DE509875C - Central photographic shutter - Google Patents

Central photographic shutter

Info

Publication number
DE509875C
DE509875C DE1930509875D DE509875DD DE509875C DE 509875 C DE509875 C DE 509875C DE 1930509875 D DE1930509875 D DE 1930509875D DE 509875D D DE509875D D DE 509875DD DE 509875 C DE509875 C DE 509875C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
barrel
pull rod
pawl
release
closure according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1930509875D
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Application granted granted Critical
Publication of DE509875C publication Critical patent/DE509875C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/08Shutters
    • G03B9/10Blade or disc rotating or pivoting about axis normal to its plane
    • G03B9/18More than two members
    • G03B9/20More than two members each moving in a single direction first to open and then to reclose

Description

Die Erfindung bezieht sich auf Zentralverschlüsse derjenigen Art, bei welcher die Antriebsorgane sowohl wie die Verschlußlamellen immer in derselben Richtung laufen, und bezweckt, Zeitbelichtungen beliebiger Dauer vornehmen zu können, ohne das Antriebsfederwerk spannen zu müssen.The invention relates to central locks of the type in which the drive elements both how the shutter blades always run in the same direction, and The aim is to be able to make time exposures of any duration without the mainspring mechanism having to tension.

Es sind an sich Verschlüsse bekannt, bei denen das Öffnen und Schließen der Lamel-There are known closures in which the opening and closing of the lamellae

to len zwecks Zeitbelichtung durch hin und her gehende Bewegungen des die Lamellen betätigenden Ringes bewirkt werden kann. Bei Verschlüssen der eingangs erwähnten Art läßt sich aber diese Einrichtung nicht anbringen, weil zur Betätigung der Antriebsorgane und der Lamellen immer in derselben Drehrichtung Zahnräder erforderlich sind, die ebenfalls immer in derselben Richtung laufen. Es könnte wohl die Einrichtung so getroffen werden, daß das Antriebszahnrad von dem die Lamellen betätigenden gemeinsamen Zahnrad entkuppelt, d. h. außer Eingriff gebracht würde und daß dann das gemeinsame Zahnrad durch hin und her gehende Bewegung zum Öffnen und Schließen der Lamellen zwecks Zeitbelichtung benutzt wird. Dies erfordert aber komplizierte Schaltvorrichtungen sowie eine besondere Sicherung, damit das unter Spannung stehende Federhaus beim Entkuppeln nicht abläuft. to len for the purpose of time exposure through back and forth forward movements of the ring actuating the slats can be effected. In the case of closures of the type mentioned at the outset, however, this device cannot be attached, because gears are always required in the same direction of rotation to operate the drive elements and the lamellae also always walk in the same direction. The establishment could well be like this be taken that the drive gear of the joint actuating the slats Gear disengaged, d. H. would be disengaged and that then the common Cogwheel by reciprocating movement to open and close the slats are used for time exposure. But this requires complicated Switching devices and a special fuse so that the live Barrel does not expire when uncoupling.

Nach der vorliegende» Erfindung wird die von der Federspannung unabhängige Bewegung der Lamellen mit Hilfe des Federhauses selbst dadurch erzielt, daß die Sperrklinken des Federhauses auf einem schwenkbaren Hebel gelagert sind, der zur Vornahme von Ball- und Zeitbelichtungen mittels des Auslösehebels hin und her geschwenkt werden kann. Hierdurch wird erreicht, daß bei beiden Belichtungsarten sämtliche Zahnräder in ihrem normalen Eingriff bleiben können.According to the present invention, the movement is independent of the spring tension the slats achieved with the help of the barrel itself in that the pawls of the barrel are mounted on a pivoting lever that is used to make Ball and time exposures can be swiveled back and forth using the release lever can. This ensures that all gears in both types of exposure can stay with their normal intervention.

Die Einrichtung ist auf der Zeichnung in einem Ausführungsbeispiel dargestellt, Abb. ι zeigt die Einrichtung in der Ruhelage auf sogenannte Ballaufnahme eingestellt, Abb. 2 stellt die Einrichtung dar, nachdem die Auslösung erfolgt ist, Abb. 3 den Verschluß in Ruhelage, eingestellt auf sogenannte Zeitaufnahme, Abb. 4 zeigt die Stellung der Teile nach erfolgter erster Auslösung und Abb. 5 die Stellung kurz vor der zweiten Auslösung.The device is shown in the drawing in an exemplary embodiment, Fig. Ι shows the device in the rest position set to so-called ball pick-up, Fig. 2 shows the device after the release has taken place, Fig. 3 the lock in the rest position, set to so-called time recording, Fig. 4 shows the position of the parts after the first release and Fig. 5 the position shortly before the second trip.

Das Federhaus 1 mit den Rasten 2 ist auf einer Achse 3 drehbar gelagert. Eine im Innern des Federhauses angeordnete Feder kann durch den Spannhebel 4 gespannt werden, wobei eine Klinke 5 in das Spannrad 6 einfällt und die Feder unter Spannung hält. Nach erfolgter Spannung strebt das Federhaus, sich in der Pfeilrichtung zu drehen, wird aber daran durch die Klinke 7 gehindert; erst wenn diese durch eine auf der Zeichnung nicht dargestellte Auslösevorrichtung aus der Rast 2 herausgehoben wird, läuft das Federhaus ab, und zwar bis zur nächsten Rast. Um nun das Federhaus auch zum Öffnen und Schließen der Verschluß-The barrel 1 with the notches 2 is rotatably mounted on an axis 3. One in The spring located inside the barrel can be tensioned by the tensioning lever 4, a pawl 5 engaging the tensioning wheel 6 and holding the spring under tension. After tensioning, the barrel tries to turn in the direction of the arrow, but is prevented from doing so by the pawl 7; only when this is through one on the Drawing, not shown release device is lifted out of the detent 2, the barrel runs out until the next rest. To now the barrel too for opening and closing the locking

lamellen zwecks Zeitbelichtungen benutzen zu können, sind die Sperrklinken 5 und 7 nicht fest am Gehäuse gelagert, sondern befinden sich auf einem um die Achse 3 schwenkbar gelagerten Arm 8. Für Momentaufnahmen muß dieser Arm in der in Abb. 1 gezeichneten Lage gehalten werden, und kann dieses durch irgendeine geeignete Vorrichtung erreicht werden, die, um die Übersicht derTo be able to use lamellas for time exposures are the pawls 5 and 7 are not fixed to the housing, but are located on an axis around axis 3 pivoted arm 8. For snapshots this arm must be in the position shown in Fig. 1 Drawn position are held, and this can be done by any suitable device can be achieved that in order to keep track of the

Lo Zeichnung nicht zu stören, nicht dargestellt ist. An dem Punkt 9 des Armes 8 ist eine Zugstange ι ο angelenkt, die zwei Stifte 11 und 12 trägt. Auf der festen Achse 13 ist die Ausläsescheibe 14 drehbar gelagert und kann mittels des Hebels 15 von außen betätigt werden. Eine auf der Zeichnung nicht sichtbare Feder bringt die Scheibe 14 immer wieder in die Anfangsstellung zurück. Wird nun nach aufgehobener Arretierung desLo drawing not to disturb, not shown is. At the point 9 of the arm 8, a pull rod ι ο is articulated, the two pins 11 and 12 wears. The outlet disc 14 is rotatably mounted on the fixed axis 13 and can be operated from the outside by means of the lever 15. Not one on the drawing visible spring brings the disc 14 back to the starting position again and again. Will now after unlocking the

ao Armes 8 die Auslösescheibe 14 mittels des Hebels 15 in die in Abb. 2 dargestellte Lage gebracht, so kommt die Kerbe 16 der um den Punkt 17 auf der Scheibe 14 drehbar gelagerten Klinke 18 auf den Stift 12 der Zugstange 10 zu liegen und nimmt die Zugstange ι ο mit. Hierdurch wird der Arm 8 um die Achse 3 geschwenkt, wobei die Feder des Federhauses keine Wirkung äußern kann, da ja die Sperrklinken 5 und 7 im Eingriff bleiben und an der Drehung des Federhauses teilnehmen. Das mit dem Federhaus fest verbundene Zahnrad 19 überträgt die Drehung durch Vermittlung des kleinen Zahnrades 20, welches auf der Grundplatte drehbar gelagert ist, auf den Zahnkranz ζϊ, der seinerseits die Lamellentriebe 22 in Bewegung setzt. Die Drehung des Armes 8 ist so bemessen, daß dieselbe, durch die Auslösescheibe begrenzt, ausreicht, die Verschlußlamellen zu öffnen. Wird der Auslösehebel 15 losgelassen, so zieht die Feder 23 den Arm 8 mit Federhaus und Klinken wieder in die Anfangsstellung zurück, und die Lamellen schließen sich wieder. Diese Art der Belichtung wird bekanntlich als Ballaufnahme bezeichnet. ao arm 8 brought the release disc 14 by means of the lever 15 in the position shown in Fig. 2, the notch 16 of the pawl 18 rotatably mounted around the point 17 on the disc 14 comes to rest on the pin 12 of the pull rod 10 and takes the Drawbar ι ο with. As a result, the arm 8 is pivoted about the axis 3, the spring of the barrel being unable to have any effect, since the pawls 5 and 7 remain engaged and take part in the rotation of the barrel. The gear 19 firmly connected to the barrel transmits the rotation through the intermediary of the small gear 20, which is rotatably mounted on the base plate, to the ring gear ζϊ, which in turn sets the lamellar drives 22 in motion. The rotation of the arm 8 is such that it, limited by the release disk, is sufficient to open the shutter blades. If the release lever 15 is released, the spring 23 pulls the arm 8 with the barrel and pawls back into the initial position, and the slats close again. This type of exposure is known as ball pickup.

Um nun auch Zeitaufnahmen machen zu können, d. h. solche, bei denen sich der Verschluß beim ersten Druck auf den Auslösehebel öffnet und erst beim zweiten Druck sich wieder schließt, ist es erforderlich, die Lamellen in der Offenstellung zu halten, auch wenn der Auslösehebel nach dem ersten Druck in seine Anfangsstellung zurückgekehrt ist. Durch Drehung der Einstellscheibe 24 in der Pfeürichtung ist die Nase 25 in die in Abb. 3 dargestellte Lage gekommen, und die Feder 26 hat die Sperrklinke 27, die um den festen Punkt 28 drehbar ist, gegen den Anschlag 29 geschwenkt. Hierdurch kommt die Nase 30 der Klinke 27 in den Bereich des Stiftes 12 der Zugstange 10. Wird jetzt die Auslösescheibe 14 durch den Hebel 15 gedreht, so bewirkt zunächst die Klinke 18, wie schon erwähnt, das Öffnen der Lamellen. Hat die Zugstange 10 ihre tiefste Stellung erreicht, so fällt der Stift 12 hinter die Nase 31 der Klinke 27 und wird in dieser Stellung gehalten, auch wenn die Auslösescheibe wieder zurückgeht. Bei diesem Rückgang der Auslösescheibe gleitet die Klinke 18, die durch die Feder 32 immer gegen ihren Anschlag 33 gedrückt wird, in entgegengesetzter Richtung aber ausweichen kann, an dem in ihren Bereich gelangten Stift 11 der Zugstange 10 vorbei und legt sich nach beendeter Rückbewegung vor diesen Stift 11. Erfolgt jetzt der zweite Druck auf den Auslösehebel 15, so drückt die Klinke 18 gegen den Stift 11 der Zugstange 10 und schiebt diese nach links, wodurch der Stift 12 aus der Nase 31 der Klinke 27 heraustritt, und die Rückbebewegung der Zugstange 10 und damit das Zurückschwenken des Hebels erfolgt, d. h. der Verschluß schließt sich.In order to be able to take time recordings, i. H. those where the lock opens when the release lever is pressed the first time and does not close again until the second press, it is necessary to open the slats keep in the open position even if the release lever after the first Pressure has returned to its initial position. By turning the dial 24 in the direction of the whistle is the nose 25 in the come position shown in Fig. 3, and the spring 26 has the pawl 27, which around the fixed point 28 is rotatable, pivoted against the stop 29. This comes about the nose 30 of the pawl 27 in the area of the pin 12 of the pull rod 10. Will now the release disc 14 through the lever 15 rotated, the pawl 18, as already mentioned, initially causes the slats to open. When the pull rod 10 has reached its lowest position, the pin 12 falls behind the nose 31 of the pawl 27 and is held in this position, even when the release disc is again going back. With this decrease in the release disc, the pawl 18 slides through the spring 32 is always pressed against its stop 33, in the opposite direction but can evade the pin 11 of the pull rod 10 that has come into its area and after the return movement is finished, lies down in front of this pin 11. Now takes place the second pressure on the release lever 15 presses the pawl 18 against the pin 11 the pull rod 10 and pushes it to the left, causing the pin 12 to come out of the nose 31 the pawl 27 emerges, and the return movement of the pull rod 10 and thus the The lever is pivoted back, d. H. the shutter closes.

Claims (4)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Photographischer Zentralverschluß, bei welchem sowohl die Antriebsorgane wie die Verschlußlamellen immer in derselben Richtung laufen, dadurch gekennzeichnet, daß die das Federhaus und die Federhausachse sperrenden Klinken (5, 7) mit ihren Drehzapfen auf einem schwenkbaren Arm (8) angeordnet sind, der zur Vornahme von Zeit- und Ballonaufnahmen ohne Federspannung mittels des Auslösehebels hin und her geschwenkt werden kann.1. Photographic central shutter, in which both the drive organs as the shutter blades always run in the same direction, characterized that the barrel and barrel axis locking pawls (5, 7) with their pivot on a pivotable Arm (8) are arranged to take time and balloon recordings without spring tension by means of the release lever can be swiveled back and forth. 2. Verschluß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der das Federhaus und die Sperrklinken tragende schwenkbare Arm (8) für Momentaufnahme durch eine von der Einstellscheibe abhängige Sperrvorrichtung feststellbar ist.2. Closure according to claim 1, characterized in that the barrel and the pivotable arm (8) carrying the pawls for snapshot capture by one of the dial dependent locking device is detectable. 3. Verschluß nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß der schwenkbare Arm (8) durch eine Zugstange (10) mit der Auslösesdheibe (14) kuppelbar verbunden ist.3. Closure according to claim 1 and 2, characterized in that the pivotable Arm (8) can be coupled to the release disc (14) by means of a pull rod (10) connected is. 4. Verschluß nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Zugstange (10) und damit das Federhaus (1) in der Offenstellung des Verschlusses durch eine Klinke (27) gehalten wird.4. Closure according to claim 1 to 3, characterized in that the pull rod (10) and thus the barrel (1) in the open position of the slide is held by a pawl (27). Hierzu ι Blatt ZeichnungenFor this purpose ι sheet of drawings
DE1930509875D 1930-01-10 1930-01-10 Central photographic shutter Expired DE509875C (en)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE509875T 1930-01-10

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE509875C true DE509875C (en) 1930-10-13

Family

ID=6547319

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1930509875D Expired DE509875C (en) 1930-01-10 1930-01-10 Central photographic shutter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE509875C (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE509875C (en) Central photographic shutter
DE891187C (en) Photographic camera with lens shutter and light safety device
DE2418944C2 (en) Drive device for a lens shutter of a single lens reflex camera
DE694166C (en) Locking device for stereo cameras
DE678674C (en) Reflex camera with aperture preselection
DE142755C (en)
DE722837C (en) Camera with automatic exposure adjustment
DE853558C (en) Single-lens reflex camera with lens shutter
DE577664C (en) Reflex camera
DE362422C (en) Photographic shutter
DE2001406B2 (en) DEVICE FOR THE SHUTTER CONTROL OF A FOCAL SLOT SHUTTER IN A CAMERA
DE213342C (en)
DE917833C (en) Photographic camera with automatic shutter and flash device
DE950106C (en) Photographic lens shutter with front mechanism
DE386088C (en) Device for the automatic release of photographic shutters
DE1235732B (en) Manual transmission for photographic camera
AT234505B (en) Photographic camera
DE176305C (en)
DE583517C (en) Automatic photographic shutter
AT214765B (en) Photographic camera with automatic exposure adjustment
DE835256C (en) Installation on photo-taking devices equipped with a toggle fastener and iris diaphragm for intermediate observation with full lens opening
AT205343B (en) camera
DE577201C (en) Automatic photographic shutter with forward mechanism
DE928752C (en) Tensionable rotary slide lock for photographic cameras
DE668236C (en) SLR camera