DE4300369C2 - Means for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table - Google Patents

Means for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table

Info

Publication number
DE4300369C2
DE4300369C2 DE19934300369 DE4300369A DE4300369C2 DE 4300369 C2 DE4300369 C2 DE 4300369C2 DE 19934300369 DE19934300369 DE 19934300369 DE 4300369 A DE4300369 A DE 4300369A DE 4300369 C2 DE4300369 C2 DE 4300369C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
characterized
device according
operating table
limb
fragments
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19934300369
Other languages
German (de)
Other versions
DE4300369A1 (en
Inventor
Viktor Malamutmann
Sergej Koux
Viktor Hubert
Original Assignee
Viktor Malamutmann
Sergej Koux
Viktor Hubert
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Viktor Malamutmann, Sergej Koux, Viktor Hubert filed Critical Viktor Malamutmann
Priority to DE19934300369 priority Critical patent/DE4300369C2/en
Publication of DE4300369A1 publication Critical patent/DE4300369A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE4300369C2 publication Critical patent/DE4300369C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61GTRANSPORT, PERSONAL CONVEYANCES, OR ACCOMMODATION SPECIALLY ADAPTED FOR PATIENTS OR DISABLED PERSONS; OPERATING TABLES OR CHAIRS; CHAIRS FOR DENTISTRY; FUNERAL DEVICES
    • A61G13/00Operating tables; Auxiliary appliances therefor
    • A61G13/10Parts, details or accessories
    • A61G13/12Rests specially adapted therefor; Arrangements of patient-supporting surfaces
    • A61G13/1205Rests specially adapted therefor; Arrangements of patient-supporting surfaces for specific parts of the body
    • A61G13/1245Knees, upper or lower legs
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/56Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor
    • A61B17/58Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like
    • A61B17/60Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like for external osteosynthesis, e.g. distractors, contractors
    • A61B17/64Devices extending alongside the bones to be positioned
    • A61B17/6408Devices not permitting mobility, e.g. fixed to bed, with or without means for traction or reduction

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Richten und Fixieren der Knochenbruch stücke von gebrochenen Gliedmaßen für einen Operationstisch, nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1. The invention relates to a device for straightening and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table according to the preamble of claim 1.

Das körpergerechte Ausheilen von Gliedmaßenbrüchen setzt in aller Regel eine sich über den Heilungszeitraum erstreckende Fixierung der Bruchstücke des gebrochenen Knochens nach vorausgehendem orientierten Zusammenführen der Bruchstücke voraus. The formfitting healing of limb fractures requires extending over the healing period fixation of the fragments of the broken bone according to the preceding oriented merging of the fragments in most cases. Die Fixierung erfolgt durch die Bruchstücke durchsetzende Drähte oder aber durch an den Bruchstücken angesetzte Nägel, wobei die beide Bruchstücke durchsetzenden Drähte an die Bruchstücke umgebenden Ringen festgelegt werden und diese durch sie verbindende Streben zusammengefaßt bzw. die an beiden Bruchstücken angesetzten Nägel durch einen sich entlang der Gliedmaße erstreckenden Strebe zusammengefaßt werden. The fixing is carried out by the fragments passing through wires or down by the action of the fragments of nails, wherein the both fragments passing through wires surrounding the fragments rings are defined and summarized connecting them through them struts or the recognized at both fragments nails through a along the limb extending strut are summarized. Sowohl was die Orientierung der Bruchstücke des gebrochenen Knochens zu einander, als auch was das Setzen der Nägel bzw. der Drähte betrifft, ist für die Herbei führung der körpergerechten Ausheilung des Knochenbruchs größte Exaktheit einerseits bei der Orientierung der Bruchstücke des gebrochenen Knochens zueinander und ande rerseits beim Setzen der für die Zusammenfassung der Bruchstücke benötigten Nägel bzw. Drähte zwingend erforderlich. Both in the orientation of the fragments of the fractured bone to one another, as well as for the setting of nails or the wires, is for achieving the comfortable during healing of bone fracture greatest accuracy on the one hand in the orientation of the fragments of the fractured bone to one another and at the other hand, imperative when setting the nails and wires required for the summary of the fragments.

Für die Orientierung der Bruchstücke des gebrochenen Knochens zueinander ist eine an den den Patienten aufnehmenden Operationstisch heranfahrbare Vorrichtung bekannt geworden, die mit Mitteln zur Orientierung der Bruchstücke des gebrochenen Knochens zueinander versehen ist (DE 32 18 356 C2). For the orientation of the fragments of the broken bone to each other one to the receiving patient surgical table zoom mobile device has become known, which is provided with means for orientation of the fragments of the broken bone to each other (DE 32 18 356 C2). Es handelt sich dabei um eine Vorrichtung zur Streckung (Extension) der gebrochenen Gliedmaße, die ergänzt wird durch eine ei genständige Vorrichtung zum Einrichten (Reposition) der gebrochenen Gliedmaße. This is a device for stretching (extension) of the fractured limb, which is supplemented by an egg genständige up device (reduction) of broken limb. Die Fixierung der einander lagerecht zugeordneten Bruchstücke der gebrochenen Gliedma ßen durch Repositionsdrähte bzw. -nägel ist hierbei nicht angesprochen. The fixation of each location right associated fragments of broken limbs SEN by Repositionsdrähte or nails is not addressed here. Ein sogenann ter Extensionstisch, bei dem der den Patienten und den körpernahen Bereich der gebro chenen Gliedmaße aufnehmende Bereich und ein gegenüber dem ersten Bereich verla gerbarer, den körperfernen Bereich der gebrochenen Gliedmaße aufnehmender Bereich zu einer Einheit zusammengefaßt sind, ist dem Maquet-Firmenprospekt 615 aus 1966 zu entnehmen, eine vergleichbare Vorrichtung der US 4,979,949. A sogenann ter traction table, wherein the receiving area and opposite the first region verla gerbarer, the distal portion of the fractured limb receiving portion are combined to form a unit the patient and the proximal portion of the Gebro rupted limb is the Maquet company brochure 615 from be found in 1966, a similar device of US 4,979,949.

Ausgehend vom Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zum Richten und Fixieren der Knochenbruchstücke von gebrochenen Gliedmaßen für einen Operationstisch so auszugestalten, daß das Setzen von Repositi onsdrähten bzw. -nägeln im Anschluß an die lagegerechte Zuordnung der Bruchstücke der gebrochenen Gliedmaße zueinander in einwandfreier Weise sichergestellt wird, wo für es erforderlich ist, daß die Drähte bzw. Nägel den Knochen im wesentlichen mittig durchsetzen. Starting from the prior art, the invention has for its object to embody a device for straightening and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table, that the setting of Repositi onsdrähten or -nägeln following the correctly positioned association of the fragments of the fractured limb is ensured to each other in perfect manner, where it is required that the wires or nails penetrate the bone substantially centrally.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß mit einer Vorrichtung zum Richten und Fixieren der Knochenbruchstücke von gebrochenen Gliedmaßen für einen Operationstisch gelöst, bestehend aus einer in Längsrichtung des Operationstisches verlagerbaren, am Operati onstisch festlegbaren halbkreisförmigen Aufnahme für den körpernahen Bereich der Gliedmaße und aus einer zweiten, auf einem über dem Operationstisch vorspringenden Unterbau in Längsrichtung verlagerbaren, am Unterbau festlegbaren halbkreisförmigen Aufnahme für den körperfernen Bereich der Gliedmaße mit Bestandteil der Aufnahmen bildenden Halterungen für Repositionselemente, einen aus einer Stand-by-Position in den Operationsbereich zwischen den Aufnahmen überführbaren, im in den Operations bereich überführten Zustand die in den Aufnahmen festgelegte Gliedmaße übergreifen den halbkreisförmigen Träger für über den Umfang des Trägers sowie radial dazu verla gerbare, dem Träger gegenüber festlegbare, gestreckte, au The object is achieved with an apparatus for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table, comprising displaceable from a lengthwise direction of the operating table, onstisch secured on Operati semicircular seat for the proximal portion of the limb and a second on more than projecting the operating table substructure longitudinally displaceable, secured on the base semi-circular receptacle for the distal portion of the limb with part of the images forming supports for Repositionselemente, a convertible from a stand-by position into the operating area between the receptacles, in the range transferred into the Operations condition laid down in the receptacles limbs engage over the semi-circular carrier for the circumference of the carrier and radially thereto verla gerbare, definable opposite the support, stretched, au f das Zentrum des halbkreis förmigen Trägers orientierte Halter, an denen in den Endbereichen sich parallel zur Gliedmaße erstreckende Schablonen zum Setzen von Repositionsdrähten bzw. -nägeln angesetzt sind. f the center of the semi-circular carrier oriented holder to which are attached themselves parallel to the limb extending templates for setting Repositionsdrähten or -nägeln in the end regions.

Mit dem nach dem Richten der auf dem Operationstisch festgelegten Bruchstücke der gebrochenen Gliedmaße in den Operationsbereich überführten Zusatzgerät ist die Mög lichkeit geschaffen, die nach dem Richten vorzunehmende bleibende Fixierung der Knochenbruchstücke zueinander durch die Knochenbruchstücke durchsetzende Reposi tionsdrähte bzw. -nägel in den Erfolg des Eingriffs mit Sicherheit gewährleistender Weise dergestalt vorzunehmen, daß die Drähte bzw. Nägel die Bruchstücke des gebro chenen Knochens im wesentlichen mittig durchsetzen, ggf. dann auch unter regelmäßi ger Verteilung der Fixierungsmittel über den Umfang der Gliedmaße. By convicted after straightening the set on the operating table fragments of the broken limb in the operation area accessory the Mög created friendliness, the establishment, after straightening permanent fixation of bone fragments to each other penetrating through the bone fragments Reposi tion wires or nails in the success of the procedure make sure slightest legal tender manner such that the wires or nails pass through the fragments of the bone Gebro rupted substantially centrally, possibly then also PERIODIC ger distribution of the fixation means around the circumference of the limb. Mit einem ent sprechenden Programm kann das dann auch computergestützt geschehen. Ent with a speaking program that can happen even with computer assistance.

Ausgestaltungen der Vorrichtung ergeben sich aus den Unteransprüchen 2 bis 13. Die in den Unteransprüchen angegebenen Ausgestaltungen eröffnen die Möglichkeit, an Ort und Stelle unter Einbeziehung von beidseits des Bruchs gesetzten Repositionsdrähten bzw. -nägeln lagerecht einen Käfig auszubilden, der die anhaltende Ruhigstellung des Operationsbereichs im Anschluß an den Eingriff bis zum Abschluß des Heilungsprozes ses erbringt. Embodiments of the device result from the subclaims 2 to 13. The embodiments specified in the dependent claims offer the possibility of location right on the spot with the involvement of both sides of the fracture set Repositionsdrähten or -nägeln form a cage the ongoing immobilization of the surgical area in following the engagement until the completion of Heilungsprozes ses yields.

Details der Erfindung ergeben sich aus der Zeichnungsbeschreibung. Details of the invention will become apparent from the description of the drawing. In der Zeichnung ist die Erfindung an Hand von Ausführungsbeispielen weitergehend erläutert. In the drawing the invention with reference to working examples is explained in more detail. Es zeigen: Show it:

Fig. 1 einen Operationstisch mit dem ihm zugeordneten körpernahen Teilbereich der erfindungsgemäßen Vorrichtung in schaubildlicher Darstellung, Fig. 1 a surgical table with its associated proximal portion of the device according to the invention in perspective view,

Fig. 1a eine abgewandelte Ausführungsform des Opera tionstisches in Fig. 1, abgebrochen, FIG. 1a is a modified embodiment of the Opera tion diagram in Fig. 1, canceled,

Fig. 2 den körperfernen Bereich der erfindungsgemäßen Vorrichtung in schaubildlicher Darstellung, Fig. 2 shows the distal portion of the device according to the invention in perspective view,

Fig. 2a eine entsprechend der Fig. 1a abgewandelte Ausführungsform des körperfernen Bereichs der Vorrichtung in Fig. 2, abge brochen, Fig. 2a shows a corresponding to Fig. 1a modified embodiment of the distal area of the device in Fig. 2 which eclip broken,

Fig. 3 den Operationstisch mit dem ihm zugeordneten körperfernen Teilbereich der erfindungs gemäßen Vorrichtung in Seiten ansicht, den Operationstisch abgebrochen, Fig. 3 discontinued the operating table with its associated distal portion of the invented apparatus according sides in view, the operating table,

Fig. 4 das die Erfindung ausgestaltende Zusatzgerät in schaubildlicher Darstellung, Fig. 4, the auxiliary device embodying the invention in perspective view,

Fig. 5 den Bestandteil des Zusatzgerätes nach Fig. 4 bildenden Schablonen halter in Stirnansicht, in größerem Maßstab, Fig. 5 shows the part of the attachment according to Fig. 4 forming template holder in a front view, on a larger scale,

Fig. 6 den Schablonenhalter in Fig. 5 in Ansicht, teilweise auf gebrochen, Fig. 6 broken the template holder in Fig. 5 in view, partially on,

Fig. 7, 7a und 8 Draufsichten auf dem Schablonen halter zuzuordnende Schablonen bzw. Lehren, Fig. 7, 7a and 8 are plan views of the stencil holder attributable stencil or gauges,

Fig. 9 einen in Zusammenhang mit der erfindungsgemäßen Vorrichtung zu verwendenden Fixationsring in Ansicht und im Schnitt, Fig. 9 a, in conjunction with the inventive device to be used fixing ring in view and in section

Fig. 10 eine Ausgestaltung des Fixationsringes in schaubildlicher Darstellung Fig. 10 shows an embodiment of the fixation ring in perspective view

Der Operationstisch in den Fig. 1 und 3 ist mit 11 bezeichnet. The operating table in Figs. 1 and 3 is indicated by 11. Der Tisch 11 weist an seinen Längsseiten Führungsleisten 111 , 111 ' auf, auf denen sich im Sinne des Doppelpfeiles A in Fig. 1 verlagerbare Gleitstücke 112 , 112 ' führen, die durch Spannschrauben 113 gegenüber dem Tisch 11 festlegbar sind. The table 11 has on its longitudinal sides guide rails 111, 111 'upon which are located in the direction of the double arrow A in Fig. 1 movable sliders 112, 112' lead, which can be fixed relative to the table 11 by clamping screws 113th Den Gleitstücken 112 , 112 ' ist eine den Operationstisch 11 querende Traverse 114 zuge ordnet, die gegenüber den Gleitstücken 112 , 112 ' und damit gegenüber der Platte 117 des Operationstisches 11 im Sinne des Doppelpfeiles B in Fig. 1 verlagerbar und ebenfalls durch die Spannschrauben 113 festlegbar ist. The sliders 112, 112 'is the operating table 11 traversing traverse associated 114 with respect to the sliders 112, 112' and relative to the plate 117 of the surgical table 11 in the sense of the double arrow B in Fig. 1 displaceable and also by the clamping screws 113 can be fixed. Auf der Traverse 114 stützt sich eine Grundplatte 116 ab, die einen zweiarmigen ( 1181 , 1181 ') Halter 118 unterfängt. On the cross member 114, a base plate 116 is supported, which underpins a two-arm (1181, 1181 ') holder 118th Die Grundplatte 116 ist gegenüber der Traverse 114 mittels sich in einem Langloch 1141 führende Spannschrauben 119 , 119 ' festgelegt, ist also im Sinne des Doppelpfeiles C in Fig. 1 auf der Traverse 114 verlagerbar. The base plate 116 is opposite to the crossbar 114 by itself leading into a long hole 1141 turnbuckles 119, set 119 ', and is therefore in the sense of the double arrow C in Fig. 1 on the cross member 114 movable. An den freien Enden der Halterarme 1181 , 1181 ' sind Winkelstücke 121 , 121 ' über ihre sich in der Horizontalen erstreckenden, sich in einem Rücksprung 1182 führenden Schenkel, die sich in der Vertikalen erstreckenden Schenkel über die Halterarme 1181 , 1181 ' gegeneinander vorspringend fixiert ( 122 , 122 '). 'Are angle pieces 121, 121' at the free ends of the holder arms 1181, 1181 extends over its in the horizontal, is leading in a recess 1182 legs extending in the vertical leg on the holder arms 1181, 1181 'fixed to one another projecting ( 122, 122 '). Von den sich in der Vertikalen erstreckenden Schenkeln der Winkelstücke 121 , 121 ' gehen in deren Endbereichen nach der vom Operationstisch 11 abgekehrten Seite hin Lagerbolzen 123 , 123 ' für in Fig. 1 zunächst in schematischer Weise angedeutete, dem körpernahen Bruchstück des gebrochenen Knochens zuzuordnende Fixationsringe FR aus. By extending in the vertical legs of the angle pieces 121, 121 'go to the end regions to the side facing away from the operating table 11 side bearing pins 123, 123' is shown in Fig. 1, first indicated in a schematic way, attributable to the proximal fragment of the fractured bone fixation rings FR made. Die durch Langlöcher 1211 in den sich in der Horizontalen erstreckenden Schenkeln der Winkelstücke eröffnende Möglichkeit der Verlagerbarkeit der Winkelstücke 121 , 121 ' im Sinne der Doppelpfeile D in Fig. 1 läßt eine Anpassung an die jeweiligen Gegebenheiten, sodann auch an Fixations ringe FR unterschiedlicher Größe und Form zu. The opening through slots 1211 in the extending in the horizontal legs of the angle pieces possibility of displaceability of the angle pieces 121, 121 'in the sense of the double arrows D in Fig. 1 can be adapted to the particular circumstances, then also fixation rings FR of different sizes and shape.

Der in Fig. 2 dargestellte Teilbereich 21 der Fixations vorrichtung für das körperferne Bruchstück des gebrochenen Knochens besteht aus dem Unterbau 211 , dem gegenüber dem Unterbau 211 durch einen Spindeltrieb 212 im Sinne des Dop pelpfeiles B' in Fig. 2 verlagerbaren Maschinentisch 213 , einem ersten auf dem Maschinentisch 213 im Sinne des Doppelpfeiles A' in Fig. 2 mittels eines Spindeltriebs 214 verlagerbaren Schlitten 216 , einem zweiten auf dem ersten Schlitten 216 im Sinne des Doppelpfeiles C' mittels eines Spindeltriebs 217 verlagerbaren Schlitten 218 , einem auf dem zweiten Schlitten 218 aufsitzenden, um eine vertikale Achse im Sinne des Pfeiles E in Fig. 2 mittels eines Stelltriebes 221 drehbaren Drehteller 219 , einem auf dem Drehteller 219 aufsitzenden Lagerbock 222 , in dem ein Fuß 223 mittels eines Spindeltriebs 224 im Sinne des Doppel pfeiles F in Fig. 2 kippbar ist, und einem von dem Fuß 223 unterfangenen auf dem Fuß 223 über den Spindeltrieb 227 im Sinne des Pf The portion shown in FIG. 2 21 of the fixation device for the distal fragment of the fractured bone is composed of the base 211, against which the substructure 211 pelpfeiles by a spindle drive 212 within the meaning of Dop B 'in Fig. 2 displaceable machine table 213, a first on the machine table 213 in the sense of the double arrow a 'in Fig. 2 can be displaced by means of a spindle drive 214 carriage 216, a second on the first carriage 216 in the sense of the double arrow C' by means of a spindle drive 217 movable carriage 218, one resting on the second carriage 218 , about a vertical axis in the sense of arrow e in Fig. 2 by means of an actuator 221 rotatable turntable 219, a seated on the turntable 219 bearing block 222, in which a foot 223 by means of a spindle drive 224 in the sense of the double arrow F in Fig. 2 is tiltable, and a lower-captured by the foot 223 on the foot 223 via the spindle drive 227 within the meaning of Pf eiles G in Fig. 2 verlagerbaren Halter 226 , der in dem Halter 118 in Fig. 1 entsprechender Weise mit Winkelstücken 228 , 228 ' versehen ist, die Aufnahmebolzen 229 , 229 ' für in Fig. 2 zunächst auch wieder in schema tischer Weise angedeutete, dem körperfernen Bruchstück des gebrochenen Knochens zuzuordnende Fixationsringe FR' auf weisen. 'is provided, the holding bolts 229, 229' eiles G in Fig. 2 movable holder 226 in the holder 118 in Fig. 1 corresponding manner with angle pieces 228, 228 in FIG. 2, initially also indicated again schematically, the distal fragment of the fractured bone fixation rings attributable FR 'on point.

Der in Fig. 2 eigenständig dargestellte Teilbereich 21 der Fixationsvorrichtung ist, wie das aus Fig. 3 ersichtlich ist, lagefixiert mit dem Operationstisch verbunden ( 31 ). The portion independently shown in Fig. 2 of the fixation device 21 is, as is seen from Fig. 3, fixed in position is connected to the operating table (31). Die Verlagerbarkeit des Bestandteil des Teilbereichs 21 der Fixationsvorrichtung bildenden Schlittens 216 auf dem Maschinentisch 213 im Sinne des Doppelpfeiles A' entspricht der Verlagerbarkeit der Traverse 114 auf dem Operations tisch 11 im Sinne des Doppelpfeiles A in Fig. 1, die Verlagerbarkeit des Maschinentisches 213 gegenüber dem Unterbau 211 im Sinne des Pfeiles B' in Fig. 2 entspricht der Verlagerbarkeit der Traverse 114 gegenüber dem Operationstisch 11 im Sinne des Pfeiles B in Fig. 1, die Verlagerbarkeit des Schlittens 218 auf dem Schlitten 216 im Sinne des Doppelpfeiles C' entspricht der Verlagerbarkeit der sogenannten Grundplatte 116 auf der Traverse 114 im Sinne des Pfeiles C in Fig. 1 und die Verlagerbarkeit der am Halter 226 angesetzten Winkelstücke 228 , 228 ' im sinne der Doppelpfeile D' in Fig. 2 entspricht der Verlager barkeit der Winkelstücke 121 , 121 ' am Halter 118 im Sinne der Doppelpfeile D in Fig. 1. Darüber hinaus verfügt der in Fig. 2 dargestellte Teil The displaceability of the part of the portion 21 of the fixation device forming the carriage 216 on the machine table 213 in the sense of the double arrow A 'corresponding to the displaceability of the cross member 114 on the operation table 11 in the sense of the double arrow A in Fig. 1, the displaceability of the machine table 213 with respect to the base 211 in the direction of the arrow B 'in Fig. 2 of the displaceability of the cross member 114 relative to the operating table 11 corresponds to the direction of arrow B in Fig. 1, the displaceability of the carriage 218 on the carriage 216 in the sense of the double arrow C' corresponding to the displaceability the so-called base plate 116 on the cross member 114 in the direction of the arrow C in Fig. 1 and the displaceability of the scheduled on the holder 226 angle pieces 228, 228 'in the sense of the double arrows D' in Fig. 2 corresponds to the Verlager bility of the angle pieces 121, 121 ' on the holder 118 in the sense of the double arrows the part shown in Fig. 2 D in Fig. 1. in addition, features bereich 21 der Fixationsvor richtung über die zusätzlichen, durch die Pfeile E, F und G in Fig. 2 angedeuteten Einstellmöglichkeiten, also die Möglichkeit des Verschwenkens des Drehtellers 219 , damit des Halters 226 für den Fixationsring FR' und somit dann auch des Fixationsringes FR' im Sinne des Pfeiles E gegen über dem zweiten Schlitten 218 des Maschinentisches 213 , die Möglichkeit des Kippens des Halterfusses 223 , damit des Halters 226 und somit dann auch des Fixationsrings FR' im Sinne des Pfeiles F gegenüber dem Drehteller 219 , damit dann auch gegenüber dem zweiten Schlitten 218 des Maschinentisches 213 und schließlich die Möglichkeit des Drehens des Halters 226 , somit dann auch des Fixationsrings FR' im Sinne des Pfeiles G auf den Halterfuß 223 und damit dann auch gegenüber dem Drehteller 219 sowie dem zweiten Schlitten 218 des Maschinentisches 213 . region 21 of the Fixationsvor direction about the additional, by the arrows E, F and G in Fig. 2 indicated settings, so the possibility of pivoting of the turntable 219 so that the holder 226 for the fixation ring FR 'and thus turns of the fixation ring FR' in the sense of arrow e relative to the second carriage 218 of the machine table 213, the possibility of tilting of the holder foot 223 so that the holder 226 and thus turns of the fixation ring FR 'in the sense of the arrow F relative to the turntable 219, so that then also against the second carriage 218 of the machine table 213, and finally the possibility of rotation of the holder 226, thus turns the fixation ring FR 'in the sense of arrow G on the holder foot 223 and then also relative to the turntable 219 and the second carriage 218 of the machine table 213th

Die erfindungsgemäße Fixationsvorrichtung wird komplettiert durch das in Fig. 4 dargestellte Zusatzgerät 41 zum Setzen der Fixationsdrähte, die im Bereich des Operationstisches 11 abgehängt ( 32 ) bei auf dem Operationstisch 11 plazier tem, im in Fig. 3 dargestellten Fall eine Unterschenkel fraktur aufweisenden Patienten P bei abgenommenen Fixa tionsringen FR und FR' nach provisorischer Festlegung des Unterschenkels gegenüber den Halterungen 118 und 226 der Fixationseinrichtung in den Operationsbereich OB überführt und darauf orientiert wird (Pfeilgruppe H). The fixation device according to the invention is completed by the process shown in Fig. 4 auxiliary device 41 for setting the fixation wires suspended in the area of the surgical table 11 (32) at plazier on the operating table 11 system, in in case of Fig. 3, a lower leg fracture having the patient P with removed Fixa tion rings FR and FR 'after temporary fixing of the lower leg relative to the brackets 118 and 226 of the fixing device placed in the operation area OB and is oriented on it (arrow group H). Dieses Gerät 41 besteht aus Grundplatte 411 , von der der Tragarm 32 aus geht, über den die Vorrichtung 41 abgehängt ist, dem auf der Grundplatte 411 im Sinne des Doppelpfeiles E' in Fig. 4 mittels eines nicht dargestellten Stelltriebes drehbar gelagerten Drehteller 412 , dem auf dem Drehteller 412 um eine horizontale Achse im Sinne des Doppelpfeiles F' in Fig. 4 mittels eines Spindeltriebes 413 kippbar Maschinen tisch 414 , einem auf dem Maschinentisch 414 im Sinne des Doppelpfeiles A" in Fig. 4 mittels eines Spindeltriebes 415 verstellbar gelagerten ersten Schlitten 416 , einem auf dem ersten Schlitten 416 im Sinne des Doppelpfeiles C" in Fig. 4 mittels eines Spindeltriebes 417 verstellbar gela gerten zweiten Schlitten 418 und einem von dem Schlitten 418 ausgehenden Sockel 419 , in dem ein Träger 421 für Schablonenhalter 422 , 422 ' im Sinne des Doppelpfeiles I verschwenkbar und im Sinne des Doppelpfeiles K überhebbar gelagert ist, der gegenüber dem Sockel 419 durch eine Spann This device 41 is composed of base plate 411 from which the support arm 32 from going over which the device is suspended 41, the turntable on the base plate 411 in the sense of the double arrow E 'in Fig. 4 by means of a not shown adjustment drive rotatably mounted 412, the on the turntable 412 about a horizontal axis in the sense of the double arrow F 'in Fig. 4 by means of a spindle drive 413 tiltable machine table 414, one on the machine table 414 in the sense of the double arrow a "in FIG. 4 adjustably supported by means of a spindle drive 415 first carriage 416, an adjustably on the first carriage 416 in the sense of the double arrow C "in Fig. 4 by means of a spindle drive 417 gela siege second carriage 418 and an outgoing from the carriage 418, base 419, in which a carrier 421 for template holder 422, 422 'in the the sense of the double arrow I is pivotable and stored überhebbar in the sense of the double arrow C, opposite to the base 419 by a tension schraube 423 festgelegt wird. screw is determined 423rd Die Einstellmöglich keiten im Sinne der Pfeile A" und C" des Zusatzgerätes 41 entsprechen den Einstellmöglichkeiten im Sinne der Pfeile A und C des dem Operationstisch 11 zugeordneten Teilbereichs der Fixationsvorrichtung sowie den Einstellmöglichkeiten im Sinne der Pfeile A' und C' des Teilbereichs 21 der Fixa tionsvorrichtung. The setting possibilities speeds in the direction of the arrows A 'and C "of the auxiliary device 41 correspond to the setting options in the direction of arrows A and C of the operating table 11 associated partial area of the fixation device, as well as the setting options in the direction of arrows A' and C 'of the portion 21 of the Fixa tion device. Die Einstellmöglichkeit des Zusatzgerätes 41 im Sinne des Pfeiles E', die ergänzt wird durch die Einstellmöglichkeit im Sinne des Pfeiles I entspricht der Einstellmöglichkeit des Teilbereichs 21 der Fixationsvor richtung im Sinne des Pfeiles E. Die Einstellmöglichkeit im Sinne des Pfeiles F', also die Kippbarkeit des Maschinen tisches 414 gegenüber dem Drehteller 412 , entspricht der Einstellmöglichkeit des Schablonenfußes 223 gegenüber dem Drehteller 219 des Teilbereiches 21 der Fixationsvorrich tung im Sinne des Doppelpfeiles E. Zusätzlich ist noch eine die vertikale Komponente der Einstellmöglichkeiten H des Zusatzgerätes, also die Einstellbarkeit des Niveaus, ergän zende Einstellbeweglichkeit der Schablone 421 im Sinne des Doppelpfeiles K in Fig. 4 vorgesehen. The adjustment of the attachment 41 in the direction of the arrow E 'which is complemented by the adjustment in the direction of the arrow I corresponds to the adjustment of the portion 21 of the Fixationsvor direction in the direction of the arrow E. The adjustment in the direction of the arrow F', so the tiltability of the machine table 414 relative to the turntable 412, corresponding to the adjustment of the stencil foot 223 opposite the turntable 219 of the portion 21 of the Fixationsvorrich tung in the sense of the double arrow E. in addition, even a vertical component of the adjustment H of the attachment, so the adjustability of the level, provided comple mentary setting purposes of the template 421 in the sense of the double arrow K in FIG. 4. Die noch in Fig. 4 angedeutete Einstellmöglichkeit der Schablonenhalter 422 , 422 ' im Sinne des Doppelpfeiles L ist im Folgenden ange sprochen. The still indicated in Fig. 4 adjustment of the template holder 422, 422 'in the sense of the double arrow L is hereinafter be addressed.

Der Träger 421 für die Schablonenhalter 422 , 422 ' und die Schablonenhalter 422 , 422 ' sowie die den Schablonenhaltern 422 , 422 ' zuzuordnenden Schablonen sind als Einzelheiten in den Fig. 5 bis 9 im Detail dargestellt. The support 421 for the template holder 422, 422 ', and the template holder 422, 422' as well as the stencil holders 422, 422 'to be assigned templates are shown as detail in FIGS. 5 to 9 in detail. Mit 4211 ist in den Fig. 5 und 6 der Fuß des Trägers 421 bezeichnet, mit dem der Träger 421 in dem auf dem Schlitten 418 aufsit zenden Sockel 419 gelagert ist. 4211 with 5 and 6 of the foot of the wearer 421 is in the FIG. Designated with which the carrier is mounted in the carriage 418 on the base aufsit collapsing 419,421. Der Träger 421 ist über seine Länge mit einem Langloch 4212 versehen ( Fig. 5). The support 421 is provided over its length with a slot 4212 (Fig. 5). In diesem Langloch 4212 führen sich zwei Gleitstücke 4213 , 4213 ', die gegenüber dem Träger 421 mittels Spannschrauben 4214 festlegbar sind. In this long hole 4212, two sliders 4213, 4213 'which are fixed relative to the carrier 421 by means of clamping screws 4214 lead. Die Gleitstücke 4213 , 4213 ' sind also individuell über den Umfang der Träger 421 im Sinne des Doppelpfeiles L in den Fig. 4 und 5 verlagerbar. The sliders 4213, 4213 'thus are individually displaceable over the circumference of the carrier 421 in the sense of the double arrow L in Figs. 4 and 5. Auf den Gleitstücken 4213 , 4213 ' sitzen die eigentlichen Schablo nenhalter 422 , 422 ', die auch wieder mit Langlöchern 4221 , 4221 ' versehen auf das Zentrum Z orientiert im Sinne der Doppelpfeile M gegen das Zentrum Z anstellbar sind. On the sliders 4213, 4213 'sit the actual Template nenhalter 422, 422', which again 'is provided with elongated holes 4221, 4221 of the center Z oriented in the sense of double arrow M toward the center Z are unemployable. Fest gelegt sind die Schablonenhalter 422 , 422 ' gegenüber den Gleitstücken 4213 , 4213 ' im dargestellten Fall gemeinsam mit den die Gleitstücke 4213 , 4213 ' gegenüber dem Träger 421 festlegenden Spannschrauben 4214 . Laid down the template holder 422, 422 'with respect to the sliders 4213, 4213', together with the the sliders 4213, 4213 'relative to the carrier 421 defining the case illustrated clamping screws 4214 are. An den gestreckten Schablonenhaltern 422 , 422 ' werden beidends Schablonen 424 oder 424 ' ( Fig. 7 und 7a) bzw. Lehren 426 ( Fig. 8) ange setzt, die nach dem Nut-Feder-Prinzip mit den Schablonen haltern zusammengefaßt sind. 'Templates are both ends 424 or 424' to the elongated stencil holders 422, 422 (Fig. 7 and 7a) or teachings 426 (Fig. 8) attached, which are combined by the tongue and groove principle with the template holders. Die Schablonen bzw Lehren 424 , 424 ' und 426 sind also auswechselbar. The templates or gauges 424, 424 'and 426 thus are interchangeable.

Die Schablone 424 nach Fig. 7 ist mit einem Durchgang 4241 versehen. The template 424 of FIG. 7 is provided with a passage 4241st Die Durchgänge 4241 der beidends an den Schablo nenhaltern 422 und 422 ' angesetzte Schablonen 424 bilden die Führungen für die zu setzenden Fixationsdrähte. The passages 4241 of the both ends nenhaltern to the Template 422 and 422 'set-stencil 424 form the guides for the to be set fixation wires. Der Durchgang 4241 ' der Schablone 424 ' nach Fig. 7a ist nach Entnahme des Füllstücks 4243 aus dem Rücksprung 4242 in der Schablone 424 ' von einer Breitseite der Schablone her zugänglich, was sich als erforderlich erweist, wenn Fixationsdrähte mit einem augeweiteten Kopf gesetzt werden. The passage 4241 'of the mask 424' according to FIG. 7a is accessible after removal of the patch 4243 from the recess 4242 in the template 424 'of a broad side of the template here, which proves to be necessary when fixation wires are set with a augeweiteten head. Fixiert wird das Füllstück 4243 in dem Rücksprung 4242 durch Klemmschrauben 4244 . The filler 4243 is fixed in the recess 4242 by clamping screws 4244th Mit 4246 ist eine vom Füllstück 4243 ausgehende Handhabe bezeichnet. With 4246 an outgoing from the filler 4243 handle is called. Die Lehre 426 nach Fig. 8 ist in der Flucht ihrer Längsachse mit einer Ausnehmung 4262 versehen, die mit Blei ausgefüllt ist. The teaching 426 of FIG. 8 of its longitudinal axis with a recess 4262 is provided in the run, which is filled with lead. Die vorweg an den Schablonenhaltern 422 , 422 ' angesetzten Lehren 426 bilden eine Orientierungshilfe beim auf einem Röntgenschirm kontrollierten Ausrichten der Vorrichtung 41 , speziell des Trägers 421 für die Schablonenhalter 422 und 422 ' und damit der Schablonen 424 bzw. 424 ' zunächst durch die Einstellung des Trägers 421 im Sinne der Doppelpfeile I und K in Fig. 4 und anschließende Einstellung der Schablo nenhalter 422 und 422 ' im Sinne der Doppelpfeile L und M, in Fig. 5 auf die sogenannte Knochenseele Z, eine Voraus setzung dafür, daß die anschließend gesetzten Fixations drähte sich durch die Knochenseele erstrecken. The anticipated to the stencil holders 422, 422 'for the next teachings 426 form a guide when controlled on a fluoroscope alignment of the device 41, especially of the carrier 421 for the template holder 422 and 422', and thus the stencil 424 and 424 'by first adjusting the carrier 421 in the sense of the double arrows I and K in FIG. 4 and subsequent adjustment of the Template nenhalter 422 and 422 'in the sense of the double arrows L and M in Fig. 5 reduction on the so-called bone soul Z, an advance that the then compound fixation wires extend through the bone core.

Läuft die Ausnehmung 4262 in der Lehre 4261 in den End bereichen in den Durchgängen 4241 , 4241 ' in der Schablone 424 entsprechende Durchgänge aus, können die Fixations drähte dann auch unter Verwendung der Lehren 426 gesetzt werden, wobei sie aufgrund der mit der Vorrichtung 41 realisierbaren optimalen Orientierung der Lehren 426 auf die Knochenseele diese garantiert durchdringen. Are run, the recess 4262 in the teaching 4261 regions in the end in the passages 4241, 4241 'in the template 424 corresponding passages from the fixation may wires then using the teachings 426 set, being due to the achievable with the apparatus 41 the bone soul penetrate through guarantees optimum orientation of the teachings 426th Normaler weise werden jedoch die Lehren 426 nach der Orientierung der Schablonenhalter 422 und 422 ' auf die Knochenseele Z für das anschließende Setzen der Fixationsdrähte durch die sogenannten Schablonen 424 ersetzt. However, the teachings of which are 'replaced by 426 of the orientation of the template holder 422 and 422 on bone soul Z for the subsequent setting of the fixation wires through the so-called template 424 normally.

Sind die Schablonen 424 bzw. 424 ' in beiden Endbereichen mit Durchgängen (z. B. 4241 und 4241 ' in Fig. 7) versehen, lassen sich die zusammenzufassenden Bruchstücke des gebro chenen Knochens im Abstand mit jeweils zwei Verdrahtungen versehen, ohne daß es einer Verlagerung des Bestandteil des Zusatzgerätes 41 in Fig. 4 bildenden ersten Schlittens 416 im Sinne des Doppelpfeiles A" in Fig. 4 bedarf. Are the templates 424 and 424 'in both end regions with passages (z. B. 4241 and 4241' in Fig. 7) provided, the summarized fragments of Gebro rupted bone at a distance from each having two wirings can be provided without causing a displacement of the part of the attachment 41 in FIG. 4 forming the first carriage 416 in the sense of the double arrow A "in Fig. 4 required.

Fig. 9 zeigt einen Fixationsring, der an den gesetzten Fi xationsdrähten angesetzt wird. Fig. 9 shows a fixation ring that is attached to the xationsdrähten set Fi. Der doppellagige Fixations ring nach Fig. 10 ist für den Fall vorgesehen, daß, wie im vorausgehenden angesprochen, die Knochenbruchstücke mit jeweils zwei Verdrahtungen versehen werden. The double fixation ring of FIG. 10 is provided for the case that, as specified in the preceding, the bone fragments are each provided with two wirings. Mit FD sind Fixationsdrähte bezeichnet, denen der Fixationsring in Fig. 10 zugeordnet ist. FD with fixation wires are referred to, which is associated with 10 of the fixation ring in Fig.. Die auf den Fixationsringen in den Fig. 9 und 10 vorgesehene Gradeinteilung, von denen die des Fixatonsringes in Fig. 10 bemaßt ist, erleichtert in Verbindung einer entsprechenden Gradeinteilung auf dem Schablonenhalterträger 421 des Zusatzgerätes 41 ( Fig. 4) vorgesehenen Gradeinteilung (insbesondere Fig. 5), die Zuordnung der Fixationsringe FR zu den gesetzten Fixations drähten FD. 9 and 10 provided on the fixation rings in Figs. Graduations, of which the Fixatonsringes in Fig. Dimensioned 10 facilitates connection of a corresponding graduation on the template holder support 421 of the attachment 41 (Fig. 4) provided graduations (in particular Fig. 5) the assignment of the fixation rings FR to the set fixation wires FD.

Die in den Fig. 1a und 2a dargestellten abgewandelten Ausführungsformen der Teilbereiche der Fixationsvorrichtung finden in Zusammenhang mit der sogenannten Stabfixation Verwendung, bei der Fixationsnägel FN zum Einsatz kommen, die nicht durch Ringe zusammengefaßt werden sondern durch eine einzelne parallel zur gebrochenen Gliedmaße verlau fende Strebe. The modified embodiments of portions of the fixation device shown in Figs. 1a and 2a shown find in connection with the so-called rod fixation use, are used in the fixing nails FN used, which are not grouped together by rings but by a single duri Fende parallel to the broken limb brace. In diesem Fall erweist es sich als erforder lich, daß auch der Bestandteil des dem Operationstisch zugeordneten Teilbereich der Fixationsvorrichtung bildende Halter 118 ' im Sinne des Doppelpfeiles G' in Fig. 1a drehbar ist. In this case, it proves to be erforder Lich, that also the part of the table associated with the operation portion of the fixation device holder forming 'in the sense of the double arrow G' in Fig. 1a is rotatably 118th Hierfür ist zwischen der auf der den Opera tionstisch 11 querenden Traverse 114 aufsitzenden Grund platte 116 und dem Halter 118 ' ein Fuß 124 eingefügt, gegenüber dem der Halter 118 ' mittels eines Stelltriebes 126 verlagerbar ist. For this purpose, 'a foot 124 inserted, against which the holder 118' is disposed between the at the Opera tion table 11 transverse cross member 114 seated base plate 116 and the holder 118 is displaceable by means of an actuator 126th Mit 127 ist hierbei die im Sinne des Doppelpfeiles D" verlagerbare Klemmvorrichtung bezeichnet, der gegenüber die Strebe mittelbar über den Fixationsnägeln FN festgelegt wird. Eine entsprechende Klemmvorrichtung 231 ist dann auch dem Bestandteil des Teilbereichs 21 der Fixationsvorrichtung bildende Halter 226 zugeordnet ( Fig. 2a). Ein weiterer Anwendungsbereich dieser Ausführungsform der Fixationsvorrichtung ist die sogenannte Plattenosteo synthese, bei der diese Vorrichtung nur der Reposition der Knochenbruchstücke dient. 127 here is the "movable in the sense of the double arrow D clamping device referred to, which is fixed indirectly against the strut about the fixation nails FN. A corresponding clamping device 231 is then also a component of the portion 21 of the fixation device forming holder 226 allocated (Fig. 2a) . Another application of this embodiment of the fixation device is the so-called synthesis Plattenosteo at which this apparatus is only for reduction of the bone fragments.

Zur Fixation beispielsweise eines gebrochenen Unterschen kels ( Fig. 3) wird der Patient P zunächst etwa in der aus Fig. 3 entnehmbaren Weise auf dem Operationstisch 11 pla ziert und die Bruchstücke des gebrochenen Unterschenkels etwa mit Bandagen gegenüber der Fixationsvorrichtung fest gelegt, also das körpernahe Bruchstück gegenüber dem dem Operationstisch 11 zugeordneten Teilbereich der Fixations vorrichtung und das körperferne Bruchstück gegenüber dem Teilbereich 21 der Fixationsvorrichtung, nachdem die Teil bereiche der Fixationsvorrichtung eine erste Groborientie rung auf das gebrochene Glied erfahren haben, der dem Operationstisch 11 zugeordnete Teilbereich der Fixations vorrichtung durch die durch die Doppelpfeile A, B, und C angedeuteten Einstellmöglichkeiten und der Teilbereich 21 der Fixationsvorrichtung durch die durch die Pfeile A', B' C' E', F' und G' angedeuteten Einstellmöglichkeiten. For fixation, for example, a fractured sub's kels (Fig. 3) of the patient P is decorated on the operating table 11 pla first approximately in the removable from FIG. 3 example, and placed the pieces of the broken lower leg firmly about with bandages relative to the fixation device, so the proximal apparatus fragment relative to the operating table 11 associated partial area of the fixation and the distal fragment with respect to the portion 21 of the fixation device after the portions of the fixation device has a first Groborientie tion to the broken limb have learned of the operating table 11 associated partial area of the fixation device by the indicated by the double arrows A, B, and C and setting the partial region 21 of the fixation device by the by the arrows A ', B' C 'e', F 'and G' indicated settings. Sodann werden das Zusatzgerät 41 ( Fig. 4) unter Ausnutzung der durch die Doppelpfeile H angedeuteten Verlagerungsmöglich keiten überführt und die dem das gebrochene Glied übergrei fenden Schablonenträgerhalter 421 zugeordneten Schablonen träger 422 , 422 ', mit ihnen zunächst zugeordneten Lehren 426 ( Fig. 8) zunächst auf eines der Bruchstücke des gebro chenen Unterschenkels unter Ausnutzung der durch die Doppelpfeile C", E', F' I, K, L und M in den Fig. 4 und 5 angedeuteten Verlagerungsmöglichkeit dergestalt orien tiert, daß die durch die Längsmittelachsen der Schablonen träger 422 , 422 ' definierten Ebenen die sogenannte Knochen seele Z unter einem rechten Winkel durchsetzen, wobei in der Regel dann auch angestrebt wird, daß die paarweise gesetzten Drähte sich unter einem vorgegebenen Winkel kreuzen. Nach erfolgter Orientierung werden die Lehren 426 ( Fig. 8) durch Schablonen 424 bzw. 424 ' ( Fig. 7 und 7a) ersetzt und die Fixationsdrähte gesetzt. Der Vorgang wird Then, the attachment 41 (Fig. 4) is transferred by utilizing the direction indicated by the double arrows H shift possible speeds and which the broken limb übergrei fenden stencil carrier holder 421 associated stencil carrier 422, 422 ', initially associated with them teachings 426 (Fig. 8) orien first one of the fragments of the Gebro rupted lower leg utilizing the direction indicated by the double arrow C ', e', F 'I, K, L and M in FIGS. 4 and 5 shift possibility such advantage that through the longitudinal center axes of the stencil carrier 422, 422 'defined planes pass through the so-called bone soul Z at a right angle, in which case also sought in the rule that the paired set wires cross at a predetermined angle. After orientation, the teachings of which are 426 (Fig. 8 replaced) (by templates 424 and 424 'Figs. 7 and 7a) and set the fixation wires. the process is sodann im Bereich des anderen Bruchstückes des gebrochenen Unterschenkels wiederholt. then repeated in the area of ​​another shard of the broken leg. Ist eine zweilagige Durchsetzung jedes der Bruchstücke des gebrochenen Unterschenkels vorge sehen, bedarf es nach dem Setzen der Fixationsdrähte der ersten Lage lediglich der Verlagerung des zweiten Schlit tens 418 des Zusatzgerätes 41 , auf dem der Schablonen trägerhalter 421 aufsitzt, im Sinne des Doppelpfeiles A" unter Berücksichtigung des Abstandes zwischen den den Doppelring ( Fig. 10) ausbildenden Ringen. Is a two-layer implementation, each of the fragments of the broken lower leg see provided, is required for setting the fixation wires of the first layer only the displacement of the second Schlit least 418 of the attachment 41 on which the template rests carrier holder 421, in the sense of the double arrow A "under consideration of the distance between the double-ring (Fig. 10) forming rings.

Nachdem sämtliche Fixationsdrähte gesetzt worden sind, wird das Zusatzgerät 41 wieder außer Eingriff des Operations bereichs OB gebracht. After all of the fixation wires have been set, the accessory 41 is brought out of engagement of the operational range OB. Sodann werden die Fixationsringe FR und FR' der Fixationsvorrichtung zugeordnet, also der Fixa tionsring FR dem Bestandteil des dem Operationstisch 11 zugeordneten Bereichs der Vorrichtung bildenden Halter 118 und der Fixationsring FR' dem Bestandteil des Teilbereichs 21 der Vorrichtung bildenden Halter 326 . Then, the fixation rings FR and FR 'associated with the fixation device, thus the Fixa tion ring FR to the part of the operating table 11 associated portion of the device forming holder 118 and the fixation ring FR' the part of the portion 21 of the device forming holder 326th Nach dem Festlegen der Fixationsdrähte FD gegenüber den Fixationsringen FR und FR' erfolgt das eigentliche Ausrichten und lagerechte Ein anderzuordnen der Bruchstücke des gebrochenen Unterschen kels zueinander, insbesondere durch entsprechende Verlage rung des das körperferne Bruchstück umgebenden Fixations ringes FR', also des dem Bestandteil des Teilbereichs 21 der Fixationsvorrichtung bildenden Halter 226 zugeordneten Fixationsringes im Sinne der Doppelpfeile A', B', C', E, F und G im im speziellen Fall erforderlichen Umfang. After setting the fixation wires FD with respect to the fixation rings FR and FR 'takes place, the actual aligning and positionally right At other assign the fragments of the broken lower's kels each other, in particular by corresponding publishers tion of surrounding the distal fragment fixation ring FR', ie of the part of the portion 21 forming the fixation device holder 226 associated fixation ring in accordance with the double arrows A ', B', C ', e, F and G to the required extent in the specific case. Nach einwandfreier Zuordnung der Bruchstücke der gebrochenen Gliedmaße zueinander werden die Fixationsringe abschließend einen Fixationskäfig ausbildend durch an den Fixations ringen festgelegte Fixationsstreben FS zusammengefaßt ( Fig. 3). Upon proper assignment of the fragments of the fractured limb to each other, the fixation rings are a final fixation cage training through the fixation rings fixed fixation struts FS summarized (FIG. 3).

Bei der sogenannten Stabfixation erfolgt die Zusammenfas sung der in diesem Falle an den Knochenbruchstücken angesetzten Fixationsnägel durch einen längs der Gliedmaße erstreckenden Stab. In so-called rod fixation Zusammenfas the solution is carried out of the next, in this case to the bone fragments fixing nails by a longitudinally extending rod of the limb.

Sämtliche durch die in den Zeichnungen enthaltenen Doppelpfeile - ausgenommen die Doppelpfeile D, D' und D" - als möglich angedeuteten Verlagerungen können über Stellmo tore bewirkt werden, die zweckmäßigerweise von einem Steuerpult aus bedient werden, in dessen Sichtbereich sich der Röntgenschirm befindet, auf dem der Einfluß der Ver lagerung auf die Bruchstücke des gebrochenen Knochens bis zur lagerechten, also körpergerechten Zuordnung der Bruch stücke zueinander laufend kontrollierbar ist. Mit einem entsprechenden Programm kann das dann auch computergestützt geschehen. All by the information contained in the drawings, double arrows - except for the double arrows D, D 'and D "- as a possible indicated displacements can be effected through Stellmo gates, which are advantageously operated by a control desk, in the visual range of the X-ray screen is located on the the influence of the storage Ver on the fragments of the fractured bone to the right position, that is comfortable during assignment of the fragments to each other is continuously controllable. with an appropriate program can then also be done with computer assistance.

Claims (13)

1. Vorrichtung zum Richten und Fixieren der Knochenbruchstücke von gebroche nen Gliedmaßen für einen Operationstisch, bestehend aus einer in Längsrichtung des Operationstisches verlagerbaren, am Operationstisch festlegbaren halbkreis förmigen Aufnahme für den körpernahen Bereich der Gliedmaße und aus einer zweiten, auf einem über dem Operationstisch vorspringenden Unterbau in Längsrichtung verlagerbaren, am Unterbau festlegbaren halbkreisförmigen Auf nahme für den körperfernen Bereich der Gliedmaße mit Bestandteil der Auf nahmen bildenden Halterungen für Repositionselemente, gekennzeichnet durch einen aus einer Stand-by-Position in den Operationsbereich (OB) zwischen den Aufnahmen ( 118 , 226 ) überführbaren, im in den Operationsbereich (OB) über führten Zustand die in den Aufnahmen ( 118 , 226 ) festgelegte Gliedmaße über greifenden halbkreisförmigen Träger ( 421 ) für über den Umfang des Trägers ( 421 ) sowie radial dazu verlagerbare, dem Träger ( 421 ) geg 1. A device for straightening and fixing the bone fragments of gebroche NEN limbs for an operating table, comprising a displaceable in the longitudinal direction of the operating table, the operating table can be fixed semi-circular recess for the proximal portion of the limb and of a second, on a projecting over the operating table substructure displaceable in the longitudinal direction, can be fixed on the substructure semicircular on assumption of the distal portion of the limb with a component of the on took forming supports for Repositionselemente, characterized by one of a stand-by position in the operation area (OB) between the receptacles (118, 226) can be converted in to the operation area (OB) transferred state in the receptacles (118, 226) fixed limb overlapping semi-circular carrier (421) for the circumference of the carrier (421) and radially thereto displaceable, the carrier (421) to non- enüber festlegbare, gestreckte, auf das Zentrum (Z) des halbkreisförmigen Trägers ( 421 ) orientierte Halter ( 422 , 422 '), an denen in den Endbereichen sich parallel zur Gliedmaße erstreckende Schablonen ( 424 ) zum Setzen von Repositionsdrähten bzw. -nägeln angesetzt sind. enüber fixable, stretched, to the center (Z) of the semi-circular carrier (421) oriented holder (422, 422 ') on which, extending in the end portions parallel to the limb templates (424) for setting Repositionsdrähten or -nägeln attached are ,
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Träger ( 421 ) von einer einem Maschinentisch ( 414 ) zugeordneten Schlittenkombination ( 416 , 418 ) unterfangen ist, deren einen Halter ( 419 ) für den Träger ( 421 ) unmittelbar unterfangender Schlitten ( 418 ) über die Breite des diesen unter fangenden Schlittens ( 416 ) verlagerbar ist, der seinerseits über die Länge des Maschinentisches ( 414 ) verlagerbar ist, der neben dem Operationstisch ( 11 ) abgehängt in den Operationsbereich (OB) überführbar ist. 2. Device according to claim 1, characterized in that the support (421) (by a a machine table (414) associated with the carriage combination (416, 418) is a direct catch which a holder (419) for the carrier (421) immediately below scavenging carriage 418 ) is displaceable over the width of these (under catching carriage 416), which in turn is displaceable along the length of the machine table (414) suspended next to the operating table (11) (in the operation area OB) is transferable.
3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Maschinen tisch ( 414 ) an einem am Operationstisch ( 11 ) angeschlagenen Galgen ( 32 ) abge hängt ist. Is 3. A device according to claim 2, characterized in that the machine table (414) hinged at one at the operating table (11) gallows (32) depends abge.
4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, gekennzeichnet durch einen den Maschinentisch ( 414 ) unterfangenden Drehteller ( 412 ). 4. Device according to one of claims 1 to 3, characterized by a the machine table (414) by capturing turntable (412).
5. Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Maschinentisch ( 414 ) auf dem Drehteller ( 412 ) kippbar gelagert ist. 5. Device according to claim 4, characterized in that the machine table (414) on the turntable (412) is tiltably mounted.
6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Träger ( 421 ) auf dem ihn unterfangenden Schlitten ( 418 ) höhenverstellbar und verschwenkbar gelagert ist. 6. Device according to one of claims 1 to 5, characterized in that the carrier (421) is mounted adjustable in height and pivotable on the lower catching it carriage (418).
7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, gekennzeichnet durch gestreckte, im an der Gliedmaße angesetzten Zustand des Trägers ( 421 ) sich parallel zur Gliedmaße erstreckende Schablonen ( 424 ), die im Abstand von einander jeweils zwei fluchtende Durchgänge ( 4241 ) für Fixationsdrähte aufweisen. 7. Device according to one of claims 1 to 6, characterized by elongated, in the next to the limb state of the carrier (421) parallel to the limb extending stencil (424) at a distance from each other in each case two aligned passages (4241) for fixation wires respectively.
8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Schablonen ( 424 ) zum Setzen der Fixationsdrähte den Haltern ( 422 , 422 ') lösbar zugeordnet sind. 8. The device according to claim 7, characterized in that the stencil (424) for setting the fixation wires the holders (422, 422 ') are detachably associated.
9. Vorrichtung nach Anspruch 8, gekennzeichnet durch gestreckte Orientierungs lehren ( 426 ) aus Kunststoff mit einer sich über einen Teilbereich der Lehren erstreckenden, mit Blei befüllten Längsausnehmung ( 4262 ). 9. Apparatus according to claim 8, characterized by elongated orientation teach (426) made of plastic with an opening extending over a partial area of the teachings filled with lead longitudinal recess (4262).
10. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die mit Blei befüllte Ausnehmung ( 4262 ) mindestens einen Ends in eine durchgängige Bohrung ( 4261 ) ausläuft. 10. Apparatus according to claim 9, characterized in that the filled with lead recess (4262) at least one ends in a through bore (4261) expires.
11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, gekennzeichnet durch an den freien Enden der Aufnahmen ( 118 , 226 ) angesetzte Winkelstücke ( 121 , 228 ), deren sich einerseits nach der von der Basis abgewandten Seite erstrecken de und andererseits in das Innere der Aufnahmen ( 118 , 226 ) vorspringende Schenkel mit Halterungen für Fixationsringe (FR, FR') versehen sind. 11. Device according to one of claims 1 to 10, characterized by the free ends of the receptacles (118, 226) scheduled angle pieces (121, 228) which extend on the one hand to the side facing away from the base side de other hand, in the interior of the recording (118, 226) projecting legs with holders for fixation rings (FR, FR ') are provided.
12. Vorrichtung nach Anspruch 11, gekennzeichnet durch sich in Rücksprüngen (z. B. 1182) in den Aufnahmen ( 118 , 226 ) führende Winkelstücke ( 121 , 127 ). 12. Apparatus according to claim 11, characterized by in recesses (z. B. 1182) in the receptacles (118, 226) leading angle pieces (121, 127).
13. Vorrichtung nach Anspruch 11 oder 12, gekennzeichnet durch eine die Anstel lung der Winkelstücke ( 121 , 228 ) ermöglichende Langlochfixierung (z. B. 1211 / 122 ) der Winkelstücke ( 121 , 228 ) an den Aufnahmen ( 118 , 226 ). 13. The apparatus of claim 11 or 12, characterized by the appointing of the angle pieces (121, 228) enabling oblong hole fixing (z. B. 1211/122) of the angle pieces (121, 228) with the slots (118, 226).
DE19934300369 1993-01-08 1993-01-08 Means for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table Expired - Fee Related DE4300369C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934300369 DE4300369C2 (en) 1993-01-08 1993-01-08 Means for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934300369 DE4300369C2 (en) 1993-01-08 1993-01-08 Means for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4300369A1 DE4300369A1 (en) 1994-07-14
DE4300369C2 true DE4300369C2 (en) 2000-08-03

Family

ID=6477899

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19934300369 Expired - Fee Related DE4300369C2 (en) 1993-01-08 1993-01-08 Means for directing and fixing the bone fragments of fractured limbs for an operating table

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4300369C2 (en)

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29519103U1 (en) * 1995-12-04 1997-01-09 Vogele Michael Device for controlling physical structures
US6826794B2 (en) * 2003-01-14 2004-12-07 Surgical Devices, Inc. Apparatus and method for positioning a patient during surgery
HU3082U (en) * 2005-05-24 2006-04-28 Istvan Dr Kadas Device for covered screwing of shortening fractures
FR2982481B1 (en) * 2011-11-10 2013-12-27 Mediprema Bed has medical use
GB201302143D0 (en) * 2013-02-07 2013-03-20 Akershus Universitetssykehus Hf Bone reponator
GB2541177A (en) * 2015-07-30 2017-02-15 Univ Of The West Of England Bristol Apparatus for performing fracture reduction

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4428571A (en) * 1981-05-15 1984-01-31 Sugarman Edward D Limb positioning device
DE3218356C2 (en) * 1981-05-19 1990-03-15 Hermann 6103 Griesheim De Ruf
US4979949A (en) * 1988-04-26 1990-12-25 The Board Of Regents Of The University Of Washington Robot-aided system for surgery

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4428571A (en) * 1981-05-15 1984-01-31 Sugarman Edward D Limb positioning device
DE3218356C2 (en) * 1981-05-19 1990-03-15 Hermann 6103 Griesheim De Ruf
US4979949A (en) * 1988-04-26 1990-12-25 The Board Of Regents Of The University Of Washington Robot-aided system for surgery

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Firmenprospekt 615, Magnet (1966) *

Also Published As

Publication number Publication date
DE4300369A1 (en) 1994-07-14

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19580181B4 (en) Positioning and support device for spinal column - has shear lift bar with operating screw between support plates for support and has tool extension on side support member
DE69831107T2 (en) tibial resection guide
DE3121271C2 (en)
DE2904304C2 (en)
EP1470786B1 (en) Device for preparation of a femoral condyle
DE2718515C2 (en)
EP1677697B1 (en) Device for fixing and tensioning at least one pulling thread for applying a neovagina
EP0387921B1 (en) Radiation therapy contour collimator
DE60110735T2 (en) Bone graft form end management tool
DE60320136T2 (en) Alignment apparatus and method
EP0094620B1 (en) Operating table
DE69531803T2 (en) Guidance system for milling bone
EP0159007B1 (en) Apparatus for the treatment of the spinal column
EP1384494B1 (en) Patient positioning system for radiotherapy
DE3000432C2 (en)
DE60122002T2 (en) Apparatus for determining the position
DE60132841T2 (en) filled with polymer bone fixation device
DE69837781T2 (en) Target device for implant devices
EP0347874B1 (en) Device for the fixation of a broken bone, in particular in the region of the femoral neck
DE4127303C2 (en)
DE19713416B4 (en) Guiding device for an intervertebral implant
DE60117101T2 (en) Filled polymer bone plate
DE10146452B4 (en) target device
DE3436253C2 (en) Surgical operation device
DE19746956C2 (en) Medical system comprising an X-ray unit and a therapy unit with a source of focused acoustic waves

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee