DE19753289A1 - Head fitting a scaffold board - Google Patents

Head fitting a scaffold board

Info

Publication number
DE19753289A1
DE19753289A1 DE1997153289 DE19753289A DE19753289A1 DE 19753289 A1 DE19753289 A1 DE 19753289A1 DE 1997153289 DE1997153289 DE 1997153289 DE 19753289 A DE19753289 A DE 19753289A DE 19753289 A1 DE19753289 A1 DE 19753289A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
head fitting
characterized
fitting according
head
cylindrical
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1997153289
Other languages
German (de)
Inventor
Michael Kerruth
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ALTRAD PLETTAC ASSCO GMBH, 58840 PLETTENBERG, DE
Original Assignee
Plettac AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Plettac AG filed Critical Plettac AG
Priority to DE1997153289 priority Critical patent/DE19753289A1/en
Priority claimed from DE1998508970 external-priority patent/DE59808970D1/en
Publication of DE19753289A1 publication Critical patent/DE19753289A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR OTHER BUILDING AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G1/00Scaffolds primarily resting on the ground
    • E04G1/15Scaffolds primarily resting on the ground essentially comprising special means for supporting or forming platforms; Platforms
    • E04G1/151Platforms made of wood, with or without reinforcements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR OTHER BUILDING AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G1/00Scaffolds primarily resting on the ground
    • E04G1/15Scaffolds primarily resting on the ground essentially comprising special means for supporting or forming platforms; Platforms
    • E04G1/154Non-detachably fixed and secured connections between platform and scaffold
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR OTHER BUILDING AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G1/00Scaffolds primarily resting on the ground
    • E04G1/15Scaffolds primarily resting on the ground essentially comprising special means for supporting or forming platforms; Platforms
    • E04G2001/158Platforms supported by spigots which engage through holes in the platform

Description

Die Erfindung betrifft einen Kopfbeschlag einer Gerüstbohle geeignet für ein Zapfengerüst mit zwei oder mehr Anschlußlöchern, die die Zapfen des Auflageriegels aufnehmen. The invention relates to a head fitting a scaffold board suitable for a pivot frame having two or more terminal holes which receive the pegs of the support bar.

Im Zuge zunehmender Arbeitssicherheitsvorschriften kommen Arbeitsgerüsten eine immer größere Bedeutung zu. In the course of increasing safety regulations scaffolds are becoming increasingly important. Neben einer schnellen Montierbarkeit werden bei Gerüsten hauptsächlich hohe Anforderungen an die Sicherheit gestellt. Besides a fast mountability mainly high demands on safety in scaffolding.

Diese Anforderungen werden auch an sogenannte Zapfengerüste gestellt. These requirements are also placed on so-called power take Scaffolding. Bei diesem Gerüst haben die Auflageriegel Zapfen, auf die die Gerüstbohlen, die über entsprechende Anschlußlöcher in ihren Kopfstücken verfügen, aufgelegt werden. In this framework, the support ledger journals to which the scaffolding planks that have corresponding connection holes in their head pieces are placed have. Die Anschlußlöcher nehmen die Zapfen des Auflageriegels formschlüssig auf. The connecting holes receive the pins of the support bar on a positive fit. Dieses Gerüst wird stufenweise montiert, in dem eine Rahmenebene aufgebaut, mit Gerüstbohlen belegt wird und ausgehend von dieser Ebene dann die darüberliegende Ebene aufgebaut wird. This scaffold is gradually mounted, in the built a frame plane, is occupied by scaffold planks and starting from this level, then the overlying level is established.

Der Abbau von Gerüsten erfolgt heutzutage teilweise gemäß dem sogenannten Teilabbau. The dismantling of scaffolding nowadays is partly in accordance with the so-called partial degradation. Bei diesem Teilabbau wird eine Gerüstbohle von unten einseitig von dem Auflageriegel abgehoben. In this partial dismantling a scaffold board from the bottom side is lifted from the bearing bar. Der so freigewordene Rahmen wird dann demontiert, während die auf dieser Seite nicht mehr gestützte Gerüstbohle manuell in ihrer ursprünglichen, waagerechten Position gehalten wird. The newly freed frame is then dismantled, while no longer supported on this page scaffold board is manually maintained in its original horizontal position. Ist der Rahmen dann entfernt, kann die Gerüstbohle auf dieser Seite herruntergelassen werden, so daß sie mit einem Ende auf der unteren Ebene aufliegt. If the frame is then removed, the scaffold board can be herrunter left on this side, so that it rests with one end on the lower level. Die Gerüstbohle wird dann von dem anderen Auflageriegel abgehoben und so vollständig demontiert. The scaffold board is then lifted from the other bearing bar and completely dismantled.

Bedingt durch die formschlüssige Verbindung zwischen den Zapfen und den Anschlußlöchern des Kopfbeschlags der Gerüstbohle ist dieser sogenannte Teilabbau jedoch bei Zapfengerüsten des Standes der Technik nicht möglich. Due to the positive connection between the pins and the terminal holes of the head fitting of the scaffold board However, this so-called partial dismantling is not possible with pin stands of the prior art.

Es stellte sich deshalb die Aufgabe, einen Kopfbeschlag einer Gerüstbohle für ein Zapfengerüst zur Verfügung zu stellen, mit dem ein Teilabbau von Gerüstbohlen möglich ist, ohne daß sonstige Nachteile z. It was therefore the object to provide a head fitting a scaffold board for a pin structure available with which a partial dismantling of scaffolding planks is possible without other disadvantages such. B. bezüglich der Sicherheit in Kauf genommen werden müssen. Security must be accepted as respect.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Bereitstellung eines Kopfbeschlag einer Gerüstbohle für ein Zapfengerüst gelöst, der Anschlußlöcher aufweist, die die Zapfen des Zapfengerüstes aufnehmen, wobei die Stirnseite des Kopfbeschlages oben und unten abgeflacht ist und die Anschlußlöcher einen zylindrischen Teil aufweisen, dessen Durchmesser größer ist als der der Zapfen und die sich ausgehend von diesem zylindrischen Teil zur Ober- und Unterseite des Kopfbeschlages hin aufweiten. The object is achieved by the provision of a head fitting a scaffold board for a pivot frame, having the connection holes which accommodate the pins of the pin framework, wherein the end face of the head fitting is flattened at the top and bottom, and the connection holes have a cylindrical part whose diameter is greater than of the pin and which widen, starting from this cylindrical part to the top and underside of the head toward the fitting.

Der zylindrische Teil ist vorzugsweise in der Mitte zwischen der Ober- und Unterseite des Kopfbeschlages angeordnet. The cylindrical part is preferably arranged in the middle between the top and bottom of the head fitting. Ebenfalls bevorzugt beträgt der Durchmesser des zylindrischen Teils das 1,1 bis 1,7, besonders bevorzugt 1,3 bis 1,5, ganz besonders bevorzugt 1,35 bis 1,45 Fache des Durchmessers des Zapfens, wobei die Zapfen normalerweise einen Durchmesser zwischen 10-15 mm aufweist. Also preferably, the diameter of the cylindrical part is 1.1 to 1.7, particularly preferably 1.3 to 1.5, most preferably 1.35 to 1.45 times the diameter of the pin, wherein the pin typically has a diameter between comprises 10-15 mm. In einer ganz besonders bevorzugten Ausführungsform hat der zylindrische Teil einen Durchmesser zwischen 20 und 22 mm. In a most preferred embodiment, the cylindrical part has a diameter between 20 and 22 mm. Die Höhe des zylindrischen Teils beträgt vorzugsweise zwischen 0,5 und 10 mm, besonders bevorzugt zwischen 4 und 6 mm. The height of the cylindrical part is preferably between 0.5 and 10 mm, more preferably between 4 and 6 mm.

Ausgehend von diesem zylindrischen Teil weiten sich die Anschlußlöcher oberhalb und unterhalb des zylindrischen Teils entlang einer beliebigen Form auf. Starting from this cylindrical part, the connection holes widen above and below the cylindrical portion along an arbitrary shape.

Vorzugsweise haben diese Erweiterungen die Form eines Zylinders, die sich an den zylindrischen Teil anschließen und einen größeren Durchmesser als dieser aufweisen. Preferably these extensions have the shape of a cylinder, which adjoin the cylindrical portion and having a larger diameter than this. Besonders bevorzugt sind diese Erweiterungen in Bohlenquerrichtung abgeflacht, so daß die Erweiterungen von oben oder unten betrachtet einen elliptischen Querschnitt haben. Particularly preferably, these extensions are flattened in Bohlen transverse direction so that the extensions of the top or bottom considered have an elliptical cross-section.

In einer ganz besonders bevorzugten Ausführungsform haben diese Erweiterungen die Form eines Langloches, dessen Breite dem Durchmesser des zylindrischen Teils entspricht. In a very particularly preferred embodiment, these extensions take the form of an oblong hole, whose width corresponds to the diameter of the cylindrical part. Bei dieser Ausführungsform fällt die Mitte der langen Achsen der Langlöcher bevorzugt nicht mit der Mittelachse des zylindrischen Teils zusammen. In this embodiment, the center of the long axes of the oblong holes preferably does not coincide with the central axis of the cylindrical part. Besonders bevorzugt ist die Mitte der langen Achse, bezogen auf die Mittelachse des zylindrischen Teils, in Richtung der an das Kopfstück anschließenden Bohle verschoben. Particularly preferred is the center of the long axis, relative to the central axis of the cylindrical part, moved in the direction of the adjoining the head pile. Auch bei dieser Ausführungsform können die obere und die untere Erweiterung unterschiedlich ausgebildet sein, sind aber vorzugsweise identisch. Also in this embodiment, the upper and lower extension may be formed different, but are preferably identical.

Ebenfalls bevorzugt haben diese Erweiterungen jedoch die Form eines stumpfen Kegels, wobei der Steigungswinkel des Kegels, bezogen auf die Mittelachse vorzugsweise zwischen 20 und 31° beträgt. However, these extensions also have preferably the shape of a truncated cone, wherein the angle of inclination of the cone relative to the central axis is preferably between 20 and 31 °. Die Steigungswinkel der Erweiterung nach oben und der Erweiterung nach unten können unterschiedlich sein, sind aber vorzugsweise gleich. The slope angle of the upward extension and expansion down may be different, but are preferably the same. Besonders bevorzugt sind diese kegelförmigen Erweiterungen in Bohlenquerrichtung abgeflacht, so daß die Erweiterungen von oben oder unten betrachtet einen elliptischen Querschnitt haben. Particularly preferably, these conical extensions are flattened in Bohlen transverse direction so that the extensions of the top or bottom considered have an elliptical cross-section.

In einer ganz besonders bevorzugten Ausführungsform haben die Erweiterungen die Form eines Langloches, dessen Länge mit zunehmendem Abstand von dem zylindrischen Teil zunimmt, während die Breite konstant bleibt und dem Durchmesser des zylindrischen Teils entspricht. In a very particularly preferred embodiment, the extensions are in the form of an elongated hole whose length increases with increasing distance from the cylindrical portion, while the width remains constant and corresponds to the diameter of the cylindrical part. Bei dieser Ausführungsform fällt die Mitte der langen Achsen der Langlöcher bevorzugt nicht mit der Mittelachse des zylindrischen Teils zusammen. In this embodiment, the center of the long axes of the oblong holes preferably does not coincide with the central axis of the cylindrical part. Besonders bevorzugt ist die Mitte der langen Achse, bezogen auf die Mittelachse des zylindrischen Teils, in Richtung der an das Kopfstück anschließenden Bohle verschoben. Particularly preferred is the center of the long axis, relative to the central axis of the cylindrical part, moved in the direction of the adjoining the head pile. Auch bei dieser Ausführungsform können die obere und die untere Erweiterung unterschiedlich ausgebildet sein, sind aber vorzugsweise identisch. Also in this embodiment, the upper and lower extension may be formed different, but are preferably identical.

Vorzugsweise sind die Anschlußlöcher, bezogen auf deren Längsachse, jeweils zwischen 25 und 40 mm von den beiden seitlichen Begrenzungen des Kopfbeschlages angebracht. Preferably, the connection holes with respect to the longitudinal axis thereof, in each case between 25 and 40 mm are mounted from the two lateral boundaries of the head fitting. Der Abstand der Mittelachse des zylindrischen Teils von dem vertikalen Abschnitt der Stirnseite beträgt in Längsrichtung vorzugsweise zwischen 20 und 26 mm, besonders bevorzugt zwischen 22 und 24 mm. The distance between the center axis of the cylindrical portion of the vertical portion of the end face is in the longitudinal direction preferably between 20 and 26 mm, particularly preferably 22 to 24 mm.

Der Kopfbeschlag ist stirnseitig oben und unten abgeflacht, so daß er vorzugsweise in der Mitte einen vertikalen Bereich aufweist, der vorzugsweise 7 bis 14 mm, besonders bevorzugt 10 bis 12 mm breit ist. The head fitting is flattened frontally up and down, so that it has, preferably in the middle of a vertical portion, which is preferably 7 to 14 mm, particularly preferably 10 to 12 mm wide. Ausgehend von diesem vertikalen Teils, flacht der Kopfbeschlag nach oben und nach unten hin entlang einer beliebigen Kurve kontinuierlich ab. Starting from this vertical part, the head fitting flattens upward and downward along an arbitrary curve continuously. Vorzugsweise erfolgt die Abflachung entlang einer Geraden mit einem Steigungswinkel von vorzugsweise 60 bis 65°. Preferably the flattening is performed along a straight line with a helix angle of preferably 60 ° to 65 °.

Der erfinderische vorzugsweise aus Aluminium oder Kunststoff gegossen bzw. gespritzt. The inventive preferably cast from aluminum or plastic or sprayed. Als Kunststoff wird vorzugsweise Polyamid eingesetzt. As polyamide plastic is preferably used.

Ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist außerdem eine Gerüstbohle mit dem erfinderischen Kopfbeschlag an jedem ihrer beiden Enden. Another object of the present invention also provides a scaffold board with the inventive head fitting at each of its both ends.

Ebenfalls Gegenstand der Erfindung ist die Verwendung des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages und der erfindungsgemäßen Gerüstbohle als Teil eines Zapfengerüstes. The invention likewise relates to the use of the head fitting according to the invention and of the scaffold board according to the invention as part of a power take-off stand.

Die Vorteile der Erfindung sollen im folgenden anhand der Fig. 1-3 erläutert werden. The advantages of the invention will be explained below with reference to FIGS. 1-3. Die Erläuterungen sind lediglich beispielhaft und schränken somit die Erfindung nicht ein. The explanations are merely exemplary and thus do not limit the invention.

In Fig. 1 ist ein Teil des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages in Draufsicht und als korrespondierender Schnitt dargestellt. In Fig. 1, a part of the head fitting according to the invention is shown in plan view and a corresponding section.

In Fig. 1a ist ein Teil des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages in Draufsicht und als korrespondierender Schnitt dargestellt. In Fig. 1a, a part of the head fitting according to the invention is shown in plan view and a corresponding section.

Fig. 2 zeigt den erfindungsgemäßen Kopfbeschlag eingebaut in einem Zapfengerüst. Fig. 2 shows the head fitting according to the invention incorporated in a dispensing structure.

In Fig. 3 wird der erfindungsgemäße Kopfbeschlag beim Teilabbau gezeigt. In Fig. 3, the head fitting according to the invention is shown in partial degradation.

In Fig. 1 ist ein Teil des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages 1 in Draufsicht und als korrespondierender Schnitt dargestellt. In Fig. 1, a part of the head fitting 1 according to the invention is shown in plan view and a corresponding section. Der Kopfbeschlag 1 ist an jedem der beiden Enden einer Bohle 2 angebracht und verfügt über zwei Anschlußlöcher 3 (nur eins dargestellt), die die Zapfen der Auflageriegel aufnehmen. The head fitting 1 is mounted on each of the two ends of a pile 2 and has two terminal holes 3 (only one shown) which receive the journals of the bearing bar. Wie aus dem Schnitt des Kopfbeschlages deutlich zu erkennen ist, weist das Anschlußloch einen zylindrischen Teil 6 auf, der einen Durchmesser von 21 mm und eine Höhe von 5 mm hat. As can be clearly seen from the section of the head fitting, has the connecting hole on a cylindrical portion 6 having a diameter of 21 mm and a height of 5 mm. An den zylindrischen Teil schließen sich oben und unten Aufweitungen 7 an, die in dem vorliegenden Fall die Form eines Langlochs haben, das sich mit zunehmenden Abstand von dem zylindrischen Teil immer mehr verlängert. The cylindrical part 7 flares up and down follow, which have the shape of an elongated hole in the present case, which is extended with increasing distance from the cylindrical part more and more. Aus der Draufsicht ist zu erkennen, daß die Breite des Langloches konstant ist und dem Durchmesser des zylindrischen Teils 8 entspricht und daß die Mitte der langen Achse des Langloches rechts von der Mittelachse 9 des zylindrischen Teils liegt. From the top view it can be seen that the width of the slot is constant and corresponds to the diameter of the cylindrical part 8 and that the center of the long axis of the oblong hole to the right of the central axis 9 of the cylindrical portion. Dementsprechend sind die Flanke 10 dieser im Schnitt kegelförmigen Aufweitung steiler als die Flanke 11. Die Erweiterungen oberhalb und unterhalb des zylindrischen Teils sind identisch. Accordingly, the edge 10 of the cone-shaped section expansion are steeper than the flank 11. The extensions above and below the cylindrical part are identical. Es ist des weiteren zu erkennen, daß die Erweiterung in die obere und untere Abflachung des stirnseitigen Endes des Kopfstücks hineinragt. It is further seen that the expansion in the upper and lower flattened portion of the front end of the head piece protrudes.

Stirnseitig weist das Kopfstück einen vertikalen Abschnitt 12 auf, der in der Mitte des Kopfstück angeordnet ist und 11 mm breit ist. The front end, the head piece to a vertical portion 12 which is arranged in the middle of the head piece and is 11 mm wide. An diesen vertikalen Bereich schließen sich oben und unten Abflachungen unter einem Winkel von 27° bezogen auf den vertikalen Bereich an. On these vertical portion at top and bottom flattened portions join at an angle of 27 ° relative to the vertical area.

Das Kopfstück ist aus Polyamid gefertigt, 51 mm dick und weist die Breite der verwendeten Bohle auf. The head piece is made of polyamide, 51 mm thick, and has the width of the plank used on. Die Längsachse der Anschlußlöcher ist jeweils 30 mm vom Seitenrand angeordnet. The longitudinal axis of the terminal holes is respectively 30 mm from the side edge.

In Fig. 1a ist ebenfalls ein Teil des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages 1 in Draufsicht und als korrespondierender Schnitt dargestellt. In Fig. 1a, a part of the head fitting 1 according to the invention is also shown in plan view and a corresponding section. In diesem Fall haben die Aufweitungen 7 ' ebenfalls die Form eines Langlochs, dessen Länge sich mit zunehmendem Abstand vom zylindrischen Teil 6 ' jedoch nicht verändert. In this case, the expansions 7 have 'also in the form of an elongated hole whose length with increasing distance from the cylindrical portion 6' is not changed. Aus der Draufsicht ist zu erkennen, daß die Breite des Langloches konstant ist und dem Durchmesser des zylindrischen Teils 8 ' entspricht und daß die Mitte der langen Achse des Langloches rechts von der Mittelachse 9 ' des zylindrischen Teils liegt. From the top view it can be seen that the width of the slot is constant and 'corresponds to, and that the center of the long axis of the oblong hole to the right of the central axis 9' to the diameter of the cylindrical portion 8 is of the cylindrical portion.

Fig. 2 zeigt den erfindungsgemäßen Kopfbeschlag eingebaut in einem Zapfengerüst. Fig. 2 shows the head fitting according to the invention incorporated in a dispensing structure. Auf der linken Seite liegt der erfindungsgemäße Kopfbeschlag 17 auf dem Auflageriegel 13 des Gerüstrahmens 15 auf und die Zapfen 4 ragen in die Anschlußlöcher hinein. On the left side of the head fitting according to the invention 17 rests on the bearing bar 13 of the skeleton frame 15 and the pins 4 protrude into the terminal holes. Oberhalb des Kopfbeschlages ist der nächste Gerüstrahmen 14 mit einem horizontalen Gerüstrohr 15 dargestellt. Above the top fitting of the next scaffolding frame 14 is shown with a horizontal scaffolding tube 15 °. Das Gerüstrohr 15 fungiert als Abhebesicherung für die Kopfbeschläge 17 und 18 und damit für die entsprechende Gerüstbohle. The scaffolding tube 15 functions as a lift-off protection for the head fittings 17 and 18 and thus for the respective scaffold board.

Auf der rechten Seite ist gezeigt, wie die Abhebesicherung funktioniert. On the right side is shown how the lift-off works. Wenn die Gerüstbohle z. When the scaffold board for. B. unter Windeinfluß angehoben wird, stößt der Kopfbeschlag 18 gegen das horizontale Gerüstrohr 15 , so daß die Gerüstbohle nicht abheben kann. B. is raised under the influence of wind, the head abuts fitting 18 against the horizontal scaffold tube 15 so that the scaffold board can not stand out. Es ist eindeutig zu erkennen daß diese Abhebesicherung auch bei dem erfindungsgemäßen Kopfbeschlag einwandfrei gewährleistet ist. It is clearly evident that this uplift is properly ensured even when the inventive head fitting.

In Fig. 3 wird der erfindungsgemäße Kopfbeschlag beim sogenannten Teilabbau gezeigt. In Fig. 3, the head fitting according to the invention is shown in the so-called partial degradation.

Die Gerüstbohle 21 sitzt einseitig auf der Gerüstbohle der darunter liegenden Ebene auf. The scaffold board 21 is seated on one side of the scaffold board on the underlying layer. Der Zapfen 21 liegt an den Flanken der Erweiterung der Anschlußlöcher an. The pin 21 rests against the flanks of the extension of the terminal holes. Durch die untere Abflachung der Stirnseite des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages, stößt die Stirnseite dieses Kopfbeschlages nicht an die Stirnseite des gegenüberliegenden Kopfbeschlages an. Through the lower end face of the flattening of the head fitting according to the invention, the end face does not encounter this head fitting on to the front side of the head opposite fitting.

Anhand von Fig. 3 läßt sich auch der Teilabbau von mit den erfindungsgemäßen Gerüstbohlen ausgestatteten Zapfengerüsten erklären. Referring to FIG. 3, and the partial dismantling of equipped with the novel scaffold planks Zapf scaffolds can be explained. Der Rahmen, der rechts von dem Rahmen 19 und mit diesem auf einer Ebene steht (nicht dargestellt), wird abgebaut. The frame, which is to the right of the frame 19 and with this to a plane (not shown) is removed. Dann wird die Gerüstbohle 21 , die zu diesem Zeitpunkt noch auf zwei Auflageriegeln liegt, angehoben und der Rahmen, der rechts von Rahmen 20 und mit diesem auf einer Ebene steht (nicht dargestellt), entfernt. Then, the scaffold board 21, which is at this time still on two support bars is raised and the frame, which is to the right of frame 20 and with this to a plane (not shown) removed. Bedingt durch die Form des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages, kann dann die freie Seite der Gerüstbohle 21 auf die darunter liegende Ebene ablegt und dann die Gerüstbohle 21 aus den Zapfen 22 herausgehoben und abtransportiert werden. Due to the shape of the head fitting according to the invention, the free side of the scaffold board 21 can then deposits on the underlying layer and then the scaffold board and 21 are lifted from the pin 22 removed. Durch die Form der Stirnseite des Kopfbeschlages ist dabei nicht das vertikale Gerüstrohr 23 des Rahmens 19 im Wege. The shape of the end face of the head fitting is not the vertical scaffold tube 23 of the frame 19 in the way.

Der erfindungsgemäße Kopfbeschlag hat den Vorteil, daß der sogenannte Teilabbau von Gerüsten möglich ist, ohne daß dabei Abstriche z. The head fitting according to the invention has the advantage that the so-called partial dismantling of scaffolding is possible without any compromise for. B. bei der Abhebesicherung gemacht werden müssen. B. must be made in the lift-off. Dadurch ist eine schnelle Demontage des Gerüstes möglich. This allows quick disassembly of the scaffolding is possible. Bedingt durch die Abflachung der Stirnseite des erfindungsgemäßen Kopfbeschlages wird ferner die Verletzungsgefahr beim Handhaben der Gerüstbohlen reduziert. Due to the flattening of the end face of the head fitting according to the invention also reduces the risk of injury when handling the scaffold planks.

Claims (15)

1. Kopfbeschlag ( 1 ) einer Gerüstbohle eines Zapfengerüstes mit Anschlußlöchern ( 3 ), die die Zapfen ( 4 ) des Zapfengerüstes aufnehmen, dadurch gekennzeichnet , daß die Stirnseite ( 5 ) des Kopfbeschlages ( 1 ) oben und unten abgeflacht ist und daß die Anschlußlöcher einen zylindrischen Teil ( 6 ) aufweisen, dessen Durchmesser größer ist als der der Zapfen, und daß sie sich oberhalb und unterhalb von diesem zylindrischen Teil aufweiten. 1. Head fitting (1) of a scaffold board a pivot stand with connection holes (3) which accommodate the pins (4) of the journal stand, characterized in that the end face (5) of the head fitting (1) is flattened up and down and that the connection holes have a cylindrical portion (6), whose diameter is larger than that of the pin, and that they widen above and beneath this cylindrical part.
2. Kopfbeschlag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der zylindrische Teil in der Mitte des Kopfstücks angeordnet ist. 2. Head fitting according to claim 1, characterized in that the cylindrical part is arranged in the middle of the head piece.
3. Kopfbeschlag nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Durchmesser des zylindrischen Teils 1,1 bis 1,7, vorzugsweise 1,3 bis 1,5, besonders bevorzugt 1,35 bis 1,45 mal größer ist als der Durchmesser des Zapfens. 3. Head fitting according to claim 1 or 2, characterized in that the diameter of the cylindrical portion of 1.1 to 1.7, preferably 1.3 to 1.5, particularly preferably 1.35 to 1.45 times greater than the diameter the pin.
4. Kopfbeschlag nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Anschlußlöcher ausgehend von dem zylindrischen Teil nach oben und unten zylinderförmig erweitern. 4. Head fitting according to one of claims 1 to 3, characterized in that the connection holes widen from the cylindrical part to the top and cylindrical below.
5. Kopfbeschlag nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die zylinderförmigen Erweiterungen in Bohlenquerrichtung abgeflacht sind. 5. Head fitting according to claim 4, characterized in that the cylindrical extensions are flattened in the transverse direction planks.
6. Kopfbeschlag nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Erweiterungen die Form eines Langlochs ( 7 ') haben. 6. Head fitting according to claim 5, characterized in that the extensions have the shape of an elongated hole (7 ').
7. Kopfbeschlag nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittelachse der Langlöcher nicht mit der Mittelachse ( 9 ') des zylindrischen Teils zusammenfällt. 7. Head fitting according to claim 6, characterized in that the central axis of the slots does not match the central axis (9 ') of the cylindrical portion coincides.
8. Kopfbeschlag nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Anschlußlöcher ausgehend von dem zylindrischen Teil nach oben und unten kegelförmig erweitert. 8. Head fitting according to one of claims 1 to 3, characterized in that the connection holes are extended from the cylindrical part to the top and bottom conical.
9. Kopfbeschlag nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die kegelförmigen Erweiterungen in Bohlenquerrichtung abgeflacht sind. 9. Head fitting according to claim 8, characterized in that the conical expansions are flattened in the transverse direction planks.
10. Kopfbeschlag nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Erweiterungen die Form eines Langlochs ( 7 ) haben, dessen Länge mit zunehmendem Abstand von dem zylindrischen Teil zunimmt, während die Breite ( 8 ) konstant ist und dem Durchmesser des zylindrischen Teils entspricht. 10. Head fitting according to claim 9, characterized in that the extensions have the shape of an elongated hole (7) having a length with increasing distance from the cylindrical part increases, while the width (8) is constant and corresponds to the diameter of the cylindrical part.
11. Kopfbeschlag nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittelachse der Langlöcher nicht mit der Mittelachse ( 9 ) des zylindrischen Teils zusammenfällt. 11. Head fitting according to claim 10, characterized in that the central axis of the slots does not match the central axis (9) of the cylindrical portion coincides.
12. Kopfbeschlag nach einem der Ansprüche 1-11 aus Kunststoff, vorzugsweise aus Polyamid. 12. Head fitting according to one of Claims 1-11 made of plastic, preferably of polyamide.
13. Gerüstbohle bestehend aus einer Bohle ( 2 ) mit jeweils einem Kopfbeschlag ( 1 ) gemäß einem der Ansprüchen 1-12 an jedem ihrer beiden Enden. 13. Scaffolding plank consisting of a pile (2) each having a head fitting (1) according to any of claims 1-12 at each of its both ends.
14. Verwendung des Kopfbeschlages nach einem der Ansprüche 1-12 als Teil eines Gerüstsystems. 14. Use of the head fitting according to one of claims 1-12 as part of a scaffolding system.
15. Verwendung der Gerüstbohle nach Anspruch 13 als Teil eines Gerüstsystems. 15. Use of the scaffold board according to claim 13 as part of a scaffolding system.
DE1997153289 1997-12-01 1997-12-01 Head fitting a scaffold board Withdrawn DE19753289A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997153289 DE19753289A1 (en) 1997-12-01 1997-12-01 Head fitting a scaffold board

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997153289 DE19753289A1 (en) 1997-12-01 1997-12-01 Head fitting a scaffold board
ES98121741T ES2132053T1 (en) 1997-12-01 1998-11-16 Shoeing head of a scaffold plank.
DE1998508970 DE59808970D1 (en) 1997-12-01 1998-11-16 Scaffold plank head fitting
EP19980121741 EP0919676B1 (en) 1997-12-01 1998-11-16 Head mounting for scaffolding plank
AT98121741T AT244804T (en) 1997-12-01 1998-11-16 Head fitting of a scaffolding screed

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19753289A1 true DE19753289A1 (en) 1999-06-02

Family

ID=7850416

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997153289 Withdrawn DE19753289A1 (en) 1997-12-01 1997-12-01 Head fitting a scaffold board

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP0919676B1 (en)
AT (1) AT244804T (en)
DE (1) DE19753289A1 (en)
ES (1) ES2132053T1 (en)

Families Citing this family (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20080060167A1 (en) 1997-08-22 2008-03-13 Hammerslag Gary R Reel based closure system
US20060156517A1 (en) 1997-08-22 2006-07-20 Hammerslag Gary R Reel based closure system
CN101193568B (en) 2004-10-29 2011-11-30 博技术有限公司 The article of footwear based on the spool and closure system using the system
US8424168B2 (en) 2008-01-18 2013-04-23 Boa Technology, Inc. Closure system
KR101865761B1 (en) 2010-01-21 2018-06-08 보아 테크놀러지, 인크. Guides for lacing systems
KR20130103705A (en) 2010-07-01 2013-09-24 보아 테크놀러지, 인크. Lace guide
US9101181B2 (en) 2011-10-13 2015-08-11 Boa Technology Inc. Reel-based lacing system
US9179729B2 (en) 2012-03-13 2015-11-10 Boa Technology, Inc. Tightening systems
US9375053B2 (en) 2012-03-15 2016-06-28 Boa Technology, Inc. Tightening mechanisms and applications including the same
CN104582519B (en) 2012-08-31 2016-08-24 耐克创新有限合伙公司 Motor-driven clamping system
EP2948014B1 (en) 2013-01-28 2019-06-26 Boa Technology Inc. Lace fixation assembly and system
EP2981184B1 (en) 2013-04-01 2019-01-16 Boa Technology Inc. Method and device for retrofitting footwear to include a reel based closure system
USD751281S1 (en) 2014-08-12 2016-03-15 Boa Technology, Inc. Footwear tightening reels
USD767269S1 (en) 2014-08-26 2016-09-27 Boa Technology Inc. Footwear tightening reel
USD758061S1 (en) 2014-09-08 2016-06-07 Boa Technology, Inc. Lace tightening device
USD776421S1 (en) 2015-01-16 2017-01-17 Boa Technology, Inc. In-footwear lace tightening reel

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE6605472U (en) * 1967-02-02 1970-05-21 Bera Berliner Rahmengeruest G Frame, in particular scaffolding, with determination of the operating paths through plug pins.
EP0268197A2 (en) * 1986-11-20 1988-05-25 Gerhard Grund Scaffolding, in particular a building scaffolding
DE29611826U1 (en) * 1996-05-14 1996-10-24 Alusuisse Lonza Services Ag Walk Plank, particularly plank for scaffolding

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8520249U1 (en) * 1985-07-11 1985-08-22 Bera Berliner Rahmengeruest Gmbh & Co Kg, 1000 Berlin, De
NL8600407A (en) * 1986-02-18 1987-09-16 Petrus Johannes Lambertus De L Scaffolding system.

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE6605472U (en) * 1967-02-02 1970-05-21 Bera Berliner Rahmengeruest G Frame, in particular scaffolding, with determination of the operating paths through plug pins.
EP0268197A2 (en) * 1986-11-20 1988-05-25 Gerhard Grund Scaffolding, in particular a building scaffolding
DE29611826U1 (en) * 1996-05-14 1996-10-24 Alusuisse Lonza Services Ag Walk Plank, particularly plank for scaffolding

Also Published As

Publication number Publication date
AT244804T (en) 2003-07-15
EP0919676B1 (en) 2003-07-09
EP0919676A1 (en) 1999-06-02
ES2132053T1 (en) 1999-08-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3590456C2 (en) clamping device
EP0635286B1 (en) Sliding board
EP0514712B1 (en) Formwork for surfaces with varying curvature
DE3439135C2 (en)
DE19836977C2 (en) Slip protection for a circuit
CH621310A5 (en)
DE3800052A1 (en) positioning screw
CH615577A5 (en)
DE3723020A1 (en) Snow stop for profiled-sheet-metal roof
DE2905848C2 (en)
EP0516938B1 (en) Device for the stepwise raising of heavy weights for tower cranes or working platforms
DE3832066A1 (en) Geruestbodenteil
EP0060498B1 (en) Apparatus for connecting two abutting reinforcing bar ends by a sleeve
DE3247231C2 (en)
DE3020389C2 (en)
EP0491762B1 (en) Table
EP0033475A1 (en) Double ladder
CH635393A5 (en) Apparatus for protection against solar radiation and/or weather influences
EP0609476B1 (en) Collapsible drying stand
EP0870099B1 (en) Device for connecting two one-rail ladder members
EP0504097B1 (en) Height adjustable pipe hanger
DE3923288C2 (en)
DE4419203A1 (en) A method of mounting a bridge and can be laid according to the method composite bridge
DE19538988A1 (en) Table bridging device
EP0339235B1 (en) Table with a vertically adjustable and tiltable top

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8141 Disposal/no request for examination
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: ALTRAD PLETTAC ASSCO GMBH, 58840 PLETTENBERG, DE