DE102012213693A1 - Operating device for a household appliance with a multipart operating element - Google Patents

Operating device for a household appliance with a multipart operating element Download PDF

Info

Publication number
DE102012213693A1
DE102012213693A1 DE102012213693.2A DE102012213693A DE102012213693A1 DE 102012213693 A1 DE102012213693 A1 DE 102012213693A1 DE 102012213693 A DE102012213693 A DE 102012213693A DE 102012213693 A1 DE102012213693 A1 DE 102012213693A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
operating
control
cap
cover
base
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102012213693.2A
Other languages
German (de)
Inventor
Joachim Grützke
Thomas Knöller
Thomas Rembold
Tobias Schmidt
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BSH Hausgeraete GmbH
Original Assignee
BSH Bosch und Siemens Hausgaraete GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BSH Bosch und Siemens Hausgaraete GmbH filed Critical BSH Bosch und Siemens Hausgaraete GmbH
Priority to DE102012213693.2A priority Critical patent/DE102012213693A1/en
Publication of DE102012213693A1 publication Critical patent/DE102012213693A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G05CONTROLLING; REGULATING
    • G05GCONTROL DEVICES OR SYSTEMS INSOFAR AS CHARACTERISED BY MECHANICAL FEATURES ONLY
    • G05G1/00Controlling members, e.g. knobs or handles; Assemblies or arrangements thereof; Indicating position of controlling members
    • G05G1/08Controlling members for hand actuation by rotary movement, e.g. hand wheels
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24CDOMESTIC STOVES OR RANGES ; DETAILS OF DOMESTIC STOVES OR RANGES, OF GENERAL APPLICATION
    • F24C7/00Stoves or ranges heated by electric energy
    • F24C7/08Arrangement or mounting of control or safety devices
    • F24C7/082Arrangement or mounting of control or safety devices on ranges, e.g. control panels, illumination
    • F24C7/083Arrangement or mounting of control or safety devices on ranges, e.g. control panels, illumination on tops, hot plates

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Bedienvorrichtung (8) für ein Haushaltsgerät (1), mit einem Bedienelement (9), welches auf einer Bedienelementaufnahme (9) des mit der Bedienvorrichtung (8) steuerbaren Haushaltsgeräts (1) mittels Magnetkraft haltbar ist und relativ zur Bedienelementaufnahme (9) bewegbar und von dort abnehmbar positionierbar ist, wobei das Bedienelement (9) einen Bedienelementsockel (11) und eine den Bedienelementsockel (11) von oben abdeckende Bedienelementkappe (12) aufweist, welche mit dem Bedienelementsockel (11) verbunden ist und relativ zum Bedienelementsockel (11) drehbar ist.The invention relates to an operating device (8) for a household appliance (1), with an operating element (9) which can be held by magnetic force on an operating element receptacle (9) of the household appliance (1) controllable with the operating device (8) and relative to the operating element receptacle ( 9) is movable and can be removed from there, the control element (9) having a control element base (11) and a control element cap (12) covering the control element base (11), which is connected to the control element base (11) and relative to the control element base (11) is rotatable.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Bedienvorrichtung für ein Haushaltsgerät, mit einem Bedienelement, welches auf einer Bedienfläche des mit der Bedienvorrichtung steuerbaren Haushaltsgeräts mittels Magnetkraft haltbar ist und relativ zur Bedienfläche bewegbar und von dort abnehmbar positionierbar ist. Die Bedienvorrichtung umfasst eine Bedienelementaufnahme, auf welcher das Bedienelement reversibel abnehmbar und wieder positionierbar ist.The invention relates to an operating device for a household appliance, with an operating element which is durable on a control surface of the controllable with the operating device household appliance by magnetic force and is movable relative to the control surface and detachably positioned from there. The operating device comprises a control element receptacle on which the control element is reversibly removable and repositionable.
  • Aus dem Stand der Technik sind Bedienvorrichtungen beispielsweise für Kochfelder bekannt, die einen von der Kochfeldplatte abnehmbaren Bedienknebel umfassen. Dieser ist nur mit Magnetkraft an der Kochfeldplatte positionierbar. Durch Drehen des auf der Kochfeldplatte positionierten Bedienelements können Betriebsbedingungseinstellungen des Kochfelds erfolgen. Diese herkömmlichen Bedienelemente sind im Hinblick auf ihre Funktionalität eingeschränkt.Operating devices, for example, for hobs are known from the prior art, which include a detachable from the cooktop panel control knob. This can only be positioned with magnetic force on the hob plate. By turning the control element positioned on the cooktop panel, operating condition settings of the cooktop can be made. These conventional controls are limited in terms of their functionality.
  • Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Bedienvorrichtung für ein Haushaltsgerät als auch ein entsprechendes Haushaltsgerät zum Zubereiten von Lebensmitteln zu schaffen, bei welcher bzw. bei welchem die Funktionalität des Bedienelements erhöht ist.It is an object of the present invention to provide an operating device for a household appliance and a corresponding household appliance for preparing food, in which or in which the functionality of the operating element is increased.
  • Diese Aufgabe wird durch eine Bedienvorrichtung und ein Haushaltsgerät zum Zubereiten von Lebensmitteln gemäß den unabhängigen Ansprüchen gelöst.This object is achieved by an operating device and a household appliance for preparing food according to the independent claims.
  • Eine erfindungsgemäße Bedienvorrichtung für ein Haushaltsgerät umfasst ein Bedienelement, welches auf einer Bedienelementaufnahme mittels Magnetkraft haltbar ist und relativ zur Bedienelementaufnahme bewegbar und von dort abnehmbar positionierbar ist. Das Bedienelement umfasst einen Bedienelementsockel und eine den Bedienelementsockel von oben vollständig abdeckende Bedienelementkappe, welche mit dem Bedienelementsockel verbunden ist und relativ zum Bedienelement drehbar ist. Durch eine derartige Ausgestaltung des Bedienelements, welche zumindest zwei relativ zueinander bewegbare Komponenten aufweist, ist die Nutzerfreundlichkeit erhöht. Darüber hinaus ist die Funktionalität verbessert, da einerseits der Bedienelementsockel quasi fest positioniert werden kann und unabhängig davon die Bedienelementkappe von einem Nutzer gegriffen und entsprechend bewegt werden kann, um beispielsweise Betriebsbedingungseinstellungen des Haushaltsgeräts durchzuführen. Gerade dann, wenn die reversible Abnehmbarkeit des Bedienelements als Ganzes gegeben ist und im angebrachten Zustand eine zuverlässige und genaue Positionierung erforderlich ist, ist diese Komponentenseparierung des Bedienelements besonders vorteilhaft. Denn dann kann die Halterung mittels der Magnetkraft zwischen dem Bedienelementsockel und einem bedienelementexternen Bauteil sicher und zuverlässig erreicht werden.An operating device according to the invention for a household appliance comprises an operating element which is durable on a control element receptacle by means of magnetic force and is movable relative to the control element receptacle and detachably positionable from there. The operating element comprises a control element base and a control element cap which completely covers the control element base from above and which is connected to the control element base and is rotatable relative to the control element. By such a configuration of the operating element, which has at least two relatively movable components, the user-friendliness is increased. In addition, the functionality is improved, since on the one hand the control element base can be virtually fixedly positioned and regardless of the control element cap can be grasped by a user and moved accordingly, for example, to carry out operating condition settings of the household appliance. Especially when the reversible removability of the control element is given as a whole and in the mounted state, a reliable and accurate positioning is required, this component separation of the control element is particularly advantageous. Because then the holder can be achieved safely and reliably by means of the magnetic force between the control element base and a user-external component.
  • Vorzugsweise ist die Bedienelementkappe um eine Längsachse des Bedienelements relativ zum Bedienelementsockel drehbar, um eine Betriebsbedingungseinstellung des Haushaltsgeräts durchzuführen oder einzuleiten. Beispielsweise kann durch ein Drehen eine Funktionsteileinheit des Haushaltsgeräts ausgewählt und/oder ein Wert eines Betriebsparameters eingestellt werden. So kann beispielsweise eine Kochzone eines Kochfelds als Funktionseinheit ausgewählt werden und/oder eine Kochstufe eingestellt werden. Preferably, the control cap is rotatable about a longitudinal axis of the control relative to the control element base to perform or initiate an operating condition adjustment of the appliance. For example, by turning a functional subunit of the household appliance selected and / or a value of an operating parameter can be set. For example, a cooking zone of a hob can be selected as a functional unit and / or a cooking level can be set.
  • Indem darüber hinaus die Bedienelementkappe auch so gestaltet ist, dass sie den Bedienelementsockel von oben haubenartig umgibt und somit vollständig bedeckt, kann auch vermieden werden, dass Staub, Flüssigkeit oder sonstige Verunreinigungen zwischen die Bedienelementkappe und den Bedienelementsockel gelangen. Insbesondere ist dadurch der Verbindungsbereich zwischen dem Bedienelementsockel und der Bedienelementkappe, welcher auch die relative Bewegbarkeit der Bauteile zueinander ermöglicht, entsprechend geschützt. Auch hier kann somit das Eindringen von Verunreinigungen oder das Beschädigen durch ein direktes Anstoßen oder dergleichen verhindert werden.Moreover, by the control cap is also designed so that it surrounds the control element base from above like a hood and thus completely covered, can also be avoided that dust, liquid or other contaminants between the control cap and the control element base. In particular, the connection region between the control element base and the control element cap, which also enables the relative mobility of the components relative to one another, is accordingly protected. Again, thus the penetration of impurities or damage can be prevented by a direct bumping or the like.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass diese Verbindungsvorrichtung, die die relative Bewegbarkeit zwischen dem Bedienelementsockel und der Bedienelementkappe ermöglicht, durch ein Lager, insbesondere ein Kugellager gebildet ist. Der Bedienelementsockel und die Bedienelementkappe sind somit vorzugsweise mit einem Kugellager verbunden und relativ zueinander drehbar. Gerade ein Kugellager gewährleistet eine sehr leichtgängige Bewegungsführung des Bedienelementsockels, so dass sehr präzise und kontinuierlich Relativpositionen der Bedienelementkappe zum Bedienelementsockel und somit auch zur Bedienelementaufnahme eingestellt werden können. Darüber hinaus ist ein derartiges Kugellager auch im Hinblick auf mechanische Beanspruchung vorteilhaft gegenüber anderen, die relative Beweglichkeit gewährleistenden Vorrichtungen.It is preferably provided that this connecting device, which allows the relative mobility between the operating element base and the control element cap, is formed by a bearing, in particular a ball bearing. The control element base and the control element cap are thus preferably connected to a ball bearing and rotatable relative to each other. Especially a ball bearing ensures a very smooth motion control of the control element base, so that very precise and continuous relative positions of the control element cap to the control element base and thus also for control element recording can be adjusted. In addition, such a ball bearing is also advantageous in terms of mechanical stress over other, the relative mobility guaranteeing devices.
  • Darüber hinaus kann gerade auch mit einem Kugellager eine bauraumminimierte und platzsparende Ausgestaltung geschaffen werden.In addition, just with a ball bearing a space-minimized and space-saving design can be created.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass der Bedienelementsockel eine Aufnahme aufweist, in welcher ein Haltemagnet zum Halten des Bedienelements auf der Bedienfläche angeordnet ist, so dass durch Wechselwirkung dieses Haltemagneten mit einem bedienelementexternen weiteren Magneten die Magnetkraft zum Halten erzeugbar ist. Indem ein derartiger Haltemagnet in dem Bedienelementsockel angeordnet ist, ist er auch möglichst nahe zu einem bedienelementexternen Bauteil, welches in magnetischer Wechselwirkung mit dem Haltemagneten tritt, angeordnet. Die magnetische Haltekraft ist somit sehr gezielt und mit ausreichender Stärke erzeugbar.Preferably, it is provided that the control element base has a receptacle in which a holding magnet for holding the operating element is arranged on the control surface, so that by interaction of this holding magnet with a control element-external further magnet Magnetic force for holding can be generated. By arranging such a holding magnet in the operating element base, it is also arranged as close as possible to an operating element-external component, which occurs in magnetic interaction with the holding magnet. The magnetic holding force is thus very targeted and produced with sufficient strength.
  • Darüber hinaus ist durch eine derartige Anordnung des Haltemagneten in dem Bedienelementsockel auch erreicht, dass die Bedienelementkappe möglichst kompakt und auch gewichtsminimiert gestaltet ist, so dass deren Bewegbarkeit ebenfalls sehr leichtgängig und nutzerfreundlich unterstützt ist und somit quasi kein schweres Bauteil durch den Nutzer gegriffen und bewegt werden muss. Die Einstellungspräzision ist dadurch erhöht.In addition, also achieved by such an arrangement of the holding magnet in the control element base that the control element cap is designed to be as compact and weight minimized, so that their mobility is also very smooth and user-friendly support and thus virtually no heavy component gripped and moved by the user got to. The adjustment precision is thereby increased.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass der Bedienelementsockel eine untere Abschlussplatte aufweist, mit welcher das Bedienelement auf der Bedienelementaufnahme aufsetzbar ist. Durch eine derartige Ausgestaltung ist eine möglichst großflächige Anlage des Bedienelements an der Bedienelementaufnahme erreicht. Insbesondere der Bedienelementsockel kann somit mechanisch stabil und insbesondere auch verrutschsicher positioniert werden, so dass die Relativbewegung der Bedienelementkappe dazu auch sehr feinjustiert erfolgen kann.It is preferably provided that the operating element base has a lower end plate, with which the operating element can be placed on the operating element holder. By such a configuration as large as possible investment of the control element is achieved on the control element recording. In particular, the control element base can thus be mechanically stable and in particular also be positioned so that it can not slip, so that the relative movement of the control element cap can also be very finely adjusted for this purpose.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass sich die Abschlussplatte in radialer Richtung des Bedienelements betrachtet so weit erstreckt, dass sie als untere Abdeckung für das Kugellager angeordnet ist. Die bereits oben genannten Vorteile im Hinblick auf Schutz vor Eindringen von Verunreinigungen und/oder das direkte Einwirken von mechanischen Kräften durch Schlag oder dergleichen ist dadurch verhindert.Preferably, it is provided that viewed in the radial direction of the operating element, the end plate extends so far that it is arranged as a lower cover for the ball bearing. The above-mentioned advantages in terms of protection against the ingress of contaminants and / or the direct action of mechanical forces by impact or the like is thereby prevented.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass die Bedienelementkappe an einer Oberseite und/oder einer Mantelseite ein berührsensitives Bedienfeld aufweist. Eine derartige Ausgestaltung ist dahingehend besonders vorteilhaft, da somit das Bedienelement nicht nur durch eine Relativbewegung insbesondere der Bedienelementkappe eine Betriebsbedingungseinstellung des Haushaltsgeräts initiieren kann, sondern auch im nicht bewegten Zustand durch Berühren des Bedienfelds eine Betriebsbedingungseinstellung durchgeführt werden kann. Beispielsweise können hier sowohl elektronisch detektierende berührsensitive Bedienfelder, beispielsweise Touch-Felder, aber auch beispielsweise in Infrarot detektierende berührsensitive Bedienfelder vorgesehen sein. Neben den Basisfunktionen des grundsätzlichen Einschaltens und Ausschaltens des Haushaltsgeräts können in dem Zusammenhang auch eine Vielzahl weiterer Betriebsbedingungen durchgeführt werden und eingestellt werden.It is preferably provided that the control element cap has a touch-sensitive control panel on an upper side and / or a shell side. Such an embodiment is particularly advantageous in that the operating element can thus initiate an operating condition setting of the domestic appliance not only by a relative movement, in particular of the control element cap, but also in the non-moved state by operating the control panel, an operating condition setting can be carried out. For example, it is possible to provide both electronically detecting touch-sensitive control panels, for example touch panels, but also, for example, touch-sensitive control panels detecting in infrared. In addition to the basic functions of the basic switching on and off the household appliance, a variety of other operating conditions can be performed and set in the context.
  • Insbesondere kann durch eine derartige Ausgestaltung mit einem entsprechenden Bedienfeld auch eine Personenidentifikation erfolgen, so dass beispielsweise individuelle Nutzer erkannt wird und dann beispielsweise die Bedienvorrichtung entsprechend aktiviert werden oder nicht. In dem Zusammenhang kann vorgesehen sein, dass durch eine derartige Personenidentifikation auch eine Selektion in Nutzergruppen erfolgen kann. In dem Zusammenhang kann beispielsweise zwischen Erwachsenen und Kindern unterschieden werden. Dadurch kann beispielsweise auch eine Kindersicherung automatisch erfolgen, wenn ein entsprechendes Kind detektiert wird, welches gerade mit der Bedienvorrichtung hantiert. Bei einer Kindersicherung kann dann vorgesehen sein, dass die Bedienvorrichtung und somit auch das Haushaltsgerät vollständig deaktiviert werden bzw. deaktiviert bleiben. Es kann jedoch auch vorgesehen sein, dass eine spezifische Aktivierung ermöglicht ist, die im Hinblick auf den Funktionsumfang der möglichen Betriebsbedingungseinstellungen deutlich gegenüber der uneingeschränkten Nutzung eingeschränkt ist. Dadurch können auch hohe Sicherheitsstandards erreicht werden. Gerade im Hinblick auf die Personenidentifikation kann das Bedienfeld auch eine entsprechende biometrische Sensorik umfassen.In particular, such a configuration with a corresponding control panel can also be used for person identification, so that, for example, individual users are recognized and then, for example, the operating device is activated accordingly or not. In this context, it can be provided that a selection in user groups can also take place through such a person identification. In this context, for example, a distinction can be made between adults and children. As a result, for example, a child safety device can be done automatically when a corresponding child is detected, which is currently busy with the operating device. In a child safety can then be provided that the operating device and thus the household appliance are completely disabled or remain disabled. However, it can also be provided that a specific activation is enabled, which is clearly limited in terms of the scope of the possible operating condition settings over the unrestricted use. As a result, high safety standards can be achieved. Especially with regard to the person identification, the control panel may also include a corresponding biometric sensor.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass die Bedienelementkappe eine obere Abdeckung, insbesondere aus Edelstahl, und/oder eine seitliche Abdeckung, insbesondere aus Edelstahl, aufweist. Eine derartige Ausgestaltung, insbesondere im Hinblick auf die Materialspezifikation, ermöglicht einerseits ein mechanisch sehr stabiles Bedienelement, andererseits im Hinblick auf Abnutzung sehr robustes und dauerhaft hochqualitatives Bedienelement. Gerade Edelstahlausführungen sind diesbezüglich im Hinblick auf unterschiedlichste Einflüsse im Hinblick auf Säuren, Dämpfe, Fetten und dergleichen relativ unempfindlich.It is preferably provided that the control element cap has an upper cover, in particular of stainless steel, and / or a lateral cover, in particular made of stainless steel. Such a configuration, in particular with regard to the material specification, allows on the one hand a mechanically very stable control element, on the other hand with regard to wear very robust and durable high quality control. Especially stainless steel versions are relatively insensitive in this respect in terms of various influences with respect to acids, vapors, fats and the like.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass die Bedienelementkappe zumindest einen Lichtleiter aufweist. Durch eine derartige Ausgestaltung können auch ganz spezifische optische Anzeigen erfolgen. In dem Zusammenhang können Betriebsbedingungseinstellungen optisch angezeigt werden oder eine derartige Betriebsbedingungseinstellung zumindest optisch unterstützt dargestellt werden.It is preferably provided that the control element cap has at least one light guide. By such a configuration, very specific visual displays can also be made. In this context, operating condition settings can be displayed optically or such an operating condition setting can be displayed at least visually supported.
  • Besonders bevorzugt ist es, dass der Lichtleiter im Querschnitt des Bedienelements betrachtet einen Einkoppelbereich aufweist, welcher an einer Unterseite der Bedienelementkappe mit einer Einmündestelle einmündet und einen Auskoppelbereich aufweist, der an einer Oberseite der Bedienelementkappe mit einer Auskoppelstelle ausmündet, wobei die Einmündestelle und die Ausmündestelle mit verschiedenen Abständen zu einer Längsachse des Bedienelements ausgebildet sind. Der Lichtleiter ist somit im Querschnitt des Bedienelements betrachtet mit einer spezifischen gebogenen oder gewinkelten Formgebung ausgestaltet. Diese Geometrie ist im Hinblick auf geeignete Einkoppelstellen bezüglich mechanischer Ausgestaltung des Bedienelements, bauraumminimierter Ausgestaltung und uneingeschränkter Bewegungsfreiheit der Bedienelementkappe vorteilhaft. In dem Zusammenhang ist es dann auch vorteilhaft, diesen Auskoppelbereich entsprechend weiter radial außen zu positionieren, so dass er bezogen auf die Größe gerade dann, wenn er als umlaufender Ring konzipiert ist, möglichst groß dimensioniert werden kann und die Wahrnehmbarkeit durch einen Nutzer maximiert ist. Dies insbesondere dann, wenn ein Nutzer mit seiner Hand die Bedienelementkappe gegriffen hat. Der anderweitig positionierte Auskoppelbereich wäre dann gegebenenfalls durch die Hand abgedeckt und nicht mehr erkennbar.It is particularly preferred that viewed in the cross section of the operating element, the light guide has a coupling-in area which opens onto a lower side of the control element cap with a junction and has a decoupling region which opens out at an upper side of the control element cap with a decoupling point, wherein the junction and the Ausmündestelle with different distances to a longitudinal axis of the control element are formed. The light guide is thus designed in the cross section of the operating element with a specific curved or angled shape. This geometry is advantageous in terms of suitable coupling points with respect to mechanical design of the operating element, space-minimized design and unrestricted freedom of movement of the control element cap. In this context, it is then also advantageous to position this decoupling area further radially outwards, so that it can be dimensioned as large as possible in relation to size, even if it is designed as a circumferential ring, and the perceptibility is maximized by a user. This especially if a user has grasped the control element cap with his hand. The otherwise positioned decoupling area would then possibly covered by the hand and no longer recognizable.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass die Ausmündestelle mit einem größeren Abstand zur Längsachse ausgebildet ist, als die Einmündestelle. Die Vorteile dazu wurden bereits oben genannt.It is preferably provided that the Ausmündestelle is formed at a greater distance from the longitudinal axis, as the Einmündestelle. The advantages have already been mentioned above.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass in radialer Richtung betrachtet die Abschlussplatte mit ihrem äußeren Rand an einer radial inneren Begrenzungswand des Lichtleiters endet. Zum einen ist dadurch eine maximale Größe im Hinblick auf ein möglichst großflächiges Aufsitzen des Bedienelementsockels auf der Bedienelementaufnahme erreicht. Andererseits ist dadurch auch eine maximale Abdeckung von unten des Kugellagers ermöglicht. Insbesondere ist durch eine derartige Ausgestaltung der Abschlussplatte jedoch auch erreicht, dass die Einmündestelle nicht durch die Abschlussplatte teilweise abgedeckt ist.Preferably, it is provided that viewed in the radial direction, the end plate ends with its outer edge on a radially inner boundary wall of the light guide. On the one hand, this achieves a maximum size with regard to the largest possible possible seating of the operating element base on the operating element receptacle. On the other hand, this also allows maximum coverage from below of the ball bearing. In particular, however, is achieved by such a configuration of the end plate that the mouth is not partially covered by the end plate.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass der Lichtleiter zwischen der oberen Abdeckung und der sich sowohl seitlich als auch bereichsweise als untere Abdeckung erstreckenden seitlichen Abdeckung eingebettet ist. Dadurch ist er mechanisch stabil aufgenommen und an den entsprechenden Stellen auch stoßgeschützt bzw. verkratzsicher eingebettet.It is preferably provided that the light guide is embedded between the upper cover and the side cover which extends both laterally and partially as a lower cover. As a result, it is mechanically stable and at the appropriate places also shockproof or scratch-proof embedded.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass zwischen einem zwischen der Bedienelementkappe und dem Bedienelementsockel zur Gewährung der diesbezüglichen relativen Bewegbarkeit dieser beiden Komponenten angeordneten Kugellager und dem Lichtleiter ein lichtundurchlässiger Stützring angeordnet ist, welcher sich zwischen einer oberen Abdeckung und einer unteren Abschlussplatte der Bedienelementkappe erstreckt. Durch einen derartigen Stützring wird die mechanische Stabilität der Bedienelementkappe erhöht. Zum anderen ist ein weiteres Trennelement somit zwischen dem Kugellager und dem Lichtleiter angeordnet, so dass diese weiteren Komponenten der Bedienelementkappe sich nicht gegenseitig behindern bzw. nicht direkt aneinander anliegen.It is preferably provided that an opaque support ring is arranged between a between the control cap and the control element base to grant the relative relative mobility of these two components arranged ball bearings and the light guide, which extends between an upper cover and a lower end plate of the control element cap. By such a support ring, the mechanical stability of the control element cap is increased. On the other hand, a further separating element is thus arranged between the ball bearing and the light guide, so that these other components of the control element cap do not hinder each other or do not rest directly against one another.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass der Stützring an einer an den Lichtleiter angrenzenden Außenwand eine zur oberen Abdeckung hin schräg nach außen geneigte Lichtumlenkfläche aufweist. Diese Lichtumlenkfläche ist insbesondere eine Reflexionsfläche bzw. eine Spiegelfläche.Preferably, it is provided that the support ring on an outer wall adjacent to the optical waveguide has an obliquely outwardly inclined light deflection surface towards the upper cover. This light deflection surface is in particular a reflection surface or a mirror surface.
  • Darüber hinaus betrifft die Erfindung ein Haushaltsgerät zum Zubereiten von Lebensmitteln, insbesondere ein Kochfeld, mit einer Bedienvorrichtung gemäß der Erfindung oder einer vorteilhaften Ausgestaltung davon. Vorzugsweise umfasst die Bedienvorrichtung lediglich ein einziges Bedienelement, mittels welchem alle Betriebsbedingungen des Haushaltsgeräts eingestellt werden können. Vorzugsweise ist dieses Bedienelement in seiner Gesamtgeometrie mit der Bedienelementkappe und dem Bedienelementsockel betrachtet scheibenförmig bzw. diskusförmig ausgestaltet.Moreover, the invention relates to a household appliance for preparing food, in particular a hob, with an operating device according to the invention or an advantageous embodiment thereof. Preferably, the operating device comprises only a single operating element, by means of which all operating conditions of the household appliance can be adjusted. In terms of its overall geometry, with the control element cap and the control element base, this control element is preferably disc-shaped or disk-shaped.
  • Weitere Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den Ansprüchen, den Figuren und der Figurenbeschreibung. Die vorstehend in der Beschreibung genannten Merkmale und Merkmalskombinationen sowie die nachfolgend in der Figurenbeschreibung genannten und/oder in den Figuren alleine gezeigten Merkmale und Merkmalskombinationen sind nicht nur in der jeweils angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung verwendbar, ohne den Rahmen der Erfindung zu verlassen. In dem Zusammenhang sind somit auch Ausführungsbeispiele als erfasst und offenbart anzusehen, die in der Figurenbeschreibung nicht explizit erläutert sind.Further features of the invention will become apparent from the claims, the figures and the description of the figures. The features and feature combinations mentioned above in the description as well as the features and feature combinations mentioned below in the description of the figures and / or in the figures alone can be used not only in the respectively specified combination but also in other combinations or in isolation, without the scope of To leave invention. In this connection, exemplary embodiments are also to be regarded as detected and disclosed, which are not explicitly explained in the description of the figures.
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung werden nachfolgend anhand schematischer Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen:Embodiments of the invention are explained in more detail below with reference to schematic drawings. Show it:
  • 1 eine perspektivische Darstellung eines Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemäßen Haushaltsgeräts; und 1 a perspective view of an embodiment of a household appliance according to the invention; and
  • 2 eine Schnittdarstellung durch ein Ausführungsbeispiel eines Bedienelements einer Ausführung einer erfindungsgemäßen Bedienvorrichtung. 2 a sectional view through an embodiment of an operating element of an embodiment of an operating device according to the invention.
  • In den Figuren werden gleiche oder funktionsgleiche Elemente mit den gleichen Bezugszeichen versehen.In the figures, identical or functionally identical elements are provided with the same reference numerals.
  • In 1 ist in einer schematischen Darstellung ein als Kochfeld 1 ausgebildetes Haushaltsgerät zum Zubereiten von Lebensmitteln gezeigt. Das Kochfeld 1 umfasst eine Kochfeldplatte 2, die beispielsweise aus Glas oder Glaskeramik ausgebildet sein kann. An einer Oberseite 3 der Kochfeldplatte 2 sind im Hinblick auf Position, Größe und Anzahl beispielhaft vier Kochzonen 4, 5, 6 und 7 gekennzeichnet. Auf diesen Kochzonen 4 bis 7 können Zubereitungsgefäße zum Zubereiten von Lebensmitteln aufgestellt werden und über die unter der Kochfeldplatte 2 positionierten Heizeinheiten aufgeheizt werden.In 1 is in a schematic representation as a hob 1 trained household appliance for preparing food shown. The stove top 1 includes a hob plate 2 formed for example of glass or glass ceramic can be. On a top 3 the hob plate 2 are four cooking zones in terms of position, size and number 4 . 5 . 6 and 7 characterized. On these cooking zones 4 to 7 preparation vessels can be set up to prepare foodstuffs and over the under the hob plate 2 heated heating units are heated.
  • Das Kochfeld 1 umfasst darüber hinaus eine Bedienvorrichtung 8, die im Ausführungsbeispiel im Bereich der Kochfeldplatte 2 ausgebildet ist. Die Bedienvorrichtung 8 kann auch beispielsweise neben der Kochfeldplatte 2 in einer Aussparung einer Arbeitsplatte angeordnet sein.The stove top 1 also includes an operating device 8th , in the embodiment in the field of hob plate 2 is trained. The operating device 8th can also be placed next to the hob plate, for example 2 be arranged in a recess of a worktop.
  • Die Bedienvorrichtung 8 umfasst eine Bedienelementaufnahme 9, auf welcher ein beispielsweise scheibenförmiges bzw. diskusförmiges Bedienelement 10 reversibel abnehmbar und wieder positionierbar ist. Das Bedienelement 10 ist dabei über magnetische Haltekräfte auf der Bedienelementaufnahme 9 entsprechend positionierbar. Es ist über diese magnetischen Haltekräfte auch entsprechend gehalten. Zur Erzeugung dieser magnetischen Haltekräfte umfasst das Bedienelement 10 einen internen Haltemagneten, der mit einem bedienelementexternen weiteren Haltemagneten wechselwirkt.The operating device 8th includes a control element receptacle 9 on which, for example, a disk-shaped or discus-shaped operating element 10 reversibly removable and can be repositioned. The operating element 10 is about magnetic holding forces on the control element recording 9 can be positioned accordingly. It is also held in accordance with these magnetic holding forces. To generate these magnetic holding forces, the operating element comprises 10 an internal holding magnet, which interacts with a control element-external further holding magnet.
  • Im Ausführungsbeispiel ist vorgesehen, dass alle Betriebsbedingungseinstellungen des Kochfelds 1 mittels des Bedienelements 10 eingestellt werden können. Es kann jedoch auch vorgesehen sein, dass zumindest einige Betriebsbedingungen über ein anderes Bedienelement, beispielsweise ein berührsensitives Bedienfeld, welches bedienelementextern angeordnet ist, eingestellt werden können.In the exemplary embodiment it is provided that all operating condition settings of the hob 1 by means of the operating element 10 can be adjusted. However, it can also be provided that at least some operating conditions can be set via another operating element, for example a touch-sensitive control panel, which is arranged outside the control element.
  • Das Bedienelement 10 ist relativ zur Bedienelementaufnahme 9 um eine Längsachse A drehbar, wobei abhängig von der jeweiligen Drehstellung eine Betriebsbedingungseinstellung erfolgen kann. In dem Zusammenhang kann beispielsweise durch eine derartige Bewegung des Bedienelements 10 eine Auswahl einer Kochzone 4 bis 7 und/oder die Einstellung einer Kochstufe als Betriebsparameter einer ausgewählten Kochzone 4 bis 7 durchgeführt werden.The operating element 10 is relative to the control element holder 9 rotatable about a longitudinal axis A, wherein an operating condition setting can be made depending on the respective rotational position. In the context, for example, by such a movement of the operating element 10 a selection of a cooking zone 4 to 7 and / or setting a cooking level as the operating parameter of a selected cooking zone 4 to 7 be performed.
  • In 2 ist in einer Querschnittdarstellung in der x-y-Ebene ein Ausführungsbeispiel des Bedienelements 10 gezeigt. Es ist darüber hinaus in 2 eine beispielhafte Bemaßung in mm angegeben.In 2 is an embodiment of the control element in a cross-sectional view in the xy plane 10 shown. It is also in 2 an exemplary dimension in mm indicated.
  • Das Bedienelement 10 umfasst einen Bedienelementsockel 11 und eine relativ dazu um die Achse A bewegbare und somit auch drehbare Bedienelementkappe 12. Wie aus der Darstellung in 2 zu erkennen ist, deckt die Bedienelementkappe 12 den Bedienelementsockel 11 vollständig von oben und von der Seite ab. Die Bedienelementkappe 12 ist mit dem Bedienelementsockel 11 über ein Kugellager 13 fest verbunden.The operating element 10 includes a control base 11 and a relatively movable about the axis A and thus rotatable control cap 12 , As from the illustration in 2 can be seen, covers the control cap 12 the control base 11 completely from above and from the side. The control cap 12 is with the control base 11 over a ball bearing 13 firmly connected.
  • Der Bedienelementsockel 11 weist eine zentrale Aufnahme 14 auf, in welcher der bereits angesprochene Haltemagnet 15 des Bedienelements 10 angeordnet ist. Der Haltemagnet 15 ist im Ausführungsbeispiel zylinderförmig gestaltet, wobei die Aufnahme 14 durch eine umlaufende Wand 16 mantelseitig begrenzt ist. Wie zu erkennen ist, ist diese Wand 16 mit einer Höhe ausgebildet, die zumindest die Höhe des Haltemagneten 15 aufweist.The control panel 11 has a central recording 14 on, in which the already mentioned holding magnet 15 of the operating element 10 is arranged. The holding magnet 15 is designed cylindrical in the embodiment, the recording 14 through a circumferential wall 16 is limited on the shell side. As you can see, this wall is 16 formed with a height that is at least the height of the holding magnet 15 having.
  • Darüber hinaus ist vorgesehen, dass der Bedienelementsockel 11 eine untere Abschlussplatte 17 aufweist, mit welcher das Bedienelement 10 auf der Bedienelementaufnahme 9 aufsitzend positioniert ist, wenn das Bedienelement 10 darauf angebracht ist.In addition, it is provided that the control element socket 11 a lower end plate 17 having, with which the operating element 10 on the control panel receptacle 9 is positioned seated when the operating element 10 attached thereto.
  • Es ist darauf hinzuweisen, dass im Ausführungsbeispiel vorgesehen ist, dass eine Betriebsbedingungseinstellung des Kochfelds 1 mit dem Bedienelement 10 nur dann erfolgen kann, wenn das Bedienelement 10 in der vorgesehenen Position auf der Bedienelementaufnahme 9 angeordnet ist.It should be noted that in the embodiment it is provided that an operating condition setting of the hob 1 with the control 10 can only be done when the control 10 in the intended position on the operating element holder 9 is arranged.
  • Vorzugsweise ist vorgesehen, dass sich die horizontal erstreckende Abschlussplatte 17 in radialer Richtung des Bedienelements 10 betrachtet so weit erstreckt, dass sie als untere Abdeckung für das Kugellager 13 angeordnet ist.It is preferably provided that the horizontally extending end plate 17 in the radial direction of the operating element 10 considered so far that it serves as the bottom cover for the ball bearing 13 is arranged.
  • Darüber hinaus ist vorgesehen, dass die Bedienelementkappe 12 an einer Oberseite 18 und/oder einer Mantelseite 19 ein berührsensitives Bedienfeld aufweist.In addition, it is envisaged that the control cap 12 on a top 18 and / or a shell side 19 has a touch-sensitive control panel.
  • Die Bedienelementkappe 12 weist eine obere Abdeckung 20, insbesondere auch für das Kugellager 13, auf, die als Platte ausgebildet ist und insbesondere aus Edelstahl ausgebildet ist. Darüber hinaus ist im Ausführungsbeispiel vorgesehen, dass die Bedienelementkappe 12 auch eine seitliche Abdeckung 21 aufweist, die ebenfalls aus Edelstahl ausgebildet ist. Wie aus der Darstellung in 2 zu erkennen ist, sind die obere Abdeckung 20 und die seitliche Abdeckung 21 beabstandet zueinander angeordnet und durch ein weiteres Bauteil, nämlich einen Lichtleiter 22, voneinander separiert. Wie in der Schnittdarstellung gemäß 2 zu erkennen ist, erstreckt sich die seitliche Abdeckung auch wannenartig über einen gewissen Bereich als Unterseite der Bedienelementkappe 12, wobei sowohl eine Außenwand 23 als auch eine Innenwand 24 dieser seitlichen Abdeckung 21 eine eckige und in dem Sinne mehrfach gestufte Kontur aufweisen.The control cap 12 has a top cover 20 , in particular for the ball bearing 13 , which is formed as a plate and is formed in particular of stainless steel. In addition, it is provided in the embodiment that the control element cap 12 also a side cover 21 has, which is also formed of stainless steel. As from the illustration in 2 It can be seen, are the top cover 20 and the side cover 21 spaced apart from each other and by another component, namely a light guide 22 , separated from each other. As in the sectional view according to 2 can be seen, the side cover also extends like a trough over a certain range as the underside of the control element cap 12 , where both an outer wall 23 as well as an interior wall 24 this side cover 21 have an angular and multiply stepped in the sense.
  • In dem Zusammenhang ist insbesondere vorgesehen, dass der schräg verlaufende Wandabschnitt der Innenwand 24 zumindest bereichsweise lichtreflektierend bzw. als Spiegelfläche ausgebildet ist.In the context, it is provided in particular that the obliquely extending wall section of the inner wall 24 at least partially light-reflecting or designed as a mirror surface.
  • In dem Zusammenhang ist es ermöglicht, das in den Lichtleiter 22 geleitete Licht entsprechend umzulenken.In the context it is possible that in the light guide 22 deflected light accordingly.
  • Wie aus der Darstellung in 2 zu erkennen ist, weist auch der Lichtleiter 22 ein gewisses gestuftes, S-artiges Profil im Querschnitt auf. Der Lichtleiter 22 umfasst einen Einkoppelbereich 25, der an einer Unterseite 26 der Bedienelementkappe 12 mit einer Einmündestelle 27 einmündet.As from the illustration in 2 can be seen, also points the light guide 22 a certain stepped, S-like profile in cross section. The light guide 22 includes a coupling area 25 standing at a bottom 26 the control cap 12 with a junction 27 opens.
  • Wie in 2 gezeigt ist, erstreckt sich die Abschlussplatte 17 in radialer Richtung betrachtet bis zum radial inneren Anfang bzw. Begrenzungswand der Einmündestelle 27, so dass der Lichtleiter 22 diesbezüglich nicht durch die Abschlussplatte 17 teilweise abgedeckt ist.As in 2 is shown, the end plate extends 17 considered in the radial direction to the radially inner beginning or boundary wall of the junction 27 , so that the light guide 22 in this regard, not by the end plate 17 partially covered.
  • Der Lichtleiter 22 umfasst darüber hinaus an der Oberseite 18 der Bedienelementkappe 12 einen Auskoppelbereich 28 mit einer Auskoppelstelle bzw. Ausmündestelle 29. Die Auskoppelstelle 29 ist dabei in radialer Richtung des Bedienelements 10 betrachtet weiter außen liegend als die Einmündestelle 27.The light guide 22 also includes at the top 18 the control cap 12 a decoupling area 28 with a decoupling point or Ausmündestelle 29 , The decoupling point 29 is in the radial direction of the control 10 looks further out than the mouth 27 ,
  • Darüber hinaus umfasst die Bedienelementkappe 12 einen Stützring 30, der sich in radialer Richtung betrachtet zwischen dem Kugellager 13 und dem Lichtleiter 22 befindet. Der Stützring 30 ist aus einem lichtundurchlässigen Material ausgebildet. Er umfasst darüber hinaus eine Lichtumlenkfläche 31, die nach oben und somit zur Oberseite 18 hin betrachtet schräg nach außen orientiert ausgebildet ist. Diese Lichtumlenkfläche 31 ist beispielsweise eine Reflektionsfläche bzw. eine Spiegelfläche. Der Stützring 30 liegt direkt an dem Lichtleiter 22 an. Das über die Einmündestelle 27 eingekoppelte Licht wird somit mittels des Lichtleiters 22 und die Lichtumlenkflächen 31 und 24 zur Auskoppelstelle 29 geleitet. Der Lichtleiter 22 kann so ausgebildet sein, dass er ebenfalls ringförmig um die Achse A umlaufend ausgebildet ist. Es können jedoch auch einzelne separate Lichtleiter vorgesehen sein, so dass sich an der Oberseite 18 mehrere Auskoppelstellen 29 ergeben.In addition, the control cap includes 12 a support ring 30 , viewed in the radial direction between the ball bearing 13 and the light guide 22 located. The support ring 30 is formed of an opaque material. It also includes a light deflection surface 31 that go up and thus to the top 18 considered obliquely outward oriented. This light deflection surface 31 is for example a reflection surface or a mirror surface. The support ring 30 lies directly on the light guide 22 at. The over the entry point 27 Coupled light is thus by means of the light guide 22 and the light deflection surfaces 31 and 24 to the decoupling point 29 directed. The light guide 22 may be formed so that it is also formed annularly around the axis A circumferentially. However, it can also be provided individual separate light guides, so that at the top 18 several decoupling points 29 result.
  • Der Stützring 30 erstreckt sich über die gesamte Höhe zwischen den Abdeckungen 20 und 21.The support ring 30 extends over the entire height between the covers 20 and 21 ,
  • Der Lichtleiter 22 ist zwischen dem Stützring 30 und der seitlichen Abdeckung 21 eingebettet. The light guide 22 is between the support ring 30 and the side cover 21 embedded.
  • Wie zu erkennen ist, erstreckt sich der Bedienelementsockel 11 in eine unter der oberen Abdeckung 20 gebildete Aufnahme hinein, so dass ein sehr flachbauendes Bedienelement 10 gebildet ist. Insbesondere befindet sich der gesamte Haltemagnet 15 quasi im Inneren der Bedienelementkappe 12 und es steht lediglich die Abschlussplatte 17 des Bedienelementsockels 11 nach unten über die Unterseite 26 der Bedienelementkappe 12 über.As can be seen, the control base extends 11 in one under the top cover 20 formed recording into it, so that a very flat-construction control 10 is formed. In particular, the entire holding magnet is located 15 almost inside the control cap 12 and it's just the end plate 17 of the control base 11 down over the bottom 26 the control cap 12 above.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Kochfeld hob
    22
    Kochfeldplatte Hotplate
    33
    Oberseite top
    4, 5, 6, 74, 5, 6, 7
    Kochzonen cooking zones
    88th
    Bedienvorrichtung operating device
    99
    Bedienelementaufnahme Operating element receptacle
    1010
    Bedienelement operating element
    1111
    Bedienelementsockel Operating element base
    1212
    Bedienelementkappe Control element cap
    1313
    Kugellager ball-bearing
    1414
    Aufnahme admission
    1515
    Haltemagnet holding magnet
    1616
    Wand wall
    1717
    Abschlussplatte End plate
    1818
    Oberseite top
    1919
    Mantelseite Shellside
    2020
    Abdeckung cover
    2121
    Abdeckung cover
    2222
    Lichtleiter optical fiber
    2323
    Außenwand outer wall
    2424
    Innenwand inner wall
    2525
    Einkoppelbereich coupling region
    2626
    Unterseite bottom
    2727
    Einmündestelle Einmündestelle
    2828
    Auskoppelbereich outcoupling
    2929
    Ausmündestelle Ausmündestelle
    3030
    Stützring support ring
    3131
    Lichtumlenkfläche light deflection
    AA
    Achse axis

Claims (15)

  1. Bedienvorrichtung (8) für ein Haushaltsgerät (1), mit einem Bedienelement (10), welches auf einer Bedienelementaufnahme (9) des mit der Bedienvorrichtung (8) steuerbaren Haushaltsgeräts (1) mittels Magnetkraft haltbar ist und relativ zur Bedienelementaufnahme (9) bewegbar und von dort abnehmbar positionierbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Bedienelement (10) einen Bedienelementsockel (11) und eine den Bedienelementsockel (11) von oben abdeckende Bedienelementkappe (12) aufweist, welche mit dem Bedienelementsockel (11) verbunden ist und relativ zum Bedienelementsockel (11) drehbar ist.Operating device ( 8th ) for a household appliance ( 1 ), with a control element ( 10 ), which is mounted on a control element holder ( 9 ) of the operating device ( 8th ) controllable household appliance ( 1 ) is durable by magnetic force and relative to the control element receptacle ( 9 ) is movable and detachably positionable from there, characterized in that the operating element ( 10 ) a control base ( 11 ) and a control panel ( 11 ) from above covering control cap ( 12 ), which with the operating element base ( 11 ) and relative to the control base ( 11 ) is rotatable.
  2. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Bedienelementsockel (11) und die Bedienelementkappe (12) mit einem Kugellager (13) verbunden und relativ zueinander drehbar sind. Operating device ( 8th ) according to claim 1, characterized in that the operating element base ( 11 ) and the control cap ( 12 ) with a ball bearing ( 13 ) and are rotatable relative to each other.
  3. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Bedienelementsockel (11) eine Aufnahme (14) aufweist, in welcher ein Haltemagnet (15) zum Halten des Bedienelements (10) auf der Bedienelementaufnahme (9) angeordnet ist. Operating device ( 8th ) according to claim 1 or 2, characterized in that the Control Panel ( 11 ) a recording ( 14 ), in which a holding magnet ( 15 ) for holding the operating element ( 10 ) on the control element holder ( 9 ) is arranged.
  4. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Bedienelementsockel (11) eine untere Abschlussplatte (17) aufweist, mit welcher das Bedienelement (10) auf der Bedienelementaufnahme (9) aufsetzbar ist.Operating device ( 8th ) according to claim 2 or 3, characterized in that the operating element base ( 11 ) a lower end plate ( 17 ), with which the operating element ( 10 ) on the control element holder ( 9 ) can be placed.
  5. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 2 und 4, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Abschlussplatte (17) in radialer Richtung des Bedienelements (10) betrachtet soweit erstreckt, dass sie als untere Abdeckung für das Kugellager (13) angeordnet ist. Operating device ( 8th ) according to claim 2 and 4, characterized in that the end plate ( 17 ) in the radial direction of the operating element ( 10 ) extends as far as that it serves as a lower cover for the ball bearing ( 13 ) is arranged.
  6. Bedienvorrichtung (8) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bedienelementkappe (12) an einer Oberseite (18) und/oder einer Mantelseite (19) ein berührsensitives Bedienfeld aufweist. Operating device ( 8th ) according to one of the preceding claims, characterized in that the control element cap ( 12 ) on a top side ( 18 ) and / or a shell side ( 19 ) has a touch-sensitive control panel.
  7. Bedienvorrichtung (8) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bedienelementkappe (12) eine obere Abdeckung (20), insbesondere aus Edelstahl, und/oder eine seitliche Abdeckung (21), insbesondere aus Edelstahl, aufweist. Operating device ( 8th ) according to one of the preceding claims, characterized in that the control element cap ( 12 ) an upper cover ( 20 ), in particular made of stainless steel, and / or a side cover ( 21 ), in particular made of stainless steel.
  8. Bedienvorrichtung (8) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bedienelementkappe (12) einen Lichtleiter (22) aufweist.Operating device ( 8th ) according to one of the preceding claims, characterized in that the control element cap ( 12 ) a light guide ( 22 ) having.
  9. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Lichtleiter (22) im Querschnitt des Bedienelements (10) betrachtet einen Einkoppelbereich (25) aufweist, welcher an einer Unterseite (26) der Bedienelementkappe (12) mit einer Einmündestelle (27) einmündet, und einen Auskoppelbereich (28) aufweist, der an einer Oberseite (18) der Bedienelementkappe (12) mit einer Ausmündestelle (29) ausmündet, wobei die Einmündestelle (27) und die Ausmündestelle (29) mit verschiedenen Abständen zu einer Längsachse (A) des Bedienelements (10) ausgebildet sind.Operating device ( 8th ) according to claim 8, characterized in that the light guide ( 22 ) in the cross section of the operating element ( 10 ) considers a coupling region ( 25 ), which on an underside ( 26 ) of the control cap ( 12 ) with a junction ( 27 ) and a decoupling area ( 28 ), which on an upper side ( 18 ) of the control cap ( 12 ) with a Ausmündestelle ( 29 ), wherein the mouth ( 27 ) and the Ausmündestelle ( 29 ) with different distances to a longitudinal axis (A) of the operating element ( 10 ) are formed.
  10. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausmündestelle (29) mit einem größeren Abstand zur Längsachse (A) ausgebildet ist, als die Einmündestelle (27).Operating device ( 8th ) according to claim 9, characterized in that the Ausmündestelle ( 29 ) is formed at a greater distance from the longitudinal axis (A), than the entry point ( 27 ).
  11. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 5 und Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass in radialer Richtung betrachtet die Abschlussplatte (17) mit ihrem äußeren Rand an einer radial inneren Begrenzungswand des Lichtleiters (22) endet.Operating device ( 8th ) according to claim 5 and claim 9 or 10, characterized in that viewed in the radial direction, the end plate ( 17 ) with its outer edge on a radially inner boundary wall of the light guide ( 22 ) ends.
  12. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 7 und einem der Ansprüche 8 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Lichtleiter (22) zwischen der oberen Abdeckung (20) und der sich sowohl seitlich als auch bereichsweise als untere Abdeckung erstreckenden seitlichen Abdeckung (21) eingebettet ist. Operating device ( 8th ) according to claim 7 and one of claims 8 to 11, characterized in that the light guide ( 22 ) between the top cover ( 20 ) and the laterally as well as partially as a lower cover extending side cover ( 21 ) is embedded.
  13. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 2 und einem der Ansprüche 8 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem Kugellager (13) und dem Lichtleiter (22) ein Licht undurchlässiger Stützring (30) angeordnet ist, welcher sich zwischen einer oberen Abdeckung (20) und einer unteren Abschlussplatte (17) der Bedienelementkappe (12) erstreckt.Operating device ( 8th ) according to claim 2 and one of claims 8 to 12, characterized in that between the ball bearing ( 13 ) and the light guide ( 22 ) a light-impermeable support ring ( 30 ) located between an upper cover ( 20 ) and a lower end plate ( 17 ) of the control cap ( 12 ).
  14. Bedienvorrichtung (8) nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Stützring (30) an einer an den Lichtleiter (22) angrenzenden Außenwand eine zur oberen Abdeckung (20) hin schräg nach außen geneigte Lichtumlenkfläche (31) aufweist. Operating device ( 8th ) according to claim 13, characterized in that the support ring ( 30 ) on one to the light guide ( 22 ) adjacent outer wall one to the upper cover ( 20 ) obliquely outwardly inclined Lichtumlenkfläche ( 31 ) having.
  15. Haushaltsgerät zum Zubereiten von Lebensmitteln, insbesondere Kochfeld (1), mit einer Bedienvorrichtung (8) nach einem der vorhergehenden Ansprüche.Household appliance for preparing food, in particular cooking hob ( 1 ), with an operating device ( 8th ) according to any one of the preceding claims.
DE102012213693.2A 2012-08-02 2012-08-02 Operating device for a household appliance with a multipart operating element Withdrawn DE102012213693A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102012213693.2A DE102012213693A1 (en) 2012-08-02 2012-08-02 Operating device for a household appliance with a multipart operating element

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102012213693.2A DE102012213693A1 (en) 2012-08-02 2012-08-02 Operating device for a household appliance with a multipart operating element
EP13176959.8A EP2693290B1 (en) 2012-08-02 2013-07-18 Operating device for a domestic appliance with a multi-part operating element
ES13176959.8T ES2641333T3 (en) 2012-08-02 2013-07-18 Control device for an appliance with a multi-part control element
PL13176959T PL2693290T3 (en) 2012-08-02 2013-07-18 Operating device for a domestic appliance with a multi-part operating element

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102012213693A1 true DE102012213693A1 (en) 2014-02-06

Family

ID=48803418

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102012213693.2A Withdrawn DE102012213693A1 (en) 2012-08-02 2012-08-02 Operating device for a household appliance with a multipart operating element

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP2693290B1 (en)
DE (1) DE102012213693A1 (en)
ES (1) ES2641333T3 (en)
PL (1) PL2693290T3 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014216389A1 (en) * 2014-08-19 2016-02-25 BSH Hausgeräte GmbH Operating device for a household appliance with stably positioned annular control element front part and household appliance with such an operating device
DE102014113877A1 (en) * 2014-09-25 2016-03-31 Miele & Cie. Kg Rotary selection device and operating device for a household appliance, method for detecting an operation of a control panel and method for producing an operating device
DE102016224302A1 (en) 2016-12-07 2018-06-07 BSH Hausgeräte GmbH Household appliance, control device for a household appliance and method for controlling a household appliance
DE102018206807A1 (en) * 2018-05-03 2019-11-07 E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH Operating device for an electrical appliance and electrical appliance

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2016035998A1 (en) * 2014-09-04 2016-03-10 삼성전자 주식회사 Induction device and temperature adjustment method
FR3062220A1 (en) * 2017-01-20 2018-07-27 Valeo Comfort & Driving Assistance Rotary control module for a vehicle
FR3062221B1 (en) * 2017-01-20 2021-01-08 Valeo Comfort & Driving Assistance ROTARY CONTROL MODULE FOR VEHICLE INTERIOR

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10212954A1 (en) * 2002-03-19 2003-10-02 Ego Elektro Geraetebau Gmbh Control device for an electrical device
DE10212953A1 (en) * 2002-03-19 2003-10-02 Ego Elektro Geraetebau Gmbh Electrical equipment operating device has bearing device, holding arrangement, arrangement producing signals depending on rotary device position/changes, controler for influencing electrical device
DE10255676A1 (en) * 2002-11-28 2004-06-09 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating unit for electrical device, especially domestic appliance, e.g. hob, has operating element rotatable to set operating parameter, e.g. heating level, with parts movable coaxially relative to each other
DE102005049995A1 (en) * 2005-10-12 2007-04-19 E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH Operating device for preferably electrical heating appliance has additional switching facility provided on rotary controller and provides signal transmission of switching action to control unit below face of electrical appliance
DE102010039560A1 (en) * 2010-08-20 2012-02-23 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating device for a household appliance with a power supply device and household appliance for preparing food with such an operating device
DE102010044148A1 (en) * 2010-11-19 2012-05-24 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating device for a domestic appliance with a trough-shaped receptacle and domestic appliance, in particular hob, with such an operating device

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10212929A1 (en) * 2002-03-19 2003-10-02 Ego Elektro Geraetebau Gmbh Control device for an electrical device
DE102010063188A1 (en) * 2010-12-16 2012-06-21 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating device for a domestic appliance with an electronic display panel and household appliance with such an operating device

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10212954A1 (en) * 2002-03-19 2003-10-02 Ego Elektro Geraetebau Gmbh Control device for an electrical device
DE10212953A1 (en) * 2002-03-19 2003-10-02 Ego Elektro Geraetebau Gmbh Electrical equipment operating device has bearing device, holding arrangement, arrangement producing signals depending on rotary device position/changes, controler for influencing electrical device
DE10255676A1 (en) * 2002-11-28 2004-06-09 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating unit for electrical device, especially domestic appliance, e.g. hob, has operating element rotatable to set operating parameter, e.g. heating level, with parts movable coaxially relative to each other
DE102005049995A1 (en) * 2005-10-12 2007-04-19 E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH Operating device for preferably electrical heating appliance has additional switching facility provided on rotary controller and provides signal transmission of switching action to control unit below face of electrical appliance
DE102010039560A1 (en) * 2010-08-20 2012-02-23 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating device for a household appliance with a power supply device and household appliance for preparing food with such an operating device
DE102010044148A1 (en) * 2010-11-19 2012-05-24 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Operating device for a domestic appliance with a trough-shaped receptacle and domestic appliance, in particular hob, with such an operating device

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014216389A1 (en) * 2014-08-19 2016-02-25 BSH Hausgeräte GmbH Operating device for a household appliance with stably positioned annular control element front part and household appliance with such an operating device
US10634364B2 (en) 2014-08-19 2020-04-28 BSH Hausgeräte GmbH Operating device for a domestic appliance having a stably positioned annular operating-element front part
DE102014113877A1 (en) * 2014-09-25 2016-03-31 Miele & Cie. Kg Rotary selection device and operating device for a household appliance, method for detecting an operation of a control panel and method for producing an operating device
DE102016224302A1 (en) 2016-12-07 2018-06-07 BSH Hausgeräte GmbH Household appliance, control device for a household appliance and method for controlling a household appliance
WO2018104066A1 (en) 2016-12-07 2018-06-14 BSH Hausgeräte GmbH Domestic appliance, operating element for a domestic appliance, and method for controlling a domestic appliance
DE102018206807A1 (en) * 2018-05-03 2019-11-07 E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH Operating device for an electrical appliance and electrical appliance
US10890332B2 (en) 2018-05-03 2021-01-12 E.G.O. Elektro-Geraetebau Gmbh Operating apparatus for an electrical device, and electrical device

Also Published As

Publication number Publication date
PL2693290T3 (en) 2018-02-28
EP2693290B1 (en) 2017-09-06
EP2693290A1 (en) 2014-02-05
ES2641333T3 (en) 2017-11-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0192163B1 (en) Cover for cooking pans
EP1517089B1 (en) Control device and control method for an electric household appliance
EP1873609A1 (en) Control unit for electric household appliance
EP0264555B1 (en) Chair, particularly an office chair, having a backrest adjustable in height
EP0962707B1 (en) Control unit for electric household appliance
DE19930524B4 (en) In a motor vehicle mountable device for holding a drinking vessel
EP2080457B1 (en) Fully automatic coffee machine with service display
EP1051940A2 (en) Device for whipping milk
EP2911561B1 (en) Electrically operated kitchen appliance
DE102010032784A1 (en) operating device
EP1505350B1 (en) Device and method for controlling of a cooking system
EP3338028B1 (en) Combined device with cooking hob and vapour extraction unit
WO2012041660A1 (en) Electrically operated food processor with a cooking vessel, and vessel with a lid
EP2178426B1 (en) Food processor and method for operating a food processor
WO2001027535A2 (en) Gas cooker
EP2342501B1 (en) Baking oven
EP2615376A1 (en) Method for operating a hob and hob
EP2870895B1 (en) Pivoting shelf for a piece of furniture
WO2010063539A2 (en) Hob comprising a visual display unit and method for operating a hob
EP2323523B1 (en) Holder device
DE202011050875U1 (en) Food processor with a mixing vessel
EP3168537B1 (en) Cooking apparatus with exhaust removing device
EP1732421B1 (en) Strainer basket for a household juice centrifuge
EP1010948B1 (en) Cooking apparatus
DE202013007455U1 (en) Operating device for an electrical appliance and electrical appliance

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: BSH HAUSGERAETE GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: BSH BOSCH UND SIEMENS HAUSGERAETE GMBH, 81739 MUENCHEN, DE

Effective date: 20150413

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee