DE19751151A1 - Clear aqueous fabric softener composition - Google Patents

Clear aqueous fabric softener composition

Info

Publication number
DE19751151A1
DE19751151A1 DE1997151151 DE19751151A DE19751151A1 DE 19751151 A1 DE19751151 A1 DE 19751151A1 DE 1997151151 DE1997151151 DE 1997151151 DE 19751151 A DE19751151 A DE 19751151A DE 19751151 A1 DE19751151 A1 DE 19751151A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wt
fabric softener
agents
oil
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1997151151
Other languages
German (de)
Inventor
Anneliese Dr Wilsch-Irrgang
Karl-Heinz Scheffler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Henkel AG and Co KGaA filed Critical Henkel AG and Co KGaA
Priority to DE1997151151 priority Critical patent/DE19751151A1/en
Publication of DE19751151A1 publication Critical patent/DE19751151A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/0005Other compounding ingredients characterised by their effect
    • C11D3/001Softening compositions
    • C11D3/0015Softening compositions liquid
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/66Non-ionic compounds
    • C11D1/835Mixtures of non-ionic with cationic compounds
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D17/00Detergent materials characterised by their shape or physical properties
    • C11D17/0008Detergent materials characterised by their shape or physical properties aqueous liquid non soap compositions
    • C11D17/0017Multi-phase liquid compositions
    • C11D17/0021Aqueous microemulsions
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/16Organic compounds
    • C11D3/20Organic compounds containing oxygen
    • C11D3/2003Alcohols; Phenols
    • C11D3/2041Dihydric alcohols
    • C11D3/2048Dihydric alcohols branched
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/50Perfumes
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/38Cationic compounds
    • C11D1/62Quaternary ammonium compounds
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/66Non-ionic compounds
    • C11D1/662Carbohydrates or derivatives

Abstract

Clear aqueous fabric softener compositions containing quaternary ester-ammonium compounds (esterquats), a perfumed microemulsion and water or other additives. A fabric softener composition comprising: (a) 2-60 wt.% of esterquats (DE 19539846) obtained by reacting a trialkanol amine with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids, optionally alkoxylating the product, and quaternising; (b) 0.5-20 wt.% of a perfumed microemulsion having droplet size of 10-100 nm and comprising 10-50 wt.% perfume, 1-10 wt.% oil, 1-30 wt.% alkyl polyglycoside emulsifier and 0-10 wt.% nonionic or cationic co-emulsifier, where the weight ratio (perfume:oil) is 2-10:1; and (c) water or an aqueous solution of other active ingredients or additives.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft klare, wäßrige niedrig bis hoch konzentrierte parfümhal tige Weichspüler zur weichmachenden Ausrüstung von Textilien. The present invention relates clear aqueous low to high concentrated parfümhal term softener for softening finishing of textiles. Insbesondere betrifft die Erfindung solche klaren, wäßrigen Weichspüler, die zur Verwendung im Klarspülgang von Haushaltswaschmaschinen geeignet sind und den behandelten Textilien herausragende Weichheit, antistatische Eigenschaften, erleichtertes Bügeln, gute Wiederbenetzbarkeit so wie einen lang anhaltenden angenehmen Duft verleihen. In particular, the invention relates to such clear, aqueous fabric softener, which are suitable for use in the rinse cycle of household washing machines and so give the treated textiles excellent softness, antistatic properties, relieved ironing, good rewetting as a long-lasting pleasant fragrance.

Weichspülerzusammensetzungen für die Spülbadavivage sind im Stand der Technik breit beschrieben. Fabric softener compositions for rinse-cycle are described in the prior art wide. Üblicherweise enthalten diese Zusammensetzungen als Aktivsubstanz eine kationische quartäre Ammoniumverbindung, die in Wasser dispergiert wird. Typically, these compositions contain as active ingredient a cationic quaternary ammonium compound which is dispersed in water. Je nach Gehalt der fertigen Weichmacherzusammensetzung an Aktivsubstanz spricht man von verdünnten, anwendungsfertigen Produkten (Aktivsubstanzgehalte unter 7 Gew.-%) oder sogenannten Konzentraten (Aktivsubstanzgehalt über 7 Gew.-%). Depending on the content of the final softener composition of active substance is referred to as dilute ready-products (active substance contents below 7 wt .-%) or so-called concentrates (active substance content of about 7 wt .-%). Wegen des geringeren Volumens und den damit gleichzeitig verringerten Verpackungs- und Transportkosten besitzen die Textil weichmacherkonzentrate Vorteile aus ökologischer Sicht und haben sich im Markt mehr und mehr durchgesetzt. Because of the smaller volume and at the same time reduced packaging and transportation costs, the textile softener concentrates have advantages from an environmental point of view and have been in the market more and more enforced. Aufgrund der Einarbeitung von kationischen Verbindungen, die nur eine geringe Wasserlöslichkeit aufweisen, liegen übliche Weichspülerzusammensetzungen in Form von Dispersionen vor, besitzen ein milchig-trübes Aussehen und sind nicht durch scheinend. Due to the incorporation of cationic compounds, which have only a low solubility in water, are conventional fabric softener compositions in the form of dispersions, have a milky-cloudy appearance and are not translucent. Aus Gründen der Produktästhetik kann es aber auch gewünscht sein, dem Ver braucher durchscheinende, klare Weichspüler zur Verfügung zu steilen, die sich optisch von den bekannten Produkten abheben. but for reasons of product aesthetics, it may also be desirable to steep the United consumers translucent, clear softeners that stand out visually from the known products.

Auch die Herstellung klarer Weichspüler und die mit ihrer Herstellung verbundenen Pro bleme sind im Stand der Technik umfassend beschrieben. Also, the production of clear fabric softener and the costs associated with their manufacture Pro problems are comprehensively described in the prior art. So beschreibt die europäische Patentanmeldung EP-A-0 404 471 (Unilever) isotrope flüssige Textilweichmacher zusammensetzungen mit mindestens 20 Gew.-% Softener und mindestens 5 Gew.-% einer kurzkettigen organischen Säure. Thus, European patent application EP-A 0 404 471 (Unilever) isotropic liquid fabric softening compositions with at least 20 wt .-% Softener and at least 5 wt .-% of a short chain organic acid.

Klare Textilweichmacherzusammensetzungen mit hohen Lösungsmittelanteilen sind eben falls bekannt, wobei als weichmachende Stoffe hier beispielsweise quaternierte Ester- Ammoniumverbindungen ("Esterquats") mit ungesättigten, verzweigten oder kurzkettigen Alkylresten eingesetzt werden. Clear fabric softener compositions having high solvent contents are planar, if known, as softeners here, for example, quaternary ester ammonium compounds ( "esterquats") are used with unsaturated, branched or lower alkyl radicals. Solche Systeme weisen den Nachteil auf, daß sich Agglome rate bilden können, die auf die Faser aufziehen und dort zu Flecken und reduzierter Weich heit führen. Such systems have the disadvantage, that can form, which attach to the fiber and lead to uniform spots and reduced soft Agglome rate. Auch die Lager- und Kältestabilität solcher Mittel ist oft unbefriedigend, so daß diese zwischen 18°C und 4°C verdicken oder Ausfällungen bzw. Phasenseparationen zei gen. Also the storage and low-temperature stability of such agents is often not satisfactory, so that they thicken between 18 ° C and 4 ° C or gene precipitates or phase separations zei.

Zur Lösung dieser Probleme schlägt die WO 97/03169 (Procter & Gamble) den Einsatz von weniger als 40 Gew.-% von Lösungsmitteln vor, die einen ClogP-Wert zwischen 0,15 und 0,64 aufweisen. To solve these problems, WO 97/03169 suggests (Procter & Gamble) for the use of less than 40 wt .-% of solvents which have a ClogP value of from 0.15 to 0.64. Die in dieser Schrift beschriebenen Aktivsubstanzen haben dabei ungesät tigte oder relativ kurze (C 12-14 ) Alkylketten und sind in Mengen von 2 bis 80 Gew.-%, vor zugsweise von 13 bis 75 Gew.-% und insbesondere von 17 bis 70 Gew.-% in den Mitteln enthalten. The active substances described in this document have thereby ungesät preferential or relatively short (C 12-14) alkyl chains and are in amounts of from 2 to 80 wt .-%, in preferably 13 to 75 wt .-% and in particular 17-70 wt .-% in the media. Um klare Weichspüler mit 2 bis 10 Gew.-% Aktivsubstanz zu erhalten, muß ein spezielles Herstellverfahren, das ein Prämix aus Esterquat, Lösungsmitteln und Parfüm er fordert, angewendet werden, da die Mittel sonst trüb bleiben. To obtain a clear fabric softener having 2 to 10 wt .-% of active substance, a special production method, which he calls a premix of esterquat, solvents, and perfume, are applied as the agent must remain otherwise turbid. . ,

Neue Esterquats werden in der DE 195 39 846 (Henkel) beschrieben. New esterquats are described in DE 195 39 846 (Henkel). Die dort offenbarten kationischen Tenside stellen Reaktionsprodukte von Triethanolamin mit Mischungen von Fettsäuren und Dicarbonsäuren dar. Als Anwendungsgebiete dieser neuen Substanzen wer den in der Schrift Haarspülungen, Shampoos, Duschgele und Waschlotionen genannt. The disclosed there cationic surfactants are reaction products of triethanolamine is with mixtures of fatty acids and dicarboxylic acids. As applications of these novel agents who called in Scripture the hair rinses, shampoos, shower gels and cleansing lotions. Zur Herstellung dieser neuen Esterquats werden Trialkanolamine mit einer Mischung aus Fett säuren und Dicarbonsäuren, vorzugsweise im molaren Verhältnis 1 : 10 bis 10 : 1, umgesetzt und die resultierenden Ester in an sich bekannter Weise quaterniert. To prepare these new esterquats trialkanolamines are acids with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids, preferably in a molar ratio of 1: 10 to 10: 1, and reacted the resulting esters are quaternized in known manner.

Die Verwendung der in der DE 195 39 846 C1 beschriebenen Esterquats zur Herstellung wasserklarer Weichspüler wird in RESEARCH DISCLOSURE May 1997, Nr. 39729 (disclosed anonymously) beschrieben. The use of the esterquats described in DE 195 39 846 C1 for producing clear water softener is described in Research Disclosure May 1997, No. 39729 (disc losed anonymously) described. Diese research disclosure offenbart Anwendungs konzentrationen der Esterquats zwischen 5 und 15 Gew.-%. This Research Disclosure discloses application concentrations of the esterquats 5-15 wt .-%. Über die Beduftung der Mittel wird in dieser Schrift nichts ausgeführt. About the scenting the center nothing is running in this document.

Bei allen klaren Weichspülern oder den Verfahren zu ihrer Herstellung, die im Stand der Technik beschrieben werden, ist die Herstellung niedriger konzentrierter Produkte aufwen diger als die Herstellung von Konzentraten. In all clear fabric softeners or the methods for their preparation, are described in the prior art, the production of low-concentrated products aufwen is ended as the preparation of concentrates. Zusätzlich bereitet die Einarbeitung von Duft stoffen zum Teil erhebliche Probleme, da sich viele Parfüms entweder von vorneherein nicht in den Formulierungen lösen oder aber schon nach kurzer Zeit wieder separieren. In addition, the incorporation of fragrance materials is preparing some significant problems because not solve many perfumes either from the outset in the formulations or separated again after a short time. Die Einarbeitung von Emulgatoren in die klaren Produkte vor der Parfümzugabe löst dieses Problem nicht zufriedenstellend, da für eine akzeptable Lagerstabilität hohe Emulgatorkon zentrationen nötig sind. The incorporation of emulsifiers in the clean products before adding perfume does not solve this problem satisfactorily, as high for acceptable storage stability Emulgatorkon concentrations are needed.

Parfümölkonzentrate in Form transparenter wäßriger Mikroemulsionen sind in der älteren deutschen Patentanmeldung DE 196 24 051.4 (Henkel) beschrieben. Perfume oil concentrates in the form of transparent aqueous microemulsions are 196 24 051.4 (Henkel) described in the earlier German patent application DE. Die dort offenbarten Mikroemulsionen enthalten 10 bis 50 Gew.-% Parfümöl, 1 bis 10 Gew.-% einer Co- Ölkomponente, 1 bis 30 Gew.-% eines Emulgators vom Typ der Alkylpolyglycoside sowie gegebenenfalls bis zu 10 Gew.-% eines nichtionischen oder kationischen Co-Emulgators und weisen Teilchengrößen zwischen 10 und 100 nm auf, wobei das Gewichtsverhältnis von Parfümöl zu Co-Ölkomponente 10 : 1 bis 2 : 1 beträgt. The disclosed therein microemulsions contain 10 to 50 wt .-% of a perfume oil, 1 to 10 wt .-% of a co-oil component, 1 to 30 wt .-% of an emulsifier of the type of alkyl polyglycosides as well as optionally up to 10 wt .-% of a nonionic or cationic co-emulsifier and have particle sizes between 10 and 100 nm, wherein the weight ratio of perfume oil to co-oil component is 10: 1: 1 to the second

Der vorliegenden Erfindung lag nun die Aufgabe zugrunde, klare, wäßrige niedrig bis hoch konzentrierte parfümhaltige Weichspüler zur weichmachenden Ausrüstung von Textilien bereitzustellen, die diese Probleme nicht aufweisen. The present invention was the object of providing clear, aqueous low to highly concentrated perfume-containing fabric softener for softening finishing of textiles, which do not have these problems. Insbesondere sollen klare Weichspüler bereitgestellt werden, die eine herausragende Lagerstabilität auch ohne den Einsatz hoher Emulgatorkonzentrationen aufweisen und die zusätzlich durch herausragende Beduftungs eigenschaften gekennzeichnet sind. In particular, clear fabric softener to be provided which exhibit an excellent storage stability even without the use of high emulsifier concentrations and which are additionally characterized by outstanding properties Beduftungs.

Es wurde nun gefunden, daß sich mit den in der DE 195 39 846 beschriebenen Esterquats klare, niedrig bis hoch konzentrierte Weichspüler mit Parfümgehalt herstellen lassen, wenn das Parfüm als Parfümöl-Mikroemulsion eingearbeitet wird. It has now been found that clear to those described in DE 195 39 846 esterquats be low to produce highly concentrated fabric softener with perfume content when the perfume is incorporated as perfume oil microemulsion.

Gegenstand der Erfindung ist ein klarer, wäßriger Weichspüler, enthaltend jeweils bezogen auf gesamtes Mittel The invention is a clear, aqueous fabric softener, containing in each case based on the total composition

  • a) 2 bis 60 Gew.-% eines Umsetzungsproduktes von Trialkanolaminen mit einer Mi schung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren, das gegebenenfalls alkoxyliert und an schließend in an sich bekannter Weise quaterniert wurde, a) 2 to 60 wt .-% of a reaction product of trialkanolamines with a Mi research of fatty acids and dicarboxylic acids, which was optionally alkoxylated and closing in manner known per se quaternized,
  • b) 0,5 bis 20 Gew.-% einer Parfümöl-Mikroemulsion mit einer Tröpfchengröße zwischen 10 und 100 nm, die ihrerseits 10 bis 50 Gew.-% Parfümöl, 1 bis 10 Gew.-% einer Co- Ölkomponente, 1 bis 30 Gew.-% eines Emulgators vom Typ der Alkylpolyglycoside sowie gegebenenfalls bis zu 10 Gew.-% eines nichtionischen oder kationischen Co- Emulgators enthält, wobei das Gewichtsverhältnis von Parfümöl zu Co-Ölkomponente 10 : 1 bis 2 : 1 beträgt sowie b) 0.5 to 20 wt .-% of a perfume oil microemulsion with a droplet size between 10 and 100 nm, which in turn 10 to 50 wt .-% of a perfume oil, 1 to 10 wt .-% of a co-oil component, 1 to 30 includes wt .-% of an emulsifier of the type of alkyl polyglycosides as well as optionally up to 10 wt .-% of a nonionic or cationic co-emulsifier, wherein the weight ratio of perfume oil to co-oil component is 10: 1 and 1 to 2
  • c) als Rest Wasser oder eine wäßrige Lösung weiterer Wirk- und Hilfsstoffe. c) the balance being water or an aqueous solution of other active substances and auxiliaries.

Als textilweichmachende Aktivsubstanz enthält der erfindungsgemäße klare wäßrige Weichspüler sogenannte Esterquats. As fabric softening active substance of the clear aqueous fabric softener of the invention comprises so-called esterquats. Während es eine Vielzahl möglicher Verbindungen aus dieser Substanzklasse gibt, werden erfindungsgemäß Esterquats eingesetzt, die sich durch Umsetzung von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren, gegebenenfalls nachfolgende Alkoxylierung des Reaktionsproduktes und Quaternierung in an sich bekannter Weise herstellen lassen, wie es in der DE 195 39 846 beschrieben ist. While there are a variety of possible compounds from this class of compounds, esterquats are according to the invention used in a known manner can be prepared by reacting trialkanolamines with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids, optionally subsequent alkoxylation of the reaction product and quaternization as described in DE 195 39 846 described.

Die auf diese Weise hergestellten Esterquats eignen sich in hervorragender Weise zur Her stellung klarer, wäßriger niedrig bis hoch konzentrierter Weichspüler, die erfindungsgemäß zusammen mit einer Parfümöl-Mikroemulsion und optional weiteren Bestandteilen klare, lagerstabile und äußerst wirksame parfümierte Weichspüler ergeben. The esterquats produced in this way are outstandingly suitable for Her position clear, aqueous low to high concentrated fabric softener, resulting in the present invention together with a perfume oil microemulsion and optionally other constituents clear, storage stable and highly effective perfumed fabric softener. Da je nach Wahl des Trialkanolamins, der Fettsäuren und der Dicarbonsäuren sowie des Quaternierungsmittels eine Vielzahl geeigneter Produkte hergestellt und in den erfindungsgemäßen Mitteln einge setzt werden kann, ist eine Beschreibung der erfindungsgemäß einzusetzenden Esterquats über ihren Herstellungsweg präziser als die Angabe einer allgemeinen Formel. Since it can be a variety of suitable products prepared depending on the choice of the trialkanolamine, fatty acids and dicarboxylic acids and the quaternizing agent, and sets in the inventive compositions is a description of the present invention to be used esterquats over their preparation route is more accurate than the indication of a general formula.

Die genannten Komponenten, die miteinander zu den einzusetzenden Esterquats reagieren, können in variierenden Mengenverhältnissen zueinander eingesetzt werden. The above components which react with each other to be used esterquats can be used in varying proportions to one another. Im Rahmen der vorliegenden Erfindung sind klare Weichspüler bevorzugt, in denen ein Umsetzungsprodukt von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren im molaren Verhältnis 1 : 10 bis 10 : 1, vorzugsweise 1 : 5 bis 5 : 1, das gegebenenfalls alkoxyliert und an schließend in an sich bekannter Weise quaterniert wurde, in Mengen von 2 bis 60, vorzugs weise 3 bis 35 und insbesondere 5 bis 30 Gew.-% enthalten ist. In the present invention, clear fabric softeners are preferred in which a reaction product of trialkanolamines with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids in a molar ratio of 1: 10 to 10: 1, preferably 1: 5 to 5: 1, optionally alkoxylated and closing in quaternized manner known per se, in amounts of 2 to 60, preferably 3 to 35 and in particular 5 is included to 30 wt .-%. Besonders bevorzugt ist dabei die Verwendung von Triethanolamin, so daß weitere bevorzugte klare Weichspüler der vorliegenden Erfindung ein Umsetzungsprodukt von Triethanolamin mit einer Mischung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren im molaren Verhältnis 1 : 10 bis 10 : 1, vorzugsweise 1 : 5 bis 5 : 1, das gegebenenfalls alkoxyliert und anschließend in an sich bekannter Weise quater niert wurde, in Mengen von 2 bis 60, vorzugsweise 3 bis 35 und insbesondere 5 bis 30 Gew.-% enthalten. Particularly preferred is the use of triethanolamine, so that further preferred clear fabric softeners of the present invention, a reaction product of triethanolamine with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids in a molar ratio of 1: 10 to 10: 1, preferably 1: 5 to 5: 1, was defined quater optionally alkoxylated and then in manner known per se, in amounts of from 2 to 60, preferably 3 to 35 and in particular 5 to 30 wt .-%.

Als Fettsäuren können im Reaktionsgemisch zur Herstellung der Esterquats sämtliche aus pflanzlichen oder tierischen Ölen und Fetten gewonnenen Säuren verwendet werden. The fatty acids in the reaction mixture for the production of esterquats all obtained from plant or animal oils and fats acids can be used. Dabei kann im Rekationsgemisch als Fettsäure durchaus auch eine bei Raumtemperatur nicht feste, dh pastöse bis flüssige, Fettsäure eingesetzt werden. In this case, as the fatty acid in Rekationsgemisch quite also a non-solid at room temperature, that is paste-like to liquid fatty acid can be used. Die Fettsäuren können unabhängig von ihrem Aggregatzustand gesättigt oder ein- bis mehr fach ungesättigt sein. The fatty acids can, regardless of their physical state saturated or mono- to polyunsaturated and more. Selbstverständlich können nicht nur "reine" Fettsäuren eingesetzt werden, sondern auch die bei der Spaltung aus Fetten und Ölen gewonnenen technischen Fettsäuregemische, wobei diese Gemische aus ökonomischer Sicht wiederum deutlich be vorzugt sind. Of course, not only "pure" fatty acids can be used, but also the information obtained during the hydrolysis of fats and oils technical fatty acid mixtures, said mixtures from an economic perspective again clearly be are vorzugt. So lassen sich in den Reaktionsmischungen zur Herstellung der Esterquats für die erfin dungsgemäßen klaren wäßrigen Weichspüler beispielsweise einzelne Spezies oder Gemi sche folgender Säuren einsetzen: Caprylsäure, Pelargonsäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure, Octadecan-12-ol-säure Arachinsäure Behen säure, Lignocerinsäure, Cerotinsäure, Melissinsäure, 10-Undecensäure, Petroselinsäure Petroselaidinsäure, Ölsäure, Elaidinsäure Ricinolsäure, Linolaidinsäure, α- und β- Eläosterainsäure, Gadoleinsäure, Erucasäure, Brassidinsäure. Thus, for in the reaction mixtures for the production of esterquats for the OF INVENTION to the invention clear aqueous fabric softener example, single species or Gemi use specific the following acids: caprylic acid, pelargonic acid, capric acid, lauric acid, myristic acid, palmitic acid, stearic acid, octadecane-12-ol-acid arachidic acid behenic acid, lignoceric acid, cerotic acid, melissic, 10-undecenoic acid, petroselinic acid petroselaidic acid, oleic acid, elaidic acid ricinoleic acid, Linolaidinsäure, α- and β- Eläosterainsäure, gadoleic acid, erucic acid, brassidic. Selbstverständlich sind auch die Fettsäuren mit ungerader Anzahl von C-Atomen einsetzbar, beispielsweise Undecansäu re, Tridecansäure, Pentadecansäure, Heptadecansäure, Nonadecansäure, Heneicosansäure, Tricosansäure, Pentacosansäure, Heptacosansäure. Of course, the fatty acids having an odd number of carbon atoms can be used, for example Undecansäu acid, tridecanoic acid, pentadecanoic acid, heptadecanoic acid, nonadecanoic acid, heneicosanoic acid, tricosanoic acid, pentacosanoic, heptacosanoic.

Im Rahmen der vorliegenden Erfindung ist die Verwendung von Fettsäuren der Formel I im Reaktionsgemisch zur Herstellung der Esterquats bevorzugt, so daß bevorzugte klare Weichspüler ein Umsetzungsprodukt von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäu ren der Formel I, In the present invention, the use of fatty acids of formula I in the reaction mixture for the preparation of the esterquats is preferred so that preferred clear fabric softener is a reaction product of trialkanolamines with a mixture of Fettsäu reindeer of formula I,

R 1 -CO-OH (I) R 1 CO-OH (I)

in der R 1 -CO- für einen aliphatischen, linearen oder verzweigten Acylrest mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen und 0 und/oder 1, 2 oder 3 Doppelbindungen steht und Dicarbonsäuren im molaren Verhältnis 1 : 10 bis 10 : 1, vorzugsweise 1 : 5 bis 5 : 1, das gegebenenfalls alkoxy liert und anschließend in an sich bekannter Weise quaterniert wurde, in Mengen von 2 bis 60, vorzugsweise 3 bis 35 und insbesondere 5 bis 30 Gew.-% in den Mitteln enthalten. in which R is 1 -CO- is an aliphatic, linear or branched acyl group containing 6 to 22 carbon atoms and 0 and / or 1, 2 or 3 double bonds, and dicarboxylic acids in a molar ratio of 1: 10 to 10: 1, preferably 1: 5 to 5: 1, optionally substituted alkoxy lines and was then quaternized in known manner, wt .-% in amounts of from 2 to 60, preferably 3 to 35 and especially 5 to 30 in the media.

Als Dicarbonsäuren, die sich zur Herstellung der in den erfindungsgemäßen Mitteln einzu setzenden Esterquats eignen, kommen vor allem gesättigte oder ein- bzw. mehrfach unge sättigte α-ω-Dicarbonsäuren in Betracht. Suitable dicarboxylic acids which are suitable for the preparation of einzu in the agents passing esterquats, are mainly saturated or singly or multiply unge saturated α-ω-dicarboxylic acids. Beispielhaft seien hier die gesättigten Spezies Oxalsäure, Malonsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Adipinsäure, Pimelinsäure, Korksäure, Azelainsäure, Sebacinsäure, Undecan- und Dodecansäure, Brassylsäure, Tetra- und Penta decansäure, Thapisäure sowie Hepta-, Octa- und Nonadecansäure, Eicosan- und Heneico- Sansäure sowie Phellogensäure genannt. By way of example here are the saturated species oxalic acid, malonic acid, succinic acid, glutaric acid, adipic acid, pimelic acid, suberic acid, azelaic acid, sebacic acid, undecanoic and dodecanoic acid, brassylic acid, tetra- and penta are decanoic acid, Thapisäure and hepta-, octa- and nonadecanoic acid, eicosanoic and Heneico- Sansäure and phellogenic called. Vorzugsweise im Reaktionsgemisch eingesetzt werden dabei Dicarbonsäuren, die der allgemeinen Formel II folgen, so daß klare Weich spüler bevorzugt sind die ein Umsetzungsprodukt von Trialkanolaminen mit einer Mi schung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren der Formel II, are preferably employed in the reaction mixture thereby dicarboxylic acids which follow the general formula II, so as to clear the soft a reaction product of trialkanolamines with a Mi are preferably Dishwasher research of fatty acids and dicarboxylic acids of formula II,

HO-OC-[X]-CO-OH (II) HO-OC- [X] -COOH (II)

in der X für eine gegebenenfalls hydroxysubstituierte Alkylengruppe mit 1 bis 10 Kohlen stoffatomen steht, im molaren Verhältnis 1 : 10 bis 10 : 1, vorzugsweise 1 : 5 bis 5 : 1, das gege benenfalls alkoxyliert und anschließend in an sich bekannter Weise quaterniert wurde, in Mengen von 2 bis 60, vorzugsweise 3 bis 35 und insbesondere 5 bis 30 Gew.-% in den Mitteln enthalten. is on the X atoms for an optionally hydroxy-substituted alkylene group having 1 to 10 carbons, in a molar ratio of 1: 10 to 10: 1, preferably 1: 5 to 5: 1, which, where appropriate alkoxylated and then in manner known per se quaternized, in quantities of 2 to 60, preferably 3 to 35 and in particular 5 to 30 wt .-% in the media.

Unter der Vielzahl der herstellbaren und erfindungsgemäß einsetzbaren Esterquats haben sich wiederum solche besonders bewährt, in denen das Alkanolamin Treithanolamin und die Dicarbonsäure Adipinsäure ist. Among the variety of manufacturable and inventively employable esterquats such have proven particularly useful, in turn, in which the alkanolamine Treithanolamin and the dicarboxylic acid is adipic acid. Somit sind im Rahmen der vorliegenden Erfindung klare Weichspüler besonders bevorzugt, die ein Umsetzungsprodukt von Triethanolamin mit einer Mischung aus Fettsäuren und Adipinsäure im molaren Verhältnis 1 : 5 bis 5 : 1, vorzugsweise 1 : 3 bis 3 : 1, das anschließend in an sich bekam-er Weise quaterniert wurde, in Mengen von 2 bis 60, vorzugsweise 3 bis 35 und insbesondere 5 bis 30 Gew.-% in den Mitteln enthalten. Thus, clear fabric softener are particularly preferred in the present invention, a reaction product of triethanolamine with a mixture of fatty acids and adipic acid in a molar ratio of 1: 5 to 5: 1, preferably 1: 3 to 3: 1, which is then received in a -er manner quaternized was contained in amounts of 2 to 60, preferably 3 to 35 and in particular 5 to 30 wt .-% in the media.

Die in den erfindungsgemäßen Mitteln einzusetzenden Parfümöl-Mikroemulsionen, die die intensive Beduftung und Duftübertragung auf die behandelten Textilien ermöglichen, ohne daß die Mittel ihre Transparenz verlieren, haben Teilchengrößen zwischen 10 und 100 nm und enthalten 10 bis 50 Gew.-% Parfümöl, 1 bis 10 Gew.-% einer Co-Ölkomponente, 1 bis 30 Gew.-% eines Emulgators vom Typ der Alkylpolyglycoside sowie gegebenenfalls bis zu 10 Gew.-% eines nichtionischen oder kationischen Co-Emulgators, wobei das Gewichtsver hältnis von Parfümöl zu Co-Ölkomponente 10 : 1 bis 2 : 1 beträgt. The employed in the inventive compositions perfume oil microemulsions which enable intensive perfuming and fragrance transfer to the treated textiles without the agent losing their transparency, have particle sizes between 10 and 100 nm and contain 10 to 50 wt .-% of a perfume oil, 1 to 10 wt .-% of a co-oil component, 1 to 30 wt .-% of an emulsifier of the type of alkyl polyglycosides as well as optionally up to 10 wt .-% of a nonionic or cationic co-emulsifier, the weight Loss ratio of perfume oil to co-oil component 10: 1 to 2: 1.

Als Parfümöle bzw. Duftstoffe können einzelne Riechstoffverbindungen, z. Perfume oils or fragrances include individual perfume compounds, for. B. die syntheti schen Produkte vom Typ der Ester, Ether, Aldehyde, Ketone, Alkohole und Kohlenwasser stoffe verwendet werden. As the rule syntheti products of the esters, ethers, aldehydes, ketones, alcohols and hydrocarbons are used materials. Bevorzugt werden jedoch Mischungen verschiedener Riechstoffe verwendet, die gemeinsam eine ansprechende Duftnote erzeugen. Preferably, however, mixtures of different odorants, which together produce a pleasing fragrance note. Solche Parfümöle können auch natürliche Riechstoffgemische enthalten, wie sie aus pflanzlichen Quellen zugänglich sind z. Such perfume oils can also contain natural odorant mixtures, as are accessible from plant sources such. B. Pine-, Citrus-, Jasmin-, Patchouly-, Rosen- oder Ylang-Ylang-Öl. As pine, citrus, jasmine, patchouli, rose or ylang-ylang oil. Ebenfalls ge eignet sind Muskateller, Salbeiöl, Kamillenöl, Nelkenöl Melissenöl, Minzöl, Zimtblätteröl, Lindenblütenöl Wacholderbeeröl, Vetiveröl, Olibanumöl, Galbanumöl und Labdanumöl sowie Orangenblütenöl, Neroliol, Orangenschalenöl und Sandelholzöl. Also ge suitable are clary sage oil, chamomile oil, clove oil balm oil, mint oil, cinnamon leaf oil, lime blossom oil juniper berry oil, vetiver oil, galbanum oil and laudanum oil and orange blossom oil, neroli oil, orange peel oil and sandalwood oil.

Als Co-Ölkomponente eignen sich prinzipiell alle für die Kosmetik geeigneten, natürlichen und synthetischen Ölkomponenten, z. As co-oil component in principle all suitable natural and synthetic for the cosmetic oil components, are suitable. B. vom Typ der Paraffinöle, der Pflanzenöle (Trigly ceridöle), der flüssigen Wachse, Jojobaöl, der synthetische Fettsäure- und Fettalkoholester, der Dicarbonsäureester, der Ester von Diolen und Polyolen, der linearen und verzweigten Fettalkohole und der Dialkylether. As the type of the paraffin oils, vegetable oils (Trigly ceridöle), liquid waxes, jojoba oil, synthetic fatty acid and the Fettalkoholester, the dicarboxylic acid esters, of the esters of diols and polyols, linear and branched fatty alcohols and dialkyl ethers.

Als Co-Ölkomponente werden in den Parfümöl-Mikroemulsionen bevorzugt Dialkylether mit insgesamt 12-24 Kohlenstoffatomen in einer Menge von wenigstens 0,5 Gew.-% ein gesetzt, so daß ein bevorzugter klare Weichspüler eine Parfümöl-Mikroemulsion, in der als Co-Ölkomponente ein Dialkylether mit insgesamt 12-24 C-Atomen in einer Menge von wenigstens 0,5 Gew.-% enthalten ist, in Mengen von 0,5 bis 20, vorzugsweise 1 bis 10 und insbesondere 1,5 bis 7,5 Gew.-% enthält. As the co-oil component in the perfume oil microemulsions preferably dialkyl ethers containing a total of 12-24 carbon atoms in an amount of at least 0.5 wt .-% a set, so that a preferred clear fabric softener, a perfume oil micro-emulsion in which as a co-oil component is a dialkyl ether with a total of 12-24 carbon atoms in an amount of at least 0.5 wt .-%, in amounts of 0.5 to 20, preferably 1 to 10 and especially 1.5 to 7.5 by weight % by weight. Auch Gemische von Dialkylethern mit primären Alkoholen können als Co-Ölkomponente in den Parfümöl-Mikroemulsionen verwendet werden. Mixtures of dialkyl ethers with primary alcohols can be used as a co-oil component in the perfume oil microemulsions. Bevorzugt sind im Rahmen der vorliegenden Erfindung klare Weichspüler, die eine Parfümöl-Mikroemulsion, in der als Co-Ölkomponente ein Gemisch aus einem Dialkylether mit insgesamt 12-24 C-Atomen und einem einwertigen primären Alkohol mit 12-36 C- Atomen enthalten ist, in Mengen von 0,5 bis 20, vorzugsweise 1 bis 10 und insbesondere 1,5 bis 7,5 Gew.-% enthalten. in the context of the present invention, clear fabric softener, a perfume oil micro-emulsion in which is contained with 12-36 carbon atoms as a co-oil component is a mixture of a dialkyl ether having a total of 12-24 carbon atoms and a monohydric primary alcohol, are preferred in amounts of from 0.5 to 20, preferably 1 to 10 and in particular 1.5 to 7.5 wt .-% contained.

Obwohl die Herstellung der Parfümöl-Mikroemulsionen bei Verwendung des Dialkylethers als Co-Ölkomponente auch ohne weitere Co-Emulgatoren gelingt, kann es nützlich sein, einen Co-Emulgator einzusetzen. Although the production of perfume oil microemulsions succeed as a co-oil component using the dialkyl ether without further co-emulsifiers, it may be useful to set up a co-emulsifier. Als Co-Emulgatoren eignen sich lipophile, nichtionogene Emulgatoren oder kationische Emulgatoren. As co-emulsifiers are lipophilic, nonionic emulsifiers or cationic emulsifiers are suitable. Als lipophile nichtionische Co-Emulgatoren können z. As lipophilic nonionic co-emulsifiers such can. B. Fettsäure-Polyol-Partialester von Fettsäuren mit 10-18 C-Atomen und einem Polyol mit 2-6 C-Atomen und 2-6 Hydroxylgruppen verwendet werden. B. fatty acid polyol partial esters of fatty acids having 10-18 carbon atoms and a polyol having 2-6 carbon atoms and 2-6 hydroxyl groups are used. Beispiele für solche Co-Emulgatoren sind z. Examples of such co-emulsifiers are for. B. Sorbitan-monolaurat, Glycerin-monolaurat, Methylgluco sid-monomyristat, Propylengly-col-monopalmitat sowie die Anlagerungsprodukte von 1-4 Mol Ethylenoxid an solche Polyol-Partialester. B. sorbitan monolaurate, glycerol monolaurate, Methylgluco sid monomyristate, Propylengly-col monopalmitate and adducts of 1-4 moles of ethylene oxide such polyol partial esters.

Als nichtionogene Emulgatoren zur Herstellung der Mikroemulsionen werden bevorzugt Alkyloligoglycoside verwendet. Suitable nonionic emulsifiers for the preparation of the microemulsion alkyloligoglycosides are preferably used. Alkyloligoglycoside ihre Herstellung und Verwendung als oberflächenaktive Stoffe sind beispielsweise aus DE 19 43 689 A1 oder aus DE 38 27 543 A1 bekannt. Alkyloligoglycosides their production and use as surfactants are for example known from DE 19 43 689 A1 or from DE 38 27 543 A1. Bezüglich des Glycosidrestes gilt, daß sowohl Monoglycoside, bei denen ein Zuckerrest glycosidisch an den Fettalkohol gebunden ist, als auch oligomere Glycoside mit einem mittleren Oligomerisationsgrad bis etwa 2 geeignet sind. With regard to the glycoside radical, both monoglycosides, in which a sugar radical is glycosidically bonded to the fatty alcohol, and also oligomeric glycosides with a suitable average degree of oligomerization to about. 2 Geeignete Alkyloligoglyco side sind solche der Formel RO-(G) x , worin RO den aliphatischen, linearen Rest eines pri mären Fettalkohols mit 8-22, bevorzugt mit 10-16 C-Atomen, und (G) x einen Oligoglyco sid-Rest mit einem mittleren Oligomerisationsgrad x von 1 bis 2 ist. Suitable Alkyloligoglyco side are those of the formula RO- (G) x, wherein the RO aliphatic, linear residue of a pri tales fatty alcohol having 8-22, preferably 10-16 carbon atoms, and (G) x a Oligoglyco sid radical having is an average degree of oligomerization x 1 to 2 Als Glycosid-Rest ist in den handelsüblichen Alkyloligoglycosiden der Glucosidrest enthalten. As a glycoside residue in the commercially available alkyloligoglycosides the glucoside is contained. Das Gewichtsver hältnis von Parfümöl (A) zu Alkylglycosid (C) liegt bevorzugt im Bereich von 0,5 : 1 bis 2 : 1. The Weight Loss ratio of perfume oil (A) to alkyl glycoside (C) is preferably in the range from 0.5: 1 to 2: 1.

Das Alkylpolyglycosid wird als Emulgator vorzugsweise in Mengen von 1 bis 30 Gew.-% eingesetzt. The alkyl polyglycoside is preferably used as an emulsifier in amounts of 1 to 30 wt .-%. Bevorzugte Parfümöl-Mikroemulsionen weisen dabei ein Gewichtsverhältnis von Parfümöl zu Alkylpolyglycosid auf, das im Bereich von 0,5 : 1 bis 2 : 1 liegt. Preferred perfume oil microemulsions in this case have a weight ratio of perfume oil to alkyl polyglycoside in the range of 0.5: 1: 1 to the second Ein im Rahmen der vorliegenden Erfindung bevorzugter klarer Weichspüler enthält eine Parfümöl- Mikroemulsion, in der das Gewichtsverhältnis von Parfümöl zu Alkylpolyglycosid im Be reich von 0,5 : 1 bis 2 : 1 liegt, in Mengen von 0,5 bis 20, vorzugsweise 1 bis 10 und insbeson dere 1,5 bis 7,5 Gew.-%. A in the present invention preferably clear fabric softener, a perfume oil contains microemulsion, in which the weight ratio of perfume oil to alkyl polyglycoside in Be ranging from 0.5: 1 to 2: 1, in amounts of 0.5 to 20 preferably 1 to 10 and in particular 1.5 to 7.5 wt .-%.

Geeignete kationische Co-Emulgatoren sind z. Suitable cationic co-emulsifiers are for. B. quartäre Ammoniumtenside, z. B. quaternary ammonium surfactants such. B. Cetyl trimethylammoniumchlorid, Benzalkoniumchlorid, Distearyl-dimethylammoniumchlorid und insbesondere biologisch leicht abbaubare sogenannte Esterquats. B. cetyl trimethylammonium chloride, benzalkonium chloride, distearyl dimethyl ammonium chloride, and particularly readily biodegradable so-called esterquats. Außer den genannten quartären Ammoniumsalzen können aber auch andere bekannte kationische Tenside und Emulgatoren als Co-Emulgatoren im Sinne der Erfindung eingesetzt werden. In addition to said quaternary ammonium salts as well as other known cationic surfactants and emulsifiers can be used as co-emulsifiers according to the invention.

Zusätzlich zu den Komponenten a) und b), die für sich allein bereits einen vollständigen Textilweichmacher ergeben, können die erfindungsgemäßen Mittel weitere Inhaltsstoffe enthalten, die die anwendungstechnischen und/oder ästhetischen Eigenschaften des Textil weichmachers weiter verbessern. In addition to the components a) and b) which have already been in a complete fabric softener alone, agents of the invention may contain further ingredients that improve the performance and / or aesthetic properties of the fabric softener on. Im Rahmen der vorliegenden Erfindung enthalten bevor zugte Mittel zusätzlich zu den Komponenten a) und b) einen oder mehrere Stoffe aus der Gruppe der Elektrolyte, nichtwäßrigen Lösungsmittel, pH-Stellmittel, Duftstoffe, Parfüm träger, Fluoreszenzmittel, Farbstoffe, Hydrotope, Schauminhibitoren, Silikonöle, Antirede positionsmittel, Verdicker, Enzyme, optischen Aufheller, Vergrauungsinhibitoren, Einlauf verhinderer, Knitterschutzmittel, Farbübertragungsinhibitoren, antimikrobiellen Wirkstof fen, Germizide, Fungizide, Antioxidantien, Korrosionsinhibitoren, Antistatika, Bügelhilfs mittel, Phobier- und Imprägniermittel, Quell- und Schiebefestmittel sowie UV-Absorber. In the context of the present invention before ferred compositions comprise in addition to components a) and b) one or more substances from the group of electrolytes, nonaqueous solvents, pH adjusting agents, perfumes, perfume carriers, fluorescers, dyes, hydrotropes, foam inhibitors, silicone oils, anti-redeposition agents, thickeners, enzymes, optical brighteners, graying inhibitors, shrink preventatives, fen-crease agents, color transfer inhibitors, antimicrobial active compound, germicides, fungicides, antioxidants, corrosion inhibitors, antistats, ironing auxiliary agent, repellency and impregnation agents, swelling and nonslip agents, and UV absorbers.

Als Elektrolyte aus der Gruppe der anorganischen Salze kann eine breite Anzahl der ver schiedensten Salze eingesetzt werden. As electrolytes from the group of inorganic salts can be used a large number of the most varied ver salts. Bevorzugte Kationen sind die Alkali- und Erdalkali metalle, bevorzugte Anionen sind die Halogenide und Sulfate. Preferred cations are the alkali and alkaline earth metals, preferred anions are the halides and sulfates. Aus herstellungstechnischer Sicht ist der Einsatz von NaCl oder MgCl 2 in den erfindungsgemäßen Mitteln bevorzugt. From a production standpoint, the use of NaCl or MgCl 2 in the inventive compositions is preferred.

Nichtwäßrige Lösungsmittel, die in den erfindungsgemäßen Mitteln eingesetzt werden kön nen, stammen beispielsweise aus der Gruppe ein- oder mehrwertigen Alkohole, Alkanola mine oder Glycolether, sofern sie im angegebenen Konzentrationsbereich mit Wasser mischbar sind. Nonaqueous solvents which Kgs be used in the inventive compositions NEN, for example come from the group of mono- or polyhydric alcohols, alkanolamine mine or glycolethers providing they are miscible with water in the concentration range. Vorzugsweise werden die Lösungsmittel ausgewählt aus Ethanol, n- oder i-Propanol, Butanolen, Glykol, Propan- oder Butandiol, Glycerin, Diglykol, Propyl- oder Butyldiglykol, Hexylenglycol, Ethylenglykolmethylether, Ethylenglykolethylether, Ethy lenglykolpropylether, Ethylenglykolmono-n-butylether, Diethylenglykol-methylether, Diethylenglykolethylether, Propylenglykolmethyl-, -ethyl- oder -propyl-ether, Dipropy lenglykolmethyl-, oder -ethylether, Methoxy-, Ethoxy- oder Butoxytriglykol, 1- Butoxyethoxy-2-propanol, 3-Methyl-3-methoxybutanol, Propylen-glykol-t-butylether sowie Mischungen dieser Lösungsmittel. Preferably, the solvents are selected from ethanol, n- or i-propanol, butanols, glycol, propane or butanediol, glycerol, diglycol, propyl or butyl diglycol, hexylene glycol, ethylene glycol methyl ether, ethylene glycol ethyl ether, ethylene lenglykolpropylether, ethylene glycol mono-n-butyl ether, diethylene glycol methyl ether, diethylene glycol ethyl ether, Propylenglykolmethyl-, ethyl or propyl ether, dipropylene lenglykolmethyl-, or ethyl ether, methoxy, ethoxy or Butoxytriglykol, 1- butoxyethoxy-2-propanol, 3-methyl-3-methoxybutanol, propylene glycol t-butyl ether and mixtures of these solvents.

Um den pH-Wert der erfindungsgemäßen Mittel in den gewünschten Bereich zu bringen, kann der Einsatz von pH-Stellmitteln angezeigt sein. To bring the pH of the compositions of the invention in the desired range, the use of pH adjusting agents may be indicated. Einsetzbar sind hier sämtliche bekann ten Säuren bzw. Laugen, sofern sich ihr Einsatz nicht aus anwendungstechnischen oder ökologischen Gründen bzw. aus Gründen des Verbraucherschutzes verbietet. Usable are here all the most th acids or alkalis, provided their use is not precluded for application or ecological reasons or for reasons of consumer protection. Üblicherweise überschreitet die Menge dieser Stellmittel 1 Gew.-% der Gesamtformulierung nicht. Typically does not exceed the amount of this thixotropic agent 1 wt .-% of the total formulation.

Um den ästhetischen Eindruck der erfindungsgemäßen Mittel zu verbessern, können sie mit geeigneten Farbstoffen eingefärbt werden. In order to improve the esthetic impression of the inventive agents, they can be colored with suitable dyes. Bevorzugte Farbstoffe, deren Auswahl dem Fachmann keinerlei Schwierigkeit bereitet, besitzen eine hohe Lagerstabilität und Unemp findlichkeit gegenüber den übrigen Inhaltsstoffen der Mittel und gegen Licht sowie keine ausgeprägte Substantivität gegenüber Textillasern, um diese nicht anzufärben. Preferred dyes, whose selection presents no difficulty to the expert, have high storage stability and insensitivity towards the other ingredients of the agents and to light, and no pronounced affinity for textile lasers to not to color.

Als Schauminhibitoren, die in den erfindungsgemäßen Mitteln eingesetzt werden können, kommen beispielsweise Seifen, Paraffine oder Silikonöle in Betracht, die gegebenenfalls auf Trägermaterialien aufgebracht sein können. Foam inhibitors can be used in the agents, for example, soaps, paraffins or silicone oils are contemplated which may be optionally applied to support materials. Geeignete Antiredepositionsmittel, die auch als soil repellents bezeichnet werden, sind beispielsweise nichtionische Celluloseether wie Methylcellulose und Methylhydroxypropylcellulose mit einem Anteil an Methoxygruppen von 15 bis 30 Gew.-% und an Hydroxypropylgruppen von 1 bis 15 Gew.-%, jeweils bezo gen auf den nichtionischen Celluloseether sowie die aus dem Stand der Technik bekannten Polymere der Phthalsäure und/oder Terephthalsäure bzw. von deren Derivaten, insbesondere Polymere aus Ethylenterephthalaten und/oder Polyethylenglycolterephthalaten oder anio nisch und/oder nichtionisch modifizierten Derivaten von diesen. Suitable anti-redeposition agents, also referred to as soil repellents are, for example, nonionic cellulose ethers such as methyl cellulose and methylhydroxypropyl cellulose with a content of methoxy groups of 15 to 30 wt .-% and hydroxypropyl groups of 1 to 15 wt .-%, in each bezo gene on the nonionic cellulose ethers, and those known from the prior art polymers of phthalic acid and / or terephthalic acid or their derivatives, particularly polymers of ethylene terephthalates and / or polyethylene glycol terephthalates or anio cally and / or nonionically modified derivatives thereof. Insbesondere bevorzugt von diesen sind die sulfonierten Derivate der Phthalsäure- und Terephthalsäure-Polymere. Particularly preferred among these, the sulfonated derivatives of phthalic acid and terephthalic acid polymers.

Verdickungsmittel können den erfindungsgemäßen Mitteln zugesetzt werden, um die Vis kosität zu erhöhen, oder die Thixotropie-Eigenschaften von Gelen zu verbessern. Thickening agents may be added to the inventive compositions to increase the viscosity by Vis, or to improve the thixotropic properties of gels. Ver dickungsmittel werden oftmals auch als Quelleungsmittel bezeichnet und sind zumeist organi sche hochmolekulare Stoffe, die Flüssigkeiten (zumeist Wasser) aufnehmen können, dabei quellen und schließlich in zähflüssige echte oder kolloide Lösungen übergehen. United are thickeners often referred to as Quelleungsmittel and are mostly organic-specific high molecular weight substances that liquids can record (usually water), thereby swell and eventually pass into viscous true or colloidal solutions. Beispiele für solche Mittel sind Polyacrylsäuren bzw. Acrylsäure-Copolymere wie sie beispielsweise von der Firma Goodrich unter dem Handelsnamen Carbopol® vertrieben werden, Stärke oder kationisch modifizierte Stärke. Examples of such agents are polyacrylic acids and acrylic acid copolymers such as are for example sold by the company Goodrich under the tradename Carbopol®, starch or cationically modified starch.

Als Enzyme kommen insbesondere solche aus der Klassen der Hydrolasen wie der Protea sen, Esterasen, Lipasen bzw. lipolytisch wirkende Enzyme, Amylasen, Cellulasen bzw. an dere Glykosylhydrolasen und Gemische der genannten Enzyme in Frage. Suitable enzymes are in particular those from the classes of hydrolases, such as sen Protea, esterases, lipases or lipolytic enzymes, amylases, cellulases or in particular glycosyl hydrolases, and mixtures of said enzymes in question. Alle diese Hydro lasen tragen in der Wäsche zur Entfernung von Verfleckungen wie protein-, fett- oder stär kehaltigen Verfleckungen und Vergrauungen bei. read this Hydro all contribute during washing to the removal of stains such as protein-, fat- or Staer kehaltigen stains and graying. Cellulasen und andere Glykosylhydrola sen können darüber hinaus durch das Entfernen von Pilling und Mikrofibrillen zur Farber haltung und zur Erhöhung der Weichheit des Textils beitragen. Cellulases and other Glykosylhydrola sen may, by removing pilling and microfibrils, to Farber attitude and increase the softness of the textile. Zur Bleiche bzw. zur Hem mung der Farbübertragung können auch Oxireduktasen eingesetzt werden. For bleaching or for Hem mung color transfer Oxidoreductases can also be used. Besonders gut geeignet sind aus Bakterienstämmen oder Pilzen wie Bacillus subtilis, Bacillus lichenifor mis, Streptomyceus griseus und Humicola insolens gewonnene enzymatische Wirkstoffe. are especially well suited from bacterial strains or fungi such as Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyces griseus and Humicola insolens obtained enzymatic agents. Vorzugsweise werden Proteasen vom Subtilisin-Typ und insbesondere Proteasen, die aus Bacillus lentus gewonnen werden, eingesetzt. Preferably, proteases of the subtilisin type and especially proteases produced from Bacillus lentus. Dabei sind Enzymmischungen, beispielsweise aus Protease und Amylase oder Protease und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder Protease und Cellulase oder aus Cellulase und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden En zymen oder aus Protease, Amylase und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder Protease, Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen und Cellulase, insbesondere jedoch Protease und/oder Lipase-haltige Mischungen bzw. Mischungen mit lipolytisch wirkenden Enzymen von besonderem Interesse. Enzyme mixtures, for example of protease and amylase or protease and lipase or lipolytic enzymes or protease and cellulase or of cellulase and lipase or lipolytic En cymes or of protease, amylase and lipase or lipolytic enzymes or proteases, lipases or . lipolytic enzymes and cellulase, but especially protease- and / or lipase-containing mixtures or mixtures with lipolytic enzymes of particular interest. Beispiele für derartige lipolytisch wirkende Enzyme sind die bekannten Cutinasen. Examples of such lipolytic enzymes are the known cutinases. Auch Peroxidasen oder Oxidasen haben sich in einigen Fällen als geeignet erwiesen. Peroxidases or oxidases have also proven suitable in some cases. Zu den geeigneten Amylasen zählen insbesondere α-Amylasen, Iso- Amylasen, Pullulanasen und Pektinasen. Suitable amylases include in particular α-amylases, iso-amylases, pullulanases and pectinases. Als Cellulasen werden vorzugsweise Cellobiohy drolasen, Endoglucanasen und β-Glucosidasen die auch Cellobiasen genannt werden, bzw. Mischungen aus diesen eingesetzt. The cellulases are preferably Cellobiohy drolasen, endoglucanases and β-glucosidases are called also cellobiases, or mixtures of these. Da sich verschiedene Cellulase-Typen durch ihre CMCase- und Avicelase-Aktivitäten unterscheiden, können durch gezielte Mischungen der Cellulasen die gewünschten Aktivitäten eingestellt werden. Since different types of cellulase differ in their CMCase and avicelase activities, the desired activities can be adjusted by controlled mixtures of the cellulases. Die Enzyme können an Trägerstoffe adsorbiert oder in Hüllsubstanzen eingebettet sein, um sie gegen vorzeitige Zersetzung zu schützen. The enzymes can be adsorbed on carrier substances or embedded in coating substances in order to protect them against premature decomposition. Der Anteil der Enzyme, Enzymmischungen oder Enzymgranulate kann beispielsweise etwa 0,1 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,12 bis etwa 2 Gew.-% betragen. The proportion of enzymes, enzyme mixtures or enzyme granules may be, for example, about 0.1 to 5 wt .-%, preferably 0.12 to about 2 wt .-%.

Optische Aufheller (sogenannte "Weißtöner") können den erfindungsgemäßen Mitteln zu gesetzt werden, um Vergrauungen und Vergilbungen der behandelten Textilien zu beseiti gen. Diese Stoffe ziehen auf die Faser auf und bewirken eine Aufhellung und vorgetäuschte Bleichwirkung, indem sie unsichtbare Ultraviolettstrahlung in sichtbares längerwelliges Licht umwandeln, wobei das aus dem Sonnenlicht absorbierte ultraviolette Licht als schwach bläuliche Fluoreszenz abgestrahlt wird und mit dem Gelbton der vergrauten bzw. vergilbten Wäsche reines Weiß ergibt. Optical brighteners (known as "whiteners") can be set to the agents, called to beseiti graying and yellowing of the treated textiles. These substances attach to the fibers and cause a brightening and simulated bleaching effect by invisible ultraviolet radiation into visible light convert the absorbed from sunlight ultraviolet light is radiated as a pale blue fluorescence and the yellow shade of the grayed or yellowed laundry pure white. Geeignete Verbindungen stammen beispielsweise aus den Substanzklassen der 4,4'-Diamino-2,2'-stilbendisulfonsäuren (Flavonsäuren), 4,4'- Distyryl-biphenylen, Methylumbelliferone, Cumarine, Dihydrochinolinone, 1,3- Diarylpyrazoline, Naphthalsäureimide, Benzoxazol-, Benzisoxazol- und Benzimidazol- Systeme sowie der durch Heterocyclen substituierten Pyrenderivate. Suitable compounds originate for example from the substance classes of 4,4'-diamino-2,2'-stilbenedisulfonic (flavonic), 4,4'-distyryl-biphenylene, Methylumbelliferone, coumarins, dihydroquinolinones, 1,3-diaryl pyrazolines, naphthalimides, benzoxazole , benzisoxazole and benzimidazole systems, and pyrene derivatives substituted by heterocycles. Die optischen Aufhel ler werden üblicherweise in Mengen zwischen 0,1 und 0,3 Gew.-%, bezogen auf das fertige Mittel, eingesetzt. The optical brightening ler are usually used in amounts between 0.1 and 0.3 wt .-%, based on the finished composition.

Vergrauungsinhibitoren haben die Aufgabe, den von der Faser abgelösten Schmutz in der Flotte suspendiert zu halten und so das Wiederaufziehen des Schmutzes zu verhindern. Graying inhibitors have the task of suspending the dirt detached from the fiber in the fleet to maintain so as to prevent reattachment of the soil. Hierzu sind wasserlösliche Kolloide meist organischer Natur geeignet, beispielsweise die wasserlöslichen Salze polymerer Carbonsäuren, Leim, Gelatine, Salze von Ethersulfonsäu ren der Stärke oder der Cellulose oder Salze von sauren Schwefelsäureestern der Cellulose oder der Stärke. Water-soluble colloids usually of an organic nature are suitable, for example, the water-soluble salts of polymeric carboxylic acids, glue, gelatin, salts of Ethersulfonsäu ren of starch or of cellulose or salts of acidic Schwefelsäureestern of cellulose or starch. Auch wasserlösliche, saure Gruppen enthaltende Polyamide sind für diesen Zweck geeignet. Water-soluble polyamides containing acid groups are suitable for this purpose. Weiterhin lassen sich lösliche Stärkepräparate und andere als die obenge nannten Stärkeprodukte verwenden, z. In addition, soluble starch preparations and other than the obenge be called using starch products such. B. abgebaute Stärke, Aldehydstärken usw. Auch Po lyvinylpyrrolidon ist brauchbar. B. aldehyde starches, etc. Also Po lyvinylpyrrolidon is useful. Bevorzugt werden jedoch Celluloseether wie Carboxyme thylcellulose (Na-Salz), Methylcellulose, Hydroxyalkylcellulose und Mischether wie Me thylhydroxyethylcellulose, Methylhydroxypropylcellulose, Methylcarboxy-methylcellulose und deren Gemische in Mengen von 0,1 bis 5 Gew.-%, bezogen auf die Mittel, eingesetzt. Cellulose ethers, however, are preferred, such as carboxymethyl methylcellulose (Na salt), methyl cellulose, hydroxyalkyl cellulose, and mixed ethers such as Me thylhydroxyethylcellulose, methylhydroxypropylcellulose, methylcarboxymethylcellulose and mixtures thereof in amounts of 0.1 to 5 wt .-% based on the agent used.

Da textile Flächengebilde, insbesondere aus Reyon, Zellwolle, Baumwolle und deren Mi schungen, zum Knittern eigen können, weil die Einzelfasern gegen Durchbiegen, Knicken. As textile fabrics, particularly of rayon, viscose, cotton and their mixtures Mi, can tend to crease because the individual fibers are sensitive to bending, folding. Pressen und Quetschen quer zur Faserrichtung empfindlich sind, können die erfindungsge mäßen Mittel synthetische Knitterschutzmittel enthalten. Pressing and squeezing transversely to the fiber direction, the erfindungsge MAESSEN agents can contain synthetic anticrease agents. Hierzu zählen beispielsweise syn thetische Produkte auf der Basis von Fettsäuren, Fettsäureestern. These include, for example, syn thetic products based on fatty acids, Fettsäureestern. Fettsäureamiden, -alkylolestern, -alkylolamiden oder Fettalkoholen, die meist mit Ethylenoxid umgesetzt sind, oder Produkte auf der Basis von Lecithin oder modifizierter Phosphorsäureester. Fatty acid amides, alkylolamides or fatty alcohols, which are generally reacted with ethylene oxide, or products based on lecithin or modified organophosphate.

Zur Bekämpfung von Mikroorganismen können die erfindungsgemäßen Mittel antimikro bielle Wirkstoffe enthalten. To control microorganisms, the inventive agents antimicrobial agents bielle may contain. Hierbei unterscheidet man je nach antimikrobiellem Spektrum und Wirkungsmechanismus zwischen Bakteriostatika und Bakteriziden, Fungistatika und Fungiziden usw. Wichtige Stoffe aus diesen Gruppen sind beispielsweise Benzalkonium chloride, Alkylarlylsulfonate, Halogenphenole und Phenolmercuriacetat, wobei bei den er findungsgemäßen Mitteln auch gänzlich auf diese Verbindungen verzichtet werden kann. A distinction is made depending on the antimicrobial spectrum and mechanism of bacteriostatic agents and bactericides, fungistatic agents and fungicides, etc. Important substances from these groups are, for example, benzalkonium chloride, alkylarylsulfonates, halogen phenols, and phenol, wherein in which he inventive agents can also be dispensed with entirely to these compounds.

Um unerwünschte, durch Sauerstoffeinwirkung und andere oxidative Prozesse verursachte Veränderungen an den Mitteln und/oder den behandelten Textilien zu verhindern können die Mittel Antioxidantien enthalten. can to prevent undesirable changes caused by oxygen and other oxidative processes, to the agents and / or the treated fabrics, the compositions contain antioxidants. Zu dieser Verbindungsklasse gehören beispielsweise substituierte Phenole, Hydrochinone, Brenzcatechnine und aromatische Amine sowie orga nische Sulfide Polysulfide, Dithiocarbamate, Phosphite und Phosphonate. This class of compounds, for example, substituted phenols, hydroquinones, aromatic amines as well pyrocatechols and orgasmic include African sulfides polysulfides, dithiocarbamates, phosphites and phosphonates.

Ein erhöhter Tragekomfort kann aus der zusätzlichen Verwendung von Antistatika resultie ren, die den erfindungsgemäßen Mitteln zusätzlich beigefügt werden. Increased wearing comfort can result from the additional use of antistatic agents resultie reindeer, which are additionally added to the inventive compositions. Antistatika vergrößern die Oberflächenleitfähigkeit und ermöglichen damit ein verbessertes Abfließen gebildeter Ladungen. increase the surface conductivity and thus permit an improved dissipation of any charges antistatic agents. Äußere Antistatika sind in der Regel Substanzen mit wenigstens einem hydro philen Molekülliganden und geben auf den Oberflächen einen mehr oder minder hygrosko pischen Film. External antistatic agents are usually substances with at least one hydrophilic molecule ligand and on the surfaces of a more or less hygro european film. Diese zumeist grenzflächenaktiven Antistatika lassen sich in stickstoffhaltige (Amine, Amide, quartäre Ammoniumverbindungen), phosphorhaltige (Phosphorsäureester) und schwefelhaltige (Alkylsulfonate, Alkylsulfate) Antistatika unterteilen. These usually surface-active antistatic agents can be subdivided into nitrogen-containing (amines, amides, quaternary ammonium compounds), phosphorus (organophosphate) and sulfur-containing (alkylsulfonates, alkyl sulfates) antistats. Externe Antista tika sind beispielsweise in den Patentanmeldungen FR 1,156,513, GB 873 214 und GB 839 407 beschrieben. External Antista tika are described in the patent applications FR 1,156,513, describes GB 873,214 and GB 839,407. Die hier offenbarten Lauryl- (bzw. Stearyl-)dimethylbenzylammonium chloride eignen sich als Antistatika für Textilien bzw. als Zusatz zu Waschmitteln, wobei zusätzlich ein Avivageeffekt erzielt wird. The chlorides disclosed here (or stearyl) dimethylbenzylammonium chlorides are suitable as antistatic agents for textiles or as additives to detergents, resulting in an additional finishing is achieved.

Zur Verbesserung des Wasserabsorptionsvermögens, der Wiederbenetzbarkeit der behan delten Textilien und zur Erleichterung des Bügelns der behandelten Textilien können in den erfindungsgemäßen Mitteln beispielsweise Silikonderivate eingesetzt werden. To improve the water absorption capacity, the rewetting of behan punched textiles and to facilitate ironing of the treated fabrics such as silicone derivatives can be used in the agents. Diese verbes sern zusätzlich das Ausspülverhalten der erfindungsgemäßen Mittel durch ihre schauminhi bierenden Eigenschaften. These fibers verbes the rinsing behavior of the inventive compositions by their schauminhi-absorbing properties. Bevorzugte Silikonderivate sind beispielsweise Polydialkyl- oder Alkylarylsiloxane, bei denen die Alkylgruppen ein bis fünf C-Atome aufweisen und ganz oder teilweise fluoriert sind. Preferred silicone derivatives are, for example polydialkyl or alkylaryl siloxanes in which the alkyl groups have one to five carbon atoms are wholly or partially fluorinated. Bevorzugte Silikone sind Polydimethylsiloxane, die gegebe nenfalls derivatisiert sein können und dann aminofunktionell oder quaterniert sind bzw. Si-OH-, Si-H- und/oder Si-Cl-Bindungen aufweisen. Preferred silicones are polydimethylsiloxanes, where appropriate may be derivatized and are then aminofunctional or quaternized or Si-OH, Si-H and / or Si-Cl bonds. Die Viskositäten der bevorzugten Siliko ne liegen bei 25°C im Bereich zwischen 100 und 100 000 Centistokes, wobei die Silikone in Mengen zwischen 0,2 und 5 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel eingesetzt werden können. The viscosities of the preferred silico ne are at 25 ° C in the range from 100 to 100,000 centistokes, wherein the silicones can be added in amounts between 0.2 and 5 wt .-%, based on the total agent.

Schließlich können die erfindungsgemäßen Mittel auch UV-Absorber enthalten, die auf die behandelten Textilien aufziehen und die Lichtbeständigkeit der Fasern verbessern. Finally, the inventive compositions may also contain UV absorbers which are absorbed onto the treated textiles and improve the light stability of the fibers. Verbin dungen, die diese gewünschten Eigenschaften aufweisen, sind beispielsweise die durch strahlungslose Desaktivierung wirksamen Verbindungen und Derivate des Benzophenons mit Substituenten in 2- und/oder 4-Stellung. Verbin compounds that exhibit these desired properties, for example, the effective by radiationless deactivation and derivatives of benzophenone with substituents in the 2- and / or 4-position are. Weiterhin sind auch substituierte Benzotriazo le, in 3-Stellung Phenylsubstituierte Acrylate (Zimtsäurederivate), gegebenenfalls mit Cya nogruppen in 2-Stellung, Salicylate, organische Ni-Komplexe sowie Naturstoffe wie Um belliferon und die körpereigene Urocansäure geeignet. Also suitable are substituted benzotriazo le, 3-phenyl-substituted acrylates (cinnamic acid derivatives), optionally with Cya nogruppen in the 2-position, salicylates, organic Ni complexes and natural substances such order and suitable belliferon the body's own urocanic acid.

Die Herstellung der erfindungsgemäßen klaren Weichspüler erfolgt in an sich bekannter Weise durch einfaches Mischen der einzelnen Bestandteile, wobei die Parfümöl- Mikroemulsion separat bereitet wird. The preparation of clear fabric softener according to the invention is carried out in a conventional manner by simply mixing the individual ingredients, the perfume oil microemulsion is prepared separately. Je nachdem, ob optional weitere Inhaltsstoffe in Form von wäßrigen Lösungen oder als Feststoffe, die aufgelöst werden müssen, zugegeben wer den, kann es von Vorteil sein, die Parfümöl-Mikroemulsion als letztes zuzugeben und unter zumischen. Depending on whether optionally further ingredients in the form of aqueous solutions or as solids which must be dissolved, added to whoever it may be advantageous to add the perfume oil microemulsion as a last resort and admixed under. Die Einwirkung hoher Scherkräfte oder der Einsatz von Mischern mit hoher Energie, wie sie zur Herstellung stabiler herkömmlicher Dispersionen benötigt werden, ist nicht nötig. The action of high shear forces or the use of mixers with high energy, such as are required for preparing stable conventional dispersions, is not necessary.

Beispiele Examples

Durch intensives Vermischen der in Tabelle 1 angegebenen Komponenten wurde eine Par fümöl-Mikroemulsion folgender Zusammensetzung hergestellt: a Par fümöl microemulsion having the following composition was prepared by intensive mixing of the components shown in Table 1:

Tabelle 1 Table 1

Parfümöl-Mikroemulsion [Gew.-%] Perfume oil microemulsion [wt .-%]

Plantacare® 220: C 8 -C 10 -Alkyl-oligo-(1.5)-glucosid, 63%-ig in Wasser, Han delsprodukt der Firma Henkel, Düsseldorf Plantacare® 220: C 8 -C 10 alkyl-oligo- (1.5) glucoside, 63% in water, Han commercial product from Henkel, Dusseldorf
Plantacare® 1200: C 12 -C 16 -Alkyl-oligo-(1.4)-glucosid, 50%-ig in Wasser, Han delsprodukt der Firma Henkel, Düsseldorf Plantacare® 1200: C12-C16 alkyl oligomeric (1.4) glucoside, 50% in water, Han commercial product from Henkel, Dusseldorf
Dehyquart® AU46: Dipalmitoleyloxyethyl-hydroxyethyl-methylammonium methoxy-sulfat, 90%-ig in Isopropanol, Handelsprodukt der Firma Henkel, Düsseldorf Dehyquart® AU46: Dipalmitoleyloxyethyl hydroxyethyl methyl ammonium methoxy sulfate, 90% strength in isopropanol, a product of Henkel KGaA, Dusseldorf
Cetiol® OE: Di-n-octylether, Handelsprodukt der Firma Henkel, Düsseldorf. Cetiol.RTM OE: di-n-octyl ether, a product of Henkel KGaA, Dusseldorf.

Zur Herstellung klarer Weichspüler wurde ein nach der Lehre der DE 195 39 846 (Beispiel 1) hergestellter Adipinsäure-Esterquat verwendet, der in niedrig konzentrierten und hoch konzentrierten Weichspülern eingesetzt wurde. For making clear fabric softener, according to the teaching of DE 195 39 846 (Example 1) produced adipic acid ester quat was used, which was used in the low-concentration and high-concentration fabric softeners. Die erfindungsgemäßen Weichspüler E1 und E2 sowie die Vergleichsbeispiele V1 bis V4 wurden dabei jeweils mit gleichen Mengen an Parfüm beduftet, wobei erfindungsgemäß die Parfümöl-Mikroemulsion eingesetzt wurde, während das Parfüm in den Vergleichsbeispielen direkt eingearbeitet wurde. The fabric softener according to the invention E1 and E2 and Comparative Examples C1 to C4 were each case scented with equal amounts of perfume, wherein according to the invention was used, the perfume oil microemulsion, while the perfume was incorporated directly in the comparative examples. Die Herstellung der Produkte E1 und V1 erfolgte durch Einrühren des Adipinsäure- Esterquats in 50°C warmes Wasser, 15-minütiges Rühren bei 50°C, Abkühlen auf 25°C und nachfolgende Zugabe von Parfümöl-Mikroemulsion bzw. Parfüm. The preparation of the products E1 and C1 was carried out by stirring the adipic acid ester quats in 50 ° C hot water, stirring for 15 minutes at 50 ° C, cooling to 25 ° C and subsequent addition of perfume or perfume oil microemulsion. Die Herstellung der Pro dukte E2 und V2 erfolgte durch Einrühren des Adipinsäure-Esterquats in 60°C warmes Wasser, Zugabe von Emulgator und Lösungsmittel, 15-minütiges Rühren bei 60°C, Ab kühlen auf 25°C und nachfolgende Zugabe von Parfümöl-Mikroemulsion bzw. Parfüm. The preparation of the pro ducts E2 and V2 was carried out by stirring the adipic acid-esterquats in 60 ° C warm water, the addition of emulsifier and solvent, stirring for 15 minutes at 60 ° C Cool to 25 ° C and subsequent addition of perfume oil microemulsion or perfume. Um zu belegen, daß die in der Parfümöl-Mikroemulsion zusätzlich vorhandenen Komponenten nicht an sich, sondern nur als Mikroemulsion mit dem Parfüm eine Wirkung haben, wurde in den Vergleichsbeispielen V3 und V4 eine Emulgatormischung analog zu der in der Par fümöl-Mikroemulsion verwendeten Emulgatormischung hergestellt und vor der Zugabe des Parfümöls in den Ansatz eingerührt. To prove that the additionally present in the perfume oil microemulsion components do not have to, but only as a microemulsion with the perfume effect, an emulsifier mixture was prepared similarly to that used in the par fümöl microemulsion emulsifier in Comparative Examples V3 and V4 and before the addition of the perfume oil is stirred into the mixture. Die Zusammensetzung der Emulgatormischung ist in Tabelle 2 angegeben, die Zusammensetzung der Mittel sowie Daten zur Stabilität und zum Aussehen zeigt Tabelle 3. The composition of the emulsifier mixture is shown in Table 2, the composition of the agent as well as data to the stability and appearance in Table 3.

Tabelle 2 table 2

Zusammensetzung der Emulgatormischung [Gew.-%] Composition of emulsifier [wt .-%]

Tabelle 3 table 3

Zusammensetzung der Weichspüler [Gew.-%] Composition of fabric softener [wt .-%]

Claims (11)

1. Klarer, wäßriger Weichspüler, enthaltend jeweils bezogen auf gesamtes Mittel 1. Clear, aqueous fabric softener, containing in each case based on the total composition
  • a) 2 bis 60 Gew.-% eines Umsetzungsproduktes von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren, das gegebenenfalls alkoxyliert und anschließend in an sich bekannter Weise quaterniert wurde, a) 2 to 60 wt .-% of a reaction product of trialkanolamines with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids, which was optionally alkoxylated and then quaternized in known manner,
  • b) 0,5 bis 20 Gew.-% einer Parfümöl-Mikroemulsion mit einer Tröpfchengröße zwischen 10 und 100 nm, die ihrerseits 10 bis 50 Gew.-% Parfümöl, 1 bis 10 Gew.-% einer Co-Ölkomponente, 1 bis 30 Gew.-% eines Emulgators vom Typ der Alkylpolyglycoside sowie gegebenenfalls bis zu 10 Gew.-% eines nichtioni schen oder kationischen Co-Emulgators enthält, wobei das Gewichtsverhältnis von Parfümöl zu Co-Ölkomponente 10 : 1 bis 2 : 1 beträgt sowie b) 0.5 to 20 wt .-% of a perfume oil microemulsion with a droplet size between 10 and 100 nm, which in turn 10 to 50 wt .-% of a perfume oil, 1 to 10 wt .-% of a co-oil component, 1 to 30 includes wt .-% of an emulsifier of the type of alkyl polyglycosides as well as optionally up to 10 wt .-% of a nichtioni rule or cationic co-emulsifier, wherein the weight ratio of perfume oil to co-oil component is 10: 1 and 1 to 2
  • c) als Rest Wasser oder eine wäßrige Lösung weiterer Wirk- und Hilfsstoffe. c) the balance being water or an aqueous solution of other active substances and auxiliaries.
2. Klarer Weichspüler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß ein Umset zungsprodukt von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäuren und Dicar bonsäuren im molaren Verhältnis 1 : 10 bis 10 : 1, vorzugsweise 1 : 5 bis 5 : 1, das gege benenfalls alkoxyliert und anschließend in an sich bekannter Weise quaterniert wur de, in Mengen von 2 bis 60, vorzugsweise 3 bis 35 und insbesondere 5 bis 30 Gew.-% in den Mitteln enthalten ist. 2. A clear fabric softener as claimed in claim 1, characterized in that a imple mentation product of trialkanolamines with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids in a molar ratio of 1: 10 to 10: 1, preferably 1: 5 to 5: 1, which, where appropriate alkoxylated and WUR then quaternized in known manner de, is 3 to 35 and in particular 5 to 30 wt .-% in the compositions in amounts of from 2 to 60, preferably.
3. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß er ein Umsetzungsprodukt von Triethanolamin enthält. 3. A clear fabric softener as claimed in any one of claims 1 or 2, characterized in that it contains a reaction product of triethanolamine.
4. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß ein Umsetzungsprodukt von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäuren der Formel I, 4. Clear fabric softener according to any one of claims 1 to 3, characterized in that a reaction product of trialkanolamines with a mixture of fatty acids of the formula I,
R 1 -CO-OH (I) R 1 CO-OH (I)
in der R 1 -CO- für einen aliphatischen, linearen oder verzweigten Acylrest mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen und 0 und/oder 1, 2 oder 3 Doppelbindungen steht, in den Mitteln enthalten ist. R 1 -CO- is an aliphatic, linear or branched acyl group containing 6 to 22 carbon atoms and 0 and / or 1, 2 or 3 double bonds is included in the media.
5. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß ein Umsetzungsprodukt von Trialkanolaminen mit einer Mischung aus Fettsäuren und Dicarbonsäuren der Formel II, 5. Clear fabric softener according to any one of claims 1 to 4, characterized in that a reaction product of trialkanolamines with a mixture of fatty acids and dicarboxylic acids of formula II,
HO-OC-[X]-CO-OH (II) HO-OC- [X] -COOH (II)
in der X für eine gegebenenfalls hydroxysubstituierte Alkylengruppe mit 1 bis 10 Kohlenstoffatomen steht, in den Mitteln enthalten ist. in which X is an optionally hydroxysubstituted alkylene group containing 1 to 10 carbon atoms, is included in the media.
6. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß ein Umsetzungsprodukt von Triethanolamin mit einer Mischung aus Fettsäuren und Adipinsäure im molaren Verhältnis 1 : 5 bis 5 : 1, vorzugsweise 1 : 3 bis 3 : 1, das an schließend in an sich bekannter Weise quaterniert wurde, in den Mitteln enthalten ist. 6. Clear fabric softener according to any one of claims 1 to 5, characterized in that a reaction product of triethanolamine with a mixture of fatty acids and adipic acid in a molar ratio of 1: 5 to 5: 1, preferably 1: 3 to 3: 1, in closing quaternized in a known per se, is included in the media.
7. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß er eine Parfümöl-Mikroemulsion, in der als Co-Ölkomponente ein Dialkylether mit insgesamt 12-24 C-Atomen in einer Menge von wenigstens 0,5 Gew.-% enthalten ist, in Mengen von 0,5 bis 20, vorzugsweise 1 bis 10 und insbesondere 1,5 bis 7,5 Gew.-% enthält. 7. Clear fabric softener according to any one of claims 1 to 6, characterized in that it comprises a perfume oil micro-emulsion in which as a co-oil component, a dialkyl ether having a total of 12-24 carbon atoms in an amount of at least 0.5 wt .-% is included, in quantities of 0.5 to 20, preferably 1 to 10 and in particular 1.5 to 7.5 wt .-%.
8. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß er eine Parfümöl-Mikroemulsion, in der als Co-Ölkomponente ein Gemisch aus ei nem Dialkylether mit insgesamt 12-24 C-Atomen und einem einwertigen primären Alkohol mit 12-36 C-Atomen enthalten ist, in Mengen von 0,5 bis 20, vorzugswei se 1 bis 10 und insbesondere 1,5 bis 7,5 Gew.-% enthält. 8. Clear fabric softener according to any one of claims 1 to 7, characterized in that it comprises a perfume oil micro-emulsion in which as a co-oil component is a mixture of egg nem dialkyl ethers containing a total of 12-24 carbon atoms and a monohydric primary alcohol with 12- contained 36 carbon atoms, in amounts of from 0.5 to 20, vorzugswei se 1 to 10 and in particular 1.5 to 7.5 wt .-% contains.
9. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß er eine Parfümöl-Mikroemulsion, in der das Gewichtsverhältnis von Parfümöl zu Alkylpolyglycosid im Bereich von 0,5 : 1 bis 2 : 1 liegt, enthält. 9. A clear fabric softener as claimed in any one of claims 1 to 8, characterized in that it comprises a perfume oil microemulsion, in which the weight ratio of perfume oil to alkyl polyglycoside in the range of 0.5: contains is 1, 1 to the second
10. Klarer Weichspüler nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß er zusätzlich zu den Komponenten a) und b) einen oder mehrere Stoffe aus der Gruppe der Elektrolyte, nichtwäßrigen Lösungsmittel, pH-Stellmittel, Duftstoffe, Parfümträger, Fluoreszenzmittel, Farbstoffe, Hydrotope, Schauminhibitoren, Sili konöle, Antiredepositionsmittel, Verdicker, Enzyme, optischen Aufheller, Vergrau ungsinhibitoren, Einlaufverhinderer, Knitterschutzmittel, Farbübertragungsinhibito ren, antimikrobiellen Wirkstoffen, Germizide, Fungizide, Antioxidantien, Korrosi onsinhibitoren, Antistatika Bügelhilfsmittel, Phobier- und Imprägniermittel, Quell- und Schiebetestmittel sowie UV-Absorber enthält. 10. A clear fabric softener as claimed in any of claims 1 to 9, characterized in that it comprises in addition to components a) and b) one or more substances from the group of electrolytes, nonaqueous solvents, pH adjusting agents, perfumes, perfume carriers, fluorescers, dyes , hydrotropes, foam inhibitors, Sili silicone oils, ungsinhibitoren anti-redeposition agents, thickeners, enzymes, optical brighteners, Vergrau, shrink preventatives, anticrease agents, Farbübertragungsinhibito reindeer, onsinhibitoren antimicrobial agents, germicides, fungicides, antioxidants, corrosion-, antistatic agents, ironing aids, waterproofing and impregnating agents, swelling and includes sliding test agents, and UV absorbers.
DE1997151151 1997-11-19 1997-11-19 Clear aqueous fabric softener composition Withdrawn DE19751151A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997151151 DE19751151A1 (en) 1997-11-19 1997-11-19 Clear aqueous fabric softener composition

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1997151151 DE19751151A1 (en) 1997-11-19 1997-11-19 Clear aqueous fabric softener composition
EP19980961166 EP1032626A1 (en) 1997-11-19 1998-11-10 Clear softener with micro-emulsified perfumed oils
PCT/EP1998/007160 WO1999025797A1 (en) 1997-11-19 1998-11-10 Clear softener with micro-emulsified perfumed oils
JP2000521166A JP2001523771A (en) 1997-11-19 1998-11-10 Clear softener containing micro emulsified perfume oil

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19751151A1 true DE19751151A1 (en) 1999-05-20

Family

ID=7849135

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997151151 Withdrawn DE19751151A1 (en) 1997-11-19 1997-11-19 Clear aqueous fabric softener composition

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP1032626A1 (en)
JP (1) JP2001523771A (en)
DE (1) DE19751151A1 (en)
WO (1) WO1999025797A1 (en)

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2000066703A1 (en) * 1999-04-30 2000-11-09 Unilever Plc Concentrated perfume compositions and manufacture of fabric softening compositions therefrom
WO2001047489A1 (en) * 1999-12-24 2001-07-05 Cognis Iberia, S.L. Transparent softening agents
WO2005035704A1 (en) * 2003-10-10 2005-04-21 Firmenich Sa Fabric rinsing composition
WO2009036277A2 (en) * 2007-09-14 2009-03-19 The Procter & Gamble Company Compositions for treating fabric
EP2083050A1 (en) * 2008-01-22 2009-07-29 Cognis IP Management GmbH Compositions for road contruction
EP2444447A2 (en) 2010-10-25 2012-04-25 Evonik Goldschmidt GmbH Polysiloxanes with groups containing nitrogen
DE102011078382A1 (en) 2011-06-30 2013-01-03 Evonik Goldschmidt Gmbh Microemulsion of quaternary ammonium group-containing polysiloxanes, their preparation and use
EP2557107A1 (en) 2011-08-12 2013-02-13 Evonik Goldschmidt GmbH Method for producing polysiloxanes with groups containing nitrogen
DE102013206175A1 (en) 2013-04-09 2014-10-09 Evonik Industries Ag Polysiloxane-polyether copolymers having amino and / or quaternary ammonium groups in the polyether part and process for their preparation
WO2014155019A3 (en) * 2013-03-29 2015-03-05 Lvmh Recherche Fragrancing aqueous-alcoholic composition containing an aliphatic ether
WO2016012327A3 (en) * 2014-07-25 2016-06-23 Henkel Ag & Co. Kgaa Transparent textile care agent
WO2016096614A1 (en) * 2014-12-17 2016-06-23 Henkel Ag & Co. Kgaa Transparent fabric care compositions
EP3130656A1 (en) * 2015-08-06 2017-02-15 Henkel AG & Co. KGaA Low water content agents for the treatment of textiles, containing at least one special cationic compound and at least one additional surfactant
WO2018146016A1 (en) 2017-02-09 2018-08-16 Evonik Degussa Gmbh Polymers for hydrophobic and oelophobic textile finishing
WO2019048556A1 (en) 2017-09-06 2019-03-14 Evonik Degussa Gmbh Microemulsion comprising quaternary ammonium compound, especially for production of fabric softener formulations
WO2019057754A1 (en) 2017-09-25 2019-03-28 Evonik Degussa Gmbh Polysiloxane-containing concentrates with improved storage stability and use thereof preferably in textile care compositions

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6407051B1 (en) * 2000-02-07 2002-06-18 Ecolab Inc. Microemulsion detergent composition and method for removing hydrophobic soil from an article
GB0025442D0 (en) * 2000-10-17 2000-11-29 Unilever Plc Fabric conditioning compositions
GB0118347D0 (en) 2001-07-27 2001-09-19 Unilever Plc Fabric conditioning compositions
US7138366B2 (en) * 2002-11-01 2006-11-21 Colgate-Palmolive Company Aqueous composition comprising oligomeric esterquats
US20040087474A1 (en) * 2002-11-01 2004-05-06 Colgate-Palmolive Company Aqueous composition comprising oligomeric esterquats
US20040138091A1 (en) * 2002-11-01 2004-07-15 Colgate-Palmolive Company Aqueous composition comprising oligomeric esterquats

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5447644A (en) * 1994-05-12 1995-09-05 International Flavors & Fragrances Inc. Method of controlling viscosity of fabric softeners
DE4417476A1 (en) * 1994-05-19 1995-11-23 Henkel Kgaa microemulsions
US5525245A (en) * 1994-12-21 1996-06-11 Colgate-Palmolive Company Clear, concentrated liquid fabric softener compositions
DE19539846C1 (en) * 1995-10-26 1996-11-21 Henkel Kgaa Prepn. of esterquats for use as additives to detergent compsns., etc.
DE19624051A1 (en) * 1996-06-17 1997-12-18 Henkel Kgaa Perfume oil concentrates

Cited By (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2000066703A1 (en) * 1999-04-30 2000-11-09 Unilever Plc Concentrated perfume compositions and manufacture of fabric softening compositions therefrom
US6767873B1 (en) * 1999-04-30 2004-07-27 Unilever Home & Personal Care Usa, A Division Of Conopco, Inc. Concentrated perfume compositions and manufacture of fabric softening compositions therefrom
WO2001047489A1 (en) * 1999-12-24 2001-07-05 Cognis Iberia, S.L. Transparent softening agents
US8765154B2 (en) 1999-12-24 2014-07-01 Cognis Ip Management Gmbh Transparent softening agents
US10377967B2 (en) 2002-03-10 2019-08-13 Henkel Ag & Co. Kgaa Transparent fabric care compositions
WO2005035704A1 (en) * 2003-10-10 2005-04-21 Firmenich Sa Fabric rinsing composition
US7465702B2 (en) 2003-10-10 2008-12-16 Firmenich Sa Fabric rinsing composition
WO2009036277A2 (en) * 2007-09-14 2009-03-19 The Procter & Gamble Company Compositions for treating fabric
WO2009036277A3 (en) * 2007-09-14 2009-07-16 Procter & Gamble Compositions for treating fabric
EP2083050A1 (en) * 2008-01-22 2009-07-29 Cognis IP Management GmbH Compositions for road contruction
WO2009092523A1 (en) * 2008-01-22 2009-07-30 Cognis Ip Management Gmbh Compositions for road construction
EP2444447A2 (en) 2010-10-25 2012-04-25 Evonik Goldschmidt GmbH Polysiloxanes with groups containing nitrogen
DE102010062156A1 (en) 2010-10-25 2012-04-26 Evonik Goldschmidt Gmbh Polysiloxanes with nitrogen-containing groups
DE102011078382A1 (en) 2011-06-30 2013-01-03 Evonik Goldschmidt Gmbh Microemulsion of quaternary ammonium group-containing polysiloxanes, their preparation and use
WO2013000592A1 (en) 2011-06-30 2013-01-03 Evonik Goldschmidt Gmbh Microemulsion of quaternary polysiloxanes containing ammonium groups, production and use thereof
US9138385B2 (en) 2011-06-30 2015-09-22 Evonik Degussa Gmbh Microemulsion of polysiloxanes containing quaternary ammonium groups, production and use thereof
EP2557107A1 (en) 2011-08-12 2013-02-13 Evonik Goldschmidt GmbH Method for producing polysiloxanes with groups containing nitrogen
US8796198B2 (en) 2011-08-12 2014-08-05 Evonik Degussa Gmbh Process for producing polysiloxanes with nitrogen-containing groups
DE102011110100A1 (en) 2011-08-12 2013-02-14 Evonik Goldschmidt Gmbh Process for the preparation of polysiloxanes with nitrogen-containing groups
WO2014155019A3 (en) * 2013-03-29 2015-03-05 Lvmh Recherche Fragrancing aqueous-alcoholic composition containing an aliphatic ether
EP2789642A1 (en) 2013-04-09 2014-10-15 Evonik Industries AG Polysiloxane-Polyether copolymers with amino and/or quaternary ammonium groups linked to the polyether part, and process to prepare such copolymers
DE102013206175A1 (en) 2013-04-09 2014-10-09 Evonik Industries Ag Polysiloxane-polyether copolymers having amino and / or quaternary ammonium groups in the polyether part and process for their preparation
WO2016012327A3 (en) * 2014-07-25 2016-06-23 Henkel Ag & Co. Kgaa Transparent textile care agent
CN106661512A (en) * 2014-07-25 2017-05-10 汉高股份有限及两合公司 Transparent textile care agent
WO2016096614A1 (en) * 2014-12-17 2016-06-23 Henkel Ag & Co. Kgaa Transparent fabric care compositions
EP3130656A1 (en) * 2015-08-06 2017-02-15 Henkel AG & Co. KGaA Low water content agents for the treatment of textiles, containing at least one special cationic compound and at least one additional surfactant
WO2018146016A1 (en) 2017-02-09 2018-08-16 Evonik Degussa Gmbh Polymers for hydrophobic and oelophobic textile finishing
WO2019048556A1 (en) 2017-09-06 2019-03-14 Evonik Degussa Gmbh Microemulsion comprising quaternary ammonium compound, especially for production of fabric softener formulations
WO2019057754A1 (en) 2017-09-25 2019-03-28 Evonik Degussa Gmbh Polysiloxane-containing concentrates with improved storage stability and use thereof preferably in textile care compositions

Also Published As

Publication number Publication date
WO1999025797A1 (en) 1999-05-27
EP1032626A1 (en) 2000-09-06
JP2001523771A (en) 2001-11-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US7534759B2 (en) Fabric care composition
US3974076A (en) Fabric softener
DE69725994T2 (en) Concentrated quaternary ammonium fabric softener compositions with cationic polymeric
US4844821A (en) Stable liquid laundry detergent/fabric conditioning composition
FI111381B (en) Concentrated, aqueous, surface-active agents containing compositions
US4789491A (en) Method for preparing biodegradable fabric softening compositions
DE69325578T3 (en) fabric softening agents with biodegradable concentrated liquid fabric softener compositions
US5441541A (en) Anionic/cationic surfactant mixtures
EP1126019B1 (en) Use of an aqueous multiphase cleaning agent for cleaning hard surfaces
EP0385535B1 (en) Microcapsules containing hydrophobic liquid core
US4857213A (en) Liquid detergent containing conditioning agent and high levels of alkyl sulfate/alkyl ethoxylated sulfate
US6043203A (en) Compositions based on APG and ester quat surfactants
DE69723470T2 (en) Thickened liquid detergents with high water content
AT394572B (en) High foaming, wet by on nonionic surfactants based fine detergent and process for its manufacture
US20080051309A1 (en) Liquid Laundry Detergent Containing Fabric Condictioners
AT395166B (en) Vollwaschmittel
EP0056695B2 (en) Textile treatment compositions
DE2628759C2 (en)
DE69530700T2 (en) Fabric softeners with reduced environmental impact
ES2304959T3 (en) Softening compositions of fabrics and procedure of stabilization of softening compositions of fabrics.
JP5951698B2 (en) External structured system for liquid laundry detergent compositions
US5958863A (en) Cationic compositions containing diol alkoxylate
US4497716A (en) Fabric softening composition
US4954270A (en) Fabric softening composition: fabric softener and hydrophobically modified nonionic cellulose ether
CN1294250C (en) Cleaning composition comprising suspended beads

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee