DE3127141A1 - "OVERALL COUNTER" - Google Patents

"OVERALL COUNTER"

Info

Publication number
DE3127141A1
DE3127141A1 DE19813127141 DE3127141A DE3127141A1 DE 3127141 A1 DE3127141 A1 DE 3127141A1 DE 19813127141 DE19813127141 DE 19813127141 DE 3127141 A DE3127141 A DE 3127141A DE 3127141 A1 DE3127141 A1 DE 3127141A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wheels
hollow housing
rotor
wheel
odometer
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19813127141
Other languages
German (de)
Other versions
DE3127141C2 (en
Inventor
Etsuo Omiya Ichimura
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kanto Seiki Co Ltd
Original Assignee
Kanto Seiki Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP1980097936U priority Critical patent/JPH0215162Y2/ja
Priority to JP2029781U priority patent/JPS638997Y2/ja
Priority to JP4817881U priority patent/JPS57161074U/ja
Application filed by Kanto Seiki Co Ltd filed Critical Kanto Seiki Co Ltd
Publication of DE3127141A1 publication Critical patent/DE3127141A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3127141C2 publication Critical patent/DE3127141C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01CMEASURING DISTANCES, LEVELS OR BEARINGS; SURVEYING; NAVIGATION; GYROSCOPIC INSTRUMENTS; PHOTOGRAMMETRY OR VIDEOGRAMMETRY
    • G01C22/00Measuring distance traversed on the ground by vehicles, persons, animals or other moving solid bodies, e.g. using odometers, using pedometers
    • G01C22/02Measuring distance traversed on the ground by vehicles, persons, animals or other moving solid bodies, e.g. using odometers, using pedometers by conversion into electric waveforms and subsequent integration, e.g. using tachometer generator
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06MCOUNTING MECHANISMS; COUNTING OF OBJECTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06M1/00Design features of general application
    • G06M1/04Design features of general application for driving the stage of lowest order
    • G06M1/06Design features of general application for driving the stage of lowest order producing continuous revolution of the stage, e.g. with gear train
    • G06M1/062Design features of general application for driving the stage of lowest order producing continuous revolution of the stage, e.g. with gear train for drum type indicating means
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06MCOUNTING MECHANISMS; COUNTING OF OBJECTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06M1/00Design features of general application
    • G06M1/08Design features of general application for actuating the drive
    • G06M1/10Design features of general application for actuating the drive by electric or magnetic means
    • G06M1/102Design features of general application for actuating the drive by electric or magnetic means by magnetic or electromagnetic means

Description

Die Erfindung bezieht sich allgemein auf einen. Wegstrek~ kenzähler für ein Räderfahrzeug odidgl» und insbesondere auf einen in hohem Maße kompakten, elektrisch angetriebe· nen Wegstreckenzähler mit einer mechanischen Anzeige„The invention relates generally to one. Distance ~ counter for a wheeled vehicle odidgl »and in particular on a highly compact, electric drive a distance counter with a mechanical display "
Bei einem Iiraf tfahrzeug-Wegstreckenaähler gemäß einem älteren Vorsclilag kommt eine flexible Welle zur Anwendung, um den Anzeige-Antriebsraechanisraus des Wegstreckenzählers durch ein mehrstufiges Reduktionsgetriebe mit einem drehbaren Element ©ines Teils des Getriebezugss des Fahr··= zeugs zu verbinden» Dieser Anordnung haftete der Mangel an, daß es in steigendem Maß schwieriger wird, ausreichenden Platz in dem überfüllten und vollgestopft en R&vsxa hinter dem Instrumentenbrett des Fahrzeugs und in dessen Motorraum für die Unterbringung des Kabels aufgrund d©r Maßnahmen, wie Abgasreinheitskontrolle und dgl», dienen=· den Ausrüstung zu finden» Im Bestroben, dieses Problem zu lösen, wurde versucht, einen Elektromotor - entweder vom Schritt« oder vom Gleichstrommotortyp - zum Antrieb der mechanischen Anzeige des Wegstreckenzählers durch ein geeignetes Getriebe vorzusehen und diesen Motor mitIn an Iiraf t vehicle odometer according to an older proposal, a flexible shaft is used to connect the display drive mechanism of the odometer through a multi-stage reduction gear with a rotatable element © ines part of the gear train of the vehicle Lack of that it is becoming increasingly difficult to provide sufficient space in the overcrowded and cluttered R&S Xa behind the instrument panel of the vehicle and in its engine compartment to accommodate the cable due to measures such as emission control and the like Finding equipment "In an attempt to solve this problem, an attempt was made to provide an electric motor - either of the step" or of the DC motor type - to drive the mechanical display of the odometer through a suitable gearbox and to provide this motor with
IELEFOM (OS1?) 213004IELEFOM (OS 1 ?) 21 3004
TELBt 03-38280TELBt 03-38280
ΓΌ.Γ:* '■ ■: -3127U1ΓΌ.Γ: * '■ ■: -3127U1
einem geeigneten Errogersigiial, z.B. einer Folge von bipolaren, die Fahrzeuggeschwindigkeit angebenden Impulsen, zu speisen. Aufgrund der Notwendigkeit, den Motor in der Nachbarschaft der Mehrzahl der in der Anzeige verwendeten Ziffernrädor vorzusehen, ergab sich jedoch für diese Anordnung der Nachteil, daß sie voluminös baute und demzufolge schwierig im Instrumentenbrett des Fahrzeugs anzuordnen sowie einzubauen war.a suitable errogerigical, e.g. a series of bipolar impulses indicating the vehicle speed, to dine. Due to the need to have the engine in the neighborhood of the majority of the in the ad To provide used number wheel, however, resulted the disadvantage for this arrangement is that it is bulky and consequently difficult in the instrument panel of the vehicle was to be arranged and installed.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Wegstrekkenzähler zu schaffen, bei dem die Nachteile herkömmlicher Wegstreckenzähler vermieden sind. Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß mit einem gemäß Anspruch 1 ausgebildeten Wegstreckenzähler gelöst, wobei vorteilhafte Weiterbildungen und Ausgestaltungen des Erfindungsgegenstandes durch die Merkmale der Ansprüche 2 bis 8 gekennzeichnet sind.The invention is based on the object of creating an odometer in which the disadvantages of conventional Odometer are avoided. According to the invention, this object is achieved with one designed according to claim 1 Odometer solved, with advantageous developments and refinements of the subject matter of the invention by the features of claims 2 to 8 are characterized.
Erfindungsgemäß kommt ein Elektromotor vom Schrittmotortyp (oder alternativ ein Gleichstrommotor) zur Anwendung, der in ungewöhnlicher Weise innerhalb einer Mehrzahl von ringföi-migon Ziffernrädern, welche die die Entfernung anzeigenden Ziffern tragen, angeordnet ist. Dadurch wird erklärlicherweise der hohe räumliche Aufwand eines wie bisher extern angeordneten Motors beseitigt und demzufolge kann der Anordnung ein hohes Maß an Kompaktheit vermittelt werden.According to the invention, an electric motor is of the stepper motor type (or alternatively a DC motor) is used, which is unusually within a plurality of ringföi-migon number wheels, which indicate the distance Bear digits, is arranged. This explains the large amount of space required for a like The motor that was previously arranged externally is eliminated and, as a result, the arrangement can convey a high degree of compactness will.
Weiterhin kommt erfindungsgemäß eine Einwegkupp-lung in. vorteilhafter Weise zur Anwendung, die am einen Ende der Schrittmotor-Abtriebswelle angeordnet wird, und beide Maßnahmen verhindern eine unz\tlüssigc (illegale) Umkehr des Wegstreckenzählers, wobei zugleich ein Rattern der die Drehenergie vom Motor auf die Ziffernrädejriibertragenden Getrieberäder unterbunden wird, ohne die Kompaktheit der Anordnung zu beeinträchtigen.Furthermore, according to the invention, a one-way clutch comes into play. advantageous to use at one end the stepper motor output shaft is arranged, and both measures prevent an indefinite (illegal) Reversal of the odometer, at the same time a rattle of the rotating energy from the motor to the number wheels Gears is prevented without affecting the compactness of the arrangement.
Ein weiteres wesentliches Merkmal der Erfindung ist darin zu sehen, daß der Motor in zwei Bestandteile zu trennen ist, wovon der eine innerhalb dos Ziffernrädersatzes, der in einem Gesaint-Wegstrockenzähler zur Anwendung kommt, und der andere innerhalb eines zweiten Ziffemrädersatses, der in einem dem ersten zugcoi-dneten und diesem integrier= ten Tages-Wegstrcckenzählcr zur Anwendung kommt, angeordnet wird. Diese "Trennung" erfolgt in der Weise, daß die Erregerspule (oder -spulen) des Motors aus dein einen Satz der Ziffernräder herausgenommen wird (werden), z»B» aus
dem Satz des Gesnmt-Wegstreckeiizählers, und diese innerhalb eines zweiten Satzes des dem Gesamt-Wegstreekenzähler integrierten Tages-Wegstreckenzählers angecsxüiet wird (werden). Die Aufteilung des Motors in zwei Bauteile erlaubt die Anwendung eines größeren Hotors mit einer erhöhton Polzahl und gesteigertem Dreöinomentausgang ohne
das Erfordez-nis einer Durchinesservergrößerung eines der
beiden Ziff ei-nr ädersät ze, was andererseits für die Auf~
nahme eines in herkömmlicher Weise ausgebildeten Motors, der denselben Drehmomentausgang bringt, notwendig würde«
Another essential feature of the invention is to be seen in the fact that the motor is to be separated into two components, one of which is within the number wheels set, which is used in a Gesaint-Wegstrockenzähler, and the other within a second Ziffemrädersatses, which is in one of the first Zugcoi-dneten and this integrated daily odometer is used, is arranged. This "separation" takes place in such a way that the excitation coil (or coils) of the motor is (are) removed from one set of the number wheels, eg »B» from
the set of the total odometer, and this is (are) indicated within a second set of the daily odometer integrated in the total odometer. The division of the motor into two components allows the use of a larger hotor with an increased number of poles and increased torque output without
the need to increase the diameter of one of the
two digits, what on the other hand for the ~
assumption of a conventionally designed motor that produces the same torque output would be necessary «
Der Erfindungsgegenstand wird anhand der Zeichnungen erläutert. Es zeigen:The subject matter of the invention is explained with reference to the drawings. Show it:
Fig. 1 eine Schnittdarsteülung eines WegstreckenzählersFig. 1 is a sectional view of an odometer
gemäß einer· ersten Ausfuhrungsform der Erfindung;according to a first embodiment of the invention;
Fig. 2 eine zu Fig. 1 gleichartige Darstellung, wobei
bei dieser Ausführungsform jedoch eine Einweg=
kupplung zur Anwendung kommt;
FIG. 2 shows a representation similar to FIG. 1, wherein
in this embodiment, however, a one-way =
coupling is used;
Fig., 3 eine Schnittdarstellung eines Wegstreckenzählers3 shows a sectional view of an odometer
gemäß der Erfindung in einer weiteren Ausführungs= form, wobei ein vergrößerter Rotor des Elektromotors innerhalb der Ziffernräder des Gesamt-Wegs tr eckenzähl ei-s und die Erregerspule des Rotors
innerhalb der Ziffernräder des zugehörigen Tages-Wegstreckenzählers angeordnet sind»
according to the invention in a further embodiment, wherein an enlarged rotor of the electric motor within the number wheels of the total path tr ei-s and the excitation coil of the rotor
are arranged within the number wheels of the associated daily odometer »
Dei dem Wegstrcckcnzähler von Fig. 1 hat ein. Elektromotor 10 ein zylindrisches Weichr.iagnet-Gehäuse 12. Der Motor 10 ist in diesem Fall ein Schrittmotor und weist einen permanentniagnctischen ViErpol-Rotor Ik auf, der auf einer Abtriebsxiclle l6 gelagert und rait dieser fest verbunden ist. In koaxialer Lage rund um den Rotor und mit Abstand zu diesem ist ein eng in das zylindrische Gehäuse 12 eingepaßter Kunstharz-Spulenkörper 18 angeorndet, um den eine Erregerspule 20 gewickelt ist. An jedem Ende des zylindrischen Gehäuses 12 befinden sich Lager 22 und 2k, die der Abstützung der Motor-Abtriebswelle 16 dienen. In einer Vertiefung des Lagers 22 liegt eine Feder 26, die gleitend an einem Ende des Rotors 14 anliegt, um diesen in Richtung zum anderen Lager 24 und gegen dieses zu drücken. Statorpole 28 und 30, von denen jeder zwei verjüngte Pol— elemente hat, sind zwischen dem Rotor Ik und dem Innenumfang des Spulenkörpers 18 angeordnet.Dei the Wegstrcckcnzähler of Fig. 1 has a. Electric motor 10 has a cylindrical soft-axis housing 12. In this case, the motor 10 is a stepper motor and has a permanently magnetic four-pole rotor Ik , which is mounted on an output shaft 16 and is firmly connected to it. In a coaxial position around the rotor and at a distance from it, a synthetic resin bobbin 18 is arranged which is closely fitted into the cylindrical housing 12 and around which an excitation coil 20 is wound. At each end of the cylindrical housing 12 there are bearings 22 and 2k which serve to support the motor output shaft 16. In a recess of the bearing 22 there is a spring 26 which rests slidably on one end of the rotor 14 in order to press it in the direction of the other bearing 24 and against it. Stator poles 28 and 30, each of which has two tapered pole elements, are arranged between the rotor Ik and the inner circumference of the bobbin 18.
Das zylindrische Gehäuse 12 ist am Chassis 32 eines Geschwindigkeitsmessers gelagert, der an einem Instrumentenbrett od.dgl* befestigt bzw. Teil eines solchen sein kann« Eine Mehrzahl von Ziffernrädern 3k, im gezeigten Fall sind es sieben, sind am Außenumfang des zylindrischen Gehäuses drehbar gelagert. Wie der Fig. 1 zu entnehmen ist, ist das Gehäuse 12 am einen Ende in geeigneter Weise abgestuft, um die Ziffernräder an ihm zu halten, während das andere Ende einen abnehmbaren Haltering 36 aufnimmt.The cylindrical housing 12 is mounted a speedometer on the chassis 32 which mounted on an instrument panel or the like * or part may be of such a "A plurality of digit wheels 3k, in the case shown there are seven, of the cylindrical housing rotatably mounted on the outer circumference . As can be seen from FIG. 1, the housing 12 is stepped at one end in a suitable manner in order to hold the number wheels on it, while the other end receives a removable retaining ring 36.
Eine Reihe von Antriebsritzeln oder Kammrädern 38, in diesem Fall sind es sechs, sind jeweils so angeordnet, daß jedes mit zwei benachbarten Ziffernrädern in der Weise kämmt, daß bei einer vollen Umdrehung des einen dann das nächste über eine Strecke gedreht wird, die ausreicht, um die nächste aufgedruckte Ziffer in das (nicht gezeigte) Anzeigefenster zu bringen.A series of pinions or pinions 38, in in this case there are six, each arranged so that each with two adjacent number wheels in the Combs way that with a full revolution of one then the next is rotated over a distance that is sufficient to insert the next printed digit into the Bring display window (not shown).
Ein Getriebezug 40 verbindet betrieblich die Abtriebswclle l6 des Motors 10 mit einem ersten der Ziffernräder 3'l» Dieser Getriebezug 40 enthält eine am einen Ende der Abtriebswelle angebrachte Schnecke 42, eine Antriebswolle 44 mit daran befindlichem Schneckenrad (schräg= verzahntes Stirnrad) 46 und daran befindlicher Schnecke 40, wobei die Schnecke 42 so angeordnet ist, daß si© mit dem Schneckenrad 46 in Eingriff ist, und er enthält eins Eingangswolle 50 mit einem Schneckenrad 52 am einen Ende, das mit der Schnecke 48 kämmt, sowie mit einem Stirnsahn« rad 54c Auf der Eingangswelle 50 sind die Antriebsmittel 38 drehbar gelagert» Das Stirnzahnrad 54 ist mit dem erstesi der Zifferni'äder 34 in EingriffeA gear train 40 operatively connects the output shafts 16 of the motor 10 with a first of the number wheels 3'l »This gear train 40 contains one at one end the output shaft attached worm 42, a drive pulley 44 with attached worm wheel (oblique = toothed spur gear) 46 and attached worm 40, wherein the screw 42 is arranged so that si © with the worm wheel 46 is engaged and it includes one Input wool 50 with a worm gear 52 at one end, that combs with the snail 48, as well as with a forehead cream « wheel 54c The drive means are on the input shaft 50 38 rotatably mounted »The spur gear 54 is with the first of the number wheels 34 in engagement
Im Betrieb wird über nicht gezeigte Anschlüsse der Spule 20 ein passendos Erregungssignal zugeführt, das in diesem Fall die Form eines bipolaren Rechteckwellenimpulses hat ο Hierdurch wird der Rotor 14 zum schrittweisen Dre=> heu gebracht= Über den Getx-iebezug 4θ wird diese Drehung übertragen, so daß das erste der Ziffernräder eine Drehung ausführt, das seinerseits wieder bei einer vollen Umdrehung in der Folge das nächste Zifferxirad antreibt und so fort οIn operation, the coil is connected via connections (not shown) 20 is supplied with a suitable excitation signal, which in this If it has the form of a bipolar square wave pulse ο This turns the rotor 14 into a step-by-step Dre => brought today = This rotation is transmitted via the Getx reference 4θ, so that the first of the number wheels is a Rotation executes, which in turn drives the next digit xirad with a full rotation in the sequence and so on ο
Bei der Ausführungsform nach Figo 2 ist das Abtriefoswel« lenlager 24 teilweise durch ein Lager 56 ersetzt worden, das eine Einwegfunktion hat» Dieses Einweglager 56 verhindert selbstverständlich jegliche unerwünschte und/ oder unzulässige Drehrichtungsumkehr des Wegstrecken= zählers und dient zugleich dazu, jegliches Rattern im Getriebezug 40 zu unterbinden, während es die bei der Ausführungsform von Figo 1 erreichte Kompaktheit in keiner.Weise beeinträchtigt= Die übrige Konstruktion und Arbeitsweise dieser Ausführungsform ist zur erstenIn the embodiment according to Figo 2 the Abtriefoswel « bearing 24 has been partially replaced by a bearing 56, which has a one-way function »This one-way bearing 56 naturally prevents any undesired and / or impermissible reversal of the direction of rotation of the distance = counter and at the same time serves to prevent any rattling in the gear train 40, while it is at the Embodiment of Figo 1 achieved compactness in None. Impaired in any way = The rest of the construction and operation of this embodiment is the first
Ausfühz-uugsf oi'in identisch, so daß sich eine weitere Erläutei-ung erübrigt.Ausfühz-uugsf oi'in identical, so that another Explanation is superfluous.
Bei der in Fig. 3 gezeigten Ausfülirungsform weist der Erf iiiduiigsgcgenstand integrierte Gesamt- und Tages-oder iieise-Wegstreckenzähler auf.In the Ausfülirungsform shown in Fig. 3, the Erf iiiduiigsgccstand integrated total and daily or iieise odometer on.
Um dabei zum Antrieb der beiden Wegstreckenzähler ein ausreichendes Drehmoment abzugeben, ist der Elektromotor 10 in zwei Bauteile "unterteilt", d.h., ein erstes zylindrisches (nichtmagnetisches) Gehäuse 120 des Gesamt-Wegstreckonzählers A nimmt den Rotor und die Statorpole auf, während ein zweites zylindrisches (nichtmagnetisches) Gchtiuse 6θ des Tages-Wegstreckenzählers B die Erregerspule und den Spiilenkörpcr aufnimmt, die bei der ersten Ausfühi-ungsform koaxial um den Rotor herum angeordnetIn order to drive the two odometers To deliver sufficient torque, the electric motor 10 is "divided" into two components, i.e., a first cylindrical (non-magnetic) housing 120 of the total odometer A houses the rotor and stator poles, while a second cylindrical (non-magnetic) Gchtiuse 6θ of the daily odometer B the excitation coil and the body of the player receives the first Embodiment arranged coaxially around the rotor
Dez- Aufbau des Gesamt-Wegstreckenzlihlers A ist im wesent lichen derselbe wie bei der vorherigen Ausführungsform, aber mit der Ausnahme, daß der Rotor 62 sechs Pole hat und daß die beiden Statorpole 64, 66 vom sog. "Krallen-Zahn"-Typ ("claw tooth" type) sind, wobei jeder drei verjüngte oder zahnartig geformte Polteile hat. Ein Motor dieser Art ist in der USA-Patentschrift 5 5^1 365 offenbart, auf die hier zur Erläuterung Bezug genommen wird.Dec structure of the total odometer A is essentially the same as in the previous embodiment, but with the exception that the rotor 62 has six poles and that the two stator poles 64, 66 of the so-called "claw-tooth" type ("claw tooth" type), each having three tapered or tooth-like shaped pole pieces. One engine of this type is shown in U.S. Patent 5 5 ^ 1 365 which are incorporated herein by reference for explanation.
Das erste und zweite zylindrische Gehäuse 120 bzw. 60 sind am (nicht gezeigten) Chassis des Geschwindigkeitsmessers befestigt. Das zweite Gehäuse 60 nimmt mit engem Sitz einen Spulenkörper 68 auf, auf den eine Spule 70 (oder Spulen) gewickelt ist (sind). Magnetisch leitende Joche 72, 7k sind so angeordnet, daß sie sich von jedemThe first and second cylindrical housings 120 and 60, respectively, are attached to the chassis (not shown) of the speedometer. The second housing 60 closely houses a bobbin 68 on which a bobbin 70 (or bobbins) is (are) wound. Magnetically conductive yokes 72, 7k are arranged so that they extend from each
3127H13127H1
axialen linde der aus Spule 70 und Spulenkörper 68 bestehenden Anordnung ziun ersten zylindrischen Gehäuse erstrecken, wobei sie eine magnetische Verbindung zwischen der Spule 70 und den Statorpolen 64, 66 her·= stellen. Bei dieser Anordnung wird bei Erregung der Spule 70 die dadurch erzeugte Energie zu den Stator» polen 64, 66 über diQ Joche 72, 74 übertragen. Diese Erregung der Joche bringt den Rotor 62 zum Drehen» Fer~ ner wird der Rotor aufgrund der an jedem Statorpol·» segment vorhandenen Verjüngung dazvi gebracht, nur in einer einzigen Dreinrichtung zu drehen.axial linde of the arrangement consisting of coil 70 and coil body 68 extend into the first cylindrical housing, whereby they establish a magnetic connection between the coil 70 and the stator poles 64, 66. With this arrangement, when the coil 70 is excited, the energy generated thereby is transmitted to the stator poles 64, 66 via yokes 72, 74. This excitation of the yokes causes the rotor 62 to rotate. Furthermore, due to the tapering present on each stator pole segment, the rotor is caused to rotate only in a single rotating device.
Ein Getriebezug 76 stellt eine gleichzeitige Antriebs=» verbindung zwischen dem Rotor 62 und den beiden Weg-Streckenzählern A und B her» Der Getriebezug zum Tages»= V/cgstreckerizahlor B enthält selbstverständlich ein Rück— Stellsystem, das hier jedoch aus Gründen der Klarheit und Vereinfachung weggelassen wurde. Der Getriebezug vielst eine Antriebswelle 78 mit einem Schneckenrad 80 und Schnecken 82, 84 dai-an auf. Das Schneckenrad 80 ist mit einer Schnecke 86 in Eingriff, die an dor Ab= triebswelle des Rotors 62 angebracht ist, während die endseitigen Schnecken 82 und 84 mit dem Schneckenrad bzwo 90 kämmen, die an den jeweiligen Eingangswellen 92 bzw. 94 der V7egstreckenzähler A und B befestigt sind» Diese Eingangswellen 92, 94 haben Stirnzahnräder 54,' die ihrerseits das erste Ziffernrad der beiden Wegstrecken·= zähler antreiben. Antriebsritzel 58 treiben in Folge das nächste Ziffernrad und so fort wie im Fall der ersten Aus f ührungs for tn .A gear train 76 provides a simultaneous drive = » connection between the rotor 62 and the two odometers A and B here »The gear train to the day» = V / cgstreckerizahlor B naturally contains a back- Positioning system, which has been omitted here for the sake of clarity and simplicity. The gear train most often a drive shaft 78 with a worm wheel 80 and augers 82, 84 dai-on. The worm wheel 80 is in engagement with a screw 86, which at dor Ab = Drive shaft of the rotor 62 is attached, while the end-side worms 82 and 84 with the worm wheel bzwo 90 comb that on the respective input shafts 92 or 94 of the odometer A and B are attached » These input shafts 92, 94 have spur gears 54, 'the in turn, drive the first number wheel of the two distances = counter. Drive pinions 58 drive that in a row next number wheel and so on as in the case of the first execution for tn.
Nach Wunsch kann eine Einwegkupplung oder ein Einweglager wie bei der Anordnung von Fig. 2 zur Lagerung der Ab» triebswelle des Rotors 62 zur Anwendung kommen«, DadurchIf desired, a one-way clutch or a one-way bearing can be used as in the arrangement of FIG. 2 for the bearing of the output shaft of the rotor 62 are used, thereby
3127ΗΊ3127ΗΊ
wird wie im vorherigen Fall eine unerwünschte Umkehr der Ziffernräder verhindert, während zugleich jegliches Rattern im Getriebezug unterbunden wird.as in the previous case, an undesired reversal of the number wheels is prevented, while at the same time any Rattling in the gear train is prevented.
Durch die Erfindung wird ein in hohem Maße kompakter Wegstreckenzähler geschaffen, was vor allem auf der
Anordnung des Elektromotors insgesamt oder teilweise innerhalb der ringförmigen Ziffernräder der mechanischen Anzeige und auf der Verbindung des Motors mit .den Ziffernrädern durch einen einfachen Schnecken/Schneckenrad-Getriebezug od-tjgl. beruht.
The invention provides a highly compact odometer, which is mainly due to the
Arrangement of the electric motor in whole or in part within the ring-shaped number wheels of the mechanical display and on the connection of the motor with .den number wheels by a simple worm / worm gear train od-tjgl. is based.

Claims (8)

  1. GRÜNECKER, KINKELDEY, STOCKMAIR & PARTNERGRÜNECKER, KINKELDEY, STOCKMAIR & PARTNER
    : PATENTANWÄLTE : PATENT LAWYERS
    Λ GROMECKER. Din . -»Λ GROMECKER. Din. - »
    DR H KINKEtOEY M-. ■ --αDR H KINKEtOEY M-. ■ --α
    DR W-STOCKMAlR. i»r-. μο,.λεDR W-STOCKMAlR. i »r-. μο, .λε
    !<■■' K SCHJMANH. ■■■> ■■"! <■■ 'K SCHJMANH. ■■■> ■■ "
    P H. JAKOB, dir. -.rvsP H. JAKOB, you. -.rvs
    DR G- BEZOLO, dipi.-che«DR G- BEZOLO, dipi.-che «
    W. MEISTER. oiFi. -ingW. MASTER. oiFi. -ing
    H HILGERS. fipu noH HILGERS. fipu no
    DR. H. MEYER-PLATH. cwH.-ir.-oDR. H. MEYER-PLATH. cwH.-ir.-o
    Kanto Seiki Co., Ltd»Kanto Seiki Co., Ltd »
    No. 2-1910, Nisshin-cho, Omiya City, JapanNo. 2-1910, Nisshin-cho, Omiya City, Japan
    BODO MÜNCHEN 22 MAXlMiUANSTRASSE 43BODO MUNICH 22 MAXlMiUANSTRASSE 43
    9. Juli 1981July 9, 1981
    P 16 373P 16 373
    Wegstre ckenzählerOdometer
    PatentansprücheClaims
    /l^\ Wegstreclcenzähler, gekennzeichnet durch ein hohles Gehäuse (12; 120), durch eine Mehrzahl
    von ringförmigen, an dem hohlen Gehäuse drehbar aage= brachten Ziffernrädern (3^)5 durch einen Rotor (ik; mit. einer in dem hohlen Gehäuse angeordneten Welle (ΐβ) durch einen die Welle und die Ziffernräder verbindenden, die Ziffernräder in Abhängigkeit von der Drehung des Rotors drehenden Getriebezug und durch eine die Drehung des Rotors in Abhängigkeit von einem die Fahrzeuggeschwindigkeit kennzeichnenden Signal induzierende Einrichtung (20, 28, 30; 64, 66, 70, 72, 74)ο
    / l ^ \ Distance counter, characterized by a hollow housing (12; 120), by a plurality
    of ring-shaped, on the hollow housing rotatably aage = brought number wheels (3 ^) 5 through a rotor (ik; with. a shaft (ΐβ) arranged in the hollow housing through a connecting the shaft and the number wheels, the number wheels depending on the Rotation of the rotor rotating gear train and by the rotation of the rotor as a function of a signal indicative of the vehicle speed inducing device (20, 28, 30; 64, 66, 70, 72, 74) ο
    TELEFON [0ΘΘ1 32 26 S3TELEPHONE [0-1 32 26 S3
    TELEX Ο3-3935ΟTELEX Ο3-3935Ο
    TEUEG«AMME MONAPAT"TEUEG "AMME MONAPAT"
    3127 Hl3127 St.
  2. 2. V/egs treclccnzähler nach Anspruch I1 gekennzeichnet duch ein zweites hohles Gehäuse (60), durch eine Mehrzahl von zweiten, an dem zweiten hohlen Gehäuse drehbar angebrachten Ziffernrädern (54) tind durch einen zweiten, die Rotorwelle mit den zweiten Ziffernrädern verbindenden Getriebezug.2. V / egs treclccnzähler according to claim I 1 characterized by a second hollow housing (60), by a plurality of second, on the second hollow housing rotatably mounted number wheels (54) and by a second gear train connecting the rotor shaft to the second number wheels .
  3. 3· Wegstreckenzähler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die induzierende Einrichtung eine von dem Signal erregbare Spule (20), die in dem ersten hohlen Gehäuse koaxial um den Rotor herum angeordnet ist, und eine Mehrzahl von koaxial um den Rotor herum sowie innerhalb der Spule angeordnete Statorpole (28, 30) umfaßt.3 odometer according to claim 1, characterized in that that the inducing device is a coil (20) which can be excited by the signal and which is located in the first hollow housing is arranged coaxially around the rotor, and a plurality of coaxially around the rotor around and within the coil arranged stator poles (28, 30).
  4. 4. Wegstreckenziihler nach Anspruch 2, dadurch g e k e η nzeichnet, daß die induzierende Einrichtung eine Vielzahl von innerhalb des ersten hohlen Gehäuses (120) angeordnete Statorpole (64,66), eine von dem Signal erregbare, innerhalb des zweiten hohlen Gehäuses (6o) angeordnete Spule (70) und magnetische, von der Spule zu den Statorpoleii sich erstreckende, eine magnetische Verbindung zwischen der Spule und der Vielzahl der Statorpole herstellende Joche (72, 74) umfaßt.4. odometer according to claim 2, characterized in that that the inducing means a plurality of within the first hollow housing (120) arranged stator poles (64,66), one of the Signal excitable coil (70) arranged within the second hollow housing (6o) and magnetic, from the coil to the stator pole extending, a magnetic connection between the coil and the A plurality of the stator poles producing yokes (72, 74) comprises.
  5. 5. Wegstreckenzähler nach Anspruch 1, g e k e η η-zeichnet durch eine im ersten hohlen Gehäuse angeordnete, die Rotorwelle lagernde Einwegkuppelung (56).5. odometer according to claim 1, g e k e η η-records by a one-way clutch arranged in the first hollow housing and supporting the rotor shaft (56).
  6. 6. Wegstreckenzähler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Getrißbezug (40) eine erste, an der Rotorwelle (l6) angebrachte Schnecke (42)t 6. odometer according to claim 1, characterized in that the Getriß reference (40) has a first screw (42) t attached to the rotor shaft (l6)
    ein mit dieser in Eingriff befindliches und von ihr getriebenes Schneckenrad (46), eine zweite, synchron mit dem ersten Schneckenrad (46) drehbare Schnecke (40), ein zweites, mit der zweiten Schnecke (48) in Eingriff befindliches und von dieser getriebenes Schneckenrad (52), eine mit dem zweiten Schneckenrad fest verbundene sowie mit diesem synchron drehbare Eingangswclle (50) , ein an der Eingangszeile angebrachtes Stirnzahnrad (54), das mit einem ersten Ziffernrad aus der Mehrzahl der ersten Ziffernräder kämmt, und eine Mehrzahl von Antriebsritzeln "(38)» die jeweils zwei benachbarte Ziffernräder miteinander verbinden, so daß bei einer gegebenen Drehung des einen Rades das andere Rad eine Drehung um einen vorbestimmten Betrag ausführt, umfaßt. one engaged with and by it driven worm wheel (46), a second worm rotatable synchronously with the first worm wheel (46) (40), a second, with the second worm (48) in engagement and driven by this Worm wheel (52), one firmly connected to the second worm wheel and rotatable synchronously with it Input shaft (50), one attached to the input line Spur gear (54) having a first number wheel from the plurality of first number wheels combs, and a plurality of drive pinions "(38)» the two adjacent number wheels with each other connect so that for a given rotation of the one wheel rotates the other wheel by a predetermined amount.
  7. 7» V/egstreckenzähler nach Anspruch 2, dadurch g-.e k e η η· zeichnet, daß der zweite Getriebezug (?ö) eine dritte, synchron mit dem ersten Schneckenrad (8O) sowie der zweiten Schnecke (82) drehbare Schnecke (84), ein drittes, mit der dritten Schnecke in Eingriff befindliches sowie von dieser getriebenes Schneckenrad (90), eine zweite, am dritten Schneckenrad befestigte, mit diesem synchron drehbare Eingangswelle (94) , ein von der zweiten Eingangswelle getragenes zweites Stirn= zahnrad (54), das mit einem ersten Ziffernrad aus der zweiten Mehrzahl von Ziffernrädern kämmt, und eine zweite Mehrzahl von Antriebsritzeln (38), von denen jedes zwei benachbarte Ziffernräder verbindet, so daß bei Drehung des einen Ziffernrades um einen vorbestimmten Betrag das andere eine Drehung um einen vorbestimmten. Betrag ausführt, umfaßt.7 »V / egstreckenzähler is characterized according to claim 2, characterized .eke g-η η · that (? Ö) of the second gear train, a third, synchronously with the first worm wheel (8O) and the second screw (82) rotatable auger (84) , a third worm wheel (90) which is in engagement with the third worm and is driven by it, a second input shaft (94) fastened to the third worm wheel and rotatable synchronously therewith, a second spur gear (54) carried by the second input shaft , which meshes with a first number wheel of the second plurality of number wheels, and a second plurality of drive pinions (38), each of which connects two adjacent number wheels, so that when one number wheel is rotated by a predetermined amount, the other one rotation by a predetermined . Amount executes, includes.
  8. 8. Wegstrcckenzählor nach Anspruch I1 gekennzeichnet durch eine den liotor innerhalb dos ersten hohlen Gehäuses in axialer dichtung beaufschlagende Feder (26).8. Wegstrcckenzähler according to claim I 1 characterized by a spring (26) which acts on the liotor within dos first hollow housing in an axial seal.
DE19813127141 1980-07-11 1981-07-09 Expired DE3127141C2 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP1980097936U JPH0215162Y2 (en) 1980-07-11 1980-07-11
JP2029781U JPS638997Y2 (en) 1981-02-16 1981-02-16
JP4817881U JPS57161074U (en) 1981-04-03 1981-04-03

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3127141A1 true DE3127141A1 (en) 1982-04-15
DE3127141C2 DE3127141C2 (en) 1983-11-10

Family

ID=27282977

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19813127141 Expired DE3127141C2 (en) 1980-07-11 1981-07-09

Country Status (4)

Country Link
US (1) US4493988A (en)
DE (1) DE3127141C2 (en)
FR (1) FR2486647B1 (en)
GB (1) GB2079459B (en)

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1195187B (en) * 1986-10-03 1988-10-12 Veglia Borletti Srl SPEEDOMETER DEVICE FOR VEHICLES
US4774398A (en) * 1987-11-02 1988-09-27 Western Pacific Industries Inc. Counter
US4829164A (en) * 1987-11-02 1989-05-09 Western Pacific Industries Inc. Counter
JPH0517768U (en) * 1991-08-13 1993-03-05 矢崎総業株式会社 Totalizer
US5471193A (en) * 1993-07-12 1995-11-28 Phillips Plastics Corporation Tamper-resistant vehicle event recorder
AU4772193A (en) * 1993-07-13 1995-02-13 Chung, Young S. Changeable signboard
US7267014B2 (en) * 2004-09-23 2007-09-11 Arad Measuring Technologies Ltd. Meter register having an encoder
IT201600110796A1 (en) * 2016-11-04 2018-05-04 Par Per S R L Semplificata Device measuring the quantity of fluid in motion.

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1192428B (en) * 1960-06-15 1965-05-06 Renault Electromagnetic pickup for tour counter or the like.
DE1215411B (en) * 1963-04-02 1966-04-28 Vdo Schindling Distance counter for motor vehicles
US3659780A (en) * 1970-11-30 1972-05-02 Ford Motor Co Electric odometer drive

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1252622A (en) * 1916-08-14 1918-01-08 Marvin Smithey Meter.
US2375383A (en) * 1929-01-17 1945-05-08 Teletype Corp Selective signaling system
US2074066A (en) * 1930-04-11 1937-03-16 Western Union Telegraph Co Motor operated indicator dial
GB802955A (en) * 1954-05-11 1958-10-15 Elmeco A G Electric pulse counter
FR1460749A (en) * 1965-10-07 1966-03-04 Cons Electronics Ind Electric motor with step-by-step movement, used in particular for counting
GB1230799A (en) * 1967-10-28 1971-05-05
US3909646A (en) * 1974-02-01 1975-09-30 Tri Tech Electric rotating machine
DE2411305B2 (en) * 1974-03-09 1976-01-22 ROLL COUNTER FOR CONTINUOUS, IN PARTICULAR DISTANCE MEASUREMENT
DE2934829C2 (en) * 1979-08-29 1981-07-30 Irion & Vosseler, Zaehlerfabrik, 7220 Villingen-Schwenningen, De

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1192428B (en) * 1960-06-15 1965-05-06 Renault Electromagnetic pickup for tour counter or the like.
DE1215411B (en) * 1963-04-02 1966-04-28 Vdo Schindling Distance counter for motor vehicles
US3659780A (en) * 1970-11-30 1972-05-02 Ford Motor Co Electric odometer drive

Also Published As

Publication number Publication date
GB2079459A (en) 1982-01-20
GB2079459B (en) 1984-09-12
FR2486647A1 (en) 1982-01-15
FR2486647B1 (en) 1985-03-22
US4493988A (en) 1985-01-15
DE3127141C2 (en) 1983-11-10

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3842095C2 (en)
EP0671008B1 (en) Device for measuring rotary movements
DE19536422A1 (en) Dynamoelectric machine with permanent magnets
DE19549180A1 (en) Stator for electrical machine
DE3831248A1 (en) TURNING ANGLE ARRANGEMENT
DE3937149A1 (en) CROSS-REEL MEASURING AND DISPLAY DEVICE
DE102007034929A1 (en) transverse flux
DE3127141A1 (en) &#34;OVERALL COUNTER&#34;
DE102011051264A1 (en) Motor mount and actuator with motor
DE10153727A1 (en) stepper motor
EP0726639B1 (en) Step motor
DE60203943T2 (en) ELECTRIC ENGINE WITH ROTOR COUPLED TO THE ITEM TO BE TURNED
DE3049191C2 (en)
DE4411145B4 (en) Bicycle hub with arranged therein DC generator
DE2435034A1 (en) ENGINE
DE4136842A1 (en) DISPLAY DEVICE WITH CROSSING CROSSING
EP0355264B1 (en) Device for setting a resettable counting register
DE19604628A1 (en) DC motor for driving a dental instrument
DE202009015389U1 (en) Flex pot gear
DE19539583A1 (en) Pancake-type electric motor e.g. for indication/display applications
DE102006013848A1 (en) Electric motor e.g. gearless electric motor, for adjusting vehicle seat, has common shaft provided in housing, where armature windings and commutators are fitted on common shaft such that windings are provided separately in axial direction
EP0650058A1 (en) Face type motor with measuring device for detecting the rotation of the motor shaft
DE3135359C2 (en)
DE4207978C1 (en) Stepper motor suitable for mass prodn., e.g. for motor vehicle displays - has two coaxial coil units contg. rotor and each surrounded by stator systems
DE112017006417B4 (en) REDUCTION GEAR, VEHICLE SEAT

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee