DE4324373A1 - Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation - Google Patents

Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation

Info

Publication number
DE4324373A1
DE4324373A1 DE19934324373 DE4324373A DE4324373A1 DE 4324373 A1 DE4324373 A1 DE 4324373A1 DE 19934324373 DE19934324373 DE 19934324373 DE 4324373 A DE4324373 A DE 4324373A DE 4324373 A1 DE4324373 A1 DE 4324373A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
residual concrete
concrete
filling
vacuum
outlet
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19934324373
Other languages
German (de)
Original Assignee
Sandau Emil
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Sandau Emil filed Critical Sandau Emil
Priority to DE19934324373 priority Critical patent/DE4324373A1/en
Publication of DE4324373A1 publication Critical patent/DE4324373A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B03SEPARATION OF SOLID MATERIALS USING LIQUIDS OR USING PNEUMATIC TABLES OR JIGS; MAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
    • B03BSEPARATING SOLID MATERIALS USING LIQUIDS OR USING PNEUMATIC TABLES OR JIGS
    • B03B9/00General arrangement of separating plant, e.g. flow sheets
    • B03B9/06General arrangement of separating plant, e.g. flow sheets specially adapted for refuse
    • B03B9/061General arrangement of separating plant, e.g. flow sheets specially adapted for refuse the refuse being industrial
    • B03B9/063General arrangement of separating plant, e.g. flow sheets specially adapted for refuse the refuse being industrial the refuse being concrete slurry
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02WCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO WASTEWATER TREATMENT OR WASTE MANAGEMENT
    • Y02W30/00Technologies for solid waste management
    • Y02W30/50Reuse, recycling or recovery technologies
    • Y02W30/58Construction or demolition [C&D] waste

Abstract

A device for supplying residual concrete from vehicles, such as travelling mixers, concrete pump vehicles and the like, to a residual concrete washing-out installation is proposed, which is provided with a filling arrangement (11) for the residual concrete, which is arranged higher than the emptying arrangement (34) of at least one part of the vehicles yielding the residual concrete. Situated on the filling arrangement (11) of the above-ground residual concrete washing-out installation is an outlet of a residual concrete pumping arrangement (22, 23, 31, 32), this outlet being connected to a lower lying discharging basin (19) for residual concrete via a conveying hose (22). Vehicles with a low emptying arrangement (34) can deposit the residual concrete/water mixture on this discharge basin (19), where it is then pumped to the filling arrangement (11) by means of the residual concrete pumping arrangement. <IMAGE>

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Zuführung von Restbeton aus Fahrzeugen, wie Fahrmischern, Betonpumpen­ fahrzeugen u. dgl., zu einer Restbetonauswaschanlage, die mit einer Befülleinrichtung für den Restbeton versehen ist, welche höher als die Entleerungseinrichtung wenig­ stens eines Teils der den Restbeton abgebenden Fahrzeuge angeordnet ist.The invention relates to a device for feeding Residual concrete from vehicles such as truck mixers, concrete pumps vehicles and Like., To a residual concrete washing plant, the provided with a filling device for the residual concrete which is little higher than the emptying device at least part of the vehicles delivering the residual concrete is arranged.
Eine derartige, aus der DE-PS 39 06 645 bekannte Rest­ betonauswaschanlage weist seitlich etwa in halber Höhe des Auswaschbehälters eine trichterartige Befülleinrichtung für den Restbeton auf. Zu entleerende Fahrmischer fahren an diese Befülleinrichtung heran und entleeren ihren In­ halt an Restbeton durch Drehen ihrer Mischtrommel in diese trichterartige Befülleinrichtung. Bei anderen Restbeton­ auswaschanlagen ist die Befülleinrichtung auch oben oder an einer Stirnseite angeordnet. Während bei Fahrmischern die Entleerung in diese Befülleinrichtung im allgemeinen kein Problem darstellt, ist dies bei anderen Fahrzeugen, wie Betonpumpenfahrzeugen, anders, da dort die Entlee­ rungseinrichtung sehr tief angeordnet ist, so daß eine di­ rekte Entleerung in die Befülleinrichtung bei derartigen oberirdisch aufgebauten Restbetonauswaschanlagen nicht möglich ist. Dieses Problem kann in bekannter Weise da­ durch beseitigt werden, daß man die gesamte Restbetonaus­ waschanlage in den Boden versenkt, so daß entsprechend die Befülleinrichtung tiefer liegt und auch durch Entleerungs­ einrichtungen von Fahrzeugen mit tief angeordneten Entlee­ rungseinrichtung leicht erreicht werden kann. Allerdings ist der Aufwand für eine in den Boden versenkte Anordnung einer Restbetonauswaschanlage sehr grob und kostspielig. Das gleiche trifft für Auffahrrampen zu, mit deren Hilfe das entsprechende Fahrzeug in die gewünschte Höhe gebracht werden kann, um eine direkte Entleerung des Restbetons in die Befülleinrichtung zu ermöglichen.Such a known from DE-PS 39 06 645 rest concrete washout system points to the side at about half the height of the Washout a funnel-like filling device for the remaining concrete. Drive truck mixers to be emptied to this filling device and empty their In stop residual concrete by turning your mixing drum into it funnel-like filling device. With other residual concrete washing facilities, the filling device is also at the top or arranged on one end. While with truck mixers  the emptying into this filling device in general is not a problem, this is with other vehicles, like concrete pump vehicles, different because the drainage there tion device is arranged very deep, so that a di right emptying in the filling device in such Residual concrete washing systems built above ground are not is possible. This problem can occur in a known manner be eliminated by removing the entire residual concrete washer sunk into the ground, so that the Filling device is lower and also by emptying equipment of vehicles with deeply arranged drains tion facility can be easily reached. Indeed is the effort for an arrangement sunk into the ground a residual concrete washing system very rough and expensive. The same applies to ramps, with their help the appropriate vehicle brought to the desired height can be used to directly empty the residual concrete in to enable the filling device.
Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht daher dar­ in, eine Vorrichtung zur Zuführung von Restbeton aus Fahr­ zeugen zu einer oberirdisch aufgestellten Restbetonaus­ waschanlage zu schaffen, bei der ohne groben baulichen Aufwand der Restbeton aus Fahrzeugen unabhängig von der Höhe der jeweiligen Entleerungseinrichtung am Fahrzeug entleert werden kann.It is therefore an object of the present invention in, a device for supplying residual concrete from driving testify to a residual concrete erected above ground to create a car wash with no rough construction Expense of residual concrete from vehicles regardless of the Height of the respective emptying device on the vehicle  can be emptied.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß an der Befülleinrichtung der oberirdisch aufgestellten Rest­ betonwaschanlage ein Auslaß einer Restbetonpumpeinrichtung angeordnet ist, wobei dieser Auslaß über einen Förder­ schlauch mit einem tiefer gelegenen Abladebecken für Rest­ beton verbunden ist.This object is achieved in that the filling device the above ground rest concrete washer an outlet of a residual concrete pumping device is arranged, this outlet via a conveyor hose with a lower unloading basin for rest concrete is connected.
Bei dieser Vorrichtung können Fahrzeuge mit hoch angeord­ neter Entleerungseinrichtung den Restbeton direkt in die am Auswaschbehälter angeordnete Befülleinrichtung ablas­ sen, während Fahrzeuge, inbesondere Betonpumpenfahrzeuge, mit sehr tief angeordneter Entleerungseinrichtung den Restbeton in das am Boden angeordnete Abladebecken ablas­ sen können. Mittels der Restbetonpumpeinrichtung wird der Restbeton von dort zur Befülleinrichtung gepumpt. Die Restbetonauswaschanlage kann dadurch direkt auf dem Erd­ boden aufgestellt werden, das heißt, sie muß nicht im Boden versenkt werden. Auch auf eine Rampe für Fahrzeuge kann verzichtet werden, da das Abladebecken unabhängig von der Höhe der Befülleinrichtung an der Restbetonauswasch­ anlage immer niedrig am Boden angeordnet werden kann. Da­ bei muß der Restbeton nur bei Fahrzeugen mit tief angeord­ neter Entleerungseinrichtung zur Befülleinrichtung gepumpt werden, während bei Fahrzeugen mit hoch angeordneter Ent­ leerungseinrichtung kein Pumpvorgang erforderlich ist, da der Restbeton direkt in die Befülleinrichtung abgelassen werden kann.With this device, vehicles can be arranged with high the remaining concrete directly into the Read off the filling device located on the washout container sen, while vehicles, especially concrete pump vehicles, with a very deep emptying device Read the remaining concrete into the unloading basin located on the floor can sen. By means of the residual concrete pumping device Residual concrete pumped from there to the filling device. The Residual concrete washing system can be directly on the ground be set up on the ground, which means that it does not have to be in the Be sunk. Also on a ramp for vehicles can be dispensed with because the unloading basin is independent of the height of the filling device on the residual concrete washout system can always be arranged low on the floor. There the residual concrete must only be arranged on vehicles with a low depth Neter emptying device pumped to the filling device  be, while in vehicles with high Ent emptying device, no pumping process is necessary because the remaining concrete is drained directly into the filling device can be.
Durch die in den Unteransprüchen aufgeführten Maßnahmen sind vorteilhafte Weiterbildungen und Verbesserungen der im Anspruch 1 angegebenen Vorrichtung möglich.By the measures listed in the subclaims are advantageous developments and improvements of device specified in claim 1 possible.
Der Auslaß der Restbetonpumpeinrichtung ist zweckmäßiger­ weise oberhalb der Befülleinrichtung angeordnet, und das Abladebecken wird neben der Restbetonauswaschanlage auf dem Untergrund aufgestellt. Hierdurch ist eine einfache Nachrüstung vorhandener Restbetonauswaschanlagen möglich, und diese brauchen auch in der Erstausstattung in keiner Weise verändert werden, wenn eine Restbetonpumpeinrichtung mit einem Abladebecken hinzugefügt wird.The outlet of the residual concrete pump device is more appropriate arranged above the filling device, and that Unloading basin is next to the residual concrete washing system set up on the ground. This makes it easy Retrofitting of existing residual concrete washing systems possible and none of these are necessary in the initial configuration Modified when a residual concrete pumping device is added with a unloading basin.
Der Förderschlauch ist zweckmäßigerweise an der tiefsten Stelle des Abladebeckens angeschlossen, damit der mit Wasser versetzte Restbeton zum Förderschlauch hin abflie­ ßen kann.The conveyor hose is expediently at the deepest Place of the unloading basin connected, so that with Residual concrete mixed with water flows off to the delivery hose can eat.
Die Befülleinrichtung ist üblicherweise seitlich im we­ sentlichen in halber Höhe eines den Restbeton aufnehmenden Restbetonauswasch-Behälters angebracht. Es sind jedoch auch Ausführungen möglich, bei denen die Befülleinrichtung oberhalb dieses Behälters oder bei sich drehenden Behäl­ ter-Außenwandungen an einer Stirnseite des Behälters ange­ ordnet ist. Die Befülleinrichtung ist dabei vorzugsweise trichter- oder beckenartig ausgebildet.The filling device is usually laterally in the we notably at half the height of a concrete  Residual concrete wash tank attached. However, there are versions are also possible in which the filling device above this container or when the container is rotating ter outer walls on one end of the container is arranged. The filling device is preferred funnel-shaped or basin-like.
Als vorteilhaft erwiesen hat sich auch die Ausbildung der Restbetonpumpeinrichtung als Unterdruckpumpeinrichtung. Dabei ist insbesondere der Auslaß an einem Unterdruckbe­ hälter angeordnet, in den der Förderschlauch mündet, und der mit einer Unterdruckpumpe verbunden ist.The training of the has also proven to be advantageous Residual concrete pumping device as a vacuum pumping device. In particular, the outlet is at a vacuum arranged container in which the delivery hose opens, and which is connected to a vacuum pump.
Der Auslaß am Unterdruckbehälter ist zweckmäßigerweise als Klappe oder Schieber am unteren Ende des Unterdruckbehäl­ ters ausgebildet. Dabei kann die Klappe oder der Schieber vorzugsweise motorisch gesteuert sein. Zum automatischen Betrieb ist eine Sensoreinrichtung für den Füllstand oder das Füllgewicht im Unterdruckbehälter vorgesehen, die bei Erreichen eines vorgebbaren Grenzwerts die Klappe oder den Schieber im Sinne einer Öffnungsbewegung betätigt. Eine einfachere und kostengünstigere automatische Betätigung der Klappe kann dadurch erfolgen, daß diese als in Schließrichtung feder- oder gegengewichtbelastete Klappe ausgebildet ist, wobei durch entsprechende Dimensionierung der Feder oder des Gegengewichts eine automatische Öff­ nungsbewegung ab einem vorgebbaren Füllgewicht auslösbar ist.The outlet on the vacuum tank is advantageously as Flap or slide at the lower end of the vacuum container trained. The flap or the slider preferably be controlled by a motor. For automatic Operation is a sensor device for the level or the filling weight provided in the vacuum container, which at If a predetermined limit value is reached, the flap or the Slider operated in the sense of an opening movement. A easier and cheaper automatic actuation the flap can be done in that this as in Closing direction spring or counterweight loaded flap is formed, with appropriate dimensioning  the spring or the counterweight an automatic opening movement can be triggered from a predeterminable fill weight is.
Der Förderschlauch mündet zweckmäßigerweise seitlich am Unterdruckbehälter. Um zu verhindern, daß das angesaugte Wasser-Restbeton-Gemisch in die Pumpe gelangen kann, ist der Anschluß einer zur Unterdruckpumpe führenden Leitung am Unterdruckbehälter vorzugsweise mit einem Kies- und Wasserabscheider und/oder einem Sieb und/oder einem Filter versehen. Dabei ragt wenigstens der Kies- und Wasserab­ scheider und/oder der Filter in den Innenraum des Unter­ druckbehälters hinein, während der Anschluß für die Lei­ tung zur Unterdruckpumpe insbesondere oben am Unterdruck­ behälter angeschlossen ist.The conveyor hose conveniently opens on the side Vacuum tank. To prevent the sucked in Water / residual concrete mixture can get into the pump the connection of a line leading to the vacuum pump on the vacuum tank preferably with a gravel and Water separator and / or a strainer and / or a filter Mistake. At least the gravel and water stick out separator and / or the filter in the interior of the sub pressure vessel while the connection for the Lei device for the vacuum pump, especially at the top of the vacuum container is connected.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und in der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert. Die einzige Figur zeigt eine Restbetonauswasch­ anlage in der Seitenansicht, die mit einer Vorrichtung zur Zuführung von Restbeton aus Fahrzeugen versehen ist.An embodiment of the invention is in the drawing shown and in the following description explained. The only figure shows a residual concrete washout Plant in the side view, with a device for Supply of residual concrete from vehicles is provided.
Bei dem in der einzigen Figur dargestellten Ausführungs­ beispiel weist eine Restbetonauswaschanlage einen Aus­ waschbehälter 10 mit schräg nach oben verlaufender Längs­ achse auf. Im unteren Bereich besitzt dieser Auswaschbe­ hälter 10 etwa in halber Höhe eine Befülleinrichtung 11 für Restbeton, die im wesentlichen aus einer vertikalen Wandung 12 und einer horizontalen flachen Wanne 13 be­ steht, auf die der auszuwaschende Restbeton gegeben wird. Von dort aus gelangt er über eine nicht dargestellte seit­ liche Öffnung im Auswaschbehälter 10 in diesen hinein.In the embodiment shown in the single figure, for example, a residual concrete washing system has a washing container 10 with an obliquely upwardly extending longitudinal axis. In the lower area, this washout container 10 has approximately half the height of a filling device 11 for residual concrete, which essentially consists of a vertical wall 12 and a horizontal flat trough 13 , to which the residual concrete to be washed out is given. From there it passes through an opening (not shown) in the washout container 10 .
Eine derartige Restbetonauswaschanlage mit einem Auswasch­ behälter 10 ist aus der DE-PS 39 06 645 bekannt, so daß auf die Wirkungsweise nur kurz eingegangen und hinsicht­ lich Details auf diese Druckschrift verwiesen wird. In diesem Auswaschbehälter 10 dreht sich eine Auswasch- und Förderschnecke, wobei unter Zugabe von Wasser der Zement ausgewaschen und die übrigen festen Stein-, Kies- und Sandbestandteile in den oberen Bereich des Auswaschbehäl­ ters 10 transportiert werden, von wo aus sie über eine Auswurfeinrichtung 14 nach außen gelangen und sich dort als wiederverwertbare Bestandteile 15 ansammeln. Die Aus­ wurfstelle ist durch eine Trennwand 16 abgetrennt. Das flüssige Wasser-Zement-Gemisch wird dann abgepumpt und als Zusatz bei der Herstellung von frischem Beton zugegeben.Such residual concrete washing system with a washout container 10 is known from DE-PS 39 06 645, so that the mode of operation is only briefly discussed and reference is made to this document with regard to details. In this wash-out container 10 , a wash-out and screw conveyor rotates, the cement being washed out with addition of water and the other solid stone, gravel and sand components being transported into the upper region of the wash-out container 10 , from where they are discharged via an ejection device 14 get to the outside and collect there as reusable components 15 . From the litter is separated by a partition 16 . The liquid water-cement mixture is then pumped off and added as an additive in the production of fresh concrete.
Der Auswaschbehälter 10 ist auf einem Gestell 17 gelagert, das oberirdisch aufgestellt ist. Zur Entsorgung von Rest­ beton fährt ein nicht dargestellter Fahrmischer an die Be­ fülleinrichtung 11 heran. Über galgenartige Wasserzufüh­ rungsleitungen 18 wird dann Wasser in die sich drehende Trommel des Fahrmischers gegeben, und das Restbeton-Was­ ser-Gemisch wird dann auf die Befülleinrichtung 11 durch entsprechende Drehung der Trommel des Fahrmischers gegeben und kann dadurch ins Innere des Auswaschbehälters 10 ge­ langen.The washout container 10 is mounted on a frame 17 which is set up above ground. To dispose of residual concrete, a truck mixer, not shown, moves up to the loading device 11 . About gallows-like water supply lines 18 then water is added to the rotating drum of the truck mixer, and the residual concrete-what water mixture is then added to the filling device 11 by appropriate rotation of the drum of the truck mixer and can thereby ge inside the washout tank 10 long.
Die bis hier beschriebene Restbetonauswaschanlage ist aus dem vorstehend genannten Stand der Technik bekannt. Als zusätzliche Einrichtung ist bei diesem Ausführungsbeispiel der Erfindung noch ein Abladebecken 19 neben dem Auswasch­ behälter 10 auf dem Boden oder Untergrund aufgestellt. Dieses Abladebecken 19 besteht wiederum aus einer flachen Wanne 20 und einer vertikalen Wandung 21. Die flache Wanne 20 verläuft dabei leicht schräg nach unten geneigt zur vertikalen Wandung 21 hin, und am tiefsten Punkt ist ein Förderschlauch 22 angeschlossen, der bis zu einem Unter­ druckbehälter 23 verläuft, der oberhalb der flachen Wanne 13 der Befülleinrichtung 11 angeordnet, beispielsweise aufgehängt oder an nicht dargestellten seitlichen Halte­ rungen befestigt ist. Der Förderschlauch 22 ist dabei im oberen Bereich des Unterdruckbehälters 23 seitlich an die­ sem angeschlossen. The residual concrete washing system described so far is known from the prior art mentioned above. As an additional device in this embodiment of the invention, a unloading tank 19 is placed next to the washout container 10 on the floor or underground. This unloading basin 19 in turn consists of a flat trough 20 and a vertical wall 21 . The flat pan 20 extends slightly inclined downwards towards the vertical wall 21 , and at the lowest point a delivery hose 22 is connected, which extends to a vacuum container 23 , which is arranged above the flat pan 13 of the filling device 11 , for example hung or is attached to stanchions not shown on the side. The delivery hose 22 is connected laterally to the sem in the upper region of the vacuum container 23 .
Am unteren, sich verengenden Endbereich des Unterdruckbe­ hälters 23 befindet sich ein Auslaß, der durch eine Aus­ laßklappe 24 verschließbar ist. Hierzu ist diese Auslaß­ klappe 24 an einem seitlichen Endbereich schwenkbar ge­ lagert, wobei sich die Auslaßklappe 24 über das Schwenk­ lager 25 hinaus mit einer Verlängerung 26 fortsetzt, an der ein Gegengewicht 27 gehalten wird.At the lower, narrowing end region of the vacuum container 23 there is an outlet which can be closed by an outlet flap 24 . For this purpose, this outlet flap 24 is pivotally mounted on a lateral end region, the outlet flap 24 continuing beyond the pivot bearing 25 with an extension 26 on which a counterweight 27 is held.
Von oben her ragt ein zylindrisches Sieb 28 in den Unter­ druckbehälter 23 hinein, das Bestandteil eines Kies- und Wasserabscheiders 29 ist. Außerhalb des Unterdruckbehäl­ ters 23 ist an diesen Kies- und Wasserabscheider 29 ein Filter 30 angesetzt, von dem aus eine Unterdruckleitung 31 zu einer Unterdruckpumpe 32 verläuft.From above, a cylindrical sieve 28 projects into the vacuum tank 23 , which is part of a gravel and water separator 29 . Outside the vacuum container 23 , a filter 30 is attached to this gravel and water separator 29 , from which a vacuum line 31 runs to a vacuum pump 32 .
Soll der Restbeton eines Fahrzeugs, beispielsweise eines Betonpumpenfahrzeugs 33, entsorgt werden, dessen Entlee­ rungseinrichtung 34 so niedrig angeordnet ist, daß eine Entleerung in die Befülleinrichtung 11 nicht möglich ist, so erfolgt diese Entleerung gemäß dem dargestellten Aus­ führungsbeispiel in das Abladebecken 19, das sehr tief am Boden angeordnet ist. Beim Betrieb der Unterdruckpumpe 32 entsteht im Unterdruckbehälter 23 ein Unterdruck, durch den das Beton-Wasser-Gemisch auf dem Abladebecken 19 durch den Förderschlauch 22 in den Unterdruckbehälter 23 gezogen bzw. gepumpt wird. Infolge des Kies- und Wasserabscheiders 29 und des Filters 30 kann es nicht zur Unterdruckpumpe 32 gelangen, sondern fällt im Unterdruckbehälter 23 auf die Auslaßklappe 24. Ab einem bestimmten Gewicht des sich auf der Auslaßklappe 24 angesammelten Restbeton-Wasser-Gemi­ sches öffnet sich die Auslaßklappe 24 gegen die Gegenkraft durch das Gegengewicht 27 und gegen den Unterdruck im Un­ terdruckbehälter. Das angesammelte Gemisch fällt auf die Befülleinrichtung 11 und gelangt in üblicher Weise in den Auswaschbehälter 10. Durch das Gegengewicht 27 schließt sich die Auslaßklappe 24 dann sofort wieder und wird durch den Unterdruck zusätzlich an den Unterdruckbehälter 23 an­ gepreßt.If the residual concrete of a vehicle, for example a concrete pump vehicle 33 , is disposed of, the emptying device 34 is arranged so low that emptying into the filling device 11 is not possible, this emptying takes place according to the exemplary embodiment shown in the unloading basin 19 , which is very is located deep on the ground. When the vacuum pump 32 is operating, a vacuum is created in the vacuum container 23 , through which the concrete-water mixture on the unloading basin 19 is drawn or pumped through the delivery hose 22 into the vacuum container 23 . As a result of the gravel and water separator 29 and the filter 30 , it cannot reach the vacuum pump 32 , but falls on the outlet flap 24 in the vacuum container 23 . From a certain weight of the residual concrete-water mixture accumulated on the outlet flap 24 , the outlet flap 24 opens against the counterforce by the counterweight 27 and against the negative pressure in the vacuum container. The accumulated mixture falls on the filling device 11 and arrives in the washing-out container 10 in the usual way. The counterweight 27 then closes the outlet flap 24 again immediately and is additionally pressed against the vacuum container 23 by the vacuum.
In Abwandlung des dargestellten Ausführungsbeispiels kann die Auslaßklappe 24 auch elektromotorisch, pneumatisch od. dgl. betätigt werden, oder es ist ein anderer Ver­ schlußmechanismus, wie ein Schieber od. dgl., vorgesehen, der ebenfalls motorisch betätigbar ist. Bei einer solchen motorisch steuerbaren Auslaßklappe oder einem Auslaßschie­ ber ist im Innern des Unterdruckbehälters 23 ein Sensor zur Erfassung der angesammelten Menge des Beton-Wasser-Ge­ misches oder des Füllstands angeordnet. Bei Erreichen eines vorgebbaren Grenzwerts wird dann die Auslaßklappe oder der Auslaßschieber kurzzeitig geöffnet und dann wieder geschlossen.In a modification of the illustrated embodiment, the outlet flap 24 can also be actuated by an electric motor, pneumatically or the like, or another locking mechanism, such as a slide or the like, is provided, which can also be actuated by a motor. In such a motor-controlled outlet flap or an outlet slide, a sensor for detecting the accumulated amount of the concrete-water mixture or the fill level is arranged in the interior of the vacuum container 23 . When a predeterminable limit value is reached, the outlet flap or the outlet slide is then opened briefly and then closed again.
Die Ausgestaltung des Abladebeckens 19 oder der Befüll­ einrichtung 11 kann natürlich stark variieren und den je­ weiligen Gegebenheiten angepaßt werden. So kann die flache Wanne 13 bzw. 20 auch eben oder als tiefere Wanne ausge­ bildet sein oder eine schaufel- oder trichterartige Ge­ stalt aufweisen. Der Anbringungsort am Auswaschbehälter 10 kann ebenfalls variieren. So sind Restbetonauswaschanlagen mit sich drehendem Auswaschbehälter 10 bekannt, und die Befülleinrichtung 11 ist in diesem Falle stirnseitig an­ geordnet. Andere Auswaschbehälter 10 haben eine an der Oberseite angeordnete Befülleinrichtung 11. Da eine so hoch angeordnete Befülleinrichtung zumindest bei ober­ irdisch aufgestellten Restbetonauswaschanlagen auch von hoch angeordneten Entleerungseinrichtungen an Fahrmischern nicht mehr erreicht werden kann, erfolgt in diesem Falle die Entleerung grundsätzlich in das Abladebecken 19.The design of the unloading basin 19 or the filling device 11 can of course vary greatly and be adapted to the particular circumstances. Thus, the flat tub 13 or 20 can also be flat or out as a deeper tub or have a scoop or funnel-like shape. The location on the washout container 10 can also vary. So residual concrete washing systems with rotating washing container 10 are known, and the filling device 11 is arranged in this case on the end face. Other washout containers 10 have a filling device 11 arranged on the top. Since such a high-level filling device can no longer be reached, at least in the case of above-ground residual concrete washing systems, even from high-level emptying devices on truck mixers, emptying takes place in the unloading basin 19 .
Um eine gezielte Entleerung des Unterdruckbehälters 23 zu erreichen, ist seitlich am Filter 30 eine Belüftungseinrichtung 35 angeordnet, die selbstverständlich auch an einer anderen Stelle angebracht sein kann. Hierbei kann eine manuell oder motorisch betätigbare Luftklappe zur Entlüftung geöffnet werden.In order to achieve a targeted emptying of the vacuum container 23 , a ventilation device 35 is arranged on the side of the filter 30 , which of course can also be attached at another location. Here, a manually or motor-operated air flap can be opened for ventilation.

Claims (16)

1. Vorrichtung zur Zuführung von Restbeton aus Fahr­ zeugen, wie Fahrmischern, Betonpumpenfahrzeugen u. dgl., zu einer Restbetonauswaschanlage, die mit einer Befüllein­ richtung für den Restbeton versehen ist, welche höher als die Entleerungseinrichtung wenigstens eines Teils der den Restbeton abgebenden Fahrzeuge angeordnet ist, dadurch ge­ kennzeichnet, daß an der Befülleinrichtung (11) der ober­ irdisch aufgestellten Restbetonwaschanlage ein Auslaß einer Restbetonpumpeinrichtung (22, 23, 31, 32) angeordnet ist, wobei dieser Auslaß über einen Förderschlauch (22) mit einem tiefer gelegenen Abladebecken (19) für Restbeton verbunden ist.1. Device for supplying residual concrete from driving witness, such as truck mixers, concrete pump vehicles and. Like., To a residual concrete washing system, which is provided with a device for filling the residual concrete, which is arranged higher than the emptying device of at least part of the vehicles delivering the residual concrete, characterized in that on the filling device ( 11 ) of the above-ground residual concrete washing system an outlet of a residual concrete pumping device ( 22 , 23 , 31 , 32 ) is arranged, this outlet being connected via a delivery hose ( 22 ) to a lower-lying unloading basin ( 19 ) for residual concrete.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Auslaß der Restbetonpumpeinrichtung oberhalb der Befülleinrichtung (11) angeordnet ist. 2. Device according to claim 1, characterized in that the outlet of the residual concrete pumping device is arranged above the filling device ( 11 ).
3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß das Abladebecken (19) neben der Restbeton­ auswaschanlage auf dem Untergrund aufgestellt ist.3. Apparatus according to claim 1 or 2, characterized in that the unloading basin ( 19 ) next to the residual concrete washing system is placed on the ground.
4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Förderschlauch (22) an der tiefsten Stelle des Abladebeckens (19) angeschlossen ist.4. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the conveyor hose ( 22 ) is connected to the deepest point of the unloading basin ( 19 ).
5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Befülleinrichtung (11) seitlich im wesentlichen in halber Höhe eines den Rest­ beton aufnehmenden Restbetonauswasch-Behälters (10) ange­ bracht ist.5. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the filling device ( 11 ) laterally substantially at half the height of a concrete-receiving residual concrete washing container ( 10 ) is introduced.
6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Befülleinrichtung (11) trichter- oder beckenartig ausgebildet ist.6. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the filling device ( 11 ) is funnel-like or basin-like.
7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Restbetonpumpeinrichtung (22, 23, 31, 32) als Unterdruckpumpeinrichtung ausgebildet ist.7. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the residual concrete pump device ( 22 , 23 , 31 , 32 ) is designed as a vacuum pump device.
8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Auslaß an einem Unterdruckbehälter (23) angeordnet ist, in den der Förderschlauch (22) mündet, und der mit einer Unterdruckpumpe (32) verbunden ist.8. The device according to claim 7, characterized in that the outlet is arranged on a vacuum container ( 23 ) into which the delivery hose ( 22 ) opens, and which is connected to a vacuum pump ( 32 ).
9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Auslaß als Klappe (24) oder Schieber am unteren Ende des Unterdruckbehälters (23) ausgebildet ist.9. The device according to claim 8, characterized in that the outlet is designed as a flap ( 24 ) or slide at the lower end of the vacuum container ( 23 ).
10. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Klappe (24) oder der Schieber motorisch gesteuert ist.10. The device according to claim 9, characterized in that the flap ( 24 ) or the slide is controlled by a motor.
11. Vorrichtung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß eine Sensoreinrichtung für den Füllstand oder das Füllgewicht im Unterdruckbehälter (23) vorgesehen ist, die bei Erreichen eines vorgebbaren Grenzwerts die Klappe (24) oder den Schieber im Sinne einer Öffnungsbewegung betätigt.11. The device according to claim 10, characterized in that a sensor device for the fill level or the fill weight in the vacuum container ( 23 ) is provided, which actuates the flap ( 24 ) or the slide in the sense of an opening movement when a predetermined limit value is reached.
12. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Klappe (24) als in Schließrichtung feder- oder gegengewichtbelastete Klappe ausgebildet ist, wobei durch entsprechende Dimensionierung der Feder oder des Gegenge­ wichts (27) eine automatische Öffnungsbewegung ab einem vorgebbaren Füllgewicht auslösbar ist.12. The apparatus according to claim 9, characterized in that the flap ( 24 ) is designed as a spring or counterweight loaded flap in the closing direction, with an appropriate opening of the spring or the counterweight ( 27 ) an automatic opening movement can be triggered from a predetermined fill weight.
13. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 7 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der Förderschlauch (22) seit­ lich am Unterdruckbehälter (23) mündet.13. The device according to one of claims 7 to 12, characterized in that the delivery hose ( 22 ) since Lich opens on the vacuum container ( 23 ).
14. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 7 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Anschluß einer zur Unter­ druckpumpe (32) führenden Leitung (31) am Unterdruckbe­ hälter (23) mit einem Kies- und Wasserabscheider (29) und/oder einem Sieb (28) und/oder einem Filter (30) ver­ sehen ist.14. Device according to one of claims 7 to 13, characterized in that the connection of a line to the vacuum pump ( 32 ) leading line ( 31 ) on the vacuum tank ( 23 ) with a gravel and water separator ( 29 ) and / or a sieve ( 28 ) and / or a filter ( 30 ) is seen ver.
15. Vorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß wenigstens der Kies- und Wasserabscheider (29) und/oder der Filter (30) in den Innenraum des Unterdruckbe­ hälters (23) hineinragt.15. The apparatus according to claim 14, characterized in that at least the gravel and water separator ( 29 ) and / or the filter ( 30 ) projects into the interior of the vacuum container ( 23 ).
16. Vorrichtung nach Anspruch 14 oder 15, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der Anschluß für die Leitung zur Unterdruck­ pumpe (32) oben am Unterdruckbehälter (23) angeordnet ist.16. The apparatus of claim 14 or 15, characterized in that the connection for the line to the vacuum pump ( 32 ) is arranged at the top of the vacuum tank ( 23 ).
DE19934324373 1993-07-21 1993-07-21 Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation Withdrawn DE4324373A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934324373 DE4324373A1 (en) 1993-07-21 1993-07-21 Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934324373 DE4324373A1 (en) 1993-07-21 1993-07-21 Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4324373A1 true DE4324373A1 (en) 1995-01-26

Family

ID=6493296

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19934324373 Withdrawn DE4324373A1 (en) 1993-07-21 1993-07-21 Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4324373A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19508343C1 (en) * 1995-03-09 1996-04-18 Horst Brenner Washing system for concrete pump
DE19621136A1 (en) * 1996-05-24 1997-11-27 Sandau Emil Elevating device for residual material

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19508343C1 (en) * 1995-03-09 1996-04-18 Horst Brenner Washing system for concrete pump
EP0730909A1 (en) * 1995-03-09 1996-09-11 Horst Brenner Emptying device for concrete pumps
DE19621136A1 (en) * 1996-05-24 1997-11-27 Sandau Emil Elevating device for residual material
DE19621136B4 (en) * 1996-05-24 2010-12-09 Liebherr-Mischtechnik Gmbh Lifting device for residual material such as residual concrete or the like

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2813056C2 (en) Washing drum for processing residual concrete
DE4321093C2 (en) Device for treating dirty water with separation device for aggregates
DE4324373A1 (en) Device for supplying residual concrete from vehicles to a residual concrete washing-out installation
EP0682565B1 (en) Device with an aggregate separator for the treatment of dirty water
DE2444241C3 (en) Method and device for separating inorganic solids from organic solids from waste water
EP0075603A1 (en) Device for cleaning sewer pipes and for exhausting mud
DE2647130C3 (en) Device for processing residual concrete and other similar suspensions
DE19538846C2 (en) Device for picking up and removing dirt
DE10245862A1 (en) Assembly to combine powder substance(s) with liquid, for dissolution or mixing, has container for liquid under underpressure
DE4480790C1 (en) Residual concrete reprocessing device with screw conveyor
EP0769593B1 (en) Method and device for cleaning channels
DE2831740C2 (en) Device for separating a concrete mix into its various components
DE19750296C2 (en) Washing device for residual concrete
DE19801070B4 (en) Dosing device for buffering and dosing
DE4307701A1 (en) Method and apparatus for the discharge of oil from mixtures of the oil with solid substances
DE19606084C2 (en) Concrete pump vehicle
DE4208354A1 (en) DEVICE FOR PRODUCING READY-TO-USE SCREED
DE4020156A1 (en) Cleaning contaminated broken ground or filling material - involves water storage and circulation system and sealed container mounted on chassis
EP0769592A1 (en) Device for picking up and transporting sludge
DE19649313C2 (en) Device for recycling anhydride liquid screed
DE202009012996U1 (en) Device for removing and thickening floating matter
EP0652048B1 (en) Plant for reclaiming waste concrete, sand and the like
DE3537076A1 (en) Purifying wash water esp. from concrete mixers - by removing grit then keeping water continuously stirred
DE4406133A1 (en) Installation for recovering liquid loaded with waste materials
DE2810008A1 (en) Concrete prodn. waste settling device - with tiltable tank on wheels for pressurised water percolation

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee