DE102009037904B3 - Shower tray support - Google Patents

Shower tray support Download PDF

Info

Publication number
DE102009037904B3
DE102009037904B3 DE102009037904A DE102009037904A DE102009037904B3 DE 102009037904 B3 DE102009037904 B3 DE 102009037904B3 DE 102009037904 A DE102009037904 A DE 102009037904A DE 102009037904 A DE102009037904 A DE 102009037904A DE 102009037904 B3 DE102009037904 B3 DE 102009037904B3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
shower tray
head
profile pieces
tray support
functional
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE102009037904A
Other languages
German (de)
Inventor
Bernd Woeste
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Franz Kaldewei GmbH and Co KG
Original Assignee
Franz Kaldewei GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Franz Kaldewei GmbH and Co KG filed Critical Franz Kaldewei GmbH and Co KG
Priority to DE102009037904A priority Critical patent/DE102009037904B3/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102009037904B3 publication Critical patent/DE102009037904B3/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47KSANITARY EQUIPMENT NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; TOILET ACCESSORIES
    • A47K3/00Baths; Douches; Appurtenances therefor
    • A47K3/16Devices for fastening baths to floors or walls; Adjustable bath feet ; Lining panels or attachments therefor
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47KSANITARY EQUIPMENT NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; TOILET ACCESSORIES
    • A47K3/00Baths; Douches; Appurtenances therefor
    • A47K3/16Devices for fastening baths to floors or walls; Adjustable bath feet ; Lining panels or attachments therefor
    • A47K3/17Adjustable bath feet
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47KSANITARY EQUIPMENT NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; TOILET ACCESSORIES
    • A47K3/00Baths; Douches; Appurtenances therefor
    • A47K3/28Showers or bathing douches
    • A47K3/40Pans or trays

Abstract

Die Erfindung betrifft einen Duschwannenträger mit Füßen (1, 1') und einem Rahmen (2) aus Profilstücken (3), die in ihrem Querschnitt einen Auflagebereich für eine Duschwanne (5) und für die Befestigung der Füße (1, 1') einen C-förmigen Nutbereich (7) aufweisen. Erfindungsgemäß sind die Füße (1, 1') über Kopfelemente (9) an den Profilstücken (3) befestigt, wobei die Kopfelemente (9) jeweils seitlich an einem zugeordneten Profilstück (3) angeordnet sind und mit einem Haltefortsatz (10) in einen Schlitz (8) des seitlich offenen Nutbereichs (7) eingreifen.The invention relates to a shower tray support with feet (1, 1 ') and a frame (2) made of profile pieces (3), which in their cross-section have a support area for a shower tray (5) and for fastening the feet (1, 1') Have C-shaped groove area (7). According to the invention, the feet (1, 1 ') are attached to the profile pieces (3) via head elements (9), the head elements (9) each being arranged laterally on an associated profile piece (3) and with a holding extension (10) in a slot (8) of the laterally open groove area (7).

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Duschwannenträger mit Füßen und mit einem Rahmen aus Profilstücken, die in ihrem Querschnitt einen Auflagebereich für eine Duschwanne und für die Befestigung der Füße einen C-förmigen Nutbereich aufweisen. Die vorliegende Erfindung bezieht sich damit auf einen Duschwannenträger, bei dem die Duschwanne auf dem durch die Profilstücke gebildeten Rahmen abgestützt ist. Um eine Höheneinstellung zu ermöglichen, sind die Füße vorzugsweise verstellbar.The invention relates to a shower tray support with feet and with a frame of profile pieces, which have a support portion for a shower tray and for fixing the feet a C-shaped groove portion in its cross section. The present invention thus relates to a shower tray support in which the shower tray is supported on the frame formed by the profile pieces. To allow height adjustment, the feet are preferably adjustable.
  • Ein Duschwannenträger mit den eingangs beschriebenen Merkmalen ist aus der DE 20 2006 010 243 U1 bekannt. Der eine Duschwanne tragende Rahmen ist aus Profilstücken gebildet, die einen nach unten offenen C-förmigen Nutbereich sowie nach oben hin einen vorragenden Stützschenkel aufweisen, an dem die Duschwanne über einem Dämpfungsprofil aufliegt. An dem C-förmigen Nutbereich sind Füße angeordnet, die entlang der Profilstücke verschiebbar und in ihrer Höhe verstellbar sind. Die geringste Aufbauhöhe ergibt sich aus der Höhe der Profilstücke zuzüglich der darunter angeordneten Füße. Da die Füße nicht über den Außenumfang vorstehen dürfen, müssen diese schmal ausgeführt sein. Zusätzlich sind die von oben durch die Profilstücke verdeckten Füße nach einem Aufstellen des Duschwannenträgers auf einem Untergrund nur zu schwer zugänglich, wodurch eine nachträgliche Verstellung erschwert wird.A shower tray support with the features described above is from the DE 20 2006 010 243 U1 known. The frame supporting a shower tray is formed from profile pieces having a downwardly open C-shaped groove portion and upwardly a projecting support leg on which the shower tray rests on a damping profile. At the C-shaped groove portion feet are arranged, which are displaceable along the profile pieces and adjustable in height. The lowest height results from the height of the profile pieces plus the feet arranged underneath. Since the feet must not protrude beyond the outer circumference, they must be made narrow. In addition, the concealed from above by the profile pieces feet are accessible only too hard to set up the shower tray support on a substrate, making subsequent adjustment difficult.
  • Ein weiterer Duschwannenträger mit Profilstücken, die an ihrer Unterseite eine Nut zur Aufnahme von Füßen aufweisen, ist aus der EP 1 181 883 B1 bekannt. Auch wenn sich der bekannte Duschwannenträger in der Praxis bewährt hat, ergibt sich der Nachteil, dass auch hier eine erhebliche Mindestbauhöhe eingehalten werden muss.Another shower tray support with profile pieces, which have on their underside a groove for receiving feet, is from the EP 1 181 883 B1 known. Although the well-known shower tray support has proven itself in practice, there is the disadvantage that a considerable minimum height must be maintained here as well.
  • Vor diesem Hintergrund liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, einen universell einsetzbaren Duschwannenträger anzugeben, der auch für sehr niedrige Bauhöhen geeignet ist und leicht zu handhaben ist.Against this background, the invention has for its object to provide a universally applicable shower tray support, which is also suitable for very low heights and easy to handle.
  • Ausgehend von einem Duschwannenträger mit den eingangs beschriebenen Merkmalen wird die Aufgabe erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass die Füße über Kopfelemente an den Profilstücken befestigt sind und dass die Kopfelemente jeweils seitlich an einem zugeordneten Profilstück angeordnet sind und mit einem Haltefortsatz in einen Schlitz des seitlich offenen Nutbereichs eingreifen.Starting from a shower tray support with the features described above, the object is achieved in that the feet are fastened via head elements to the profile pieces and that the head elements are each arranged laterally on an associated profile piece and engage with a holding extension in a slot of the laterally open groove area ,
  • Im Unterschied zu dem aus dem Stand der Technik bekannten Duschwannenträgern ist der C-förmige Nutbereich zur Seite hin geöffnet, wobei die Kopfelemente seitlich der Profilstücke angeordnet werden. Die Kopfelemente sind zweckmäßigerweise an der Innenseite des aus den Profilstücken gebildeten Rahmens angeordnet, so dass auch vergleichsweise breite Füße nicht über das Außenmaß des Rahmens hinausgehen. Da sich die Kopfelemente auf der Höhe der Profilstücke befinden und sich vorzugsweise nicht oder nur geringfügig nach unten über die Profilstücke hinauserstrecken, kann eine bessere Nutzung des zur Verfügung stehenden Bauraums erreicht werden. So können die an die Kopfelemente anschließenden Füße äußerst kurz ausgeführt werden, wodurch im Vergleich zu den bekannten Ausführungen eine deutliche Verringerung der Bauhöhe erreicht werden kann. Zusätzlich ergibt sich der Vorteil, dass die Kopfelemente und die daran anschließenden Füße nach einem Aufstellen des Duschwannenträgers durch die seitliche Anordnung leicht zugänglich sind und auf einfache Weise verstellt werden können.In contrast to the shower tray carriers known from the prior art, the C-shaped groove area is opened to the side, wherein the head elements are arranged laterally of the profile pieces. The head elements are expediently arranged on the inside of the frame formed by the profile pieces, so that even comparatively wide feet do not go beyond the outer dimension of the frame. Since the head elements are at the height of the profile pieces and preferably not or only slightly extend beyond the profile pieces, a better use of the available space can be achieved. Thus, the adjoining the head elements feet can be made extremely short, which in comparison to the known designs, a significant reduction in height can be achieved. In addition, there is the advantage that the head elements and the adjoining feet are easily accessible after installation of the shower tray support by the lateral arrangement and can be adjusted in a simple manner.
  • Die Füße sind bevorzugt in ihrer Höhe verstellbar, was jedoch im Rahmen der vorliegenden Erfindung nicht zwingend ist. Wenn beispielsweise eine minimale Aufbauhöhe angestrebt wird, kann es ausreichend sein die Kopfelemente an ihrer Unterseite mit einem einfachen tellerförmigen Element als Fuß zu versehen, wodurch erreicht werden kann, dass der Fuß an der Unterseite des Rahmens nur geringfügig, beispielsweise wenige Millimeter, vorsteht. Wenn alternativ eine Verstellung der Füße in ihrer Höhe vorgesehen ist, kann dazu in den Kopfelementen ein Gewinde vorgesehen sein, in welches der Fuß mit einer Stellschraube eingreift. Da im Rahmen einer solchen Ausgestaltung das Gewinde als Aufnahme für die Stellschrauben in Höhe der Profilstücke angeordnet ist, können sowohl ein vergleichsweise großer Stellweg und eine geringe Aufbauhöhe gleichzeitig erreicht werden. Schließlich besteht auch die Möglichkeit zwischen den Füßen und den Kopfelementen Distanzstücke vorzusehen, wobei dann der Duschwannenträger auch universell für tiefe Duschwannen, das heißt große Bauhöhen, eingesetzt werden kann. Insbesondere besteht die Möglichkeit, ein modulares System bereitzuhalten, welches unterschiedlich lange Distanzstücke und/oder unterschiedliche Ausgestaltungen von Füßen umfasst.The feet are preferably adjustable in height, which is not mandatory in the context of the present invention. If, for example, a minimum construction height is desired, it may be sufficient to provide the head elements on their underside with a simple plate-shaped element as a foot, whereby it can be achieved that the foot at the bottom of the frame only slightly, for example a few millimeters, protrudes. Alternatively, if an adjustment of the feet is provided in its height, a thread may be provided in the head elements, in which the foot engages with a set screw. Since the thread is arranged as a receptacle for the screws in height of the profile pieces in the context of such an embodiment, both a comparatively large travel and a low overall height can be achieved simultaneously. Finally, it is also possible to provide spacers between the feet and the head elements, in which case the shower tray support can also be universally used for deep shower trays, that is to say large heights. In particular, it is possible to have available a modular system comprising different lengths of spacers and / or different configurations of feet.
  • Erfindungsgemäß greifen die Kopfelemente mit einem Haltefortsatz in einen Schlitz des seitlich offenen Nutbereichs des jeweils zugeordneten Profilstücks ein. Um die Kopfelemente mit den Profilstücken zu verbinden, kann vorgesehen sein, die Haltefortsätze zunächst an den Enden der Profilstücke einzuschieben und erst nachfolgend aus den Profilstücken den Rahmen zu bilden, der vorzugsweise um den Umfang geschlossen ist. Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist aber vorgesehen, dass die Kopfelemente jeweils in einer ersten Funktionsstellung an ihren Haltefortsätzen entlang der Profilstücke verschiebbar und senkrecht dazu formschlüssig in dem Nutbereich gehalten sind, wobei der Formschluss in einer zweiten Funktionsstellung aufgehoben ist, so dass die Kopfelemente in der zweiten Funktionsstellung aus den jeweils zugeordneten Profilstücken herausnehmbar sind. Im Rahmen einer solchen Ausgestaltung ist es auch möglich, zunächst einen in sich geschlossenen Rahmen aus den Profilstücken zu bilden und erst nachfolgend die Kopfstücke anzuordnen. Zu diesem Zweck werden dann die Kopfstücke in ihrer zweiten Funktionsstellung in die Profilstücke eingebracht und sodann, beispielsweise durch eine Drehung, in die erste Funktionsstellung bewegt und so gegen ein Herausfallen gesichert. Wie zuvor beschrieben, bleiben die von ihren Haltefortsätzen mit den Profilstücken verbundenen Kopfelemente auch in der ersten Funktionsstellung zunächst entlang der Profilstücke bewegbar, wodurch eine genaue Positionierung ermöglicht wird. Wenn beispielsweise der Boden, auf den der Duschwannenträger aufgesetzt werden soll, bereichsweise uneben oder nicht tragfähig ist, können die Füße außerhalb solcher Bereiche angeordnet werden. Da im Rahmen der beschriebenen bevorzugten Ausgestaltung die Fußelemente auf einfache Weise in den C-förmigen, seitlich offenen Nutbereich eingehängt werden können, besteht auch die Möglichkeit nachträglich weitere Füße hinzuzufügen. Dies kann beispielsweise zweckmäßig sein, wenn eine Erhöhung der Tragkraft des Duschwannenträgers erreicht werden soll. Im Rahmen der vorliegenden Erfindung ist so eine genaue Anpassung an die jeweiligen Erfordernisse möglich, wobei die einzelnen Teile zur Bildung des Duschwannenträgers modular für verschiedene Anwendungsfälle bereitgehalten werden können.According to the invention, the head elements engage with a holding extension in a slot of the laterally open groove area of the respectively assigned profile piece. In order to connect the head elements with the profile pieces, it can be provided to first insert the holding extensions at the ends of the profile pieces and only subsequently from the profile pieces to form the frame, which is preferably closed around the circumference. According to a preferred embodiment of the invention, it is provided that the head elements in each case in a first functional position at their holding extensions along the profile pieces are displaceable and held perpendicular thereto positively in the groove area, wherein the positive engagement is canceled in a second functional position, so that the head elements in the second functional position of the respectively associated profile pieces are removable. In the context of such an embodiment, it is also possible to first form a self-contained frame of the profile pieces and only then to arrange the head pieces. For this purpose, the head pieces are then introduced in their second functional position in the profile pieces and then, for example, by a rotation, moved into the first functional position and secured against falling out. As described above, in the first functional position, the head elements connected by their holding extensions with the profile pieces initially remain movable along the profile pieces, whereby an exact positioning is made possible. For example, if the floor on which the shower tray support is to be placed, partially uneven or not sustainable, the feet can be placed outside such areas. Since in the described preferred embodiment, the foot elements can be hung in a simple manner in the C-shaped, laterally open groove area, it is also possible to subsequently add more feet. This can be useful, for example, if an increase in the carrying capacity of the shower tray support to be achieved. In the context of the present invention, such an exact adaptation to the respective requirements is possible, wherein the individual parts for the formation of the shower tray support can be kept modular for different applications.
  • Gemäß einer bevorzugten Weiterbildung der beschriebenen Ausgestaltung sind an den Kopfelementen lösbare Sicherungsmittel angeordnet, um die Kopfelemente in der ersten Funktionsstellung zu halten. Bei der Montage werden die Kopfelemente dann in der zweiten Funktionsstellung mit ihren Haltefortsätzen in die C-förmigen Nutbereiche eingesetzt und in die erste Funktionsstellung gebracht. Um dann zu verhindern, dass die Kopfelemente wieder zurück in ihre zweite Funktionsstellung gelangen, wird dann das Sicherungsmittel in eine Sperrposition überführt. Als Sicherungsmittel kann beispielsweise eine Sicherungsschraube vorgesehen sein, die in einem Gewinde des zugeordneten Kopfelements gehalten und in der ersten Funktionsstellung in den seitlichen Schlitz des Nutenbereichs einschraubbar ist.According to a preferred development of the described embodiment releasable securing means are arranged on the head elements in order to hold the head elements in the first functional position. During assembly, the head elements are then inserted in the second functional position with their holding extensions in the C-shaped groove regions and brought into the first functional position. In order then to prevent the head elements from getting back into their second functional position, the securing means is then transferred to a blocking position. As a securing means, for example, a locking screw may be provided, which is held in a thread of the associated head element and in the first functional position in the lateral slot of the groove portion can be screwed.
  • Im Rahmen der Erfindung ist es zweckmäßig, wenn die Kopfelemente nach der Positionierung an einer gewünschten Stelle an den Profilstücken arretierbar sind. Eine solche Arretierung kann beispielsweise durch die zuvor beschriebene Sicherungsschraube erfolgen, wenn diese bei einem weiteren Anziehen schließlich gegen das zugeordnete Profilstück gedrückt werden, wodurch eine Arretierung des Kopfelements erfolgt.In the context of the invention, it is expedient if the head elements can be locked after positioning at a desired location on the profile pieces. Such locking can be done for example by the locking screw described above, if they are finally pressed in a further tightening against the associated profile piece, whereby a locking of the head element takes place.
  • Erfindungsgemäß weist der Rahmen einen Auflagebereich für eine Duschwanne auf. Der Rahmen ist damit nicht nur dazu vorgesehen, die einzelnen Fußelemente miteinander zu verbinden, sondern auch das Gewicht der Duschwanne aufzunehmen, weshalb der Rahmen unter Berücksichtigung der bei der Benutzung einer Duschwanne auftretenden Gewichtskräfte ausreichend stabil ausgebildet sein muss. Des Weiteren weisen die Profilstücke einen C-förmigen Nutbereich auf, dessen Öffnungsschlitz seitlich verläuft. Hiervon ausgehend ergeben sich im Rahmen der Erfindung verschiedene Ausgestaltungsmöglichkeiten für die Querschnittsform der Profilstücke.According to the invention, the frame has a support region for a shower tray. The frame is thus not only intended to connect the individual foot elements together, but also to absorb the weight of the shower tray, which is why the frame must be made sufficiently stable taking into account the weight forces occurring when using a shower tray. Furthermore, the profile pieces on a C-shaped groove portion, the opening slot extends laterally. On this basis, the scope of the invention provides various design options for the cross-sectional shape of the profile pieces.
  • Im einfachsten Fall sind die Profilstücke als einfache C-Profile ausgebildet, wobei der Auflagebereich für die Duschwanne von einem oberen Schenkel des C-Profils gebildet wird. Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung ist vorgesehen, dass die Profilstücke im Querschnitt einen nach oben vorstehenden Steg aufweisen, an dem die Duschwanne im montierten Zustand aufliegt. Zweckmäßigerweise ist zwischen dem Steg und der Duschwanne ein Elastomerelement, beispielsweise eine U-förmige Profilleiste aus einem elastomeren Material, vorgesehen.In the simplest case, the profile pieces are designed as simple C-profiles, wherein the support area for the shower tray is formed by an upper leg of the C-profile. According to a preferred embodiment it is provided that the profile pieces in cross-section have an upwardly projecting web on which rests the shower tray in the assembled state. Conveniently, an elastomer element, for example a U-shaped profile strip made of an elastomeric material, is provided between the web and the shower tray.
  • Der seitlich verlaufende Schlitz des C-förmigen Nutbereichs verläuft üblicherweise an der Innenseite des Rahmens. An der Außenseite des Rahmens können optional eine nach oben offene Rinne oder auch ein Haltesteg für eine Dichtung vorgesehen sein. Durch eine solche Ausgestaltung kann vermieden werden, dass insbesondere bei besonders flachen Duschwannen seitlich über den Rand der Duschwanne fließendes Krichwasser unkontrolliert abfließt, wodurch die Gefahr einer Schädigung der angrenzenden Bausubstanz bestehen würde. Wenn die Profilstücke eine nach oben offene Rinne aufweisen, kann an zumindest eines der Profilstücke ein Wasserablauf angeschlossen sein, um das in der Rinne gesammelte Wasser abführen zu können. Um bei Profilstücken mit einer nach oben offenen Rinne eine ausreichende Dichtheit zu erreichen, ist es zweckmäßig die den Rahmen bildenden Profilstücke stoffschlüssig, beispielsweise durch Verschweißen, miteinander zu verbinden. Bei einer solchen Ausgestaltung ist es besonders vorteilhaft, wenn die Kopfelemente wie zuvor beschrieben, nachträglich mit ihren Haltefortsätzen in den C-förmigen Nutbereich eingeführt werden können.The laterally extending slot of the C-shaped groove portion usually extends on the inside of the frame. On the outside of the frame can optionally be provided an upwardly open channel or a holding web for a seal. By such a configuration can be avoided that, especially in very shallow shower trays flowing laterally over the edge of the shower tray Krichwasser flows uncontrollably, which would exist the risk of damage to the adjacent building fabric. If the profile pieces have an upwardly open channel, a water outlet can be connected to at least one of the profile pieces in order to be able to dissipate the water collected in the channel. In order to achieve sufficient tightness in profile pieces with an upwardly open channel, it is expedient to connect the frame-forming profile pieces cohesively, for example by welding together. In such an embodiment, it is particularly advantageous if the head elements as described above, can be subsequently introduced with their holding extensions in the C-shaped groove area.
  • Alternativ können die Profilstücke auch durch Verbindungselemente, insbesondere Eckverbindungselemente, zu dem Rahmen verbunden werden. Bei einer solchen Ausgestaltung können an den Verbindungselementen Zusatzfüße vorgesehen sein, die nicht an Kopfelementen sondern an den Verbindungselementen angeordnet sind.Alternatively, the profile pieces can also be connected to the frame by connecting elements, in particular corner connecting elements. In such an embodiment may be to the Connection elements additional feet be provided, which are not arranged on the head elements but on the connecting elements.
  • Die Erfindung wird im Folgenden anhand einer lediglich ein Ausführungsbeispiel darstellenden Zeichnung erläutert. Es zeigen:The invention will be explained in the following with reference to a drawing showing only one exemplary embodiment. Show it:
  • 1 einen erfindungsgemäßen Duschwannenträger, 1 a shower tray support according to the invention,
  • 2 eine Detailansicht eines dargestellten Duschwannenträgers im Bereich eines Fußes in einer Schnittdarstellung, 2 a detailed view of a shower tray support shown in the region of a foot in a sectional view,
  • 3a und 3b ein Kopfelement zur Befestigung der Füße an einem Profilstück in einer zweiten bzw. einer ersten Funktionsstellung, 3a and 3b a head element for fastening the feet to a profile piece in a second or a first functional position,
  • 4a und 4b alternative Ausgestaltungen des in der 2 dargestellten Profilstücks, 4a and 4b alternative embodiments of the in the 2 profile piece shown,
  • 5a bis 5c alternative Ausgestaltungen von Füßen in einer Darstellung gemäß der 2. 5a to 5c alternative embodiments of feet in a representation according to the 2 ,
  • 1 zeigt einen Duschwannenträger, der Füße 1 aufweist, die einen geschlossenen, rechteckigen Rahmen 2 tragen, der aus Profilstücken 3 gebildet ist. Gemäß dem dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Profilstücke 3 an den Ecken durch Schweißnähte formschlüssig miteinander verbunden. Gemäß einer alternativen, nicht dargestellten Ausführung können die Profilstücke 3 auch durch Verbindungselemente zu dem Rahmen 2 verbunden werden. 1 shows a shower tray, the feet 1 which has a closed, rectangular frame 2 wear, made of profile pieces 3 is formed. According to the illustrated embodiment, the profile pieces 3 at the corners by welds positively connected together. According to an alternative embodiment, not shown, the profile pieces 3 also by connecting elements to the frame 2 get connected.
  • Der Detailansicht der 2 ist zu entnehmen, dass die Profilstücke 3 in ihrem Querschnitt einen nach oben vorstehenden Steg 4 aufweisen, der einen Auflagebereich für eine Duschwanne 5 definiert. Zwischen dem Steg 4 und der Duschwanne 5 ist ein U-förmiges Elastomerelement 6 angeordnet, welches einerseits eine gleichmäßige Kraftverteilung und andererseits eine akustische Entkopplung zwischen der Duschwanne 5 und dem Rahmen 2 gewährleistet.The detail view of the 2 it can be seen that the profile pieces 3 in its cross section an upwardly projecting web 4 having a support area for a shower tray 5 Are defined. Between the jetty 4 and the shower tray 5 is a U-shaped elastomeric element 6 arranged, on the one hand a uniform force distribution and on the other hand an acoustic decoupling between the shower tray 5 and the frame 2 guaranteed.
  • Erfindungsgemäß weist das dargestellte Profilstück 3 im Querschnitt einen C-förmigen Nutbereich 7 mit einem seitlichen Schlitz 8 auf. Seitlich des Profilstücks 3 ist ein Kopfelement 9 angeordnet, welches mit einem Haltefortsatz 10 in den Schlitz 8 des seitlich offenen Nutbereichs 7 eingreift.According to the invention, the illustrated profile piece 3 in cross section a C-shaped groove area 7 with a side slot 8th on. Laterally of the profile piece 3 is a head element 9 arranged, which with a holding extension 10 in the slot 8th the laterally open groove area 7 intervenes.
  • An der Unterseite des Kopfelements 9 ist ein in seiner Höhe verstellbarer Fuß 1 angeordnet. Um eine Verstellung zu ermöglichen, weist der Fuß 1 in dem dargestellten Ausführungsbeispiel eine Stellschraube 12 auf, die innerhalb des Kopfelements 9 in ein Gewinde eingreift, wobei durch eine Drehung der Stellschraube 12 der Fuß 1 bis zu einer in der 2 angedeuteten Position herausgeschraubt werden kann. Insbesondere können für die Aufnahme der Stellschraube 12 eine Reduzierhülse oder ein andersartiger Einsatz in dem Kopfelement 9 vorgesehen werden, wodurch bei einem Austausch der Reduzierhülse bzw. des Einsatzes eine Anpassung an unterschiedliche Gewindedurchmesser verschiedener Stellschrauben 12 möglich ist. Um auch bei einem Bodenkontakt des Fußes 1 eine leichte Drehung zu ermöglichen, ist auf die Stellschraube 12 eine Fußkappe 13 aufgeclipst.At the bottom of the head element 9 is a height-adjustable foot 1 arranged. To enable an adjustment, the foot points 1 in the illustrated embodiment, a screw 12 on that within the header 9 engages in a thread, wherein by a rotation of the adjusting screw 12 the foot 1 up to one in the 2 unscrewed position can be unscrewed. In particular, for receiving the set screw 12 a Reduzierhülse or a different use in the head element 9 be provided, whereby when replacing the Reduzierhülse or the use of an adaptation to different thread diameter of different screws 12 is possible. Even with a ground contact of the foot 1 to allow a slight twist is on the set screw 12 a footcap 13 clipped.
  • Da das Kopfelement 9 seitlich des Profilstücks 3 angeordnet ist, kann der Duschwannenträger auch für sehr geringe Bauhöhen und damit sehr flache Duschwannen eingesetzt werden. Von Vorteil ist auch, dass durch die seitliche Anordnung des Kopfelements 9 an der Innenseite des Rahmens 2 der Fuß 1 von dem äußeren Umfang des Rahmens 2 beabstandet ist, wodurch einerseits auch stabile Füße 1 mit einer größeren Breite eingesetzt werden können und andererseits die Füße 1 besonders leicht zugänglich und verstellbar sind. In der 1 sind optionale Distanzstücke 20b, 20c dargestellt, die nachfolgend im Zusammenhang mit der 5c erläutert werden.Because the head element 9 laterally of the profile piece 3 is arranged, the shower tray support can also be used for very low heights and thus very shallow shower trays. Another advantage is that the lateral arrangement of the head element 9 on the inside of the frame 2 the foot 1 from the outer circumference of the frame 2 is spaced, which on the one hand also stable feet 1 can be used with a larger width and on the other hand, the feet 1 particularly easy to access and adjust. In the 1 are optional spacers 20b . 20c presented below in connection with the 5c be explained.
  • Bei der in 2 dargestellten üblichen senkrechten Ausrichtung des Fußes 1 weist der Haltefortsatz 10 im Querschnitt eine zu dem Nutbereich 7 komplementäre Form auf, wobei die Enden des C-förmigen Nutbereichs 7 in eine Verjüngung an dem Haltefortsatz 10 eingreifen. Das Kopfelement 9 mit dem daran angeordneten Fuß 1 ist deshalb in einer Richtung senkrecht zu dem Profilstück 3 formschlüssig gehalten und ohne eine weitere Arretierung entlang des Profilstücks 3 bewegbar. Die 2 zeigt das Kopfelement 9 im montierten Zustand in einer ersten Funktionsstellung.At the in 2 illustrated usual vertical orientation of the foot 1 has the holding process 10 in cross-section one to the groove area 7 complementary shape, wherein the ends of the C-shaped groove portion 7 in a rejuvenation of the holding process 10 intervention. The head element 9 with the foot arranged on it 1 is therefore in a direction perpendicular to the profile piece 3 positively held and without further locking along the profile piece 3 movable. The 2 shows the head element 9 in the assembled state in a first functional position.
  • Wie in den 3a und 3b dargestellt ist, kann das Kopfelement 9 durch eine Drehung um eine horizontale, senkrecht zu dem zugeordneten Profilstück 3 stehenden Achse A von der ersten Funktionsstellung (3b) in eine zweite Funktionsstellung (3a) überführt werden. In der zweiten Funktionsstellung ist der Formschluss zwischen dem Haltefortsatz 10 und dem C-förmigen Nutbereich 7 aufgehoben, so dass das Kopfelement 9 in der zweiten Funktionsstellung in das jeweils zugeordnete Profilstück 3 einsetzbar und herausnehmbar ist. Um dies zu ermöglichen, ist der Haltefortsatz 10 angeschrägt, so dass die Höhe des Haltefortsatzes 10 in der zweiten Funktionsstellung geringer ist als die Breite des Schlitzes 8.As in the 3a and 3b is shown, the head element 9 by a rotation about a horizontal, perpendicular to the associated profile piece 3 standing axis A from the first functional position ( 3b ) into a second functional position ( 3a ) are transferred. In the second functional position is the positive connection between the holding extension 10 and the C-shaped groove area 7 lifted, leaving the head element 9 in the second functional position in the respective assigned profile piece 3 can be used and removed. To make this possible, is the holding process 10 bevelled so that the height of the holding extension 10 in the second functional position is less than the width of the slot 8th ,
  • Um ein Kopfelement 9 an einer beliebigen Stelle an einem Profilstück 3 einzusetzen, wird der Haltefortsatz 10 in der zweiten Funktionsstellung des Kopfelements 9 in den C-förmigen Nutbereich eingeschoben. Durch eine Drehung des Kopfelements 9 wird dann in der ersten Funktionsstellung ein Formschluss erreicht, der ein seitliches Herausrutschen des Haltefortsatzes 10 aus dem C-förmigen Nutbereich 7 verhindert. Um zu vermeiden, dass das Kopfelement 9 versehentlich wieder in die zweite Funktionsstellung gelangt, ist an dem Kopfelement 9 eine Sicherungsschraube 14 als Sicherungsmittel vorgesehen, die in einem Gewinde des Kopfelements 9 gehalten ist. Gemäß dem dargestellten Ausführungsbeispiel wird das Gewinde des Kopfelementes 9 durch eine Sechskantschraube bereitgestellt, die in eine entsprechend geformte Ausnehmung eingesetzt ist. Wenn die Sicherungsschraube 14 in der ersten Funktionsstellung (3b) hereingeschraubt wird, gelangt der Gewindebereich der Sicherungsschraube 14 in den Schlitz 8 des C-förmigen Nutbereichs 7, wodurch das Kopfelement 9 in der ersten Funktionsstellung gehalten wird. Nachdem dann das Kopfelement 9 entlang des zugeordneten Profilstücks 3 in eine gewünschte Position verschoben wurde, kann die Sicherungsschraube 14 so weit angezogen werden, dass diese gegen das Profilstück 3 drückt, wodurch das Kopfelement 9 gegenüber dem Profilstück 3 arretiert wird. Durch ein erneutes Lösen der Sicherungsschraube 14 kann das Kopfelement 9 nachträglich erneut justiert oder auch herausgenommen werden.To a head element 9 at any point on a profile piece 3 insert, is the holding process 10 in the second functional position of the header 9 inserted into the C-shaped groove area. By a rotation of the head element 9 is then achieved in the first functional position, a positive connection, the lateral slipping out of the holding extension 10 from the C-shaped groove area 7 prevented. To avoid the head element 9 accidentally gets back into the second functional position is on the head element 9 a safety screw 14 provided as securing means in a thread of the head element 9 is held. According to the illustrated embodiment, the thread of the head element 9 provided by a hex screw, which is inserted into a correspondingly shaped recess. If the locking screw 14 in the first functional position ( 3b ) is screwed in, enters the threaded portion of the locking screw 14 in the slot 8th of the C-shaped groove area 7 , whereby the head element 9 is held in the first functional position. After then the head element 9 along the associated profile piece 3 has been moved to a desired position, the locking screw 14 be tightened so far that this against the profile piece 3 pushes, causing the head element 9 opposite the profile piece 3 is locked. By loosening the locking screw again 14 can the head element 9 be readjusted later or removed.
  • Die beschriebene Ausgestaltung, welche ein seitliches Einsetzen der Kopfelemente 9 in die Profilstücke 3 erlaubt, ermöglicht auch zunächst den Rahmen 2 aus den Profilstücken 3 zu bilden und die Profilstücke 3 stoffschlüssig miteinander zu verbinden. Des Weiteren können zur Erhöhung der Tragfähigkeit auch nachträglich noch weitere Kopfelemente 9 mit daran zu befestigenden Füßen 1 ergänzt werden.The described embodiment, which is a lateral insertion of the head elements 9 in the profile pieces 3 allowed, also allows the frame first 2 from the profile pieces 3 to form and the profile pieces 3 cohesively connect to each other. Furthermore, even more head elements can subsequently be added to increase the load capacity 9 with feet to be fastened to it 1 be supplemented.
  • Für die Ausgestaltung der Profilstücke ergeben sich im Rahmen der Erfindung verschiedene Möglichkeiten. So zeigt die 2 eine bevorzugte Ausführung, bei der die Profilstücke 3 an der Außenseite des Rahmens 2 eine nach oben offene Rinne 15 aufweisen. Im Bereich dieser Rinne 15 endet die Duschwanne 5 mit einem umgebogenen Rand 16. Seitlich von der Duschwanne 5 herunter laufendes Krichwasser wird so in der Rinne 15 gesammelt, wodurch ein unkontrolliertes Abfließen des Krichwassers vermieden wird. Um dieses Kriechwasser abführen zu können, ist gemäß der 1 an einem der Profilstücke 3 ein Wasserablauf 17 an die nach oben offene Rinne 15 angeschlossen, wobei das Kriechwasser von dem Wasserablauf 17 durch einen Schlauch zu einem nicht dargestellten Siphon geleitet wird.For the design of the profile pieces arise within the scope of the invention, various possibilities. That's how it shows 2 a preferred embodiment in which the profile pieces 3 on the outside of the frame 2 an upwardly open channel 15 exhibit. In the area of this channel 15 the shower tray ends 5 with a bent edge 16 , Laterally from the shower tray 5 down running Krichwasser is so in the gutter 15 collected, whereby an uncontrolled flow of Krichwassers is avoided. To dissipate this creep is, according to the 1 on one of the profile pieces 3 a water drain 17 to the upwardly open channel 15 connected, with the creeping water from the water drain 17 is passed through a hose to a siphon, not shown.
  • Die 4a und 4b zeigen alternative Ausgestaltungen der Profilstücke 3, wobei gemäß der 4a ein einfaches Querschnittsprofil vorgesehen ist, welches im Wesentlichen aus dem C-förmigen Nutbereich 7 und dem nach oben vorstehenden Steg 4 besteht. Um eine hohe Tragfähigkeit zu erreichen, erstreckt sich wie auch bei den Ausführungen gemäß 2 und 4b ein oberer Quersteg 18 über den C-förmigen Nutbereich 7 in Richtung des Kopfelements 9 hinaus, so dass die Profilstücke 3 nicht nur im Bereich der Haltefortsätze 10 der Kopfelemente 9 aufliegen. Eine randseitige Aufnahme von Kriechwasser ist bei einer Ausgestaltung gemäß der 4a nicht vorgesehen.The 4a and 4b show alternative embodiments of the profile pieces 3 , according to the 4a a simple cross-sectional profile is provided which essentially consists of the C-shaped groove area 7 and the upwardly projecting web 4 consists. In order to achieve a high load capacity, extends as in the embodiments according to 2 and 4b an upper crossbar 18 over the C-shaped groove area 7 in the direction of the head element 9 out, leaving the profile pieces 3 not only in the area of holding processes 10 the headers 9 rest. A marginal recording of creep is in one embodiment according to the 4a not provided.
  • 4b zeigt eine Ausgestaltung, bei der gegenüberliegend des C-förmigen Nutbereichs 7 ein Haltesteg 19 für eine Dichtung vorgesehen ist, wodurch die Abdichtung gegenüber einer angrenzenden Wand ermöglicht wird. 4b shows a configuration in which the opposite of the C-shaped groove portion 7 a jetty 19 is provided for a seal, whereby the seal against an adjacent wall is made possible.
  • Da erfindungsgemäß die Kopfelemente 9 seitlich der Profilstücke 3 angeordnet sind, kann der erfindungsgemäße Duschwannenträger auch für besonders flache Duschwannen, die eine besonders geringe Einbauhöhe erfordern, eingesetzt werden. Die 2 zeigt in diesem Zusammenhang eine mögliche Ausgestaltung mit einem verstellbaren Fuß 1. Allerdings kann der Duschwannenträger durch einen Austausch der Füße 1, 1' und/oder die Anordnung von Distanzstücken 20a, 20b, 20c an unterschiedliche Bauhöhen angepasst werden. So zeigt die 5a einen besonders flachen Fuß 1', der unmittelbar auf die Unterseite des zugeordneten Kopfelements 9 aufgesetzt ist und nur wenige Millimeter von dem Profilstück 3 nach unten vorsteht. Mit der beschriebenen Anordnung können in Bezug auf die Oberkante der Duschwanne 5 Bauhöhen von weniger als 50 mm erreicht werden.As according to the invention the head elements 9 side of the profile pieces 3 are arranged, the shower tray support according to the invention can also be used for particularly shallow shower trays, which require a particularly low installation height. The 2 shows in this context a possible embodiment with an adjustable foot 1 , However, the shower tub support can be replaced by replacing the feet 1 . 1' and / or the arrangement of spacers 20a . 20b . 20c adapted to different heights. That's how it shows 5a a particularly flat foot 1' placed directly on the underside of the associated header 9 is placed and only a few millimeters from the profile piece 3 protrudes downwards. With the described arrangement, with respect to the upper edge of the shower tray 5 Heights of less than 50 mm can be achieved.
  • 5b zeigt ausgehend von einer Ausgestaltung gemäß der 2 die Möglichkeit durch die Anordnung eines Distanzstücks 20a eine größere Bauhöhe zu ermöglichen. Von Vorteil ist dabei, dass auch eine längere Stellschraube 12 des Fußes 1 eingesetzt werden kann, wodurch zusätzlich auch der zur Verfügung stehende Stellweg erhöht wird. 5b shows starting from an embodiment according to the 2 the possibility by the arrangement of a spacer 20a to allow a larger height. The advantage here is that even a longer screw 12 of the foot 1 can be used, which additionally also the available travel is increased.
  • Durch unterschiedlich lange Distanzstücke 20a, 20b, 20c ist eine beliebige Anpassung an eine gewünschte Bauhöhe möglich. 5c zeigt in diesem Zusammenhang exemplarisch die Anordnung zweiter Distanzstücke 20b, 20c mit unterschiedlicher Länge zwischen dem Fuß 1 und dem Kopfelement 9. Insbesondere können die verschiedenen Bauteile als universell einsetzbares System bereitgehalten werden, wobei je nach Anwendungszweck die geeigneten Komponenten ausgewählt werden können. Neben unterschiedlichen Bauhöhen können auch unterschiedliche Traglasten durch die Anzahl der Füße 1, 1' erreicht werden.By different lengths spacers 20a . 20b . 20c Any adjustment to a desired height is possible. 5c shows in this context, by way of example, the arrangement of second spacers 20b . 20c with different length between the foot 1 and the head element 9 , In particular, the various components can be kept ready as a universally applicable system, depending on the application, the appropriate components can be selected. In addition to different heights can also have different payloads by the number of feet 1 . 1' be achieved.

Claims (11)

  1. Duschwannenträger mit Füßen (1, 1') und einem Rahmen (2) aus Profilstücken (3), die in ihrem Querschnitt einen Auflagebereich für eine Duschwanne (5) und für die Befestigung der Füße (1, 1') einen C-förmigen Nutbereich (7) aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass die Füße (1, 1') über Kopfelemente (9) an den Profilstücken (3) befestigt sind und dass die Kopfelemente (9) jeweils seitlich an einem zugeordneten Profilstück (3) angeordnet sind und mit einem Haltefortsatz (10) in einen Schlitz (8) des seitlich offenen Nutbereichs (7) eingreifen.Shower tray support with feet ( 1 . 1' ) and a frame ( 2 ) made of profile pieces ( 3 ) in her Cross section of a support area for a shower tray ( 5 ) and for the attachment of the feet ( 1 . 1' ) has a C-shaped groove area ( 7 ), characterized in that the feet ( 1 . 1' ) via headers ( 9 ) on the profile pieces ( 3 ) and that the head elements ( 9 ) each side of an associated profile piece ( 3 ) are arranged and with a holding extension ( 10 ) into a slot ( 8th ) of the laterally open groove area ( 7 ) intervene.
  2. Duschwannenträger nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Kopfelemente (9) jeweils in einer ersten Funktionsstellung an ihren Haltefortsätzen (10) entlang der Profilstücke (3) verschiebbar und senkrecht dazu formschlüssig in dem Nutbereich (3) gehalten sind, wobei der Formschluss in einer zweiten Funktionsstellung aufgehoben ist, so dass die Kopfelemente (9) in der zweiten Funktionsstellung aus den jeweils zugeordneten Profilstücken (3) herausnehmbar sind.Shower tray support according to claim 1, characterized in that the head elements ( 9 ) in each case in a first functional position at their holding extensions ( 10 ) along the profile pieces ( 3 ) displaceable and perpendicular thereto positively in the groove area ( 3 ), wherein the form-fitting is canceled in a second functional position, so that the head elements ( 9 ) in the second functional position from the respectively assigned profile pieces ( 3 ) are removable.
  3. Duschwannenträger nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Kopfelemente (9) durch eine Drehung von der ersten Funktionsstellung in die zweite Funktionsstellung überführbar sind.Shower tray support according to claim 2, characterized in that the head elements ( 9 ) can be converted by a rotation of the first functional position in the second functional position.
  4. Duschwannenträger nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass an den Kopfelementen (9) lösbare Sicherungsmittel angeordnet sind, um die Kopfelemente (9) in der ersten Funktionsstellung zu halten.Shower tray support according to claim 2 or 3, characterized in that on the head elements ( 9 ) releasable securing means are arranged to the head elements ( 9 ) in the first functional position.
  5. Duschwannenträger nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Sicherungsmittel als Sicherungsschraube (14) ausgebildet ist, die in einem Gewinde des zugeordneten Kopfelements (9) gehalten und in der ersten Funktionsstellung in den seitlichen Schlitz (8) des Nutbereichs (7) einschraubbar ist.Shower tray support according to claim 4, characterized in that the securing means as a security screw ( 14 ) is formed in a thread of the associated header ( 9 ) and in the first functional position in the lateral slot ( 8th ) of the groove area ( 7 ) can be screwed.
  6. Duschwannenträger nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Kopfelemente (9) an den Profilstücken (3) arretierbar sind.Shower tray support according to one of claims 1 to 5, characterized in that the head elements ( 9 ) on the profile pieces ( 3 ) are lockable.
  7. Duschwannenträger nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die den Rahmen (2) bildenden Profilstücke (3) stoffschlüssig verbunden sind.Shower tray support according to one of claims 1 to 6, characterized in that the frame ( 2 ) forming profile pieces ( 3 ) are cohesively connected.
  8. Duschwannenträger nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Profilstücke (3) durch Verbindungselemente zu dem Rahmen (2) verbunden sind.Shower tray support according to one of claims 1 to 6, characterized in that the profile pieces ( 3 ) by connecting elements to the frame ( 2 ) are connected.
  9. Duschwannenträger nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Profilstücke (3) eine nach oben offene Rinne (15) aufweisen.Shower tray support according to one of claims 1 to 8, characterized in that the profile pieces ( 3 ) an upwardly open channel ( 15 ) exhibit.
  10. Duschwannenträger nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass an zumindest einem der Profilstücke (3) ein Wasserablauf (17) an die nach oben offene Rinne (15) angeschlossen ist.Shower tray support according to claim 9, characterized in that on at least one of the profile pieces ( 3 ) a water drain ( 17 ) to the upwardly open channel ( 15 ) connected.
  11. Duschwannenträger nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen den Füßen (1) und den Kopfelementen (9) Distanzstücke (20a, 20b, 20c) vorgesehen sind.Shower tray support according to one of claims 1 to 10, characterized in that between the feet ( 1 ) and the headers ( 9 ) Spacers ( 20a . 20b . 20c ) are provided.
DE102009037904A 2009-08-19 2009-08-19 Shower tray support Expired - Fee Related DE102009037904B3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009037904A DE102009037904B3 (en) 2009-08-19 2009-08-19 Shower tray support

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009037904A DE102009037904B3 (en) 2009-08-19 2009-08-19 Shower tray support
EP10172349.2A EP2289379A3 (en) 2009-08-19 2010-08-10 Shower tray holder

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009037904B3 true DE102009037904B3 (en) 2011-05-05

Family

ID=43066832

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102009037904A Expired - Fee Related DE102009037904B3 (en) 2009-08-19 2009-08-19 Shower tray support

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP2289379A3 (en)
DE (1) DE102009037904B3 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3045094A1 (en) 2015-01-19 2016-07-20 Franz Kaldewei GmbH & Co. KG Sanitary tub assembly and method for installing a sanitary tub
DE102017105290B3 (en) 2017-03-13 2018-07-05 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Sanitary trough means
DE202018105008U1 (en) 2018-08-31 2019-12-04 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary facilities
DE202018105009U1 (en) 2018-08-31 2019-12-04 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary facilities

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202011001006U1 (en) 2011-04-28 2011-08-30 Bette Gmbh & Co. Kg Mounting arrangement for a sanitary tub
DE102017103416A1 (en) * 2017-02-20 2018-08-23 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Sanitary tub support system, sanitary tub arrangement and method for handling the sanitary tub arrangement
DE102019120066A1 (en) * 2019-07-24 2021-01-28 Bette Gmbh & Co. Kg Shower arrangement
RU202456U1 (en) * 2020-08-03 2021-02-18 Общество с ограниченной ответственностью "АкваПрофиль" ARTIFICIAL STONE SHOWER TRAY

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1181833B1 (en) * 1999-06-03 2007-10-10 Elisa Oyj A method for implementing a chatline or a noticeboard service in a mobile telephone network
DE202009010243U1 (en) * 2009-07-28 2009-10-01 Vipo Vinduer A/S Outward opening window

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3612056A1 (en) * 1986-04-10 1987-10-15 Wolfgang Van Hove Shower-bath frame with adjustable legs
WO1999035948A1 (en) * 1998-01-14 1999-07-22 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Panelling system for a tub, preferably a bath tub
EP0953310A3 (en) * 1998-04-28 2000-09-13 Krajewski, Bernd Shower tray support
EP1181883B1 (en) * 2000-08-15 2004-07-21 Franz Kaldewei GmbH & Co.KG Supporting frame for shower tray
DE202006010243U1 (en) 2006-07-01 2007-11-08 Bette Gmbh & Co. Kg Shower tray construction

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1181833B1 (en) * 1999-06-03 2007-10-10 Elisa Oyj A method for implementing a chatline or a noticeboard service in a mobile telephone network
DE202009010243U1 (en) * 2009-07-28 2009-10-01 Vipo Vinduer A/S Outward opening window

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3045094A1 (en) 2015-01-19 2016-07-20 Franz Kaldewei GmbH & Co. KG Sanitary tub assembly and method for installing a sanitary tub
DE102015000340A1 (en) 2015-01-19 2016-07-21 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Sanitary tub arrangement and method for installing a sanitary tub
DE102017105290B3 (en) 2017-03-13 2018-07-05 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg Sanitary trough means
EP3375337A1 (en) 2017-03-13 2018-09-19 Franz Kaldewei GmbH & Co.KG Sanitation bath tub device
DE202018105008U1 (en) 2018-08-31 2019-12-04 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary facilities
DE202018105009U1 (en) 2018-08-31 2019-12-04 Franz Kaldewei Gmbh & Co. Kg sanitary facilities

Also Published As

Publication number Publication date
EP2289379A2 (en) 2011-03-02
EP2289379A3 (en) 2014-04-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102009037904B3 (en) Shower tray support
DE69922501T2 (en) DEVICE FOR SPINE-STEM OSTEOSYNTHESIS WITH CLAMP AND LOCKING
DE102013105544A1 (en) Water drainage device for a sanitary system, such as a floor-level shower area
EP2750550B1 (en) Drawer
DE202006002077U1 (en) Drainage channel and system for forming a drain, preferably for floor-level showers
DE10136681A1 (en) frame
DE102004006210B4 (en) A joint connector
EP2902556B1 (en) Drainage covering
DE20312122U1 (en) Curtain facade construction has support profiles connected to base support profiles via profiled holders each connected to base support profile via screw, plug-in or riveted fastening device installed in support profile holder
DE202017103936U1 (en) Shelf support, shelf support arrangement, shelving system and installation space for a shelving system
EP3161390A2 (en) Inclined arrangement of pv modules on flat roofs
DE10337263B3 (en) Covering grid for drainage gutter has circular locking spring which can adopt one of two stable positions and has edge engaging with grooves in sides of top portion of gutter
DE102010061023B4 (en) Sanitärwannenträger, in particular shower tray support
EP0802287A2 (en) Height adjustable drainage grating
DE19511206C2 (en) Building drainage channel
DE20319861U1 (en) Fastening device for flexible installation of fences or screen walls has rail rigidly connected to ground and in which are fitted holding elements for support posts, with adjusting elements for fastening of holding elements along rail
DE102008042922B4 (en) Fence clamp for attaching a fence grid to a post
EP3420857A1 (en) Shelf support, shelf supporting arrangement, shelving system and setup area for a shelving system
EP3296474B1 (en) Fixing device for a wall-hung item of sanitaryware and fixing arrangement
DE202004000899U1 (en) Flat metal grate covering rainwater drainage channel in paved public area has sub-surface transverse members with projecting location tongues
DE102007055479B4 (en) Node element for a truss construction
EP0607462B1 (en) False floor
DE19948467A1 (en) Box for shutters or the like
EP3569103A1 (en) Fixing system for a lower cupboard
DE102014016896B4 (en) Variable door

Legal Events

Date Code Title Description
R020 Patent grant now final

Effective date: 20110806

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee