DE926584C - Automatic photographic shutter with flash switch - Google Patents

Automatic photographic shutter with flash switch

Info

Publication number
DE926584C
DE926584C DEG9483A DEG0009483A DE926584C DE 926584 C DE926584 C DE 926584C DE G9483 A DEG9483 A DE G9483A DE G0009483 A DEG0009483 A DE G0009483A DE 926584 C DE926584 C DE 926584C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lever
shutter
spring
ring
pin
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEG9483A
Other languages
German (de)
Inventor
Waldemar Rentschler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hittech Prontor GmbH
Original Assignee
Alfred Gauthier GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Alfred Gauthier GmbH filed Critical Alfred Gauthier GmbH
Priority to DEG9483A priority Critical patent/DE926584C/en
Application granted granted Critical
Publication of DE926584C publication Critical patent/DE926584C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/70Exposure-making shutters; Diaphragms with flash-synchronising contacts

Description

Photographischer Automatverschluß mit Blitzlichtschalter Die Erfindung bezieht sich auf photographische Automatverschlüsse mit Blitzlichtschalter.Automatic photographic shutter with flashlight switch The invention refers to automatic photographic shutters with a flashlight switch.

Bei Verschlüssen dieser Art verursachte bisher die exakte Synchronisierung von Blitzlampen mit Leuchtverzug mit kürzeren Verschlußbelichtungszeiten, wie z. B. ihoo oder 1/zoo Sekunde, aus bekannten Gründen erhebliche Schwierigkeiten.In the case of closures of this type, the exact synchronization has so far been the cause of flash lamps with light delay with shorter shutter exposure times, such as. B. ihoo or 1 / zoo second, considerable difficulties for known reasons.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen photographischen Automatverschluß zu schaffen, der die Durchführung einer genauen Synchronisierung von Blitzlampen mit Leuchtverzug (im allgemeinen Scheitelzeit 18 bis 2o Millisekunden) auch mit kurzen Verschlußbelichtungszeiten, wie ihoo oder 1/2oo Sekunde, gewährleistet. Außerdem kommt es erfindungsgemäß darauf an, den Verschluß so auszugestalten, daß die vorgesehene Synchronisationsmöglichkeit ohne Verwendung eines Verzögerungswerkes erreicht wird, damit der einem Automatverschluß eigene einfache Aufbau sowie die Eigenschaft des »Immer-Gespannt-Seins« auch im Fall von Blitzlichtaufnahmen erhalten bleibt.The invention is based on the object of an automatic photographic shutter to create capable of performing an accurate synchronization of flash lamps with light delay (generally peak time 18 to 20 milliseconds) also with short shutter exposure times, such as ihoo or 1 / 2oo second, guaranteed. aside from that According to the invention, it is important to design the closure so that the intended The possibility of synchronization is achieved without the use of a delay mechanism, so that the simple structure inherent in an automatic lock as well as the property of the “Always being excited” is retained even in the case of flash photography.

Die Lösung dieser Aufgaben wird gemäß der Erfindung dadurch erreicht, daß zwischen dem Spann-und Auslösehebel des Verschlusses und der die Verschlußblätter antreibenden Feder ein durch den Spann- und Auslösehebel bewegbares Element und eine diesem zugeordnete Feder, die als Kraftquelle für eine Ablaufbewegung des Elements zum Zweck des Schließens des Blitzlichtschalters und des Spannens der Antriebsfeder für die Verschlußblätter dient, derart vorgesehen sind, daß die zur Synchronisierung von Blitzlampen mit Leuchtverzug mit kurzen Verschlußbelichtungszeiten erforderliche Verzögerungszeit zwischen dem Kontaktschluß und der Freigabe der Verschlußöffnung durch den Trägheitswiderständ des genannten Elements nach dem Kontaktschluß und den Verformungswiderstand der von ihm gespannten Antriebsfeder für die Verschlußblätter sowie durch den bei der Beschleunigung der letzteren auftretenden Trägheitswiderstand bestimmt wird.The solution to these objects is achieved according to the invention by that between the cocking and release lever of the shutter and the shutter blades driving spring an element movable by the tensioning and release lever and a spring assigned to this, which acts as a power source for a drainage movement of the element for the purpose of closing the flashlight switch and tensioning the drive spring serves for the shutter blades, are provided in such a way that the synchronization required by flash lamps with luminous delay with short shutter exposure times Delay time between the contact closure and the release of the shutter opening by the inertial resistance of said element after the contact closure and the resistance to deformation of the drive spring tensioned by it for the shutter blades as by the inertial resistance that occurs when the latter is accelerated is determined.

Ein besonders einfacher Aufbau des Verschlusses kann erreicht werden, wenn das vom Spann- und Auslösehebel bewegbare Element als ein zur Verschlußöffnung könzentrisch gelagerter Ring ausgebildet ist, der eine Steuerkurve zum Betätigen des beweglichen Teils des Blitzlichtschalters sowie ein zum Spannen der Antriebsfeder für die Verschlußblätter bestimmtes Glied besitzt.A particularly simple construction of the lock can be achieved when the element which can be moved by the cocking and release lever is used as one for the shutter opening Königzentrisch mounted ring is formed, which has a control cam for actuation the moving part of the flashlight switch and one for tensioning the drive spring has a specific member for the shutter blades.

Zur Erweiterung des Anwendungsbereiches des Automatverschlusses in Richtung auf die Möglichkeit, auch die Synchronisierung-von Blitzröhren ohne Leuchtverzug mit kurzen Verschlußbelichtungszeiten durchzuführen, kann zum Betätigen des beweglichen Teils des Blitzlichtschalters im Verschluß eine weitere Vorrichtung angeordnet sein, die durch den Verschlußsektorenring angetrieben wird. Vorzugsweise wird durch ein besonderes Einstellelement die Möglichkeit geschaffen, das Schließen des Blitzlichtstromkreises durch die eine oder die andere dieser Betätigungsvorrichtungen zu bewirken.To expand the area of application of the automatic lock in Direction towards the possibility of also synchronizing flash tubes without light delay Perform with short shutter exposure times, can be used to operate the movable Part of the flashlight switch a further device can be arranged in the shutter, which is driven by the locking sector ring. Preferably through a Special setting element made it possible to close the flash circuit by one or the other of these actuating devices.

In der Zeichnung ist die Erfindung an einem Ausführungsbeispiel dargestellt.In the drawing, the invention is shown using an exemplary embodiment.

Fig. i zeigt in der Draufsicht einen Automatverschluß gemäß der Erfindung mit abgenommener Deckplatte; der Verschluß befindet sich in Ruhestellung (wobei die-Verschlußblätter zur Bildeinstellung geöffnet sind) und ist eingestellt für die Synchronisierung von Blitzlampen mit Leuchtverzug (Einstellung M) ; Fig.2 stellt einen vergrößerten Ausschnitt aus Fig. i dar; Fig. 3 ist eine Seitenansicht des Verschlusses in Blickrichtung A von Fig. 2, wobei die Seitenwand des Verschlußgehäuses entfernt ist; Fig. 4 ist eine Draufsicht auf den Verschluß, entsprechend der Fig. i, jedoch ist der Spann- und Auslösehebel in Pfeilrichtung bewegt worden, und ein vom Spann- und Auslösehebel bewegbarer Ring befindet sich kurz vor seiner Auslösung; Fig. 5 ist eine Rückensicht des vom Spann= und Auslösehebel bewegbaren Ringes; Fig. 6 bis 9 zeigen in Draufsicht Einzelteile der Betätigungsvorrichtung für den Blitzlichtköntakt. In den Figuren bedeutet i das Verschluäigehäuse.Fig. I shows a top view of an automatic lock according to the invention with removed cover plate; the lock is in the rest position (where the shutter blades are open for image adjustment) and is set for the synchronization of flash lamps with light delay (setting M); Fig.2 represents an enlarged detail from Fig. i. Fig. 3 is a side view of the Closure in the direction of view A of Fig. 2, the side wall of the lock housing is removed; Fig. 4 is a plan view of the closure, corresponding to Fig. i, however, the cocking and release lever has been moved in the direction of the arrow, and a The ring that can be moved by the cocking and release lever is just about to be released; Fig. 5 is a rear view of the ring movable by the cocking and release lever; Fig. 6 to 9 show individual parts of the actuating device for the flash light contact in plan view. In the figures, i means the lock housing.

In diesem ist die Grundplatte.- befestigt, an der ein Rohrstutzen 2' ausgebildet ist. Auf der Grundplatte 2 ist um die Achse 3 ein Spann- und Auslösehebel 4 schwenkbar gelagert. In fester Verbindung mit diesem steht ein zweiarmiger Hebel 5, dessen beide Arme mit 5' und 5" bezeichnet sind. Der Arm 5' trägt zwei Stifte 6 und 7, während auf dem Arm 5" ein Stift 8 angeordnet ist. Eine um die Achse 3 gelegte Feder 9 sucht den Betätigungshebel 4 im Uhrzeigersinn zu beeinflussen.In this the base plate is attached, to which a pipe socket 2 'is formed. On the base plate 2 there is a tensioning and release lever around the axis 3 4 pivoted. A two-armed lever is permanently connected to this 5, the two arms of which are labeled 5 'and 5 ". The arm 5' carries two pins 6 and 7, while a pin 8 is arranged on the arm 5 ″. One around the axis 3 placed spring 9 seeks to influence the operating lever 4 in a clockwise direction.

Um den Rohrstutzen 2' ist nunmehr als ein vom Spann- und Auslösehebel 4 bewegbares Element ein Spannring 1o drehbar angeordnet. Weiterhin ist an einem auf diesem befestigten Stift i i mit ihrem einen Ende eine Feder i2 eingehängt, deren anderes Ende- an einem auf der Grundplatte 2 angebrachten Stift 13 befestigt ist. Am Spannring io ist zur Zusammenarbeit mit einer Klinke 14 eine Kurve io' ausgebildet. Die Klinke 14 befindet sich auf einem um die Achse 15 drehbaren Hebel 16, der von einer Feder 17 entgegen dem Uhrzeige-rsinn beeinflußt wird. Ferner steht die Klinke 14 unter dem Einfluß einer entgegen dem Uhrzeigersinn wirkenden Feder 18.To the pipe socket 2 'is now as one of the clamping and release lever 4 movable element a clamping ring 1o rotatably arranged. Furthermore is on one a spring i2 is hung at one end of this attached pin i i, the other end of which is attached to a pin 13 attached to the base plate 2 is. A curve io 'is formed on the clamping ring io for cooperation with a pawl 14. The pawl 14 is located on a lever 16 rotatable about the axis 15, which is of a spring 17 is influenced counterclockwise. The latch is also there 14 under the influence of a counterclockwise spring 18.

Die Betätigung des Spannringes io durch den Spann- und Auslösehebel 4 erfolgt mittels der Klinke 14 und des Hebels 16 sowie eines in i9 schwenkbar gelagerten einarmigen Hebels 2o. Beim Schwenken des Hebels 4 in Pfeilrichtung von Fig. 4 wirkt der Stift 6 auf den Hebel 2o ein und dreht diesen entgegen dem Uhrzeigersinn. Mit einem Stift 21 erfaßt der Hebel 2o den Hebel 16 an einem abgewinkelten Arm 16', wodurch dieser im Uhrzeigersinn bewegt wird. Über die mit dem Hebel 16 verbundene Klinke 14 kommt schließlich die Drehung des Ringes io und damit das Spannen der Feder i2 zustande. Die Drehbewegung des Ringes io im Uhrzeigersinn endet nach einem gewissen Winkelweg, wenn mittels eines auf dem Hebel 16 befestigten Stiftes 22 die Verbindung zwischen Klinke 14 und Ring io aufgehoben wird.The actuation of the clamping ring io by the clamping and release lever 4 takes place by means of the pawl 14 and the lever 16 as well as one pivotably mounted in i9 one-armed lever 2o. When the lever 4 is pivoted in the direction of the arrow in FIG. 4, it acts the pin 6 on the lever 2o and turns it counterclockwise. With a pin 21, the lever 2o detects the lever 16 on an angled arm 16 ', which moves it clockwise. About the one connected to the lever 16 Pawl 14 finally comes the rotation of the ring io and thus the tensioning of the Spring i2 comes about. The clockwise rotation of the ring ends after one certain angular path if by means of a pin 22 attached to the lever 16 the Connection between pawl 14 and ring io is canceled.

Zur Begrenzung der unter der Wirkung der Feder 12 erfolgenden Drehbewegung des Ringes io entgegen dem Uhrzeigersinn ist an dem Ring ein Arm io" ausgebildet, der zur Zusammenarbeit mit einem auf der Grundplatte :2 befestigten Anschlag 23 bestimmt ist.To limit the rotary movement taking place under the action of the spring 12 of the ring io counterclockwise, an arm io "is formed on the ring, the one for cooperation with a stop 23 attached to the base plate: 2 is determined.

Am Spannring io ist weiterhin eine von einer Feder 24 beeinflußte Klinke 25 um eine Achse 26 drehbar gelagert (Fig. 5). Der Anschlag für die Klinke 25 ist durch einen ebenfalls auf dem Ring io befindlichen Stift 27 gegeben.- Bei der Drehbewegung des Ringes io entgegen dem Uhrzeigersinn trifft die Klinke 25 auf den abgebogenen Lappen 28' des um 29 drehbaren Haupthebels 28. An dem Haupthebel ist die die Verschlußblätter antreibende Feder 3o angelegt. Die Drehbewegung des Haupthebels entgegen dem Uhrzeigersinn wird durch einen mit der Grundplatte verbundenen Anschlag 3i begrenzt.On the clamping ring io is still influenced by a spring 24 Pawl 25 rotatably mounted about an axis 26 (Fig. 5). The stop for the latch 25 is given by a pin 27 which is also located on the ring io the counterclockwise rotation of the ring io hits the pawl 25 the bent tabs 28 'of the main lever 28 which can be rotated by 29. On the main lever the spring 3o driving the shutter blades is applied. The rotation of the Counterclockwise main lever is connected to the base plate by a Limit 3i limited.

Zur Betätigung eines der Übersichtlichkeit wegen nicht gezeichneten, zur Bewegung der als Sektoren bezeichneten Verschlußblätter 32 (nur ein einziger Sektor gezeichnet) bestimmten Sektorenringes dient ein um 33. gelagerter Hebel 34. Mit einer Ausnehmung 34' umfaßt er einen an dem Sektorenring befestigten Stift 35. Ferner ist an dem Hebel 34 ein Stift 36 befestigt, der von der Ausnehmung 37' einer an dem Haupthebel 28 in 38 angelenkten Klinke 37 umfaßt werden kann. Eine Feder 39 sucht die Klinke 37 in Uhrzeigerrichtung zu beeinflussen.To activate one of the not shown for reasons of clarity, for moving the shutter blades 32, designated as sectors (only one Sector drawn) certain sector ring serves a 33rd mounted lever 34. With a recess 34 'it comprises a pin 35 fastened to the sector ring. Furthermore, a pin 36 is attached to the lever 34, from the recess 37 'a on the main lever 28 in 38 articulated pawl 37 can be included. A feather 39 seeks to influence the pawl 37 in a clockwise direction.

Gleichachsig mit dem Hebel 34 ist ein zweiarmiger Hebel 4o angeordnet. Am Ende seines einen Armes 40' ist eine Steuerkurve 40" ausgebildet, die zur Zusammenarbeit mit einem abgebogenen Lappen 28" des Haupthebels 28 bestimmt ist. Der andere Arm 4o"' des. Hebels 4o trägt ein gezahntes Segment 40"". Dieses kämmt mit einem Ritzel 41, das mit einem niederen Kreiszylinder 42 verbunden und um 43 gelagert ist. Die Elemente 40, 41 und 42 stellen ein Hemmwerk zur Regelung der Verschlußzeiten dar. Eine Feder 44 ist bestrebt, den Hebel 4o entgegen dem Uhrzeigersinn zu drehen.A two-armed lever 4o is arranged coaxially with the lever 34. At the end of his one arm 40 ', a control cam 40 "is formed, which for cooperation with a bent tab 28 "of the main lever 28. The other arm 4o "'of the lever 4o carries a toothed segment 40" ". This meshes with a pinion 41, that connected to a lower circular cylinder 42 and around 43 is stored. The elements 40, 41 and 42 represent an inhibitor for regulating the shutter speed A spring 44 tries to rotate the lever 4o counterclockwise.

Mit dem Verschlußgehäuse i ist eine Anschlußvorrichtung 45 für die Zündleitung eines Blitzlichtgerätes verbunden. Diese Anschlußvorrichtung besitzt einen von der Masse des V erschlußgehäuses isolierten Pol. Ein mit diesem Pol verbundener und in das Innere des Verschlußgehäuses ragender Stift ist mit 46 bezeichnet. Der Stromkreisschluß wird durch das Anlegen einer mit der Masse des Verschlußgehäuses verbundenen Kontaktfeder 47 an den Stift 46 hergestellt. Die Kontaktfeder 47 ist an einer mit einer Schraube 48 auf der Grundplatte befestigten Platte 49 ausgebildet.With the lock housing i is a connection device 45 for Ignition lead of a flashlight unit connected. This connection device has a pole isolated from the ground of the lock housing. One connected to this pole and a pin projecting into the interior of the breechblock housing is denoted by 46. Of the The circuit is closed by applying a to the mass of the lock housing connected contact spring 47 to the pin 46 is made. The contact spring 47 is formed on a plate 49 fastened to the base plate with a screw 48.

Das Betätigen des Blitzlichtschalters 46, 47 erfolgt erfindungsgemäß durch den Ring io. Zu diesem Zweck ist an dem Ring eine Steuerkurve io"' ausgebildet. Hiermit beeinflußt der Ring durch Angriff an einem abgebogenen Lappen 5o' einen Hebel 5o (Fig. 7). Dieser Hebel ist vermöge einer Feder 5 i federnd an einem Hebel 52 in 53 gelagert (Fig. 8). Der Anschlag des Hebels 5o am Hebel 52 ist durch einen abgebogenen Lappen 52' des Hebels 52 sowie durch den Lappen 5o' gegeben. Der Hebel 52 selbst ist auf einer mit der Grundplatte verbundenen Achse 54 gelagert. Diese Achse dient ferner einem Stellhebel 55 (Fig. 6) als Lagerung. Mittels einer nicht gezeichneten Rastenanordnung wird dieser z. B. in der in den Fig. i, 2 und 4. gezeichneten Stellung gehalten. An einer Biegung 55' des Hebels 55 ist die Feder 51 mit ihrem einen Ende angelegt, während das andere Ende dieser Feder am LapperY 5o' des Hebels 5o anliegt (Fig. 2). Das Bewegen der Kontaktfeder 47 zum Kontaktschluß am Stift 46 mittels der Ablaufbewegung des Ringes io wird mit Hilfe eines abgebogenen Lappens 5o" des Hebels 5o durchgeführt. Die Fig. 3 vermittelt einen überblick über den Aufbau der Kontaktbetätigungsvorrichtung des Verschlusses.The flashlight switch 46, 47 is actuated according to the invention through the ring io. For this purpose, a control curve io '' 'is formed on the ring. In this way, the ring affects one by attacking a bent lobe 5o ' Lever 5o (Fig. 7). This lever is resilient to a lever by virtue of a spring 5 i 52 stored in 53 (Fig. 8). The stop of the lever 5o on the lever 52 is by a bent flaps 52 'of the lever 52 and given by the flap 5o'. The lever 52 itself is mounted on a shaft 54 connected to the base plate. These Axis also serves as a bearing for an adjusting lever 55 (FIG. 6). Not by means of one drawn grid arrangement is this z. B. in the in Figs. I, 2 and 4 drawn Position held. At a bend 55 'of the lever 55, the spring 51 is with her one end is applied while the other end of this spring is attached to the lapperY 5o 'of the lever 5o is applied (Fig. 2). Moving the contact spring 47 to make contact on the pin 46 by means of the movement of the ring io is with the help of a bent flap 5o ″ of the lever 5o. FIG. 3 gives an overview of the structure the contact actuator of the shutter.

Eine Änderung des Zeitpunktes des Kontaktschlusses wird erreicht, wenn der Stellhebel 55 nicht auf die Marke IVI wie in den Fig. i, 2 und 4 eingestellt wird, sondern auf die Marke X. Bei der Umstellbewegung des Hebels 55 dreht dieser mittels eines Lappens 55", der an einer Schulter 52' des Hebels 52 anliegt, letzteren entgegen der Uhrzeigerrichtung. Dadurch wird der Lappen 5o' aus der Bahn der Steuerkurve iö" geschwenkt. Der Kontaktschluß wird nun mit Hilfe eines ebenfalls um die Achse 52 gelagerten Hebels 56 (Fig. 9) folgendermaßen ausgeführt: Beim Bewegen des Hebels 4 in Pfeilrichtung von Fig. 4 wird vermöge einer noch zu beschreibenden Vorrichtung zunächst der Sektorenring bewegt. Dadurch gelangt der mit dem Sektorenring verbundene Stift 57 von der in den Fig. i und 2 gezeigten Stellung in die in Fig. 4 gezeigte. Gleichzeitig folgt der Hebel 56 mit seinem Arm 56' unter dem Einfluß einer bei ig angeordneten Feder 58 dem Stift B. Dadurch gelangt die Nase 56" des Hebels 56 in die Bahn des Stiftes 57. Beim Öffnungsvorgang der Sektoren unter Wirkung der Treibfeder 30 erfaßt der Stift 57 die Nase 56" kurz vor dem Freigeben der vollen Verschlußöffnung. Der Hebel 56 wird hierbei im Uhrzeigersinn gedreht und führt mittels eines Lappens 56"' die Kontaktfeder 47 zum Kontaktschluß am Stift 46.A change in the point in time of the contact closure is achieved if the adjusting lever 55 is not set to mark IVI as in FIGS. , which rests on a shoulder 52 'of the lever 52, the latter counterclockwise. As a result, the tab 5o' is pivoted out of the path of the control curve iö ". The contact closure is now carried out with the aid of a lever 56 (FIG. 9) also mounted about the axis 52 as follows: When the lever 4 is moved in the direction of the arrow in FIG. 4, the sector ring is first moved by means of a device to be described. As a result, the pin 57 connected to the sector ring moves from the position shown in FIGS. 1 and 2 to that shown in FIG. At the same time 56 of the lever follows with his arm 56 'under the influence of at ig disposed spring 58 the pin B. This places the nose 56 "of the lever 56 into the path of the pin 57. During the opening process of the sectors under the action of blowing spring 30 detects the Pin 57 the nose 56 ″ shortly before releasing the full closure opening. The lever 56 is rotated clockwise and guides the contact spring 47 to the contact closure on the pin 46 by means of a tab 56 "'.

Der im Ausführungsbeispiel gezeigte Verschluß ist so ausgebildet, daß er auch für Spezialzwecke, wie z. B. als Aufsteckv erschluß für einäugige Spiegelreflexkameras, Verwendung finden kann, die keine entsprechende Blitzlichtkontaktvorrichtung besitzen. Beim Ausführungsbeispiel sind daher im Ruhezustand des Verschlusses die Sektoren geöffnet (Fig. i). Zum Schließen der Sektoren vor der Durchführung der effektiven Belichtung dient eine bei 13 angeordnete Feder 59. Diese greift an einem mit dem Sektorenring verbundenen Stift 6o an. Der Stift 6o wird weiterhin von der -Ausnehmung 6i' eines bei 13 drehbar gelagerten Hebels 6i umfaßt. Auf einem Arm 61" trägt dieser Hebel einen Stift 62. In Zusammenarbeit mit dem Stift 62 steht der eine Arm 63' eines in 15 gleichachsig reit dem Hebel 16 gelagerten Hebels 63. Mittels einer Feder 64 wird der Hebel 63 mit seinem anderen Arm 63" an den Stift 7 des Hebels 5 angelegt. Die Feder 64 überwindet die Feder 59. Im Ruhezustand des Verschlusses (Fig. i) wird daher eine Drehung des Sektorenringes in Uhrzeigerrichtung verhindert. Diese Drehung wird indessen ermöglicht, wenn der Betätigungshebel 4 in Pfeilrichtung von Fig. 4 bewegt wird. Bei letzterer Bewegung wird mittels des Armes 63' des Hebels 63 außerdem ein bei 65 gelagerter zweiarmiger Hebel 66 entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht (von Stellung gemäß Fig: i in Stellung gemäß Fig. 4).. Der Arm 63' greift hierbei an einem auf dem Arm 66' des Hebels 66- befestigten Stift 67 an. Durch die Drehung des Hebels 66 wird der Klinke 37 gestattet, in Eingriff mit dem Stift 36 des Hebels 34 zu kommen (Fig.4). Im Ruhezustand des Verschlusses wird die Klinke 37 durch einen am Arm 66" des Hebels 66 abgebogenen Lappen 66"' außer Eingriff mit dem Stift 36 gehalten.The closure shown in the embodiment is designed so that it can also be used for special purposes, such as. B. as Aufsteckv closure for single-lens reflex cameras can be used that do not have a corresponding flash contact device. In the exemplary embodiment, the sectors are therefore open when the closure is inoperative (FIG. I). A spring 59 arranged at 13 is used to close the sectors before the effective exposure is carried out. This engages a pin 6o connected to the sector ring. The pin 6o is also encompassed by the recess 6i 'of a lever 6i rotatably mounted at 13. On an arm 61 carries "this lever has a pin 62. In cooperation with the pin 62 is one arm 63 'of a 1 in 5 coaxially riding the lever 16 mounted lever 63. By means of a spring 64, the lever 63 at its other arm 63 "is applied to the pin 7 of the lever 5. The spring 64 overcomes the spring 59. In the rest state of the lock (FIG. I), a clockwise rotation of the sector ring is prevented. This rotation is made possible when the operating lever 4 is moved in the direction of the arrow in FIG. During the latter movement, a two-armed lever 66 mounted at 65 is also rotated counterclockwise by means of the arm 63 'of the lever 63 (from the position according to FIG. 1 to the position according to FIG. 4) Arm 66 'of lever 66- attached pin 67. Rotation of the lever 66 allows the pawl 37 to engage the pin 36 of the lever 34 (Figure 4). When the lock is in the idle state, the pawl 37 is held out of engagement with the pin 36 by a tab 66 "'bent on the arm 66 ″ of the lever 66.

Die Wirkungsweise des Verschlusses ergibt sich auf Grund vorstehender Ausführungen und der Zeichnungen wie folgt: Zur Durchführung einer Belichtung muß der Spann- und Auslösehebel 4 von der in Fig. i gezeichneten Stellung in Pfeilrichtung von Fig. 4 etwas weiter als zu der in Fig. 4 gezeigten Stellung bewegt werden. Durch diese Bewegung des Spann-- und Auslösehebels wird zunächst durch die Verschlußblätter die Verschlußöffnung geschlossen, und zwar durch Zusammenwirken des Stiftes 7 mit dem Hebel 63, der` seinerseits den Hebel 61 zur Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn unter Wirkung der Feder 59 freigibt. Durch die Bewegung des Sektorenringes in Uhrzeigerrichtung beim Schließen der Verschlußblätter 32 gelangt der auf dem Sektorenring befestigte Stift 57 von der in Fig. i und :2 gezeigten Stellung zu der in Fig. 4 gezeigten. Die Schließbewegung der Sektoren ist beendet, bevor der Spann- und Auslösehebel 4 die in Fig. q. gezeigte Stellung erreicht. Durch das Betätigen des Spann- und Auslösehebels wird ferner mittels des Stiftes 6 und des Hebels 2o der Hebel 16 in Uhrzeigerrichtung gedreht. Mittels der auf diesem Hebel gelagerten Klinke 14 wird der konzentrisch zur Verschlußöffnung angeordnete Spannring io hierbei ebenfalls in Uhrzeigerrichtung gedreht. Diese Drehbewegung des Spannringes io bewirkt ein Spannen der Feder 12.The mode of operation of the closure results from the above Embodiments and the drawings as follows: To carry out an exposure must the clamping and release lever 4 from the position shown in Fig. i in the direction of the arrow 4 can be moved somewhat further than to the position shown in FIG. By this movement of the cocking and release lever is initially controlled by the shutter blades the closure opening is closed by the interaction of the pin 7 with the lever 63, which in turn rotates the lever 61 counterclockwise under the action of the spring 59 releases. By moving the sector ring clockwise when closing the shutter blades 32 arrives attached to the sector ring Pin 57 from the position shown in FIGS. 1 and 2 to that shown in FIG. The closing movement of the sectors is finished before the cocking and release lever 4 the in Fig. Q. position shown reached. By pressing the tensioning and release lever is also by means of the pin 6 and the lever 2o the lever 16 rotated clockwise. By means of the stored on this lever The pawl 14 becomes the clamping ring arranged concentrically to the closure opening in this case also rotated clockwise. This rotary movement of the clamping ring causes io tensioning the spring 12.

Bevor der Spann- und Auslösehebel 4 beim Betätigen in Pfeilrichtung seine Endstellung erreicht, wird die Klinke 14 mittels des auf dem Hebel 16 befestigten Stiftes 22 außer Eingriff mit der Kurve iö des Spannringes io gebracht. Beim Verlassen des Spannringes io durch die Klinke 14 wird die in der Feder 12 gespeicherte Energie freigegeben, die nunmehr den Ablauf des Spannringes entgegen dem Uhrzeigersinn bewirkt.Before the cocking and release lever 4 when actuated in the direction of the arrow When it reaches its end position, the pawl 14 is fastened to the lever 16 by means of the Pin 22 brought out of engagement with the curve iö of the clamping ring io. When leaving of the clamping ring io through the pawl 14 is the energy stored in the spring 12 released, which now causes the tension ring to run counterclockwise.

Ist der Stellhebel 55 auf die Marke M eingestellt, so trifft nunmehr der Spannring bei seiner Ablaufbewegung mit seiner Steuerkurve io"' auf den Lappen 5ö' des Hebels 50 auf.If the adjusting lever 55 is set to the mark M, then the clamping ring now strikes the tab 5ö 'of the lever 50 with its control cam io "" during its movement.

Hierdurch legt dieser Hebel mit Hilfe seines Lappens 5o" die Kontaktfeder 47 an den Stift 46 an, so daß der Blitzlichtstromkreis geschlossen wird.As a result, this lever attaches the contact spring with the help of its tab 5o ″ 47 to pin 46 so that the flashlight circuit is closed.

Mit Hilfe der auf dem Spannring 18 gelagerten Klinke 25 wird weiterhin durch die Ablaufbewegung des Spannringes der Haupthebel 28 entgegen der Wirkung der Treibfeder 30 in Uhrzeigerrichtung verschwenkt, so daß letztere gespannt wird. Am Ende seiner Bewegung verläßt der Spannring io den Haupthebel 28, so daß nunmehr unter der Wirkung der Treibfeder 3o die Öffnungs- und Schließbewegung der Sektoren 32 erfolgen kann. Dies ist möglich, weil, wie bereits früher beschrieben; beim Betätigen des Spann- und Auslösehebels 4 der Klinke 37 gestattet wurde, in Eingriff mit dem Stift 36 des Hebels 34 zu kommen.With the help of the pawl 25 mounted on the clamping ring 18, the main lever 28 is pivoted counter to the action of the drive spring 30 in the clockwise direction by the movement of the clamping ring, so that the latter is tensioned. At the end of its movement, the clamping ring io leaves the main lever 28, so that the opening and closing movement of the sectors 32 can now take place under the action of the driving spring 3o. This is possible because, as described earlier; upon actuation of the cocking and release lever 4, the pawl 37 was allowed to come into engagement with the pin 36 of the lever 34.

Der Zeitpunkt des Kontaktschlusses der Blitzkontakte 46, 47 wird durch Lageanordnung der Steuerkurve io"' so gewählt, daß Blitzlichtlampen mit einer Scheitelzeit von etwa 2o Millisekunden ihre Lichtspitze gerade während der Zeitdauer des völlig geöffneten Verschlusses erreichen. Die erforderliche Verzögerungszeit zwischen dem Kontaktschluß und der Freigabe der Verschlußöffnung wird dadurch erzielt, daß nach dem Kontaktschluß, der an sich unmittelbar nach Beginn der Ablaufbewegung des Spannringes io erfolgen kann, der Spannring io von der Geschwindigkeit Null aus auf eine bestimmte Geschwindigkeit beschleunigt wird und seine Bewegungsenergie auf die Treibfeder 30 überträgt, deren potentielles Energieniveau dadurch gehoben wird. Ferner müssen nach dem Zeitpunkt des Freiwerdens der in der Treibfeder 30 gespeicherten Energie bis zum Zeitpunkt des Freigehens der Verschlußöffnung die Verschlußblätter vom Ruhezustand in den Zustand der Bewegung gebracht werden. Die Verzögerungszeit unterliegt damit dem Einfluß der Lage der Steuerkurve io"' sowie der Federkonstanten der Feder i2. Durch Variierung einer dieser Faktoren oder beider kann die der Blitzlampencharakteristik entsprechende Verzögerungszeit einreguliert werden.The point in time of the contact closure of the flash contacts 46, 47 is selected by the arrangement of the control curve so that flash lamps with a peak time of about 20 milliseconds reach their light peak during the period of the fully open shutter. The required delay time between the contact closure and the release the closure opening is achieved in that after the contact closure, which can take place immediately after the start of the movement of the clamping ring io, the clamping ring io is accelerated from zero speed to a certain speed and transfers its kinetic energy to the drive spring 30, the potential thereof Furthermore, after the time at which the energy stored in the drive spring 30 is released until the time at which the shutter opening is released, the shutter blades must be brought from the state of rest to the state of motion thus the influence of the position of the control curve io "'and the spring constant of the spring i2. By varying one of these factors or both, the delay time corresponding to the flashlamp characteristic can be adjusted.

Die Verzögerungszeit könnte an sich einstellbar sein, um bei jeder Verschlußzeit ein Optimum der Lichtausbeute der Blitzlampen zu erhalten. Verschiedene Verzögerungszeiten ließen sich z. B. in an sich bekannter Weise durch Verändern der Vorspannung der Feder i2 erreichen. Im Ausführungsbeispiel wurde indessen die Ausführung einer derartigen Möglichkeit deshalb nicht im einzelnen gezeigt, um den Aufbau desselben so einfach wie möglich zu gestalten.The delay time could in itself be adjustable to suit everyone Shutter speed to obtain an optimum of the light output of the flash lamps. Different Delay times could be z. B. in a known manner by changing the preload of the spring i2. In the exemplary embodiment, however, the Execution of such a possibility is therefore not shown in detail to the Structure of the same as simple as possible.

Außer der Einstellung M des Stellhebels 55 ist im Ausführungsbeispiel die Einstellmöglichkeit X für diesen Hebel vorgesehen. Ist der Stellhebel 55 auf die Marke X eingestellt, so ist damit der Lappen 5o' des Hebels 5o aus der Bahn der Steuerkurve io"' des Spannringes io geschwenkt. Die Ablaufbewegung des Spannringes io verursacht daher keinen Kontaktschluß des Blitzlichtschalters. Dieser wird vielmehr erst dann erreicht, wenn der auf dem Sektorenring befestigte Stift 57 kurz vor der Freigabe der vollen Verschlußöffnüng durch die Sektoren auf die Nase 56" des Hebels 56 trifft, so daß dieser mittels seines Lappens 56"' die Kontaktfeder 47 an den Stift 46 anlegen kann. Die Einstellung X des Stellhebels 55 wird vorgenommen, wenn mit dein Verschluß Blitzröhren ohne Leuchtverzug synchronisiert werden sollen.Except for the setting M of the adjusting lever 55 is in the embodiment the setting option X is provided for this lever. If the adjusting lever 55 is on If the mark X is set, the flap 5o 'of the lever 5o is off course of the control cam io "'of the clamping ring io. The sequence movement of the clamping ring io therefore does not cause a contact closure of the flashlight switch. Rather, this one will only achieved when the pin 57 attached to the sector ring just before the Release of the full shutter opening through the sectors on the nose 56 "of the lever 56 hits, so that this by means of its tab 56 "'the contact spring 47 to the Pin 46 can apply. The setting X of the adjusting lever 55 is made when with your shutter flash tubes should be synchronized without light delay.

Im Ausführungsbeispiel wurde als besonders zweckmäßiges Element zum Betätigen des Blitzlichtkontaktes und zum Spannen der Antriebsfeder ein zur Verschlußöffnung konzentrischer Ring io verwendet. Indessen ist ersichtlich, daß für den-'selben Zweck auch ein anders gestaltetes Element verwendet werden könnte.In the exemplary embodiment was a particularly useful element for Actuate the flash light contact and to tension the drive spring to open the shutter concentric ring io used. It is evident, however, that for the same A differently designed element could also be used for this purpose.

Wesentlich für die Erfindung ist stets, daß in der Elementenkette zwischen dem Spann- und Auslösehebel und der Antriebsfeder für die Verschlußsektoren ein Element angeordnet wird, das durch den Spann- und Auslösehebel gegen Federwirkung bewegbar ist und durch seine Ablaufbewegung die beschriebenen Operationen ausführt. Wesentlich ist ferner, daß die zur Synchronisierung von Blitzlampen mit Leuchtverzug erforderlichen Verzögerungszeiten zwischen dem Kontaktschluß und der Freigabe der vollen Verschlußöffnung dadurch erzielt werden, daß die von dem genannten Element auszuführenden und vermöge seines Einflusses eingeleiteten Operationen in einer bestimmten zeitlichen Folge ablaufen. Da hierdurch die Verzögerungszeiten dem Einfluß des manuellen Betätigen des Spann- und Auslösehebels nicht unterliegen, ist die Konstanz der Verzögerungszeiten bei jeder Verschlußbetätigung und damit eine exakte Blitzlicht-'synchronisierung gewährleistet. Weiterhin wird die einfache Bedienungsweise eines Automätverschlusses auch bei Blitzlichtaufnahmen unter Verwendung von Blitzlampen mit Leuchtverzug erzielt.It is always essential for the invention that in the chain of elements between the tension and release lever and the drive spring for the locking sectors an element is arranged, which by the tension and release lever against spring action is movable and carries out the operations described by its sequence movement. It is also essential that the synchronization of flash lamps with lighting delay required delay times between the contact closure and the release of the full closure opening can be achieved in that the said element operations to be carried out and initiated by virtue of his influence in one run in a certain time sequence. Since this affects the delay times manual actuation of the tensioning and release lever is not subject to the Constancy of the delay times with each actuation of the shutter and thus an exact one Flash 'synchronization guaranteed. Furthermore, the simple operation an automatic shutter also for flash photos using flash lamps achieved with luminous delay.

Claims (3)

PATENTANSPRÜCHE: i. Photographischer Automatverschluß mit Blitzlichtschalter, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Spann- und Auslösehebel (q.) des Verschlusses und der die Verschlußblätter (32) antreibenden Feder (3o) ein durch den Spann-und Auslösehebel bewegbares Element (io) und eine diesem zugeordnete Feder (i2), die als Kraftquelle für eine Ablaufbewegung des Elements (io) zum Zweck des Schließens des Blitzlichtschalters (¢6, 47) und des Spannens der Antriebsfeder (30) für die Verschlußblätter dient, derart vorgesehen sind, daß die zur Synchronisierung von Blitzlampen mit Leuchtverzug mit kurzen Verschlußbelichtungszeiten erforderliche Verzögerungszeit zwischen dem Kontaktschluß und der Freigabe der Verschlußöffnung durch den Trägheitswiderstand des genannten Elements, (io) nach dem Kontaktschluß und den Verformungswiderstand der von ihm gespannten Antriebsfeder (30) für die Verschlußblätter sowie durch den bei der Beschleunigung der letzteren auftretenden Trägheitsrviderstand bestimmt wird. PATENT CLAIMS: i. Automatic photographic shutter with flashlight switch, characterized in that between the cocking and release lever (q.) of the shutter and the spring (3o) driving the shutter blades (32) an element (io) which can be moved by the tensioning and release lever and an element assigned to it Spring (i2) serving as a power source for a drainage movement of the element (io) for the purpose closing the flashlight switch (¢ 6, 47) and tensioning the mainspring (30) is used for the shutter blades, are provided in such a way that the synchronization required by flash lamps with luminous delay with short shutter exposure times Delay time between the contact closure and the release of the shutter opening by the inertial resistance of said element, (io) after the contact closure and the resistance to deformation of the drive spring (30) tensioned by it for the Shutter blades as well as that occurring during the acceleration of the latter Inertial resistance is determined. 2. Photographischer Automatverschluß nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß als vom Spann- und Auslösehebel (q.) des Verschlusses bewegbares Element ein zur Verschlußöffnung konzentrisch gelagerter Ring (io) vorgesehen ist, der eine Steuerkurve (io"') zum Betätigen des beweglichen Teils (q.7) des Blitzlichtschalters (q.6, 47) und ein zum Zweck des Spannens der Antriebsfeder (3o) bestimmtes Glied (25) besitzt. 2. Automatic photographic shutter according to claim i, characterized in that as from the cocking and release lever (q.) of the lock movable element a ring (io) mounted concentrically to the closure opening is provided is the one control cam (io "') for actuating the movable part (q.7) of the flashlight switch (q.6, 47) and a link intended for the purpose of tensioning the drive spring (3o) (25) owns. 3. Photographischer Automatverschluß nach Anspruch i oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß zum Synchronisieren von Blitzröhren ohne Leuchtverzug mit kurzen Verschlußbelichtungszeiten für das Betätigen des beweglichen Teils (47) des Blitzlichtschalters (q.6, 4.7) eine weitere Vorrichtung (56) vorgesehen ist, die durch den Sektorenring angetrieben wird. q.. Photographischer Automatverschluß nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß ein Einstellelement (55) vorgesehen ist, das gestattet, die von dem genannten Ring (io) beeinflußbare Vorrichtung (50) zum Betätigen des beweglichen Teils (q.7) des Blitzlichtschalters (q.6, 47) außer Wirkung zu setzen.3. Automatic photographic shutter according to claim i or 2, characterized characterized that for synchronizing flash tubes without light delay with short Shutter exposure times for operating the movable part (47) of the flash switch (q.6, 4.7) a further device (56) is provided, which is through the sector ring is driven. q .. Automatic photographic shutter according to claim 2, characterized in that characterized in that an adjusting element (55) is provided which allows the device (50), which can be influenced by said ring (io), for actuating the movable Part (q.7) of the flashlight switch (q.6, 47) to be deactivated.
DEG9483A 1952-08-02 1952-08-02 Automatic photographic shutter with flash switch Expired DE926584C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEG9483A DE926584C (en) 1952-08-02 1952-08-02 Automatic photographic shutter with flash switch

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEG9483A DE926584C (en) 1952-08-02 1952-08-02 Automatic photographic shutter with flash switch

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE926584C true DE926584C (en) 1955-04-21

Family

ID=7119098

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEG9483A Expired DE926584C (en) 1952-08-02 1952-08-02 Automatic photographic shutter with flash switch

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE926584C (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE942061C (en) Single-lens reflex camera with coupled film transport and shutter lift
DE926584C (en) Automatic photographic shutter with flash switch
DE1120268B (en) Photographic shutter
DE1810375A1 (en) Lens shutter with opening and closing sectors
CH222270A (en) Photographic shutter.
DE2735693A1 (en) LAMELLA SLOT CLOSURE
DE853558C (en) Single-lens reflex camera with lens shutter
DE3147803C2 (en) Photographic shutter with a piezoelectric igniter
DE1901848C3 (en) Exposure time control device for an electronic camera shutter
DE863748C (en) Photographic lens shutter with flashlight equalizer
AT214765B (en) Photographic camera with automatic exposure adjustment
DE896293C (en) Photographic lens shutter with cover sectors and flash contact
DE894650C (en) Device for producing flash photos, in particular using tube flash devices, with a focal plane shutter camera
AT219405B (en) Central shutter for photographic cameras
AT237436B (en) Self-tensioning lock
DE973268C (en) Photographic lens shutter with forward mechanism and contact device for flash release
DE955479C (en) Automatic photographic shutter with built-in flash switch
DE938110C (en) Photographic lens shutter with a flash matcher
DE969575C (en) Photographic lens shutter with cover and closing blades
DE1597349C3 (en) Camera lock with electronic timing device
AT216882B (en) Photographic lens shutter with cover screen
AT203363B (en) Photographic lens shutter
DE939193C (en) Photographic lens shutter
DE973909C (en) Photographic lens shutter with forward or synchronizing mechanism
AT218860B (en) Photographic shutter