AT117931B - Wick burner for liquid fuels. - Google Patents

Wick burner for liquid fuels.

Info

Publication number
AT117931B
AT117931B AT117931DA AT117931B AT 117931 B AT117931 B AT 117931B AT 117931D A AT117931D A AT 117931DA AT 117931 B AT117931 B AT 117931B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
wick
burner
cap
liquid fuels
fuels according
Prior art date
Application number
Other languages
German (de)
Inventor
Aladar Doman
Original Assignee
Aladar Doman
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Aladar Doman filed Critical Aladar Doman
Application granted granted Critical
Publication of AT117931B publication Critical patent/AT117931B/en

Links

Description

  

   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Dochtbrenner für flussige Brennstoit'e.   
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 gebildeten Schlot durch die Flamme erhitzte Luft erzeugt einen starken Zug, der die Leuchtflamme in eine   HeizHamme   verwandelt. Soll diese heisse Flamme zum Kochen usw. benutzt werden, so werden Hülsen ohne Deckteil verwendet. Das Auslöschen der Flamme beim Kippen der Lampe oder des Kochers oder beim Zurückschrauben des Dochtes tritt sofort ein.

   Bei der   Ausführung   nach Fig. 2 ist die im Querschnitt dem Flachdocht angepasste, den   Luitsehlot   bildende Kappe 23 auf der lose auf den Dochtrand aufgesetzten Begrenzungsscheibe 21 befestigt oder lose aufgesetzt und kann im letzteren Fall der Höhe nach verstellbar sein, so   dass sie zwecks   Anzündens der Flamme unmittelbar oberhalb der Begrenzungsscheibe wie ein Lampenglas abgehoben werden kann. Die innere Luftzuführung kommt hiebei in Wegfall. 



   Bei der Ausführung nach Fig. 3 und 4 haben die Hülsen   23 a, 23b, zwischen welchen   die Flamme sich entwickelt, die Form hohler Kegelstutzen, welche auf die den   Flachdocht   abdeckende Begrenzungscheibe 21 aufgesetzt sind und die flache Flamme in eine kegelförmige Heizflamme verwandeln. Die oberen freien   Hülsenränder werden durch   Drähte 36 oder Metallstreifen miteinander verbunden, so dass die innere Hülse in ihrer Stellung zur äusseren Hülse festgehalten ist. Die innere Hülse hat einen vollen Boden, welcher die an den Löchern, der Begrenzungsscheibe sich entwickelnde Flamme auseinanderdrückt und sie in den kegelförmigen Schlot hinein zwingt. Gegebenenfalls kann mittels den Flammenraum durchsetzender Röhrchen Frischluft in den von der inneren Hülse umschlossenen Raum eingeführt werden. 



   Nach Fig. 5, welche die Speisung eines (oder mehrerer) Brenner der gekennzeichneten Art von einem entfernt aufgestellten Brennstoffbehälter 37 zeigt, ist dieser letztere mit einem über den Flüssigkeitsspiegel emporragenden Rohr   38   für einen Saugdocht versehen. Ein an das Rohr   38   angeschlossenes biegsames Rohr 39 führt durch einen darin eingezogenen Docht den angesaugten Brennstoff dem Brennerdocht 6 zu. Die Kappen 23a, 23b sind gesondert von der Begrenzungsscheibe 21 an der Stange 2 angebracht, die im Lampenfuss mittels des Triebes 2a heb-und senkbar ist. Gegebenenfalls kann nur die äussere Kappe verstellbar sein. 



   In Fig. 6 ist eine in einen Kochofen umgewandelte Petroleumlampe dargestellt, bei der an Stelle des Lampenglases die äussere Hülse   23b   in den Brennerkorb eingesetzt ist. Die innere Hülse   23a ist   niedriger, wird in ihrer Lage durch Stege 36 an der äusseren Hülse 23b festgehalten und ragt in den von der ringförmigen   Begrenzungsseheibe   umschlossenen Raum hinein. In der   Aussenfläche   der Begrenzungsseheibe, so wie nahe dem Oberende des äusseren Doehtrohrs 15 sind Löcher vorgesehen ; letztere dienen zur Kühlung des Dochtes und zum erstmaligen Anzünden. 



   Nach dem   Anzünden   und nach Bildung der Flamme an den Löchern der Deckplatte der Dochtkappe werden die   Hülsen 23a, 23b   aufgesetzt und das zu erwärmende Gefäss wird auf die äussere Hülse gestellt. 



   Die Ausführung nach Fig. 7 zeigt eine Begrenzungsscheibe, die aus zwei konzentrischen Ringen 21e und   21   besteht, mit bei   226 gelochten lotrechten   am Docht anliegenden Seitenwänden, welche durch . den oberen Dochtrand   überbrückende   Bügel 42 miteinander verbunden sind. Diese Bügel dienen dazu, die Begrenzungsscheibe auf dem Docht zu halten. Die Höheneinstellung der Hülsen   23a, 23b   erfolgt durch Heben der Stange 2 mittels des Triebes   2a.   Bei der Ausführungsform nach Fig. 8 ist auf den Saug- doeht 6 ein gut saugender Asbestring 6a aufgesetzt, der die Deckplatte der Begrenzungsscheibe durch- setzt, die aus zwei konzentrischen Ringen   21 e, 21 d   besteht, welche durch den Asbestring durchsetzende
Stifte verbunden sind. 



   Nach Fig. 9 sind die die Begrenzungsscheibe zusammensetzenden Ring   21 e, 21 d   mit den bezüglichen Hülsen   23b,   23a aus je einem Stück gebildet. Die beiden Ringe werden durch Bügel 42 zusammen- gehalten. 



   Fig. 10 zeigt eine Ausführung für hängendes Glühlicht. Der nach innen ragende untere Flansch der
Dochtkappe 21 ist zu einer das innere Dochtrohr 5 abdeckenden Scheibe ausgebildet, die ebenso wie der nach aussen ragende untere Flansch gelocht ist. Die abwärtsragende Stange 2   trägt   eine kappen- artig geformte innere   Htüse     23a,   während die unten offene äussere Hülse 23b an der   Begrenzungsscheibe 21   aufgehängt ist. Letztere kann mit der äusseren Hülse auch in einem   Stück   hergestellt sein. Die Flamme bildet sich unterhalb des Luftschlotes in dem von dem halbkugelförmigen Glühkörper umschlossenen
Raum. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :   l. Brenner für flüssige Brennstoffe,   gekennzeichnet durch die gleichzeitige Anordnung von den
Flammenraum   umschliessenden,   gelochten   Hülsen   (23 bzw. 23a, 23b) oder   Kappen mit   der den unteren
Abschluss des Flammenraumes bildenden, vom Dochte   getragenen Begrenzungsscheibe (21)   oder mit der auf dem Dochtoberrand aufsitzenden Dochtkappe, deren Deckplatte gelocht ist und welche einen am Kappenunterrand nach aussen ragenden, die   Begrenzungsscheibe   bildenden Flansch aufweist.



   <Desc / Clms Page number 1>
 



    Wick burner for liquid fuels.
 EMI1.1
 

 <Desc / Clms Page number 2>

 
 EMI2.1
 The air that is heated by the flame creates a chimney that creates a strong draft that turns the luminous flame into a heating flame. If this hot flame is to be used for cooking etc., sleeves without a cover part are used. The extinction of the flame when tilting the lamp or the stove or when screwing back the wick occurs immediately.

   In the embodiment according to Fig. 2, the cross-section of the flat wick adapted to form the luitsehlot cap 23 is attached or loosely placed on the limiting disc 21 loosely placed on the wick edge and in the latter case can be adjustable in height so that it can be used to ignite the Flame can be lifted off directly above the faceplate like a lamp glass. The internal air supply is omitted here.



   In the embodiment according to FIGS. 3 and 4, the sleeves 23a, 23b, between which the flame develops, have the shape of hollow conical sockets which are placed on the limiting disk 21 covering the flat wick and transform the flat flame into a conical heating flame. The upper free sleeve edges are connected to one another by wires 36 or metal strips, so that the inner sleeve is held in its position relative to the outer sleeve. The inner sleeve has a full bottom, which pushes apart the flame developing at the holes in the limiting disk and forces it into the conical chimney. If necessary, fresh air can be introduced into the space enclosed by the inner sleeve by means of tubes penetrating the flame space.



   According to FIG. 5, which shows the feeding of one (or more) burners of the type indicated from a remote fuel container 37, the latter is provided with a pipe 38 for a suction wick which projects above the liquid level. A flexible tube 39 connected to the tube 38 leads the sucked fuel to the burner wick 6 through a wick drawn into it. The caps 23a, 23b are attached separately from the limiting disk 21 to the rod 2, which can be raised and lowered in the lamp base by means of the drive 2a. If necessary, only the outer cap can be adjustable.



   6 shows a kerosene lamp converted into a cooking oven, in which the outer sleeve 23b is inserted into the burner basket instead of the lamp glass. The inner sleeve 23a is lower, is held in its position by webs 36 on the outer sleeve 23b and protrudes into the space enclosed by the annular delimiting disk. In the outer surface of the delimitation disk, as well as near the upper end of the outer doehtrohrs 15, holes are provided; the latter are used to cool the wick and to ignite it for the first time.



   After lighting and after the flame has formed at the holes in the cover plate of the wick cap, the sleeves 23a, 23b are put on and the vessel to be heated is placed on the outer sleeve.



   The embodiment according to FIG. 7 shows a limiting disk which consists of two concentric rings 21e and 21, with perpendicular side walls which are perforated at 226 and abut the wick, which through the upper wick bridging bracket 42 are connected to one another. These brackets are used to hold the handguard on the wick. The height of the sleeves 23a, 23b is adjusted by lifting the rod 2 by means of the drive 2a. In the embodiment according to FIG. 8, a well-absorbent asbestos ring 6a is placed on the suction nozzle 6, which ring passes through the cover plate of the limiting disk, which consists of two concentric rings 21e, 21d which penetrate through the asbestos ring
Pins are connected.



   According to FIG. 9, the ring 21 e, 21 d composing the limiting disk with the relevant sleeves 23b, 23a are each formed from one piece. The two rings are held together by brackets 42.



   Fig. 10 shows an embodiment for hanging incandescent light. The inwardly protruding lower flange of the
The wick cap 21 is formed into a disk which covers the inner wick tube 5 and which, like the outwardly projecting lower flange, is perforated. The downwardly projecting rod 2 carries a cap-like shaped inner nozzle 23a, while the outer sleeve 23b, which is open at the bottom, is suspended from the limiting disk 21. The latter can also be made in one piece with the outer sleeve. The flame forms below the air vent in the one enclosed by the hemispherical incandescent body
Room.



   PATENT CLAIMS: l. Liquid fuel burners, characterized by the simultaneous arrangement of the
Perforated sleeves (23 or 23a, 23b) or caps with the lower ones surrounding the flame chamber
Closure of the limiting disk (21), which forms the flame space and is carried by the wick, or with the wick cap resting on the upper edge of the wick, the cover plate of which is perforated and which has a flange protruding outward at the lower edge of the cap and forming the limiting disk.

 

Claims (1)

2. Brenner für flüssige Brennstoffe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass bei Flachdocht- brennern die den Flammenraum umschliessenden Hülsen (23a, 23b) die Form von oben offenen Kegel- stutzen haben und die Innenhülse einen vollen Boden besitzt, um die flache Flamme in eine kegelförmige zu verwandeln (Fig. 3 und 4). <Desc/Clms Page number 3> 2. Burner for liquid fuels according to claim 1, characterized in that in the flat wick burners the sleeves (23a, 23b) surrounding the flame space have the shape of the conical socket open at the top and the inner sleeve has a full bottom to allow the flat flame in to transform a conical one (Fig. 3 and 4). <Desc / Clms Page number 3> 3. Brenner für flüssige Brennstoffe nach Anspruch 1 bzw. 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Höhenlage der den Flammenraum umschliessenden gelochten Hülsen (23a, 23b) oder Kappen mit Bezug auf die Dochtkappe (21) einstellbar ist (Fig. 5). EMI3.1 3. Burner for liquid fuels according to claim 1 or 2, characterized in that the height of the perforated sleeves (23a, 23b) or caps surrounding the flame chamber is adjustable with respect to the wick cap (21) (Fig. 5). EMI3.1 5. Brenner für flüssige Brennstoffe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Wände der den Flammenraum umschliessenden Hülsen oder Kappen (23 oder 23a, 23b) mit der Begrenzungsscheibe (21) ein Ganzes bilden (Fig. 9). 5. Burner for liquid fuels according to claim 1, characterized in that the walls of the sleeves or caps (23 or 23a, 23b) surrounding the flame chamber form a whole with the limiting disk (21) (Fig. 9). 6. Brenner für flüssige Brennstoffe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass für Flachbrenner die den Flammenraum umschliessende, gelochte Hülse (23) mit ihrem Unterteil die Dochtkappe eng umschliesst und mit einem waagrechten Flansch versehen ist, der auf dem unteren, nach aussen ragenden Flansch (21) der Dochtkappe aufsitzt (Fig. 2). 6. Burner for liquid fuels according to claim 1, characterized in that for flat burners, the perforated sleeve (23) enclosing the flame chamber with its lower part tightly encloses the wick cap and is provided with a horizontal flange on the lower, outwardly protruding flange (21) the wick cap is seated (Fig. 2). 7. Brenner für flüssige Brennstoffe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass für Runddochtbrenner die Dochtkappe (21) mit einem nach innen ragenden Flansch (21d) versehen ist, der an dem Unterrand der die Innenfläche des Dochtes abschliessenden Ringrand angesetzt ist und als Stütze für die den Flammenraum nach innen abschliessende gelochte Hülse (2'ja) dient (Fig. 1 und 7). 7. burner for liquid fuels according to claim 1, characterized in that the wick cap (21) is provided with an inwardly protruding flange (21d) for round wick burner, which is attached to the lower edge of the inner surface of the wick and as a support for the perforated sleeve (2'ja) which closes off the flame space inwards is used (FIGS. 1 and 7). 8. Brenner für flüssige Brennstoffe nach den Ansprüchen 1 und 7, dadurch gekennzeichnet, dass für Invertrunddochtbrenner der nach innen ragende untere Flansch der Dochtkappe (21) zu einer das innere Dochtrohr (5) abdeckenden Scheibe ausgebildet ist, die ebenso wie der nach aussen ragende untere Flansch gelocht ist (Fig. 10). 8. Burner for liquid fuels according to claims 1 and 7, characterized in that the inwardly protruding lower flange of the wick cap (21) is formed into a disc covering the inner wick tube (5) for inverted wick burner, which like the outwardly protruding disc lower flange is perforated (Fig. 10). 9. Brenner für flüssige Brennstoffe nach den Ansprüchen 1, 4 und 7, dadurch gekennzeichnet, dass für Runddochtbrenner die Doehtkappe (21) aus einem die äussere und aus einem die innere Docht- fläche umgebenden Ringflansch (21 c bzw, 21 d) mit aufwärts gerichteter zylindrischer, gelochter Wandung besteht und beide Kappenteile durch über den oberen Doehtrand reichende Bügel (42) miteinander verbunden sind (Fig. 7). 9. Burner for liquid fuels according to claims 1, 4 and 7, characterized in that for round wick burners the Doehtkappe (21) from an outer and from an annular flange surrounding the inner wick area (21 c or 21 d) with upward directed cylindrical, perforated wall and both cap parts are connected to one another by brackets (42) reaching over the upper edge of the can (FIG. 7). 10. Brenner für flüssige Brennstoffe nach den Ansprüchen 1 bzw. 9, dadurch gekennzeichnet, dass die den F1ammenraum nach aussen abschliessende gelochte Hülse (23b) oder Kappe mit dem äusseren Kappenteil (21 c) und die den Flammenraum nach innen abschliessende, gelochte Hülse (23a) oder Kappe mit dem inneren Kappenteil (21d) fest verbunden sind oder aus einem Stück bestehen (Fig. 9). 10. Burner for liquid fuels according to claims 1 or 9, characterized in that the perforated sleeve (23b) or cap with the outer cap part (21c) which closes off the flame chamber to the outside and the perforated sleeve ( 23a) or cap are firmly connected to the inner cap part (21d) or consist of one piece (Fig. 9). 11. Brenner für flüssige Brennstoffe nach den Ansprüchen 1 bzw. 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Oberrand des äusseren Dochtrohres (15) und der Oberrand des inneren Dochtrohres (6) in gleicher Höhe, ersterer nach aussen und letzterer nach innen, zu mit Löchern (15a und 6a) versehenen Flanschen abgebogen sind (Fig. 1, 5 und 7). EMI3.2 11. Burner for liquid fuels according to claims 1 or 9, characterized in that the upper edge of the outer wick tube (15) and the upper edge of the inner wick tube (6) at the same level, the former to the outside and the latter to the inside, with holes (15a and 6a) provided flanges are bent (Fig. 1, 5 and 7). EMI3.2
AT117931D 1926-09-03 1926-09-03 Wick burner for liquid fuels. AT117931B (en)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT117931T 1926-09-03

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT117931B true AT117931B (en) 1930-06-10

Family

ID=3630706

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT117931D AT117931B (en) 1926-09-03 1926-09-03 Wick burner for liquid fuels.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT117931B (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT117931B (en) Wick burner for liquid fuels.
DE463232C (en) Blue burner with a limiting disk partially surrounding the upper part of the wick
AT80804B (en) Light and cooking box. Light and cooking box.
AT238408B (en) Heating, cooking or lighting device operated with liquid fuel
DE592702C (en) Heating and cooking stove for a bowl burner to be heated with liquid fuel
DE352142C (en) Gas cooker with automatic activation of the gas supply and regulation of the size of the gas flame
DE153605C (en)
AT88966B (en) Oven for burning sawdust and the like like
DE488296C (en) Lamp cooker
AT156288B (en) Lighting device, especially for graves, tombs, monuments and the like. like
AT108738B (en) Stove insert for cooking stoves.
DE502896C (en) Heating device for hanging steam light lamps
DE482749C (en) Gas burner
DE400268C (en) Gas heater
DE390654C (en) Bunsen burner for liquid fuels
AT43050B (en) Incandescent lamp for liquid fuels.
DE412882C (en) Gas stove with preheating of the air
AT275093B (en) Incandescent insert for bowl burner
AT100303B (en) Gas cooker.
DE202014102374U1 (en) Stove device
DE338167C (en) Steam cooker for coal and gas firing with height adjustable cooking rings
AT117930B (en) Wick burner for liquid fuels.
AT83653B (en) Heating and stirring device for mechanical roasting ovens.
DE264649C (en)
AT167204B (en) Evaporation burners for liquid fuels