WO2003034581A2 - Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method - Google Patents

Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method Download PDF

Info

Publication number
WO2003034581A2
WO2003034581A2 PCT/EP2002/008802 EP0208802W WO03034581A2 WO 2003034581 A2 WO2003034581 A2 WO 2003034581A2 EP 0208802 W EP0208802 W EP 0208802W WO 03034581 A2 WO03034581 A2 WO 03034581A2
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
motor
current
pwm
output
resistor
Prior art date
Application number
PCT/EP2002/008802
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
WO2003034581A3 (en
Inventor
Alexander Hahn
Walter Heydrich
Hermann Rappenecker
Original Assignee
Ebm-Papst St. Georgen Gmbh & Co. Kg
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE10149935.3 priority Critical
Priority to DE10149935 priority
Application filed by Ebm-Papst St. Georgen Gmbh & Co. Kg filed Critical Ebm-Papst St. Georgen Gmbh & Co. Kg
Publication of WO2003034581A2 publication Critical patent/WO2003034581A2/en
Publication of WO2003034581A3 publication Critical patent/WO2003034581A3/en

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
    • H02P6/00Arrangements for controlling synchronous motors or other dynamo-electric motors using electronic commutation dependent on the rotor position; Electronic commutators therefor
    • H02P6/08Arrangements for controlling the speed or torque of a single motor
    • H02P6/085Arrangements for controlling the speed or torque of a single motor in a bridge configuration
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
    • H02P29/00Arrangements for regulating or controlling electric motors, appropriate for both AC and DC motors
    • H02P29/02Providing protection against overload without automatic interruption of supply
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
    • H02P29/00Arrangements for regulating or controlling electric motors, appropriate for both AC and DC motors
    • H02P29/02Providing protection against overload without automatic interruption of supply
    • H02P29/032Preventing damage to the motor, e.g. setting individual current limits for different drive conditions
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
    • H02P6/00Arrangements for controlling synchronous motors or other dynamo-electric motors using electronic commutation dependent on the rotor position; Electronic commutators therefor
    • H02P6/28Arrangements for controlling current

Abstract

The invention relates to a method for operating an electronically commutated motor (10) which is provided with a current limiting device acting on a PWM control system (56). During operation, said control system emits PWM pulses (60) with a controllable pulse duty factor (pwm) and an essentially constant frequency. In the event of a pre-determined upper limiting value (Inom; Iw) of the motor current (Iactual) being exceeded, the pulse duty factor (pwm) is modified by means of the current limiting device in order to reduce the motor current (Iactual). In the event of the motor current (Iactual) exceeding a pre-determined upper limiting value (Inom; Iw) during the rotation of the motor (10), said limiting value (Inom; Iw) is increased (fig. 8: Iwmax) during a pre-determined time span (304) using a timer (260), and the available motor power is thus temporarily increased when a peak load occurs. When the rotor (24) is blocked, the limiting value (Inom) is not increased, but rather significantly reduced. The limiting value (Inom) is preferably increased according to the rotational speed of the motor (10), in order to utilize the better motor cooling system during high rotational speeds. The limiting value (Inom) is momentarily increased to a high value when the motor is started (10), in order to enable a reliable start.

Description

Verfahren zum Betreiben eines elektronisch kommutierten Motors, und Motor zur Durchführung eines solchen VerfahrensMethod for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out such a method
Elektronisch kommutierte Motoren werden für viele Antriebsaufgaben verwendet, z.B. in Staubsaugern, Gerätelüftem, medizinischen Geräten, Aufzeichnungsgeräten für Video, etc. An solche Motoren werden viele Forderungen gestellt, unter denen ein niedriger Preis an erster Stelle steht. Dies bedeutet, dass ein solcher Motor für die jeweilige Antriebsaufgabe gut ausgenützt werden muss, ohne dass er dabei überlastet wird.Electronically commutated motors are used for many drive tasks, e.g. in vacuum cleaners, device ventilators, medical devices, recording devices for video, etc. There are many demands on such motors, among which a low price comes first. This means that such a motor must be used well for the respective drive task without being overloaded.
Dies erreicht man gewöhnlich durch eine Strombegrenzung, d.h. der Motorstrom wird so begrenzt, dass er einen vorgegebenen oberen Grenzwert nicht überschreiten kann. Die Leistung eines solchen Motors wird dann aber beim Anlauf, wo eine besonders hohe Motorleistung notwendig ist, unnötig limitiert. Auch könnten manche derartige Motoren bei hohen Drehzahlen mit höherer Leistung betrieben werden, weil dann ihre Kühlung besser ist und ein solcher Motor eine höhere Leistung aufnehmen und abgeben könnte. Auch könnte ein solcher Motor vielfach bei einer Lastspitze vorübergehend eine höhere Leistung abgeben, weil er eine "thermische Reserve" hat, d.h. beim kurzzeitigen Auftreten einer Überlast wird der Motor nicht sofort überhitzt. Hierfür gibt es spezielle Schaltungen, mit denen ein Motor durch ein elektronisches oder mechanisches Modell "nachgebildet" wird, doch sind solche Lösungen für Low-cost-Anwendungen zu teuer.This is usually accomplished by limiting current, i.e. the motor current is limited so that it cannot exceed a predetermined upper limit. The power of such a motor is then unnecessarily limited when starting, where a particularly high motor power is necessary. Some such motors could also be operated at higher speeds with higher power, because then their cooling would be better and such a motor could take up and deliver a higher power. Also, such a motor could temporarily temporarily give a higher power at a peak load because it has a "thermal reserve", i.e. if an overload occurs briefly, the motor will not immediately overheat. There are special circuits for this, with which an engine is "simulated" by an electronic or mechanical model, but such solutions are too expensive for low-cost applications.
Es ist deshalb eine Aufgabe der Erfindung, ein neues Verfahren zum Betreiben eines elektronisch kommutierten Motors, und einen neuen elektronisch kommutierten Motor zur Durchführung eines solchen Verfahrens, bereitzustellen.It is therefore an object of the invention to provide a new method for operating an electronically commutated motor and a new electronically commutated motor for carrying out such a method.
Nach einem ersten Aspekt der Erfindung wird diese Aufgabe gelöst durch den Gegenstand des Anspruchs 1. Tritt bei einem solchen Motor eine Lastspitze auf, so dass der Motorstrom seinen vorgegebenen Grenzwert überschreitet, so wird durch ein Zeitglied dieser Grenzwert während einer vorgegebenen Zeitspanne erhöht, sofern der Motor rotiert. Auf diese Weise wird bei einer Lastspitze die verfügbare Leistung des Motors zeitweilig erhöht. Jedoch wird bevorzugt vermieden, dass diese Erhöhung auch auftritt, wenn der Motor blockiert ist, denn in diesem Fall sollte der Motorstrom möglichst niedrig sein, um eine Überhitzung und die dadurch gegebene Brandgefahr zu vermeiden. - Bevorzugte Weiterbildungen eines solchen Verfahrens sind Gegenstand der Patentansprüche 2 und 3. Ein Motor zur Ausführung dieses Verfahrens ist Gegenstand des Anspruchs 10.According to a first aspect of the invention, this object is achieved by the subject matter of claim 1. If a load peak occurs in such a motor, so that the motor current exceeds its predetermined limit value, this limit value is increased during a predetermined period of time by a timer, provided that Motor rotates. In this way, the available power of the engine is temporarily increased during a peak load. However, it is preferably avoided that this increase also occurs when the engine is blocked, because in this case it should the motor current should be as low as possible to avoid overheating and the resulting fire risk. - Preferred developments of such a method are the subject of claims 2 and 3. A motor for performing this method is the subject of claim 10.
Eine andere Lösung der gestellten Aufgabe ist Gegenstand des Patentanspruchs 4. Dadurch, dass mindestens ein Stromimpuls erzeugt und dem Spannungsteiler zugeführt wird, erhöht sich der zum Spannungsteiler fließende Strom während der Dauer dieses Stromimpulses, und dadurch steigt die Obergrenze des Stroms an. Dies ermöglicht eine bessere Ausnutzung des Motors, besonders wenn drehzahlabhängige Stromimpulse erzeugt werden, welche mit zunehmender Drehzahl die Obergrenze des Stromes erhöhen. Dies deshalb, weil ein Motor mit steigender Drehzahl gewöhnlich besser gekühlt wird und deshalb mehr Leistung abgeben kann. Dies gilt besonders für Außenläufermotoren. - Ein Motor zur Ausführung eines derartigen Verfahrens ist Gegenstand des Anspruchs 11.Another solution to the problem is the subject of claim 4. Because at least one current pulse is generated and supplied to the voltage divider, the current flowing to the voltage divider increases during the duration of this current pulse, and thereby the upper limit of the current increases. This enables a better utilization of the motor, especially when speed-dependent current pulses are generated, which increase the upper limit of the current with increasing speed. This is because an engine is usually cooled better with increasing speed and can therefore output more power. This applies particularly to external rotor motors. - A motor for performing such a method is the subject of claim 11.
Eine weitere Lösung der gestellten Aufgabe ist Gegenstand des Anspruchs 7. Der Kondensator, welcher zu einem Teilwiderstand des Spannungsteilers parallelgeschaltet ist, ist vor dem Einschalten des Motors entladen. Direkt nach dem Einschalten wirkt er deshalb wie ein Kurzschluss für diesen Teilwiderstand und erhöht deshalb beim Start den oberen Grenzwert vorübergehend, nämlich so lange, bis sich dieser Kondensator aufgeladen hat. Auf diese Weise kann bei einem solchen Motor das Startmoment erhöht werden, ohne dass dies eine dauernde Überlastung des Motors zur Folge hätte. -- Ein Motor zur Ausführung eines derartigen Verfahrens ist Gegenstand des Patentanspruchs 12.A further solution to the problem is the subject of claim 7. The capacitor, which is connected in parallel with a partial resistor of the voltage divider, is discharged before the motor is switched on. Immediately after switching on, it acts like a short circuit for this partial resistor and therefore temporarily increases the upper limit value at start, namely until this capacitor has charged. In this way, the starting torque can be increased in such a motor without this resulting in a permanent overload of the motor. - A motor for performing such a method is the subject of claim 12.
Eine andere Lösung der gestellten Aufgabe ist Gegenstand des Patentanspruchs 8. Bei einem solchen Motor haben die Ausgangssignale der Rotorstellungssensoren eine relativ niedrige Frequenz, die zur Drehzahl des Motors proportional ist. Durch die Erfindung gelingt es, diese Frequenz zu erhöhen, und zwar so, dass von der Drehzahl Null an, wo auch die erhöhte Frequenz den Wert Null hat, ein Signal zur Verfügung steht, dessen Frequenz erhöht ist, bei einem dreiphasigen Motor z.B. um den Faktor 3, was z.B. eine genauere Anzeige der Drehzahl, eine genauere Drehzahlregelung, eine genauere Erfassung der Drehstellung des Rotors, und eine exaktere Anpassung des oberen Grenzwerts des Motorstroms an die augenblickliche Drehzahl ermöglicht. Vielfach kann dadurch auf teure Encoder verzichtet werden.Another solution to the problem is the subject of claim 8. In such a motor, the output signals of the rotor position sensors have a relatively low frequency, which is proportional to the speed of the motor. The invention succeeds in increasing this frequency, specifically in such a way that from zero speed, where the increased frequency also has the value zero, a signal is available whose frequency is increased, for example in the case of a three-phase motor the factor 3, which enables, for example, a more precise display of the speed, a more precise speed control, a more precise detection of the rotational position of the rotor, and a more precise adaptation of the upper limit value of the motor current to the current speed. This means that expensive encoders can often be dispensed with.
Eine bevorzugte Weiterbildung der Erfindung gemäß Anspruch 8 ist Gegenstand des Anspruchs 9.A preferred development of the invention according to claim 8 is the subject of claim 9.
Die Erfindung eignet sich, gemäß Anspruch 13, mit besonderem Vorteil für elektronisch kommutierte Außenläufermotoren.The invention is particularly advantageous for electronically commutated external rotor motors.
Weitere Einzelheiten und vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus dem im folgenden beschriebenen und in der Zeichnung dargestellten, in keiner Weise als Einschränkung der Erfindung zu verstehenden Ausführungsbeispiel, sowie aus den Unteransprüchen. Es zeigt:Further details and advantageous developments of the invention result from the exemplary embodiment described below and shown in the drawing, which is in no way to be understood as a restriction of the invention, and from the subclaims. It shows:
Fig. 1 ein Übersichtsschaltbild zur Erläuterung der Erfindung,1 is an overview circuit diagram to explain the invention,
Fig. 2 ein Beispiel einer Vollbrückenschaltung für einen dreisträngigen Motor,2 shows an example of a full-bridge circuit for a three-strand motor,
Fig. 3 eine Schaltung zur Erzeugung eines Signals 50 mit drehzahlabhängiger Frequenz, deren Frequenz drei mal so hoch ist wie die Frequenz der Hallsignale des Motors, aus denen das Signal 50 abgeleitet ist,3 shows a circuit for generating a signal 50 with a speed-dependent frequency, the frequency of which is three times as high as the frequency of the Hall signals of the motor, from which the signal 50 is derived.
Fig. 4 ein Schaubild zur Erläuterung der Wirkungsweise von Fig. 3,4 is a diagram for explaining the mode of operation of FIG. 3,
Fig. 5 eine Übersichtsdarstellung, welche mehrere bevorzugte Komponenten in ihrem Zusammenwirken zeigt,5 is an overview showing several preferred components working together,
Fig. 6 ein Schaltbild, welches nähere Einzelheiten der Anordnung nach Fig. 5 zeigt, Fig. 7 eine schematische Darstellung, welche an einem Beispiel die Änderung der Obergrenze Isoii für den Motorstrom abhängig von verschiedenen Betriebsparametern zeigt,6 is a circuit diagram showing more details of the arrangement of FIG. 5, 7 is a schematic illustration which shows an example of the change in the upper limit Isoii for the motor current as a function of various operating parameters,
Fig. 8 Kurven, welche für das angegebene Ausführungsbeispiel den Anstieg der Obergrenze des Stroms mit zunehmender Drehzahl zeigen; die untere Kurve Iw zeigt den drehzahlabhängigen Anstieg dieser Obergrenze, und die obere Kurve Iwmax zeigt den drehzahlabhängigen Anstieg der Obergrenze, dem noch eine zusätzliche Erhöhung durch Aktivierung einer Anordnung überlagert ist, die in Fig. 5 und 6 mit 260 bezeichnet ist,8 curves which show the increase in the upper limit of the current with increasing speed for the exemplary embodiment specified; the lower curve Iw shows the speed-dependent increase in this upper limit, and the upper curve Iwmax shows the speed-dependent increase in the upper limit, to which an additional increase is superimposed by activation of an arrangement which is designated by 260 in FIGS. 5 and 6,
Fig. 9 ein Schaubild zur Erläuterung der Wirkungsweise des PWM-Generators 56 der Fig. 5 und 6,9 is a diagram for explaining the mode of operation of the PWM generator 56 of FIGS. 5 and 6,
Fig. 10 eine Darstellung analog Fig. 9, welche die Abläufe bei einer vorübergehenden Erhöhung der Obergrenze des Stroms zeigt,10 is a representation analogous to FIG. 9, which shows the processes in the case of a temporary increase in the upper limit of the current,
Fig. 11 ein Schaltbild, welches eine Variante zur Anordnung nach Fig. 5 bzw. 6 zeigt, und11 is a circuit diagram showing a variant of the arrangement according to FIGS. 5 and 6, and
Fig. 12 ein Schaubild zur Erläuterung der Wirkungsweise von Fig. 11.FIG. 12 is a diagram for explaining the mode of operation of FIG. 11.
In der nachfolgenden Beschreibung werden gleiche oder gleich wirkende Teile mit denselben Bezugszeichen bezeichnet und gewöhnlich nur einmal beschrieben.In the following description, parts that are the same or have the same effect are designated with the same reference symbols and are usually described only once.
Fig. 1 zeigt ein Übersichtsschaltbild mit einem elektronische kommutierten Motor (ECM) 10, hier als Beispiel einem Motor mit drei Strängen 12, 14, 16 in Dreieckschaltung mit den Anschlüssen 18, 20, 22, und einem permanentmagnetischen Rotor 24. Letzterer ist als Beispiel vierpolig dargestellt. Er steuert drei Hallgeneratoren 26, 28, 30, welche Winkelabstände von 120° el. haben und im Betrieb drei Signale H1 , H2, H3 erzeugen, die gemäß Fig. 4A - 4C jeweils um 120° zueinander phasenverschoben sind. Diese Signale dienen zur Drehzahlmessung und zur Steuerung der Ströme durch die Stränge 12, 14, 16. Bevorzugt ist der ECM 10 ein Außenläufermotor.1 shows an overview circuit diagram with an electronic commutated motor (ECM) 10, here as an example a motor with three strands 12, 14, 16 in a delta connection with the connections 18, 20, 22, and a permanent magnetic rotor 24. The latter is an example shown four-pole. It controls three Hall generators 26, 28, 30, which have angular distances of 120 ° el. And generate three signals H1, H2, H3 during operation, which according to FIGS. 4A-4C are each 120 ° out of phase with each other. These signals are used to measure the speed and to control the currents through the strands 12, 14, 16. The ECM 10 is preferably an external rotor motor.
Die Signale H1 , H2, H3 werden einer Signalverarbeitung 36 zugeführt, die in Fig. 3 dargestellt ist und deren Ausgangssignale über eine schematisch dargestellte Verbindung 38 einer Endstufe 40 zugeführt werden, die in Fig. 2 dargestellt ist und eine Steuerlogik für die Steuerung der Ströme in den Strängen 12, 14, 16 enthält. Die Anschlüsse 18, 20, 22 sind an die Endstufe 40 angeschlossen. Letztere ist an eine Betriebsspannung +UB angeschlossen, z. B. an +24 V, +48 V, +60 V oder dgl., und sie ist über einen Strommesswiderstand 42 an Masse 44 angeschlossen. Über den Widerstand 42 fließt der gesamte Strom des Motors 10, der mit list, also Strom-Istwert (actual value), bezeichnet ist.The signals H1, H2, H3 are fed to a signal processor 36 which is shown in FIG. 3 and whose output signals are fed via a schematically illustrated connection 38 to an output stage 40 which is shown in FIG. 2 and a control logic for the control of the currents in strands 12, 14, 16 contains. The connections 18, 20, 22 are connected to the output stage 40. The latter is connected to an operating voltage + UB, e.g. B. to +24 V, +48 V, +60 V or the like. And it is connected via a current measuring resistor 42 to ground 44. The entire current of the motor 10 flows through the resistor 42, which is denoted by list, that is to say the actual value.
Am Widerstand 42 entsteht im Betrieb ein Spannungsabfall, und dieser wird einer Vorrichtung 46 zugeführt, welche den Strom list begrenzt und als dynamischer Motorschutz dient. An dieser Vorrichtung kann über ein Potenziometer 48 eine gewünschte Drehzahl (rated speed) nsoii für den Motor 10 eingestellt werden.A voltage drop occurs across the resistor 42 during operation, and this is fed to a device 46 which limits the current list and serves as dynamic motor protection. A desired rotational speed (rated speed) nsoii for the motor 10 can be set on this device via a potentiometer 48.
Der Vorrichtung 46 wird über eine Leitung 52 ein Signal 50 zugeführt, das die dreifache Frequenz der Signale H1, H2, H3 hat und in der Signalverarbeitung 36 hergestellt wird.The device 46 is supplied with a signal 50 via a line 52, which has three times the frequency of the signals H1, H2, H3 and is produced in the signal processor 36.
Über eine Signalverbindung 54 wird ein Ausgangssignal von der Vorrichtung 46 einer PWM-Steuerung 56 zugeführt, welche abhängig vom Signal an derVia a signal connection 54, an output signal from the device 46 is fed to a PWM controller 56 which, depending on the signal at the
Verbindung 54 ein PWM-Signal 60 liefert. Dieses hat eine Frequenz f von z. B.Connection 54 provides a PWM signal 60. This has a frequency f of z. B.
25 kHz entsprechend einer Periodendauer T = 0,04 ms. Dieses Signal 60 hat ein25 kHz corresponding to a period T = 0.04 ms. This signal 60 has a
Tastverhältnis pwm von pwm = t/T ... (1), das zwischen 0 und 100 % liegt, je nach der Größe des Signals am Eingang 54.Duty cycle pwm of pwm = t / T ... (1), which is between 0 and 100%, depending on the size of the signal at input 54.
Das Signal 60 wird über eine Verbindung 62 der Endstufe 40 zugeführt. Die Vorrichtung 46 hat bevorzugt die bei solchen Motoren übliche Grundfunktion, die Drehzahl auf einen gewünschten Wert zu regeln, z. B. auf 10.000 U/min, und dabei den Motorstrom list auf einen vorgegebenen Wert zu begrenzen, der gemäß Fig. 8 bei 10.000 U/min z. B. etwa 4,2 A beträgt.The signal 60 is fed to the output stage 40 via a connection 62. The device 46 preferably has the basic function customary in such motors, to regulate the speed to a desired value, e.g. B. to 10,000 rpm, and limit the motor current list to a predetermined value, which according to FIG. 8 at 10,000 rpm z. B. is about 4.2 A.
Beim Start soll die Vorrichtung 46 den Strom kurzzeitig, z. B. während 0,5 s, auf einen höheren Wert begrenzen, gemäß Fig. 7 oder 12 z. B. auf 7 A.When starting, the device 46 should briefly apply the current, e.g. B. during 0.5 s, limit to a higher value, as shown in FIG. 7 or 12 z. B. to 7 A.
Wenn kurzzeitig höhere Belastungen auftreten, soll die Vorrichtung 46 diese Lasterhöhungen dadurch auffangen, dass sie z. B. während einer Sekunde einen höheren Strom von 5,5 A zulässt, auch beim Start, wobei zwischen diesen höheren Strömen (5,5 A) stets Abschnitte mit "normalem" Strom von 3,5 A liegen sollen, welche Abschnitte z. B. 4 s dauern.If higher loads occur for a short time, the device 46 should absorb these load increases by z. B. allows a higher current of 5.5 A for one second, even at the start, between these higher currents (5.5 A) there should always be sections with "normal" current of 3.5 A, which sections z. B. last 4 s.
Und schließlich soll bei blockiertem Motor 10, also bei der Drehzahl 0, der Strom auf einen niedrigen Wert abgesenkt werden, z. B. auf 1,3 A, damit der Motor 10 im Stillstand nicht überhitzt wird.And finally, when the motor 10 is blocked, that is to say at the speed 0, the current is to be reduced to a low value, for. B. to 1.3 A, so that the motor 10 is not overheated at standstill.
Ferner soll gemäß Fig. 8 bei einem Außenläufermotor 10 der zulässige Strom Isoii (Iw in Fig. 8) mit der Drehzahl n ansteigen, weil besonders ein Außenläufermotor mit zunehmender Drehzahl besser gekühlt wird und deshalb einen höheren Strom "verträgt", wenn er mit hoher Drehzahl läuft.Furthermore, according to FIG. 8, the permissible current Isoii (Iw in FIG. 8) for an external rotor motor 10 should increase with the speed n, because in particular an external rotor motor is better cooled with increasing speed and therefore "tolerates" a higher current when it is at a higher level Speed running.
Naturgemäß müssen bei einem bestimmten Motor 10 nicht alle diese Funktionen realisiert sein, sondern man kann sie auch nur teilweise verwenden, und die angegebenen Zahlen sind nur Beispiele, um das Verständnis zu erleichtern.Naturally, all of these functions do not have to be implemented in a particular motor 10, but can only be partially used, and the numbers given are only examples to facilitate understanding.
Fig. 2 zeigt die wesentlichen Elemente des Leistungsteils 40. Dieser enthält eine Vollbrückenschaltung mit drei oberen Transistoren 70, 72, 74, welche als P-Kanal- MOSFETs ausgebildet sind, und drei unteren Transistoren 76, 78, 80, welche als N-Kanal-MOSFETs ausgebildet sind. Zu jedem dieser Transistoren ist eine Freilaufdiode 70', 72', 74', 76', 78', 80' antiparallel geschaltet. Bei den oberen Transistoren 70, 72, 74 ist die Source S über eine Leitung 82 mit +UB verbunden. Bei den unteren Transistoren 76, 78, 80 ist die Source S mit einer Sammelleitung 84 verbunden, welche über den Messwiderstand 42 mit Masse 44 verbunden ist, so dass der volle Motorstrom über den Widerstand 42 fließt.Fig. 2 shows the essential elements of the power section 40. This contains a full bridge circuit with three upper transistors 70, 72, 74, which are designed as P-channel MOSFETs, and three lower transistors 76, 78, 80, which is an N-channel -MOSFETs are formed. A free-wheeling diode 70 ', 72', 74 ', 76', 78 ', 80' is connected antiparallel to each of these transistors. In the case of the upper transistors 70, 72, 74, the source S is connected to + UB via a line 82. In the case of the lower transistors 76, 78, 80, the source S is connected to a bus 84, which is connected to ground 44 via the measuring resistor 42, so that the full motor current flows via the resistor 42.
Die Drain-Anschlüsse D der Transistoren 70 und 76 sind mit dem Wicklungsanschluss 18 des Motors 10 verbunden, die D-Anschlüsse der Transistoren 72 und 78 mit dem Wicklungsanschluss 20 und die D-Anschlüsse der Transistoren 74 und 80 mit dem Anschluss 22. Wenn z. B. der Transistor 70 und der Transistor 78 leitend sind, fließt ein Strom von links nach rechts durch den Strang 12 und ein kleinerer Strom durch die Reihenschaltung der Stränge 16 und 14. Die Höhe dieser Ströme hängt wesentlich davon ab, welche Spannungen in diesen Strängen durch den rotierenden Rotor 24 (Fig. 1) induziert werden.The drain connections D of the transistors 70 and 76 are connected to the winding connection 18 of the motor 10, the D connections of the transistors 72 and 78 to the winding connection 20 and the D connections of the transistors 74 and 80 to the connection 22 , B. the transistor 70 and the transistor 78 are conductive, a current flows from left to right through the strand 12 and a smaller current through the series connection of the strands 16 and 14. The level of these currents depends essentially on the voltages in these strands can be induced by the rotating rotor 24 (FIG. 1).
Die einzelnen Transistoren 70 bis 80 werden über UND-Glieder eingeschaltet. Zum Beispiel gilt gemäß Fig. 4 zwischen 0° el. und 60° el. H1 = 1 , H2 = 1 , H3 = 0, oder abgekürzt HS = 110.The individual transistors 70 to 80 are switched on via AND gates. For example, according to FIG. 4, between 0 ° el. And 60 ° el. H1 = 1, H2 = 1, H3 = 0, or abbreviated HS = 110.
In diesem Fall werden die Transistoren 72 bis 80 wie folgt gesteuert:In this case, the transistors 72 to 80 are controlled as follows:
Transistoren 70, 74, 76, 78 = 0Transistors 70, 74, 76, 78 = 0
Transistoren 72, 80 = 1Transistors 72, 80 = 1
Dies geschieht über die in Fig. 2 dargestellten UND-Glieder. Bei derThis is done via the AND gates shown in FIG. 2. In the
Kombination H1 = 1 und H3 = 0 wird der Transistor 80 eingeschaltet, und bei derCombination H1 = 1 and H3 = 0, transistor 80 is turned on, and at
Kombination H2 =1 und H3 = 0 wird der Transistor 72 eingeschaltet. Die anderenCombination H2 = 1 and H3 = 0, transistor 72 is switched on. The others
Transistoren bleiben gesperrt.Transistors remain blocked.
Ebenso gilt zwischen 60° el. und 120° el. HS = 101.Likewise, between 60 ° el. And 120 ° el. HS = 101.
In diesem Fall werden die Transistoren 70 und 78 eingeschaltet, und die restlichenIn this case, transistors 70 and 78 are turned on and the rest
Transistoren 72, 74, 76 und 80 werden gesperrt. Auf diese Weise wird der Schaltzustand der Vollbrückenschaltung 70 bis 80 jeweils nach 60° el. weitergeschaltet, damit die Wicklungsstränge 12, 14, 16 in bekannter Weise ein elektromagnetisches Drehfeld erzeugen, wie das bei solchen Motoren gängige Praxis ist.Transistors 72, 74, 76 and 80 are blocked. In this way, the switching state of the full bridge circuit 70 to 80 is switched on after 60 ° el., So that the winding phases 12, 14, 16 generate an electromagnetic rotating field in a known manner, as is common practice in such motors.
Beim Transistor 70 ist zu diesem Zweck das Gate G über einen Widerstand 88 mit der Leitung 82 und über einen Widerstand 90 mit dem Kollektor eines npn- Transistors 92 verbunden, dessen Emitter mit Masse verbunden ist und dessen Basis über einen Widerstand 94 mit dem Ausgang eines UND-Gliedes 96 verbunden ist, das an seinem Ausgang ein positives Signal abgibt (und dadurch die Transistoren 92 und 70 leitend macht), wenn am Eingang 98 des UND- Gliedes 96 ein Signal H1 = 1 und am Eingang 100 ein Signal H2/ = 1 (entsprechend H2 = 0) liegt.For this purpose, in transistor 70 the gate G is connected via a resistor 88 to line 82 and via a resistor 90 to the collector of an npn transistor 92, the emitter of which is connected to ground and the base of which is connected to the output of a resistor 94 AND gate 96 is connected, which outputs a positive signal at its output (and thereby makes the transistors 92 and 70 conductive) when a signal H1 = 1 at the input 98 of the AND gate 96 and a signal H2 / = at the input 100 1 (corresponding to H2 = 0).
In der gleichen Weise wird der Transistor 72 von einem UND-Glied 102 leitend gesteuert, wenn an letzterem 102 die Werte H2 = 1 und H3 = 0 vorliegen.In the same way, the transistor 72 is turned on by an AND gate 102 if the values H2 = 1 and H3 = 0 are present on the latter 102.
Und der Transistor 74 wird von einem UND-Glied 104 leitend gesteuert, wenn an diesem die Signale H3 = 1 und H1 = 0 vorliegen. 'And the transistor 74 is controlled by an AND gate 104 when the signals H3 = 1 and H1 = 0 are present there. '
Der untere Transistor 76 wird von einem UND-Glied 106 mit drei Eingängen dann leitend gesteuert, wenn H2 = 1 , H1 = 0 und (an der Leitung 62) das PWM- Signal 60 = 1 ist, d. h. das PWM-Signal 60 schaltet denjenigen unteren Transistor 76, 78 oder 80 ein und aus, der gerade durch die Kombination der Signale H1 , H2, H3 leitend gesteuert wird.The lower transistor 76 is turned on by an AND gate 106 with three inputs when H2 = 1, H1 = 0 and (on line 62) the PWM signal 60 = 1, i. H. the PWM signal 60 switches on and off the lower transistor 76, 78 or 80 which is currently being turned on by the combination of the signals H1, H2, H3.
Zur Steuerung des Transistors 78 dient ein UND-Glied 108, das von H2 = 0, H3 = 1 und PWM-Signal 60 = 1 aktiviert wird, und zur Steuerung des Transistors 80 dient ein UND-Glied 110, das von H3 = 0, H1 = 1 und PWM-Signal 60 = 1 aktiviert wird.An AND gate 108, which is activated by H2 = 0, H3 = 1 and PWM signal 60 = 1, is used to control the transistor 78, and an AND gate 110, which is activated by H3 = 0, is used to control the transistor 80. H1 = 1 and PWM signal 60 = 1 is activated.
Die Kommutierung gemäß Fig. 2 ist nur ein Beispiel zum besseren Verständnis der Erfindung.The commutation according to FIG. 2 is only one example for better understanding of the Invention.
Fig. 3 zeigt die Schaltung 36 zur Bildung des Signals 50 mit der dreifachen Frequenz der Signale H1 , H2, H3. Besonders vorteilhaft ist an dieser Schaltung, dass sie bis zur Drehzahl 0 herab wirksam ist, und dass durch die Verdreifachung der Frequenz eine bessere Messung der Drehzahl des Motors 10 und eine optimale Anpassung der Strombegrenzung an die augenblickliche Drehzahl dieses Motors möglich ist.FIG. 3 shows the circuit 36 for forming the signal 50 with three times the frequency of the signals H1, H2, H3. It is particularly advantageous about this circuit that it is effective down to speed 0 and that, by tripling the frequency, a better measurement of the speed of motor 10 and an optimal adaptation of the current limitation to the current speed of this motor is possible.
Wie Fig. 3 zeigt, sind die Stromeingänge der drei Hallgeneratoren 26, 28, 30 in Reihe geschaltet. Der obere Stromeingang des Hallgenerators 26 ist über einen Widerstand 120 mit einer Leitung 122 (z. B. +5 V) verbunden, und der untere Stromanschluss des unteren Hallgenerators 30 ist über einen Widerstand 124 mit Masse 44 verbunden. Die Widerstände 120, 124 sind bevorzugt etwa gleich groß.As shown in FIG. 3, the current inputs of the three Hall generators 26, 28, 30 are connected in series. The upper current input of the Hall generator 26 is connected to a line 122 (e.g. +5 V) via a resistor 120, and the lower current connection of the lower Hall generator 30 is connected to ground 44 via a resistor 124. The resistors 120, 124 are preferably approximately the same size.
Dem Hallgenerator 26 ist ein Komparator 126 zugeordnet, an dessen beide Eingänge 128 (+) und 130 (-) die beiden Ausgänge des Hallgenerators 26 angeschlossen sind. Der Ausgang 132 des Komparators 126 ist über einen Pullup-Widerstand 134 mit der positiven Leitung 122, über einen Widerstand 136 mit dem Eingang 128 und über einen Widerstand 138 mit dem negativen Eingang 140 eines Vergleichskomparators 142 verbunden.A comparator 126 is assigned to the Hall generator 26, to whose two inputs 128 (+) and 130 (-) the two outputs of the Hall generator 26 are connected. The output 132 of the comparator 126 is connected to the positive line 122 via a pull-up resistor 134, to the input 128 via a resistor 136 and to the negative input 140 of a comparator 142 via a resistor 138.
Wie Fig. 3 zeigt, hat der Hallgenerator 28 einen Komparator 126', und der Hallgenerator 30 hat einen Komparator 126". Die Schaltung ist jeweils dieselbe, und deshalb werden dieselben Bezugszeichen verwendet, also z. B. 128, 128' und 128", und diese Teile werden nicht nochmals beschrieben.3, the Hall generator 28 has a comparator 126 'and the Hall generator 30 has a comparator 126 ". The circuit is the same in each case and therefore the same reference numerals are used, for example 128, 128' and 128". , and these parts are not described again.
Der positive Eingang 144 des Vergleichskomparators 142 ist über einen Widerstand 146 mit der Leitung 122 und über einen Widerstand 148 mit Masse 44 verbunden.The positive input 144 of the comparator 142 is connected to line 122 via a resistor 146 and to ground 44 via a resistor 148.
Der Ausgang 150 des Komparators 142 ist über einen Widerstand 152, der eine Schalthysterese bewirkt, mit dem Eingang 140 verbunden, über einen Widerstand 154 mit der Leitung 122 und über einen Widerstand 156, einen Knotenpunkt 158 und einen Widerstand 160 mit Masse 44.The output 150 of the comparator 142 is through a resistor 152, the one Switching hysteresis, connected to the input 140, causes a resistor 154 to lead 122 and a resistor 156, a node 158 and a resistor 160 to ground 44.
An den Knotenpunkt 158 ist die Basis eines npn-Transistors 162 angeschlossen, dessen Emitter mit Masse 44 und dessen Kollektor mit einem Ausgang 164 verbunden ist, an dem eine Impulsfolge mit einer Frequenz abgenommen werden kann, welche der augenblicklichen Drehzahl nist des Motors 10 proporzional ist.The base of an npn transistor 162 is connected to node 158, the emitter of which is connected to ground 44 and the collector of which is connected to an output 164, from which a pulse train can be taken at a frequency which is proportional to the instantaneous speed nist of motor 10 ,
Bevorzugte Werte für Fig. 3 k = kOhm; M = MOhm Komparatoren 126, 126', 126", 142 . 4 x LM 2901 Widerstände 120, 124 . 200 Ohm Widerstände 136, 136', 136" . 220 k Widerstände 134, 134', 134", 154, . 3,3 k Widerstände 138, 138', 138", 146, 148, 156 . 33 k Widerstand 152 . 1 M Widerstand 160 . 10 kPreferred values for FIG. 3 k = kOhm; M = MOhm comparators 126, 126 ', 126 ", 142. 4 x LM 2901 resistors 120, 124. 200 ohm resistors 136, 136', 136". 220 k resistors 134, 134 ', 134 ", 154,. 3.3 k resistors 138, 138', 138", 146, 148, 156. 33 k resistor 152. 1 M resistor 160. 10 k
Arbeitsweise von Fig. 3Operation of Fig. 3
Die beiden Widerstände 146, 148, welche gleich groß sind, legen den Eingang 144 des Komparators 142 auf etwa +2,5 V.The two resistors 146, 148, which are of the same size, set the input 144 of the comparator 142 to approximately +2.5 V.
Im Bereich 0 ... 60° el. ist gemäß Fig. 4 H1 = 1 , H2 = 1 , H3 = 0. Folglich liegt der Ausgang des Komparators 126" auf Masse, und die Ausgänge der Komparatoren 126, 126' liegen nicht auf Masse, so dass über die Widerstände 134, 138 und 134', 138' ein Strom von der Leitung 122 zum Punkt 140 und von dort über den Widerstand 138" nach Masse 44 fließt. Dadurch ergibt sich gemäß Fig. 4D am Punkt 140 ein Potenzial von etwa zwei Dritteln der Spannung U = 5 V, und der Vergleichskomparator 142 erhält an seinem Ausgang 150 ein hohes Signal, das in Fig. 4E mit 1 bezeichnet ist. Im Bereich 60 ... 120° el. gilt gemäß Fig. 4 H1 = 1 , H2 = 0, H3 = 0, d. h. die Ausgänge der Komparatoren 126', 126" liegen auf Masse, und der Ausgang des Komparators 126 ist hochohmig. Nun fließt ein Strom von der Leitung 122 über die Widerstände 134, 138 zum Punkt 140 und von dort über den Widerstand 138' nach Masse, ebenso über den Widerstand 138" nach Masse. Dadurch ergibt sich gemäß Fig. 4D am Punkt 140 ein Potenzial von etwa einem Drittel der Spannung U = 5 V, und der Vergleichskomparator 142 erhält folglich an seinem Ausgang 150 ein niedriges Signal, das in Fig. 4E mit 0 bezeichnet ist.4 H1 = 1, H2 = 1, H3 = 0 in the range 0 ... 60 ° el. Consequently, the output of the comparator 126 "is at ground, and the outputs of the comparators 126, 126 'are not present Ground so that a current flows from line 122 to point 140 via resistors 134, 138 and 134 ', 138' and from there via resistor 138 "to ground 44. 4D, this results in a potential of approximately two thirds of the voltage U = 5 V at point 140, and the comparative comparator 142 receives a high signal at its output 150, which is denoted by 1 in FIG. 4E. 4, H1 = 1, H2 = 0, H3 = 0, ie the outputs of the comparators 126 ', 126 "are at ground, and the output of the comparator 126 has a high resistance. A current now flows from line 122 via resistors 134, 138 to point 140 and from there via resistor 138 'to ground, likewise via resistor 138 "to ground. 4D, this results in a potential of approximately one third of the voltage U = 5 V at point 140, and the comparison comparator 142 consequently receives a low signal at its output 150, which is denoted by 0 in FIG. 4E.
Auf diese Weise springt jeweils nach 60° el. das Potenzial am Ausgang 150 entweder von 0 nach 1 oder von 1 nach 0, und man erhält dort das Signal 50, dessen Frequenz dreimal so hoch ist wie die Frequenz der Signale H1 etc. Dieses Signal steht auch am Ausgang 164 zur Verfügung, z. B. für eine Überwachung der Drehzahl des Motors 10. Eine solche Überwachung wird von vielen Kunden verlangt.In this way, the potential at output 150 jumps either from 0 to 1 or from 1 to 0 after 60 ° el. The signal 50 is obtained there, the frequency of which is three times the frequency of the signals H1 etc. This signal is also available at exit 164, e.g. B. for monitoring the speed of the engine 10. Such monitoring is required by many customers.
Fig. 5 ist eine Übersichtsdarstellung zur Erläuterung der Grundzüge der Erfindung. Die Spannung am Messwiderstand 42 wird über einen Widerstand 207 und einen Glättungskondensator 208 dem Minuseingang 210 eines Komparators 204 zugeführt, dessen Ausgang mit 216 bezeichnet ist. Der Pluseingang 212 des Komparators 204 ist mit einem Knotenpunkt 214 verbunden, dessen Potenzial die Obergrenze des Stromes im Motor 10, also dessen verfügbare Leistung, bestimmt. Wird diese Obergrenze überschritten, so wird automatisch das Tastverhältnis von Impulsen 60 reduziert, die von einem PWM-Generator 56 erzeugt werden.Fig. 5 is an overview for explaining the principles of the invention. The voltage across the measuring resistor 42 is fed via a resistor 207 and a smoothing capacitor 208 to the minus input 210 of a comparator 204, the output of which is designated 216. The plus input 212 of the comparator 204 is connected to a node 214, the potential of which determines the upper limit of the current in the motor 10, that is to say its available power. If this upper limit is exceeded, the pulse duty factor of pulses 60 which are generated by a PWM generator 56 is automatically reduced.
Der Knotenpunkt 214 ist über einen Widerstand 240 mit Masse 44 verbunden, über einen Widerstand 238 mit einem Knotenpunkt 232, und über einen Widerstand 300 mit dem Schalter 286 eines Zeitglieds 260, das über einen Kondensator 262 mit dem Ausgang 216 des Komparators 204 verbunden ist.The node 214 is connected to ground 44 via a resistor 240, to a node 232 via a resistor 238, and to the switch 286 of a timing element 260 via a resistor 300, which is connected via a capacitor 262 to the output 216 of the comparator 204.
Der Knotenpunkt 232 ist über einen Widerstand 234 und einen zu diesem parallelen Kondensator 236 mit der Leitung 122 verbunden. Ferner ist er über einen Widerstand 230 mit dem Kollektor eines pnp-Transistors 226 verbunden, dessen Emitter mit der Leitung 122 verbunden ist und zu dessen Basis ein drehzahlabhängiges Signal f(n) zugeführt wird.The node 232 is connected to the line 122 via a resistor 234 and a capacitor 236 parallel to this. Furthermore, he is over a resistor 230 is connected to the collector of a pnp transistor 226, the emitter of which is connected to the line 122 and a speed-dependent signal f (n) is supplied to the base thereof.
Der Ausgang 216 ist über einen Widerstand 202 (mit dem Wert R2) mit dem Eingang des PWM-Generators 56 verbunden, dem auch über einen Widerstand 196 (mit dem Wert R1) ein drehzahlbestimmendes Signal "n-Signal" zugeführt wird, gewöhnlich von einem Drehzahlregler oder einer manuellen Drehzahleinstellung. Der Widerstandswert R1 ist wesentlich größer als R2. Nachfolgend werden typische Werte angegeben, aus denen sich ein bevorzugtes Verhältnis von R1 zu R2 ergibt.The output 216 is connected via a resistor 202 (with the value R2) to the input of the PWM generator 56, which is also supplied with a speed-determining signal "n-signal", usually from one, via a resistor 196 (with the value R1) Speed controller or a manual speed setting. The resistance value R1 is significantly larger than R2. Typical values are given below from which a preferred ratio of R1 to R2 results.
Der PWM-Generator 56 liefert an einem Ausgang 190 das PWM-Signal 60, das über die Leitung 62 (vgl. Fig. 1 und 2) der Kommutierungssteuerung 40 zugeführt wird.The PWM generator 56 supplies the PWM signal 60 at an output 190, which is fed to the commutation controller 40 via the line 62 (see FIGS. 1 and 2).
Arbeitsweise von Fig. 5Operation of Fig. 5
Solange das Potenzial U210 am Eingang 210 des Komparators 204 niedriger ist als das Potenzial U212 an dessen Eingang 212, ist der Ausgang 216 des Komparators 204 hochohmig und hat keinen Einfluss auf die an ihn angeschlossenen Module 56 und 260. Dies ist der Fall, solange der Motorstrom list kleiner als ein oberer Grenzwert ist, welcher durch das Potenzial U212 des Punktes 214 vorgegeben wird.As long as the potential U210 at the input 210 of the comparator 204 is lower than the potential U212 at its input 212, the output 216 of the comparator 204 has a high resistance and has no influence on the modules 56 and 260 connected to it. This is the case as long as Motor current list is less than an upper limit value, which is predetermined by the potential U212 of point 214.
Dieses Potenzial wird seinerseits bestimmt durch das Verhältnis der Widerstände 234, 238, 240, und durch einen drehzahlabhängigen Strom 248, der über den Transistor 226 und den Widerstand 230 zum Knotenpunkt 232 fließt, wobei das Potenzial am Punkt 232 durch den Kondensator 236 geglättet wird. Das Potenzial U212 am Punkt 214, und folglich auch die Obergrenze des Stromes list, steigen also mit zunehmender Drehzahl an.This potential is in turn determined by the ratio of resistors 234, 238, 240 and by a speed-dependent current 248, which flows via transistor 226 and resistor 230 to node 232, the potential at point 232 being smoothed by capacitor 236. The potential U212 at point 214, and consequently also the upper limit of the current list, therefore increase with increasing speed.
Wird der Strom list zu groß, so kippt der Komparator 204, und sein Ausgang 216 wird mit Masse 44 verbunden. Die dabei auftretende Potenzialänderung am Ausgang 216 wird über den Kondensator 262 auf das Zeitglied 260 übertragen und schaltet, z.B. während einer Sekunde, den Schalter 286 ein, so dass der Widerstand 300 zu den Widerständen 234, 238 parallel geschaltet wird und das Potenzial U212 des Punktes 214 während dieser Sekunde angehoben wird, so dass der Ausgang 216 des Komparators 204 sofort wieder hochohmig wird und der Strom list weiter ansteigen kann. Nach Ablauf dieser Sekunde öffnet der Schalter 286, und das Potenzial U212 am Knotenpunkt 214 sinkt wieder, wodurch der Strom list wieder auf einen niedrigeren Wert begrenzt wird. Falls hierbei der Ausgang 216 mit Masse verbunden wird, fließt ein Strom vom Eingang 194 über den Widerstand 202 und den Komparator 204 nach Masse 44, wodurch das Potenzial des Eingangs 194 schlagartig reduziert wird. Dadurch wird auch das Tastverhältnis pwm (Gleichung 1) des PWM-Signals 60 sofort reduziert, um den Motorstrom list zu reduzieren und ihn unterhalb der gewünschten Obergrenze zu halten. Die Frequenz des Signals 60 bleibt hierbei unverändert, was ein wichtiger Vorteil ist.If the current list becomes too large, the comparator 204 tilts and its output 216 is connected to ground 44. The potential change occurring on Output 216 is transferred to the timer 260 via the capacitor 262 and switches on the switch 286, for example for one second, so that the resistor 300 is connected in parallel with the resistors 234, 238 and the potential U212 of the point 214 is raised during this second is, so that the output 216 of the comparator 204 immediately becomes high-resistance again and the current can increase further. After this second the switch 286 opens and the potential U212 at the node 214 drops again, as a result of which the current list is again limited to a lower value. If output 216 is connected to ground, a current flows from input 194 through resistor 202 and comparator 204 to ground 44, which suddenly reduces the potential of input 194. This also immediately reduces the pulse duty factor pwm (equation 1) of the PWM signal 60 in order to reduce the motor current list and to keep it below the desired upper limit. The frequency of the signal 60 remains unchanged, which is an important advantage.
Damit die Anhebung des Potenzials am Punkt 232 und damit auch am Punkt 214 möglichst groß ist, wird der Widerstand 234 bevorzugt wesentlich größer als die Summe aus den Widerständen 238 und 240 gewählt. Der Spannungsverlust am Strommesswiderstand 42 wird möglichst klein gehalten. Somit ist auch der Potenzialwert U212 am Punkt 214 für die Stromobergrenze Isoii klein, und durch die Parallelschaltung des Widerstands 300 ist problemlos eine Verdoppelung der Stromobergrenze Isoii möglich, falls das gewünscht wird.So that the increase in the potential at point 232 and thus also at point 214 is as large as possible, resistor 234 is preferably chosen to be substantially larger than the sum of resistors 238 and 240. The voltage loss across the current measuring resistor 42 is kept as small as possible. Thus, the potential value U212 at point 214 for the current upper limit Isoii is small, and by connecting the resistor 300 in parallel, the current upper limit Isoii can easily be doubled if desired.
Beim Start ist der Kondensator 236 entladen und wirkt dann wie ein Kurzschluss des Widerstands 234, so dass beim Start das Potenzial U212 des Knotenpunkts 214 so lange angehoben wird, bis sich der Kondensator 236 aufgeladen hat. Dadurch kann der Startstrom des Motors 10 kurzzeitig stark erhöht werden, um einen sicheren Anlauf zu gewährleisten, wie das in Fig. 7 bei 252 dargestellt ist. Eine länger andauernde Erhöhung ist mit der Variante nach den Fig. 11 und 12 möglich.At the start, the capacitor 236 is discharged and then acts as a short circuit of the resistor 234, so that at the start the potential U212 of the node 214 is raised until the capacitor 236 has charged. As a result, the starting current of the motor 10 can be greatly increased for a short time in order to ensure a reliable start, as shown at 252 in FIG. 7. A longer lasting increase is possible with the variant according to FIGS. 11 and 12.
Ein wichtiger Aspekt der vorliegenden Erfindung ist also der Spannungsteiler 234, 238, 240, dem, abhängig von Motorparametern, von außen Signale verschiedener Art zugeführt werden, um die verfügbare Leistung des Motors 10 optimal auszunutzen oder zu begrenzen. Naturgemäß stellen die verschiedenen beschriebenen externen Einflüsse auf diesen Spannungsteiler nur Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten dar, welche dieses Prinzip bietet.An important aspect of the present invention is therefore the voltage divider 234, 238, 240, which, depending on motor parameters, signals different from the outside Type are supplied to optimally utilize or limit the available power of the engine 10. Naturally, the various external influences described on this voltage divider are only examples of the many possibilities that this principle offers.
Fig. 6 zeigt Einzelheiten einer bevorzugten Ausführungsform der Fig. 5. Für gleiche oder gleich wirkende Teile wie in Fig. 5 werden dieselben Bezugszeichen verwendet wie dort. Der PWM-Generator 56 enthält einen Dreiecksgenerator mit einem Komparator 170, dessen Pluseingang 172 über einen Widerstand 174 mit der Leitung 122 (+5 V), über einen Widerstand 176 mit dem Ausgang 178, und über einen Widerstand 180 mit Masse 44 verbunden ist. Der Ausgang 178 ist über einen Widerstand 181 mit der Leitung 122 und über einen Widerstand 182 mit dem Minuseingang 184 verbunden, der auch mit dem Minuseingang eines Komparators 186 und über einen Kondensator 188 mit Masse 44 verbunden ist. Am Ausgang 190 des Komparators 186 wird das PWM-Signal 60 erzeugt. Der Ausgang 190 ist über einen Pullup-Widerstand 192 mit der Leitung 122 verbunden.FIG. 6 shows details of a preferred embodiment of FIG. 5. The same reference numerals are used for the same or equivalent parts as in FIG. 5 as there. The PWM generator 56 contains a triangular generator with a comparator 170, the positive input 172 of which is connected to the line 122 (+5 V) via a resistor 174, to the output 178 via a resistor 176, and to ground 44 via a resistor 180. The output 178 is connected to the line 122 via a resistor 181 and to the minus input 184 via a resistor 182, which is also connected to the minus input of a comparator 186 and to a ground 44 via a capacitor 188. The PWM signal 60 is generated at the output 190 of the comparator 186. The output 190 is connected to the line 122 via a pull-up resistor 192.
Der Komparator 170 mit seinen verschiedenen Schaltelementen erzeugt eine Dreieckspannung U184 (vgl. Fig. 9) mit z. B. 25 kHz am Eingang 184, und diese wird dem Komparator 186 zugeführt.The comparator 170 with its various switching elements generates a delta voltage U184 (see FIG. 9) with z. B. 25 kHz at the input 184, and this is fed to the comparator 186.
Dem Pluseingang 194 wird - als Potenzial u - über den Widerstand 196 z.B. das Ausgangssignal eines Drehzahlreglers 200 zugeführt, der nur schematisch angedeutet ist, und über den Widerstand 202 ist der Eingang 194 mit dem Ausgang des Komparators 204 verbunden, der Bestandteil einer Anordnung zur Strombegrenzung ist.The positive input 194 is - as potential u - via the resistor 196 e.g. the output signal of a speed controller 200 is fed, which is only indicated schematically, and via the resistor 202, the input 194 is connected to the output of the comparator 204, which is part of an arrangement for limiting the current.
Über den Widerstand 207 und den Siebkondensator 208 wird die vom Motorstrom list bestimmte Spannung am Messwiderstand 42 dem Minuseingang 210 des Komparators 204 zugeführt, wie bereits bei Fig. 5 beschrieben. Sein Pluseingang 212 liegt an dem Knotenpunkt 214, und das dortige Potenzial U212 bestimmt den Strom Isoii, bei dem die Strombegrenzungsanordnung aktiviert wird: Ist das Potenzial am Punkt 214 hoch, so wird der Strom auf einen hohen Wert begrenzt, und ist es niedrig, auf einen niedrigen Wert.Via the resistor 207 and the filter capacitor 208, the voltage at the measuring resistor 42 determined by the motor current list is fed to the minus input 210 of the comparator 204, as already described in FIG. 5. Its plus input 212 lies at the node 214, and the potential U212 there determines the current Isoii at which the current limiting arrangement is activated: If the potential at point 214 is high, the current becomes limited to a high value and it is low to a low value.
Wenn nämlich der Strom list so hoch wird, dass das Potenzial U210 des Eingangs 210 höher wird als das Potenzial U212 des Eingangs 212, so kippt der Komparator 204, und sein Ausgang 216 geht auf Massepotenzial, so dass vom Eingang 194 ein Strom über den Widerstand 202 nach Masse fließt, wodurch das Potenzial U194 am Eingang 194 des Komparators 186 sprunghaft abnimmt, folglich das Tastverhältnis pwm der Impulse 60 kleiner wird, und dadurch der Strom list reduziert wird, da die Transistoren 76, 78, 80 mit diesem Tastverhältnis aus- und eingeschaltet werden, wie bei Fig. 2 beschrieben.If the current list becomes so high that the potential U210 of the input 210 becomes higher than the potential U212 of the input 212, the comparator 204 tilts and its output 216 goes to ground potential, so that a current through the resistor 194 from the input 194 202 flows to ground, as a result of which the potential U194 at the input 194 of the comparator 186 decreases abruptly, consequently the pulse duty factor pwm of the pulses 60 becomes smaller, and the current list is thereby reduced, since the transistors 76, 78, 80 go out with this pulse duty factor be turned on, as described in Fig. 2.
Fig. 9 zeigt die Dreieckspannung u , welche vom Komparator 170 geliefert wird, der als Dreiecksgenerator dient. Diese Dreieckspannung wird im Komparator 186 verglichen mit dem Potenzial U194 am Eingang 194 dieses Komparators.FIG. 9 shows the triangular voltage u, which is supplied by the comparator 170, which serves as a triangular generator. This triangular voltage is compared in the comparator 186 with the potential U194 at the input 194 of this comparator.
Wenn der Motorstrom list zum Zeitpunkt tio höher wird als der vorgegebene Wert Isoii, kippt der Komparator 204, sein Ausgang 216 wird LOW, und über den Widerstand 202 fließt ein Strom nach Masse 44, so dass das Potenzial U194 zum Zeitpunkt tio einen Sprung 195 nach unten macht.If the motor current list becomes higher than the predetermined value Isoii at the time tio, the comparator 204 tilts, its output 216 goes LOW, and a current flows to the ground 44 via the resistor 202, so that the potential U194 jumps 195 at the time tio downstairs.
Dadurch werden, wie in Fig. 9B dargestellt, die Impulse des PWM-Signals 60 ab dem Zeitpunkt tio kürzer, und folglich nimmt der Motorstrom list so lange ab, bis er wieder kleiner ist als Isoii. Wenn dies der Fall ist, kippt der Komparator 204 wieder in seinen anderen Zustand, bei dem sein Ausgang 216 hochohmig ist, und über den Widerstand 202 fließt kein Strom mehr.As a result, as shown in FIG. 9B, the pulses of the PWM signal 60 become shorter from the time tio, and consequently the motor current list decreases until it is smaller than Isoii again. If this is the case, the comparator 204 switches back to its other state, in which its output 216 is high-resistance, and no current flows through the resistor 202.
Eine negative Potenzialänderung am Ausgang 216 bewirkt ein Einschalten eines Transistors 264 und eine vorübergehende Erhöhung der Strom-Obergrenze Isoii, wie in Fig. 7 bei 304 dargestellt, und in diesem Fall nimmt die Länge der Impulse 60 vorübergehend wieder zu.A negative change in potential at output 216 causes transistor 264 to turn on and the current upper limit Isoii to increase temporarily, as shown at 304 in FIG. 7, and in this case the length of pulses 60 temporarily increases again.
Die Steuerung nur über das Tastverhältnis pwm der Impulse 60 bei Verwendung einer festen Frequenz für das PWM-Signal 60 ist sehr vorteilhaft, da z.B. ständig bei 20 kHz oder höher gearbeitet werden kann. Diese Frequenz liegt außerhalb des Hörbereichs des Menschen, und der Motor 10 wird dadurch leiser.Control only via the pulse duty factor pwm of the pulses 60 when in use A fixed frequency for the PWM signal 60 is very advantageous since, for example, it is possible to work continuously at 20 kHz or higher. This frequency is outside the human hearing range and the motor 10 becomes quieter.
Zur drehzahlabhängigen Erhöhung des Potenzials am Punkt 214 (vgl. Fig. 8) dient eine Anordnung 220. Über die Reihenschaltung eines Kondensators 222 und eines Widerstands 224 werden die Impulse 50 (mit dreifacher Frequenz) der Basis eines pnp-Transistors 226 zugeführt, die über einen Widerstand 228 mit der Leitung 122 verbunden ist ebenso wie der Emitter des Transistors 226. Der Kollektor dieses Transistors 226 ist über einen Widerstand 230 mit einem Knotenpunkt 232 verbunden, der über einen Widerstand 234 und einen dazu parallelen Kondensator 236 mit der Leitung 122 (+5 V) verbunden ist. Ebenso ist der Knotenpunkt 232 über einen Widerstand 238 mit dem Knotenpunkt 214 verbunden, und letzterer ist über einen Widerstand 240 mit Masse 44 verbunden.An arrangement 220 serves to increase the potential at point 214 (cf. FIG. 8) as a function of the speed. Via the series connection of a capacitor 222 and a resistor 224, the pulses 50 (with three times the frequency) are fed to the base of a pnp transistor 226, which via a resistor 228 is connected to line 122 as well as the emitter of transistor 226. The collector of this transistor 226 is connected via a resistor 230 to a node 232, which is connected via a resistor 234 and a capacitor 236 parallel thereto to line 122 (+ 5 V) is connected. Node 232 is also connected to node 214 via a resistor 238, and the latter is connected to ground 44 via a resistor 240.
Die Widerstände 234 (430 k), 238 (100 k) und 240 (8,2 k) bilden einen Spannungsteiler, und im steady-state, wenn auf den Spannungsteiler keine äußeren Einflüsse wirken, hat Masse 44 ein Potenzial von 0 V, der Knotenpunkt 214 von 0,076 V, der Knotenpunkt 232 von 1 V und die Leitung 122 von +5 V.The resistors 234 (430 k), 238 (100 k) and 240 (8.2 k) form a voltage divider, and in steady-state, when there are no external influences on the voltage divider, ground 44 has a potential of 0 V which Node 214 of 0.076 V, node 232 of 1 V and line 122 of +5 V.
Das Potenzial U212 am Punkt 214 bestimmt die Strom-Obergrenze, auf die der Motorstrom list begrenzt wird, z. B. gemäß Fig. 8 im Dauerbetrieb bei 10.000 U/min auf etwa 4,2 A. Dieses Potenzial U212 wird dem Plusanschluss 212 des Komparators 204 zugeführt, und wenn es niedrig ist, schaltet der Komparator 204 bereits bei einem niedrigen Strom list um und reduziert das Potenzial U194 am Eingang 194 des Komparators 186, wodurch das Tastverhältnis pwm (Gleichung 1) der Impulse 60 bereits bei einem niedrigen Motorstrom list reduziert wird.The potential U212 at point 214 determines the current upper limit to which the motor current list is limited, e.g. 8 in continuous operation at 10,000 rpm to about 4.2 A. This potential U212 is fed to the positive connection 212 of the comparator 204, and if it is low, the comparator 204 switches over and already at a low current reduces the potential U194 at the input 194 of the comparator 186, as a result of which the pulse duty factor pwm (equation 1) of the pulses 60 is reduced even when the motor current is low.
Anhebung der Stromgrenze abhängig von der DrehzahlRaising the current limit depending on the speed
Durch die Anordnung 220 (Fig. 6) wird bei jedem Impuls 50 (Fig. 4E) ein Stromimpuls 248 mit konstanter Impulsbreite erzeugt. Für die konstante Impulsdauer der Stromimpulse 248 ergibt sich eine besonders vorteilhafte Lösung durch die Beschaltung der Basis des Transistors 226 mit dem Kondensator 222, dem Widerstand 224 und dem Widerstand 228. Die Impulsdauer ergibt sich aus dem Produkt aus dem Wert der Kapazität des Kondensators 222 und der Summe der Werte der Widerstände 224 und 228, also C222*(R224+R228). Die Stromimpulse 248 werden dem Knotenpunkt 232 zugeführt, so dass ein zusätzlicher Strom 248 durch die Widerstände 238, 240 fließt und das Potenzial des Punktes 214 erhöht. Dieser zusätzliche Strom 248 fließt aber dann nicht, wenn der Motor 10 blockiert ist, und auf diese Weise ergibt sich bei blockiertem Motor ein niedriger Motorstrom.The arrangement 220 (FIG. 6) generates a current pulse 248 with a constant pulse width for each pulse 50 (FIG. 4E). For the constant pulse duration of the current pulses 248, a particularly advantageous solution is obtained by connecting the base of the transistor 226 to the capacitor 222, the resistor 224 and the resistor 228. The pulse duration results from the product of the value of the capacitance of the capacitor 222 and the sum of the values of the resistors 224 and 228, that is to say C222 * (R224 + R228). The current pulses 248 are supplied to the node 232, so that an additional current 248 flows through the resistors 238, 240 and increases the potential of the point 214. However, this additional current 248 does not flow when the motor 10 is blocked, and this results in a low motor current when the motor is blocked.
Da mit zunehmender Drehzahl pro Zeiteinheit mehr Impulse 50 und 248 erzeugt werden, steigt dieser zusätzliche Strom durch die Widerstände 238, 240 mit zunehmender Drehzahl an, so dass die Strom-Obergrenze mit zunehmender Drehzahl ansteigt.Since more pulses 50 and 248 are generated with increasing speed per unit of time, this additional current through resistors 238, 240 increases with increasing speed, so that the current upper limit increases with increasing speed.
Damit das Potenzial am Punkt 232 und damit auch am Punkt 214 dabei möglichst stark erhöht wird, wird der Widerstand 234 bevorzugt sehr viel größer als die Summe der Widerstände 238 und 240 gewählt.So that the potential at point 232 and thus also at point 214 is increased as much as possible, resistor 234 is preferably chosen to be much larger than the sum of resistors 238 and 240.
Dynamische Stromerhöhung bei LaststößenDynamic current increase during load surges
Ein ECM 10 wird so ausgelegt, dass er eine Leistungsreserve hat, d. h., wenn ihm nur kurzzeitig eine erhöhte Leistung abgefordert wird, hat dies kaum einen Einfluss auf seine Temperatur. Würde dieselbe erhöhte Leistung aber dauernd dem Motor 10 abverlangt, so würde das zu seiner Überhitzung und Zerstörung führen.An ECM 10 is designed to have a power reserve, i. that is, if he is only asked for an increased output for a short time, this has little influence on his temperature. However, if the same increased power were continuously demanded of the motor 10, this would lead to its overheating and destruction.
Deshalb kann man in sehr bevorzugter Weise bei Laststößen eine dynamische Stromerhöhung verwenden. Hierzu dient der Teil 260 der Fig. 6, dessen Funktion bei Fig. 5 bereits erläutert wurde.For this reason, a dynamic current increase can be used in a very preferred manner in the event of load surges. Part 260 of FIG. 6, the function of which has already been explained in FIG. 5, serves this purpose.
Der Ausgang 216 des Komparators 204 ist über einen Kondensator 262 mit der Basis eines pnp-Transistors 264 verbunden, die ihrerseits über einen Widerstand 266 mit der Leitung 122 verbunden ist. Der Kollektor des Transistors 264 ist mit Masse 44 verbunden. Sein Emitter ist über einen Widerstand 268 mit der Leitung 122, über einen Widerstand 270 mit einem Knotenpunkt 272, und direkt mit dem Minuseingang 274 eines Komparators 276 verbunden. Der Knotenpunkt 272 ist über einen Widerstand 278 mit dem Pluseingang 280 des Komparators 276 und über einen Widerstand 282 mit Masse 44 verbunden.The output 216 of the comparator 204 is connected via a capacitor 262 to the base of a pnp transistor 264, which in turn is connected to the line 122 via a resistor 266. The collector of transistor 264 is connected to ground 44. Its emitter is connected to line 122 via a resistor 268, to a node 272 via a resistor 270, and directly to the minus input 274 of a comparator 276. The node 272 is connected to the via a resistor 278 Plus input 280 of comparator 276 and connected to ground 44 via a resistor 282.
Der Ausgang 284 des Komparators 276 ist mit der Basis eines npn- Transistors 286, ferner über einen Widerstand 288 mit der Leitung 122 und über einen Kondensator 290 mit einem Knotenpunkt 292 verbunden, der seinerseits über einen Widerstand 294 mit dem Pluseingang 280 und über die Reihenschaltung eines Widerstands 296 und einer Diode 298 mit Masse 44 verbunden ist.The output 284 of the comparator 276 is connected to the base of an npn transistor 286, further to the line 122 via a resistor 288 and to a node 292 via a capacitor 290, which in turn is connected to the plus input 280 via a resistor 294 and via the series circuit a resistor 296 and a diode 298 is connected to ground 44.
Der Kollektor des Transistors 286 ist mit der Leitung 122 verbunden, sein Emitter über den Widerstand 300 mit dem Knotenpunkt 214.The collector of transistor 286 is connected to line 122, its emitter via resistor 300 to node 214.
Wenn der Transistor 286 leitend ist, wird der Widerstand 300 (180 k) zur Reihenschaltung der Widerstände 234 und 238 parallel geschaltet, wodurch das Potenzial U212 am Punkt 214 auf einen höheren Wert springt und die Strom- Obergrenze gemäß Fig. 7 z.B. von 3,5 auf 5,5 A angehoben wird.If the transistor 286 is conductive, the resistor 300 (180 k) is connected in parallel to connect the resistors 234 and 238 in series, as a result of which the potential U212 jumps to a higher value at point 214 and the current upper limit according to FIG. is raised from 3.5 to 5.5 A.
Wenn der Motorstrom list zu hoch ist, kippt der Komparator 204 auf Low, und diese Potenzialänderung wird über den Kondensator 262 auf die Basis des pnp-Transistors 264 übertragen und macht ihn leitend, so dass er die Widerstände 270, 282 überbrückt und den Komparator 276 umschaltet, der als Monoflop geschaltet ist. Der Transistor 264 unterdrückt die positiven Impulse, die beim Differenzieren durch den Kondensator 262 entstehen, so dass nur die negativen Impulse ein Umschalten des Komparators 276 bewirken können.If the motor current list is too high, the comparator 204 tilts low, and this change in potential is transmitted through the capacitor 262 to the base of the pnp transistor 264 and makes it conductive so that it bypasses the resistors 270, 282 and the comparator 276 switches, which is switched as a monoflop. The transistor 264 suppresses the positive pulses that arise when differentiating through the capacitor 262, so that only the negative pulses can cause the comparator 276 to switch.
Der Ausgang 284 des Komparators 276 liegt im Ruhezustand auf Low. Wird der Monoflop getriggert, so wird der Ausgang 284 so lange High, wie das durch die Bauelemente 290, 296, 298 festgelegt ist, und kippt danach wieder auf Low zurück.The output 284 of the comparator 276 is low in the idle state. If the monoflop is triggered, the output 284 becomes high for as long as is defined by the components 290, 296, 298 and then tilts back to low again.
Solange der Ausgang 284 hoch ist, wird der Transistor 286 eingeschaltet, und über ihn und den Widerstand 300 fließt ein zusätzlicher Strom zum Knotenpunkt 214, wie bereits beschrieben. Dabei wirkt der Transistor 286 wie ein idealer Schalter, d.h. der Widerstand 300 wird vom Punkt 214 entkoppelt, wenn der Transistor 286 sperrt.As long as output 284 is high, transistor 286 is turned on and additional current flows through node 300 and resistor 300 to node 214, as previously described. The transistor 286 acts like an ideal switch, i.e. resistor 300 is decoupled from point 214 when transistor 286 turns off.
Die Zeit, während der der Ausgang 284 hoch ist, beträgt hier ca. 1 Sekunde, und an sie schließt sich jeweils eine Zeit von mindestens 4 Sekunden an, in der der Ausgang 284 Low ist, so dass man gemäß Fig. 7 kurze Abschnitte 304 mit höherem Strom hat, die durch lange Abschnitte 306 mit niedrigerem Strom voneinander getrennt sind. Dies verhindert eine Überlastung des Motors 10, erlaubt aber eine Anpassung an kurzzeitige Laststöße, wie sie bei manchen Antrieben vorkommen können.The time during which the output 284 is high here is approximately 1 second, and they are each followed by a time of at least 4 seconds in which the output 284 is low, so that, according to FIG. 7, one has short sections 304 with higher current, which are separated from one another by long sections 306 with lower current. This prevents the motor 10 from being overloaded, but permits adaptation to short-term load surges, as can occur with some drives.
Wenn der Rotor 24 des Motors 10 blockiert ist, ist die Strombegrenzungsanordnung ständig aktiv, d. h. der Komparator 204 ist dauernd gekippt, so dass über den Kondensator 262 keine Impulse übertragen werden und die Schaltung 260 nicht aktiviert wird.When the rotor 24 of the motor 10 is blocked, the current limiting arrangement is constantly active, i.e. H. the comparator 204 is continuously tilted so that no pulses are transmitted via the capacitor 262 and the circuit 260 is not activated.
Wenn der Rotor 24 blockiert ist, werden keine Impulse 50 mehr erzeugt, so dass auch keine Stromimpulse 248 mehr erzeugt werden. Der Strom sinkt dann gemäß dem Abschnitt 308 der Fig. 7 und wird im Stillstand auf einen niedrigen Wert 310 begrenzt, so dass eine Überhitzung des ECM 10 im blockierten Zustand vermieden wird.If the rotor 24 is blocked, no more pulses 50 are generated, so that no more current pulses 248 are generated. The current then drops in accordance with section 308 of FIG. 7 and is limited to a low value 310 at a standstill, so that overheating of the ECM 10 in the blocked state is avoided.
Fig. 10 zeigt für die Fig. 5 und 6 eine schematisierte Darstellung des Motorstroms list, dargestellt durch das Potenzial U210 am Eingang 210 des Komparators 204, und der Strom-Obergrenze Isoii, dargestellt durch das Potenzial U212 am Eingang 212 des Komparators 204, sowie das Potenzial U216 am Ausgang 216 des Komparators 204, bei einer Überschreitung der Strom-Obergrenze Isoii.10 shows for FIGS. 5 and 6 a schematic representation of the motor current list, represented by the potential U210 at the input 210 of the comparator 204, and the upper current limit Isoii, represented by the potential U212 at the input 212 of the comparator 204, and the potential U216 at the output 216 of the comparator 204 when the current upper limit Isoii is exceeded.
Zum Zeitpunkt t2o wird die Strom-Obergrenze Isoii überschritten. Dadurch schaltet der Komparator 204 auf LOW, und die Monoflop-Schaltung 260 wird aktiviert, vgl. Beschreibung zu Fig. 5, so dass die Strom-Obergrenze Isoii für die durch die Monoflop-Schaltung 260 bestimmte Zeitdauer Ti, z.B. 1 Sekunde, erhöht wird. Dadurch wird zum Zeitpunkt t21 das Potenzial U216 wieder hoch.At time t2o, the upper current limit Isoii is exceeded. As a result, the comparator 204 switches to LOW and the monoflop circuit 260 is activated, cf. Description of Fig. 5, so that the upper current limit Isoii for the time period Ti determined by the monoflop circuit 260, e.g. 1 second, is increased. This makes the potential U216 high again at time t21.
Zum Zeitpunkt t22 ist der Motorstrom list auf Normalniveau zurückgekehrt, da z.B. die kurzzeitige Extralast bzw. Störung nicht mehr vorliegt. Nach der Zeitspanne Ti wird die Monoflop-Schaltung 260 deaktiviert, und die Strom-Obergrenze Isoii kehrt wieder auf den ursprünglichen Wert zurück. Bis zum Zeitpunkt t.24 treten keine weiteren Stromüberschreitungen auf. Zum Zeitpunkt t24 wird die Stromobergrenze Isoii erneut überschritten, und der Ausgang 214 wird auf LOW geschaltet. Da die Monoflop-Schaltung 260 nach Ablauf der Erhöhung der Strom-Obergrenze während einer Zeitdauer T2, z.B. 4 Sekunden, keine weitere Erhöhung erlaubt, um den Motor vor Überhitzung zu schützen, hat dies bis zum Zeitpunkt 126 keinen Effekt. Der Motorstrom list kann nicht weiter ansteigen. Zwischen t24 und t26 wechselt das Potenzial u216 wie dargestellt ständig zwischen High und Low, da hier die Strombegrenzung auf den aktuellen Wert von Isoii wirksam ist.At time t22, the motor current list returned to normal level because, for example, the temporary extra load or fault is no longer present. After the time period Ti, the monoflop circuit 260 is deactivated and the current upper limit Isoii returns to the original value. Up to time t.24, there are no further overruns. At time t24 the upper current limit Isoii is exceeded again and the output 214 is switched to LOW. Since the monoflop circuit 260 does not allow any further increase to protect the motor against overheating after a period of time T2, for example 4 seconds, after the increase in the current upper limit, this has no effect until time 126. The motor current list cannot continue to rise. Between t24 and t26, the potential u216 changes constantly between high and low as shown, since the current limitation to the current value of Isoii is effective here.
Zum Zeitpunkt t26 fällt der Motorstrom list bei diesem Beispiel wieder unter die Stromobergrenze Isoii, und der Ausgang 216 geht wieder auf HIGH.In this example, the motor current list falls below the upper current limit Isoii at time t26, and the output 216 goes HIGH again.
Zum Zeitpunkt t28 wird die Strom-Obergrenze Isoii erneut überschritten. Da die Zeitspanne T2 noch nicht abgelaufen ist, wird die Strom-Obergrenze nicht erhöht. Dies geschieht erst wieder zum Zeitpunkt t30, an dem die Zeitdauer T2 abgelaufen ist. Ab t30 wird die Strom-Obergrenze Isoii erneut während der Zeitdauer Ti erhöht. Somit kann der Motorstrom list kurzfristig wieder auf einen höheren Wert ansteigen, wie bei A dargestellt.At time t28, the upper current limit Isoii is exceeded again. Since the time period T2 has not yet expired, the upper current limit is not increased. This only happens again at time t30, at which time T2 has expired. From t30, the upper current limit Isoii is increased again during the time period Ti. Thus, the motor current list can briefly rise to a higher value, as shown at A.
Zum Zeitpunkt t32 sinkt der Motorstrom list wieder in den normalen Bereich, und deshalb wird das Potenzial U216 wieder ständig hoch. Zum Zeitpunkt t34 endet die Zeitspanne Ti , und die Strom-Obergrenze wird wieder auf den normalen Wert gesenktAt time t32, the motor current list drops back into the normal range, and therefore the potential U216 is constantly high again. At time t34, the time period Ti ends and the upper current limit is reduced again to the normal value
Die Wirkungsweise der Anordnung nach Fig. 5 und 6 beruht zum Teil darauf, dass das Potenzial U212 am Knotenpunkt 214, welches die Strom-Obergrenze festlegt, abhängig von bestimmten Betriebsbedingungen modifiziert wird, so dass es entweder höher oder niedriger wird und folglich der Motorstrom, abhängig von Betriebsparametern des Motors, automatisch auf verschiedene Werte begrenzt wird, um das Leistungsvermögen des ECM 10 möglichst optimal auszunutzen.5 and 6 is based in part on the fact that the potential U212 at the node 214, which defines the current upper limit, is modified depending on certain operating conditions, so that it either becomes higher or lower and consequently the motor current, depending on the operating parameters of the engine, is automatically limited to different values in order to make the best possible use of the performance of the ECM 10.
Fig. 8 zeigt als Beispiel die Anhebung der oberen Stromgrenze bei einem Motor, der für eine Drehzahl von etwa 10.000 U/min ausgelegt ist. Bei blockiertem Motor (Drehzahl n = 0) wird der Motorstrom auf einen Wert von etwa 1,4 A begrenzt. Die Strom-Obergrenze Iw = f(n) steigt bei 10.000 U/min auf etwa 4,2 A an. Im oberen Bereich wird die Kurve flacher und erreicht ein Plateau, und dieser flache Bereich wird durch Auswahl der elektrischen Bauelemente 222, 224, 228, 230 in die Nähe der Nenndrehzahl des Motors gelegt.FIG. 8 shows an example of the increase in the upper current limit for a motor that is designed for a speed of approximately 10,000 rpm. If the motor is blocked (speed n = 0), the motor current is limited to a value of approximately 1.4 A. The upper current limit Iw = f (n) rises to about 4.2 A at 10,000 rpm. In the upper area, the curve becomes flatter and reaches a plateau, and this flat area is placed near the nominal speed of the motor by selection of the electrical components 222, 224, 228, 230.
Fig. 8 zeigt ferner die Kurve Iwmax , die der erhöhten Strom-Obergrenze entspricht, die sich durch die Aktivierung des Monoflop 260 ergibt. Bei 10.000 U/min erhöht sich hierdurch z.B. die Strom-Obergrenze von etwa 4,2 auf etwa 4,8 A, und entsprechend nimmt das Drehmoment M zu, das in Fig. 8 auf der linken Skala dargestellt ist und das dem tatsächlichen Motorstrom proportional ist. Da ein Außenläufermotor bei 10.000 U/min durch die erzeugte Luftverwirbelung gut gekühlt wird, kann er bei dieser Drehzahl eine wesentlich höhere Verlustwärme abführen als im Stillstand, und deshalb kann bei 10.000 U/min der zulässige Motorstrom wesentlich höher sein als bei blockiertem Motor. Auf diese Weise wird es möglich, mit einem Motor vorgegebener Größe höhere Drehzahlen und damit eine höhere Leistung zu erreichen.8 also shows the curve Iwmax, which corresponds to the increased current upper limit which results from the activation of the monoflop 260. At 10,000 rpm, this increases e.g. the current upper limit from about 4.2 to about 4.8 A, and accordingly the torque M, which is shown on the left scale in FIG. 8 and which is proportional to the actual motor current, increases. Since an external rotor motor is cooled well at 10,000 rpm by the air turbulence generated, it can dissipate much higher heat loss at this speed than at standstill, and therefore the permissible motor current at 10,000 rpm can be significantly higher than with a blocked motor. In this way it is possible to achieve higher speeds and thus higher performance with a motor of a given size.
Im Rahmen der Erfindung ist es auch möglich, bei blockiertem Motor den Motorstrom zeitweilig komplett abzuschalten und in regelmäßigen Zeitabständen einen neuen Anlauf zu versuchen.Within the scope of the invention, it is also possible to temporarily switch off the motor current completely when the motor is blocked and to attempt a new start at regular intervals.
Der Kondensator 236 am Knotenpunkt 232 bewirkt eine Glättung des Potenzials an diesem Punkt und bewirkt so einen stabilen Sollwert am Komparator 204.The capacitor 236 at the node 232 smoothes the potential at this point and thus brings about a stable setpoint at the comparator 204.
Die Anordnung 220 ist also besonders günstig bei Außenläufermotoren, kann aber selbstverständlich bei allen Motoren verwendet werden, bei denen die Kühlung mit steigender Drehzahl besser wird.The arrangement 220 is therefore particularly favorable in the case of external rotor motors, but can of course be used in all motors in which the cooling improves with increasing speed.
Stromerhöhung beim EinschaltenCurrent increase when switching on
Der Kondensator 236 (1 ,5 μF) hat zusätzlich die Funktion, dass er beim Einschalten entladen ist und dann kurzzeitig wie ein Kurzschluss für den Widerstand 234 wirkt. Dadurch wird das Potenzial am Knotenpunkt 232 kurzzeitig auf +5 V angehoben, und das Potenzial am Knotenpunkt 214 steigt auf 0,38 V, so dass der Strom list auf einen hohen Wert begrenzt wird. Dies zeigt Fig. 7 bei 252, wo nach dem Einschalten die Stromgrenze innerhalb von 0,5 Sekunden von 7 A auf 5,5 A fällt, so dass der Motor 10 mit einem sehr hohen Drehmoment starten kann, das aber rasch reduziert wird. Für die Zeitdauer T,START des Startimpulses gilt annähernd: tSTART = C236 * R234 * (R238 + R24θ) / (R234 + R238 + R24θ) ... (2)The capacitor 236 (1.5 μF) additionally has the function that it is discharged when it is switched on and then acts briefly as a short circuit for the resistor 234. As a result, the potential at node 232 is briefly raised to +5 V, and the potential at node 214 increases to 0.38 V, see above that the current list is limited to a high value. This is shown in FIG. 7 at 252, where after switching on the current limit drops from 7 A to 5.5 A within 0.5 seconds, so that the motor 10 can start with a very high torque, but this is reduced quickly. For the time period T, START of the start pulse approximately applies: tSTART = C236 * R234 * (R238 + R24θ) / (R234 + R238 + R24θ) ... (2)
Bevorzugte Werte der Bauelemente in Fig. 6Preferred values of the components in FIG. 6
Spannung an der Leitung 122: +5 V, geregelt. Motor mit 10.000 U/min Nenndrehzahl, k = kOhm, M = MOhm Kondensator 222 3,3 nFVoltage on line 122: +5 V, regulated. Motor with 10,000 rpm nominal speed, k = kOhm, M = MOhm capacitor 222 3.3 nF
Widerstand 224, 228 51 kResistor 224, 228 51 k
Transistoren 226, 264 BC857Transistors 226, 264 BC857
Transistor 286 BC847Transistor 286 BC847
Komparatoren 170, 186, 204, 276 4 x LM2901Comparators 170, 186, 204, 276 4 x LM2901
Widerstand 230 11 kResistor 230 11 k
Widerstand 234 430 kResistor 234 430 k
Widerstände 180, 238 100 kResistors 180, 238 100 k
Widerstand 240 8,2 kResistor 240 8.2 k
Widerstand 42 0,082 OhmResistor 42 0.082 ohms
Widerstand 206 1 kResistor 206 1 k
Kondensator 208 1 nFCapacitor 208 1 nF
Widerstand 196 33 kResistance 196 33 k
Widerstände 181 , 192, 202, 288 10 kResistors 181, 192, 202, 288 10 k
Kondensator 188 220 pFCapacitor 188 220 pF
Widerstand 182 75 kResistance 182 75 k
Widerstand 176 33 kResistance 176 33 k
Widerstand 174 62 kResistance 174 62 k
Kondensator 262 33 nFCapacitor 262 33 nF
Widerstand 266 22 kResistance 266 22 k
Widerstand 268 45 kResistance 268 45 k
Widerstand 270 3 kResistance 270 3 k
Widerstand 282 2 k Widerstände 278, 294 . 1 M Kondensator 290 . 1 /F Widerstand 296 . 620 k Diode 298 . 1 N4148 Kondensator 236 . 1 ,5 μF Widerstand 300 . 180 kResistor 282 2 k Resistors 278, 294. 1 M capacitor 290. 1 / F resistor 296. 620 k diode 298. 1 N4148 capacitor 236. 1.5 μF resistor 300. 180 k
Fig. 11 zeigt eine bevorzugte Variante, wie das von der Schaltung 36 (Fig. 3) an ihrem Ausgang 150 gebildete drehzahlabhängige Signal 50 (Fig. 4E) dem Knotenpunkt 232 für eine Schaltung gemäß Fig. 5 oder Fig. 6 zugeleitet wird. Diese Variante unterscheidet sich durch die beiden Bauelemente 231 , 233 von Fig. 6. Die übrigen Bauelemente sind weitgehend identisch mit Fig. 6 und werden deshalb nicht nochmals beschrieben. Die Basis des pnp-Transistors 226 ist bei Fig. 11 über die Serienschaltung eines Widerstands 231 und eines Kondensators 233 mit Masse 44 verbunden.FIG. 11 shows a preferred variant of how the speed-dependent signal 50 (FIG. 4E) formed by the circuit 36 (FIG. 3) at its output 150 is fed to the node 232 for a circuit according to FIG. 5 or FIG. 6. This variant differs from FIG. 6 by the two components 231, 233. The other components are largely identical to FIG. 6 and are therefore not described again. The base of the pnp transistor 226 is connected to ground 44 in FIG. 11 via the series connection of a resistor 231 and a capacitor 233.
Beim Start wird der (zuvor entladene) Kondensator 233 über die Widerstände 228 und 231 geladen. Die während dieser Aufladung am Widerstand 228 abfallende Spannung macht den Transistor 226 zeitweilig leitend und schaltet dadurch den Widerstand 230 parallel zum Widerstand 234, so dass das Potenzial am Punkt 232 während dieser Zeit stark angehoben wird. Die Zeitdauer Tstart233 dieser Erhöhung ergibt sich ungefähr ausAt start-up, the (previously discharged) capacitor 233 is charged via resistors 228 and 231. The voltage drop across resistor 228 during this charging temporarily makes transistor 226 conductive and thereby switches resistor 230 in parallel with resistor 234, so that the potential at point 232 is raised sharply during this time. The time duration Tstart233 of this increase is approximately the result
Tstart233 = (R228 + R231) * C233 ... (3)Tstart233 = (R228 + R231) * C233 ... (3)
Anschließend werden über den Widerstand 230 dem Knotenpunkt 232 Impulse 248 (Fig. 6) mit drehzahlabhängiger Frequenz zugeführt, um mit steigender Drehzahl die Strom-Obergrenze zu erhöhen, wie bei Fig. 5 und 6 beschrieben und in Fig. 8 dargestellt. Während Tstart233 hat der Wert Isoii (welcher durch das Potenzial am Punkt 214 definiert ist) eine Erhöhung in Form eines Plateaus 239 (Fig. 12), die der Erhöhung durch den Kondensator 236 überlagert ist, und über die eine längere Starterhöhung der Strom-Obergrenze Isoii erreichbar ist. Dies ermöglicht die Beschleunigung größerer träger Massen, und der erhöhte Strom ermöglicht ein großes dynamisches Anlaufmoment. Gleichzeitig wird der Motor bei einer Blockierung geschützt, da dann der Transistor 226 gesperrt und der Motorstrom list auf einen kleinen Wert begrenzt wird (vgl. Fig. 7).Then, via the resistor 230, the node 232 is supplied with pulses 248 (FIG. 6) with a speed-dependent frequency in order to increase the current upper limit with increasing speed, as described in FIGS. 5 and 6 and shown in FIG. 8. During Tstart233, the value Isoii (which is defined by the potential at point 214) has an increase in the form of a plateau 239 (FIG. 12), which is superimposed on the increase by capacitor 236, and over which a longer start increase in the current upper limit Isoii is reachable. This enables larger inert masses to be accelerated, and the increased current enables a large dynamic starting torque. At the same time, the motor is protected in the event of a blockage, since the transistor 226 is then blocked and the motor current is listed is limited to a small value (see FIG. 7).
Bevorzugte Werte der Bauelemente in Fig. 11Preferred values of the components in FIG. 11
Betriebsspannung +5 V; k = kOhmOperating voltage +5 V; k = kOhm
Kondensator 222 ... 1 nFCapacitor 222 ... 1 nF
Widerstand 224 ... 200 kResistance 224 ... 200 k
Transistor 226 ... BC857Transistor 226 ... BC857
Kondensator 233 ... 1 ,5 /FCapacitor 233 ... 1.5 / F
Widerstände 228, 231 , 234 ... 430 kResistors 228, 231, 234 ... 430 k
Die Erfindung betrifft also ein Verfahren zum Betreiben eines ECM 10, welcher mit einer Strombegrenzungsanordnung versehen ist. Diese wirkt auf eine PWM- Steuerung, welche im Betrieb PWM-Impulse mit steuerbarem Tastverhältnis pwm und einer im wesentlichen konstanten Frequenz abgibt, Bei Überschreiten einer vorgegebenen Obergrenze Isoii des Motorstroms bewirkt die Strombegrenzungsanordnung eine Veränderung des Tastverhältnisses pwm bei den von der PWM- Steuerung 56 abgegebenen Impulsen 60, um den Motorstrom zu reduzieren. Wenn bei rotierendem ECM der Motorstrom einen vorgegebenen oberen Grenzwert Isoii überschreitet, wird dieser Grenzwert während einer vorgegebenen Zeitspanne 304 (Fig. 7) erhöht, und dadurch wird bei einer Lastspitze die maximal verfügbare Motorleistung zeitweilig erhöht, gewöhnlich im Bereich von einigen Sekunden. Bei blockiertem Rotor 24 wird der Grenzwert nicht erhöht, sondern weiter abgesenkt. - In bevorzugter Weise wird der obere Grenzwert Iw auch abhängig von der Drehzahl n des Motors bis zu einem Plateau erhöht, wie in Fig. 8 dargestellt. - Die vorstehenden Maßnahmen können einzeln oder in beliebiger Kombination verwendet werden.The invention thus relates to a method for operating an ECM 10 which is provided with a current limiting arrangement. This acts on a PWM control, which emits PWM pulses with a controllable pulse duty factor pwm and an essentially constant frequency during operation emitted pulses 60 to reduce the motor current. If, with the ECM rotating, the motor current exceeds a predetermined upper limit Isoii, this limit is increased during a predetermined period 304 (FIG. 7) and thereby the maximum available motor power is temporarily increased during a load peak, usually in the range of a few seconds. If the rotor 24 is blocked, the limit value is not increased, but is further reduced. In a preferred manner, the upper limit value Iw is also increased depending on the engine speed n up to a plateau, as shown in FIG. 8. - The above measures can be used individually or in any combination.
Die Erfindung erlaubt es in sehr einfacher Weise, die Leistung eines ECM 10 besser als bisher auszunutzen, ohne dass hierzu eine spezielle (thermische) Nachbildung des Motors erforderlich wäre. Die Festlegung der Strom-Obergrenze Isoii (in Fig. 8: Iw) im Drehzahlbereich des Motors ist in weiten Grenzen variabel. Naturgemäß sind auch sonst im Rahmen der vorliegenden Erfindung vielfache Abwandlungen und Modifikationen möglich. The invention allows the performance of an ECM 10 to be exploited in a very simple manner better than before, without the need for a special (thermal) simulation of the engine. The determination of the upper current limit Isoii (in Fig. 8: Iw) in the speed range of the motor is variable within wide limits. Naturally, numerous other modifications and modifications are also possible within the scope of the present invention.

Claims

Patentansprüche 1. Verfahren zum Betreiben eines elektronisch kommutierten Gleichstrommotors, welcher mit einer Strombegrenzungsanordnung versehen ist, die auf eine PWM-Steuerung wirkt, welche im Betrieb PWM-Impulse (60) mit steuerbarem Tastverhältnis (pwm) und einer im wesentlichen konstanten Frequenz abgibt, welche Strombegrenzungsanordnung bei Überschreiten eines vorgegebenen oberen Grenzwerts (isole) des Motorstroms eine Veränderung des Tastverhältnisses (pwm) der von dieser PWM-Steuerung abgegebenen Impulse (60) bewirkt, um den Motorstrom zu reduzieren, mit folgenden Schritten : Es wird überwacht, ob der Motorstrom (list) den vorgegebenen oberen Grenzwert (isole) der Strombegrenzungsanordnung überschreitet ;  1. Method for operating an electronically commutated DC motor, which is provided with a current limiting arrangement, which on a PWM control acts, which in operation PWM pulses (60) with controllable Duty cycle (pwm) and a substantially constant frequency, which current limiting arrangement a change of the motor current when a predetermined upper limit value (isole) is exceeded Duty cycle (pwm) of the output by this PWM control Impulse (60) causes the following to reduce the motor current Steps: It is monitored whether the motor current (list) the specified upper Limit value (isole) of the current limiting arrangement exceeds;
wenn der Motorstrom (list) bei rotierendem Motor (10) den vorgegebenen oberen Grenzwert (sou) überschreitet, wird dieser Grenzwert während einer vorgegebenen Zeitspanne (T1) erhöht, um während dieser Zeitspanne eine höhere Motorleistung verfügbar zu machen.  if the motor current (list) with the motor rotating (10) exceeds the predetermined upper limit value (sou), this limit value is increased during a predetermined time period (T1) in order to make a higher motor power available during this time period.
2. Verfahren nach Anspruch 1, welches folgende zusätzliche Schritte aufweist : Beim Ansprechen der Strombegrenzungsanordnung wird ein Signal erzeugt und zu einem Zeitglied übertragen, welches bei seiner Aktivierung durch dieses Signal während einer vorgegebenen Zeitspanne den oberen Grenzwert (Ison) des Motorstroms erhöht, um bei vorübergehenden Lastspitzen durch Erhöhung des oberen Grenzwerts (vison) eine höhere Leistung des Motors (10) verfügbar zu machen. 2. The method of claim 1, comprising the following additional steps: When the current limiting arrangement responds, a signal is generated and transmitted to a timer which, when activated by this signal, overrides the upper one for a predetermined period of time Limit value (Ison) of the motor current increased in order to make a higher output of the motor (10) available in the event of transient load peaks by increasing the upper limit value (vison).
3. Verfahren nach Anspruch 2, bei welchem das beim Ansprechen der Strombegrenzungsanordnung erzeugte Signal über eine Wechselspannungskopplung zum Zeitglied übertragen wird. 3. The method of claim 2, wherein the response of the Current limiting arrangement generated signal over a AC coupling is transmitted to the timing element.
4. Verfahren zum Betreiben eines elektronisch kommutierten Gleichstrommotors, welcher mit einer Strombegrenzungsanordnung versehen ist, die auf eine <Desc/Clms Page number 26> PWM-Steuerung wirkt, welche im Betrieb PWM-Impulse (60) mit steuerbarem Tastverhältnis (pwm) und einer im wesentlichen konstanten Frequenz abgibt, welche Strombegrenzungsanordnung bei Überschreiten eines vorgegebenen oberen Grenzwerts des Motorstroms eine Veränderung des Tastverhältnisses (pwm) der von dieser PWM-Steuerung abgegebenen Impulse (60) bewirkt, um den Motorstrom (list) zu reduzieren, wobei der obere Grenzwert durch ein Potenzial an einem Spannungsteiler vorgegeben wird, und das Verfahren folgende Schritte aufweist : Abhängig von mindestens einer Betriebsbedingung des Motors wird mindestens ein Stromimpuls erzeugt ;  4. A method for operating an electronically commutated DC motor which is provided with a current limiting arrangement which is based on a  <Desc / Clms Page number 26>   PWM control acts, which in operation PWM pulses (60) with controllable Duty cycle (pwm) and a substantially constant frequency, which current limiting arrangement causes a change in the duty cycle (pwm) of the pulses emitted by this PWM control (60) in order to reduce the motor current (list) when a predetermined upper limit value of the motor current is exceeded , the upper limit being predetermined by a potential at a voltage divider, and the method has the following steps: Depending on at least one operating condition of the motor, at least one current pulse is generated;
dieser mindestens eine Stromimpuls wird dem Spannungsteiler zugeführt, um den oberen Grenzwert (isole) des Motorstroms zu erhöhen.  this at least one current pulse is fed to the voltage divider in order to increase the upper limit value (isole) of the motor current.
5. Verfahren nach Anspruch 4, bei welchem proporzional zur Drehzahl des Motors (10) Stromimpulse (50) erzeugt werden, welche bevorzugt ein im wesentlichen konstantes Produkt aus Zeitdauer und Amplitude aufweisen und dem Spannungsteiler zugeführt werden, um den oberen Grenzwert des Motorstroms drehzahlabhängig zu erhöhen. 5. The method according to claim 4, in which proportional to the speed of the Motors (10) current pulses (50) are generated, which preferably have a substantially constant product of time and amplitude and are fed to the voltage divider by the upper limit of Motor current to increase depending on the speed.
6. Verfahren nach Anspruch 4, bei welchem beim Start ein Stromimpuls erzeugt und dem Spannungsteiler zugeführt wird, um den oberen Grenzwert des Motorstroms während der Zeitdauer dieses Stromimpulses zu erhöhen (Fig. 6. The method of claim 4, wherein a current pulse is generated at the start and supplied to the voltage divider to the upper limit of Motor current during the duration of this current pulse (Fig.
11,12).  11,12).
7. Verfahren zum Betreiben eines elektronisch kommutierten Gleichstrommotors, welcher mit einer Strombegrenzungsanordnung versehen ist, die auf eine PWM-Steuerung wirkt, welche im Betrieb PWM-Impulse (60) mit steuerbarem Tastverhältnis (pwm) und einer im wesentlichen konstanten Frequenz abgibt, welche Strombegrenzungsanordnung bei Überschreiten eines vorgegebenen oberen Grenzwerts des Motorstroms (list) eine Veränderung des Tastverhältnisses der von dieser PWM-Steuerung abgegebene Impulse (60) <Desc/Clms Page number 27> bewirkt, um den Motorstrom (list) zu reduzieren, wobei der obere Grenzwert (Isoii) durch ein Potenzial an einem Spannungsteiler vorgegeben wird, welches Verfahren folgende Schritte aufweist : 7. Method for operating an electronically commutated DC motor which is provided with a current limiting arrangement which is based on a PWM control acts, which in operation PWM pulses (60) with controllable Duty cycle (pwm) and an essentially constant frequency, which current limiting arrangement changes when a predetermined upper limit value of the motor current (list) changes Duty cycle of the pulses emitted by this PWM control (60)  <Desc / Clms Page number 27>  causes to reduce the motor current (list), the upper limit (Isoii) by a potential at one Voltage divider is specified, which method has the following steps:
Parallel zu einem Teilwiderstand des Spannungsteilers wird ein Kondensator (236) vorgesehen, welcher in entladenem Zustand eine Erhöhung und im geladenen Zustand eine Reduzierung des oberen Grenzwertes (Isoll) bewirkt und welcher vor dem Einschalten des Motors entladen ist, um dann im wesentlichen wie ein Kurzschluss für den ihm zugeordneten Teilwiderstand (234) zu wirken und so beim Einschalten des Motors (10) den oberen Grenzwert zu erhöhen ; nach dem Einschalten des Motors (10) wird dieser Kondensator (236) geladen.   A capacitor (236) is provided in parallel with a partial resistor of the voltage divider, which causes an increase in the discharged state and a reduction in the charged state of the upper limit value (Isoll) and which is discharged before the motor is switched on and then essentially like a short circuit to act for the associated partial resistance (234) and thus the upper one when the motor (10) is switched on Increase limit; after the motor (10) is switched on, this capacitor (236) is charged.
8. Elektronisch kommutierter Motor (10), welcher aufweist : Einen Rotor (24) ; einen Stator mit (2n +1) Wicklungssträngen (12,14, 16) und (2n +1) Rotor- stellungssensoren (26,28, 30) zur Lieferung von Ausgangssignalen, welche durch ihre Signalkombination die augenblickliche Stellung des Rotors (24) charakterisieren, wobei n = 1,2, 3,. .. ist ; 8. Electronically commutated motor (10), which has: A rotor (24); a stator with (2n +1) winding phases (12, 14, 16) and (2n +1) rotor position sensors (26, 28, 30) for the delivery of output signals which characterize the instantaneous position of the rotor (24) by their signal combination , where n = 1,2, 3 ,. .. is;
wobei jedem Rotorstellungssensor (26,28, 30) zur Verarbeitung seines Ausgangssignals ein mit einem Ausgang (132) versehener Komparator (126, 126', 126") zugeordnet ist, welcher Ausgang (132) bei Vorliegen eines bestimmten Wertes dieses Ausgangssignals ein vorgegebenes erstes Potenzial annimmt, und der Ausgang jedes Komparators (126,126', 126"), über einen ersten Widerstand (134,134', 134") mit einem vom ersten vorgegebenen Potenzial verschiedenen zweiten Potenzial (Leitung 122) und über einen zweiten Widerstand (138,138', 138") mit einem Eingang (140) eines Vergleichs- komparators (142) verbunden ist, welcher dazu ausgebildet ist, das Signal (U14o) an diesem Eingang (140) mit einem Signal (U/2) von im wesentlichen vorgegebener Grösse zu vergleichen und dadurch an seinem Ausgang (150) ein Signal (50)    each rotor position sensor (26, 28, 30) for processing its Output signal, a comparator (126) provided with an output (132) 126 ', 126 ") is assigned which output (132) has a predetermined first when a certain value of this output signal is present Accepts potential, and the output of each comparator (126,126 ', 126 "), via a first Resistor (134, 134 ', 134 ") with a second potential (line 122) different from the first predetermined potential and via a second one Resistor (138, 138 ', 138 ") is connected to an input (140) of a comparator (142), which is designed to signal (U14o) at this input (140) with a signal (U / 2) of im to compare the essentially predetermined size and thereby a signal (50) at its output (150)
zu liefern, dessen Frequenz im Vergleich zur Frequenz des <Desc/Clms Page number 28> Signals am Ausgang eines Rotorstellungssensors (26,28, 30) bei laufendem Motor (10) erhöht ist.  to deliver whose frequency compared to the frequency of the  <Desc / Clms Page number 28>   Signals at the output of a rotor position sensor (26,28, 30) while running Motor (10) is increased.
9. Motor nach Anspruch 8, bei welchem das Vergleichssignal (50) am Ausgang des Vergleichskomparators (142) als drehzahlabhängiges Signal verwendet wird. 9. Motor according to claim 8, in which the comparison signal (50) at the output of the comparison comparator (142) is used as a speed-dependent signal.
10. Motor, welcher zur Ausführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 3 ausgebildet ist. 10. Motor, which is designed to carry out the method according to one of claims 1 to 3.
11. Motor, welcher zur Ausführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 4 bis 6 ausgebildet ist. 11. Motor, which is designed to carry out the method according to one of claims 4 to 6.
12. Motor, welcher zur Ausführung des Verfahrens nach Anspruch 7 ausgebildet ist. 12. Motor, which is designed to carry out the method according to claim 7.
13. Motor nach einem der Ansprüche 7 bis 11, welcher als kollektorloser elektronisch kommutierter Aussenläufermotor ausgebildet ist. 13. Motor according to one of claims 7 to 11, which is designed as a collectorless electronically commutated external rotor motor.
PCT/EP2002/008802 2001-10-10 2002-08-07 Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method WO2003034581A2 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10149935.3 2001-10-10
DE10149935 2001-10-10

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP02767333A EP1413044B1 (en) 2001-10-10 2002-08-07 Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method
US10/487,461 US6982534B2 (en) 2001-10-10 2002-08-07 Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method
DE50214293T DE50214293D1 (en) 2001-10-10 2002-08-07 METHOD FOR OPERATING AN ELECTRONICALLY COMMUTED ENGINE, AND MOTOR FOR CARRYING OUT SUCH A METHOD
AT02767333T AT461551T (en) 2001-10-10 2002-08-07 Method for operating an electronically commuted engine, and motor for carrying out such a method

Publications (2)

Publication Number Publication Date
WO2003034581A2 true WO2003034581A2 (en) 2003-04-24
WO2003034581A3 WO2003034581A3 (en) 2003-09-18

Family

ID=7702017

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2002/008802 WO2003034581A2 (en) 2001-10-10 2002-08-07 Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method

Country Status (5)

Country Link
US (1) US6982534B2 (en)
EP (2) EP1501184A1 (en)
AT (1) AT461551T (en)
DE (2) DE50214293D1 (en)
WO (1) WO2003034581A2 (en)

Families Citing this family (40)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
HU0201998A2 (en) * 2001-10-09 2004-06-28 Nándor Lodner Race track design for speed and/or skill championships
TWI251396B (en) * 2004-03-05 2006-03-11 Delta Electronics Inc Motor apparatus and its control method
DE102004015193A1 (en) * 2004-03-29 2005-10-20 Hilti Ag Transportable mains powered power tool
GB0424049D0 (en) * 2004-10-29 2004-12-01 Zetex Plc A method of controlling a brushless DC motor
US20070057645A1 (en) * 2005-09-12 2007-03-15 Evader, Inc. Hyper-drive button for D.C. motor powered vehicle
US8796969B2 (en) * 2006-01-25 2014-08-05 International Rectifier Corporation Switch array for use in motor control
US7463003B2 (en) * 2006-08-10 2008-12-09 Sodick Co., Ltd. Motor control system for controlling a plurality of motors
CN101290524B (en) * 2007-04-20 2011-07-27 富准精密工业(深圳)有限公司 Fan circuit
TW201318293A (en) * 2011-10-19 2013-05-01 Anpec Electronics Corp Circuit protection method and motor control circuit
US8899264B2 (en) 2011-12-15 2014-12-02 Honeywell International Inc. Gas valve with electronic proof of closure system
US9851103B2 (en) 2011-12-15 2017-12-26 Honeywell International Inc. Gas valve with overpressure diagnostics
US10024439B2 (en) 2013-12-16 2018-07-17 Honeywell International Inc. Valve over-travel mechanism
US8905063B2 (en) 2011-12-15 2014-12-09 Honeywell International Inc. Gas valve with fuel rate monitor
US9846440B2 (en) 2011-12-15 2017-12-19 Honeywell International Inc. Valve controller configured to estimate fuel comsumption
US9995486B2 (en) 2011-12-15 2018-06-12 Honeywell International Inc. Gas valve with high/low gas pressure detection
US9557059B2 (en) 2011-12-15 2017-01-31 Honeywell International Inc Gas valve with communication link
US8947242B2 (en) 2011-12-15 2015-02-03 Honeywell International Inc. Gas valve with valve leakage test
US9074770B2 (en) 2011-12-15 2015-07-07 Honeywell International Inc. Gas valve with electronic valve proving system
US8839815B2 (en) 2011-12-15 2014-09-23 Honeywell International Inc. Gas valve with electronic cycle counter
US9835265B2 (en) 2011-12-15 2017-12-05 Honeywell International Inc. Valve with actuator diagnostics
US9000706B2 (en) 2012-01-13 2015-04-07 Cummins Inc. Actuator control system
DE102012213874A1 (en) 2012-03-07 2013-09-12 Continental Teves Ag & Co. Ohg Method and circuit arrangement for limiting peak currents and slope of the current edges
US9024561B2 (en) 2012-05-25 2015-05-05 Cirrus Logics, Inc. Method and system for switching between different types of operation of a sensorless permanent magnet brushless motor at low or zero speed to determine rotor position
US9093941B2 (en) 2012-05-25 2015-07-28 Cirrus Logic, Inc. Determining commutation position for a sensorless permanent magnet brushless motor at low or zero speed using an asymmetric drive pattern
US8994306B2 (en) 2012-05-25 2015-03-31 Cirrus Logic, Inc. System and method for isolating the undriven voltage of a permanent magnet brushless motor for detection of rotor position
US9088237B2 (en) 2012-05-25 2015-07-21 Cirrus Logic, Inc. Circuit and method for calibration of sensorless control of a permanent magnet brushless motor during start-up
US9000696B2 (en) 2012-05-25 2015-04-07 Cirrus Logic, Inc. Circuit and method for sensorless control of a permanent magnet brushless motor during start-up
US10422531B2 (en) 2012-09-15 2019-09-24 Honeywell International Inc. System and approach for controlling a combustion chamber
US9234661B2 (en) 2012-09-15 2016-01-12 Honeywell International Inc. Burner control system
US9425725B2 (en) 2013-02-28 2016-08-23 Cirrus Logic, Inc. Position estimation system and method for an electric motor
US9628002B2 (en) 2013-03-13 2017-04-18 Cirrus Logic, Inc. Circuit and method for detecting missed commutation of a brushless DC motor
EP2868970B1 (en) 2013-10-29 2020-04-22 Honeywell Technologies Sarl Regulating device
US20150249419A1 (en) * 2014-02-28 2015-09-03 Kia Motors Corporation System and method for controlling inverter
US9841122B2 (en) 2014-09-09 2017-12-12 Honeywell International Inc. Gas valve with electronic valve proving system
US9645584B2 (en) 2014-09-17 2017-05-09 Honeywell International Inc. Gas valve with electronic health monitoring
US10503181B2 (en) 2016-01-13 2019-12-10 Honeywell International Inc. Pressure regulator
US10564062B2 (en) 2016-10-19 2020-02-18 Honeywell International Inc. Human-machine interface for gas valve
TWI623167B (en) * 2017-02-20 2018-05-01 茂達電子股份有限公司 Fan driving circuit
US11073281B2 (en) 2017-12-29 2021-07-27 Honeywell International Inc. Closed-loop programming and control of a combustion appliance
US10697815B2 (en) 2018-06-09 2020-06-30 Honeywell International Inc. System and methods for mitigating condensation in a sensor module

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3044027A1 (en) * 1979-11-30 1981-08-27 Papst Motoren Kg SPEED CONTROL ARRANGEMENT
US5268623A (en) * 1985-03-05 1993-12-07 Papst Licensing Gmbh D.c. motor with a current-limiting arrangement
DE19826458A1 (en) * 1998-06-13 1999-12-16 Papst Motoren Gmbh & Co Kg Arrangement with an electric motor
DE19949804A1 (en) * 1998-11-09 2000-05-11 Papst Motoren Gmbh & Co Kg Electronically commutated motor has arrangement that alters duty ratio of bridge control PWM signal depending on motor parameters to reduce current generated by motor if braking current exceeds threshold

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3607014B4 (en) 1985-03-05 2007-03-15 Papst Licensing Gmbh & Co. Kg Circuit arrangement for the pulse width modulated control of a DC motor
FR2590420B1 (en) * 1985-11-21 1994-04-08 Valeo Supply current device for a direct current electric motor, and electric motor equipped with such a device
CA1257002A (en) * 1986-02-04 1989-07-04 Yukio Mitome Pole-zero analyzer
DE3638946C2 (en) 1986-11-14 1989-04-20 Asea Brown Boveri Ag, 6800 Mannheim, De
US4839754A (en) * 1987-02-26 1989-06-13 Micropolis Corporation Winchester disk drive motor circuitry
DE19647983A1 (en) * 1995-12-04 1997-06-05 Papst Motoren Gmbh & Co Kg Physical variable control method and device e.g. for electronically commutated electric motor
JP3672771B2 (en) * 1999-07-14 2005-07-20 松下電器産業株式会社 Deflection device
US6593716B1 (en) * 2000-11-21 2003-07-15 Honeywell International Inc. Circuit using current limiting to reduce power consumption of actuator with DC brush motor

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3044027A1 (en) * 1979-11-30 1981-08-27 Papst Motoren Kg SPEED CONTROL ARRANGEMENT
US5268623A (en) * 1985-03-05 1993-12-07 Papst Licensing Gmbh D.c. motor with a current-limiting arrangement
DE19826458A1 (en) * 1998-06-13 1999-12-16 Papst Motoren Gmbh & Co Kg Arrangement with an electric motor
DE19949804A1 (en) * 1998-11-09 2000-05-11 Papst Motoren Gmbh & Co Kg Electronically commutated motor has arrangement that alters duty ratio of bridge control PWM signal depending on motor parameters to reduce current generated by motor if braking current exceeds threshold

Also Published As

Publication number Publication date
EP1413044A2 (en) 2004-04-28
AT461551T (en) 2010-04-15
DE10246382A1 (en) 2003-04-17
WO2003034581A3 (en) 2003-09-18
EP1413044B1 (en) 2010-03-17
US20040251863A1 (en) 2004-12-16
US6982534B2 (en) 2006-01-03
EP1501184A1 (en) 2005-01-26
DE50214293D1 (en) 2010-04-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1413044B1 (en) Method for operating an electronically commutated motor, and motor for carrying out one such method
EP0739084B1 (en) Method for control or regulation of an electric motor and arrangement for executing such a method
EP1129519B1 (en) Electronically commutated motor
EP0425479B1 (en) Driver circuit for a d.c.motor without collector, especially to drive a ventilator
EP1415390B1 (en) Method for controlling the commutation in an electronically commutated motor, and an electronically commutated motor for carrying out said method
EP0895345B1 (en) Method for monitoring a collectorless dc motor and motor for performing such a method
DE4132881A1 (en) Brushless DC motor control circuit - has circuit for phase displacement of commutation times depending on motor speed using functional relationship
EP2107677B1 (en) Electronically commutated electric motor
EP2603971B1 (en) Electronically commutated motor
DE102009024533B4 (en) electric motor
DE19632235A1 (en) Method and device for preventing excessive current flow in a motor
DE19518991A1 (en) Operating method for electronically commutated motor e.g. for motor vehicle idling flap control
DE102005016077A1 (en) Modulation method for bridge circuits, in particular for the control of DC motors
EP0467085B1 (en) Driving circuit for brushless D.C. motor
EP0903007B1 (en) Arrangement with an electronically commutated motor
EP0903008A1 (en) Arrangement with a motor with an electronic commutator
DE19519248A1 (en) Method for limiting the current in a direct current motor, and direct current motor for carrying out such a method
DE4311533B4 (en) Control circuit for a brushless DC motor
DE102017131406A1 (en) drive circuit
EP1142100A1 (en) Electronically commutated motor
EP1101268A1 (en) Method and circuits for controlling the power of an electronically switched, two-phase reluctance machine

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AE AG AL AM AT AU AZ BA BB BG BY BZ CA CH CN CO CR CU CZ DE DM DZ EC EE ES FI GB GD GE GH HR HU ID IL IN IS JP KE KG KP KR LC LK LR LS LT LU LV MA MD MG MN MW MX MZ NO NZ OM PH PL PT RU SD SE SG SI SK SL TJ TM TN TR TZ UA UG US UZ VN YU ZA ZM

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): GH GM KE LS MW MZ SD SL SZ UG ZM ZW AM AZ BY KG KZ RU TJ TM AT BE BG CH CY CZ DK EE ES FI FR GB GR IE IT LU MC PT SE SK TR BF BJ CF CG CI GA GN GQ GW ML MR NE SN TD TG

DFPE Request for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2002767333

Country of ref document: EP

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 10487461

Country of ref document: US

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 2002767333

Country of ref document: EP

REG Reference to national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: 8642

NENP Non-entry into the national phase in:

Ref country code: JP

WWW Wipo information: withdrawn in national office

Country of ref document: JP