DE1454736C - Hot water boiler - Google Patents

Hot water boiler

Info

Publication number
DE1454736C
DE1454736C DE19641454736 DE1454736A DE1454736C DE 1454736 C DE1454736 C DE 1454736C DE 19641454736 DE19641454736 DE 19641454736 DE 1454736 A DE1454736 A DE 1454736A DE 1454736 C DE1454736 C DE 1454736C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
fire
chamber
hot water
openings
guide cylinder
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19641454736
Other languages
German (de)
Other versions
DE1454736A1 (en
Inventor
Donald Paton Liverpool Lancashire McCulloch (Großbritannien)
Original Assignee
Henry Wilson & Co Ltd , Liverpool, Lancashire (Großbritannien)
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Henry Wilson & Co Ltd , Liverpool, Lancashire (Großbritannien) filed Critical Henry Wilson & Co Ltd , Liverpool, Lancashire (Großbritannien)
Publication of DE1454736A1 publication Critical patent/DE1454736A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE1454736C publication Critical patent/DE1454736C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Die Erfindung betrifft einen Heißwasserboiler mit zvyischen einer Feuerkammer und einer Rauchkammer angeordneten Feuerrohren, die von einem eine Wasserheizkammer bildenden Leitzylinder umgeben sind, dessen mit Einlaßöffnungen versehene Unterkante mit der Oberkante der Feuerkammer verbunden ist und dessen Oberkante oberhalb des oberen Endes der Feuerrohre endet, wobei der untere Teil der Rauchkammer mit Abstand von dem Leitzylinder umschlossen ist sowie mit einem Kaltwassereinlaß- und einem Heißwasserauslaßstutzen.The invention relates to a hot water boiler with an intermediate fire chamber and a smoke chamber arranged fire pipes, which are surrounded by a guide cylinder forming a water heating chamber are, the lower edge of which is provided with inlet openings connected to the upper edge of the firebox and the upper edge of which ends above the upper end of the fire tubes, the lower part the smoke chamber is enclosed at a distance from the guide cylinder and with a cold water inlet and a hot water outlet nozzle.

Es sind Heißwassererhitzer bekannt, mit einer Feuerkammer und-von dieser ausgehenden Feuerrohren, die von einem eine Wasserheizkammer bildenden Leitzylinder umgeben sind, dessen mit Einlaßöffnungen versehene Unterkante mit der Oberkante der Feuerkammer verbunden ist, sowie mit einem Kaltwassereinlaß- und einem oben angeordneten Heißwasserauslaßstutzen, wobei der Kaltwasserzulauf von oben her mit geringem Querschnitt oberhalb von Eintrittsöffnungen für die Wasserheizkammer mündet. Dies bedeutet, daß das kalte Wasser konzentriert bzw. in seiner Gesamtheit in die Wasserheizkammer eintritt, und zwar in einer Strahlrichtung, die entgegengesetzt der Strömung zum Wasserauslaß gerichtet ist, so daß tatsächlich das gesamte Kaltwasser sich dem Umlauf anschließt und in die verhältnismäßig weiten Öffnungen der Wasser-Heizkammer strömt. Die Folge ist eine Kühlung der die Wasserheizkammer durchsetzenden Feuerrohre bis unter den Taupunkt. Dadurch wird eine Kondensation von korrosiven Verbrennunaserzeugnissen in den Feuerrohren hervorgerufen, wodurch Zerstörungen an den Feuerrohren eintreten.There are known hot water heaters with a fire chamber and fire tubes emanating from this, which are surrounded by a guide cylinder forming a water heating chamber, its with inlet openings provided lower edge is connected to the upper edge of the fire chamber, as well as with a cold water inlet and a hot water outlet nozzle arranged at the top, the cold water inlet of opens at the top with a small cross-section above inlet openings for the water heating chamber. This means that the cold water is concentrated or in its entirety in the water heating chamber enters, in a jet direction that is opposite to the flow to the water outlet is, so that actually all of the cold water joins the circulation and proportionally wide openings of the water heating chamber flows. The result is a cooling of the fire pipes penetrating the water heating chamber to below the dew point. This creates condensation of corrosive combustion products in the fire tubes caused, causing damage to the fire tubes.

Der Erfindung liegt demgegenüber die Aufgabe zugrunde, die gesamte Zuflußmenge kalten Wassers zu unterteilen, um dadurch die Taupunkt-Korrosion der Feuerrohre zu vermeiden.In contrast, the invention is based on the object of supplying the entire inflow of cold water subdivide to avoid dew point corrosion of the fire tubes.

Die Erfindung besteht darin, daß der Kaltwassereinlaßstutzen unterhalb der Einlaßöffnungen im unteren Teil eines die Feuerkammer und die Wasserheizkammer umschließenden Ringraumes angeordnet ist. Hierdurch wird erreicht, daß die überwiegende Menge kalten Wassers in dem durchgehenden Ringraum ungehindert und ohne Rückwärtsumlenkung zum Heißwasseraustritt fließt, während nur ein kleiner Teil in die Wasserheizkammer um die Feuerrohre herumgeführt wird, um dort erhitzt und anschließend dem Heißwasserauslaß zugeführt zu werden.The invention consists in that the cold water inlet connection below the inlet openings in the lower Part of an annular space surrounding the fire chamber and the water heating chamber is arranged. This ensures that the predominant amount of cold water in the continuous annulus Flows unhindered and without reversing to the hot water outlet, while only a small one Part is led around the fire pipes in the water heating chamber to be heated there and then to be fed to the hot water outlet.

Da die überwiegende Menge unmittelbar zum Heißwasserauslaß strömt, findet auch praktisch kein Umlauf bzw. Rücklauf des erhitzten Wassers zu den Einlaßöffnungen statt, im Gegensatz zu den Verhältnissen bei den bekannten Einrichtungen, wo dies tatsächlich allein beabsichtigt und vorgesehen ist. Insbesondere aber ist die Sachlage so, daß während der Aufheizzeit des Boilers der Umlauf des kalten Wassers so weit herabgesetzt wird, daß keine Kühlung der Feuerrohre bis unter den Taupunkt stattfindet und dadurch die Kondensation von korrosiven Verbrennungserzeugnissen in den Feuerrohren praktisch verhindert wird.Since the predominant amount flows directly to the hot water outlet, there is also practically no Circulation or return of the heated water to the inlet openings instead, in contrast to the ratios in the known facilities, where this is actually intended and provided alone. In particular but the situation is such that the cold water circulates during the heating-up time of the boiler is reduced so far that no cooling of the fire pipes takes place below the dew point and this practically prevents the condensation of corrosive combustion products in the fire tubes will.

Nach einer weiteren Ausbildung der Erfindung ist der Leitzylinder oben offen und die an seiner Basis angebrachten Öffnungen sind in weitem Abstand angeordnet. Diese sind so ausgebildet, daß ein natürlieher Umlauf einer begrenzten Sicherheitsmenge von Wasser innerhalb der Zwischenwand und rund um die Feuerrohre möglich ist.According to a further embodiment of the invention, the guide cylinder is open at the top and that at its base Attached openings are arranged at a wide distance. These are designed so that a natural Circulation of a limited safety amount of water inside and around the partition the fire pipes is possible.

Die praktische Verhinderung oder wenigstens die Begrenzung der Kondensation von schwefligen Verbrennungserzeugnissen während der Aufheizungszeit des Boilers beseitigt eine der Hauptursachen der Korrosion. The practical prevention or at least the limitation of the condensation of sulphurous combustion products during the heating-up time of the boiler eliminates one of the main causes of corrosion.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist an Hand der Zeichnungen nachstehend beschrieben. Es zeigtAn embodiment of the invention is described below with reference to the drawings. It indicates

Fig. 1 die perspektivische Ansicht einer Boilerbrennereinheit in einem zylindrischen Tragkörper, der teilweise aufgebrochen ist, um die inneren Einzelheiten zu zeigen,Fig. 1 is a perspective view of a boiler burner unit in a cylindrical support body which is partially broken away to reveal the internal details to show,

F i g. 2 eine teilweise Schnittansicht der Boilerbrennereinheit von vorn,F i g. 2 is a partial sectional view of the boiler burner unit from the front,

F i g. 3 eine teilweise Schnittansicht der Boilerbrennereinheit allein, von der Seite.F i g. 3 is a partial sectional view of the boiler burner unit alone, from the side.

In den Zeichnungen ist eine Boilerbrennereinheit dargestellt, die sich in einem zylindrischen Tragkörper 11 befindet, der mit Isolierstoff 12 ausgekleidet ist. Die Boilerbrennereinheit besteht aus einer äußeren Glocke 13 und einer Feuerkammer 14, oberhalb welcher sich eine Gruppe von Feuerrohren 15 befindet mit darin schraubenförmigen Leitwänden 15 a (Fig. 1), die zu einer Rauchkammer 16 führen in Verbindung mit einem Abzugskanal 17. An die obere Kante der Feuerkammer 14 ist ein Leitzylinder 18 aus weichem Stahl angeschweißt, welche die Gruppe von Feuerrohren 15 umgibt, und sich nach oben hin bis über die untere Kante der Rauchkammer 16 erstreckt, aber von der Kammer frei steht und erlaubt, daß Wasser über die Kanten fließt. Dieser Leitzylin-In the drawings, a boiler burner unit is shown, which is located in a cylindrical support body 11 is located, which is lined with insulating material 12. The boiler burner unit consists of an external one Bell 13 and a fire chamber 14, above which a group of fire tubes 15 is located with therein helical baffles 15 a (Fig. 1), which lead to a smoke chamber 16 in Connection to an exhaust duct 17. A guide cylinder 18 is attached to the upper edge of the fire chamber 14 welded on from soft steel, which surrounds the group of fire tubes 15, and upwards extends over the lower edge of the smoke chamber 16, but stands free from the chamber and allows that water flows over the edges. This guide cylinder

der 18 besitzt vier Einlaßöffnungen 19 paarweise und diametral entgegengesetzt an ihrem unteren Ende gegerade oberhalb der Feuerkammer 14 und gestattet den natürlichen Umlauf des in die Einheit eingespeisten Wassers. Kaltwassereinlaßstutzen 20 und Heißwasserauslaßstutzen 21 sind in bekannter Weise für den Umlauf des Wassers durch die Boilerbrennereinheit vorgesehen. Öffnungen 22 sind in der äußeren Glocke 13 angeordnet für das Einbringen von zwei Thermostaten 23 und 24 (Fig. 1) und weitere Öffnungen 25 in dem Leitzylinder 18 in Fluchtlinie mit den Öffnungen 22, damit die Thermostattasche bis in den Raum zwischen dem Leitzylinder 18 und der Gruppe von Feuerrohren 15 eintreten kann, so daß die Thermostaten auf die Wassertemperatur in diesem Raum ansprechen. Ein Thermostat dient für die Steuerung der Brenner und der andere ist in Reihe geschaltet und dient als Sicherheitsthermostat gegen Überlastungen. In der äußeren Glocke 13 sind Öffnungen 26 annähernd in Fluchtlinie mit den Einlaßöffnungen 19 an der Basis des Leitzylinders 18 vorgesehen. Diese Öffnungen 26 sind für gewöhnlich durch Schraubzapfen 27 geschlossen (Fig. 2), so daß die Einlaßöffnungen 19 als Abflußlöcher dienen können, wenn die Anordnung völlig entleert wird und für Reinigungszwecke Zugang von außer her zum Innern der Einheit geschaffen werden soll. Es ist ersichtlich, daß, wenn die Einheit in dem Tragkörper angeordnet ist, öffnungen 20 α in Fluchtlinie mit den Kaltwassereinlaßstutzen 20 und ähnliche öffnungen im Tragkörper für Heißwasserauslaßstutzen 21 vorzusehen sind. Die übliche Brennereinheit 28 ist ferner vorgesehen zur Steuerung und Speisung von Brennstoff zum Boilerbrenner.the 18 has four inlet openings 19 in pairs and diametrically opposite at their lower end just above the firebox 14 and allows the natural circulation of the water fed into the unit. Cold water inlet connection 20 and hot water outlet connection 21 are provided in a known manner for the circulation of the water through the boiler burner unit. Openings 22 are arranged in the outer bell 13 for the introduction of two thermostats 23 and 24 (Fig. 1) and further openings 25 in the guide cylinder 18 in alignment with the openings 22 so that the thermostat pocket into the space between the guide cylinder 18 and the group of fire pipes 15 can enter so that the thermostats respond to the water temperature in that room. One thermostat is used to control the burners and the other is connected in series and serves as a safety thermostat against overloads. In the outer bell 13 openings 26 are provided approximately in alignment with the inlet openings 19 at the base of the guide cylinder 18. These openings 26 are usually closed by screw plugs 27 (Fig. 2) so that the inlet openings 19 can serve as drainage holes when the assembly is to be completely emptied and access from outside to the interior of the unit is to be made for cleaning purposes. It can be seen that when the unit is arranged in the supporting body, openings 20 α in alignment with the cold water inlet pipe 20, and provide similar openings in the supporting body for Heißwasserauslaßstutzen 21st The usual burner unit 28 is also provided for controlling and feeding fuel to the boiler burner.

Die Anzahl und Länge der Feuerrohre 15 kann je nach Größe und Art der Boilerbrennereinheit schwanken. Der Leitzylinder 18 schwankt ebenfalls in der Größe. Er soll sich aber, wie angegeben, stets bis oberhalb und etwas über die volle Länge der Feuerrohre 15 hinaus erstrecken, die sich zwischenThe number and length of the fire pipes 15 can depend on the size and type of the boiler burner unit vary. The guide cylinder 18 also varies in size. However, as stated, it should always be to above and a little over the full length of the fire pipes 15 also extending between

ao der Feuerkammer 14 und der Rauchkammer 16 befinden. ao the fire chamber 14 and the smoke chamber 16 are located.

Hierzu 1 Blatt Zeichnungen1 sheet of drawings

Claims (3)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Heißwasserboiler mit zwischen einer Feuerkammer und einer Rauchkammer angeordneten Feuerrohren, die von einem eine Wasserheizkammer bildenden Leitzylinder umgeben sind, dessen mit Einlaßöffnungen versehene Unterkante mit der Oberkante der Feuerkammer verbunden ist und dessen Oberkante oberhalb des oberen Endes der Feuerrohre endet, wobei der untere Teil der Rauchkammer mit Abstand von dem Leitzylinder umschlossen ist sowie mit einem Kaltwassereinlaß- und einem Heißwasserauslaßstutzen, dadurch gekennzeichnet, daß der Kaltwassereinlaßstutzen (20) unterhalb der Einlaßöffnungen (19) im unteren Teil eines die Feuerkammer (14) und die Wasserheizkammer (18') umschließenden Ringraumes (13') angeordnet ist.1. Hot water boiler with between a fire chamber and a smoke chamber arranged fire pipes, which from one a water heating chamber forming guide cylinder are surrounded, the lower edge of which is provided with inlet openings with the upper edge of the fire chamber is connected and its upper edge above the upper end the fire pipes ends, with the lower part of the smoke chamber at a distance from the guide cylinder is enclosed and with a cold water inlet and a hot water outlet, thereby characterized in that the cold water inlet nozzle (20) is below the inlet openings (19) in the lower part of the fire chamber (14) and the water heating chamber (18 ') enclosing Annular space (13 ') is arranged. 2. Heißwasserboiler gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Leitzylinder (18) oben offen und die an seiner Basis angebrachten Einlaßöffnungen (19) in weitem Abstand angeordnet sind.2. Hot water boiler according to claim 1, characterized characterized in that the guide cylinder (18) is open at the top and attached to its base Inlet openings (19) are arranged at a wide distance. 3. Heißwasserboiler gemäß Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß eine äußere Glocke (13) zusätzliche Öffnungen (22 bzw. 26) aufweist, welche gleichachsig mit Öffnungen (25) bzw. den Einlaßöffnungen (19) im Leitzylinder (18) angeordnet sind.3. Hot water boiler according to claim 1 and 2, characterized in that an outer bell (13) has additional openings (22 or 26) which are coaxial with openings (25) or the Inlet openings (19) are arranged in the guide cylinder (18).
DE19641454736 1964-02-25 1964-02-25 Hot water boiler Expired DE1454736C (en)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW0036245 1964-02-25
DEW0036245 1964-02-25

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE1454736A1 DE1454736A1 (en) 1969-03-27
DE1454736C true DE1454736C (en) 1973-03-01

Family

ID=

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2634603C2 (en) Heating boiler
DE2349202A1 (en) BOILERS FOR CENTRAL HEATING SYSTEMS
DE1454736C (en) Hot water boiler
DE596661C (en) Surface heat exchangers, especially superheaters
AT387450B (en) Burner-fired heating boiler
DE2817538B2 (en) Circulating water central heating
DE1190155B (en) Boilers for burning liquid or gaseous fuels
DE842077C (en) Standing steam boiler
DE1454736B (en) Hot water boiler
DE2113076A1 (en) Heating boiler
EP0031571B1 (en) Boiler
DE806722C (en) Hot water heating and hot water supply system
DE442190C (en) Liquid heater
DE712841C (en) Steam boilers with one flame tube or several flame tubes and with water tubes inside these flame tubes
DE228574C (en)
DE1941301C (en) Water heater
DE1779683C (en) Water heater
DE2429585A1 (en) Boiler to heat water and generate high pressure steam - has wide range of output control and greatly reduced condensation at low output
AT221764B (en) Lamellar radiators for gas-heated instantaneous liquid heaters
DE50237C (en) Steam generator with capillary steam generation tubes (Serpollet system)
DE865189C (en) Device for heating the contents of a heat consumer, e.g. B. a Waschfluessigkeitsgefaesses, by means of steam
DE905664C (en) Standing, wrought iron boiler with double-walled, water-bearing jacket
DE1579898A1 (en) Boiler for steam or hot water preparation
DE61588C (en) Steam generator with narrow, curved tubes between the lower and upper boiler
DE1454736A1 (en) Hot water boiler