DE746817C - Maximum tariff counter for charging electrical energy according to the basic tariff - Google Patents

Maximum tariff counter for charging electrical energy according to the basic tariff

Info

Publication number
DE746817C
DE746817C DEL89323D DEL0089323D DE746817C DE 746817 C DE746817 C DE 746817C DE L89323 D DEL89323 D DE L89323D DE L0089323 D DEL0089323 D DE L0089323D DE 746817 C DE746817 C DE 746817C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
counter
consumption
basic
tariff
maximum
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEL89323D
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Landis und Gyr AG
Original Assignee
Landis und Gyr AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH746817X priority Critical
Application filed by Landis und Gyr AG filed Critical Landis und Gyr AG
Application granted granted Critical
Publication of DE746817C publication Critical patent/DE746817C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01RMEASURING ELECTRIC VARIABLES; MEASURING MAGNETIC VARIABLES
    • G01R11/00Electromechanical arrangements for measuring time integral of electric power or current, e.g. of consumption
    • G01R11/56Special tariff meters

Description

  • Maximumtarifzähler zur Verrechnung elektrischer Energie nach dem Grundgebührentarif Die Verrechnung der verbrauchten elektrischen Energie nach dem Grundgebührentarif ist aus den jahrzehntelangen Auseinandersetzungen über die Frage der Stromtarife als die am besten beurteilte hervorgegangen. Der Grundgebührentarif ermöglicht durch die ihm eigentümliche Scheidung der festen und beweglichen Kosten, niedrige Arbeitsgebühren zu verrechnen und dadurch beim Verbraucher hohe Benutzungsdauern zu erschließen. Eine gliedrige Arbeitsgebühr bedingt aber, daß zum Ausgleich die feste Gebühr entsprechend festgelegt wird. Die Bestimmung der festen Gebühren muß aber auch gerecht vorgenommen werden, wobei dem im Selbstkostenaufbau unumstößlichen Grundsatz, die Preisbildung mit Ider Benutzungsdauer zu kuppeln, soweit als sich Rechnung getragen werden muß.Maximum tariff meter for charging electrical energy according to the basic tariff The billing of the electrical energy consumed according to the basic tariff is from decades of disputes over the issue of electricity tariffs emerged as the best rated. The basic tariff enables through the distinction peculiar to him between fixed and moving costs, low labor charges to be charged and thereby to open up long periods of use for the consumer. However, a multi-part labor fee requires that the fixed fee be used to compensate for this is determined. The determination of the fixed fees must also be done fairly the principle of price formation, which is irrevocable in the increase in cost to be coupled with the duration of use, as far as must be taken into account.
  • Die bisher bekanntgewordenen Tarifapparate haben diese Aufgabe nur unvollkommen erfüllt. Bei dem zur Verrechnung der verbrauchten elektrischen Energie nach dem Grundgebührentarif weitaus am häufigsten verbreiteten Tarifapparat, dem Maximumzähleer, erfolgt die Ermittlung der Grundgebühr unter Berücksichtigung des vom Maximumzeiger angezeigten höchsten Verbrauches. Bei einer Registrierperiode von I5 Minuten greift der Maximumzähler aber von den hierbei möglichen rund 3000 Fällen eines Monats nur einen einzigen Fall heraus. Weiterhin können infolge der nicht synchronisierten Zeitperioden des Maximumzählers Abnehmer mit genau gleichen Lastkurven bei der Verrechnung verschieden erfaßt werden, denn seine Anzeige ist im äußersten Fall je nach zeitlicher Lage der erfaßten Spitzenlast zur Registrierperiode Fehlern bis zu 50% unterworfen. Dieses Verrechnungsverfahren kann demnach zu unbilligen Härten führen, die insbesondere vom Verbraucher schwer umpfunden werden. The tariff devices that have become known up to now only have this task imperfectly fulfilled. In the case of offsetting the electrical energy consumed by far the most widespread tariff apparatus after the basic tariff, the Maximum counter, the basic fee is determined taking into account the highest consumption indicated by the maximum pointer. For a registration period of 15 minutes, however, the maximum counter takes effect from the approximately 3000 possible here Only one case a month. Furthermore, as a result of Unsynchronized time periods of the maximum counter customers with exactly the same Load curves are recorded differently in the billing, because its display is in the extreme case, depending on the timing of the recorded peak load during the registration period Subject to errors of up to 50%. This clearing procedure can therefore be unreasonable Lead to hardships that are difficult to find, especially by the consumer.
  • Aus diesem Grunde hat man neuerdings Tarifgeräte in Vorschlag gebracht, die eine bedeutend bessere Verrechnung der verbrauchten Energie nach dem Grundgebührentarif ermöglichen. So wird bei den bekanntgewordenen Überverbrauchszählern neben dem Grad auch die Häufigkeit der Uberlastungen berücksichtilgt, indem durch ein Zählwerk die Anzahl der Überschreitungen einer eingestell ten Spitzenlast festgehalten und in die Tarifgestaltung mit einbezogen werden. Die einfachen Überverbrauchszähler sind aber nicht genau und erfordern an Beschaffungskosten und Wartung mehr als der gewöhnliche Zähler. Andererseits sind bereits Einrichtungen bekanntgeworden, bei denen der Überverbrauch an Kilowattstunden über einer ebenfalls in Kilowattstunden festgelegten Pauschalfestmenge durch ein besonders Zählwerk registriert wird. Schließlich ist auch bekannt, daß man den Gesamt verbrauch während der Registerperioden. während welcher die Augenblicksleistung eine eingestellte Kilowattarifgrenze überschreitet, in einem besonderen Zählwerk erfaßt, während der Verbrauch in jenen Registrierperioden, in denen diese Kilowattarifgrenze nicht erreicht wird, von einem anderen Zählwerk aufgenommen wird. For this reason, tariff devices have recently been proposed, the significantly better billing of the energy consumed according to the basic tariff enable. In the case of the overconsumption meters that have become known, in addition to the degree also the frequency of overloads is taken into account by using a counter the number of times a set point is exceeded th peak load recorded and included in the tariff structure. The simple over-consumption meters but are not accurate and require more procurement costs and maintenance than that ordinary counters. On the other hand, facilities have already become known at those of the overconsumption of kilowatt hours over one also in kilowatt hours fixed fixed amount is registered by a special counter. In the end is also known to calculate the total consumption during the register periods. while which the instantaneous power exceeds a set kilowatt tariff limit, recorded in a special register, while the consumption in those registration periods, in which this kilowatt tariff limit is not reached, from another register is recorded.
  • Die Erfindung bezieht sich auf einen verbesserten Maximumzähler, der ein vorteilhafteres Verrechnungsverfahren nach dem Grundgebührentarif als mit den vorstehend erwähnten Maximumzählerarten ermöglicht, indem sie die Mängel der Höchstlastmesser und der Überverbrauchszähler vermeidet. Die Erfindung vereinigt vielmehr die Vorzüge dieser beiden Zählerarten auf einfache Weise. The invention relates to an improved maximum counter, a more advantageous billing method according to the basic fee tariff than with enables the aforementioned types of maximum counters by addressing the shortcomings of the Peak load meter and the over-consumption meter avoids. The invention unites rather, the advantages of these two types of meters in a simple way.
  • Um die Erfindung richtig zu erfassen, ist es notwendig, die Überlegungen zu verfolgen, die zur Entwicklung des neuen Überlastungszählers führten.In order to properly grasp the invention it is necessary to consider the following that led to the development of the new overload counter.
  • Wurde durch einen Verbraucher beispielsweise eine Grundgebühr von 20kW gewählt, (1. h. würde ihm eine Gebührenleistung von 20kW zugeteilt, so darf er in I Stunde 20 kWh verbrauchen. Während der praktisch vor allem in Frage kommenden Registrierperiodenldauer von 15 Njlinuten dürfte er demnach 5 kWh verbrauchen, ohne seine Gebührenleistung zu überschreiten. Anders ausgedrückt darf also der Verbraucher diese Grundverbrauchsmenge von 5kWh, welche gleich ist der Gebührenleistung während 15 Minuten, nur in 15 N'finuten oder mehr als Ij Minuten verbrauchen. Verbraucht er dagegen die Grundverbrauchsmenge von 5 kWh in weniger als 15 Minuten, so wird die vereinbarte Grundgebührenleistung von 20 kW überschritten, und er hat wegen Nichteinhaltung des Tarifrertrages für die so entstandene Überbelastungsverbrauchsmenge zu der im Grundgebrührentarif vorgesehenen Arbeitsgebühr einen Zuschlag zu entrichten. For example, if a consumer charged a basic fee of 20kW is chosen, (i.e. if he were allocated a fee of 20kW, then he may he consumes 20 kWh in 1 hour. During the practically above all eligible With a registration period of 15 minutes it should therefore consume 5 kWh without to exceed its fee performance. In other words, the consumer is allowed to this basic consumption of 5kWh, which is the same as the charge performance during Use up 15 minutes, only in 15 minutes or more than 15 minutes. Consumed if, on the other hand, the basic consumption of 5 kWh in less than 15 minutes, so will the agreed basic charge power of 20 kW exceeded, and he has due Failure to comply with the tariff income for the resulting overload consumption to pay a surcharge to the work fee provided for in the basic fee tariff.
  • Die Erfassung der Überverbrauchsmenge wird erfindungsgemäß dadurch auf einfache Art erreicht. daß eine Zählwerkseinrichtung vorgesehen ist, welche die Überlastungsverbrauchsmenge in denjenigen Registrierperioden, in denen eine Überschreitung der Grundverbrauchsmenge stattfindet, und die Einheiten der Grundverbrauchsmenge getrennt bzw. gesamthaft anzeigt. Die zur einwandfreien Betätigung einer solchen Zählung notwendige Einrichtung kann so ausgebildet sein, daß sie ein Zählwerk enthält. mit dem in denjenigen Registrierperioden, in denen die Grundverbrauchsmenge überschritten wird, eine Einheit der Grundverbrauchsmenge selbst festgehalten wird. Weiterhin kann eine weitere Einrichtung vorgesehen seil. welche die Aufgabe dieser beiden Zählwerke superponiert un(l demzufolge die Grundverbrauchsmenge und die Überlastungsverbrauchsmenge während einer Registrierperiode, in denen eine Überschreitung der Grundverbrauchsmenge stattfindet. an einem weiteren Zählwerk zur Xnzeige bringt. Es ist klar. daß all diese Zählwerke auf mechanischem oder elektrischem Wee beeinflußt werden können. According to the invention, this enables the overconsumption to be recorded achieved in a simple way. that a counter device is provided which the amount of overload consumption in those registration periods in which a Exceeding the basic consumption amount takes place, and the units of the basic consumption amount separately or as a whole. The one for the proper operation of such The device required for counting can be designed so that it contains a counter. with that in those registration periods in which the basic consumption quantity is exceeded a unit of the basic consumption amount is recorded. Farther another device can be provided rope. which the task of these two Counters superimposed un (l accordingly the basic consumption amount and the overload consumption amount during a registration period in which the basic consumption quantity is exceeded takes place. on another counter. It's clear. that all these counters can be influenced mechanically or electrically.
  • In Fig. I der Zeichnung i-st ein erfindungsgemäßer Maximumzähler mit einem Höchstlastmesser und einem Zählwerk für die Überlastungsverbrauchsmenge und einem Zähl werk für die Zählung der Einheiten der Grundverbrauchsmenge zur Darstellung gebracht. A maximum counter according to the invention is shown in FIG. 1 of the drawing with a maximum load meter and a counter for the amount of overload consumption and a counter for counting the units of the basic consumption amount for display brought.
  • In der Fig. 2 ist die erfindungsgemäße Einrichtung dargestellt, mit welcher die Grundverbrauchsmenge und die Überlastungsverbrauchsmenge gesamthaft auf ein weiteres Zählwerk übertragen und zur Anzeige georacht werden. In Fig. 2, the device according to the invention is shown, with which the basic consumption amount and the overload consumption amount in total can be transferred to another counter and monitored for display.
  • Ein an das Verbrauchernetz I angeschlossenes Zählersystem 2 triebt über das Gewinde 3 das Getriebe 4 an, das mit weiteren Getrieben 5 und 6 verbunden ist. Das eine Ge-Getriebe, ist hierbei über ein Getrielse 7 mit einem den Gesamtverbrauch registrierenden Zählwerk S und ausrückbar über Getriebe 9, 10 mit dem die Überlastungsverbrauchsmenge, d. h. die Summe des in den einzelnen Registrierperioden erfolgten Überverbrauchs, registrierenden Zählwerk 11 gekuppelt. Das andere Getriebe 6 ist wiederum über ein ausrückhares Getriebe 12 mit dem Höclistlastmesser I3 verbunden. A meter system 2 connected to the consumer network I drives Via the thread 3, the gear 4 is connected, which is connected to further gears 5 and 6 is. The one Ge gear is here via a gear 7 with a total consumption registering counter S and disengageable via gear 9, 10 with which the overload consumption quantity, d. H. the sum of the overconsumption in the individual registration periods, registering counter 11 coupled. The other gear 6 is in turn via a Ausrückhares gear 12 connected to the Höclist load meter I3.
  • Der Höchstlastmesser I3 weist in bekannter Weise ein periodisch erregtes. auf das ausrückbare Getriebe 12 einwirkendes Nuslöserelais 14, ein Schlepporgan 15, einen von diesem vorwärts bewegten Maximumzeiger 16 und eine Skala I7 auf. Das Schlepporgan 15 des Höchstlastmessers I3 wirkt noch mit einer Kontaktvorrichtung 18 zusammell, die sich aus einem unter dem Einfluß einer Fe7 der 19 stehenden Kipphebel 20 und den beiden Kontaktfedern 21. 22 zusammensetzt. Die Kontaktvorrichtung 18 ist zur Einstellung einer bestimmten Höchstlast an einem konzentrisch zur Skalenscheibe I7 liegenden Ring 23 verstellbar. In Reihe mit den Kontaktfedern 21, 22 der Kontaktvorrichtung 18 liegen die Erregerspule 24 eines auf ein Zählwerk 25 für die Registrierung der Anzahl der Perio-Ien mit Überschreitung der Grundrerbrauchsmenge (Einheiten der Grudverbrauchsmenge) einwirkenden Relais 26 und die Erregerspule 27 eines auf das ausrückbare Getriebe 10 des die Überlastungsverbrauchsmenge registrierenden Zählwerkes II einwirkenden Relais 28. The maximum load meter I3 has a periodically excited in a known manner. on the disengageable gear 12 acting nut release relay 14, a drag element 15, a maximum pointer 16 moved forward by this and a scale I7. That Tow member 15 of the maximum load meter I3 still works with a contact device 18 composed of a rocker arm under the influence of one of the 19 rockers 20 and the two contact springs 21. 22 composed. The contact device 18 is for setting a certain maximum load on a concentric to the dial I7 lying ring 23 adjustable. In series with the contact springs 21, 22 of the contact device 18, the excitation coil 24 is on a counter 25 for registering the number of periods in which the amount of land used is exceeded (Units of the basic consumption amount) acting relay 26 and the excitation coil 27 one on the disengageable transmission 10 of the registering the amount of overload consumption Counter II acting relay 28.
  • Bei Entnahme elektrischer Energie aus dem Netz I wird innerhalb einer Registrierperiode das Zählersystem 2, das Gesamtverbrauchszählwerk 8 und der Höchstlastmesser 13 angetrieben. das die Überlastungsverbrauchsmenge registrierende Zählwerke 11 ist zunächst von dem Zählersystem 2 entkuppelt. Am Ende der Registrierperiode wird das Auslöserelais 14 kurzzeitig erregt und damit der Höchstlastmesser VOln Zählersystem 2 entkuppelt. Das Schlepporgan 15 gelangt dann in bekannter Weise in seine Anfangsstellung. When drawing electrical energy from the network I is within a Registration period the meter system 2, the total consumption meter 8 and the maximum load meter 13 powered. the counter 11 that registers the amount of overload consumption is initially decoupled from the meter system 2. At the end of the registration period the trigger relay 14 is briefly energized and thus the maximum load meter from the meter system 2 uncoupled. The drag element 15 then arrives in its initial position in a known manner.
  • Eine Beeinflussung def Kontaktvorrichtung 18 wird, wenn in dieser Registrierperiode die eingestellte Grundverbrauchsmerge nicht erreicht wurde, von dem Schlepporgan nicht erfolgen. Die Kontaktvorrichtung 18 bleibt dann also in der Offenstellung, so daß die Relais 26, 28 der beiden Zählwerk 25, 11 nicht erregt wurden. Das Schlepporgan I5 wird jedoch auf den Kipphebel 20 der Kontaktvorrichtung IS einwirken, sobald in einer Registrierperiode die eingestellte Grundverbrauchsmerge überschritten wird. Aus der Zeichnung ist eine solche Stellung des Höchstlastmessers 13 ersichtlich. Hier befindet sich außerdem der Maximumzeiger 16 in einer noch höheren Stellung als das Schlepporgan 15. Es muß also in einer der früheren Registrierperioden die Höchstlast noch höher.gewesen sein, als es in der letzten Registrierperiode der Fall ist. Das Schlepporgan 15 kann natürlich entsprechend der auftretenden Höchstlast noch weiter bewegt werden und l)ei genügend hohlem Verbrauch den Maximumzeiger I6 im entgegengesetzten. Sinne des Uhrzeigers mitnehmen.An influencing def contact device 18 is when in this Registration period the set basic consumption amount has not been reached by not done to the towing organ. The contact device 18 then remains in the Open position so that the relays 26, 28 of the two counters 25, 11 are not energized became. The drag element I5 is, however, on the rocker arm 20 of the contact device IS take effect as soon as the set basic consumption amount is reached in a registration period is exceeded. Such a position of the maximum load meter is shown in the drawing 13 can be seen. The maximum pointer 16 is also located here in an even higher position Position as the towing organ 15. It must therefore be in one of the earlier registration periods the maximum load was even higher than it was in the last registration period the case is. The tow member 15 can of course according to the maximum load occurring can be moved even further and l) if the consumption is sufficiently hollow, the maximum pointer I6 in the opposite. Take the sense of the clockwise.
  • Wird also in einer Registrieyperiode die eingestellte Grundverbrauchsmenge überschritten, so wird das Schlepporgan 15 die Kontaktvorrichtung 18 in die Schließstellung bringen, so daß die beiden Relais 26 und 28 erregt werden. Das Zählwerk 1 1 wird somit mit dem Zählersystem 2 gekuppelt und von diesem angetrieben. Ferner wird das Zählwerk 25 von dem Relais 26 um einen Schritt vorwärts geschaltet. Am Ende der Registrierperiode wird das Auslöserelais 14 eine kurzzeitige Entkupplung des Höchstlastmessers 13 von dem Zählersystem 2 bewirken. Das Schlepporgan I5 wird dann bei seiner Zurückführung in die Arifangsstellung die Kontaktvorrichtung IS betätigen. Diese gelangt daher jetzt in die Offenstellung, so daß die Relais 26 und 28 wieder entregt werden. Der Anker des Relais 26 fällt dann infolge seines Eigengewichtes wieder herab, und das Zählwerk 11 wird infolge des Zuges der feder 30 von dem Zählersystem 2 entkuppelt. Die einzelnen Teile des Maximumzählers befiniden sich dann wieder in ihren Anfangs stellungen, so daß sich der beschriebene Vorgang in der nächsten Periode wiederholen kann. So it becomes the set basic consumption amount in a registration period exceeded, the drag element 15, the contact device 18 is in the closed position bring so that the two relays 26 and 28 are energized. The counter 1 is 1 thus coupled to the meter system 2 and driven by it. Furthermore, the Counter 25 switched by the relay 26 forward by one step. At the end of Registration period, the trip relay 14 is a brief decoupling of the maximum load meter 13 effect from the counter system 2. The towing member I5 is then returned when it is returned Activate the IS contact device in the initial position. This comes from there now in the open position so that the relays 26 and 28 are de-energized again. Of the The armature of the relay 26 then falls down again as a result of its own weight, and that Counter 11 is decoupled from the counter system 2 as a result of the spring 30 being pulled. The individual parts of the maximum counter are then back to their beginnings positions so that the process described is repeated in the next period can.
  • Bei dem beschriebenen Maximumzähler wird also I. der Gesamtverbrauch der bezogenen Kilowattstuden von dem Zählwerk 8, 2. die Summe des in den einzelnen Registrierperioden auftretenden Überverbrauchs itber die eingestellte Verbrauchsmenge vom Zählwerk 11, 3. die Anzahl der Perioden mit Überschreitung der Grundverbrauchsmenge (oder die Einheiten der Grundverbrauchsmenge) vom Zählwerl 25 registriert und 4. die höchste mittlere Leistung von dem Maximumzeiger 16 angezeigt. In the case of the maximum counter described, I. is the total consumption of the kilowatt hours drawn from the counter 8, 2. the sum of the in the individual Overconsumption registration periods over the set consumption amount from the counter 11, 3. the number of periods in which the basic consumption quantity is exceeded (or the units of the basic consumption quantity) registered by the meter 25 and 4. the highest average power indicated by the maximum pointer 16.
  • Auf Grund dieser Angaben kann beispielsweise folgender Tarifvertrag vereinbart werden. Based on this information, the following collective agreement, for example to be agreed.
  • Tarifvertrag A a) Verei'nbarung von Grundgebühren leistunag und deren Preis je Kilowatt, Ib) Festsetzung einer Arbeitsgebühr für die Kilowattstunde nach I, c) Festsetzung einer Zuschlaggebühr für die Kilowattstunde nach 2, d) Festsetzung einerZuschlaggebühr für das Kilowatt nach 1, die aber nur dann in Kraft tritt, wenn die Überverbrauchsperioden eine bestimmte Anzahl erreichen oder überschreiten. Collective agreement A a) Agreement of basic fees performance and their Price per kilowatt, Ib) Determination of a work fee for the kilowatt hour I, c) Determination of a surcharge for the kilowatt hour according to 2, d) Determination a surcharge for the kilowatt according to 1, which only comes into force if the overconsumption periods reach or exceed a certain number.
  • Aus dem Tarifvertag A ist zu ersehen, daß er die Härten des reinen Maximumtarifs nich enthält. Es ist hier vielmehr so, daß der Vertrag nicht auf der einmaligen Überschreftung- basiert. Vielmehr werden dem Abnehmer mehrere Überlastungen gestattet, für die er aber finanziell aufzukommen hat. Um aber kurzzeitige Überlastungen nicht ins Ungemessene steigen zu lassen, wird für die Festsetzung einer Zuschlaggebühr die maximumanzeige in Betracht gezogen. Bei diesem Tarifvertrag hat der Abnehmer das Bestreben, die Grundgebührenleistung nicht zu iiberschreiten, da ihm nur dann die effektiv bezogenen Kilowattstunden am billigsten zu stehen kommen. From the collective agreement A it can be seen that he has the hardships of the pure Does not include maximum tariffs. Rather, it is here that the contract is not based on the one-time overriding-based. Rather, the buyer is faced with multiple overloads allowed, but for which he has to pay financially. But about short-term overloads not to let rise into the unmeasured, is for the determination of a surcharge fee the maximum display taken into account. With this collective agreement, the customer has the endeavor not to exceed the basic fee, since only then the actually used kilowatt hours come to a standstill at the cheapest.
  • Man kann auch noch eine andere Auswertung der vom Maximumzähler gemachten Angaben erzielen. Es sei daher zur näheren Erläuterung eines weiteren Tarifvertrages nochmals darauf hingewiesen, daß bei jeder Überschreitung der eingestellen Grundverbrauchsmenge von dem Zählwerk 25 eine Einheit der Grundverbrauchsmenge gezäahlt wird. Weiterhin zählt das Zählwerk 11 die in jeder Überverbrauchsperiode stattfindende Überlastungsverbrauchsmenge. Summiert man diese beiden Verbrauchsmengen, so erhalten wir für jede Überverbrauchsperiode die gesamte Verbrauchsmenge. Für diese Verbrauchsmenge ist nun eine Zuschlaggebühr zu zahlen. Bei dieser Verrechnungsart ist es so, daß kleine häutige Überlastungen dem Verbraucher teurer zu stehen kommen als hohe wenige Überlastungen. Das dürfte leicht klar werden, wenn man den Gesamtverbrauch in einer bestimmten Anzahl Registrierperioden einem zweiten, gleich hohen Gesamtverbrauch gegenüberstelt, von dem der eine aber mehrere neidrige Überlastungen und der andere nur eine hohe Überlastung aufweist. Im erstgenannten Fall wird dann der Verbraucher für, die bezogenen Kilowattstunden mehr zu bezahlen haben als im zweiterwähnten Fall. You can also do another evaluation of the one made by the maximum counter Obtain information. It is therefore for a more detailed explanation of another collective agreement again advised that each time the set Basic consumption amount counted by the counter 25 a unit of the basic consumption amount will. Furthermore, the counter 11 counts that which takes place in each overconsumption period Overload consumption amount. If you add up these two consumption quantities, you get we calculate the total amount of consumption for each overuse period. For this consumption amount a surcharge is now payable. With this type of clearing it is the case that small membranous overloads are more expensive to the consumer than high few Overloads. That should be easy to understand when you look at the total consumption in a certain number of registration periods a second, equally high total consumption opposed, of which one but several jealous overloads and the other only has a high overload. In the former case, the consumer then becomes for having to pay more kilowatt hours than in the second mentioned Case.
  • Diese Eiagentümlichkeit des Verrechnungsverfahrens ist deshalb insbesondere erwünscht, da es den Abnehmen zwingt, seine Gebührenleistung genau zu bestimmen.This peculiarity of the clearing procedure is therefore special desirable as it forces the weight loss person to precisely determine its fee performance.
  • Ein solcher Vertrag würde etwa folgendermagen lauten: Tarifvertrag B a) Vereinbarung der Grundgebührenleistung und deren Preis je Kilowatt, b) Festsetzunf einer Arbeitsgebühr für das Kilowatt nach I. c) festsetzung einer Zuschlaggebühr je Kilowattstunde für den gesamten Verbrauch in den Üuberverbrauchsperioden, d) Festsetzung einer Zuschlaggebühr für das Kilowatt nach 4 im Falle einer Überschreitung der vereinbarten Grundgebührenleistung oder d) festsetzung einer Zuschlaggebühr für das Kilowatt nach 4. die aber nur dann in Kraft tritt, wenn die Überverbrauchsperioden eine bestimmte Anzahl erreichen oder überschreiten. Such a contract would read something like this: collective agreement B a) Agreement on the basic fee service and its price per kilowatt, b) Festsetzunf a work fee for the kilowatt according to I. c) determination of a surcharge per kilowatt hour for the total consumption in the excess consumption periods, d) Determination of a surcharge for the kilowatt after 4 in the event that it is exceeded the agreed basic fee service or d) determination of a surcharge for the kilowatt according to 4. which only comes into force if the overconsumption periods reach or exceed a certain number.
  • Aus den zwei angeführten Tarifverträgen kann ohne weiteres erkann werden, daß auch las Elektrizitätswerk, ohne Einheitspreise großer Hähe ansetzen zu müssen, auf seine Rechnung kommt. From the two collective agreements cited, one can easily recognize be that also read the power station, without unit prices of large amounts having to pay for it.
  • Es ist natürlich nicht unbedingt notwendig, die Anordnung so zu treffen, wie sie in der Zeichnung dargestellt ist. So kann die Zählung des in den Überverbrauchsperioden stattfindenden gesamten Verbrauches auch dadurch bewirkt werden, daß ein Differentialge-Getriebe 31 (Fig. 2) vorgesehen wird, dessen einer Getriebeteil 32 über ein Getriebe mit entsprechender Getriebeübersetzung mit der von dem Relais 26 beeinflußten Achse, dessen anderer Getriebeteil 35 mit dem verschwenlbaren Zahnrad des Getriebes 10 und dessen dritter Getriebeteil mit dem Zählwerk 38 gekuppelt ist. Der Antrieb des Differentialgetriebes erfolgt hierbei so, daß der dritte Getriebeteil die Summe der Bewegungen der beiden andern Getriebeteile ausführt, wodurch das Zählwerk 38 den gesamten Verbrauch in den Überverbrauchsperioden registriert, d.h. bei Überschreitung der festgesetzen Grundverbrauchsmenge werden sowohl die auftretende Überlastungsverbrauchsmenge über diese eingestellte Grundverbrauchsmenge als auch ein eingestellte Verbrauchsmenge übertragen. It is of course not absolutely necessary to arrange the arrangement in such a way that as shown in the drawing. So can the counting of the overuse periods taking place total consumption can also be caused by the fact that a Differentialge gear 31 (Fig. 2) is provided, one gear part 32 via a gear with corresponding gear ratio with the axis influenced by the relay 26, its other transmission part 35 with the pivotable gear of the transmission 10 and whose third transmission part is coupled to the counter 38. The drive of the Differential gear takes place here in such a way that the third gear part is the sum of the movements of the other two gear parts, whereby the counter 38 registers the total consumption in the overconsumption periods, i.e. when exceeded the fixed basic consumption amount will be both the occurring overload consumption amount via this set basic consumption amount as well as a set consumption amount transfer.
  • Weiterhin kann auch die Steuerung der beiden Zählwerke 11 und 23 (Fig. 1) von der Höchstverbrauchseinrichtung 13 auch auf mechanischen Wege bewerkstelligt werden. Der Antrieb des Zählwerkes 11 vom Zählersystem 2 könnte wiederum auch auf elektrischem Wege, beispielsweise durch Impulsgebung, erfolgen. Die beiden Zählwerke 11 und 25 können dann in einem besonderen Gehäuse angeordnet werden. Der Höchstverbrauchszeiger 16 kann auch, für den Fall, daß eine Höchstanzeige nicht für erforderlich erachtet wird, in Wegfall kommen. Furthermore, the control of the two counters 11 and 23 (Fig. 1) accomplished by the maximum consumption device 13 also in a mechanical way will. The drive of the counter 11 from the counter system 2 could in turn also electrical path, for example by means of impulses. The two counters 11 and 25 can then be arranged in a special housing. The maximum consumption indicator 16 can also, in the event that a maximum indication is not deemed necessary will come to an end.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: 1. Maximumtarifzähler zur verrechnung elektrischer Energie nach dem Grundgebührentarif mit einem vom Zähler angetriebenen Gesamtverbrauchszählwerk und einer in vorher bestimmten regelmäßigen Zeitabständen auf Null zurückgestellten Höchstlastmeßeinrichtung, die im Zusammenhang mit der vorher festgelegten Gebührenleistung eine Zählwerkseinrichtung steuert, dadurch gekennzeichnet, daß diese Zählwerkseinrichtung (11 und 25, Fig. 1, bzw. 38, Fig. 2) die Überlastungsverbrauchsmenge und die Einheiten der Grundverbrauchsmenge getrennt bzw. gesamthaft anzeigt. PATENT CLAIMS: 1. Maximum tariff meter for offsetting electrical Energy according to the basic tariff with a total consumption meter driven by the meter and one reset to zero at predetermined regular time intervals Maximum load measuring device in connection with the previously determined fee performance controls a counter device, characterized in that this counter device (11 and 25, Fig. 1, and 38, Fig. 2, respectively) the congestion consumption amount and the units shows the basic consumption amount separately or as a whole.
  2. 2. Zähler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß Relais (26, 27) der Zählwerkseinrichtung (11, 25) von einer vom Schlepporgan (15) der Höchstlastmeßeinrichtung (13) beeinflußten, zur Einstellung der Gebührenleistung verstellbaren Kontaktvorrichtung (18) gesteuert werden. 2. Counter according to claim 1, characterized in that the relay (26, 27) of the counter device (11, 25) from one of the drag element (15) of the maximum load measuring device (13) influenced contact device that can be adjusted to set the charge performance (18) can be controlled.
  3. 3. Zähler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das den Gesamtverbrauch einer Überlastungsverbrauchsperiode registrierende Zählwerk (38) mit einem Summiergetriebe (31) verbunden ist, das bei Überschreitung der festgesetzten Grundverbrauchsmenge entsprechend dem stattfindenden Überlastungsverbrauch vom Wattstundenzähler (2) und entsprechend der eingestellten Gebührenleistung von der Antriebsvorrichtung (26,) angetrieben wird. 3. Counter according to claim 1, characterized in that the total consumption an overload consumption period registering counter (38) with a summing gear (31) is connected, which is when the fixed basic consumption amount is exceeded according to the overload consumption from Watt hour meter (2) and according to the set charge power from the drive device (26,) is driven.
    Zur Abgrenzung des Anmeldungsgegenstandes vom Stand der Technik ist im Erteilungsverfahren folgende Druckschrift in Betracht gezogen worden: deutsche Patentschrift ..... Nr. 287 672. To distinguish the subject of the application from the state of the art is The following publication was considered in the granting procedure: German Patent specification ..... No. 287 672.
DEL89323D 1935-11-27 1935-12-07 Maximum tariff counter for charging electrical energy according to the basic tariff Expired DE746817C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH746817X 1935-11-27

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE746817C true DE746817C (en) 1944-08-25

Family

ID=4533561

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEL89323D Expired DE746817C (en) 1935-11-27 1935-12-07 Maximum tariff counter for charging electrical energy according to the basic tariff

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE746817C (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE931913C (en) * 1941-05-05 1955-08-18 Landis & Gyr Ag Tariff device
DE1011630B (en) * 1953-04-30 1957-07-04 Licentia Gmbh Adjustable limit value reporting device with mechanical contact for measuring devices and recording devices
DE1017701B (en) * 1953-06-01 1957-10-17 Landis & Gyr Ag Maximum counter
DE1018541B (en) * 1955-04-21 1957-10-31 Licentia Gmbh Maximum electricity meter with a device for adding up the consumption maxima
DE1039624B (en) * 1954-01-23 1958-09-25 Contatori Co Ge Co Comp Gen Kilowatt hour meter with maximum consumption indicator

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE287672C (en) *

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE287672C (en) *

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE931913C (en) * 1941-05-05 1955-08-18 Landis & Gyr Ag Tariff device
DE1011630B (en) * 1953-04-30 1957-07-04 Licentia Gmbh Adjustable limit value reporting device with mechanical contact for measuring devices and recording devices
DE1017701B (en) * 1953-06-01 1957-10-17 Landis & Gyr Ag Maximum counter
DE1039624B (en) * 1954-01-23 1958-09-25 Contatori Co Ge Co Comp Gen Kilowatt hour meter with maximum consumption indicator
DE1018541B (en) * 1955-04-21 1957-10-31 Licentia Gmbh Maximum electricity meter with a device for adding up the consumption maxima

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1259129B (en) Taximeter with a device for counting the faster of two pulse trains
DE746817C (en) Maximum tariff counter for charging electrical energy according to the basic tariff
DE702275C (en) Process and device for monitoring work that has been performed with varying degrees of intensity over time
DE722152C (en) Device for monitoring the consumption of electrical energy or the like.
DE689400C (en) Double tariff active consumption meter with electromagnetically controlled switching device, the control magnet of which is dependent on a relay
DE336067C (en) Counter for electricity, gas, etc.
DE755600C (en) Device for monitoring electricity consumption
DE513043C (en) Electricity meter with double tariff meter
DE218157C (en)
DE382609C (en) Device for measuring the electrical energy exchanged between two systems, taking into account the power factor
DE466956C (en) Device for measuring the maximum consumption of an electrical installation
DE287672C (en)
DE399688C (en) Equipment for the operation of power plants with several units
DE277868C (en)
DE430034C (en) Current limiter with self-collectors for consumer groups with a flat rate
DE380588C (en) Power limiter for electrical systems
DE541509C (en) Set up at self-collectors for measuring and billing flat-rate consumption
DE580003C (en) Procedure for the automatic connection and disconnection of power consumers
DE2745436A1 (en) TARIFF DEVICE IN CONNECTION WITH AN ELECTRICITY COUNTER AND SEVERAL METERING DEVICES
DE490087C (en) Electricity meter for maximum tariff
DE509535C (en) Device for displaying the sum of several sizes
DE598567C (en) Charge counter for electrical energy
DE744901C (en) Fixed tariff device with control device
DE382473C (en) Device for measuring multiphase currents
DE253889C (en)