EP2495373A2 - Drainage system, method for producing same and construction elements for same - Google Patents

Drainage system, method for producing same and construction elements for same Download PDF

Info

Publication number
EP2495373A2
EP2495373A2 EP11188669A EP11188669A EP2495373A2 EP 2495373 A2 EP2495373 A2 EP 2495373A2 EP 11188669 A EP11188669 A EP 11188669A EP 11188669 A EP11188669 A EP 11188669A EP 2495373 A2 EP2495373 A2 EP 2495373A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
components
columns
component
drainage
webs
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP11188669A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP2495373A3 (en
Inventor
Robert Auer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Auer Packaging GmbH
Original Assignee
Auer Packaging GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102010045001A priority Critical patent/DE102010045001A1/en
Application filed by Auer Packaging GmbH filed Critical Auer Packaging GmbH
Publication of EP2495373A2 publication Critical patent/EP2495373A2/en
Publication of EP2495373A3 publication Critical patent/EP2495373A3/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F1/00Methods, systems, or installations for draining-off sewage or storm water
    • E03F1/002Methods, systems, or installations for draining-off sewage or storm water with disposal into the ground, e.g. via dry wells
    • E03F1/005Methods, systems, or installations for draining-off sewage or storm water with disposal into the ground, e.g. via dry wells via box-shaped elements

Abstract

The system has base plates arranged according to a desired base surface. Components (1a) are designed as downward open lattice boxes attached and latched with detent devices to the base plates. The components are moved to each other on shock or installed in series at a distance to each other. A nearest layer of the components is arranged such that a butt joint between the components of a bottom layer and/or a spacing between the components of an underlying layer are covered. The base plates and the components comprise a resting unit. An independent claim is also included for a method for manufacturing a drainage system.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Entwässerungssystem, ein Verfahren zum Herstellen des Entwässerungssystems und Bauelemente zum Ausbilden des Entwässerungssystems.The invention relates to a drainage system, a method for producing the drainage system and components for forming the drainage system.
  • Versickerungsanlagen für Regenwasser erlangen eine ständig wachsende Bedeutung weil ein Erfordernis besteht, das Wasser, welches auf versiegelten Flächen wie Dachflächen oder betonierten oder gepflasterten Freiflächen anfällt, dem Boden zuzuführen, um hierbei eine geordnete Versickerung ohne Bodenerosion sicherzustellen.Rainwater infiltration systems are becoming increasingly important because there is a need to supply water to the floor on sealed surfaces such as roofs or concreted or paved open spaces to ensure orderly percolation without soil erosion.
  • Derartige Versickerungseinrichtungen können beispielsweise in Form von Kiesgruben oder Kieskanälen angelegt werden. Es hat sich jedoch in letzter Zeit mehr und mehr durchgesetzt, derartige Versickerungseinrichtungen auch Rigolen genannt kastenartig im Erdboden auszubilden, wobei einzelne Bauelemente verwendet werden, welche insgesamt einen großen Hohlraum schaffen. Insbesondere werden derartige Rigolen aus Kunststoffgitterboxen zusammengestellt, wobei Kunststoffgitterboxen einen großen Hohlraum umschließen und gleichzeitig gut durchströmbar sind. Zusätzlich sind solche Kunststoffgitterboxen so stabil ausgebildet, dass eine Mehrzahl dieser Kunststoffgitterboxen übereinander stapelbar ist und ggf. sogar noch von Fahrzeugen befahrbar ist. Derartige Gitterboxenstapel werden um als Rigole zu dienen zusätzlich mit einem sogenannten Geotextil umhüllt, welches es erlaubt, dem Wasser aus der Rigole in das umliegende Erdreich einzusickern. Die Rigole dient hierbei auch als Auffangbehälter, der anfallendes Regenwasser langsam abgibt.Such infiltration devices can be created for example in the form of gravel pits or gravel channels. However, it has recently become more and more prevalent to form such infiltration devices also called box-like trenches in the ground, wherein individual components are used, which overall create a large cavity. In particular, such rigs are assembled from plastic lattice boxes, wherein plastic lattice boxes enclose a large cavity and at the same time can be flowed through well. In addition, such plastic lattice boxes are formed so stable that a plurality of these plastic lattice boxes can be stacked on top of each other and possibly even of vehicles is drivable. Such lattice boxes stack to serve as a rigole additionally wrapped with a so-called geotextile, which allows infiltrating the water from the trench into the surrounding soil. The rig also serves as a collecting container, which slowly releases accumulating rainwater.
  • Derartige Systeme sind aus dem Stand der Technik bekannt.Such systems are known in the art.
  • Aus der EP 1 416 099 B1 ist eine Drainagezelle für ein Grundwasserhandhabesystem bekannt, die ein Gehäuse aufweist, das durch perforierte Begrenzungswände, eine perforierte Basis und eine offene Oberseite definiert wird, wobei eine Vielzahl von einzelnen aufrecht stehenden Verbinderelementen die von der Basis in Richtung der offenen Oberseite nach oben gehen und Verbindungsmittel umfassen, die für eine Verbindung von zwei Zellengehäusen ausgeführt sind, die bei Benutzung mit ihren offenen Oberseiten im Wesentlichen parallel angeordnet sind. Das Verbindungsmittel besitzt dabei eine separate Vorrichtung, die für eine Zwischenschaltung zwischen zwei Zellengehäusen deren offene Oberseite gegenüberliegend ausgeführt ist. Die separate Vorrichtung besitzt hierbei ein Gitter, das eine Vielzahl von einzelnen Innen- oder Außenverbindungsmitteln definiert, die für eine Verbindung mit einem jeweiligen Außen- oder Innenverbinderelement eines Zellengehäuses ausgeführt sind.From the EP 1 416 099 B1 For example, there is known a drainage cell for a groundwater handling system having a housing defined by perforated boundary walls, a perforate base and an open top with a plurality of individual upstanding connector elements going up from the base toward the open top and connecting means comprise, which are designed for connection of two cell housings, which are arranged in use with their open tops substantially parallel. The connecting means in this case has a separate device, which is designed for an intermediate circuit between two cell cases whose open top opposite. The separate device in this case has a grid which defines a plurality of individual inner or outer connecting means, which are designed for connection to a respective outer or inner connector element of a cell housing.
  • Aus der EP 1 452 653 B1 ist ein Versickerungssystem bekannt, welches zum Aufbau einer Wasserspeicher- und/oder Rückhaltevorrichtung aus verbindbaren Versickerungsmodulen und entsprechenden Verbindungselementen dient. Die Versickerungsmodule sind mittels Verbindungselementen zu einer Lage verbindbar und die Lagen mittels derselben Verbindungselemente untereinander verbindbar. Hierbei bestehen die Versickerungsmodule aus zwei zumindest im Wesentlichen identisch gefertigten Halbschalenelementen welche zusammensetzbar sind, wobei auch die Halbschalenelemente als solche mittels derselben Verbindungselemente lösbar zu den Versickerungsmodulen verbind- und zusammensetzbar sind und dieses Verbindungselement mit wenigstens zwei unterschiedlich ausgebildeten Rastelementen versehen ist, wobei in montiertem Zustand ein Rastelement bei bestimmungsgemäßer Montage eine Verlegung in vertikaler Richtung und das andere Rastelement eine gleichzeitige Verlegung in horizontaler Richtung bestimmt und begrenzt.From the EP 1 452 653 B1 a seepage system is known, which serves to build a water storage and / or retention device of connectable infiltration modules and corresponding connecting elements. The infiltration modules can be connected to one another by means of connecting elements and the layers can be connected to one another by means of the same connecting elements. Here, the infiltration modules consist of two at least substantially identically manufactured half-shell elements which are composable, wherein the half-shell elements as such by means of the same connecting elements releasably connectable to the infiltration modules and composable and this connecting element is provided with at least two differently shaped locking elements, wherein in the assembled state a locking element when properly assembled a Laying in the vertical direction and the other locking element determines a simultaneous installation in the horizontal direction and limited.
  • Aus der DE 202 21 567 U1 ist eine Rigoleneinheit bekannt, welche im Wesentlichen als Hohlkörper ausgebildet ist und eine Basiswandung und eine Mehrzahl von Verbindungswandungen besitzt, welche von der Basiswandung abstehen. Ein Teil dieser Wandung ist für Flüssigkeit durchlässig ausgebildet, wobei die Wandungen ein Flüssigkeitsaufnahmevolumen begrenzen und einen Kanal, welcher zur Basiswandung im Wesentlichen parallel verläuft sich über einen großen Teil der Rigoleneinheit erstreckt und an seinen beiden Längsenden offen ist. Dieser Kanal soll als Inspektionskanal ausgebildet sein, indem unterhalb einer Basisfläche des Kanals Versteifungs- oder Stabilisierungsrippen vorgesehen sind und/oder ein geringer Anteil der Gesamtfläche der Basisfläche des Kanals von Öffnungen durchbrochen ist und/oder er von wenigstens zwei Verbindungswandungen begrenzt ist, welche wenigstens teilweise als Gitterstruktur ausgebildet sind. In der Praxis zeigen derartige Rigoleneinheiten zwei durch einen Kanal voneinander getrennte Kastenkörper, die jeweils von durchbrochenen Wandungen eingerahmt sind, wobei zwischen den Kastenkörpern der Kanalboden als Fahrbahn für ein Inspektionsgerät ausgebildet ist.From the DE 202 21 567 U1 a trench unit is known, which is formed substantially as a hollow body and has a base wall and a plurality of connecting walls which protrude from the base wall. A portion of this wall is permeable to liquid, the walls defining a fluid receiving volume and a channel extending substantially parallel to the base wall extending over a major portion of the trench unit and being open at both longitudinal ends thereof. This channel is intended to be designed as an inspection channel by stiffening or stabilizing ribs are provided below a base surface of the channel and / or a small portion of the total area of the base surface of the channel is pierced by openings and / or it is bounded by at least two connecting walls which at least partially are formed as a grid structure. In practice, such trench units show two box bodies separated by a channel, which are each framed by perforated walls, wherein between the box bodies the channel bottom is formed as a roadway for an inspection device.
  • Aus der DE 101 23 754 ist eine Rigolenanordnung mit einem oder mehreren Rigolenbauteilen die zu einem Rigolenbecken bekannt, zusammengesetzt werden können, wobei die Rigolenbauteile als Wasseraufnahmekörper ausgebildet sind und wenigstens einer dieser Wasseraufnahmekörper durchgängige Wasserleitungen aufweist und die durchgängige Wasserleitung Öffnungen aufweist, über die Wasser in den Wasseraufnahmekörper des Rigolenbauteils eintreten kann.From the DE 101 23 754 is a trench assembly with one or more trench components known to a rig pool, can be assembled, wherein the trench components are formed as a water-absorbing body and at least one of these water-absorbing body has continuous water pipes and the continuous water conduit has openings through which water can enter into the water-absorbing body of the trench component.
  • Aus der DE 298 23 806 ist ebenfalls eine Versickerungsvorrichtung bekannt, die segmentweise aufgebaut ist, wobei die Segmente Kunststoffgitterpackungen sind und die einzelnen Lagen der Kunststoffgitterpackungen aus modulweise zusammengesetzten Gitterelementen bestehen, wobei die einzelnen Lagen gegen eine Relativverschiebung untereinander mittels entsprechender Verbindungselemente gesichert sind.From the DE 298 23 806 a seepage device is also known, which is constructed in segments, wherein the segments are plastic lattice packings and the individual layers of plastic lattice packs consist of module-assembled lattice elements, the individual layers are secured against relative displacement among themselves by means of corresponding connecting elements.
  • Aus der WO 02/14608 A1 ist ein Strukturbauteil bekannt, welches ebenfalls nach Art von Gitterkästen aus Kunststoff ausgebildet ist, wobei die Elemente jeweils gleichartig so ausgebildet sind, dass sie mit ihren offenen Seiten aufeinander gesteckt werden können und hierdurch einen geschlossenen Kasten bilden. Die Kästen können mit Schwalbenschwanzverbindern aneinander befestigt werden.From the WO 02/14608 A1 a structural component is known, which is also designed in the manner of plastic mesh boxes, wherein the elements are each similarly formed so that they can be plugged with their open sides on each other and thereby form a closed box. The boxes can be attached to each other with dovetail connectors.
  • Aufgabe der Erfindung ist es ein Entwässerungssystem zu schaffen, welches kostengünstig hergestellt werden kann, modular aufgebaut ist und was bezüglich seines Aufbaus flexibel ist.The object of the invention is to provide a drainage system, which can be produced inexpensively, is modular and which is flexible in terms of its structure.
  • Die Aufgabe wird mit einem Entwässerungssystem mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.The object is achieved with a drainage system having the features of claim 1.
  • Es ist darüber hinaus eine Aufgabe ein Verfahren zum Errichten des Entwässerungssystems zu schaffen, welches einfach, sicher und dennoch flexibel durchführbar ist.It is also an object to provide a method for building the drainage system, which is simple, safe and yet flexible to carry out.
  • Die Aufgabe wird mit einem Verfahren mit den Merkmalen des Anspruchs 9 gelöst.The object is achieved by a method having the features of claim 9.
  • Darüber hinaus ist es eine Aufgabe, Bauelemente für das Entwässerungssystem in der Verwendung in dem Verfahren zu schaffen.In addition, it is an object to provide components for the drainage system for use in the process.
  • Die Aufgabe wird mit Bauelementen mit den Merkmalen des Anspruchs 12 gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen sind in den abhängigen Unteransprüchen gekennzeichnet.The object is achieved with components having the features of claim 12. Advantageous developments are characterized in the dependent subclaims.
  • Das erfindungsgemäße Entwässerungssystem ist aus Bauelementen ausgebildet, wobei die Bauelemente ganz allgemein nach unten offene Kästen sind, die eine Deckenwandung, zwei Seitenwandungen und zwei Stirnwandungen aufweisen und beispielsweise eine quadratische oder rechteckige Grundfläche haben. Die Bodenwandung und die Seitenwandung sowie die Stirnwandungen sind hierbei mit durchbrochenen Feldern, beispielsweise in einem Gitter- oder Wabenmuster ausgebildet, wobei diese einstückig mit Säulen aus einem vollen Material begrenzt sind. Innerhalb des von der Deckenwandung und den Steiten- sowie den Stirnwandungen umschlossenen Hohlraum erstrecken sich vorzugsweise über die Höhe der Seiten- bzw. Stirnwandungen Tragsäulen, die von der Deckenwandung zur offenen Seite hin vorstehen. Dadurch, dass die Seiten- und Stirnwandungen mehr oder weniger gleichartig ausgebildet sind und auch die Deckenwandung mit gleichartig durchbrochenen Feldern ausgebildet ist, wird ein sehr einfacher und kostengünstiger Aufbau erzielt der zudem eine hohe Flexibilität erreicht.The drainage system according to the invention is formed from components, wherein the components are generally open at the bottom boxes that have a top wall, two side walls and two end walls and, for example, have a square or rectangular base. The bottom wall and the side wall and the end walls are in this case formed with openwork fields, for example in a grid or honeycomb pattern, which are integrally limited by columns of a solid material. Within the space enclosed by the ceiling wall and the floor and the end walls cavity preferably extending over the height of the side or end walls support columns that project from the top wall to the open side. The fact that the side and end walls are formed more or less similar and also the top wall is formed with similar perforated fields, a very simple and inexpensive construction is achieved in addition achieves high flexibility.
  • Bei einem quadratischen Aufbau besitzen beispielsweise die Seitenwandungen drei Gitterfächer, die von den Ecksäulen und zwei Seitensäulen begrenzt werden, wobei die Stirnwandungen gleichartig ausgebildet sind.In a square structure, for example, the side walls have three grids, which are bounded by the corner pillars and two side columns, the end walls are formed similar.
  • Zudem wird erfindungsgemäß ein Grundplattenelement verwendet, wobei die Grundplattenelemente miteinander verbindbar zu einer großen Grundplatte sind auf die die nach unten offenen kastenartigen Elemente mittels Klick-Rast-Verbindungen verbunden werden. Hierbei können sowohl die Grundplattenelemente als auch die aufgesetzten Kästen mit jeweils nebeneinander liegenden Elementen oder nebeneinander liegenden Kästen mittels einfacher Steckverbinder miteinander verbunden werden. Bei einer vorteilhaften Ausführungsform ist zumindestens in zwei gegenüberliegenden Seitenwandungen oder Stirnwandungen jeweils gegenüberliegend eine Ausnehmung vorhanden bzw. ein Gitterfach freigelassen.In addition, according to the invention, a base plate element is used, wherein the base plate elements are connectable to one another to form a large base plate to which the downwardly open box-like elements are connected by means of click-latching connections. Here, both the base plate elements and the attached boxes with each adjacent elements or adjacent boxes by means of simple connectors are connected to each other. In an advantageous embodiment, at least in two opposite side walls or end walls in each case opposite a recess or a grid compartment released.
  • Die Ausführungsform eines Bauelements, bei der stirnseitig zumindest ein Mittelgefach freigehalten ist, unterscheidet sich von einer Ausführungsform des Bauelements, bei dem dieses allseitig mit Gefachen umschlossen ist, dadurch, dass durch das freie Mittelgefach zwei Bauelemente mit den Bereichen der Seitengefache ineinander stapelbar sind. Insofern kann hierdurch das Stapelvolumen verringert werden. Nachdem die für den Transport gestapelten Bauelemente voneinander getrennt sind, kann das offene Gefach mit einer entsprechenden Verschlusseinrichtung noch vor dem Verlegen oder auch nach dem Verlegen verschlossen werden, so dass auch dann ein allseitig geschlossenes Bauelement bzw. ein allseitig geschlossener Hohlkörper (nach dem Verlegen) erzielt wird.The embodiment of a component in which at least one central compartment is kept free at the front side differs from an embodiment of the component in which it is enclosed on all sides with compartments in that two components with the areas of the side compartments can be stacked by the free central compartment. In this respect, this can reduce the stack volume. After the stacked for transport components are separated from each other, the open Gefach can be closed with an appropriate closure device before laying or after laying, so that even a closed all-round component or a hollow body closed on all sides (after laying) is achieved.
  • Um ein versetztes Aufeinanderstapeln und damit eine höhere Stabilität zu erreichen, können zusätzlich Elemente vorgesehen sein, die insbesondere 1/3 der Breite eines zuvor beschriebenen Elements besitzen, ansonsten aber gleichartig aufgebaut sind. Hiermit lassen sich analog zu einem versetzt gemauerten Mauerwerk im Randbereich Drittelelemente einsetzen, die in der nächsten Stapelebene von einem Vollelement überdeckt werden, so dass ein die Stabilität erhöhender Versatz zustande kommt. Erfindungsgemäß können zwischen den einzelnen Elementen, d. h. auch den Drittelelementen jeweils 1/3 Leerraum gelassen werden, der anschließend in der nächsten Stapelebene von anderen Elementen überbrückt wird. Hierdurch werden zwischen den Bauelementen Durchgänge geschaffen um beispielsweise die Rigole zu spülen.In order to achieve a staggered stacking and thus a higher stability, additional elements can be provided which in particular have 1/3 of the width of a previously described element, but otherwise are constructed identically. This can be analogous to a stonewall masonry offset in the edge area use third elements in the next stack level are covered by a full element, so that a stability increasing offset comes about. According to the invention, it is possible to leave 1/3 empty space between the individual elements, ie also the third elements, which is then bridged by other elements in the next stack level. As a result, passages are created between the components to rinse, for example, the trench.
  • Bei der Erfindung ist von Vorteil, dass ein Entwässerungssystem mit einer sehr hohen Variabilität geschaffen wird, wobei auch unterschiedliche Bauelemente miteinander kombiniert werden können und so eine maximale Flexibilität erreicht werden kann und zwar sowohl was die Stabilität und die räumliche Ausdehnung betrifft, aber auch was die Druckfestigkeit in Teilbereichen betrifft. Insbesondere kann durch entsprechende Anordnung von Drittelelementen in einer versetzten Mauerung eine sehr hohe Druckfestigkeit erreicht werden, so dass Bereiche geschaffen werden können, welche z. B. oberflächlich mit Kraftfahrzeugen befahren werden können.In the invention it is advantageous that a drainage system with a very high variability is created, whereby also different components can be combined with each other and so a maximum flexibility can be achieved both in terms of stability and spatial extent, but also what the Pressure resistance in sub-areas concerns. In particular, can be achieved by appropriate arrangement of third elements in a staggered walling a very high compressive strength, so that areas can be created which z. B. can be traveled on the surface with motor vehicles.
  • Die Erfindung wird beispielhaft anhand einer Zeichnung erläutert. Es zeigen dabei:
  • Figur 1:
    eine erste Ausführungsform eines Bauelements für das Entwässerungssystem mit diametral gegenüberliegenden mittigen Ausnehmungen in den Stirnseitenflächen;
    Figur 2:
    eine Ausführungsform des Bauelements nach Figur 1 in einer allseitig geschlossenen Ausführungsform;
    Figur 3:
    eine weitere Ausführungsform eines Bauelements, wobei das Bauelement lediglich eine Teilbreite nach Figur 1 oder 2 besitzt;
    Figur 4:
    ein Grundplattenelement zum Daraufstapeln und Befestigen eines Bauelements nach Figur 1 oder Figur 2, wobei die Grundfläche einem Bauelement nach Figur 1 oder 2 entspricht;
    Figur 5:
    eine Grundplatte für ein Bauelement nach Figur 3, wobei das Grundplattenelement eine Teilbreite des Grundplattenelements nach Figur 4 besitzt;
    Figur 6:
    ein Verbindungselement zum Verbinden von nebeneinander angeordneten Bauelementen und darüberliegenden Bauelementen;
    Figur 7:
    ein Verschlussdeckel, insbesondere für ein mit teilweise offenen Seitenwandungen ausgebildetes Bauelement nach Figur 1;
    Figur 8:
    ein Verbindungselement für die Verbindung von nebeneinander liegenden Bauelementen;
    Figur 9:
    die Transportstapelung von Bauelementen nach Figur 1;
    Figur 10:
    die Stapelweise nach Figur 9 in einer perspektivischen Draufsicht;
    Figur 11:
    eine Stapelanordnung von Bauelementen nach Figur 1;
    Figur 12:
    eine Grundplattenanordnung mehrerer Grundplatten für die Stapelanordnung nach Figur 11;
    Figur 13:
    die Stapelung nach Figur 11 in einer ersten 3-dimensionalen Ausbaustufe;
    Figur 14:
    die Stapelung nach Figur 11 in einer fertig gestellten Ausführung;
    Figur 15:
    eine Stapelung von vollgeschlossenen Bauelementen mit teilbreiten Bauelementen, wobei zwischen den Bauelementen Abstände vorhanden sind die mit Verschlussdeckeln geschlossen sind;
    Figur 16:
    eine erste Ausbaustufe einer Stapelung nach Figur 15 in einer perspektivischen Draufsicht;
    Figur 17:
    die Klick-Rast-Verbindung der Bauelemente an der Grundplatte;
    Figur 18:
    der weitere Aufbau der Stapelung entsprechend Figur 15 in einer perspektivischen Draufsicht;
    Figur 19:
    die Stapelung nach Figur 15 in einer fertig gestellten perspektivischen Draufsicht;
    Figur 20:
    eine weitere Ausführungsform der Stapelung, wobei der Stapel aus teilbreiten Bauelementen ausgebildet ist;
    Figur 21:
    eine Grundplatte für die Stapelung nach Figur 20;
    Figur 22:
    eine erste gestapelte Ebene auf der Grundplatte mit zwei teilbreiten Bauelementen und einem Leerraum zwischen den teilbreiten Bauelementen;
    Figur 23:
    die versetzte Aufeinanderstapelung mit weiteren teilbreiten Bauelementen;
    Figur 24:
    die Stapelung nach Figur 20 in einer perspektivischen Draufsicht, wobei eine Grundplatte als oberseitige Abdeckung vorhanden ist.
    The invention will be explained by way of example with reference to a drawing. It shows:
    FIG. 1:
    a first embodiment of a device for the drainage system with diametrically opposed central recesses in the end faces;
    FIG. 2:
    an embodiment of the device according to FIG. 1 in an all-sided closed embodiment;
    FIG. 3:
    a further embodiment of a device, wherein the device only a partial width after FIG. 1 or 2 has;
    FIG. 4:
    a base plate member for stacking and fixing a component FIG. 1 or FIG. 2 , wherein the base according to a component FIG. 1 or 2 corresponds;
    FIG. 5:
    a base plate for a component according to FIG. 3 , wherein the base plate element according to a partial width of the base plate element FIG. 4 has;
    FIG. 6:
    a connector for connecting juxtaposed components and overlying components;
    FIG. 7:
    a closure lid, in particular for a component formed with partially open side walls FIG. 1 ;
    FIG. 8:
    a connecting element for the connection of adjacent components;
    FIG. 9:
    the transport stacking of components after FIG. 1 ;
    FIG. 10:
    after the stacking FIG. 9 in a perspective plan view;
    FIG. 11:
    a stack arrangement of components according to FIG. 1 ;
    FIG. 12:
    a base plate assembly of multiple base plates for the stack assembly after FIG. 11 ;
    FIG. 13:
    the stacking after FIG. 11 in a first 3-dimensional expansion stage;
    FIG. 14:
    the stacking after FIG. 11 in a finished design;
    FIG. 15:
    a stack of fully closed components with part-wide components, wherein there are gaps between the components which are closed with sealing lids;
    FIG. 16:
    a first stage of a stack after FIG. 15 in a perspective plan view;
    FIG. 17:
    the click-latch connection of the components to the base plate;
    FIG. 18:
    the further structure of the stacking accordingly FIG. 15 in a perspective plan view;
    FIG. 19:
    the stacking after FIG. 15 in a finished perspective plan view;
    FIG. 20:
    a further embodiment of the stack, wherein the stack of part-width components is formed;
    FIG. 21:
    a base plate for stacking after FIG. 20 ;
    FIG. 22:
    a first stacked plane on the base plate with two part-wide components and a void space between the part-wide components;
    FIG. 23:
    the staggered stacking with other part-wide components;
    FIG. 24:
    the stacking after FIG. 20 in a perspective plan view, wherein a base plate is present as the top cover.
  • Ein erfindungsgemäßes Bauelement 1, 1a (Fig. 1) ist ein nach unten offener Gitterkasten 1 mit beispielsweise einer quadratischen oder rechteckigen Grundfläche, wobei das Bauelement 1a eine Deckenwandung 2 besitzt und von der Deckenwandung 2 an deren äußeren Längskanten 2a zwei gegenüberliegende Seitenwandungen 3 und zwei orthogonal zu diesen angeordnete Stirnwandungen 4 vorhanden sind.A component 1, 1a (FIG. Fig. 1 ) is a downwardly open grid box 1 with, for example, a square or rectangular base, wherein the component 1a has a top wall 2 and from the top wall 2 at the outer longitudinal edges 2a two opposite side walls 3 and two orthogonal arranged to these end walls 4 are present.
  • Die Deckenwandung 2 besitzt ein Durchbrechungsmuster, wobei die Durchbrechungen 5 beispielsweise quadratische oder rechteckige Durchbrechungen 5 sind, die die Deckenwandung 2 von ihrer Oberseite 6 oder Außenseite 6 zu ihrer Unterseite 7 bzw. Innenseite 7 durchgreifen. Diese Ausnehmungen 5 sind beispielsweise entlang der Längskanten in drei Gruppen angeordnet, wobei in den Ecken je eine Gruppe mit vier mal vier Durchbrechungen angeordnet ist, die zwischen sich je eine Gruppe mit vier mal neun Durchbrechungen 5 begrenzen. Zwischen den Gruppen sind Stege 8 angeordnet, wobei die Stege 8 sich von jeweils einer Seitenkante der Deckenwandung 2 zur gegenüberliegenden Kante erstrecken, so dass insgesamt vier Stege ausgebildet sind, welche sich in vier Kreuzungspunkten treffen, wobei durch die Stege 8 ein mittleres Ausnehmungsfeld gebildet wird mit beispielsweise sieben mal neun Ausnehmungen 5.The top wall 2 has an opening pattern, wherein the openings 5 are, for example, square or rectangular apertures 5, which pass through the top wall 2 from its top 6 or outside 6 to its bottom 7 and 7 inside. These recesses 5 are arranged, for example, along the longitudinal edges in three groups, wherein in each case a group of four by four openings is arranged in the corners, each defining a group with four times nine openings 5 between them. Webs 8 are arranged between the groups, wherein the webs 8 extend from one side edge of the top wall 2 to the opposite edge, so that a total of four webs are formed, which meet at four crossing points, wherein a central recess field is formed by the webs 8 with for example seven times nine recesses 5.
  • Die Stege 8 sind im Gegensatz zum Durchbrechungsmuster beispielsweise voll ausgebildet bzw. als Hohlkörper ausgebildet, wobei zum Entlüften bzw. aus Herstellungsgründen die Stege 8 an der Oberseite der Deckenwandung über Öffnungen 8a verfügen können.The webs 8 are in contrast to the opening pattern, for example, fully formed or formed as a hollow body, wherein for venting or manufacturing reasons, the webs 8 may have at the top of the top wall openings 8a.
  • Von den Ausgangspunkten der Stege 8 in den Kreuzungspunkten der Stege 8 und in den Ecken der Deckenwandung 2 erstrecken sich hohle Säulen 10, 11 nach unten. Hierdurch werden vier innere Säulen 10 und zwölf äußere Säulen 11 gebildet. Die äußeren Säulen sind Bestandteil der Seitenwandungen 3 und der Stirnwandungen 4, wobei die Seitenwandungen 3 und die Stirnwandungen 4 je eine Ecksäule 11a gemeinsam besitzen und die Ecksäulen 11a jeder Wandung 3, 4 zwei Seitensäulen 11b zwischen sich haben.From the starting points of the webs 8 in the crossing points of the webs 8 and in the corners of the top wall 2, hollow columns 10, 11 extend downwards. As a result, four inner columns 10 and twelve outer columns 11 are formed. The outer columns are part of the side walls 3 and the end walls 4, wherein the side walls 3 and the end walls 4 each have a corner column 11a together and the corner columns 11a of each wall 3, 4 have two side columns 11b between them.
  • Die Säulen 11 der Seitenwandungen 3 sind mit Stegen 14 im Bereich von ihren freien Enden 15 verbunden, so dass die Stege 14 und die Säulen 11 der Seitenwandung 3 und die Längskante 16 der Deckenwandung 2 drei Gefache zwischen sich begrenzen.The columns 11 of the side walls 3 are connected to webs 14 in the region of their free ends 15, so that the webs 14 and the columns 11 of the side wall 3 and the longitudinal edge 16 of the top wall 2 define three compartments between them.
  • Die Ecksäulen 11a und die Seitensäulen 11b begrenzen zwischen sich jeweils ein Seitengefach 17a, die Seitensäulen 11b begrenzen zwischen sich ein Mittelgefach 17b. Dies ist selbstverständlich nur als Beispiel zu verstehen, je nach Länge und/oder Breite des Bauelements 1 können statt einem auch mehrere Mittelgefache 17b und somit auch mehr als zwei Seitensäulen 11b vorhanden sein. Die Zahl der Mittelsäulen 11 und der Stege 8 steigt entsprechend an und entspricht insbesondere der Zahl der Seitensäulen 11b. Die Seitengefache 17a besitzen dabei eine Breite a und die Mittelgefache 17b eine Breite b. Die Breite a erstreckt sich von der äußeren Kante der zugehörigen Ecksäule 11a bis zur Quermitte der folgenden Seitensäule 11b. Die Breite b der Mittelgefache erstreckt sich von der Quermitte einer Seitensäule 11b zur nächsten Seitensäule 11b.The corner pillars 11a and the side pillars 11b define a side pocket 17a between them, the side pillars 11b define between them a middle pocket 17b. Of course, this is to be understood only as an example, depending on the length and / or width of the component 1 may instead of a plurality of intermediate levels 17b and thus more than two side columns 11b be present. The number of center pillars 11 and the webs 8 increases accordingly and corresponds in particular to the number of side pillars 11b. The side folds 17a have a width a and the middle fold 17b have a width b. The width a extends from the outer edge of the associated corner pillar 11a to the transverse center of the following side pillar 11b. The width b of the median fold extends from the transverse center of one side pillar 11b to the next side pillar 11b.
  • Zwischen den von den Säulen 11, 11b gebildeten Hohlräumen in der Deckenwandung 2 sind in der Deckenwandung 2 Einstecköffnungen 12 ausgebildet, wobei die Einstecköffnungen 12 beispielsweise im Querschnitt quadratisch oder rechteckig sind und von der äußeren Längskante 2a bzw. einem von der äußeren Längskante 2a gebildeten schmalen Steg begrenzt werden. In der äußeren schmalen Längskante 2a kann im Bereich der Öffnung 12 eine kleine Stufe vorhanden sein. Die Öffnungen 12 dienen der Aufnahme von Verbindungselementen (Fig. 6, Fig. 8).Between the cavities formed by the columns 11, 11b in the top wall 2 insertion openings 12 are formed in the top wall 2, wherein the insertion openings 12 are square or rectangular, for example in cross section and be delimited by the outer longitudinal edge 2a or a narrow web formed by the outer longitudinal edge 2a. In the outer narrow longitudinal edge 2a may be present in the region of the opening 12, a small step. The openings 12 serve to receive connecting elements ( Fig. 6 . Fig. 8 ).
  • Die Gefache 17 besitzen eine Höhe h, die der Höhe der Seitenwandung 3 oder Stirnwandung 4 entspricht, wobei die Höhe h von der äußeren Längskante 2a der Deckenwandung 2 zur untersten bzw. äußersten Seitenkante 14a der Stege 14 reicht.The compartments 17 have a height h, which corresponds to the height of the side wall 3 or end wall 4, wherein the height h extends from the outer longitudinal edge 2a of the top wall 2 to the lowermost or outermost side edge 14a of the webs 14.
  • Diese Definitionen gelten gleichermaßen für die Seitenwandungen 3 als auch für die Stirnwandungen 4.These definitions apply equally to the side walls 3 as well as to the end walls 4.
  • Die Breiten a und b können gleich sein, so dass bei drei Gefachen 17 eine Drittelung der jeweiligen Seiten- oder Stirnwandung 3, 4 durch die Gefache 17 stattfindet. Die Breiten a und b können jedoch auch voneinander differieren. Die Gefache sind mit einem Waben- oder Gittermuster aus Stegen 19 ausgefüllt.The widths a and b may be the same, so that in three compartments 17, a third of the respective side or end wall 3, 4 takes place through the compartments 17. However, the widths a and b can also differ from each other. The compartments are filled with a honeycomb or grid pattern of webs 19.
  • Im Bereich der Stirnseiten 4 werden lediglich von den Ecksäulen 11a zur nächsten Seitensäule 11b Stege 14 angeordnet, so dass kein Mittelgefach 17b gebildet wird.In the area of the end faces 4, webs 14 are arranged only from the corner pillars 11a to the next side pillar 11b, so that no middle pocket 17b is formed.
  • Die Säulen 10, 11 stehen über die Stege 14 mit freien Enden 15 hinaus, wobei die freien Enden 15 so verjüngt ausgebildet sind, dass bei einem Stapeln von zwei Bauelementen 1 aufeinander die verjüngten Enden 15 in die hohlen Säulen 11 eines darunter liegenden Bauelements 1 im Wesentlichen formschlüssig einschiebbar sind. Um eine Verbindung herbeizuführen besitzen die Säulen 10, 11 im Bereich der Deckenwandung 2 Ausnehmungen 20, die beispielsweise quadratisch oder rechteckig ausgebildet sind. Die Ausnehmungen 20 sind hierbei ein geringes Stück von der äußeren Längskante 2a entfernt, wobei die Ecksäulen 11a zu je einer Außenseite hin je eine Ausnehmung 20 und damit zwei Ausnehmungen 20 besitzen und die Seitensäulen 11b im Bereich der Seitenwandung 3, 4 je eine nach außen weisende Ausnehmung 20. Die zentralen Säulen 10 können ohne Ausnehmung ausgebildet sein oder wahlweise eine, zwei, drei oder vier Ausnehmungen 20 besitzen.The columns 10, 11 protrude beyond the webs 14 with free ends 15, wherein the free ends 15 are formed tapered so that when stacking two components 1 on each other, the tapered ends 15 in the hollow columns 11 of an underlying device 1 in Essentially form-fitting inserted. In order to bring about a connection, the columns 10, 11 have in the region of the top wall 2 recesses 20 which are, for example, square or rectangular. The recesses 20 are in this case a small distance from the outer longitudinal edge 2a, the corner columns 11a to depending on an outer side each have a recess 20 and thus two recesses 20 and the side columns 11b in the region of the side wall 3, 4 depending outwardly facing recess 20. The central columns 10 may be formed without recess or optionally one, two, three or have four recesses 20.
  • An den freien Enden 15 der Säulen 10, 11 sind entsprechende federnde Rasthaken 21 (Fig. 17) vorgesehen, welche durch das Einschieben der Säule 10, 11 in die darunter liegende Säule 10, 11 zunächst nach innen gedrückt werden und beim Erreichen der Ausnehmung 20 nach außen schnappen und nach Art eines Rastelements in der darunter liegenden Säule so hintergreifen, dass eine feste, rastende Verbindung gewährleistet ist.At the free ends 15 of the columns 10, 11 are corresponding resilient latching hooks 21 (FIG. Fig. 17 ), which are pressed by the insertion of the column 10, 11 in the underlying column 10, 11 first inwardly and snap on reaching the recess 20 to the outside and engage behind the manner of a locking element in the underlying column so that a solid , locking connection is ensured.
  • Bei dieser Ausführungsform des Bauelementes 1a ist von Vorteil, dass durch die freien Mittelgefache 17b der Stirnseiten 4a die Bauelemente 1a ineinander gelegt gestapelt transportiert werden können, insbesondere ohne dass die Gefahr besteht, dass die Bauelemente 1a versehentlich miteinander verrasten. Um dennoch einen allseitig geschlossenen Kasten zu erzielen sind Verschlusselemente 30 vorgesehen.In this embodiment of the component 1a, it is advantageous that the components 1a can be transported stacked through the free central compartment 17b of the end faces 4a, in particular without the risk that the components 1a accidentally engage with one another. In order nevertheless to achieve a box closed on all sides closure elements 30 are provided.
  • Diese Verschlusselemente 30 sind plattenartig ausgebildet mit einer Grundplatte 31, wobei die Grundplatte 31 eine Breite hat, die in etwa der Breite b entspricht, und eine Höhe besitzt, die in etwa der Höhe h entspricht oder etwas geringer ist.These closure elements 30 are plate-like formed with a base plate 31, wherein the base plate 31 has a width which corresponds approximately to the width b, and has a height which corresponds approximately to the height h or is slightly lower.
  • Von der Grundplatte 31 erstreckt sich zu einer Seite ein innerer Rahmen 32, wobei der innere Rahmen 32 so ausgebildet ist, dass er einerseits in etwa die Fläche eines Mittelgefachs 17b umschließt und andererseits so ausgebildet ist, dass er im Wesentlichen formschlüssig an den Seitensäulen 11b und einer äußeren Längskante 2a anliegt. Die vom inneren Rahmen 32 umschlossene Fläche ist in der Platte 31 durchbrochen ausgebildet, so dass sie durchströmt werden kann.From the base plate 31 extends to one side an inner frame 32, wherein the inner frame 32 is formed so that it on the one hand approximately encloses the surface of a middle shelf 17b and on the other hand is formed so that it substantially positively against the side pillars 11b and an outer one Longitudinal edge 2a rests. The area enclosed by the inner frame 32 is formed perforated in the plate 31, so that it can be flowed through.
  • Die Durchbrechungen können dabei so gestaltet sein, dass ausgehend von einem quermittig aber bezüglich der Höhe aus der Mitte verschobenen röhrenförmigen Element 33 kreisförmige Elemente angeordnet sind, wobei ein erstes kreisförmiges Element 34 konzentrisch um das röhrenförmige Element angeordnet ist und tangential an der nächstliegenden Seite des Rahmens 32 anliegt. Zwei jeweils größere kreisförmige Stege sind um den kreisförmigen Steg 34 herum angeordnet, wobei ein erster kreisförmiger Steg 35 exzentrisch aber ebenfalls tangential an der gleichen Stelle wie der kreisförmige Steg 34 am Rahmen anliegend angeordnet ist und ein nächstgrößerer exzentrischer Kreis darum angeordnet ist (Fig. 7). Mit diesen Kreisen, die mit Rippen 37 voneinander beabstandet sind, können Rohranschlüsse realisiert werden, um Spülrohre aufzusetzen.The openings may be designed so that, starting from a transversely but with respect to the height displaced from the middle tubular member 33 circular elements are arranged, wherein a first circular member 34 is concentrically disposed about the tubular member and tangentially to the nearest side of the frame 32 is present. Two respective larger circular ridges are disposed around the circular ridge 34, with a first circular ridge 35 eccentrically but also tangent to the same location as the circular ridge 34 adjacent the frame and a next larger eccentric circle disposed therearound ( Fig. 7 ). With these circles, which are spaced apart by ribs 37, pipe connections can be realized in order to set up flushing pipes.
  • Am inneren Rahmen 32 sind beabstandet voneinander Rastelemente 40 angeordnet, wobei die Rastelemente 40 aus plattenartigen Elementen 41 bestehen, welche über den Rahmen 32 von der Platte 31 weg vorstehen. An den plattenartigen Elementen 41 sind nach außen weisende Rasthaken 42 angeordnet. Der Abstand zwischen den Rasthaken einerseits und der Innenfläche der Platte 31 andererseits ist so bemessen, dass dies in etwa der Dicke der Seitensäulen 11b entspricht.On the inner frame 32 spaced apart locking elements 40 are arranged, wherein the locking elements 40 consist of plate-like elements 41 which protrude beyond the frame 32 of the plate 31 away. On the plate-like elements 41 outwardly facing latching hooks 42 are arranged. The distance between the latching hook on the one hand and the inner surface of the plate 31 on the other hand is dimensioned so that this corresponds approximately to the thickness of the side columns 11b.
  • Damit lässt sich das Verschlusselement 30 passgenau mit dem Rahmen 32 zwischen zwei Seitensäulen 11b setzen, wobei es beim Einschieben von außen mit den Rasthaken 42 hinter die Säulen 11b gelangt und das Verschlusselement dementsprechend fest mit dem Bauelement 1 verbunden.In this way, the closure element 30 can be fitted accurately with the frame 32 between two side pillars 11b, whereby it passes behind the pillars 11b when inserted from the outside with the latching hooks 42 and the closure element is accordingly firmly connected to the component 1.
  • In einem entsprechenden Stapel von Bauelementen 1a (Fig. 11) sind somit alle Öffnungen verschlossen.In a corresponding stack of components 1a ( Fig. 11 ) All openings are thus closed.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Bauelements 1b(Fig. 2) sind alle Gefache 17a, 17b vorhanden, wobei die Gefache mit einem Wabenmuster ausgefüllt sind, welches aus Stegen 19 gebildet wird.In a further advantageous embodiment of the component 1b (FIG. Fig. 2 ) all compartments 17a, 17b are present, wherein the compartments are filled with a honeycomb pattern, which is formed from webs 19.
  • Eine weitere vorteilhafte Ausführungsform des Bauelements 1a ist zwar bezüglich der Länge der Seitenwandungen gleich ausgebildet, besitzt bezüglich der Breite, also der Länge der Stirnwandungen, jedoch eine verminderte Breite, insbesondere im Umfang eines Seitengefachs 17a, wobei das Seitengefach 17a in diesem Fall von zwei Ecksäulen 11a begrenzt wird. Im Übrigen sind gleiche Teile mit gleichen Bezugszeichen versehen. Die Stirnseite besitzt dabei eine Breite, die beispielsweise einem Gefach 17a entspricht, wobei jedoch die halbe Säulenbreite einer Ecksäule 11a hinzukommt. Hieraus ergibt sich bei ansonsten gleichen Dimensionen, dass die Stirnwand 4 Abmessungen besitzt, die in etwa einem Drittel eines der schon beschriebenen Bauelemente 1a, 1b entspricht.Although a further advantageous embodiment of the device 1a is the same in terms of the length of the side walls, but with respect to the width, ie the length of the end walls, but a reduced width, in particular in the periphery of a Seitengefachs 17a, wherein the Seitengefach 17a in this case of two corner pillars 11a is limited. Incidentally, the same parts are provided with the same reference numerals. The end face in this case has a width which corresponds, for example, to a Gefach 17a, but added half the column width of a corner column 11a. This results in otherwise the same dimensions that the end wall 4 has dimensions that corresponds to about one third of the already described components 1a, 1b.
  • Zur Erstellung des Entwässerungssystems sind neben den Bauteilen 1 Grundplatten 50 vorgesehen. Die Grundplatten 50 entsprechen dabei in ihrer Ausgestaltung einer Deckenwandung 2, wobei jedoch anstelle von sich fortsetzenden Säulen lediglich entsprechende Ausnehmungen auch mit den entsprechenden Rastausnehmungen vorhanden sind, so dass Säulen dort einsteckbar sind. Hierbei sind gleiche Bauteile mit gleichen Bezugszeichen versehen. Die Grundplatte 50 besitzt dabei eine Grundfläche, die der Grundfläche einer Deckenwandung 2 entspricht. Zwischen je einer Aufnahme 51 für eine Ecksäule und einer Aufnahme 52 für eine Seitensäule 11b ist direkt benachbart zu einer Außenkante 50a der Grundplatte 50 eine Ausnehmung 53 vorhanden, welche beispielsweise im Querschnitt quadratisch oder rechteckig ist, und der Aufnahme von Verbinderelementen dient.To create the drainage system 1 base plates 50 are provided in addition to the components. The base plates 50 correspond in their design a top wall 2, but instead of continuing columns only corresponding recesses are also present with the corresponding recesses, so that columns are inserted there. Here, the same components are provided with the same reference numerals. The base plate 50 has a base area corresponding to the base of a ceiling wall 2. Between a respective receptacle 51 for a corner pillar and a receptacle 52 for a side pillar 11b, a recess 53 is present directly adjacent to an outer edge 50a of the base plate 50, which, for example, in cross section is square or rectangular, and serves to receive connector elements.
  • Bei einer weiteren Ausführungsform der Grundplatte ist die Grundplatte 60 für schmale Elemente mit beispielsweise einem Drittel der Stirnseitenfläche ausgebildet, so dass diese Grundplatte etwa ein Drittel der Grundplatte 50 umfasst. Ansonsten ist sie gleichartig ausgebildet, wobei gleiche Bauteile mit gleichen Bezugszeichen versehen sind.In a further embodiment of the base plate, the base plate 60 is designed for narrow elements with, for example, one third of the end face, so that this base plate comprises about one third of the base plate 50. Otherwise, it is the same design, wherein the same components are provided with the same reference numerals.
  • Die Verbindungselemente (Fig. 6, 8) sind so ausgebildet, dass sie kraftschlüssig in die entsprechenden Aufnahmen 53 der Grundplatten, aber auch der Bausteine einschiebbar sind, wobei die Verbindungselemente, wenn sie nebeneinander liegende Grundplatten und darauf gestapelte Bauelemente verbinden sollen, aus zwei säulenartigen Körpern 71 bestehen, die beispielsweise drehrund, von der Innenkontur her den Einstecköffnungen 53 oder z. B. achteckig ausgebildet sind. Diese Rohrkörper besitzen in etwa in der Axialmitte einen Verbindungssteg 72, der die beiden Rohrkörper 71 miteinander verbindet und dabei einen Abstand der beiden Rohrkörper 71 zueinander bildet, der so bemessen ist, dass die umlaufende Außenkante der Deckenwandung 2 oder der Platten 50, 60 dazwischen Platz hat, was bedeutet, dass zwei der umlaufenden Kanten Platz haben müssen. Um eine möglichst große Stabilität der Verbindung zu gewährleisten, können leistenartige Vorsprünge 73 an den Rohrkörpern 71 derart angeordnet sein, dass sie sich an der Umfangswandung 74 längs erstrecken, wobei diese so ausgebildet sind, dass bei einem runden Rohrkörper 71 oder beispielsweise einem achteckigen Rohrkörper 71 diese in die nach außen weisenden Eckbereiche der Einstecköffnungen 43 hineinragen, so dass sich die rohrförmigen Körper 71 in den Einstecköffnungen 53 mit zumindest drei Flächen abstützen.The connecting elements ( Fig. 6 . 8th ) are designed so that they are non-positively inserted into the corresponding receptacles 53 of the base plates, but also the blocks, the connecting elements, if they are to connect adjacent base plates and components stacked thereon, consist of two columnar bodies 71, for example, Drehrund, from the inner contour forth the insertion openings 53 or z. B. octagonal are formed. These tubular bodies have approximately in the Axialmitte a connecting web 72 which connects the two tubular body 71 with each other and thereby forms a distance between the two tubular body 71 to each other, which is dimensioned so that the peripheral outer edge of the top wall 2 or the plates 50, 60 therebetween place has, which means that two of the circumferential edges must have space. In order to ensure the greatest possible stability of the connection, strip-like projections 73 may be arranged on the tubular bodies 71 such that they extend along the peripheral wall 74, wherein these are formed so that in a round tubular body 71 or for example an octagonal tubular body 71st these protrude into the outwardly facing corner regions of the insertion openings 43, so that the tubular bodies 71 are supported in the insertion openings 53 with at least three surfaces.
  • Bei einer Ausführungsform, die lediglich die Grundplatten 50, 60 miteinander verbindet oder eine oberste Lage von Bauelementen 1 miteinander verbindet, sind die rohrförmigen Körper 71 der Verbinder 70 lediglich in halber Höhe ausgebildet, wobei der Verbindungssteg eine Art Grundplatte ausbildet.In an embodiment which merely connects the base plates 50, 60 together or connects together an uppermost layer of components 1, the tubular bodies 71 of the connectors 70 are formed only halfway, the connecting web forming a kind of base plate.
  • Das erfindungsgemäße Verfahren zum Errichten eines Entwässerungssystems sieht es beispielsweise vor, zunächst aus Grundplatten 50 und Verbindern 70 eine zusammengesetzte Grundplatte zu verlegen, die der Grundfläche des geplanten Stapels von Bauelementen 1 entspricht. Nachdem diese Grundplatte fertig gestellt wurde und gegebenenfalls bereits auf ein Geovlies gesetzt wurde, werden erste Bauelemente 1 entsprechend auf die Grundplatte aufgesetzt, wobei die freien Enden 15 der Säulen 10, 11 in die entsprechenden Einstecköffnungen 51, 52 eingesteckt werden und bei Vorhandensein von entsprechenden Rastelementen 40 und entsprechenden Rastöffnungen 20 dort verrasten und das Bauelement 1 fest an der Grundplatte halten (Fig. 13). Anschließend werden in gleicher Weise die Bauelemente 1 weiter aufeinander gestapelt, bis ein gewünschter Raum aus den Elementen gestapelt ist, wobei jeweils die Bauelemente untereinander einer Lage und mit der darüber liegenden Lage mit den entsprechenden Verbindern 70 verbunden werden. Anschließend werden die bei Bauelementen mit freien Mittelgefachen 17b die noch von außen zugänglichen Mittelgefache 17b mit den Elementen 30 in bereits beschriebener Weise verschlossen.The method according to the invention for constructing a drainage system provides, for example, first of all laying base plates 50 and connectors 70 with a composite base plate which corresponds to the base area of the planned stack of components 1. After this base plate has been completed and possibly already placed on a Geovlies, first components 1 are placed accordingly on the base plate, the free ends 15 of the columns 10, 11 are inserted into the corresponding insertion openings 51, 52 and in the presence of corresponding locking elements 40 and corresponding latching openings 20 latch there and hold the component 1 firmly to the base plate ( Fig. 13 ). Subsequently, the components 1 are further stacked on each other in the same way until a desired space is stacked from the elements, wherein each of the components are connected to each other a layer and with the overlying layer with the corresponding connectors 70. Subsequently, the components 17b which are still accessible from the outside are closed with the elements 30 in the manner already described in the case of components with free center diameters 17b in the manner already described.
  • Bei einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform des Verfahrens zum Erstellen des Entwässerungssystems (Fig. 15 bis 19) wird das Entwässerungssystem aus den breiten Bauelementen 1b, die allseitig geschlossen sind, und den schmalen Bauelementen 1c ausgebildet, so dass nach Art eines Mauerwerks ein Versatz erzielt werden kann. Hierzu wird (Fig. 16) eine Grundplatte mit Platten 50 und 60 sowie Verbindern 70 ausgelegt, wobei schmale Grundplatten 60 und breite Grundplatten 50 alternierend verlegt werden, wobei an einem Ende der geplanten Grundplatte statt einer alternierenden Verlegung zwei schmale Platten 60 folgen. Auf die zwei schmalen Platten 60 und ein Drittel der daran angesetzten breiten Platte 50 wird ein breites Bauelement 1b aufgelegt angeordnet und wie bereits beschrieben verrastet. Das nächste große Bauelement wird mit einem Gefachabstand vom ersten Bauelement 1b entfernt auf die Grundplatte aufgesetzt und dort verrastet und anschließend ebenfalls mit einem Gefachabstand ein schmales Bauelement 1c auf die Grundplatte aufgesetzt und verrastet, so dass bei der Verwendung von drei Bauelementen 1 zwei Abstände eingehalten werden. Die nächsten Lagen (Fig. 18) werden dementsprechend versetzt aufgesetzt, so dass jeder Freiraum zwischen den Bauelementen 1b, 1c anschließend von einem breiten Bauelement abgedeckt wird. Diese Stapelweise kann selbstverständlich in der Ausdehnung auch über drei Bauelemente in der Breite deutlich erweitert werden und ist hier nur beispielhaft dargestellt. Nach dem Erreichen der gewünschten Stapelhöhe (Fig. 19) werden, um auch die Freiräume in der obersten Lage abzudecken und eine Ebene zu bilden, die Grundplatten 50, 60 von oben auf den Stapel aufgelegt und miteinander verbunden. Die nach außen weisenden Öffnungen der Leerräume werden mit den Abdeckelementen 30 verschlossen, da sie die gleichen Abmessungen besitzen wie die fehlenden Gefache bei Bauelementen ohne Mittelgefache 17b.In a further advantageous embodiment of the method for creating the drainage system ( 15 to 19 ), the drainage system is formed of the wide building elements 1b, which are closed on all sides, and the narrow building elements 1c, so that an offset can be achieved in the manner of a brickwork. For this purpose ( Fig. 16 ) designed a base plate with plates 50 and 60 and connectors 70, wherein narrow base plates 60 and wide base plates 50 are laid alternately, wherein at one end of the planned base plate instead of an alternating laying two narrow plates 60 follow. Onto the two narrow plates 60 and one third of the wide plate 50 attached thereto, a wide component 1b is laid up and latched as already described. The next large component is placed with a Gefachabstand of the first component 1b away on the base plate and locked there and then also placed with a Gefachabstand a narrow component 1c on the base plate and locked, so that when using three components 1 two distances are met , The next layers ( Fig. 18 ) are placed accordingly offset, so that each space between the components 1b, 1c is then covered by a wide component. Of course, this type of stacking can also be extended significantly in terms of expansion over three components in width and is shown here only by way of example. After reaching the desired stack height ( Fig. 19 ) are also covered in order to cover the free spaces in the uppermost layer and to form a plane, the base plates 50, 60 from the top of the stack and connected to each other. The outwardly facing openings of the voids are closed with the cover elements 30, since they have the same dimensions as the missing partitions in the case of components without intermediate 17b.
  • Selbstverständlich können die Versätze und Abstände innerhalb der Lagen in beiden Raumrichtungen realisiert werden (nicht gezeigt).Of course, the offsets and distances within the layers can be realized in both spatial directions (not shown).
  • Bei einer weiteren Ausführungsform des Systems (Fig. 20 bis 24) werden lediglich schmale Bauelemente 1 verwendet, wobei die schmalen Bauelemente 1 auf eine breite Grundplatte 50 so aufgesetzt werden, dass sie seitlich abschließen und einen Abstand von einer Gefachbreite zwischen sich einhalten. Die nächsten schmalen Bauelemente werden dementsprechend um 90° versetzt auf die darunter liegenden Bauelemente aufgesetzt, ebenfalls mit dem entsprechenden Abstand, so dass jedenfalls ein Versatz und damit eine Stabilitätserhöhung einhergeht.In a further embodiment of the system ( FIGS. 20 to 24 ) are only narrow components 1 is used, the narrow components 1 are placed on a wide base plate 50 so that they terminate laterally and a distance of a Gefachbreite keep between them. The next narrow components are accordingly offset by 90 ° placed on the underlying components, also with the appropriate distance, so that in any case an offset and thus an increase in stability is accompanied.
  • Nachdem der Stapel die gewünschte Höhe erreicht hat, wird zum Abschluss oben eine breite Grundplatte aufgesetzt. Die nach außen weisenden Öffnungen der Abstände zwischen den Bauelementen 1 werden anschließend mit den Abdeckelementen 30 verschlossen.After the stack has reached the desired height, a wide base plate is placed at the top. The outwardly facing openings of the spacings between the components 1 are subsequently closed with the cover elements 30.
  • Bei dem genannten System ist von Vorteil, dass bei der Verwendung von Bauelementen mit fehlenden Mittelgefachen in den Stirnseiten eine gute Stapelbarkeit während des Transportes möglich ist.In the case of the abovementioned system, it is advantageous that, when components with missing center diameters are used in the end faces, good stackability during transport is possible.
  • Insbesondere ist bei dem Verfahren von Vorteil, dass ein System erstellt werden kann, bei dem weniger Bauteile benötigt werden, da diese mit Abstand zueinander eingebaut werden können, was zum einen ein versetztes Mauern und damit eine höhere Stabilität ermöglicht und zum anderen den Materialeinsatz und damit das Gewicht des Entwässerungssystems verringert und die Wasseraufnahmekapazität erhöht.In particular, in the method of advantage that a system can be created in which fewer components are needed because they can be installed with distance from each other, which allows for a staggered walls and thus greater stability and on the other hand, the use of materials and thus reduces the weight of the drainage system and increases the water absorption capacity.
  • Bei den Bauelementen ist von Vorteil, dass diese sehr einfach und kostengünstig im Spritzgussverfahren hergestellt werden können, eine hohe Stabilität besitzen und insbesondere in Verbindung mit den Grundplatten 50, 60 sehr flexibel einsetzbar sind. Durch die Verwendung der Abdeckelemente 30 wird ebenfalls Gewicht gespart, da nur die äußeren Zugänge zum Innenraum, der von den Bauelementen gebildet wird, verschlossen werden muss. Ferner sind die Abdeckelemente 30 vorteilhafterweise mit Schlauchanschlüssen versehen, so dass für gegebenenfalls anfallende Reinigungsarbeiten Schläuche aufgesetzt werden können, um den Innenraum zu spülen.It is advantageous in the case of the components that they can be manufactured very simply and inexpensively by injection molding, have high stability and can be used very flexibly, in particular in conjunction with the base plates 50, 60. By the use of the cover 30 weight is also saved, since only the outer access to the interior, which is formed by the components, must be closed. Furthermore, the cover elements 30 are advantageously provided with hose connections, so that for optionally cleaning work can be done to flush the interior.
  • Die Erfindung umfasst somit ein Entwässerungssystem zum Zwischenspeichern und Ableiten von Wasser in den Boden, wobei entsprechend einer gewünschten Grundfläche Grundplatten 50, 60 ausgelegt angeordnet sind und Bauelemente 1a, 1b, 1c die als nach unten offene Gitterkästen ausgebildet sind mit Rasteinrichtungen auf die Grundplatte aufgesteckt und verrastet sind, wobei die Bauelemente 1a, 1b, 1c auf Stoß oder mit einem Abstand zueinander in Reihen verlegt werden und wobei eine nächste Lage von Bauelementen 1a, 1b, 1c derart angeordnet ist, dass die Stoßfuge zwischen Bauelementen 1a, 1b, 1c der unteren Lage und/oder Abstände zwischen den Bauelementen 1a, 1b, 1c der darunterliegenden Lage überdeckt werden.The invention thus comprises a drainage system for temporarily storing and discharging water into the ground, wherein base plates 50, 60 are designed to be designed according to a desired base area and components 1a, 1b, 1c are designed as downwardly open grid boxes with locking devices attached to the base plate and are latched, wherein the components 1a, 1b, 1c are laid in rows or at a distance to each other in rows and wherein a next layer of components 1a, 1b, 1c arranged such that the butt joint between components 1a, 1b, 1c of the lower Position and / or distances between the components 1a, 1b, 1c of the underlying layer are covered.
  • Ferner betrifft die Erfindung ein Entwässerungssystem, wobei die Grundplatten 50, 60 und die Bauelemente 1a, 1b, 1c über Rastmittel verfügen, so dass die Bauelemente 1a, 1b, 1c, die auf der Grundplatte 50, 60 aufgesetzt sind an der Grundplatte 50, 60 verrastet sind und übereinanderliegende Bauelemente 1a, 1b, 1c miteinander verrastbar sind.Furthermore, the invention relates to a drainage system, wherein the base plates 50, 60 and the components 1a, 1b, 1c have latching means, so that the components 1a, 1b, 1c, which are placed on the base plate 50, 60 on the base plate 50, 60th are latched and superimposed components 1a, 1b, 1c are locked together.
  • Ferner ist die Erfindung dadurch gekennzeichnet, dass die Grundplatte 50, 60 und/oder Bauelemente 1a, 1b, 1c über erste Verbindungsmittel verfügen und Verbindungselemente 70 vorhanden sind mit denen nebeneinander angeordnete Grundplatten 50, 60 und/oder Bauelemente 1a, 1b, 1c miteinander verbindbar sind.Furthermore, the invention is characterized in that the base plate 50, 60 and / or components 1a, 1b, 1c have first connection means and connecting elements 70 are provided with which side by side arranged base plates 50, 60 and / or components 1a, 1b, 1c connected to each other are.
  • Weiter betrifft die Erfindung ein Entwässerungssystem wobei die Bauelemente 1a, 1b, 1c in beide horizontale Raumrichtungen innerhalb einer Lage mit Abstand zueinander angeordnet sind, so dass die darüberliegende Lage in beide Raumrichtungen versetzt ausgebildet ist.Furthermore, the invention relates to a drainage system wherein the components 1a, 1b, 1c are arranged in both horizontal spatial directions within a position at a distance from each other, so that the overlying layer is formed offset in both directions.
  • Erfindungsgemäß sind zum Ausgleich des Versatzes Bauelemente (1c) vorhanden, welche eine Breite besitzen, die dem Versatz entspricht.According to the invention components (1c) are present to compensate for the offset, which have a width corresponding to the offset.
  • Zudem können breite Bauelemente 1a, 1b und schmale Bauelemente 1c zum Ausgleich des Versatzes vorhanden sein, wobei die Abstände zwischen den Bauelementen innerhalb der Lagen der Breite des schmalen Bauelements 1c entspricht.In addition, wide components 1a, 1b and narrow components 1c may be present to compensate for the offset, the distances between the components within the layers corresponding to the width of the narrow component 1c.
  • Die Erfindung betrifft weiterhin ein Entwässerungssystem, wobei die durch das Anordnen der Bauelemente 1a, 1b, 1c mit Abstand zueinander entstandenen Hohlräume nach Außen mit Abdeckelementen 30 abgedeckt werden, wobei die Abdeckelemente 30 zwischen zwei den Hohlraum begrenzenden Bauelementen 1a, 1b, 1c eingeklemmt, eingerastet, eingesteckt oder in sonstiger Weise angeordnet werden.The invention further relates to a drainage system, wherein the cavities formed by arranging the components 1a, 1b, 1c at a distance from each other are covered to the outside with cover elements 30, wherein the cover elements 30 are clamped between two components limiting the cavity 1a, 1b, 1c , plugged in or arranged in any other way.
  • Bei dem Entwässerungssystem der Erfindung besitzen in einer Ausführung die Abdeckelemente 30 einen mit Ausnehmungen durchbrochenen Gitterabschnitt.In the drainage system of the invention, in one embodiment, the cover members 30 have a grid portion pierced with recesses.
  • Bei der Erfindung können als oberseitiger Abschluss auf einem Stapel von Bauelementen 1a, 1b, 1c Grundplatten 50, 60 angeordnet werden, wobei die Grundplatten Stöße zwischen den darunterliegenden Bauelementen 1a, 1b, 1c überdeckend oder darunterliegende Abstände zwischen Bauelementen 1a, 1b, 1c überdeckend ausgebildet sind.In the invention, as a top-side conclusion on a stack of components 1a, 1b, 1c base plates 50, 60 are arranged, the base plates shocks between the underlying components 1a, 1b, 1c overlapping or underlying gaps between components 1a, 1b, 1c overlapping are.
  • Die Erfindung betrifft zudem ein Verfahren zum Herstellen eines Entwässerungssystems, wobei zunächst eine Grundplatte aus Grundplattenelementen 50, 60 errichtet wird und auf die Grundplatte anschließend Bauelemente 1a, 1b, 1c aufgesetzt werden, wobei die Bauelemente 1a, 1b, 1c mit der Grundplatte verrasten und weitere Lagen von Bauelementen 1a, 1b, 1c aufgesetzt werden, wobei die Bauelemente 1a, 1b, 1c beim Aufsetzen teilbereichsweise ineinander gesteckt und vorzugsweise verrastet werden, wobei die Bauelemente 1a, 1b, 1c auf Stoß verlegt werden und/oder mit Abständen dazwischen und darauffolgende Lagen von Bauelementen 1a, 1b, 1c so verlegt werden, dass die Stöße und/oder Abstände zwischen den Bauelementen 1a, 1b, 1c mit Bauelementen 1a, 1b, 1c der nächsten Lage überdeckt werden.The invention also relates to a method for producing a drainage system, wherein first a base plate of base plate elements 50, 60 is erected and on the base plate Subsequently, components 1a, 1b, 1c are placed, wherein the components 1a, 1b, 1c engage with the base plate and further layers of components 1a, 1b, 1c are placed, wherein the components 1a, 1b, 1c inserted partially into each other during placement and preferably be latched, wherein the components 1a, 1b, 1c are laid on impact and / or with intervals between them and subsequent layers of components 1a, 1b, 1c so laid that the shocks and / or distances between the components 1a, 1b, 1c be covered with components 1a, 1b, 1c of the next layer.
  • Das Verfahren zeichnet sich ferner dadurch aus, dass unterschiedlich breite Bauelemente 1a, 1b, 1c zum Ausgleich des Versatzes durch das die Stöße oder Abstände überdeckende Verlegen der Bauelemente 1a, 1b, 1c verwendet werden.The method is further distinguished by the fact that components of different widths 1a, 1b, 1c are used to compensate for the offset due to the laying of the components 1a, 1b, 1c covering the joints or gaps.
  • Zudem werden in einer Ausführungsform des Verfahrens nach Außen weisende Öffnungen des Bauelementstapels mit Abdeckelementen 30 verschlossen.In addition, in one embodiment of the method, outwardly facing openings of the component stack are closed by cover elements 30.
  • Die Erfindung betrifft auch ein Bauelement für ein Entwässerungssystem, wobei das Bauelement 1a, 1b, 1c im Kunststoffspritzgussverfahren hergestellt ist, wobei das Bauelement 1a, 1b, 1c ein nach unten offener Gitterkasten mit einer quadratischen oder rechteckigen Grundfläche ist, wobei das Bauelement 1a, 1b, 1c eine Deckenwandung besitzt und von der Deckenwandung 2 an deren äußeren Längskanten 2a zwei gegenüberliegende Seitenwandungen 3 und zwei orthogonal zu diesen angeordnete Stirnwandung 4 vorhanden sind, wobei sich zumindest von den Ecken sich Säulen 10, 11 von der Deckenwandung 2 entlang der Seitenwandung 3 oder Stirnwandung 4 nach unten erstrecken und die Säulen 10, 11 an ihren freien Enden über Steck- und/oder Rasteinrichtungen verfügen, wobei im Bereich der Deckenwandung 2 außenseitig und auf Höhe der vorgesehenen Säulen 10, 11 korrespondierende Steck- und/oder Rasteinrichtungen vorhanden sind.The invention also relates to a component for a drainage system, wherein the component 1a, 1b, 1c is produced by the plastic injection molding method, wherein the component 1a, 1b, 1c is a downwardly open grid box with a square or rectangular base, wherein the component 1a, 1b , 1c has a ceiling wall and from the top wall 2 at the outer longitudinal edges 2a there are two opposite side walls 3 and two end walls 4 orthogonal to them, with columns 10, 11 at least from the corners extending from the top wall 2 along the side wall 3 or Extend the end wall 4 down and the columns 10, 11 have at their free ends via plug and / or locking devices, wherein in the region of the top wall 2 on the outside and at the level of the provided columns 10, 11 corresponding Plug and / or locking devices are available.
  • Bezugszeichenliste:LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1a1a
    Bauelement / GitterkastenComponent / grid box
    1b1b
    Bauelement / GitterkastenComponent / grid box
    1c1c
    Bauelement / GitterkastenComponent / grid box
    22
    Deckenwandungtop wall
    2a2a
    äußere Längskanteouter longitudinal edge
    33
    Seitenwandungensidewalls
    44
    Stirnwandungenend walls
    55
    Durchbrechungen / AusnehmungenBreakthroughs / recesses
    66
    Oberseite / AußenseiteTop / outside
    77
    Unterseite / InnenseiteBottom / inside
    88th
    StegeStege
    8a8a
    Öffnungenopenings
    99
    1010
    innere Säuleninner columns
    1111
    äußere Säulenouter columns
    11a11a
    EcksäuleCorner column
    11b11b
    Seitensäulenpage columns
    1212
    1313
    1414
    StegeStege
    14a14a
    äußerste Seitenkanteextreme side edge
    1515
    freie Endenfree ends
    1616
    Längskantelongitudinal edge
    1717
    Gefachepartitions
    17a17a
    SeitengefachSeitengefach
    17b17b
    MittelgefachMittelgefach
    1818
    1919
    StegeStege
    2020
    Ausnehmungen /RastöffnungenRecesses / detent openings
    2121
    federnde Rasthakenresilient latching hooks
    2222
    3030
    Verschlusselemente / AbdeckelementeClosure elements / cover elements
    3131
    Grundplattebaseplate
    3232
    innerer Rahmeninner frame
    3333
    röhrenförmiges Elementtubular element
    3434
    erstes kreisförmiges Element / kreisförmiger Stegfirst circular element / circular bridge
    3535
    kreisförmiger Stegcircular bridge
    3636
    3737
    Rippenribs
    4040
    Rastelementelocking elements
    4141
    plattenartige Elemente / Aufnahmeplate-like elements / recording
    4242
    Rasthaken / AufnahmeLatching hook / recording
    4343
    Ausnehmung / EinstecköffnungenRecess / insertion openings
    5050
    Grundplattebaseplate
    50a50a
    Außenkanteouter edge
    5151
    Einstecköffnungeninsertion
    5252
    Einstecköffnungeninsertion
    5353
    Aufnahmen / EinstecköffnungenRecordings / insertion openings
    6060
    Grundplattebaseplate
    7070
    Verbinder bzw. VerbindungselementeConnectors
    7171
    säulenartige Körper / Rohrkörpercolumnar body / tubular body
    7272
    Verbindungsstegconnecting web
    7373
    leistenartige Vorsprüngestrip-like projections
    7474
    Umfangswandungperipheral
    aa
    Breite der SeitengefacheWidth of the side diagonals
    bb
    Breite der MittelgefacheWidth of the middle fold
    hH
    Höhe der GefacheHeight of the compartments

Claims (20)

  1. Entwässerungssystem zum Zwischenspeichern und Ableiten von Wasser in den Boden, wobei entsprechend einer gewünschten Grundfläche Grundplatten (50, 60) ausgelegt angeordnet sind und Bauelemente (1a, 1b, 1c) die als nach unten offene Gitterkästen ausgebildet sind mit Rasteinrichtungen auf die Grundplatte aufgesteckt und verrastet sind, wobei die Bauelemente (1a, 1b, 1c) auf Stoß oder mit einem Abstand zueinander in Reihen verlegt werden und wobei eine nächste Lage von Bauelementen (1a, 1b, 1c) derart angeordnet ist, dass die Stoßfuge zwischen Bauelementen (1a, 1b, 1c) der unteren Lage und/oder Abstände zwischen den Bauelementen (1a, 1b, 1c) der darunterliegenden Lage überdeckt werden.Drainage system for temporarily storing and discharging water into the ground, wherein according to a desired base surface base plates (50, 60) are arranged and designed components (1a, 1b, 1c) which are designed as downwardly open grid boxes with locking devices mounted on the base plate and locked are, wherein the components (1a, 1b, 1c) are laid in rows or at a distance to each other in rows and wherein a next layer of components (1a, 1b, 1c) is arranged such that the butt joint between components (1a, 1b , 1c) of the lower layer and / or gaps between the components (1a, 1b, 1c) of the underlying layer are covered.
  2. Entwässerungssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Grundplatten (50, 60) und die Bauelemente (1a, 1b, 1c) über Rastmittel verfügen, so dass die Bauelemente (1a, 1b, 1c), die auf der Grundplatte (50, 60) aufgesetzt sind an der Grundplatte (50, 60) verrastet sind und übereinanderliegende Bauelemente (1a, 1b, 1c) miteinander verrastbar sind.Drainage system according to claim 1, characterized in that the base plates (50, 60) and the components (1a, 1b, 1c) have locking means, so that the components (1a, 1b, 1c), on the base plate (50, 60 ) are latched to the base plate (50, 60) and superimposed components (1a, 1b, 1c) are latched together.
  3. Entwässerungssystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Grundplatte (50, 60) und/oder Bauelemente (1a, 1b, 1c) über erste Verbindungsmittel verfügen und Verbindungselemente (70) vorhanden sind mit denen nebeneinander angeordnete Grundplatten (50, 60) und/oder Bauelemente (1a, 1b, 1c) miteinander verbindbar sind.Drainage system according to claim 1 or 2, characterized in that the base plate (50, 60) and / or components (1a, 1b, 1c) have first connection means and connecting elements (70) are provided with which side by side arranged base plates (50, 60) and / or components (1a, 1b, 1c) are connectable to each other.
  4. Entwässerungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bauelemente (1a, 1b, 1c) in beide horizontale Raumrichtungen innerhalb einer Lage mit Abstand zueinander angeordnet sind, so dass die darüberliegende Lage in beide Raumrichtungen versetzt ausgebildet ist.Drainage system according to one of the preceding claims, characterized in that the components (1a, 1b, 1c) in both horizontal spatial directions within a Position are arranged at a distance from each other, so that the overlying layer is formed offset in both directions.
  5. Entwässerungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zum Ausgleich des Versatzes Bauelemente (1c) vorhanden sind, welche eine Breite besitzen, die dem Versatz entspricht.Drainage system according to one of the preceding claims, characterized in that to compensate for the offset components (1c) are present, which have a width corresponding to the offset.
  6. Entwässerungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass breite Bauelemente (1a, 1b) und schmale Bauelemente (1c) zum Ausgleich des Versatzes vorhanden sind, wobei die Abstände zwischen den Bauelementen innerhalb der Lagen der Breite des schmalen Bauelements (1c) entspricht.Drainage system according to one of the preceding claims, characterized in that wide components (1a, 1b) and narrow components (1c) are provided to compensate for the offset, wherein the distances between the components within the layers of the width of the narrow component (1c) corresponds.
  7. Entwässerungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die durch das Anordnen der Bauelemente (1a, 1b, 1c) mit Abstand zueinander entstandenen Hohlräume nach Außen mit Abdeckelementen (30) abgedeckt werden, wobei die Abdeckelemente (30) zwischen zwei den Hohlraum begrenzenden Bauelementen (1a, 1b, 1c) eingeklemmt, eingerastet, eingesteckt oder in sonstiger Weise angeordnet werden, wobei die Abdeckelemente (30) einen mit Ausnehmungen durchbrochenen Gitterabschnitt besitzen.Drainage system according to one of the preceding claims, characterized in that the cavities formed by arranging the components (1a, 1b, 1c) at a distance from each other are covered to the outside with cover elements (30), the cover elements (30) between two limiting the cavity Components (1 a, 1 b, 1 c) are clamped, snapped, inserted or arranged in any other way, wherein the cover (30) have a perforated with recesses grid section.
  8. Entwässerungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass als oberseitiger Abschluss auf einem Stapel von Bauelementen (1a, 1b, 1c) Grundplatten (50, 60) angeordnet werden, wobei die Grundplatten Stöße zwischen den darunterliegenden Bauelementen (1a, 1b, 1c) überdeckend oder darunterliegende Abstände zwischen Bauelementen (1a, 1b, 1c) überdeckend ausgebildet sind.Drainage system according to one of the preceding claims, characterized in that base plates (50, 60) are arranged on top of a stack of components (1a, 1b, 1c), the base plates providing joints between the underlying components (1a, 1b, 1c) covering or underlying distances between components (1a, 1b, 1c) are formed overlapping.
  9. Verfahren zum Herstellen eines Entwässerungssystems, insbesondere eines Entwässerungssystems nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zunächst eine Grundplatte aus Grundplattenelementen (50, 60) errichtet wird und auf die Grundplatte anschließend Bauelemente (1a, 1b, 1c) aufgesetzt werden, wobei die Bauelemente (1a, 1b, 1c) mit der Grundplatte verrasten und weitere Lagen von Bauelementen (1a, 1b, 1c) aufgesetzt werden, wobei die Bauelemente (1a, 1b, 1c) beim Aufsetzen teilbereichsweise ineinander gesteckt und vorzugsweise verrastet werden, wobei die Bauelemente (1a, 1b, 1c) auf Stoß verlegt werden und/oder mit Abständen dazwischen und darauffolgende Lagen von Bauelementen (1a, 1b, 1c) so verlegt werden, dass die Stöße und/oder Abstände zwischen den Bauelementen (1a, 1b, 1c) mit Bauelementen (1a, 1b, 1c) der nächsten Lage überdeckt werden.A method for producing a drainage system, in particular a drainage system according to one of the preceding claims, characterized in that first a base plate of base plate elements (50, 60) is erected and then components (1a, 1b, 1c) are placed on the base plate, wherein the components (1a, 1b, 1c) engage with the base plate and further layers of components (1a, 1b, 1c) are placed, wherein the components (1a, 1b, 1c) are partially inserted into one another during placement and preferably latched, wherein the components ( 1a, 1b, 1c) are laid on impact and / or with intervals between them and subsequent layers of components (1a, 1b, 1c) are laid so that the shocks and / or distances between the components (1a, 1b, 1c) with Components (1a, 1b, 1c) of the next layer are covered.
  10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass unterschiedlich breite Bauelemente (1a, 1b, 1c) zum Ausgleich des Versatzes durch das die Stöße oder Abstände überdeckende Verlegen der Bauelemente (1a, 1b, 1c) verwendet werden.A method according to claim 9, characterized in that different widths of the components (1a, 1b, 1c) to compensate for the offset by the joints or distances overlapping laying of the components (1a, 1b, 1c) are used.
  11. Verfahren nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass nach Außen weisende Öffnungen des Bauelementstapels mit Abdeckelementen (30) verschlossen werden.A method according to claim 9 or 10, characterized in that outwardly facing openings of the component stack are closed with cover elements (30).
  12. Bauelement für ein Entwässerungssystem, wobei das Bauelement (1a, 1b, 1c) im Kunststoffspritzgussverfahren hergestellt ist, wobei das Bauelement (1a, 1b, 1c) ein nach unten offener Gitterkasten mit einer quadratischen oder rechteckigen Grundfläche ist, wobei das Bauelement (1a, 1b, 1c) eine Deckenwandung besitzt und von der Deckenwandung (2) an deren äußeren Längskanten (2a) zwei gegenüberliegende Seitenwandungen (3) und zwei orthogonal zu diesen angeordnete Stirnwandung (4) vorhanden sind, wobei sich zumindest von den Ecken sich Säulen (10, 11) von der Deckenwandung (2) entlang der Seitenwandung (3) oder Stirnwandung (4) nach unten erstrecken und die Säulen (10, 11) an ihren freien Enden über Steck- und/oder Rasteinrichtungen verfügen, wobei im Bereich der Deckenwandung (2) außenseitig und auf Höhe der vorgesehenen Säulen (10, 11) korrespondierende Steck- und/oder Rasteinrichtungen vorhanden sind.Component for a drainage system, wherein the component (1 a, 1 b, 1 c) is produced by the plastic injection molding method, wherein the component (1 a, 1 b, 1 c) a downwardly open grid box with a square or is rectangular base surface, wherein the component (1a, 1b, 1c) has a top wall and of the top wall (2) at the outer longitudinal edges (2a) there are two opposite side walls (3) and two orthogonal to these arranged end wall (4), at least from the corners, columns (10, 11) extend downwardly from the top wall (2) along the side wall (3) or end wall (4) and the columns (10, 11) at their free ends via plug and / or or latching devices, wherein in the region of the top wall (2) on the outside and at the level of the provided columns (10, 11) corresponding plug and / or locking devices are present.
  13. Bauelement nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Deckenwandung (2) ein Durchbrechungsmuster besitzt, wobei die Durchbrechungen 5 beispielsweise quadratische oder rechteckige Durchbrechungen (5) sind, die die Deckenwandung (2) von ihrer Oberseite (6) oder Außenseite (6) zu ihrer Unterseite (7) bzw. Innenseite (7) durchgreifen, wobei diese Ausnehmungen (5) beispielsweise entlang der Längskanten in drei Gruppen angeordnet sind, wobei in den Ecken je eine Gruppe mit vier mal vier Durchbrechungen angeordnet ist, die zwischen sich je eine Gruppe mit vier mal neun Durchbrechungen (5) begrenzen, wobei zwischen den Gruppen Stege (8) angeordnet sind, wobei die Stege (8) sich von jeweils einer Seitenkante der Deckenwandung (2) zur gegenüberliegenden Kante erstrecken, so dass insgesamt vier Stege ausgebildet sind, welche sich in vier Kreuzungspunkten treffen, wobei durch die Stege (8) ein mittleres Ausnehmungsfeld gebildet wird mit beispielsweise sieben mal neun Ausnehmungen (5).Component according to Claim 12, characterized in that the top wall (2) has an opening pattern, wherein the openings 5 are, for example, square or rectangular apertures (5), which cover the top wall (2) from its top (6) or outside (6) engage through their underside (7) or inside (7), said recesses (5) are arranged, for example, along the longitudinal edges in three groups, wherein in each corner a group with four by four openings is arranged, each between a group with four by nine openings (5) limit, wherein between the groups webs (8) are arranged, wherein the webs (8) extend from one side edge of the top wall (2) to the opposite edge, so that a total of four webs are formed, which meet at four points of intersection, wherein by the webs (8) a central recessed field is formed with, for example, seven times nine recesses (5).
  14. Bauelement nach Anspruch 12 oder 13, dadurch gekennzeichnet, dass von den Ausgangspunkten der Stege (8) in den Kreuzungspunkten der Stege (8) und in den Ecken der Deckenwandung 2 sich hohle Säulen (10, 11) nach unten erstrecken, wobei hierdurch vier innere Säulen (10) und zwölf äußere Säulen (11) gebildet werden, wobei die äußeren Säulen Bestandteil der Seitenwandungen (3) und der Stirnwandungen (4) sind, wobei die Seitenwandungen (3) und die Stirnwandungen (4) je eine Ecksäule (11a) gemeinsam besitzen und die Ecksäulen (11a) jeder Wandung (3, 4) zwei Seitensäulen 11b zwischen sich haben.Component according to claim 12 or 13, characterized in that from the starting points of the webs (8) in the crossing points of the webs (8) and in the corners of the top wall 2 hollow columns (10, 11) extend downwardly, whereby thereby four inner Columns (10) and twelve outer columns (11) are formed, wherein the outer columns are part of the side walls (3) and the end walls (4), wherein the side walls (3) and the end walls (4) each have a corner column (11a) have in common and the corner posts (11a) of each wall (3, 4) have two side columns 11b between them.
  15. Bauelement nach einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Säulen (11) der Seitenwandungen (3) mit Stegen (14) im Bereich von ihren freien Enden (15) verbunden sind, so dass die Stege (14) und die Säulen (11) der Seitenwandung (3) und die Längskante (16) der Deckenwandung (2) drei Gefache zwischen sich begrenzen, wobei die Ecksäulen (11a) und die Seitensäulen (11b) zwischen sich zumindest jeweils ein Seitengefach (17a) begrenzen, wobei je nach Länge und/oder Breite des Bauelements (1) statt einem auch mehrere Mittelgefache (17b) und somit auch mehr als zwei Seitensäulen (11b) vorhanden sein können, wobei die Zahl der Mittelsäulen (11) und der Stege (8) entsprechend ansteigt und insbesondere der Zahl der Seitensäulen (11b) entspricht.Component according to one of claims 12 to 14, characterized in that the columns (11) with webs (14) in the region of their free ends (15) are connected to the side walls (3), so that the webs (14) and the columns (11) of the side wall (3) and the longitudinal edge (16) of the top wall (2) delimit three compartments therebetween, wherein the corner pillars (11a) and the side pillars (11b) delimit between them at least one side compartment (17a), each According to the length and / or width of the component (1) instead of a plurality of middle (17b) and thus more than two side columns (11b) may be present, the number of center columns (11) and the webs (8) increases accordingly and in particular the number of side columns (11b) corresponds.
  16. Bauelement nach Anspruch 12 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Seitengefache (17a) dabei eine Breite (a) und die Mittelgefache (17b) eine Breite (b) besitzen, die Breite (a) erstreckt sich von der äußeren Kante der zugehörigen Ecksäule (11a) bis zur Quermitte der folgenden Seitensäule (11b), die Breite (b) der Mittelgefache erstreckt sich von der Quermitte einer Seitensäule (11b) zur nächsten Seitensäule (11b).Component according to Claims 12 to 15, characterized in that the lateral folds (17a) have a width (a) and the middle folds (17b) have a width (b), the width (a) extends from the outer edge of the associated corner pillar (17a). 11a) extends to the transverse center of the following side pillar (11b), the width (b) of the middle fold from the transverse center of one side pillar (11b) to the next side pillar (11b).
  17. Bauelement nach Anspruch 12 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen den von den Säulen (11, 11b) gebildeten Hohlräumen in der Deckenwandung (2) in der Deckenwandung (2) Einstecköffnungen (12) ausgebildet sind, wobei die Einstecköffnungen (12) beispielsweise im Querschnitt quadratisch oder rechteckig sind und von der äußeren Längskante (2a) bzw. einem von der äußeren Längskante (2a) gebildeten schmalen Steg begrenzt werden.Component according to Claims 12 to 16, characterized in that insertion openings (12) are formed between the cavities formed by the columns (11, 11b) in the top wall (2) in the top wall (2), wherein the insertion openings (12) are, for example, in Cross section are square or rectangular and are bounded by the outer longitudinal edge (2a) or one of the outer longitudinal edge (2a) formed narrow web.
  18. Bauelement nach Anspruch 12 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass die Säulen (10, 11) über die Stege (14) mit freien Enden (15) hinaus stehen, wobei die freien Enden (15) so verjüngt ausgebildet sind, dass bei einem Stapeln von zwei Bauelementen (1) aufeinander die verjüngten Enden (15) in die hohlen Säulen (11) eines darunter liegenden Bauelements (1) im Wesentlichen formschlüssig einschiebbar sind, wobei um eine Verbindung herbeizuführen die Säulen (10, 11) im Bereich der Deckenwandung (2) Ausnehmungen (20) besitzen, die beispielsweise quadratisch oder rechteckig ausgebildet sind, wobei die Ausnehmungen (20) hierbei ein geringes Stück von der äußeren Längskante (2a) entfernt sind, wobei die Ecksäulen (11a) zu je einer Außenseite hin je eine Ausnehmung (20) und damit zwei Ausnehmungen (20) besitzen und die Seitensäulen (11b) im Bereich der Seitenwandung (3, 4) je eine nach außen weisende Ausnehmung (20), wobei die zentralen Säulen (10) ohne Ausnehmung ausgebildet sein können oder wahlweise eine, zwei, drei oder vier Ausnehmungen (20) besitzen, wobei an den freien Enden (15) der Säulen (10, 11) entsprechende federnde Rasthaken (21)vorgesehen sind, welche durch das Einschieben der Säule (10, 11) in die darunter liegende Säule (10, 11) zunächst nach innen gedrückt werden und beim Erreichen der Ausnehmung (20) nach außen schnappen und nach Art eines Rastelements in der darunter liegenden Säule so hintergreifen, dass eine feste, rastende Verbindung gewährleistet ist.Component according to Claims 12 to 17, characterized in that the columns (10, 11) project beyond the webs (14) with free ends (15), the free ends (15) being tapered in such a way that when stacking two components (1), the tapered ends (15) can be pushed into the hollow pillars (11) of an underlying component (1) essentially in a form-fitting manner, the columns (10, 11) being brought about in the area of the top wall (2 ) Have recesses (20) which are formed, for example, square or rectangular, wherein the recesses (20) are in this case a small distance from the outer longitudinal edge (2a), wherein the corner pillars (11a) each have an outer recess ( 20) and thus two recesses (20) and the side columns (11b) in the region of the side wall (3, 4) each have an outwardly facing recess (20), wherein the central columns (10) may be formed without a recess can or optionally one, two, three or four recesses (20), wherein at the free ends (15) of the columns (10, 11) corresponding resilient latching hooks (21) are provided, which by the insertion of the column (10, 11 ) in the underlying Column (10, 11) are first pressed inward and snap when reaching the recess (20) outwards and engage behind the manner of a locking element in the underlying column so that a solid, latching connection is ensured.
  19. Bauelement nach Anspruch 12 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass alle Gefache (17a, 17b) vorhanden sind, wobei die Gefache mit einem Wabenmuster ausgefüllt sind, welches aus Stegen (19) gebildet wird.Component according to claim 12 to 18, characterized in that all compartments (17a, 17b) are present, wherein the compartments are filled with a honeycomb pattern, which is formed from webs (19).
  20. Bauelement nach Anspruch 12 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass das Bauelement (1c) eine verminderte Breite besitzt, insbesondere im Umfang eines Seitengefachs (17a) wobei das Seitengefach (17a) in diesem Fall von zwei Ecksäulen (11a) begrenzt wird, wobei die Stirnseite dabei eine Breite besitzt, die beispielsweise einem Gefach (17a) entspricht, wobei jedoch die halbe Säulenbreite einer Ecksäule (11a) hinzukommt, woraus sich bei ansonsten gleichen Dimensionen ergibt, dass die Stirnwand (4) Abmessungen besitzt, die in etwa einem Drittel eines Bauelements (1a, 1b) mit drei Gefachen entspricht.Component according to claim 12 to 19, characterized in that the component (1c) has a reduced width, in particular in the periphery of a side drawer (17a) wherein the side drawer (17a) is bounded in this case by two corner pillars (11a), wherein the end face has a width corresponding to, for example, a Gefach (17a), but added half the column width of a corner column (11a), resulting in otherwise identical dimensions, that the end wall (4) has dimensions that in about one third of a component (1a, 1b) corresponds to three compartments.
EP11188669.3A 2010-09-10 2011-11-10 Drainage system, method for producing same and construction elements for same Withdrawn EP2495373A3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010045001A DE102010045001A1 (en) 2010-09-10 2010-09-10 Drainage system, process for its manufacture and components therefor

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP2495373A2 true EP2495373A2 (en) 2012-09-05
EP2495373A3 EP2495373A3 (en) 2018-04-25

Family

ID=45622926

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP11188669.3A Withdrawn EP2495373A3 (en) 2010-09-10 2011-11-10 Drainage system, method for producing same and construction elements for same

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP2495373A3 (en)
DE (2) DE102010045001A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20160312427A1 (en) * 2013-12-10 2016-10-27 Hisses Blocks (Pty) Ltd Embankment Support
WO2018162530A3 (en) * 2017-03-09 2018-11-29 ACO Severin Ahlmann GmbH & Co Kommanditgesellschaft Trenching unit, trenching body and insert
US10442702B2 (en) * 2016-11-10 2019-10-15 Ecovap, Inc. Evaporation panel securing systems
USD864366S1 (en) 2017-09-21 2019-10-22 Ecovap, Inc. Evaporation panel

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2505503B (en) * 2012-09-03 2017-04-12 Polypipe Ltd Subterranean drainage structure and base unit therefor
FR3013367A1 (en) * 2013-11-19 2015-05-22 Guy Monteux Modular system for realizing a retention basin
DE202019105919U1 (en) * 2019-10-24 2021-01-27 Rehau Ag + Co Fluid management system

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29823806U1 (en) 1998-05-30 1999-12-23 Hauraton Gmbh & Co Kg Infiltration device
WO2002014608A1 (en) 2000-08-17 2002-02-21 Site Electrical (Ph) Limited A structural module
DE10123754A1 (en) 2001-05-16 2002-12-05 Kirchner Fraenk Rohr Trench arrangement and trench component for its construction
EP1452653B1 (en) 2003-03-01 2006-06-28 HAURATON BETONWARENFABRIK GMBH & CO. KG Leaching system
DE20221567U1 (en) 2001-05-16 2006-08-03 Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH + Co. KG Drainage trench unit, for underground water drainage systems, is a hollow body with an inspection channel through it, parallel to and at a gap from the base of the body
EP1416099B1 (en) 2002-10-31 2008-09-17 Polypipe Civils Limited A ground water drainage system

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT326532B (en) * 1971-01-08 1975-12-10 Kunkel Willibald Ing Construction element for building toys
DE502006006866D1 (en) * 2006-12-15 2010-06-10 Graf Plastics Gmbh Plastic infiltration body

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29823806U1 (en) 1998-05-30 1999-12-23 Hauraton Gmbh & Co Kg Infiltration device
WO2002014608A1 (en) 2000-08-17 2002-02-21 Site Electrical (Ph) Limited A structural module
DE10123754A1 (en) 2001-05-16 2002-12-05 Kirchner Fraenk Rohr Trench arrangement and trench component for its construction
DE20221567U1 (en) 2001-05-16 2006-08-03 Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH + Co. KG Drainage trench unit, for underground water drainage systems, is a hollow body with an inspection channel through it, parallel to and at a gap from the base of the body
EP1416099B1 (en) 2002-10-31 2008-09-17 Polypipe Civils Limited A ground water drainage system
EP1452653B1 (en) 2003-03-01 2006-06-28 HAURATON BETONWARENFABRIK GMBH & CO. KG Leaching system

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20160312427A1 (en) * 2013-12-10 2016-10-27 Hisses Blocks (Pty) Ltd Embankment Support
US10442702B2 (en) * 2016-11-10 2019-10-15 Ecovap, Inc. Evaporation panel securing systems
US10556809B2 (en) 2016-11-10 2020-02-11 Ecovap, Inc. Evaporation panel systems and assemblies
US10562790B2 (en) 2016-11-10 2020-02-18 Ecovap, Inc. Wastewater evaporative separation systems
WO2018162530A3 (en) * 2017-03-09 2018-11-29 ACO Severin Ahlmann GmbH & Co Kommanditgesellschaft Trenching unit, trenching body and insert
CN110382795A (en) * 2017-03-09 2019-10-25 亚科赛福林阿尔曼有限公司 Trench cell, groove body and imbedding piece
US10808391B2 (en) 2017-03-09 2020-10-20 ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. Kommanditgesellschaft Trenching unit, trenching body and insert
USD864366S1 (en) 2017-09-21 2019-10-22 Ecovap, Inc. Evaporation panel

Also Published As

Publication number Publication date
DE102010045001A1 (en) 2012-03-15
DE202011110303U1 (en) 2015-01-12
EP2495373A3 (en) 2018-04-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3237682B1 (en) Permeable floor grating for paving
DE69628182T2 (en) CELL-shaped LIMIT STRUCTURE
DE2657648C2 (en)
DE3990874C2 (en) Self-supporting formwork element to be connected to one another for casting wall structures
EP0040807B1 (en) Spatial structure for building retaining walls covered with vegetation
EP0034297B1 (en) Supporting unit for trenches
EP0170113B1 (en) Building block
EP1260640B1 (en) Leaching unit
EP0238783B1 (en) Trench-shoring unit
WO1987002399A1 (en) Noise-absorbing greenary-carrying structure
DE69824882T2 (en) retaining SYSTEM
DE19512544C1 (en) Flood protection wall, which can be dismantled
EP2516763B1 (en) Half shell element for producing a cavity
DE69838712T2 (en) SYSTEM FOR COLLECTING LIQUIDS
DE3714963A1 (en) RECOVERABLE, REUSABLE CONTAINER
DE102009044412A1 (en) trench body
EP2980328B1 (en) Seepage block element, seepage block and transport unit
EP1658405B1 (en) Insulating shuttering element, in particular for producing a building floor plate shuttering and method for producing said shuttering
EP2333163B1 (en) Offshore structure
DE4307260C2 (en) Cable duct element
DE102006052257A1 (en) Dimpled sheet
DE602005002871T2 (en) infiltration block
EP2592194A1 (en) Trenching unit and transport unit made up of such trenching units
EP0371917A1 (en) Capping frame for a drainage channel
DE102018100707A1 (en) Shuttering device for the production of concrete columns, in particular for the production of parts of a wall forming vertical concrete columns

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent to:

Extension state: BA ME

RIC1 Information provided on ipc code assigned before grant

Ipc: E03F 1/00 20060101AFI20171212BHEP

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent to:

Extension state: BA ME

RIC1 Information provided on ipc code assigned before grant

Ipc: E03F 1/00 20060101AFI20180321BHEP

18D Application deemed to be withdrawn

Effective date: 20181026