DE2012802A1 - Raw food processer - Google Patents

Raw food processer

Info

Publication number
DE2012802A1
DE2012802A1 DE19702012802 DE2012802A DE2012802A1 DE 2012802 A1 DE2012802 A1 DE 2012802A1 DE 19702012802 DE19702012802 DE 19702012802 DE 2012802 A DE2012802 A DE 2012802A DE 2012802 A1 DE2012802 A1 DE 2012802A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
housing
discharge disc
disks
discharge
drive
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19702012802
Other languages
German (de)
Inventor
Der Anmelder Ist
Original Assignee
Kriechet, Robert, 4000 Dusseldorf
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kriechet, Robert, 4000 Dusseldorf filed Critical Kriechet, Robert, 4000 Dusseldorf
Priority to DE19702012802 priority Critical patent/DE2012802A1/en
Publication of DE2012802A1 publication Critical patent/DE2012802A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A22BUTCHERING; MEAT TREATMENT; PROCESSING POULTRY OR FISH
    • A22CPROCESSING MEAT, POULTRY, OR FISH
    • A22C25/00Processing fish ; Curing of fish; Stunning of fish by electric current; Investigating fish by optical means
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J17/00Household peeling, stringing, or paring implements or machines
    • A47J17/14Machines for peeling
    • A47J17/18Machines for peeling with scraping discs or rotors

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Food Science & Technology (AREA)
  • Life Sciences & Earth Sciences (AREA)
  • Wood Science & Technology (AREA)
  • Zoology (AREA)
  • Apparatuses For Bulk Treatment Of Fruits And Vegetables And Apparatuses For Preparing Feeds (AREA)

Abstract

Central discharge disc accommodates equi-spaced process discs and has a fixed sprocket for the chains which drive the process discs via sprockets on their spindles. The process discs are fitted with exchangeable heads and can be exchanged to suit the process. Waste is passed out through slots in the process disc and holes between these. Material is fed after processing onto the central discharge disc and a hood on this forces it out to the offtake channel and so out through a door where it is sprayed before leaving for further treatment. The machine is easily switched from e.g. vegetable cleaning to fish scaling or fruit stoning, avoiding lengthy cleaning times and ensuring that fresh produce is processed at the correct time.

Description

" Vorrichtung zur Vorbereitung von Nahrungsmitteln" Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Vorbereitung von Nahrungsmitteln, z.B. von Fischen, Muscheln, Obst, Gemüse, Wurzel früchten und dergl. Die mit der erfindungsgemäss gestalteten Vorrichtung, die als Maschine mit motorischem Antrieb ausgebildet ist, durchzuführenden Vorbereitungsarbeiten umfassen insbesondere die Befreiung der Nahrungsmittel von für die Ernährungszwecke ungeeigneten Bestandteilen und Beimengungen, sowie die zur genus fertigen Bearbeitung erforderliche Reinigung. In diesem Sinne fallen in den Aufgabenkreis der Vorrichtung das Entschuppen, das Aufschneiden und Ausnehmen der Bauch höhle von Fischen, das Abschneiden der Flossen und Schwänze der Pischleiber sowie ihre Vorbereitung für die nachfolgende Konservierung oder Verpackung. Ferner kann die Vorrichtung zum Schälen und Entfernen sowie Entsteinen von Obst zum Waschen von Salat, Gemüsen und Wurzelfrüchten, sowie zum Putzen und Teilen solcher produkte verwandt werden. "Apparatus for preparing food" The invention relates to a device for preparing food, e.g. fish, Mussels, fruits, vegetables, root fruits and the like. The with the invention designed device, which is designed as a machine with a motor drive, The preparatory work to be carried out includes, in particular, the liberation of the food of ingredients and additions unsuitable for nutritional purposes, as well as the cleaning required for genus finished processing. With that in mind, fall the task of the device is descaling, slicing and gutting the belly cavity of fish, the cutting off of the fins and tails of the body of the fish as well as their preparation for subsequent preservation or packaging. Further can use the device for peeling, removing and pitting fruit for washing of lettuce, vegetables and root crops, as well as for cleaning and sharing such products be used.

Diese Vielseitigkeit der Verwendbarkeit der erfindungsgemässen Maschine wird dadurch erzielt, das die zur Durchführung der einzelnen Arbeiten erforderlichen, in ihrer Gestaltung dem besonderen Zweck angepassten Vorrichtungen auswechselbar als Einheiten ausgebildet sind, die austauschbar in die Maschine derart eingesetzt werden, dass sie durch eine Antriebsverbindung mit der Hauptachse der Maschine betätigt werden können. Ein besonderer Vorteil dieser Ausgestaltung besteht darin, dass dieselbe auch zur Aufarbeitung kleiner Mengen der Nahrung mittel wie zur Verarbeitung verschiedenartiger Produkte in schneliwechselnder Polge eingesetzt werden kann0 Nachdem die Maschine z.B. eine gewisse Menge von Obst verarbeitet hat, kann sie nach Herausnahme des für diesen Zweck verwandten Werkzeuge nach kurzem Durchspülen unter Einsatz eines anderen Werkzeuge für einen wesentlich anderen Zweck verwandt werden0 Auf diese Weise kann eine Zwischenlagerung der halb oder fertig verarbeiteten Nahrungsmittel und die damit verbundene Minderung ihrer Eigenschaften vermieden wurden.This versatility of the usability of the machine according to the invention is achieved by the fact that the necessary to carry out the individual work, Devices adapted in their design to the special purpose interchangeable are designed as units that are used interchangeably in the machine be actuated by a drive connection with the main axis of the machine can be. A particular advantage of this configuration is that the same also for processing small amounts of food as well as for processing various types of food Products can be used in fast changing pole after the machine E.g. has processed a certain amount of fruit, it can be removed after removing the tools used for this purpose after a short flush using a other tools can be used for a significantly different purpose0 to this one This can be used to temporarily store the semi-processed or fully processed food and the associated reduction in their properties have been avoided.

Die Grundform der Maschine besteht darin, dass in einem stehenden zylindrisch oder polygonal gestalteten Gehäuse eine motorisch über die Mittelachse des Gehäuses angetriebene, vorzugsweise kreisförmige Scheibe, die nachfolgend als "Austragscheibe" bezeichnet wid, angeordnet ist. In dieser Scheibe sind in gleichmässiger Verteilung um die Mittelachse wenigstens drei oder mehr um ihre eigene Mittelachse drehbare kreisför:nige Scheiben eingelassen, deren Achsen von der erwähnten Mittelachse des Gehäuse angetrieben werden0 Jede dieser seitlichen Scheiben ist mit einem Bearbeitungswerkzeug, zOB. mit Reibwerkzeam gen, Messern und dergl., ausgestattet. Die besondere Porm und Zahl dieser Werkzeuge wied der zu behandelnden besonderen Art der Produkte, z.B. Fischen, Obst, Gemüse usw0, angepasst. Die Zuführung der produkte kann von oben, z.B. durch einen Schacht,oder von der Seite her in der Weise erfolgen, dass die unbehandelten Produkte der erwähnt ten Auftragscheibe zugeleitet werden.The basic shape of the machine is that in a standing cylindrically or polygonally designed housing a motorized over the central axis of the housing driven, preferably circular disc, hereinafter referred to as "Discharge disk" denotes wid, is arranged. In this disc are more even Distribution around the central axis at least three or more around its own central axis rotatable circular disks let in, their axes from the mentioned central axis of the housing are driven0 each of these side discs is with a processing tool, zOB. with friction tools, knives and the like, fitted. The particular shape and number of these tools is like the one to be treated special types of products, e.g. fish, fruit, vegetables, etc. The feed The products can be loaded from above, e.g. through a shaft, or from the side in the This is done in a way that the untreated products are fed to the mentioned application disk will.

Die maachinell angetriebene Hauptachse des Gehäuses trägt an ihrem oberen Ende ein Kettenrad, das selbst an der Drehung nicht teilnimmt. Die vorerwähnten die mittlere Achse symmetrisch umgebenden Achsen sowie die mit ihnen verbundenen Bearbeitungsscheiben sind drehbar in der Austragscheibe gelagert. Letztere ist durch Zwischenorgane, z.B.The machinell driven main axis of the housing carries on her upper end a sprocket that does not take part in the rotation itself. The aforementioned the central axis symmetrically surrounding axes as well as those connected to them Processing disks are rotatably mounted in the discharge disk. The latter is through Intermediate organs, e.g.

Haltestifte, mit der sich drehenden Hauptachse verbunden.Retaining pins connected to the rotating main axis.

Die einzelnen Bearbeitungsscheiben bzw. ihre in der s tragscheibe gelagerten Achsen sind durch eigene Antriebe, insbesondere Ketten, mit der auf der mittleren Achse angeordneten, feststehenden Kettenscheibe verbunden. Infolgedessen werden bei der Drehung der Hauptachse sowie der Austragscheibe auch die einzelnen Bearbeitungsscheiben in Drehung versetzt, und zwar in einer Drehrichtung, die durch die besondere Gestaltung und Anordnung der Antriebsverbindungen zwischen den Bearbeitungsscheiben und der feststehenden mittleren Kettenscheibe bestimmt wird0 Sastliche mit den beatbeitenden Materialien in Berührung kommanden Teile, also z.B. die einzelnen Bearbeitungsscheiben und die sie enthaltende Austragscheibe, bestehen aus einem korrosionsfesten, gegen chemische Einflüsse widerstandsfähigen Material, z,B. Edelstahl, Sichromalstahl, korrosionsfestem Kunststoff oder einem mit solchem Kunststoff überzpgenen Metalls Der Austrag des bei der Bearbeitung des Guts entstehenden Abfalls, z.B. von Schuppen, Schalen, Abrieb usw. erfolgt durch Öffnungen, die in der Austragecheibe zwischen den Bearbeitungsscheiben angeordnet sind0 Die durch diese Öffnungen hindurchfallenden Teile gelangen in eine unter dem äusseren Teil der Austragscheibe verlaufenden ringförmigen Hohlraum, dessen Gehäuse stillsteht0 Die Austragsoheibe ist mit nach unten in diesen Hohlraum ragenden Abstreifern versehen, die das Material nach einem Auslaufschacht hinkehren Die fertig bearbeiteten Produkte, deren Teile zu gross sind, um durch die Löcher zwischen den Bearbeitungsscheiben durchzuf allen, werden durch die Drehung der Bearbeitungsscheiben nach aussen in einen mit dem Maschinengehäuse verbundener Austragskanal gedrängt, aus dem sie austreten, sobald die vordere Tür dieses Kanals automatisch geöffnet wird. E5 können auch mehrere solcher Austrittskanäle am äusseren Teil der Austragscheibe angeordnet sein, Auch die Arbeitsscheiben sind wie die zwischen ihnen liegende Fläche der Austragsscheibe mit geeigneten Öffnungen, z.B. Schlitzen, versehen, die so gestaltet sind dass Abfälle durch dieselben hindurch in den oben erwähnten Ringraum fallen, während die fertigen Erodukte und deren Teile die zu groß sind, um durch diese Schlitze auszufallen, in die erwähnten Austragskanäle getragen werden.The individual processing disks or theirs in the supporting disk The axles are supported by their own drives, especially chains, with the Central axis arranged, fixed chain pulley connected. Consequently When the main axis and the discharge disc are rotated, the individual axes also become Machining disks set in rotation, in a direction of rotation through the special design and arrangement of the drive connections between the machining disks and the fixed central pulley will 0 all parts that come into contact with the materials being processed, e.g. the individual processing disks and the discharge disk containing them, consist of a corrosion-proof, resistant to chemical influences Material e.g. Stainless steel, Sichromal steel, corrosion-resistant plastic or one metal coated with such plastic The waste that arises from the property, e.g. from scales, shells, abrasion, etc. is carried out through Openings arranged in the discharge disk between the processing disks sind0 The parts falling through these openings end up in an under the outer part of the discharge disc extending annular cavity, the housing stands still0 The discharge disk is with scrapers protruding downwards into this cavity provided, which sweep the material to a discharge chute. The finished ones Products whose parts are too large to pass through the holes between the processing disks through all, by turning the processing disks outwards in forced a discharge channel connected to the machine housing, from which they exit, as soon as the front door of this channel is automatically opened. E5 can also have several such outlet channels on arranged outer part of the discharge disc The working disks are also like the surface of the discharge disk lying between them Provide suitable openings, e.g. slots, designed in such a way that waste can be removed fall through the same into the above-mentioned annulus while the finished Products and their parts that are too large to fall out through these slots, be carried into the mentioned discharge channels.

-Weitere Einzelheiten der Ausbildung der Maschine sind aus den beiliegenden Zeichnungen ersichtlich, in denen verschiedene Ausführungsformen derselben beispielsweise und schemat æ h dargestellt sind.-Further details of the training of the machine are from the enclosed Drawings can be seen in which various embodiments thereof, for example and are shown schematically.

Im einzelnen zeigt in der Zeichnung Fig. 1 die erfindungsgemässe Maschine, ausgestattet mit Werkzeugen zum Schälen von Knollenfrüchten, z.B. von Kartoffeln usw, in einem die Mittelachse des Gehäuses enthaltenden Vertikalschnitt Figo 2 ist eine Draufsicht auf die Maschine gemäss Figur 1, teilweise bei abgehobener Austragsscheibe.In detail, FIG. 1 shows the machine according to the invention in the drawing, equipped with tools for peeling tubers, e.g. potatoes etc., in a vertical section containing the central axis of the housing, FIG a top view of the machine according to Figure 1, partially with the discharge disc lifted.

Fig. 3 zeigt dieselbe Maschine wie Figuren 1 und 2, zur Hälfte in einem Axialsohnitt (mit anderen Werkzeugen), zur Hälfte in Ansicht.Fig. 3 shows the same machine as Figs. 1 and 2, halfway in an Axialohnitt (with other tools), half in view.

Fig. 4 stellt eine Draufsicht auf die Maschine gemäss Figur 3 dar.FIG. 4 shows a top view of the machine according to FIG.

Fig. 5 zeigt eine Draufsicht auf eine besondere Ausführungsform der Werkzeuge.Fig. 5 shows a plan view of a particular embodiment of the Tools.

Fig. 6 ist ein Schnitt nach Linie A-B in Figur 5.FIG. 6 is a section along line A-B in FIG.

Fig. 7 ist eine Draufsicht auf den Unterbau der Maschine.Figure 7 is a top plan view of the base of the machine.

Fig. 8 ist ein Schnitt nach Linie C-D in Figur 7.FIG. 8 is a section along line C-D in FIG.

Fig. 9 zeigt in Draufsicht eine Einzelheit, nämlich ein Drosselventil, das im unteren Teil des Gehäuses gemäss Figur 7 angeordnet ist0 Fig0 10 ist ein Axialschnitt nach Linie E-F in Figur 2.Fig. 9 shows in plan view a detail, namely a throttle valve, which is arranged in the lower part of the housing according to Figure 7 Fig0 10 is a Axial section along line E-F in Figure 2.

Fig. 11 zeigt in Draufsicht die Austragsscheibe der Vorrichtung.11 shows the discharge disk of the device in plan view.

Fig. 12 ist ein Schnitt nach Linie G-E in Figur 11.FIG. 12 is a section on the line G-E in FIG.

Figuren 13,14 und 15 zeigen teils im Schnitt, teils in Draufsicht Einzelheiten der Ausbildung der Austragascheibe gemäss Figur 11.Figures 13, 14 and 15 show partly in section, partly in plan view Details of the design of the discharge disc according to FIG. 11.

Figurem 16,17 und 18 zeigen verschiedene Ausbildungsformen der Kettenverbindungen zwischen den Antriebsachsen der Arbeitsscheiben und dem auf der mittleren Achse des Gehäuses sitzenden, stillstehenden Kettemrad.Figures 16, 17 and 18 show different forms of construction of the chain connections between the drive axles of the working disks and that on the central axle of the housing seated, stationary chain wheel.

Fig. 19 zeigt einen durch die Hauptachse der Vorrichtung geführten Schnitt nach Linie J-E in Figur 20 Im einzelnen bezeichnet in Figuren 1 bis 10 das Bezugs zeichen 1 daa vorzugsweise mit quadratischem Querschnitt mit abgeschnittenen Ecken 2 gestalteten Unterbau des Gehäuses der Maschine. Dieser Unterbau steht vorzugsweise auf vier Laufrollen 3, von denen in Figur 1 nur zwei sichtbar sind. Der Unterbau kann durch hydraulische Stützen 4, vorzugsweise drei solcher Stützen, am jeweiligen Arbeitsplatz stabilisiert werden.Fig. 19 shows a guided through the main axis of the device Section along line J-E in Figure 20 In detail in Figures 1 to 10 denotes the Reference character 1 daa preferably with a square cross-section with truncated Corners 2 designed substructure of the housing of the machine. This substructure is preferably in place on four rollers 3, of which only two are visible in Figure 1. The substructure can by hydraulic supports 4, preferably three such supports, at the respective workplace be stabilized.

Unterhalb des Unterbaus 1 ist ein hydraulischer Zylinder 5 mit Kolben 6 angeordnet, durch den beliebige Vorgänge, insbesondere das Heben und Senken des in die Maschine elnX zuführenden Rohmaterials, das mittels der vertikal beweglich geführten Platte 7 erfolgt, gesteuert werden0 Auf dem Unterbau 1 sind der ebenfalls achteckig gestaltete obere Gehäuseteil 8 der Maschine aufgesetzt0 Mit dem oberen Gehäuse 8 ist ein zylindrisch gestaltetes Innen gehäuse 9 durch Zwischenfutter 10 fest verbunden, Innerhalb des Zylinders 9 ist die Auttragscheibe 11, in welcher die Arbeitsscheiben 12 drehbar gelagert sind, angeordnet0 Diese Austragscheibe 11 ist mit der Hauptantriebswelle 13 verbunden. Diese Hauptwelle 13 wird gemäss figur io von einem seitlich angeordneten Motor,insbesondere Elektromotor aus, über ein Kegelrad 14 angetrieben0 Die drehbar angetriebene Hauptwelle 13 ist von einem stillstehenden Ketten rad 15 umgeben. Das Kettenrad 15 ist durch Verankerungen 16 mit dem Bodenring 17 lösbar, indes feststehend, so dass es an der Drehung der Hauptwelle 13 nicht teilnimmt, verbunden. Der Budenring 17 ist wiederum mit dem Boden 18 fest verbunden, der an das zylindrische Innengehäuse 9 des Naschinenoberteils angeschlossen ist0 Der Antrieb der Achsen der Arbeitsscheiben 12 erfolgt durch Ketten z. B. durch zwei durchlaufende Ketten 19s20 die um die Kettenräder der Achsen 21 der libeitsinheiben 12 sowie um das stillstehende Kettenrad 15 geführt sind. An den unteren Enden der Achsen 21 der Arbeitsscheiben sind drehbare Ringe 22 vorgesehen, die als Führungsrollen auf den mit dem Boden 18 des Oberteilgehäuses verbundenen Laufkränzen 23 umlaufen.Below the substructure 1 is a hydraulic cylinder 5 with a piston 6 arranged through which any operations, in particular the lifting and lowering of the raw material fed into the machine elnX, which can be moved vertically by means of the guided plate 7 takes place, are controlled0 on the substructure 1 are also The octagonal upper housing part 8 of the machine is placed on the top Housing 8 is a cylindrically designed inner housing 9 through intermediate chuck 10 firmly connected, within the cylinder 9 is the support disk 11, in which the working disks 12 are rotatably mounted, arranged 0 this discharge disk 11 is connected to the main drive shaft 13. This main shaft 13 is shown in FIG io from a laterally arranged motor, in particular an electric motor, via a Bevel gear 14 driven0 The rotatably driven main shaft 13 is of a stationary Chain wheel 15 surrounded. The sprocket 15 is by anchorages 16 to the ground ring 17 detachable, but stationary, so that the rotation of the main shaft 13 is not participates, connected. The Budenring 17 is in turn firmly connected to the bottom 18, which is connected to the cylindrical inner housing 9 of the upper part of the machine0 Of the The axes of the working disks 12 are driven by chains, for. B. by two Continuous chains 19s20 around the sprockets of the axes 21 of the libeitsinheiben 12 and around the stationary sprocket 15 are performed. At the lower ends of the Axles 21 of the working disks are provided with rotatable rings 22, which act as guide rollers rotate on the running rings 23 connected to the bottom 18 of the upper part housing.

Die Zuführung> d:es zu verarbeitenden Materials erfolgt von der Zuführungsplatte 7 aus über eine Rutsche 24 (Figo 2);in manchen Fällen kann diese Rutsche mit Schlitzen 25 versehen sind, durch welche Premdbestandteile wie Steine und dergl. hindurchfallen. Von der Rutsche 24 gelangt das Gut auf eine den mittleren Teil der Austragscheibe 11 überdeckende Lenkhaube 26, die das Gut auf die Austragscheibe 11 sowie auf die Arbeitsscheiben 12 gleiten lässt. Während des Bearbeitungsprozesses kann das Gut zweckmässig mit Wasser berieselt werden, das durch die Leitung 27 und durch von dieser radial ausgehende Verteil lerrohre 28 unter Regelung der Wassermenge durch den Hahn 29 auf das auf der Austragscheibe 11 und den Arbeitsscheiben 12 liegende Gut zugeführt wird.The supply> d: the material to be processed takes place from the Feed plate 7 via a chute 24 (Figo 2); in some cases this can Chutes are provided with slots 25 through which Premd constituents such as stones and the like. fall through. From the chute 24 the material arrives at one of the middle ones Part of the discharge disc 11 covering steering hood 26, which the material on the discharge disc 11 and can slide onto the working disks 12. During the editing process the property can be appropriately sprinkled with water that passes through the line 27 and by this radially outgoing distribution lerrohre 28 under control of the amount of water through the cock 29 to the one lying on the discharge disk 11 and the working disks 12 Well fed.

Das fertig verarbeitete Gut wird im Auslaufkanala 30 aufgenommen und bei geöffneter Tür 31 ausgetragen. Während der Bearbeitung des Gutes wird dasselbe durch die fest mit dem zylindrischen Mantel 9 verbundenen Abweiser 32 nach der Mitte geführt.The finished processed good is received in the outlet channel 30 and discharged with the door 31 open. The same thing happens during the processing of the goods by the deflector 32 firmly connected to the cylindrical shell 9 according to the center guided.

Die Abfälle werden teils durch die Schlitzöffnungen 33 in den Arbeitsscheiben 12, teils durch die zwischen je zwei Arbeitsscheiben in der Austragscheibe 11 vorgesehene Öffnungen 34 in eine unter dem äusseren Teil der Austrags scheibe angeordnete ringförmige,feststehende Mulde 35 gespült. AUs der Mulde 35 gelangen diese Abfälle durch die mit der Austragsscheibe verbundenen Schaufeln 36 in Ausfallstutzen 37 und von da in einen Kanal 380 Die jeweils benutzten Werkzeuge sind lösbar, z0B. mit Bajonettverschluss einsetzbar, mit den Arbeitsscheiben 12 verbunden0 Die Werkzeuge sind z03. in Form von Messern 39 gestaltet, die zum Scjälen von Kartoffelnu roten Beeten, Früchten usw. dienen, sie können z. B. auch als Raspelscheiben 40 (Fig. 4) gestaltet sein, wenn es sich um das Entschuppen von Fischen oder das Abreiben von Muscheln, Austern usw. handelt.The waste is partly through the slot openings 33 in the working disks 12, partly by the one provided between each two working disks in the discharge disk 11 Openings 34 in an annular, fixed disk arranged under the outer part of the discharge disk Well 35 rinsed. From the trough 35, this waste passes through the one with the discharge disc connected blades 36 in discharge nozzle 37 and from there into a channel 380 Die The tools used in each case can be removed, e.g. can be used with bayonet lock, connected to the working disks 12 0 The tools are z03. in the form of knives 39 designed for peeling potatoes, beetroot, fruits, etc. you can z. B. also be designed as rasping disks 40 (Fig. 4), if it is the descaling of fish or the rubbing of mussels, oysters, etc.

Anstelle starrer Werkzeuge konnen auch Bürsten oder ähnliche Bearbeitungsorgane eingesetzt werden.Instead of rigid tools, brushes or similar processing elements can also be used can be used.

Verschiedene Möglichkeiten des Antriebs der Arbeitsscheiben 12 von dem feststehenden Zentralkettenrad 13 aus sind in Figuren 16, 17 und 18 veranschaulichte Gemäss Figur 16 ist eine durchlaufende Kette 41, ausgehend von dem feststehenden Kettenrad 13 aussen über die Achsen sämtlicher seche Arbeitsscheiben 12 geführte. Damit ergibt sich eine Umdrehung sämtlicher ARbeitsscheiben im Sinne einer Rechtsdrehung, wobei die Kette 41 sich auf dem feststehenden Kettenrad 13 abwälzt0 Die Drehung der Arbeitsscheiben 12 erfolgt dabei im selben Sinne wie die Drehung der Austragsseheibe 110 Bei der Anordnung gemäss Figur 17 sind zwei Ketten 42,43 vorgesehen, die sich vor dem Aufladen auf das feststehende kettenrad 11 überkreuzen0 Diese Ketten sind dann über die Kettenradachsen von Je drei Arbeitsscheiben 12 geführt, Dabei ergibt sich wiederum eine Drehung sämtlicher Arbeitsscheiben im gleichen Sinne, während die Austragsscheibe sich im entgegengesetzten Sinne dreht, Bei der Anordnung nach Figur 18 sind drei Ketten 44, 45,46 vorgesehen, von denen nur eine Kette, z.B. die Kette 44, um das feststehende Kettenrad 11 herumgeführt ist. Dabei wird die erste Arbeitsscheibe durch die Kette 44 unmittelbar angetrieben, während der Antrieb der anderen Arbeitsscheiben durch die Ketten 45 und 46 sekundär erfolgt. Der Antrieb den Arbeitsscheiben erfolgt in diesem Falle im Wechsel d@@ Einrichtung Der Vac@ d@ vors@ @odd erf@ @t@ Anordnung und ihres Ant@iels besteht in weitgehender Ausnutzung der @ zentrale Achse der Vorrichtung umgebenden Arbeitsfläche In jedem Falle wird eine grössere Menge der Guts in kleins @u@ @@en zu @es bei tend @ilu@@gen unterteilt, unter @erder Sch@@@ung erstes beschaiteren $i sowie unter wesentlicher Beschleunigung der Verarbeitung der Gesamtmenge vorbereitet werden. Dieselben Vorteile wesentlicher zeitersparnis und Schonung des bereits fertig bearbeiteten Materials ergeben sich auch durch die beschriebene Abführung der Abfälle, die sowohl auf den Arx beitsacheiben selbst wie auf den Zwischenflächen der Aus tragsscheibe zwischen Je zwei Arbeitsacheiben erfolgt.Different ways of driving the working disks 12 from the stationary central sprocket 13 are illustrated in FIGS. 16, 17 and 18 According to FIG. 16, there is a continuous chain 41, starting from the stationary one Chain wheel 13 guided on the outside over the axes of all six working disks 12. So that results one revolution of all working disks in Direction of a clockwise rotation, the chain 41 being on the stationary sprocket 13 abwälzt0 The rotation of the working disks 12 takes place in the same way as the rotation of the discharge disk 110. In the arrangement according to FIG. 17 there are two Chains 42,43 are provided, which are before loading onto the stationary sprocket 11 cross over 0 These chains are then over the sprocket axles of three working disks each 12 out, this in turn results in a rotation of all working disks in same sense, while the discharge disc rotates in the opposite sense, In the arrangement according to FIG. 18, three chains 44, 45, 46 are provided, of which only one chain, e.g. chain 44, is passed around the stationary sprocket 11 is. The first working disk is driven directly by the chain 44, while the drive of the other working disks by the chains 45 and 46 is secondary he follows. In this case, the working disks are driven alternately d @@ Establishment The Vac @ d @ vors @ @odd erf @ @ t @ arrangement and its response consists in extensive utilization of the working surface surrounding the central axis of the device In any case, a larger amount of the Guts in kleins @ u @ @@ en becomes @es in tend @ ilu @@ gen subdivided, under @erder Sch @@@ ung first Beschaiteren $ i as can be prepared while significantly speeding up the processing of the total amount. The same advantages of significant time savings and protection of what has already been finished Materials also result from the described removal of waste, which both on the arx work disks themselves as well as on the intermediate surfaces of the output disks takes place between two working axes.

Ein weiterer Vortug der beschriebenen Anordnung besteht darin, dass durch Auswechslung der Werkzeuge die Maschine Jeweils der besonderen Eigenart der zu verarbeitenden Produkte angepasst werden kann0 Werden die einzelnen Arbeitsscheiben, z.B. durch Verschiebung in der Richtung ihrer Achse, abschaltbar und unabhängig voneinander einschaltbar ausgebildet, so kann mam auch hierdurch den Einsatz derselben der Eigenart der verarbeiteten Produkte und der Jeweils zu behandelnden Menge derselben anpassen.Another advantage of the arrangement described is that by changing the tools the machine each has the special characteristics of the The products to be processed can be adapted 0 If the individual working disks, e.g. by shifting in the direction of its axis, can be switched off and independently designed so that they can be switched on from one another, so that they can also be used as a result the nature of the processed products and the amount of them to be treated in each case adjust.

Es wurde festgestellt, dass mittsle einer Maschine der beschriebenen Bauart, bei welcher der Durchmesser des Tonnen zylinders des Maschinenoberteils 1, 10 m beträgt und bei welcher in der Austragsscheibe sechs Arbeitsscheiben von Je 340 mm Durchmesser yorgesehen sind, 50 kg Fische (Rotbarsch, Schellfisch, Makrelen usw.) in zwei Minuten entschuppt und gereinigt wurde. Ebenso erfolgte das Schälen von 5 Zentnern Knollenfrüchten und dergl. ebenfalls in zirka 2 Minuten. 50 kg Muscheln wurden mit der gleichen Maschine in zirka 3 Minuten gereinigt.It was found that mittsle a machine of the described Design in which the diameter of the barrel cylinder of the machine head 1, 10 m and in which there are six working disks of For each 340 mm diameter, 50 kg of fish (redfish, haddock, mackerel etc.) was scaled and cleaned in two minutes. The peeling took place in the same way of 5 quintals of tuberous fruits and the like. Also in about 2 minutes. 50 kg of mussels were using the same Machine cleaned in about 3 minutes.

Die Leistung der beschriebenen Maschine lässt sich durch Anbringung auswechselbarer Zusatzaggregate auch auf weitere Verarbeitungsphasen des Gutes erstrecken. So können mit Hilfe solcher ebenfalls zentral von der beschriebenen Maschine angetriebener Hilfsvorrichtungen z.B. Fische nach dem Entschuppen aufgeschlitzt, innen gereinigt sowie nach dem Abschneiden der Flossen, Schwänze und dergl. in beliebige Stücke fflr die weitere Verarbeitung, insbesondere für Verpackung und Konservierung, geteilt werden. Obst und Früchte können nach dem Schälprozess mit Hilfe der vorerwähnten Zusatzeinrichtungen in beliebige Streifen,Scheiben oder Würfel geschnitten werden.The performance of the machine described can be increased by attaching Interchangeable additional units also extend to further processing phases of the goods. So can also be driven centrally by the machine described with the help of such Auxiliary devices, e.g. fish slit open after descaling, cleaned inside as well as after cutting the fins, tails and the like into any pieces Divided for further processing, especially for packaging and preservation will. Fruits and fruits can be peeled with the help of the aforementioned Additional devices can be cut into any strips, slices or cubes.

Art und Antrieb dieser Hilfsvorrichtungen ergeben sich insbesondere aus Figur 7.The type and drive of these auxiliary devices arise in particular from Figure 7.

In einer Ecke des Unterbaugehäuses 1 ist hier der Elektroantriebsmotor 50 der gesamten Vorrichtung angeordnet.The electric drive motor is in one corner of the substructure housing 1 50 of the entire device arranged.

Durch die Kettenräder 51,52 und die über diese Kettenräder laufenden Ketten, sowie weitere Kettenglieder 53,54 wird eine horizontale Antriebswelle 55 angetrieben, die mit Hilfe einer Kegelradübersetzung (14 in Figur 1o) die Haupt achse 56 der Vorrichtung antreibt. Von dieser Hauptachse 56 aus werden durch egelradübersetzungen oder ähnliche Verbindungen des Unterbaugehäuses 1 die nach den Ecken des Unterbaugehäuses 1 verlaufenden HorizontalwelXen 57t58 angetrieben. Auf den vorderen Enden der Wellen 55,57,58 sind Kettenräder 59,60,61 angeordnet, von denen aus Ketten nach oben verlaufen, die über entsprechende Kettenräder in den Gehäusen 62,63,64 verlaufen, durch welche in diesen Gehäusen gelagerte Werkzeuge angetrieben werden0 Auf diese Weise kann das auf den Arbeitsscheiben 12 gereinigte und entschälte Gut, z.B. unter Abschneiden der Flossen und Schwänze von Fischen, durch Reinigung der Bauchhöhlen und nachfolgende Teilung der Fischleiber oder durch entsprechendes Schneiden von geschältem und vorgereinigtem Obst, Wurzelfrüchten und dergl., weiterverarbeitet werden0Through the sprockets 51,52 and those running over these sprockets Chains, as well as further chain links 53, 54 become a horizontal drive shaft 55 driven with the help of a bevel gear (14 in Figure 1o) the main axis 56 of the device drives. From this main axis 56 are gear ratios or similar connections of the substructure housing 1 following the corners of the substructure housing 1 running horizontal shaft 57t58. On the front ends of the waves 55.57.58 chain wheels 59, 60, 61 are arranged, of which chains run upwards via corresponding chain wheels in the housings 62,63,64 run through which tools stored in these housings are driven0 In this way, the cleaned and peeled goods on the working disks 12, e.g. by cutting off the fins and tails of fish, by cleaning the Abdominal cavities and subsequent division of the fish carcasses or by appropriate cutting of peeled and pre-cleaned fruit, root crops and the like, further processed will be0

Claims (1)

Patentansprüche: 1. Für die Vorbereitungen von Nahrungsmitteln, wie Fischen, Gemüsen,Knollenfrüchten, Obst und dergl., für Lagerung, Konservierung, Verpackung und Versand dienende motorisch angetriebene Vorrichtung, vermittels deren die Produkte gereinigt sowie von unverwertbaren Teilen wie Schalen, Kernen, Schuppen, Gräten und dergl. befreit werden, gekennzeichnet durch ein stehendes Gehäuse mit in der Mitte desselben axial angeordneter Antriebsachse (13), mit deren oberem Ende eine von dem Gehäuse umschlossene Austrags scheibe (11) fest verbunden ist, in welcher in gleichmässi ger Verteilung um die Antriebs achse mindestens drei Arbeitsscheiben (12) drehbar gelagert sind, deren Antrieb mittels Kettengliedern erfolgt, welche um auf den nach unten gerichteten Achsen der Arbeitsscheiben angeordnete Ketten~ räder (21) sowie um eine auf der zentralen Antriebsachse (13) angeordnete indes an deren Drehung nicht teilnehmende Kettenscheibe (19) nerumgeführt sind. Claims: 1. For the preparation of food such as Fish, vegetables, tubers, fruit and the like, for storage, preservation, Motor-driven device for packaging and shipping, by means of which the products cleaned as well as unusable parts such as shells, cores, scales, Bones and the like. Be freed, characterized by a standing housing with in the middle of the same axially arranged drive shaft (13), with its upper end an enclosed by the housing discharge disc (11) is firmly connected, in which at least three working disks evenly distributed around the drive axle (12) are rotatably mounted, the drive takes place by means of chain links, which around chains ~ arranged on the downwardly directed axes of the working disks wheels (21) and around one on the central drive axle (13), however chain pulley (19) which does not participate in the rotation of which are carried around. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sowohl in den Arbentsscheiben (12),wie in der Austragsscheibe (11) zwischen den Arbeitsscheiben Öffnungen vorgesehen sind, die so bemessen sind, dass der Abfall hindurch geht, während das vom Abfall befreite Gut durch Zentrifugalwirkung auf die Austragsscheibe und von dieser in einen oder mehrere seitliche Abführungskanäle geschoben wird0 30 Vorrichtung nach Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse aus einem die Antriebsteile, wie Motor, Pumpe, Hydraulikzylinder uswo, enthaltenden, vorzugsweise viereckig gestalteten Unterteil (2) und einem abhebbaren Oberteil (8,9,10) besteht, in dem die mit dem Antrieb zusammenarbeitende ACHse (13) sowie die Austragscheibe (11) mit den Arbeitsscheiben (12) enthalten ist, 4. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Oberteil (8,9,10) des Gehäuses aus einem (11) inneren, die Austragscheibe umschliessenden zylindrischen Gehäuse und einem mit diesem verbundenen quadratisch gestalteten äusseren Gehäuse besteht, wobei in einer Ecke der Äuslaf (3c) für das verarbeitete Gut, in anderen Ecken zwei Hilfsschneidevorrichtungen angeordnet sind, und die Zuführung des zu verarbeitenden Guts über eine zwischen zwei Ecken (2) angeordnete Rutsche (7) erfolgt.2. Apparatus according to claim 1, characterized in that both in the arbents disks (12), as in the discharge disk (11) between the working disks Openings are provided that are sized to allow waste to pass through, while the material freed from the waste acts on the discharge disc by centrifugal action and is pushed by this into one or more lateral discharge channels0 30th Device according to claims 1 and 2, characterized in that the housing consists of one containing the drive parts, such as motor, pump, hydraulic cylinder, etc., preferably a square-shaped lower part (2) and a removable upper part (8,9,10) consists, in which the axis (13) working together with the drive and the discharge disc (11) with the working disks (12) is included, 4. Device according to claims 1 to 3, characterized in that the upper part (8,9,10) of the housing from a (11) inner, the discharge disc enclosing cylindrical housing and a with this connected, square-shaped outer housing, with in one corner of the Äuslaf (3c) for the processed goods, in other corners two auxiliary cutting devices are arranged, and the supply of the goods to be processed via an between two corners (2) arranged slide (7) takes place. 5. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass unterhalb der Austragscheibe (ii) ein an ihrem äusseren Teil entlanggeführter Ringkanal (8) vorgesehen ist, in dem die Abfälle sowie Sch@ützwasser aufge nommen werden, um durch an der Austragscheibe (11) befestigte Abstreifer zu einem im Ringkanal vorgesehenen auslauf geführt zu werden.5. Device according to claims 1 to 4, characterized in that underneath the discharge disc (ii) an annular channel which is guided along its outer part (8) is provided in which the waste and protective water are taken up, by means of scrapers attached to the discharge disc (11) to form one in the annular channel designated run-out to be carried out. 6. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bia 5, dadurch gekennzeichnet, dass über dem mittleren Teil der Austragsscheibe eine denselben abdeckende Haube (25) angeordnet ist, deren gekrümmte Wölbung das zugeführte Gut nach aussen abweist.6. Device according to claims 1 bia 5, characterized in that a hood (25) covering the middle part of the discharge disc is arranged whose curved curvature follows the supplied goods outside rejects. 7. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Drehung der mittleren Antriebs achse durch Kettenverbindungen (41,42) zwischen der stillstehenden Kettenscheibe (15) und den nach unten weisenden Achsen der Bearbeitungsscheiben (12) auf diese in der Weise übertragen wird, dass entweder alle 3earbeitungscheiben im selben Sinne wie die Austragsscheibe umlaufen (Fig-16) oder dass bei sich überkreuzenden Ketten der Umlauf der Arbeitsscheiben (12) im entgegengesetzten Sinn wie der Umlauf der Austragsacheibe (11) erfolgt (Fig.15), oder dass bei Anordnung einer grösseren Zahl, z. B. von drei Ketten, die Arbeitsscheiben (12) gruppenweise im gleichen oder im entgegengesetzten Sinn wie die Austragsscheibe (1') angetrieben werden (Fig. 18).7. Device according to claims 1 to 6, characterized in that the rotation of the central drive axis through chain links (41,42) between the stationary chain pulley (15) and the downward-pointing axes of the machining disks (12) is transferred to this in such a way that either all 3 processing disks rotate in the same sense as the discharge disc (Fig-16) or that when they cross each other Chains the circulation of the working disks (12) in the opposite sense as the circulation the discharge disc (11) takes place (Fig. 15), or that if a larger one is arranged Number, e.g. B. of three chains, the working disks (12) in groups in the same or in the opposite sense as the discharge disc (1 ') are driven (Fig. 18). 8. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Hauptantriebsachse (13) nach oben verlängert und mit einem Kettenrad versehen ist, von dem aus Ketten nach entsprechenden Kettenrädern oder Antriebsachsen der in den Enken (2) des äusseren Gehäuses des Oberteils (8,9,10) angeordneten Werkzeuge hinführen.8. Device according to claims 1 to 7, characterized in that the main drive shaft (13) extended upwards and provided with a sprocket is, from which chains to corresponding sprockets or drive axles of the in the Enken (2) of the outer housing of the upper part (8,9,10) arranged tools lead there. 9. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der Hauptantriebsachse (13) und den Antrieb der in den Ecken (2) des äusseren Gehäuses angeordneten Vorrichtungen eine Leerlaufwelle eingeschaltet ist, mit der die Arbeitswerkzeuge der Eckvorrichtungen, z.B. durch eine an der HauPtantriebsachseangeordnete Magnetkupplung, verbunden werden können.9. Device according to claims 1 to 8, characterized in that between the main drive shaft (13) and the Drive the into the Corners (2) of the outer housing arranged devices switched on an idle shaft with which the working tools of the corner fixtures, e.g. by one arranged on the main drive axle Magnetic coupling, can be connected. 10. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 9t dadurch gekennzeichnet, dass an der Aussenwand des oberen Gehäuseteils (8) eine zur Zuführung des Rohmaterials dienende Plattform (7) vertikal verschieblich geführt ist, die hydraulisch durch einen im unteren Teil des Gehäuses (1) angeordneten hydraulischen Zylinder (5,6) betätigt wird0 11. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass im unteren Teil (1) des Gehäuses ein biologisch wertvolle Flüssigkeit enthaltender Tank (Fig. 7) angeordnet ist, von dem aus die Flüssigkeit durch eine Dosierpumpe (P) durch Steigleitungen über die Ausgangstür geleitet wird, so dass das ausgetragene Gut beim Durchgang durch die Tür berieselt werden kanne 12. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass bei Öffnung der Ausgangstür automatisch die Berieselung des Gutes eingeschaltet wird0 13. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, das innerhalb der Austragsscheibe eine Wasserzuführungsleitung (W) vorgesehen ist, mittels welcher das.10. Device according to claims 1 to 9t, characterized in that on the outer wall of the upper housing part (8) one for feeding the raw material serving platform (7) is guided vertically displaceably, the hydraulically a hydraulic cylinder (5,6) arranged in the lower part of the housing (1) is actuated0 11. Device according to claims 1 to 10, characterized in that that in the lower part (1) of the housing a biologically valuable liquid containing Tank (Fig. 7) is arranged, from which the liquid by a metering pump (P) is directed through risers via the exit door, so that the discharged Can be well sprinkled when passing through the door 12. Device according to claims 1 to 11, characterized in that when the exit door is opened automatically the Sprinkling of the goods is switched on 13. Device according to claims 1 to 12, characterized in that a water supply line within the discharge disc (W) is provided, by means of which the. auf der Austragsscheibe liegende Gut berieselt werden kann.Material lying on the discharge disc can be sprinkled. 14. Vorrichtung nach Ansprüchen 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass die gesamte Vorrichtung verfahrbar und z.B.14. Device according to claims 1 to 13, characterized in that that the entire device can be moved and e.g. mittels Laufrollen oder Rädern (3) sowie feststellbar mittels hydraulisch betätigter Stützen (4) gestaltet ist0by means of rollers or wheels (3) and lockable by means of hydraulics actuated supports (4) is designed0
DE19702012802 1970-03-18 1970-03-18 Raw food processer Pending DE2012802A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19702012802 DE2012802A1 (en) 1970-03-18 1970-03-18 Raw food processer

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19702012802 DE2012802A1 (en) 1970-03-18 1970-03-18 Raw food processer

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2012802A1 true DE2012802A1 (en) 1971-10-07

Family

ID=5765423

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19702012802 Pending DE2012802A1 (en) 1970-03-18 1970-03-18 Raw food processer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2012802A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0487115A1 (en) * 1990-11-23 1992-05-27 Karl Dietrich Dornow Peeling machine for mechanically peeling fruits or vegetables

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0487115A1 (en) * 1990-11-23 1992-05-27 Karl Dietrich Dornow Peeling machine for mechanically peeling fruits or vegetables

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3823865A1 (en) SHELL DEVICE FOR A KITCHEN MACHINE FOR FOOD PROCESSING
DE1299161B (en) Method and device for peeling potatoes or tubers, onions, roots or fruits
DE4415976C2 (en) Food processing apparatus
EP0190175B1 (en) Device for cleaning shell-fish
DE2701826A1 (en) EXTRACTOR
DE3616742A1 (en) Peeling machine, especially a potato peeling machine
DE1951289B1 (en) Device for plucking poultry
DE2012802A1 (en) Raw food processer
DE3535035A1 (en) Process and device for sorting out articles of the same kind, such as shrimps, from a group of articles, such as a haul of aquatic animals
DE2749293C3 (en) Device for shelling out muscles from KrUl called "tails"
DE878104C (en) Device for wetting of schuettfaehigem material, in particular wood chips with binding agents
DE3937598C2 (en)
DE2003671A1 (en) Potato peeler drum
DE19522005C1 (en) Ground cultivator trailer with two pusher arms supporting milling roller
DE3341314C2 (en)
EP0141831B1 (en) Plant for bark-peeling tree-trunks or the like
DE681602C (en) Device for separating and conveying measured amounts of a powder, paste or similar substance
DE472995C (en) Pointing, peeling and disinfecting machine with a conical rotating brush drum
DE959144C (en) Plant for the treatment of tree and garden fruits, cucumbers, tubers, vegetables u. like
DE802756C (en) Device for peeling fruits or the like.
DE19928693A1 (en) Surface improvement and segmenting of coconuts includes stage of fiber removal from surface, prior to segmenting for human or animal consumption
DE580488C (en) Device for scraping roasted pig bodies
DE401550C (en) Passing machine
DE1077558B (en) Device for the recovery of the meat remains on the cooked bones
DE159638C (en)