DE102007046972A1 - Lifting column for connecting e.g. camera, has radial elastic assembly ring arranged at free lower end of outer column part, during utilization, for connection to pivot on rack of camera dolly, where ring is stretchable by outer clamp - Google Patents

Lifting column for connecting e.g. camera, has radial elastic assembly ring arranged at free lower end of outer column part, during utilization, for connection to pivot on rack of camera dolly, where ring is stretchable by outer clamp Download PDF

Info

Publication number
DE102007046972A1
DE102007046972A1 DE102007046972A DE102007046972A DE102007046972A1 DE 102007046972 A1 DE102007046972 A1 DE 102007046972A1 DE 102007046972 A DE102007046972 A DE 102007046972A DE 102007046972 A DE102007046972 A DE 102007046972A DE 102007046972 A1 DE102007046972 A1 DE 102007046972A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
column
pillar
lifting
clamp
parts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE102007046972A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102007046972B4 (en
Inventor
Antonio Tundo
Derek Magee
Armin Weileder
Paolo Dipl.-Ing.(FH) Tundo
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GRIP FACTORY MUNICH GmbH
Original Assignee
GRIP FACTORY MUNICH GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by GRIP FACTORY MUNICH GmbH filed Critical GRIP FACTORY MUNICH GmbH
Priority to DE102007046972.3A priority Critical patent/DE102007046972B4/en
Publication of DE102007046972A1 publication Critical patent/DE102007046972A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102007046972B4 publication Critical patent/DE102007046972B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS OR BEDS OF ENGINES, MACHINES OR APPARATUS, NOT SPECIFIC TO ENGINES, MACHINES OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS; SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/20Undercarriages with or without wheels
    • F16M11/24Undercarriages with or without wheels changeable in height or length of legs, also for transport only, e.g. by means of tubes screwed into each other
    • F16M11/26Undercarriages with or without wheels changeable in height or length of legs, also for transport only, e.g. by means of tubes screwed into each other by telescoping, with or without folding
    • F16M11/28Undercarriages for supports with one single telescoping pillar
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS OR BEDS OF ENGINES, MACHINES OR APPARATUS, NOT SPECIFIC TO ENGINES, MACHINES OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS; SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/02Heads
    • F16M11/18Heads with mechanism for moving the apparatus relatively to the stand
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B17/00Details of cameras or camera bodies; Accessories therefor
    • G03B17/56Accessories
    • G03B17/561Support related camera accessories
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS OR BEDS OF ENGINES, MACHINES OR APPARATUS, NOT SPECIFIC TO ENGINES, MACHINES OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS; SUPPORTS
    • F16M2200/00Details of stands or supports
    • F16M2200/02Locking means
    • F16M2200/025Locking means for translational movement
    • F16M2200/027Locking means for translational movement by friction

Abstract

The column has an electric motor drive connected to an outer column part (1) for inner column parts (2, 3) relative to the outer column part. A radial elastic assembly ring (26) is arranged at a free lower end of the outer column part, during utilization, for connection to a pivot on a rack i.e. chassis, of a camera dolly. The assembly ring is stretchable by an outer clamp (14) that is clamped on the pivot. The column parts (1-3) are movable relative to each other over a profile roller. A tubular support (16) works together with a rotary driven threaded spindle (5).

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Hubsäule zum Anschluß einer Kamera, einer Sitzanordnung für einen Kameramann od. dgl., oder eines um eine sich quer zur Hubsäulenlängsrichtung erstreckenden Achse verschwenkbar gelagerten Auslegers, gemäß dem Oberbegriff des Anspruches 1.The The present invention relates to a lifting column for connection to a Camera, a seating arrangement for a cameraman od. Like., or one around a transverse to Hubsäulenlängsrichtung extending axis pivotally mounted cantilever, according to the Preamble of claim 1.
  • Eine derartige Hubsäule ist in Verbindung mit einem Kamerawagen aus der DE 32 36 837 C2 bekannt.Such a lifting column is in conjunction with a camera car from the DE 32 36 837 C2 known.
  • Bei dieser Konstruktion ist die Montage und Demontage der Hubsäule auf dem Fahrgestell eines Kamerawagens relativ aufwendig, wobei das Interface zwischen Hubsäule und Kamerawagen keine Standardisierung erlaubt. Dieses Interface ist sehr speziell und insbesondere nicht für eine schnelle Montage oder Demontage und damit auch einen Wechsel der Hubsäule geeignet. Darüber hinaus sind gesonderte Werkzeuge für die Montage und Demontage der Hubsäule auf dem Kamerawagen bzw. dessen Fahrgestell erforderlich. Die bekannte Hubsäule ist auch nicht für eine Montage oder Demontage am Fahrgestell des Kamerawagens vorgesehen. Es handelt sich um eine dauerhaft auf dem Fahrgestell des Kamerawagens montierte Hubsäule. Für eine Montage oder Demontage durch den Benutzer wäre die bekannte Hubsäulenkonstruktion auch viel zu schwer.at This construction is the assembly and disassembly of the lifting column on the chassis of a camera dolly relatively expensive, wherein the interface between lifting column and camera carriage no standardization allowed. This interface is very special and especially not for a quick assembly or disassembly and therefore also a change of the lifting column suitable. Furthermore are separate tools for assembly and disassembly the lifting column on the camera dolly or its chassis required. The well-known lifting column is not for a mounting or dismounting provided on the chassis of the camera dolly. It is a permanent on the chassis of the camera dolly mounted lifting column. For assembly or disassembly by the user would be the known Hubsäulenkonstruktion also too heavy.
  • Ähnlich verhält es sich bei der Konstruktion gemäß der DE 33 22 677 C2 , aus der ebenfalls ein Kamerawagen mit einer der Höhenverstellung der Kamera dienenden vertikalen Hubsäule aus einem äußeren, auf dem Fahrgestell ruhenden Säulenteil, einem aus diesem teleskopartig ausfahrbaren mittleren Säulenteil und einem seinerseits aus dem mittleren Säulenteil ausfahrbaren, die Kamera tragenden zentralen Säulenteil sowie zwischen den im Querschnitt quadratischen Säulenteilen gelagerten, der gegenseitigen Säulenteilführung dienenden Rollen, bekannt ist. Die Rollen sind auf sich quer zu den Wänden der Säulenteile erstreckenden Achsen drehbar gelagert. Diesen Rollen sind sich parallel zur Säulenachse erstreckende, quer von den Wänden des jeweils benachbarten Säulenteils abstehende Führungsleisten zugeordnet. Die Rollflächen der Rollen sind flach bzw. im Querschnitt geradlinig ausgebildet. Entsprechend flach sind die Laufflächen der den Rollen zugeordneten Führungsleisten. Um eine saubere Vertikalführung der Teleskop-Säulenteile zu erhalten, sind jeder Führungsleiste gegenüberliegend angeordnete Rollen bzw. Rollenpaare zugeordnet. Die Führungsleisten werden also von den Rollen beiderseits erfaßt. Der Konstruktionsaufwand für eine stabile Säulenführung ist also relativ hoch.Similarly, the construction according to the DE 33 22 677 C2 , from the also a camera dolly with a height adjustment of the camera serving vertical lifting column from an outer, resting on the chassis column part, a telescopically extendable from this central column part and in turn from the central column part extendable, the camera bearing central pillar part and between the in Cross-section of square column parts mounted, the mutual column guide serving roles, is known. The rollers are rotatably mounted on axes extending transversely to the walls of the column parts. These rollers are assigned parallel to the column axis extending, transversely projecting from the walls of the respective adjacent column guide rails. The rolling surfaces of the rollers are flat or rectilinear in cross-section. The running surfaces of the guide rails associated with the rollers are correspondingly flat. In order to obtain a clean vertical guidance of the telescopic column parts, each guide bar is associated with oppositely arranged rollers or roller pairs. The guide rails are thus detected by the roles of both sides. The design effort for a stable column guide is therefore relatively high.
  • Ausgehend von dem vorgenannten Stand der Technik liegt der vorliegenden Erfindung zunächst die Aufgabe zugrunde, eine Hubsäule zur Verfügung zu stellen, die in einfacher Weise an standardisierte Anschlußteile, insbesondere sogenannte Euro- und/oder Mitchell-Adapter anschließbar ist. Dementsprechend einfach soll die Montage und Demontage der Hubsäule sein, vorzugsweise ohne gesonderte Werkzeuge.outgoing from the aforementioned prior art is the present invention initially the task of a lifting column for To provide in a simple way to standardized Connecting parts, in particular so-called Euro and / or Mitchell adapter is connectable. Accordingly easy to install and disassembly of the lifting column, preferably without separate Tools.
  • Des weiteren liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine gegenüber dem Stand der Technik wesentlich einfachere, aber gleichermaßen stabile und funktionssichere Axial- bzw. Längsführung der relativ zueinander bewegbaren Säulenteile zur Verfügung zu stellen.Of Another object of the present invention is to provide a much simpler, compared to the prior art, but equally stable and functionally reliable axial or longitudinal guide of the relatively movable column parts to provide.
  • Schließlich ist es auch noch Aufgabe der vorliegenden Erfindung, einen einfachen und funktionssicheren Antrieb für die Teleskopierung der Hubsäule bereitzustellen.After all It is also an object of the present invention, a simple and reliable drive for telescoping To provide lifting column.
  • Die erste Teilaufgabe wird durch die kennzeichnenden Merkmale des Anspruches 1. Bezüglich der weiteren Teilaufgaben wird auf die Ansprüche 5 f bzw. 8 f verwiesen.The first subtask is by the characterizing features of the claim 1. Regarding the further subtasks is based on the claims 5f and 8f, respectively.
  • Dadurch, daß am freien, insbesondere beim Gebrauch unteren Ende des äußeren Säulenteils, welches vorzugsweise rohrförmig ausgebildet ist, ein radial elastischer Mantelring zum Anschluß an einen Zapfen auf einem Gestell, insbesondere Fahrgestell eines Kamerawagens od. dgl. angeordnet ist, läßt sich die Hubsäule sehr schnell montieren und demontieren. Fahrgestell und Hubsäule können in einfacher Weise zum Beispiel zum Transport getrennt, und für den Gebrauch wieder zusammengesetzt werden. Der radial elastische Ring wird erfindungsgemäß durch eine äußere Schelle klemmend auf den Zapfen gespannt. Die Schelle ist vorzugsweise nach Art einer Schlauchschelle ausgebildet. Die beiden Enden der Schelle werden bei einer bevorzugten Ausführungsform durch einen Klemmhebel mehr oder weniger weit zusammengezogen, so daß die Klemmung am zugeordneten Zapfen ohne gesonderte Werkzeuge möglich ist. Gleiches gilt natürlich auch für die Öffnung der Klemmverbindung zwischen Montagering und Zapfen. Der vorgenannte Zapfen kann Teil eines sogenannten Euro- oder auch Mitchell-Adapters sein. Insofern ist eine Montage der Hubsäule an standardisierten Teilen möglich und auch bevorzugt. Derartige Vorkehrungen sind in bezug auf Hubsäulen, insbesondere Teleskop-Hubsäulen, nicht bekannt.Thereby, that on the free, especially in use lower end the outer column part, which is preferably is tubular, a radially elastic shroud for connection to a pin on a frame, in particular Chassis of a camera dolly od. Like. Arranged can be assemble and disassemble the lifting column very quickly. chassis and lifting column can in a simple way for example separated for transport, and reassembled for use become. The radially elastic ring according to the invention clamped an outer clamp clamped on the pin. The clamp is preferably designed in the manner of a hose clamp. The two ends of the clamp are in a preferred embodiment contracted by a clamping lever more or less, so that the clamping on the associated pin without separate Tools is possible. The same applies, of course also for the opening of the clamp connection between Mounting ring and pin. The aforementioned pin can be part of a so-called Euro or Mitchell adapters. In this respect, an assembly the lifting column on standardized parts possible and also preferred. Such arrangements are with regard to lifting columns, in particular telescopic lifting columns, not known.
  • Der erwähnte Montagering wird am unteren Ende des äußeren Säulenteils durch Schrauben od. dgl. Haltemittel fixiert. Er umfaßt einen Abschnitt, wobei es sich vorzugsweise um den axial über das untere Ende des äußeren Säulenteils vorstehenden Abschnitt handelt, der mehrere, insbesondere 8 bis 16, vorzugsweise 12 gleichmäßig über den Umfang verteilt angeordnete Axialschlitze umfaßt, wobei sich um diesen Abschnitt die Spannschelle herum erstreckt. Durch die erwähnten Axialschlitze erhält der Montagering eine Elastizität in Radialrichtung, und zwar auch dann, wenn der Montagering aus Metall, insbesondere Aluminium oder einer Titanlegierung hergestellt ist. Sofern die Elastizität erhöht werden soll, wird die Anzahl der Axialschlitze entsprechend erhöht.The mentioned mounting ring is fixed at the lower end of the outer column part by screws od. Like. Holding means. It comprises a portion, which is preferably the axially above the lower end of the outer pillar portion projecting portion, the ver several, in particular 8 to 16, preferably 12 uniformly over the circumference includes arranged axial slots, which extends around this portion, the clamp around. Due to the mentioned axial slots of the mounting ring receives an elasticity in the radial direction, even if the mounting ring made of metal, especially aluminum or a titanium alloy. If the elasticity is to be increased, the number of axial slots is increased accordingly.
  • Der Montagering ist vorzugsweise so ausgebildet, daß er in oder auf das untere Ende des äußeren Säulenteils schieb- und mittels Schrauben befestigbar ist.Of the Mounting ring is preferably designed so that in or on the lower end of the outer pillar part sliding and fastened by screws.
  • Eine besondere Ausführungsform der erfindungsgemäßen Hubsäule, für die mit, aber auch ohne den vorgenannten Montagering Schutz begehrt wird, ist dadurch gekennzeichnet, daß insgesamt drei Säulenteile vorgesehen sind, nämlich ein äußeres Säulenteil, mittleres Säulenteil und inneres Säulenteil. Diese sind vorzugsweise rohrförmig ausgebildet. Ferner ist eine zentrale Stützsäule vorgesehen, die drehgesichert mit einer drehangetriebenen Gewindespindel zusammenwirkt. Diese Gewindespindel erstreckt sich von unten her in die zentrale Stützsäule hinein. Im Innern der Stützsäule befindet sich eine Spindelmutter. Diese ist drehfest mit der Stützsäule verbunden. Abhängig von der Drehrichtung der Gewindespindel ist die zentrale Stützsäule zusammen mit dem mittleren Säulenteil relativ zum äußeren Säulenteil und der Gewindespindel auf- oder abbewegbar. Die Gewindespindel ist also ebenso wie der äußere Säulenteil fest mit dem Gestell, insbesondere Fahrgestell verbunden. Der innere Säulenteil ist über wenigstens ein Endlosseil mit dem mittleren und äußeren Säulenteil wirkverbunden, wobei das Endlosseil zu diesem Zweck über eine am oberen Ende der mit dem mittleren Säulenteil fest verbundenen Stützsäule einerseits und am unteren Ende des Stützrohres andererseits angeordnete Umlenkräder herumgeführt und über eine obere Seilhalterung mit dem äußeren Säulenteil einerseits und über eine untere Seilhalterung mit dem inneren Säulenteil andererseits klemmend verbunden ist. Dadurch ist bei axialer Bewegung der Stützsäule samt mittlerem Säulenteil der innere Säulenteil relativ zum mittleren und damit auch äußeren Säulenteil axial bewegbar zwischen einer Stellung, in der alle Säulenteile innerhalb des äußeren Säulenteils eingefahren sind, und einer Stellung, in der der innere Säulenteil aus dem mittleren Säulenteil und dieser wiederum aus dem äußeren Säulenteil maximal herausgefahren sind.A particular embodiment of the invention Lifting column, for those with, but also without the aforementioned Mounting ring protection is sought, is characterized in that overall three pillar parts are provided, namely an outer pillar part, middle column part and inner column part. These are preferably tubular. Furthermore, a provided central support column, the rotation secured interacts with a rotationally driven threaded spindle. These Threaded spindle extends from below into the central support column. Inside the support column is a spindle nut. This is rotatably connected to the support column. Depending on the direction of rotation of the threaded spindle is the central support column together with the middle one Column part relative to the outer column part and the threaded spindle movable up or down. The threaded spindle So it's just like the outer pillar part firmly connected to the frame, in particular chassis. The inner one Column part is over at least one endless rope with the middle and outer pillar part operatively connected, the endless rope over for this purpose one at the top of the fixed with the middle pillar part connected support column on the one hand and at the bottom End of the support tube on the other hand arranged deflecting wheels guided around and over an upper cable holder with the outer column part on the one hand and a lower cable bracket with the inner pillar part on the other hand is connected by clamping. This is due to axial movement the support column together with the middle column part of the inner column part relative to the middle and thus also outer Column part axially movable between a position in which all pillar parts within the outer Part of the column are retracted, and a position in which the inner column part from the middle pillar part and this in turn from the outer pillar part maximally moved out.
  • Zur Teleskopierung der Hubsäule ist es also nur erforderlich, eine Drehbewegung der Gewindespindel in eine Axialbewegung des einen, nämlich mittleren Säulenteils umzusetzen, wobei der mittlere Säulenteil über die erwähnte Endlosseil-Konstruktion den inneren Säulenteil derart mitbewegt, daß dieser relativ zum mittleren Säulenteil teleskopiert. Diese Teleskop-Konstruktion ist relativ einfach und dennoch funktionssicher. Es werden nur relativ wenige Teile dafür benötigt. Vor allem ist es sehr einfach, die Drehbewegung auf die Gewindespindel zu bringen. Zu diesem Zweck ist es lediglich erforderlich, die Gewindespindel über ein einfaches Riemengetriebe mit einem elektromotorischen Antrieb zu verbinden. Statt eines elektromotorischen Antriebes ist es auch denkbar, einen mechanischen Antrieb in Form eines Kurbelantriebs vorzusehen. Auch ist es denkbar, statt eines Antriebsriemens eine Antriebskette oder ein Antriebszahnrad zu verwenden. Ein Antriebsriemen ist jedoch vom Geräuschpegel her am geeignetsten, da am leisesten.to Telescoping of the lifting column is therefore only necessary a rotary movement of the threaded spindle in an axial movement of the one, namely implement medium column part, wherein the middle pillar part over the mentioned Endless rope construction moves the inner column part in such a way that it telescopes relative to the central column part. This telescope construction is relatively simple and yet reliable. There are only relatively few parts needed. Above all, it is very easy, the rotational movement on the threaded spindle bring to. For this purpose, it is only necessary, the threaded spindle via a simple belt transmission with an electric motor drive connect to. Instead of an electric motor drive it is conceivable, a mechanical drive in the form of a crank drive provided. It is also conceivable, instead of a drive belt a Drive chain or a drive gear to use. A drive belt However, it is the most suitable because of the noise level, since on leisesten.
  • Von besonderer Bedeutung ist noch, daß die obere Umlenkrolle für das wenigstens eine Endlosseil, wobei vorzugsweise zwei diametral zur Stützsäule angeordnete Endlosseile vorgesehen sind, an einem Lagerkörper drehbar gelagert ist, der am oberen Ende der Stützsäule durch ein elastisches Element, insbesondere eine Druckfeder, axial nach außen gedrängt ist, so daß das Endlosseil stets gespannt bleibt.From Of particular importance is still that the upper pulley for the at least one endless rope, preferably two endless ropes arranged diametrically to the support column are provided rotatably mounted on a bearing body is at the top of the support column by a elastic element, in particular a compression spring, axially outward is urged, so that the endless rope always tense remains.
  • Ebenfalls unabhängig von den vorgenannten Maßnahmen, aber auch in Kombination damit, soll unter Schutz eine besondere Längsführung der relativ zueinander beweglichen Säulenteile gestellt werden. Zu diesem Zweck ist der Querschnitt der Rollfläche der zwischen den Säulenteilen wirksamen Laufrollen entweder konkav oder konvex geformt, wobei die zugeordneten Laufflächen an den Säulenteilen korrespondierend ausgebildet sind.Also regardless of the above measures, but also in combination with it, should be under protection a special longitudinal guidance put the relatively movable column parts become. For this purpose, the cross section of the rolling surface the effective between the column parts rollers either concave or convex shaped, with the associated treads are formed corresponding to the column parts.
  • Vorzugsweise sind die Laufrollen Nutrollen, deren Rollfläche einen konkav geformten Querschnitt aufweist, wobei die zugeordnete Lauffläche an den Säulenteilen durch sich axial erstreckend an diesen befestigte Rundstäbe gebildet sind. Es können natürlich auch Halbrund-Stäbe verwendet werden.Preferably the rollers are grooved rollers whose rolling surface is concave having shaped cross-section, wherein the associated tread attached to the column parts by axially extending to this Round rods are formed. It can, of course also semicircular rods are used.
  • Diese Säulenführung hat den Vorteil, daß mit einem Minimum an Laufrollen eine hohe Drehsicherung, Laufruhe und Führungsstabilität erhalten werden. Die derart ausgebildete Säulenführung nimmt trotz einer geringen Anzahl von Bauteilen auch Querkräfte auf, ohne daß dadurch die Leichtgängigkeit der Rollenführung beeinträchtigt wird.These Column guide has the advantage that with a Minimum of castors a high anti-rotation, smoothness and leadership stability to be obtained. The thus formed column guide takes despite a small number of components and lateral forces on, without thereby the ease of the roller guide is impaired.
  • Die Laufrollen selbst sind vorzugsweise kugelgelagert und umfassen einen inneren und einen äußeren Laufring. Die erwähnte Kugellagerung befindet sich zwischen diesen beiden Laufringen. Der innere Laufring ist über Achsbolzen an den Säulenteilen fixiert.The Casters themselves are preferably ball-bearing and comprise one inner and an outer race. The mentioned Ball bearing is located between these two races. Of the Inner race is via axle bolts on the column parts fixed.
  • Nachstehend wird eine bevorzugte Ausführungsform einer erfindungsgemäß ausgebildeten Hubsäule anhand der beigefügten Zeichnung näher erläutert. Es zeigen:Hereinafter, a preferred embodiment of an inventively designed Lifting column explained in more detail with reference to the accompanying drawings. Show it:
  • 1 einen Längsschnitt durch eine erfindungsgemäß ausgebildete Hubsäule; 1 a longitudinal section through an inventively designed lifting column;
  • 2 einen um 90° versetzten Längsschnitt durch die Hubsäule gemäß 1; 2 a 90 ° offset longitudinal section through the lifting column according to 1 ;
  • 3 einen Teil der Teleskop-Konstruktion der Hubsäule gemäß den 1 und 2; 3 a part of the telescopic construction of the lifting column according to the 1 and 2 ;
  • 4 einen Querschnitt durch die Hubsäule gemäß 1 längs Linie J-J in 1; 4 a cross section through the lifting column according to 1 along line JJ in 1 ;
  • 5 einen Schnitt durch die Säule gemäß 2 längs Linie E-E in 2; 5 a section through the column according to 2 along line EE in 2 ;
  • 6 einen Schnitt durch die Hubsäule gemäß 2 längs Linie G-G in 2; und 6 a section through the lifting column according to 2 along the line GG in 2 ; and
  • 7 den Schnitt gemäß 5 in vergrößertem Maßstab. 7 the cut according to 5 on an enlarged scale.
  • Die 1 bis 7 zeigen eine Hubsäule zum Anschluß einer Kamera, einer Sitzanordnung für einen Kameramann, oder eines um eine sich quer zur Hubsäulenlängsrichtung erstreckenden Achse verschwenkbar gelagerten Auslegers, bestehend aus drei teleskopartig und über Profillaufrollen 67 (siehe 5 und 7) relativ zueinander bewegbaren Säulenteilen 1, 2, 3, wobei mit dem äußeren Säulenteil ein Antrieb, hier elektromotorischer Antrieb, nämlich Schneckengetriebemotor 63 für den inneren und mittleren Säulenteil 2, 3 relativ zum äußeren Säulenteil 1 verbunden ist. Der Motor 63 befindet sich innerhalb eines Gehäuses 29 mit Deckel 28. Der Boden des Gehäuses 29 ist als Motoraufnahme 27 ausgebildet (siehe 2). Durch die Motoraufnahme 27 erstreckt sich die Antriebswelle des Motors 63 nach unten hindurch. An dieser ist eine Spannrolle 31 ange schlossen, über die ein Keilriemen 68 gelegt ist. Der Keilriemen 68 erstreckt sich über eine weitere Spannrolle 33, die einer Gewindespindel 5 zugeordnet ist.The 1 to 7 show a lifting column for connecting a camera, a seat assembly for a cameraman, or one about an axis extending transversely to the Hubsäulenlängsrichtung axis pivotally mounted arm, consisting of three telescopic and profile tread rolls 67 (please refer 5 and 7 ) relative to each other movable column parts 1 . 2 . 3 , wherein with the outer pillar part a drive, here electric motor drive, namely worm gear motor 63 for the inner and middle pillar part 2 . 3 relative to the outer pillar part 1 connected is. The motor 63 is inside a case 29 with lid 28 , The bottom of the case 29 is as a motor mount 27 trained (see 2 ). Through the engine mount 27 extends the drive shaft of the engine 63 down through. At this is a tension roller 31 connected, over which a V-belt 68 is laid. The V-belt 68 extends over another tension roller 33 that of a threaded spindle 5 assigned.
  • Die Hubsäule besteht also insgesamt aus drei Säulenteilen, nämlich dem äußeren Säulenteil 1, mittleren Säulenteil 2 und inneren Säulenteil 3. Sämtliche Säulenteile sind rohrförmig ausgebildet. Über den äußeren Säulenteil 1 ist die Hubsäule an einem Gestell, insbesondere Fahrgestell anschließbar. Zu diesem Zweck ist am freien, nämlich beim Gebrauch unteren Ende des äußeren Säulenteils 1 ein radial elastischer Montagering 26 zum Anschluß an einen hier nicht näher dargestellten Zapfen auf einem Gestell, z. B. Fahrgestell, angeordnet, wobei der radial elastische Montagering 26 durch eine äußere Schelle 14 klemmend auf den erwähnten Zapfen spannbar ist. Der Montagering 26 weist einen Abschnitt, einen hier axial über das untere Ende des äußeren Säulenteils 1 vorstehenden Abschnitt mit mehreren, hier 12 gleichmäßig über den Umfang verteilt angeordneten Axialschlitzen 30 auf, wobei sich um diesen Abschnitt mit den Axialschlitzen 30 die erwähnte Spannschelle 14 herumerstreckt. Die Spannschelle 14 ist nach Art einer Schlauchschelle mit einer Klemmschraube, hier einem Klemmhebel 70 ausgebildet, durch die die beiden einander zugewandten Enden der Schelle 14 mehr oder weniger weit zusammenziehbar sind.The lifting column thus consists of a total of three pillar parts, namely the outer pillar part 1 , middle pillar part 2 and inner pillar part 3 , All column parts are tubular. About the outer pillar part 1 the lifting column is connected to a frame, in particular chassis. For this purpose is at the free, namely in use lower end of the outer column part 1 a radially elastic mounting ring 26 for connection to a pin not shown here on a rack, z. B. chassis, arranged, wherein the radially elastic mounting ring 26 through an outer clamp 14 clamped on the aforementioned pin is tensioned. The mounting ring 26 has a portion, here axially over the lower end of the outer column part 1 projecting section with several, here 12 evenly distributed over the circumference arranged axial slots 30 on, being around this section with the axial slots 30 the mentioned clamp 14 herumerstreckt. The clamp 14 is like a hose clamp with a clamping screw, here a clamping lever 70 formed by the two facing each other ends of the clamp 14 more or less contractible.
  • Der Montagering 26 ist bei der dargestellten Ausführungsform in das untere Ende des äußeren Säulenteils 1 hineingeschoben und dort mittels sich radial durch den äußeren Säulenteil hindurch erstreckenden Schrauben 55 befestigt (siehe 1). Diese Schrauben dienen gleichzeitig zur Befestigung einer unteren Spannrollen-Abdeckung 36. Diese deckt nach unten hin die Spannrolle 33 ab.The mounting ring 26 is in the illustrated embodiment in the lower end of the outer pillar part 1 pushed in and there by means of radially extending through the outer column part through screws 55 attached (see 1 ). These screws also serve to attach a lower pulley cover 36 , This covers the tension roller downwards 33 from.
  • Wie bereits erwähnt, ist die Spannrolle 33 drehfest (Paßfeder 59) mit einer Gewindespindel 5 verbunden, die im Boden 4 des äußeren Säulenteils 1 drehbar gelagert ist. Das entsprechende Kugellager ist mit der Bezugsziffer 65 gekennzeichnet (siehe 2). Der Boden 4 ist ebenfalls mittels sich radial durch den äußeren Säulenteil 1 hindurch erstrekkenden Schrauben 47 befestigt.As already mentioned, the tension roller is 33 rotatably (feather key 59 ) with a threaded spindle 5 connected in the ground 4 of the outer pillar part 1 is rotatably mounted. The corresponding ball bearing is with the reference numeral 65 marked (see 2 ). The floor 4 is also by means of radially through the outer column part 1 through extending screws 47 attached.
  • Die Gewindespindel 5 erstreckt sich in ein zentral innerhalb des äußeren Säulenteils 1 angeordnetes Stützrohr 16 hinein. Das Stützrohr 16 ist mit einer Spindelmutter 7 versehen. Die Spindelmutter 7 ist drehfest an der Innenseite des zentralen Stützrohres 16 befestigt. Des weiteren ist das zentrale Stützrohr 16 gegenüber der Gewindespindel 5 drehgesichert. Abhängig von der Drehrichtung der Gewindespindel 5 ist das zentrale Stützrohr 16 zusammen mit dem mittleren Säulenteil 2 relativ zum äußeren Säulenteil 1 und auch relativ zu der Gewindespindel 5 auf- oder abbewegbar. Die Verbindung zwischen dem zentralen Sützrohr 16 und dem mittleren Säulenteil 2 erfolgt über eine Verbindungsplatte 8, die an den unteren Enden von Sützrohr 16 und mittlerem Säulenteil 2 angeflanscht ist (Senkschrauben 43 und Zylinderschrauben 52 in 2). An der Unterseite der Verbindungsplatte 8 sind Gummischeiben 39 angeordnet, die eine metallische Anlage zwischen dem Boden 4 und der Verbindungsplatte 8 beim Einfahren der Hubsäule entsprechend den 1 und 2 verhindert.The threaded spindle 5 extends into a central position within the outer column part 1 arranged support tube 16 into it. The support tube 16 is with a spindle nut 7 Mistake. The spindle nut 7 is rotatably on the inside of the central support tube 16 attached. Furthermore, the central support tube 16 opposite the threaded spindle 5 secured against rotation. Depending on the direction of rotation of the threaded spindle 5 is the central support tube 16 together with the middle pillar part 2 relative to the outer pillar part 1 and also relative to the threaded spindle 5 movable up or down. The connection between the central support tube 16 and the middle pillar part 2 via a connection plate 8th , which are at the lower ends of Sützrohr 16 and middle pillar part 2 flanged (countersunk screws 43 and cylinder screws 52 in 2 ). At the bottom of the connection plate 8th are rubber discs 39 arranged a metallic plant between the ground 4 and the connection plate 8th when retracting the lifting column according to the 1 and 2 prevented.
  • Durch die Gewindespindel 5 wird also der mittlere Säulenteil 2 aus dem äußeren Säulenteil 1 herausgefahren. Bei umgekehrter Drehrichtung der Gewindespindel 5 fährt der mittlere Säulenteil 2 in den äußeren Säulenteil 1 wieder hinein in eine Stellung entsprechend den 1 und 2.Through the threaded spindle 5 So it becomes the middle pillar part 2 from the outer pillar part 1 moved out. In the reverse direction of rotation of the threaded spindle 5 drives the middle column part 2 in the outer column part 1 back into a position according to the 1 and 2 ,
  • Der innere Säulenteil 3 ist mit dem mittleren und äußeren Säulenteil wirkverbunden, und zwar über zwei diametral zum Stützrohr 16 angeordnete Endlosseile 21 (siehe dazu auch 3). Die Endlosseile 21 sind zu dem vorgenannten Zweck jeweils über eine am oberen Ende des mit dem mittleren Säulenteil 2 fest verbundenen Stützrohres 16 einerseits und am unteren Ende des Stützrohres 16 andererseits angeordnete Umlenkräder bzw. Seilrollen 9, 10 herum geführt, und darüber hinaus über eine obere Seilhalterung 12, 58 mit dem äußeren Säulenteil 1 (über den Boden 4 und Befestigungsschraube 50 in 3) und über eine untere Seilhalterung 13, 57 mit dem inneren Säulenteil 3 andererseits klemmend verbunden. Die Klemmung erfolgt über die bereits erwähnten Gewindestifte 57, 58, die auf das Endlosseil 21 unmittelbar einwirken. Durch diese Art der Wirkverbindung ist bei axialer Bewegung des zentralen Stützrohres 16 samt mittlerem Säulenteil 2 der innere Säulenteil 3 relativ zum mittleren Säulenteil 2 und damit auch relativ zum äußeren Säulenteil 1 axial bewegbar zwischen einer Stellung, in der alle Säulenteile innerhalb des äußeren Säulenteils 1 entsprechend den 1 und 2 eingefahren sind, und einer Stellung, in der der innere Säulenteil 3 aus dem mittleren Säulenteil 2 und dieser aus dem äußeren Säulenteil 1 maximal herausgefahren sind. Über die erwähnte Endlosseil-Konstruktion ist also der innere Säulenteil 3 abhängig von der Relativbewegung zwischen mittlerem Säulenteil 2 und äußerem Säulenteil 1 mit dem mittleren Säulenteil 2 mit- und relativ zu diesem aus dem mittleren Säulenteil heraus- bzw. in diesen hineinbewegbar.The inner pillar part 3 is operatively connected to the middle and outer pillar part, namely over two diametrically to the support tube 16 arranged endless ropes 21 (see also 3 ). The endless ropes 21 are each for the above purpose via one at the top of the middle column part 2 firmly connected support tube 16 on the one hand and at the lower end of the support tube 16 On the other hand arranged deflecting wheels or pulleys 9 . 10 guided around, and beyond an upper cable bracket 12 . 58 with the outer pillar part 1 (across the floor 4 and fixing screw 50 in 3 ) and a lower cable holder 13 . 57 with the inner pillar part 3 on the other hand clamped connected. Clamping takes place via the threaded pins already mentioned 57 . 58 on the endless rope 21 act immediately. By this type of operative connection is at axial movement of the central support tube 16 including middle pillar part 2 the inner pillar part 3 relative to the middle column part 2 and thus also relative to the outer pillar part 1 axially movable between a position in which all column parts within the outer column part 1 according to the 1 and 2 retracted, and a position in which the inner column part 3 from the middle pillar part 2 and this from the outer pillar part 1 maximally moved out. About the mentioned endless rope construction is therefore the inner pillar part 3 depending on the relative movement between the middle pillar part 2 and outer pillar part 1 with the middle pillar part 2 mit- and relative to this out of the middle column part or hineinbewegbar in this.
  • Am freien bzw. oberen Ende des inneren Säulenteils 3 ist ein Anschluß für eine Kamera od. dgl. vorgesehen. Dieser Anschluß ist in Form eines herkömmlichen Euro- oder auch Mitchell-Adapters 22 ausgebildet. Es sind jedoch auch Anschlüsse für Auslegerarme oder Kameramann-Sitze od. dgl. denkbar. Es handelt sich dabei um eine an sich bekannte Anschlußkonstruktion, auf die hier nicht näher eingegangen zu werden braucht.At the free or upper end of the inner pillar part 3 is a connection for a camera od. Like. Provided. This connection is in the form of a conventional Euro or Mitchell adapter 22 educated. However, there are also connections for boom arms or cameraman seats od. Like. Conceivable. It is a known connection construction, which need not be discussed in detail here.
  • Die oberen Umlenkrollen 10 für die Endlosseile 21 sind an einem Lagerkörper 19 um eine Achse quer zur Längserstreckung der Hubsäule drehbar gelagert. Dieser Lagerkörper 19 ist am oberen Ende des zentralen Stützrohres 16 durch ein elastisches Element, hier Schraubendruckfeder 64 axial nach außen, hier nach oben gedrängt, und zwar unter Aufrechterhaltung einer Minimalspannung der Endlosseile 21. Die Drehlagerung der Umlenkrollen 10 erfolgt über Rillenkugellager 66. Gleiches gilt auch für die unteren Umlenkrollen 9. Die Schraubendruckfeder 64 wirkt am oberen Ende gegen einen innerhalb des Lagerkörpers 19 angeordneten Federteller 18. Dieser Federteller 18 ist durch eine Federdruckschraube 20 beaufschlagbar, wodurch die Vorspannung der Schraubendruckfeder 64 eingestellt werden kann. Damit läßt sich in entsprechender Weise die Spannung der Endlosseile 21 einstellen. Im übrigen befindet sich die Schraubendruckfeder innerhalb eines Federgehäuses 17, welches am oberen Ende des zentralen Sützrohres 16 befestigt ist. Dieses Federgehäuse 17 ist topfförmig ausgebildet und wird durch die Endlosseile 21 in Position gehalten. Es ist also nicht erforderlich, daß das Federgehäuse mittels Befestigungsschrauben od. dgl. gesondert am oberen Ende des zentralen Stützrohres fixiert wird. Durch die Zusammenwirkung von Endlosseilen 21 und Schraubendruckfeder 64 erfolgt eine ausreichende Fixierung des Federgehäuses 17, welches lediglich auf das obere Ende des zentralen Stützrohres 16 aufgeschoben ist.The upper pulleys 10 for the endless ropes 21 are on a bearing body 19 rotatably mounted about an axis transverse to the longitudinal extent of the lifting column. This bearing body 19 is at the upper end of the central support tube 16 by an elastic element, here helical compression spring 64 axially outward, pushed up here, while maintaining a minimum tension of the endless ropes 21 , The pivot bearing of the pulleys 10 via deep groove ball bearings 66 , The same applies to the lower pulleys 9 , The helical compression spring 64 acts at the top against one within the bearing body 19 arranged spring plate 18 , This spring plate 18 is by a spring pressure screw 20 acted upon, causing the bias of the helical compression spring 64 can be adjusted. This can be in a corresponding manner, the tension of the endless ropes 21 to adjust. Moreover, the helical compression spring is located within a spring housing 17 , which at the upper end of the central Sützrohres 16 is attached. This spring housing 17 is cup-shaped and is made by the endless ropes 21 kept in position. It is therefore not necessary that the spring housing od by means of fastening screws. Like. Is fixed separately at the upper end of the central support tube. Through the interaction of endless ropes 21 and helical compression spring 64 there is a sufficient fixation of the spring housing 17 , which only on the upper end of the central support tube 16 is deferred.
  • Die erwähnte Seilhalterung 12 wird durch einen Längsstab gebildet, der mit seinem unteren Ende mit dem Boden 4 des äußeren Säulenteils 1 verbunden ist (Zylinderschraube 50). Das obere Ende erstreckt sich bis zum oberen Ende des zentralen Stützrohres 16 im eingefahrenen Zustand desselben und endet in dieser Stellung knapp unterhalb der oberen Umlenkrollen 10 (siehe 3).The mentioned rope holder 12 is formed by a longitudinal bar, with its lower end to the ground 4 of the outer pillar part 1 is connected (cylinder screw 50 ). The upper end extends to the upper end of the central support tube 16 in the retracted state of the same and ends in this position just below the upper pulleys 10 (please refer 3 ).
  • An diesem oberen Ende erfolgt auch die bereits erwähnte Klemmung des Endlosseils mittels der Gewindestifte 58.At this upper end also the already mentioned clamping of the endless rope by means of the setscrews takes place 58 ,
  • In ähnlicher Weise erfolgt die Seilklemmung mittels der Gewindestifte 57 nahe dem unteren Ende des inneren Säulenteils 3 knapp oberhalb der unteren Umlenkrollen 9 im eingefahrenen Zustand der Hubsäule entsprechend 3. Der entsprechende Klemmblock 13 ist mittels Zylinderschrauben 53 an der Innenseite des inneren Säulenteils 3 befestigt.Similarly, the cable clamping takes place by means of the threaded pins 57 near the lower end of the inner pillar part 3 just above the lower pulleys 9 in the retracted state of the lifting column accordingly 3 , The corresponding terminal block 13 is by means of cylinder screws 53 on the inside of the inner pillar part 3 attached.
  • Die Spannrolle 31, die dem elektromotorischen Antrieb 63 zugeordnet ist, ist untenseitig mit einer Bodenplatte 35 verschlossen. Diese wird mittels Senkschrauben 49 an der Motoraufnahme 27 befestigt.The tension roller 31 that the electric motor drive 63 is assigned, bottom side with a bottom plate 35 locked. This is done by means of countersunk screws 49 at the engine intake 27 attached.
  • Anhand der 5 bis 7 soll noch eine bevorzugte Ausführungsform einer Axialführung der Säulenteile 1, 2, 3 erläutert werden.Based on 5 to 7 is still a preferred embodiment of an axial guidance of the column parts 1 . 2 . 3 be explained.
  • Dementsprechend sind zwischen äußeren Säulenteil 1 und mittlerem Säulenteil 2 einerseits sowie mittlerem Säulenteil 2 und innerem Säulenteil 3 andererseits Laufrollen in Form von Profillaufrollen 67 wirksam. Diese Profillaufrollen sind in Form von Rillenkugellagern ausgebildet, deren äußerer Laufring eine Rollfläche mit konkavem Querschnitt aufweist. Diese Rollfläche korrespondiert mit Führungsleisten 15 in Form von Rundstäben, d. h. mit Führungsleisten, deren den Laufrollen 67 zugeordneten Laufflächen einen konvexen Querschnitt aufweisen. Diese Führungsleisten 15 sind innerhalb von Axialnuten 61 an den Außenseiten von mittlerem und innerem Säulenteil plaziert.Accordingly, between the outer pillar part 1 and middle pillar part 2 on the one hand and middle pillar part 2 and inner pillar part 3 on the other hand rollers in the form of profiled rollers 67 effective. These profiled rollers are in the form of deep groove ball bearings whose outer race has a rolling surface with a concave cross section. This rolling surface corresponds with guide rails 15 in the form of round bars, ie with guide rails, their rollers 67 associated treads have a convex cross-section. These guide rails 15 are inside of axial grooves 61 placed on the outsides of middle and inner pillar part.
  • Entsprechend 2 sind jeweils am oberen Ende des äußeren Säulenteils 1 einerseits sowie oberen Ende des mittleren Säulenteils 2 andererseits die Laufrollen 67 drehbar gelagert, und zwar jeweils um eine Achse 25 quer zur Säulenlängsrichtung. Die Achsen 25 erstrecken sich darüber hinaus etwa tangential zu den rohrförmigen Säulenteilen 1 bzw. 2.Corresponding 2 are each at the upper end of the outer column part 1 on the one hand and the upper end of the middle pillar part 2 on the other hand, the rollers 67 rotatably mounted, in each case about an axis 25 transverse to the column longitudinal direction. The axes 25 In addition, they extend approximately tangentially to the tubular column parts 1 respectively. 2 ,
  • Die Laufrollen 67 sind jeweils innerhalb von Lagerkörpern 23, 24 drehbar gelagert, die von außen her in entsprechende Ausnehmungen von äußerem und mittlerem Säulenteil eingefügt und an diesen Säulenteilen befestigt sind, so wie dies die 2 und 5 bis 7 sehr gut erkennen lassen. Die entsprechenden Befestigungsschrauben sind in 6 mit der Bezugsziffer 44 gekennzeichnet.The rollers 67 are each within bearing bodies 23 . 24 rotatably mounted, which are inserted from the outside into corresponding recesses of the outer and middle pillar part and fixed to these column parts, as the 2 and 5 to 7 very good. The corresponding fixing screws are in 6 with the reference number 44 characterized.
  • Die rundstabartigen Führungsleisten 15 sind ebenfalls mittels oberer und unterer Befestigungsstifte innerhalb der axialen Nuten an der Außenseite von mittlerem und äußerem Säulenteil fixiert. Diese Befestigungsstifte sind in 2 mit der Bezugsziffer 32 und 34 gekennzeichnet.The round bar-like guide rails 15 are also fixed by means of upper and lower mounting pins within the axial grooves on the outside of the middle and outer column part. These mounting pins are in 2 with the reference number 32 and 34 characterized.
  • Sämtliche in den Anmeldungsunterlagen offenbarten Merkmale werden als erfindungswesentlich beansprucht, soweit sie einzeln oder in Kombination gegenüber dem Stand der Technik neu sind.All Features disclosed in the application documents are considered to be essential to the invention as far as they are individually or in combination the prior art are new.
  • 11
    äußerer Säulenteilouter column part
    22
    mittlerer Säulenteilmiddle column part
    33
    innerer Säulenteilinternal column part
    44
    Bodenflansch des äußeren Säulenteilsbottom flange of the outer pillar part
    55
    Gewindespindelscrew
    66
    Abdeckung der Kugellagerung der Gewindespindelcover the ball bearing of the threaded spindle
    77
    Spindelmutterspindle nut
    88th
    Verbindungsplatteconnecting plate
    99
    untere Umlenkrollelower idler pulley
    1010
    obere Umlenkrolleupper idler pulley
    1111
    Haltescheibe für obere Umlenkrolleretaining washer for upper pulley
    1212
    Seilhalterung – obenCable holder - top
    1313
    Seilhalterung – untenCable holder - below
    1414
    Spannschelleclamp
    1515
    Führungsleiste (Rundstab)guide rail (Round rod)
    1616
    zentrales Stützrohrcentral support tube
    1717
    Federgehäusespring housing
    1818
    Federtellerspring plate
    1919
    Lagerkörperbearing body
    2020
    FederdruckschraubeSpring pressure screw
    2121
    Endlosseilendless cable
    2222
    Adapteradapter
    2323
    Laufrollen-Lagerkörper – innenCaster bearing body - inside
    2424
    Laufrollen-Lagerkörper – außenCaster bearing body - outside
    2525
    LaufrollenachseRoller axle
    2626
    Montageringmounting ring
    2727
    Motoraufnahmeengine mount
    2828
    Deckelcover
    2929
    Motorgehäusemotor housing
    3030
    Axialschlitzaxial slot
    3131
    Spannrolleidler
    3232
    Befestigungsstiftfastening pin
    3333
    Spannrolleidler
    3434
    Befestigungsstiftfastening pin
    3535
    Bodendeckelbottom cover
    3636
    Spannscheiben-AbdeckungClamping disks cover
    3939
    Gummischeiberubber discs
    4141
    Zylinderschraubecylinder head screw
    4343
    SenkschraubeSenkschraube
    4444
    SenkschraubeSenkschraube
    4646
    SenkschraubeSenkschraube
    4747
    SenkschraubeSenkschraube
    4848
    SenkschraubeSenkschraube
    4949
    Senkschraubencountersunk screws
    5050
    Befestigungsschraubefixing screw
    5151
    Zylinderschraubecylinder head screw
    5252
    Zylinderschraubecylinder head screw
    5555
    Zylinderschraubecylinder head screw
    5757
    untere Seilhalterung, Gewindestiftelower Cable holder, threaded pins
    5858
    obere Seilhalterung, Gewindestifteupper Cable holder, threaded pins
    5959
    Paßfederadjusting spring
    6060
    Paßfederadjusting spring
    6161
    Axialnutenaxial grooves
    6363
    SchneckengetriebemotorWorm gear motor
    6464
    Schraubendruckfeder, elastisches ElementHelical compression spring, elastic element
    6565
    Kugellagerball-bearing
    6666
    RillenkugellagerDeep groove ball bearings
    6767
    Profillaufrollen (Nutrollen)Track rollers (Grooving rolls)
    6868
    Keilriemenfan belt
    7070
    Klemmhebelclamping lever
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNGQUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list The documents listed by the applicant have been automated generated and is solely for better information recorded by the reader. The list is not part of the German Patent or utility model application. The DPMA takes over no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • - DE 3236837 C2 [0002] - DE 3236837 C2 [0002]
    • - DE 3322677 C2 [0004] - DE 3322677 C2 [0004]

Claims (9)

  1. Hubsäule zum Anschluß einer Kamera, einer Sitzanordnung für einen Kameramann od. dgl., oder eines um eine sich quer zur Hubsäulenlängsrichtung erstreckenden Achse verschwenkbar gelagerten Auslegers, bestehend aus wenigstens zwei teleskopartig und über Laufrollen (67) relativ zueinander bewegbaren Säulenteilen (1, 2, 3), wobei am äußeren Säulenteil (1) ein Antrieb, insbesondere elektromotorischer Antrieb (63) für den wenigstens einen inneren Säulenteil (2, 3) relativ zum äußeren Säulenteil (1) angeschlossen ist, dadurch gekennzeichnet, daß am freien, insbesondere beim Gebrauch unteren Ende des äußeren Säulenteils (1) ein radial elastischer Montagering (26) zum Anschluß an einen Zapfen auf einem Gestell, insbesondere Fahrgestell, angeordnet ist, wobei der radial elastische Montagering (26) durch eine äußere Schelle (14) klemmend auf den Zapfen spannbar ist.Lifting column for connecting a camera, a seat assembly for a cameraman od. Like., Or one about a transversely extending to Hubsäulenlängsrichtung axis pivotally mounted arm, consisting of at least two telescopic and rollers ( 67 ) relative to each other movable column parts ( 1 . 2 . 3 ), whereby at the outer column part ( 1 ) a drive, in particular electromotive drive ( 63 ) for the at least one inner column part ( 2 . 3 ) relative to the outer column part ( 1 ), characterized in that at the free, in particular in use lower end of the outer column part ( 1 ) a radially elastic mounting ring ( 26 ) is arranged for connection to a pin on a frame, in particular chassis, wherein the radially elastic mounting ring ( 26 ) by an outer clamp ( 14 ) clamped on the pin is tensioned.
  2. Hubsäule nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Montagering (26) einen Abschnitt mit mehreren, insbesondere 8 bis 16 gleichmäßig über den Umfang verteilt angeordneten Axialschlitzen (30) aufweist, wobei sich um diesen Abschnitt die Spannschelle (14) herum erstreckt.Lifting column according to claim 1, characterized in that the mounting ring ( 26 ) a section having a plurality, in particular 8 to 16 evenly distributed over the circumference arranged axial slots ( 30 ), wherein around this section the clamp ( 14 ) extends around.
  3. Hubsäule nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Spannschelle (14) nach Art einer Schlauchschelle mit einer Klemmschraube, insbesondere einem Klemmhebel (70) ausgebildet ist, durch die bzw. den die beiden einander zugewandten Enden der Spannschelle (14) mehr oder weniger weit zusammenziehbar sind, um dementsprechend den radial elastischen Abschnitt des Montagerings (26) mehr oder weniger eng um den zugeordneten Anschlußzapfen zu spannen.Lifting column according to claim 1 or 2, characterized in that the clamping collar ( 14 ) in the manner of a hose clamp with a clamping screw, in particular a clamping lever ( 70 ) is formed by the or the two facing each other ends of the clamp ( 14 ) are more or less contractible to correspondingly the radially elastic portion of the mounting ring ( 26 ) to tighten more or less closely around the associated terminal pin.
  4. Hubsäule nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Montagering (26) in oder auf das untere Ende des äußeren Säulenteils (1) schieb- und mittels Schrauben (55) befestigbar ist.Lifting column according to one of claims 1 to 3, characterized in that the mounting ring ( 26 ) in or on the lower end of the outer column part ( 1 ) and by means of screws ( 55 ) is attachable.
  5. Hubsäule, insbesondere nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß insgesamt drei Säulenteile vorgesehen sind, nämlich – ein äußerer Säulenteil (1), – ein mittlerer Säulenteil (2), und – ein innerer Säulenteil (3), und daß ferner ein – zentrales Stützrohr (16) vorgesehen ist, welches drehgesichert mit einer drehangetriebenen Gewindespindel (5) zusammenwirkt und abhängig von der Drehrichtung der Gewindespindel (5) zusammen mit dem mittleren Säulenteil (2) relativ zum äußeren Säulenteil (1) auf- oder abbewegbar ist, wobei der innere Säulenteil (3) über wenigstens ein Endlosseil (21) mit dem mittleren Säulenteil (2) einerseits und äußeren Säulenteil (1) andererseits wirkverbunden ist, wobei das Endlosseil (21) zu diesem Zweck über eine am oberen Ende des mit dem mittleren Säulenteil (2) fest verbundenen Stützrohrs (16) einerseits und am unteren Ende des Stützrohrs (16) andererseits angeordnete Umlenkräder (10 bzw. 9) herum geführt und über eine obere Seilhalterung (12, 58) mit dem äußeren Säulenteil (1) einerseits und über eine untere Seilhalterung (13, 57) mit dem inneren Säulenteil (3) andererseits klemmend verbunden ist, so daß bei axialer Bewegung des zentralen Stützrohres (16) samt mittlerem Säulenteil (2) der innere Säulenteil (3) relativ zum mittleren (2) und damit auch äußeren Säulenteil (1) axial bewegbar ist zwischen einer Stellung, in der alle Säulenteile (2, 3) innerhalb des äußeren Säulenteils (1) eingefahren sind, und einer Stellung, in der der innere Säulenteil (3) aus dem mittleren Säulenteil (2) und dieser wiederum aus dem äußeren Säulenteil (1) maximal herausgefahren sind.Lifting column, in particular according to one of claims 1 to 4, characterized in that a total of three column parts are provided, namely - an outer column part ( 1 ), - a middle column part ( 2 ), and - an inner column part ( 3 ), and in that a - central support tube ( 16 ), which is secured against rotation with a rotationally driven threaded spindle ( 5 ) and depending on the direction of rotation of the threaded spindle ( 5 ) together with the middle pillar part ( 2 ) relative to the outer column part ( 1 ) is movable up or down, wherein the inner column part ( 3 ) via at least one endless rope ( 21 ) with the middle pillar part ( 2 ) on the one hand and outer pillar part ( 1 On the other hand, the endless cable (FIG. 21 ) for this purpose via one at the upper end of the middle column part ( 2 ) firmly connected support tube ( 16 ) on the one hand and at the lower end of the support tube ( 16 ) arranged on the other hand deflecting wheels ( 10 respectively. 9 ) and via an upper cable holder ( 12 . 58 ) with the outer column part ( 1 ) on the one hand and a lower cable bracket ( 13 . 57 ) with the inner column part ( 3 ) is connected on the other hand by clamping, so that during axial movement of the central support tube ( 16 ) with middle column part ( 2 ) the inner column part ( 3 ) relative to the middle ( 2 ) and thus also outer pillar part ( 1 ) is axially movable between a position in which all column parts ( 2 . 3 ) within the outer column part ( 1 ) and a position in which the inner pillar part ( 3 ) from the middle column part ( 2 ) and this in turn from the outer column part ( 1 ) have moved out the maximum.
  6. Hubsäule nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß am freien bzw. oberen Ende des inneren Säulenteils (3) ein Anschluß (22) für eine Kamera od. dgl. vorgesehen ist.Lifting column according to claim 5, characterized in that at the free or upper end of the inner column part ( 3 ) a connection ( 22 ) od for a camera. Like. Is provided.
  7. Hubsäule nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, daß die obere Umlenkrolle (10) für das wenigstens eine Endlosseil (21) an einem Lagerkörper (19) drehbar gelagert ist, der am oberen Ende des zentralen Stützrohres (16) durch ein elastisches Element, insbesondere eine Druckfeder (64) axial nach außen gedrängt ist unter Aufrechterhaltung einer Minimalspannung des Endlosseils (21).Lifting column according to claim 5 or 6, characterized in that the upper deflection roller ( 10 ) for the at least one endless rope ( 21 ) on a bearing body ( 19 ) is rotatably mounted, which at the upper end of the central support tube ( 16 ) by an elastic element, in particular a compression spring ( 64 ) is urged axially outward while maintaining a minimum tension of the endless rope ( 21 ).
  8. Hubsäule, insbesondere nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Querschnitt der Rollfläche der zwischen den Säulenteilen (1, 2, 3) wirksamen Laufrollen (67) entweder konkav oder konvex geformt ist, wobei die zugeordneten Laufflächen (15) an den Säulenteilen korrespondierend ausgebildet sind.Lifting column, in particular according to one of claims 1 to 7, characterized in that the cross section of the rolling surface of the between the column parts ( 1 . 2 . 3 ) effective rollers ( 67 ) is either concave or convex, with the associated treads ( 15 ) are formed corresponding to the column parts.
  9. Hubsäule nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Laufrollen (67) Profillaufrollen bzw. Nutrollen sind, deren Rollflächen jeweils einen konkav geformten Querschnitt aufweisen, wobei die zugeordneten Laufflächen an den Säulenteilen (1, 2, 3) durch sich axial erstreckend an diesen befestigte (Befestigungsstifte 32, 34) Rundstäbe (15) gebildet sind.Lifting column according to claim 8, characterized in that the rollers ( 67 ) Are profiled rollers or grooved rollers whose rolling surfaces each have a concave-shaped cross-section, wherein the associated running surfaces on the column parts ( 1 . 2 . 3 ) by axially extending to this attached (fixing pins 32 . 34 ) Round rods ( 15 ) are formed.
DE102007046972.3A 2007-09-28 2007-09-28 Lifting column for connecting a camera od. Like. Active DE102007046972B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102007046972.3A DE102007046972B4 (en) 2007-09-28 2007-09-28 Lifting column for connecting a camera od. Like.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102007046972.3A DE102007046972B4 (en) 2007-09-28 2007-09-28 Lifting column for connecting a camera od. Like.

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102007046972A1 true DE102007046972A1 (en) 2009-04-09
DE102007046972B4 DE102007046972B4 (en) 2014-12-18

Family

ID=40418017

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102007046972.3A Active DE102007046972B4 (en) 2007-09-28 2007-09-28 Lifting column for connecting a camera od. Like.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102007046972B4 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN106247118A (en) * 2016-08-24 2016-12-21 国网山东省电力公司蓬莱市供电公司 A kind of multifunction power instrument support

Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4010926A (en) * 1976-05-26 1977-03-08 Carnahan Garnett H Adjustable pedestal
DE3034852A1 (en) * 1979-09-18 1981-04-02 Sante Zelli MOBILE TELESCOPIC LIFTING DEVICE
DE3303822A1 (en) * 1983-02-04 1984-08-09 Schmidle & Fitz Film Geraete SUPPORT WHEEL ARRANGEMENT FOR A CAMERA VEHICLE
DE3322677C2 (en) 1983-06-23 1986-04-10 Film-Geraete-Verleih Schmidle & Fitz, 8000 Muenchen, De
DE3236837C2 (en) 1982-10-05 1987-07-16 Film-Geraete-Verleih Schmidle & Fitz, 8000 Muenchen, De
DE3815852A1 (en) * 1988-05-09 1989-11-23 Elmech Mechanische Werkstaette Camera trolley
DE9110687U1 (en) * 1991-08-29 1991-10-10 Hauser Elektronik Gmbh, 7600 Offenburg, De
DE29705117U1 (en) * 1997-03-20 1998-07-23 Oelschlaeger Metalltechnik Gmb Telescopic guide
DE69331770T2 (en) * 1992-12-01 2002-11-21 Vitec Group Plc Bury St Edmund Balanced load carrier
GB2433025A (en) * 2005-12-08 2007-06-13 Colebrook Bosson Saunders Prod Telescopic monitor stand

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4010926A (en) * 1976-05-26 1977-03-08 Carnahan Garnett H Adjustable pedestal
DE3034852A1 (en) * 1979-09-18 1981-04-02 Sante Zelli MOBILE TELESCOPIC LIFTING DEVICE
DE3236837C2 (en) 1982-10-05 1987-07-16 Film-Geraete-Verleih Schmidle & Fitz, 8000 Muenchen, De
DE3303822A1 (en) * 1983-02-04 1984-08-09 Schmidle & Fitz Film Geraete SUPPORT WHEEL ARRANGEMENT FOR A CAMERA VEHICLE
DE3322677C2 (en) 1983-06-23 1986-04-10 Film-Geraete-Verleih Schmidle & Fitz, 8000 Muenchen, De
DE3815852A1 (en) * 1988-05-09 1989-11-23 Elmech Mechanische Werkstaette Camera trolley
DE9110687U1 (en) * 1991-08-29 1991-10-10 Hauser Elektronik Gmbh, 7600 Offenburg, De
DE69331770T2 (en) * 1992-12-01 2002-11-21 Vitec Group Plc Bury St Edmund Balanced load carrier
DE29705117U1 (en) * 1997-03-20 1998-07-23 Oelschlaeger Metalltechnik Gmb Telescopic guide
GB2433025A (en) * 2005-12-08 2007-06-13 Colebrook Bosson Saunders Prod Telescopic monitor stand

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN106247118A (en) * 2016-08-24 2016-12-21 国网山东省电力公司蓬莱市供电公司 A kind of multifunction power instrument support
CN106247118B (en) * 2016-08-24 2018-08-17 泉州台商投资区中栓机械技术有限公司 A kind of multifunction power instrument support

Also Published As

Publication number Publication date
DE102007046972B4 (en) 2014-12-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102011117723B4 (en) Ball screw with bearing compensation
EP2873344B1 (en) Furniture with height adjustable leg
DE60314498T2 (en) DRIVE MECHANISM FOR A BODY ON RAILS
DE202008004190U1 (en) Roll or joint arrangement
DE3815852A1 (en) Camera trolley
DE102005042630B4 (en) Lifting unit, especially for wheelchair users
DE202010001586U1 (en) assembly tool
EP2409627A2 (en) Floor vacuum cleaner with housing on rollers
EP2766620A1 (en) Telescopic guiding system
DE102012210248A1 (en) Bearing device with at least one kingpin
DE102007046972B4 (en) Lifting column for connecting a camera od. Like.
DE102005033763A1 (en) Roll shaft for curtains has arrangement for holding wrap tube on which curtains are hanged whereby camp arrangement is provided with bearings and nut spindle unit which helps in reeling and unreeling of curtain
EP1759883A1 (en) Wheel assembly of a mobile working apparatus
DE102015111023A1 (en) Washing device for a vehicle wash and car wash
DE3918101C2 (en) Camera dolly
DE10029679C1 (en) centrifugal fan
WO2008145456A1 (en) Shock strut bearing and shock strut
DE202006005881U1 (en) Device for tracking solar cells
EP0557768A2 (en) Support for a tubular jacket of a telescopic steering column
DE4433153A1 (en) IC engine accessory belt drive tensioner
DE102006026383A1 (en) Access device, e.g. for mall entrance system, has door element movable against tensional force generator to initial force to open position when activated, then by force generator to end position, then automatically back to initial position
DE102012211514A1 (en) Electromotive linear drive in the form of a double drive
DE102019115936A1 (en) Actuator for rear axle steering of a vehicle
EP3562999B1 (en) Device for moving a tongue rail of a gate
EP0475901B1 (en) Lifting post

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final