mit gekuppeltem Wrschlußaufzug und Filmtransport.The invention is described using a reflex box camera; she is not limited to this particular type of camera, it is related in general on roll film cameras with coupled final lift and film transport.

Im einzelnen zeigt .auf- der Zeichnung: Abb. i eine Rückansicht der Objektivtragplatte bei gespanntem Verschluß, Abb.2 eine Seitenansicht der Kamera. bei gespanntem Verschluß, Abb, 3 den zugehörigen Grundriß, Abb. q., 5, 6 Teildarstellungen von Schaltwerkteilen.In detail shows .auf- the drawing: Fig. I a rear view of the Lens support plate with the shutter cocked, Figure 2 is a side view of the camera. when the lock is cocked, fig. 3 the associated plan, fig. q., 5, 6 partial representations of rear derailleur parts.

Das Kameragehäuse i besitzt einen würfelförmigen Mittelteil e, dessen hinteres Ende die Bildfensterfüh rung 3 trägt und dessen vorderes Ende durch die Objektivtragplätte ¢ abgeschlossen ist.The camera housing i has a cube-shaped middle part e, whose rear end the Bildfensterfüh tion 3 carries and its front end by the Lens support plate ¢ is complete.

In diesem Gehäusebeil e befindet sich im Ausführungsbeispiel der klappbare Reflexspie# gel 5 nebst den Kupplungsteilen zwischen. dem Verschlußaufzug und der Filmschaltung.In this housing hatchet e there is the foldable one in the exemplary embodiment Reflex mirror 5 together with the coupling parts between. the lock elevator and the Film switching.

Das Objektiv 6 mit dem Zentralverschluß 7 ist in einen -Schneckengang gefaßt, so daß es durch dessen Betätigung zwecks Scharfeinstellung vor und zurück bewegt werden kann.The lens 6 with the central shutter 7 is in a -Schneckengang taken so that it by pressing it for the purpose of focusing back and forth can be moved.

Arri Verschlußgehäuse 7 befindet sich ein drehbarer Ring 8 mit einem Betätigungsgriff. 9, von welchem ein Ausleger io in den Weg des Verschlußspannhebels i i ragt. Auf diese Weise wird beim Schwenken des Griffes 9 und des Ringes 8 aus . ihrer Ruhestellung in die durch Abb.3 dargestellte Lage der Verschluß gespannt.Arri lock housing 7 is a rotatable ring 8 with a Operating handle. 9, of which a boom io in the way of the locking lever i i protrudes. In this way, when pivoting the handle 9 and the ring 8 off . their rest position in the position shown by Fig.3 of the lock cocked.

An dem Ring 8 befindet sich ferner - ein Stift 12, welcher durch einen Kreisbogenschlitz des Verschlußgehäuserückteiles und der Objektivtragplatte q. in das Innere des- Gehäuses 2 ragt. Hier -greift der Stift meine B,öhrung eines an der Rückseite der Objektivträgplatte q. gelagerten drehbaren Schiebers 13, so daß _dieser bei beliebiger Axialstellung des Objektivs 6 und des Verschlußgehäuses 7 infolge einer genügnden Länge des Stiftes 12 ständig mit dem Grifft 9 bzw. Drehschieber 8 gekuppelt ist. ' Der Drehschieber 13 befindet sich bei der in Abb. i gezeichneten Lage unter der Spannung durch Zugfeder 14. und wird durch den Sperrhebel 15 festgehalten, indem dessen Nase 41 vor die Fläche 4.2 des Drehschiebers greift.On the ring 8 is also - a pin 12, which by a Circular arc slot of the rear part of the shutter housing and the lens support plate q. in the interior of the housing 2 protrudes. Here - the pen attacks my hole in one the back of the lens support plate q. mounted rotatable slide 13 so that _this with any axial position of the Lens 6 and the shutter housing 7 due to a sufficient length of the pin 12 constantly with the handle 9 or rotary valve 8 is coupled. The rotary valve 13 is located at the one shown in Fig. I Position under tension by tension spring 14. and is held by the locking lever 15, in that its nose 41 engages in front of the surface 4.2 of the rotary valve.

Dieser Schieber 13 trägt aber auch" noch Stifte 16, welche mit entsprechenden Stiften 17 einer Scheibe i9 zusammenarbeiten, die um einen Zapfen 18 an einer Platine 2 0 am Boden des Gehäuses 2 drehbar ist. Die Form dieser Scheibe i9 ist besonders aus den Abb. q. und 5 zu ersehen. Die Platine 2o ist um ein Scharnier 21 schwenkbar, und sie wird durch eine Feder 22 in die Normalstellung gemäß Abb. 2 gezogen. Die Scheibe i9 ist mit einer kreisbogenförmigen D.urchbrechung 23 verstehen, durch welche der Stift 24 ragt, um welchen eine Zahnscheibe 25 drehbar ist. Diese trägt auf ihrer Innenseite Stifte 27, die im Bereich von Mitnehmerstiften 26 der Platte 19 liegen, und zwar derart, daß bei Drehung dieser Platte 19 ihre Stifte 26 mittels der Stifte 27 die Zahnscheibe 25 drehen. Dadurch wird der Film, in dessen Bahn die Zahnscheibe gemäß Abb.3 hineinragt, weitergeschaltet.However, this slide 13 carries also "nor pins 16 which cooperate with respective pins 17 of a disc i9 provided on a printed circuit board 2 0 is rotatable about a pin 18 at the bottom of the housing 2. The shape of these disc i9 particularly from the fig. q. and 5. The plate 2o can be pivoted about a hinge 21, and it is pulled into the normal position according to Fig. 2 by a spring 22. The disk 19 is provided with a circular arc-shaped opening 23 through which the pin 24 protrudes, around which a toothed disk 25 can be rotated. On its inner side, the toothed disk 25 has pins 27 which are in the area of the driver pins 26 of the plate 19 in such a way that when this plate 19 is rotated, its pins 26, by means of the pins 27, form the toothed disk 25 As a result, the film, in the path of which the toothed disk protrudes as shown in Fig. 3, is indexed.

Um diesen Schalthub einwandfrei zu begrenzen, sind in der Zahnscheibe 25 zwei Schlitze 29 vorgesehen, in welche am Ende des Filmschalthubes, der im Ausführungsbeispiel eine halbe Umdrehung beträgt, ein Stift 28 der Scheibe i9 in Eingriff kommt und dadurch eine weitere Drehung der Zahnscheibe 25 verhindert, ,obwohl die Scheibe 8 und damit die Scheibe i 9 sich noch über diesen Punkt hinaus entsprechend der Länge der Schlitze 29 weiterbewegen lassen. Diese Anordnung ist deshalb getroffen, damit ein Bewegen der dazu nötigen Teile zwecks Erreichen einer zusätzlichen Spannbewegung mög-3ich ist, wie dies beispielsweise im vorliegenden Falle zum Betätigen des Vorlaufwerkes bei bekannten Spannverschlüssen erforderlich ist.In order to limit this switching stroke properly, are in the toothed disc 25 two slots 29 are provided, in which at the end of the film switching stroke, which in the exemplary embodiment is half a turn, a pin 28 of the disk i9 engages and this prevents further rotation of the toothed disk 25, although the disk 8 and thus the disk i 9 is still beyond this point according to the Let the length of the slots 29 move further. This arrangement is therefore made thus moving the parts required for this purpose in order to achieve an additional clamping movement is possible, as is the case, for example, for actuating the forward drive is required with known tension locks.

Um dies zu erreichen, sind die den Durchgriff und das Verstellen des Stiftes 12 durch und in der Verschlußgehäuserückwand und der Objektivverschlußtragplatte vorgesehenen gleichen Kreisbogenschütze 47 und auch der Schlitz 48 im Hebel ¢9 entsprechend verlängert. Der Drehschieber 13 wird entsprechend weitergedreht, kehrt jedoch, und zwar unter dem Einfluß der Zugfeder 14 nach dem Loslassen des Betätigungsgriffes 9 wieder in seine Erstlage zurück, d. h. dreht sich so lange, bis seine Fläche 4.2 an die Nase ¢ 1 des Hebels 15 wieder anschlägt. Während dieser Vorlaufeinrückbewegung verbleibt die Zähnscheib@e 25 in ihrer Lage. Dies ist dadurch möglich, weil nur die innere Kante ¢9 des Ansatzes 50 vom Nocken 46 über dem zunächstliegenden der vorher bewegten Stifte 27 entlang gleitet und die Fläche 51 des gleichen Nockens 46 über dem ersten der nachfolgenden Stifte 27 sich entlang bewegt. Beim Rückfedern des Drehschiebers 13 in die schon früher erwähnte Sperrlage zum Hebel 15 nimmt auch der Nocken 46 seine Erstlage wieder ein.To achieve this, the penetration and adjustment of the Pin 12 through and in the rear wall of the shutter housing and the lens shutter support plate provided the same circular archer 47 and also the slot 48 in the lever [9] accordingly extended. The rotary valve 13 is rotated further accordingly, but reverses, and although under the influence of the tension spring 14 after releasing the operating handle 9 back to its original position, i.e. H. rotates until its area 4.2 strikes against the nose ¢ 1 of the lever 15 again. During this advance engagement the toothed disk @ e 25 remains in its position. This is possible because only the inner edge [9] of the lug 50 from the cam 46 over the adjacent one of the previously moved pins 27 slides along and the surface 51 of the same cam 46 above the first of the following pins 27 moves along. When springing back of the rotary valve 13 in the previously mentioned blocking position to the lever 15 also takes the cam 46 returns to its initial position.

Die Zahnscheibe 25 ist, wie erwähnt, um die Schraube 24 drehbar, jedoch ist diese nicht an der Platine 2o befestigt, sondern unmittelbar am Kameragehäuse i. Auf die Platine 2o setzt ferner ein Ausleger 3oeines Schiebers 31 auf, dessen nach außen ragender Knopf 32 als Auslösevorrichtung dient. Mit diesem Schieber ist noch ein Schwenkhebel 33 durch Mitnehmer gekuppelt, und dieser Schwenkhebel ragt in den Bereich des Sperrklinkenhebels 15, welcher den Ring 13 in seiner Spannstellung festzuhalten gestattet, und gleichzeitig betätigt der Schieber 31 in seiner Endstellung den Verschlußauslöser in an sich bekannter Weise. Der Schieber 31 ist zweckmäßig noch mit dem Spiegel. 5 gekuppelt, so daß dieser bei Betätigung des Auslösers 32 zunächst hochgeklappt wird.As mentioned, the toothed washer 25 is rotatable about the screw 24, however this is not attached to the circuit board 2o, but directly to the camera housing i. On the board 2o is also a boom 3o of a slide 31, whose outwardly protruding button 32 serves as a release device. With this slider is another pivot lever 33 is coupled by drivers, and this pivot lever protrudes in the area of the pawl lever 15, which the ring 13 in its tensioned position allowed to hold, and at the same time actuates the slide 31 in its end position the shutter release in a known manner. The slide 31 is useful still with the mirror. 5 coupled so that when the trigger 32 is first folded up.

Die Wirkungsweise des Erfindungsgegenstandes ist folgende: Durch Betätigung des Knopfes 9 wird der Spannhebel i i des Verschlusses gespannt, und gleichzeitig wird durch den Stift 12 der Ringschieber 13 in gleichem Sinne und um das gleiche Maß gedreht. Durch die Stiftverzahnungen 16 und 17 sowie 26 und 27 wird gleichzeitig die Scheibe i 9 und die Zahntrommel 25 gedreht, und zwar bis der Stift 28 in einen der Schlitze 29 eintritt. In diesem Augenblick ist der Film um das erforderliche Maß weitergeschaltet und der Schalthub begrenzt, jedoch kann der Griff 9 noch um ein gewisses Stück weiterbewegt werden, welches etwa zum Zwecke des Spannens des Vorlaufwerkes des Verschlusses erwünscht ist.The mode of operation of the subject matter of the invention is as follows: By actuation of the button 9, the clamping lever i i of the lock is tensioned, and at the same time is through the pin 12 of the ring slide 13 in the same sense and around the same Measure rotated. Through the pin teeth 16 and 17 as well as 26 and 27 is at the same time the disk i 9 and the toothed drum 25 rotated until the pin 28 in a the slots 29 enters. At this moment the film is about what is needed The amount is switched further and the switching stroke is limited, but the handle 9 can still move be moved a certain distance, which is for the purpose of tensioning the Forward mechanism of the lock is desired.

Wird nun der #Auslöseknopf 32 betätigt, so drückt der Schieberausleger 3o die Platine 2o nach unten, so daß zunächst die Stifte 26 aus dem Bereich der Stifte 27 der Zahnscheibe geschwenkt werden. Darauf wird durch den mitgenommenen Hebel 33 @ die Sperre 15 ausgelöst, so daß der Schieber 13 in die Ruhelage zurückschnellen kann. Gegen Ende dieser Auslösebewegung des Schiebers 31 wird dann der Verschluß in an sich bekannter Weise ausgelöst.If the # release button 32 is now actuated, the slide arm pushes 3o the board 2o down, so that initially the pins 26 from the area of the Pins 27 of the toothed disc are pivoted. Then it is taken away by the Lever 33 @ triggered the lock 15 so that the slide 13 snap back into the rest position can. Towards the end of this triggering movement of the slide 31, the shutter is then triggered in a manner known per se.

Claims (3)

PATENTANSPRÜCHE: i. Rollfih-iikamera, bei welcher der Aufzug des Zentralverschlusses und der Filmtranspart durch einen gleichachsig zum Objektiv drehbaren Ring gekuppelt sind, dadurch gekennzeichnet, daß der gemeinsame Betätigungsgriff (9) ebenfalls gleichachsig zum Aufnahmeobjektiv beweglich, vorzugsweise an dem Kupplungsring (K) selbst angeordnet ist. PATENT CLAIMS: i. Rolling-fi camera, in which the elevator of the central locking and the film transpart through an equiaxed to the Lens rotatable Ring are coupled, characterized in that the common operating handle (9) can also be moved coaxially to the taking lens, preferably on the coupling ring (K) itself is arranged. 2. Rollfilmkamera nach Anspruch i, gekennzeichnet durch einen inneren, gleichachsig zum Objektiv drehbaren Ring (13), welcher über einem Mitnehmer (12) mit einem gleichachsigen äußeren Aufzugorgan (8, 9) und über eine Verzahnung (16, 17) mit der Filmschaltung gekuppelt ist. 2. Roll film camera according to claim i, characterized by an inner ring (13) which can be rotated on the same axis as the lens and which over a Driver (12) with an equiaxed outer elevator member (8, 9) and a Teeth (16, 17) is coupled to the film circuit. 3. Rollfilmkamera nach Anspruch i oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Übertragungsgetriebebeile (19, 26) zwischen dem inneren Ring (13) und der Filmschaltung (25) zugleich als Sperrteile (28, 29) für die Filmschaltung ausgebildet sind.3. Roll film camera after Claim i or 2, characterized in that the transmission gear components (19, 26) between the inner ring (13) and the film circuit (25) at the same time as locking parts (28, 29) are designed for the film circuit.
DEK129584D 1933-03-25 1933-03-25 Roll film camera Expired DE711706C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK129584D DE711706C (en) 1933-03-25 1933-03-25 Roll film camera

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK129584D DE711706C (en) 1933-03-25 1933-03-25 Roll film camera

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE711706C true DE711706C (en) 1941-10-04

Family

ID=7246903

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK129584D Expired DE711706C (en) 1933-03-25 1933-03-25 Roll film camera

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE711706C (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2218140B2 (en) Film transport mechanism for a camera with a manually operated rack slide
DE2365081C3 (en) Device that enables multiple exposure in a photographic camera
DE711706C (en) Roll film camera
DD128158B1 (en) BLADES SLOT CLOSURE
DE1169282B (en) Single-lens reflex camera with mirror return gear
DE524061C (en) Locking device for lens shutter
DE624863C (en) Roll film camera
DE651448C (en) Focal plane shutter
DE2531153C3 (en) Hand-operated spring shutter operating and pivoting device for a single-lens reflex camera
DD136899B1 (en) MIRROR MECHANISM FOR A UNIQUE MIRROR REFLEX CAMERA
DE2737684C3 (en) Snap-shot camera in reflex design
DE702035C (en) Photographic fastener
DE1125757B (en) Triggering and locking device for single-lens reflex cameras
DE1152605B (en) Single-lens reflex camera with focal plane shutter and aperture control
DE917707C (en) Shutter tension gear on photographic roll film cameras
DE752992C (en) Folding floor camera with sector lock
DE605720C (en) Reflex camera
AT201427B (en) Adjustable diaphragm, especially iris diaphragm for photo cameras
DE653861C (en) Roll film camera
DE894650C (en) Device for producing flash photos, in particular using tube flash devices, with a focal plane shutter camera
DE1181044B (en) Photographic shutter with crank drive and device for intermediate observation
DE1216683B (en) Pre-selection diaphragm arrangement for a camera
DE1101951B (en) Photographic lens shutter
DE1153616B (en) Wheel escapement for photographic lens shutters
DE1103749B (en) Forward and lightning contact inhibition for a central photographic shutter