DE60209687T2 - Container with double bottom - Google Patents

Container with double bottom Download PDF

Info

Publication number
DE60209687T2
DE60209687T2 DE2002609687 DE60209687T DE60209687T2 DE 60209687 T2 DE60209687 T2 DE 60209687T2 DE 2002609687 DE2002609687 DE 2002609687 DE 60209687 T DE60209687 T DE 60209687T DE 60209687 T2 DE60209687 T2 DE 60209687T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
container
wall
closure element
volumes
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE2002609687
Other languages
German (de)
Other versions
DE60209687D1 (en
Inventor
Gianfranco D'amato
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Seda SpA
Original Assignee
Seda SpA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Seda SpA filed Critical Seda SpA
Priority to EP20020425203 priority Critical patent/EP1350453B1/en
Publication of DE60209687D1 publication Critical patent/DE60209687D1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE60209687T2 publication Critical patent/DE60209687T2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D77/00Packages formed by enclosing articles or materials in preformed containers, e.g. boxes, cartons, sacks or bags
    • B65D77/04Articles or materials enclosed in two or more containers disposed one within another
    • B65D77/048Articles or materials enclosed in two or more containers disposed one within another the inner and outer containers being rigid and the outer container being of curved cross-section, e.g. cylindrical
    • B65D77/0486Articles or materials enclosed in two or more containers disposed one within another the inner and outer containers being rigid and the outer container being of curved cross-section, e.g. cylindrical the inner container being coaxially disposed within the outer container
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D3/00Rigid or semi-rigid containers having bodies or peripheral walls of curved or partially-curved cross-section made by winding or bending paper without folding along defined lines
    • B65D3/24Rigid or semi-rigid containers having bodies or peripheral walls of curved or partially-curved cross-section made by winding or bending paper without folding along defined lines with several compartments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D3/00Rigid or semi-rigid containers having bodies or peripheral walls of curved or partially-curved cross-section made by winding or bending paper without folding along defined lines
    • B65D3/26Opening arrangements or devices incorporated in, or attached to, containers
    • B65D3/261Opening arrangements or devices incorporated in, or attached to, containers the opening arrangement being located in the container side wall
    • B65D3/262Opening arrangements or devices incorporated in, or attached to, containers the opening arrangement being located in the container side wall forming a circumferential line of weakness
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D81/00Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents
    • B65D81/32Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents for packaging two or more different materials which must be maintained separate prior to use in admixture
    • B65D81/3216Rigid containers disposed one within the other

Description

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Behälter für Nahrungsmittel von einer Bauart, die eine doppelte Bodenwand aufweist, um zwei enthaltene Bereiche abgeschlossen und getrennt zwischen beiden abzugrenzen.The The present invention relates to a food container of one Design that has a double bottom wall to contain two Divide areas and separate them separately.

Es sind bisher bereits verschiedene Arten von doppelbödigen Behältern für Nahrungsmittel bekannt. Entsprechend einer ersten Bauart eines doppelbödigen Behälters weist derselbe einen ersten, zylinderförmigen Körper auf, der mit einer Bodenwand ausgestattet ist, an die ein zweiter Behälter des gleichen Durchmessers, der ebenfalls eine Bodenwand aufweist, lösbar verbunden ist. Typischerweise können die beiden Behälter aus gleichartigem oder verschiedenen Materialien hergestellt sein, und ihre Verbindung erzeugt einen einzelnen Behälter, der zwei getrennte Volumina zwischen zur Verfügung stellt. Diese Bauart eines Behälters wird weithin für Nahrungsmittel verwendet, bei denen der Genuß von verschiedenen Bestandteilen, die ursprünglich getrennt voneinander waren, vorgesehen ist.It are already various types of ambiguous containers for food known. According to a first type of doppelbödigen container has the same a first, cylindrical body on, which is equipped with a bottom wall, to which a second container of the same diameter, which also has a bottom wall, solvable connected is. Typically, you can the two containers be made of similar or different materials, and their connection creates a single container that has two separate volumes between provides. This type of container is widely used for food used in which the enjoyment of different Ingredients that originally were separated from each other, is provided.

Allerdings bringt diese Bauart eines zweivolumigen Behälters einen Nachteil darin, dass er aus mehreren Komponenten oder Körpern besteht, die voneinander getrennt sind, was ihn vom Gesichtspunkt der Entsorgung nach der Nutzung und des daraus resultierenden Umwelteinflusses kaum praktikabel macht.Indeed brings this type of a two-volume container a disadvantage in that it consists of several components or bodies that are different from each other What separates him from the point of view of disposal according to the Use and the resulting environmental impact hardly practicable power.

Entsprechend einer anderen Bauart eines zweivolumigen Behälters, die durch den gleichen Anmelder in der italienischen Patentanmeldung RM 91000214 offenbart wurde, wird darüber hinaus vorteilhaft ein einzelner Körper zur Verfügung gestellt, der geeignet ist, ein aufteilendes Bauteil zu enthalten, um derart, während er montiert wird, einen Behältern mit zwei getrennten Volumen dazwischen herzustellen. Die Trennung der beiden Volumina geschieht durch Abreißen eines Behälterbereichs entlang bevorzugter Schwächungslinien, die auf der Behälterwand vorgesehen sind.Corresponding Another type of two-volume container, by the same Applicant in the Italian patent application RM 91000214 discloses was, will about it In addition, advantageously, a single body provided, the is suitable to contain a dividing component so as to while he is mounted with a container make two separate volumes in between. The separation of both volumes is done by tearing off a container area along preferred weakening lines, the on the container wall are provided.

Nahrungsmittelbehälter, die zwei enthaltene Bereiche aufweisen, sind in US-A-1 889 111, US-A-1 961 535, US-A-2 611 499, US-A-4 923 702, US-A-4 078 686, US-A-6 140 932, US-A-5,123,190, US-A-3 920 120 und DE-C-884 473 offenbart. Keine von diesen kann ablösbare Öffnungsmittel zur Verfügung stellen, die in einer einteiligen äußeren Wand, die aus einem flachen Rohling geformt ist, gebildet sind.Food containers that have two included regions are disclosed in US-A-1 889 111, US-A-1 961 535, US-A-2 611 499, US-A-4 923 702, US-A-4 078 686, US-A-6 140 932, US-A-5,123,190, US-A-3,920,120 and DE-C-884,473. None of these can be removable release agents provide, in a one-piece outer wall, which is formed from a flat blank, are formed.

Ferner bewältigt diese Bauart eines Behälters, obwohl in geeigneter Weise aus einem einzelnen Material hergestellt, nur teilweise die entsorgungsbezogenen Probleme, indem die Lösung der praktischen Probleme verfehlt wird. Tatsächlich werden für die Trennung der beiden Volumina in jedem Fall verschiedene abgelöste Stücke erzeugt, wie ein Materialstreifen und ein Paar von Behältern, wodurch es für einen Benutzer, vor allem für einen jüngeren Benutzer, schwierig gemacht wird, sowohl die verschiedenen Teile zu handhaben als auch sie nacheinander unter Berücksichtigung der Auswirkungen für die Umwelt zu entsorgen.Further overcome this type of container, although suitably made from a single material, only partially the disposal-related problems, adding the solution to the practical Problems is missed. Indeed be for the separation of the two volumes in each case produces different detached pieces, like a strip of material and a pair of containers, making it suitable for a Users, especially for a younger user, difficult to handle both the different parts as well as one after another, taking into account the effects for the To dispose of the environment.

Daher erschließt sich die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, die oben genannten Nachteile zu überwinden, indem ein doppelbödiger Behälter zur Verfügung gestellt wird, der wahlweise Zugang zum Inhalt in den beiden getrennten Volumina bietet, ohne die Notwendigkeit, den Behälterkörper in mehrere abgelöste Teile zu trennen.Therefore opens the object of the present invention, the above To overcome disadvantages by a doppelbödiger container to disposal is placed, the optional access to the content in the two separate Volumes provides, without the need, the container body into several detached parts to separate.

Eine weitere Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, einen zweivolumigen und doppelbödigen Behälter zur Verfügung zu stellen, der eine Öffnung der beiden Volumina aufweist, die auf das äußerste vereinfacht ist und höchst praktikabel sowohl vom Gesichtspunkt der Entsorgung nach Benutzung als auch der Auswirkungen auf die Umwelt ist.A Another object of the present invention is a zweivolumigen and ambiguous containers to disposal to make an opening of the has two volumes, which is simplified to the utmost and maximum practicable both from the point of view of disposal after use as well as the impact on the environment.

Infolgedessen stellt die vorliegende Erfindung einen Behälter wie im angefügten Anspruch 1 beschrieben zur Verfügung.Consequently The present invention provides a container as in the appended claim 1 described available.

Nachfolgend wird eine detaillierte Beschreibung einer bevorzugten Ausführungsform des Behälters nach der vorliegenden Erfindung in Form eines nicht begrenzenden Beispiels zur Verfügung gestellt, wobei Bezug auf die angefügten Zeichnungen genommen wird, in denen:following will become a detailed description of a preferred embodiment of the container according to the present invention in the form of a non-limiting Example available Referring to the attached drawings, in which:

1 eine Aufsicht auf einen Rohling zur Herstellung des Behälters der vorliegenden Erfindung ist; 1 Figure 11 is a plan view of a blank for manufacturing the container of the present invention;

2 eine Vorderansicht in teilweiser Schnittdarstellung, die den Behälter der vorliegenden Erfindung zeigt; 2 a front view in partial sectional view showing the container of the present invention;

3 eine Vorderansicht in teilweiser Schnittdarstellung ist, die ein Teil des Behälters der vorliegenden Erfindung zeigt; und 3 Fig. 4 is a front elevational view in partial section showing a part of the container of the present invention; and

4 eine perspektivische Darstellung ist, die den Behälter der vorliegenden Erfindung in einem geöffneten Zustand zeigt. 4 Fig. 12 is a perspective view showing the container of the present invention in an opened state.

Mit Bezug auf die 1 wird ein ebener Rohling 1 erläutert, der einen Behälter 10 gemäß der vorliegenden Erfindung bilden wird, nachdem er montiert wurde.With reference to the 1 becomes a flat blank 1 explains that a container 10 according to the present invention after being assembled.

Typischerweise ist der Rohling bogenförmig, mit einer Höhe, die gleich mit der des Behälters 10, welcher durch das Montieren daraus hergestellt werden soll, ist. Im Bereich der oberen Kantenregion davon sind eine erste und eine zweite Rille 2 und 3 enthalten. Die erste Rille 2 dient als Mittel zum Eingriff in ein erstes Verschlußelement 4, das dazu geeignet ist, eine innere Teilung des Behälters 10 festzulegen, wodurch zwei getrennte Volumina dazwischen abgegrenzt werden. Die zweite Rille 3 ist geeignet, als Festlegungsmittel für ein zweites, entfernbares Verschlußelement 4 zu dienen, das geeignet ist, die obere Öffnung des Behälters 10 zu verschließen (nicht in der Figur gezeigt und nachstehend besser erläutert).Typically, the blank is arcuate, with a height equal to that of the container 10 which is made by assembling it that is supposed to be. In the area of the upper edge region thereof are a first and a second groove 2 and 3 contain. The first groove 2 serves as means for engagement in a first closure element 4 , which is suitable for an internal division of the container 10 defining two separate volumes in between. The second groove 3 is suitable as a fixing means for a second, removable closure element 4 to serve, which is suitable to the upper opening of the container 10 to close (not shown in the figure and explained below).

Darüber hinaus weist der Rohling 1 eine bevorzugte Abreißlinie 5 an dem Bereich der Bodenkante davon auf, die sich entlang nahezu der kompletten Länge des Rohlings 1 erstreckt. Darüber hinaus weist die bevorzugte Aufreißlinie einen Bereich 6 auf, der mit einem Finger des Benutzers zusammenarbeitet, um die Öffnung des Bodenbereichs des Behälters 1, nachdem er montiert ist, zu begünstigen (nachstehend besser erläutert).In addition, the blank indicates 1 a preferred tear-off line 5 at the area of the bottom edge thereof, which extends along almost the entire length of the blank 1 extends. In addition, the preferred tear line has an area 6 which cooperates with a user's finger to the opening of the bottom portion of the container 1 after being mounted (hereinafter explained better).

Mit Bezug auf die 2 wird der Behälter 10 der vorliegenden Erfindung erläutert. Wie aus der Figur ersichtlich ist, sieht die Erfindung vor, dass durch das Montieren des Rohlings 1 der Behälter 10 erzeugt wird, welcher eine Seitenwand 11 und eine Bodenwand 12, die dort während der Bildung angebracht wird, aufweist. Der derart erzeugte Behälter 10 ist also im Wesentlichen kegelstumpfförmig und weist eine Bodenwand auf, in einer Art und Weise wie sie bereits im Stand der Technik bekannt ist.With reference to the 2 becomes the container 10 of the present invention. As can be seen from the figure, the invention provides that by mounting the blank 1 the container 10 is generated, which is a side wall 11 and a bottom wall 12 which is attached there during the education has. The container thus produced 10 is thus substantially frusto-conical and has a bottom wall in a manner as already known in the art.

Innerhalb des Behälters 10, der derartig erlangt wird, ist das erste Verschlußelement 4 angeordnet, das im Wesentlichen becherförmig ist und eine vorstehende Kante aufweist. Die Form des Verschlußelements ist derart, das seine Kante geeignet ist, in einer fixierenden Art und Weise mit der Rille 2, die auf der Wand 11 vorhanden ist, in Eingriff gebracht zu werden und darauf durch die Wirksamkeit der Abschrägung der Wand 11 zu ruhen.Inside the container 10 which is thus obtained is the first shutter member 4 arranged, which is substantially cup-shaped and has a protruding edge. The shape of the closure member is such that its edge is suitable in a fixing manner with the groove 2 on the wall 11 is present to be engaged and due to the effectiveness of the bevel of the wall 11 to rest.

Mit besonderem Bezug auf 3 muss betont werden, dass der Kegelstumpf des Elements 4 erfindungsgemäß mit dem der Wand 11 abgeglichen ist, um derart ein Siegel auf der Wand 11 zur Verfügung zu stellen, indem er darauf angeordnet wird. Das Element 4 teilt den Behälter 10, wenn es auf der Wand 11 befestigt ist, um zwei Volumina zu erzeugen, die getrennt und ohne Verbindung dazwischen sind, wodurch der Letztere dazu geeignet ist, zwei verschiedene Produkte in einer sicheren und versiegelten Art und Weise aufzunehmen.With special reference to 3 it must be emphasized that the truncated cone of the element 4 according to the invention with the wall 11 adjusted to such a seal on the wall 11 by placing it thereon. The element 4 divide the container 10 if it's on the wall 11 is attached to create two volumes which are separate and without connection therebetween, whereby the latter is adapted to receive two different products in a secure and sealed manner.

Auf der anderen Seite, mit Bezug auf 2, ist die zweite Rille 3 geeignet, ein zweites Verschlußelement 7 entfernbar zu befestigen, das geeignet ist, den oberen Bereich des Behälters 10 zu verschließen. Das Verschlußelement 7 ist im Wesentlichen scheibenförmig, um einfach durch Ziehen an einem davon vorstehenden Teil 8 entfernbar zu sein, wie allgemein bereits bekannt.On the other hand, with respect to 2 , is the second groove 3 suitable, a second closure element 7 removable, which is suitable to the upper portion of the container 10 to close. The closure element 7 is essentially disc-shaped to simply pull on a protruding part 8th to be removable, as generally known.

Mit Bezug zur 4 ist der Behälter 10 in einem geöffneten Zustand dargestellt. Genauer gesagt gibt die Region 6 nach und löst sieh von der Wand 11, nachdem eine Abreißkraft auf die bevorzugte Abreißlinienregion 6 aufgebracht wird, durch den reinen Druck, der durch den Finger eines Benutzers ausgeübt wird, wodurch eine Öffnung erzeugt wird, durch die ein Wandbereich 11 ergriffen und dann abgelöst werden kann, indem entlang der bevorzugten Reißlinie 5 gerissen wird. Die genaue Anordnung der bevorzugten Reißlinie 5 entlang der Wand 11 ist derart, dass eine Trennung der Sektionen möglich ist, aber nicht ein komplettes Ablösen davon. Derart wird die Praktikabilität der Nutzung außergewöhnlich verbessert und die Öffnung der beiden Volumina ist bis zum Äußersten erleichtert. Darüber hinaus wird das Problem der Entsorgung gelöst, indem die geschiedenen Bereiche aneinander angrenzend gehalten werden, und die Auswirkungen auf die Umwelt werden ebenso verringert.With reference to 4 is the container 10 shown in an open state. More precisely, the region gives 6 and solve the wall 11 after having a tearing force on the preferred tearing region 6 is applied, by the pure pressure exerted by a user's finger, creating an opening through which a wall portion 11 can be grasped and then detached by moving along the preferred tear line 5 is torn. The exact arrangement of the preferred tear line 5 along the wall 11 is such that a separation of the sections is possible, but not a complete detachment of it. Thus, the practicality of use is greatly improved and the opening of the two volumes is facilitated to the utmost. Moreover, the problem of disposal is solved by keeping the divorced areas adjacent to each other, and the environmental impact is also reduced.

Es wird darauf hingewiesen, dass die vorliegende Erfindung nicht auf die hierin beschriebene bevorzugte Ausführungsform beschränkt ist.It It should be noted that the present invention is not limited to the preferred embodiment described herein is limited.

Claims (8)

Behälter (10), der eine erste Wandung (11) und eine zweite Bodenwandung (12) aufweist, beinhaltend: ein erstes Verschlusselement (4), das innerhalb des Behälters (10) angeordnet ist und geeignet ist, darin eine Abgrenzung zwischen zwei nicht miteinander verbundenen Volumina festzulegen; und Mittel (5,6) zur Öffnung eines der beiden Volumina, die auf der ersten Wandung (11) des Behälters (10) ausgebildet sind, wobei die Mittel zur Öffnung eine vorzuziehende Aufreiß-Linie (5) sind, die sich entlang und ausgebildet auf der ersten Wandung (11) erstreckt, und geeignet sind, einen vorzuziehenden Öffnungsbereich für den Behälter (10) zu bilden, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Wandung (11) erste Mittel (3) zum lösbaren Eingriff eines zweiten Verschlusselements (7) des Behälters (10) aufweist.Container ( 10 ), which has a first wall ( 11 ) and a second bottom wall ( 12 ), comprising: a first closure element ( 4 ) inside the container ( 10 ) and is adapted to define therein a demarcation between two unconnected volumes; and funds ( 5 . 6 ) for opening one of the two volumes on the first wall ( 11 ) of the container ( 10 ), wherein the means for opening a preferred tear line ( 5 ), which are along and formed on the first wall ( 11 ), and are adapted to a preferable opening area for the container ( 10 ), characterized in that the first wall ( 11 ) first means ( 3 ) for releasably engaging a second closure element ( 7 ) of the container ( 10 ) having. Behälter (10) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Verschlusselement (7) dazu geeignet ist, durch eine Zugaktion von den Eingriffs-Mitteln (3) gelöst zu werden.Container ( 10 ) according to claim 1, characterized in that the second closure element ( 7 ) is adapted, by a pulling action of the intervention means ( 3 ) to be solved. Behälter (10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die ersten Eingriffs-Mittel (3) als eine umkreisende Rille (3) auf der ersten Wandung (11) des Behälters (10) ausgebildet sind.Container ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the first intervention means ( 3 ) as a circumferential groove ( 3 ) on the first wall ( 11 ) of the container ( 10 ) are formed. Behälter (10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Wandung (11) zweite Mittel (2) zum Eingriff mit dem ersten Verschlusselement (4) auf dem Behälter (10) aufweist.Container ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the first wall ( 11 ) second means ( 2 ) for engagement with the first closure element ( 4 ) on the container ( 10 ) having. Behälter (10) nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zweiten Eingriffs-Mittel (2) als eine umkreisende Rille (2) auf der ersten Wandung (11) des Behälters (10) ausgebildet sind.Container ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the second intervention means ( 2 ) as a circumferential groove ( 2 ) on the first wall ( 11 ) of the container ( 10 ) are formed. Behälter nach einem der Ansprüche 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Verschlusselement (4) eine tassenartige Form mit einem Kantenbereich für den Eingriff mit den zweiten Eingriffs-Mitteln (2) auf der ersten Wandung (11) aufweist.Container according to one of claims 4 or 5, characterized in that the first closure element ( 4 ) a cup-like shape with an edge region for engagement with the second engagement means ( 2 ) on the first wall ( 11 ) having. Behälter (10) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die vorzuziehende Aufreiß-Linie (5) sich auf der Wandung (11) über eine Länge erstreckt, die kürzer als die Umfangslänge hiervon ist, wobei die Anordnung derart ausgebildet ist, dass nach dem Aufreißen der vorzuziehenden Aufreiß-Linie (5) eine teilweise Trennung der ersten Wandung (11) durchgeführt ist, so dass der Behälter (10) eine integrale Konfiguration beibehält.Container ( 10 ) according to claim 1, characterized in that the preferable tear line ( 5 ) on the wall ( 11 ) extends over a length which is shorter than the circumferential length thereof, wherein the arrangement is designed such that after the tearing of the preferred tear-open line ( 5 ) a partial separation of the first wall ( 11 ) is carried out so that the container ( 10 ) maintains an integral configuration. Behälter (10) nach dem vorangehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die vorzuziehende Aufreiß-Linie (5) einen Bereich (6) aufweist, der geeignet ist, mit dem Finger eines Benutzers zusammenzuwirken, um die Trennung der ersten Wandung (11) beginnend von diesem Bereich (6) zu fördern.Container ( 10 ) according to the preceding claim, characterized in that the preferable tear line ( 5 ) an area ( 6 ), which is adapted to cooperate with the finger of a user, to the separation of the first wall ( 11 ) starting from this area ( 6 ) to promote.
DE2002609687 2002-04-02 2002-04-02 Container with double bottom Expired - Lifetime DE60209687T2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP20020425203 EP1350453B1 (en) 2002-04-02 2002-04-02 Double bottom container

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60209687D1 DE60209687D1 (en) 2006-05-04
DE60209687T2 true DE60209687T2 (en) 2006-11-16

Family

ID=27838221

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002609687 Expired - Lifetime DE60209687T2 (en) 2002-04-02 2002-04-02 Container with double bottom

Country Status (6)

Country Link
EP (1) EP1350453B1 (en)
AT (1) AT319361T (en)
DE (1) DE60209687T2 (en)
DK (1) DK1350453T3 (en)
ES (1) ES2260404T3 (en)
PT (1) PT1350453E (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP5056279B2 (en) * 2007-09-04 2012-10-24 大日本印刷株式会社 Double cup
JP5056280B2 (en) * 2007-09-04 2012-10-24 大日本印刷株式会社 Double cup
US11155384B2 (en) * 2014-03-21 2021-10-26 Richard W. Bloom Containers

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1889111A (en) * 1929-02-23 1932-11-29 Serr William Flavor dispenser cup
US1850494A (en) * 1930-02-21 1932-03-22 Individual Drinking Cup Co Container closure
NL36761C (en) * 1931-10-22
US1963994A (en) * 1932-09-10 1934-06-26 Herrmann Edmund Paul Paper container
DE884473C (en) * 1941-03-16 1953-07-27 Georg Loesch Drinking vessel in connection with a beverage extract portion
US2611499A (en) * 1950-08-25 1952-09-23 Joseph Solomon Double container
US3920120A (en) * 1973-06-11 1975-11-18 Owens Illinois Inc Combination package
US4078686A (en) * 1977-01-05 1978-03-14 Karesh Myrna M Two-way jar
EP0276333A1 (en) * 1987-01-19 1988-08-03 Fränkische Hartpapierwaren GmbH Conical container
US4923702A (en) * 1987-07-20 1990-05-08 Powell Levisky Communion container
US5123190A (en) * 1990-11-21 1992-06-23 Erberber Ohannes J Novelty cup with disappearing photograph
AU5600098A (en) * 1996-12-10 1998-07-03 Marshall P. Frank Pictorially adorned drinking container having integral audio playback
DE60005295T2 (en) * 2000-03-14 2004-07-01 Seda S.P.A. Method of making a compressible container for solid or frozen food and containers made thereby

Also Published As

Publication number Publication date
EP1350453B1 (en) 2006-03-08
PT1350453E (en) 2006-06-30
AT319361T (en) 2006-03-15
EP1350453A1 (en) 2003-10-08
ES2260404T3 (en) 2006-11-01
DK1350453T3 (en) 2006-06-26
DE60209687D1 (en) 2006-05-04

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3244459C2 (en)
AT391994B (en) FILTER DEVICE FOR COFFEE OD. DGL.
DE3526113A1 (en) SINGLE OR MULTIPLE-WAY CONTAINER FOR GRAZY FILLED GOODS
DE3306655A1 (en) CONTAINER WITH A SEALING EDGE AND WITH A LID WITH SEALING AREA
DE2817755A1 (en) CARTON, METHOD FOR MANUFACTURING IT AND MEANS FOR CARRYING OUT THE PROCESS
DE2504299A1 (en) DIAPER CLOSURE
DE2408138A1 (en) DISPOSABLE URINE CONTAINER FOR BEDDERS
EP0171520B1 (en) Spice package
DE1432081C3 (en) container
DE60209687T2 (en) Container with double bottom
DE3442152A1 (en) BOTTLE CAP AND LIKE
DE2235214C3 (en) Filter vessel that can be placed on a collecting vessel by means of supporting elements
DE1045895B (en) Tear opening on a folding container
DE20319691U1 (en) Blank for a container and container made from the blank
DE4438076C2 (en) Can and method of making a can
DE2322995C3 (en) Return carrying box
EP0072931A2 (en) Package and method for its production
DE3302146C2 (en) Food containers
DE4324173C1 (en) Cap for beverage bottles
WO1995012995A9 (en) Container for maintenance and safekeeping of contact lenses
WO1995012995A1 (en) Container for maintenance and safekeeping of contact lenses
DE7904455U1 (en) Cake Tin
EP0126336A2 (en) Carton with a lower part and a lid
EP0381992B1 (en) Blank for a folding box, and box made therefrom
DE202004007626U1 (en) Cardboard folding box with a base

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition