CH660467A5 - ROOF RACK FOR A MOTOR VEHICLE. - Google Patents

ROOF RACK FOR A MOTOR VEHICLE. Download PDF

Info

Publication number
CH660467A5
CH660467A5 CH424683A CH424683A CH660467A5 CH 660467 A5 CH660467 A5 CH 660467A5 CH 424683 A CH424683 A CH 424683A CH 424683 A CH424683 A CH 424683A CH 660467 A5 CH660467 A5 CH 660467A5
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
clamping
roof rack
hole
support
leg
Prior art date
Application number
CH424683A
Other languages
German (de)
Inventor
Eberhard Tittel
Original Assignee
Eberhard Tittel
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE8222802 priority Critical
Application filed by Eberhard Tittel filed Critical Eberhard Tittel
Publication of CH660467A5 publication Critical patent/CH660467A5/en

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R9/00Supplementary fittings on vehicle exterior for carrying loads, e.g. luggage, sports gear or the like
    • B60R9/04Carriers associated with vehicle roof
    • B60R9/045Carriers being adjustable or transformable, e.g. expansible, collapsible

Description

Die Erfindung betrifft einen Dachträger für ein Kraftfahrzeug, bestehend aus einer Tragstange und zwei diese tragenden Stützteilen, von denen jedes zwei etwa parallel zur Stangenlängsrichtung verlaufende durch eine Stirnwand verbundene Seitenwände und eine die Stirnwand durchgreifende Spannschraube sowie ein mit dieser verstellbares Klemmteil aufweist. The invention relates to a roof rack for a motor vehicle, consisting of a support rod and two supporting parts supporting it, each of which has two side walls connected approximately by an end wall and parallel to the longitudinal direction of the rod, and a tensioning screw passing through the end wall and a clamping part adjustable therewith.

Ein Dachträger der vorstehend beschriebenen Art ist bekannt (DE-OS 2 253 311). Die Stützteile dieses bekannten Dachträgers werden an den Regenrinnen des Kraftfahrzeuges befestigt. Dazu werden die Stützteile mit entsprechenden unteren Kantenbereichen in die Regenrinnen eingesetzt. Die Klemmteile über- und untergreifen die Regenrinne und können mit der Spannschraube festgezogen werden. A roof rack of the type described above is known (DE-OS 2 253 311). The support parts of this known roof rack are attached to the gutters of the motor vehicle. For this purpose, the support parts with corresponding lower edge areas are inserted into the gutters. The clamping parts reach over and under the rain gutter and can be tightened with the clamping screw.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Dachträger der eingangs beschriebenen Art zu schaffen, dessen Stützteile an auf dem Dach des Kraftfahrzeuges vorgesehenen Befestigungsholmen befestigt werden können. Mit derartigen Befestigungsholmen sind manche Fahrzeugtypen versehen. The invention has for its object to provide a roof rack of the type described, the support parts can be attached to the mounting rails provided on the roof of the motor vehicle. Some types of vehicles are provided with such mounting rails.

Die Aufgabe ist erfindungsgemäss dadurch gelöst, dass in den der Stirnwand abgewandten Randbereichen der beiden Seitenwände der Stützteile Einbuchtungen vorgesehen sind, und dass das Klemmteil — von der Seite gesehen — die offenen Seiten der Einbuchtungen begrenzt. The object is achieved according to the invention in that indentations are provided in the edge regions of the two side walls of the support parts facing away from the end wall, and in that the clamping part - seen from the side - delimits the open sides of the indentations.

Auf diese Weise wird erreicht, dass das Stützteil und das Klemmteil — ebenfalls von der Seite gesehen — eine Klemmöffnung bilden, deren Querschnitt durch Drehen der Spannschraube veränderbar ist. In diese Klemmöffnung können die Befestigungsholme eingeführt werden. Durch Drehen der Spannschraube kann der Querschnitt der Klemmöffnung soweit verringert werden, bis die Stützteile fest auf den Befestigungsholmen sitzen. In this way it is achieved that the support part and the clamping part - also seen from the side - form a clamping opening, the cross section of which can be changed by turning the clamping screw. The fastening bars can be inserted into this clamping opening. By turning the tensioning screw, the cross-section of the clamping opening can be reduced until the support parts are firmly seated on the mounting rails.

Eine zweckmässige Weiterbildung der Erfindung kann darin bestehen, dass das Klemmteil an einem Ende gelenkig mit dem Stützteil und am anderen Ende gewindemässig mit der Spannschraube verbunden ist. Zur gelenkigen Verbindung von Klemmteil und Stützteil kann das Klemmteil mit einem Hakenansatz versehen und mit diesem in eine an dem Stützteil vorgesehene Öffnung eingehängt werden. Zweck2 An expedient development of the invention can consist in that the clamping part is articulated at one end to the support part and at the other end by thread with the tension screw. For the articulated connection of the clamping part and the supporting part, the clamping part can be provided with a hook attachment and hooked with this into an opening provided on the supporting part. Purpose2

5 5

10 10th

15 15

20 20th

25 25th

30 30th

35 35

40 40

45 45

50 50

55 55

60 60

65 65

mässigerweise werden die Stützteile mit mehreren Öffnungen zum Einhängen der Klemmteile versehen, um die Stützteile an Befestigungsholmen unterschiedlichen Durchmessers befestigen zu können. Als parallele Massnahme dazu können auch verschiedene Klemmteile verwendet werden, die an verschiedene Durchmesser von Befestigungsholmen angepasst sind. moderately, the support parts are provided with a plurality of openings for hanging the clamping parts in order to be able to fasten the support parts to fastening bars of different diameters. As a parallel measure, various clamping parts can also be used, which are adapted to different diameters of fastening bars.

Die Einbuchtungen in den Seitenwänden der Stützteile können so gestaltet sein, dass sie einen unteren etwa horizontalen Randabschnitt, einen schräg von unten nach oben verlaufenden Randabschnitt und einen bogenförmig gekrümmten Randabschnitt aufweisen, der die beiden erstgenannten Randabschnitte miteinander verbindet. The indentations in the side walls of the support parts can be designed in such a way that they have a lower, approximately horizontal edge section, an edge section running obliquely from bottom to top, and an arcuately curved edge section which connects the two first-mentioned edge sections to one another.

Das Klemmteil ist zweckmässigerweise von einem Metallstreifen gebildet, der, wie bereits erwähnt, an die Form des zugeordneten Befestigungsholmes, insbesondere unter Berücksichtigung von dessen Durchmesser, angepasst ist. Dazu kann der Metallstreifen aus einem unteren etwa horizontalen Abschnitt, einem oberen vertikal oder schräg nach oben verlaufenden oberen Abschnitt, einem die vorgenannten Abschnitte verbindenden bogenförmig gekrümmten Abschnitt, einem oben am oberen Abschnitt vorgesehenen Hakenansatz und einem vom unteren Abschnitt ausgehenden etwa vertikalen Fortsatz bestehen, wobei der Hakenansatz in ein Loch des Stützteiles eingehängt ist, und wobei der Fortsatz mit einer Gewindebohrung für die Spannschraube versehen ist. The clamping part is expediently formed by a metal strip which, as already mentioned, is adapted to the shape of the associated fastening spar, in particular taking into account its diameter. For this purpose, the metal strip can consist of a lower approximately horizontal section, an upper vertically or obliquely upwardly extending upper section, an arcuate curved section connecting the aforementioned sections, a hook attachment provided on the upper section and an approximately vertical extension extending from the lower section, whereby the hook extension is suspended in a hole in the support part, and the extension is provided with a threaded hole for the clamping screw.

Eine andere Ausgestaltung der Erfindung, der selbständige erfinderische Bedeutung beigemessen wird, besteht darin, dass die Spannschraube mittels eines Schlosses gegen Verdrehen arretierbar ist. In Ausgestaltung dieses Gedankens wird vorgeschlagen, dass der Kopf der Spannschraube mit einem Loch zum Durchstecken eines Arretierelementes versehen ist, dass das Stützteil ebenfalls ein Loch zum Durchstecken des Arretierelementes aufweist, mit welchem das Loch im Kopf der Spannschraube in einer bestimmten Drehstellung der Spannschraube fluchtet, und dass das Schloss ein Zylinderschloss mit einem drehbaren Riegel ist, der in einer Verriegelungsstellung des Zylinderschlosses mit dem Arretierelement in Eingriff bringbar ist. Another embodiment of the invention, which is given independent inventive significance, is that the clamping screw can be locked against rotation by means of a lock. In an embodiment of this idea, it is proposed that the head of the clamping screw is provided with a hole for pushing through a locking element, that the support part also has a hole for pushing through the locking element, with which the hole in the head of the clamping screw is aligned in a specific rotational position of the clamping screw, and that the lock is a cylinder lock with a rotatable bolt which can be brought into engagement with the locking element in a locked position of the cylinder lock.

Eine praktische Ausgestaltung kann darin bestehen, dass das Arretierelement ein rechtwinklig gebogener Arretierstift ist, dessen einer Schenkel durch das Loch im Kopf der Spannschraube und das im Stützteil geführt ist, und dessen anderer Schenkel in eine sich quer über den Kopf der Spannschraube erstreckende Rinne eingelegt ist. A practical embodiment may consist in that the locking element is a locking pin bent at right angles, one leg of which is guided through the hole in the head of the tensioning screw and that in the support part, and the other leg of which is inserted into a groove extending transversely over the head of the tensioning screw .

Zur weiteren Ausgestaltung wird vorgeschlagen, dass der Kopf der Spannschraube mit vier kreuzförmig gegenüberliegenden Löchern zum Durchstecken des einen Schenkel des Arretierstiftes versehen ist, dass jeweils zwei gegenüberliegende Löcher durch eine Rinne miteinander verbunden sind und dass am Ende des anderen Schenkels des rechtwinklig abgebogenen Arretierstiftes eine Umbiegung vorgesehen ist, die in die gleiche Richtung weist, wie der erstgenannte Schenkel des Arretierstiftes, und dass die Umbiegung in das Loch gesteckt ist, das demjenigen Loch gegenüberliegt, For a further refinement, it is proposed that the head of the clamping screw be provided with four cross-shaped opposite holes for pushing through one leg of the locking pin, that two opposite holes are connected to each other by a groove and that a bend at the end of the other leg of the right-angled locking pin is provided, which points in the same direction as the first leg of the locking pin, and that the bend is inserted into the hole which is opposite to that hole,

durch welches der erstgenannte Schenkel des Arretierstiftes gesteckt ist. through which the first leg of the locking pin is inserted.

Der durch das Loch im Kopf der Spannschraube und das Loch im Stützteil geführte Schenkel des Arretierstiftes kann mit einer Einkerbung versehen sein, und der Riegel kann eine Schneide aufweisen, die durch Verdrehen des Zylinderschlosses in die Verriegelungsstellung in die Einkerbung einführbar ist. The leg of the locking pin guided through the hole in the head of the clamping screw and the hole in the support part can be provided with a notch, and the bolt can have a cutting edge which can be inserted into the notch by turning the cylinder lock into the locking position.

Das Loch zum Durchstecken des Arretierelementes wird zweckmässigerweise in der Frontwand vorgesehen, und auch das Zylinderschloss sollte die Frontwand durchgreifen und The hole for pushing through the locking element is expediently provided in the front wall, and the cylinder lock should also reach through the front wall and

óóO 467 óóO 467

aussen von der Frontwand mittels eines Schlüssels verdrehbar sein. be rotatable from the outside of the front wall using a key.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachfolgend anhand der Zeichnungen beschrieben. An embodiment of the invention is described below with reference to the drawings.

Es zeigen: Show it:

Figur 1 einen Schnitt durch ein Stützteil mit einem Teil der Trägerstange; Figure 1 shows a section through a support member with part of the support rod;

Figur 2 eine Seitenansicht des Stützteiles mit einem Teil der Trägerstange; Figure 2 is a side view of the support member with part of the support rod;

Figur 3 eine Frontansicht des Stützteiles. Figure 3 is a front view of the support member.

Der Dachträger besteht aus einer Trägerstange 1. deren beide Enden in jeweils ein Stützteil 2 eingeführt sind. Die eingeführten Enden der Trägerstange 1 sind mittels Schrauben an den Stützteilen befestigt. In den Figuren 1 und 2 sind die Schrauben nicht gezeigt, sondern nur durch eine strichpunktierte Linie 27 angedeutet. The roof rack consists of a support rod 1, both ends of which are inserted into a support part 2. The inserted ends of the support rod 1 are fastened to the support parts by means of screws. In Figures 1 and 2, the screws are not shown, but only indicated by a dash-dotted line 27.

Die Stützteile dienen zur Befestigung an auf dem Fahrzeugdach vorgesehenen Befestigungsholmen. In Figur 1 sind zwei Befestigungsholme 4,4' unterschiedlichen Durchmessers gezeigt. The support parts are used for attachment to the mounting rails provided on the vehicle roof. In Figure 1, two tie bars 4, 4 'of different diameters are shown.

Jedes Stützteil 2 besteht aus einer etwa vertikalen Frontwand 28 und zwei etwa parallel zur Stangenlängsrichtung verlaufenden Seitenwänden 29, 30. In den beiden Seitenwänden 29, 30 sind Einbuchtungen 23 (siehe Figur 2) vorgesehen, die zur Aufnahme eines Stützholms 4 dienen. Jede Einbuchtung 23 besteht aus einem etwa horizontalen Randabschnitt 36, einem sich schräg nach oben erstreckenden Randabschnitt 31 und einen bogenförmig gekrümmten Randabschnitt 32, der die Abschnitte 31 und 36 miteinander verbindet. Each support part 2 consists of an approximately vertical front wall 28 and two side walls 29, 30 which run approximately parallel to the longitudinal direction of the rod. In the two side walls 29, 30 there are indentations 23 (see FIG. 2) which serve to receive a support bar 4. Each indentation 23 consists of an approximately horizontal edge section 36, an obliquely upwardly extending edge section 31 and an arcuately curved edge section 32 which connects the sections 31 and 36 to one another.

Die offenen Seiten der Einbuchtungen 23 sind — von der Seite gesehen — durch ein Klemmteil 3 miteinander verbunden. Das Klemmteil 3 besteht aus einem Metallstreifen, der in Anpassung an den Befestigungsholm 4 gebogen ist, derart, dass er einen etwa horizontalen Abschnitt 11, einen schräg verlaufenden Abschnitt 10 und einen die beiden letztgenannten Abschnitte verbindenden bogenförmig gekrümmten Abschnitt 12 aufweist. Der obere schräge Abschnitt 10 ist ausserdem noch mit einem Hakenansatz 13 versehen, der in ein Loch 16 eingehängt ist, das sich in einer sich zwischen den Seitenwänden 29, 30 erstreckenden Querwand 26 befindet. Weiterhin ist der horizontale Abschnitt 11 mit einem etwa vertikalen Fortsatz 14 versehen, der ein Gewindestück 15 trägt, durch das sich der Gewindeschaft an der Spannschraube 5 erstreckt. Wie man der Figur 1 entnehmen kann, ist neben dem Loch 16 zum Einhängen des Klemmteiles 3 ein weiteres Loch 16' in der Querwand 26 vorgesehen, in das der Hakenansatz 13 des Klemmteiles 3 oder eines bezüglich des horizontalen Abschnittes 11 verkürztes Klemmteil 3' in Anpassung an einen Befestigungsholm 4' geringeren Durchmessers einhängbar ist. The open sides of the indentations 23 are - seen from the side - connected to one another by a clamping part 3. The clamping part 3 consists of a metal strip, which is bent to match the fastening bar 4, in such a way that it has an approximately horizontal section 11, an inclined section 10 and an arcuate curved section 12 connecting the latter two sections. The upper inclined section 10 is also provided with a hook extension 13 which is suspended in a hole 16 which is located in a transverse wall 26 extending between the side walls 29, 30. Furthermore, the horizontal section 11 is provided with an approximately vertical extension 14 which carries a threaded piece 15 through which the threaded shaft on the clamping screw 5 extends. As can be seen from FIG. 1, in addition to the hole 16 for hanging the clamping part 3, a further hole 16 'is provided in the transverse wall 26 into which the hook extension 13 of the clamping part 3 or a clamping part 3' shortened with respect to the horizontal section 11 is adapted can be hung on a fastening spar 4 'of smaller diameter.

Die bereits erwähnte Spannschraube 5 weist einen Kunststoffkopf 6 auf, der sich an der Frontwand 28 abstützt. Der Schaft der Spannschraube 5 ist durch ein Loch 35 in der Frontwand 28 geführt. Durch Drehen am Kopf 6 der Spannschraube zieht die Spannschraube 5 das Klemmteil 3 gegen die Frontwand 28, so dass der Querschnitt der den Befestigungsholm 4, 4' aufnehmenden Klemmöffnung 34 soweit verringert wird, bis die Klemmwirkung auftritt. The clamping screw 5 already mentioned has a plastic head 6, which is supported on the front wall 28. The shaft of the clamping screw 5 is guided through a hole 35 in the front wall 28. By turning the head 6 of the tensioning screw, the tensioning screw 5 pulls the clamping part 3 against the front wall 28, so that the cross section of the clamping opening 34 receiving the fastening bar 4, 4 'is reduced until the clamping effect occurs.

Um zu gewährleisten, dass das Stützteil 2 von Unbefugten abgeschraubt wird, d. h. zur Diebstahlsicherung, ist der Kopf 6 der Spannschraube 5 mit vier Löchern 22 versehen, die kreuzförmig angeordnet sind. Je zwei gegenüberliegende Löcher 22 sind durch eine an der Aussenseite des Kopfes 6 verlaufende Rinne 25 miteinander verbunden. Der Kopf 6 der Spannschraube 5 wird so gedreht, dass eines der Löcher To ensure that the support part 2 is unscrewed by unauthorized persons, i. H. to prevent theft, the head 6 of the clamping screw 5 is provided with four holes 22 which are arranged in a cross shape. Two opposite holes 22 are connected to each other by a groove 25 running on the outside of the head 6. The head 6 of the clamping screw 5 is turned so that one of the holes

3 3rd

5 5

10 10th

15 15

20 20th

25 25th

30 30th

35 35

40 40

45 45

50 50

55 55

60 60

65 65

660 467 660 467

4 4th

22 mit einem in der Frontwand 2 befindlichen Loch 24 fluchtet. Durch dieses Loch 22 und das Loch 24 wird der eine Schenkel 17 eines rechtwinklig abgebogenen Arretierstiftes 9 gesteckt. Der andere Schenkel 20 des Arretierstiftes 9 wird in die Rinne 25 eingelegt. Dieser andere Schenkel 20 ist ausserdem noch mit einer Umbiegung 21 versehen, die sich parallel zu dem erstgenannten Schenkel 17 des Arretierstiftes 9 erstreckt. Die Umbiegung 21 ist in das Loch 22 eingesteckt, welches demjenigen Loch 22 gegenüberliegt, in welches der Schenkel 17 des Arretierstiftes 9 eingesteckt ist. Dieser letztgenannte Schenkel 17 ist mit einer Einkerbung 18 versehen. 22 is aligned with a hole 24 in the front wall 2. One leg 17 of a locking pin 9 bent at right angles is inserted through this hole 22 and hole 24. The other leg 20 of the locking pin 9 is inserted into the groove 25. This other leg 20 is also provided with a bend 21 which extends parallel to the first leg 17 of the locking pin 9. The bend 21 is inserted into the hole 22, which is opposite the hole 22 into which the leg 17 of the locking pin 9 is inserted. This latter leg 17 is provided with a notch 18.

Die Frontwand 28 des Stützteiles 2 wird ausserdem noch durch ein Zylinderschloss 7 durchgriffen, welches mit einem Riegel 8 versehen ist, an dessen Ende sich eine Schneide 19 befindet. Durch Drehen des Zylinderschlosses in eine Schliessstellung kann die Schneide 19 in die Kerbe 18 eingeführt werden. Dadurch wird der Arretierstift 9 im Kopf 6 der Spannschraube 5 festgehalten und ein Abschrauben des Stützteiles 2 vom Befestigungsholm 4 ist nicht möglich. The front wall 28 of the support part 2 is also penetrated by a cylinder lock 7, which is provided with a bolt 8, at the end of which a cutting edge 19 is located. By turning the cylinder lock into a closed position, the cutting edge 19 can be inserted into the notch 18. As a result, the locking pin 9 is held in the head 6 of the clamping screw 5 and it is not possible to unscrew the support part 2 from the fastening bar 4.

5 5

10 10th

IS IS

20 20th

25 25th

30 30th

35 35

40 40

45 45

50 50

55 55

60 60

65 65

5 5

1 Blatt Zeichnungen 1 sheet of drawings

Claims (12)

660467 PATENTANSPRÜCHE660467 PATENT CLAIMS 1. Dachträger für ein Kraftfahrzeug, enthaltend eine Tragstange und zwei diese tragende Stützteile, von denen jedes zwei etwa parallel zur Stangenlängsrichtung verlaufende durch eine Stirnwand verbundene Seitenwände und eine die Stirnwand durchgreifende Spannschraube sowie ein mit dieser verstellbares Klemmteil aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass in den der Stirnwand (28) abgewandten Randbereichen der beiden Seitenwände (29, 30) Einbuchtungen (23) vorgesehen sind, und dass das Klemmteil (3) — von der Seite gesehen — die offenen Seiten der Einbuchtungen (23) begrenzt. 1. A roof rack for a motor vehicle, comprising a support rod and two supporting parts supporting it, each of which has two side walls connected approximately by an end wall and running parallel to the longitudinal direction of the rod, and a clamping screw passing through the end wall and a clamping part adjustable with it, characterized in that in the Edge areas of the two side walls (29, 30) facing away from the end wall (28) are provided, and that the clamping part (3) - seen from the side - delimits the open sides of the recesses (23). 2. Dachträger nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (3) an einem Ende gelenkig mit dem Stützteil (2) und am anderen Ende gewindemässig mit der Spannschraube (5) verbunden ist. 2. Roof rack according to claim 1, characterized in that the clamping part (3) is articulated at one end with the support part (2) and at the other end threaded with the clamping screw (5). 3. Dachträger nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (3) mit einem Hakenansatz (13) versehen und mit diesem in eine an dem Stützteil (2) vorgesehene Öffnung (16,16') eingehängt ist. 3. Roof rack according to claim 1 or 2, characterized in that the clamping part (3) is provided with a hook extension (13) and is hooked with this into an opening (16, 16 ') provided on the support part (2). 4. Dachträger nach Anspruch 3; dadurch gekennzeichnet, dass das Stützteil (2) mehrere Öffnungen (16,16') zum Einhängen des Klemmteils (3) aufweist. 4. Roof rack according to claim 3; characterized in that the support part (2) has a plurality of openings (16, 16 ') for hanging the clamping part (3). 5. Dachträger nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Einbuchtung (23) in den Seitenwänden (29,30) einen unteren etwa horizontalen Randabschnitt (36), einen schräg von unten nach oben verlaufenden Randabschnitt (31) und einen bogenförmig gekrümmten Randabschnitt (32) aufweist, der die beiden erstgenannten Randabschnitte (31,36) miteinander verbindet. 5. Roof rack according to one of the preceding claims, characterized in that the indentation (23) in the side walls (29,30) has a lower approximately horizontal edge section (36), an obliquely upward-extending edge section (31) and an arcuately curved Has edge section (32) which connects the two first-mentioned edge sections (31, 36) to one another. 6. Dachträger nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (3) von einem Metallstreifen gebildet ist, der aus einem unteren etwa horizontalen Abschnitt (11), einem oberen vertikal oder schräg nach oben verlaufenden oberen Abschnitt (10), einem die beiden vorgenannten Abschnitte (10,11) verbindenden bogenförmig gekrümmten Abschnitt (12), einem oberen am oberen Abschnitt vorgesehenen Hakenansatz (13) und einem vom unteren Abschnitt ausgehenden etwa vertikalen Fortsatz (14) besteht, dass der Hakenansatz (13) in ein Loch (16, 16') des Stützteiles (2) eingehängt ist, und dass der Fortsatz (14) mit einer Gewindebohrung (15) für die Spannschraube (5) versehen ist. 6. Roof rack according to one of the preceding claims, characterized in that the clamping part (3) is formed by a metal strip which consists of a lower approximately horizontal section (11), an upper vertically or obliquely upwardly extending upper section (10), one the arcuate curved section (12) connecting the two aforementioned sections (10, 11), an upper hook extension (13) provided on the upper section and an approximately vertical extension (14) starting from the lower section consists of the hook extension (13) in a hole (16, 16 ') of the support part (2) is suspended, and that the extension (14) is provided with a threaded bore (15) for the clamping screw (5). 7. Dachträger nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Spannschraube (5) mittels eines Schlosses (7) gegen Verdrehen arretierbar ist. 7. Roof rack according to one of the preceding claims, characterized in that the clamping screw (5) can be locked against rotation by means of a lock (7). 8. Dachträger nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Kopf (6) der Spannschraube (5) mit einem Loch (22) zum Durchstecken eines Arretierelementes (9) versehen ist, dass das Stützteil (2) ebenfalls ein Loch (24) zum Durchstecken des Arretierelementes (9) aufweist, mit welchem das Loch (22) im Kopf (6) der Spannschraube (5) in einer bestimmten Drehstellung der Spannschraube (5) fluchtet, und dass das Schloss (7) ein Zylinderschloss mit einem drehbaren Riegel (8) ist, der in einer Verriegelungsstellung des Zylinderschlosses (7) mit dem Arretierelement (9) in Eingriffbringbar ist. 8. Roof rack according to claim 7, characterized in that the head (6) of the clamping screw (5) is provided with a hole (22) for pushing through a locking element (9), that the support part (2) also has a hole (24) for Pushing through the locking element (9) with which the hole (22) in the head (6) of the tensioning screw (5) is aligned in a certain rotational position of the tensioning screw (5), and that the lock (7) is a cylinder lock with a rotatable bolt ( 8), which can be brought into engagement with the locking element (9) in a locked position of the cylinder lock (7). 9. Dachträger nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Arretierelement ein rechtwinklig gebogener Arretierstift (9) ist, dessen einer Schenkel (17) durch das Loch (22) im Kopf (6) der Spannschraube und das im Stützteil (2) geführt ist, und dessen anderer Schenkel (20) in eine sich quer über den Kopf (6) der Spannschraube (5) erstreckende Rinne (25) eingelegt ist. 9. Roof rack according to claim 8, characterized in that the locking element is a right-angled locking pin (9), one leg (17) through the hole (22) in the head (6) of the clamping screw and which is guided in the support part (2) , and the other leg (20) is inserted into a groove (25) extending transversely over the head (6) of the tensioning screw (5). 10. Dachträger nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Kopf (6) der Spannschraube (5) mit vier kreuzförmig gegenüberliegenden Löchern (22) zum Durchstecken des einen Schenkels (17) des Arretierstiftes (5) versehen ist, 10. Roof rack according to claim 9, characterized in that the head (6) of the clamping screw (5) is provided with four cross-shaped opposite holes (22) for pushing through one leg (17) of the locking pin (5), dass jeweils zwei gegenüberliegende Löcher (22) durch eine Rinne (25) miteinander verbunden sind, und dass am Ende des anderen Schenkels (20) des rechtwinklig abgebogenen Arretierstiftes (9) eine Umbiegung (21) vorgesehen ist, die in die gleiche Richtung weist wie der erstgenannte Schenkel that two opposite holes (22) are connected to each other by a groove (25), and that at the end of the other leg (20) of the right-angled locking pin (9) a bend (21) is provided which points in the same direction as the first leg (17) des Arretierstiftes (9), und dass die Umbiegung (21) in das Loch (22) gesteckt ist, das demjenigen Loch (22) gegenüberliegt, durch welches der erstgenannte Schenkel (17) des Arretierstiftes (9) gesteckt ist. (17) of the locking pin (9), and that the bend (21) is inserted into the hole (22) opposite the hole (22) through which the first leg (17) of the locking pin (9) is inserted. 11. Dachträger nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass der durch das Loch (22) im Kopf der Spannschraube (5) und das Loch (24) im Stützteil (2) geführte Schenkel (17) des Arretierstiftes (9) mit einer Einkerbung 11. Roof rack according to claim 9 or 10, characterized in that through the hole (22) in the head of the clamping screw (5) and the hole (24) in the support part (2) guided leg (17) of the locking pin (9) with a notch (18) versehen ist, und dass der Riegel (8) eine Schneide (19) aufweist, die durch Verdrehen des Zylinderschlosses (7) in die Verriegelungsstellung in die Einkerbung (18) einführbar ist. (18) is provided, and that the bolt (8) has a cutting edge (19) which can be inserted into the notch (18) by turning the cylinder lock (7) into the locking position. 12. Dachträger nach einem der Ansprüche 9 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Loch (24) zum Durchstecken des Arretierelementes (9) in der Frontwand (28) vorgesehen ist, und dass auch das Zylinderschloss (7) die Frontwand (28) durchgreift und aussen von der Frontwand (28) mittels eines Schlüssels verdrehbar ist. 12. Roof rack according to one of claims 9 to 11, characterized in that the hole (24) for pushing through the locking element (9) is provided in the front wall (28), and that the cylinder lock (7) extends through the front wall (28) and can be turned outside of the front wall (28) by means of a key.
CH424683A 1982-08-12 1983-08-04 ROOF RACK FOR A MOTOR VEHICLE. CH660467A5 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE8222802 1982-08-12

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH660467A5 true CH660467A5 (en) 1987-04-30

Family

ID=6742708

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH424683A CH660467A5 (en) 1982-08-12 1983-08-04 ROOF RACK FOR A MOTOR VEHICLE.

Country Status (5)

Country Link
AT (1) AT382565B (en)
CH (1) CH660467A5 (en)
FR (1) FR2531668B3 (en)
IT (1) IT8322546V0 (en)
SE (1) SE449323B (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4770329A (en) * 1986-10-22 1988-09-13 Piaa Corporation Roof carrier with locking device
US5511708A (en) * 1993-10-15 1996-04-30 Advanced Accessory Systems L.L.C. Adjustable crossbar for article carrier
EP1340652B1 (en) * 2002-02-28 2005-08-03 Chiu-Kuei Wang Adjustable vehicle top rack assembly

Also Published As

Publication number Publication date
FR2531668A3 (en) 1984-02-17
SE8304389D0 (en) 1983-08-12
FR2531668B3 (en) 1984-10-05
ATA283183A (en) 1986-08-15
IT8322546V0 (en) 1983-07-29
AT382565B (en) 1987-03-10
SE8304389L (en) 1984-02-13
SE449323B (en) 1987-04-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE602005005939T2 (en) Load carrier for fastened roof rails of a vehicle
DE2003517C3 (en) Pipe clamp for pipe suspensions
DE10163078A1 (en) Load carrier for roof rails
DE202009003661U1 (en) Adapter for carrier profiles
DE2626808A1 (en) DEVICE FOR FASTENING A PLATE PART TO A BASE PART
DE2543897C3 (en) Device for holding a tubular handrail
CH660467A5 (en) ROOF RACK FOR A MOTOR VEHICLE.
DE69816522T2 (en) Permanent fastening device for safety roof hooks
DE7735293U1 (en) PREFABRICATED CURTAIN FACADE
DE8017378U1 (en) BRACKET FOR ATTACHING FLOWER BOXES
DE2849878C2 (en) Burglary protection for gratings
DE202007003242U1 (en) Inverter for use in photovoltaic system, has clip, pin and latch that are provided for locking housing at mounting plate, where distance between mounting plate and clip approximately corresponds to size of pin head
DE8222802U1 (en) Roof rack for a motor vehicle
DE2042122A1 (en) Arrangement for holding objects at a distance of surfaces
DE3819816C2 (en)
EP1820752B1 (en) Fastening device for fastening a collection container to a round and/or angular profile or to a wall
DE2216438A1 (en) PHOTOGRAPHIC TRIPOD
DE2845103A1 (en) Sheet metal roof snow trap - has barrier plate at right angles to fish-plates clamped to vertical fold
DE60308807T2 (en) Device and method for fixing a caliber on a housing ring
DE1659303A1 (en) Adjustable gutter suspension
DE10039371C2 (en) Device for fastening roofing elements
DE2836168C3 (en) Console for attaching radiators to a wall
DE560988C (en) Device for fastening household machines
DE2303468C3 (en) Rail joint connection
DE102007030728B4 (en) Moldings device

Legal Events

Date Code Title Description
PL Patent ceased