DE4228283A1 - Composite panel injected behind-facing layer and mfg. process - comprises decorative foam, sealing and injected supporting layers which are trimmed before injecting thermoplastic edge - Google Patents

Composite panel injected behind-facing layer and mfg. process - comprises decorative foam, sealing and injected supporting layers which are trimmed before injecting thermoplastic edge

Info

Publication number
DE4228283A1
DE4228283A1 DE19924228283 DE4228283A DE4228283A1 DE 4228283 A1 DE4228283 A1 DE 4228283A1 DE 19924228283 DE19924228283 DE 19924228283 DE 4228283 A DE4228283 A DE 4228283A DE 4228283 A1 DE4228283 A1 DE 4228283A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
layer
panel
injected
edge
supporting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19924228283
Other languages
German (de)
Inventor
Manfred Schaefer
Original Assignee
Dura Tufting GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R13/00Elements for body-finishing, identifying, or decorating; Arrangements or adaptations for advertising purposes
    • B60R13/02Internal Trim mouldings ; Internal Ledges; Wall liners for passenger compartments; Roof liners
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C45/00Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor
    • B29C45/14Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor incorporating preformed parts or layers, e.g. injection moulding around inserts or for coating articles
    • B29C45/14336Coating a portion of the article, e.g. the edge of the article
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C45/00Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor
    • B29C45/14Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor incorporating preformed parts or layers, e.g. injection moulding around inserts or for coating articles
    • B29C45/14778Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor incorporating preformed parts or layers, e.g. injection moulding around inserts or for coating articles the article consisting of a material with particular properties, e.g. porous, brittle
    • B29C45/14811Multilayered articles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29KINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES B29B, B29C OR B29D, RELATING TO MOULDING MATERIALS
    • B29K2105/00Condition, form or state of moulded material or of the material to be shaped
    • B29K2105/06Condition, form or state of moulded material or of the material to be shaped containing reinforcements, fillers or inserts
    • B29K2105/08Condition, form or state of moulded material or of the material to be shaped containing reinforcements, fillers or inserts of continuous length, e.g. cords, rovings, mats, fabrics, strands, yarns
    • B29K2105/0809Fabrics
    • B29K2105/0818Fleece
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29KINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES B29B, B29C OR B29D, RELATING TO MOULDING MATERIALS
    • B29K2715/00Condition, form or state of preformed parts, e.g. inserts
    • B29K2715/003Cellular or porous
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29KINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES B29B, B29C OR B29D, RELATING TO MOULDING MATERIALS
    • B29K2995/00Properties of moulding materials, reinforcements, fillers, preformed parts or moulds
    • B29K2995/0018Properties of moulding materials, reinforcements, fillers, preformed parts or moulds having particular optical properties, e.g. fluorescent, phosphorescent
    • B29K2995/002Coloured
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE, IN GENERAL
    • B29LINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS B29C, RELATING TO PARTICULAR ARTICLES
    • B29L2031/00Other particular articles
    • B29L2031/30Vehicles, e.g. ships or aircraft, or body parts thereof
    • B29L2031/3005Body finishings
    • B29L2031/3041Trim panels

Abstract

An internal lining panel, esp. for cars comprises an insulating layer(30a) and decorative film(2) with an injected supporting layer(40) at the back. The individual layers(40,30a) are mfd. in different materials integrally bonded to each other. Damage to the edge of the decorative film (20) through folding or other influences is prevented by covering the edge (11) of the panel (10) with an injected layer (50). A claimed process for mfg. the panel (10) involves (i) prodn. of the multi-layer panel by injecting a plastic layer (40) behind the insulating(3a) and decorative layers(20); (ii) shaping the panel(10), pref. by trimming; (iii) injecting plastic (50) around the trimmed edges of the panel(10). Pref. the supporting layer(40) is thinner at the edge (11) than in the remainder of the panel(10). A flat, smooth transition exists between the injected edge layer(50) and the supporting layer(40). USE/ADVANTAGE - For lining interior, esp. automobile interiors. Allows complex shapes to be easily mfd. and gives a secure panel mounting.

Description

Die Erfindung betrifft ein hinterspritztes Verkleidungsteil für den Innenausbau, insbesondere von Kraftfahrzeugen, wie es im Oberbegriff des Patentanspruchs 1 beschrieben ist. The invention relates to a behind injected trim part for the interior design, especially of motor vehicles, as described in the preamble of claim 1. Ferner betrifft die Erfindung ein Verfahren zur Herstellung eines solchen hinterspritzten Verkleidungsteils gemäß Anspruch 14. Furthermore, the invention relates to a method for producing such a back-molded trim part according to claim fourteenth

Verkleidungsteile, wie sie Gegenstand der Erfindung sind, dienen beispielsweise zur Auskleidung von Fahrgastzellen im Automobilbau, sind aber auch zu Be- bzw. Verkleidungszwecken auf allen anderen Sektoren des Innenausbaus von Wohnräumen etc. einsetzbar. Trim parts, as they are the subject of the invention, for example, serve for lining passenger compartment in the automotive industry, but are also to be loaded or cladding purposes on all other sectors of the interior construction of residential rooms, etc. can be used. Die Verkleidungsteile erlauben dabei die Abdeckung von störenden Hohlräumen und dadurch die Schaffung einer gefälligen Sichtfläche, nicht zuletzt verbessern sie aber auch die Schall- und Wärmeisolation, bspw. des Fahrzeuginnenraums. The panels thereby allow the cover from interfering cavities, thereby creating a pleasing viewing surface, but not least they also improve the acoustic and thermal insulation, for example. Of the vehicle interior. Um Verkleidungsteile den recht komplexen Geometrien der zu verkleidenden Hohlräume oder Strukturen anzupassen, hat man bislang in der Praxis, üblicherweise im Spritzguß, Formteile aus thermoplastischen oder duroplastischen Massen hergestellt, und auf die Sichtseite der Formteile zur Erzeugung einer angenehmen Sichtfläche eine gefällige Dekorschicht aus Stoff oder auch eine entsprechende Folienschicht im Klebeverfahren aufkaschiert. To adjust trim parts to fairly complex geometries to be lined cavities or structures, it has not, moldings made from thermoplastic or thermoset compositions prepared in practice, usually by injection, and on the visible side of the molded parts for generating a pleasant viewing surface a pleasing decorative layer of fabric or a corresponding film layer in the bonding process laminated. Gegebenenfalls hat man auch zur Verbesserung der Dämmung zwischen Stoff bzw. Folie und dem Basisformteil weitere, beispielsweise geschäumte, Isolationsschichten aus Kunststoff- oder Naturmaterialien eingebracht. Optionally, one has introduced further, for example, foamed insulation layers of synthetic or natural materials, to improve the insulation between the fabric or film and the base molding. All diese Kaschierungsschritte werden in der Regel durchgeführt und stellen aufgrund der gesundheitlich im allgemeinen recht bedenklichen Klebemittel eine erst zu nehmende Gefährdung für die Gesundheit der mit der Fertigung befaßten Personen dar. Außerdem bedeutet die vorwiegend manuelle Fertigung gleichzeitig einen enormen Kostenfaktor aufgrund des Anfalls von unvermeidbarem Ausschuß bei den Klebeschritten, z. All these Kaschierungsschritte be carried out normally and make due to the unsafe generally quite adhesive is a only at participating health hazard of dealing with the production people Moreover, the primarily manual production also means a huge cost factor due to the attack of unavoidable Committee. in the bonding steps such. B. durch unerwünschte Faltenbildung oder auch durch ungleichmäßiges Auftragen des verwendeten Klebers. For example, by undesired wrinkling or by uneven application of the adhesive used. Darüber hinaus besteht bei der Klebeverbindung auch ein erhöhtes Ablöserisiko bei gesteigerter Beanspruchung des Verkleidungsteils oder auch bei höheren Temperaturen. Moreover, in the adhesive bond is also an increased risk of release with increased strain of the trim part or even at higher temperatures.

In neuerer Zeit hat sich deswegen die Hinterspritztechnik bei nicht zu komplizierten Verkleidungsteil-Geometrien mehr und mehr durchgesetzt. More recently, therefore, the molding technique has become more and more enforced at not too complicated trim part geometries. Dabei werden Stoff oder Folie, gegebenenfalls samt der zusätzlichen Isolationsmaterialien, in einem speziellen Spritzgießwerkzeug mit einer üblicherweise thermoplastischen Formmasse hinterspritzt. In this case, be fabric or film, optionally including the additional insulation materials, back-injected in a particular injection molding with a normally thermoplastic molding composition. Zwischen Stoff- oder Folienrückseite, Rückseite des zusätzlichen Isoliermaterials, und der thermoplastischen Formmasse kommt es dabei ohne Einsatz eines Klebers zu einer festen und dauerhaften mechanischen und/oder - je nach Eigenschaften der verwendeten Materialien - auch chemischen Verbindung. Between fabric or film backside, rear side of the additional insulating material and said thermoplastic molding material occurs without the use of an adhesive thereby to form a solid and long-lasting mechanical and / or - depending on the properties of the materials used - even chemical compound. Beim Vorliegen einfacher Geometrien entstehen so hinsichtlich der Strapazierfähigkeit und Festigkeit der Verbindung befriedigende Verkleidungsteile. In the presence of simple geometries arise as regards the durability and strength of the bond satisfactory trim parts. Bei komplizierteren Strukturen jedoch ist es häufig nötig, die Montagekanten der Verkleidungsteile nachzuschneiden, weil entweder nicht für jede Variante der Verkleidungsteile eines der extrem teuren Formwerkzeuge zur Verfügung steht, oder weil nachträgliche Zuschnitte, Fenster oder Ausschnitte im Verkleidungsteil unumgänglich sind. For more complicated structures, it is often necessary to recut the mounting edges of the covering parts because either not available for each variant of the trim parts of the extremely expensive mold tools are available, or because subsequent blanks, windows or openings on the cowling are inevitable. An den Bearbeitungskanten liegen dann die Stoffschicht und gegebenenfalls die Zwischenschicht(en) frei. the fabric layer and, optionally, the intermediate layer (s) are then released to the machining edges. Dies hat zur Folge, daß es beim Montagevorgang zum Reißen oder zur Zerstörung des Teils durch Ablösung der Stoff- bzw. Folienschicht kommen kann, weil die Randbereiche zweier auf Stoß oder Passung anzubringender Verkleidungsteile während des Montierens gegeneinander reiben, oder weil feststehende Kanten oder Vorsprünge in der Montagepassung in die offenliegenden Randbereiche der Kanten des Verkleidungsteils eingreifen und dadurch die Frontkaschierungsschichten quasi "abgehebelt werden". This has the consequence that may occur during the assembly process to cracking or destruction of the part by replacement of the fabric or film layer, because the edge portions of two to be attached to shock or fit trim parts rub during mounting against each other, or because fixed edges or projections in the Montagepassung engage the exposed edge portions of the edges of the trim part and thereby the Frontkaschierungsschichten "be pried off" quasi.

Zur Lösung des vorstehend geschilderten Problems und zur Schaffung einer sauberen Montagekante wird in neuester Zeit die Anbringung eines sogenannten "Umbugs" propagiert. In order to solve the above problem and to create a clean edge mounting the mounting of a so-called "Umbugs" is propagated in recent times. Hierunter ist das "Hinüberziehen" der Frontkaschierung über die Kanten des Basisformteils und um die Kanten herum zu verstehen. Among the "Dragging" the Frontkaschierung over the edges of the base molding and around the edges is about to understand. Abgesehen davon, daß dieses "Umbiegen" der Frontkaschierung bislang nur bei einfachen Verkleidungsteilgeometrien ohne Faltenbildung möglich ist, unterliegt der Umbug beim Zusammentreffen mit einer anderen Kante der Montagepassung immer noch einem erheblichen Verletzungsrisiko, weil sowohl Folie als auch Stoff als dünne, empfindliche Materialien relativ reißanfällig sind. Besides the fact that this "bending" the Frontkaschierung has previously only been possible with simple trim part geometries without wrinkling, the Edgefolding still subject when meeting with another edge of the Montagepassung a substantial risk of injury because both film and fabric as thin, sensitive materials relatively tear-prone are.

Gegenüber dem dargelegten Stand der Technik liegt der Erfindung deshalb die Aufgabe zugrunde, ein Verkleidungsteil der eingangs erwähnten Art so fortzubilden, daß selbst bei komplizierten Geometrien des Teils eine einfache maschinelle Fertigung in der Hinterspritztechnik mit einer sicheren Montage der Verkleidungsteile verbindbar ist. Compared with the set forth prior art, the invention is therefore the object of further develop a trim panel of the aforementioned type so that, even with complicated geometries of the part of a simple mechanical production in the insert molding technique with a secure mounting of the shroud portions can be connected. Eine weitere, der Erfindung zugrundeliegende Aufgabe besteht darin, ein Verfahren für die Herstellung der vorgenannten in der Hinterspritztechnik ausgeführten Verkleidungsteile anzugeben. A further, the object underlying the invention is to provide a method for the preparation of the aforementioned trim parts executed in the insert molding technique.

Gelöst werden diese und andere Aufgaben durch ein hinterspritztes Verkleidungsteil mit den Merkmalen des kennzeichnenden Teils des Anspruchs 1. Eine verfahrensmäßige Lösung wird im Patentanspruch 14 angegeben. These and other objects are achieved by a back injection-molded trim part having the features of the characterizing portion of claim 1. A procedural solution is set out in claim fourteenth Vorteilhafte Ausführungsformen des hinterspritzten Verkleidungsteils sowie zweckmäßige Ausgestaltungen des erfindungsgemäßen Verfahrens zu seiner Herstellung werden in den jeweiligen abhängigen Ansprüchen unter Schutz gestellt. Advantageous embodiments of the back-molded trim component, and expedient embodiments of the inventive method for its preparation are provided in the respective dependent claims under protection.

Im Gegensatz zum hinterspritzten Verkleidungsteil gemäß dem Stand der Technik, bei dem ein Umbug zur Ausbildung einer sauberen Montagekante dienen soll, weist das erfindungsgemäße, hinterspritzte Verkleidungsteil an seinen Rändern zur Schaffung von montierfähigen Kantenbereichen eine schützende Umspritzung oder Umfassung aus einem polymeren Material auf. In contrast to the back-molded trim part according to the prior art, in which a bent-over to form a clean mounting edge is intended, has according to the invention, back-molded trim part at its edges to create montierfähigen edge portions of a protective encapsulation or enclosure of a polymeric material. Dies erspart das Herumziehen bzw. Umbiegen des Dekorstoffes um die Kanten und vermeidet dadurch dessen Exponierung und somit dessen Beschädigung beim Ein- und Ausbau der Verkleidungsteile. This saves around drawing or bending the decorative material at the edges, thus avoiding its exposure, and thus its damage during installation and removal of the trim parts. Im Rahmen der Erfindung wird der Kantenschutz sozusagen "von der Seite des Basismaterials her" zur Verfügung gestellt. In the invention, the edge protection is thus subject "from the side of the base material here," available. Dies ist verglichen mit den bekannten Verkleidungsteilen in ganz besonderem Maße vorteilhaft, weil das Basismaterial stabiler und sehr viel strapazierfähiger ist, als die relativ empfindlichen Dekorstoffe oder -folien an der Frontseite der Verkleidung. This is compared to the known trim parts into particular advantageous because the base material is more stable and much more durable than the relatively delicate decorative fabrics or films on the front side of the panel. Durch die Erfindung wird somit ein Verkleidungsteil geschaffen, das es gestattet, die Vorteile des Hinterspritzverfahrens, nämlich die weitgehend faltenfreie und innige Verbindung einer Kunststoffbasis mit einer Dekorschicht, mit den Vorteilen einer leichten und weitgehend beschädigungssicheren Montierbarkeit des Verkleidungsteils zu vereinen. The invention provides a covering part is provided so that makes it possible to combine the advantages of the back-injection method, namely, the substantially wrinkle-free and intimate connection of a plastic base with a decorative layer, with the advantages of easy and largely damage resistant mountability of the trim part.

Die erfindungsgemäßen hinterspritzten und an den Randbereichen umfaßten Verkleidungsteile können aus mehreren miteinander verbundenen Schichten bestehen. The back-injected according to the invention and at the edge regions covered bodywork may consist of several layers joined together. Unerläßlich sind jedoch eine Basisschicht und eine Dekorschicht auf der Sichtseite des Verkleidungsteils. but are essential a base layer and a decorative layer on the visible side of the trim panel. Um eine genügende Ablösefestigkeit der Schichten auf der Basisschicht zu gewährleisten, ist die Basisschicht mit der direkt darüber liegenden Schicht, entweder der Dekorschicht oder auch einer direkt auf der Basisschicht angeordneten Zwischenschicht homogen verbunden. In order to ensure a sufficient peel strength of the layers on the base layer, the base layer with the directly overlying layer, either of the decorative layer or a directly arranged on the base layer intermediate layer is homogeneously connected. Unter der homogenen Verbindung wird im Sinne der Erfindung die in der Hinterspritztechnik, bei dem Fachmann geläufigen Temperaturen und Drücken, erreichbare Verbindung zweier Schichten verstanden. Under the homogeneous compound of the invention is understood as the familiar in the insert molding technique, wherein the person skilled temperatures and pressures achievable connection of two layers in the context. Je nach Natur der verbundenen Materialien kann es sich um eine chemische oder auch um eine physikalische Verbindung zwischen den Materialien handeln. Depending on the nature of the related materials may be a chemical or a physical link between the materials. Auch Mischverbindungsformen sind möglich. Mixed forms of connection are possible. Homogen bedeutet also nicht, daß mit dem Fachmann geläufigen physikalischen oder chemischen Untersuchungsmethoden, wie beispielsweise der Elektronenmikroskopie, keine Grenzflächen zwischen den Schichten feststellbar sein dürfen. Homogeneous does not mean that familiar to the person skilled in physical or chemical analysis methods such as electron microscopy, no interfaces between the layers must be identifiable. Vielmehr ist das Auftreten solcher Grenzflächen in der Regel nachweisbar. Rather, the occurrence of such interfaces is usually detectable. Darüber hinaus ist es außerdem möglich, daß nicht nur die Basisschicht und die direkt darüber liegende Schicht, sondern auch bei Vorhandensein mehrerer Schichten auf der Basis, diese Schichten im erfindungsgemäßem Sinne homogen miteinander verbunden sind. Moreover, it is also possible that not only the base layer and the directly overlying layer, but also if a plurality of layers on the base, these layers are bonded together homogeneously in the inventive sense.

Weiterhin kann es bei Vorliegen bestimmter Materialkombinationen von Dekor- und Basisschicht von großem Nutzen sein, die zu hinterspritzende Dekorschicht, beispielsweise eine Dekorfolie mit schlechter Adhäsion, die eine "Trennwirkung" gegenüber dem Hinterspritzmaterial besitzt, mit einem Haftvermittler zu behandeln. Furthermore, it can be if certain material combinations of decorative and base layer of great benefit to those who treat behind sprays of decorative layer, such as a decorative film with poor adhesion, which has a "release effect" with respect to the back-injection material with an adhesion promoter. Durch Beschichtung der Dekorfolie mit einem Haftvermittler (z. B. Faservlies) kann so ein fester Zusammenhalt und guter Verbund der verschiedenen Schichten erreicht werden. By coating the decorative sheet with a coupling agent (z. B. nonwoven fabric) as a solid cohesion and good adhesion of the various layers can be achieved.

In einer bevorzugten erfindungsgemäßen Ausführungsform weist das Verkleidungsteil an seinen Randbereichen eine Dekorschicht und gegebenenfalls auch eine oder mehrere komprimierbare Zwischenschichten auf, insbesondere aus geschäumtem Kunststoffmaterial, die insgesamt eine geringere Stärke haben, als dieselben Schichten in den übrigen Bereichen außerhalb des Randes des Verkleidungsteils. In a preferred embodiment of the invention, the trim part at its edge regions a decorative layer and optionally also one or more compressible intermediate layers, in particular of foamed plastic material, the overall have a lower strength than the same layers in the remaining regions outside the edge of the lining part. Der Unterschied in der Gesamtstärke oder Dicke aller Schichten zusammen bezogen auf Randbereich und den übrigen Bereich des Formteils, rührt in einem solchen Fall im wesentlichen vom Zusammengedrückt oder Zusammengepreßt sein der nachgiebigen, komprimierbaren Zwischenschicht(en) her. The difference in the total thickness of all the layers together or thickness relative to the edge region and the other region of the molding, the mixture is stirred in such a case essentially on the compressed or Clenched be of resilient, compressible intermediate layer (s) ago. Da das Umspritzen des Randes unter relativ hohen Drücken zu erfolgen hat, wird hierbei der Randbereich sofern er kompressibel ist zusammengedrückt und dadurch gegebenenfalls dauerhaft verdichtet. Since the molding of the edge has to be made at relatively high pressures, the edge region is in this case provided that it is compressible compressed and thereby optionally compressed permanently.

Ist eine komprimierbare Zwischenschicht, etwa geschäumte Schicht, am Aufbau der Formteilstruktur beteiligt, so ist es zweckmäßig, daß der Übergang zwischen Umspritzungsschicht und Dekorschicht nicht absolut eben und ohne jeglichen Niveauxunterschied verlaufend ausgebildet ist, sondern daß - zumindest auf der Sichtseite des Formteils - zwischen Dekorschicht und derjenigen der Sichtfläche des Formteils zugewandten Kante der Umspritzung ein Bereich gebildet ist, in dem sich die Stärke des Formteils kontinuierlich in Richtung auf die Umspritzung hin verjüngt. Is a compressible intermediate layer, such as foamed layer, involved in the formation of the molding structure, it is expedient that the transition between the over-mold layer and decorative layer is not absolutely designed to run flat and without any Niveauxunterschied, but that - at least on the visible side of the molded part - between the decorative layer and that facing the visible surface of the molding edge of the extrusion coating, a region is formed in which the thickness of the part tapers continuously towards the extrusion coating out. Der angesprochene Übergangsbereich rührt z. The addressed transition area is due for. B. vom Einspritzen der Umspritzungsmasse in ein hierfür anzuwendendes Formwerkzeug von der Dekor- bzw. Sichtseite her, bei welchem Vorgang z. B. from injecting Umspritzungsmasse in a purpose-to-use mold of the decorative or visible side, in which process z. B. mittels einer werkzeugspezifischen Lösung eine Sperre zur Absperrung der Umspritzungsmasse ausgebildet ist. B. there is formed a barrier for blocking the Umspritzungsmasse by means of a tool-specific solution. Dadurch wird verhindert, daß beim eigentlichen Umspritzungsvorgang mehr als der gewünschte Randbereich umspritzt und dadurch komprimiert wird. This prevents that during the actual Umspritzungsvorgang more than the desired edge region encapsulated and is thereby compressed.

Fehlt eine Schaumschicht im Formteil und bestehen auch die sonst zum Einsatz kommenden Schichten aus nur wenig oder gar nicht kompressiblen Materialien, so ist es bevorzugt, daß der dünnere Randbereich von der Umspritzungsschicht unter Ausbildung eines glatten, aber zumindest direkt am Rand des Verkleidungsteils geringfügig erhabenen Übergangs zwischen Dekorschicht und Umspritzungsschicht umfaßt ist. Lacks a foam layer in the molded part, and there are also the otherwise coming to use layers of little or non-compressible materials, it is preferred that the thinner edge portion of the over-mold to form a smooth, or at least directly slightly raised at the edge of the trim panel transition comprises between the decorative layer and over-mold is.

Andererseits ist es auch möglich bei Vorhandensein kompressibler Zwischenschichten einen Randbereich zu gestalten, der nicht nur hinsichtlich seiner Dicke genauso stark ist wie das übrige Verkleidungsteil, sondern der auch Übergänge im wesentlichen vermeidet. On the other hand, it is also possible in the presence of compressible intermediate layers to make a border region that is just as strong, not only in terms of its thickness as the rest of the trim part, but the also avoids transitions substantially. Wenn die kompressible Zwischenschicht beim Umspritzen stark zusammengepreßt wird, so daß eine sehr starke Richtungsänderung auf einer sehr kleinen Länge erfolgt, mithin also eine starke Umlenkung des Materials im Bereich nahe von 90° vorliegt, kann die Länge des entstehenden Übergangsbereichs oder -zone als vernachlässigbar gering angesehen werden. When the compressible intermediate layer is highly compressed for molding, so that a very strong change in direction takes place on a very small length, so therefore there is a strong deflection of the material in the region near 90 °, the length of the resulting transition region or zone can be considered negligible be considered. Außerdem kann es aber auch möglich sein, daß gegebenenfalls entstehende "Lücken" nachträglich über Zusatzkanäle oder -torpedos im Formwerkzeug mit Kunststoffmasse ausgespritzt und aufgefüllt werden. but in addition it may also be possible that should they arise, "gaps" are subsequently ejected via additional channels or -torpedos in the mold with plastic material and filled up.

Falls der Randbereich des Verkleidungsteils nicht verdeckt, sondern auf Sicht montiert werden soll, kann man gegebenenfalls die Farbe des Materials der Umspritzung der Farbe des Dekormaterials anpassen. If the edge area of ​​the trim panel is not hidden, but is to be mounted on sight, you can, if appropriate, adjust the color of the material of the encapsulation of the color of the decorative material.

Weiterhin kann es auch von Vorteil sein, daß die Basisschicht im Randbereich des Verkleidungsteils eine geringere Stärke aufweist als das übrige Verkleidungsteil, wobei der dann insgesamt dünnere Randbereich von der Umspritzungsschicht unter Ausbildung eines ebenen und glatten Übergangs zwischen Basisschicht und Umspritzungsschicht umfaßt ist. Furthermore, it may also be of advantage that the base layer in the edge region of the trim part has a smaller thickness than the rest of the trim part, the then total thinner edge portion of the over-mold to form a flat and smooth transition between the base layer and over-mold layer comprises is. Auch hierfür gilt wie bereits ausgeführt, daß unerwünschte Wulste oder Übergänge zwischen Verkleidungsteil und Umspritzung vermeidbar sind. It applies also here as already stated, that unwanted beads or transitions between cowling and encapsulation are preventable. Darüber hinaus gilt ebenfalls, daß es auch bei dieser Ausführungsform möglich ist, eine homogene Verbindung zwischen Basis und Umspritzung zu erzeugen. also, moreover applies that it is possible also in this embodiment, to produce a homogeneous connection between the base and extrusion coating. Üblicherweise ist dann mit bloßem Auge nur sehr schwer ein Übergang zu erkennen. Usually, then very difficult to realize a transition to the naked eye.

Des weiteren ist auch eine Kombination der beiden vorgenannten Ausführungsformen besonders zweckmäßig. Furthermore, a combination of the above two embodiments is particularly suitable. Alle Schichten des Verkleidungsteils sind am Rand dünner, bzw. komprimiert, und der Rand greift quasi wie ein Zapfen in eine U-förmige Umspritzung, die zumindest mit bestimmten Schichten eine feste und homogene Verbindung dauerhaft ausbilden kann. All layers of the trim part is thinner at the edge, and compressed, and the edge engages quasi as a pin in a U-shaped extrusion coating, which can form a strong and homogeneous bond permanently to at least certain layers.

Neben der möglichst glatten, sauberen und übergangslosen Umspritzung kann es je nach Montageproblem auch bevorzugt sein, den Randbereich des Verkleidungsteils mit Profilen, Wulsten oder Erhebungen zu versehen, die gegebenenfalls die Montage erleichtern können. In addition to the smooth as possible, clean and seamless encapsulation it may also be preferred, depending on the mounting problem to provide the edge portion of the trim panel with profiles, beads or projections which can optionally facilitate assembly. Deswegen ist in einer weiteren vorteilhaften Variante des erfindungsgemäßen Verkleidungsteils der Randbereich des Verkleidungsteils von der Umspritzungsschicht U-förmig unter Ausbildung einer Montagekante mit einer wulstartigen Erhebung aus Umspritzungsmaterial auf der Sichtseite des Verkleidungsteils umfaßt. Therefore, in a further advantageous variant of the trim part according to the invention, the edge region of the covering part of the over-mold a U-shape to form a mounting edge with a bead-like elevation of Umspritzungsmaterial is covered on the visible side of the trim part. Solche Wulste können beispielsweise als Führung, Einrastsperre oder dergleichen beim Montieren dienen. Such beads can, for example, as a guide, Einrastsperre or the like are used in mounting.

In einer weiteren Variante kann es auch von besonderem Nutzen sein, wenn die Montagekante, dh der umspritzte Randbereich des Verkleidungsteils, eine wulstartige Erhebung oder auch ein Profil auf der Rückseite des Verkleidungsteils aufweist. In a further variant, it may also be of particular use when the assembly edge, that comprises the molded edge portion of the trim panel, a bead-like projection or a profile on the back of the trim part.

Andererseits kann es je nach Einsatz und Verwendungszweck auch bevorzugt sein, daß die Montagekante einen glatten Abschluß mit der Rückseite des Verkleidungsteils ausbildet. On the other hand, it may also be preferred depending on the application and purpose in that the mounting edge forms a smooth termination with the back of the trim part. In diesem Fall wird die Basisschicht nicht im eigentlichen Sinn des Wortes von der Umspritzungsschicht umfaßt, vielmehr stößt die Umspritzungsschicht an den seitlichen Rand der Basisschicht und bildet deren kontinuierliche Fortsetzung. In this case, the base layer is not covered in the proper sense of the word from the over-mold, rather, the over-mold abuts the lateral edge of the base layer and forms the continuous continuation.

In besonders bevorzugter Ausführungsform ist die Umspritzungsschicht aus Kunststoffmaterial im erfindungsgemäßen Sinne homogen mit der Basisschicht des Verkleidungsteils verbunden. In a particularly preferred embodiment, the over-mold of plastic material in the sense of the invention is homogeneously connected to the base layer of the trim part. Dies erlaubt insbesondere eine hinreichende Stabilität des Verkleidungsteils bei mechanischer oder thermischer Beanspruchung. This allows in particular a sufficient stability of the trim panel under mechanical or thermal stress.

Der von der Umspritzungsschicht umfaßte Randbereich des hinterspritzten Verkleidungsteils bildet eine Montagekante aus. The over-mold comprised of the edge area of ​​the back-molded trim part forms a mounting edge. Diese kann an alle speziellen Montageerfordernisse angepaßt sein. These can be adapted to any special installation requirements. In einer äußerst zweckmäßigen Gestaltung verjüngt sich die den Randbereich des Verkleidungsteils umfassende Umspritzungsschicht vom Rand des eigentlichen Verkleidungsteils weg konisch. In a highly rationalizing the extensive the edge portion of the trim panel over-mold is tapered from the edge of the actual trim part conically away. Durch den sich in Montagerichtung verjüngenden Rand wird bei ineinandergreifender Montage des Verkleidungsteils in einen Sitz, beispielsweise in Art einer Nut/Feder-Verbindung, die Anbringung des Verkleidungsteils stark erleichtert, weil der dünner zulaufende Randbereich quasi als Führung beim Einpassen des Verkleidungsteils dienen kann. By tapering in the direction of mounting the edge of the attachment of the lining part is greatly facilitated, because the thin tapering edge portion may serve as a kind of guide upon fitting of the trim part in interlocking assembly of the trim part in a seat, for example in the manner of a groove / spring connection.

Die Materialien, die zur Fertigung des hinterpritzten Verkleidungsteils und der Umspritzungsschicht verwendbar sind, umfassen alle dem Fachmann geläufigen Materialien, die insbesondere in der Spritzgießtechnik und dort beim Hinterspritzen von Dekorschichten eingesetzt werden. The materials which are usable for manufacturing the trim part and the over-mold hinterpritzten include all familiar to the skilled man materials which are used in particular in injection molding and there in-mold decorative layers.

Zu den bevorzugten Basismaterialien gehören Kunststoffe und hierbei im wesentlichen alle dem Fachmann bekannten thermoplastischen oder duroplastischen Formmassen. The preferred base materials include plastics and thereby substantially all known to those skilled in thermoplastic or thermoset molding compositions. Besonders bevorzugt sind aufgrund ihrer günstigen Verarbeitungseigenschaften thermoplastische Massen, beispielsweise auf Polyolefinbasis, insbesondere Polypropylenbasis oder Polyethylenbasis. Are particularly preferred because of their favorable processing properties thermoplastic materials, such as polyolefin, in particular polypropylene-based or polyethylene-based. Des weiteren kommen in Frage Formmassen auf Acrylat-Butadien-Styrol-Basis, Polyamid-Basis oder auch Polycarbonate. Furthermore, there are suitable molding compositions on acrylate-butadiene-styrene-based polyamide-based or polycarbonates. Neben den reinen Substanzen, die eigentlich seltener eingesetzt werden, sind besonders vorteilhaft auch Blends oder Polyblends aus den vorgenannten Formmassen einsetzbar. In addition to pure substances that are actually used less frequently, and blends or polyblends of the aforementioned molding compounds are used to particular advantage. Außerdem können in den Formmassen alle üblichen Zusätze enthalten sein, wie beispielsweise Füllstoffe, wie Ruß, Talkum, Kreide o. ä., Pigmente etc. In addition, all customary additives may be included in the molding compositions such as fillers such as carbon black, talc, chalk o. Ä., Pigments, etc.

Zu den bevorzugten Dekorschichtmaterialien gehören ua Kunststoffolien, bespielsweise PVC-Häute, Polyolefinfolien, insbesondere Polypropylenfolien, sowie Stoffe, Vliese oder Häute auf Naturstoff- oder Kunststoffbasis, z. The preferred decorative layer materials include, but are plastic, recordable as PVC membranes, polyolefin films, particularly polypropylene films and fabrics, nonwovens or skins on natural products or synthetic base, eg. B. Nadelfilz, Wirkvliese etc. As needle felt, knitted fleeces etc.

Falls eine oder mehrere Zwischenschichten angeordnet sind, so handelt es sich vorteilhaft um Kunststoffschichten aus einem geschäumten Material, insbesondere auf Polyurethanbasis. If one or more intermediate layers are arranged, it is advantageous to plastic layers of a foamed material, in particular based on polyurethane. Diese Zwischenschicht(en) dienen insbesondere zur Verbesserung der Dämmung, sowohl gegenüber Schall als auch bezüglich der Wärme. This intermediate layer (s) serve to improve the insulation, also with regard both to sound than the heat. Die Zwischenschichten können mit den angrenzenden Schichten entweder lediglich durch Temperatureinwirkung verbunden sein, es kann jedoch auch vorteilhaft eine Klebemittelschicht zur Fixierung beispielsweise einer Zwischenschicht und der sichtbaren Dekorstoffschicht zur Verwendung gelangen. The intermediate layers may be connected to the adjacent layers, either merely by the action of temperature, but it may also be advantageous reach an adhesive layer for fixing, for example, an intermediate layer and the visible decorative fabric layer for use. In diesem Fall sind alle üblichen Klebemittel einsetzbar. In this case, all the usual adhesives are used.

Falls als Dekorschichtmaterialien sog. einfache Gewebe verwendet werden, die fertigungsgemäß eine gleichsame "poröse" Gewebestruktur aufweisen, so ist es im Rahmen der Erfindung ganz besonders bevorzugt, als Zwischenschicht eine Dichtschicht (z. B. eine temperaturbeständige Folie) als der sichtbaren Dekorschicht unmittelbar benachbarte Schicht zwischen Dekorschicht und Basisschicht vorzusehen. If simple tissue so-called as a decorative layer materials. Are used, the production according to have a same same "porous" woven structure, it is very particularly preferred within the scope of the invention as an intermediate layer, a sealing layer (e.g., as a heat-resistant film) immediately adjacent than the visible decorative layer provide layer between the decorative layer and base layer. Dadurch wird ein Eindringen der Kunststoffschmelze beim Hinterspritzen in das Fasermaterial und das "Durchschlagen" der Kunststoffschmelze zur Oberseite der Dekorschicht ausgeschlossen. This penetration of the plastic melt in the back injection into the fiber material and the "strike-through" of the plastic melt is excluded to the top of the decorative layer.

Sind mehrere Zwischenschichten vorhanden, so muß die Dichtschicht für einfache Vliese oder Gewebe nicht unbedingt der Dekorschicht unmittelbar benachbart sein, sie kann ihre Dichtfunktion auch dann erfüllen, wenn zwischen Folie und Dekorschicht weitere Zwischenschichten angeordnet sind. If a plurality of intermediate layers are present, the sealing layer for easy nonwovens or tissue need not necessarily be immediately adjacent to the decorative layer, it can fulfill its sealing function when more intermediate layers are arranged between the film and decorative layer.

Die die Ränder des Verkleidungsteils einfassende Umspritzungsschicht besteht zweckmäßigerweise aus einem thermoplastischen Kunststoffmaterial. The edges of the covering part bordering over-mold is suitably made of a thermoplastic plastic material. Hierzu sind insbesondere alle Materialien geeignet, die auch als Basismaterial dienen können. To this end, all materials are particularly useful, which can also serve as a base material. Es ist von besonderem Vorteil, wenn Basisschicht und Umspritzungsschicht aus derselben thermoplastischen Spritzmasse bestehen. It is particularly advantageous if the base layer and over-mold made of the same thermoplastic injection compound.

Gegenstand der Erfindung ist auch ein Verfahren zur Herstellung eines hinterspritzten Verkleidungsteils, das eine erfindungsgemäße Umspritzungsschicht an seinen Randbereichen aufweist. The invention also provides a process for producing a back-molded trim part having an over-mold of the present invention to its edge regions.

Zunächst wird in an sich bekannter Weise ein Verkleidungsteil mit gewünschter Geometrie bestehend aus Basisschicht, Dekorschicht und gegebenenfalls einer oder mehrerer Zwischenschichten gefertigt, indem man Dekorschicht und ggfls. First, in a known manner a trim part having a desired geometry consisting made of the base layer, decorative layer and optionally one or more intermediate layers, by the decorative layer and, if applicable. die Zwischenschicht(en) in einem Formwerkzeug einer Spritzgießvorrichtung mit einer Formmasse, bevorzugt einer thermoplastischen Formmasse, zur Erzeugung der Basis hinterspritzt. the intermediate layer (s) in a mold of an injection molding with a molding compound, preferably a thermoplastic molding compound injected behind to produce the base. Die Randbereiche des derart bereitgestellten Verkleidungsteils werden dann auf die gewünschte Form gebracht, was bedeutet, daß das einmal hinterspritzte Formteil dem Formwerkzeug entnommen und an seinen Kanten bearbeitet, bevorzugt geschnitten wird, wobei gegebenenfalls auch weitere Aussparungen, Fenster oder Einschnitte im Verkleidungsteil angebracht werden können. The edge regions of the trim panel in such a way provided are then brought to the desired shape, which means that the once back-molded molding is removed from the mold and processed at its edges, preferably cut, whereby further recesses, windows or incisions may be placed in the trim part, if necessary. Hieran anschließend werden die Randbereiche des Verkleidungsteils, insbesondere die bearbeiteten Kanten, zweckmäßig im Spritzgießverfahren, mit einer Umspritzungsschicht aus einem Kunststoffmaterial, vorteilhaft aus einem thermoplastischen Kunststoff, bei einer geeigneten Temperatur umfaßt. Subsequently thereto, the edge portions of the trim part, in particular the edge-worked, suitably by injection molding, comprising a over-mold made of a plastic material, preferably from a thermoplastic material, at an appropriate temperature. Hierbei sind die üblichen Verarbeitungsbedingungen einzuhalten, die der Fachmann mit einer angemessenen Anzahl von Versuchen ermitteln kann. Here, the usual processing conditions must be observed, which can determine with a reasonable number of attempts, the skilled person.

In einer besonders günstigen Verfahrensabwandlung wird das in den Randbereichen geformte, z. In a particularly advantageous process modification, the formed in the peripheral regions, such is. B. geschnittene Verkleidungsteil zur Ausbildung der die Randbereiche umfassenden Umspritzungsschicht in ein geeignetes Formwerkzeug überführt, das das Einspritzen von Kunststoffmaterial und das Umspritzen der Randbereiche des Verkleidungsteils gestattet. transferred as cut trim part to form the over-mold comprising the edge portions in a suitable mold, which allows the injection of plastic material and encapsulating the edge regions of the lining part. Dies kann zum Beispiel durch eine oder mehrere Torpedosonden geschehen, die in das Formwerkzeug zu den Randbereichen des eingelegten Verkleidungsteils hineinreichen. This can be done, for example, by one or more Torpedo probes, which extend into the mold to the edge regions of the inserted lining part.

Das Einspritzen der Umspritzungsmasse kann prinzipiell von beiden Seiten des Formteils her erfolgen, also sowohl von der Dekorseite her als auch von der Basisseite her. Injecting the Umspritzungsmasse can be done from both sides of the molding ago principle, ie both from the decorative side and from the base side.

Es hat sich jedoch insbesondere als vorteilhaft erwiesen, bei Vorliegen von einer oder mehrerer mehr oder weniger komprimierbarer Zwischenschichten, insbesondere aus geschäumten Materialien, das Einspritzen von der Dekorseite her vorzunehmen. However, it has proved particularly advantageous to carry out in the presence of one or more more or less compressible intermediate layers, in particular of foamed materials, the injecting of the decorative side. Dadurch wird ganz besonders vorteilhaft ein mögliches seitliches Eindringen der Umspritzungsmasse zwischen die einzelnen Schichten weitestgehend ausgeschlossen. Characterized a possible lateral intrusion of the Umspritzungsmasse between the individual layers is largely excluded very particularly advantageous. Wird nämlich im angesprochenen Fall von der Dekorseite her umspritzt, so kommt es zur Komprimierung des Kantenbereichs beim Umspritzungsvorgang. Namely, molded in the aforementioned case of the decorative side, so it comes to compression of the edge region in Umspritzungsvorgang. Die Umspritzungsschicht hält dabei die komprimierte Schaumschicht wie eine Klammer fest und drückt sie fest zusammen und an die Basisschicht. The over-mold keeps doing the compressed foam layer like a clamp firmly and presses them firmly together and to the base layer. Wurde aber von der Basisseite her eingespritzt, so kann es unter Umständen aufgrund der relativ steifen Hinterspritzbasis nur unzureichend oder überhaupt nicht zu der angestrebten Klammer- und Preßwirkung kommen. But was injected from the base side, so it can only insufficiently or not at all come to the desired clamping and pressing action may due to the relatively rigid insert molding base. Vielmehr kann das unter relativ hohem Druck die Kante des Formteils umfließende Kunststoffmaterial in die Seiten des Formteils zwischen dessen Schichten eindringen, da kein angemessener Gegendruck aufgebaut wird, der die relativ komprimierbaren Schichten rechtzeitig auf die Basisschicht drücken würde. Rather, the relatively high pressure flowing around the edge of the molding resin material to penetrate into the sides of the mold part between the layers, since no adequate counter-pressure is built up, which would press the relatively compressible layers time to the base layer. Werden keine komprimierbaren Schichten verwendet, so kann die Umspritzungsmasse genauso gut wie von der Dekorseite auch von der Basis her oder seitlich zugeführt werden. If no compressible layers are used, the Umspritzungsmasse can be supplied to the side and from the bottom up or just as good as the decor side.

Das erfindungsgemäße Verfahren bietet darüber hinaus auch noch weitere Vorteile. The inventive method furthermore also offers other advantages. So läßt sich besonders zweckmäßig ein "Weiterfließen" des Umspritzungsmaterials auf die Dekorseite des Formteils über den gewünschten Randbereich hinaus dadurch vermeiden, daß man werkzeugspezifische Maßnahmen, etwa in Form geeigneter Sperren oder Stopper ergreift. Thus, for a particularly expedient "Continue flow" of Umspritzungsmaterials to the decorative side of the molding over the desired edge region, avoid characterized in that tool-specific take measures, for example in the form of suitable lock or stopper.

Die Erfindung wird im folgenden genauer an Hand beispielhafter Ausführungsformen unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen erläutert. The invention will now be explained in more detail with reference to exemplary embodiments thereof with reference to the accompanying drawings.

In den Figuren zeigen: The figures show:

Fig. 1 einen schematischen Querschnitt durch den Randbereich einer ersten Ausführungsform eines erfindungsgemäßen hinterspritzten Verkleidungsteils; Figure 1 is a schematic cross-section through the edge region of a first embodiment of a back-molded trim part according to the invention.

Fig. 2 einen schematischen Querschnitt durch den Randbereich einer weiteren Ausführungsform eines erfindungsgemäßen hinterspritzten Verkleidungsteils; Figure 2 is a schematic cross-section through the edge region of a further embodiment of a back-molded trim part according to the invention.

Fig. 3 einen schematischen Querschnitt durch den Randbereich noch einer weiteren Ausführungsform eines erfindungsgemäßen hinterspritzten Verkleidungsteils; Figure 3 is a schematic cross-section through the edge portion of still another embodiment of a back-molded trim part according to the invention.

Fig. 4 einen schematischen Querschnitt durch den Randbereich noch einer weiteren Ausführungsform eines erfindungsgemäßen hinterspritzten Verkleidungsteils, Fig. 4 is a schematic cross-section through the edge portion of still another embodiment of a back-molded trim part according to the invention,

Fig. 5 einen schematischen Querschnitt durch den Randbereich noch einer weiteren Ausführungsform eines erfindungsgemäßen hinterspritzten Verkleidungsteils. Fig. 5 is a schematic cross-section through the edge portion of still another embodiment of a back-molded trim part according to the invention.

Fig. 6 einen schematischen Querschnitt durch den Randbereich noch einer weiteren Ausführungsform eines erfindungsgemäßen hinterspritzten Verkleidungsteils. Fig. 6 is a schematic cross-section through the edge portion of still another embodiment of a back-molded trim part according to the invention.

In Fig. 1 ist ein schematischer Querschnitt durch den Rand 11 und - teilweise weggebrochen - durch den an den Rand angrenzenden Bereich 12 einer ersten erfindungsgemäßen Ausführungsform eines in Hinterspritztechnik hergestellten Verkleidungsteils 10 dargestellt. In Fig. 1 is a schematic cross-section through the edge 11 and - partially broken away - represented by the areas adjacent to the edge region 12 of a first embodiment according to the invention of a trim component 10 produced in molding technique. Das mehrschichtige Formteil 10 weist eine zur Sichtseite hin angeordnete Dekorschicht 20 , z. The multilayer molded article 10 has a disposed towards the visible side decorative layer 20, for. B. eine PVC-Haut, auf. B. a, PVC skin. Als Rücken weist das Verkleidungsteil 10 eine Basisschicht 40 , beispielsweise aus einem thermoplastischen Kunststoff auf. As a back 10 includes the trim part a base layer 40, for example of a thermoplastic plastic on. Zwischen Dekorschicht 20 und Basis 40 befinden sich zwei Zwischenschichten 30 a und 30 b. Between the decorative layer 20 and base 40 are two intermediate layers 30 a and 30 b. Bei der Schicht 30 a handelt es sich im vorliegenden Beispiel um eine kompressible Schaumstoffschicht, bei der Schicht 30 b um eine Dichtfolie, beispielsweise aus Polypropylen oder Polyethylen, die die Schaumstoffschicht 30 a beim Hinterspritzen vor dem Eindringen von Hinterspritz-Kunststoffmasse schützt. In the layer 30 a is in the present example is a compressible foam layer, wherein the layer 30 b to a sealing foil, for example of polypropylene or polyethylene which a protect the foam layer 30 when injection molding is from the ingress of back-injection-plastics mass. Man erkennt, daß sich die Zwischenschichten 30 a und 30 b im an den Rand 11 angrenzenden Bereich 12 deutlich hinsichtlich ihrer Dicke unterscheiden. It can be seen that the intermediate layers differ 30 a and 30 b in the region adjoining the edge 11 portion 12 significantly with respect to their thickness. Während sie direkt am Rand 11 des hinterspritzten Formteils 10 in etwa gleich dick sind, nimmt die Stärke der Zwischenschicht 30 b deutlich zu, wobei zwischen Rand 11 und angrenzendem Bereich 12 ein Übergangsbereich oder eine Stufe 13 ausgebildet ist. While they are thick directly on the edge 11 of the back-injected molding 10 is approximately equal to the thickness of the intermediate layer 30 b increases significantly, in which between the edge 11 and adjacent area 12 is formed a transition region or a step. 13 Gleichzeitig kann man der Fig. 1 entnehmen, daß sich die Dicken bzw. Stärken der Dekorschicht 20 und der Zwischenschicht 30 b im gesamten gezeigten Bereich nur unwesentlich ändern. Simultaneously, one can of FIG. 1 shows that the thicknesses and strengths of the decorative layer 20 and the intermediate layer 30 b change only insignificantly in the whole area shown.

Im Gegensatz hierzu kann man allerdings sehen, daß die Basisschicht 40 zum Rand 11 hin deutlich dünner wird, im gezeigten Beispiel in Form einer Rechteckstufe. In contrast, however, it can be seen that the base layer 40 to the edge 11 is toward much thinner, in the example shown in the form of a square stage. Der Rand 11 , insbesondere die Kante 45 sowie die zur Sichtseite und zur Basis hin orientierten Randflächen 46 und 47 sind von einer Umspritzungsschicht umfaßt. The edge 11, particularly the edge 45 and oriented towards the visible side and towards the base edge surfaces 46 and 47 are comprised of a over-mold. Auf der Basisseite stellt dabei in der gezeigten Variante die Umspritzung 50 eine glatte und lineare Verlängerung 70 der Hinterspritzschicht 40 dar, während zur Oberseite bzw. Sichtseite hin, die Umspritzung 50 zwar auf demselben Niveaux wie die Dekorschicht 20 liegt, aber zwischen dem an den Rand angrenzenden Bereich 12 und der Umspritzung 50 eine dem Übergang 13 entsprechende Lücke ausgebildet ist. On the base side is thereby in the variant shown, the encapsulation 50 a smooth and linear extension 70 of the back-injection layer 40, whereas the top side or viewing side, the extrusion coating 50, although located on the same Niveaux as the decorative layer 20, but between the edge adjacent area 12 and the overmold 50 a corresponding to the transition gap 13 is formed. Diese resultiert aus dem Umspritzen des Randes 11 von der Dekorseite her unter gleichzeitiger Absperrung der Spritzgießmasse mittels im Formwerkzeug angeordneter Sperren. This results from the encapsulation of the rim 11 arranged on the decorative side with simultaneous blocking of the injection molding by means of in-mold locks. Die Dickenabnahme der Basisschicht 40 zum Rand 11 hin ist zwar im wesentlichen auch durch das Formwerkzeug oder durch nachträgliches Bearbeiten der Basisschicht verursacht, im Gegensatz zur Dickenabnahme der Zwischenschicht 30 a resultiert sie jedoch nicht aus dem Umspritzvorgang sondern aus dem Hinterspritzvorgang selbst. The decrease in thickness of the base layer 40 to the edge 11. As is indeed substantially caused by the mold or by subsequent machining of the base layer, in contrast to the decrease in thickness of the intermediate layer 30 a they do not resulting from the extrusion coating process but from the back injection process itself.

Bei dem in Fig. 1 gezeigten Formteil 10 sieht man, daß die Umspritzung 50 bestens geeignet ist, dem Verkleidungsteil 10 eine an jede Problemstellung anpaßbare Montagekante 80 zu verleihen. In the example shown in Fig. 1 mold part 10 it is seen that the encapsulation 50 is suitable to impart to the lining part 10 is a adaptable to every problem mounting edge 80. Die gezeigte Montagekante 80 läuft vom Rand 11 weg konisch zu und ist insofern bestens zur Verbindungsausbildung in Form einer Nut/Feder-Verbindung oder zum Einschieben in vorbereitete Montagepassungen geeignet. The edge assembly 80 shown running from the edge 11 away conically and is therefore ideally to joint formation in the form of a groove / spring connection or suitable for insertion into prepared Montagepassungen. Da das Material der Umspritzung relativ hart ist, ist die Kante 80 robust und schützt somit die empfindlichen Dekor- und Zwischenschichten 20 sowie 30 a und b. Since the material of the encapsulation is relatively hard, the edge 80 is robust and thus protects the sensitive decorative and intermediate layers 20 and 30 a and b.

Die in Fig. 2 dargestellte Verkleidung hat im Prinzip denselben Aufbau wie das Formteil aus Fig. 1. Im Gegensatz zur Ausführungsform gemäß Fig. 1 jedoch ist der zur Sichtseite gewandte umspritzte Bereich des Randes 11 sehr viel kürzer ausgebildet als in der Ausführungsform gemäß Fig. 1. Des weiteren ist das Profil der Umspritzung 50 so gestaltet, daß die Oberkante der Umspritzung 50 über das Niveaux der Dekorschicht 20 hinausragt, wobei gleichzeitig auf ein konisches Zulaufen der Umspritzung vom Rand weg verzichtet wurde. The panel shown in Fig. 2 has in principle the same construction as the molding of Fig. 1. In contrast to the embodiment according to Fig. 1, however, the facing the viewing side molded region of the edge 11 is very much shorter formed as in the embodiment of FIG. 1. Furthermore, the profile of the encapsulation 50 so designed that the upper edge of the encapsulation 50 extends over the Niveaux the decorative layer 20, at the same time has been dispensed with a conical tapering of the extrusion coating off the edge. Das gezeigte Profil der Umspritzung ist beispielsweise bestens als Einrastsperre bei der Montage geeignet. The profile of the encapsulation is shown, for example, suitable as a Einrastsperre during assembly.

In Fig. 3 kann man eine Ausführungsform erkennen, deren Hinterspritzbasis 40 sich nicht stufenförmig zur Kante 45 des Randes 11 hin verjüngt. In Fig. 3 one can see an embodiment, the back-injection base 40 is not tapered stepped to the edge 45 of the rim 11 out. Auch in dieser Variante eignen sich umspritzte Formteile ideal zur zerstörungssicheren Montage. In this variant, molded fittings are ideal for vandal-proof installation.

Der Aufbau des in Fig. 4 dargestellten Verkleidungsteils 10 entspricht im wesentlichen dem in Fig. 1 beschriebenen Aufbau mit dem Unterschied, daß an der Montagekante 80 wulstartige Erhebungen 81 , 82 sowohl zur Sichtseite als auch zur Rückseite ausgerichtet angeordnet sind. The construction of the trim panel 10 shown in Fig. 4 substantially corresponds to the structure described in Fig. 1 with the difference that are arranged aligned with the viewing side and to the rear of the mounting edge 80 of bead-like projections 81, 82 both. Dieses spezielle Design der Montagekante 80 erleichtert beispielsweise die Führung des Verkleidungsteils bei der Passung und kann gleichzeitig in Kombination mit dieser Wirkung vorteilhaft als Einrastsperre dienen. This special design of the mounting edge 80, for example, facilitates the management of the trim panel at the fit and can be advantageously used in combination with this effect than Einrastsperre simultaneously.

In Fig. 5 wird ein Verkleidungsteil gezeigt, bei dem nur im wesentlichen nicht kompressible Schichten am Aufbau der Schichten beteiligt sind. In Fig. 5, a trim part is shown in which only substantially non-compressible layers on the structure of the layers are involved. Die Hinterspritzschicht 40 wird zusammen mit der Dichtschicht 30 b und der Dekorschicht 20 von der Umspritzungsschicht 50 in der gezeigten Weise umfaßt, wobei die Umspritzschicht 50 auch noch beliebig mit Profilen zur Montage versehen sein kann. The back-injection layer 40 is covered with the sealing layer 30 b and the decorative layer 20 from the over-mold 50 in the manner shown, the Umspritzschicht 50 can also be provided as desired with profiles for assembly. Wichtig ist, daß die Einspritzung der Umspritzmasse zur Erzeugung der Umspritzung 50 bei der gezeigten Variante von jeder Seite aus, also sowohl von der Dekor- als auch der Basisseite her, erfolgen kann. It is important that the injection of Umspritzmasse to produce the encapsulation 50 in the illustrated version from any page, so forth by both the decor and the base side can take place.

Bei der letzten in Fig. 6 dargestellten Ausführungsform ist wieder eine Schaumschicht 30 a vorhanden. At the last in Fig. 6 embodiment illustrated, is again a foam layer 30 a exists. Es ist jedoch zu erkennen, daß bsp. However, it is to recognize that ex. in Abhängigkeit von den Eigenschaften des verwendeten Schaumes für die Schicht 30 a, insbesondere von dessen Härte, der Übergang 13 sehr klein ausfällt, so daß bei geeigneter Materialwahl auch ein quasi lückenloser und glatter Übergang 60 erzielbar ist, der dem glatten und kontinuierlichen Übergang 70 auf der Rückseite des Teils 10 (vgl. Fig. 1) entsprechen kann. precipitates very small depending on the properties of the foam used for the layer 30 a, in particular its hardness, the transition 13 so that with a suitable choice of material also a quasi seamless and smooth transition 60 is achieved which corresponds to the smooth and continuous transition 70 may correspond to the back of the part 10 (see FIG. FIG. 1).

Weitere Vorteile und Eigenschaften der Erfindung sind aus den nachfolgenden Patentansprüchen ersichtlich. Further advantages and features of the invention are evident from the subsequent patent claims.

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

10 hinterspritztes Verkleidungsteil 10 behind injected cowling
11 Randbereich des Verkleidungsteils 11 edge portion of the trim panel
12 an den Rand angrenzender Bereich 12 to the edge region adjacent
13 Übergang 13 transition
20 Dekorschicht 20 decorative layer
30 a, b Zwischenschichten 30 a, b interlayers
40 Basisschicht (Hinterspritzschicht) 40 base layer (back injection layer)
41 Rechteckstufe 41 square stage
45 Kante des Hinterspritzteils (ohne Umspritzung) 45 edge of the insert molding part (without encapsulation)
46 Oberseite Randfläche 46 top edge surface
47 Unterseite Randfläche 47 bottom edge surface
50 Umspritzungsschicht 50 over-mold
60 glatter Übergang zwischen Umspritzung und Dekoschicht 60 smooth transition between encapsulation and Dekoschicht
70 glatter Übergang zwischen Basis und Umspritzung 70 smooth transition between the base and encapsulation
80 Montagekante 80 mounting edge
81 wulstartige Erhebung (Sichtseite) 81 bead-like elevation (side view)
82 wulstartige Erhebung (Rückseite) 82 bead-like elevation (rear)

Claims (16)

  1. 1. Hinterspritztes Verkleidungsteil für den Innenausbau insbesondere von Automobilen, aufweisend eine Basisschicht als Träger aus einem ersten Kunststoffmaterial, eine zur Sichtseite hin auf der Basisschicht angeordnete Dekorschicht aus einem zweiten Kunststoff- oder Naturstoffmaterial und gegebenenfalls einer oder mehrerer zwischen Basisschicht und Dekorschicht angeordneten Zwischenschicht(en) aus weiteren Kunststoffmaterialien, wobei die Basisschicht und zumindest die unmittelbar darüber angeordnete Schicht homogen miteinander verbunden sind, dadurch gekennzeichnet, daß der Rand ( 11 ) des Verkleidungsteils ( 10 ) mit einer Umspritzungsschicht ( 50 ) aus noch einem weiteren Kunststoffmaterial umfaßt ist. 1. Background Injected trim panel for interior design in particular of motor vehicles, comprising a base layer as a carrier from a first plastic material, disposed towards the visible side on the base layer decorative layer of a second synthetic or natural material, and optionally one or more disposed between the base layer and decorative layer, intermediate layer (s ) from other plastics materials, wherein the base layer and at least the directly arranged above layer are bonded together homogeneously, characterized in that the edge (11) of the lining part (10) having an over-mold (50) is still comprises a further plastic material.
  2. 2. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Basisschicht ( 40 ) im Bereich des Randes ( 11 ) des Verkleidungsteiles ( 10 ) eine geringere Stärke aufweist als das übrige Verkleidungsteil ( 10 ) und der dünnere Randbereich ( 11 ) geringerer Stärke von der Umspritzungsschicht ( 50 ) unter Ausbildung eines ebenen und glatten Übergangs ( 70 ) zwischen Basisschicht ( 40 ) und Umspritzungsschicht ( 50 ) umfaßt ist. 2. Background Injected trim part according to claim 1, characterized in that the base layer (40) in the region of the edge (11) of the covering part (10) has a smaller thickness than the rest of the trim panel (10) and the thinner edge region (11) of lesser thickness of is the over-mold (50) to form a flat and smooth transition (70) between the base layer (40) and over-mold (50).
  3. 3. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Randbereich ( 11 ) des Verkleidungsteils ( 10 ) von der Umspritzungsschicht ( 50 ) U-förmig unter Ausbildung einer Montagekante ( 80 ) mit einer wulstartigen Erhebung ( 81 ) aus Umspritzungsmaterial auf der Sichtseite des Verkleidungsteils ( 10 ) umfaßt ist. 3. Background Injected trim part according to claim 1, characterized in that the edge region (11) of the lining part (10) of the over-mold (50) U-shape to form a mounting edge (80) having a bead-like elevation (81) from Umspritzungsmaterial on the visible side is of the lining part (10).
  4. 4. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Montagekante ( 80 ) eine wulstartige Erhebung ( 82 ) aus Umspritzungsmaterial auf der Rückseite des Verkleidungsteils ( 10 ) aufweist. 4. Injected rear covering part according to claim 3, characterized in that the mounting edge (80) has a bead-like elevation (82) of Umspritzungsmaterial on the back of the trim part (10).
  5. 5. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Montagekante ( 80 ) einen glatten Abschluß mit der Rückseite des Verkleidungsteils ( 10 ) ausbildet. 5. Injected rear covering part according to claim 3, characterized in that the mounting edge (80) forms a smooth termination with the back of the trim part (10).
  6. 6. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Umspritzungsschicht ( 50 ) aus Kunststoffmaterial homogen mit der Basisschicht ( 40 ) des Verkleidungsteils ( 10 ) verbunden ist. 6. Background Injected trim part according to one of the preceding claims, characterized in that the over-mold (50) of plastic material homogeneous with the base layer (40) of the lining part (10).
  7. 7. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das erste Kunststoffmaterial der Basisschicht ( 40 ) eine thermoplastische Formmasse, bevorzugt auf Polypropylen- oder Polycarbonatbasis ist. 7. Injected rear covering part according to one of the preceding claims, characterized in that the first plastic material of the base layer (40) is a thermoplastic molding material, preferably polypropylene or polycarbonate-based.
  8. 8. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Material der Dekorschicht ( 20 ) eine Kunststoffolie, bevorzugt eine PVC-Folie, oder ein Vlies auf Naturstoff- oder Kunststoffbasis ist. 8. Injected rear covering part according to one of the preceding claims, characterized in that the material of the decorative layer (20) comprises a plastic film, preferably a PVC film, or a nonwoven of natural products or plastic base.
  9. 9. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß das weitere Kunststoffmaterial der Zwischenschicht(en) ( 30 a) ein geschäumter Kunststoff, bevorzugt auf Polyurethanbasis, ist. 9. Behind Injected trim part according to one of claims 1 to 8, characterized in that the further plastic material of the intermediate layer (s) (30 a), a foamed plastic, preferably based on polyurethane is.
  10. 10. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der vorhergehende Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß eine Zwischenschicht ( 30 b) eine Dichtschicht, bevorzugt auf Polypropylen oder Polyethylenbasis, ist. 10. Injected rear covering part according to one of the previous claims, characterized in that an intermediate layer (30 b) a sealing layer, preferably on polypropylene or polyethylene base.
  11. 11. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das noch weitere Kunststoffmaterial der Umspritzungsschicht ( 50 ) ein thermoplastischer Kunststoff ist. 11. Injected rear covering part according to one of the preceding claims, characterized in that the further plastic material of the over-mold (50) is a thermoplastic plastic.
  12. 12. Hinterspritztes Verkleidungsteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß Umspritzungsschicht ( 50 ) und Basisschicht ( 40 ) aus demselben thermoplastischen Kunststoff gefertigt sind. 12. Injected rear covering part according to one of the preceding claims, characterized in that the over-mold (50) and base layer (40) made of the same thermoplastic material are made.
  13. 13. Verfahren zur Herstellung eines hinterspritzten Verkleidungsteils gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem man 13. A method for producing a back-molded trim part according to one of the preceding claims, in which
    • a) ein hinterspritztes Verkleidungsteil mit Basisschicht ( 40 ), Dekorschicht ( 20 ) und gegebenenfalls einer oder mehreren Zwischenschichten ( 30 a, 3 b) bereitstellt, 30 a) behind a molded-trim part (base layer 40), decorative layer (20) and optionally one or more intermediate layers (a, 3 b) provides,
    • b) den Rand ( 11 ) des Verkleidungsteils ( 10 ) auf die gewünschte Form bringt, bevorzugt die Kanten schneidet, b) bringing the edge (11) of the trim panel (10) to the desired shape, preferably, the edge cuts,
    • c) und den Rand ( 11 ) des Verkleidungsteils ( 10 ), bevorzugt im Spritzgießverfahren, mit einer Umspritzungsschicht ( 50 ) aus einem Kunststoffmaterial, bevorzugt aus einem thermoplastischen Kunststoff, umfaßt. c) and the edge (11) of the lining part (10), preferably by injection molding, with an over-mold (50) made of a plastic material, preferably a thermoplastic material, comprising.
  14. 14. Verfahren nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß man das in den Bereichen seines Randes ( 11 ) geformte, bevorzugt geschnittene, Verkleidungsteil ( 10 ) in ein Formwerkzeug überführt, welches das Einspritzen von Kunststoffmaterial an den Randbereichen ( 11 ) des Verkleidungsteils ( 10 ) zur Ausbildung der die Ränder ( 11 ) umfassenden Umspritzungsschicht ( 50 ) gestattet. 14. The method according to claim 13, characterized in that formed the in the areas of its edge (11), preferably cut, trim part (10) into a mold, which (the injection of plastic material at the edge regions (11) of the trim panel 10 ) comprising the formation of the edges (11) over-mold (50) permitted.
  15. 15. Verfahren nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß man bei Vorliegen mindestens einer komprimierbaren, bevorzugt geschäumten, Zwischenschicht ( 30 a) die Umspritzungsmasse von der Seite der Dekorschicht ( 20 ) her einspritzt. 15. The method according to claim 14, characterized in that one injects at least one compressible, preferably foamed, intermediate layer (30 a) the Umspritzungsmasse from the side of the decorative layer (20) in the presence forth.
  16. 16. Verfahren nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß man im Formwerkzeug Absperrvorrichtungen vorsieht, die ein Vordringen der Umspritzungsmasse über die gewünschte Breite des Randbereichs ( 11 ) hinaus ausschließen. 16. The method according to claim 15, characterized in that by providing dampers in the mold precluding the advance of the Umspritzungsmasse over the desired width of the edge region (11) out.
DE19924228283 1992-08-26 1992-08-26 Composite panel injected behind-facing layer and mfg. process - comprises decorative foam, sealing and injected supporting layers which are trimmed before injecting thermoplastic edge Ceased DE4228283A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924228283 DE4228283A1 (en) 1992-08-26 1992-08-26 Composite panel injected behind-facing layer and mfg. process - comprises decorative foam, sealing and injected supporting layers which are trimmed before injecting thermoplastic edge

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924228283 DE4228283A1 (en) 1992-08-26 1992-08-26 Composite panel injected behind-facing layer and mfg. process - comprises decorative foam, sealing and injected supporting layers which are trimmed before injecting thermoplastic edge

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4228283A1 true true DE4228283A1 (en) 1994-03-03

Family

ID=6466424

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924228283 Ceased DE4228283A1 (en) 1992-08-26 1992-08-26 Composite panel injected behind-facing layer and mfg. process - comprises decorative foam, sealing and injected supporting layers which are trimmed before injecting thermoplastic edge

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4228283A1 (en)

Cited By (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19501292A1 (en) * 1995-01-18 1996-07-25 Hp Chemie Pelzer Res & Dev Wall cladding for interior of motor vehicle
DE19544351C1 (en) * 1995-11-28 1997-05-07 Andreas Hirschberger Applying coating to moulding
DE19708486A1 (en) * 1997-03-03 1998-09-10 Bayerische Motoren Werke Ag consisting of at least a carrier layer, a haptic intermediate layer and a decorative layer vehicle interior trim member
FR2798338A1 (en) * 1999-09-15 2001-03-16 Eurostyle Sa Composite component for a motor
DE10124138A1 (en) * 2001-05-17 2002-12-05 Saechsisches Textilforsch Inst Automotive door or facia lining or facing material has intermediate layer of voluminous, compressive-elastic polymer fleece material with a vertical fibre array
DE10226982A1 (en) * 2002-06-18 2004-01-22 Union Knopf Gmbh Ornamental part magazine enables a series of thermoplastic ornaments to be accurately injected along a textile strip material
WO2004011223A1 (en) * 2002-07-29 2004-02-05 Dow Global Technologies Inc. Molded parts with discontinuous fabric surface areas and processes for their production
WO2004011224A1 (en) * 2002-07-29 2004-02-05 Dow Global Technologies Inc. Molded parts with fabric surface areas and processes for their production
DE10332280A1 (en) * 2003-07-10 2005-01-27 Basell Poliolefine Italia S.P.A. Trim part, in particular the interior trim part of an automotive vehicle
WO2005072930A1 (en) * 2004-01-29 2005-08-11 Dow Global Technologies Inc. Improved molded parts with metal or wood surface areas and processes for their production
DE102008032660A1 (en) * 2008-07-10 2010-01-14 Volkswagen Ag Device for producing uniform transition region between roof lining and pillar lining in motor vehicle, has spring-resilient units working against indentation, where indentation is caused by assembly and/or manufacturing tolerances
DE102008035478A1 (en) * 2008-07-30 2010-02-04 Takeo Gmbh A method for manufacturing a vehicle trim part and cladding part
USD703457S1 (en) 2013-06-07 2014-04-29 Herman Miller, Inc. Chair
DE102013018578A1 (en) * 2013-10-31 2015-04-30 Leopold Kostal Gmbh & Co. Kg A process for preparing a polyurethane flooded plastic component
DE102013018577A1 (en) * 2013-10-31 2015-04-30 Leopold Kostal Gmbh & Co. Kg A process for preparing a polyurethane flooded plastic component
DE102013018659A1 (en) * 2013-11-07 2015-05-07 Linden Gmbh Emblem component, in particular for a motor vehicle
US9211014B2 (en) 2011-12-08 2015-12-15 Herman Miller, Inc. Composite body support member and methods for the manufacture and recycling thereof

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2127227A1 (en) * 1971-06-02 1972-12-14 Hering R Profiled plastic edging strips - form locking and possibly bonding, to the edges of plates or panels
DE3733287A1 (en) * 1987-10-02 1989-04-20 Helmut Pelzer Welded part used as a lining part for installation in motor vehicles

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2127227A1 (en) * 1971-06-02 1972-12-14 Hering R Profiled plastic edging strips - form locking and possibly bonding, to the edges of plates or panels
DE3733287A1 (en) * 1987-10-02 1989-04-20 Helmut Pelzer Welded part used as a lining part for installation in motor vehicles

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DE-Z: ANDERS, S. - LITTEK, W. - SCHNEIDER, W.: Hinterspritzen von Dekormaterialien durch Niederdruck-Spritzgießen. In: Kunststoffe, 1990, Heft 9, S. 997-1002 *

Cited By (24)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19501292C2 (en) * 1995-01-18 1998-10-15 Hp Chemie Pelzer Res & Dev Door trim for the interior of a motor vehicle
DE19501292A1 (en) * 1995-01-18 1996-07-25 Hp Chemie Pelzer Res & Dev Wall cladding for interior of motor vehicle
DE19544351C1 (en) * 1995-11-28 1997-05-07 Andreas Hirschberger Applying coating to moulding
DE19708486A1 (en) * 1997-03-03 1998-09-10 Bayerische Motoren Werke Ag consisting of at least a carrier layer, a haptic intermediate layer and a decorative layer vehicle interior trim member
US6349987B1 (en) 1999-09-15 2002-02-26 Eurostyle Composite part for an automobile
FR2798338A1 (en) * 1999-09-15 2001-03-16 Eurostyle Sa Composite component for a motor
EP1084909A1 (en) * 1999-09-15 2001-03-21 Eurostyle (S.A.) Composite part for a motor vehicle
DE10124138A1 (en) * 2001-05-17 2002-12-05 Saechsisches Textilforsch Inst Automotive door or facia lining or facing material has intermediate layer of voluminous, compressive-elastic polymer fleece material with a vertical fibre array
DE10226982B4 (en) * 2002-06-18 2004-09-09 Union Knopf Gmbh Trim parts magazine and method and apparatus for its production
DE10226982A1 (en) * 2002-06-18 2004-01-22 Union Knopf Gmbh Ornamental part magazine enables a series of thermoplastic ornaments to be accurately injected along a textile strip material
US7396500B2 (en) 2002-07-29 2008-07-08 Dow Technologies Inc. Molded parts with metal or wood surface areas and processes for their production
WO2004011224A1 (en) * 2002-07-29 2004-02-05 Dow Global Technologies Inc. Molded parts with fabric surface areas and processes for their production
WO2004011223A1 (en) * 2002-07-29 2004-02-05 Dow Global Technologies Inc. Molded parts with discontinuous fabric surface areas and processes for their production
US6926856B2 (en) 2002-07-29 2005-08-09 Dow Global Technologies Inc. Molded parts with fabric surface areas and processes for their production
DE10332280A1 (en) * 2003-07-10 2005-01-27 Basell Poliolefine Italia S.P.A. Trim part, in particular the interior trim part of an automotive vehicle
WO2005072930A1 (en) * 2004-01-29 2005-08-11 Dow Global Technologies Inc. Improved molded parts with metal or wood surface areas and processes for their production
DE102008032660A1 (en) * 2008-07-10 2010-01-14 Volkswagen Ag Device for producing uniform transition region between roof lining and pillar lining in motor vehicle, has spring-resilient units working against indentation, where indentation is caused by assembly and/or manufacturing tolerances
DE102008035478A1 (en) * 2008-07-30 2010-02-04 Takeo Gmbh A method for manufacturing a vehicle trim part and cladding part
US9211014B2 (en) 2011-12-08 2015-12-15 Herman Miller, Inc. Composite body support member and methods for the manufacture and recycling thereof
USD703457S1 (en) 2013-06-07 2014-04-29 Herman Miller, Inc. Chair
USD723851S1 (en) 2013-06-07 2015-03-10 Herman Miller, Inc. Backrest support
DE102013018578A1 (en) * 2013-10-31 2015-04-30 Leopold Kostal Gmbh & Co. Kg A process for preparing a polyurethane flooded plastic component
DE102013018577A1 (en) * 2013-10-31 2015-04-30 Leopold Kostal Gmbh & Co. Kg A process for preparing a polyurethane flooded plastic component
DE102013018659A1 (en) * 2013-11-07 2015-05-07 Linden Gmbh Emblem component, in particular for a motor vehicle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0730947A2 (en) Covering elements made of fiber reinforced matts and process for their manufacturing
EP0320925A1 (en) Method for manufacturing plastic mouldings with a decoratively embossed surface coating
DE102004054228A1 (en) Making composite vehicle molding reinforced with natural fibers, presses fibrous preform to shape leaving cavity, then injection-molds functional component into cavity
DE19914092A1 (en) Ornamental cladding part for vehicle interiors, baths or refrigeration apparatus
DE4214389A1 (en) Recyclable laminar product particularly for use in car interiors - has e.g. decorative skin, soft core and substrate, all three layers being same or similar thermoplastic and bonded together without adhesive
DE19729780C1 (en) A process for the production of back-injected plastic moldings
DE19754180A1 (en) Moulding tool and process for manufacturing foamed component with skin material on visible face
DE4141113A1 (en) Grossflaechige disguise parts of thermoplastic plastics for DFEn fcc indoor use and process for their preparation
DE10143883A1 (en) Multi-layer vehicle interior panel manufacture involves molding a skin onto a prefabricated carrier layer without adhesives
DE102006055861B3 (en) Interior trim panel for covering airbags comprises structure part which is arranged at surface, where structure part is connected to surface decoration by adhesive bond
DE19956930A1 (en) Motor vehicle body part with outer decorative foil consists of main base with slightly deformable foam layer applied to back of outer decorative foil
EP1995034A2 (en) Moulded part, in particular decorative part and/or trim for the interior of vehicles and method for manufacturing moulded parts
DE10140873A1 (en) Internal lining module for a vehicle comprises a foamed outer panel backed by a barrier layer onto which a support layer is molded
DE10044627A1 (en) Dashboard top consists of two decorative sections mounted on filling and joined by weld line, profiled strip holding sections together along weld
DE4127241A1 (en) Thermoplastics moulding mfr. with decorative layer covering edges - in which layer is laid in mould cavity and shaped by closing specified mould to form internal edge groove into which part is injection moulded
DE4314191C1 (en) Method and apparatus for Kovulkanisation of thermoplastics and elastomers
DE3800218A1 (en) Process for producing interior lining parts for motor vehicles
EP1649999A2 (en) Process for producing a form stable object with a flat textile surface, particularly with a fiber reinforced composite coating
DE4443145C1 (en) Coating thermo:formed plastic mouldings with thermoplastic elastomer
DE10352581A1 (en) Vehicle interior lining panel, in particular instrument panel, has a varnish facing layer on visible side bonded to foam and carrier layers in a foam molding tool
DE4101106A1 (en) A method and apparatus for producing laminated molded parts
DE102007024529A1 (en) Molded part e.g. decoration part, manufacturing method for vehicle interior, involves injecting plastic molding material e.g. thermoplastic resin, into cavity, and solidifying or hardening molding material
DE202004003468U1 (en) Transparent plastics pane, e.g. for automobile windows, is shaped by twin-material injection molding to give lug points clear of the optical surface and covered by a less transparent material
DE19533367A1 (en) Process for mfg. foam prod. used in vehicles, e.g instrument panels, etc.
DE19911815A1 (en) Method for producing leather lining, in particular, of a vehicle interior involves bonding of polyolefin foam layer to leather by application of heat, vacuum and stretching forces in deep-drawing die

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: SCHAEFER, MANFRED, 35641 SCHOEFFENGRUND, DE

8131 Rejection