DE102007020859A1 - Pipe fitting for infusion equipment - Google Patents

Pipe fitting for infusion equipment

Info

Publication number
DE102007020859A1
DE102007020859A1 DE200710020859 DE102007020859A DE102007020859A1 DE 102007020859 A1 DE102007020859 A1 DE 102007020859A1 DE 200710020859 DE200710020859 DE 200710020859 DE 102007020859 A DE102007020859 A DE 102007020859A DE 102007020859 A1 DE102007020859 A1 DE 102007020859A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pipe fitting
element
zuspritzkanal
channel
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200710020859
Other languages
German (de)
Inventor
Harry Pütter
Wolfgang Schadt
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Original Assignee
Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Fresenius Kabi Deutschland GmbH filed Critical Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Priority to DE200710020859 priority Critical patent/DE102007020859A1/en
Publication of DE102007020859A1 publication Critical patent/DE102007020859A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M39/00Tubes, tube connectors, tube couplings, valves, access sites or the like, specially adapted for medical use
    • A61M39/02Access sites
    • A61M39/04Access sites having pierceable self-sealing members
    • A61M39/045Access sites having pierceable self-sealing members pre-slit to be pierced by blunt instrument
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M39/00Tubes, tube connectors, tube couplings, valves, access sites or the like, specially adapted for medical use
    • A61M39/02Access sites
    • A61M2039/0205Access sites for injecting media
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M2206/00Characteristics of a physical parameter; associated device therefor
    • A61M2206/10Flow characteristics
    • A61M2206/20Flow characteristics having means for promoting or enhancing the flow, actively or passively

Abstract

Beschrieben wird ein Rohrformstück (1) für Infusionsgeräte mit einem Einlaufkanal (11) und einem Auslaufkanal (12), die jeweils zum Verbinden mit einer Infusionsleitung ausgebildet sind, und mit einem Zuspritzkanal (14) für die Zuspritzung von Medikamenten, der an einer Anschlussseite mit einem Dichtelement (10) verschlossen ist, wobei der Einlaufkanal (11) in einen Umlenkkanal (13) übergeht, der im Bereich des Dichtelementes (10) in den Zuspritzkanal (14) mündet, welcher Zuspritzkanal (14) schließlich in den Aulaufkanal (12) übergeht. Disclosed is a pipe fitting (1) for infusion equipment with an intake duct (11) and an outlet channel (12) which are each adapted to be connected with an infusion line, and with a Zuspritzkanal (14) for the Zuspritzung of drugs connected to one terminal side a sealing element (10) is closed, wherein the inlet channel (11) into a deflection conduit (13) passes, which opens in the region of the sealing element (10) in the Zuspritzkanal (14) which Zuspritzkanal (14) finally into the Aulaufkanal (12) passes. Damit dieses Rohrformstück (1) mit einem nadellos arbeitenden Zuspritzinstrument bedient werden kann, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, dass das Dichtelement (10) ein Ventilelement (5) aufweist mit einem in einer Grundstellung dichtend schließenden Verschlusselement (6). Thus, this pipe fitting (1) can be operated with a needle-working Zuspritzinstrument, the invention proposes that the sealing element (10) comprises a valve element (5) with a sealingly closing in a normal position closing element (6).

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Rohrformstück für Infusionsgeräte gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1. The invention relates to a pipe fitting for infusion equipment according to the preamble of claim 1.
  • Ein solches Rohrformstück ist aus der europäischen Offenlegungsschrift Such a pipe fitting is known from European Offenlegungsschrift EP 0 314 856 A1 EP 0314856 A1 bekannt. known. Bei dem dort als Y-Rohrformstück bezeichneten Teil ist der Zuspritzkanal mit einem Injektionspfropfen verschlossen, der aus einem elastischen Material, wie z. In the designated there as a Y-pipe fitting part of the Zuspritzkanal is closed with a injection plug, made of a resilient material, such. B. Latex oder dgl., besteht. B. Latex or the like. Exist. Dieser Injektionspfropfen verschließt den Zuspritzkanal dichtend und kann zum Zugeben eines Medikamentes mit einer Injektionsnadel durchstochen werden. This closes off the injection plug Zuspritzkanal sealingly and can be pierced for adding a medicament to an injection needle. Mit Hilfe dieser Injektionsnadel wird dann ein Zugang zum Zuspritzkanal geschaffen. With this injection needle access to the Zuspritzkanal is then created.
  • Um die Ausbildung eines Totraumes (einer Sackgasse) zu vermeiden ist der Einlaufkanal über einen Umlenkkanal mit dem dem Injektionspfropfen zugewandten Ende des Zuspritzkanals verbunden, und der Zuspritzkanal mündet unmittelbar in den Auslaufkanal. To the formation of a dead space to avoid (a dead end) of the inlet channel via a deflection conduit is connected to the end facing the end of the injection plug Zuspritzkanals and the Zuspritzkanal directly opens into the discharge channel. So wird bei einer Zuschaltung eines Injektionslaufes gleichermaßen der gesamte Strömungskanal, bestehend aus Einlaufkanal, Umlenkkanal, Zuspritzkanal und Ab laufkanal durchströmt. Thus, in a switching of an injection run is equal to the entire flow channel, consisting of the inlet channel, deflecting, Zuspritzkanal and flows from passage. Weder können sich so gefährliche Lufteinschlüsse in einen Totraum absetzen noch besteht die Gefahr einer Keimentwicklung in einem stehenden, nicht durchströmten Kanalabschnitt. Neither so dangerous air pockets can settle into a dead space there is still a risk of germ development in a stationary, non-flow channel section. Schließlich wird bei einer Zuspritzung eines Medikamentes dieses vollständig in den Fluidstrom eingegeben, ohne dass die Gefahr besteht, dass nicht kalkulierbare Anteile des Medikamentes in einem Totraum verbleiben und nicht mit der Infusionslösung dem Patienten zugeführt werden. Finally, this is completely entered into the fluid stream at a Zuspritzung a medicament without the risk that not predictable portions of the medicament to remain in a dead space and are not supplied with the infusion solution to the patient.
  • Das in der genannten Schrift beschriebene Rohrformstück hat sich im praktischen Einsatz sehr gut bewährt, ist jedoch noch verbesserungswürdig. The pipe fitting described in the aforementioned document has proven itself very well in practice, but is in need of improvement. So ist der Injektionspfropfen nur mit einer Injektionsnadel zu durchstechen, wobei solche Nadeln sowohl für den Patienten als auch für Klinikpersonal stets die Gefahr von Verletzungen nach sich ziehen. Thus, the injection plug to be pierced with a hypodermic needle, such needles always hold both for the patient and hospital personnel, the risk of injury. Solche Verletzungen sind insbesondere dann hoch riskant, wenn die Nadeln mit Erregern oder in einer hohen Dosis toxischer Medikamente verunreinigt sind. Such injuries are particularly high risk when the needles are contaminated with pathogens or a high dose of toxic drugs.
  • Es ist daher Aufgabe der Erfindung, das aus der It is therefore an object of the invention is selected from the EP 0 314 856 A1 EP 0314856 A1 bekannte Rohrformstück dahingehend weiterzuentwickeln, dass der oben genannte Nachteil beseitigt werden kann. to further develop well-known pipe fitting, that the above disadvantage can be eliminated.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch ein Rohrformstück mit den Merkmalen des Patentanspruches 1. Vorteilhafte Weiterbildungen sind in den Unteransprüchen 2 bis 9 gekennzeichnet. This object is achieved according to the invention by a pipe fitting having the features of claim 1. Advantageous further developments are characterized in the subclaims 2 to ninth
  • Erfindungsgemäß wird bei einem Rohrformstück mit den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruches 1 als Dichtelement ein solches vorgesehen, welches ein Ventilelement aufweist mit einem in einer Grundstellung dichtend schließenden Verschlusselement. According to the invention is provided in a pipe fitting having the features of the preamble of claim 1 as a sealing member is one which has a valve element having a sealing closing in a normal position closing element.
  • Ein solches Ventilelement als Dichtelement hat folgenden Vorteil und technische Wirkung: Such a valve element as a sealing element has the following advantage and technical effects:
    Es kann durch das Ventilelement die Austrittsöffnung eines nadelfreien Injektionsinstrumentes in den Zuspritzport eingebracht werden, z. It can be introduced into the injection port through the valve element, the outlet opening of a needle-free injection instrument, z. B. die stumpfe Spitze einer nadelfreien Injektionskanüle. For example, the blunt tip of a needle-free injection cannula. Dies ermöglicht ein nadelfreies Bedienen des Zuspritzkanals, was aufgrund der im Zusammenhang mit Nadel behafteten Zuspritzinstrumenten auftretenden, oben geschilderten Nachteilen eine erhebliche Verbesserung darstellt. This allows a needle-free operation of the Zuspritzkanals what occurring due to the afflicted in connection with needle Zuspritzinstrumenten, disadvantages described above represents a significant improvement. Insbesondere gehen die Arbeitsschutz- und sonstigen Vorgaben vermehrt dahin, dass ein weitgehend nadelfreies Arbeiten im medizinischen Bereich verlangt und vorgeschrieben wird. In particular, the health and safety and other requirements go increasingly meaning that a largely needle-free work in the medical field requires and is prescribed. Diesem Anspruch wird das erfindungsgemäße Rohrformstück gerecht. This claim pipe fitting according to the invention meets.
  • In einer einfachen Variante ist das Ventilelement eine Membran, welche in einer Grundstellung dichtend abschließt. In a simple variant, the valve member is a diaphragm which sealingly closes in a basic position. Diese Membran kann z. This membrane can eg. B. eine geschlitzte Membran sein mit einem unter Vorspannung stehenden und in der Grundstellung dichtend abschließenden Schlitz als Verschlusselement. For example, be a slotted diaphragm with a prestressed and in the initial position sealingly closing slot as the closure element.
  • In einer möglichen, vorteilhaften Weiterbildung weist das erfindungsgemäße Rohrformstück an der Anschlussseite des Zuspritzkanals Verbindungsmittel zum Verbinden mit einem Zuspritzinstrument auf, wobei diese Verbindungsmittel vorzugsweise passend für standardisierte Verbindungsgeometrien, z. In one possible advantageous development, pipe fitting according to the invention at the connection side of the Zuspritzkanals connection means for connecting with a Zuspritzinstrument, wherein these connecting means for standardized connection geometries, z is preferably suitable. B. Luer-Lock, ausgelegt sind. B. Luer-Lock, are designed. Auf diese Weise kann ein nadelfreies Zuspritzinstrument mit der Anschlussseite des Zuspritzkanals fest verbunden werden, was das Handling insgesamt erleichtert und insbesondere eine exakte Dosierung eines zuzuspritzenden Medikamentes vereinfacht. In this way, a needle-free Zuspritzinstrument with the terminal side of the Zuspritzkanals can be firmly connected, which simplifies the handling total relieved and in particular an exact dosage of a medicament zuzuspritzenden.
  • Eine einfache und effektive Führung der Fluidströmung in den Kanälen ergibt sich, wenn man das Rohrformstück in der in Anspruch 4 genannten bevorzugten Ausgestaltung ausbildet. A simple and effective guidance of the fluid flow in the channels is obtained if one forms the pipe fitting in stated in claim 4 preferred embodiment. Mit der dort genannten Variante, dass der Umlenkkanal parallel zu dem Zuspritzkanal verläuft mit entgegen gesetzter Fluidführung kann eine besonders kompakte Bauweise des Rohrformstückes erreicht werden. With the mentioned therein variant is that the deflection channel is parallel to the Zuspritzkanal opposite fluid guiding a particularly compact construction of the tube shaped piece can be achieved.
  • Eine wie in Anspruch 5 ausgeführte Ausgestaltung des Dichtelementes hat den Vorteil, dass sie bei einfacher Herstellungsmöglichkeit des Dichtelementes selbst einfach und sicher montiert werden kann und insbesondere eine gute und zuverlässige Abdichtung des Zuspritzkanals an seiner Anschlussseite erlaubt. An executed as in claim 5 configuration of the sealing element has the advantage that it can be mounted easily and securely even with simple production possibility of the sealing element, in particular a good and reliable sealing of the Zuspritzkanals allowed on its port side. Besonders, wenn der Dichtstopfen insgesamt aus einem elastischen Material besteht, kann dieser so ausgebildet werden, dass eine Abdichtung zu den Gehäuseteilen erreicht wird. Especially when the sealing plug consists entirely of an elastic material, it can be formed so that a seal to the housing parts is achieved.
  • Eine bevorzugte Weiterbildung der Ausgestaltungsvariante mit dem wie soeben beschriebenen Dichtstopfen ist in Anspruch 6 angegeben. A preferred further development of the embodiment variant with the sealing plug as just described is set out in claim. 6 Dadurch, dass der Umlenkkanal durch die Seitenwand des Dichtstopfens hindurchgeführt ist und nahe dem Ventilelement in den Hohlraum mündet, wird sichergestellt, dass der Zuspritzkanal durch den aus dem Einlaufkanal über den Umlenkkanal in ersteren umgelenkten Fluidstrom im wesentlichen über seine gesamte Länge gespült wird, so dass kein Totraum mehr verbleibt. Characterized in that the deflection channel is led through the side wall of the sealing plug and opens near the valve element in the cavity is ensured that the Zuspritzkanal is flushed through the from the inlet channel through the deflection conduit in the former deflected fluid flow substantially over its entire length, so that no dead space remains.
  • Alternativ kann bei einer Ausgestaltung des Rohrformstückes gemäß Anspruch 5 vorgesehen sein, dass es ein mit einer Wand des Rohrformstückes einseitig fest verbundenes stegartiges Zwischenwandelement aufweist, welches sich mit einem freien Ende bis in den Hohlraum des Dichtstopfens hinein erstreckt zur Trennung von einerseits des Zwischenwandelementes gelegenem Umlenkkanal und andererseits des Zwischenwandelementes gelegenen Zuspritzkanal (Anspruch 7). Alternatively, it may be provided in an embodiment of the tubular shaped piece according to claim 5 in that it comprises on one side fixedly connected to a wall of the tube shaped piece web-like intermediate wall element with a free end into the cavity of the sealing plug extends for the separation of the one part of the intermediate wall element gelegenem deflecting and the other part of the intermediate wall element situated Zuspritzkanal (claim 7). Diese Ausgestaltung erlaubt es bei einfacher herstellungstechnischer Umsetzbar keit, den Übergang zwischen Umlenkkanal und Zuspritzkanal maximal weit an den Zuspritzport heranzuführen und so einen möglichen Totraum besonders zuverlässig zu umgehen. This configuration allows for simple production engineering Realizable ness, introduce the transition between diversion channel and Zuspritzkanal the maximum distance to the injection port, thus bypassing a possible dead space particularly reliable.
  • Bei der letztgenannten Lösung kann das Rohrformstück so gebildet sein, dass in einem Abschnitt, in dem das stegartige Zwischenwandelement mit seinem freien Ende innerhalb des Hohlraumes in dem Dichtstopfen liegt, ein Spalt zwischen der Wand des Rohrformstückes und dem stegartigen Zwischenwandelement belassen ist, in dem der Dichtstopfen mit einem Teil seiner den Hohlraum umschließenden Wandung sitzt und das stegartige Zwischenwandelement dichtend umfasst (Anspruch 8). In the latter solution, the pipe fitting may be formed so that in a section in which the web-like intermediate wall element lies with its free end inside the cavity in the sealing plug, a gap between the wall of the tube shaped part and the web-like intermediate wall element is left, in which the sitting sealing plug with a portion of its wall surrounding the cavity and the web-like intermediate wall element comprises a sealing (claim 8). Alternativ kann auch vorgesehen sein, dass in einem Abschnitt, in dem das stegartige Zwischenwandelement mit seinem freien Ende innerhalb des Hohlraumes in dem Dichtstopfen liegt, der Dichtstopfen in seiner den Hohlraum seitlich umgebenden Wandung schlitzartige Öffnungen aufweist, die dichtend über dem stegartigen Zwischenwandelement sitzen, wobei zur sicheren Trennung zwischen Umlenkkanal und Zuspritzkanal der Stopfen mit seinem dichtend auf dem Zwischenwandelement sitzenden Schlitz bis in einen Bereich hineinragen muss, in dem das Zwischenwandelement fluiddicht an der Wandung des Rohrformstückes anliegt bzw. mit dieser fest verbunden ist. Alternatively, that in a section in which the web-like intermediate wall element lies with its free end inside the cavity in the sealing plug, comprising the sealing plug in its cavity side wall surrounding slit-like openings sitting sealingly on the web-like intermediate wall element can also be provided, wherein need for secure separation between deflecting and Zuspritzkanal the plug with its sealingly seated on the intermediate wall element slot to extend into a region in which the intermediate wall member fluid-tightly engages the wall of the tube shaped piece or is connected to this fixed. (Anspruch 9). (Claim 9). Wichtig ist hier also, dass zwischen der Wandung des Dichtstopfens und dem stegartigen Zwischenwandelement eine sichere Abdichtung geschaffen wird, um einen verfrühten Übertritt des Infusionsfluids aus dem Umlenkkanal in den Zuspritzkanal zu vermeiden. It is important here so that a secure seal is created between the wall of the sealing plug and the web-like intermediate wall member to prevent a premature transfer of the infusion fluid from the deflection conduit in the Zuspritzkanal.
  • Die in den Ansprüchen 7 bis 9 gekennzeichnete Lösung ist auch in einer Anwendung für klassische mit nadelführenden Zuspritzinstrumenten zu bediendende Rohrformstücke denkbar, und kann auch dort eine erfinderische Verbesserung erbringen. The solution indicated in the claims 7 to 9 is also conceivable in an application for classical with needle leading Zuspritzinstrumenten Dende to use pipe fittings, and may also provide there an inventive improvement.
  • Insbesondere in einer bevorzugten Ausgestaltung, wie sie in Anspruch 10 genannt ist, wird eine kontinuierliche Durchspülung des Zuspritzkanals von seinem äußersten, der Anschlussseite zugewandten Ende her bis in den Ablaufkanal gewährleistet. In particular, in a preferred embodiment as recited in claim 10, a continuous flushing of the Zuspritzkanals of its extremity, the connection side is ensured facing end thereof into the flow channel. Dadurch nämlich, dass der Umlenkkanal in einem solchen Winkel in den Zuspritzkanal mündet, dass der Fluidstrom zunächst in Richtung des Ventilelementes geleitet wird, wird der zwischen der Mündung des Umlenkkanals in den Zuspritzkanal und dem Ventilelement liegende Abschnitt gleichermaßen zwangsgespült, so dass sich auch hier keine Toträume oder stehenden Fluidsäulen ausbilden können. Characterized namely in that the deflection channel opens out at such an angle in the Zuspritzkanal that the fluid stream is first passed in the direction of the valve element, the portion located between the mouth of the deflecting duct in the Zuspritzkanal and the valve member is forcibly purged alike, so that there are no here can form dead zones or standing fluid column.
  • Eine einfache Herstellung, die auch eine einfache Montage erlaubt, ergibt sich für das Rohrformstück, wenn dieses wie gemäß der in Anspruch 11 beschriebenen vorteilhaften Ausgestaltung aufgebaut ist. A simple manufacturing, allows a simple assembly, the result for the pipe fitting, if this is constructed as according to the method described in claim 11 advantageous embodiment.
  • Ein einstückiger Korpus aus Kunststoff kann insbesondere im Spritzgussverfahren einfach und kostengünstig in großer Stückzahl hergestellt werden. A one-piece body made of plastic may in particular by injection molding be produced easily and inexpensively in large quantities. Gleiches gilt für die Hülse, mittels derer der Pfropfen an dem Korpus festgelegt wird. The same applies to the sleeve by means of which the plug is fixed to the body. Bei der Montage kann der Pfropfen einfach in der vorgesehenen Position auf den Korpus aufgesetzt und durch Überschieben der Hülse gesichert werden. When assembling the plug can simply be placed in the intended position on the body and secured by sliding over the sleeve. Die Hülse kann an dem Korpus z. The sleeve can be connected to the body such. B. durch Verpressen oder Verkleben oder auf andere geeignete Weise festgelegt werden. B. are set by pressing or adhesive bonding or other appropriate means.
  • Anstelle einer Durchführung des Umlenkkanals durch eine Wandung eines Dichtstopfens kann dieser z. this may, for instead of an implementation of the deflection through a wall of a sealing plug. B. auch in einem im Bereich des Ventilelementes in den Zuspritzkanal mündenden Leitungsstück, insbesondere einem Rohrabschnitt oder einer geeigneten dem Korpus zuzurechnenden Wandungsgeometrie geführt sein, wie dies gemäß einer Ausgestaltung nach Anspruch 12 beschrieben ist. B. also be guided in a bore which opens in the area of ​​the valve element in the Zuspritzkanal line piece, in particular a pipe section or a suitable attributable to the body Wandungsgeometrie, as described in accordance with an embodiment according to claim 12th
  • Weitere Vorteile und Merkmale des erfindungsgemäßen Rohrformstückes ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen anhand der beigefügten Figuren. Further advantages and features of the tube shaped piece of the present invention will become apparent from the following description of embodiments with reference to the accompanying figures. Dabei zeigen: They show:
  • 1 1 eine dreidimensionale Ansicht einer möglichen Ausgestaltung eines erfindungsgemäßen Rohrformstückes; a three-dimensional view of a possible embodiment of a tubular shaped piece of the invention;
  • 2 2 eine entlang einer Längsmittelebene genommene Schnittdarstellung eines Rohrformstückes gemäß a view taken along a median longitudinal plane sectional view of a pipe shaped piece according to 1 1 in einer ersten möglichen Ausführungsvariante der im Inneren des Rohrformstückes liegenden Kanalführung; in a first possible variant embodiment of the guide channel located in the interior of the tubular shaped piece;
  • 3 3 eine Schnittdarstellung des Rohrformstückes aus a sectional view of the tubular shaped piece of 1 1 vergleichbar der Darstellung in similar to the illustration in 2 2 in einer zweiten möglichen Ausgestaltungsvariante der Kanalführung im Inneren des Rohrformstückes; in a second possible variant embodiment of the guide channel in the interior of the tubular shaped piece;
  • 4 4 wiederum in einer der turn in one of the 2 2 und and 3 3 vergleichbaren Schnittdarstellung eine Ansicht des Rohrformstückes aus comparable sectional representation of a view of the tubular shaped piece of 1 1 in einer dritten möglichen Ausgestaltungsvariante der im Inneren des Rohrformstückes liegenden Kanalführung; in a third possible variant embodiment of the guide channel located in the interior of the tubular shaped piece;
  • 5 5 als vierte mögliche Ausgestaltungsvariante der Kanalführung in einer Schnittdarstellung eine Ansicht eines dem Rohrformstück aus as a fourth possible variant of embodiment of the channel track in a sectional view is a view of the pipe fitting from 1 1 vergleichbaren Rohrformstückes; comparable tube shaped piece;
  • 6a 6a und b weitere Ansichten der Ausführungsvariante der Anordnung gemäß der Darstellung in and b further views of the embodiment of the arrangement according to the illustration in 5 5 ; ;
  • 7a 7a und b eine erste Ausführungsvariante der Anordnung gemäß den Darstellungen in and b shows a first embodiment of the arrangement according to the illustrations in 5 5 und and 6 6 in zwei Ansichten und in two views and
  • 8a 8a bis c eine zweite Ausführungsvariante der Anordnung gemäß den Darstellungen in to c show a second embodiment of the arrangement according to the illustrations in 5 5 und and 6 6 in drei Ansichten. in three views.
  • Die Figuren sind rein schematische Darstellungen und insbesondere nicht maßstabsgerecht. The Figures are purely schematic and in particular not to scale. In den Figuren sind gleiche Elemente mit gleichen Bezugszeichen versehen. In the figures, like elements with the same reference numerals.
  • Anhand der beigefügten Figuren soll nun ein Ausführungsbeispiel für ein erfindungsgemäßes Rohrformstück mit insgesamt drei möglichen Varianten der Fluidführung in ihrem Inneren beschrieben werden. With reference to the accompanying drawings, an embodiment of an inventive pipe fitting will now be described with a total of three possible variants of the fluid guide in its interior.
  • In In 1 1 ist zunächst ein Rohrformstück in einer dreidimensionalen Ansicht von außen dargestellt und dort allgemein mit der Bezugsziffer a pipe fitting is initially displayed in a three-dimensional view from the outside and therein generally by the reference numeral 1 1 bezeichnet. designated. Das Rohrformstück The pipe fitting 1 1 weist einen Einlaufanschluss has an inlet port 2 2 und einen Auslaufanschluss and an outlet port 3 3 auf, die jeweils zum Verbinden mit Standardinfusionsleitungen ausgebildet sind. , which are each designed for connection to standard infusion lines. Weiterhin besitzt das Rohrformstück Furthermore, the pipe fitting having 1 1 einen mit one with 4 4 bezeichneten Zuspritzanschluss, der in einem abstehenden „Arm" des Rohrformstückes designated medication port formed in a protruding "arm" of the tube shaped piece 1 1 angeordnet ist. is arranged. Das Rohrformstück The pipe fitting 1 1 weist insoweit eine in etwa Y-Form auf. so far has an approximately Y-shape.
  • In erfindungswesentlicher Weise ist der im Inneren des Zuspritzanschlusses beginnende Einlaufkanal an der Anschlussseite mit einer geschlitzten Membran In essential to the invention is the manner beginning in the interior of the inlet channel Zuspritzanschlusses on the connection side with a slotted membrane 5 5 verschlossen, die einen Zugangsschlitz closed, the access slot having a 6 6 zum Inneren des Einlaufkanals aufweist und das Ventilelement mit dem Verschlusselement (dem Schlitz) bildet. comprises the interior of the inlet channel and the valve element to the closing element (the slot) is formed. Die Membran the membrane 5 5 ist aus einem elastischen Material, z. is made of an elastic material, such. B. Kautschuk oder Silikon, gebildet, und der Schlitz As rubber or silicone, is formed, and the slot 6 6 verschließt in der Grundstellung dichtend. sealingly closes in the normal position.
  • Das Rohrformstück The pipe fitting 1 1 ist aufgebaut aus einem einstückig aus Kunststoff gebildeten Korpus is constructed of an integrally formed plastic body 1 1 , an den die am Ende eines Stopfens To which the end of a plug 10 10 (vgl. (see. 2 2 bis to 4 4 ) gebildete Membran ) Membrane formed 5 5 angesetzt ist. is attached. Der Stopfen the plug 10 10 mit der Membran to the membrane 5 5 ist wiederum durch eine über diesen geschobene, ebenfalls aus Kunststoff bestehende Hülse is in turn pushed by an on this, also made of plastic sleeve 8 8th , die an dem Korpus That on the body 1 1 z. z. B. durch Verpressen oder Verkleben sicher festgelegt ist, in Position gehalten. B. is securely fixed by pressing or adhesive bonding, held in position. Die Hülse the sleeve 8 8th ist hierfür über eine Schulter verjüngt ausgebildet und greift mit dieser Verjüngung an einer ebenfalls an dem Stopfen this is tapered over a shoulder formed and engages with this tapering at a likewise on the plug 10 10 ausgebildeten Verjüngung an, so dass mit der Hülse formed taper, so that with the sleeve 8 8th der Stopfen the plug 10 10 durch Formschluss sicher in Position gehalten wird. is held by form fit securely in place.
  • An dem Zuspritzanschluss At the injection site 4 4 ist an der Hülse is on the sleeve 8 8th schließlich noch ein Luer-Lock kompatibles Gewinde Finally, a luer lock compatible thread 9 9 ausgebildet zum Festlegen eines Zuspritzinstrumentes mit standardisiertem Verbindungsteil. formed for securing a Zuspritzinstrumentes with standardized connecting part.
  • In den In the 2 2 bis to 5 5 sind in gleichartigen Schnittdarstellung entlang einer Längsmittelebene des Rohrformstückes are similar in cross-sectional view taken along a median longitudinal plane of the tube shaped piece 1 1 unterschiedliche mögliche Ausbildungsvarianten des im Inneren des Rohrformstücks liegenden Kanalsystems dargestellt. represented different possible variants of the training located in the interior of the pipe fitting channel system.
  • Allen Varianten ist dabei gemein, dass sie im Inneren zunächst einen Einlaufkanal All variants have in common that they are inside a first inlet channel 11 11 aufweisen, der entlang einer Verbindungslinie zwischen Einlaufanschluss have, along a connecting line between the inlet port 2 2 und Auslaufanschluss and outlet port 3 3 verläuft. runs. Dieser Einlaufkanal This inlet channel 11 11 geht dann über in einen Umlenkkanal then goes into a diversion channel 13 13 , der im wesentlichen in Richtung der Membran Which is substantially in the direction of the membrane 5 5 führt. leads. Der Umlenkkanal the diversion channel 13 13 wiederum mündet in einen Zuspritzkanal in turn opens into a Zuspritzkanal 14 14 , der über den Schlitz Which over the slot 6 6 der Membran the membrane 5 5 zum Zuspritzen von Medikamenten erreichbar ist. is accessible for supplementary injections of medication. Dieser Zuspritzkanal this Zuspritzkanal 14 14 verläuft im Inneren des Rohrformstückes runs inside the tubular shaped piece 1 1 wiederum in Richtung der Verbindungsachse zwischen Einlaufanschluss turn in the direction of the connecting axis between the inlet port 2 2 und Auslaufanschluss and outlet port 3 3 und mündet schließlich in einen entlang dieser genannten Achse verlaufenden Auslaufkanal and finally opens into a passage extending along said axis of this outlet channel 12 12 . , Unterschiedlich sind die in den Are different in the 2 2 bis to 4 4 gezeigten Ausführungsbeispiele lediglich in der Ausbildung des Umlenkkanals und des Übergangsbereiches vom Umlenkkanal in den Zuspritzkanal. Embodiments shown only in the construction of the deflection channel and of the transition region from deflecting in the Zuspritzkanal.
  • In In 2 2 verläuft der Umlenkkanal außerhalb des Stopfens the deflection channel extends outside of the plug 10 10 entlang dessen Wand und wird im Bereich einer Durchführung along the wall and is in the range of performing 15 15 durch die Wand des Stopfens through the wall of the plug 10 10 hindurchgeführt in einen im Inneren des Stopfens passed into an inside of the plug 10 10 ausgebildeten Hohlraum, der zum Zuspritzkanal formed cavity to Zuspritzkanal 14 14 gehört, hinein. belongs in.
  • Bei dem in In the in 3 3 gezeigten Ausführungsbeispiel tritt der Umlenkkanal Embodiment shown enters the deflecting 13 13 bereits an einer der Membran already at one of the membrane 5 5 gegenüberliegenden unteren Stirnseite in die Seitenwand des Stopfens opposing lower end face in the side wall of the plug 10 10 ein und verläuft zunächst über einen Längskanal and first runs over a longitudinal channel 16 16 in dieser Wand. in this wall. Durch einen im spitzen Winkel zu der Wand des Stopfens By an acute angle to the wall of the plug 10 10 geführten Schrägkanal guided oblique channel 17 17 verläuft der Überströmkanal passes the overflow 13 13 dann durch die Wand des Stopfens then through the wall of the plug 10 10 hindurch in den im Inneren des Stopfens and into the inside of the plug 10 10 liegenden Hohlraum, der wiederum Bestandteil des Zuspritzkanals Cavity lying, in turn, part of the Zuspritzkanals 14 14 ist. is. Dabei ist die Verlaufrichtung des Schrägkanals Here, the running direction of the sloping channel 17 17 so gewählt, dass seine Öffnung auf die Unterseite der Memran chosen so that its opening on the underside of the Memran 5 5 im Inneren des Stopfens inside of the plug 10 10 hin gerichtet ist. is directed towards. Dies hat einen später noch zu beschreibenden technischen Hintergrund. This has a later-described technical background.
  • In In 4 4 ist der Umlenkkanal is the diversion channel 13 13 nicht durch die Wand des Stopfens not through the wall of the plug 10 10 hindurchgeführt, sondern verläuft im Inneren des Stopfens passed, but runs inside the plug 10 10 in einer rohrförmigen Verlängerung in a tubular extension 18 18 in Richtung der Membran in the direction of the membrane 5 5 , genauer deren Unterseite. , More precisely, its bottom. Nahe der Membran endet die rohrförmige Verlängerung Near the membrane ends the tubular extension 18 18 und der Umlenkkanal and the diversion channel 13 13 mündet in den Zuspritzkanal empties into the Zuspritzkanal 14 14 . ,
  • In In 5 5 ist der Umlenkkanal is the diversion channel 13 13 nicht durch die Wand des Stopfens not through the wall of the plug 10 10 hindurchgeführt, sondern verläuft im Inneren des Stopfens passed, but runs inside the plug 10 10 entlang einer stegartigen Zwischenwand along a web-like intermediate wall 19 19 in Richtung der Membran in the direction of the membrane 5 5 , genauer deren Unterseite. , More precisely, its bottom. Nahe der Membran endet die Zwischenwand Near the membrane ends the partition 19 19 und der Umlenkkanal and the diversion channel 13 13 mündet in den Zuspritzkanal empties into the Zuspritzkanal 14 14 , der andererseits der Zwischenwand , The other part of the intermediate wall 19 19 wieder in entgegengesetzter Richtung zu dem Um lenkkanal To directing channel again in the opposite direction to the 13 13 verläuft und letztlich in den Auslaufkanal runs and ultimately into the discharge channel 12 12 mündet. empties.
  • In den In the 2 2 bis to 5 5 ist jeweils ein Infusionslösungsstrom I schematisch mit einem Pfeil angedeutet. is schematically indicated by an arrow an infusion solution stream I. Es ist hier gut zu erkennen, dass die Infusionslösung zunächst durch den Einlaufkanal It is easy to detect that the infusion solution first through the inlet channel 11 11 strömt, dann in den Umlenkkanal flows then into the diverter 13 13 übertritt und bis in den Bereich der Membran and excreted into the region of the membrane 5 5 im Inneren des Stopfens inside of the plug 10 10 geführt wird. to be led. Dort tritt die Infusionslösung über in den Zuspritzkanal There, the infusion solution passes into the Zuspritzkanal 14 14 und verläuft parallel und entgegengesetzt zu der Richtung des Stroms der Infusionslösung im Inneren des Umlenkkanals and parallel and opposite to the direction of flow of the infusion solution in the interior of the deflecting 13 13 wieder zurück, bis sie in den Ausströmkanal back until the outflow channel 12 12 eintritt und an dem Ausströmanschluss occurs and the outflow 3 3 das Rohrformstück the pipe fitting 1 1 wieder verlässt. leaves again. Die Darstellung des Infusionslösungsstromes I macht deutlich, dass auch ohne einen zusätzlichen Strom durch den Zuspritzanschluss The presentation of the infusion current I makes it clear that even without an additional flow through the injection site 4 4 hindurch das Rohrformstück through the pipe fitting 1 1 stets in seinem gesamten Hohlraum von der Infusionslösung durchströmt wird, dass also keine Toträume oder „Sackgassen" entstehen, in denen sich Luft ansammeln oder Keime akkumulieren können. so that no dead zones or "dead ends" arise in which accumulate air or germs can accumulate is always flows in its entire cavity of the infusion solution.
  • In In 6a 6a ist eine Seitenansicht eines erfindungsgemäßen Rohrformstücks gezeigt mit Darstellung der für die is a side view of a pipe fitting according to the invention shown with a representation of the 7a 7a und and 7b 7b bzw. or. 8a 8a und and 8b 8b verwendeten Schnittlinien AA und BB. Section lines AA and BB used.
  • In In 6b 6b ist vergleichbar zu is comparable to 5 5 eine Seitenansicht des erfindungsgemäßen Rohrformstücks a side view of the pipe fitting according to the invention 1 1 in der Ausgestaltungsvariante mit der stegartigen Zwischenwand in the design variant with the web-like partition 19 19 zur Unterteilung von Umlenkkanal for the subdivision of diversion channel 13 13 und Zuspritzkanal and Zuspritzkanal 14 14 gezeigt. shown.
  • In In 7a 7a ist in einer geschnittenen Aufsicht auf das Rohrformstück is a sectional view of the pipe fitting 1 1 von dem Zuspritzport from the injection port 4 4 her (Schnittlinie AA in ago (section line AA in 6a 6a ) die Anordnung des Stopfens ), The arrangement of the plug 10 10 und der stegartigen Zwischenwand and the web-like partition 19 19 in einer ersten Ausführungsvariante dieser Bauart dargestellt. shown in a first embodiment of this type. Eine Darstellung dieser Ausfüh rungsvariante in einer Schnittdarstellung entlang der Schnittlinie BB aus An illustration of this exporting approximately variation in a sectional view taken along section line BB of 6a 6a ist in is in 7b 7b gezeigt. shown. Gut zu erkennen ist in diesen Darstellungen, dass zwischen den Seitenbereichen der stegartigen Zwischenwand Can be clearly seen in these representations that the web-like wall between the side areas 19 19 im Bereich von deren freien Ende in the region of its free end 20 20 (vgl. (see. 6b 6b ) und der Wand des Rohrformstückes ein Abstand besteht, in den der Stopfen ) And the wall of the tubular shaped piece is a distance in which the stopper 10 10 so eingesetzt ist, dass er zum einen mit seinem gesamten Umfang die Seitenbereiche der stegartigen Zwischenwand is inserted so that it on the one hand with its entire circumference the lateral areas of the web-like intermediate wall 19 19 umschließt zum anderen mit der Wand des Rohrformstückes in Verbindung tritt bzw. an dieser dichtend anliegt, um auch in diesem Übergangsbereich eine dichtende Trennung von Umlenkkanal surrounds the other with the wall of the tube shaped piece comes into connection or sealingly abuts against this in order also in this transition region, a sealing separation of deflecting 13 13 und Zuspritzkanal and Zuspritzkanal 14 14 zu erzielen. to achieve. Auch die Dimensionen des im Innern des Stopfens The dimensions of the interior of the plug 10 10 gebildeten Hohlraumes cavity formed 22 22 und der Breitenausdehnung der stegartigen Zwischenwand and the width dimension of the web-like partition 19 19 sind so gewählt, dass der Stopfen are selected so that the stopper 10 10 die Zwischenwand dichtend umfasst und so den Umlenkkanal the intermediate wall includes a sealing and so the deflecting 13 13 zuverlässig von dem Zuspritzkanal reliably from the Zuspritzkanal 14 14 trennt und ein Übertreten von Fluid verhindert. separates and prevents trespassing fluid.
  • In einer alternativen Ausgestaltung, die in den In an alternative embodiment, in the 8a 8a bis to 8c 8c veranschaulicht ist, wird die Abdichtung zwischen stegartiger Zwischenwand is illustrated, the seal between the web-like intermediate wall is 19 19 und Stopfen and plugs 10 10 anders gelöst. otherwise resolved. Hier ist der Stopfen Here is the plug 10 10 mit in seiner seitlichen Wandung angeordneten schlitzförmigen Öffnungen with disposed in its lateral wall slot-like openings 23 23 (Seitenschlitzen) ausgestattet (s. (Side slits) provided (s. 8c 8c ). ). Mit diesen Öffnungen With these openings 23 23 sitzt er über der stegartigen Zwischenwand he sits on the ridge-like partition 19 19 , so dass die Ränder der Öffnungen So that the edges of the openings 23 23 auf den Oberflächen der Zwischenwand on the surfaces of the intermediate wall 19 19 zu liegen kommen (vgl. come to rest (see. 8a 8a und and 8b 8b , die jeweils eine Schnittdarstellung entlang der Schnittlinie AA bzw. BB der Each a sectional view taken along section line AA and BB, respectively of 6a 6a zeigen). demonstrate). Die Abmessungen der schlitzförmigen Öffnungen The dimensions of the slot-like openings 23 23 sind in diesem Fall sowohl hinsichtlich der Schlitzbereite als auch der Schlitzhöhe so auf die Dimensionen der stegförmigen Zwischenwand in this case both in terms of slot Ready and the slot height so the dimensions of the web-like partition 19 19 im Bereich ihres Freien Endes in the region of the open end 20 20 abgestimmt, dass hier eine fluiddichte Anlage entsteht. matched that here a fluid tight system is formed.
  • Aus Out 8a 8a und and 8b 8b wird ersichtlich, dass bei der hier gezeigten Ausführungsvariante sich der Stopfen is seen that in the embodiment shown here variant, the plug 10 10 mit seinem mit den schlitzförmigen Öffnungen with its slot-shaped with the openings 23 23 versehenen Abschnitt bis in einen Abschnitt erstreckt, in dem die Zwischenwand Portion provided up to a portion extends, in which the intermediate wall 19 19 fest mit der Wand des Rohrformstückes verbunden ist bzw. der Stopfen mit seinem Außenumfang dichtend an dieser Wand anliegt. is fixedly connected to the wall of the tube shaped piece or the stopper rests with its outer periphery sealingly on the wall. So wird auch hier sichergestellt, dass Umlenkkanal This ensures also that diversion channel 13 13 und Zuspritzkanal and Zuspritzkanal 14 14 bei ihrem jeweiligen Übergang in das Innere des Stopfens at their respective transition in the interior of the plug 10 10 sicher und dichtend voneinander getrennt sind. are safe and sealingly separated from each other.
  • Die in den In the 3 3 bis to 8c 8c gezeigten Konstruktionsvarianten sind so gestaltet, das der Infusionslösungsstrom beim Austritt aus dem Umlenkkanal Design variants shown are designed so that the infusion solution stream upon exiting the deflecting channel 13 13 und Eintritt in den Zuspritzkanal and entry into the Zuspritzkanal 14 14 einen in Richtung der Membran a in the direction of the membrane 5 5 weisenden Impuls aufweist. having facing pulse. Das heißt die Infusionslösung wird hier gezielt noch einmal in Richtung dieser Membran gelenkt, so dass ganz sicher ausgeschlossen werden kann, dass sich in diesem Bereich eine stehende Säule von Infusionslösung ausbilden kann, die generell die Gefahr einer Verkeimung mit sich bringt. That is, the infusion solution is specifically directed here again in the direction of this membrane, can be so sure excluded that can form a standing column of infusion solution in this area, which generally involves the risk of contamination with them.
  • Die in den In the 5 5 bis to 8c 8c gezeigten Konstruktionsvarianten haben den Vorteil, dass die stegartige Zwischenwand Design variants shown have the advantage that the web-like partition 19 19 nahezu beliebig weit in das Innere des Stopfens almost arbitrarily far into the interior of the plug 10 10 hinein und dabei sehr nah an die Membran in and it is very close to the membrane 5 5 heran geführt werden kann. can be guided approach. So wird auch bei einem „normalen" Infusionsbetrieb (ohne Zuspritzung durch den Zuspritzport So even in a "normal" infusion operation (without Zuspritzung through the injection port 4 4 , bzw. die Membran , Or the membrane 5 5 ) eine Durchspülung des gesamten Innenraums des Rohrformstücks, insbesondere im Übergangsbereich vom Umlenkkanal ) A flushing of the entire interior of the pipe fitting, in particular in the transition region from deflecting 13 13 zum Zuspritzkanal for Zuspritzkanal 14 14 , sichergestellt und die Ausbildung eines Totraumes vermieden. , And avoids the formation of a dead space.
  • Die Membran the membrane 5 5 als Dichtelement an der Anschlussseite des Zuspritzanschlusses as a sealing element on the connection side of the Zuspritzanschlusses 4 4 (bzw. des Zuspritzkanals (Or the Zuspritzkanals 14 14 ) hat folgenden Effekt: ) Has the following effect:
    Die Membran the membrane 5 5 bzw. der in dieser ausgebildete Schlitz or formed in this slot 6 6 dient dazu, einen Zugang zu dem Zuspritzanschluss serves access to the injection site 4 4 zu schaffen, welcher nadelfrei genutzt werden. to create, which are used without a needle. kann. can. Durch den Schlitz Through the slot 6 6 können z. z can. B. stumpfe Spitzen einer Injektionskanüle (z. B. ein Anschlusskegel) geschoben werden, um eine gewünschte Zugabe z. B. blunt tips of an injection cannula (z. B. a terminal cone) will be pushed to a desired addition z. B. eines Medikamentes in den Infusionslösungsstrom vornehmen zu können. be able to perform as a drug in the infusion flow. Das an dem Zuspritzanschluss That at the injection site 4 4 ausgebildete Luer-Lock kompatibles Gewinde trained luer lock compatible thread 9 9 dient dazu, ein solches Zuspritzinstrument an dem Zuspritzanschluss serves such Zuspritzinstrument at the injection site 4 4 festlegen zu können, was eine genaue Dosierung und das Arbeiten insgesamt erleichtert. to specify what total facilitates accurate dosing and working.
  • Aus der obigen Beschreibung ist noch einmal deutlich geworden, welche weitreichenden Vorteile mit der erfindungsgemäßen Ausgestaltung des Dichtelementes an der Anschlussseite des Zuspritzkanals From the above description has again become clear, the far-reaching benefits to the inventive design of the sealing element on the connection side of Zuspritzkanals 14 14 erzielt werden. be achieved. Das gezeigte Ausführungsbeispiel bzw. die darin benannten Ausgestaltungsvarianten dienen lediglich der Erläuterung und sollen den Umfang der Erfindung, wie er in den nachfolgenden Ansprüchen definiert ist, nicht beschränken. The embodiment shown and designated therein variant embodiments are merely illustrative and are not intended to limit the scope of the invention as defined in the following claims. Insbesondere sind andere Ausgestaltungen des Ventilelementes als die hier gezeigte geschlitzte Membran In particular, other embodiments are of the valve element as the slotted membrane shown here 5 5 denkbar. conceivable. Dieses Element kann z. This element z can. B. ebenso gut durch ein Kugelventil oder dergleichen gebildet sein. B. just as well be formed by a ball valve or the like.
  • 1 1
    Rohrformstück Pipe fitting
    2 2
    Einlaufanschluss inlet port
    3 3
    Ausaufanschluss Ausaufanschluss
    4 4
    Zuspritzanschluss injection site
    5 5
    Membran/Ventilelement Membrane / valve element
    6 6
    Zugangsschlitz/Verschlusselement Access slot / closure element
    7 7
    Korpus corpus
    8 8th
    Hülse shell
    9 9
    Luer-Lock kompatibles Gewinde Luer lock compatible thread
    10 10
    Stopfen/Dichtelement A stopper / seal member
    11 11
    Einlaufkanal inlet channel
    12 12
    Ausaufkanal Ausaufkanal
    13 13
    Umlenkkanal diversion channel
    14 14
    Zuspritzkanal Zuspritzkanal
    15 15
    Durchführung execution
    16 16
    Längskanal longitudinal channel
    17 17
    Schrägkanal oblique channel
    18 18
    rohrförmige Verlängerung tubular extension
    19 19
    stegartige Zwischenwand web-like partition
    I I
    Infusionslösungsstrom Infusion flow
    20 20
    freies Ende free end
    22 22
    Hohlraum cavity
    23 23
    schlitzförmige Öffnung slotted opening
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • - EP 0314856 A1 [0002, 0005] - EP 0314856 A1 [0002, 0005]

Claims (12)

  1. Rohrformstück für Infusionsgeräte mit einem Einlaufkanal ( Pipe fitting for infusion equipment with an inlet channel ( 11 11 ) und einem Auslaufkanal ( ) And an outlet channel ( 12 12 ), die jeweils zum Verbinden mit einer Infusionsleitung ausgebildet sind, und mit einem Zuspritzkanal ( (), Which are each designed for connection to an infusion line, and with a Zuspritzkanal 14 14 ) für die Zuspritzung von Medikamenten, der an einer Anschlussseite mit einem Dichtelement ( ) For the Zuspritzung of drugs, the (at a connection side with a sealing element 10 10 ) verschlossen ist, wobei der Einlaufkanal ( ) Is closed, wherein the inlet channel ( 11 11 ) in einen Umlenkkanal ( ) (In a deflection channel 13 13 ) übergeht, der im Bereich des Dichtelementes ( ) Passes, the (in the region of the sealing element 10 10 ) in den Zuspritzkanal ( ) (In the Zuspritzkanal 14 14 ) mündet, welcher Zuspritzkanal ( ) Opens, which Zuspritzkanal ( 14 14 ) schließlich in den Auslaufkanal ( ) Eventually (in the outlet channel 12 12 ) übergeht, dadurch gekennzeichnet , dass das Dichtelement ( ) Passes characterized in that the sealing element ( 10 10 ) ein Ventilelement ( ) A valve member ( 5 5 ) aufweist mit einem in einer Grundstellung dichtend schließenden Verschlusselement ( ) With a sealingly closing in a basic position closure element ( 6 6 ). ).
  2. Rohrformstück nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Ventilelement ( Pipe fitting according to claim 1, characterized in that the valve element ( 5 5 ) eine Membran ist, die in einer Grundstellung dicht abschließt. ) Is a membrane, which tightly seals in a basic position.
  3. Rohrformstück nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Anschlussseite des Zuspritzkanals ( Pipe fitting according to any one of the preceding claims, characterized in that (at the exit side of the Zuspritzkanals 14 14 ) Verbindungsmittel ( ) Connection means ( 9 9 ) zum Verbinden mit einem Zuspritzinstrument, vorzugsweise eine Luer-Lock kompatible Struktur, aufweist. ) For connection to a Zuspritzinstrument, preferably comprises a Luer-Lock compatible structure.
  4. Rohrformstück nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Umlenkkanal ( Pipe fitting according to any one of the preceding claims, characterized in that the deflection channel ( 13 13 ) parallel zu dem Zuspritzkanal verläuft mit entgegen gesetzter Fluidführung. ) Parallel to the Zuspritzkanal extends opposite fluid guide.
  5. Rohrformstück nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dichtelement ( Pipe fitting according to any one of the preceding claims, characterized in that the sealing element ( 10 10 ) die Form eines an der Anschlussseite eingesetzten topfförmigen Dichtstopfens aufweist mit einem innen liegenden, von einer Seitenwand umgebenen, an einer Stirnseite durch das Ventilelement ( ) Has the shape of a pot-shaped sealing plug used on the connection side with an interior surrounded by a side wall on one end side by the valve element ( 5 5 ) verschlossenen, an der dieser Stirnseite gegenüberliegenden Seite offenen Hohlraum ( ) Closed, on the opposite this end face side open cavity ( 22 22 ), der jedenfalls in einem Teil Bestandteil des Zuspritzkanals ( ), Which in any case (in a part component of the Zuspritzkanals 14 14 ) ist. ) Is.
  6. Rohrformstück nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Umlenkkanal ( Pipe fitting according to claim 5, characterized in that the deflection channel ( 13 13 ) durch die Seitenwand des Dichtstopfens hindurchgeführt ist und nahe des Ventilelementes ( ) Is passed through the side wall of the sealing stopper, and (near the valve element 5 5 ) in den Hohlraum mündet. ) Opens into the cavity.
  7. Rohrformstück nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass es ein mit einer Wand des Rohrformstückes einseitig fest verbundenes stegartiges Zwischenwandelement ( Pipe fitting according to claim 5, characterized in that it (one side fixedly connected to a wall of the tube shaped piece web-like intermediate wall element 19 19 ) aufweist, welches sich mit einem freien Ende ( ) Which is (with a free end 20 20 ) bis in den Hohlraum ( ) Into the cavity ( 22 22 ) des Dichtstopfens ( () Of the sealing plug 10 10 ) hinein erstreckt zur Trennung von einerseits des Zwischenwandelementes ( ) Extends for the separation of the one part of the intermediate wall element ( 19 19 ) gelegenem Umlenkkanal ( ) Gelegenem deflection channel ( 13 13 ) und andererseits des Zwischenwandelementes ( ) And the other part of the intermediate wall element ( 19 19 ) gelegenen Zuspritzkanal ( ) Situated Zuspritzkanal ( 14 14 ). ).
  8. Rohrformstück nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass in einem Abschnitt, in dem das stegartige Zwischenwandelement ( Pipe fitting according to claim 7, characterized in that in a section in which (the web-like intermediate wall element 19 19 ) mit seinem freien Ende ( ) (With its free end 20 20 ) innerhalb des Hohlraumes ( ) (Within the cavity 22 22 ) in dem Dichtstopfen ( ) (In the sealing plug 10 10 ) liegt, ein Spalt zwischen der Wand des Rohrformstückes und dem stegartigen Zwischenwandelement ( ) Is a gap between the wall of the tube shaped part and the web-like intermediate wall element ( 19 19 ) belassen ist, in dem der Dichtstopfen ( ) Is left, in which the sealing plug ( 10 10 ) mit einem Teil seiner den Hohlraum ( ) (With part of its cavity 22 22 ) umschließenden Wandung sitzt und das stegartige Zwischenwandelement ( ) Enclosing wall sits and the web-like intermediate wall element ( 19 19 ) dichtend umfasst. ) Comprises a seal.
  9. Rohrformstück nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass in einem Abschnitt, in dem das stegartige Zwischenwandelement ( Pipe fitting according to claim 7, characterized in that in a section in which (the web-like intermediate wall element 19 19 ) mit seinem freien Ende ( ) (With its free end 20 20 ) innerhalb des Hohlraumes in dem Dichtstopfen ( ) (Within the cavity in the sealing plug 10 10 ) liegt, der Dichtstopfen ( ) Is, (the sealing plug 10 10 ) in seiner den Hohlraum seitlich umgebenden Wandung schlitzartige Öffnungen ( ) (In its cavity side wall surrounding slot-like openings 23 23 ) aufweist, die dichtend über dem stegartigen Zwischenwandelement ( ) Which is sealingly (via the web-like intermediate wall element 19 19 ) sitzen. ) sit.
  10. Rohrformstück nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Umlenkkanal ( Pipe fitting according to any one of the preceding claims, characterized in that the deflection channel ( 13 13 ) in einem solchen Winkel in den Zuspritzkanal ( ) (In such an angle in the Zuspritzkanal 14 14 ) mündet, dass ein aus dem Umlenkkanal ( ), Opens that (from the deflection conduit 13 13 ) in den Zuspritzkanal ( ) (In the Zuspritzkanal 14 14 ) übergehender Fluidstrom zunächst in Richtung des Ventilelementes ( ) Via continuous fluid flow at first (in the direction of the valve element 5 5 ) geleitet wird. ) Is passed.
  11. Rohrformstück nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Korpus ( Pipe fitting according to any one of the preceding claims, characterized in that a body ( 7 7 ) des Rohrformstückes mit Einlaufkanal ( ) Of the tubular shaped piece with the inlet channel ( 11 11 ), Umlenkkanal ( () Deflecting 13 13 ), Zuspritzkanal ( () Zuspritzkanal 14 14 ) und Ablaufkanal ( () And outlet channel 12 12 ) einstückig aus einem Kunststoffelement gebildet ist, wobei das Dichtelement ( ) Is integrally formed of a plastic member, wherein the sealing element ( 10 10 ) an der Anschlussseite ein aus einem elastischen Material bestehender Dichtstopfen mit dem Ventilelement ( ) On the connection side an existing from an elastic material sealing plug (with the valve element 5 5 ) ist, der auf der Anschlussseite des Zuspritzkanal ( ), The (on the connection side of Zuspritzkanal 14 14 ) mit einer über diesen Dichtstopfen gesetzten und an dem Korpus ( ) (With one set via this sealing plug and on the body 7 7 ) festgelegten Hülse ( ) Fixed sleeve ( 8 8th ) aus einem Kunststoffmaterial gesichert ist. ) Is secured from a plastic material.
  12. Rohrformstück nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Umlenkkanal ( Pipe fitting according to any one of claims 1 to 3, characterized in that the deflection channel ( 13 13 ) in einem innerhalb des Zuspritzkanals ( ) In a (within the Zuspritzkanals 14 14 ) angeordneten Leitungsstück ( ) Disposed conduit portion ( 18 18 ), vorzugsweise einem Rohrabschnitt, bis in einen nahe dem Ventilelement ( ), Preferably a tube section, into a (near the valve element 5 5 ) liegenden Bereich geführt ist. ) Lying area is performed.
DE200710020859 2007-05-02 2007-05-02 Pipe fitting for infusion equipment Withdrawn DE102007020859A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200710020859 DE102007020859A1 (en) 2007-05-02 2007-05-02 Pipe fitting for infusion equipment

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200710020859 DE102007020859A1 (en) 2007-05-02 2007-05-02 Pipe fitting for infusion equipment
PCT/EP2008/055298 WO2008135475A1 (en) 2007-05-02 2008-04-30 Molded pipe part for infusion devices

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102007020859A1 true DE102007020859A1 (en) 2008-11-06

Family

ID=39629053

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200710020859 Withdrawn DE102007020859A1 (en) 2007-05-02 2007-05-02 Pipe fitting for infusion equipment

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102007020859A1 (en)
WO (1) WO2008135475A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102009052176A1 (en) * 2009-11-06 2011-05-12 Ulrich Gmbh & Co. Kg Branch piece for a fluid delivery system
EP3002033A1 (en) * 2014-09-30 2016-04-06 B. Braun Melsungen AG Connecting device for a fluid system for medical purposes
IT201600127162A1 (en) * 2016-12-15 2018-06-15 Borla Ind ay connector for medical lines

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0314856A1 (en) 1987-11-04 1989-05-10 CLINICO INFUSIONSTECHNIK GmbH Hollow Y-piece for infusion apparatuses

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5178607A (en) * 1987-07-31 1993-01-12 Lynn Lawrence A Blood aspiration assembly septum and blunt needle aspirator
WO1994015665A1 (en) * 1993-01-13 1994-07-21 Medex, Inc. Needleless sample set
US5549651A (en) * 1994-05-25 1996-08-27 Lynn; Lawrence A. Luer-receiving medical valve and fluid transfer method
US7033339B1 (en) * 1998-05-29 2006-04-25 Becton Dickinson And Company (Part Interest) Self sealing luer receiving stopcock

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0314856A1 (en) 1987-11-04 1989-05-10 CLINICO INFUSIONSTECHNIK GmbH Hollow Y-piece for infusion apparatuses

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102009052176A1 (en) * 2009-11-06 2011-05-12 Ulrich Gmbh & Co. Kg Branch piece for a fluid delivery system
EP3002033A1 (en) * 2014-09-30 2016-04-06 B. Braun Melsungen AG Connecting device for a fluid system for medical purposes
IT201600127162A1 (en) * 2016-12-15 2018-06-15 Borla Ind ay connector for medical lines
WO2018109709A1 (en) * 2016-12-15 2018-06-21 Industrie Borla S.P.A. Y-connector for medical lines

Also Published As

Publication number Publication date
WO2008135475A1 (en) 2008-11-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3915251C2 (en)
DE102004060146C5 (en) Autoinjector with locking of the active ingredient container
DE60019154T2 (en) Vascular device with a hemostatic safety valve
DE60319115T2 (en) Needle-free opening and manufacturing processes for
EP0652027B1 (en) Injection device
DE69736754T2 (en) Extracorporeal slit valve and control for the opening and closing of the slot
DE69827434T2 (en) A method of filling of syringes
DE60315006T2 (en) Device for mixing medical fluids
EP1776154B1 (en) Insertion head for medical or pharmaceutical applications
DE4335099C2 (en) A device for limiting the percutaneous access to a septum
DE69726363T2 (en) Many positions having reclosable and Phiolenverbindung for the efficient transfer of liquid
EP0867198B1 (en) Coupling system for medical applications
DE19828651C2 (en) Connector element with closing part for medical
EP0679408B1 (en) Device for introduction of a catheter into a body cavity
DE4200008C2 (en) Trachealtubeneinheit
DE69919807T2 (en) Needle-free coupling piece
DE69820916T2 (en) An adhesive applicator fibrin
DE3520044C2 (en)
DE69533453T2 (en) Needleless injection site
EP1844710B1 (en) Lancet for skin puncture
EP1077638B1 (en) Device for introducing brain probes
DE69724240T2 (en) Valve device for medical use
DE19821723C2 (en) Catheter head for subcutaneous administration of a drug
DE3020991C2 (en)
DE69835498T2 (en) Needle-free coupling piece

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20121201