DE10353179B4 - file mechanism - Google Patents

file mechanism Download PDF

Info

Publication number
DE10353179B4
DE10353179B4 DE10353179.3A DE10353179A DE10353179B4 DE 10353179 B4 DE10353179 B4 DE 10353179B4 DE 10353179 A DE10353179 A DE 10353179A DE 10353179 B4 DE10353179 B4 DE 10353179B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
open
closed
folder
actuating lever
base plate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE10353179.3A
Other languages
German (de)
Other versions
DE10353179A1 (en
Inventor
Kurt Leute
Thomas Schneider
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Leitz Acco Brands GmbH and Co KG
Original Assignee
Esselte Leitz GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Esselte Leitz GmbH and Co KG filed Critical Esselte Leitz GmbH and Co KG
Priority to DE10353179.3A priority Critical patent/DE10353179B4/en
Publication of DE10353179A1 publication Critical patent/DE10353179A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE10353179B4 publication Critical patent/DE10353179B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F13/00Filing appliances with means for engaging perforations or slots
    • B42F13/16Filing appliances with means for engaging perforations or slots with claws or rings
    • B42F13/20Filing appliances with means for engaging perforations or slots with claws or rings pivotable about an axis or axes parallel to binding edges
    • B42F13/22Filing appliances with means for engaging perforations or slots with claws or rings pivotable about an axis or axes parallel to binding edges in two sections engaging each other when closed
    • B42F13/24Filing appliances with means for engaging perforations or slots with claws or rings pivotable about an axis or axes parallel to binding edges in two sections engaging each other when closed wherein one section is in the form of fixed rods

Abstract

Ordnermechanik für Schriftgutordner mit einer Grundplatte (10), mit zwei im Abstand voneinander an der Grundplatte starr angeordneten, parallel zueinander über diese überstehenden Aufreihstiften (12', 12''), mit einem im Abstand von den Aufreihstiften mittels eines Lagerstegs (14) an der Grundplatte (10) zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbaren Umlegebügel (18), der zwei durch den Lagersteg (14) im Abstand der Aufreihstifte (12', 12'') voneinander gehaltene und mit diesen in der Schließstellung unter Bildung eines geschlossenen Schließrings (19', 19'') paarweise kuppelbare und in der Offenstellung einen Einlegespalt (68) für das Schriftgut freigebende Umlegeschenkel (18', 18'') aufweist, mit einem im Bereich zwischen den Aufreihstiften (12', 12'') und dem Umlegebügel (18) angeordneten, über die Grundplatte (10) überstehenden Lagerschild (20), und mit einem am Lagerschild (20) um eine quer zur Achse des Lagerstegs (14) verlaufende Schwenkachse zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbar gelagerten, mit einem Niederhalteorgan (28) auf eine Kröpfung (26) des Lagerstegs (14) entgegen der Kraft einer zwischen Grundplatte (10) und Kröpfung (26) eingespannten Rückstellfeder (24) einwirkenden Betätigungshebel (22), wobei der Betätigungshebel (22) mit einem Hebelarm (66) in der Schließstellung einseitig durch einen der geschlossenen Schließringe (19') seitlich nach außen hindurchgreift, in einer ersten Offenstellung auf der Seite des einen Einlegespalt (68) freigebenden ersten Schließrings (19') nach oben weist und in einer zweiten Offenstellung durch den einen Einlegespalt (68) freigebenden zweiten Schließring (19'') seitlich nach außen hindurchgreift, wobei der Einlegespalt (68) zwischen den einander zugeordneten Aufreihstiften (12', 12'') und Umlegeschenkeln (18', 18'') in seiner Weite so bemessen ist, dass der Hebelarm (66) des Betätigungshebels (22) beim Schwenkvorgang frei durch ihn hindurchtritt, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (22) in seiner ersten und zweiten Offenstellung mit je einer an seinem Niederhalteorgan (28') angeordneten Rastpartie (52, 56) unter der Einwirkung der Rückstellfeder (24) an der Kröpfung (26) des Lagerstegs (14) einrastbar ist, und dass auf dem Schwenkweg des Betätigungshebels (22) zwischen den beiden Offenstellungen die Weite des Einlegespalts (68) unter Erhöhung der Vorspannung der Rückstellfeder (24) streckenweise unter das Durchtrittsmaß für den Betätigungshebel (22) reduziert ist.Folder mechanism for document folders with a base plate (10), with two spaced apart on the base plate rigidly arranged, parallel to each other on this projecting Aufreihstiften (12 ', 12' '), with a distance from the Aufreihstiften means of a bearing web (14) the base plate (10) between a closed position and at least one open position limited pivotable Umlegebügel (18), the two by the bearing web (14) at a distance of the Aufreihstifte (12 ', 12' ') held each other and with these in the closed position to form a having closed closure ring (19 ', 19' ') in pairs detachable and in the open position an insertion gap (68) for the records releasing Umlegeschenkel (18', 18 ''), with a in the area between the Aufreihstiften (12 ', 12' ' ) and the folding bow (18), over the base plate (10) projecting bearing plate (20), and with a on the bearing plate (20) about a transverse to the axis of the bearing web (14) end pivot axis between a closed position and at least one open position limited pivotally mounted, with a hold-down member (28) on a crank (26) of the bearing web (14) against the force of a between base plate (10) and crank (26) clamped return spring (24) acting Actuating lever (22), wherein the actuating lever (22) with a lever arm (66) in the closed position on one side by one of the closed closure rings (19 ') laterally outwardly engages, in a first open position on the side of an insertion gap (68) releasing first Locking ring (19 ') facing upward and in a second open position by the one Einlegespalt (68) releasing second locking ring (19' ') laterally outwardly engages, wherein the Einlegespalt (68) between the associated Aufreihstiften (12', 12 ' ') and Umlebringeln (18', 18 '') in its width is dimensioned so that the lever arm (66) of the actuating lever (22) at m pivoting process passes freely through him, characterized in that the actuating lever (22) in its first and second open position with one of its hold-down member (28 ') arranged latching portion (52, 56) under the action of the return spring (24) on the crank (26) of the bearing web (14) can be latched, and that on the pivoting of the actuating lever (22) between the two open positions, the width of the insertion gap (68) increasing the bias of the return spring (24) partially below the Durchtrittsmaß for the actuating lever (22 ) is reduced.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Ordnermechanik für Schriftgutordner mit einer Grundplatte, mit zwei im Abstand voneinander an der Grundplatte starr angeordneten, parallel zueinander über diese überstehenden Aufreihstiften, mit einem im Abstand von den Aufreihstiften mittels eines Lagerstegs an der Grundplatte zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbaren Umlegebügel, der zwei durch den Lagersteg im Abstand der Aufreihstifte voneinander gehaltene und mit diesen in der Schließstellung unter Bildung eines geschlossenen Schließrings paarweise kuppelbare und in der Offenstellung einen Einlegespalt für das Schriftgut freigebende Umlegeschenkel aufweist, mit einem im Bereich zwischen den Aufreihstiften und dem Umlegebügel angeordneten, über die Grundplatte überstehenden Lagerschild, und mit einem am Lagerschild um eine quer zur Achse des Lagerstegs verlaufende Schwenkachse zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbar gelagerten, mit einem Niederhalteorgan auf eine Kröpfung des Lagerstegs entgegen der Kraft einer zwischen Grundplatte und Kröpfung eingespannten Rückstellfeder einwirkenden Betätigungshebel, wobei der Betätigungshebel mit einem Hebelarm in der Schließstellung einseitig durch einen der geschlossenen Schließringe seitlich nach außen hindurchgreift, in einer ersten Offenstellung auf der Seite des einen Einlegespalt freigebenden ersten Schließrings nach oben weist und in einer zweiten Offenstellung durch den einen Einlegespalt freigebenden zweiten Schließring seitlich nach außen hindurchgreift, wobei der Einlegespalt zwischen den einander zugeordneten Aufreihstiften und Umlegeschenkeln in seiner Weite so bemessen ist, dass der Hebelarm des Betätigungshebels beim Schwenkvorgang frei durch ihn hindurchtritt.The invention relates to a file mechanism for document folders with a base plate, with two spaced apart on the base plate rigidly arranged, parallel to each other about this Aufreihstiften, limited by a distance from the Aufreihstiften means of a bearing web on the base plate between a closed position and at least one open position pivotable Umlegebügel having two held by the bearing web at a distance of the Aufreihstifte from each other and with these in the closed position to form a closed locking ring in pairs detachable and in the open position an insertion gap for the documents releasing Umlegeschenkel, with a in the area between the Aufreihstiften and the Umlegebügel arranged on the base plate protruding bearing plate, and with a on the bearing plate about a transverse to the axis of the bearing web pivot axis between a closed position and at least one open position be adjacent pivotally mounted, with a hold-down member on a crank of the bearing web against the force of a clamped between the base plate and crank return spring actuating lever, the actuating lever with a lever arm in the closed position on one side by one of the closed locking rings laterally outwardly engages in a first open position the side of an opening gap releasing first locking ring facing upwards and laterally outwardly in a second open position by the one second opening releasing second locking ring, wherein the Einlegespalt between the associated Aufreihstiften and Umlebringeln in its width is such that the lever arm of the actuating lever freely passes through him during the pivoting process.
  • Die Ordnermechanik ist für Schriftgutordner bestimmt, die aus einem Ordnerrücken und je einem an diesem angelenkten Vorder- und Rückdeckel bestehen. Die Ordnermechanik wird so in der Nähe des Ordnerrückens am Rückdeckel des Briefordners befestigt, vorzugsweise angenietet oder in eine hierfür vorgesehene Halterung eingesteckt, dass der Umlegebügel durch Betätigung des Hebels in Richtung Ordnerrücken unter Freigabe des Einlegespalts zwischen den Aufreihstiften und den Umlegeschenkeln in mindestens eine Offenstellung verschwenkt werden kann. In diesem Zustand kann bei herkömmlichen Ordnern gelochtes Schriftgut auf der Seite der Aufreihstifte eingelegt oder herausgenommen werden, nachdem zuvor gegebenenfalls darüber befindliche Schriftgutlagen bei noch geschlossener Mechanik auf den Umlegebügel umgelegt worden sind. Im geschlossenen Zustand greift die Ordnermechanik mit ihren Aufreihstiften und ihrem Umlegebügel vom Rückdeckel durch den Ordner zum Vorderdeckel hindurch und rastet gegebenenfalls mit den umgebogenen Enden der Umlegeschenkel in mit Rastnasen versehene Durchsteckschlitze des Vorderdeckels ein. Um das Schriftgut auch auf der Seite des Umlegebügels einlegen oder herausnehmen zu können, wurde bei einer Ordnermechanik der eingangs angegebenen Art vorgeschlagen, dass der Betätigungshebel beim Öffnungsvorgang nicht nur angehoben, sondern um insgesamt 180° zur anderen Seite hin umgelegt werden kann ( DE-U 203 06 130 und DE-A 196 46 467 ). Ein Nachteil der bekannten Ordnermechaniken mit um 180° verschwenkbarem Hebel besteht darin, dass dort keine ausgeprägte erste Offenstellung vorhanden ist, die eine Handhabung der Ordnermechanik im herkömmlichen Sinne erlaubt. Beim Loslassen des Betätigungshebels während des Öffnungsvorgangs schwenkt dieser aufgrund seiner Trägheit in eine undefinierte Zwischenlage, die einer einfachen Handhabung entgegensteht.The file mechanism is intended for document folders, which consist of a folder back and one on this hinged front and back cover. The file mechanism is mounted in the vicinity of the folder back on the back cover of the letter folder, preferably riveted or inserted into a holder provided for this purpose, that the folding bracket pivoted by pressing the lever in the direction of the folder back releasing the Einlegespalts between the Aufreihstiften and the Umlebringeln in at least one open position can be. In this state can be inserted or removed in the case of conventional folders punched records on the side of the Aufreihstifte, after previously possibly located above it documents documents have been transferred while the mechanism is still closed on the folding handle. In the closed state, the file mechanism accesses with their Aufreihstiften and their Umlegebügel from the back cover through the folder to the front cover and snaps if necessary with the bent ends of the Umlegeschenkel in provided with locking lugs slots of the front cover. In order to insert the documents on the side of the fold-over or to take out, was proposed in a file mechanism of the type specified that the operating lever not only raised during the opening process, but can be folded over by a total of 180 ° to the other side ( DE-U 203 06 130 and DE-A 196 46 467 ). A disadvantage of the known file mechanisms with swivelable by 180 ° lever is that there is no pronounced first open position, which allows handling of the filing mechanism in the conventional sense. When you release the operating lever during the opening process this pivots due to its inertia in an undefined intermediate position, which precludes ease of use.
  • Ausgehend hiervon liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Ordnermechanik zu entwickeln, die eine Verwendung sowohl im herkömmlichen Sinne mit einer Offenstellung als auch in einer erweiterten Betriebsweise mit zwei Offenstellungen und der Möglichkeit eines Einlegens von Schriftgut auf der Seite des Umlegebügels erlaubt.Proceeding from this, the present invention seeks to develop a file mechanism that allows use both in the conventional sense with an open position and in an extended mode with two open positions and the possibility of inserting records on the side of the Umlegebügels.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe werden die in den Ansprüchen 1 und 3 angegebenen Merkmalskombinationen vorgeschlagen. Vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den abhängigen Ansprüchen.To solve this problem, the feature combinations specified in claims 1 and 3 are proposed. Advantageous embodiments and modifications of the invention will become apparent from the dependent claims.
  • Der erfindungsgemäßen Lösung liegt vor allem der Gedanke zugrunde, dass die in der ersten Offenstellung am Betätigungshebel angreifende Rast- oder Haltekraft größer ist als die beim Öffnungsvorgang von der Schließstellung aus auf dem Öffnungsweg unter der Einwirkung der Rückstellfeder auf den Betätigungshebel übertragbare Trägheitskraft. Um dies zu erreichen, wird gemäß der Erfindung vorgeschlagen, dass der Betätigungshebel in seiner ersten und zweiten Offenstellung mit je einer an seinem Niederhalteorgan angeordneten Rastpartie unter der Einwirkung der Rückstellfeder an der Kröpfung des Lagerstegs einrastbar ist und dass auf dem Schwenkweg des Betätigungshebels zwischen den beiden Offenstellungen die Weite des Einlegespaltes unter Erhöhung der Vorspannung der Rückstellfeder streckenweise unter das Durchtrittsmaß für den Betätigungshebel reduziert ist. Mit diesen Maßnahmen wird erreicht, dass der Betätigungshebel auch bei einem raschen und selbsttätigen Öffnungsvorgang unter der Einwirkung der Rückstellfeder in der ersten, auch bei herkömmlichen Ordnermechaniken gewohnten Offenstellung angehalten wird und dass das Weiterschwenken des Betätigungshebels in seine um 180° geöffnete Stellung wegen des auf dem Schwenkweg zwischen den beiden Offenstellungen zu überwindenden Widerstands einer bewussten Betätigung bedarf. Einen wesentlichen Beitrag hierzu leistet das am Betätigungshebel angeordnete Niederhalteorgan, das dafür sorgt, dass die Rückstellfeder auf dem Schwenkweg zwischen den beiden Offenstellungen unter gleichzeitiger Verkleinerung der Weite des Einlegespalts einen spürbaren Widerstand bei der Hebelbetätigung verursacht.The solution according to the invention is based primarily on the idea that the latching or holding force acting on the actuating lever in the first open position is greater than the inertial force that can be transmitted to the actuating lever during the opening process from the closed position to the opening lever. To achieve this, it is proposed according to the invention that the actuating lever can be latched in its first and second open position with one latching member arranged on its hold-down member under the action of the return spring on the crank of the bearing web and that on the pivoting of the actuating lever between the two Open positions, the width of the Einlegespaltes increasing the bias of the return spring is partially reduced below the Durchtrittsmaß for the actuating lever. With these measures it is achieved that the actuating lever is stopped even in a rapid and automatic opening operation under the action of the return spring in the first, even with conventional file mechanisms usual open position and that the further pivoting of the actuating lever in its 180 ° open position because of on the Swing path between the two open positions to be overcome resistance conscious operation requires. A significant contribution to this makes the holding lever arranged on the hold-down member, which ensures that the return spring causes a noticeable resistance in the lever operation on the pivoting path between the two open positions while reducing the width of the insertion gap.
  • Eine bevorzugte Ausgestaltung der Erfindung sieht vor, dass der Betätigungshebel in der ersten Offenstellung mit seinem Hebelarm in den Einlegespalt des ersten Schließrings eingreift. Mit dieser Maßnahme wird bezweckt, dass der Betätigungshebel in der ersten Offenstellung angehalten wird, und dass die Weite des Einlegespalts auf dem weiteren Schwenkweg bis zur zweiten Offenstellung streckenweise verkleinert werden kann, ohne dass es zu einer Kollision des Betätigungshebels mit einem der Umlegeschenkel kommt. Wichtig ist, dass die Öffnung des Einlegespalts bei Erreichen des zweiten Umlegebügels für den Durchtritt des Hebelarms wieder frei ist.A preferred embodiment of the invention provides that the actuating lever engages in the first open position with its lever arm in the insertion gap of the first locking ring. This measure is intended that the actuating lever is stopped in the first open position, and that the width of the insertion gap on the further pivoting can be partially reduced to the second open position, without causing a collision of the operating lever with one of the Umlegeschenkel. It is important that the opening of the insertion gap is free again on reaching the second Umlegebügels for the passage of the lever arm.
  • Eine bevorzugte Ausgestaltung der Erfindung sieht vor, dass das Niederhalteorgan eine Nockenkurve mit mindestens drei entgegen der Kraft der Rückstellfeder auf die Kröpfung einwirkenden Nocken und mit mindestens drei durch die Nocken zumindest einseitig begrenzten Rastpartien aufweist. Die drei Rastpartien definieren die Schließstellung sowie die erste und zweite Offenstellung, während die drei Nocken den Schwenkweg des Betätigungshebels beim Öffnungsvorgang bis zum ersten Schließring, den Schwenkvorgang durch den zweiten Schließring und schließlich einen Endanschlag für den Betätigungshebel definieren.A preferred embodiment of the invention provides that the hold-down member has a cam curve with at least three against the force of the return spring acting on the crank cams and at least three by the cam at least on one side limited latching portions. The three latching portions define the closed position and the first and second open position, while the three cams define the pivoting of the actuating lever during the opening operation to the first locking ring, the pivoting action by the second locking ring and finally an end stop for the actuating lever.
  • Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung weist die Kröpfung eine nach oben gerichtete Dachform auf, deren Dachkanten Auflaufschrägen für die Nocken der Nockenkurve bilden. Andererseits weist die Nockenkurve mindestens eine eine Rastpartie bildende, zur Dachform der Kröpfung komplementäre Rastmulde auf. Vorteilhafterweise ist die in der ersten Offenstellung wirksame Rastmulde durch einen radial überstehenden Haltenocken begrenzt, der beim Weiterdrehen des Betätigungshebels in Öffnungsrichtung unter Reduzierung der Einlegespaltweite auf der Kröpfung aufläuft. Außerdem kann die in der zweiten Offenstellung wirksame Rastmulde in der Öffnungsrichtung durch einen Anschlagnocken begrenzt sein. Dieser sorgt dafür, dass der Hebel in seiner um 180° geöffneten Stellung nicht gegen die Grundplatte oder den Ordnerdeckel anschlägt, sondern durch die Ordnermechanik selbst angehalten wird und an seinem Griffstück untergreifbar bleibt. Eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung sieht vor, dass zwischen der ersten und der zweiten Offenstellung eine Zwischenrast ausgebildet ist. Der Betätigungshebel greift im Bereich der Zwischenrast mit seinem Hebelarm zweckmäßig in den aufgeweiteten Einlegespalt des zweiten Schließrings ein.According to a further advantageous embodiment of the invention, the crank has an upwardly directed roof shape, the roof edges form ramps for the cam of the cam curve. On the other hand, the cam curve at least one latching part forming, complementary to the roof shape of the cranking detent recess. Advantageously, the effective in the first open position detent recess is limited by a radially projecting retaining cam, which runs on further rotation of the actuating lever in the opening direction while reducing the Einlegespaltweite on the crank. In addition, the effective in the second open position detent recess may be limited in the opening direction by a stop cam. This ensures that the lever in its 180 ° open position does not strike against the base plate or the folder lid, but is stopped by the filing mechanism itself and remains gripped on his grip. An advantageous embodiment of the invention provides that between the first and the second open position an intermediate catch is formed. In the area of the intermediate catch, the actuating lever expediently engages with its lever arm in the widened insertion gap of the second closing ring.
  • Gemäß einer vorteilhaften baulichen Ausgestaltung der Erfindung ist die Nockenkurve an einem Gleitschuh aus Kunststoff ausgebildet, der zu Verstärkungszwecken auf einen Betätigungshebel aus Metallblech aufgesteckt ist. Der Betätigungshebel kann dabei als Prägeteil aus Metallblech ausgebildet sein, auf dessen lagerseitiges Ende ein das Niederhalteorgan bildender Gleitschuh aufgerastet ist. Zur Stabilisierung der Schwenkbewegung des Betätigungshebels kann der Gleitschuh auf seiner dem Lagerschild zugewandten Seite eine Spurkante aufweisen, die in einen Spalt zwischen der Kröpfung des Lagerstegs und des Lagerschilds führend eingreift. Weiter ist es von Vorteil, wenn der Gleitschuh im Bereich seiner Nockenkurve eine beispielsweise durch eine Blechabbiegung des Betätigungshebels gebildete Metallverstärkung aufweist.According to an advantageous structural embodiment of the invention, the cam curve is formed on a sliding shoe made of plastic, which is plugged for reinforcement purposes on an actuating lever made of sheet metal. The actuating lever can be formed as a stamping part of sheet metal, on the bearing-side end of the hold-down organ forming sliding shoe is snapped. To stabilize the pivoting movement of the actuating lever, the sliding shoe may have on its side facing the bearing plate a track edge, which engages in a gap between the crank of the bearing web and the bearing plate leader. Further, it is advantageous if the sliding shoe in the region of its cam curve has a metal reinforcement formed, for example, by a sheet metal deflection of the actuating lever.
  • Im Folgenden wird die Erfindung anhand eines in der Zeichnung in schematischer Weise dargestellten Ausführungsbeispiels näher erläutert. Es zeigenIn the following the invention will be explained in more detail with reference to an embodiment shown schematically in the drawing. Show it
  • 1a bis c eine Seitenansicht, eine Stirnseitenansicht und eine Draufsicht einer Ordnermechanik in geschlossenem Zustand mit einer Hebelausrichtung bezogen auf die Rastfläche der Nockenkurve im Schließzustand von 5°; 1a to c is a side view, an end view and a top view of a folder mechanism in the closed state with a lever orientation with respect to the locking surface of the cam curve in the closed state of 5 °;
  • 2a bis c die Ordnermechanik mit einer Hebelausrichtung von 64°, in den drei Darstellungen entsprechend 1a bis 1c; 2a to c the folder mechanism with a lever orientation of 64 °, in the three representations accordingly 1a to 1c ;
  • 3a bis c die Ordnermechanik mit etwa senkrecht ausgerichtetem Hebelarm bei einem Schwenkwinkel von 99° in den drei Darstellungen der 1a bis 1c; 3a to c the folder mechanism with approximately vertically aligned lever arm at a pivot angle of 99 ° in the three representations of 1a to 1c ;
  • 4a bis c die Ordnermechanik mit in einer Zwischenposition von 135° ausgerichtetem Hebelarm in den drei Darstellungen der 1a bis 1c; 4a to c the folder mechanism with aligned in an intermediate position of 135 ° lever arm in the three representations of 1a to 1c ;
  • 5a bis c die Ordnermechanik mit Betätigungshebel in seiner 180°-Stellung in den drei Darstellungen gemäß den 1a bis 1c; 5a to c the folder mechanism with operating lever in its 180 ° position in the three representations according to the 1a to 1c ;
  • 6 ein Diagramm, das den Anstellwinkel des Umlegebügels gegenüber der Grundplattennormalen in Abhängigkeit von der Winkellage des Betätigungshebels zeigt. 6 a diagram showing the angle of attack of the Umlegebügels relative to the base plate normal in dependence on the angular position of the actuating lever.
  • Die in der Zeichnung dargestellte Ordnermechanik besteht im Wesentlichen aus einer Grundplatte 10 aus Metallblech, zwei im Abstand voneinander über die Grundplatte 10 überstehenden Aufreihstiften 12', 12'', einem mittels eines Lagerstegs 14 an Lagerlaschen 16 an der Grundplatte 10 um eine grundplattenfeste Schwenkachse zwischen einer Schließstellung (1a bis 1c) und mehreren Offenstellungen begrenzt verschwenkbaren Umlegebügel 18, einer an der Grundplatte eingespannten, gegen eine Kröpfung 26 des Lagerstegs 14 unter Vorspannung in Richtung Offenstellungen einwirkenden Rückstellfeder 24 und einem an einem grundplattenfesten Lagerschild 20 schwenkbar gelagerten, von oben gegen die Kröpfung 26 des Umlegebügels 18 mit einem Niederhalteorgan 28 einwirkenden Betätigungshebel 22. Der Umlegebügel 18 weist zwei durch den gekröpften Lagersteg 14 im Abstand der Aufreihstifte 12', 12'' voneinander gehaltene und mit diesen in der Schließstellung unter Bildung je eines geschlossenen Schließrings 19', 19'' paarweise kuppelbare Umlegeschenkel 18', 18'' auf. In den Offenstellungen geben die aufgeschwenkten Umlegeschenkel 18', 18'' einen mehr oder weniger weiten Einlegespalt 68 für das Schriftgut frei.The file mechanism shown in the drawing consists essentially of a base plate 10 made of sheet metal, two spaced apart over the base plate 10 protruding stringers 12 ' . 12 '' , one by means of a bearing bar 14 on storage lugs 16 at the base plate 10 about a base plate fixed pivot axis between a closed position ( 1a to 1c ) and a plurality of open positions limited pivotable Umlegebügel 18 , one clamped to the base plate, against a bend 26 of the jetty 14 under bias in the direction of open positions acting return spring 24 and one on a base plate fixed bearing plate 20 pivotally mounted, from the top against the bend 26 of the Umlegebügels 18 with a hold-down organ 28 acting actuating lever 22 , The Umlegebügel 18 points two through the cranked bearing bar 14 in the distance of the Aufreihstifte 12 ' . 12 '' held each other and with these in the closed position to form a respective closed locking ring 19 ' . 19 '' Paired detachable thighs 18 ' . 18 '' on. In the open positions give the pivoted Umlegeschenkel 18 ' . 18 '' a more or less wide inlet gap 68 for the documents free.
  • Der Betätigungshebel 22 ist als Prägeteil aus einem tiefziehfähigen Stahlblech ausgebildet. Er weist eine zur Lagerschildebene im wesentlichen parallel ausgerichtete, an ihrem lagerseitigen Ende in eine gegen das Lagerschild anliegende Gleitlagerfläche 30 übergehende Seitenflanke 32 und eine an deren von der Grundplatte 10 abgewandten Oberkante im wesentlichen senkrecht abgekantete, an ihrem lagerfernen Ende in der Längserstreckung des Betätigungshebels 22 über die Seitenflanke 32 hinaus in ein verbreitertes Griffstück 34 übergehende Querflanke 36 auf. Das Griffstück 34 ist in seiner Längserstreckung entgegengesetzt zum Betätigungshebel 22 zu seinem freien Ende hin abgebogen und weist dort eine von oben her konkave Griffprägung 74 auf.The operating lever 22 is designed as a stamping part of a thermoformable sheet steel. It has a bearing plate plane oriented substantially parallel, at its bearing end in a bearing against the bearing plate slide bearing surface 30 passing side edge 32 and another one from the base plate 10 facing away from the upper edge substantially perpendicular bent, at its bearing remote end in the longitudinal extension of the actuating lever 22 over the side flank 32 out into a widened grip 34 transient transverse flank 36 on. The handle 34 is opposite in its longitudinal extent to the actuating lever 22 bent to its free end and there has a concave handle embossing from above 74 on.
  • Die Schwenkachse ist durch einen senkrecht über die Gleitlagerfläche 30 überstehenden, durch eine Lagerbohrung des Lagerschilds 20 hindurchgreifenden und diesen mit einem umgebördelten Rand hintergreifenden Hohlniet 42 gebildet.The pivot axis is through a vertically over the sliding bearing surface 30 projecting, through a bearing bore of the bearing plate 20 through reaching and this with a flanged edge engaging behind hollow rivet 42 educated.
  • Am lagerseitigen Ende des Betätigungshebels ist ein das Niederhalteorgan 28 bildender Gleitschuh 44 aus Kunststoff aufgerastet, der im Inneren durch das Metallblech des Betätigungshebels 22 mechanisch verstärkt ist. Der Gleitschuh 44 enthält eine auf die Kröpfung 26 von oben her einwirkende Nockenkurve 46. An seiner auf der Kröpfung geführten Nockenkurve 46 ist der Gleitschuh 44 von einer die Kröpfung 26 auf der Lagerschildseite hintergreifenden Spurkante 48 begrenzt, die für eine Parallelführung des Hebels beim Schwenkvorgang sorgt.At the bearing end of the operating lever is a hold-down organ 28 forming sliding shoe 44 snapped in plastic, the inside through the metal sheet of the operating lever 22 mechanically reinforced. The sliding shoe 44 contains one on the bend 26 from above acting cam curve 46 , At his on the bend led cam curve 46 is the sliding shoe 44 from one the bend 26 on the end shield side engaging track edge 48 limited, which ensures a parallel guidance of the lever during the pivoting operation.
  • Die Kröpfung 26 weist eine nach oben gerichtete Dachform auf, deren Dachkanten Auflaufschrägen 27 für die Nocken 58 bis 64 der Nockenkurve 46 bilden.The bend 26 has an upward roof shape, the roof edges bevel 27 for the cams 58 to 64 the cam curve 46 form.
  • Eine Besonderheit der Erfindung besteht darin, dass der Betätigungshebel von der Schließstellung aus in eine erste (2a bis 2c) und eine zweite (5a bis 5c) Offenstellung verschwenkt werden kann. Um dies zu ermöglichen, weist die Nockenkurve 46 eine erste Rastpartie 50 für den Schließzustand, eine zweite, als Rastmulde zur Aufnahme der dachförmigen Kröpfung ausgebildete Rastpartie 52 für den ersten Öffnungszustand gemäß 2a bis 2c, eine Zwischenpartie 54 gemäß 4a bis 4c und eine dritte, muldenförmige Rastpartie 56 für den zweiten Öffnungszustand gemäß 5a bis 5c auf. Zwischen der ersten und zweiten Rastpartie 50, 52 befindet sich ein ausgeprägter scharfkantiger Nocken 58, und zwischen der zweiten Rastpartie 52 und der Zwischenpartie 54 ein kleinerer scharfkantiger Nocken 60. An die Zwischenpartie 54 schließt ein Nocken 62 an, der die dritte Rastpartie 56 auf der einen Seite begrenzt, während der Anschlagnocken 64 am Ende der Nockenkurve 46 angeordnet ist.A special feature of the invention is that the actuating lever from the closed position into a first ( 2a to 2c ) and a second ( 5a to 5c ) Open position can be pivoted. To make this possible, the cam curve points 46 a first rest section 50 for the closed state, a second, designed as a detent recess for receiving the roof-shaped cranking latching section 52 for the first opening state according to 2a to 2c , an intermediate game 54 according to 4a to 4c and a third, trough-shaped latching section 56 for the second opening state according to 5a to 5c on. Between the first and second rest area 50 . 52 there is a pronounced sharp-edged cam 58 , and between the second resting place 52 and the intermediate part 54 a smaller sharp-edged cam 60 , To the intermediate section 54 closes a cam 62 at the third resting place 56 limited on one side while the stop cam 64 at the end of the cam curve 46 is arranged.
  • Die Rastmulde 52 mit dem in Öffnungsrichtung anschließenden, stark ausgeprägten Nocken 58 sorgt dafür, dass der Betätigungshebel automatisch in den ersten Öffnungszustand gemäß 2a bis 2c gelangt, auch wenn er unter der Einwirkung der Rückstellfeder 24 hochschnellt. Damit lässt sich die Ordnermechanik zuverlässig auch im herkömmlichen Sinne bedienen. Wie aus 2a bis 2c zu ersehen ist, greift der Hebelarm 66 in diesem Zustand in den für einen Durchtritt des Betätigungshebels 22 aufgeweiteten Einlegespalt 68 zwischen Aufreihstift 12' und benachbartem Umlegeschenkel 18' im Bereich des ersten Schließrings 19' ein. Beim weiteren Hochschwenken des Betätigungshebels 22 gelangt der Hebelarm aus dem Einlegespalt 68 heraus, bevor der Umlegebügel 18 auf dem weiteren Schwenkweg durch den gegen die Kröpfung 26 andrückenden Nocken 60 den Einlegespalt 68 verjüngt. Auf dem weiteren Schwenkweg öffnet sich der Einlegespalt 68 dann wieder, so dass der Durchtritt des Betätigungshebels 22 in der 135°-Stellung auf der Seite des zweiten Schließrings 19'' gemäß 4a bis 4c sichergestellt ist. Auf dem weiteren Weg bleibt der Einlegespalt 68 weit geöffnet, obwohl der Nocken 62 zu einer nochmaligen schwachen Verengung der Spaltweite führt, bevor der Anschlagnocken 64 der Nockenkurve 46 gegen die Kröpfung 26 anschlägt.The resting recess 52 with the following in the opening direction, pronounced cam 58 ensures that the operating lever automatically in the first opening state according to 2a to 2c even if it is under the action of the return spring 24 rocketing. This means that the folder mechanism can be reliably operated in the traditional sense. How out 2a to 2c can be seen, the lever arm engages 66 in this state in the for a passage of the operating lever 22 expanded inlet gap 68 between line-up pen 12 ' and adjacent Umlegeschenkel 18 ' in the area of the first locking ring 19 ' one. When further pivoting the operating lever 22 the lever arm comes out of the insertion gap 68 out before the fold over 18 on the further pivoting through the against the bend 26 pressing cam 60 the entry gap 68 rejuvenated. On the further pivoting the opening gap opens 68 then again, allowing the passage of the operating lever 22 in the 135 ° position on the side of the second locking ring 19 '' according to 4a to 4c is ensured. On the way, the entry gap remains 68 wide open, although the cam 62 leads to a further slight narrowing of the gap width, before the stop cam 64 the cam curve 46 against the bend 26 strikes.
  • In dem Diagramm nach 6 ist der Schwenkwinkel des Umlegebügels 18 in Abhängigkeit vom Schwenkwinkel des Betätigungshebels 22 dargestellt. Die in das Diagramm eingezeichneten Figuren veranschaulichen den Öffnungsverlauf in den wichtigsten Zwischenlagen der Hebel- und Umlegebügelstellungen in der vorbeschriebenen Weise.In the diagram after 6 is the tilt angle of the Umlegebügels 18 depending on the tilt angle of the actuating lever 22 shown. The figures drawn in the diagram illustrate the course of the opening in the most important intermediate layers of the lever and folding lever positions in the manner described above.
  • Zusammenfassend ist folgendes festzuhalten: Die Erfindung bezieht sich auf eine Ordnermechanik für Schriftgutordner. Die Ordnermechanik umfasst eine Grundplatte 10 mit zwei im Abstand voneinander angeordneten Aufreihstiften 12', 12'', einem schwenkbaren Umlegebügel 18 und einem an einem Lagerschild 20 der Grundplatte 10 schwenkbar gelagerten, auf eine federunterstützte Kröpfung 26 des Umlegebügels 18 einwirkenden Betätigungshebel 22. Der Betätigungshebel 22 ist in einer ersten und einer zweiten Offenstellung je einer an einem Niederhalteorgan 28 angeordneten Rastpartie 52, 56 unter der Einwirkung der Rückstellfeder 24 an der Kröpfung 26 des Lagerstegs 14 einrastbar. Um eine zuverlässige Einrastung auch in der einer herkömmlichen Betätigung entsprechenden ersten Offenstellung 52 zu erzielen, wird auf dem Schwenkweg des Betätigungshebels 22 zwischen den beiden Offenstellungen die Weite des Einlegespalts 68 zwischen Aufreihstiften 12', 12'' und Umlegebügel 18 unter Erhöhung der Vorspannung der Rückstellfeder 24 streckenweise unter das Durchtrittsmaß für den Betätigungshebel 22 reduziert.In summary, the following should be noted: The invention relates to a file mechanism for document folders. The folder mechanism comprises a base plate 10 with two spaced-apart Aufreihstiften 12 ' . 12 '' , a swiveling folding handle 18 and one on a bearing plate 20 the base plate 10 pivotally mounted on a spring assisted offset 26 of the Umlegebügels 18 acting actuating lever 22 , The operating lever 22 is in a first and a second open position depending on a hold-down organ 28 arranged latching section 52 . 56 under the action of the return spring 24 at the bend 26 of the jetty 14 snapped. To a reliable latching in the first open position corresponding to a conventional operation 52 to achieve, is on the pivoting of the operating lever 22 between the two open positions the width of the insertion gap 68 between stringers 12 ' . 12 '' and Umlegebügel 18 increasing the bias of the return spring 24 sometimes under the passage dimension for the operating lever 22 reduced.

Claims (16)

  1. Ordnermechanik für Schriftgutordner mit einer Grundplatte (10), mit zwei im Abstand voneinander an der Grundplatte starr angeordneten, parallel zueinander über diese überstehenden Aufreihstiften (12', 12''), mit einem im Abstand von den Aufreihstiften mittels eines Lagerstegs (14) an der Grundplatte (10) zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbaren Umlegebügel (18), der zwei durch den Lagersteg (14) im Abstand der Aufreihstifte (12', 12'') voneinander gehaltene und mit diesen in der Schließstellung unter Bildung eines geschlossenen Schließrings (19', 19'') paarweise kuppelbare und in der Offenstellung einen Einlegespalt (68) für das Schriftgut freigebende Umlegeschenkel (18', 18'') aufweist, mit einem im Bereich zwischen den Aufreihstiften (12', 12'') und dem Umlegebügel (18) angeordneten, über die Grundplatte (10) überstehenden Lagerschild (20), und mit einem am Lagerschild (20) um eine quer zur Achse des Lagerstegs (14) verlaufende Schwenkachse zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbar gelagerten, mit einem Niederhalteorgan (28) auf eine Kröpfung (26) des Lagerstegs (14) entgegen der Kraft einer zwischen Grundplatte (10) und Kröpfung (26) eingespannten Rückstellfeder (24) einwirkenden Betätigungshebel (22), wobei der Betätigungshebel (22) mit einem Hebelarm (66) in der Schließstellung einseitig durch einen der geschlossenen Schließringe (19') seitlich nach außen hindurchgreift, in einer ersten Offenstellung auf der Seite des einen Einlegespalt (68) freigebenden ersten Schließrings (19') nach oben weist und in einer zweiten Offenstellung durch den einen Einlegespalt (68) freigebenden zweiten Schließring (19'') seitlich nach außen hindurchgreift, wobei der Einlegespalt (68) zwischen den einander zugeordneten Aufreihstiften (12', 12'') und Umlegeschenkeln (18', 18'') in seiner Weite so bemessen ist, dass der Hebelarm (66) des Betätigungshebels (22) beim Schwenkvorgang frei durch ihn hindurchtritt, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (22) in seiner ersten und zweiten Offenstellung mit je einer an seinem Niederhalteorgan (28') angeordneten Rastpartie (52, 56) unter der Einwirkung der Rückstellfeder (24) an der Kröpfung (26) des Lagerstegs (14) einrastbar ist, und dass auf dem Schwenkweg des Betätigungshebels (22) zwischen den beiden Offenstellungen die Weite des Einlegespalts (68) unter Erhöhung der Vorspannung der Rückstellfeder (24) streckenweise unter das Durchtrittsmaß für den Betätigungshebel (22) reduziert ist.Folder mechanism for document folders with a base plate ( 10 ), with two spaced apart on the base plate rigidly arranged, parallel to each other on this projecting Aufreihstiften ( 12 ' . 12 '' ), with a distance from the alignment pins by means of a bearing web ( 14 ) on the base plate ( 10 ) between a closed position and at least one open position limited pivoting Umlegebügel ( 18 ), the two through the storage bridge ( 14 ) at the spacing of the alignment pins ( 12 ' . 12 '' ) held together and with these in the closed position to form a closed locking ring ( 19 ' . 19 '' ) Paired in pairs and in the open position an insertion gap ( 68 ) for the records releasing Umlegeschenkel ( 18 ' . 18 '' ), with one in the area between the alignment pins ( 12 ' . 12 '' ) and the Umlegebügel ( 18 ), over the base plate ( 10 ) projecting end shield ( 20 ), and with one on the end shield ( 20 ) about a transversely to the axis of the bearing web ( 14 ) extending pivot axis between a closed position and at least one open position limited pivotally mounted, with a hold-down organ ( 28 ) on a bend ( 26 ) of the storage bridge ( 14 ) against the force of a between base plate ( 10 ) and cranking ( 26 ) restrained spring ( 24 ) acting actuating lever ( 22 ), whereby the operating lever ( 22 ) with a lever arm ( 66 ) in the closed position on one side by one of the closed locking rings ( 19 ' ) laterally outwardly engages, in a first open position on the side of an insertion gap ( 68 ) releasing first locking ring ( 19 ' ) upwards and in a second open position by the one inlet gap ( 68 ) releasing second locking ring ( 19 '' ) extends laterally outwards, wherein the insertion gap ( 68 ) between the aligned alignment pins ( 12 ' . 12 '' ) and Umlebringeln ( 18 ' . 18 '' ) is dimensioned in its width such that the lever arm ( 66 ) of the actuating lever ( 22 ) passes freely through it during the pivoting process, characterized in that the actuating lever ( 22 ) in its first and second open position with one each at its hold-down member ( 28 ' ) arranged latching part ( 52 . 56 ) under the action of the return spring ( 24 ) at the bend ( 26 ) of the storage bridge ( 14 ) is latched, and that on the pivoting of the actuating lever ( 22 ) between the two open positions the width of the insertion gap ( 68 ) while increasing the bias of the return spring ( 24 ) in places below the passage dimension for the operating lever ( 22 ) is reduced.
  2. Ordnermechanik nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rast- oder Haltekraft in der ersten Offenstellung des Betätigungshebels (22) größer ist als die beim Öffnungsvorgang von der Schließstellung aus auf dem Öffnungsweg unter Einwirkung der Rückstellfeder (24) auf den Betätigungshebel (22) übertragene Trägheitskraft.Folder mechanism according to claim 1, characterized in that the latching or holding force in the first open position of the actuating lever ( 22 ) is greater than that during the opening process from the closed position on the opening path under the action of the return spring ( 24 ) on the operating lever ( 22 ) transmitted inertial force.
  3. Ordnermechanik für Schriftgutordner mit einer Grundplatte (10), mit zwei im Abstand voneinander an der Grundplatte starr angeordneten, parallel zueinander über diese überstehenden Aufreihstiften (12', 12''), mit einem im Abstand von den Aufreihstiften mittels eines Lagerstegs (14) an der Grundplatte (10) zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbaren Umlegebügel (18), der zwei durch den Lagersteg (14) im Abstand der Aufreihstifte (12', 12'') voneinander gehaltene und mit diesen in der Schließstellung unter Bildung eines geschlossenen Schließrings (19', 19'') paarweise kuppelbare und in der Offenstellung einen Einlegespalt (68) für das Schriftgut freigebende Umlegeschenkel (18', 18'') aufweist, mit einem im Bereich zwischen den Aufreihstiften (12', 12'') und dem Umlegebügel (18) angeordneten, über die Grundplatte (10) überstehenden Lagerschild (20), und mit einem am Lagerschild (20) um eine quer zur Achse des Lagerstegs (14) verlaufende Schwenkachse zwischen einer Schließstellung und mindestens einer Offenstellung begrenzt verschwenkbar gelagerten, mit einem Niederhalteorgan (28) auf eine Kröpfung (26) des Lagerstegs (14) entgegen der Kraft einer zwischen Grundplatte (10) und Kröpfung (26) eingespannten Rückstellfeder (24) einwirkenden Betätigungshebel (22), wobei der Betätigungshebel (22) mit einem Hebelarm (66) in der Schließstellung einseitig durch einen der geschlossenen Schließringe (19') seitlich nach außen hindurchgreift, in einer ersten Offenstellung auf der Seite des einen Einlegespalt (68) freigebenden ersten Schließrings (19') nach oben weist und in einer zweiten Offenstellung durch den einen Einlegespalt (68) freigebenden zweiten Schließring (19'') seitlich nach außen hindurchgreift, wobei der Einlegespalt (68) zwischen den einander zugeordneten Aufreihstiften (12', 12'') und Umlegeschenkeln (18', 18'') in seiner Weite so bemessen ist, dass der Hebelarm (66) des Betätigungshebels (22) beim Schwenkvorgang frei durch ihn hindurchtritt, dadurch gekennzeichnet, dass die Rast- oder Haltekraft in der ersten Offenstellung des Betätigungshebels größer ist als die beim Öffnungsvorgang von der Schließstellung aus auf dem Öffnungsweg unter Einwirkung der Rückstellfeder auf den Betätigungshebel übertragene Trägheitskraft.Folder mechanism for document folders with a base plate ( 10 ), with two spaced apart on the base plate rigidly arranged, parallel to each other on this projecting Aufreihstiften ( 12 ' . 12 '' ), with a distance from the alignment pins by means of a bearing web ( 14 ) on the base plate ( 10 ) between a closed position and at least one open position limited pivoting Umlegebügel ( 18 ), the two through the storage bridge ( 14 ) at the spacing of the alignment pins ( 12 ' . 12 '' ) held together and with these in the closed position to form a closed locking ring ( 19 ' . 19 '' ) Paired in pairs and in the open position an insertion gap ( 68 ) for the records releasing Umlegeschenkel ( 18 ' . 18 '' ), with one in the area between the alignment pins ( 12 ' . 12 '' ) and the Umlegebügel ( 18 ), over the base plate ( 10 ) projecting end shield ( 20 ), and with one on the end shield ( 20 ) about a transversely to the axis of the bearing web ( 14 ) extending pivot axis between a closed position and at least one open position limited pivotally mounted, with a hold-down organ ( 28 ) on a bend ( 26 ) of the storage bridge ( 14 ) against the force of a between base plate ( 10 ) and cranking ( 26 ) restrained spring ( 24 ) acting actuating lever ( 22 ), whereby the operating lever ( 22 ) with a lever arm ( 66 ) in the closed position on one side by one of the closed locking rings ( 19 ' ) laterally outwardly engages, in a first open position on the side of an insertion gap ( 68 ) releasing first locking ring ( 19 ' ) upwards and in a second open position by the one inlet gap ( 68 ) releasing second locking ring ( 19 '' ) extends laterally outwards, wherein the insertion gap ( 68 ) between aligned alignment pins ( 12 ' . 12 '' ) and Umlebringeln ( 18 ' . 18 '' ) is dimensioned in its width such that the lever arm ( 66 ) of the actuating lever ( 22 ) passes freely through him during the pivoting operation, characterized in that the latching or holding force in the first open position of the actuating lever is greater than the inertial force transmitted to the operating lever during the opening process from the closed position on the opening path under the action of the return spring.
  4. Ordnermechanik nach einem der Ansprüche 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Rast- oder Haltekraft in der ersten Offenstellung um mindestens den Faktor 1,5 größer ist als die genannte Trägheitskraft.Folder mechanism according to one of claims 2 or 3, characterized in that the latching or holding force in the first open position by at least a factor of 1.5 is greater than said inertial force.
  5. Ordnermechanik nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (22) in der ersten Offenstellung mit seinem Hebelarm (66) in den Einlegespalt (68) des ersten Schließrings (19') eingreift.Folder mechanism according to one of claims 1 to 4, characterized in that the actuating lever ( 22 ) in the first open position with its lever arm ( 66 ) in the inlet gap ( 68 ) of the first locking ring ( 19 ' ) intervenes.
  6. Ordermechanik nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Niederhalteorgan (28) eine Nockenkurve (46) mit mindestens drei entgegen der Kraft der Rückstellfeder (24) auf die Kröpfung (26) einwirkenden Nocken (58 bis 64) und mindestens drei durch die Nocken zumindest einseitig begrenzten Rastpartien (50 bis 56) aufweist.Order mechanism according to one of claims 1 to 5, characterized in that the hold-down member ( 28 ) a cam curve ( 46 ) with at least three against the force of the return spring ( 24 ) on the bend ( 26 ) acting cam ( 58 to 64 ) and at least three by the cam at least on one side limited latching portions ( 50 to 56 ) having.
  7. Ordnermechanik nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Kröpfung (26) eine nach oben weisende Dachform aufweist, deren Dachkanten Auflaufschrägen (27) für die Nocken (58 bis 64) der Nockenkurve (46) bilden.Folder mechanism according to one of claims 1 to 6, characterized in that the offset ( 26 ) has an upwardly facing roof shape whose roof edges run-up slopes ( 27 ) for the cams ( 58 to 64 ) of the cam curve ( 46 ) form.
  8. Ordnermechanik nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Nockenkurve (46) mindestens eine eine Rastpartie (52) bildende, zur Dachform der Kröpfung (26) partiell komplementäre Rastmulde aufweist.Folder mechanism according to claim 7, characterized in that the cam curve ( 46 ) at least one a latching part ( 52 ) forming, to the roof shape of the bend ( 26 ) has partially complementary latching recess.
  9. Ordnermechanik nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die in der ersten Offenstellung wirksame Rastmulde (52) durch einen radial überstehenden Haltenocken (58) begrenzt ist, der beim Weiterdrehen des Betätigungshebels (22) in Öffnungsrichtung unter Reduzierung der Einlegespaltweite auf der Kröpfung (26) aufläuft.Folder mechanism according to claim 8, characterized in that the effective in the first open position detent recess ( 52 ) by a radially projecting retaining cam ( 58 ) is limited, the further rotation of the actuating lever ( 22 ) in the opening direction while reducing the insertion gap on the offset ( 26 ) runs up.
  10. Ordnermechanik nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass die in der zweiten Offenstellung wirksame Rastmulde (56) in Offenstellung durch einen Anschlagnocken (64) begrenzt ist.Folder mechanism according to claim 8 or 9, characterized in that the effective in the second open position detent recess ( 56 ) in the open position by a stop cam ( 64 ) is limited.
  11. Ordnermechanik nach einem der Ansprüche 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der ersten und der zweiten Offenstellung eine Zwischenrast (54) ausgebildet ist.Folder mechanism according to one of claims 8 to 10, characterized in that between the first and the second open position, an intermediate catch ( 54 ) is trained.
  12. Ordnermechanik nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (22) im Bereich der Zwischenrast (54) mit seinem Hebelarm (66) in den aufgeweiteten Einlegespalt (68) des zweiten Schließrings (19'') eingreift.Folder mechanism according to claim 11, characterized in that the actuating lever ( 22 ) in the area of the intermediate catch ( 54 ) with its lever arm ( 66 ) in the widened insertion gap ( 68 ) of the second locking ring ( 19 '' ) intervenes.
  13. Ordnermechanik nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Nockenkurve (46) an einem Gleitschuh (44) aus Kunststoff ausgebildet ist, der auf einen Betätigungshebel (22) aus Metallblech aufgesteckt ist.Folder mechanism according to one of claims 1 to 12, characterized in that the cam curve ( 46 ) on a sliding shoe ( 44 ) is formed of plastic, which on an operating lever ( 22 ) made of sheet metal is attached.
  14. Ordnermechanik nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (22) als Prägeteil aus Metallblech ausgebildet ist, auf dessen lagerseitiges Ende ein das Niederhalteorgan (28) bildender Gleitschuh (44) aufgerastet ist.Folder mechanism according to claim 13, characterized in that the actuating lever ( 22 ) is formed as a stamping part of sheet metal, on the bearing-side end of the hold-down member ( 28 ) forming shoe ( 44 ) is locked.
  15. Ordnermechanik nach Anspruch 13 oder 14, dadurch gekennzeichnet, dass der Gleitschuh (44) auf seiner dem Lagerschild (20) zugewandten Seite eine Spurkante (48) aufweist.Folder mechanism according to claim 13 or 14, characterized in that the sliding shoe ( 44 ) on its the bearing plate ( 20 ) side facing a track edge ( 48 ) having.
  16. Ordnermechanik nach einem der Ansprüche 13 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass der Gleitschuh (44) im Bereich seiner Nockenkurve (46) eine durch eine Blechabbiegung am Betätigungshebel (22) gebildete Metallverstärkung aufweist.Folder mechanism according to one of claims 13 to 15, characterized in that the sliding shoe ( 44 ) in the region of its cam curve ( 46 ) one by a sheet bending on the operating lever ( 22 ) has formed metal reinforcement.
DE10353179.3A 2003-11-13 2003-11-13 file mechanism Active DE10353179B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10353179.3A DE10353179B4 (en) 2003-11-13 2003-11-13 file mechanism

Applications Claiming Priority (13)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10353179.3A DE10353179B4 (en) 2003-11-13 2003-11-13 file mechanism
PCT/EP2004/010178 WO2005047015A1 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
DE502004005528T DE502004005528D1 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Folder mechanics
JP2006538668A JP4576385B2 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
DK04765101T DK1682357T3 (en) 2003-11-13 2004-09-11 A ring binder mechanism
PL04765101T PL1682357T3 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
CNB2004800332247A CN100564067C (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
AU2004289410A AU2004289410B2 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
AT04765101T AT378192T (en) 2003-11-13 2004-09-11 Folder mechanics
ES04765101T ES2295911T3 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Filing mechanism.
NZ546531A NZ546531A (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
EP04765101A EP1682357B1 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Binder mechanism
HK06109792A HK1087671A1 (en) 2003-11-13 2006-09-04 Binder mechanism

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10353179A1 DE10353179A1 (en) 2005-06-16
DE10353179B4 true DE10353179B4 (en) 2014-05-22

Family

ID=34585084

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE10353179.3A Active DE10353179B4 (en) 2003-11-13 2003-11-13 file mechanism
DE502004005528T Active DE502004005528D1 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Folder mechanics

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE502004005528T Active DE502004005528D1 (en) 2003-11-13 2004-09-11 Folder mechanics

Country Status (12)

Country Link
EP (1) EP1682357B1 (en)
JP (1) JP4576385B2 (en)
CN (1) CN100564067C (en)
AT (1) AT378192T (en)
AU (1) AU2004289410B2 (en)
DE (2) DE10353179B4 (en)
DK (1) DK1682357T3 (en)
ES (1) ES2295911T3 (en)
HK (1) HK1087671A1 (en)
NZ (1) NZ546531A (en)
PL (1) PL1682357T3 (en)
WO (1) WO2005047015A1 (en)

Families Citing this family (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2439686B (en) * 2005-03-25 2009-12-02 Lihit Lab Inc Binding device for files and binders
EP1942011A1 (en) * 2007-01-05 2008-07-09 Leco Stationery Manufacturing Co. Ltd. Lever-arch type file mechanism
EP2022644A1 (en) * 2007-08-10 2009-02-11 World Wide Stationery Manufacturing Company Ltd. A Lever-Arch Type file mechanism
EP2062743A1 (en) * 2007-11-21 2009-05-27 World Wide Stationery Manufacturing Co. Ltd. A lever-arch type file mechanism
SI22833B (en) 2007-12-18 2011-10-28 NIKO, Kovinarsko podjetje, d.d., Železniki Control mechanism of ring binder with two-part handle
SI22707A (en) 2008-01-22 2009-08-31 NIKO, Kovinarsko podjetje, d.d., Železniki Clamping mechanism of file
DE102011018635A1 (en) 2011-04-21 2012-10-25 Esselte Leitz Gmbh & Co. Kg Letter file mechanism, has thread-on pins and folding legs provided with hooks engaging behind in pairs with each other in closed position, and clip guided by drivers of holding down body along pivotal axis at plate in movable manner
SI23726A (en) 2011-05-20 2012-11-30 NIKO@@Kovinarsko@podjetje@@d@d@@@Železniki Locking mechanism of registrar
SI23795A (en) 2011-07-13 2013-01-31 NIKO, Kovinarsko podjetje d.o.o., Železniki Simplified file mechanism

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT197324B (en) * 1954-05-29 1958-04-25 Soennecken Fa F Mail folder mechanism
DE1775625U (en) * 1958-07-03 1958-10-16 Wilhelm Strackharn Mixing device.
DE1849723U (en) * 1961-02-28 1962-04-12 Leitz Fa Louis LIFTING DEVICE FOR LETTERS.
FR1349376A (en) * 1962-12-05 1964-01-17 Quick binder for loose-leaf binder
DE19646467A1 (en) * 1996-06-18 1998-01-02 Elvira Ahrens Two-stage lever mechanism for filing unit for storage of punched documents
DE20306130U1 (en) * 2003-04-17 2003-07-03 Lunz Elke Ring binder file, has retainer for pivoting bracket formed by plastic component mounted on end of actuator lever

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1179911B (en) * 1955-08-22 1964-10-22 Leitz Fa Louis Unwinding device for letter folder
DE2961972D1 (en) * 1978-08-31 1982-03-11 Automotive Prod Plc Hydraulic master cylinder
JPS5724077U (en) * 1980-07-18 1982-02-08
FI82216C (en) * 1985-06-03 1991-02-11 H J Horn TILLSLUTNINGSMEKANISM Foer PAERMAR.
DE4415371A1 (en) * 1994-05-02 1995-11-09 Leitz Louis Kg Folder mechanics
DE4428113A1 (en) * 1994-08-09 1996-02-15 Leitz Louis Kg Folder mechanics
DE29502256U1 (en) * 1995-02-11 1995-04-27 Ropeter Hartmut Ring binder for holding a large number of perforated single sheets
GB0005605D0 (en) * 2000-03-08 2000-05-03 Leco Stationery Mfg Device for retaining a stack of papers in a file
GB0018986D0 (en) * 2000-08-02 2000-09-20 Leco Stationery Mfg Device for retaining a stack of papers in a file
FR2820079B1 (en) * 2001-01-26 2003-05-09 Gilles Brenier Closing mechanism for file
DE20218355U1 (en) * 2002-11-26 2003-02-20 Wieland Electric Gmbh Office ring binder file has operating lever translating through a semi-circle

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT197324B (en) * 1954-05-29 1958-04-25 Soennecken Fa F Mail folder mechanism
DE1775625U (en) * 1958-07-03 1958-10-16 Wilhelm Strackharn Mixing device.
DE1849723U (en) * 1961-02-28 1962-04-12 Leitz Fa Louis LIFTING DEVICE FOR LETTERS.
FR1349376A (en) * 1962-12-05 1964-01-17 Quick binder for loose-leaf binder
DE19646467A1 (en) * 1996-06-18 1998-01-02 Elvira Ahrens Two-stage lever mechanism for filing unit for storage of punched documents
DE20306130U1 (en) * 2003-04-17 2003-07-03 Lunz Elke Ring binder file, has retainer for pivoting bracket formed by plastic component mounted on end of actuator lever

Also Published As

Publication number Publication date
HK1087671A1 (en) 2006-10-20
JP2007510559A (en) 2007-04-26
NZ546531A (en) 2009-05-31
CN1878680A (en) 2006-12-13
EP1682357A1 (en) 2006-07-26
PL1682357T3 (en) 2008-04-30
EP1682357B1 (en) 2007-11-14
JP4576385B2 (en) 2010-11-04
DE502004005528D1 (en) 2007-12-27
DK1682357T3 (en) 2008-03-17
AU2004289410A1 (en) 2005-05-26
AT378192T (en) 2007-11-15
WO2005047015A1 (en) 2005-05-26
CN100564067C (en) 2009-12-02
AU2004289410B2 (en) 2007-12-06
ES2295911T3 (en) 2008-04-16
DE10353179A1 (en) 2005-06-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3447748C2 (en)
EP0611673B1 (en) Locking device for cabriolet-tops
DE102007017255B4 (en) Locking device for use in motor vehicles
DE19911551B4 (en) Wind deflector for a vehicle roof
EP0357821B1 (en) Razor
EP2054195B1 (en) Pliers with joint pin that can be moved against the force of a spring
EP0052408B1 (en) Printing mechanism with a recording element and means for the rotation of a record carrier
DE2839048C2 (en)
DE4443521C1 (en) Coverable container for vehicle
DE60129272T2 (en) A webbing length adjustor
EP3272477A1 (en) Knife
EP2190703B1 (en) Wiper blade
DE102004021516B4 (en) Vehicle seat with a locking device
DE3442631C2 (en)
DE102004007390B4 (en) Locking unit for a movable closing element
EP1934021B1 (en) Knife
EP1015258B1 (en) Binding element
DE10304574B4 (en) Locking device for a vehicle seat
EP1759162B1 (en) Pistol comprising a triggering mechanism
EP1727954B1 (en) Hinge, in particular for connecting two door elements of a folding door
EP2013450B1 (en) Switchable cam follower of a valve train assembly of an internal combustion engine
EP1585640B1 (en) Ring binder mechanism
EP0496039A1 (en) Door lock for motor vehicle
EP2559395B1 (en) Closure for sterile container
EP1934421B1 (en) Fitting for fastening a front shutter (or door) in a pivotable manner on a furniture cabinet

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE BREGENZER UND REULE PARTNERSCHA, DE

R020 Patent grant now final
R020 Patent grant now final

Effective date: 20150224

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: LEITZ ACCO BRANDS GMBH & CO KG, DE

Free format text: FORMER OWNER: ESSELTE LEITZ GMBH & CO. KG, 70469 STUTTGART, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE BREGENZER UND REULE PARTNERSCHA, DE