DE4209991A1 - Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest. - Google Patents

Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest.

Info

Publication number
DE4209991A1
DE4209991A1 DE19924209991 DE4209991A DE4209991A1 DE 4209991 A1 DE4209991 A1 DE 4209991A1 DE 19924209991 DE19924209991 DE 19924209991 DE 4209991 A DE4209991 A DE 4209991A DE 4209991 A1 DE4209991 A1 DE 4209991A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
transport
drive
frame
lever
parts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19924209991
Other languages
German (de)
Inventor
Hermann Horndasch
Original Assignee
Hermann Horndasch
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hermann Horndasch filed Critical Hermann Horndasch
Priority to DE19924209991 priority Critical patent/DE4209991A1/en
Publication of DE4209991A1 publication Critical patent/DE4209991A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F17/00Printing apparatus or machines of special types or for particular purposes, not otherwise provided for
    • B41F17/08Printing apparatus or machines of special types or for particular purposes, not otherwise provided for for printing on filamentary or elongated articles, or on articles with cylindrical surfaces
    • B41F17/14Printing apparatus or machines of special types or for particular purposes, not otherwise provided for for printing on filamentary or elongated articles, or on articles with cylindrical surfaces on articles of finite length
    • B41F17/20Printing apparatus or machines of special types or for particular purposes, not otherwise provided for for printing on filamentary or elongated articles, or on articles with cylindrical surfaces on articles of finite length on articles of uniform cross-section, e.g. pencils, rulers, resistors

Abstract

A first drive moves the transport strip (10) backwards and forwards by at least one transport step while a second drive is used to raise and lower the strip. The entrainment members can be formed by two rows of entrainment pins or by vacuum suction means. The transport belt (1) can have a trough-like cross-section with two guide edges (13,14) on the outsides of the parallel supports (11,12). One guide edge (13) can be an interchangeable guide whose width conforms with the length of the workpieces or parts (P) to be processed. USE/ADVANTAGE - Box-like constructions allow easy exchange of processing stations or their parts, esp. for moving oblong articles such as pens and pencils which are to be printed.

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Transport von zu bearbeitenden Teilen, insbesondere zu bedruckenden und/oder zu montierenden länglichen Teilen, wie Schreib- oder Malstiften, Feuerzeugen od. dgl.The invention relates to a device for transporting parts to be machined, especially those to be printed and / or elongated parts to be assembled, such as writing or crayons, lighters or the like.
Es sind Transportvorrichtungen dieser Art bekannt, bei denen die Teile schrittweise auf mindestens einer Transportbahn in eine Richtung transportiert und an mindestens einer Bearbeitungsstation an der Transportbahn bearbeitet werden. Der Transport kann beispielsweise durch endlose Bänder erfolgen. Den bekannten Transportvorrichtungen haften die Nachteile an, daß der schrittweise Transport der zu bearbeitenden Teile nicht mit ausreichender Genauigkeit in den einzelnen Schritten erfolgt und daß die Unterlage für das zu bearbeitende Teil keine ausreichende Festigkeit aufweist. Außerdem beanspruchen diese Vorrichtungen große Raummaße und sind daher besonders bei einer Ausstattung mit mehreren Bearbeitungsstationen für die Bedienungsperson schwer überschaubar und somit bedienungsunfreundlich.Transport devices of this type are known, in which the parts gradually on at least one conveyor track transported in one direction and on at least one Processing station to be processed on the transport track. Transport can take place, for example, through endless belts respectively. The known transport devices are liable Disadvantages that the gradual transport of the machining parts with insufficient accuracy in the individual steps and that the document for the part to be machined does not have sufficient strength having. In addition, these devices are large Dimensions of space and are therefore special when it comes to equipment with several processing stations for the operator difficult to understand and therefore unfriendly to use.
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Transportvorrichtung zu schaffen, welche in einfacher Baukastenbauweise den gegebenen Erfordernissen leicht anpaßbar ist, z. B. durch leichten Austausch von Bearbeitungsstationen oder deren Teilen, zum Teil bei laufender Maschine und dabei infolge geringer Baugröße und guter Überschaubarkeit arbeitspsychologisch die Bedienungsperson günstig beeinflußt und dabei mit hoher Gleichmäßigkeit in den einzelnen Transportschritten und einer hohen Festigkeit der Auflage für die Bearbeitungsteile beim Bearbeitungsvorgang arbeitet.The invention is therefore based on the object To create transport device, which in simple Modular design easily meets the given requirements is customizable, e.g. B. by easy exchange of Processing stations or their parts, in part at running machine and thereby due to small size and good manageability in terms of occupational psychology Operator influenced favorably and with high Uniformity in the individual transport steps and a high strength of the support for the machined parts works during the machining process.
Diese Aufgabe wird nach der Erfindung dadurch gelöst, daß die Transportbahn aus zwei parallelen Auflagen besteht, auf denen die zu bearbeitenden Teile aufliegen, einer zwischen den Auflagen angeordneten, beweglichen Transportleiste mit Mitnehmern, einem ersten Antrieb für eine Hin- und Herbewegung der Transportleiste und einem zweiten Antrieb für eine Absenkung und Anhebung der Transportleiste.This object is achieved according to the invention in that the transport track consists of two parallel supports where the parts to be machined lie, one between the movable transport bar arranged according to the requirements Drivers, a first drive for a round trip Moving the transport bar and a second drive for lowering and raising the transport bar.
In den Unteransprüchen werden Fortbildungen und Ausgestaltungen der Erfindung beansprucht.In the subclaims further training and Embodiments of the invention claimed.
In den Zeichnungen ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wiedergegeben. Es zeigen:In the drawings is an embodiment of the invention reproduced. Show it:
Fig. 1 eine Draufsicht auf die Vorrichtung zum Transport von zu bearbeitenden Teilen, Fig. 1 is a plan view of the apparatus for transporting parts to be machined,
Fig. 2 einen Schnitt nach der Linie II-II von Fig. 1 in seitlicher Neigung, Fig. 2 shows a section along the line II-II of Fig. 1 in a lateral inclination,
Fig. 3 eine Ansicht der Vorrichtung nach der Linie III-III von Fig. 1, Fig. 3 is a view of the device along the line III-III of Fig. 1,
Fig. 4 eine Draufsicht auf die Vorrichtung nach Fig. 1 mit einer Bearbeitungsstation Fig. 4 is a plan view of the device of FIG. 1 with a processing station
Fig. 5 eine Ansicht der Vorrichtung aus Richtung des Pfeiles V von Fig. 4, Fig. 5 is a view of the device in the direction of arrow V of Fig. 4,
Fig. 6 eine Ansicht der Vorrichtung nach der Linie VI-VI von Fig. 4 in seitlicher Neigung beim Druckvorgang Fig. 6 is a view of the device along the line VI-VI of Fig. 4 in a lateral inclination during the printing process
Fig. 6A eine Ansicht der Vorrichtung nach der Linie VI-VI von Fig. 4 in seitlicher Neigung während eines Transportvorganges zwischen zwei Druckvorgängen, Fig. 6A is a view of the device along the line VI-VI of Fig. 4 in the lateral inclination during a transport operation between two printing operations,
Fig. 7 eine Ansicht der Vorrichtung aus Richtung des Pfeiles VII von Fig. 4 in seitlicher Neigung während eines Siebputzvorganges, Fig. 7 is a view of the device in the direction of arrow VII of Fig. 4 in the lateral inclination during a Siebputzvorganges,
Fig. 7A eine Ansicht der Vorrichtung aus Richtung des Pfeiles VII von Fig. 4 in seitlicher Neigung mit angehobenem Kupplungsrahmen, FIG. 7A is a view of the device from the direction of arrow VII of FIG. 4 in a lateral inclination with raised coupling frame,
Fig. 8 eine Ansicht der Vorrichtung aus Richtung des Pfeiles VIII von Fig. 7 während eines Siebputzvorganges, Fig. 8 is a view of the device in the direction of arrow VIII of FIG. 7 during a Siebputzvorganges,
Fig. 8A eine Ansicht der Vorrichtung aus Richtung des Pfeiles VIIIA von Fig. 7A mit angehobenen Kupplungsrahmen. Fig. 8A is a view of the device from the direction of arrow VIIIA of Fig. 7A with the coupling frame raised.
Fig. 9 eine Dreipunktaufnahme für ein zu bearbeitendes Teil in Haltestellung im Schnitt nach der Linie IX-IX von Fig. 1 Fig. 9 is a three-point mount for a part to be processed in the holding position in section along the line IX-IX of Fig. 1
Fig. 9A die Dreipunktaufnahme nach Fig. 9 in gelöster Stellung, FIG. 9A, the three point linkage according to Fig. 9, in the released position
Fig. 10 eine Kippstufe für die zu bearbeitenden Teile, Fig. 10 is a flip-flop for the parts to be machined,
Fig. 11 eine Federstabfixierung in Haltestellung mit einem zu bearbeitenden Teil von relativ geringer Länge in seitlicher Neigung, Fig. 11 is a spring rod fixation in the holding position with a part to be machined of relatively short length in the lateral inclination,
Fig. 11A die Federstabfixierung nach Fig. 11 mit einem zu bearbeitenden Teil von relativ großer Länge und FIG. 11A, the fixing spring bar of Fig. 11 with a part to be machined of relatively great length and
Fig. 12 die Vorrichtung mit einer verlängerten Transportbahn für weitere Bearbeitungs- und/oder Montagestationen. Fig. 12 shows the device with an extended transport path for further processing and / or assembly stations.
Die Vorrichtung zum Transport von zu bearbeitenden Teilen P, insbesondere zu bedruckenden und/oder zu montierenden länglichen Teilen, wie Schreib- und/oder Malstiften, Feuerzeugen od. dgl., besteht in dem Ausführungsbeispiel aus vier Transportbahnen 1, 2, 3, 4, welche seitlich geneigt sind.The device for transporting parts P to be processed, in particular elongated parts to be printed and / or assembled, such as pens and / or crayons, lighters or the like, in the exemplary embodiment consists of four transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 , which are inclined sideways.
Auf der erfindungsgemäßen Transportvorrichtung werden die zu bearbeitenden Teile P schrittweise auf den seitlich geneigten Transportbahnen 1, 2, 3, 4 transportiert und an mindestens einer Bearbeitungsstation bearbeitet. Wie Fig. 2 zeigt, hat jede Transportbahn 1, 2, 3, 4 einen etwa trogförmigen Querschnitt, wobei die Bearbeitungsteile P auf den beiden parallelen Auflagen 11, 12; 21, 22; 31, 32; 41, 42 aufliegen und von den seitlichen Führungskanten 13, 14; 23, 24; 33, 34; 43, 44 geführt werden.On the transport device according to the invention, the parts P to be processed are transported step by step on the laterally inclined transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 and processed at at least one processing station. As Fig. 2 shows, each transport line 1, 2, 3, 4 has an approximately trough-shaped cross-section, wherein the processing portions P on the two parallel runs 11, 12; 21 , 22 ; 31 , 32 ; 41 , 42 rest and from the lateral guide edges 13 , 14 ; 23 , 24 ; 33 , 34 ; 43 , 44 are performed.
Zwischen den parallelen Auflagen 11, 12; 21, 22; 31, 32; 41, 42 ist jeweils eine bewegliche Transportleiste 10, 20, 30, 40 angeordnet mit jeweils einer ersten Reihe Mitnehmern 18 und jeweils einer zweiten Reihe Mitnehmern 19. Vorzugsweise sind die Mitnehmer 18, 19 als Mitnehmerstifte ausgeführt, mit einem gegenseitigen Abstand innerhalb der Reihe, der mit dem Schrittabstand einer Hin- und Rückbewegung der Transportleisten 10, 20, 30, 40 übereinstimmt.Between the parallel pads 11 , 12 ; 21 , 22 ; 31 , 32 ; 41 , 42 , a movable transport bar 10 , 20 , 30 , 40 is arranged, each with a first row of drivers 18 and a second row of drivers 19 . The drivers 18 , 19 are preferably designed as driver pins, with a mutual distance within the row which corresponds to the step distance of a back and forth movement of the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 .
An die Transportleisten 10, 20, 30, 40 greifen jeweils zwei Antriebe an, ein erster Antrieb 50 für die Hin- und Rückbewegung und ein zweiter Antrieb 60 für eine Anhebung und Absenkung der Transportleisten.Two drives each act on the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 , a first drive 50 for the back and forth movement and a second drive 60 for raising and lowering the transport strips.
Fig. 3 zeigt die unter der Transportebene angeordneten Antriebe 50, 60. Der Antrieb 50 besteht aus einer Nockenscheibe 51, welche auf einer umlaufenden Welle 5 befestigt ist. An die Nockenscheibe 51 wird durch eine Feder 59 ein Hebel 52 angedrückt. Durch die rotierende Nockenscheibe 51 führt der Hebel 52 eine Schwenkbewegung aus, welche über die Stange 53 und einem Hebel 531 auf die Schwenkwelle 55 übertragen wird. Fig. 3 shows the arranged below the plane of transport drives 50, 60. The drive 50 consists of a cam disk 51 , which is attached to a rotating shaft 5 . A lever 52 is pressed onto the cam disk 51 by a spring 59 . By means of the rotating cam disk 51 , the lever 52 executes a pivoting movement which is transmitted to the pivot shaft 55 via the rod 53 and a lever 531 .
Die Schwenkwelle 55 befindet sich quer unter den Transportbahnen 1, 2, 3, 4 und ist in Höhe der Transportleisten 40, 20 je mit einem unteren Hebel 54 sowie in Höhe der Transportleisten 30, 10 mit je einem oberen Hebel 56 versehen. Die beiden unteren Hebel 54 sind jeweils über eine Stange 57 mit den Transportleisten 40, 20 und die beiden oberen Hebel 56 sind jeweils über eine Stange 58 mit den Transportleisten 30, 10 verbunden. Die Hebel 54, 56 führen somit entgegengesetzte Schwenkbewegungen aus, welche von den Stangen 57, 58 auf die Transportleisten 40, 20 bzw. 30, 10 übertragen werden, so daß die Transportleisten 40, 20 entgegengesetzte Transportbewegungen zu den Transportleisten 30, 10 ausführen.The pivot shaft 55 is located transversely below the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 and is each provided with a lower lever 54 at the level of the transport bars 40 , 20 and with an upper lever 56 each at the level of the transport bars 30 , 10 . The two lower levers 54 are each connected to the transport strips 40 , 20 via a rod 57 and the two upper levers 56 are each connected to the transport strips 30 , 10 via a rod 58 . The levers 54 , 56 thus perform opposite pivoting movements, which are transmitted from the rods 57 , 58 to the transport strips 40 , 20 and 30 , 10 , so that the transport strips 40 , 20 perform opposite transport movements to the transport strips 30 , 10 .
Der Antrieb 60 besteht aus einer Nockenscheibe 61, welche gleichfalls auf der Welle 5 gelagert ist. Aus Gründen der zeichnerischen Darstellung sind in Fig. 3 beide Nockenscheiben 51, 61 nebeneinander dargestellt. An die Nockenscheibe 61 wird durch eine Feder 69 ein Hebel 62 angedrückt. Durch die rotierende Nockenscheibe 61 führt der Hebel 62 eine Schwenkbewegung aus, welche von der Stange 63 auf den Hebel 64, somit auf die Schwenkwelle 65 und über eine weitere Stange 631 auf den Hebel 641 und somit auf die Schwenkwelle 651 übertragen wird. In Höhe jeder Transportleiste 10, 20, 30, 40 ist die Schwenkwelle 65 mit je einem, also insgesamt vier horizontalen Hebeln 66 und die Schwenkwelle 651 je mit einem, also insgesamt mit vier horizontalen Hebeln 661 versehen.The drive 60 consists of a cam disk 61 , which is also mounted on the shaft 5 . For the sake of illustration, both cam disks 51 , 61 are shown side by side in FIG. 3. A lever 62 is pressed onto the cam disk 61 by a spring 69 . The rotating cam disk 61 causes the lever 62 to perform a pivoting movement which is transmitted from the rod 63 to the lever 64 , thus to the pivot shaft 65 and, via a further rod 631, to the lever 641 and thus to the pivot shaft 651 . At the level of each transport bar 10 , 20 , 30 , 40 , the pivot shaft 65 is provided with one, that is to say a total of four horizontal levers 66 and the pivot shaft 651 is provided with one, that is to say a total of four, horizontal levers 661 .
Die vier horizontalen Hebel 66 sind ebenso wie die vier horizontalen Hebel 661 durch Stangen 67, 68 bzw. 671, 681 mit den Transportleisten 40, 30, 20, 10 verbunden und bringen, da sie die Schwenkbewegungen der Schwenkwellen 65, 651 in Auf- und Abbewegungen umwandeln, die Transportleisten 40, 30, 20, 10 ebenfalls in Auf- und Abbewegungen, und zwar alle vier Transportleisten 40, 30, 20, 10 gleichförmig.The four horizontal levers 66 , like the four horizontal levers 661 , are connected to the transport bars 40 , 30 , 20 , 10 by rods 67 , 68 and 671 , 681 , respectively, and bring the pivoting movements of the pivot shafts 65 , 651 up and down Convert movements, the transport strips 40 , 30 , 20 , 10 also in up and down movements, namely all four transport strips 40 , 30 , 20 , 10 uniformly.
Durch das taktgleiche Zusammenwirken der beiden Antriebe 50, 60 erfolgt der Transport der Teile P auf den Transportbahnen 1, 2, 3, 4 indem bei Beginn eines Transporttaktes die Transportleisten 10, 20, 30, 40 vom Antrieb 60 gleichförmig hochgehoben werden, wie in den Fig. 3, 6A ersichtlich ist, und anschließend vom Antrieb 50 in die jeweilige Transportrichtung um einen Schrittabstand verschoben werden, wodurch die Mitnehmer 18, 19 der Transportleisten 10, 20, 30, 40 die Teile P auf den Transportbahnen 1, 2, 3, 4 um diesen Schrittabstand in die jeweilige Transportrichtung verschieben.Due to the synchronous interaction of the two drives 50 , 60 , the parts P are transported on the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 by the transport bars 10 , 20 , 30 , 40 being lifted up uniformly by the drive 60 at the start of a transport cycle, as in FIGS Fig. 3, 6A seen and are then moved by the drive 50 in the respective conveying direction by one step distance, whereby the carriers 18, 19 of the conveyor slats 10, 20, 30, 40, the parts P on the conveying paths 1, 2, 3, 4 Move this step distance in the respective transport direction.
Nach beendetem Transportschritt werden die Transportleisten 10, 20, 30, 40 mit ihren Mitnehmern 18, 19 vom Antrieb 60 gleichförmig abgesenkt, wie die Fig. 5, 6, 8, 8A, 9, 11, 11A zeigen und anschließend unter der Transportebene vom Antrieb 50 in ihre jeweilige Ausgangsstellung zurückverschoben.After the transport step has been completed, the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 with their drivers 18 , 19 are uniformly lowered by the drive 60 , as shown in FIGS. 5, 6, 8, 8A, 9, 11, 11A and then under the transport plane by the drive 50 moved back to their respective starting position.
Die erfindungsgemäße Transportvorrichtung muß ferner mit einer in den Zeichnungen nicht dargestellten Einrichtung zur Verschiebung der Bearbeitungsteile P von der Transportbahn 1 auf die Transportbahn 2, von der Transportbahn 2 auf die Transportbahn 3, von der Transportbahn 3 auf die Transportbahn 4 ausgerüstet sein. Diese Einrichtung kann ein Schieber, ein Greifer, ein Luftstrahl od. dgl. sein.The transport device according to the invention must also be equipped with a device, not shown in the drawings, for moving the machining parts P from the transport path 1 to the transport path 2 , from the transport path 2 to the transport path 3 , from the transport path 3 to the transport path 4 . This device can be a slide, a gripper, an air jet or the like.
Am einfachsten läßt sich das Problem der Verschiebung der Bearbeitungsteile P von einer Transportbahn auf die nächste jedoch durch eine seitliche Neigung der Transportvorrichtung, wie in den Fig. 2, 6, 6A, 7, 7A, 11, 11A gezeigt, lösen. Das Teil P rutscht dann unter Einwirkung der Schwerkraft der Transportbahn 1 auf die Transportbahn 2, wenn, wie aus Fig. 1 zu ersehen ist, ein kurzes Teil der unteren Führungskante 14 am Ende der abgebenden Transportbahn 1 sowie ein kurzes Teil der oberen Führungskante 23 am Anfang der übernehmenden gegenläufigen Transportbahn 2 fehlen. Dasselbe wiederholt sich an den Enden der Transportbahnen 2, 3.The easiest way to solve the problem of shifting the machining parts P from one transport path to the next is by a lateral inclination of the transport device, as shown in FIGS. 2, 6, 6A, 7, 7A, 11, 11A. The part P then slides under the influence of the gravity of the transport path 1 on the transport path 2 when, as can be seen from FIG. 1, a short part of the lower guide edge 14 at the end of the emitting transport path 1 and a short part of the upper guide edge 23 on The beginning of the opposing transport path 2 is missing. The same is repeated at the ends of the transport tracks 2 , 3 .
Die erfindungsgemäße Transportvorrichtung kann mit einer Siebdruckstation 8 versehen sein. Die Fig. 4 zeigt in Draufsicht auf die Transportbahnen 1, 2, 3, 4 eine Siebdruckstation 8 für Doppeldruck, wobei die Bearbeitungsteile P etwa am Ende der Transportbahn 1 das erstemal und etwa am Ende der Transportbahn 3 das zweitemal bedruckt werden. Es sind also zwei Bearbeitungsstationen in der einen Siebdruckstation 8 vereint. Am Siebtragrahmen 81 ist über der Transportbahn 1 ein Siebrahmen 82 und über der Transportbahn 3 ein Siebrahmen 83 befestigt. In diesem Fallbeispiel ist die Bespannung 821 des Siebrahmens 82 mit einem Kreis als Druckbild 822 und die Bespannung 831 des Siebrahmens 83 mit einem Punkt als Druckbild 832 versehen, wobei der Kreis des Druckbildes 822 andersfarbig als der Punkt des Druckbildes 832 gedruckt werden soll, weshalb der Druck in zwei Arbeitsgängen zu erfolgen hat.The transport device according to the invention can be provided with a screen printing station 8 . Fig. 4 shows in plan view of the conveying paths 1, 2, 3, 4, a screen printing station 8 for double printing, in which the processing portions P at the end of the transport path 1, at the end of the transport path 3 which are second time printed as first time and about. Two processing stations are therefore combined in one screen printing station 8 . A sieve frame 82 is fastened to the sieve support frame 81 above the transport path 1 and a sieve frame 83 is fastened above the transport path 3 . In this case example, the covering 821 of the screen frame 82 is provided with a circle as the printed image 822 and the covering 831 of the screen frame 83 is provided with a dot as the printed image 832 , the circle of the printed image 822 being printed in a different color than the point of the printed image 832 , which is why Printing has to be done in two steps.
Für den Druckvorgang werden die an einem am Siebtragrahmen 81 verschiebbar gelagerten Rakelführungsrahmen 86 von schwenkbaren und mittels der Stange 89 verbundenen Rakelhaltern 87, 88 gehaltenen Rakel 871, 881 über die Bespannung 821, 831 der Siebtragrahmen 82, 83 hinweggezogen. Für diese Rakelbewegung ist am Kupplungsrahmen 7, welcher parallel zum Siebtragrahmen 81 verläuft und mittels Kupplungen 71, 72 mit diesem verbunden ist, ein vierter Antrieb 77, vorzugsweise ein Druckzylinder 77 befestigt, der über eine Kupplung 73 an seiner Kolbenstange 771 mit dem verschiebbaren Rakelführungsrahmen 86 verbunden ist. Insbesondere Fig. 6 zeigt, daß die Kolbenstange 771 des Druckzylinders 77 einen fünften Antrieb 78 trägt, vorzugsweise einen Druckzylinder 78, dessen Kolbenstange 781 bei Beginn des Druckvorganges gegen den schwenkbaren Rakelhalter 87 ausfährt und somit die Rakel 871, 881 gegen die Bespannung 821, 831 der Siebtragrahmen 82, 83 drückt, wobei die Druckfarbe durch die Druckbilder 822, 832 in den Bespannungen 821, 831 hindurch auf die Bearbeitungsteile P gedrückt wird.For the printing process, the squeegee guide frame 86, which is slidably mounted on the screen support frame 81 , is pulled away by pivotable squeegees 871 , 881 held by means of the squeegee holders 87 , 88 connected by means of the rod 89 , over the covering 821 , 831 of the screen support frame 82 , 83 . For this squeegee movement, a fourth drive 77 , preferably a pressure cylinder 77, is attached to the coupling frame 7 , which runs parallel to the screen support frame 81 and is connected to the latter by means of couplings 71 , 72, and is connected via a coupling 73 to its piston rod 771 with the displaceable squeegee guide frame 86 connected is. In particular, Fig. 6 shows that the piston rod 771 77 transmits the printing cylinder a fifth drive 78, preferably a pressure cylinder 78, the piston rod 781 extends at the start of the printing operation against the swingable blade holder 87 and thus the blade 871, 881 against the fabric 821, 831 the screen support frame 82 , 83 presses, the printing ink being pressed onto the processing parts P through the printed images 822 , 832 in the coverings 821 , 831 .
Der Siebtragrahmen 81 ist in den U-förmigen Führungsschienen 84, 85 verschiebbar gelagert und durch Kupplungen 71, 72 mit dem parallel verlaufenden und auf den Führungsschienen 84, 85 bzw. deren verlängerten Oberflächen 842, 852 aufliegenden Kupplungsrahmen 7 verbunden.The sieve support frame 81 is slidably mounted in the U-shaped guide rails 84 , 85 and is connected by couplings 71 , 72 to the coupling frame 7 which runs parallel and lies on the guide rails 84 , 85 or their extended surfaces 842 , 852 .
Wie insbesondere die Fig. 5, 8A in Seitenansicht zeigen, bestehen die Kupplungen 71, 72 vorzugsweise kupplungsrahmenseitig jeweils aus einem nach unten orientierten Haken 711, 721 und siebtragrahmenseitig jeweils aus einer Öse 712, 722 und die Kupplung 73 vorzugsweise rakelführungsrahmenseitig aus einem nach oben orientierten Haken 731 und antriebsseitig aus einer Öse 732.Referring particularly to Fig. 5, 8A show in a side view, there are the clutches 71, 72 preferably coupling frame side, each consisting of a downwardly oriented hooks 711, 721 and siebtragrahmenseitig each consisting of a loop 712, 722 and the coupling 73 is preferably of the squeegee frame side of an oriented upwards Hook 731 and on the drive side from an eyelet 732 .
Der Kupplungsrahmen 7 ist über die mit jeweils einem Federelement 741, 751 versehenen Stangen 74, 75 mit einem dritten Antrieb 76 verbunden, wodurch die beiden Rahmen 7, 81 verschoben werden können und dadurch der Siebtragrahmen 81 gegen die jeweils als Anschlag 841, 851 ausgeführten Enden der Schienen 84, 85 (Fig. 4) gezogen und somit fixiert werden kann. Bei vorgesehener Handsteuerung ist der Antrieb 76 vorzugsweise als Handhebel 761 ausgeführt, wie in den Fig. 5, 8, 8A gezeigt ist.The coupling frame 7 is connected via the each provided with a spring element 741, 751 rods 74, 75 with a third drive 76, whereby the two frame 7 can be shifted 81, and thereby the Siebtragrahmen 81 against each as a stop 841, 851 ends running the rails 84 , 85 ( Fig. 4) can be pulled and thus fixed. If a manual control is provided, the drive 76 is preferably designed as a hand lever 761 , as shown in FIGS. 5, 8, 8A.
In Fig. 6A ist eine Ansicht der erfindungsgemäßen Transportvorrichtung nach der Linie VI-VI von Fig. 4 während eines Transportvorganges zwischen zwei Druckvorgängen wiedergegeben. Hierbei liegen die Teile P auf den angehobenen Transportleisten 10, 20, 30, 40, wobei gleichzeitig die komplette Siebdruckstation 8 um einen geringen Betrag angehoben ist, damit die Teile P mit ihrer Oberseite nicht an den Siebrahmen 82, 83 entlangschaben, während sie von den Mitnehmern 18, 19 der Transportleisten 10, 20, 30, 40 auf den Transportbahnen 1, 2, 3, 4 um einen Schrittabstand in die jeweilige Transportrichtung verschoben werden. FIG. 6A shows a view of the transport device according to the invention along the line VI-VI of FIG. 4 during a transport process between two printing processes. Here, the parts P lie on the raised transport strips 10 , 20 , 30 , 40 , and at the same time the entire screen printing station 8 is raised by a small amount, so that the top of the parts P do not scrape along the screen frames 82 , 83 while they are being removed from the Carriers 18 , 19 of the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 on the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 can be shifted by one step in the respective transport direction.
Zur Reinigung der Druckbilder 822, 832 in den Bespannungen 821, 831 der Siebrahmen 82, 83 wird der Siebtragrahmen 81 durch den dritten Antrieb 76 in den Schienen 84, 85 in Längsrichtung von der erfindungsgemäßen Transportvorrichtung nach links heruntergeschoben, wie Fig. 8 zeigt, so daß die Bespannungen 821, 831 von unten für eine Siebputzvorrichtung 9 zugänglich sind.To clean the printed images 822 , 832 in the coverings 821 , 831 of the screen frames 82 , 83 , the screen support frame 81 is pushed down by the third drive 76 in the rails 84 , 85 in the longitudinal direction from the transport device according to the invention, as shown in FIG. 8, so that the coverings 821 , 831 are accessible from below for a screen cleaning device 9 .
Eine Reinigung der Druckbilder 822, 832 ist dann notwendig, wenn z. B. feine Linien in den Druckbildern 822, 832 durch eintrocknende Farbe verschwinden oder wegen staubiger zu bedruckender Teile P die Druckbilder 822, 832 nicht mehr sauber erscheinen. Wie die Fig. 7, 8 zeigen, besteht die Siebputzvorrichtung 9 aus einem sechsten Antrieb 90, beispielsweise einem Druckzylinder 90, durch den die an verschiebbaren Führungsstangen 901, 902 befestigten und mit Siebputzmittel getränkten Putzkörper 91, 92 an der Unterseite der Bespannung 821, 831 mit leichtem Anpreßdruck entlang geführt werden. Anschließend werden die nassen Putzkörper 91, 92 nach unten weggesenkt und dafür die trockenen Putzkörper 911, 921 mit leichtem Anpreßdruck an den Unterseiten der Bespannung 821, 831 entlanggeführt, wodurch dieselben wieder getrocknet und somit einsatzfähig werden. Da dieser Siebputzvorgang außerhalb der Transportbahnen 1, 3 erfolgt, ist aus Platzgründen die Gestaltung der Siebputzvorrichtung 9 sehr variabel und eine Absaugung der dabei entstehenden Lösungsmitteldämpfe unmittelbar am Entstehungsort problemlos möglich.A cleaning of the printed images 822 , 832 is necessary if e.g. B. fine lines in the printed images 822 , 832 disappear due to drying paint or because of dusty parts to be printed P the printed images 822 , 832 no longer appear clean. As shown in FIGS. 7, 8 show, there is a Siebputzvorrichtung 9 of a sixth drive 90, for example a pressure cylinder 90 secured to the displaceable guide rods 901, 902 through which and impregnated with Siebputzmittel cleaning bodies 91, 92 on the underside of the covering 821, 831 be guided along with a slight pressure. Subsequently, the wet cleaning bodies 91 , 92 are lowered downward and instead the dry cleaning bodies 911 , 921 are guided along the undersides of the covering 821 , 831 with a slight contact pressure, as a result of which they are dried again and are therefore ready for use. Since this screen cleaning process takes place outside the transport tracks 1 , 3 , the design of the screen cleaning device 9 is very variable for reasons of space and the solvent vapors which are produced can be suctioned off directly at the point of origin without problems.
Bei Einleitung des Siebputzvorganges durch Betätigung des Antriebs 76 wird der Transport der Teile P unterbrochen. Dies kann erfolgen durch eine Blockierung des Antriebs 60, indem beispielsweise der Druckzylinder 691 in Fig. 3 seine Kolbenstange 692 gegen den Hebel 62 ausfährt. Der Hebel 62 kann nun von der Feder 69 nicht mehr zurückgezogen werden und somit unterbleibt das Hochheben der Transportleisten 10, 20, 30, 40. Die Transportleisten 10, 20, 30, 40 werden zwar vom Antrieb 50 noch hin- und herbewegt, aber unter der Transportebene und deshalb erfolgt keine Berührung und somit auch keine Bewegung der Teile P.When the screen cleaning process is initiated by actuating the drive 76 , the transport of the parts P is interrupted. This can be done by blocking the drive 60 , for example by the pressure cylinder 691 in FIG. 3 extending its piston rod 692 against the lever 62 . The lever 62 can now no longer be retracted by the spring 69 and thus the lifting of the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 does not take place. The transport strips 10 , 20 , 30 , 40 are still moved back and forth by the drive 50 , but under the transport plane and therefore there is no contact and therefore no movement of the parts P.
Nach beendeten Siebputzvorgang an der Siebputzvorrichtung 9 wird durch Ausschalten des Antriebs 76 die Transportunterbrechung wieder aufgehoben, indem der Druckzylinder 691 seine Kolbenstange 692 einfährt, der Hebel 62 wird nun von der Feder 69 wieder im Takt zurückgezogen, die Transportleisten 10, 20, 30, 40 werden dadurch wieder im Takt hochgehoben und der Transport der Teile P erfolgt somit wieder.After the screen cleaning process on the screen cleaning device 9 has ended, the transport interruption is canceled again by switching off the drive 76 by the pressure cylinder 691 retracting its piston rod 692 ; the lever 62 is now pulled back in time by the spring 69 , the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 are thereby lifted again in time and the parts P are thus transported again.
Die Transportunterbrechung der Teile P bei Einleitung des Siebputzvorganges durch Betätigung des Antriebs 76 kann aber auch durch eine Blockierung des Antriebs 50 erfolgen, indem beispielsweise der Druckzylinder 591 in Fig. 3 seine Kolbenstange 592 gegen den Hebel 52 ausfährt. Der Hebel 52 kann nun von der Feder 59 nicht mehr zurückgezogen werden und somit unterbleibt die Hin- und Herbewegung der Transportleisten 10, 20, 30, 40. Obwohl durch den Antrieb 60 die Transportleisten 10, 20, 30, 40 weiterhin im Takt hochgehoben und wieder abgesenkt werden, erfolgt dennoch kein Transport der Teile P. Nach beendetem Siebputzvorgang an der Siebputzvorrichtung 9 wird durch Ausschalten des Antriebs 76 die Transportunterbrechung wieder aufgehoben, indem der Zylinder 591 seine Kolbenstange 592 einfährt, der Hebel 52 wird nun von der Feder 59 wieder im Takt zurückgezogen, die Transportleisten 10, 20, 30, 40 werden wieder im Takt hin- und herbewegt und der Transport der Teile P wird wieder fortgesetzt.The transport interruption of the parts P when the screen cleaning process is initiated by actuating the drive 76 can, however, also take place by blocking the drive 50 , for example by the pressure cylinder 591 in FIG. 3 extending its piston rod 592 against the lever 52 . The lever 52 can now no longer be retracted by the spring 59 and thus the reciprocating movement of the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 does not take place. Although the transport bars 10 , 20 , 30 , 40 continue to be lifted and lowered in time by the drive 60 , the parts P are still not transported. After the screen cleaning process on the screen cleaning device 9 has ended, the transport interruption is canceled by switching off the drive 76 by the cylinder 591 retracts its piston rod 592 , the lever 52 is now pulled back in time by the spring 59 , the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 are moved back and forth in time and the transport of the parts P is continued again.
Die Transportunterbrechung der Teile P bei Einschaltung des Antriebs 76 kann aber auch durch gleichzeitiges Blockieren beider Antriebe 50, 60 erfolgen.The transport interruption of the parts P when the drive 76 is switched on can also take place by simultaneously blocking both drives 50 , 60 .
Eine zeichnerisch nicht dargestellte Sicherungseinrichtung erlaubt ein Einschalten des Antriebs 76 nur in der Phase nach dem Ende eines Transportvorganges der Teile P durch die Transportleisten 10, 20, 30, 40 und vor dem Beginn des nächsten Transportvorganges.A safety device, not shown in the drawing, allows the drive 76 to be switched on only in the phase after the end of a transport process for the parts P through the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 and before the start of the next transport process.
Eine weitere, zeichnerisch nicht dargestellte Sicherungseinrichtung erlaubt ein Einschalten der Antriebe 50, 60 nur in der Phase, wenn die Transportleisten 10, 20, 30, 40 sich in abgesenkter Stellung befinden.Another safety device, not shown in the drawing, allows the drives 50 , 60 to be switched on only in the phase when the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 are in the lowered position.
Diese beiden beschriebenen Sicherungseinrichtungen sind die Gewähr dafür, daß die Teile P immer exakt an den vorgegebenen Stellen der Transportbahn 1, 2, 3, 4 zum Liegen kommen, bzw. liegen bleiben. Diese beiden beschriebenen Sicherungseinrichtungen können mechanisch, elektronisch, pneumatisch, hydraulisch oder kombiniert sein.These two safety devices described are the guarantee that the parts P always come to rest or lie exactly at the predetermined points on the transport path 1 , 2 , 3 , 4 . These two safety devices described can be mechanical, electronic, pneumatic, hydraulic or combined.
Bei Einleitung des Siebputzvorganges durch Betätigung des Antriebs 76 werden zeitgleich mit der Blockierung der Antriebe 50 und/oder 60 auch die Antriebe 77, 78 am Kupplungsrahmen 7 der Siebdruckstation 8 in ihrer in den Fig. 6A, 7, 7A gezeigten Ausgangsstellung blockiert, so daß während des Siebputzvorganges durch die Siebputzvorrichtung 9 die Rakel 871, 881 nicht bewegt werden und auch nicht an den Bespannungen 821, 831 der Siebrahmen 82, 83 anliegen. Die Blockierung der Antriebe 77, 78 erfolgt vom Antrieb 76, beispielsweise durch Betätigung eines zeichnerisch nicht dargestellten Abschaltventils für das die Antriebe 77, 78 bewegende Medium, beispielsweise Druckluft. Nach Beendigung des Siebputzvorganges an der Siebputzvorrichtung 9 wird durch Ausschalten des Antriebs 76 die Blockierung der Antriebe 50 und/oder 60 und zeitgleich die Blockierung der Antriebe 77, 78 wieder aufgehoben.When the screen cleaning process is initiated by actuating the drive 76 , the drives 77 , 78 on the coupling frame 7 of the screen printing station 8 are blocked in their starting position shown in FIGS. 6A, 7, 7A at the same time as the blocking of the drives 50 and / or 60 , so that During the screen cleaning process, the doctor 871 , 881 are not moved by the screen cleaning device 9 and also do not rest against the fabrics 821 , 831 of the screen frames 82 , 83 . The drives 77 , 78 are blocked by the drive 76 , for example by actuating a shutoff valve (not shown in the drawing) for the medium moving the drives 77 , 78 , for example compressed air. After completion of the screen cleaning process on the screen cleaning device 9 , the blocking of the drives 50 and / or 60 and at the same time the blocking of the drives 77 , 78 is released again by switching off the drive 76 .
Um eine genau vorgegebene Festlegung der Bearbeitungsteile P an der Bearbeitungsstation am Ende der Transportbahnen 1, 3 zu erreichen, ist die erfindungsgemäße Transportvorrichtung an den Enden der Transportbahnen 1, 3 mit Dreipunktaufnahmen 29, 291 für die Bearbeitungsteile P versehen. Diese Dreipunktaufnahmen 29, 291 bestehen, wie die Fig. 1, 9, 9A zeigen, im wesentlichen aus je zwei feststehenden Aufnahmestiften 25, 26; 251, 261 und je einem um einen kurzen Betrag in Bewegungsrichtung der Transportleisten 10, 30 auslenkbaren Aufnahmestift 27, 271, wobei die feststehenden Aufnahmestifte 25, 26; 251, 261 durch Öffnungen in oder an den Auflagen 11, 12; 31, 32 und der auslenkbare Aufnahmestift 27, 271 durch ein in Bewegungsrichtung der Transportleisten 10, 30 orientiertes Langloch 272, 273 in den Transportleisten 10, 30 hindurchragen. Ein siebter Antrieb 281, vorzugsweise ein zeichnerisch nicht dargestelltes weiteres federunterstütztes Kurvenscheibenwerk auf der Antriebswelle 5, bewegt, wie die Fig. 9, 9A im Detail zeigen, über eine Stange 282 und einen Hebel 283 eine sich quer unter den Transportbahnen 1, 2, 3, 4 befindliche Schwenkwelle 28, an welcher unterhalb der Transportbahn 1 die Aufnahmestifte 25, 26, 27 und unterhalb der Transportbahn 3 die Aufnahmestifte 251, 261, 271 exzentrisch gelagert sind. Außerdem spannt der Antrieb 281 über ein Seil 284 die an dem auslenkbaren Aufnahmestift 27, 271 angreifende Zugfeder 285.In order to achieve a precisely predetermined definition of the processing parts P at the processing station at the end of the transport tracks 1 , 3 , the transport device according to the invention is provided with three-point receptacles 29 , 291 for the processing parts P at the ends of the transport tracks 1 , 3 . These three-point receptacles 29 , 291 , as shown in FIGS. 1, 9, 9A, essentially consist of two fixed locating pins 25 , 26 ; 251 , 261 and one receiving pin 27 , 271 which can be deflected by a short amount in the direction of movement of the transport strips 10 , 30 , the fixed receiving pins 25 , 26 ; 251 , 261 through openings in or on the supports 11 , 12 ; 31 , 32 and the deflectable receiving pin 27 , 271 protrude through an elongated hole 272 , 273 in the transport strips 10 , 30 oriented in the direction of movement of the transport strips 10 , 30 . A seventh drive 281 , preferably a further spring-assisted cam mechanism on the drive shaft 5 , not shown in the drawing, moves, as shown in FIGS. 9, 9A in detail, via a rod 282 and a lever 283, one transversely below the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 pivot shaft located 28 at which below the transport path 1, the receiving pins 25, 26, 27 and below the transport path 3, the locating pins 251 are mounted eccentrically 261,271. In addition, the drive 281 tensions the tension spring 285, which acts on the deflectable receiving pin 27 , 271, via a cable 284 .
Bedingt durch das taktgleiche Zusammenwirken der auf der Antriebswelle 5 angeordneten Antriebe 50, 60, 281 werden nach beendetem Transportschritt der Transportleisten 10, 20, 30, 40 vom Antrieb 281 durch Schwenken der Welle 28 die Aufnahmestifte 25, 26, 27 an der Transportbahn 1 und die Aufnahmestifte 251, 261, 271 an der Transportbahn 3 über die Transportebene bis etwa in Höhe der Bearbeitungsteile P angehoben, wie in Fig. 9 dargestellt ist. Anschließend löst der Antrieb 281 die Spannung des Seiles 284, wodurch die Zugfeder 285 den auslenkbaren Aufnahmestift 27, 271 gegen das Bearbeitungsteil P und dieses somit gegen die beiden festen Aufnahmestifte 25, 26; 251, 261 drückt. Die beiden Bearbeitungsteile P sind somit in den Dreipunktaufnahmen 29, 291 festgelegt. Nun wird vom Antrieb 60 die Absenkung der Transportleisten 10, 20, 30, 40 und etwa zeitgleich von den Antrieben 77, 78 der Druckvorgang eingeleitet.Due to the cyclically same interaction of which is arranged on the drive shaft 5 drives 50, 60, 281 after completion of transport step of conveying slats 10, 20, 30, 40 from the drive 281 by rotating the shaft 28 the locating pins 25, 26, 27 on the transport path 1 and the receiving pins 251 , 261 , 271 on the transport path 3 are raised above the transport plane to approximately the level of the processing parts P, as shown in FIG. 9. Then the drive 281 releases the tension of the cable 284 , as a result of which the tension spring 285 pushes the deflectable receiving pin 27 , 271 against the machining part P and thus against the two fixed receiving pins 25 , 26 ; 251 , 261 presses. The two processing parts P are thus defined in the three-point receptacles 29 , 291 . Now the drive 60 initiates the lowering of the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 and at about the same time the drives 77 , 78 initiate the printing process.
Nach erfolgter Absenkung der Transportleisten 10, 20, 30, 40 durch den Antrieb 60 bewegt der Antrieb 50 die Transportleisten 10-40 unter der Transportebene in die Ausgangsstellung zurück, wo sie anschließend vom Antrieb 60 wieder hochgehoben werden, so daß die Mitnehmerstifte 18, 19 die Bearbeitungsteile P etwa umfassen. In dieser Taktphase löst der Antrieb 281 durch Spannen des Seiles 284 und somit Auslenkung des beweglichen Aufnahmestiftes 27, 271 um einen kurzen Betrag die Festlegung der beiden Bearbeitungsteile P. Anschließend bewirkt, wie aus Fig. 9A zu ersehen ist, der Antrieb 281 durch Schwenken der Welle 28 die Absenkung der Aufnahmestifte 25, 26, 27; 251, 261, 271 unter die Transportebene, worauf durch die Antriebe 50, 60 der nächste Transportschritt erfolgen kann.After the transport bars 10 , 20 , 30 , 40 have been lowered by the drive 60 , the drive 50 moves the transport bars 10 - 40 back under the transport plane into the starting position, where they are then lifted up again by the drive 60 , so that the driving pins 18 , 19 the machining parts P include approximately. In this cycle phase, the drive 281 releases the fixing of the two processing parts P by tensioning the cable 284 and thus deflecting the movable receiving pin 27 , 271 by a short amount. Subsequently, as can be seen from FIG. 9A, the drive 281 effects by pivoting the Shaft 28 the lowering of the receiving pins 25 , 26 , 27 ; 251 , 261 , 271 below the transport level, whereupon the next transport step can be carried out by the drives 50 , 60 .
Während des Transportes der Bearbeitungsteile P durch die Transportleisten 10-40 sind die Teile P durch die Mitnehmerstifte 18, 19 gegen ungewollte Lageveränderungen gesichert. In der Phase des Bearbeitungstaktes jedoch, in der die Transportleisten 10-40 nach unten abgesenkt werden, besteht die Gefahr, daß die Teile P durch Erschütterungen, Luftströmungen, statische Kräfte oder dergleichen in ihrer definierten Lage verändert werden. Um dies zu verhindern, ist für jede Transportbahn 1, 2, 3, 4 eine Teilefixierung 35 vorgesehen, wie die Fig. 1, 2, 6, 6A zeigen. Hierfür befindet sich unter den oberen Auflagen 11, 21, 31, 41 der Transportbahnen 1, 2, 3, 4 in deren gesamten Länge jeweils eine schwenkbare Leiste oder Welle 36, welche jeweils in Abständen der Transportschritte mit nach oben orientierten Federstäben 37 versehen sind. Diese Federstäbe 37 ragen jeweils durch Öffnungen 39 (Fig. 1) in den oberen Auflagen 11, 21, 31, 41 der Transportbahnen 1, 2, 3, 4 hindurch bis in die Höhe der Bearbeitungsteile P. Die schwenkbaren Wellen 36 sind ferner jeweils mit einem nach unten orientierten Hebel 38 versehen, welche über Stangen 381 miteinander sowie mit dem Antrieb 281 auf der Antriebswelle 5 oder mit einem separaten eigenen achten Antrieb, z. B. in Form eines Elektromagneten, verbunden sind.During the transport of the processing portions P by the conveyor slats 10 to 40, the parts P by the driving pins 18 are secured 19 against undesired changes in position. In the phase of the processing cycle, however, in which the transport bars 10 - 40 are lowered, there is a risk that the parts P will be changed in their defined position by vibrations, air currents, static forces or the like. To prevent this, a parts fixation 35 is provided for each transport track 1 , 2 , 3 , 4 , as shown in FIGS . 1, 2, 6, 6A. For this purpose, under the upper supports 11 , 21 , 31 , 41 of the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 there is a pivoting bar or shaft 36 along the entire length thereof, each of which is provided with spring bars 37 oriented upwards at intervals of the transport steps. These spring bars 37 each protrude through openings 39 ( FIG. 1) in the upper supports 11 , 21 , 31 , 41 of the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 up to the height of the processing parts P. The pivotable shafts 36 are also each with a downwardly oriented lever 38 , which is connected to one another via rods 381 and to the drive 281 on the drive shaft 5 or to a separate eighth drive, e.g. B. are connected in the form of an electromagnet.
Bedingt durch das taktgleiche Zusammenwirken der auf der Antriebswelle 5 angeordneten Antriebe 50, 60, 281 werden nach beendetem Transportschritt der Transportleisten 10, 20, 30, 40 vom Antrieb 281 durch leichtes Schwenken der vier Wellen 36 deren Federstäbe 37 auf die Stirnflächen der Bearbeitungsteile P gedrückt, wie die Fig. 2, 6 zeigen, wodurch die Teile P zwischen den Federstäben 37 und den unteren Führungskanten 14, 24, 34, 44 der Transportbahnen 1, 2, 3, 4 eingeklemmt und somit gegen Lageveränderungen durch kleine Kräfte gesichert sind. Nach erfolgter Absenkung der Transportleisten 10-40 durch den Antrieb 60 bewegt der Antrieb 50 die Transportleisten 10-40 unter der Transportebene in die Ausgangsstellung zurück, wo sie anschließend vom Antrieb 60 wieder hochgehoben werden, so daß die Mitnehmerstifte 18, 19 die Bearbeitungsteile P etwa umfassen. In der folgenden Taktphase drückt der Antrieb 281 durch leichtes Schwenken der Welle 36 deren Federstäbe 37 von der Stirnfläche der Teile P weg, wie Fig. 6A zeigt, und somit ist die Teilefixierung wieder aufgehoben, worauf der nächste Transportvorgang durch die Antriebe 50, 60 erfolgen kann.Due to the synchronous interaction of the drives 50 , 60 , 281 arranged on the drive shaft 5 , after the transport step of the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 has been completed, the drive 281 presses the spring rods 37 onto the end faces of the machining parts P by slightly pivoting the four shafts 36 are as shown in Figs. 2, 6 show clamped whereby the parts P between the spring bars 37 and the lower guide edges 14, 24, 34, 44 of the conveying paths 1, 2, 3, 4 and thus secured against changes in position by small forces. After the lowering of the transport strips 10-40 by the drive 60 , the drive 50 moves the transport strips 10-40 below the transport plane back into the starting position, where they are then lifted up again by the drive 60 , so that the driving pins 18 , 19 process the parts P approximately include. In the following clock phase, the drive 281 presses the spring rods 37 away from the end face of the parts P by slightly pivoting the shaft 36 , as shown in FIG. 6A, and thus the parts are fixed again, whereupon the next transport operation by the drives 50 , 60 take place can.
In den Fig. 7A, 8A ist der Wechsel des Siebtragrahmens 81 wiedergegeben. Zunächst wird durch Betätigung des Antriebs 76 ein Siebputzvorgang eingeleitet, wobei, wie beschrieben, der Transport der Teile P auf den Transportbahnen 1, 2, 3, 4 unterbrochen wird durch Blockierung des Antriebs 50 und/oder des Antriebs 60 und zeitgleich erfolgt die beschriebene Blockierung der Antriebe 77, 78 am Kupplungsrahmen 7 der Siebdruckstation 8 in der in den Fig. 6A, 7, 7A gezeigten Ausgangsstellung. Danach wird vom Antrieb 76 der Kupplungsrahmen 7 mit dem Siebtragrahmen 81 weiter nach links geschoben, bis der Kupplungsrahmen 7 auf die Höcker 843, 853 der Führungsschienen 84, 85 aufgelaufen ist. Hierdurch wird der Kupplungsrahmen 7 angehoben, wodurch die drei Kupplungen 71, 72, 73 geöffnet werden, wie die Fig. 7A, 8A zeigen. Der Siebtragrahmen 81 mit den Siebrahmen 82, 83 kann nun mitsamt dem Rakelführungsrahmen 86 und den daran gelagerten Rakelhaltern 87, 88 von Hand vollständig aus den U-förmigen Führungsschienen 84, 85 herausgezogen werden. Anschließend wird der Rakelführungsrahmen 86 mit den Rakelhaltern 87, 88 vom Siebtragrahmen 81 abgenommen und auf einen vorbereiteten Ersatzsiebtragrahmen 81 mit anderen Druckbildern 822, 832 in den Bespannungen 821, 831 der Siebrahmen 82, 83 aufgesetzt. Nun wird dieser Ersatzsiebtragrahmen 81 in die Führungsschienen 84, 85 eingeführt und von Hand gegen den Kupplungsrahmen 7 geschoben, so daß dieser von den Höckern 843, 853 heruntergleitet und dadurch die Kupplungen 71, 72, 73 wieder einhaken.In FIGS. 7A, 8A, the change of Siebtragrahmens 81 is reproduced. First, by actuating the drive 76, a screen cleaning process is initiated, wherein, as described, the transport of the parts P on the transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 is interrupted by blocking the drive 50 and / or the drive 60 and at the same time the blocking described takes place of the drives 77 , 78 on the coupling frame 7 of the screen printing station 8 in the starting position shown in FIGS. 6A, 7, 7A. Thereafter, the coupling frame 7 with the sieve support frame 81 is pushed further to the left by the drive 76 until the coupling frame 7 has run onto the cusps 843 , 853 of the guide rails 84 , 85 . As a result, the clutch frame 7 is raised, whereby the three clutches 71 , 72 , 73 are opened, as shown in FIGS. 7A, 8A. The screen support frame 81 with the screen frames 82 , 83 can now be completely pulled out of the U-shaped guide rails 84 , 85 together with the doctor guide frame 86 and the doctor holders 87 , 88 mounted thereon. Subsequently, the squeegee guide frame is 88 removed 86 with the doctor blade holders 87, Siebtragrahmen 81 and placed on a prepared Ersatzsiebtragrahmen 81 with other print images 822, 832 in the coverings 821, 831, the screen frame 82, 83rd Now this replacement sieve support frame 81 is inserted into the guide rails 84 , 85 and pushed by hand against the coupling frame 7 so that it slides down from the humps 843 , 853 and thereby hook the couplings 71 , 72 , 73 again.
Die Siebrahmen 82, 83 des Ersatzsiebtragrahmens 81 befinden sich nun in der in Fig. 8 gezeigten Stellung über der Siebputzvorrichtung 9, weshalb die Bespannungen 821, 831 der Siebrahmen 82, 83 von der Siebputzvorrichtung 9 automatisch naßgeputzt und nachgetrocknet werden, so daß die Siebe 82, 83 für einen sauberen Druck einsatzfähig sind. Anschließend wird durch Ausschalten des Antriebs 76 der Siebtragrahmen 81 nach rechts gegen die Anschläge 841, 851 an den Führungsschienen 84, 85 gezogen und zeitgleich die Blockierung der Antriebe 50 und/oder 60 sowie der Antriebe 77, 78 aufgehoben.The sieve frames 82 , 83 of the replacement sieve support frame 81 are now in the position shown in FIG. 8 above the sieve cleaning device 9 , which is why the fabrics 821 , 831 of the sieve frames 82 , 83 are automatically cleaned and dried by the sieve cleaning device 9 , so that the sieves 82 , 83 can be used for clean printing. Subsequently, by switching off the drive 76, the screen support frame 81 is pulled to the right against the stops 841 , 851 on the guide rails 84 , 85 and at the same time the blocking of the drives 50 and / or 60 and the drives 77 , 78 is released .
Die erfindungsgemäße Transportvorrichtung kann mit einer oder mehreren Wendestationen versehen sein, welche benötigt werden, um die Bearbeitungsteile P beispielsweise beidseitig zu bedrucken. Eine einfache Ausführungsform einer Wendestation ist die in Fig. 10 gezeigte Kippstufe 15, wobei das Teil P beim Fall von der Transportbahn 1 in die Kippstufe 15 zunächst zur Seite kippt und anschließend durch sein Gewicht, welches durch einen Luftstrahl oder Schieber verstärkt werden kann, zur gegenläufigen Transportbahn 2 rutscht. Bei dieser Rutschbewegung kann durch entsprechend geformte seitliche Führungen an der Rutschbahn die komplette Drehung des Teiles P erreicht werden.The transport device according to the invention can be provided with one or more turning stations, which are required to print the processing parts P on both sides, for example. A simple embodiment of a turning station is the tilting stage 15 shown in FIG. 10, wherein the part P tilts to the side when falling from the transport path 1 into the tilting stage 15 and then by its weight, which can be reinforced by an air jet or slide, for opposite transport track 2 slips. During this slide movement, the complete rotation of part P can be achieved by appropriately shaped lateral guides on the slide.
In Fig. 12 ist die erfindungsgemäße Transportvorrichtung mit einer Transportbahnverlängerung 45 gezeigt, an welcher sich weitere Bearbeitungs- und/oder Montagestationen befinden. Wenn es sich bei den zu bearbeitenden Teilen P beispielsweise um Faserschreiber handelt, können folgende Bearbeitungs- und/oder Montagestationen vorgesehen sein:
Eine Speicherstation 451, an welcher das Bearbeitungsteil P von einer Dreipunktaufnahme 292 festgehalten und ein Speicher 452 zur Aufnahme von Schreibflüssigkeit in das Teil P eingeführt wird,
eine Schreibteilstation 453, an welcher das Teil P von einer Dreipunktaufnahme 293 festgehalten und ein Schreibteil 454 auf das Teil P aufgesetzt wird,
eine Schweißstation 455, an welcher das Teil P von einer Dreipunktaufnahme 294 festgehalten und von einem Hochfrequenz-Schweißgerät 456 das Schreibteil 454 mit dem Teil P verschweißt wird,
eine Dochtstation 457, an welcher das Teil P von einer Dreipunktaufnahme 295 festgehalten und ein Schreibdocht 458 in das Schreibteil 454 eingeführt wird,
eine Kappenstation 459, an welcher das Teil P von einer Dreipunktaufnahme 296 festgehalten und eine Schutzkappe 4510 auf den fertigen Stift aufgesteckt wird.
FIG. 12 shows the transport device according to the invention with a transport path extension 45 , on which further processing and / or assembly stations are located. If the parts P to be machined are, for example, fiber pens, the following machining and / or assembly stations can be provided:
A storage station 451 , at which the machining part P is held by a three-point holder 292 and a memory 452 for holding writing fluid is inserted into the part P,
a writing part station 453 , at which the part P is held by a three-point holder 293 and a writing part 454 is placed on the part P,
a welding station 455 , at which the part P is held by a three-point holder 294 and the writing part 454 is welded to the part P by a high-frequency welding device 456 ,
a wick station 457 , at which the part P is held by a three-point receptacle 295 and a writing wick 458 is inserted into the writing part 454 ,
a cap station 459 , at which the part P is held by a three-point receptacle 296 and a protective cap 4510 is placed on the finished pin.
Folgende weitere Merkmale können an der erfindungsgemäßen Transportvorrichtung problemlos verwirklicht werden:The following further features can be found in the invention Transport device can be easily implemented:
  • 1. Der horizontale Transport der Bearbeitungsteile P kann um das Doppelte oder Mehrfache eines normalen Transportschrittes erfolgen.1. The horizontal transport of the processing parts P can double or multiple of a normal Transport step take place.
  • 2. Die Mitnehmer 18, 19 an den Transportleisten 10, 20, 30, 40 können auch als Querstege, Quermulden oder Vakuumsauger ausgeführt sein.2. The drivers 18 , 19 on the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 can also be designed as crosspieces, transverse troughs or vacuum suction devices.
  • 3. Die Transportleisten 10, 20, 30, 40 können durch entsprechende Ausführung der Kurvenscheibe 51 des Antriebs 50 vor dem Absenken um einen kleinen Betrag in horizontaler Richtung zurückversetzt werden, um empfindliche Bearbeitungsteile P nicht durch die Absenkbewegung der Mitnehmerstifte 18, 19 zu verkratzen.3. The transport strips 10 , 20 , 30 , 40 can be set back by a small amount in the horizontal direction by a corresponding design of the cam plate 51 of the drive 50 in order not to scratch sensitive processing parts P by the lowering movement of the driving pins 18 , 19 .
  • 4. Der Antrieb 76 zur Einleitung des Siebputzvorganges und des Siebtragrahmenwechsels kann auch als motorisch betätigter Zahnstangen- oder Spindeltrieb, Druckzylinder oder ähnlich ausgeführt sein und somit z. B. über Programmsteuerung betätigt werden.4. The drive 76 for initiating the screen cleaning process and the screen support frame change can also be designed as a motor-operated rack or spindle drive, pressure cylinder or similar and thus z. B. operated via program control.
  • 5. Ganz allgemein können sämtliche Kurvenscheibenantriebe durch elektrisch oder elektronisch gesteuerte Luft-, Vakuum- oder Hydraulikzylinder- oder Motoren oder durch elektrische Antriebe ersetzt werden.5. In general, all cam drives can through electrically or electronically controlled air, Vacuum or hydraulic cylinder or motors or by electric drives to be replaced.
  • 6. Der Antrieb 78 zum Andrücken der Rakel 871, 881 gegen die Bespannung 821, 831 der Siebrahmen 82, 83 kann durch eine Zwangsführung der Rakelhalter 87, 88 ersetzt werden.6. The drive 78 for pressing the squeegee 871 , 881 against the fabric 821 , 831 of the screen frame 82 , 83 can be replaced by a positive guidance of the squeegee holder 87 , 88 .
  • 7. Der Antrieb 60 kann so ausgelegt sein, daß die Transportleisten 10, 20, 30, 40 bei Beginn eines Transportschrittes die Teile P um einen geringen Betrag von den Auflagen 11, 12; 21, 22; 31, 32; 41, 42 abheben, damit bei dem horizontalen Transportschritt die Enden der Teile P nicht auf den Auflagen 11, 12; 21, 22; 31, 32; 41, 42 rutschen oder schaben und dadurch eventuell beschädigt werden.7. The drive 60 can be designed so that the transport strips 10 , 20 , 30 , 40 at the start of a transport step, the parts P by a small amount from the supports 11 , 12 ; 21 , 22 ; 31 , 32 ; Lift off 41 , 42 so that the ends of parts P do not rest on supports 11 , 12 ; 21 , 22 ; 31 , 32 ; 41 , 42 slip or scrape and may be damaged.
  • 8. Die erfindungsgemäße Transportvorrichtung kann aus nur einer Transportbahn oder aus beliebig vielen Transportbahnen in gerader oder ungerader Zahl bestehen, wodurch sich die Ausgangsrichtung der Bearbeitungsteile P beliebig festlegen läßt. 8. The transport device according to the invention can only one transport track or from any number of transport tracks consist of an even or odd number, which makes the Determine the starting direction of the machining parts P as you like leaves.  
  • 9. Der parallele Abstand der einzelnen Transportbahnen zueinander kann nach Bedarf festgelegt werden.9. The parallel distance of the individual transport lanes can be set to each other as needed.
  • 10. Da es beim Siebdrucken bekanntermaßen von Vorteil ist, mit einem Warmluftgebläse den Trocknungsvorgang der bedruckten Teile zu beschleunigen, können eine oder mehrere Transportbahnen mit einer tunnelartigen Abdeckung versehen sein, durch welche Warmluft geleitet wird.10. As is known to be an advantage in screen printing, the drying process with a warm air blower to accelerate printed parts, one or more Provide transport lanes with a tunnel-like cover which warm air is led through.
  • 11. In Fig. 11 ist die Teilefixierung 35 mit einem zu bearbeitenden Teil P von relativ geringer Länge und in Fig. 11A mit einem Bearbeitungsteil von relativ großer Länge wiedergegeben. Durch auswechselbare Führungen 131, deren Breite der Länge der Bearbeitungsteile angepaßt wird, ist es möglich, nacheinander auf der gleichen Transportvorrichtung Teile P unterschiedlicher Länge zu bearbeiten. Die Öffnungen 39 in den Auflagen 11, 21, 31, 41 werden dann zweckmäßigerweise als querorientierte Langlöcher ausgeführt.11. In FIG. 11 the part fixation 35 is shown with a part P to be machined of a relatively short length and in FIG. 11A with a machining part of a relatively long length. Exchangeable guides 131 , the width of which is adapted to the length of the processing parts, make it possible to process parts P of different lengths one after the other on the same transport device. The openings 39 in the supports 11 , 21 , 31 , 41 are then expediently designed as transversely oriented elongated holes.
  • 12. Beim Transport von relativ schweren Teilen P auf der seitlich geneigten erfindungsgemäßen Transportvorrichtung sind die oberen Führungskanten 13, 23, 33, 43 verzichtbar, da durch das Schwergewicht der Teile P diese sowieso an den unteren Führungskanten 14, 24, 34, 44 der Transportbahnen 1, 2, 3, 4 anliegen und dadurch ein störungsfreier Transport sowie Bearbeitung der Teile P möglich ist.12. When transporting relatively heavy parts P on the laterally inclined transport device according to the invention, the upper guide edges 13 , 23 , 33 , 43 are dispensable, since the heavy weight of the parts P means that they are on the lower guide edges 14 , 24 , 34 , 44 of the transport tracks anyway 1 , 2 , 3 , 4 and thus trouble-free transport and processing of the parts P is possible.
  • 13. Der Weg der Bearbeitungsteile P kann auch von unten nach oben verlaufen. In diesem Fall ist für die Übergabe von einer Transportbahn zur nächsten, eine Übergabestation z. B. in Form eines Schiebers, Greifers oder Luftstrahles notwendig. 13. The path of the processing parts P can also from below run upwards. In this case it is for the handover from one transport lane to the next, a transfer station e.g. B. in the form of a slide, gripper or air jet necessary.  
  • 14. Die Transportbahnen 1, 2, 3, 4 können auch ohne oder mit nur geringer seitlicher Neigung ausgeführt werden. In diesem Fall ist für die Übergabe von einer Transportbahn zur nächsten eine Übergabestation z. B. in Form eines Schiebers, Greifers oder Luftstrahls notwendig.14. The transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 can also be carried out without or with only a slight lateral inclination. In this case, a transfer station for the transfer from one transport path to the next. B. in the form of a slide, gripper or air jet necessary.
  • 15. Die gezeigte Siebdruckstation 8 kann auch so angeordnet sein, daß die Teile P nicht am Ende der Transportbahnen 1, 3 sondern am Anfang der Transportbahnen 2, 4 bedruckt werden.15. The screen printing station 8 shown can also be arranged so that the parts P are not printed at the end of the transport tracks 1 , 3 but at the beginning of the transport tracks 2 , 4 .
  • 16. Die Siebdruckstation 8 kann statt am Ende der Transportbahnen 1, 3 beispielsweise etwa in deren Mitte angeordnet sein, wodurch sich lediglich der Ausschiebeweg für den Siebtragrahmen 81 zur Siebputzvorrichtung 9 verlängert.16. Instead of at the end of the transport tracks 1 , 3 , the screen printing station 8 can, for example, be arranged approximately in the middle thereof, as a result of which only the extension path for the screen support frame 81 to the screen cleaning device 9 is extended.
  • 17. Die Siebdruckstation 8 kann auch nur für Einfachdruck mit nur einem Siebrahmen 82 und nur einem Rakelhalter 87 ausgelegt sein.17. The screen printing station 8 can also be designed for single printing with only one screen frame 82 and only one squeegee 87 .
  • 18. Die Siebdruckstation 8 kann auch für Mehrfachdruck mit mehr als zwei Siebrahmen 82, 83 und mehr als zwei Rakelhaltern 87, 88 ausgelegt sein.18. The screen printing station 8 can also be designed for multiple printing with more than two screen frames 82 , 83 and more than two doctor holders 87 , 88 .
  • 19. Das lagerichtige Einstellen der Siebrahmen 82, 83 kann auch außerhalb der erfindungsgemäßen Transportvorrichtung in einer separaten Einstellstation erfolgen, auf welche die Maße der Führungsschienen 84, 85 mit ihren Anschlägen 841, 851 ebenso übertragen worden sind, wie die Maße der Dreipunktaufnahmen 29, 291. Dadurch können die Siebrahmen 82, 83 mit den Druckbildern 822, 832 in den Bespannungen 821, 831 beliebig im Voraus lagerichtig eingestellt werden. 19. The positioning of the sieve frames 82 , 83 in the correct position can also take place outside the transport device according to the invention in a separate setting station, to which the dimensions of the guide rails 84 , 85 with their stops 841 , 851 as well as the dimensions of the three-point receptacles 29 , 291 have been transferred . As a result, the screen frames 82 , 83 with the printed images 822 , 832 in the coverings 821 , 831 can be set in the correct position as desired in advance.
  • 20. Die erfindungsgemäße Transportvorrichtung kann an ihren Transportbahnen 1, 2, 3, 4 an beliebiger Stelle mit Prägedruck-, Blindprägedruck-, Tampondruck- oder sonstigen Bearbeitungs- oder Montagestationen versehen sein, wobei jede dieser Stationen mit einer Dreipunktaufnahme 29 ausgerüstet sein kann.20. The transport device according to the invention can be provided on its transport tracks 1 , 2 , 3 , 4 at any point with embossing, blind embossing, pad printing or other processing or assembly stations, each of these stations being equipped with a three-point receptacle 29 .
  • 21. Es ist auch möglich, daß an Stelle der beschriebenen Dreipunktaufnahme 29 eine andere Art der Ausführung einer Aufnahme für das Bearbeitungsteil P vorgesehen wird. Diese Aufnahme kann aus mindestens einem feststehenden Aufnahmestift und zwei um einen kurzen Betrag in Bewegungsrichtung der Transportleiste 10 auslenkbaren Aufnahmestiften bestehen, wobei der oder die feststehenden Aufnahmestifte durch eine Öffnung bzw. durch Öffnungen in oder an der Transportbahn 1 und die auslenkbaren Aufnahmestifte durch in Bewegungsrichtung der Transportleiste 10 orientierte Langlöcher in oder an den Auflagen 11, 12 der Transportbahn 1 hindurchragen und ebenso wie die beschriebene Dreipunktaufnahme 29 auf der schwenkbaren Welle 28 exzentrisch gelagert ist und deshalb vom Antrieb 281 durch Schwenken der Welle 28 über die Transportebene anhebbar und unter die Transportebene absenkbar ist.21. It is also possible that, instead of the three-point receptacle 29 described, another type of execution of a receptacle for the processing part P is provided. This receptacle can consist of at least one fixed locating pin and two locating pins which can be deflected by a short amount in the direction of movement of the transport bar 10, the stationary locating pin or pins through an opening or through openings in or on the transport path 1 and the deflectable locating pins by in the direction of movement of the Transport bar 10 oriented elongated holes protrude in or on the supports 11 , 12 of the transport track 1 and, like the three-point receptacle 29 described, is mounted eccentrically on the pivotable shaft 28 and can therefore be raised by the drive 281 by pivoting the shaft 28 via the transport plane and lowered below the transport plane is.
  • 22. An den Kupplungen 71, 72, welche den Kupplungsrahmen 7 mit dem Siebtragrahmen 81 verbinden, ist die siebrahmenseitige Öse 712, 722 verzichtbar, wenn der Siebtragrahmen 81 entlang des Kupplungsrahmens 7 mit einem Steg oder sonstigen Profil versehen ist, an welchen die nach unten orientierten kupplungsrahmenseitigen Haken 711, 721 einhaken können.22. On the couplings 71 , 72 , which connect the coupling frame 7 to the sieve support frame 81 , the sieve frame-side eyelet 712 , 722 is dispensable if the sieve support frame 81 is provided along the coupling frame 7 with a web or other profile, on which the downward can hook hooks 711 , 721 oriented on the coupling frame.
  • 23. Die Transportleisten 10, 30 können starr miteinander verbunden sein, ebenso die Transportleisten 20, 40.23. The transport strips 10 , 30 can be rigidly connected to one another, as can the transport strips 20 , 40 .
Bezugszeichenliste
   1 Transportbahn
  10 Transportleiste an Transportbahn 1
  11 Auflage oben an Transportbahn 1
  12 Auflage unten an Transportbahn 1
  13 Führungskante oben an Transportbahn 1
 131 auswechselbare Führung
  14 Führungskante unten an Transportbahn 1
  15 Kippstufe
  18 erste Reihe Mitnehmer
  19 zweite Reihe Mitnehmer
   2 Transportbahn
  20 Transportleiste an Transportbahn 2
  21 Auflage oben an Transportbahn 2
  22 Auflage unten an Transportbahn 2
  23 Führungskante oben an Transportbahn 2
  24 Führungskante unten an Transportbahn 2
  25 Aufnahmestift fest
 251 Aufnahmestift fest
  26 Aufnahmestift fest
 261 Aufnahmestift fest
  27 Aufnahmestift auslenkbar
 271 Aufnahmestift auslenkbar
 272 Langloch
 273 Langloch
  28 Schwenkwelle
 281 siebter Antrieb
 282 Stange
 283 Hebel
 284 Seil
 285 Zugfeder
  29 Dreipunktaufnahme
 291 Dreipunktaufnahme
 292 Dreipunktaufnahme
 294 Dreipunktaufnahme
 295 Dreipunktaufnahme
 296 Dreipunktaufnahme
   3 Transportbahn
  30 Transportleiste an Transportbahn 3
  31 Auflage oben an Transportbahn 3
  32 Auflage unten an Transportbahn 3
  33 Führungskante oben an Transportbahn 3
  34 Führungskante unten an Transportbahn 3
  35 Teilefixierung
  36 Welle
  37 Federstab
  38 Hebel
 381 Stange
  39 Öffnung für Federstab 37
   4 Transportbahn
  40 Transportleiste an Transportbahn 4
  41 Auflage oben an Transportbahn 4
  42 Auflage unten an Transportbahn 4
  43 Führungskante oben an Transportbahn 4
  44 Führungskante unten an Transportbahn 4
  45 Transportbahnverlängerung
 451 Speicherstation
 452 Speicher
 453 Schreibteilstation
 454 Schreibteil
 455 Schweißstation
 456 Hochfrequenz-Schweißgerät
 457 Dochtstation
 458 Schreibdocht
 459 Kappenstation
4510 Schutzkappe
   5 Antriebswelle
  50 erster Antrieb
  51 Nockenscheibe
  52 Hebel
  53 Stange
 531 Schwenkhebel
  54 unterer Hebel
  55 Schwenkwelle
  56 oberer Hebel
  57 Stange
  58 Stange
  59 Feder
 591 Druckzylinder
 592 Kolbenstange
  60 zweiter Antrieb
  61 Nockenscheibe
  62 Hebel
  63 Stange
 631 Stange
  64 Hebel
 641 Hebel
  65 Schwenkwelle
 651 Schwenkwelle
  66 horizontaler Hebel
 661 horizontaler Hebel
  67 Stange
 671 Stange
  68 Stange
 681 Stange
  69 Feder
 691 Druckzylinder
 692 Kolbenstange
   7 Kupplungsrahmen
  71 Kupplung
 711 Haken der Kupplung 71
 712 Öse der Kupplung 71
  72 Kupplung
 721 Haken der Kupplung 72
 722 Öse der Kupplung 72
  73 Kupplung
 731 Haken der Kupplung 73
 732 Öse
  74 Stange
 741 Federelement
  75 Stange
 751 Federelement
  76 dritter Antrieb
 761 Handhebel
  77 vierter Antrieb
 771 Kolbenstange
  78 fünfter Antrieb
 781 Kolbenstange
   8 Siebdruckstation
  81 Siebtragrahmen
  82 Siebrahmen
 821 Bespannung des Siebrahmens 82
 822 Druckbild Kreis
  83 Siebrahmen
 831 Bespannung des Siebrahmens 83
 832 Druckbild Punkt
  84 Führungsschiene
 841 Anschlag an Führungsschiene 84
 842 verlängerte Oberfläche der Führungsschiene 84
 843 Höcker
  85 Führungsschiene
 851 Anschlag an Führungsschiene 85
 852 verlängerte Oberfläche der Führungsschiene 85
 853 Höcker
  86 Rakelführungsrahmen
  87 Rakelhalter
 871 Rakel
  88 Rakelhalter
 881 Rakel
  89 Verbindungsstange
   9 Siebputzvorrichtung
  90 sechster Antrieb
 901 Führungsstange
 902 Führungsstange
  91 Putzkörper naß
 911 Putzkörper trocken
  92 Putzkörper naß
 921 Putzkörper trocken
Reference list
1 transport track
10 Transport bar on transport track 1
11 Support on top of conveyor track 1
12 support at the bottom of conveyor track 1
13 Leading edge at the top of conveyor track 1
131 interchangeable guides
14 Leading edge at the bottom of conveyor track 1
15 flip-flop
18 first row carriers
19 second row of carriers
2 transport track
20 Transport bar on transport track 2
21 support on top of conveyor track 2
22 Support at the bottom of conveyor track 2
23 Leading edge at the top of conveyor track 2
24 Leading edge at the bottom of conveyor track 2
25 recording pen firmly
251 recording pen firmly
26 recording pin firmly
261 locating pin firmly
27 holding pin deflectable
271 Pick-up pin can be deflected
272 slot
273 slot
28 swivel shaft
281 seventh drive
282 bar
283 levers
284 rope
285 tension spring
29 three-point recording
291 three-point shot
292 three-point shot
294 three-point shot
295 three-point shot
296 three-point shot
3 transport track
30 Transport bar on transport track 3
31 Top of conveyor 3
32 support at the bottom of conveyor track 3
33 Leading edge on top of conveyor track 3
34 leading edge at the bottom of conveyor track 3
35 Part fixation
36 wave
37 spring rod
38 levers
381 bar
39 Opening for spring rod 37
4 transport track
40 Transport bar on transport track 4
41 Top support on conveyor track 4
42 Support at the bottom of conveyor track 4
43 Leading edge at the top of conveyor track 4
44 Guide edge at the bottom of conveyor track 4
45 Transport path extension
451 storage station
452 memories
453 writing station
454 writing part
455 welding station
456 high frequency welding machine
457 wick station
458 writing wick
459 cap station
4510 protective cap
5 drive shaft
50 first drive
51 cam disc
52 levers
53 rod
531 swivel lever
54 lower lever
55 swivel shaft
56 upper lever
57 rod
58 rod
59 spring
591 impression cylinder
592 piston rod
60 second drive
61 cam disc
62 levers
63 bar
631 bar
64 levers
641 lever
65 swivel shaft
651 swivel shaft
66 horizontal lever
661 horizontal lever
67 bar
671 bar
68 rod
681 rod
69 spring
691 impression cylinder
692 piston rod
7 coupling frame
71 clutch
711 hook of coupling 71
712 eye of coupling 71
72 clutch
721 Hook of the coupling 72
722 Coupling eyelet 72
73 clutch
731 Hook of the coupling 73
732 eyelet
74 rod
741 spring element
75 bars
751 spring element
76 third drive
761 hand lever
77 fourth drive
771 piston rod
78 fifth drive
781 piston rod
8 screen printing station
81 sieve support frame
82 sieve frames
821 covering the sieve frame 82
822 printed image circle
83 sieve frame
831 covering the sieve frame 83
832 printed image dot
84 guide rail
841 stop on guide rail 84
842 extended surface of the guide rail 84
843 humps
85 guide rail
851 Stop on guide rail 85
852 extended surface of the guide rail 85
853 hump
86 doctor guide frame
87 squeegee holder
871 squeegee
88 squeegee holder
881 squeegee
89 connecting rod
9 Screen cleaning device
90 sixth drive
901 guide rod
902 guide rod
91 cleaning body wet
911 cleaning body dry
92 cleaning body wet
921 cleaning body dry
Auflistung der AntriebeList of drives
 50 erster Antrieb für die Hin- und Herbewegung     der Transportleisten 10, 20, 30, 40
 60 zweiter Antrieb für die Anhebung und Absenkung     der Transportleisten 10, 20, 30, 40
 76 dritter Antrieb für die Verschiebung der Rahmen 7, 81
 77 vierter Antrieb für die Bewegung der Rakel 871, 881
 78 fünfter Antrieb für den Andruck der Rakel 871, 881
 90 sechster Antrieb für die Bewegung der     Putzkörper 91, 911; 92, 921
281 siebter Antrieb für die Betätigung der Dreipunktaufnahme     und eventuell der Teilefixierung 35
50 first drive for the back and forth movement of the transport strips 10, 20, 30, 40
60 second drive for raising and lowering the transport strips 10, 20, 30, 40
76 third drive for the displacement of the frames 7, 81
77 fourth drive for the movement of the doctor blade 871, 881
78 fifth drive for pressing the squeegee 871, 881
90 sixth drive for the movement of the cleaning bodies 91, 911; 92, 921
281 seventh drive for actuating the three-point mounting and possibly the parts fixation 35

Claims (44)

1. Vorrichtung zum Transport von zu bearbeitenden Teilen, insbesondere zu bedruckenden und/oder zu montierenden länglichen Teilen wie Schreib- oder Malstiften, Feuerzeugen od. dgl., wobei die Teile schrittweise auf mindestens einer Transportbahn in eine Richtung transportiert und an mindestens einer Bearbeitungsstation an der Transportbahn bearbeitet werden, dadurch gekennzeichnet, daß die Transportbahn (1) aus zwei parallelen Auflagen (11, 12), auf denen die Teile (P) aufliegen, einer zwischen den Auflagen (11, 12) angeordneten, beweglichen Transportleiste (10) mit Mitnehmern (18, 19), einem ersten Antrieb (50) für eine Hin- und Rückbewegung der Transportleiste (10) um mindestens einen Transportschritt und einem zweiten Antrieb (60) für eine Absenkung und Anhebung der Transportleiste (10) besteht.1. Device for transporting parts to be processed, in particular elongated parts to be printed and / or assembled, such as pens or crayons, lighters or the like, the parts being transported step by step in at least one transport path in one direction and to at least one processing station of the transport path, characterized in that the transport path ( 1 ) consists of two parallel supports ( 11 , 12 ) on which the parts (P) rest, a movable transport bar ( 10 ) arranged between the supports ( 11 , 12 ) Carriers ( 18 , 19 ), a first drive ( 50 ) for a back and forth movement of the transport bar ( 10 ) by at least one transport step and a second drive ( 60 ) for lowering and raising the transport bar ( 10 ).
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Mitnehmer (18, 19) aus zwei Reihen von Mitnehmerstiften bestehen.2. Device according to claim 1, characterized in that the drivers ( 18 , 19 ) consist of two rows of driver pins.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Mitnehmer aus Querstegen oder Quermulden auf der Transportleiste (10) bestehen.3. Apparatus according to claim 1, characterized in that the drivers consist of crossbars or troughs on the transport bar ( 10 ).
4. Vorrichtung nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch Vakuumsauger als Mitnehmer.4. The device according to claim 1, characterized by Vacuum suction cup as driver.
5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, gekennzeichnet durch eine Führungskante (14) an der Außenseite einer Auflage (12). 5. Device according to one of claims 1 to 4, characterized by a guide edge ( 14 ) on the outside of a support ( 12 ).
6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, gekennzeichnet durch eine im Querschnitt etwa trogförmige Transportbahn (1) mit zwei Führungskanten (13, 14) an den Außenseiten der Auflagen (11, 12) (Fig. 2).6. Device according to one of claims 1 to 4, characterized by an approximately trough-shaped transport track ( 1 ) with two guide edges ( 13 , 14 ) on the outer sides of the supports ( 11 , 12 ) ( Fig. 2).
7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß eine Führungskante (13) als auswechselbare Führung (131) ausgebildet ist, deren Breite der Länge der Bearbeitungsteile (P) angepaßt ist.7. The device according to claim 6, characterized in that a guide edge ( 13 ) is designed as an exchangeable guide ( 131 ), the width of which is adapted to the length of the processing parts (P).
8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, gekennzeichnet durch mindestens eine in einer Transportrichtung verlaufende Transportbahn (1, 3) und mindestens eine zweite parallel verlaufende gegenläufige Transportbahn (2, 4).8. Device according to one of claims 1 to 7, characterized by at least one transport path ( 1 , 3 ) running in a transport direction and at least one second parallel opposite transport path ( 2 , 4 ).
9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß sämtliche in die gleiche Richtung transportierende Transportleisten (1, 3; 2, 4) starr miteinander verbunden sind.9. The device according to claim 8, characterized in that all transport bars transporting in the same direction ( 1 , 3 ; 2 , 4 ) are rigidly connected to one another.
10. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Transportbahnen (1, 2, 3, 4) in einer geneigten Ebene angeordnet sind, so daß das Bearbeitungsteil (P) durch sein Gewicht von einer auf die nächste Transportbahn (2, 3, 4) rutscht (Fig. 2, 6, 6A, 7, 7A).10. The device according to claim 8, characterized in that the transport tracks ( 1 , 2 , 3 , 4 ) are arranged in an inclined plane, so that the processing part (P) by its weight from one to the next transport track ( 2 , 3 , 4 ) slips ( Fig. 2, 6, 6A, 7, 7A).
11. Vorrichtung nach Anspruch 8, gekennzeichnet durch eine Einrichtung zur Verschiebung des Bearbeitungsteiles (P) von einer Transportbahn (1, 3) auf die nächste gegenläufige Transportbahn (2, 4). 11. The device according to claim 8, characterized by a device for moving the processing part (P) from a transport path ( 1 , 3 ) to the next opposite transport path ( 2 , 4 ).
12. Vorrichtung nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, daß zur Verschiebung der Bearbeitungsteile (P) von einer Transportbahn (1) auf die nächste gegenläufige Transportbahn (2) ein kurzes Teil der Führungskante (14) der Auflage (12) am hinteren Ende der abgebenden Transportbahn (1) und ein kurzes Teil der Führungskante (23) der Auflage (21) am Anfang der übernehmenden nächsten gegenläufigen Transportbahn (2) fehlen.12. The apparatus of claim 10 or 11, characterized in that for moving the machining parts (P) from a transport path ( 1 ) to the next opposite transport path ( 2 ) a short part of the leading edge ( 14 ) of the support ( 12 ) at the rear end the emitting transport path ( 1 ) and a short part of the leading edge ( 23 ) of the support ( 21 ) at the beginning of the next opposing transport path ( 2 ) taking over are missing.
13. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der erste Antrieb (50) ein mechanisches Nockenscheiben-Hebelwerk (51-58) ist.13. Device according to one of claims 1 to 12, characterized in that the first drive ( 50 ) is a mechanical cam disc lever mechanism ( 51 - 58 ).
14. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der erste Antrieb (50) aus folgenden Teilen besteht: einer umlaufenden Welle (5), auf der eine erste Nokenscheibe (51) gelagert ist, einen Anlagehebel (52), der durch eine Feder (59) an die Nockenscheibe (51) angedrückt wird, und bei umlaufender Nockenscheibe (51) Schwenkbewegungen ausführt, eine Stange (53), die die Schwenkbewegungen des Anlagehebels (52) auf einen an einer Schwenkwelle (55) gelagerten Schwenkhebel (531) überträgt, wobei die Schwenkwelle (55) unterhalb und quer zu den Transportbahnen (1, 2, 3, 4) gelagert ist, jeweils einen unteren Schwenkhebel (54), der durch Stangen (57) mit jeweils einer Transportleiste (40, 20), die in die eine Richtung transportiert, verbunden ist und jeweils einen oberen Schwenkhebel (56), der durch Stangen (58) mit jeweils einer Transportleiste (30, 10), die in die entgegengesetzte Richtung transportiert, verbunden ist. 14. The apparatus according to claim 13, characterized in that the first drive ( 50 ) consists of the following parts: a rotating shaft ( 5 ) on which a first cam disc ( 51 ) is mounted, a contact lever ( 52 ) by a spring ( 59 ) is pressed onto the cam disc ( 51 ) and carries out pivoting movements when the cam disc ( 51 ) rotates, a rod ( 53 ) which transmits the pivoting movements of the contact lever ( 52 ) to a pivot lever ( 531 ) mounted on a pivot shaft ( 55 ) , wherein the swivel shaft ( 55 ) is mounted below and transversely to the transport tracks ( 1 , 2 , 3 , 4 ), each a lower swivel lever ( 54 ) which by rods ( 57 ) each with a transport bar ( 40 , 20 ), the transported in one direction, and each connected to an upper pivot lever ( 56 ) which is connected by rods ( 58 ) to a respective transport bar ( 30 , 10 ) which transports in the opposite direction.
15. Vorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß der die Schwenkwelle (55) antreibende Schwenkhebel (531) mit einem unteren Schwenkhebel (54) oder einem oberen Schwenkhebel (56) einstückig ausgebildet ist.15. The apparatus according to claim 14, characterized in that the pivot shaft ( 55 ) driving pivot lever ( 531 ) with a lower pivot lever ( 54 ) or an upper pivot lever ( 56 ) is integrally formed.
16. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Antrieb (60) ein mechanisches Nockenscheiben-Hebelwerk (61-68; 631-681) ist.16. Device according to one of claims 1 to 15, characterized in that the second drive (60), a mechanical cam disc lever mechanism (61-68; 631-681) is.
17. Vorrichtung nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Antrieb (60) aus folgenden Teilen besteht:
einer umlaufenden Welle (5), auf der eine zweite Nockenscheibe (61) gelagert ist, einen Anlagehebel (62), der durch eine Feder (69) an die zweite Nockenscheibe (61) angedrückt wird, und bei umlaufender Nockenscheibe (61) Schwenkbewegungen ausführt, eine Stange (63), die die Schwenkbewegungen auf einen an einer Schwenkwelle (65) gelagerten senkrechten Schwenkhebel (64) überträgt, wobei die Schwenkwelle (65) unterhalb und quer zu den Transportbahnen (1, 2, 3, 4) gelagert ist und jeweils mindestens einen horizontalen Schwenkhebel (66), der mit jeweils einer Transportleiste (40, 30, 20, 10) durch eine Stange (67, 68) verbunden ist.
17. The apparatus according to claim 16, characterized in that the second drive ( 60 ) consists of the following parts:
a revolving shaft ( 5 ), on which a second cam disc ( 61 ) is mounted, a contact lever ( 62 ), which is pressed against the second cam disc ( 61 ) by a spring ( 69 ), and performs pivoting movements when the cam disc ( 61 ) rotates , a rod ( 63 ) which transmits the swivel movements to a vertical swivel lever ( 64 ) mounted on a swivel shaft ( 65 ), the swivel shaft ( 65 ) being mounted below and transversely to the transport tracks ( 1 , 2 , 3 , 4 ) and in each case at least one horizontal pivot lever ( 66 ), which is connected to a transport bar ( 40 , 30 , 20 , 10 ) by a rod ( 67 , 68 ).
18. Vorrichtung nach Anspruch 17, gekennzeichnet durch mindestens ein weiteres Untersystem, bestehend aus einer Stange (631), die die Schwenkbewegung des Anlagehebels (62) auf einen zweiten, an einer zweiten Schwenkwelle (651) gelagerten senkrechten Schwenkhebel (641) überträgt, wobei die Schwenkwelle (651) unterhalb und quer zu den Transportbahnen (1, 2, 3, 4) gelagert ist und jeweils mindestens einen horizontalen Schwenkhebel (661), der mit jeweils einer Transportleiste (40, 30, 20, 10) durch eine Stange (671, 681) verbunden ist. 18. The apparatus according to claim 17, characterized by at least one further subsystem consisting of a rod ( 631 ), which transmits the pivoting movement of the contact lever ( 62 ) to a second, on a second pivot shaft ( 651 ) mounted vertical pivot lever ( 641 ), wherein the swivel shaft ( 651 ) is mounted underneath and transversely to the transport tracks ( 1 , 2 , 3 , 4 ) and each has at least one horizontal swivel lever ( 661 ), each with a transport bar ( 40 , 30 , 20 , 10 ) through a rod ( 671 , 681 ) is connected.
19. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 13 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Nockenscheibe (51) und die zweite Nockenscheibe (61) auf einer gemeinsam umlaufenden Welle (5) gelagert sind.19. Device according to one of claims 13 to 18, characterized in that the first cam ( 51 ) and the second cam ( 61 ) are mounted on a common rotating shaft ( 5 ).
20. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der erste und/oder zweite Antrieb (50, 60) als hydraulischer oder pneumatischer Zylinder oder als Elektromagnet, jeweils mit Programmsteuerung ausgebildet ist.20. Device according to one of claims 1 to 12, characterized in that the first and / or second drive ( 50 , 60 ) is designed as a hydraulic or pneumatic cylinder or as an electromagnet, each with program control.
21. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekennzeichnet, daß die Bearbeitungsstation (8) eine Siebdruckstation, Prägedruckstation, Blindprägedruckstation oder Montagestation ist.21. Device according to one of claims 1 to 20, characterized in that the processing station ( 8 ) is a screen printing station, embossing printing station, blind embossing printing station or assembly station.
22. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 21, gekennzeichnet durch eine Siebdruckstation (8) oberhalb der Transportbahnen (1, 2, 3, 4) mit einem verschiebbar gelagerten Siebtragrahmen (81), einen zum Siebtragrahmen (81) parallel verlaufenden, mit diesem verschiebbaren und durch mindestens eine lösbare Kupplung (71, 72) verbundenen Kupplungsrahmen (7) und einen am Kupplungsrahmen (7) angreifenden dritten Antrieb (76) zur Verschiebung beider Rahmen (7, 81), wobei der dritte Antrieb (76) den Siebtragrahmen (81) über den Kupplungsrahmen (7) gegen einen Anschlag zieht und fixiert.22. Device according to one of claims 1 to 21, characterized by a screen printing station ( 8 ) above the transport tracks ( 1 , 2 , 3 , 4 ) with a displaceably mounted screen support frame ( 81 ), one running parallel to the screen support frame ( 81 ), with this displaceable and connected by at least one releasable coupling (71, 72) coupling frame (7) and acting on the coupling frame (7) third drive (76) for displacing both frames (7, 81), wherein the third drive (76) the Siebtragrahmen ( 81 ) pulls over the coupling frame ( 7 ) against a stop and fixes it.
23. Vorrichtung nach Anspruch 22, gekennzeichnet durch einen am Kupplungsrahmen (7) gelagerten vierten Antrieb (77) für die Rakelbewegung, einen am Siebtragrahmen (81) gelagerten Rakelführungsrahmen (86) und einer lösbaren dritten Kupplung (73) zwischen dem vierten Antrieb (77) und dem Rakelführungsrahmen (86). 23. The device according to claim 22, characterized by a fourth drive ( 77 ) mounted on the coupling frame ( 7 ) for the squeegee movement, a squeegee guide frame ( 86 ) mounted on the screen support frame ( 81 ) and a releasable third coupling ( 73 ) between the fourth drive ( 77 ) and the doctor guide frame ( 86 ).
24. Vorrichtung nach Anspruch 22 oder 23, gekennzeichnet durch einen am Kupplungsrahmen (7) gelagerten fünften Antrieb (78) zum Andruck der Rakel (871, 881) gegen die Bespannung (821, 831) des Siebrahmens (82, 83).24. The device according to claim 22 or 23, characterized by a fifth drive ( 78 ) mounted on the coupling frame ( 7 ) for pressing the squeegee ( 871 , 881 ) against the covering ( 821 , 831 ) of the screen frame ( 82 , 83 ).
25. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 22 bis 24, dadurch gekennzeichnet, daß der dritte Antrieb (76) als Schwenkhebel und der vierte und fünfte Antrieb (77, 78) jeweils als Druckzylinder ausgebildet sind.25. Device according to one of claims 22 to 24, characterized in that the third drive ( 76 ) as a pivot lever and the fourth and fifth drive ( 77 , 78 ) are each designed as a pressure cylinder.
26. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 22 bis 25, dadurch gekennzeichnet, daß zur Reinigung mindestens einer Bespannung (821) eines Siebrahmens (82), der Siebtragrahmen (81) durch den dritten Antrieb (76) in Längsrichtung von der Transportvorrichtung herunterschiebbar ist, so daß der Siebrahmen (82) von unten für eine Siebputzvorrichtung (9) zugänglich ist.26. Device according to one of claims 22 to 25, characterized in that for cleaning at least one covering ( 821 ) of a sieve frame ( 82 ), the sieve support frame ( 81 ) by the third drive ( 76 ) can be pushed down in the longitudinal direction from the transport device, so that the screen frame ( 82 ) is accessible from below for a screen cleaning device ( 9 ).
27. Vorrichtung nach Anspruch 26, dadurch gekennzeichnet, daß der dritte Antrieb (76) als motorisch betätigter Zahnstangen- oder Spindeltrieb, Druckzylinder, od. dgl. ausgebildet ist und über eine Programmsteuerung betätigt wird.27. The apparatus according to claim 26, characterized in that the third drive ( 76 ) is designed as a motor-driven rack or spindle drive, pressure cylinder, or the like. And is operated via a program control.
28. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 22 bis 27, gekennzeichnet durch eine Blockadeeinrichtung für den ersten Antrieb (50), indem die Kolbenstange (592) eines Druckzylinders (591) gegen den Hebel (52) ausfährt, so daß dieser nicht mehr durch die Feder (59) zurückgezogen werden kann.28. The device according to one of claims 22 to 27, characterized by a blocking device for the first drive ( 50 ) by the piston rod ( 592 ) of a pressure cylinder ( 591 ) extends against the lever ( 52 ) so that it is no longer by the spring ( 59 ) can be withdrawn.
29. Vorrichtung nach Anspruch 28, dadurch gekennzeichnet, daß zur Blockierung des zweiten Antriebs (60) die Kolbenstange (692) eines Druckzylinders (691) gegen den Anlagehebel (62) ausgefahren wird, so daß der Anlagehebel (62) nicht mehr durch die Feder (69) zurückgezogen werden kann. 29. The device according to claim 28, characterized in that to block the second drive ( 60 ), the piston rod ( 692 ) of a pressure cylinder ( 691 ) against the contact lever ( 62 ) is extended so that the contact lever ( 62 ) is no longer by the spring ( 69 ) can be withdrawn.
30. Vorrichtung nach Anspruch 28 oder 29, gekennzeichnet durch eine Sicherungseinrichtung für den dritten Antrieb (76), so daß dieser nur zwischen zwei Transportschritten der Transportleisten (10, 20, 30, 40) einschaltbar ist.30. The device according to claim 28 or 29, characterized by a securing device for the third drive ( 76 ) so that it can only be switched on between two transport steps of the transport strips ( 10 , 20 , 30 , 40 ).
31. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 28 bis 30, gekennzeichnet durch eine Sicherheitseinrichtung, die ein Einschalten des ersten und zweiten Antriebs (50, 60) nur in der Phase erlaubt, wenn die Transportleisten (10, 20, 30, 40) sich in abgesenkter Stellung befinden.31. The device according to any one of claims 28 to 30, characterized by a safety device which allows the first and second drives ( 50 , 60 ) to be switched on only in the phase when the transport strips ( 10 , 20 , 30 , 40 ) are in a lowered position Position.
32. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 22 bis 31, dadurch gekennzeichnet, daß die erste und zweite Kupplung (71, 72) zwischen dem Kupplungsrahmen (7) und dem Siebtragrahmen (81) und die dritte Kupplung (73) zwischen dem vierten Antrieb (77) und dem Rakelführungsrahmen (86) jeweils aus zwei miteinander verhakbaren Elementen (711, 712; 721, 722; 731, 732) besteht.32. Device according to one of claims 22 to 31, characterized in that the first and second clutch ( 71 , 72 ) between the clutch frame ( 7 ) and the screen support frame ( 81 ) and the third clutch ( 73 ) between the fourth drive ( 77 ) and the squeegee guide frame ( 86 ) each consist of two elements ( 711 , 712 ; 721 , 722 ; 731 , 732 ) which can be hooked together.
33. Vorrichtung nach Anspruch 32, dadurch gekennzeichnet, daß die miteinander verhakbaren Elemente jeweils aus einem Dorn (711, 721, 731) und einer den Dorn (711, 721, 731) umfassenden Öse (712, 722, 732) besteht.33. Apparatus according to claim 32, characterized in that the mutually hookable elements each consist of a mandrel ( 711 , 721 , 731 ) and an eyelet ( 711 , 721 , 731 ) comprising ( 712 , 722 , 732 ).
34. Vorrichtung nach Anspruch 32 oder 33, dadurch gekennzeichnet, daß die aus zwei miteinander verhakbaren Elementen bestehenden drei Kupplungen (71, 72, 73) jeweils durch eine Anhebung des Kupplungsrahmens (7) gegenüber dem Siebtragrahmen (81) trennbar sind. 34. Apparatus according to claim 32 or 33, characterized in that the three couplings ( 71 , 72 , 73 ) consisting of two elements which can be hooked together are each separable by raising the coupling frame ( 7 ) relative to the screen support frame ( 81 ).
35. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 34, gekennzeichnet durch eine Dreipunktaufnahme (29) für das Bearbeitungsteil (P) in Bearbeitungsstellung, bestehend aus zwei feststehenden Aufnahmestiften (25, 26) und einem um einen kurzen Betrag in Bewegungsrichtung auslenkbaren Aufnahmestift (27), wobei die beiden feststehenden Aufnahmestifte (25, 26) durch zwei Öffnungen in oder an der Transportbahn (1) und der bewegliche Aufnahmestift (27) durch ein in Bewegungsrichtung orientiertes Langloch (272) hindurchragen, die drei Aufnahmestifte (25, 26, 27) unter die Transportbahn (1) absenkbar und zur Festlegung des Bearbeitungsteiles (P) anhebbar sind und einen siebten Antrieb (281) für die Dreipunktaufnahme (29) (Fig. 1, 9, 9A).35. Device according to one of claims 1 to 34, characterized by a three-point receptacle ( 29 ) for the machining part (P) in the machining position, consisting of two fixed locating pins ( 25 , 26 ) and a locating pin ( 27 ) which can be deflected by a short amount in the direction of movement. , wherein the two fixed receiving pins ( 25 , 26 ) protrude through two openings in or on the transport path ( 1 ) and the movable receiving pin ( 27 ) through an elongated hole ( 272 ) oriented in the direction of movement, the three receiving pins ( 25 , 26 , 27 ) can be lowered under the transport path ( 1 ) and raised to fix the processing part (P) and a seventh drive ( 281 ) for the three-point seat ( 29 ) ( FIGS. 1, 9, 9A).
36. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 34, gekennzeichnet durch eine Aufnahme für das Bearbeitungsteil (P) in Bearbeitungsstellung, bestehend aus mindestens einem feststehenden Aufnahmestift und zwei um einen kurzen Betrag in Bewegungsrichtung auslenkbaren Aufnahmestifte, wobei der oder die feststehenden Stifte durch eine Öffnung in oder an der Transportbahn und die auslenkbaren Stifte durch in Bewegungsrichtung orientierte Langlöcher hindurchragen, die Stifte unter die Transportbahn absenkbar und zur Festlegung des Bearbeitungsteiles anhebbar sind und einen siebten Antrieb für die Aufnahme.36. Device according to one of claims 1 to 34, characterized by a recording for the Machining part (P) in machining position, consisting from at least one fixed locating pin and two by a short amount in the direction of movement deflectable receiving pins, the or the fixed pins through an opening in or on the Transport path and the deflectable pins through in Protruding elongated holes, the pins can be lowered under the transport track and to Definition of the machining part can be raised and a seventh drive for inclusion.
37. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 36, gekennzeichnet durch eine lösbare Fixierung (35) für jedes Bearbeitungsteil (P), bestehend jeweils aus einem auf eine Stirnseite des Bearbeitungsteiles (P) drückenden Federstab (37), der in oder an einer schwenkbaren, unter der Transportebene befindlichen Welle (36) oder Leiste befestigt ist und einen achten Antrieb für die lösbare Fixierung. 37. Device according to one of claims 1 to 36, characterized by a releasable fixation ( 35 ) for each machining part (P), each consisting of a spring rod ( 37 ) pressing on an end face of the machining part (P), which in or on a pivotable , shaft ( 36 ) or bar located under the transport level and an eighth drive for releasable fixation.
38. Vorrichtung nach Anspruch 35, 36 oder 37, gekennzeichnet durch ein Kurvenscheibenwerk als achten Antrieb zur Betätigung der Dreipunktaufnahme (29) oder der Aufnahme und der Fixierung (35) des Bearbeitungsteiles (P).38. Apparatus according to claim 35, 36 or 37, characterized by a cam mechanism as the eighth drive for actuating the three-point receptacle ( 29 ) or the receptacle and fixation ( 35 ) of the machining part (P).
39. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 38, gekennzeichnet durch mindestens eine tunnelartige Abdeckung über einer Laufbahn (1-4) zum Hindurchleiten erwärmter Luft.39. Device according to one of claims 1 to 38, characterized by at least one tunnel-like cover over a track (1 - 4) heated for passing air.
40. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 39, gekennzeichnet durch die Verlängerung mindestens einer Transportbahn (45) zur Aufnahme weiterer Bearbeitungs­ und/oder Montagestationen (451, 453, 455, 457, 459) (Fig. 12).40. Device according to one of claims 1 to 39, characterized by the extension of at least one transport path ( 45 ) for receiving further processing and / or assembly stations ( 451 , 453 , 455 , 457 , 459 ) ( Fig. 12).
41. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 40, gekennzeichnet durch eine Wendestation zur Bearbeitung der Rückseite des Bearbeitungsteiles (P).41. Device according to one of claims 1 to 40, characterized by a turning station for processing the back of the processing part (P).
42. Vorrichtung nach Anspruch 41, dadurch gekennzeichnet, daß die Wendestation eine Kippstufe ist (Fig. 10).42. Apparatus according to claim 41, characterized in that the turning station is a tilting stage ( Fig. 10).
43. Verfahren zum Betrieb einer Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 42, dadurch gekennzeichnet, daß zur Vermeidung einer Beschädigung der zu transportierenden Teile durch eine Rutschbewegung auf den Auflagen, die Transportleisten bei einer Hinbewegung die Teile über die Auflagen angehoben werden. 43. Method for operating a device according to one of the Claims 1 to 42, characterized in that for Avoid damage to the items to be transported Divide by sliding on the pads that Transport bars when moving the parts over the requirements are increased.  
44. Verfahren zum Betrieb einer Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 43, dadurch gekennzeichnet, daß für den Siebputzvorgang die Transportbewegung der Transportleisten unterbrochen, der Siebtragrahmen durch den dritten Antrieb von der Transportbahn heruntergeschoben, die Reinigung der Siebrahmen von unten durchgeführt und erst nach Beendigung der Reinigung und Rückbewegung des Siebtragrahmens in seine Arbeitsstellung, die Transportbewegung der Transportleisten wieder aufgenommen wird.44. Method for operating a device according to a of claims 1 to 43, characterized in that for the screen cleaning process the transport movement of the Transport bars interrupted, the sieve support frame through the third drive from the transport track pushed down, cleaning the sieve frame from performed below and only after completion of the Cleaning and moving the screen support frame back into its Working position, the transport movement of the Transport strips is resumed.
DE19924209991 1992-03-27 1992-03-27 Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest. Withdrawn DE4209991A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924209991 DE4209991A1 (en) 1992-03-27 1992-03-27 Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924209991 DE4209991A1 (en) 1992-03-27 1992-03-27 Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4209991A1 true DE4209991A1 (en) 1993-09-30

Family

ID=6455164

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924209991 Withdrawn DE4209991A1 (en) 1992-03-27 1992-03-27 Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4209991A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004047049B3 (en) * 2004-09-28 2006-04-27 Weinmann Holzbausystemtechnik Gmbh Laminar workpiece holding and transporting device, has conveyor belt guided in machining range of workpiece over support device that is partitioned into segments that are lowered together with belt in effective area of workpiece
DE19929662B4 (en) * 1999-06-28 2013-03-28 Pfuderer Maschinenbau Gmbh Device for a modular assembly transfer system

Citations (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7231435U (en) * 1900-01-01 Hutt R
US1426039A (en) * 1920-05-20 1922-08-15 Waterbury Farrel Foundry Co Transfer mechanism
DE1133738B (en) * 1958-02-08 1962-07-26 Kurt Rehmus Feed device for items to be printed
US3117680A (en) * 1959-10-14 1964-01-14 Pompey Acieries A device for handling pieces having a square or like cross-section
DE1223757B (en) * 1961-05-31 1966-08-25 Davy & United Eng Co Ltd Turning device for blocks and angular bars
DE1998487U (en) * 1968-06-29 1968-12-12 Neubecker C A Device for generating a rectangular movement of a transport bar
US3586157A (en) * 1968-02-06 1971-06-22 Rose Forgrove Ltd Wrapping machines
DE1561051B2 (en) * 1967-04-28 1978-01-12 SCREEN PRINTING DEVICE
DD131463A1 (en) * 1977-05-23 1978-06-28 Heinz Agner Device for linear transport of slate-formed objects, preferably si-slices
DE2726895A1 (en) * 1977-06-15 1979-01-04 Hueper & Schmidt Kg Switching system for operating theatre lighting - has semiconductor relay ensuring smooth changeover from normal to auxiliary lighting
DE2504306B2 (en) * 1975-02-03 1979-11-08 Warimex Ottokar Hermann Gmbh, 1000 Berlin
DE3304090A1 (en) * 1982-03-05 1983-09-08 Sticht Fertigungstech Stiwa EQUIPMENT FOR MOUNTING OR EDITING WORKPIECES
DE3343556A1 (en) * 1983-12-01 1985-06-13 Fritz Hans Ulrich Dipl Ing Indexing apparatus for unit-load carriers of a production, assembly or suchlike system
US4589335A (en) * 1982-01-19 1986-05-20 Ake Svantesson Stencil printing machine
DE3726216A1 (en) * 1987-08-07 1989-02-16 Lutz Fa Karl Prefabricated flooring comprising concrete slabs, in particular industrial flooring comprising in-situ-concrete slabs, and process for the production thereof
DE3811474A1 (en) * 1987-04-02 1989-10-19 Aeke Svantesson METHOD AND ARRANGEMENT FOR COVERING A MULTIPLE COLORS ON A MATERIAL ON A SCREEN PRINTING MACHINE IN ORDER TO FORM A PATTERN PRESENTING ON THE MATERIAL
DE3645004C2 (en) * 1986-08-16 1990-06-13 Adolf 8959 Seeg De Wuensch
DE9003265U1 (en) * 1990-03-21 1990-06-21 Winkler & Duennebier Maschinenfabrik Und Eisengiesserei Kg, 5450 Neuwied, De
DE3829305C2 (en) * 1988-08-30 1991-05-08 Julius & August Erbsloeh Gmbh & Co, 5620 Velbert, De
DE4002414A1 (en) * 1990-01-27 1991-08-01 Krause Johann A Maschf METHOD AND DEVICE FOR TRANSPORTING OBJECTS ALONG A PRODUCTION ROAD

Patent Citations (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7231435U (en) * 1900-01-01 Hutt R
US1426039A (en) * 1920-05-20 1922-08-15 Waterbury Farrel Foundry Co Transfer mechanism
DE1133738B (en) * 1958-02-08 1962-07-26 Kurt Rehmus Feed device for items to be printed
US3117680A (en) * 1959-10-14 1964-01-14 Pompey Acieries A device for handling pieces having a square or like cross-section
DE1223757B (en) * 1961-05-31 1966-08-25 Davy & United Eng Co Ltd Turning device for blocks and angular bars
DE1561051B2 (en) * 1967-04-28 1978-01-12 SCREEN PRINTING DEVICE
US3586157A (en) * 1968-02-06 1971-06-22 Rose Forgrove Ltd Wrapping machines
DE1998487U (en) * 1968-06-29 1968-12-12 Neubecker C A Device for generating a rectangular movement of a transport bar
DE2504306B2 (en) * 1975-02-03 1979-11-08 Warimex Ottokar Hermann Gmbh, 1000 Berlin
DD131463A1 (en) * 1977-05-23 1978-06-28 Heinz Agner Device for linear transport of slate-formed objects, preferably si-slices
DE2726895A1 (en) * 1977-06-15 1979-01-04 Hueper & Schmidt Kg Switching system for operating theatre lighting - has semiconductor relay ensuring smooth changeover from normal to auxiliary lighting
US4589335A (en) * 1982-01-19 1986-05-20 Ake Svantesson Stencil printing machine
DE3304090A1 (en) * 1982-03-05 1983-09-08 Sticht Fertigungstech Stiwa EQUIPMENT FOR MOUNTING OR EDITING WORKPIECES
DE3343556A1 (en) * 1983-12-01 1985-06-13 Fritz Hans Ulrich Dipl Ing Indexing apparatus for unit-load carriers of a production, assembly or suchlike system
DE3645004C2 (en) * 1986-08-16 1990-06-13 Adolf 8959 Seeg De Wuensch
DE3811474A1 (en) * 1987-04-02 1989-10-19 Aeke Svantesson METHOD AND ARRANGEMENT FOR COVERING A MULTIPLE COLORS ON A MATERIAL ON A SCREEN PRINTING MACHINE IN ORDER TO FORM A PATTERN PRESENTING ON THE MATERIAL
DE3726216A1 (en) * 1987-08-07 1989-02-16 Lutz Fa Karl Prefabricated flooring comprising concrete slabs, in particular industrial flooring comprising in-situ-concrete slabs, and process for the production thereof
DE3829305C2 (en) * 1988-08-30 1991-05-08 Julius & August Erbsloeh Gmbh & Co, 5620 Velbert, De
DE4002414A1 (en) * 1990-01-27 1991-08-01 Krause Johann A Maschf METHOD AND DEVICE FOR TRANSPORTING OBJECTS ALONG A PRODUCTION ROAD
DE9003265U1 (en) * 1990-03-21 1990-06-21 Winkler & Duennebier Maschinenfabrik Und Eisengiesserei Kg, 5450 Neuwied, De

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19929662B4 (en) * 1999-06-28 2013-03-28 Pfuderer Maschinenbau Gmbh Device for a modular assembly transfer system
DE102004047049B3 (en) * 2004-09-28 2006-04-27 Weinmann Holzbausystemtechnik Gmbh Laminar workpiece holding and transporting device, has conveyor belt guided in machining range of workpiece over support device that is partitioned into segments that are lowered together with belt in effective area of workpiece

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3346523C2 (en) Device for assembling a motor vehicle body
DE602004005539T2 (en) The panel
EP2269757B1 (en) Apparatus to solder a connector with a solar cell with a cleaning unit
EP1636031B1 (en) Displaceable tampon support of a tampon printing machine
DE3638028A1 (en) TRANSFER METHOD AND DEVICE FOR USE IN VEHICLE ASSEMBLY
EP0946389A1 (en) Device for handling objects
EP0456087A2 (en) Device for assembling a flat product consisting of several overlays
DE3726726A1 (en) PCB CHANGING DEVICE
DE4090853B4 (en) Section transport device for a cutting machine
DE3642589A1 (en) PRODUCTION SYSTEM WITH A STEP-BY-STEP DRIVING DEVICE
DE10319829A1 (en) Machine supplying handles for e.g. lollipops, includes separator between magazine and conveyor, with holders for sticks
EP0078873A2 (en) Apparatus for the automatic transport of substrates for electrical printed circuits from a loading station to a printing installation
DE4229840A1 (en) Brush assembly for cutting table of automatic trimmer - comprises vertical brushes clipped on to holding plate incorporating suction head under the table surface
DE4231103C2 (en) Method for transporting a flexographic printing plate through a processing device and device for producing flexographic printing plates
DE4416214C2 (en) Loading and unloading device
DE3634699A1 (en) DEVICE AND METHOD FOR SEPARATING TEXTILE AREAS
DE4209991A1 (en) Transport system for stepped conveyance of workpieces - has movable transport strip and entrainment members set between two parallel supports on which workpieces rest.
EP0124763B1 (en) Device for forcibly inserting furniture mountings
DE3239482C2 (en)
EP0245640A2 (en) Exchangeable ink ribbon cassette for a printer
EP0738557A1 (en) Support system for plate-like workpieces to be covered with plastic sheets
EP0446397A1 (en) Label supplying device for industrial sewing machine
DE3940127C2 (en) Cross slide drive for a transport trolley for automatic mold change in injection molding machines
EP0607914B1 (en) Device for feeding workpieces in an automatic woodworking machine tool
EP0608661B1 (en) Device for coating of printing screens

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee