DE102015103429B4 - System for connecting plates to a Dieder for the production of a piece of furniture and furniture produced in this way - Google Patents

System for connecting plates to a Dieder for the production of a piece of furniture and furniture produced in this way Download PDF

Info

Publication number
DE102015103429B4
DE102015103429B4 DE102015103429.8A DE102015103429A DE102015103429B4 DE 102015103429 B4 DE102015103429 B4 DE 102015103429B4 DE 102015103429 A DE102015103429 A DE 102015103429A DE 102015103429 B4 DE102015103429 B4 DE 102015103429B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
plate
groove
connection
edge
plates
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE102015103429.8A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102015103429A1 (en
Inventor
Nicolas Klinklin
Yves Schwoerer
Pierre Claverie
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ELSA PROFIL
Original Assignee
ELSA PROFIL
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR1453256A priority Critical patent/FR3019862B1/en
Priority to FR1453256 priority
Application filed by ELSA PROFIL filed Critical ELSA PROFIL
Publication of DE102015103429A1 publication Critical patent/DE102015103429A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102015103429B4 publication Critical patent/DE102015103429B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B12/00Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior
    • F16B12/10Jointing of furniture or the like, e.g. hidden from exterior using pegs, bolts, tenons, clamps, clips, or the like
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B2230/00Furniture jointing; Furniture with such jointing
    • A47B2230/0003Adjustable furniture jointing
    • A47B2230/0018Screws or bolts sliding in sectional grooves
    • A47B2230/0025Screws or bolts sliding in sectional grooves with shoes in said grooves

Abstract

System zum Verbinden von zwei Platten (1, 2) zur Bildung einer diederförmigen Verbindung für ein Möbelstück, umfassend: – eine erste Platte (1), die mit einer geraden Verbindungsnut (14) mit hinterschnittenem Querschnitt versehen ist, die entlang der Verbindungslinie (LA) ein Fenster (142) aufweist und wenigstens an einem Ende (14e) am Rand der Platte (1) mündet, – eine zweite Platte (2), die dazu bestimmt ist, durch ihre Schmalseitenkante (23) entlang der Verbindungslinie (LA) mit der ersten Platte (1) verbunden zu werden und die wenigstens eine Bohrung (24) aufweist, die in ihre Schmalseitenkante (23) mündet, – einen Verbindungsschlüssel (3), der aus einem zylindrischen Grundbalken (31) gebildet ist, der wenigstens einen Stift (32) trägt, – wobei der zylindrische Grundbalken (31) einen Querschnitt aufweist, der komplementär zu jenem der Verbindungsnut (14) ist und wobei jeder Stift (32) aus dem Fenster (142) der Verbindungsnut (14) vorragt, um in der Bohrung (24) an der Schmalseitenkante (23) der zweiten Platte (2) aufgenommen zu werden, wenn der Schlüssel (3) in die Verbindungsnut (14) geschoben wird, und – eine Translationsverriegelung (4), die die relative Translationsbewegung der Platten (1, 2) in Richtung der Verbindungslinie (LA) blockiert.A system for connecting two panels (1, 2) to form a dumbbell-shaped connection for a piece of furniture, comprising: - a first panel (1) provided with a straight connecting section (14) of undercut cross-section along the connecting line (LA ) has a window (142) and at least at one end (14 e) at the edge of the plate (1) opens, - a second plate (2), which is intended by their narrow side edge (23) along the connecting line (LA) with the first plate (1) to be connected and having at least one bore (24), which opens into its narrow side edge (23), - a connecting key (3) which is formed from a cylindrical base bar (31), the at least one pin (32), wherein the cylindrical base bar (31) has a cross - section complementary to that of the connecting groove (14) and wherein each pin (32) projects out of the window (142) of the connecting groove (14) to engage in the Bore (24) the narrow side edge (23) of the second plate (2) to be received when the key (3) in the connecting groove (14) is pushed, and - a translation lock (4), the relative translational movement of the plates (1, 2) in Direction of the connecting line (LA) blocked.

Description

  • Gebiet der ErfindungField of the invention
  • Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist ein System zum Verbinden von zwei Platten zur Bildung einer diederförmigen Verbindung von zwei Platten, um ein Möbelelement oder ein Möbelstück zu bilden, insbesondere ein kleines Möbelstück wie z. B. ein Badezimmermöbel, wobei diese verschiedenen Begriffe im Sinn der vorliegenden Erfindung gleichbedeutend sind.The present invention is a system for connecting two plates to form a diederförmigen connection of two plates to form a furniture element or a piece of furniture, in particular a small piece of furniture such. As a bathroom furniture, these different terms in the sense of the present invention are synonymous.
  • Eine solche Verbindung von zwei Platten ist unter der Bezeichnung ”Stoßverbindung” bekannt. Eine solche Verbindung besteht darin, zwei im Allgemeinen rechteckige Platten zusammenzufügen, indem die Schmalseitenkante der einen Platte an die Fläche und nicht an die Schmalseitenkante der anderen Platte angelegt wird. Diese Art einer Eckstoßverbindung, d. h. einer rechtwinkligen Verbindung, wird entweder geklebt oder verstärkt, und zwar durch Zapfen, eine geklebte Fuge mit Winkelverstärkung, Federn oder auf kompliziertere Weise durch eine Schwalbenschwanzverbindung.Such a connection of two plates is known as "butt connection". One such connection is to join two generally rectangular plates by applying the narrow side edge of one plate to the surface and not to the narrow side edge of the other plate. This type of corner joint, i. H. a right-angled joint is either glued or reinforced by spigots, a glued joint with angular reinforcement, springs or more complicated by a dovetail joint.
  • Solche Verbindungen von Platten dienen dazu, Kästen vom Typ ”Kassette” oder Schublade herzustellen. Die Verbindung wird auf diese Weise an den vier Kanten der Kassette oder Schublade gebildet.Such connections of plates serve to produce boxes of the type "cassette" or drawer. The connection is formed in this way at the four edges of the cassette or drawer.
  • Eine solche Stoßverbindung kann jedoch auch für andere Kassettenformen als für rechteckige parallelepipedische Kassetten angewendet werden, wie zum Beispiel für eine sechseckige Kassette, wobei in diesem Fall die Schmalseitenkante der einen der Platten in einem anderen Winkel als 90° geneigt ist.However, such a butt joint may also be applied to other types of cassettes than rectangular parallelepiped cassettes, such as a hexagonal cassette, in which case the narrow side edge of one of the plates is inclined at an angle other than 90 °.
  • Diese Verbindungen werden jedoch von einem Käufer gebildet, der kein Fachmann ist.However, these connections are made by a buyer who is not a specialist.
  • Stand der TechnikState of the art
  • Es existieren zahlreiche Arten von Verbindungen für Möbelelemente, insbesondere für relativ platzraubende Möbel wie Bettgestelle oder Schränke. Diese Art von Möbeln, die derart hergestellt sind, dass sie zerlegt werden können, werden im Allgemeinen durch Seitenwände, eine Unterseite und eine Oberseite sowie einen Boden gebildet, der entweder in horizontaler Position wie bei einem Schrank oder in horizontaler Position wie bei einem Bettgestell angeordnet ist. Die Teile sind in der Nähe ihres Rands mit Elementen zur mechanischen Verbindung versehen, die in der Folge durch Vorrichtungen wie Verriegelungen oder Schraubenköpfe oder durch eine Nockenverbindung miteinander verbunden werden, die es ermöglichen, die Verbindung festzuziehen. Diese Art der Verbindung ist jedoch relativ kostspielig und nicht zur Herstellung kleiner Möbelstücke wie z. B. Kästen, Schubladen oder anderer Möbelelemente dieses Typs geeignet.There are numerous types of connections for furniture elements, especially for relatively bulky furniture such as bed frames or cabinets. This type of furniture, which is manufactured so that it can be disassembled, are generally formed by side walls, a bottom and a top and a bottom, which is arranged either in a horizontal position as a cabinet or in a horizontal position as a bed frame is. The parts are provided near their edge with mechanical connection elements, which are subsequently connected together by means such as latches or screw heads or by a cam connection which makes it possible to tighten the connection. However, this type of connection is relatively expensive and not for the production of small pieces of furniture such. As boxes, drawers or other furniture elements of this type suitable.
  • Es ist bekannt, für diesen Typ von Kassette Verbindungen mittels Dübeln oder Federn zu verwenden. Plattenverbindungen mit seitlich in einen Verbindungsbereich zweier Platten eingeschobenen Federn sind beispielsweise aus den Druckschriften EP 2 641 505 A1 und DE 10 2014 113 554 A1 bekannt. Diese Verbindungen sind jedoch für einen Nichtfachmann relativ schwierig herzustellen; darüber hinaus werden für diese Verbindung ein Kleber und Werkzeug wie z. B. Schraubzwingen benötigt, um das Element in seiner zusammengefügten Form zu halten.It is known to use connections by means of dowels or springs for this type of cassette. Plate connections with laterally inserted into a connecting region of two plates springs are for example from the publications EP 2 641 505 A1 and DE 10 2014 113 554 A1 known. However, these compounds are relatively difficult for a non-skilled person to produce; In addition, for this connection, an adhesive and tools such. B. clamps needed to hold the element in its assembled form.
  • Die Druckschrift EP 0 510 560 A1 beschreibt ein Verbindungssystem für Platten mit einem Verbindungselement, das auf einer Seite einen flachen Kopf aufweist, der in eine Nut eingesetzt wird, und auf der anderen Seite einen Stift zum Einsetzen in eine Bohrung. Entsprechend weist von den zu verbindenen Platten eine erste Platte eine Nut und eine zweite Platte eine Bohrung auf. An dem flachen Kopf sind schräg entlang seiner Seitenflächen verlaufenden Rippen angeordnet und die Nut weist einen sich über ihre Länge verändernden Querschnitt mit einem Hinterschnitt auf, den die Rippen eines eingesetzten Verbindungselements hintergreifen. Das Verbindungselement wird zunächst mit seinem Stift in die zweite Platte eingesetzt und danach wird die erste Platte mit ihrer Nut auf den Kopf des Verbindungselements aufgesetzt und entlang der Richtung der Nut verschoben, wodurch die Platten aufeinander zu gezogen werden. Insbesondere die Nut mit dem sich über ihre Länge verändernden Querschnitt ist jedoch nur aufwendig herstellbar.The publication EP 0 510 560 A1 describes a connection system for plates with a connecting element having on one side a flat head which is inserted into a groove, and on the other side a pin for insertion into a bore. Accordingly, of the plates to be joined, a first plate has a groove and a second plate has a bore. On the flat head are arranged obliquely along its side surfaces extending ribs and the groove has a changing over its length cross section with an undercut, which engage behind the ribs of an inserted connecting element. The connecting element is first inserted with its pin in the second plate and then the first plate is placed with its groove on the head of the connecting element and displaced along the direction of the groove, whereby the plates are pulled towards each other. In particular, the groove with the changing over its length cross-section is only expensive to produce.
  • Ziel der ErfindungObject of the invention
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, ein System zum Verbinden von Platten in Form eines Dieders zu schaffen, um ein Möbelstück herzustellen, wobei dieses System einfach und ohne Werkzeug angewendet werden kann, ohne dass die Gefahr einer schlechten Verbindung oder einer fehlerhaften Verbindung besteht.The object of the present invention is to provide a system for connecting plates in the form of a Dieder to produce a piece of furniture, this system can be applied easily and without tools, without the risk of poor connection or a faulty connection.
  • Beschreibung und Vorteile der ErfindungDescription and advantages of the invention
  • Diese Aufgabe wird gelöst durch den Gegenstand der Erfindung, nämlich ein System zum Verbinden von zwei Platten zur Bildung einer diederförmigen Verbindung für ein Möbelstück, umfassend: eine erste Platte, die mit einer Nut mit Hinterschnitt versehen ist, die entlang der Verbindungslinie eine Öffnung aufweist und wenigstens an einem Ende (Rand der Platte) mündet, eine zweite Platte, die dazu bestimmt ist, durch ihre Schmalseitenkante entlang der Verbindungslinie mit der ersten Platte verbunden zu werden und die wenigstens eine Bohrung aufweist, die in ihre Schmalseitenkante mündet, einen Verbindungsschlüssel, der aus einem zylindrischen Grundbalken gebildet ist, der wenigstens einen Stift trägt, wobei der Grundbalken einen Querschnitt aufweist, der komplementär zu jenem der Nut ist und wobei jeder Stift durch die Öffnung der Nut aus der Nut vorragt, um in der Bohrung in der Schmalseitenkante der zweiten Platte aufgenommen zu werden, wenn der Schlüssel in die Nut geschoben wird, und wobei eine Translationsverriegelung die Translationsbewegung einer Platte in Bezug auf die andere in Richtung der Verbindungslinie blockiert.This object is solved by the subject invention, namely a system for connecting two plates to form a diederförmigen connection for a piece of furniture, comprising: a first plate which is provided with a groove with undercut, which has an opening along the connecting line and at least at one end (edge of the plate) opens, a second plate to the is determined to be connected by its narrow side edge along the connecting line with the first plate and having at least one bore, which opens into its narrow side edge, a connecting key, which is formed of a cylindrical base bar carrying at least one pin, wherein the base bar a Cross-section which is complementary to that of the groove and wherein each pin protrudes through the opening of the groove from the groove to be received in the bore in the narrow side edge of the second plate when the key is pushed into the groove, and wherein a Translational locking blocks the translation movement of a plate with respect to the other in the direction of the connecting line.
  • Der Begriff ”zylindrische Form” im Zusammenhang mit dem Grundbalken sowie im Zusammenhang mit dem Stift oder den Stiften des Schlüssels wird in seiner geometrischen Bedeutung verwendet. Im Fall der Stifte handelt es sich um eine zylindrische Form mit kreisförmigem Querschnitt; im Fall des Grundbalkens handelt es sich um eine zylindrische Form mit Hinterschneidungs-Querschnitt, zum Beispiel in Form eines großen umgekehrten V oder umgekehrten T, oder auch mit kreisförmigem Querschnitt.The term "cylindrical shape" in the context of the base beam as well as in connection with the pin or the pins of the key is used in its geometric meaning. In the case of the pins is a cylindrical shape with a circular cross-section; in the case of the base beam is a cylindrical shape with undercut cross section, for example in the form of a large inverted V or inverted T, or with a circular cross section.
  • Das erfindungsgemäße Verbindungssystem hat den Vorteil, dass es extrem einfach anzuwenden ist, wobei Verbindungsschlüssel angebracht werden, indem sie in die zwei geraden Nuten einer Platte geschoben werden, wobei anschließend die andere Platte auf den Stiften angeordnet wird, die Zapfen bilden, und wobei schließlich die Translationsbewegung der zweiten Platte in Bezug auf die erste Platte blockiert wird.The connection system according to the invention has the advantage that it is extremely easy to use, connecting keys are inserted by being pushed into the two straight grooves of a plate, then the other plate is placed on the pins forming pins, and finally the Translational movement of the second plate is blocked with respect to the first plate.
  • Die erfindungsgemäße Verbindung ist besonders gut geeignet für Möbelelemente wie Kästen, Schubladen oder Kassetten mit relativ kleinen Abmessungen. Diese Verbindung kann sehr einfach durch einen Nichtfachmann hergestellt werden, da keine Irrtumsmöglichkeit bei der Verbindung der Elemente besteht und da die Verbindung selbstblockierend ist. Bei der Translationsverriegelung handelt es sich insbesondere um den Boden des Kasten oder der Kassette oder der Schublade. Die Verriegelung gewährleistet nicht nur die Blockierung der Translationsbewegung einer Platte in Bezug auf die andere, sondern hält auch den Winkel zwischen den zwei Platten und insbesondere die Übereckanordnung aufrecht.The compound of the invention is particularly well suited for furniture elements such as boxes, drawers or cassettes with relatively small dimensions. This connection can be made very easily by a non-expert, because there is no possibility of error in the connection of the elements and because the compound is self-blocking. In particular, the translation lock is the bottom of the box or cassette or drawer. The lock not only ensures the blocking of translational movement of one plate relative to the other, but also maintains the angle between the two plates, and more particularly, the jaw assembly.
  • Im Fall einer parallelepipedischen Kassette wird die zweite Platte (Seite) mit der ersten Platte verbunden, die an den zwei Rändern mit den zwei Schlüsseln versehen ist, anschließend wird die Einheit blockiert, indem die Translationsverriegelung, die im Allgemeinen den Boden der Kassette bildet, in die Nuten eingefügt wird, die parallel zur Länge der Platten angeordnet sind, und danach wird die zweite erste Platte eingefügt, deren zwei Nuten bereits mit den Schlüsseln versehen wurden, indem die Stifte in die anderen Bohrungspaare in den Schmalseitenkanten der zweiten Platten eingefügt werden. Zum Abschluss des Verbindungsvorgangs genügt es, die zweite erste Platte leicht zu bewegen, um ihre Nut mit dem Rand des Boden in Eingriff zu bringen, der auf diese Weise die relative Translationsbewegung der vier Platten in der Richtung senkrecht zum Boden, d. h. in der Richtung parallel zur Verbindungslinie, blockiert.In the case of a parallelepipedic cassette, the second plate (side) is connected to the first plate, which is provided at the two edges with the two keys, then the unit is blocked by translational locking, which generally forms the bottom of the cassette the grooves are inserted, which are arranged parallel to the length of the plates, and thereafter the second first plate is inserted, whose two grooves have already been provided with the keys by inserting the pins into the other pairs of holes in the narrow side edges of the second plates. At the conclusion of the joining operation, it is sufficient to easily move the second first plate so as to engage its groove with the edge of the ground, thus controlling the relative translational movement of the four plates in the direction perpendicular to the ground, i.e., the bottom. H. in the direction parallel to the connecting line, blocked.
  • Die Einheit wird durch den engen Eingriff der Stifte in die Bohrung zusammengehalten. Diese Einheit kann zerlegt werden, wobei eventuell in Kauf zu nehmen ist, dass die Kopplungselemente der Stifte abbrechen.The unit is held together by the tight engagement of the pins in the bore. This unit can be disassembled, possibly taking into account that the coupling elements of the pins break off.
  • Die Verbindung kann auch endgültig gemacht werden, indem Klebepunkte an der Schmalseitenkante der zweiten Platten angebracht werden, bevor die zweiten Platten und die ersten Platten zusammengedrückt werden.The bond may also be finalized by attaching adhesive dots to the narrow side edge of the second panels before squeezing the second panels and the first panels together.
  • Gemäß einem anderen vorteilhaften Merkmal wird die Translationsverriegelung durch eine Verriegelung gebildet, die in eine Nut der einen der Platten und in eine Nut der anderen Platte eingefügt wird, wobei sich diese Nuten in der verbundenen Position an der Nahtstelle der beiden Platten schneiden, d. h. wenn die relative Position der zweiten Platte in Bezug auf die erste Platte entlang der Verbindungslinie die korrekte Verbindungslinie ist.According to another advantageous feature, the translational lock is formed by a lock which is inserted in a groove of one of the plates and in a groove of the other plate, these grooves intersecting in the connected position at the junction of the two plates, i. H. when the relative position of the second plate with respect to the first plate along the connecting line is the correct connecting line.
  • Diese Verriegelung kann durch ein dreieckiges Plättchen gebildet sein, das im Verbindungswinkel der zwei Platten (der zum Beispiel ein rechter Winkel ist) angeordnet wird und das in die zwei Nuten eingefügt wird.This lock may be formed by a triangular plate which is placed in the connecting angle of the two plates (which is, for example, a right angle) and which is inserted in the two grooves.
  • Gemäß einem anderen vorteilhaften Merkmal wird die Verriegelung durch den Boden der Kassette gebildet, die mit diesem Verbindungssystem hergestellt wird.According to another advantageous feature, the lock is formed by the bottom of the cassette made with this connection system.
  • Gemäß einem anderen Merkmal wird die Translationsverriegelung durch einen Teil der Schmalseitenkante der zweiten Platte gebildet, der in der Richtung quer zur Verbindungsrichtung wenigstens ein Relief aufweist. Es kann sich zum Beispiel um eine Feder handeln, die in eine quer verlaufende Nut eingefügt wird, die die Schnittfläche der zweiten Platte schneidet, und die daraus vorragt, um in die Translationsverriegelungsnut einzugreifen, die in der ersten Platte gebildet ist. Eine solche Feder kann auf einfache Weise in der ersten oder der zweite Platte angebracht werden und am Ende der Bewegung zur Verbindung der zwei Platten in der Nut oder im Teil der Nut der anderen Platte aufgenommen werden.According to another feature, the translational lock is formed by a part of the narrow side edge of the second plate having at least one relief in the direction transverse to the direction of connection. For example, it may be a spring inserted into a transverse groove that intersects the cut surface of the second plate and protrudes therefrom to engage the translation locking groove formed in the first plate. Such a spring can be easily mounted in the first or the second plate and at the end of the movement to Connection of the two plates in the groove or in part of the groove of the other plate are added.
  • Wenn es sich bei den dabei verwendeten Nuten um jene handelt, die den Boden der Kassette aufnehmen, kann die Ecke des Bodens der Kassette an der Stelle der Verbindung der zwei Platten auch abgeschnitten werden, d. h. an der Stelle, wo die Ecke des Bodens in die zwei zusammentreffenden Nuten eingreifen würde.If the grooves used therein are those which receive the bottom of the cassette, the corner of the bottom of the cassette may also be cut off at the point of connection of the two plates, i. H. at the point where the corner of the floor would intervene in the two coincident grooves.
  • Gemäß einem anderen vorteilhaften Merkmal umfasst die Nut einen Hohlraum mit einem Querschnitt in Form eines umgekehrten V mit zwei Ästen, und der Schlüssel umfasst einen zylindrischen Grundbalken mit einem Querschnitt in Form eines umgekehrten V, dessen zwei Äste an der Spitze in Form einer ebenen Oberseite aufeinandertreffen, die im Fenster der Nut angeordnet ist und wenigstens einen Stift trägt, der aus dem Fenster vorragt. Diese Ausführungsform ist besonders einfach und effizient, und zwar sowohl hinsichtlich der Herstellung der Nut durch Kreissägeeinschnitte, die im Werk gebildet werden, als auch hinsichtlich der Robustheit dieser Nut mit ihrem V-förmigen Boden, der mit dem V-förmigen Querschnitt des Grundbalkens des Schlüssels zusammenwirkt.According to another advantageous feature, the groove comprises a cavity having a cross section in the form of an inverted V with two branches, and the key comprises a cylindrical base bar with a cross-section in the shape of an inverted V, whose two branches meet at the top in the form of a flat top which is arranged in the window of the groove and carries at least one pin projecting out of the window. This embodiment is particularly simple and efficient, both in terms of making the groove by circular saw cuts that are formed in the factory, as well as the robustness of this groove with its V-shaped bottom, with the V-shaped cross section of the base beam of the key interacts.
  • Gemäß einem anderen Merkmal weisen die Nut und der Grundbalken in dieser Ausführung komplementäre V-förmige Querschnitte auf, insbesondere mit Ästen, die in einem Winkel von 90° angeordnet sind.According to another feature, the groove and the base beam in this embodiment have complementary V-shaped cross-sections, in particular with branches, which are arranged at an angle of 90 °.
  • Gemäß einem anderen vorteilhaften Merkmal sind die Ränder der Äste des Grundbalkens abgerundet, damit sie beim Einführen in die Nut besser gleiten.According to another advantageous feature, the edges of the branches of the base beam are rounded so that they slide better when inserted into the groove.
  • Gemäß einem anderen vorteilhaften Merkmal umfasst der zylindrische Stift Reliefs oder Kopplungselemente, um in der Bohrung der anderen Platte fest haften zu können.According to another advantageous feature, the cylindrical pin comprises reliefs or coupling elements in order to firmly adhere in the bore of the other plate.
  • Gemäß einem anderen vorteilhaften Merkmal umfasst der Schlüssel zwei Stifte, die mit einem Referenzabstand voneinander beabstandet sind, und die Bohrungen in der Schnittfläche der anderen Platte, die dazu bestimmt sind, sie aufzunehmen, sind ebenfalls mit diesem Referenzabstand voneinander beabstandet.According to another advantageous feature, the key comprises two pins which are spaced apart by a reference distance, and the holes in the cut surface of the other plate intended to receive them are also spaced apart from each other by this reference distance.
  • Gegenstand der Erfindung ist schließlich ein Möbelelement oder ein kleines Badezimmermöbel wie z. B. eine Kassette, ein Kasten oder eine Schublade, das durch die Verbindung von Platten mit einem Verbindungssystem gebildet wird, wie es oben beschrieben wurde. Diese Möbelelemente können vorzugsweise in zerlegtem Zustand verkauft werden, wobei es dem Käufer überlassen wird, die Platten miteinander zu verbinden, wobei dies auf praktisch garantierte Weise möglich ist, ohne dass die Gefahr eines Montagefehlers besteht. Anders ausgedrückt kann dieses Möbelelement durch einen Käufer zusammengebaut werden, der diesem Vorgang nur durchschnittliche Aufmerksamkeit widmet und im Bereich des Heimwerkens oder des Tischlerhandwerks keine besonderen Fertigkeiten besitzt.The invention is finally a furniture element or a small bathroom furniture such. A cassette, a box or a drawer formed by the connection of panels to a connection system as described above. These furniture elements may preferably be sold disassembled, leaving the purchaser to join the panels together in a practically guaranteed manner without the risk of assembly error. In other words, this furniture element can be assembled by a buyer who devotes only average attention to this process and has no special skills in home improvement or carpentry.
  • Zeichnungendrawings
  • Im Folgenden soll die vorliegende Erfindung mithilfe von Ausführungsbeispielen von Systemen zum Verbinden von zwei Platten zu einer diederförmigen Form sowie der erzielten Verbindungen im Einzelnen beschrieben werden, wobei diese in den beiliegenden Zeichnungen dargestellt sind, wobei:In the following, the present invention will be described in detail by means of exemplary embodiments of systems for connecting two plates to a dumbbell-shaped form and the connections achieved, these being illustrated in the accompanying drawings, in which:
  • 1 eine allgemeine isometrische Ansicht eines erfindungsgemäßen Systems zum Verbinden von zwei Platten ist, 1 FIG. 4 is a general isometric view of a system for joining two panels according to the invention; FIG.
  • 2 in ihren Teilen 2A, 2B das Verbindungssystem mit zwei Platten und dem Verbindungsschlüssel zeigt, 2 in their parts 2A . 2 B shows the connection system with two plates and the connection key,
  • 2A eine auseinandergezogene Ansicht ist, 2A is an exploded view,
  • 2B den ersten Schritt des Zusammenbaus zeigt, 2 B shows the first step of assembly,
  • 3 in ihren Teilen 3A3D eine Ausführungsform eines Verbindungsschlüssels zeigt, wobei: 3 in their parts 3A - 3D an embodiment of a connection key, wherein:
  • 3A eine isometrische Ansicht einer Ausführungsform des Verbindungsschlüssels ist, 3A an isometric view of an embodiment of the connection key,
  • 3B eine Vorderansicht des Verbindungsschlüssels ist, 3B is a front view of the connection key,
  • 3C eine Seitenansicht des Verbindungsschlüssels ist und 3C a side view of the connection key is and
  • 3D eine Draufsicht des Verbindungsschlüssels ist, 3D is a plan view of the connection key,
  • 4 in ihren Teilen 4A, 4B eine Schnittansicht der Verbindung von zwei Platten durch die Verbindungsnut und die Bohrung zeigt, die einen Stift des Schlüssels aufnimmt, wobei 4 in their parts 4A . 4B a sectional view of the connection of two plates through the connecting groove and the bore which receives a pin of the key, wherein
  • 4A eine Schnittansicht ohne Schlüssel ist, 4A is a sectional view without a key,
  • 4B eine Schnittansicht mit Schlüssel ist, wobei die Anordnung im Allgemeinen rechtwinklig ist, aber in Abhängigkeit von der Form der herzustellenden Kassette oder des herzustellenden Kastens einen anderen Winkel aufweisen könnte, 4B is a sectional view with a key, wherein the arrangement is generally rectangular, but depending on the shape of the cassette or box to be produced could have a different angle,
  • 5 in ihren Teilen 5A5C Schnittansichten eines Verbindungssystems gemäß einer anderen Ausführungsform der Erfindung zeigt, wobei 5 in their parts 5A - 5C Sectional views of a connection system according to another embodiment of the invention, wherein
  • 5A eine auseinandergezogene Schnittansicht der Elemente des Verbindungssystems ist, 5A is an exploded sectional view of the elements of the connection system,
  • 5B eine Schnittansicht des Verbindungssystems von 5A während des ersten Schritts des Zusammenbaus ist, 5B a sectional view of the connection system of 5A during the first step of the assembly,
  • 5C eine Schnittansicht analog zu den vorhergehenden ist, die den letzten Schritt des Zusammenbaus zeigt, 5C a sectional view analogous to the preceding, showing the final step of the assembly,
  • 6 eine isometrische Ansicht eines Kastens wie z. B. 6 an isometric view of a box such. B.
  • einer Schublade ist, die Verbindungssysteme umfasst, die die vier Seiten der Schublade miteinander verbinden,a drawer that includes connecting systems that connect the four sides of the drawer together,
  • 7 eine Seitenansicht einer kleinen Seite ist, 7 is a side view of a small page,
  • 8 in ihren Teilen 8A8C verschiedene Ansichten der großen Seite des Kastens oder der Schublade von 6 zeigt, wobei 8th in their parts 8A - 8C different views of the big side of the box or drawer of 6 shows, where
  • 8A eine Vorderansicht der Seite ist, 8A is a front view of the page,
  • 8B eine Unteransicht der Seite ist, 8B is a bottom view of the page,
  • 8C eine Seitenansicht der Platte ist. 8C a side view of the plate is.
  • Beschreibung von Ausführungsformen der ErfindungDescription of embodiments of the invention
  • Gemäß 1, 2A, 2B ist der Zweck der Erfindung ein System zum Verbinden von zwei Platten 1, 2 mittels einer so genannten ”Stoßverbindung”, d. h. einer derartigen Verbindung von zwei Platten, dass diese einen Dieder bilden.According to 1 . 2A . 2 B the purpose of the invention is a system for connecting two plates 1 . 2 by means of a so-called "butt joint", ie a connection of two plates such that they form a dihedron.
  • Unter normalen Bedingungen handelt es sich bei der Verbindung um eine Verbindung im rechten Winkel, obwohl auch andere Winkel möglich sind. Eine solche Verbindung dient insbesondere zur Herstellung von parallelepipedischen Kästen mit vier Seiten und gegebenenfalls einer Trennwand sowie mit einem Boden. Sie kann jedoch auch zur Verbindung von Platten mit einem Winkel dienen, der sich vom rechten Winkel unterscheidet, zum Beispiel mit einem Winkel von 120°, um Verbindungen für Kasten mit sechseckigem Querschnitt zu schaffen. Die folgenden Erklärungen gelten jeweils für diese unterschiedlichen Fälle, wenn man den Verbindungswinkel und den Winkel der Schmalseitenkante der Platte anpasst.Under normal conditions, the connection is a right angle connection, although other angles are possible. Such a compound is used in particular for the production of parallelepipedic boxes with four sides and optionally a partition and with a bottom. However, it may also serve to join plates at an angle other than right angles, for example at 120 °, to provide connections for hexagonal cross-section boxes. The following explanations apply to these different cases, if one adjusts the connection angle and the angle of the narrow side edge of the plate.
  • Um die Erklärungen verständlicher zu machen und die Richtungen zu verdeutlichen, zeigt 1 ein XYZ-Koordinatensystem, in dem die drei Bezugsrichtungen angegeben sind.To make the explanations more understandable and to clarify the directions, shows 1 an XYZ coordinate system in which the three reference directions are indicated.
  • Bei den Platten 1, 2 handelt es sich um Platten von im Allgemeinen rechteckiger Form zur Herstellung von zwei Seiten eines Kastens oder einer Kassette, wobei der Kasten gegebenenfalls eine oder mehrere Trennwände aufweist, die sein Volumen unterteilen.At the plates 1 . 2 they are plates of generally rectangular shape for making two sides of a box or cassette, the box optionally having one or more partitions dividing its volume.
  • Die Platten 1, 2 umfassen eine Fläche 11, 21 (Innenfläche) eine Außenfläche, Längsseitenkanten 12, 22 und eine Schmalseitenkante 13, 23. Bei diesem Verbindungssystem werden jedoch nur bestimmte Teile der Platten 1, 2 miteinander kombiniert.The plates 1 . 2 include an area 11 . 21 (Inner surface) an outer surface, longitudinal side edges 12 . 22 and a narrow side edge 13 . 23 , In this connection system, however, only certain parts of the plates 1 . 2 combined together.
  • Bei dieser Kombination von Platten 1, 2 ist die Verbindung nicht symmetrisch, d. h. sie ist nicht reversibel, wie dies später genauer erklärt werden soll.In this combination of plates 1 . 2 If the connection is not symmetric, that is, it is not reversible, as will be explained later.
  • Das Verbindungssystem verbindet die erste Platte 1 und die zweite Platte 2, wobei die eine (die zweite Platte 2) mit ihrer Schmalseitenkante 23 an der Seite der ersten Platte 1 anliegt. Die Verbindung erfolgt mithilfe eines Verbindungsschlüssels 3, der in der ersten Platte 1 untergebracht ist und die zweite Platte 2 aufnimmt. Die Translationsbewegung der Einheit wird durch eine Translationsverriegelung 4 blockiert.The connection system connects the first plate 1 and the second plate 2 , wherein one (the second plate 2 ) with its narrow side edge 23 at the side of the first plate 1 is applied. The connection is made using a connection key 3 who is in the first plate 1 is housed and the second plate 2 receives. The translational movement of the unit is achieved by a translation lock 4 blocked.
  • Diese Translationsverriegelung 4 wird durch einen winkelförmigen Teil gebildet, der zum Beispiel einen rechten Winkel aufweist, wenn es sich um eine rechtwinklige Verbindung handelt, und bildet auf allgemeine Weise ein Mittel zur Blockierung der Translationsbewegung. Das Mittel zur Blockierung der Translationsbewegung könnte auch durch eine kleine Feder gebildet werden, die an der Nahtstelle der Nuten der ersten und der zweiten Platte angeordnet ist und die korrekte Verbindungsposition in Translationsrichtung bestimmt. Solang die relative Translationsbewegung der zweiten und der ersten Platte nicht blockiert ist, ist diese Translation möglich, indem der Verbindungsschlüssel in Bezug auf die erste Platte in seiner Nut gleitet, die die zweite Platte hält. Diese Verriegelung könnte auch durch einen reliefartigen Teil der zweiten oder der ersten Platte gebildet werden, der in einen Hohlraum in der anderen Platte eingefügt wird.This translation lock 4 is formed by an angle-shaped part having, for example, a right angle when it is a right-angled joint, and generally constitutes a means for blocking the translational movement. The means for blocking translational movement could also be formed by a small spring located at the interface of the grooves of the first and second plates and determining the correct translational translation position. As long as the relative translational movement of the second and first plates is not blocked, this translation is possible by the connecting key sliding relative to the first plate in its groove holding the second plate. This lock could also be formed by a relief-like part of the second or the first plate, which is inserted into a cavity in the other plate.
  • Im Einzelnen ist in 1 und 2A zu sehen, dass die erste Platte 1 in ihrer Fläche 11 eine gerade Nut 14 umfasst, die in der Verbindungsrichtung (LA) (y-Richtung) ausgerichtet ist und ein Fenster 142 aufweist, das sich in der oberen Fläche 11, zum Beispiel in der Innenfläche der Platte, öffnet. Diese geradlinige Nut 14 weist einen Querschnitt mit Hinterschneidung auf, d. h. ihr Hohlraum 140, der in der Dicke der Platte 1 gebildet ist, weist seine größte Abmessung in der Richtung quer zur Verbindungsrichtung (LA) auf; diese Abmessung ist größer als die Breite des Fensters 142 der Nut in der Fläche 11 der Platte. Die gerade Nut 14 weist an wenigstens einem ihrer Enden 14e eine Mündung auf, d. h. sie mündet am Rand 12 der Platte 1. Die Verbindungsnut 14 weist einen Querschnitt in Form eines umgekehrten V auf, wobei ihr Hohlraum 140 durch zwei Äste 141 gebildet wird, die an der Spitze dieser V-Form zusammentreffen, die dem Fenster 142 entspricht, und wobei sie einen diederförmigen Boden 143 bildet, der als Stützfläche dient. Der Hohlraum 140 weist somit einen Querschnitt mit Hinterschneidung auf, da der Abstand der Enden der Äste 141 größer als die Breite des Fensters 142 ist. Die erste Platte 1 umfasst auch eine Nut 15, die im Wesentlichen parallel zur Längsseitenkante 12 ist und an der Nahtstelle der zwei Platten 1, 2 eine Translationsverriegelung 4 aufnimmt.In detail is in 1 and 2A to see that the first plate 1 in their area 11 a straight groove 14 which is aligned in the connection direction (LA) (y direction) and a window 142 that is in the upper surface 11 , to the Example in the inner surface of the plate, opens. This straight line groove 14 has a cross-section with undercut, ie their cavity 140 in the thickness of the plate 1 is formed has its largest dimension in the direction transverse to the connection direction (LA); this dimension is larger than the width of the window 142 the groove in the surface 11 the plate. The straight groove 14 has at least one of its ends 14e an estuary, ie it opens at the edge 12 the plate 1 , The connection groove 14 has a cross section in the form of an inverted V, with its cavity 140 through two branches 141 formed, which meet at the top of this V-shape, the window 142 corresponds, and where they have a diederförmigen ground 143 forms, which serves as a support surface. The cavity 140 thus has a cross-section with undercut, since the distance between the ends of the branches 141 greater than the width of the window 142 is. The first plate 1 also includes a groove 15 , which are substantially parallel to the longitudinal side edge 12 is and at the interface of the two plates 1 . 2 a translation lock 4 receives.
  • Die zweite Platte 2 ist im verbundenen Zustand parallel zur Ebene ZY ausgerichtet; sie umfasst eine Fläche 21, eine in den Figuren sichtbare Längsseitenkante, eine Schmalseitenkante 23 und zwei Bohrungen 24, die in die Schmalseitenkante 23 münden. Die Achse dieser Bohrungen 24 ist in der Z-Richtung ausgerichtet.The second plate 2 is aligned in the connected state parallel to the plane ZY; it covers an area 21 , A longitudinal side edge visible in the figures, a narrow side edge 23 and two holes 24 in the narrow side edge 23 lead. The axis of these holes 24 is aligned in the Z direction.
  • Die Bohrungen 24 gewährleisten die Verbindung der Platte 2 mit dem Schlüssel 3, der seinerseits mit der Platte 1 verbunden ist.The holes 24 ensure the connection of the plate 2 with the key 3 , in turn, with the plate 1 connected is.
  • In der Nähe der Längsseitenkante 12 umfasst die zweite Platte 2 in einer der Nut 15 entsprechenden Position eine Nut 25, die entlang der Längsseitenkante verläuft und die Verriegelung 4 aufnimmt.Near the long side edge 12 includes the second plate 2 in one of the grooves 15 corresponding position a groove 25 which runs along the longitudinal side edge and the lock 4 receives.
  • Gemäß der Ausführungsform von 3A3D wird der Schlüssel 3 aus einem Grundbalken 31 mit dem Querschnitt eines umgekehrten V mit zwei Ästen 311 und einer ebenen Oberseite 313 gebildet. Der Grundbalken 31 weist eine zylindrische Form auf, wobei sein Querschnitt jenem der Nut 14 entspricht und seine Oberseite 313 sich auf gleicher Höhe mit dem Fenster 142 oder leicht unter dieser Höhe befindet, um sicherzustellen, dass die Schmalseitenkante 23 der Platte 2 im Bereich der Fenster 142 gut an der Fläche 11 anliegen kann. Der Grundbalken 31 trägt zwei zylindrische Stifte 32, die an ihrer Außenseite mit Kopplungselementen 321 in Form von Erhebungen versehen sind, die am Umfang über ihre gesamte Höhe verteilt sind, um Halteelemente zu bilden. Diese Kopplungselemente 321 sind zum Beispiel auf drei in gleichen Abständen angeordnete Sektoren verteilt, wie dies die Draufsicht von 3D zeigt.According to the embodiment of 3A - 3D becomes the key 3 from a basic bar 31 with the cross section of an inverted V with two branches 311 and a flat top 313 educated. The basic bar 31 has a cylindrical shape, wherein its cross-section that of the groove 14 corresponds and its top 313 at the same height as the window 142 or slightly below this height to ensure that the narrow side edge 23 the plate 2 in the window area 142 good on the surface 11 can be present. The basic bar 31 carries two cylindrical pins 32 on the outside with coupling elements 321 are provided in the form of elevations, which are distributed over the circumference over its entire height to form holding elements. These coupling elements 321 are distributed, for example, on three equidistant sectors, as is the top view of 3D shows.
  • Die Äste 311 des Grundbalkens 31 weisen vorzugsweise abgerundete Kanten 312 auf, um ihre Einführung in die Verbindungsnut 14 an deren Ende 14e zu erleichtern.The branches 311 of the ground beam 31 preferably have rounded edges 312 on to their introduction into the connection groove 14 at the end 14e to facilitate.
  • Je nach dem Querschnitt der Zähne ist der Boden der zwei Äste 141 gerade oder abgerundet, wobei die letztgenannte Form des Bodens einen besseren Kontakt mit dem Schlüssel gewährleistet, dessen Ränder abgerundet sind.Depending on the cross section of the teeth, the bottom of the two branches 141 straight or rounded, the latter shape of the bottom ensuring better contact with the key, the edges of which are rounded.
  • Die Stifte 32 des Schlüssels 3 sind mit einem Abstand d voneinander beabstandet, und die Bohrungen 24 in der Schmalseitenkante 23 der Platte 2 sind mit dem gleichen Abstand d und in einer geeigneten Position in Längsrichtung der Schmalseitenkante 23 angeordnet, um die Kräfte bei der Verbindung der zwei Platten 1, 2 mit dem Schlüssel möglichst gut zu verteilen.The pencils 32 of the key 3 are spaced apart by a distance d, and the holes 24 in the narrow side edge 23 the plate 2 are at the same distance d and in a suitable position in the longitudinal direction of the narrow side edge 23 arranged the forces in the connection of the two plates 1 . 2 distribute as well as possible with the key.
  • Gemäß einer nicht dargestellten Variante weist der Schlüssel einen einzigen Stift oder mehr als zwei Stifte auf.According to a variant, not shown, the key has a single pin or more than two pins.
  • 2A, 2B zeigen die Schritte des Zusammenfügens der zwei Platten 1, 2, wobei die erste Platte 1 zum Beispiel flach hingelegt wird. 2A . 2 B show the steps of assembling the two plates 1 . 2 , where the first plate 1 for example, lying flat.
  • Im ersten Schritt wird der Verbindungsschlüssel 3 in die Nut 14 geschoben, und zwar durch die Mündung am Ende 14e der Nut 14 in der Längsseitenkante 12 der Platte 1. Der Schlüssel wird im Wesentlichen an der Stelle seiner Verbindung mit der zweiten Platte 2 angeordnet.The first step is the connection key 3 in the groove 14 pushed through the mouth at the end 14e the groove 14 in the longitudinal side edge 12 the plate 1 , The key is essentially at the point of its connection with the second plate 2 arranged.
  • Gemäß 2B wird nun die Platte 2 derart angeordnet, dass ihre Bohrungen 24 auf die Achse der Stifte 32 ausgerichtet sind, und es wird damit begonnen, die Bohrungen 24, bei Bedarf durch Tasten, in Eingriff mit den Stiften 32 zu bringen. Anschließend werden die Stifte 32 vollständig hineingedrückt, indem die Platte 2 herabgesenkt wird, bis ihre Schmalseitenkante 23 an der Fläche 11 der Platte 1 anliegt.According to 2 B now becomes the plate 2 arranged such that their holes 24 on the axis of the pins 32 aligned, and it will start drilling 24 , if necessary by pressing, in engagement with the pins 32 bring to. Then the pins 32 completely pushed in by the plate 2 is lowered until its narrow side edge 23 on the surface 11 the plate 1 is applied.
  • Anschließend kann die relative Position der Platte 2 in Bezug auf die Platte 1 korrigiert werden, indem die Einheit aus der Platte 2 und dem Schlüssel 3 in der Nut 14 bis zur korrekten Position geschoben wird, die der Nahtstelle der Nuten 15, 25 entspricht; auf diese Weise kann die Translationsverriegelung 4 an ihrem Platz angebracht werden (1). Diese Verriegelung 4 ist zum Beispiel der Boden der Kassette.Subsequently, the relative position of the plate 2 in terms of the plate 1 be corrected by removing the unit from the plate 2 and the key 3 in the groove 14 is pushed to the correct position, that of the interface of the grooves 15 . 25 corresponds; In this way, the translation lock 4 be placed in their place ( 1 ). This lock 4 is for example the bottom of the cassette.
  • 4A, 4B zeigen das System zur Verbindung der Platten 1, 2 durch Schnittansichten, die durch die Bohrung 24 verlaufen. 4A . 4B show the system for connecting the plates 1 . 2 through sectional views through the hole 24 run.
  • Der Schnitt der Verbindungsnut 14 ohne den Schlüssel 3 zeigt den Querschnitt des Hohlraums mit Hinterschneidung 140, der durch die zwei Äste 141 gebildet wird, die durch das Fenster 142 in der Fläche 11 münden und einen diederförmigen Hohlraumboden 143 bilden, der an der Unterseite des Grundbalkens 31 eine Auflage- und Haltefläche für seine Äste 311 bildet.The cut of the connecting groove 14 without the key 3 shows the cross section of the cavity with undercut 140 passing through the two branches 141 is formed by the window 142 in the area 11 open and a diederförmigen cavity floor 143 forming at the bottom of the ground beam 31 a support and support surface for its branches 311 forms.
  • Die Nut 14, die sich nicht notwendigerweise über die gesamte Breite der Platte 1 erstreckt, wird im Fall des in 4A, 4B dargestellten Querschnitts durch zwei Kreissägeeinschnitte mit einem Winkel von 45° zur Fläche 11 gebildet, wobei die Abmessungen des Fensters 142 im Wesentlichen gleich dem 1,4-Fachen der Breite der Äste 141 ist, wodurch ein Hohlraum mit Hinterschneidung 140 gebildet wird, der durch die Ränder 144 geschlossen wird, welche die Öffnung 142 begrenzen, und wodurch ein guter Halt in der Dicke der Platte 1 gewährleistet wird. Die Sägeeinschnitte werden mit einer Kreissäge gebildet; falls die Nut nicht an den zwei Enden mündet, endet sie daher in einem kreisbogenförmigen Anstieg zur Oberfläche der Platte. Dies stört jedoch nicht und ändert nichts an der Geradlinigkeit der Nut.The groove 14 not necessarily over the entire width of the plate 1 extends, in the case of in 4A . 4B illustrated cross section through two circular saw incisions at an angle of 45 ° to the surface 11 formed, with the dimensions of the window 142 essentially equal to 1.4 times the width of the branches 141 is, creating a cavity with undercut 140 formed by the edges 144 closed, which is the opening 142 limit, and thus ensuring a good grip in the thickness of the plate 1 is guaranteed. The saw cuts are made with a circular saw; Therefore, if the groove does not open at the two ends, it ends in a circular arc to the surface of the plate. However, this does not bother and does not change the straightness of the groove.
  • 4B zeigt den Querschnitt des Grundbalkens 31 mit seinen Ästen 311 und den abgerundeten Rändern 312, die das Gleiten der Äste 141 erleichtern. Dies ist umso wichtiger, als die Platten 1 aus Spanplatten gebildet sein können, so dass die Nut 14 eine Oberfläche aufweist, die nicht besonders glatt ist. 4B shows the cross section of the base beam 31 with its branches 311 and the rounded edges 312 that the gliding of the branches 141 facilitate. This is even more important than the plates 1 can be formed from chipboard, so that the groove 14 has a surface that is not particularly smooth.
  • 4A, 4B zeigen auch den Durchmesser des Stifts 32, der vorteilhafterweise (bis auf ein Spiel) gleich der Breite des Fensters 142 ist, um den verfügbaren Platz in der Öffnung zu nutzen und jegliches unnötige Spiel zu vermeiden. 4A . 4B also show the diameter of the pen 32 that advantageously (except for a game) equal to the width of the window 142 is to use the available space in the opening and avoid any unnecessary play.
  • Schließlich wird diese Stabilisierung dadurch verstärkt, dass die Äste 311 am diederförmigen Boden 143 des Hohlraums mit Hinterschneidung aufliegen.Finally, this stabilization is reinforced by the fact that the branches 311 on the diederförmigen ground 143 of the cavity with undercut rest.
  • 5A5C zeigen eine andere Ausführungsform des Verbindungssystems, wobei bei seiner Beschreibung die gleichen Bezugszeichen wie bei der ersten Ausführungsform verwendet werden; analoge Elemente werden jedoch durch den Zusatz a gekennzeichnet und hier nicht notwendigerweise nochmals im Einzelnen beschrieben. 5A - 5C show another embodiment of the connection system, wherein in its description the same reference numerals as in the first embodiment are used; however, analogous elements are identified by the suffix a and are not necessarily described again in detail here.
  • Die zweite Ausführungsform unterscheidet sich durch den Hinterschneidungs-Querschnitt der geradlinigen Verbindungsnut 14a, die hier die Form eines umgekehrten T aufweist. Diese Nut 14a nimmt einen Schlüssel 3a auf, dessen Grundbalken 31a einen im Wesentlichen rechteckigen Querschnitt mit zylindrischen Stiften 32a aufweist, wie sie oben beschrieben wurden.The second embodiment differs by the undercut cross section of the straight connection groove 14a , which here has the shape of an inverted T. This groove 14a takes a key 3a on, its basic bar 31a a substantially rectangular cross section with cylindrical pins 32a has, as described above.
  • Die Nut 14a weist entlang der Verbindungslinie LA ein Fenster 142a auf, unter dem sich der Hohlraum 140a erstreckt, der durch einen Querbalken 141a gebildet wird, der die zwei Ränder 144a der Nut bildet.The groove 14a has a window along the connecting line LA 142a on, under which the cavity 140a extends through a crossbeam 141 is formed, the two edges 144a the groove forms.
  • Der Schlüssel 3a weist einen Grundbalken 31a auf, der (in der geometrischen Bedeutung des Begriffs) ebenfalls zylindrisch ist und einen Querschnitt in Form eines umgekehrten T aufweist, der jenem der Nut 14a entspricht, wobei der Schlüssel einen Querbalken 311a und einen aufsteigenden Ast 312a aufweist, der zwischen den Rändern 144a der Nut 14a angeordnet wird und mit einer ebenen Oberseite 313a endet, von der Stifte 32a ausgehen, die identisch mit den Stiften 32 der oben beschriebenen Ausführungsform sind.The key 3a has a basic bar 31a which is also cylindrical (in the geometrical meaning of the term) and has a cross-section in the shape of an inverted T, that of the groove 14a corresponds, with the key a crossbar 311 and an ascending branch 312a that is between the edges 144a the groove 14a is arranged and with a flat top 313a ends, from the pins 32a going out, identical to the pins 32 of the embodiment described above.
  • Jedenfalls haben die zylindrischen Stifte 32, 32a mit kreisförmigem Querschnitt den Vorteil, dass sie nur eine entsprechende Aufnahme 24, 24a benötigen, die in Form einer Bohrung gebildet wird, was für eine ausgezeichnete Stabilisierung ohne Spiel sorgt, ohne die Platte 2 im Bereich ihrer Schmalseitenkante 23 zu schwächen.Anyhow, have the cylindrical pins 32 . 32a with a circular cross-section the advantage that they only have a corresponding receptacle 24 . 24a which is formed in the form of a bore, which provides excellent stabilization without play, without the plate 2 in the area of its narrow side edge 23 to weaken.
  • Der Durchmesser der Bohrungen 24, 24a entspricht jenem der Stifte 32, 32a für eine Pressverbindung, d. h. eine Verbindung ohne Spiel, bei der die Kopplungselemente 321, 321a für einen Halt sorgen.The diameter of the holes 24 . 24a corresponds to that of the pins 32 . 32a for a press connection, ie a connection without play, in which the coupling elements 321 . 321a make a stop.
  • Je nach der Länge der Verbindung werden ein oder mehrere Schlüssel mit einer unterschiedlichen Anzahl von Stiften 32 und Bohrungen verwendet, wobei diese in Form von Vorbohrungen vorliegen, die vorzugsweise im Werk in Abhängigkeit von den Abmessungen und Positionen der Verbindungsschlüssel gebildet werden.Depending on the length of the connection will be one or more keys with a different number of pins 32 and bores used, which are in the form of pilot holes, which are preferably formed in the factory depending on the dimensions and positions of the connecting key.
  • 6 zeigt eine Kassette wie z. B. eine Schublade, die an den vier Ecken der Kassette durch erfindungsgemäße Verbindungssysteme zusammengefügt wurde. 6 shows a cassette such. As a drawer, which has been assembled at the four corners of the cassette by connecting systems according to the invention.
  • Die Kassette wird aus Folgendem gebildet: aus einer Front FA, die der oben auf allgemeine Weise beschriebenen Platte 1 entspricht und mit zwei Seiten CA, CB verbunden wird, die der oben beschriebenen Platte 2 entsprechen, und schließlich aus einer Rückseite FB, die analog zur Platte 1 ist. Die Kassette oder Schublade umfasst einen Boden FF.The cassette is formed of: a front FA, the one described in the general manner above 1 corresponds and is connected to two sides CA, CB, that of the above-described plate 2 correspond, and finally from a back FB, which is analogous to the plate 1 is. The cassette or drawer comprises a bottom FF.
  • Der Zusammenbau erfolgt mit dem dargestellten, aber nicht im Detail gezeigten Verbindungssystem. Es wird insbesondere durch einen Kreis bezeichnet, der eine der Kanten umgibt. Die Elemente, aus denen diese Schublade gebildet ist, sind in 7 und 8A, 8B, 8C dargestellt. 7 zeigt eine Platte CA, CB, die der oben beschriebenen Platte 2 entspricht, aber in ihrer größeren Abmessung horizontal und nicht vertikal ausgerichtet ist. Diese Platte umfasst zwei Schmalseitenkanten 23 mit zwei Bohrungen 24 sowie eine Nut 25 zur Aufnahme des Bodens FF. Die vordere oder hintere Platte FA, FB weisen den in 8A8C dargestellten Aufbau auf. 8A zeigt die Platte FA oder FB mit den Nuten 14 in der Nähe der zwei Ränder, die im Bereich des Rands 12 münden, und mit einer Nut 15 zur Aufnahme des Bodens. Die Seitenansicht von 8B zeigt die Mündung der zwei Nuten 14 in der Längsseitenkante 12. 8C ist eine Seitenansicht, welche die Nut 15 zeigt, welche die Nuten 14 schneidet und das Mittel zur Blockierung der Translationsbewegung bildet, wie dies oben beschrieben wurde.The assembly takes place with the connection system shown but not shown in detail. It is referred to in particular by a circle surrounding one of the edges. The elements that make up this drawer are in 7 and 8A . 8B . 8C shown. 7 shows a plate CA, CB, that of the plate described above 2 corresponds, but in its larger dimension is horizontal and not vertically aligned. This plate includes two narrow side edges 23 with two holes 24 as well as a groove 25 for receiving the soil FF. The front or rear plate FA, FB have the in 8A - 8C shown construction. 8A shows the plate FA or FB with the grooves 14 near the two edges that are in the area of the edge 12 lead, and with a groove 15 for receiving the soil. The side view of 8B shows the mouth of the two grooves 14 in the longitudinal side edge 12 , 8C is a side view showing the groove 15 shows which the grooves 14 cuts and forms the means for blocking the translational movement, as described above.
  • Das oben beschriebene Verbindungssystem ist besonders geeignet für Möbel oder Möbelelemente wie z. B. Kassetten, Kästen, Schubladen, Abstelltische und allgemein für parallelepipedische, insbesondere rechteckige Möbelelemente, die im zerlegten Zustand verkauft werden. Der Benutzer kann die Möbelelemente problemlos und auf einfache Weise zusammenbauen, wie dies oben anhand von 1, 2A, 2B beschrieben wurde, indem er diesen Vorgang an den vier Ecken der Kassette wiederholt, wobei er jedoch vorzugsweise eine bestimmte Reihenfolge einhält, die in Folgendem besteht: Zuerst werden die zwei Schlüssel in das Element eingefügt, das die erste Platte (zum Beispiel die Front der Schublade) bildet, anschließend werden die zwei Seiten, d. h. die zweiten Platten angebracht, indem sie mit den Stiften der zwei Schlüssel in Eingriff gebracht werden, und anschließend werden die zwei Schlüssel in die andere erste Platte (jene, die die Rückseite der Schublade bildet) eingefügt, wobei die Stifte allmählich in die Bohrungen der anderen Schnittfläche der zweiten Platten eingeführt werden, die bereits mit den ersten Platten verbunden sind.The connection system described above is particularly suitable for furniture or furniture elements such. As cassettes, boxes, drawers, Abstelltische and generally for parallelepipedic, especially rectangular furniture elements that are sold in the disassembled state. The user can easily and simply assemble the furniture elements, as described above with reference to 1 . 2A . 2 B by repeating this operation at the four corners of the cassette, but preferably adhering to a particular order consisting of: First, the two keys are inserted into the element which constitutes the first plate (for example the front of the drawer ), then the two sides, ie the second plates, are mounted by being engaged with the pins of the two keys, and then the two keys are inserted into the other first plate (the one forming the back of the drawer) wherein the pins are gradually inserted into the bores of the other sectional surface of the second plates which are already connected to the first plates.
  • Bei diesem Zusammenbau wird der Boden, der die Translationsverriegelung darstellt, angebracht, wenn die erste Platte und die zwei zweiten Platten endgültig miteinander verbunden sind, indem der Boden in der Nut der zwei zweiten Platten bis in die Nut der ersten Platte geschoben wird, oder er wird beim Anbringen der zweiten erste Platte eingefügt. Ein anderes Vorgehen kann darin bestehen, die Verbindungen ausreichend weit auseinanderzuhalten, um den Boden einfügen zu können und ihn vorläufig in zwei Nuten anzuordnen, wobei anschließend der Zusammenbau abgeschlossen wird, indem die Platten vollständig zusammengefügt werden.In this assembly, the bottom which constitutes the translational lock is attached when the first plate and the two second plates are finally joined together by sliding the bottom in the groove of the two second plates into the groove of the first plate is inserted when attaching the second first plate. Another approach may be to keep the joints apart sufficiently far enough to be able to insert the soil and preliminarily place it in two grooves, after which the assembly is completed by fully assembling the sheets.
  • Die Elemente der Verbindung werden vorzugsweise vorab im Werk gebildet, d. h. die Nuten der ersten Platten sowie die Bohrungen in den Schnittflächen der zweiten Platten werden im Werk gebildet, um die Montage zu vereinfachen und vor allem um Fehler bei der Positionierung der Bohrungen zu vermeiden.The elements of the compound are preferably formed in advance in the factory, i. H. the grooves of the first plates as well as the holes in the cut surfaces of the second plates are formed in the factory to simplify the assembly and, above all, to avoid errors in the positioning of the holes.
  • Die Schlüssel sind vorteilhafterweise Teile aus Kunststoff oder gegebenenfalls aus Leichtmetall oder einer Spritzgusslegierung.The keys are advantageously parts made of plastic or possibly of light metal or an injection-molded alloy.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Platteplate
    1111
    Flächearea
    1212
    LängsseitenkanteLongitudinal side edge
    1313
    SchmalseitenkanteNarrow side edge
    14, 14a14, 14a
    Verbindungsnutcommunicating
    14e14e
    Mündungsendemouth end
    140, 140a140, 140a
    Hohlraum der NutCavity of the groove
    141141
    Astbranch
    141a141
    Querbalkencrossbeam
    142, 142a142, 142a
    Fensterwindow
    143143
    Bodenground
    144, 144a144, 144a
    Randedge
    1515
    Nutgroove
    22
    Platteplate
    2121
    Flächearea
    2222
    LängsseitenkanteLongitudinal side edge
    2323
    SchmalseitenkanteNarrow side edge
    24, 24a24, 24a
    Bohrungdrilling
    2525
    Nutgroove
    3, 3a3, 3a
    VerbindungsschlüsselJoin key
    31, 31a31, 31a
    Grundbalkenground beam
    311311
    Astbranch
    311a311
    Querbalkencrossbeam
    312312
    abgerundeter Randrounded edge
    312a312a
    aufsteigender Astascending branch
    313, 313a313, 313a
    ebene Oberseiteflat top
    32, 32a32, 32a
    Stiftpen
    321, 321a321, 321a
    Kopplungselementcoupling element
    44
    Translationsverriegelungtranslation lock
    dd
    Achsabstand der Stifte/Achsabstand der BohrungenCenter distance of the pins / center distance of the holes
    LALA
    Verbindungslinieconnecting line
    X, Y, ZX, Y, Z
    Bezugsrichtungenreference directions
    FAFA
    Frontfront
    CACA
    Seitepage
    CBCB
    Seitepage
    FBFB
    Rückseiteback
    FFFF
    Bodenground

Claims (9)

  1. System zum Verbinden von zwei Platten (1, 2) zur Bildung einer diederförmigen Verbindung für ein Möbelstück, umfassend: – eine erste Platte (1), die mit einer geraden Verbindungsnut (14) mit hinterschnittenem Querschnitt versehen ist, die entlang der Verbindungslinie (LA) ein Fenster (142) aufweist und wenigstens an einem Ende (14e) am Rand der Platte (1) mündet, – eine zweite Platte (2), die dazu bestimmt ist, durch ihre Schmalseitenkante (23) entlang der Verbindungslinie (LA) mit der ersten Platte (1) verbunden zu werden und die wenigstens eine Bohrung (24) aufweist, die in ihre Schmalseitenkante (23) mündet, – einen Verbindungsschlüssel (3), der aus einem zylindrischen Grundbalken (31) gebildet ist, der wenigstens einen Stift (32) trägt, – wobei der zylindrische Grundbalken (31) einen Querschnitt aufweist, der komplementär zu jenem der Verbindungsnut (14) ist und wobei jeder Stift (32) aus dem Fenster (142) der Verbindungsnut (14) vorragt, um in der Bohrung (24) an der Schmalseitenkante (23) der zweiten Platte (2) aufgenommen zu werden, wenn der Schlüssel (3) in die Verbindungsnut (14) geschoben wird, und – eine Translationsverriegelung (4), die die relative Translationsbewegung der Platten (1, 2) in Richtung der Verbindungslinie (LA) blockiert.System for connecting two plates ( 1 . 2 ) for forming a diederförmigen connection for a piece of furniture, comprising: - a first plate ( 1 ), which are provided with a straight connecting groove ( 14 ) is provided with undercut cross-section along the connecting line (LA) a window ( 142 ) and at least at one end ( 14e ) on the edge of the plate ( 1 ), - a second plate ( 2 ), which is intended by its narrow side edge ( 23 ) along the Connecting line (LA) to the first plate ( 1 ) and the at least one bore ( 24 ), which in its narrow side edge ( 23 ), - a connection key ( 3 ), which consists of a cylindrical base bar ( 31 ) is formed, the at least one pin ( 32 ), the cylindrical base bar ( 31 ) has a cross-section which is complementary to that of the connecting groove ( 14 ) and where each pen ( 32 ) out of the window ( 142 ) of the connecting groove ( 14 protruding in the bore ( 24 ) at the narrow side edge ( 23 ) of the second plate ( 2 ) when the key ( 3 ) in the connecting groove ( 14 ), and - a translation lock ( 4 ), which determines the relative translational movement of the plates ( 1 . 2 ) is blocked in the direction of the connecting line (LA).
  2. Verbindungssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Translationsverriegelung (4) durch eine Verriegelung (4) gebildet wird, die in eine Nut (15) der ersten Platte (1) und in eine Nut (25) der zweiten Platte (2) eingefügt wird, wobei diese zwei Nuten (15, 25) in der zusammengebauten Position an der Nahtstelle der zwei Platten (1, 2) aufeinandertreffen.Connection system according to claim 1, characterized in that the translation lock ( 4 ) by a lock ( 4 ) formed in a groove ( 15 ) of the first plate ( 1 ) and into a groove ( 25 ) of the second plate ( 2 ), these two grooves ( 15 . 25 ) in the assembled position at the interface of the two plates ( 1 . 2 ) meet.
  3. Verbindungssystem nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Verriegelung (4) durch den Boden einer Kassette gebildet wird, die durch das Verbindungssystem zusammengefügt wird.Connection system according to claim 2, characterized in that the lock ( 4 ) is formed by the bottom of a cassette which is assembled by the connection system.
  4. Verbindungssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungsnut (14) einen Hohlraum (140) mit einem Querschnitt in Form eines umgekehrten V mit zwei Ästen (141) aufweist und dass der Schlüssel (3) einen zylindrischen Grundbalken (31) mit einem Querschnitt in Form eines umgekehrten V aufweist, dessen zwei Äste (31) an der Spitze in Form einer ebenen Oberseite (313) aufeinandertreffen, die im Fenster (142) der Verbindungsnut (14) angeordnet ist und wenigstens einen Stift (32) trägt, der aus dem Fenster (142) vorragt.Connection system according to claim 1, characterized in that the connecting groove ( 14 ) a cavity ( 140 ) with a cross section in the form of an inverted V with two branches ( 141 ) and that the key ( 3 ) a cylindrical base bar ( 31 ) having a cross section in the shape of an inverted V whose two branches ( 31 ) at the top in the form of a flat top ( 313 ) meet in the window ( 142 ) of the connecting groove ( 14 ) and at least one pin ( 32 ), which leaves the window ( 142 ).
  5. Verbindungssystem nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungsnut (14) und der Grundbalken (31) komplementäre V-förmige Querschnitte aufweisen, insbesondere mit Ästen (31, 141), die in einem Winkel von 90° angeordnet sind.Connection system according to claim 4, characterized in that the connecting groove ( 14 ) and the basic bar ( 31 ) have complementary V-shaped cross-sections, in particular with branches ( 31 . 141 ), which are arranged at an angle of 90 °.
  6. Verbindungssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der zylindrische Stift (32) Kopplungsreliefs (321) aufweist.Connection system according to claim 1, characterized in that the cylindrical pin ( 32 ) Coupling reliefs ( 321 ) having.
  7. Verbindungssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Schlüssel (3) zwei Stifte (32) umfasst und die zweite Platte (2) zwei Bohrungen (24) aufweist, die mit dem Abstand (d) der zwei Stifte (32) voneinander beabstandet sind.Connection system according to claim 1, characterized in that the key ( 3 ) two pins ( 32 ) and the second plate ( 2 ) two holes ( 24 ) with the distance (d) of the two pins ( 32 ) are spaced from each other.
  8. Möbelelement, dadurch gekennzeichnet, dass es gebildet wird, indem Platten (1, 2) durch ein Verbindungssystem nach einem der Ansprüche 1 bis 7 miteinander verbunden werden, um eine diederförmige Verbindung für ein Möbelstück zu bilden, umfassend: – eine erste Platte (1), die mit einer Verbindungsnut (14) mit Hinterschnitt versehen ist, die entlang der Verbindungslinie (LA) ein Fenster (142) aufweist und wenigstens an einem Ende (14e) am Rand der Platte (1) mündet, – eine zweite Platte (2), die durch ihre Schmalseitenkante (23) entlang der Verbindungslinie (LA) mit der ersten Platte (1) verbunden wird und wenigstens eine Bohrung (24) aufweist, die in ihre Schmalseitenkante (23) mündet, – einen Verbindungsschlüssel (3), der aus einem zylindrischen Grundbalken (31) gebildet ist, der wenigstens einen Stift (32) trägt, – wobei der zylindrische Grundbalken (31) einen Querschnitt aufweist, der komplementär zu jenem der Verbindungsnut (14) ist und wobei jeder Stift (32), der aus dem Fenster (142) der Verbindungsnut (14) vorragt, in die Bohrung (25) der Schmalseitenkante (23) der zweiten Platte (2) aufgenommen wird, wenn der Schlüssel (3) in die Verbindungsnut (14) geschoben wird, und – eine Translationsverriegelung (4), die die relative Translationsbewegung der Platten (1, 2) in Richtung der Verbindungslinie (LA) blockiert.Furniture element, characterized in that it is formed by plates ( 1 . 2 ) are joined together by a connection system according to any one of claims 1 to 7 to form a dumbbell-shaped connection for a piece of furniture, comprising: - a first panel ( 1 ), which with a connection groove ( 14 ) is provided with an undercut, along the connecting line (LA) a window ( 142 ) and at least at one end ( 14e ) on the edge of the plate ( 1 ), - a second plate ( 2 ), which by their narrow side edge ( 23 ) along the connecting line (LA) with the first plate (FIG. 1 ) and at least one bore ( 24 ), which in its narrow side edge ( 23 ), - a connection key ( 3 ), which consists of a cylindrical base bar ( 31 ) is formed, the at least one pin ( 32 ), the cylindrical base bar ( 31 ) has a cross-section which is complementary to that of the connecting groove ( 14 ) and where each pen ( 32 ) coming out of the window ( 142 ) of the connecting groove ( 14 ) protrudes into the bore ( 25 ) of the narrow side edge ( 23 ) of the second plate ( 2 ) is recorded when the key ( 3 ) in the connecting groove ( 14 ), and - a translation lock ( 4 ), which determines the relative translational movement of the plates ( 1 . 2 ) is blocked in the direction of the connecting line (LA).
  9. Möbelelement nach Anspruch 8, das eine Kassette oder Schublade ist.Furniture element according to claim 8, which is a cassette or drawer.
DE102015103429.8A 2014-04-11 2015-03-09 System for connecting plates to a Dieder for the production of a piece of furniture and furniture produced in this way Active DE102015103429B4 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR1453256A FR3019862B1 (en) 2014-04-11 2014-04-11 SYSTEM FOR ASSEMBLING PANELS FOLLOWING A DIEDRE FOR MAKING A FURNITURE AND FURNITURE SO PRODUCED
FR1453256 2014-04-11

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102015103429A1 DE102015103429A1 (en) 2015-10-15
DE102015103429B4 true DE102015103429B4 (en) 2017-12-28

Family

ID=51063640

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102015103429.8A Active DE102015103429B4 (en) 2014-04-11 2015-03-09 System for connecting plates to a Dieder for the production of a piece of furniture and furniture produced in this way

Country Status (4)

Country Link
BE (1) BE1022779B1 (en)
DE (1) DE102015103429B4 (en)
FR (1) FR3019862B1 (en)
WO (1) WO2015155430A1 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9726210B2 (en) 2013-09-16 2017-08-08 Valinge Innovation Ab Assembled product and a method of assembling the product
SI3047160T1 (en) 2013-09-16 2019-08-30 Vaelinge Innovation Ab An assembled furniture product
LT3416792T (en) 2016-02-15 2021-02-25 VƤlinge Innovation AB A method for forming a panel for a furniture product
CA3109462A1 (en) * 2018-08-30 2020-03-05 Valinge Innovation Ab Set of panels with a mechanical locking device
WO2020046193A1 (en) * 2018-08-30 2020-03-05 Välinge Innovation AB Set of panels with a mechanical locking device

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0510560A1 (en) * 1991-04-25 1992-10-28 Mats Hiller Element for connecting two parts
EP2641505A1 (en) * 2012-03-21 2013-09-25 Inovame Furniture carcasse
DE102014113554A1 (en) * 2013-09-19 2015-04-02 Societe Elsa Profil Arrangement system of two panels of a box in the form of a drawer and method for its preparation

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1341399A (en) * 1970-11-17 1973-12-19 Hygena Ltd Furniture drawers
CA1012731A (en) * 1974-08-30 1977-06-28 Beaconfield Consulting Services Limited Attaching means for members at an angle to one another
AU2003221470A1 (en) * 2002-04-29 2003-11-17 Supellex Furniture connection system and furniture assembled by use of the connection system

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0510560A1 (en) * 1991-04-25 1992-10-28 Mats Hiller Element for connecting two parts
EP2641505A1 (en) * 2012-03-21 2013-09-25 Inovame Furniture carcasse
DE102014113554A1 (en) * 2013-09-19 2015-04-02 Societe Elsa Profil Arrangement system of two panels of a box in the form of a drawer and method for its preparation

Also Published As

Publication number Publication date
DE102015103429A1 (en) 2015-10-15
WO2015155430A1 (en) 2015-10-15
FR3019862B1 (en) 2017-07-21
BE1022779A1 (en) 2016-09-02
FR3019862A1 (en) 2015-10-16
BE1022779B1 (en) 2016-09-02

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102007032885B4 (en) Panel, in particular floor panel and means for locking interconnected panels
EP0939984B1 (en) Switching cabinet
EP2208835B1 (en) Panelling, in particular floor panelling
EP2250330B1 (en) Method for laying floor panels
EP2226447B1 (en) Panelling, in particular floor panelling
EP1639215B1 (en) Panels comprising interlocking snap-in profiles
EP2213812B1 (en) Panelling, in particular floor panelling
EP0617761B1 (en) Metal component for joining timber, derived timber product or plastic workpieces
EP2668350B1 (en) Panel
EP1994241B1 (en) Panel, particularly floor panel
EP1671562B1 (en) Furniture parts with connection means
DE102007042840B4 (en) Panel, in particular floor panel
DE202007019298U1 (en) Connection for plate-shaped components
EP1223265A2 (en) Parquet panel
DE102010004605B4 (en) drawer
EP1319773A2 (en) Building component structure, or building components
EP2795142B1 (en) Glueless carcase
DE69835935T3 (en) Combined tenon feature
EP0993792A1 (en) Extrusion arrangement to construct presentation or shop layouts
EP0247385A2 (en) Seating furniture, particularly a chair
DE102007049792A1 (en) connection
WO2014108114A1 (en) Glueless composite panel and method for the glueless connection of two panel elements
EP2059146B1 (en) Drawer
EP0136431A2 (en) Sectional frame
DE102013204704B4 (en) Tool-free attachable mounting element

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R082 Change of representative

Representative=s name: PATENT- UND RECHTSANWAELTE LOESENBECK, SPECHT,, DE

R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final