DE102014108315A1 - Treatment device and treatment method for the face - Google Patents

Treatment device and treatment method for the face Download PDF

Info

Publication number
DE102014108315A1
DE102014108315A1 DE102014108315.6A DE102014108315A DE102014108315A1 DE 102014108315 A1 DE102014108315 A1 DE 102014108315A1 DE 102014108315 A DE102014108315 A DE 102014108315A DE 102014108315 A1 DE102014108315 A1 DE 102014108315A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
mask
contact electrodes
electrodes
iontophoresis
electromyostimulation
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102014108315.6A
Other languages
German (de)
Inventor
Anmelder Gleich
Original Assignee
Dirk Fritzsche
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Dirk Fritzsche filed Critical Dirk Fritzsche
Priority to DE102014108315.6A priority Critical patent/DE102014108315A1/en
Priority claimed from PCT/DE2015/100234 external-priority patent/WO2015188811A1/en
Publication of DE102014108315A1 publication Critical patent/DE102014108315A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/02Details
    • A61N1/04Electrodes
    • A61N1/0404Electrodes for external use
    • A61N1/0408Use-related aspects
    • A61N1/0428Specially adapted for iontophoresis, e.g. AC, DC or including drug reservoirs
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/02Details
    • A61N1/04Electrodes
    • A61N1/0404Electrodes for external use
    • A61N1/0408Use-related aspects
    • A61N1/0452Specially adapted for transcutaneous muscle stimulation [TMS]
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/02Details
    • A61N1/04Electrodes
    • A61N1/0404Electrodes for external use
    • A61N1/0472Structure-related aspects
    • A61N1/0476Array electrodes (including any electrode arrangement with more than one electrode for at least one of the polarities)
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/02Details
    • A61N1/04Electrodes
    • A61N1/0404Electrodes for external use
    • A61N1/0472Structure-related aspects
    • A61N1/0484Garment electrodes worn by the patient
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/18Applying electric currents by contact electrodes
    • A61N1/20Applying electric currents by contact electrodes continuous direct currents
    • A61N1/30Apparatus for iontophoresis, i.e. transfer of media in ionic state by an electromotoric force into the body, or cataphoresis
    • A61N1/303Constructional details
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/18Applying electric currents by contact electrodes
    • A61N1/32Applying electric currents by contact electrodes alternating or intermittent currents
    • A61N1/36Applying electric currents by contact electrodes alternating or intermittent currents for stimulation
    • A61N1/36014External stimulators, e.g. with patch electrodes
    • A61N1/3603Control systems
    • DTEXTILES; PAPER
    • D04BRAIDING; LACE-MAKING; KNITTING; TRIMMINGS; NON-WOVEN FABRICS
    • D04BKNITTING
    • D04B1/00Weft knitting processes for the production of fabrics or articles not dependent on the use of particular machines; Fabrics or articles defined by such processes
    • D04B1/22Weft knitting processes for the production of fabrics or articles not dependent on the use of particular machines; Fabrics or articles defined by such processes specially adapted for knitting goods of particular configuration
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N1/00Electrotherapy; Circuits therefor
    • A61N1/18Applying electric currents by contact electrodes
    • A61N1/32Applying electric currents by contact electrodes alternating or intermittent currents
    • A61N1/36Applying electric currents by contact electrodes alternating or intermittent currents for stimulation
    • A61N1/36003Applying electric currents by contact electrodes alternating or intermittent currents for stimulation of motor muscles, e.g. for walking assistance
    • DTEXTILES; PAPER
    • D10INDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
    • D10BINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
    • D10B2403/00Details of fabric structure established in the fabric forming process
    • D10B2403/02Cross-sectional features
    • D10B2403/024Fabric incorporating additional compounds
    • D10B2403/0243Fabric incorporating additional compounds enhancing functional properties
    • D10B2403/02431Fabric incorporating additional compounds enhancing functional properties with electronic components, e.g. sensors or switches
    • DTEXTILES; PAPER
    • D10INDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
    • D10BINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
    • D10B2501/00Wearing apparel
    • D10B2501/04Outerwear; Protective garments
    • D10B2501/042Headwear

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts, umfassend eine Gesichtsmaske (1) mit einem gestrickten Träger (20) und eingestrickten Elektroden (10, 11, 12) mit zumindest einer dem Gesicht zugewandten Fläche. Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Gesichtsmaske anzubieten, die eine Kombination verschiedener Behandlungsverfahren zulässt, die sowohl die Haut als auch die darunter liegende Muskulatur einschließen, zudem effektiv und schnell wirken und mit verminderter Beeinträchtigung des Anwenders einhergehen. Die Aufgabe wird gelöst, indem Träger (20) und Elektroden (10, 11) einteilig als Flachgestrick ausgeführt sind, wobei die Elektroden (10, 11) als Intarsien in den Träger unter Verwendung elektrisch leitfähiger Fäden eingestrickt sind, und die Elektroden an ihrer dem Gesicht zugewandten Fläche eine elastische, elektrisch leitfähige Implantierung als Stimulationsschicht aufweisen, eine Bedieneinheit (5), einen Signalaufnehmer (4) und eine Stimulationseinheit (2). Die Erfindung betrifft weiterhin ein Verfahren zur Behandlung des Gesichts, wobei mit Hilfe einer Behandlungsvorrichtung durch Mesotheraphie mittels Iontophorese Vera in die Unterhaut des Gesichts eingebracht werden und/oder durch Elektromyostimulation die Gesichtsmuskulatur elektrisch stimuliert wird.The invention relates to a device for treating the face, comprising a face mask (1) with a knitted support (20) and knitted electrodes (10, 11, 12) with at least one face facing the face. The object of the present invention is to provide a face mask which allows a combination of different treatment methods, which include both the skin and the underlying musculature, also act effectively and quickly and associated with reduced impairment of the user. The object is achieved by the carrier (20) and electrodes (10, 11) are made in one piece as a flat knitted fabric, wherein the electrodes (10, 11) are knitted as inlays in the carrier using electrically conductive threads, and the electrodes at their the Face facing surface having an elastic, electrically conductive implant as a stimulation layer, an operating unit (5), a signal sensor (4) and a stimulation unit (2). The invention further relates to a method for the treatment of the face, wherein by means of a treatment device by mesotherapy by iontophoresis Vera are introduced into the subcutaneous tissue of the face and / or the facial muscles are electrically stimulated by electromyostimulation.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Behandlungsvorrichtung, die in Form einer Maske gestaltet ist, und ein Behandlungsverfahren für das Gesicht. Das Gesicht hat ungeachtet seiner vergleichsweise geringen Größe eine große Bedeutung für die gesamte Erscheinung der betreffenden Person, insbesondere was die Alterung und deren Einflüsse auf die Haut und die darunter liegenden Gesichtsmuskeln betrifft. Diese Prozesse zu verlangsamen ist Ziel unterschiedlicher Behandlungen, insbesondere mittels Anwendung kosmetischer Mittel, die unmittelbar auf die Haut, insbesondere auf deren äußere Schichten, wirken. The invention relates to a treatment device, which is designed in the form of a mask, and a treatment method for the face. The face, despite its comparatively small size, is of great importance for the overall appearance of the subject, especially as regards aging and its effects on the skin and underlying facial muscles. Slowing down these processes is the goal of different treatments, in particular by the use of cosmetic agents that act directly on the skin, especially on its outer layers.
  • Zudem ist die Behandlung tieferer Hautschichten von Bedeutung, da diese ebenfalls einen Einfluss auf die oberflächliche Erscheinung ausüben, beispielsweise hinsichtlich der Faltenbildung. Um die tieferen Hautschichten behandeln zu können, ist es erforderlich, die Wirkstoffe dorthin zu transportieren. Hierzu sind die Verfahren Thermophorese und Iontophorese bekannt. In addition, the treatment of deeper skin layers of importance, as these also exert an influence on the superficial appearance, for example, in terms of wrinkling. In order to be able to treat the deeper skin layers, it is necessary to transport the active substances there. For this purpose, the methods of thermophoresis and iontophoresis are known.
  • Die Vorzüge der Iontophorese in Kombination mit der Thermophorese beschreibt die Druckschrift DE 20 2008 006 017 U1 , wobei ergänzend eine transkutane elektrische Nervenstimulation vorgesehen ist. Hierzu ist eine textile Kosmetikmaske vorgesehen, die neben einem Heizleiter ein elektrisch leitfähiges Leiterpaar aufweist. The advantages of iontophoresis in combination with thermophoresis are described in the document DE 20 2008 006 017 U1 , wherein additionally a transcutaneous electrical nerve stimulation is provided. For this purpose, a textile cosmetic mask is provided which has an electrically conductive conductor pair in addition to a heating conductor.
  • Nachteilig an dieser Lösung ist jedoch, dass für die Übertragung der Ströme auf die Haut leitfähige Fasern vorgesehen sind. Da diese nicht großflächig, sondern nur punktuell auf der Haut aufliegen können, kommt es zu elektrischen Reizungen der Haut, was für den Anwender unangenehm ist. Zudem fließt der Strom immer nur zwischen zwei relativ nah beieinanderliegenden Elektroden, so dass je nach Polarität des Wirkstoffs immer nur im Bereich der einen Elektrode, die entweder als Katode oder als Anode geschaltet ist, in die Haut eindringt. Dieser Nachteil wird zwar teilweise kompensiert, indem ein periodisch die Polarität wechselnder Strom angelegt wird, jedoch vermindert dies die Effektivität der Behandlung und verlängert die Behandlungsdauer beträchtlich. Weiterhin sind die Elektroden und die zu ihrer Ansteuerung vorgesehene externe Elektronik nicht dafür vorgesehen, eine gezielte Stimulation der Gesichtsmuskeln hervorzurufen. A disadvantage of this solution, however, is that conductive fibers are provided for the transmission of the currents to the skin. Since these can not rest on a large area, but only selectively on the skin, it comes to electrical irritation of the skin, which is uncomfortable for the user. In addition, the current always flows only between two relatively close electrodes, so that depending on the polarity of the drug only in the region of the one electrode, which is connected either as a cathode or as an anode, penetrates into the skin. While this disadvantage is partially compensated for by applying a periodically polarity alternating current, this reduces the effectiveness of the treatment and significantly extends the duration of treatment. Furthermore, the electrodes and provided for their control external electronics are not intended to cause a targeted stimulation of the facial muscles.
  • Die Druckschrift DE 20 2004 003 752 U1 zeigt eine Lösung für letztgenannten Nachteil auf, in dem eine elektrische Muskelstimulation (EMS) vorgesehen ist. Jedoch ist hierbei nur eine einzelne Kissenelektrode beschrieben, die jeweils auf das Gesicht aufzusetzen ist. Eine solche Behandlung ist sehr zeitaufwändig und anstrengend für den Anwender. The publication DE 20 2004 003 752 U1 shows a solution to the latter drawback in which electrical muscle stimulation (EMS) is provided. However, in this case only a single pad electrode is described, which is to be placed each on the face. Such a treatment is very time consuming and exhausting for the user.
  • Vorteile bietet demgegenüber eine Lösung nach der Druckschrift DD 289 704 A5 , die eine Vorrichtung zur Stimulation der Muskulatur im Gesichtsbereich vorschlägt. Mit der Anwendung dieser Vorrichtung wird die Behandlung von Zahnstellungs- und Bissanomalien möglich. Ebenso findet die Vorrichtung Anwendung im kosmetischen Bereich, insbesondere für eine Gesichtsformgestaltung. Dabei sind die Elektroden so angeordnet, dass die mimische und/oder die Kaumuskulatur angeregt werden. Eine Ausführungsform schlägt darüber hinaus eine elastische Kopf-Kinn-Kappe vor, an der die Elektroden befestigt sind, so dass eine anderweitige gesonderte Fixierung entfallen kann. Nachteilig ist jedoch, dass die Kappe gemäß Darstellung eine nur geringe Variabilität hinsichtlich Anordnung und Ausformung der Elektroden zulässt. Es kommen offenbar nur punktuell wirkende Klebeelektroden zum Einsatz. Weiterhin ist es nicht möglich, zusätzliche Effekte über die reine Muskelstimulation hinaus zu erreichen, die einer Behandlung oder Einwirkung auf die Haut dienen könnten. In contrast, offers a solution according to the document advantages DD 289 704 A5 , which suggests a device for stimulating the muscles in the facial area. With the use of this device, the treatment of Zahnrichtungs- and Bissanomalien is possible. Likewise, the device is used in the cosmetic field, especially for a face shape design. The electrodes are arranged so that the mimic and / or the masticatory muscles are stimulated. An embodiment also proposes an elastic head-chin cap, to which the electrodes are attached, so that any other separate fixation can be omitted. The disadvantage, however, is that the cap according to the presentation allows only a small variability in terms of arrangement and shape of the electrodes. Apparently, only selective adhesive electrodes are used. Furthermore, it is not possible to achieve additional effects beyond pure muscle stimulation that could be used for treatment or exposure to the skin.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, eine Gesichtsmaske anzubieten, die eine Kombination verschiedener Behandlungsverfahren zulässt, die sowohl die Haut als auch die darunter liegende Muskulatur einschließen, zudem effektiv und schnell wirken und mit verminderter Beeinträchtigung des Anwenders einhergehen. The object of the present invention is therefore to offer a face mask which allows a combination of different treatment methods, which include both the skin and the underlying muscles, also act effectively and quickly and are associated with reduced impairment of the user.
  • Die Aufgabe wird gelöst durch eine Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts, umfassend eine Gesichtsmaske, wie sie weiter unten beschrieben ist, eine Bedieneinheit und eine Stimulationseinheit. The object is achieved by a device for treating the face, comprising a face mask, as described below, an operating unit and a stimulation unit.
  • Bevorzugt ist die Stimulationseinheit mittels Bajonettverschluss an der Gesichtsmaske befestigbar. Weiterhin weist die Stimulationseinheit einen Signalaufnehmer für den Empfang eines Steuersignals von der Bedieneinheit auf. Dieses wird besonders bevorzugt durch eine Kommunikation mittels Bluetooth-Standard realisiert, wobei eine Mindestreichweite von zwei Metern erforderlich ist. Dadurch kann die Übertragung der Steuersignale ohne eine Kabelverbindung erfolgen. Die Stimulationseinheit ist abnehmbar mit der Gesichtsmaske verbunden. Zudem kann eine Stimulationseinheit von mehreren Benutzern, von denen jeder über eine individuelle Gesichtsmaske verfügt, genutzt werden. Preferably, the stimulation unit can be attached to the face mask by means of a bayonet closure. Furthermore, the stimulation unit has a signal receiver for receiving a control signal from the operating unit. This is particularly preferably realized by a communication via Bluetooth standard, with a minimum range of two meters is required. This allows the transmission of the control signals without a cable connection. The stimulation unit is detachably connected to the face mask. In addition, a stimulation unit can be used by multiple users, each of whom has an individual face mask.
  • Es hat sich zudem als günstig erweisen, wenn die Bedieneinheit eine grafische Benutzeroberfläche als Nutzerschnittstelle aufweist, mit der der Anwender die Bedieneinheit steuern kann. Es ist weiterhin eine installierte Software zumindest für die Programme „Iontophorese“ und „Elektromyostimulation“ zur Ansteuerung von Kontaktelektroden der Gesichtsmaske vorgesehen. Weitere Vorteile bringt in dem Zusammenhang eine grafische Nutzerschnittstelle, aufweisend einen berührungsempfindlichen Bildschirm, die zur Bedienung und Steuerung der Aktivität der Kontaktelektroden ausgebildet ist. Durch eine von der Gesichtsmaske beabstandete Bedieneinheit wird erreicht, dass die Gesichtsmaske und die an ihr angeordneten Elemente ein minimales Gewicht aufweisen und trotzdem eine optimale Bedienung gewährleisten, die insbesondere auf den jeweiligen Nutzerkreis, beispielsweise ältere Menschen oder Menschen mit eingeschränkter Mobilität, ausgerichtet werden kann, ohne die Stimulationseinheit selbst verändern zu müssen. It has also proven to be advantageous if the operating unit has a graphical user interface as a user interface with which the user can control the operating unit. There is also provided an installed software for at least the programs "iontophoresis" and "electromyostimulation" for driving contact electrodes of the face mask. Further advantages in this context include a graphical user interface, comprising a touch-sensitive screen, which is designed to operate and control the activity of the contact electrodes. By means of a control unit spaced from the face mask, it is achieved that the face mask and the elements arranged on it have a minimum weight and nevertheless ensure optimal operation, which can be aligned, in particular, with the respective user group, for example the elderly or persons with reduced mobility, without having to change the stimulation unit itself.
  • Bevorzugt weist die Stimulationseinheit zur Energieversorgung einen Akkumulator auf. Der Akkumulator liefert die Energie, den elektrischen Strom zum Betrieb der Kontaktelektroden, die den Strom in den Körper einleiten. Durch einen Akkumulator, der fest installiert oder auswechselbar mit der Stimulationseinheit verbunden ist, kann die Energie schnell wieder aufgeladen werden und die Stimulationseinheit ist erneut einsatzbereit. Nach der Erfindung ist es jedoch auch vorgesehen, anstelle des Akkumulators nicht wieder aufladbare Batterien oder andere Stromquellen zu benutzen, wie beispielsweise einen Generator, bevorzugt in Verbindung mit einem zumindest kurzzeitig wirksamen Speicher. The stimulation unit for power supply preferably has an accumulator. The accumulator supplies the energy, the electric current for the operation of the contact electrodes, which introduce the current into the body. An accumulator, which is permanently installed or interchangeably connected to the stimulation unit, the energy can be quickly recharged and the stimulation unit is ready for use again. According to the invention, however, it is also proposed to use non-rechargeable batteries or other power sources instead of the rechargeable battery, such as a generator, preferably in conjunction with an at least temporary effective memory.
  • Zur Verbindung der Stimulationseinheit mit der Gesichtsmaske ist ein Bajonettanschluss oder wenigstens ein metallener oder metallisierter Druckknopf vorgesehen. Eine solche Verbindung stellt eine gleichermaßen haltbare und einfache wie elektrisch sichere Verbindung dar. Besonders bevorzugt sind mehrere Kontakte vorgesehen. Durch die Druckknöpfe wird die Stimulationseinheit elektrisch kontaktiert und gleichermaßen fest an der Gesichtsmaske gehalten. To connect the stimulation unit with the face mask, a bayonet connection or at least one metal or metallized push button is provided. Such a connection represents an equally durable and simple as electrically secure connection. More preferably, several contacts are provided. The push buttons electrically contact the stimulation unit and hold it firmly against the face mask.
  • Alternativ oder ergänzend zum Einsatz von Druckknöpfen ist zur Verbindung wenigstens ein bevorzugt metallisiertes Klettverbindungselement vorgesehen. Eine Klettverbindung ist einfach aufgebaut und in der Weise flexibel einsetzbar, dass sie an verschiedenen Orten anheftbar ist. Wenn die Stimulationseinheit beispielsweise die Hakenseite aufweist, kann sie auf einer größeren Fläche auf der Gesichtsmaske, die mit der Flauschseite ausgestattet ist, befestigt werden. As an alternative or in addition to the use of snaps, at least one preferably metallized hook-and-loop fastener element is provided for connection. A Velcro connection is simple and flexible in the way that it can be attached in different places. For example, if the stimulation unit has the hook side, it can be attached to a larger area on the face mask equipped with the fleece side.
  • Als weitere Alternative ist zur Verbindung wenigstens ein Magnetkontakt vorgesehen. Magnetkontakte bieten eine sichere elektrische Verbindung und sind dennoch im Bedarfsfall schnell und leicht lösbar, beispielsweise wenn der Nutzer bei der Bewegung mit der Stimulationseinheit an ein Hindernis stößt. Dadurch werden Unfälle und eine Beschädigung der Gesichtsmaske oder der Stimulationseinheit vermieden. As a further alternative, at least one magnetic contact is provided for connection. Magnetic contacts provide a secure electrical connection and are still quickly and easily solvable when needed, for example, when the user encounters an obstacle in the movement with the stimulation unit. This avoids accidents and damage to the face mask or stimulation unit.
  • Besondere Vorteile resultieren, wenn als Bedieneinheit ein Smartphone eingesetzt wird und installierte Software zumindest für die Programme „Iontophorese“ und „Elektromyostimulation“ zur Ansteuerung von paarigen Kontaktelektroden der Gesichtsmaske über das Internet installierbar ist. Particular advantages result if a smartphone is used as the operating unit and installed software can be installed at least for the programs "iontophoresis" and "electromyostimulation" for controlling paired contact electrodes of the face mask via the Internet.
  • Die bevorzugte Ausführungsform der Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts umfasst eine Gesichtsmaske mit einem gestrickten Träger und eingestrickten Elektroden mit zumindest einer dem Gesicht zugewandten Fläche, wobei Träger und Kontaktelektroden einteilig als Flachgestrick ausgeführt sind, also die Kontaktelektroden in den Träger eingestrickt sind. Dies erfolgt in der Weise, dass die Kontaktelektroden als Intarsien in den Träger unter Verwendung elektrisch leitfähiger Fäden eingestrickt sind. Darüber hinaus weisen die Elektroden an ihrer dem Gesicht zugewandten Fläche eine elastische, elektrisch leitfähige Implantierung als Stimulationsschicht auf. Die erfindungsgemäße Gesichtsmaske ist auch in anderen als der erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts nutzbar. The preferred embodiment of the device for treating the face comprises a face mask with a knitted support and knitted electrodes with at least one surface facing the face, wherein support and contact electrodes are made in one piece as a flat knit, ie the contact electrodes are knitted into the support. This is done by knitting the contact electrodes as inlays in the carrier using electrically conductive threads. In addition, the electrodes on their face-facing surface on an elastic, electrically conductive implant as a stimulation layer. The face mask according to the invention can also be used in other than the device according to the invention for the treatment of the face.
  • Im Flachgestrick, wie es als Träger und Kontaktelektroden zum Einsatz kommt, liegt zwar nur eine einzige Gestrickfläche vor, diese ist aber in verschiedensten Strickbindungen, je nach den benötigten dreidimensionalen Konturen, ausführbar. Dabei wird eine Ausformungen entsprechend der Gesichtsform ermöglicht, wodurch die Kontaktelektrode konturengenau die Gesichtsgeometrie abzubilden in der Lage ist. Damit kann eine optimale Übereinstimmung und Anlage der Elektrode an der Haut realisiert werden. In the flat knit, as it is used as a carrier and contact electrodes, although there is only a single knitted surface, but this is in a variety of knitting bonds, depending on the required three-dimensional contours, executable. In this case, a formations is made possible according to the face shape, whereby the contact electrode contour accurate to represent the facial geometry is capable. Thus, an optimal match and installation of the electrode to the skin can be realized.
  • Die Kontaktelektroden selbst liegen ebenfalls als ein zumindest einschichtiges, als Intarsie ausgebildetes Flachgestrick vor, das durch Verwendung leitfähiger Fäden zumindest teilweise aus leitfähigem Material besteht. Als Intarsie wird hier eine ebenfalls als Flachgestrick erzeugte Fläche innerhalb des die Gesichtsmaske bildenden Flachgestricks bezeichnet, zu deren Herstellung zumindest teilweise elektrisch leitfähige Fäden, z.B. elektrisch leitfähiges Garn, zum Einsatz kommen. The contact electrodes themselves are also in the form of an at least single-layer flat knit formed as intarsia, which at least partially consists of conductive material by using conductive threads. Intarsia is here also referred to as a flat knitted surface within the facestock forming the face mask, for the production of which at least partially electrically conductive threads, e.g. electrically conductive yarn, are used.
  • Deren Leitfähigkeit kann sowohl auf chemischen Effekten (wie z.B. Kohlenstoffpolymere) als auch auf physikalischen Effekten (wie Metalle, Metalllegierungen) sowie deren Kombinationen (z.B. metallische Synthetikbeschichtungen) beruhen. Die Intarsie kann an einer oder beiden Oberflächen des umgebenden Flachgestricks, alternativ auch eines anderen Gestricks oder Gewirkes oberflächlich angearbeitet sein oder in dessen vollem Querschnitt vorliegen. Their conductivity can be based on chemical effects (such as carbon polymers) as well as on physical effects (such as metals, metal alloys) as well as their combinations (eg metallic synthetic coatings). The intarsia can be superficially worked on one or both surfaces of the surrounding flat knitted fabric, alternatively also of another knitted fabric or knitted fabric, or be present in its full cross section.
  • Zudem weist die Kontaktelektrode als eine körperseitige elektrisch leitfähige Stimulationsschicht ein implantiertes Polymer auf, das eine passive Hydrierung der Hautoberfläche bewirkt und wodurch eine optimale Leitfähigkeit der Elektrodenoberfläche zum Körper gesichert und gleichzeitig der Tragekomfort des Kleidungsteils wesentlich verbessert wird. Darüber hinaus führt die konsequente Herstellung aller textilen Elemente im Verfahren des Flachstrickens zu einer hohen Effektivität bei der Herstellung der erfindungsgemäßen Gesichtsmaske. In addition, the contact electrode has, as a body-side electrically conductive stimulation layer, an implanted polymer which causes passive hydrogenation of the skin surface and thereby ensures optimal conductivity of the electrode surface to the body and at the same time significantly improves the wearing comfort of the clothing part. In addition, the consistent production of all textile elements in the process of flat knitting leads to a high efficiency in the production of the face mask according to the invention.
  • Die elastische, elektrisch leitfähige Implantierung als Stimulationsschicht mit Hautberührung bedeutet, dass nicht nur eine simple Beschichtung vorhanden ist, sondern sich das Implantierungsmaterial sowohl an der Oberfläche der Intarsie der Kontaktelektrode, als auch zumindest teilweise in deren Inneres erstreckt, z.B. zwischen die Maschen eines Flachgestricks wandert. Dadurch werden eine sehr hohe Haltbarkeit und auch ein besonders sicherer elektrischer Kontakt erreicht. Dehnungen des Flachgestricks werden schonend auf die Implantierung übertragen, so dass eine Ablösung vom Gestrick dauerhaft vermieden und zudem ein hoher Tragekomfort gewährleistet werden kann. Die Implantierung überdeckt die Intarsie zumindest teilweise, kann sich aber auch über die Intarsie hinaus bis auf das Flachgestrick hin erstrecken. The elastic, electrically conductive implant as skin-contacting stimulation layer means that not only is a simple coating present, but the implant material extends both on the surface of the intarsia of the contact electrode and at least partially in its interior, e.g. wanders between the stitches of a flat knitted fabric. This achieves a very high durability and also a particularly reliable electrical contact. Strains of the flat knit are gently transferred to the implant, so that a detachment from the fabric permanently avoided and also a high level of comfort can be ensured. The implantation covers the intarsia at least partially, but may extend beyond the intarsia to the flat knit.
  • Bevorzugt wird zur Implantierung ein Polymer verwendet, wobei die Implantierung beispielsweise mittels Pressdruck, Wärme oder ähnlichen geeigneten Verfahren erfolgt. Durch den Einsatz eines Polymers, bevorzugt eines elektrisch leitenden Kautschuks, wird beim Einsatz eine passive Hydrierung durch lokale Feuchtigkeitsentwicklung an der Haut, somit durch Nutzung der Körperfeuchtigkeit, bewirkt. Die Elektroden benötigen aus diesem Grund keine zusätzliche Anregung durch Feuchtekissen und auch keine Erhöhung der elektrischen Leitfähigkeit mittels eines Gels oder Gelreservoirs, wie dies beim Stand der Technik regelmäßig anzutreffen ist. Preferably, a polymer is used for the implantation, wherein the implantation takes place, for example, by means of pressing pressure, heat or similar suitable methods. By using a polymer, preferably an electrically conductive rubber, a passive hydrogenation by local moisture development on the skin, thus by using the body moisture, is effected in use. For this reason, the electrodes require no additional excitation by moisture pads and also no increase in the electrical conductivity by means of a gel or gel reservoir, as is regularly encountered in the prior art.
  • Die ein weiches Kissen ausbildende Beschichtung liegt angenehm auf der Haut und verteilt durch ihre elektrischen Eigenschaften den Strom sehr gleichmäßig über die gesamte an der Haut anliegende Fläche. Dadurch kommt es nicht zu unangenehmen lokalen Stromspitzen; der Stromeintritt in die Haut bleibt für den Nutzer angenehm. Die leitfähige Beschichtung stellt nur ein Zusatzelement der Elektrode dar, die bereits fertig und funktionsfähig aus dem textiltechnischen Prozess hervorgeht und bereits geeignete elektrische Eigenschaften aufweist. Besonders günstige Trageeigenschaften und die vorgenannten Vorteile werden jedoch erreicht, wenn die Beschichtung aus einer leitfähigen Dispersion oder einem leitfähigen Polymer besteht, da diese Materialien weich an der Haut anliegen. The coating, which forms a soft cushion, is pleasant on the skin and, thanks to its electrical properties, distributes the current very evenly over the entire surface adjacent to the skin. This does not lead to unpleasant local current peaks; the flow of electricity into the skin remains pleasant for the user. The conductive coating represents only an additional element of the electrode, which is already finished and functional from the textile technology process and already has suitable electrical properties. However, particularly favorable wearing properties and the aforementioned advantages are achieved if the coating consists of a conductive dispersion or of a conductive polymer, since these materials bear soft against the skin.
  • Vorteilhaft ist es weiterhin, wenn in den Träger textilbasierte elektrische Leitungen in Tunneln zur Stromversorgung der Kontaktelektroden eingestrickt sind, durch die der elektrische Leiter zum elektrischen Anschluss der Kontaktelektrode mittels eines eingestrickten Tunnels umschlossen wird, er ist damit isoliert, geschützt und nicht sichtbar. It is furthermore advantageous if textile-based electrical lines are knitted into tunnels for supplying power to the contact electrodes, by which the electrical conductor for the electrical connection of the contact electrode is enclosed by means of a knitted tunnel; it is therefore insulated, protected and not visible.
  • Die in dieser Art textilbasiert ausgebildeten elektrischen Leitungen sind damit, ohne die Elastizität oder andere Trageeigenschaften der Gesichtsmaske zu beeinträchtigen, in das textile Flächengebilde funktionell in jeder Hinsicht integriert. Dies kann beispielsweise durch metallbeschichtete, bevorzugt isolierte Kunststofffasern, erfolgen, die zusammen mit den anderen das textile Flächengebilde bildenden Fasern verarbeitet werden. Damit können die Signale von der Stimulationseinheit durch das textile Flächengebilde, das die Gesichtsmaske bildet, zu den Kontaktelektroden geleitet werden. The fabric-based in this way textile-based electrical lines are thus, without affecting the elasticity or other wearing properties of the face mask, functionally integrated in all respects in the textile fabric. This can be done for example by metal-coated, preferably insulated plastic fibers, which are processed together with the other fibers forming the textile fabric. Thus, the signals from the stimulation unit can be directed through the fabric forming the face mask to the contact electrodes.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung ist ein Verfahren zur Behandlung des Gesichts, bei dem die Kontaktelektroden an der dem Gesicht zugewandten Seite so angeordnet sind, dass sie sowohl der Elektromyostimulation als auch der Iontophorese dienen können, wobei zur Iontophorese eine zusätzliche, im Bereich des Nackens des Nutzers angeordnete Gegenelektrode vorgesehen ist, die mit einer Spannung mit zu der der Kontaktelektroden entgegengesetzter Polarität beaufschlagbar ist. A further aspect of the invention is a method for the treatment of the face in which the contact electrodes on the side facing the face are arranged so that they can serve both electromyostimulation and iontophoresis, wherein for iontophoresis an additional, in the area of the neck of the User arranged counter electrode is provided, which is acted upon by a voltage with opposite to the contact electrodes of the opposite polarity.
  • Die Aufgabe der Erfindung wird weiterhin gelöst durch ein Verfahren zur Behandlung des Gesichts, bei dem mit Hilfe einer Behandlungsvorrichtung mit Gesichtsmaske, beides gemäß vorstehender Beschreibung, durch Mesotheraphie mittels Iontophorese Vera in die Unterhaut des Gesichts eingebracht werden und/oder durch Elektromyostimulation die Gesichtsmuskulatur elektrisch stimuliert wird. Dabei kann wahlweise eines der beiden Verfahren einzeln angewandt werden oder beide im abgestimmten Wechsel. Hierdurch werden besonders vorteilhafte Wechselwirkungen erzielt, da sich durch die Muskelstimulation die Durchblutung der Haut und damit die Einwirkung der mittels Iontophorese eingebrachten Vera weiter verbessert. The object of the invention is further achieved by a method for the treatment of the face, in which by means of a treatment device with a face mask, both as described above, are introduced into the hypodermis of the face by mesotherapy using iontophoresis Vera and / or electrically stimulate the facial muscles by electromyostimulation becomes. It can optionally one the two methods are used individually or both in a coordinated change. As a result, particularly advantageous interactions are achieved, as further improves the circulation of the skin and thus the action of introduced by iontophoresis Vera by muscle stimulation.
  • Für die Elektromyostimulation wird durch Ansteuerung der paarigen Kontaktelektroden bevorzugt nach einem Programm „Elektromyostimulation“ bei der Frequenz von 85 Hz, einer Impulsbreite von 350 µs und einem Stimulations-Pause-Verhältnis von 3:5, 4:5, 5:5 oder 5:3 durchgeführt. Diese Kombinationen haben sich als besonders wirksam bei der Stimulation der Gesichtsmuskulatur erwiesen. For the electromyostimulation by driving the paired contact electrodes is preferred after a program "Elektromyostimulation" at the frequency of 85 Hz, a pulse width of 350 microseconds and a pause-pause ratio of 3: 5, 4: 5, 5: 5 or 5: 3 performed. These combinations have proven to be particularly effective in stimulating facial muscles.
  • Für die Durchführung der Iontophorese werden in Abhängigkeit von der Polarität des Verums die Kontaktelektroden auf dem Gesicht als Anode gegen die im Nacken des Nutzers positionierte Kathode oder die Kontaktelektroden auf dem Gesicht als Kathode gegen die im Nacken des Nutzers positionierte Anode geschaltet. Dabei können eine oder mehrere Kontaktelektroden auf dem Gesicht und diese auch unterschiedlich angesteuert werden, um eine lokal bestimmte Intensität der Behandlung zu erreichen. For the performance of iontophoresis, depending on the polarity of the verum, the contact electrodes on the face are connected as an anode against the cathode positioned in the neck of the user or the contact electrodes on the face as a cathode against the anode positioned in the neck of the user. In this case, one or more contact electrodes on the face and these can also be controlled differently in order to achieve a locally determined intensity of the treatment.
  • Weitere Vorteile der Erfindung bestehen darin, dass bei einer Behandlung mit Gleichstrom die Einbringung verschiedener Vera (z. B. unvernetzte Haluronsäure, Vitaminkomplexe usw.) in die Unterhaut des menschlichen Gesichts durch Iontophorese möglich ist. Zudem wird durch eine weitere Stromapplikationsform, nämlich bipolare Wechselströme, die Gesichtsmuskulatur bewusst trainiert, was zu einer besseren äußeren Erscheinung, besseren Durchblutung und optimalen Regeneration der Unterhaut führt. Dabei kommen die Mesotherapie hinsichtlich Iontophorese und Vera zum Einsatz sowie die Elektromyostimulation (EMS-Therapie) mit bestimmten geeigneten Strommustern und Applikationsformen. Die Kombination von Iontophorese und Elektromyostimulation sorgt dafür, dass die Durchblutung der Unterhaut verbessert wird und mehr Kapillare gebildet werden. Further advantages of the invention are that, when treated with direct current, the introduction of various Vera (eg, uncrosslinked halouronic acid, vitamin complexes, etc.) into the subcutaneous tissue of the human face is possible by iontophoresis. In addition, by another Stromapplikationsform, namely bipolar alternating currents, the facial muscles consciously trained, which leads to a better external appearance, better blood circulation and optimal regeneration of the subcutaneous tissue. Mesotherapy with regard to iontophoresis and vera are used as well as electromyostimulation (EMS therapy) with certain suitable current patterns and application forms. The combination of iontophoresis and electromyostimulation ensures that the subcutaneous blood circulation is improved and more capillaries are formed.
  • Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen mit Bezugnahme auf die zugehörigen Zeichnungen. Es zeigen: Further details, features and advantages of the invention will become apparent from the following description of exemplary embodiments with reference to the accompanying drawings. Show it:
  • 1: eine schematische Darstellung einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts; 1 a schematic representation of an embodiment of a device according to the invention for the treatment of the face;
  • 2: eine schematische Darstellung einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Gesichtsmaske in Seitenansicht; 2 a schematic representation of an embodiment of a face mask according to the invention in side view;
  • 3: eine schematische Darstellung einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Gesichtsmaske in Vorderansicht; und 3 : a schematic representation of an embodiment of a face mask according to the invention in front view; and
  • 4: eine schematische Schnittdarstellung einer Ausführungsform einer Kontaktelektrode. 4 : A schematic sectional view of an embodiment of a contact electrode.
  • 1 zeigt eine schematische Darstellung einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts mit einer Gesichtsmaske 1, die Kontaktelektroden 10, 11 aufweist, die in einem Träger 20 eingebracht sind. Die Kontaktelektroden 10, 11 sind (ebenso wie die hier nicht dargestellte Kontaktelektroden 12) mittels textilbasierter Leitungen 21 und einem elektrisch kontaktierbaren Bajonettverschluss 3 mit der Stimulationseinheit 2 verbunden. Die Stimulationseinheit 2 sendet die elektrischen Signale aus, die letztlich die gewünschten physiologischen Effekte beim Anwender hervorrufen sollen, nämlich die Stromflüsse für die Iontophorese und die Impulse für die Elektromyostimulation. 1 shows a schematic representation of an embodiment of an inventive device for treating the face with a face mask 1 , the contact electrodes 10 . 11 that is in a carrier 20 are introduced. The contact electrodes 10 . 11 are (as well as the contact electrodes, not shown here 12 ) by means of textile-based lines 21 and an electrically contactable bayonet lock 3 with the stimulation unit 2 connected. The stimulation unit 2 sends out the electrical signals which are supposed to cause the desired physiological effects in the user, namely the current flows for the iontophoresis and the pulses for the electromyostimulation.
  • Die Steuersignale werden von einem Signalaufnehmer 4 aufgenommen, ausgesendet werden sie von der Bedieneinheit 5. Zwischen der Stimulationseinheit 2 und der Bedieneinheit 5 werden je nach der steuerungstechnischen Ausstattung der Stimulationseinheit 2 die einzelnen Steuerimpulse für die Kontaktelektroden 10, 11 oder größere Programmabschnitte übertragen. In der Regel wird jedoch die Bedieneinheit 5 die Programme abarbeiten und die entsprechenden Steuersignale zur Stimulationseinheit 2 senden. Diese ist zudem so ausgeführt, dass sie mittels eines Netzteils aufladbar ist; sie weist hierzu einen eingebauten oder auswechselbaren Akku auf. The control signals are from a signal receiver 4 recorded, they are sent from the control unit 5 , Between the stimulation unit 2 and the control unit 5 depending on the control equipment of the stimulation unit 2 the individual control pulses for the contact electrodes 10 . 11 or transfer larger program sections. In general, however, the control unit 5 execute the programs and the corresponding control signals to the stimulation unit 2 send. This is also designed so that it is rechargeable by means of a power supply; For this purpose, it has a built-in or replaceable battery.
  • Die Bedieneinheit 5 ist in der besonders bevorzugten Ausgestaltung als Smartphone ausgeführt, so dass sie die gewünschten Stimulationsprogramme über das Internet laden und ausführen kann. Die Steuerung der Stimulationseinheit 2 erfolgt dann über das im Smartphone eingebaute Bluetooth-Kommunikationssystem, das Steuersignale 6 überträgt. The operating unit 5 is executed in the most preferred embodiment as a smartphone, so that they can load and run the desired stimulation programs on the Internet. The control of the stimulation unit 2 This is done via the built-in Bluetooth smartphone communication system, the control signals 6 transfers.
  • Ungeachtet dessen ist es alternativ ebenso vorgesehen, eine eigenständige Bedieneinheit 5 anzubieten, die als für den vorgesehenen Einsatzzweck besonders entwickeltes Gerät dient und hierzu mit den entsprechenden Stimulationsprogrammen bereits ausgestattet ist. Regardless, it is also provided as an alternative, a stand-alone control unit 5 which is used as a device specially developed for the intended purpose and which is already equipped with the corresponding stimulation programs.
  • Die hier nicht dargestellte graphische Benutzeroberfläche bietet zumindest die folgenden Anzeigen:
    • • Modus (Iontophorese, EMS),
    • • Darstellung der Gesichtsmaske mit Elektroden,
    • • Aktivitätselektroden,
    • • Programm,
    • • Intensität (Milliampere),
    • • Anzeige der Bluetooth-Verbindung,
    • • optional: Effektivität des transdermalen Verum-Transports.
    The graphical user interface, not shown here, offers at least the following displays:
    • • mode (iontophoresis, EMS),
    • • representation of the face mask with electrodes,
    • • activity electrodes,
    • • program,
    • Intensity (milliamps),
    • • display the Bluetooth connection,
    • • optional: effectiveness of transdermal verum transport.
  • 2 zeigt eine schematische Darstellung einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Gesichtsmaske 1 in Seitenansicht mit daran angebrachter Stimulationseinheit 2, die über den Leitungen 21 mit den Kontaktelektroden 10, 11, 12 elektrisch verbunden ist. Der Träger 20 ist dabei so ausgeführt, dass er sich an die Kontur des Gesichts anzupassen vermag, was durch das vorgesehene Herstellungsverfahren, das Flachstricken, möglich wird. Der Träger 20 wird in unterschiedlichen Größen angeboten. 2 shows a schematic representation of an embodiment of a face mask according to the invention 1 in side view with attached stimulation unit 2 that over the wires 21 with the contact electrodes 10 . 11 . 12 electrically connected. The carrier 20 is designed so that it is able to adapt to the contour of the face, which is possible by the intended manufacturing process, the flat knitting. The carrier 20 is offered in different sizes.
  • Zudem ist an der Gesichtsmaske 1 ein Stirnband 23 vorgesehen, an das die Stimulationseinheit 2 angesteckt wird. Weiterhin ist ein Nackenband 24 vorgesehen, dass die Kontaktelektrode 12, die bei Anwendung der Iontophorese als Gegenelektrode wirkt. Je nach der Polarität des Verums, des wirkstoffhaltigen Mittels, ist dabei die Gegenelektrode entweder Katode oder Anode, während die am Gesicht angeordneten Kontaktelektroden 10, 11 dann die Anode oder die Katode bilden. Stirnband 23 und Nackenband 24 sind entweder ebenfalls zusammen mit dem Träger 20 gestrickt oder gesondert daran angebracht. It is also on the face mask 1 a headband 23 provided to which the stimulation unit 2 is infected. Furthermore, a neckband 24 provided that the contact electrode 12 which acts as a counter electrode when using iontophoresis. Depending on the polarity of the verum, the drug-containing agent, while the counter electrode is either cathode or anode, while arranged on the face contact electrodes 10 . 11 then form the anode or cathode. headband 23 and neck band 24 are either also together with the carrier 20 knitted or separately attached thereto.
  • 3 zeigt eine schematische Darstellung einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Gesichtsmaske 1 in Vorderansicht. Hierbei ist die Anordnung der Kontaktelektroden 10, 11 erkennbar. Während eine einzelne Kontaktelektrode 10 im Stirnbereich angeordnet ist, liegen die Kontaktelektroden 11 paarweise vor. Dadurch sind Letztere für die Elektromyostimulation der Gesichtsmuskulatur nutzbar. Für die Elektromyostimulation sind sämtliche Kontaktelektroden 10, 11 einsetzbar. 3 shows a schematic representation of an embodiment of a face mask according to the invention 1 in front view. Here is the arrangement of the contact electrodes 10 . 11 recognizable. While a single contact electrode 10 is arranged in the forehead area, are the contact electrodes 11 in pairs. As a result, the latter can be used for the electromyostimulation of the facial muscles. For electromyostimulation are all contact electrodes 10 . 11 used.
  • Für die Elektromyostimulation (EMS) sind bevorzugt folgende Programmierungen vorgesehen:
    Programm Frequenz (Hz) Stimulation-Pause-Verhältnis (sec) Impulsform (schematisiert) pulsbreite Im
    1 85 3:5 <=====> 350 s
    2 85 4:5 <=====> 350 s
    3 85 5:5 <=====> 350 s
    4 85 5:3 <=====> 350 s
    5 (85/7) 5:5 <=====| 350 s
    For electromyostimulation (EMS), the following programming is preferably provided:
    program Frequency (Hz) Stimulation-pause ratio (sec) Pulse shape (schematized) pulse width Im
    1 85 3: 5 <=====> 350 s
    2 85 4: 5 <=====> 350 s
    3 85 5: 5 <=====> 350 s
    4 85 5: 3 <=====> 350 s
    5 (85/7) 5: 5 <===== | 350 s
  • 4 zeigt eine schematische Schnittdarstellung einer Ausführungsform einer Kontaktelektrode 10, 11, 12, wie sie in das Gestrick des Trägers 20 eingebettet ist. Eine Intarsie 13 ist hierzu in das Gestrick eingebracht. Diese weist leitfähige Bestandteile, zum Beispiel metallene oder beschichtete Fäden auf und kann somit als Elektrode dienen. Zur Erhöhung des Komforts ist auf die Oberfläche die Stimulationsschicht 14 aufgebracht. Die Stromversorgung der Kontaktelektroden 10, 11, 12 erfolgt über die Leitung 21, die ihrerseits in dem Tunnel 22 eingebettet ist. Auch die Leitung 21 und der Tunnel 22 sind bevorzugt mit Hilfe des Flachstrickverfahrens herstellbar. 4 shows a schematic sectional view of an embodiment of a contact electrode 10 . 11 . 12 as they are in the fabric of the wearer 20 is embedded. An inlay 13 is introduced into the fabric for this purpose. This has conductive components, for example metallic or coated threads and can thus serve as an electrode. To increase the comfort on the surface is the stimulation layer 14 applied. The power supply of the contact electrodes 10 . 11 . 12 via the line 21 , in turn, in the tunnel 22 is embedded. Also the line 21 and the tunnel 22 are preferably produced by means of the flat knitting process.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Gesichtsmaske  face mask
    22
    Stimulationseinheit  stimulation unit
    33
    Bajonettverschluss  bayonet catch
    44
    Signalaufnehmer  signal sensor
    55
    Bedieneinheit  operating unit
    66
    Steuersignal  control signal
    10 10
    Kontaktelektrode contact electrode
    1111
    Kontaktelektrode (paarig) Contact electrode (paired)
    1212
    Kontaktelektrode als Gegenelektrode (Anode, Kathode) Contact electrode as counterelectrode (anode, cathode)
    1313
    Intarsie inlay
    14 14
    Stimulationsschicht stimulation layer
    2020
    Träger carrier
    2121
    Leitung management
    2222
    Tunnel tunnel
    2323
    Stirnband headband
    2424
    Nackenband neckband
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 202008006017 U1 [0003] DE 202008006017 U1 [0003]
    • DE 202004003752 U1 [0005] DE 202004003752 U1 [0005]
    • DD 289704 A5 [0006] DD 289704 A5 [0006]

Claims (10)

  1. Gesichtsmaske mit einem gestrickten Träger und eingestrickten Elektroden mit zumindest einer dem Gesicht zugewandten Fläche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Träger (20) und Kontaktelektroden (10, 11, 12) zumindest teilweise einteilig als Flachgestrick ausgeführt sind, wobei die Kontaktelektroden (10, 11, 12) als Intarsien (13) in den Träger (20) unter Verwendung elektrisch leitfähiger Fäden eingestrickt sind, und die Kontaktelektroden (10, 11, 12) an ihrer dem Gesicht des Anwenders zugewandten Fläche eine elastische, elektrisch leitfähige Implantierung als Stimulationsschicht (14) aufweisen. Face mask comprising a knitted support and knitted electrodes having at least one face facing the face, characterized in that a support ( 20 ) and contact electrodes ( 10 . 11 . 12 ) are executed at least partially in one piece as a flat knitted fabric, wherein the contact electrodes ( 10 . 11 . 12 ) as inlays ( 13 ) in the carrier ( 20 ) are knitted using electrically conductive threads, and the contact electrodes ( 10 . 11 . 12 ) on its surface facing the face of the user, an elastic, electrically conductive implantation as a stimulation layer ( 14 ) exhibit.
  2. Gesichtsmaske nach Anspruch 1, wobei in den Träger (20) textilbasierte elektrische Leitungen (21) in Tunneln (22) zur Stromversorgung zumindest einer der Kontaktelektroden (10, 11, 12) eingestrickt sind. A face mask according to claim 1, wherein in the carrier ( 20 ) textile-based electrical lines ( 21 ) in tunnels ( 22 ) for supplying power to at least one of the contact electrodes ( 10 . 11 . 12 ) are knitted.
  3. Gesichtsmaske nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Kontaktelektroden (10, 11) an der dem Gesichts zugewandten Seite so angeordnet sind, dass sie sowohl der Elektromyostimulation als auch der Iontophorese dienen können, wobei zur Iontophorese wenigstens eine zusätzliche, im Bereich des Nackens des Nutzers angeordnete weitere Kontaktelektrode (12) als Gegenelektrode vorgesehen ist, die mit einer Spannung mit zu der der Kontaktelektroden entgegengesetzter Polarität beaufschlagbar ist. A face mask according to claim 1 or 2, wherein the contact electrodes ( 10 . 11 ) are arranged on the side facing the face so that they can serve both electromyostimulation and iontophoresis, wherein for iontophoresis at least one additional, in the region of the neck of the user arranged further contact electrode ( 12 ) is provided as a counter electrode, which is acted upon by a voltage with opposite to the contact electrodes of the opposite polarity.
  4. Vorrichtung zur Behandlung des Gesichts, umfassend eine Gesichtsmaske (1) gemäß einem der Ansprüche 1 bis 3, eine Bedieneinheit (5) und eine Stimulationseinheit (2). Device for treating the face, comprising a face mask ( 1 ) according to one of claims 1 to 3, an operating unit ( 5 ) and a stimulation unit ( 2 ).
  5. Vorrichtung nach Anspruch 4, wobei die Stimulationseinheit (2) mittels Bajonettverschluss (3) an der Gesichtsmaske (1) befestigt ist und einen Signalaufnehmer (4) für das Steuersignal von der Bedieneinheit (5) aufweist. Device according to claim 4, wherein the stimulation unit ( 2 ) by means of bayonet closure ( 3 ) on the face mask ( 1 ) and a signal receiver ( 4 ) for the control signal from the control unit ( 5 ) having.
  6. Vorrichtung nach Anspruch 4 oder 5, wobei die Bedieneinheit (5) eine grafische Benutzeroberfläche und installierte Software, zumindest für die Programme „Iontophorese“ und „Elektromyostimulation“, zur Ansteuerung zumindest von Kontaktelektroden (10, 11) der Gesichtsmaske (1) aufweist. Apparatus according to claim 4 or 5, wherein the operating unit ( 5 ) a graphical user interface and installed software, at least for the programs "iontophoresis" and "electromyostimulation", for controlling at least contact electrodes ( 10 . 11 ) of the face mask ( 1 ) having.
  7. Vorrichtung nach Anspruch 4 oder 5, wobei als Bedieneinheit ein Smartphone eingesetzt wird und Software, zumindest für die Programme „Iontophorese“ und „Elektromyostimulation“, zur Ansteuerung von paarigen Kontaktelektroden (11) der Gesichtsmaske (1) über das Internet installierbar ist. Apparatus according to claim 4 or 5, wherein a smartphone is used as the operating unit and software, at least for the programs "iontophoresis" and "electromyostimulation", for driving paired contact electrodes ( 11 ) of the face mask ( 1 ) can be installed over the Internet.
  8. Verfahren zur Behandlung des Gesichts, dadurch gekennzeichnet, dass mit Hilfe einer Behandlungsvorrichtung gemäß eines der Ansprüche 4 bis 7 durch Mesotheraphie mittels Iontophorese Vera in die Unterhaut des Gesichts eingebracht werden und/oder durch Elektromyostimulation die Gesichtsmuskulatur elektrisch stimuliert wird. Process for the treatment of the face, characterized in that by means of a treatment device according to one of claims 4 to 7 by mesotherapy by iontophoresis Vera are introduced into the subcutaneous tissue of the face and / or the facial muscles are electrically stimulated by electromyostimulation.
  9. Verfahren nach Anspruch 8, wobei die Elektromyostimulation durch Ansteuerung der paarigen Kontaktelektroden (11) nach einem Programm „Elektromyostimulation“ bei der Frequenz von 85 Hz, einer Impulsbreite von 350 µs und einem Stimulations-Pause-Verhältnis von 3:5, 4:5, 5:5 oder 5:3 durchgeführt wird. The method of claim 8, wherein the electromyostimulation is controlled by driving the paired contact electrodes ( 11 ) is performed after a program "electromyostimulation" at the frequency of 85 Hz, a pulse width of 350 μs and a pacing-pause ratio of 3: 5, 4: 5, 5: 5 or 5: 3.
  10. Verfahren nach Anspruch 8, wobei zur Durchführung der Iontophorese in Abhängigkeit von der Polarität des Verums Kontaktelektroden (10, 11) auf dem Gesicht als Anode gegen die im Nacken des Nutzers positionierte Kathode (12) oder Kontaktelektroden (10, 11) auf dem Gesicht als Kathode gegen die im Nacken des Nutzers positionierte Anode (12) geschaltet werden. Method according to Claim 8, in which, in order to carry out iontophoresis, depending on the polarity of the verum, contact electrodes ( 10 . 11 ) on the face as an anode against the cathode positioned in the neck of the user ( 12 ) or contact electrodes ( 10 . 11 ) on the face as a cathode against the anode positioned in the neck of the user ( 12 ).
DE102014108315.6A 2014-06-12 2014-06-12 Treatment device and treatment method for the face Withdrawn DE102014108315A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014108315.6A DE102014108315A1 (en) 2014-06-12 2014-06-12 Treatment device and treatment method for the face

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014108315.6A DE102014108315A1 (en) 2014-06-12 2014-06-12 Treatment device and treatment method for the face
PCT/DE2015/100234 WO2015188811A1 (en) 2014-06-12 2015-06-11 Treatment device and treatment method for the face

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102014108315A1 true DE102014108315A1 (en) 2015-12-17

Family

ID=54706251

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014108315.6A Withdrawn DE102014108315A1 (en) 2014-06-12 2014-06-12 Treatment device and treatment method for the face

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102014108315A1 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016122224B3 (en) * 2016-11-18 2017-04-20 Leonhard Wagner Electrode for TENS and / or EMS treatment and related procedure
DE202016102182U1 (en) * 2016-04-25 2017-07-26 Saalmann Medical Gmbh & Co. Kg electrodes mask
DE202017005766U1 (en) * 2017-10-27 2017-12-21 Agiba Service Ug (Haftungsbeschränkt) EMS Velcro interchangeable electrode
DE102018104774B3 (en) 2018-03-02 2019-02-28 Ntt New Textile Technologies Gmbh On the skin portable electrode as well as garment
DE102018101559B3 (en) 2018-01-24 2019-04-18 Moduu GmbH Garment for the stimulation of body areas and method for its production
DE102018101561B3 (en) 2018-01-24 2019-04-18 Moduu GmbH An electrically conductive yarn for garment electrodes, garment and method of making an electrically conductive garment for garments for stimulation and data collection of body areas
DE102018101544A1 (en) * 2018-01-24 2019-07-25 Moduu GmbH Garment and device for stimulating body areas and data acquisition and method for controlling the arrangement
DE102018110239A1 (en) * 2018-04-27 2019-10-31 Precisis Ag Electrode pad for electrical stimulation
EP3851034A1 (en) 2020-01-16 2021-07-21 Pierenkemper GmbH Device comprising at least one electrode unit for an electrostimulation or a data acquisition of diagnostic devices

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DD289704A5 (en) 1989-12-04 1991-05-08 Friedrich-Schiller-Universitaet,De ARRANGEMENT FOR DENTAL REGULATION, PARTICULARLY FOR ORTHODONTIC PURPOSES
DE202004003752U1 (en) 2004-03-10 2004-04-29 Nguyen, Thi Ngoc Phuong Electrical face massage unit has an operating unit linked to a massage cushion to which electrical impulses are applied for applying a sequence of electrical stimuli to the face of varying frequency and duration
DE202008006017U1 (en) 2008-04-30 2008-07-10 Brau, Inge cosmetics mask

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DD289704A5 (en) 1989-12-04 1991-05-08 Friedrich-Schiller-Universitaet,De ARRANGEMENT FOR DENTAL REGULATION, PARTICULARLY FOR ORTHODONTIC PURPOSES
DE202004003752U1 (en) 2004-03-10 2004-04-29 Nguyen, Thi Ngoc Phuong Electrical face massage unit has an operating unit linked to a massage cushion to which electrical impulses are applied for applying a sequence of electrical stimuli to the face of varying frequency and duration
DE202008006017U1 (en) 2008-04-30 2008-07-10 Brau, Inge cosmetics mask

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202016102182U1 (en) * 2016-04-25 2017-07-26 Saalmann Medical Gmbh & Co. Kg electrodes mask
DE102017108412A1 (en) 2016-04-25 2017-10-26 Saalmann Medical Gmbh & Co. Kg electrodes mask
DE102016122224B3 (en) * 2016-11-18 2017-04-20 Leonhard Wagner Electrode for TENS and / or EMS treatment and related procedure
DE102018008468A1 (en) * 2017-10-27 2019-05-02 Agiba Service Ug (Haftungsbeschränkt) EMS Velcro interchangeable electrode
DE202017005766U1 (en) * 2017-10-27 2017-12-21 Agiba Service Ug (Haftungsbeschränkt) EMS Velcro interchangeable electrode
DE102018008468B4 (en) 2017-10-27 2019-09-19 Agiba Service Ug (Haftungsbeschränkt) EMS Velcro interchangeable electrode
DE102018101544A1 (en) * 2018-01-24 2019-07-25 Moduu GmbH Garment and device for stimulating body areas and data acquisition and method for controlling the arrangement
DE102018101561B3 (en) 2018-01-24 2019-04-18 Moduu GmbH An electrically conductive yarn for garment electrodes, garment and method of making an electrically conductive garment for garments for stimulation and data collection of body areas
DE102018101559B3 (en) 2018-01-24 2019-04-18 Moduu GmbH Garment for the stimulation of body areas and method for its production
WO2019145866A1 (en) 2018-01-24 2019-08-01 Moduu GmbH Electrically conductive yarn for electrodes of an article of clothing, article of clothing, and method for producing an electrically conductive yarn for articles of clothing for stimulating and detecting data of body regions
WO2019145853A1 (en) 2018-01-24 2019-08-01 Moduu GmbH Article of clothing for stimulating body regions, and method for producing same
WO2019145891A1 (en) 2018-01-24 2019-08-01 Moduu GmbH Article of clothing and assembly for stimulating body regions and for detecting data, and method for controlling the assembly
DE102018101559B9 (en) * 2018-01-24 2019-11-21 Moduu GmbH Garment for the stimulation of body areas and method for its production
DE102018104774B3 (en) 2018-03-02 2019-02-28 Ntt New Textile Technologies Gmbh On the skin portable electrode as well as garment
DE102018110239A1 (en) * 2018-04-27 2019-10-31 Precisis Ag Electrode pad for electrical stimulation
EP3851034A1 (en) 2020-01-16 2021-07-21 Pierenkemper GmbH Device comprising at least one electrode unit for an electrostimulation or a data acquisition of diagnostic devices

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102014108315A1 (en) Treatment device and treatment method for the face
EP2866881B1 (en) Device for muscle stimulation
DE102008043973B4 (en) Device for transcranial neurostimulation
DE102006023824B4 (en) Device for the transcutaneous application of a stimulus or for transcutaneous detection of a parameter
DE102006033623B4 (en) System for transcutaneous stimulation of a nerve of the human body
EP1843814B1 (en) Device for the transdermal stimulation of a nerve of the human body
DE202013012286U1 (en) Textile based electrode
WO2012156052A2 (en) Stimulation device
DE102011101662A1 (en) stimulation device
DE102009017179B4 (en) Close-fitting suit for electromyostimulation
DE202014102735U1 (en) Device for electrical stimulation of the leg muscles
DE202014102737U1 (en) Device for electrical stimulation of the leg muscles
DE202012102393U1 (en) Device for complex electromyostimulation
WO2009132606A1 (en) Cosmetic mask
DE102013225702A1 (en) Textile-based electrode, process for its preparation and use
WO2015188811A1 (en) Treatment device and treatment method for the face
DE102014108316A1 (en) Device for electrical stimulation of the leg muscles
DE102007038160B4 (en) Apparatus for stimulating the olfactory epithelium
DE60025176T2 (en) WELD REGULATION SYSTEM
DE102017123854A1 (en) Magnetic field applicator for magnetic stimulation of body tissue with physically detectable feedback
EP2815787A2 (en) Electrode assembly and device for the treatment of pain
DE202016103074U1 (en) Compression glove
DE102018128349A1 (en) Textile to stimulate areas of the body and clothing made from it
DE102011009528B4 (en) Device for transcutaneous stimulation of a nerve of the human body
DE102018116751A1 (en) Device for transcutaneous signal application for muscle tissue with signal applicators

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee