DE102014202334A1 - High pressure pump for a fuel injection system - Google Patents

High pressure pump for a fuel injection system Download PDF

Info

Publication number
DE102014202334A1
DE102014202334A1 DE102014202334.3A DE102014202334A DE102014202334A1 DE 102014202334 A1 DE102014202334 A1 DE 102014202334A1 DE 102014202334 A DE102014202334 A DE 102014202334A DE 102014202334 A1 DE102014202334 A1 DE 102014202334A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pressure pump
housing part
valve
collar
pump according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102014202334.3A
Other languages
German (de)
Inventor
Achim Meisiek
Hans Heber
Markus Schetter
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Priority to DE102014202334.3A priority Critical patent/DE102014202334A1/en
Publication of DE102014202334A1 publication Critical patent/DE102014202334A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
    • F02M59/00Pumps specially adapted for fuel-injection and not provided for in groups F02M39/00 -F02M57/00, e.g. rotary cylinder-block type of pumps
    • F02M59/44Details, components parts, or accessories not provided for in, or of interest apart from, the apparatus of groups F02M59/02 - F02M59/42; Pumps having transducers, e.g. to measure displacement of pump rack or piston
    • F02M59/46Valves
    • F02M59/466Electrically operated valves, e.g. using electromagnetic or piezoelectric operating means
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
    • F02M59/00Pumps specially adapted for fuel-injection and not provided for in groups F02M39/00 -F02M57/00, e.g. rotary cylinder-block type of pumps
    • F02M59/20Varying fuel delivery in quantity or timing
    • F02M59/36Varying fuel delivery in quantity or timing by variably-timed valves controlling fuel passages to pumping elements or overflow passages
    • F02M59/366Valves being actuated electrically
    • F02M59/367Pump inlet valves of the check valve type being open when actuated
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
    • F02M59/00Pumps specially adapted for fuel-injection and not provided for in groups F02M39/00 -F02M57/00, e.g. rotary cylinder-block type of pumps
    • F02M59/44Details, components parts, or accessories not provided for in, or of interest apart from, the apparatus of groups F02M59/02 - F02M59/42; Pumps having transducers, e.g. to measure displacement of pump rack or piston
    • F02M59/48Assembling; Disassembling; Replacing

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Hochdruckpumpe für ein Kraftstoffeinspritzsystem, insbesondere ein Common-Rail-Einspritzsystem, umfassend ein elektromagnetisch ansteuerbares Saugventil (1), das zur Befüllung eines Pumpenarbeitsraums (2) mit Kraftstoff in ein Gehäuseteil (3) der Hochdruckpumpe integriert und über einen Magnetaktor (4) ansteuerbar ist, wobei der Magnetaktor (4) mit einem hubbeweglichen Anker (5) zusammenwirkt, der mit einem hubbeweglichen Ventilstößel (6) des Saugventils (1) koppelbar ist. Erfindungsgemäß besitzt das Gehäuseteil (3) der Hochdruckpumpe eine in den Pumpenarbeitsraum (2) mündende Bohrung (7) zur Ausbildung eines Ventilsitzes (8) und zur Aufnahme des Ventilstößels (6). Ferner ist der Magnetaktor (4) des Saugventils (1) außen am Gehäuseteil (3) mittels einer Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung fixiert.The invention relates to a high-pressure pump for a fuel injection system, in particular a common-rail injection system, comprising an electromagnetically controllable suction valve (1), which is integrated with a housing (3) of the high-pressure pump for filling a pump working chamber (2) with fuel and a magnetic actuator ( 4), wherein the magnetic actuator (4) cooperates with a liftable armature (5) which can be coupled to a liftable valve tappet (6) of the suction valve (1). According to the invention, the housing part (3) of the high-pressure pump has a bore (7) opening into the pump working space (2) for forming a valve seat (8) and for receiving the valve tappet (6). Furthermore, the magnetic actuator (4) of the suction valve (1) is fixed on the outside of the housing part (3) by means of a plug-in, clamping, pressing and / or latching connection.

Description

Die Erfindung betrifft eine Hochdruckpumpe für ein Kraftstoffeinspritzsystem, insbesondere ein Common-Rail-Einspritzsystem, mit den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruchs 1. Eine solche Hochdruckpumpe dient der Förderung von Kraftstoff auf Hochdruck. Hierzu besitzt die Hochdruckpumpe wenigstens ein Pumpenelement mit einem Pumpenarbeitsraum, der während der Saugphase des Pumpenelements über ein Saugventil mit Kraftstoff befüllbar ist. Der im Pumpenarbeitsraum vorhandene Kraftstoff wird dann während der anschließenden Förderphase verdichtet und über einen Hochdruckabgang einem Hochdruckspeicher zugeführt.The invention relates to a high pressure pump for a fuel injection system, in particular a common rail injection system, with the features of the preamble of claim 1. Such a high pressure pump is used to promote fuel to high pressure. For this purpose, the high-pressure pump has at least one pump element with a pump working space, which can be filled with fuel via a suction valve during the suction phase of the pump element. The fuel present in the pump working space is then compressed during the subsequent delivery phase and fed to a high-pressure accumulator via a high-pressure outlet.

Stand der TechnikState of the art

Zur Befüllung eines Pumpenarbeitsraums eines Pumpenelements mit Kraftstoff sind aus dem Stand der Technik elektromagnetisch ansteuerbare Saugventile bekannt. Elektromagnetisch ansteuerbare Saugventile sind in Abhängigkeit vom Hub eines Pumpenkolbens des Pumpenelements ansteuerbar und ermöglichen damit die Zumessung einer definierten Kraftstoffmenge. Auf diese Weise wird – entsprechend dem jeweiligen Betriebszustand – nur die tatsächlich benötigte Menge auf Hochdruck gefördert.To fill a pump working space of a pump element with fuel, electromagnetically controllable suction valves are known from the prior art. Electromagnetically controllable suction valves are controllable in response to the stroke of a pump piston of the pump element and thus allow the metering of a defined amount of fuel. In this way - only the actually required amount is promoted to high pressure - according to the respective operating condition.

Ein elektromagnetisch ansteuerbares Saugventil der vorstehend genannten Art geht beispielhaft aus der DE 10 2010 027 745 A1 hervor. Das Saugventil ist in ein als Zylinderkopf ausgebildetes Gehäuseteil der Hochdruckpumpe integriert. Zur Fixierung des Saugventils im Zylinderkopf ist eine Verschlussschraube vorgesehen, die in den Zylinderkopf eingeschraubt wird. Die Verschlussschraube wirkt dabei über ein Ventilteil auf einen Ventilkörper des Saugventils ein, so dass dieser gegen eine am Zylinderkopf ausgebildete Anlagefläche gedrückt wird. In der Regel wird über die Verschlussschraube eine hohe Vorspannkraft in das Saugventil eingeleitet, um die Abdichtung des Pumpenarbeitsraums im Bereich der Saugventilaufnahme sicherzustellen. Die hohe Vorspannkraft führt jedoch zu einer plastischen Verformung der Verschlussschraube, welche wiederum Einfluss auf den Hub des Ventilstößels des Saugventils und damit auf die dem Pumpenarbeitsraum zugeführte Kraftstoffmenge hat.An electromagnetically controllable suction valve of the aforementioned type is exemplified in the DE 10 2010 027 745 A1 out. The suction valve is integrated into a housing part of the high-pressure pump designed as a cylinder head. To fix the suction valve in the cylinder head a screw plug is provided, which is screwed into the cylinder head. The closure screw acts via a valve member on a valve body of the suction valve, so that it is pressed against a contact surface formed on the cylinder head. In general, a high biasing force is introduced into the suction valve via the screw plug, in order to ensure the sealing of the pump working space in the region of Saugventilaufnahme. However, the high biasing force leads to a plastic deformation of the screw plug, which in turn has influence on the stroke of the valve stem of the suction valve and thus on the pump working space supplied amount of fuel.

Ausgehend von dem vorstehend genannten Stand der Technik liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Hochdruckpumpe mit einem elektromagnetisch ansteuerbaren Saugventil anzugeben, das derart in ein Gehäuseteil der Hochdruckpumpe integriert ist, dass die vorstehend genannten Nachteile nicht oder zumindest in deutlich gemindertem Maße auftreten. Dadurch sollen insbesondere die Robustheit und die Funktion des Saugventils bzw. der Hochdruckpumpe optimiert werden. Zugleich soll die Hochdruckpumpe einfach und kostengünstig herstellbar sein.Based on the above-mentioned prior art, the present invention seeks to provide a high-pressure pump with an electromagnetically controllable suction valve, which is integrated into a housing part of the high pressure pump, that the above-mentioned disadvantages do not occur or at least to a much lesser extent. As a result, in particular the robustness and the function of the suction valve or the high-pressure pump should be optimized. At the same time, the high-pressure pump should be simple and inexpensive to produce.

Zur Lösung der Aufgabe wird eine Hochdruckpumpe mit den Merkmalen des Anspruchs 1 vorgeschlagen. Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind den Unteransprüchen zu entnehmen.To solve the problem, a high pressure pump with the features of claim 1 is proposed. Advantageous developments of the invention can be found in the dependent claims.

Offenbarung der ErfindungDisclosure of the invention

Die für ein Kraftstoffeinspritzsystem, insbesondere ein Common-Rail-Einspritzsystem, vorgeschlagene Hochdruckpumpe umfasst ein elektromagnetisch ansteuerbares Saugventil, das zur Befüllung eines Pumpenarbeitsraums mit Kraftstoff in ein Gehäuseteil der Hochdruckpumpe integriert und über einen Magnetaktor ansteuerbar ist. Der Magnetaktor wirkt dabei mit einem hubbeweglichen Anker zusammen, der mit einem hubbeweglichen Ventilstößel des Saugventils koppelbar ist. Das Gehäuseteil der Hochdruckpumpe besitzt erfindungsgemäß eine in den Pumpenarbeitsraum mündende Bohrung, die einen Ventilsitz ausbildet und den Ventilstößel aufnimmt. Ein separater, in das Gehäuseteil der Hochdruckpumpe einsetzbarer Ventilkörper ist damit entbehrlich, so dass die Ausbildung des Saugventils vereinfacht wird. Ferner erfindungsgemäß ist der Magnetaktor des Saugventils außen am Gehäuseteil fixiert, wobei die Fixierung mittels einer Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung bewirkt wird. Auf eine Fixierung mittels einer Schraubverbindung, beispielsweise unter Zuhilfenahme einer Verschlussschraube, die in das Gehäuseteil eingeschraubt wird, wird vorliegend verzichtet. Die Fixierung ohne Schraubverbindung vereinfacht die Herstellungskosten, da keine Gewinde herzustellen sind. Ferner wird durch den Wegfall der Schraubverbindung eine unerwünschte Verformung der Bauteile durch die beim Verschrauben aufgebrachten Anzugskräfte verhindert. Dies wiederum führt zu einer Robustheitsoptimierung des Saugventils, da die Fixierung am Gehäuseteil der Hochdruckpumpe keinen Einfluss auf den vorab eingestellten Hub eines Ventilstößels des Saugventils hat. In der Folge kann der Hub reduziert und ein kleinerer Magnetaktor eingesetzt werden, was sich wiederum günstig auf die Herstellungskosten auswirkt.The proposed for a fuel injection system, in particular a common rail injection system, high-pressure pump comprises an electromagnetically controllable suction valve, which is integrated to fill a pump working space with fuel in a housing part of the high-pressure pump and actuated by a solenoid actuator. The magnetic actuator cooperates with a liftable armature, which can be coupled with a liftable valve tappet of the suction valve. The housing part of the high-pressure pump according to the invention has a bore opening into the pump working space, which forms a valve seat and receives the valve tappet. A separate, usable in the housing part of the high-pressure pump valve body is thus unnecessary, so that the formation of the suction valve is simplified. Furthermore, according to the invention, the magnetic actuator of the suction valve is externally fixed to the housing part, wherein the fixation is effected by means of a plug-in, clamping, pressing and / or latching connection. On a fixation by means of a screw connection, for example with the aid of a screw plug which is screwed into the housing part, is omitted here. The fixation without screw simplifies the production costs, since no threads are to be produced. Furthermore, by eliminating the screw an undesirable deformation of the components is prevented by the tightening forces applied when screwing. This in turn leads to a robustness optimization of the suction valve, since the fixation on the housing part of the high-pressure pump has no influence on the preset stroke of a valve stem of the suction valve. As a result, the stroke can be reduced and a smaller magnetic actuator can be used, which in turn has a favorable effect on the manufacturing costs.

Bevorzugt bildet das Gehäuseteil, das vorzugsweise als Zylinderkopf ausgebildet ist, einen Kragen zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung aus. Der Kragen besitzt vorzugsweise die Form eines hohlzylinderförmigen Ansatzes, der weiterhin vorzugsweise konzentrisch zur Bohrung angeordnet ist, in welcher der Ventilstößel aufgenommen ist. Der Kragen vermag auf diese Weise einen Niederdruckraum zu begrenzen, der Teil eines Strömungspfades des Kraftstoffs ist und über Zulaufbohrungen mit der den Ventilstößel aufnehmenden Bohrung verbunden ist.Preferably, the housing part, which is preferably designed as a cylinder head, forms a collar for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection. The collar preferably has the shape of a hollow cylindrical projection, which is furthermore preferably arranged concentrically to the bore, in which the valve stem is accommodated. The collar is able to limit in this way a low-pressure space, which is part of a flow path of the fuel and is connected via inlet bores with the valve stem receiving bore.

Weiterhin bevorzugt ist der Anker in einer Führungshülse aufgenommen, die einerseits mit dem Magnetaktor und andererseits über eine Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung mit dem Gehäuseteil verbunden ist. Die Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung zur Fixierung des Magnetaktors am Gehäuseteil wird demnach unter Zuhilfenahme der Führungshülse hergestellt. Vorzugsweise greift dabei ein Endabschnitt der Führungshülse in den Kragen des Gehäuseteils ein. Further preferably, the armature is received in a guide sleeve, which is connected on the one hand with the magnetic actuator and on the other hand via a plug-in, clamping, pressing and / or latching connection with the housing part. The plug-in, clamping, pressing and / or latching connection for fixing the magnetic actuator on the housing part is thus produced with the aid of the guide sleeve. Preferably, an end portion of the guide sleeve engages in the collar of the housing part.

Vorteilhafterweise ist zwischen der Führungshülse und dem Kragen ein Dichtelement eingelegt, um den innerhalb des Kragens ausgebildeten Niederdruckraum, der Teil des Strömungspfades des Kraftstoffs ist, nach außen hin abzudichten. Vorzugsweise besitzt die Führungshülse eine Ringnut zur Aufnahme des Dichtelements. Das Dichtelement ist auf diese Weise lagefixiert, wodurch die Montage vereinfacht wird.Advantageously, a sealing element is inserted between the guide sleeve and the collar in order to seal off the low-pressure space formed inside the collar, which is part of the flow path of the fuel, to the outside. Preferably, the guide sleeve has an annular groove for receiving the sealing element. The sealing element is fixed in position in this way, whereby the assembly is simplified.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung besitzt die Führungshülse einen Bund, über welchen die Führungshülse am Kragen des Gehäuseteils abgestützt ist. Der Bund ist vorzugsweise in einem Abstand zu einer Stirnfläche der Führungshülse angeordnet, wobei der die Stirnfläche aufweisende Abschnitt der Führungshülse in den Kragen des Gehäuseteils eingreift. In dieser Ausgestaltung umgreift die Führungshülse einen Kantenbereich des Kragens. Durch diese Maßnahme ist nicht nur die axiale Lage der Führungshülse vorgegeben, sondern wird ferner die Abdichtung verbessert.According to a preferred embodiment of the invention, the guide sleeve has a collar, via which the guide sleeve is supported on the collar of the housing part. The collar is preferably arranged at a distance to an end face of the guide sleeve, wherein the end face having portion of the guide sleeve engages in the collar of the housing part. In this embodiment, the guide sleeve surrounds an edge region of the collar. By this measure, not only the axial position of the guide sleeve is given, but also the seal is improved.

Darüber hinaus wird vorgeschlagen, dass weitere Mittel zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung vorgesehen sind. Die weiteren Mittel können eine Kappe, eine Klammer und/oder einen Bügel umfassen. Die weiteren Mittel dienen insbesondere der Herstellung eines Formschlusses, über welchen eine Vorspannkraft in die Schnittstelle Magnetaktor zu Zylinderkopf einleitbar ist. Die eingeleitete Vorspannkraft stellt die Abdichtung des Pumpenarbeitsraums sicher und gewährleistet zudem eine sichere Fixierung des Magnetaktors am Gehäuseteil.In addition, it is proposed that further means for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection are provided. The further means may comprise a cap, a clamp and / or a bracket. The other means are used in particular for producing a form fit, via which a biasing force in the interface magnetic actuator to cylinder head can be introduced. The introduced preload force ensures the sealing of the pump working space and also ensures a secure fixation of the magnetic actuator on the housing part.

Um den Formschluss herzustellen, sind die Mittel zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung zumindest teilweise elastisch verformbar. Insbesondere können die Mittel als Federelemente ausgebildet sein, die vorzugsweise wenigstens eine Rastnase zur Herstellung einer Rastverbindung besitzen.In order to produce the positive connection, the means for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection are at least partially elastically deformable. In particular, the means may be formed as spring elements, which preferably have at least one latching lug for producing a latching connection.

Bevorzugt greifen die zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung vorgeschlagenen Mittel in eine Nut ein, die außenumfangseitig oder innenumfangseitig am Kragen des Gehäuseteils ausgebildet ist. Vorteilhafterweise ist die Nut als Ringnut ausgebildet. Dies ermöglicht eine Fixierung des Magnetaktors in einer beliebigen Winkellage.Preferably, the means proposed for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection engage in a groove which is formed on the outer circumference side or the inner circumference side on the collar of the housing part. Advantageously, the groove is formed as an annular groove. This allows a fixation of the magnetic actuator in any angular position.

Zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung kann beispielsweise ein kappenförmiges Federelement mit einer zentralen Ausnehmung auf eine Führungshülse aufgesteckt werden. Anschließend wird die Führungshülse in den Kragen eines Gehäuseteils eingesetzt, so dass das kappenförmige Federelement den Kragen des Gehäuseteils umgreift und eine innenumfangseitig am Federelement ausgebildete Rastnase in eine außenumfangseitig angeordnete Ringnut des Kragens einrastet. Ein solches kappenförmiges Federelement kann beispielsweise als Tiefziehblechteil oder als kombiniertes Metall- und Kunststoffspritzgussteil kostengünstig hergestellt werden.To produce the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection, for example, a cap-shaped spring element with a central recess can be plugged onto a guide sleeve. Subsequently, the guide sleeve is inserted into the collar of a housing part, so that the cap-shaped spring element surrounds the collar of the housing part and engages an inner peripheral side formed on the spring element locking lug in an outer peripheral side arranged annular groove of the collar. Such a cap-shaped spring element can be produced inexpensively, for example, as a deep-drawn sheet metal part or as a combined metal and plastic injection molded part.

Anstelle eines kappenförmigen Federelementes kann auch eine Federklammer zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung verwendet werden, wobei die Federklammer – im Unterschied zur Kappe – den Kragen des Gehäuseteils nicht vollständig abdeckt. An der Federklammer ist vorzugsweise eine nach radial innen weisende Rastnase ausgebildet, die in Eingriff mit einer außenumfangseitig am Kragen angeordneten Nut bringbar ist. Weiterhin vorzugsweise ist die Federklammer derart vorgebogen, dass im montieren Zustand eine hohe Vorspannkraft zur Sicherstellung der Abdichtung realisiert wird. Die Federklammer kann beispielsweise als Blechbiegeteil ausgeführt sein.Instead of a cap-shaped spring element and a spring clip for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection can be used, wherein the spring clip - in contrast to the cap - does not completely cover the collar of the housing part. On the spring clip, a radially inwardly facing locking lug is preferably formed, which is engageable with a groove arranged on the outer circumferential side of the collar. Further preferably, the spring clip is pre-bent such that in the assembled state, a high biasing force to ensure the seal is realized. The spring clip can be designed for example as a sheet metal bent part.

Darüber hinaus kann die Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung über einen Bügel hergestellt werden, der vorzugsweise U-förmig ausgebildet und in Eingriff mit einer innenumfangseitig am Kragen angeordneten ersten Nut sowie einer außenumfangseitig an der Führungshülse angeordneten zweiten Nut bringbar ist. Die beiden Nuten bilden vorzugsweise sich gegenüber liegende Schlitze aus, in denen der Bügel von außen eingeschoben wird. Der Bügel verhindert auf diese Weise eine axiale Verschiebung der Führungshülse gegenüber dem Kragen des Gehäuseteils. Um einen Formschluss in radialer Richtung zu bewirken, können die Enden des U-förmigen Bügels aufgebogen sein.In addition, the plug-in, clamping, pressing and / or locking connection can be made via a bracket, which is preferably U-shaped and engageable with an inner peripheral side of the collar arranged first groove and an outer peripheral side arranged on the guide sleeve second groove can be brought , The two grooves preferably form opposite slots, in which the bracket is inserted from the outside. The bracket prevents in this way an axial displacement of the guide sleeve relative to the collar of the housing part. In order to effect a positive connection in the radial direction, the ends of the U-shaped bracket can be bent.

In Weiterbildung der Erfindung wird vorgeschlagen, dass der Anker von einer Ankerfeder beaufschlagt ist, deren Federkraft größer als die Federkraft einer den Ventilstößel in Schließrichtung beaufschlagenden Ventilfeder ist. Die stärkere Ankerfeder ist dazu ausgelegt, das Saugventil bei unbestromter Magnetspule offen zu halten. Um das Saugventil zu schließen, wird die Magnetspule bestromt.In a further development of the invention it is proposed that the armature is acted upon by an armature spring whose spring force is greater than the spring force of the valve spring acting in the closing direction valve spring. The stronger armature spring is designed to keep the suction valve open when the solenoid is de-energized. To close the suction valve, the solenoid is energized.

Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung besitzt der Magnetaktor zur elektromagnetischen Ansteuerung des Saugventils eine ringförmige Magnetspule und einen hierin eingesetzten Polkern, der mit dem Anker einen Arbeitsluftspalt ausbildend zusammenwirkt. Wird die Magnetspule des Magnetaktors bestromt, baut sich ein Magnetfeld auf, das den Anker in Richtung des Polkerns bewegt, um den Arbeitsluftspalt zu schließen. According to a preferred embodiment of the invention, the magnetic actuator for electromagnetic control of the suction valve has an annular magnetic coil and a pole core inserted therein, which cooperates with the armature forms a working air gap. When the magnetic coil of the magnet actuator is energized, a magnetic field builds up, which moves the armature in the direction of the pole core to close the working air gap.

Zum Schutz vor äußeren Einwirkungen und zur elektrischen Isolation wird ferner vorgeschlagen, dass der Magnetaktor zumindest teilweise von einer Kunststoff-Umspritzung umgeben ist. Die Kunststoff-Umspritzung bildet vorzugsweise einen Anschlussstutzen aus, der mit einem Stecker verbindbar ist, um den elektrischen Anschluss der Magnetspule herzustellen.For protection against external influences and for electrical insulation is also proposed that the magnetic actuator is at least partially surrounded by a plastic encapsulation. The plastic encapsulation preferably forms a connecting piece which can be connected to a plug in order to produce the electrical connection of the magnetic coil.

Bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung werden nachfolgend anhand der beigefügten Zeichnungen näher erläutert. Diese zeigen:Preferred embodiments of the invention are explained below with reference to the accompanying drawings. These show:

1 einen Längsschnitt durch eine erfindungsgemäße Hochdruckpumpe im Bereich eines integrierten Saugventils gemäß einer ersten bevorzugten Ausführungsform, 1 3 a longitudinal section through a high-pressure pump according to the invention in the region of an integrated suction valve according to a first preferred embodiment,

2 einen Längsschnitt durch eine erfindungsgemäße Hochdruckpumpe im Bereich eines integrierten Saugventils gemäß einer zweiten bevorzugten Ausführungsform, 2 3 a longitudinal section through a high-pressure pump according to the invention in the region of an integrated suction valve according to a second preferred embodiment,

3 einen Längsschnitt durch eine erfindungsgemäße Hochdruckpumpe im Bereich eines integrierten Saugventils gemäß einer dritten bevorzugten Ausführungsform und 3 a longitudinal section through a high-pressure pump according to the invention in the region of an integrated suction valve according to a third preferred embodiment and

4 eine Draufsicht auf das Verbindungsmittel der Ausführungsform der 3. 4 a plan view of the connecting means of the embodiment of the 3 ,

Ausführliche Beschreibung der ZeichnungenDetailed description of the drawings

Die in der 1 im Längsschnitt dargestellte Hochdruckpumpe umfasst ein als Zylinderkopf ausgebildetes Gehäuseteil 3, in welches ein elektromagnetisch ansteuerbares Saugventil 1 integriert ist. Das Saugventil 1 dient der Befüllung eines Pumpenarbeitsraums 2 der Hochdruckpumpe mit Kraftstoff. Das Saugventil 1 umfasst einen Ventilstößel 6, der in einer Bohrung 7 des Gehäuseteils 3 hubbeweglich aufgenommen und geführt ist. Das Gehäuseteil 3 bildet ferner einen Ventilsitz 8 aus, der mit dem Ventilstößel 6 dichtend zusammenwirkt. Ein separater Ventilkörper zur Ausbildung des Ventilsitzes 8 ist somit entbehrlich. The in the 1 in longitudinal section shown high pressure pump comprises a cylinder head designed as a housing part 3 , in which an electromagnetically controllable suction valve 1 is integrated. The suction valve 1 serves to fill a pump working space 2 the high-pressure pump with fuel. The suction valve 1 includes a valve lifter 6 in a hole 7 of the housing part 3 Hubbeweglich recorded and guided. The housing part 3 further forms a valve seat 8th off, with the valve lifter 6 cooperates sealingly. A separate valve body for the formation of the valve seat 8th is thus expendable.

Im Bereich der Bohrung 7 weist das Gehäuseteil 3 der Hochdruckpumpe eine kegelförmige Erhöhung 28 auf, die von einem Kragen 9 umgeben ist. Der Kragen 9 ist Bestandteil des Zylinderkopfes und demzufolge aus demselben Material gebildet. Der Kragen 9 begrenzt einen Niederdruckraum 27, der über Zulaufbohrungen 25, die als Schrägbohrungen im Bereich der Erhöhung 28 ausgebildet sind, mit der Bohrung 7 verbunden ist, so dass der Niederdruckraum 27 Teil eines Strömungspfades des Kraftstoffs ist.In the area of the bore 7 has the housing part 3 the high-pressure pump a conical increase 28 on top of a collar 9 is surrounded. The collar 9 is part of the cylinder head and therefore made of the same material. The collar 9 limits a low-pressure space 27 that has inlet bores 25 , which are called oblique holes in the area of increase 28 are formed, with the bore 7 is connected, so that the low pressure space 27 Part of a flow path of the fuel is.

Der Ventilstößel 6 des Saugventils 1 öffnet unmittelbar in den Pumpenarbeitsraum 2. In Schließrichtung ist der Ventilstößel 6 von der Federkraft einer Ventilfeder 20 beaufschlagt, die einerseits am Ventilstößel 6 und andererseits am Gehäuseteil 3 im Bereich der Erhöhung 28 abgestützt ist. Die Federkraft der Ventilfeder 20 ist kleiner als die Federkraft einer Ankerfeder 19 gewählt, die einen mit dem Ventilstößel 6 koppelbaren Anker 5 beaufschlagt. Die Federkraft der Ankerfeder 19 ist zudem der Federkraft der Ventilfeder 20 entgegengesetzt, so dass die Ventilfeder 20 das Saugventil 1 nicht zu schließen vermag, wenn die Ankerfeder 19 den Anker 5 gegen den Ventilstößel 6 drückt.The valve lifter 6 of the suction valve 1 opens directly into the pump workspace 2 , In the closing direction is the valve lifter 6 from the spring force of a valve spring 20 acted upon, on the one hand on the valve lifter 6 and on the other hand, on the housing part 3 in the area of increase 28 is supported. The spring force of the valve spring 20 is smaller than the spring force of an anchor spring 19 chosen one with the valve lifter 6 dockable anchor 5 applied. The spring force of the anchor spring 19 is also the spring force of the valve spring 20 opposite, leaving the valve spring 20 the suction valve 1 unable to close, if the anchor spring 19 the anchor 5 against the valve lifter 6 suppressed.

Um die Federkraft der Ankerfeder 19 zu überwinden und das Saugventil 1 zu schließen, ist ein Magnetaktor 4 vorgesehen, der eine ringförmige Magnetspule 21 sowie einen hierin eingesetzten Polkern 22 umfasst. Der Polkern 22 begrenzt gemeinsam mit dem Anker 5 einen Arbeitsluftspalt 23. Wird die Magnetspule 21 bestromt, bewegt sich der Anker 5 in Richtung des Polkerns 22, um den Arbeitsluftspalt 23 zu schließen. Die Bewegung des Ankers 5 bewirkt eine Entlastung des Ventilstößels 6, so dass die Ventilfeder 20 den Ventilstößel 6 in den Ventilsitz 8 zu ziehen vermag. Das Saugventil 1 schließt. Zum Öffnen des Saugventils 1 wird die Bestromung der Magnetspule 21 beendet und die Federkraft der Ankerfeder 19 stellt den Anker 5 und den Ventilstößel 6 in ihre jeweilige Ausgangslage zurück.To the spring force of the anchor spring 19 to overcome and the suction valve 1 to close, is a magnetic actuator 4 provided, which is an annular solenoid 21 and a pole core used herein 22 includes. The Polkern 22 limited together with the anchor 5 a working air gap 23 , Will the solenoid coil 21 energized, the anchor moves 5 in the direction of the pole core 22 to the working air gap 23 close. The movement of the anchor 5 causes a relief of the valve stem 6 so that the valve spring 20 the valve lifter 6 in the valve seat 8th to draw. The suction valve 1 closes. To open the suction valve 1 is the energization of the solenoid 21 finished and the spring force of the armature spring 19 represents the anchor 5 and the valve lifter 6 back to their respective starting position.

Der Magnetaktor 4, der zur elektrischen Isolation und zur Abdichtung gegenüber der Umgebung von einer Kunststoff-Umspritzung 24 umgeben ist, ist außen am Gehäuseteil 3 der Hochdruckpumpe fixiert. Die Fixierung wird vorliegend über eine Kappe 14 realisiert, die auf eine mit dem Magnetaktor 4 verbundene Führungshülse 10 aufgesteckt und mit dem Kragen 9 des Gehäuseteils 3 formschlüssig verbunden ist. Die Kappe 14 besitzt hierzu eine umlaufende Rastnase 26, die nach radial innen weist und in eine außenumfangseitig angeordnete Ringnut 17 des Kragens 9 eingreift. Anstelle einer umlaufenden Rastnase 26 kann die Kappe 14 auch mehrere Rastnasen 26 aufweisen, die beispielsweise in gleichem Winkelabstand zueinander angeordnet sind. Die Führungshülse 10, auf welche die Kappe 14 aufgesteckt ist, besitzt zur Abstützung der Kappe 14 einen außenumfangseitig angeordneten umlaufenden Bund 13, über welchen ferner die Führungshülse 10 am Kragen 9 abgestützt ist. Der Bund 13 ist zurückgesetzt angeordnet, so dass ein Abschnitt der Führungshülse 10 in den Kragen 9 hineinragt. Dieser Abschnitt weist außenumfangseitig eine Ringnut 12 auf, in welcher ein Dichtelement 11 eingesetzt ist. Das Dichtelement 11 liegt unter Vorspannung an der Innenumfangsseite des Kragens 9 an, so dass hierüber eine Abdichtung des Niederdruckraums 27 bewirkt wird.The magnetic actuator 4 which is used for electrical insulation and for sealing against the environment of a plastic encapsulation 24 is surrounded, is outside of the housing part 3 the high-pressure pump fixed. The fixation is present over a cap 14 realized on one with the magnetic actuator 4 connected guide sleeve 10 attached and with the collar 9 of the housing part 3 is positively connected. The cap 14 For this purpose has a circumferential latch 26 which points radially inward and in an outer peripheral side arranged annular groove 17 of the collar 9 intervenes. Instead of a circumferential latch 26 can the cap 14 also several locking lugs 26 have, for example, which are arranged at the same angular distance from each other. The guide sleeve 10 on which the cap 14 attached, has to support the cap 14 an outer peripheral side arranged circumferential collar 13 over which further the guide sleeve 10 on the collar 9 is supported. The Bund 13 is placed back, leaving a section of the guide sleeve 10 in the collar 9 protrudes. This section has outer circumferential side an annular groove 12 on, in which a sealing element 11 is used. The sealing element 11 is biased on the inner circumferential side of the collar 9 so that over this a seal of the low pressure space 27 is effected.

Die Führungshülse 10 dient der Aufnahme und Führung des Ankers 5. Sie ist über eine Hülse 29 mit dem Polkern 22 des Magnetaktors 4 verbunden. Die Hülse 29 ist hierzu einerseits auf die Führungshülse 10, andererseits auf den Polkern 22 aufgesteckt und mit diesen verschweißt. Zur magnetischen Trennung der Führungshülse 10 vom Polkern 22 ist die Hülse 29 aus einem amagnetischen Material gefertigt. Der Verbindungsbereich liegt innerhalb der Kunststoff-Umspritzung 24.The guide sleeve 10 serves to accommodate and guide the anchor 5 , She is over a pod 29 with the pole core 22 of the magnetic actuator 4 connected. The sleeve 29 is on the one hand on the guide sleeve 10 , on the other hand, on the pole core 22 attached and welded with these. For magnetic separation of the guide sleeve 10 from the pole core 22 is the sleeve 29 made of an amagnetic material. The connection area lies within the plastic encapsulation 24 ,

In der 2 ist eine weitere Ausführungsform der Erfindung dargestellt, die sich von der der 1 dadurch unterscheidet, dass anstelle einer Kappe 14 wenigstens eine Klammer 15 vorgesehen ist, um den Magnetaktor 4 am Gehäuseteil 3 der Hochdruckpumpe zu fixieren. Hierzu umgreift die Klammer 15 den Kragen 9 des Gehäuseteils 3, wobei wiederum eine an der Klammer 15 ausgebildete, nach radial innen weisende Rastnase 26 in eine außenumfangseitig angeordnete Ringnut 17 des Kragens 9 eingreift.In the 2 a further embodiment of the invention is shown, which differs from that of the 1 it differs in that instead of a cap 14 at least one clip 15 is provided to the magnetic actuator 4 on the housing part 3 to fix the high pressure pump. For this purpose, the clip surrounds 15 the collar 9 of the housing part 3 , again one at the bracket 15 trained, pointing radially inward locking nose 26 in an outer peripheral side arranged annular groove 17 of the collar 9 intervenes.

Eine weitere Ausführungsform ist in der 3 dargestellt. Das Mittel zur Herstellung einer Steck- und Rastverbindung ist in diesem Beispiel ein U-förmiger Bügel 16 (siehe 4). Der Bügel 16 greift in eine innenumfangseitig angeordnete Nut 18 des Kragens 9 und in eine außenumfangsseitig angeordnete Nut 18' der Führungshülse 10 ein. Auf diese Weise wird ein Formschluss hergestellt, der eine Relativbewegung der Führungshülse 10 gegenüber dem Kragen 9 in axialer Richtung verhindert. Zugleich ist hierüber eine axiale Vorspannkraft aufbringbar, um die Abdichtung des Niederdruckraums 27 sicherzustellen.Another embodiment is in 3 shown. The means for producing a male and female connection is in this example a U-shaped bracket 16 (please refer 4 ). The coat hanger 16 engages in an inner peripheral side arranged groove 18 of the collar 9 and in an outer peripheral side groove 18 ' the guide sleeve 10 one. In this way, a positive connection is produced, which is a relative movement of the guide sleeve 10 opposite the collar 9 prevented in the axial direction. At the same time an axial biasing force can be applied to the sealing of the low-pressure space 27 sure.

Die Erfindung ist nicht auf die in den 1 bis 4 dargestellten Ausführungsformen begrenzt, sondern umfasst weitere Ausgestaltungen, die jeweils eine Fixierung des Magnetaktors 4 am Gehäuseteil 3 der Hochdruckpumpe mittels einer Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung, d. h. ohne Schraubverbindung, ermöglichen.The invention is not on the in the 1 to 4 illustrated embodiments, but includes further embodiments, each having a fixation of the magnetic actuator 4 on the housing part 3 the high-pressure pump by means of a plug-in, clamping, pressing and / or latching connection, ie allow without screw.

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturCited patent literature

  • DE 102010027745 A1 [0003] DE 102010027745 A1 [0003]

Claims (11)

Hochdruckpumpe für ein Kraftstoffeinspritzsystem, insbesondere ein Common-Rail-Einspritzsystem, umfassend ein elektromagnetisch ansteuerbares Saugventil (1), das zur Befüllung eines Pumpenarbeitsraums (2) mit Kraftstoff in ein Gehäuseteil (3) der Hochdruckpumpe integriert und über einen Magnetaktor (4) ansteuerbar ist, wobei der Magnetaktor (4) mit einem hubbeweglichen Anker (5) zusammenwirkt, der mit einem hubbeweglichen Ventilstößel (6) des Saugventils (1) koppelbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuseteil (3) der Hochdruckpumpe eine in den Pumpenarbeitsraum (2) mündende Bohrung (7) zur Ausbildung eines Ventilsitzes (8) und zur Aufnahme des Ventilstößels (6) besitzt und der Magnetaktor (4) des Saugventils (1) außen am Gehäuseteil (3) mittels einer Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung fixiert ist.High-pressure pump for a fuel injection system, in particular a common-rail injection system, comprising an electromagnetically controllable suction valve ( 1 ) used to fill a pump work space ( 2 ) with fuel in a housing part ( 3 ) of the high-pressure pump and via a magnetic actuator ( 4 ) is controllable, wherein the magnetic actuator ( 4 ) with a lifting armature ( 5 ) cooperating with a liftable valve lifter ( 6 ) of the suction valve ( 1 ) can be coupled, characterized in that the housing part ( 3 ) of the high-pressure pump into the pump work space ( 2 ) opening bore ( 7 ) for forming a valve seat ( 8th ) and for receiving the valve stem ( 6 ) and the magnetic actuator ( 4 ) of the suction valve ( 1 ) on the outside of the housing part ( 3 ) is fixed by means of a plug-in, clamping, pressing and / or latching connection. Hochdruckpumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass am Gehäuseteil (3) zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung ein Kragen (9) ausgebildet ist, der vorzugsweise konzentrisch zur Bohrung (7) angeordnet ist, in welcher der Ventilstößel (6) aufgenommen ist.High-pressure pump according to claim 1, characterized in that on the housing part ( 3 ) for producing the plug-in, clamping, pressing and / or locking connection a collar ( 9 ) is formed, which is preferably concentric with the bore ( 7 ) is arranged, in which the valve stem ( 6 ) is recorded. Hochdruckpumpe nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Anker (5) in einer Führungshülse (10) aufgenommen ist, die einerseits mit dem Magnetaktor (4) und andererseits über eine Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung mit dem Gehäuseteil (3) verbunden ist, wobei vorzugsweise ein Endabschnitt der Führungshülse (10) in den Kragen (9) des Gehäuseteils (3) eingreift. High-pressure pump according to claim 1 or 2, characterized in that the armature ( 5 ) in a guide sleeve ( 10 ), on the one hand with the magnetic actuator ( 4 ) and on the other hand via a plug-in, clamping, pressing and / or latching connection with the housing part ( 3 ), wherein preferably an end portion of the guide sleeve ( 10 ) in the collar ( 9 ) of the housing part ( 3 ) intervenes. Hochdruckpumpe nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der Führungshülse (10) und dem Kragen (9) ein Dichtelement (11) eingelegt ist, wobei vorzugsweise die Führungshülse (10) eine Ringnut (12) zur Aufnahme des Dichtelements (11) besitzt.High-pressure pump according to claim 3, characterized in that between the guide sleeve ( 10 ) and the collar ( 9 ) a sealing element ( 11 ) is inserted, wherein preferably the guide sleeve ( 10 ) an annular groove ( 12 ) for receiving the sealing element ( 11 ) owns. Hochdruckpumpe nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Führungshülse (10) einen Bund (13) zur Abstützung am Kragen (9) des Gehäuseteils (3) besitzt.High-pressure pump according to claim 3 or 4, characterized in that the guide sleeve ( 10 ) a covenant ( 13 ) for support on the collar ( 9 ) of the housing part ( 3 ) owns. Hochdruckpumpe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass weitere Mittel (14, 15, 16) zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung vorgesehen sind, die insbesondere eine Kappe (14), eine Klammer (15) und/oder einen Bügel (16) umfassen.High-pressure pump according to one of the preceding claims, characterized in that further means ( 14 . 15 . 16 ) are provided for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection, in particular a cap ( 14 ), a bracket ( 15 ) and / or a bracket ( 16 ). Hochdruckpumpe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittel (14, 15, 16) zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung zumindest teilweise elastisch verformbar sind.High-pressure pump according to one of the preceding claims, characterized in that the means ( 14 . 15 . 16 ) are at least partially elastically deformable for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection. Hochdruckpumpe nach einem der Ansprüche 2 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittel (14, 15, 16) zur Herstellung der Steck-, Klemm-, Press- und/oder Rastverbindung in eine außenumfangseitig oder innenumfangseitig am Kragen (9) des Gehäuseteils (3) ausgebildete Nut (17, 18) eingreifen, wobei die Nut (17, 18) vorzugsweise als Ringnut ausgebildet ist.High-pressure pump according to one of claims 2 to 6, characterized in that the means ( 14 . 15 . 16 ) for producing the plug-in, clamping, pressing and / or latching connection in an outer peripheral or inner peripheral side on the collar ( 9 ) of the housing part ( 3 ) formed groove ( 17 . 18 ), wherein the groove ( 17 . 18 ) is preferably formed as an annular groove. Hochdruckpumpe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Anker (5) von einer Ankerfeder (19) beaufschlagt ist, deren Federkraft größer als die Federkraft einer den Ventilstößel (6) in Schließrichtung beaufschlagenden Ventilfeder (20) ist. High-pressure pump according to one of the preceding claims, characterized in that the armature ( 5 ) of an anchor spring ( 19 ) is acted upon whose spring force greater than the spring force of the valve stem ( 6 ) acting in the closing direction valve spring ( 20 ). Hochdruckpumpe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Magnetaktor (4) zur elektromagnetischen Ansteuerung des Saugventils (1) eine ringförmige Magnetspule (21) und einen hierin eingesetzten Polkern (22) besitzt, der mit dem Anker (5) einen Arbeitsluftspalt (23) ausbildend zusammenwirkt.High-pressure pump according to one of the preceding claims, characterized in that the magnetic actuator ( 4 ) for the electromagnetic control of the suction valve ( 1 ) an annular magnet coil ( 21 ) and a pole core ( 22 ), which with the anchor ( 5 ) a working air gap ( 23 ) interacting. Hochdruckpumpe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Magnetaktor (4) zumindest teilweise von einer Kunststoff-Umspritzung (24) umgeben ist.High-pressure pump according to one of the preceding claims, characterized in that the magnetic actuator ( 4 ) at least partially by a plastic encapsulation ( 24 ) is surrounded.
DE102014202334.3A 2014-02-10 2014-02-10 High pressure pump for a fuel injection system Withdrawn DE102014202334A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014202334.3A DE102014202334A1 (en) 2014-02-10 2014-02-10 High pressure pump for a fuel injection system

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014202334.3A DE102014202334A1 (en) 2014-02-10 2014-02-10 High pressure pump for a fuel injection system

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102014202334A1 true DE102014202334A1 (en) 2015-08-13

Family

ID=53676807

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014202334.3A Withdrawn DE102014202334A1 (en) 2014-02-10 2014-02-10 High pressure pump for a fuel injection system

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014202334A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2017097498A1 (en) * 2015-12-07 2017-06-15 Robert Bosch Gmbh Electromagnetically actuatable inlet valve and high-pressure pump having an inlet valve
DE102016207053A1 (en) 2016-04-26 2017-10-26 Robert Bosch Gmbh High pressure pump with improved tolerance to particles
DE102016209000A1 (en) 2016-05-24 2017-11-30 Robert Bosch Gmbh High pressure pump with blockage protection for the low pressure side
DE102017222850A1 (en) 2017-12-15 2019-06-19 Robert Bosch Gmbh Electrically actuated valve, in a high pressure pump of a fuel injection system

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010027745A1 (en) 2010-04-14 2011-10-20 Robert Bosch Gmbh high pressure pump

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010027745A1 (en) 2010-04-14 2011-10-20 Robert Bosch Gmbh high pressure pump

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2017097498A1 (en) * 2015-12-07 2017-06-15 Robert Bosch Gmbh Electromagnetically actuatable inlet valve and high-pressure pump having an inlet valve
US10851750B2 (en) 2015-12-07 2020-12-01 Robert Bosch Gmbh Electromagnetically actuatable inlet valve and high-pressure pump having an inlet valve
DE102016207053A1 (en) 2016-04-26 2017-10-26 Robert Bosch Gmbh High pressure pump with improved tolerance to particles
DE102016209000A1 (en) 2016-05-24 2017-11-30 Robert Bosch Gmbh High pressure pump with blockage protection for the low pressure side
DE102017222850A1 (en) 2017-12-15 2019-06-19 Robert Bosch Gmbh Electrically actuated valve, in a high pressure pump of a fuel injection system

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102013220593A1 (en) Electromagnetically controllable suction valve
DE102014200339A1 (en) Electromagnetically controllable suction valve
DE102013218713A1 (en) High pressure pump for a fuel injection system, fuel injection system
DE102015212387A1 (en) Electromagnetically actuated suction valve for a high-pressure pump and method for producing such a suction valve
EP3172428B1 (en) Electromagnetic actuating unit for a suction valve and a suction valve
DE102013218854A1 (en) Electromagnetically controllable suction valve
DE102014202334A1 (en) High pressure pump for a fuel injection system
WO2015039960A1 (en) Electromagnetically actuated suction valve
WO2018033278A1 (en) Electromagnetically actuatable suction valve and high-pressure fuel pump
DE102013211173A1 (en) Electromagnetically controllable suction valve
DE102014201101A1 (en) Electromagnetically controllable suction valve
DE102014220216A1 (en) Electromagnetically actuated proportional valve
DE102014220226A1 (en) Electromagnetically actuated proportional valve and high-pressure fuel pump with such a proportional valve
DE102016224722A1 (en) Electromagnetically actuated inlet valve and high-pressure pump with inlet valve
DE102014221357A1 (en) Electromagnetically operated suction valve, high-pressure pump with such a suction valve and method for connecting such a suction valve with a housing part of a high-pressure pump
EP3420257B1 (en) Solenoid valve
EP3387247B1 (en) Electromagnetically actuatable inlet valve and high-pressure pump having an inlet valve
EP3032090B1 (en) Switching or pressure control valve for a fuel injection system
DE102016208969A1 (en) Electromagnetically operated suction valve and high-pressure fuel pump
DE102010002205A1 (en) Fuel injector
DE102016214884A1 (en) Electromagnetically operated suction valve and high-pressure fuel pump
EP3317511B1 (en) Electromagnetically actuable intake valve for a high-pressure pump, and high-pressure pump
DE102015212396A1 (en) High pressure pump for a fuel injection system
DE102014225347A1 (en) fuel injector
DE102014201385A1 (en) High-pressure pump and method for producing a high-pressure pump

Legal Events

Date Code Title Description
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination