DE4437610A1 - Gravimetric volume control of implements for dosing or pipetting liquids - Google Patents

Gravimetric volume control of implements for dosing or pipetting liquids

Info

Publication number
DE4437610A1
DE4437610A1 DE19944437610 DE4437610A DE4437610A1 DE 4437610 A1 DE4437610 A1 DE 4437610A1 DE 19944437610 DE19944437610 DE 19944437610 DE 4437610 A DE4437610 A DE 4437610A DE 4437610 A1 DE4437610 A1 DE 4437610A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
device according
opening
dosing
test
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19944437610
Other languages
German (de)
Inventor
Josef Dipl Ing Pfohl
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BRAND GMBH + CO KG, 97877 WERTHEIM, DE
Original Assignee
Brand GmbH and CO KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L3/00Containers or dishes for laboratory use, e.g. laboratory glassware; Droppers
    • B01L3/02Burettes; Pipettes
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
    • G01F25/00Testing or calibrating apparatus for measuring volume, volume flow or liquid level, or for metering by volume
    • G01F25/0007Testing or calibrating apparatus for measuring volume, volume flow or liquid level, or for metering by volume for measuring volume flow
    • G01F25/0046Testing or calibrating apparatus for measuring volume, volume flow or liquid level, or for metering by volume for measuring volume flow using a weighing apparatus
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
    • G01F25/00Testing or calibrating apparatus for measuring volume, volume flow or liquid level, or for metering by volume
    • G01F25/0092Testing or calibrating apparatus for measuring volume, volume flow or liquid level, or for metering by volume for metering by volume
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2200/00Solutions for specific problems relating to chemical or physical laboratory apparatus
    • B01L2200/14Process control and prevention of errors
    • B01L2200/142Preventing evaporation
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2200/00Solutions for specific problems relating to chemical or physical laboratory apparatus
    • B01L2200/14Process control and prevention of errors
    • B01L2200/148Specific details about calibrations
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2400/00Moving or stopping fluids
    • B01L2400/04Moving fluids with specific forces or mechanical means
    • B01L2400/0403Moving fluids with specific forces or mechanical means specific forces
    • B01L2400/0406Moving fluids with specific forces or mechanical means specific forces capillary forces
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
    • B01L2400/00Moving or stopping fluids
    • B01L2400/04Moving fluids with specific forces or mechanical means
    • B01L2400/0475Moving fluids with specific forces or mechanical means specific mechanical means and fluid pressure
    • B01L2400/0487Moving fluids with specific forces or mechanical means specific mechanical means and fluid pressure fluid pressure, pneumatics
    • B01L2400/049Moving fluids with specific forces or mechanical means specific mechanical means and fluid pressure fluid pressure, pneumatics vacuum

Abstract

Gravimetric volume control process for dosing or pipetting liquids, comprises weighing the liq. using a weigher, and then establishing the volume of the liq. using a test member (1). The amt. of liq. (6) is placed in a test member (1) opening (2) which has a corresp. hollow chamber(3). The liq. is sucked up by capillary action into the hollow diameter, or by suction. The opening and the hollow chamber are dimensioned so that the delivery opening (4) of the dosing or pipette units can be placed inside. The weight loss through evaporation is reduced. The test member has one or more openings and pref. consists of gloss or a polymer. The appts. for the above process is also claimed.

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur gravimetrischen Volumenkontrolle von Geräten zum Dosieren oder Pipettieren von Flüssigkeiten. The invention relates to a method and a device for the gravimetric volume control of devices for dispensing or pipetting of liquids.

Bereits seit vielen Jahren sind gravimetrische Verfahren zur Volumenkontrolle von Dosier- und Pipettiergeräten im Einsatz. For many years gravimetric method for volume control of dosing and pipetting devices are in use. Dabei wird eine Flüssigkeit bekannter Dichte, in der Regel entionisiertes oder destilliertes Wasser, in ein Gefäß, z. Here, a liquid of known density, deionized or distilled water, as a rule, in a vessel, eg. B. einen Meßkolben oder ein Becherglas, dosiert oder pipettiert, das vor und nach dem Dosier- oder Pipettiervorgang gewogen wird. B. a flask or a beaker, metered or pipetted, that is weighed before and after dosing or pipetting. Unter kontrollierten Verfahrensbedingungen kann aus der Differenz der beiden Wiegungen mit Hilfe der bekannten Dichte das zu kontrollierende Volumen berechnet werden. Under controlled conditions, the method for controlling volume can be calculated from the difference between the two weighings using the known density. Der Stand der Technik ist in den Normenentwürfen bzw. Normen ISO DIS 8655 und DIN 12650, Teil 6 beschrieben. The prior art is described in the draft standards or ISO DIS 8655 and DIN 12650, part sixth

Dieses Standardverfahren hat sich in Volumenbereichen von mehr als 20 µl bewährt. This standard method has been proven in volume ranges of more than 20 ul. Bei kleineren Volumina ist die Genauigkeit des beschriebenen Verfahrens zur Volumenüberprüfung von Geräten mit Fehlergrenzen von weniger als ca. 0,5 µl nicht mehr ausreichend, da in diesem Bereich die Verdunstung der Flüssigkeit eine zunehmende, nicht mehr zu vernachlässigende Rolle spielt. For smaller volumes, the accuracy of the described method for volume verification devices with limits of error of less than about 0.5 ul is no longer sufficient, because the evaporation of the liquid plays an increasing, not insignificant role in this area. Um die zeitliche Abnahme der durch Verdunstung hervorgerufenen Wiegedifferenz auf ein akzeptables Maß zu reduzieren, sind zwei Verfahren bekannt. In order to reduce the temporal decrease in evaporation caused by difference weighing to an acceptable degree, two methods are known.

Beim ersten Verfahren wird mit einer sog. Zweischalenwaage gearbeitet, bei der sich auf einer Waagschale die zu kontrollierende Flüssigkeitsmenge befindet. In the first method is carried out with a so-called. Clamshell scale, in which the amount of liquid to be controlled is on a weighing pan. Auf der zweiten Schale befindet sich ein identisches Gefäß, das als Referenz mit der gleichen Flüssigkeit so befüllt ist, daß die Flüssigkeiten auf beiden Waagschalen gleich große Oberflächen zur umgebenden Atmosphäre besitzen. On the second shell is an identical vessel, which is filled with the same liquid as a reference so that the liquids have equally large surfaces to the surrounding atmosphere on both scales. Damit wird die Verdunstungsrate der zu kontrollierenden Flüssigkeitsmenge durch die der Referenzprobe kompensiert bzw. der Verdunstungseinfluß auf das Wiegeergebnis eliminiert. Thus, the evaporation rate of the liquid to be monitored quantity is compensated by that of the reference sample or the evaporation influence on the weighing result is eliminated. Zur Durchführung dieses Verfahrens ist eine nicht in jedem Labor verfügbare Zweischalenwaage notwendig. To perform this procedure, unavailable in any laboratory clamshell scale is necessary. Darüberhinaus ist bei der Durchführung des beschriebenen Verfahrens sehr viel Erfahrung in der Auswahl geeigneter Wiegegefäße, in der Handhabung (insbes. beim Abstreifen des letzten Flüssigkeitsrestes) und in der Herstellung reproduzierbarer Bedingungen notwendig. Moreover, in carrying out the process described very much experience in the selection of suitable weighing vessels in handling (esp. In stripping of the last liquid residue) and in the production of reproducible conditions is necessary. Deshalb ist das Verfahren sowohl von investiven als auch von den qualifikativen Anforderungen her aufwendig. Therefore, the process is complicated both by investing and by qualifying the requirements ago.

Bei dem zweiten bekannten Verfahren wird mit einer Analysenwaage gearbeitet, wie sie im Laborbereich üblicherweise verwendet wird. In the second known method such as is commonly used in laboratories working with an analytical balance. Ein Wiegegefäß gefüllt mit der Prüfflüssigkeit, in der Regel entionisiertem Wasser, befindet sich auf der Waagschale. A weighing vessel filled with the test fluid, typically deionized water, is on the weighing pan. Dieses Gefäß befindet sich in einer sog. Feuchtefalle. This vessel is in a so-called. Moisture trap. Dies ist ein Luftvolumen, das in direktem Kontakt mit der Prüfflüssigkeit und nur über eine kleine Blendenöffnung in Kontakt mit der umgebenden Atmosphäre steht, so daß sich in diesem Luftvolumen eine nahezu gesättigte Dampfphase der Prüfflüssigkeit einstellt. This is a volume of air which is in direct contact with the test fluid and only a small aperture in contact with the surrounding atmosphere, so that in this air volume, a near saturated vapor phase of the test fluid is established. Das zu kontrollierende Volumen wird dann durch die kleine Blendenöffnung entnommen. The volume to be controlled is then removed through the small aperture. Dadurch wird der Verdunstungseinfluß auf ein akzeptables Maß reduziert. Thereby, the influence of evaporation is reduced to an acceptable level. Über die Differenz der beiden Wiegewerte kann mit der bekannten Dichte der Prüfflüssigkeit das entnommene Volumen berechnet werden. About the difference of the two values ​​weighing the sampled volume can be calculated using the known density of the test liquid. Dieses Verfahren ist weniger aufwendig als das zuerst beschriebene. This method is less expensive than the first described. Allerdings ist es immer noch mit erheblichem apparativen und handhabungstechnischen Aufwand verbunden. However, it is still associated with considerable apparatus and handling complexity. Darüberhinaus hat das zweite Verfahren den Nachteil, daß es nur zu Volumenkontrollen verwendet werden kann, bei denen ein zu kontrollierendes Dosier- oder Pipettiergerät auf die Entnahmemenge geprüft werden soll. Moreover, the second method has the disadvantage that it can only be used for volume controls, in which a is to be checked for controlling dosing or pipetter on the amount of discharge. Die Abgabe einer bestimmten Flüssigkeitsmenge aus einem Dosier- oder Pipettiergerät kann mit diesem Verfahren nicht praxisgerecht überprüft werden, da das stets durchzuführende Abstreifen des letzten Flüssigkeitsrestes an der Gefäßwand des auf der Waage befindlichen Wiegegefäßes durch die kleine Blendenöffnung der Feuchtefalle nicht möglich ist. The delivery of a certain amount of liquid from a dosing or pipetting can not be verified under practical conditions at this process because the always performed stripping the last liquid residue at the vessel wall of the weight vessel placed on the balance by the small aperture of the moisture trap is not possible.

Aufgabe der Erfindung ist es, ein anwendungstechnisch einfacheres und mit geringerem apparativen Aufwand durchführbares Verfahren zur gravimetrischen Volumenkontrolle von Geräten zum Dosieren oder Pipettieren von Flüssigkeiten sowie eine Vorrichtung zur Durchführung eines solchen Verfahrens zu beschreiben. The object of the invention is to describe an application technically simpler and can be carried out with lower expenditure on apparatus method for gravimetric volume control of devices for dispensing or pipetting of liquids and a device for performing such a method.

Die Lösung dieser Aufgabe besteht in einem Verfahren zur gravimetrischen Volumenkontrolle mit Hilfe eines speziellen Prüfkörpers 1 , der mit mindestens einer Öffnung 2 und einem Hohlraum 3 versehen ist, in den die zu kontrollierende Flüssigkeitsmenge 6 durch Kapillarkräfte oder durch Unterdruck vollständig aufgesaugt und darin gespeichert wird. The solution of this object consists in a method for the gravimetric volume control using a special test specimen 1, which is at least one opening 2 and a cavity 3, in which the to be controlled amount of liquid 6 is completely absorbed by capillary forces or by vacuum and stored therein. Nach Bestimmung des Differenzgewichtes des Prüfkörpers 1 vor und nach dem zu kontrollierenden Dosier- oder Pipettiervorgang kann mit der bekannten Dichte der Prüfflüssigkeit das zu kontrollierende Volumen berechnet werden. Once the difference of weight of the test piece 1 before and after dosing to be controlled or pipetting the to-control volume can be calculated using the known density of the test liquid.

Vorteil dieses Verfahrens ist es, daß lediglich eine im Labor übliche Analysenwaage benötigt wird, so daß der apparative Aufwand lediglich in der Verwendung des Prüfkörpers besteht. Advantage of this method is that only a conventional laboratory analytical balance is required, so that the only apparatus required is the use of the test specimen. Dieser kann ein einfaches Teil sein, vorzugsweise als Formteil aus Silikon oder Kautschuk, als Polymer-Spritzgußteil oder als einfache Glaskapillare ausgeführt. This can be a simple part, preferably made by molding of silicone or rubber, as a polymer injection molding or as a simple glass capillary. Auch die Handhabung ist gegenüber den bekannten Verfahren erheblich vereinfacht, da z. Also the handling is compared with the known method considerably simplified, since, for example. B. der bei Volumina im Bereich kleiner gleich 20 µl z. B. at the volumes in the range less than or equal 20 ul z. T. erhebliche Einfluß des Abstreifens der Abgabeöffnung 4 des Dosier- oder Pipettiergeräts bei dem erfindungsgemäßen Verfahren deutlich reduziert ist. T. significant influence of the stripping of the discharge opening 4 of dispensing or pipetting apparatus is significantly reduced in the inventive method. Grund dafür ist, daß bei dem erfindungsgemäßen Verfahren die dosierte oder pipettierte Flüssigkeitsmenge durch Kapillarkräfte oder Unterdruck vollständig in den Prüfkörper aufgesaugt wird, ohne daß Handhabungseinflüsse zu Unterschieden führen. The reason is that the metered or pipetted amount of liquid is sucked by capillary forces or negative pressure completely into the test piece in the present process without handling factors result in differences. Sofern das Aufsaugen und Speichern über Kapillarkräfte erfolgt, ist das Maximalvolumen im wesentlichen durch die Längendimensionen des Prüfkörpers 1 und der verwendeten Waage begrenzt. Unless the absorption and storing is effected by capillary forces, the maximum volume is substantially defined by the length dimensions of the test piece 1 and the balance used. Für einfache Geometrien, wie sie in den Fig. 1 bis 4 beispielhaft dargestellt sind, liegt dieses Volumen bei etwa 100 µl. For simple geometries such as those exemplified in FIGS. 1 to 4, this volume is about 100 .mu.l. Durch die Verwendung von gefalteten Anordnungen kann diese Grenze überwunden werden. Through the use of folded configurations, this limit can be overcome.

Durch die spezielle Auslegung der Öffnung 2 und des Hohlraums 3 sowie ggf. des Kanals 7 des Prüfkörpers 1 wird die Verdunstung der Prüfflüssigkeit während des Wiegevorgangs so weit reduziert, daß der Einfluß der Verdunstung auf die Genauigkeit der Volumenkontrolle vernachlässigbar ist. Due to the special design of the opening 2 and the cavity 3, and optionally the channel 7 of the test specimen 1, the evaporation of the test fluid is reduced so much during the weighing process, that the influence of evaporation is negligible on the accuracy of the volume control. Dies ist im wesentlichen auf zwei Effekte zurückzuführen. This is mainly due to two effects. Erstens wird durch die Öffnung 2 , den Hohlraum 3 sowie ggf. den Kanal 5 , die auf Kapillarwirkung ausgelegt sind, die Grenzfläche zwischen der zu kontrollierenden Flüssigkeitsmenge 6 und der Umgebungsatmoshäre reduziert. Firstly, through the opening 2, the cavity 3, and optionally the channel 5, which are designed for capillary action, the interface between the liquid to be monitored and the amount of 6 Umgebungsatmoshäre reduced. Zweitens bildet sich in dem Kanal 5 mit geringem Querschnitt eine mit dem Dampf der Prüfflüssigkeit angereicherte, vorzugweise nahezu gesättigte Atmoshäre, die nur geringem Gas- oder Dampfaustausch durch Diffusion unterliegt. Secondly formed in the duct 5 of small cross section a fraction enriched with the vapor of the test liquid, preferably near-saturated Atmoshäre which undergoes only a small gas or vapor exchange by diffusion. Durch beide Effekte wird die Verdunstung so weit reduziert, daß Volumenkontrollen von Dosier- oder Pipettiergeräten im Volumenbereich unter ca. 20 µl mit Geräteungenauigkeiten von besser als 0,5 µl mit einer Einschalen- Analysewaage und ohne weiteren apparativen Aufwand, wie z. Both effects evaporation is reduced so that the volume controls on metering or pipetting devices in the volume range below about 20 .mu.l with devices inaccuracies of better than 0.5 .mu.l with a Einschalen- analytical balance and without any additional expenditure on apparatus such. B. eine Feuchtfalle, durchgeführt werden können. As a wet trap can be performed.

Im Bereich kleinerer Volumina kann die Genauigkeit des beschriebenen Verfahrens dadurch verbessert werden, daß vor Abgabe der zu kontrollierenden Dosier- oder Pipettiermenge in den Prüfkörper 1 die Öffnung 2 und/oder Kanal 5 und/oder Hohlraum 3 mit der Prüfflüssigkeit vorbenetzt werden. In the area of smaller volumes, the accuracy of the described method can be improved by the cavity 3 are pre-wetted with the test fluid before delivery to the metering or controlling Pipettiermenge in the test specimen 1, the opening 2 and / or channel 5 and / or. Dies ist insbes. dann notwendig, wenn der Querschnitt der Öffnung 2 bzw. des Kanals 5 so groß ist, daß sich bei Abgabe der zu kontrollierenden Dosier- oder Pipettiermenge 6 in den Prüfkörper 1 in der Öffnung 2 und/oder im Kanal 5 und/oder im Hohlraum 3 kein Kapillareffekt mehr auswirken kann, weil die Flüssigkeitsmenge 6 zu gering ist und nur einen Tropfen auf der Oberfläche des Kanals 5 oder des Hohlraums 3 bilden würde. This is esp. Necessary if the cross-section of the opening of the channel 2 and 5 is so large that when it is dispensed to the metering or controlling Pipettiermenge 6 in the test piece 1 in the opening 2 and / or in the duct 5 and / or can affect no capillary effect in the cavity 3 because the amount of liquid 6 is too low and would form a drop on the surface of the channel 5 or the cavity. 3 Damit würde der Verdunstungseinfluß größer als bei einem geschlossenen Flüssigkeitsfilm. So that the evaporation effect would be greater than in a closed liquid film. Zusätzlich wird durch Vorbenetzung die Atmosphäre im Hohlraum 3 bzw. im Kanal 5 mit dem Dampf der Prüfflüssigkeit angereichert, so daß die Verdunstung gegenüber einem unbenetzten Prüfkörper reduziert wird. In addition, the atmosphere is accumulated in the cavity 3 and the duct 5 with the vapor of the test liquid so that the evaporation compared to a non-wetted test piece is reduced by pre-wetting.

Darüberhinaus kann die Verdunstung durch die Verwendung von wiederverschließbaren Öffnungen 2 und 8 vollständig verhindert werden. In addition, the evaporation can be completely prevented by the use of resealable openings 2 and 8. FIG.

Durch Verbindung mehrerer Prüfkörper über einen Verbindungskörper oder durch direkte Verbindung kann die Handhabung bei mehrfachen Volumenkontrollen weiter vereinfacht werden, weil zwischen zwei einzelnen Kontrollen der Prüfkörper nicht ausgewechselt werden muß, so daß die Tara-Wiegung entfallen kann. By connecting a plurality of specimens of a connecting body or by direct connection, the handling may in multiple volume controls are further simplified because need not be replaced between two single controls of the specimens, so that the tare weighing can be omitted.

Vorteilhaft ist die Ausführung des Prüfkörpers aus einem transparenten Material, das eine optische Kontrolle ermöglicht. the execution of the test specimen made of a transparent material allowing a visual check is advantageous. Damit können evtl. auftretende Verfahrensfehler unmittelbar bemerkt werden. Thus possibly occurring process errors can be immediately noticed.

Fig. 1 zeigt den erfindungsgemäßen Prüfkörper 1 , in dessen Öffnung 2 die Abgabeöffnung 4 des zu kontrollierenden Dosier- oder Pipettiergeräts eingeführt ist. Fig. 1 shows the test piece according to the invention 1, in the opening 2, the dispensing opening 4 of the to be controlled dosing or pipetting apparatus is inserted. Die zu kontrollierende Flüssigkeitsmenge 6 befindet sich -durch Unterdruck oder Kapillarkräfte angesaugt und gespeichert in dem Hohlraum 3 und ggf. in dem Kanal 5 . The amount of liquid to be controlled 6 is -by negative pressure or capillary force is sucked and stored in the cavity 3 and, if necessary, in the channel. 5

Fig. 2 zeigt eine bevorzugte Ausführungsform des Prüfkörpers 1 , bei der Prüfkörper zwei Öffnungen 2 und 8 besitzt, die durch die beiden Kanäle 5 und 7 und den Hohlraum 3 miteinander verbunden sind. Fig. 2 shows a preferred embodiment of the test piece 1, 2 and 8 has in the specimens two openings which are connected to each other by the two channels 5 and 7 and the cavity 3. Insbes. Esp. bei Ausnutzung des Kapillareffekts zum Aufsaugen und Speichern der zu kontrollierenden Flüssigkeitsmenge bietet die Ausführung mit 2 Öffnungen Vorteile, da das durch die Flüssigkeit zu verdrängende Gas, in der Regel Luft, durch die zweite Öffnung kontrolliert entweichen kann. when utilizing the capillary for absorbing and storing the liquid to be monitored amount provides the version with 2 openings advantages since the escaping controlled by the liquid to be displaced gas, usually air, through the second opening. Zusätzlich besitzt die Öffnung 2 einen Dichtbereich 9 , vorzugsweise in Form einer Dichtung, so daß einer unerwünschter Austritt von Prüfflüssigkeit aus dem Prüfkörper bei der Flüssigkeitsabgabe verhindert wird. In addition, the opening 2 has a sealing portion 9, preferably so that a undesired leakage of test fluid from the test piece is prevented in the liquid discharge in the form of a seal.

Eine weitere bevorzugte Ausführungsform des Prüfkörpers 1 zeigt Fig. 3. Einzige Änderung gegenüber Fig. 2 ist die Ausführung des Dichtbereichs 9 als Dichtkonus 12 . A further preferred embodiment of the test piece 1 shown in FIG. 3. The only change from FIG. 2, the design of the sealing portion 9 as a sealing cone 12.

In Fig. 4 ist eine dritte bevorzugte Ausführungsform des Prüfkörpers dargestellt. In FIG. 4, a third preferred embodiment of the test piece is shown. Bei dem Prüfkörper handelt es sich um eine Kapillare 13 bzw. Mikro-Pipette. When the specimen is a capillary 13 and micro-pipette. Diese bevorzugte Ausführungsform hat auf Grund der einfachen Geometrie den Vorteil, einfach und kostengünstig herstellbar zu sein. This preferred embodiment has the advantage of being simple and inexpensive to manufacture due to the simple geometry.

Fig. 5 zeigt eine vierte bevorzugte Ausführungsform, bei der sich an den Kapillarenbereich 13 der Hohlraum 3 anschließt, der von einer elastisch verformbaren Wand 14 begrenzt wird. Fig. 5 shows a fourth preferred embodiment in which the cavity 3 adjoins the Kapillarenbereich 13 which is bounded by a resiliently deformable wall 14. Somit kann - ähnlich wie bei einer Pasteurpipette - durch Druck auf die elastische Wand bzw. den elastischen Wandbereich und anschließendes Zurückfedern der Wand bzw. des Wandbereiches im Hohlraum 3 ein Unterdruck erzeugt werden, durch den die Flüssigkeitsmenge 6 vollständig aufgesaugt wird. Thus - as with a Pasteur pipette - by pressure on the elastic wall and the flexible wall portion and then spring back of the wall or of the wall portion in the cavity 3, a negative pressure generated by which the amount of liquid is fully absorbed. 6

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

1 Prüfkörper 1 specimen
2 Öffnung 2 opening
3 Hohlraum 3 cavity
4 Abgabeöffnung des Dosier- oder Pipettiergeräts 4 discharge opening of the dosing or pipetting
5 Kanal 5 channel
6 zu kontrollierende Flüssigkeitsmenge 6 to be controlled amount of liquid
7 Kanal 7 channel
8 Öffung 8 passage aperture
9 abdichtender Bereich 9 a sealing area
11 Dichtung 11 sealing
12 Dichtkonus 12 sealing cone
13 Kapillare 13 capillary
14 elastisch verformbare Wand 14 elastically deformable wall

Claims (13)

  1. 1. Verfahren zur gravimetrischen Volumenkontrolle von Geräten zum Dosieren oder Pipettieren von Flüssigkeiten mittels einer Prüfflüssigkeit von bekannter Dichte, vorzugsweise entionisiertem oder destilliertem Wasser, unter kontrollierten Verfahrensbedingungen, einer Waage und einem Prüfkörper ( 1 ), der vor und nach der Aufnahme der zu kontrollierenden, dosierten oder pipettierten Flüssigkeitsmenge ( 6 ) gewogen wird, um über die bekannte Dichte der Prüfflüssigkeit das Volumen der zu kontrollierenden Flüssigkeitsmenge ( 6 ) zu bestimmen, dadurch gekennzeichnet, daß die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) in eine Öffnung ( 2 ) des Prüfkörpers ( 1 ) abgegeben wird, der mit mindestens einer Öffnung ( 2 ) und mindestens einem mit der Öffnung ( 2 ) korrespondierenden Hohlraum ( 3 ) versehen ist, in den die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) durch Kapillarkräfte oder durch Unterdruck vollständig aufgesaugt und in dem die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) gespeichert wird, wobei Öffnung ( 2 ) und Hohlr 1. A method for the gravimetric volume control of devices for dispensing or pipetting of liquids by means of a test liquid of known density, preferably deionized or distilled water, under controlled process conditions, a scale and a test body (1), before and after the recording of monitored metered or pipetted liquid volume (6) is weighed to determine from the known density of the test liquid, the volume of liquid to be monitored quantity (6), characterized in that the amount of liquid (6) in an opening (2) of the test body (1) cast is provided with at least an opening (2) and at least one with the opening (2) corresponding cavity (3) is provided, in the completely absorbed the amount of liquid (6) by capillary forces or by vacuum and stored in the amount of liquid (6) is, said opening (2) and Hohlr aum ( 3 ) des Prüfkörpers ( 1 ) so dimensioniert sind, daß die Abgabeöffnung ( 4 ) des Dosier- oder Pipettiergeräts in die Öffnung ( 2 ) des Prüfkörpers ( 1 ) eingeführt werden kann, daß die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) vollständig von dem Hohlraum ( 3 ) aufgenommen werden kann und die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) eine verringerte gemeinsame Oberfläche mit der Umgebungsatmoshäre besitzt, so daß der Gewichtsverlust durch Verdunstung der Prüfflüssigkeit verringert wird. aum (3) of the test specimen (1) are dimensioned so that the dispensing opening (4) of the metering or pipetting apparatus into the opening (2) of the test specimen (1) can be inserted, that the amount of liquid (6) completely (from the cavity 3) may be added and the amount of liquid (6) has a reduced common surface with the Umgebungsatmoshäre, so that the weight loss is reduced by evaporation of the test liquid.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, daß der Hohlraum ( 3 ) des Prüfkörpers ( 1 ) vor der Aufnahme der zu kontrollierenden Flüssigkeitsmenge ( 6 ) teilweise mit Prüfflüssigkeit gefüllt ist, wobei Öffnung ( 2 ) und Hohlraum ( 3 ) des Prüfkörpers ( 1 ) so dimensioniert sind, daß die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) vollständig von dem Hohlraum ( 3 ) aufgenommen werden kann. 2. The method according to claim 1 characterized in that the cavity (3) of the impactor (1) before recording of monitored amount of liquid (6) is partially filled with test fluid, said opening (2) and cavity (3) of the test specimen (1 ) are dimensioned so that the amount of liquid (6) completely (from the cavity 3) can be received.
  3. 3. Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach Anspruch 1 oder 2 dadurch gekennzeichnet, daß ein Prüfkörper ( 1 ) mit mindestens einer Öffnung ( 2 ) und mindestens einem mit der Öffnung ( 2 ) korrespondierenden Hohlraum ( 3 ) versehen ist, in den die zu kontrollierende Flüssigkeitsmenge ( 6 ) durch Kapillarkräfte oder durch Unterdruck vollständig aufgesaugt und in dem die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) gespeichert wird, wobei Öffnung ( 2 ) und Hohlraum ( 3 ) des Prüfkörpers ( 1 ) so dimensioniert sind, daß die Abgabeöffnung ( 4 ) des Dosier- oder Pipettiergeräts in die Öffnung ( 2 ) des Prüfkörpers ( 1 ) eingeführt werden kann, daß die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) vollständig von dem Hohlraum ( 3 ) aufgenommen werden kann und die Flüssigkeitsmenge ( 6 ) eine verringerte gemeinsame Oberfläche mit der Umgebungsatmoshäre besitzt, so daß der Gewichtsverlust durch Verdunstung der Prüfflüssigkeit verringert wird. 3. Apparatus for carrying out the method according to claim 1 or 2 characterized in that a test body (1) having at least one opening (2) and at least one with the opening (2) corresponding cavity (3) is provided, in which the to-control fully absorbed amount of liquid (6) by capillary forces or by vacuum, and in which the amount of liquid (6) is stored, said opening (2) and cavity (3) of the test specimen (1) are dimensioned so that the dispensing opening (4) of the metering or pipetting apparatus into the opening (2) of the test specimen (1) can be inserted, that the amount of liquid (6) can be completely from the cavity (3) was added and the amount of liquid (6) has a reduced common surface with the Umgebungsatmoshäre so that the weight loss is reduced by evaporation of the test liquid.
  4. 4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnung ( 2 ) und der Hohlraum ( 3 ) des Prüfkörpers ( 1 ) so ausgebildet sind, daß zwischen der in den Hohlraum ( 3 ) aufgesaugten Flüssigkeitsmenge ( 6 ) und der Umgebungsatmoshäre ein Kanal ( 5 ) mit geringem Querschnitt liegt, der eine mit dem Dampf der Prüfflüssigkeit angereicherte, vorzugsweise eine nahezu gesättigte Atmosphäre enthält und deshalb nur geringen Dampf- oder Gasaustausch mit der umgebenden Atmosphäre erlaubt. 4. The device according to claim 3, characterized in that the opening (2) and the cavity (3) of the test specimen (1) are so formed that between the cavity (3) sucked amount of liquid (6) and the Umgebungsatmoshäre a channel (5) is of small cross-section, of a enriched with the vapor of the test liquid, preferably includes a near-saturated atmosphere and therefore allows only low vapor or gas exchange with the surrounding atmosphere.
  5. 5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 oder 4 dadurch gekennzeichnet, daß der Prüfkörper ( 1 ) zwei Öffnungen ( 2 ) und ( 8 ) besitzt, die durch die beiden Kanäle ( 5 ) und ( 7 ) und/oder den Hohlraum ( 3 ) miteinander verbunden sind. 5. Device according to one of claims 3 or 4, that the test body (1) has two openings (2) and (8) passing through the two channels (5) and (7) and / or the cavity (3) are connected together.
  6. 6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 5 dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnung ( 2 ) und/oder die Öffnung ( 8 ) mit Abdichtungen versehen sind, die ein mehrfaches Öffnen und Verschließen zulassen. 6. Device according to one of claims 3 to 5, characterized in that the opening (2) and / or the opening (8) with seals are provided which allow for a multiple opening and closing.
  7. 7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 6 dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnung ( 2 ) mit dem Kanal ( 5 ) und/oder Öffnung ( 8 ) mit Kanal ( 7 ) einen polygonförmigen Querschnitt besitzen. 7. Device according to one of claims 3 to 6, characterized in that the opening (2) with the channel (5) and / or opening (8) with channel (7) have a polygonal cross-section.
  8. 8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 6 dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnung ( 2 ) mit dem Kanal ( 5 ) und/oder Öffnung ( 8 ) mit Kanal ( 7 ) einen elliptischen, vorzugsweise kreisförmigen Querschnitt besitzen. 8. Device according to one of claims 3 to 6, characterized in that the opening (2) with the channel (5) and / or opening (8) with channel (7) have an elliptical, preferably circular cross-section.
  9. 9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 8 dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnung ( 2 ) und/oder die Öffnung ( 8 ) einen zur Abgabeöffnung ( 4 ) des Dosier- oder Pipettiergeräts abdichtenden Bereich ( 9 ), vorzugsweise in Form einer scharfen Kante, einer Dichtung ( 11 ) oder eines Dichtkonus ( 12 ) besitzen. 9. Device according to one of claims 3 to 8 characterized in that the opening (2) and / or the opening (8) one to the delivery opening (4) of the metering or pipetting sealing region (9), preferably in the form of a sharp edge , have a seal (11) or a sealing cone (12).
  10. 10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 9 dadurch gekennzeichnet, daß es sich bei dem Prüfkörper ( 1 ) um eine Kapillare ( 13 ) mit einer oder mehreren Öffnungen handelt, vorzugsweise aus Glas oder einem Polymer. 10. The device according to one of claims 3 to 9 characterized in that it is in the test piece (1) is a capillary having one or more openings (13), preferably made of glass or a polymer.
  11. 11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 10 dadurch gekennzeichnet, daß der Hohlraum ( 3 ) von einer elastisch verformbaren Wand ( 14 ) begrenzt wird. 11. The device according to one of claims 3 to 10 characterized in that the cavity (3) by an elastically deformable wall (14) is limited.
  12. 12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 11 dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Prüfkörper ( 1 ) über einen Verbindungskörper oder direkt miteinander austauschbar oder fest verbunden sind. 12. The device according to one of claims 3 to 11 characterized in that a plurality of test pieces (1) via a connecting body interchangeable or directly connected or fixed to each other.
  13. 13. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 3 bis 12 dadurch gekennzeichnet, daß der Prüfkörper ( 1 ) aus transparentem Material besteht. 13. The device according to one of claims 3 to 12 characterized in that the test body (1) consists of transparent material.
DE19944437610 1994-10-21 1994-10-21 Gravimetric volume control of implements for dosing or pipetting liquids Withdrawn DE4437610A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944437610 DE4437610A1 (en) 1994-10-21 1994-10-21 Gravimetric volume control of implements for dosing or pipetting liquids

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944437610 DE4437610A1 (en) 1994-10-21 1994-10-21 Gravimetric volume control of implements for dosing or pipetting liquids

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4437610A1 true true DE4437610A1 (en) 1996-04-25

Family

ID=6531324

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944437610 Withdrawn DE4437610A1 (en) 1994-10-21 1994-10-21 Gravimetric volume control of implements for dosing or pipetting liquids

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4437610A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1092473A2 (en) * 1999-10-12 2001-04-18 Fraunhofer-Gesellschaft Zur Förderung Der Angewandten Forschung E.V. Device for gravimetric testing of multichannel pipettes
EP1406071A2 (en) * 2002-10-02 2004-04-07 Ortho-Clinical Diagnostics, Inc. Methods of and systems for measurement of fluids
EP1918024A1 (en) * 2006-09-19 2008-05-07 CSEM Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique SA Device and method for calibrating a pipette or a dispensing system
DE102007019186A1 (en) * 2007-04-20 2008-10-30 Qiagen Instruments Ag Pipetting device together with methods

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1092473A2 (en) * 1999-10-12 2001-04-18 Fraunhofer-Gesellschaft Zur Förderung Der Angewandten Forschung E.V. Device for gravimetric testing of multichannel pipettes
EP1092473A3 (en) * 1999-10-12 2003-10-08 Fraunhofer-Gesellschaft Zur Förderung Der Angewandten Forschung E.V. Device for gravimetric testing of multichannel pipettes
EP1406071A2 (en) * 2002-10-02 2004-04-07 Ortho-Clinical Diagnostics, Inc. Methods of and systems for measurement of fluids
EP1406071A3 (en) * 2002-10-02 2007-05-02 Ortho-Clinical Diagnostics, Inc. Methods of and systems for measurement of fluids
US7282372B2 (en) 2002-10-02 2007-10-16 Ortho-Clinical Diagnostics, Inc. Fluid measurements in a reaction vessel used in conjunction with a clinical analyzer
EP1918024A1 (en) * 2006-09-19 2008-05-07 CSEM Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique SA Device and method for calibrating a pipette or a dispensing system
US8091405B2 (en) 2006-09-19 2012-01-10 Csem Centre Suisse D'electronique Et De Microtechnique Sa-Recherche Et Developpement Device and method for calibrating a pipette or a dispensing system
DE102007019186A1 (en) * 2007-04-20 2008-10-30 Qiagen Instruments Ag Pipetting device together with methods
DE102007019186B4 (en) * 2007-04-20 2011-11-17 Qiagen Instruments Ag A pipetting apparatus and methods for the operation of the pipetting device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Yang et al. Capillary flow phenomena and wettability in porous media: II. Dynamic flow studies
EP0460511A1 (en) Method and apparatus for the measuring of the volume of containers
DE19714087A1 (en) Viscosimetric affinity sensor
US4299795A (en) Sample tube
DE3736027A1 (en) Method for determining the shape of cells which prevails at a specific instant and device for carrying out the method
Farres et al. An improved method of aggregate stability measurement
DE4330412A1 (en) Method and apparatus for dosing liquids
DE4201216C1 (en) Oxygen@ sensor for gas mixt. - measures difference in flow speed in two stream channels etched into wafer substrate by two thermo anemometers
DE4319976A1 (en) Method and arrangement for determining the permeability of a ground (soil) formation
Jones Method for establishing a liquid column of graded density
EP1092473A2 (en) Device for gravimetric testing of multichannel pipettes
DE10118875C1 (en) Process for the controlled dosing of liquids using a displacement unit to push a gas pad used in pipettes comprises using the pressure measured in the gas pad at a point of complete release of the liquid volume
DE19755291C1 (en) On-line determination of dynamic surface tension or concentration of surfactants based on classical bubble growth method
EP0024705A1 (en) Blood sedimentation device
DE4212938A1 (en) Seal testing appts. e.g. for testing vehicle shock absorber - has pressure source for filling first chamber with gas and uses pressure sensor to determine pressure increase in second chamber
DE202006000403U1 (en) Fibre and particle flow potential measurement unit for paper manufacture has measurement cell with integrated vacuum pumps separately connected to vacuum vessels
DE3819335A1 (en) Apparatus and method for determining the percentage of moisture in a sample
DE4446270C1 (en) Liquid chromatography de-gasifier
DE3911151A1 (en) Measuring device for determining soil properties
DE4322017A1 (en) Device for determining the gas concentration of a liquid containing a gas
DE10316332A1 (en) Sealing testing method for products incorporating a fluid, whereby a product sample is held within a test chamber and monitored using a sensor that reacts with fluid originating from the product to permit quantitative measurement
DE3925067C2 (en) A method for determining the volume of a hollow body and arrangement for performing the method
DE19543240A1 (en) Disposable applicator and Kit
DE4429739C1 (en) Device for filling container in silicon wafer with fluid
EP1881316A2 (en) Method and device for determining the density of a fluid

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: BRAND GMBH + CO KG, 97877 WERTHEIM, DE

8139 Disposal/non-payment of the annual fee