DE3404816C2 - Sealing device - Google Patents

Sealing device

Info

Publication number
DE3404816C2
DE3404816C2 DE3404816A DE3404816A DE3404816C2 DE 3404816 C2 DE3404816 C2 DE 3404816C2 DE 3404816 A DE3404816 A DE 3404816A DE 3404816 A DE3404816 A DE 3404816A DE 3404816 C2 DE3404816 C2 DE 3404816C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sealing
annular
radially
flange
annular flange
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE3404816A
Other languages
German (de)
Other versions
DE3404816A1 (en
Inventor
Naoki Mitsue
Hideki Takahashi
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
NSK Ltd
Original Assignee
NSK Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP58021842A priority Critical patent/JPH0252140B2/ja
Application filed by NSK Ltd filed Critical NSK Ltd
Publication of DE3404816A1 publication Critical patent/DE3404816A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3404816C2 publication Critical patent/DE3404816C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/72Sealings
    • F16C33/76Sealings of ball or roller bearings
    • F16C33/78Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members
    • F16C33/7869Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members mounted with a cylindrical portion to the inner surface of the outer race and having a radial portion extending inward
    • F16C33/7879Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members mounted with a cylindrical portion to the inner surface of the outer race and having a radial portion extending inward with a further sealing ring
    • F16C33/7883Sealings of ball or roller bearings with a diaphragm, disc, or ring, with or without resilient members mounted with a cylindrical portion to the inner surface of the outer race and having a radial portion extending inward with a further sealing ring mounted to the inner race and of generally L-shape, the two sealing rings defining a sealing with box-shaped cross-section
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16JPISTONS; CYLINDERS; SEALINGS
    • F16J15/00Sealings
    • F16J15/16Sealings between relatively-moving surfaces
    • F16J15/32Sealings between relatively-moving surfaces with elastic sealings, e.g. O-rings
    • F16J15/3248Sealings between relatively-moving surfaces with elastic sealings, e.g. O-rings provided with casings or supports
    • F16J15/3252Sealings between relatively-moving surfaces with elastic sealings, e.g. O-rings provided with casings or supports with rigid casings or supports
    • F16J15/3256Sealings between relatively-moving surfaces with elastic sealings, e.g. O-rings provided with casings or supports with rigid casings or supports comprising two casing or support elements, one attached to each surface, e.g. cartridge or cassette seals
    • F16J15/3264Sealings between relatively-moving surfaces with elastic sealings, e.g. O-rings provided with casings or supports with rigid casings or supports comprising two casing or support elements, one attached to each surface, e.g. cartridge or cassette seals the elements being separable from each other
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C19/00Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement
    • F16C19/22Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings
    • F16C19/34Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for both radial and axial load
    • F16C19/38Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for both radial and axial load with two or more rows of rollers
    • F16C19/383Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for both radial and axial load with two or more rows of rollers with tapered rollers, i.e. rollers having essentially the shape of a truncated cone
    • F16C19/385Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for both radial and axial load with two or more rows of rollers with tapered rollers, i.e. rollers having essentially the shape of a truncated cone with two rows, i.e. double-row tapered roller bearings
    • F16C19/386Bearings with rolling contact, for exclusively rotary movement with bearing rollers essentially of the same size in one or more circular rows, e.g. needle bearings for both radial and axial load with two or more rows of rollers with tapered rollers, i.e. rollers having essentially the shape of a truncated cone with two rows, i.e. double-row tapered roller bearings in O-arrangement
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
    • F16C33/00Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
    • F16C33/72Sealings
    • F16C33/76Sealings of ball or roller bearings
    • F16C33/80Labyrinth sealings

Description

Die Erfindung betrifft eine zusammensetzbare Dichtungseinrichtung mit einem radial inneren und einem radial äußeren Teil welche Teile koaxial zueinander angeordnet sind und einander zugewandte, radial voneinander beabstandete ringförmige Oberflächen aufweisen und relativ zueinander um eine gemeinsame Achse drehbar sind, mit einem ersten ringförmigen Flanschteil, welches an dem äußeren Teil befestigt ist dessen Radialflansch am der abzudichtenden Kammer zugewandten axialen Ende vorgesehen ist und sich radial nach innen bis zur ringförmigen Oberfläche des inneren Teils er­ streckt, ohne diese zu berühren, und mit einem zweiten ring­ förmigen Flanschteil, welches auf dem inneren Teil axial beab­ standet von dem ersten ringförmigen Flanschteil befestigt ist und dessen Radialflansch am der abzudichtenden Kammer abgewandten axialen Ende vorgesehen ist und sich von dort nach außen zu der ringförmigen Oberfläche des äußeren Teiles erstreckt, ohne diese zu berühren, wobei sich das erste und das zweite ringförmige Flanschteil in axialer Richtung gegenüberliegen, mit einer ersten Dichtungseinrichtung, die zwischen einem radial inneren Ende des ersten ringförmigen Flanschteiles und der ringförmigen Oberfläche des inneren Teiles angeordnet ist, einer zweiten Dichtungsein­ richtung, die zwischen dem ersten und dem zweiten ringförmigen Flanschteil angeordnet ist, und mit einer dritten Dichtungsein­ richtung, die zwischen dem zweiten ringförmigen Flanschteil und dem äußeren Teil angeordnet ist, wobei die erste, zweite und dritte Dichtungseinrichtung jeweils einen nachgiebigen Dich­ tungsabschnitt umfassen, wobei die nachgiebigen Dichtungsab­ schnitte der ersten, der zweiten und der dritten Dichtungsein­ richtung von dem Spalt zwischen dem inneren Teil und dem radial inneren Ende des ersten ringförmigen Flanschteiles zu dem Spalt zwischen dem äußeren Teil und dem radial äußeren Ende des zweiten ringförmigen Flanschteiles gekrümmt sind. The invention relates to a composite sealing device with a radially inner and a radially outer part Parts are arranged coaxially to each other and facing each other, have radially spaced annular surfaces and are rotatable relative to each other about a common axis with a first annular flange part, which on the outer Part is attached to the radial flange to be sealed Chamber facing axial end is provided and radially inwards to the annular surface of the inner part stretches without touching it and with a second ring shaped flange part, which axially on the inner part stands by the first annular flange is attached and its radial flange facing away from the chamber to be sealed axial end is provided and from there to the outside extends annular surface of the outer part without this to touch, the first and the second annular Flange part opposite in the axial direction, with a first Sealing device between a radially inner end of the first annular flange part and the annular surface of the inner part is arranged, a second seal direction between the first and the second annular Flange part is arranged, and with a third seal direction between the second annular flange and the outer part is arranged, the first, second and third sealing device each a compliant you tion portion, wherein the resilient sealing ab cuts the first, second and third seals direction from the gap between the inner part and the radial inner end of the first annular flange part to the gap between the outer part and the radially outer end of the second annular flange part are curved.  
In mechanischen Vorrichtungen sind verschiedene Typen von zusam­ mensetzbaren Dichtungsaufbauten bekannt, in denen der Spalt zwischen einer sich drehenden Welle und einem mit der sich drehenden Welle verbundenen Lagergehäuse oder zwischen sich ge­ geneinander verdrehbaren Teilen, wie z. B. die Ringe einzelner La­ ger, durch eine Methode der kontinuierlichen Teilung der Vor­ richtung in abgedichtete Kammern abgedichtet ist zum Zwecke des Verhinderns von Schmiermittelverlusten aus der Vorrichtung oder des Eindringens von Schmutz oder störenden Verunreinigungen in die Apparatur. In einem Beispiel früherer Art, das von einem sol­ chen Stand aus gemacht wurde (europäische Patentanmeldung Nr. 005 1170), ist wie in Fig. 1 der beigefügten Zeichnungen gezeigt, die zusammensetzbare Dichtungseinrichtung durch die Bezugsnummer 1 gekennzeichnet und zwischen einer sich drehenden Welle 2 und ein­ em Sitz 3 angeordnet, der in einem zu der sich drehenden Welle koaxialen Gehäuse 4 ausgebildet ist. Die zusammensetzbare Dich­ tungseinrichtung 1 (Fig. 1) umfaßt einen Dichtungsring 5 und ein starres schildförmiges auf der Welle 2 befestigtes Teil 6. Der Dichtungsring 5 hat ein ringförmiges Stützteil 7, das aus einem Metall oder einem anderen festen Material hoher Widerstandsfähigkeit gebildet ist, und ein Dich­ tungsteil 8, das aus einem flexiblen und elastisch ver­ formbaren Material gemacht ist und an dem Stützteil 7 befestigt ist.In mechanical devices, various types of seal assemblies that can be put together are known in which the gap between a rotating shaft and a bearing housing connected to the rotating shaft or between mutually rotatable parts, such as, for. B. the rings of individual La ger, sealed by a method of continuous division of the device in front in sealed chambers for the purpose of preventing loss of lubricant from the device or the penetration of dirt or disruptive impurities in the apparatus. In an example of an earlier type made from such a stand (European Patent Application No. 005 1170), as shown in FIG. 1 of the accompanying drawings, the assemblable sealing device is identified by reference number 1 and between a rotating shaft 2 and an em seat 3 is arranged, which is formed in a housing 4 coaxial with the rotating shaft. The assembled you device 1 ( Fig. 1) comprises a sealing ring 5 and a rigid shield-shaped on the shaft 2 attached part 6th The sealing ring 5 has an annular support member 7 , which is formed from a metal or other solid material of high resistance, and a sealing device part 8 , which is made of a flexible and elastically deformable material and is attached to the support member 7 .
Der Querschnitt des Stützteiles 7 ist L-förmig, und dessen erster Teil 9 ist parallel zur Wellenachse und dessen zweiter Teil 10 ist senkrecht zu dem anderen Teil und erstreckt sich radial zur Wellenachse. Auf der anderen Seite umfaßt das Dichtungsteil 8 einen Teil 11, welcher parallel zum Teil 10 des Teils 7 und im wesent­ lichen flach ist. Zwei ringförmige Lippen erstrecken sich von diesem Teil 11. Die erste ringförmige Lippe 12 erstreckt sich im wesentlichen parallel zur Wellenachse 2 und darüber hinaus in einem geneigten Zustand mit einem vorherbestimmten kleinen Winkel in eine Richtung weg von der Achse seines Dichtungsteils. Auf der ande­ ren Seite erstreckt sich die zweite ringförmige Lippe 13 von der Basis der ersten Lippe 12 des Teiles 11 in einem vorbestimmten leicht geneigten Zustand in eine im wesentlichen zur Achse des Dichtungsteiles senkrechte Richtung. Die Enden 14 und 15 der zwei Lippen 12 und 13 sind so geformt, daß sie auf den Oberflächen 20 bzw. 21 des schildförmigen Teils 6 gleitbar sind. Das schildförmige Teil 6 umfaßt einen Muffenteil 22 ge­ eigneter Dicke und einen Flanschteil 23 senkrecht zu dem Muffenteil. Das Stützteil 7 kann an dem in dem Gehäuse gebildeten Sitz gegen Bewegung befestigt sein, und es ist durch seinen Teil 9 mit dem Gehäuse 4 verbunden.The cross section of the support part 7 is L-shaped, and its first part 9 is parallel to the shaft axis and its second part 10 is perpendicular to the other part and extends radially to the shaft axis. On the other hand, the sealing part 8 comprises a part 11 which is parallel to the part 10 of the part 7 and flat in wesent union. Two annular lips extend from this part 11 . The first annular lip 12 extends substantially parallel to the shaft axis 2 and further in an inclined state with a predetermined small angle in a direction away from the axis of its sealing part. On the other hand, the second annular lip 13 extends from the base of the first lip 12 of the part 11 in a predetermined slightly inclined state in a direction substantially perpendicular to the axis of the sealing part. The ends 14 and 15 of the two lips 12 and 13 are shaped so that they are slidable on the surfaces 20 and 21 of the shield-shaped part 6, respectively. The shield-shaped part 6 comprises a sleeve part 22 ge suitable thickness and a flange part 23 perpendicular to the sleeve part. The support part 7 can be fixed to the seat formed in the housing against movement, and it is connected by its part 9 to the housing 4 .
Die zusammensetzbare Dichtungseinrichtung 1 arbeitet in folgender Weise.The assembled sealing device 1 works in the following manner.
Der Dichtungsring 5 wird an dem in dem Gehäuse 4 aus­ gebildeten Sitz 3 mit dem Teil 9 befestigt. Danach wird das starre schildförmige Teil 6 dadurch befestigt, daß es auf der Welle 2 soweit geschoben wird, bis der Flanschteil 23 mit der Kante des Teiles 9 auf gleicher Ebene liegt. Auf diese Weise sind die Lippen 12 und 13 elastisch verformt und kommen deren Ende 14 und 15 mit der Oberfläche 20 des Flanschteils 23 bzw. der Oberfläche 21 des Muffenteils 22 in Berührung.The sealing ring 5 is attached to the seat 3 formed in the housing 4 with the part 9 . Then the rigid shield-shaped part 6 is fastened in that it is pushed on the shaft 2 until the flange part 23 lies on the same plane with the edge of the part 9 . In this way, the lips 12 and 13 are elastically deformed and their ends 14 and 15 come into contact with the surface 20 of the flange part 23 and the surface 21 of the sleeve part 22 .
Das Ende 14 ist zur Umgebung hin gewandt, während das Ende 15 einer inneren Kammer 17, die durch den Sitz 3 und die Welle 2 begrenzt ist, zugewandt ist. Das Schmiermittel, welches aus der ringförmigen Kammer 17 austreten kann, trifft die ringförmige Lippe 13, welche gleitet, während sie gegen die Oberfläche 21 des Muffen­ teils 22 mit einem vorbestimmten Druck gepreßt wird. Das Ende 15 der Lippe 13 ist dem inneren der inneren Kammer 17 zugewandt, und dadurch ist der Dichtungs­ effekt um so größer, je stärker die Herausdrückkraft des Schmiermittels ist, welches herauszulecken bestrebt ist.The end 14 faces the surroundings, while the end 15 faces an inner chamber 17 , which is delimited by the seat 3 and the shaft 2 . The lubricant, which can emerge from the annular chamber 17 , hits the annular lip 13 , which slides while it is pressed against the surface 21 of the sleeve part 22 with a predetermined pressure. The end 15 of the lip 13 faces the inside of the inner chamber 17 , and thereby the sealing effect is greater, the stronger the pushing-out force of the lubricant, which tends to leak out.
Dagegen treffen störende Verunreinigungen, welche be­ strebt sind, in die Kammer 17 einzudringen, auf die ringförmige Lippe 12, welche gleitet, während sie mit einem vorbestimmten Druck zur Oberfläche 20 des Flansch­ teils 23 Kontakt hält. Das Ende 14 der Lippe 12 ist der Umgebung zugewandt und dadurch steigt in diesem Falle der Berührungsdruck zwischen der Oberfläche 20 und der Lippe 12 und der Dichtungseffekt um so mehr an, je größer das Ansteigen des Druckes ist, mit wel­ chem die Verunreinigungen auf den Dichtungsteil drücken.In contrast, disruptive impurities, which are striving to penetrate into the chamber 17 , on the annular lip 12 , which slides while it maintains contact with a predetermined pressure to the surface 20 of the flange part 23 . The end 14 of the lip 12 faces the environment and thereby the contact pressure between the surface 20 and the lip 12 and the sealing effect increases in this case, the greater the increase in pressure with which the contaminants on the sealing part to press.
Die oben beschriebene frühere Ausführung verhindert wirksam das Austreten des Schmiermittels auf dem Inneren der mechanischen Vorrichtung und sie verhindert auch das Eintreten störender Verunreinigungen in das Innere der mechanischen Vorrichtung. Wenn dennoch eine Verun­ reinigung, wie z. B. Schmutzwasser von der Außenseite in der Nachbarschaft der ersten ringförmigen Lippe 12 haftet, wird die Verunreinigung zwischen die Lippe 12 und die Oberfläche 20 gelangen, um die Lippe 12 abzuschlei­ fen, was somit den Eintritt von Schmutzwasser för­ dert. Ferner nimmt, da die Lippen 12 und 13 diesen Richtungen zugewandt sind, das innere der ringförmigen Kammer, die von den Lippen 12 und 13 und dem schild­ förmigen Teil 6 umgeben ist, bei einem Temperaturwech­ sel einen in Bezug auf die Umgebung negativen Druck an, und somit werden die Lippen kräftig gegen die Gleit­ oberfläche gedrückt, wodurch ein Abrieb der Lippen ge­ fördert wird.The previous embodiment described above effectively prevents the lubricant from leaking inside the mechanical device and also prevents the entry of troublesome contaminants inside the mechanical device. However, if a contamination such. B. dirty water adheres from the outside in the vicinity of the first annular lip 12 , the contamination will pass between the lip 12 and the surface 20 to wear the lip 12 , thus thus promoting the entry of dirty water. Further, since the lips 12 and 13 face these directions, the inside of the annular chamber surrounded by the lips 12 and 13 and the shield-shaped member 6 assumes a negative pressure with respect to the environment when the temperature changes, and thus the lips are pressed firmly against the sliding surface, which promotes abrasion of the lips.
Ferner führt das Vorsehen von nur zwei Lippen (Lippen 12 und 13) zu einem ungenügenden Dichtungseffekt sowohl in Bezug auf die Verhinderung des Schmiermittelaustritts, als auch auf die Verhinderung des Eintritts von Verun­ reinigungen. Furthermore, the provision of only two lips (lips 12 and 13 ) leads to an insufficient sealing effect both with regard to the prevention of lubricant leakage and the prevention of the occurrence of contaminants.
Des weiteren ist aus der EP-A-65887 eine Dichtungsanordnung be­ kannt, bei der sämtliche nachgiebigen Dichtungsabschnitte an ein­ em radial äußeren, feststehenden Teil befestigt sind, während sie mit ihren Enden das radial innere, sich drehende Teil berühren. Wenn die Dichtungsanordnung in einem Lager eingesetzt wird, hat es sich gezeigt, daß das Eindringen von Schmutz nicht gänzlich verhindert werden kann.Furthermore, a sealing arrangement is known from EP-A-65887 knows, in which all compliant sealing sections on em radially outer, fixed part are attached while they touch the radially inner, rotating part with their ends. If the seal assembly is used in a bearing, it has been shown that the penetration of dirt is not entirely can be prevented.
Die vorliegende Erfindung hat im Hinblick auf die oben beschriebene Situation und deren Gegenstand die Aufgabe, die besonderen Nachteile der früheren Ausführung zu beseitigen und eine zusammensetzbare Dichtungseinrichtung vorzusehen, deren Dichtungs­ effekt nicht durch eine Verunreinigung, wie z. B. Schmutzwasser, das in die mechanische Vorrichtung von seiner Außenseite her eindringt, geschädigt wird.The present invention has in view of the Situation described above and its subject the task, the particular disadvantages of the previous Eliminate execution and a composable Provide sealing device, the sealing effect from contamination, such as. B. Dirty water entering the mechanical device penetrates from the outside, is damaged.
Um den obigen Gegenstand auszuführen, sind bei der vorliegenden Erfindung drei Lippen vorgesehen,und diese drei Lippen können in einer Vorwärtsrichtung bezüglich der Richtung vom Inneren zum Äußeren elastisch verformt sein, um damit eher dem Schmiermittel zu ermöglichen, ein wenig zu lecken, wobei der Dichtteil geschmiert werden kann, um zu verhindern, daß die Lip­ pen durch Schmutzwasser oder ähnlichem abgerieben wer­ den.To carry out the above subject, the present invention provided three lips, and these three lips can be in a forward direction elastic in the direction from the inside to the outside be deformed in order to be more likely to the lubricant allow to lick a little, taking the sealing part can be lubricated to prevent the lip pen rubbed off by dirty water or the like the.
Die Erfindung wird nachfolgend anhand von Zeichnungen ausführlich beschrieben.The invention is described below with reference to drawings described in detail.
Es zeigtIt shows
Fig. 1 eine geschnittene Ansicht eines Beispiels frü­ herer Art, Fig. 1 is a sectional view of an example bre herer type,
Fig. 2 eine geschnittene Ansicht einer ersten Aus­ führungsform der vorliegenden Erfindung, Fig. 2 is a sectional view of a first imple mentation of the present invention,
Fig. 3A und 3B Einzelansichten der ersten Ausführungs­ form der vorliegenden Erfindung, Fig. 3A and 3B individual views of the first execution of the present invention,
Fig. 4 eine geschnittene Ansicht der ersten Ausfüh­ rungsform,Approximate shape Fig. 4 is a sectional view of the first exporting,
Fig. 5 und 6 geschnittene Ansichten mit den wichtigsten Teilen der zweiten bzw. dritten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. FIGS. 5 and 6 are sectional views of the main parts of the second and third embodiment of the present invention.
Einige Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung werden im folgenden ausführlich anhand der Fig. 2 bis 6 beschrieben.Some embodiments of the present invention are described in detail below with reference to FIGS. 2 to 6.
Die Fig. 2 bis 4 zeigen die erste Ausführungsform der vorliegenden Erfindung, angewendet auf Doppelreihenlager entsprechend den Lagern für unabhängig aufgehängte Hin­ terräder von Kraftfahrzeugen. Ein Doppelreihenlager hat einen inneren Laufring 102 und einen äußeren Lauf­ ring 104, die radial voneinander durch Rollkörper 100 getrennt sind und gegeneinander verdrehbar sowie zu­ einander konzentrisch angeordnet sind. Die Dichtungs­ einrichtungen 105 sind gemäß der vorliegenden Erfin­ dung, die im folgenden ausführlich beschrieben wird, radial zwischen dem inneren Laufring 102 und dem äuße­ ren Laufring 104 und den axial gegenüberliegenden Endlagen vorgesehen. Figs. 2 to 4 show the first embodiment of the present invention applied to the double row bearings corresponding to the bearings for independently suspended Hin terräder of motor vehicles. A double row bearing has an inner race 102 and an outer race 104 which are separated radially from one another by rolling elements 100 and can be rotated relative to one another and are arranged concentrically with one another. The sealing devices 105 are provided according to the present inven tion, which will be described in detail below, radially between the inner race 102 and the outer race 104 and the axially opposite end positions.
Wie in den Fig. 3A und 3B gezeigt, umfaßt die zusammen­ setzbare Dichtungseinrichtung ein erstes ringförmiges Element 30, das ein erstes Dichtungsteil 34 umfaßt, welches an einem Stützteil 32 befestigt ist, welches wiederum an dem, wie später beschrieben, äußeren Laufring 104 befestigt ist, und ein zweites ringför­ miges Element 40, das ein zweites Dichtungsteil 44 umfaßt, welches an einem zweiten Stützteil 42 be­ festigt ist, welches wiederum an dem inneren Lauf­ ring 102 befestigt ist. Das erste Stützteil 32 ist aus einem entsprechenden Metall ausgebildet und hat einen sich axial ausdehnenden Teil 32a und einem zwei­ ten Teil 32b, der sich in einer Richtung senkrecht dazu an der inneren axialen Wand erstreckt. Das erste Dichtungsteil 34, das mit einer aus Gummi oder ähnlichem geformten Lippe 36 versehen ist und sich radial nach innen und axial nach außen erstreckt, ist an der inneren außenliegenden Wand des zweiten Teiles 32b befestigt. Auf der anderen Seite hat das Stützteil 42 ebenfalls einen sich axial ausdehnenden ersten Teil 42a und einen zweiten Teil 42b, der sich dazu senkrecht an der äußeren axialen Wand erstreckt. Das zweite Dichtungsteil 44, das mit zwei unterteilten, aus Gummi oder ähnlichem geformten Lippen 46 und 48 versehen ist, ist an dem äußeren Rand des zweiten Teiles 42b befestigt. Die Lippe 46 erstreckt sich weniger radial nach außen und mehr axial nach innen als die Lippe 48.As shown in FIGS. 3A and 3B, the collapsible seal assembly includes a first annular member 30 which includes a first seal member 34 which is attached to a support member 32 which in turn is attached to the outer race 104 , as described later , And a second ringför shaped element 40 which includes a second sealing member 44 which is fastened to a second support member 42 be, which in turn ring 102 is attached to the inner race. The first support part 32 is formed from a corresponding metal and has an axially expanding part 32 a and a two-th part 32 b, which extends in a direction perpendicular thereto on the inner axial wall. The first sealing member 34 , which is provided with a rubber or the like molded lip 36 and extends radially inward and axially outward, is attached to the inner outer wall of the second part 32 b. On the other hand, the support member 42 also has an axially expanding first part 42 a and a second part 42 b, which extends perpendicular to the outer axial wall. The second sealing part 44 , which is provided with two divided, molded from rubber or the like lips 46 and 48 , is attached to the outer edge of the second part 42 b. Lip 46 extends less radially outward and more axially inward than lip 48 .
Um die zusammensetzbare Dichtungseinrichtung anzubrin­ gen, wird, wie in Fig. 4 gezeigt, das erste ringförmige Element 30 in den Sitz 54 eingesetzt, bis es an dem ab­ gesetzten Teil 52 des äußeren Laufringes 104 des Lagers anliegt, und dann wird das zweite ringförmige Element 40 in den Sitz 58 eingesetzt, bis es an dem abgesetzten Teil 56 des inneren Laufringes 102 des Lagers anliegt. Wenn das zweite ringförmige Element 40 eingesetzt ist, kommt die Lippe 36 des ersten Dichtungsteils 34 mit der inneren außenliegenden Oberfläche des ersten Teiles 42a des zweiten Stützteils 42 in Berührung und wird in die der Einsatzrichtung entgegengesetzte Richtung (in Fig. 4 rechts) elastisch verformt, wobei sich ein erster radialer Dichtteil 60 bildet. Ferner kommt die Lippe 48 des zweiten Dichtungsteils 44 mit der inneren Oberfläche des zylindrischen ersten Teiles 32a des ersten ringförmigen Elementes 30 in Berührung und wird in dieselbe Richtung verformt, wobei sich ein zweiter radialer Dichtteil 62 bildet. Die Lippe 46 des zweiten Dichtteiles 44 kommt mit der axialen äußeren Oberfläche des sich radial erstreckenden zweiten Teiles 32b des ersten ringförmigen Elementes 30 beim Endstadium der Einsetzung in Berührung und wird ela­ stisch verformt, wobei sich ein Endflächendichtteil 64 bildet.To gene to brin the composable sealing means, as shown in Fig. 4, the first annular member 30 inserted into the seat 54 until it off recessed portion 52 of the outer race abuts against the 104 of the bearing, and then the second annular member is 40 inserted into the seat 58 until it rests on the stepped part 56 of the inner race 102 of the bearing. If the second annular member 40 is inserted, the lip of the first part 42 is 36 of the first seal member 34 with the inner outer surface a of the second supporting member 42 into contact and in the opposite of the direction of insertion direction deformed (in Fig. 4 right) elastically , wherein a first radial sealing part 60 is formed. Furthermore, the lip 48 of the second sealing part 44 comes into contact with the inner surface of the cylindrical first part 32 a of the first annular element 30 and is deformed in the same direction, a second radial sealing part 62 being formed. The lip 46 of the second sealing part 44 comes into contact with the axial outer surface of the radially extending second part 32 b of the first annular element 30 at the final stage of insertion and is deformed ela stically, forming an end face sealing part 64 .
Es folgt nun die Beschreibung der Arbeitsweise der zusammensetzbaren Dichtungseinrichtung, die in der oben beschriebenen Weise zusammengebaut ist. Das Schmier­ mittel in der inneren Kammer 70, die zwischen dem inneren Laufring ausgebildet ist, wird durch den ersten und zweiten radialen Dichtteil 60 und 62 und durch den Endflächendichtteil 64 nicht vollständig daran gehin­ dert, zu lecken, sondern vielmehr erlauben diese Dicht­ teile ein Schmiermittelleck zur Außenseite. Und zwar deswegen, weil die Lippen 36, 46 und 48 bezüglich der Schmiermittelaustrittsrichtung, die durch die strich­ punktierte Linie gekennzeichnet ist, in Vorwärtsrich­ tung elastisch verformt sind.There now follows a description of the operation of the assemblable sealing device which is assembled in the manner described above. The lubricant in the inner chamber 70 , which is formed between the inner race, is not completely prevented from leaking by the first and second radial sealing parts 60 and 62 and by the end face sealing part 64 , but rather these sealing parts allow a lubricant leak to the outside. This is because the lips 36 , 46 and 48 are elastically deformed in the forward direction with respect to the lubricant outlet direction, which is indicated by the chain line.
Auf der anderen Seite ist die Richtung, in die die Lippen 36, 46 und 48 zeigen, der Eintrittsrichtung von Schmutzwasser oder ähnlichem, das bestrebt ist, von der Außenseite 72 in die Kammer 70 zu gelangen (entgegengesetzte Richtung zu der strichpunktierten Linie), entgegengesetzt und dadurch ist der Eintritt von Schmutzwasser oder ähnlichem gut verhindert. Das Schmutzwasser ist durch das Passieren des zweiten radialen Dichtteiles 62 beträchtlich ge­ reinigt und, wenn es den Endflächendichtteil 62 passiert hat, ist der Schmutz, Sand, etc. fast ganz aus ihm beseitigt. Ferner leckt das Schmiermittel in die beiden radialen Dichtteile 60, 62 und den End­ flächendichtteil 64, wodurch die Oberfläche des er­ sten Stützteiles 32 kaum durch Sand oder ähnlichem, was sich in diesen Teilen angesammelt hat, beschädigt wird.On the other hand, the direction in which the lips 36 , 46 and 48 point is opposite to the entry direction of dirty water or the like which tends to get into the chamber 70 from the outside 72 (opposite direction to the dash-dotted line) and the entry of dirty water or the like is well prevented. The waste water is by the passage of the second radial sealing member 62 substantially ge cleans and when it has passed the Endflächendichtteil 62, the dirt, sand, etc. almost entirely eliminated from it. Furthermore, the lubricant leaks into the two radial sealing parts 60 , 62 and the end surface sealing part 64 , as a result of which the surface of the most supporting part 32 is hardly damaged by sand or the like, which has accumulated in these parts.
Eine zweite Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wird nun anhand Fig. 5 beschrieben, in der den Teilen, die der oben beschriebenen Ausführungsform entsprechen, der Einfachheit halber die gleichen Bezugsnummern ge­ geben werden. Es werden hauptsächlich die Unterschiede der zweiten Ausführungsform zur ersten Ausführungsform beschrieben. Ein Unterschied dieser Ausführungsform zur oben beschriebenen Ausführungsform ist, daß die axiale Breite der ringförmigen Elemente 30 und 40 schma­ ler gemacht wurde, um die ganze Einrichtung kompakter zu gestalten. Aus diesem Grund ist die Lippe 48 des zweiten Dichtungsteils 44 des zweiten ringförmigen Ele­ ments ziemlich lang ausgeführt, und erstreckt sich weiter axial nach außen (nach rechts, wie in Fig. 5 gesehen). Die Lippe 48 ist nicht in direktem Kontakt mit dem Stützteil 32 des ersten ringförmigen Elements, sondern mit einem Sitz 54, der auf der inneren Oberflä­ che des äußeren Laufringes 104 ausgebildet ist.A second embodiment of the present invention will now be described with reference to Fig. 5, in which the parts corresponding to the embodiment described above are given the same reference numerals for the sake of simplicity. The differences between the second embodiment and the first embodiment are mainly described. A difference of this embodiment from the embodiment described above is that the axial width of the annular members 30 and 40 has been made narrower to make the whole device more compact. For this reason, the lip 48 of the second sealing part 44 of the second annular element is made quite long and extends further axially outwards (to the right, as seen in FIG. 5). The lip 48 is not in direct contact with the support part 32 of the first annular element, but with a seat 54 which is formed on the inner surface of the outer race 104 .
Ferner sind die dritten Teile 32c und 42c, die etwas geneigt sind, so daß sie zueinander gerichtet sind, als Fortsetzung der radialen Erstreckung der zweiten Teile 32b und 42b des ersten und zweiten Stützteils 32 und 42 vorgesehen, und die Dichtungsteile 34 und 44 sind auf den dritten Teilen befestigt.Furthermore, the third parts 32 c and 42 c, which are slightly inclined so that they are directed towards one another, are provided as a continuation of the radial extension of the second parts 32 b and 42 b of the first and second support parts 32 and 42 , and the sealing parts 34 and 44 are attached to the third parts.
In den oben beschriebenen zwei Ausführungsformen sind die drei Lippen 36, 46 und 48 so ausgebildet, daß ein oder zwei Lippen für das erste oder das zweite ring­ förmige Element 30 oder 40 vorgesehen sind, es ist aber nicht unentbehrlich, das so zu machen. Wie in Fig. 6 dargestellt, zeigt die dritte Ausführungsform noch eine Lippe 49 als Anfügung zum Dichtungsteil 44, die an dem Stützteil 42 des zweiten ringförmigen Ele­ ments 40 befestigt sein kann und die in Berührung mit der inneren Außenseite des nach rechts abgewinkelten Teiles 32d des Stützteiles 32 gebracht sein kann, und es braucht kein Dichtungsteil auf dem Stützteil 32 des ersten ringförmigen Elementes 30 vorgesehen zu sein. Die an dem ersten Teil 42a des zweiten Stützteils 42 befestigte Lippe 49 ist natürlich so ausgebildet, daß sie sich bezüglich der Schmiermittelaustrittsrichtung in einer Vorwärtsrichtung befindet.In the two embodiments described above, the three lips 36 , 46 and 48 are formed so that one or two lips are provided for the first or the second ring-shaped element 30 or 40 , but it is not essential to do so. As shown in Fig. 6, the third embodiment shows a lip 49 as an attachment to the sealing part 44 , which can be fixed to the support part 42 of the second annular element 40 and which in contact with the inner outside of the right-angled part 32 d of the support member 32 , and there is no need for a sealing member to be provided on the support member 32 of the first annular member 30 . The attached to the first part 42 a of the second support part 42 lip 49 is of course designed so that it is in a forward direction with respect to the lubricant outlet direction.
Die abzudichtende mechanische Vorrichtung schließt außer Lagern Verschiedenes ein, und die vorliegende Erfindung ist weitestgehend auf dieses anwendbar.The mechanical device to be sealed closes except Store various and the present invention is largely applicable to this.
Gemäß der vorliegenden Erfindung, wie sie oben ausführ­ lich beschrieben ist, hat die zusammensetzbare Dich­ tungseinrichtung mindestens zwei radiale Dichtteile und mindestens ein Endflächendichtteil, und ferner ist jeder dieser Dichtteile so ausgebildet, daß sie vom Innern der mechanischen Vorrichtung zur Außenseite zeigen. Eine gewisse Menge des inneren Schmiermittels kann nach außen lecken und somit werden die oben erwähnten Dicht­ teile durch das austretende Schmiermittel geschmiert und dies führt zu dem Effekt, daß die Dichtteile nicht durch störende Verunreinigungen geschädigt werden.According to the present invention as set out above Lich is described, the composable you tion device at least two radial sealing parts and at least one end face sealing part, and furthermore each one this sealing parts so designed that they from the inside of the  mechanical device to the outside. A certain amount of internal lubricant can be after lick outside and thus the above mentioned leak parts lubricated by the escaping lubricant and this leads to the effect that the sealing parts are not be damaged by disturbing contaminants.

Claims (6)

1. Dichtungseinrichtung (1) mit einem radial inneren und einem radial äußeren Teil (102, 104), welche Teile koaxial zueinander angeordnet sind und einander zugewandte, radial voneinander beabstandete ringförmige Oberflächen aufweisen und relativ zueinander um eine gemeinsame Achse drehbar sind, mit einem ersten ringförmigen Flanschteil (30), wel­ ches an dem äußeren Teil (104) befestigt ist dessen Ra­ dialflansch am der abzudichtenden Kammer (70) zugewandten axialen Ende vorgesehen ist und sich radial nach innen bis zur ringförmigen Oberfläche des inneren Teils (102) er­ streckt, ohne diese zu berühren, und mit einem zweiten ringförmigen Flanschteil (40), welches auf dem inneren Teil (102) axial beabstandet von dem ersten ringförmigen Flanschteil befestigt ist und dessen Radialflansch am der abzudichtenden Kammer (70) abgewandten axialen Ende vorge­ sehen ist und sich von dort nach außen zu der ringförmigen Oberfläche des äußeren Teiles (104) erstreckt, ohne diese zu berühren, wobei sich das erste und das zweite ring­ förmige Flanschteil (30, 40) in axialer Richtung gegen­ überliegen, mit einer ersten Dichtungseinrichtung (34, 36; 49), die zwischen einem radial inneren Ende (32b) des ersten ringförmigen Flanschteiles (30) und der ringförmig­ en Oberfläche des inneren Teiles (40) angeordnet ist, einer zweiten Dichtungseinrichtung (44, 46), die zwischen dem ersten und dem zweiten ringförmigen (30, 40) Flansch­ teil angeordnet ist, und mit einer dritten Dichtungsein­ richtung (48), die zwischen dem zweiten ringförmigen Flanschteil (40) und dem äußeren Teil (104) angeordnet ist, wobei die erste, zweite und dritte Dichtungseinrich­ tung (34, 36, 46, 48) jeweils einen nachgiebigen Dichtungsabschnitt umfassen, wobei die nachgiebigen Dichtungsabschnitte (36, 46, 48) der ersten, der zweiten und der dritten Dichtungseinrichtung von dem Spalt zwischen dem inneren Teil (102) und dem radial inneren En­ de des ersten ringförmigen Flanschteiles (30) zu dem Spalt zwischen dem äußeren Teil (104) und dem radial äußeren En­ de des zweiten ringförmigen Flanschteiles (40) gekrümmt sind, dadurch gekennzeichnet, daß der nachgiebige Dichtungsabschnitt der zweiten Dichtungseinrichtung an einer Seitenfläche (42b) des zweiten ringförmigen Flanschteiles (4) befestigt ist und sich bis zu einer gegenüberliegenden Fläche (32b) des ersten ringförmigen Flanschteiles (30) erstreckt und diese berührt, daß der nachgiebige Dichtungsabschnitt (48) der dritten Dichtungseinrichtung an einem radial äußeren Ende (42b, 42c) des zweiten ringförmigen Flanschteiles (40) befestigt ist und sich zur inneren ringförmigen Oberfläche des äußeren Teiles (104) erstreckt, und daß die nachgiebigen Dichtungsabschnitte (46, 48) der zweiten und dritten Dichtungseinrichtung jeweils durch Schenkel eines gabelförmigen Dichtungsabschnittes (44, 46, 48) mit einem gemeinsamen Basisteil (44) gebildet sind, der an dem zweiten ringförmigen Flanschteil (40) befestigt ist, wobei die nachgiebigen Dichtungsabschnitte (36, 46, 48) der ersten, der zweiten und der dritten Dichtungseinrichtung von dem Spalt zwischen dem inneren Teil (102) und dem radial inneren Ende des ersten ringförmigen Flanschteiles (30) zu dem Spalt zwischen dem äußeren Teil (104) und dem radial äußeren Ende des zweiten ringförmigen Flanschteiles (40) gekrümmt sind, so daß die Aufbringung eines Fluiddrucks auf eine der Dichtungseinrichtungen in dieser Richtung dazu führt, daß sich die jeweilige Dichtungseinrichtung entgegen ihrer Rückstellkraft öffnet, und daß eine Aufbringung eines Flüssigkeitsdrucks in der entgegengesetzten Richtung auf die Dichtungseinrichtung dazu führt, daß sich die jeweilige Dichtungseinrichtung schließt. 1. Sealing device ( 1 ) with a radially inner and a radially outer part ( 102 , 104 ), which parts are arranged coaxially to one another and have mutually facing, radially spaced annular surfaces and are rotatable relative to one another about a common axis, with a first annular flange part ( 30 ), which is attached to the outer part ( 104 ), whose radial dial flange is provided on the axial end facing the chamber ( 70 ) to be sealed and extends radially inward to the annular surface of the inner part ( 102 ), without touching it, and with a second annular flange part ( 40 ) which is fastened on the inner part ( 102 ) axially spaced from the first annular flange part and the radial flange of which is provided on the axial end facing away from the chamber ( 70 ) to be sealed and is provided from there extends outwards to the annular surface of the outer part ( 104 ) without touching it, the first and the second ring-shaped flange part ( 30 , 40 ) lying opposite one another in the axial direction, with a first sealing device ( 34 , 36 ; 49 ), which is arranged between a radially inner end ( 32 b) of the first annular flange part ( 30 ) and the annular surface of the inner part ( 40 ), a second sealing device ( 44 , 46 ), which is between the first and the second annular ( 30, 40 ) flange part is arranged, and with a third sealing device ( 48 ) which is arranged between the second annular flange part ( 40 ) and the outer part ( 104 ), wherein the first, second and third sealing device ( 34 , 36 , 46 , 48 ) each include a resilient sealing portion, the resilient sealing portions ( 36 , 46 , 48 ) of the first, second and third sealing means from the gap between the inner part ( 102 ) and the radially inner end of the first annular flange part ( 30 ) are curved to the gap between the outer part ( 104 ) and the radially outer end of the second annular flange part ( 40 ), dad characterized in that the resilient sealing portion of the second sealing device is attached to a side surface ( 42 b) of the second annular flange part ( 4 ) and extends to an opposite surface ( 32 b) of the first annular flange part ( 30 ) and touches that the resilient sealing section ( 48 ) of the third sealing device is attached to a radially outer end ( 42 b, 42 c) of the second annular flange part ( 40 ) and extends to the inner annular surface of the outer part ( 104 ), and that the resilient sealing sections ( 46 , 48 ) of the second and third sealing device are each formed by legs of a fork-shaped sealing section ( 44 , 46 , 48 ) with a common base part ( 44 ) which is fastened to the second annular flange part ( 40 ), the resilient sealing sections ( 36 , 46 , 48 ) of the first, second and third di Means from the gap between the inner part ( 102 ) and the radially inner end of the first annular flange part ( 30 ) to the gap between the outer part ( 104 ) and the radially outer end of the second annular flange part ( 40 ) are curved so that the application of a fluid pressure to one of the sealing devices in this direction leads to the respective sealing device opening against its restoring force, and the application of a liquid pressure in the opposite direction to the sealing device causes the respective sealing device to close.
2. Dichtungsanordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der nachgiebige Dichtungsabschnitt (36) der ersten Dichtungseinrichtung (34, 36) an dem radial inneren Ende (32b) des ersten ringförmigen Teiles (30) befestigt ist und sich zur ringförmigen Oberfläche (42a) des inneren Teiles (40) erstreckt und diese berührt. 2. Sealing arrangement according to claim 1, characterized in that the resilient sealing portion ( 36 ) of the first sealing device ( 34 , 36 ) at the radially inner end ( 32 b) of the first annular part ( 30 ) is attached and to the annular surface ( 42nd a) of the inner part ( 40 ) extends and touches them.
3. Dichtungsanordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der nachgiebige Dichtungsabschnitt (49) der ersten Dichtungseinrichtung an der ringförmigen Oberfläche (42a) des inneren Teiles (40) befestigt ist und sich zum radial inneren Ende (32d) des ersten ringförmigen Flanschteiles (30) erstreckt und dieses berührt.3. Sealing arrangement according to claim 1, characterized in that the resilient sealing portion ( 49 ) of the first sealing device on the annular surface ( 42 a) of the inner part ( 40 ) is attached and to the radially inner end ( 32 d) of the first annular flange part ( 30 ) extends and touches it.
4. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der nachgiebige Dichtungsabschnitt (48) der dritten Dichtungseinrichtung sich zu einem zylindrischen Abschnitt (32a) des ersten ringförmigen Flanschteiles (30) erstreckt, der dem Inneren des äußeren Teiles (104) angepaßt ist und diesen berührt.4. Sealing arrangement according to one of claims 1 to 3, characterized in that the resilient sealing portion ( 48 ) of the third sealing device extends to a cylindrical portion ( 32 a) of the first annular flange part ( 30 ) which the inside of the outer part ( 104 ) is adjusted and touches it.
5. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der nachgiebige Dichtungsabschnitt (48) der dritten Dichtungseinrichtung sich zu einem Innenumfang (54) des äußeren Teiles (104) erstreckt und diesen berührt.5. Sealing arrangement according to one of claims 1 to 3, characterized in that the resilient sealing section ( 48 ) of the third sealing device extends to an inner circumference ( 54 ) of the outer part ( 104 ) and touches it.
6. Dichtungsanordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die inneren und äußeren Teile (102, 104) jeweils einen inneren bzw. einen äußeren Laufring eines Wälzlagers umfassen.6. Sealing arrangement according to one of claims 1 to 5, characterized in that the inner and outer parts ( 102 , 104 ) each comprise an inner and an outer race of a rolling bearing.
DE3404816A 1983-02-12 1984-02-10 Sealing device Expired - Lifetime DE3404816C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP58021842A JPH0252140B2 (en) 1983-02-12 1983-02-12

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3404816A1 DE3404816A1 (en) 1984-08-16
DE3404816C2 true DE3404816C2 (en) 1994-08-18

Family

ID=12066335

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3404816A Expired - Lifetime DE3404816C2 (en) 1983-02-12 1984-02-10 Sealing device

Country Status (5)

Country Link
JP (1) JPH0252140B2 (en)
BR (1) BR8400570A (en)
DE (1) DE3404816C2 (en)
FR (1) FR2540955B1 (en)
GB (1) GB2136891B (en)

Families Citing this family (23)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0121215Y2 (en) * 1984-12-19 1989-06-26
US4770424A (en) * 1985-12-19 1988-09-13 The Timken Company Compact labyrinth-type seal
US5024449A (en) * 1985-12-19 1991-06-18 The Timken Company Seal assembly for use with an overhang
US4799808A (en) * 1985-12-19 1989-01-24 The Timken Company Compact seal
US4819949A (en) * 1985-12-19 1989-04-11 Timken Company Shielded seal assembly
IT1206866B (en) * 1987-01-28 1989-05-11 Riv Officine Di Villar Perosa Watertight bearing for exceptionally harsh working conditions
JPH0637241Y2 (en) * 1988-03-03 1994-09-28 光洋精工株式会社 Sealing device
JPH0266764U (en) * 1988-11-01 1990-05-21
DE3838824C2 (en) * 1988-11-17 1995-06-08 Kugelfischer G Schaefer & Co Seal consisting of several sealing rings
US5022659A (en) * 1988-12-27 1991-06-11 The Timken Company Seal assembly for antifriction bearings
US5024364A (en) * 1989-02-13 1991-06-18 Federal-Mogul Corporation Unitized oil seal and method of making a unitized oil seal
JPH0723656Y2 (en) * 1989-08-10 1995-05-31 内山工業株式会社 Combination seal
JPH0343174U (en) * 1989-09-01 1991-04-23
JPH0726605Y2 (en) * 1989-10-16 1995-06-14 内山工業株式会社 Sealing device
IT1252112B (en) * 1990-07-25 1995-06-05 Zahnradfabrik Friedrichshafen Arrangement of box type gaskets
JPH0842797A (en) * 1994-07-29 1996-02-16 Ichiro Tano Inspection method for piping, and plug type pressure gauge used for the method
US5908248A (en) * 1996-05-31 1999-06-01 Reliance Electric Industrial Company Shaft bearing having improved seal arrangement
US5908249A (en) * 1997-06-13 1999-06-01 Reliance Electric Industrial Company Bearing assembly having compact and efficient seal arrangement
US6325379B1 (en) 1998-11-06 2001-12-04 Reliance Electric Technologies, Llc Shaft assembly having improved seal
JP3869185B2 (en) 2000-06-13 2007-01-17 光洋シーリングテクノ株式会社 Seal ring, sealing device and rolling bearing incorporating the seal ring
JP2003207053A (en) * 2002-11-08 2003-07-25 Nsk Ltd Water pump device
JP5017874B2 (en) * 2006-02-08 2012-09-05 日本精工株式会社 Ball screw device
DE102014202427B4 (en) * 2014-02-11 2019-11-07 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Rolling bearings of a wheel bearing unit with welded sealing components

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB889530A (en) * 1958-04-28 1962-02-14 Timken Roller Bearing Co A bearing assembly including a sealing member
FR1545743A (en) * 1967-09-07 1968-11-15 Roulements Soc Nouvelle Improvement of seals for ball or roller bearings
FR2036386A6 (en) * 1969-03-12 1970-12-24 Roulements Soc Nouvelle
US4106781A (en) * 1977-04-28 1978-08-15 Garlock Inc. Unitized, grease-purgeable seal
JPS5825166Y2 (en) * 1978-01-17 1983-05-30
EP0005706B1 (en) * 1978-06-05 1982-05-12 Stefa Industri Aktiebolag Sealing device for bearings, especially roll bearings
GB2054067A (en) * 1979-07-06 1981-02-11 Crane Packing Ltd Seals
JPS627055Y2 (en) * 1979-09-25 1987-02-18
GB2071788B (en) * 1980-03-12 1984-04-18 Nippon Seiko Kk Sealing device for a rolling bearing
IT1129357B (en) * 1980-10-31 1986-06-04 Riv Officine Di Villar Perosa Seal assembly comprising two lips, one axial and the other radial, and a labyrinth
FR2505951B1 (en) * 1981-05-13 1985-01-18 Roulements Soc Nouvelle

Also Published As

Publication number Publication date
GB8403405D0 (en) 1984-03-14
JPS59164457A (en) 1984-09-17
JPH0252140B2 (en) 1990-11-09
FR2540955B1 (en) 1989-11-10
GB2136891A (en) 1984-09-26
FR2540955A1 (en) 1984-08-17
GB2136891B (en) 1987-02-11
DE3404816A1 (en) 1984-08-16
BR8400570A (en) 1984-09-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102011080970B4 (en) Seal for sealing a sealing gap and method for producing such a seal
DE3025292C2 (en)
DE19717199B4 (en) sealing device
DE3421188C2 (en)
DE3838824C2 (en) Seal consisting of several sealing rings
DE3320095C2 (en) Seal for a shaft bearing
DE4125183C2 (en) Cassette seal
EP0256221B1 (en) Sealing device for a rod
DE3320063C2 (en)
EP1156241B1 (en) Annular sleeve seal, especially for mounting in housings with reduced dimensions
DE3602500C2 (en)
DE4142983C2 (en) Ball screw
DE3120660C2 (en)
DE3412484C2 (en) Oil seal arrangement
EP1370375B1 (en) Sealing device for cylinder bearings
EP1356221B1 (en) Ring-shaped seal
EP1514966B1 (en) Washing machine with sealing arrangement
EP2491280B1 (en) Non-contact sealing ring and sealing arrangement
DE4238147C2 (en) Radial needle bearing assembly with integrated radial axial seal and, if necessary, axial support
DE10306926B4 (en) thrust
DE3528961C3 (en) Shaft or axle bearings with pressure compensation on both sides with sealing rings
DE69729862T2 (en) SEALING DEVICE FOR BEARING AND ARRANGEMENT FOR SEALING A BEARING DEVICE
DE3527033C2 (en)
DE3840869C2 (en) Arrangement for fastening a hard bearing ring in the bore surface of a housing or on the outer surface of a pin
DE102010034385A1 (en) Sealing arrangement for rolling bearings

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition