DE3920995A1 - Halogen-free, flameproofed thermoplastic moulding composition - Google Patents

Halogen-free, flameproofed thermoplastic moulding composition

Info

Publication number
DE3920995A1
DE3920995A1 DE19893920995 DE3920995A DE3920995A1 DE 3920995 A1 DE3920995 A1 DE 3920995A1 DE 19893920995 DE19893920995 DE 19893920995 DE 3920995 A DE3920995 A DE 3920995A DE 3920995 A1 DE3920995 A1 DE 3920995A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
wt
halogen
molding composition
free
styrene
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19893920995
Other languages
German (de)
Inventor
Adolf Prof Dr Echte
Heike Dr Feldmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BASF SE
Original Assignee
BASF SE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08KUSE OF INORGANIC OR NON-MACROMOLECULAR ORGANIC SUBSTANCES AS COMPOUNDING INGREDIENTS
    • C08K9/00Use of pretreated ingredients
    • C08K9/04Ingredients treated with organic substances
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
    • C08L25/00Compositions of, homopolymers or copolymers of compounds having one or more unsaturated aliphatic radicals, each having only one carbon-to-carbon double bond, and at least one being terminated by an aromatic carbocyclic ring; Compositions of derivatives of such polymers
    • C08L25/02Homopolymers or copolymers of hydrocarbons
    • C08L25/04Homopolymers or copolymers of styrene
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
    • C08L2201/00Properties
    • C08L2201/02Flame or fire retardant/resistant
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
    • C08LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
    • C08L97/00Compositions of lignin-containing materials
    • C08L97/02Lignocellulosic material, e.g. wood, straw or bagasse

Abstract

A flameproofed thermoplastic moulding composition comprising (A) from 30 to 90 % by weight of at least one halogen-free, thermoplastic styrene (co)polymer and (B) from 10 to 70 % by weight of cellulose, starch and/or sawdust particles coated with from 30 to 300 % by weight, based on their weight, of melamine phosphate, as a further, preferably the only, halogen-free constituent.

Description

Die Flammfestausrüstung von thermoplastischen Kunststoffen ist zB aus The flameproofing thermoplastics is made of, for example,

  • (1) Vogel, "Flammfestmachen von Kunststoffen", Hüthig-Verlag, Heidelberg (1966), Seiten 94 bis 102 (1) Bird, "fireproofing of plastics", Huthig-Verlag, Heidelberg (1966), pages 94-102
  • (2) Troitzsch, "Brandverhalten von Kunststoffen", Hanser-Verlag, München (1982), Seiten 1 bis 65 (2) Troitzsch, "Flammability of Plastics", Hanser-Verlag, Munich (1982), pages 1 to 65
  • (3) Hirschler, in "Developments in Polymer Stabilization", Band 5, Editor G. Scott, Applied Sciences Publishers, London (1982), Seiten 107 bis 151 (3) Hirschler, in "Developments in Polymer Stabilization", Volume 5, Editor G. Scott, Applied Sciences Publishers, London (1982), pages 107-151

bekannt. known.

Man weiß, daß bei Anwendung verhältnismäßig großer Mengen an Halogen enthaltenden Flammschutzmitteln und unter gleichzeitiger Anwendung von Synergisten, wie Verbindungen des Phosphors, Arsens, Antimons, Wismuts, Bors oder des Zinns Thermoplaste nach dem Beflammen mit einer heißen Flamme nichtbrennend abtropfen und von selbst verlöschen. It is known that when using relatively large quantities containing of halogen flame retardants and the simultaneous application of synergists, such as compounds of phosphorus, arsenic, antimony, bismuth, boron or of tin drain thermoplastics not burning after the flame treatment with a hot flame and self-extinguishing. Ferner ist bekannt, daß dieser Effekt des Selbstverlöschens ohne die Anwendung eines Synergisten erst nach Zugabe einer weitaus größeren Menge an Halogen enthaltendene Flammschutzmitteln eintritt. It is also known that this effect of the self-extinguishment occurs at dene halogen containing flame retardants without the use of a synergist only after adding a much larger amount.

Außer der Möglichkeit, thermoplastische Kunststoffe mit Halogen enthaltenden Flammschutzmitteln auszurüsten, gibt es auch die Möglichkeit eines halogenfreien Flammschutzes. equip containing flame retardants other than the possibility of thermoplastics with halogen, there is also the possibility of a halogen-free flame protection. So können beispielsweise Mischungen aus Poly(2,6-dimethyl-1,4-phenylen)ether (PPE) und schlagzähmodifiziertem Polystyrol oder Styrol/Alkadien-Pfropfmischpolymerisaten (HIPS) durch Phosphor enthaltende organische Verbindungen flammfest ausgerüstet werden. Thus, organic compounds can be rendered flame-retardant, for example, blends of poly (2,6-dimethyl-1,4-phenylene) ether (PPE) and impact modified polystyrene, or styrene / alkadiene graft copolymers (HIPS) containing by phosphorus. Bezogen auf HIPS werden 50 bis 60 Gew.-% von PPE + Phosphorverbindungen zugesetzt (zB DE-OS 30 19 617, 30 02 782). Based on HIPS, 50 to 60 wt .-% of PPE + phosphorus compounds are added (eg DE-OS 30 19 617, 30 02 782). Ferner ist bekannt, daß Styrolcopolymerisate mit recht hohen Mengen (40 bis 50 Gew.-%) an Mg(OH) 2 (vergleiche EP-PS 52 868), Polyguanaminen (DE-OS 28 37 378) oder Phosphinsäuren-Melaminaddukten/Dicyandiamid/roter Phosphor-Systemen (EN Peters, AB Furtek, DT Kwiatkowski, Journal of Fire Retardant Chemistry, Band 7, Seiten 69 bis 71 (1980)) flammfest ausgerüstet werden können. It is further known that styrene copolymers with very high amounts (40 to 50 wt .-%) of Mg (OH) 2 (see EP-PS 52 868), Polyguanaminen (DE-OS 28 37 378) or phosphinic-melamine adducts / dicyandiamide / red phosphorus systems (DE Peters, AB Furtek, DT Kwiatkowski, Journal of Fire Retardant Chemistry, Volume 7, pages 69 to 71 (1980)) can be made flame-resistant. Des weiteren ist bekannt, daß Styrolpolymerisate mit intumeszierenden Flammschutzmittelsystemen, wie Poly(ammoniumphosphat) und einem Harz auf der Basis von Tris(2-hydroxyethyl)isocyanurat (EP-PS 26 391 und 45 835), oder von 2,6,7-Trioxa-1-phosphabicyclo(2.2.2)-octan-4-methanol-1-oxid-Melamin- (EP-PS 69 500), oder von Bis(2-hydroxyethyl)phosphat/Melamin Dipentaerythrit (US-PS 42 47 435) und mit Melammonium-pentaerythritdiphosphat (GB-PS 20 28 822) ausgerüstet werden können. Furthermore, it is known that styrene polymers with intumescent flame retardant systems, such as poly (ammonium phosphate) and a resin on the basis of tris (2-hydroxyethyl) isocyanurate (EP-PS 26 391 and 45 835), or 2,6,7-trioxa -1-phosphabicyclo (2.2.2) octane-4-methanol-1-oxide-melamine (EP-PS 69 500), or of bis (2-hydroxyethyl) / melamine phosphate dipentaerythritol (US-PS 42 47 435) and Melammonium-pentaerythritol diphosphate (GB-PS 20 28 822) can be fitted. In der zitierten GB-PS 20 28 822 wird allerdings schon darauf hingewiesen, daß die Wirkung der bekannten Systeme in Styrolpolymerisaten nur mäßig ist. In the cited GB-PS 20 28 822 is however already pointed out that the effect of the known systems is only moderate in styrene polymers.

Die Anwendung von halogenfreien Flammschutzmitteln, bringt, wie sich in umfangreichen Versuchsreihen gezeigt hat, bisher keine durchschlagende Verbesserung. The use of halogen-free flame retardants, brings, as has been shown in extensive trials to date any sustained improvement. So werden zur Ausrüstung zahlreicher Thermoplaste große Mengen an Flammschutzmitteln benötigt. So large quantities to equip numerous thermoplastics needs of flame retardants. Oder aber ein Flammschutzmittel system wirkt in bestimmten Thermoplasten, in anderen dagegen überhaupt nicht. Or a flame retardant system does not act in certain thermoplastics in others. Ferner bewirken bestimmte Komponenten dieser Systeme eine zu starke Erhöhung der Fließfähigkeit und eine drastische Erniedrigung der Wärmeformbeständigkeit. Furthermore, certain components of these systems cause an excessive increase of flowability and a drastic lowering of the heat resistance. Fast alle halogenfreien Flammschutzmittelsysteme sind mit den auszurüstenden Thermoplasten völlig unverträglich und führen zur Verschlechterung der mechanischen Eigenschaften, und zumeist tropfen die halogenfrei flammfest ausgerüsteten Formmassen beim Beflammen ab. Almost all the halogen-free flame retardant systems are completely incompatible with be equipped thermoplastics and lead to deterioration of mechanical properties, and usually drop the halogen-free flame-resistant molding compounds from the flaming.

Bei Styrol/Acrylnitril-Copolymerisaten (SAN) und Styrol/Acrylnitril alkadien-Pfropfmischpolymerisaten (ABS) konnte mit Hilfe des aus der EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946) bekannten, aus einem Phenol/Aldehyd-Harz, einer Stickstoff enthaltenden Verbindung und einer Phosphor enthaltenden organischen Verbindung bestehenden intumeszierenden Flammschutzsystems eine gewisse Verbesserung erzielt werden. For styrene / acrylonitrile copolymers (SAN) and styrene / acrylonitrile alkadiene graft copolymers (ABS) was known by the EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946), from a phenol / aldehyde resin, nitrogen-containing compound and a phosphorus-containing organic compound existing intumescent flameproofing system a certain improvement can be achieved. Indessen erfordert die Flammfestausrüstung von Styrolcopolymerisaten (PS) und Styrol/Alkadien- Pfropfmischpolymerisaten (HIPS) mit diesem System vergleichsweise hohe Zuschlagsmengen, so daß dieses Flammschutzsystem für PS und HIPS zwar grundsätzlich gut geeignet ist, daß aber seine Wirkung nicht an diejenige heranreicht, welche es in SAN und ABS entfaltet. Meanwhile, the flame-proofing of styrene copolymers (PS) and styrene / alkadiene graft copolymers (HIPS) requires this system comparatively high surcharge amounts so that this flame retardant system for PS and HIPS in principle is well suited, but that its effect does not reach to that which it deployed in SAN and ABS. Überdies führt dieses Flammschutzsystem in PS, HIPS, SAN und ABS zu einer gewissen Verschlechterung der Oberflächeneigenschaften dieser Polymerisate, was für manche Anwendungszwecke von Nachteil ist. Moreover, this flame retardant system into PS, HIPS, SAN and ABS to a certain deterioration of the surface properties of these polymers, which for some applications is a disadvantage.

Das aus der EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946) bekannte Flammschutzsystem kann zwar hinsichtlich seiner Wirkung in ABS durch Zugabe von Polyoxamiden weiter verbessert werden (DE-A 35 14 870), indes läßt sich diese Verbesserung nicht in vollem Umfang auf PS oder HIPS übertragen. The EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946), although well-known flame-retardant system can be in terms of its effect in ABS further improved by the addition of polyoxamides (DE-A 35 14 870), however, this improvement can not be in full transmitted extent to PS or HIPS. Gleiches gilt für das aus der DE-A 35 06 193 bekannte F1ammschutzsystem, welches ein modifiziertes Phenol/Aldehyd-Harz der aus der EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946) Art sowie spezielle Antioxidantien enthält. The same applies for the known from DE-A 35 06 193 F1ammschutzsystem containing a modified phenol / aldehyde resin, from EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946) as well as special type antioxidants.

Darüber hinaus sind aus der DE-A 34 32 750 oder der DE-A 34 32 749 halogenfreie selbstverlöschende SAN- und ABS-Formmassen bekannt, welche PPE enthalten. Moreover, from DE-A 34 32 750 or DE-A 34 32 749 self-extinguishing halogen-free SAN and ABS molding compositions are known which contain PPE. Um die Einarbeitbarkeit des PPE in SAN und ABS und seine feine Verteilung hierin zu gewährleisten, müssen allerdings SAN-PPE- Kammpolymere mitverwendet werden, deren Herstellung einen hohen Aufwand erfordert, so daß die sie enthaltenden Formmassen nur für ganz spezielle Anwendungszwecke in Betracht kommen. To ensure the incorporation of PPE in SAN and ABS and its fine distribution herein, however SAN PPE comb polymers have to be used, their production requires a lot of effort, so that they come molding materials containing into consideration only for highly specialized applications.

Überdies führt die Verwendung der aus der EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946), der DE-A 35 14 870, der DE-A 35 06 193, der DE-A 34 32 750 und der DE-A 34 32 749 bekannten Flammschutzsysteme in PS, HIPS, SAN und ABS zu einer starken Eigenfärbung der betreffenden Formmassen, was für zahlreiche Anwendungszwecke von Nachteil ist, bei denen speziell eine geringe Eigenfärbung gefordert wird. Moreover, the use of the EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946), DE-A 35 14 870, DE-A 35 06 193, DE-A 34 32 750 and DE-A leads 34 32 749 known flame protection systems in PS, HIPS, SAN and ABS to a strong intrinsic color of the relevant molding compounds, which is disadvantageous for numerous applications in which a particularly low intrinsic color is required.

Es bestand daher die Aufgabe, ein halogenfreies Flammschutzsystem anzugeben, bei dem die vorstehend genannten Nachteile nicht auftraten. It was therefore an object to provide a halogen-free flame retardant system in which the aforementioned disadvantages did not occur. Dieses halogenfreie Flammschutzmittelsystem sollte außerdem auch in solchen Thermoplasten, welche sich bisher nur sehr schwer oder gar nicht halogenfrei flammfest ausrüsten ließen, das Erreichen der Einstufungen UL 94 V1 und UL 94 V0 (gemessen an 1,6 mm dicken Probekörpern) bewirken. This halogen-free flame retardant system should also even in such thermoplastics which previously were very difficult or impossible to equip halogen-free flame retardant is, reaching the classification UL 94 V1 and UL 94 V0 (measured on 1.6 mm thick specimens) cause.

Zusätzlich sollte das halogenfreie Flammschutzmittelsystem das brennende und auch das nichtbrennende Abtropfen beflammter Formmassen verhindern. In addition, the halogen-free flame retardant system should prevent the burning and not burning dripping beflammter molding compounds.

Die Aufgabe wird gelöst durch eine halogenfreie, flammgeschützte thermoplastische Formmasse, die enthält, jeweils bezogen auf die verarbeitungsfertige Formmasse, The object is achieved by a halogen-free, flame-retardant thermoplastic molding composition containing, each based on the ready-molding material,

  • (A) 30 bis 90 Gew.-% mindestens eines halogenfreien, thermoplastischen Styrol-(Co)polymerisats und (A) 30 to 90 wt .-% of at least one halogen-free, thermoplastic styrene (co) polymer and
  • (B) 10 bis 70 Gew.-% mindestens eines weiteren halogenfreien Bestandteils, (B) 10 to 70 wt .-% of at least one further halogen-free component,

wobei sie erfindungsgemäß als Bestandteil (B) feinteilige Cellulose-, Stärke- und/oder Holzmehlteilchen enthält, die, bezogen auf ihr Gewicht, mit 30 bis 300 Gew.-% Melaminphosphat beschichtet sind. while according to the invention as component (B) contains finely divided cellulose, starch and / or wood dust, which are based on its weight, with 30 to 300 wt .-% of melamine phosphate coated.

Am Aufbau der Formmasse sind die Bestandteile (A) und (B) sowie eventuell weitere Bestandteile (C) beteiligt. The construction of the molding material, the components (A) and (B) and any further components (C) involved. Alle Bestandteile sind, für sich betrachtet, als bekannt anzusehen, und im allgemeinen handelsüblich. All components are considered in isolation, to be considered as known and commercially available in general. Die Herstellung von Teilchen (B) ist auch weiter unten noch erläutert. The preparation of particles (B) is explained below.

Eine typische erfindungsgemäße Formmasse besteht z. A typical composition of the invention is for. B. aus B. from

30 bis 90 Gew.-%, insbesondere 40 bis 80 Gew.-% und vorzugsweise 45 bis 60 Gew.-% (A) 30 to 90 wt .-%, in particular 40 to 80 wt .-%, and preferably 45 to 60 wt .-% of (A)
10 bis 70 Gew.-%, insbesondere 20 bis 60 Gew.-% und vorzugsweise 40 bis 55 Gew.-% (B), wobei (B), bezogen auf (B), aus 10 to 70 wt .-%, in particular 20 to 60 wt .-%, preferably 40 to 55 wt .-% (B), (B), based on (B), from
25 bis 75 Gew.-%, insbesondere 30 bis 70 Gew.-% und vorzugsweise 30 bis 65 Gew.-% Teilchen (b1) und 25 to 75 wt .-%, in particular 30 to 70 wt .-%, and preferably 30 to 65 wt .-% of particles (b1) and
25 bis 75 Gew.-%, insbesondere 30 bis 70 Gew.-% und vorzugsweise 40 bis 50 Gew.-% Melaminphosphat. 25 to 75 wt .-%, in particular 30 to 70 wt .-%, preferably 40 to 50 wt .-% of melamine phosphate.

Bestandteil (A) Component (A)

Bestandteil (A) der erfindungsgemäßen Formmasse ist ein halogenfreies thermoplastisches, handelsübliches, gegebenenfalls schlagzähmodifiziertes Homo- oder Copolymerisat wie es als thermoplastischer Kunststoff verwendet wird. Component (A) of the molding composition according to the invention is a halogen-free thermoplastic, commercially available, optionally impact-modified homopolymer or copolymer as used as the thermoplastic plastics. Es können auch Mischungen verschiedener thermoplastischer Kunst stoffe, die nachstehend aufgeführt sind, verwendet werden. It may substances, mixtures of different thermoplastic synthetic, which are listed below, can be used. Als thermo plastische Kunststoffe kommen in Betracht: Polystyrol, Copoolymerisate des Styrols mit Acrylnitril, mit Maleinsäureanhydrid, mit Maleinsäureestern und mit Acrylsäureestern, welche gegebenenfalls mit Kautschuk schlagzäh modifiziert sind. As thermoplastic materials are: polystyrene, Copoolymerisate of styrene with acrylonitrile, maleic anhydride, maleic acid esters with and with Acrylsäureestern, which are optionally impact-modified with rubber. Ferner sind geeignet Copolymerisate des Acrylnitrils mit α -Methylstyrol, welche gegebenenfalls mit Kautschuk schlagzäh modifiziert sind. Furthermore, the copolymers are suitable of acrylonitrile with α-methyl styrene, which are optionally impact-modified with rubber. Als Mischungsbestandteile polymerer Art können in entsprechenden Mengen zugegen sein. When mixing ingredients for polymeric in nature may be present in appropriate quantities. Thermoplaste wie Polyamide, Polyester, Polyurethane, Polyoxyalkylene, Polycarbonate und Polymethylmethacrylat, Polyethylen, Polypropylen, Polyisobutylen. Thermoplastics such as polyamides, polyesters, polyurethanes, polyoxyalkylenes, polycarbonates, and polymethyl methacrylate, polyethylene, polypropylene, polyisobutylene.

Homopolymerisate (A₁) Homopolymers (A₁)

Bevorzugt eingesetzt werden von den Homopolymerisaten Polystyrole (A₁), wobei der Styrol-Bestandteil zur Verbesserung der Wärmeformbeständigkeit ganz oder teilweise durch kernalkyliertes Styrol, zum Beispiel p-Methylstyrol, ersetzt sein kann. Preference is given to homopolymers of the polystyrenes (A₁), it being possible for the styrene component for improving the heat resistance in whole or in part by alkylated in the nucleus of styrene, for example, p-methylstyrene replaced. Diese Homopolymerisate werden allgemein kurz als "PS" bezeichnet. These homopolymers are generally referred to as "PS".

Copolymerisate (A₂) Copolymers (A₂)

Besonders bevorzugt eingesetzt werden Copolymerisate des Styrols mit Acrylnitril (A₂), Maleinsäureanhydrid, Maleinsäureestern und mit Acrylsäureestern. are particularly preferably used copolymers of styrene with acrylonitrile (A₂), maleic anhydride, maleic acid esters and Acrylsäureestern.

Für die Herstellung der erfindungsgemäßen Formmasse werden von diesen Copolymerisaten ganz besonders bevorzugt Styrol/Acrylnitrilcopolymerisate (A₂) angewendet; For the preparation of the inventive molding composition, styrene / acrylonitrile copolymers (A₂) are most preferably applied by these copolymers; diese bestehen zB aus 1 bis 50 Gew.-% Acrylnitril (a₂) und 50 bis 99 Gew.-% Styrol (a₁). they consist, for example, from 1 to 50 wt .-% of acrylonitrile (a₂) and 50 to 99 wt .-% styrene (a₁). Der Styrol-Bestandteil kann, um die Wärmeformbeständigkeit zu verbessern, ganz oder teilweise durch kernalkyliertes Styrol ersetzt sein. The styrene component, in order to improve the heat resistance, be wholly or partially replaced by alkylated in the nucleus of styrene. Styrol/Acrylnitril-Copolymerisate (A₂) sind im Handel erhältlich und können zum Beispiel nach der Lehre der DE-AS 10 01 001 bzw. DE-PS 10 03 436 hergestellt werden. Styrene / acrylonitrile copolymers (A₂) are commercially available and can be prepared for example according to the teaching of DE-AS 10 01 001 or DE-PS 10 03 436th Der Molekulargewichtsbereich der Copolymerisate kann M w =10⁵ bis M w =2,5×10⁵ (Gewichtsmittel M w aus Lichtstreuung) betragen. The molecular weight range of the copolymers can be as high as M w = 2.5 x 10⁵ (weight average M w of light scattering) M w = 10⁵. Diese Copolymerisate werden allgemein kurz als "SAN" bezeichnet. These copolymers are commonly referred to as "SAN".

Das zur Schlagzähmodifizierung der Komponente (A) der erfindungsgemäßen Formmasse eingesetzte Elastomer kann ein ungepfropfter Kautschuk (a 3 ) oder ein gepfropfter Kautschuk (a 4 ) sein. The for the impact of the component (A) of the molding material elastomer used according to the invention may be an ungrafted rubber (a 3) or a grafted rubber (a 4).

Der Kautschuk (a 3 ) soll eine Glastemperatur (nach KH Illers und H. Breuer, Kolloid-Zeitschrift 176 (1961), Seite 110) haben, die unter 0°C liegt. The rubber (a 3) to a glass transition temperature (176 (after KH Illers and H. Breuer, Kolloid-Zeitschrift, 1961), page 110) have, which is below 0 ° C. Als Kautschuk kommen beispielsweise in Frage: Polybutadien (DE-OS 14 20 775 und DE-OS 14 95 089). As the rubber are, for example Question: polybutadiene (DE-OS 14 20 775 and DE-OS 14 95 089). Copolymerisate aus Butadien und Styrol (GB-Patent 6 49 166), Copolymerisate aus Butadien und Styrol, Polyacrylester, die gegebenenfalls vernetzt sein können (DE-OS 11 38 921, DE-AS 12 24 486 oder DE-AS 12 60 135), sowie Copolymerisate aus Acrylsäureester und Butadien (DE-AS 12 38 207), ferner Elastomere von Copolymerisaten aus Acrylsäureestern mit Styrol, Acrylnitril und Vinylethern und Copolymerisate aus Ethylen und einem nicht konjungierten Dien (EPDM-Kautschuke). Copolymers of butadiene and styrene (GB Patent 6 49 166), copolymers of butadiene and styrene, polyacrylic ester, which may be optionally crosslinked (DE-OS 11 38 921, DE-AS 12 24 486 or DE-AS 12 60 135), and copolymers of acrylate and butadiene (DE-AS 12 38 207), further elastomers of copolymers of Acrylsäureestern with styrene, acrylonitrile, and vinyl ethers and copolymers of ethylene and a non-conjugated diene (EPDM rubbers).

Zur Schlagzähmodifizierung von Homopolymerisaten (A₁) wird besonders bevorzugt Polybutadien (a 3 ) eingesetzt, und zwar in Mengen von 2 bis 20 Gew.-%, vorzugsweise aber in Mengen von 3 bis 10 Gew.-%, bezogen auf die (A 1 ). For impact modification of homopolymers (A₁) is particularly preferred polybutadiene (a 3) are used, in amounts of from 2 to 20 wt .-%, but preferably in amounts of 3 to 10 wt .-%, based on the (A 1) , Die schlagzähmodifizierten Homopolymerisate (A 1 ) werden allgemein kurz als "HIPS" bezeichnet. The impact-modified homopolymers (A 1) are generally referred to as "HIPS".

Zur Herstellung von insbesondere schlagzähen Copolymerisaten (A₂) benötigt man gepfropften Kautschuk, bevorzugt auf Basis von Polybutadien (a 4 ). For the production of particularly high impact copolymers (A₂) is required grafted rubber, preferably polybutadiene-based (a 4). Es kommen in Frage Pfropfmischpolymerisate, welche in Anteilen von 5 bis 50 Gew.-%, insbesondere von 10 bis 45 Gew.-%, jeweils bezogen auf die Bestandteile (A 2 ) angewendet werden. There come into consideration graft copolymers which are employed in proportions of 5 to 50 wt .-%, in particular 10 to 45 wt .-%, each based on the constituents (A 2). Die schlagzähmodifizierten Pfropfmischpolymerisate werden allgemein kurz als "ABS" bezeichnet. The impact-modified graft copolymers are commonly referred to as "ABS".

Diese Pfropfmischpolymerisate (ABS) sind aufgebaut aus 10 bis 50 Gew.-%, vorzugsweise 15 bis 45 Gew.-% eines Gemisches aus mindestens einem vinylaromatischen Monomeren (a 1 ), das bis zu 12 Kohlenstoffatome enthält, und 0,1 bis 25 Gew.-%, vorzugsweise 5 bis 20 Gew.-% mindestens eines (Meth)acrylsäureesters und/oder von Acrylnitril (a 2 ) als Pfropfhülle, auf 50 bis 90 Gew.-%, insbesondere 50 bis 75 Gew.-% einer elastomeren Pfropfgrundlage (Kautschukkomponente (a 3 )), die gegebenenfalls vernetzt sein kann. These graft copolymers (ABS) are composed of from 10 to 50 wt .-%, preferably 15 to 45 wt .-% of a mixture of at least one vinylaromatic monomer (a 1) containing up to 12 carbon atoms and 0.1 to 25 weight .-%, preferably 5 to 20 wt .-% of at least one (meth) acrylsäureesters and / or of acrylonitrile (a 2) as the graft shell, 50 to 90 wt .-%, in particular 50 to 75 wt .-% of an elastomeric grafting (rubber component (a 3)), which may be optionally crosslinked. Die vinylaromatischen Pfropfmonomeren (a 1 ) sind Styrol, α -Methylstyrol und/oder kernalkyliertes Styrol mit bis zu 12 C-Atomen; The vinyl aromatic graft monomers (a 1) are styrene, α-methylstyrene and / or styrene alkylated in the nucleus of up to 12 carbon atoms; als Monomere (a 2 ) kommen (Meth)acrylsäureester von Alkanolen mit bis zu 8 C-Atomen sowie Acrylnitril oder Mischungen davon in Betracht. as monomers (a 2) are (meth) acrylate of an alkanol having up to 8 carbon atoms and acrylonitrile or mixtures of these.

Die Herstellung der Pfropfmischpolymerisate (a 4 ) ist bekannt. The preparation of the graft copolymers (a 4) is known. Sie können z. You can, for. B. hergestellt werden durch Polymerisation eines Gemisches von Styrol und Acrylnitril und/oder (Meth)acrylaten in Gegenwart eines Kautschuks. B. be prepared by polymerizing a mixture of styrene and acrylonitrile and / or (meth) acrylates in the presence of a rubber.

Als Pfropfkautschuke (a 4 ) kommen somit in Frage: As graft (a 4) therefore are:

a₄a 75% Polybutadienkautschuk, gepfropft mit 25% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 90 : 10 a₄a 75% polybutadiene rubber grafted with 25% of styrene / acrylonitrile in the ratio 90: 10
a₄b 75% Polybutadienkautschuk, gepfropft mit 25% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 83 : 17 a₄b 75% polybutadiene rubber grafted with 25% of styrene / acrylonitrile in the ratio 83: 17
a₄c 75% Polybutadienkautschuk, gepfropft mit 25% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 75 : 25 a₄c 75% polybutadiene rubber grafted with 25% of styrene / acrylonitrile in the ratio 75: 25
a₄d 75% Polybutadienkautschuk, gepfropft mit 25% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 70 : 30 a₄d 75% polybutadiene rubber grafted with 25% of styrene / acrylonitrile in the ratio 70: 30
a₄e 75% eines Kautschuks aus 60 Teilen Acrylsäurebutylester und 40 Teilen Butadien, gepfropft mit 25% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 70 : 30 a₄e 75% of a rubber of 60 parts of butyl acrylate and 40 parts butadiene, grafted with 25% of styrene / acrylonitrile in the ratio 70: 30
a₄f 75% Polybutadienkautschuk, gepfropft mit 25% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 70 : 30 a₄f 75% polybutadiene rubber grafted with 25% of styrene / acrylonitrile in the ratio 70: 30
a₄g 60% Polybutadienkautschuk, gepfropft mit 40% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 65 : 35 a₄g 60% polybutadiene rubber grafted with 40% of styrene / acrylonitrile in the ratio 65: 35
a₄h 60% Kautschuk, bestehend aus Butylacrylat und Dicyclopentadienylacrylat im Verhältnis 98 : 2, gepfropft mit 40% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 75 : 25 a₄h 60% rubber composed of butyl acrylate and dicyclopentadienyl acrylate in the ratio 98: 2, grafted with 40% of styrene / acrylonitrile in the ratio 75: 25
a₄i 75% Kautschuk, bestehend aus Butylacrylat, 1,3-Butadien und Vinylmethylether im Verhältnis 57 : 38,5 : 4,5, gepfropft mit 25% Styrol-Acrylnitril im Verhältnis 70 : 30 a₄i 75% rubber consisting of butyl acrylate, 1,3-butadiene and vinyl methyl ether in the ratio 57: 38.5: 4.5, grafted with 25% of styrene-acrylonitrile in the ratio 70: 30

Besonders bevorzugt eingesetzt wird (a 4 g). Is particularly preferably used (a 4 g).

In den erfindungsgemäßen Formmassen besonders bevorzugt eingesetzte Mischungen aus Komponente A 1 oder A 2 und Kautschuken a 3 oder a 4 sind demnach Polystyrol (A 1 ) (=PS), schlagzäh modifiziertes Poly(styrol) (A 3 ) (= HIPS), Styrol/Acrylnitril-Copolymerisate (= SAN), schlagzäh modifizierte Styrol/Acrylnitril-Copolymerisate (A 4 ) (= ABS) und Acrylnitril-Butadien-Styrol-Pfropfmischpolymerisate (A 5 ) (= ABS). Mixtures and particularly preferably used in the novel molding materials of component A 1 or A 2 and rubbers a 3 or a 4 are accordingly polystyrene (A 1) (= PS), impact-modified poly (styrene) (A 3) (= HIPS), styrene / acrylonitrile copolymers (SAN =), impact-modified styrene / acrylonitrile copolymers (A 4) (= ABS) and acrylonitrile-butadiene-styrene graft copolymers (A 5) (= ABS).

Bestandteil (B) Component (B)

Bestandteil (B) sind feinteilige Feststoffteilchen einer Teilchengröße von z. Component (B) are finely divided solid particles of a particle size of z. B. 10 bis 300 µm. B. 10 to 300 microns. Die Feststoffteilchen können Kugel-, Plättchen- oder Faserform haben und sind vorzugsweise von rein weißer Farbe. The solid particles may have spherical, flake or fiber form, and preferably of pure white color.

Die Feststoffteilchen (B) bestehen aus Cellulose-, Stärke- und/oder Holzmehlteilchen (b 1 ), welche mit Melaminphosphat (b 2 beschichtet sind. The solid particles (B) consist of cellulose, starch and / or wood dust (1 b) which are (with melamine phosphate coated b. 2

Geeignete Cellulose-, Stärke- und Holzmehlteilchen (b 1 ) sind bekannt und im Handel erhältlich. Suitable cellulose, starch and wood dust (b 1) are known and commercially available.

Stärke der erforderlichen Teilchengröße und Farbe ist zB als Quellstärke Amÿel ® VA 160 der Firma Maizena GmbH mit einer Teilchengröße von < 125 µm oder als oberflächenbehandelte Quellstärke erhältlich von denen erstere bevorzugt verwendet wird. Strength of the required particle size and color is, for example, the company cornflour GmbH of which the former is preferably used as source strength Amÿel ® VA 160 having a particle size of <125 micron or as surface-treated gelatinized starch available.

Cellulose der erforderlichen Teilchengröße und Farbe ist zB als Arbocel ® BE 00 mit einer durchschnittlichen Faserlänge von ca. 40 µm und einer durchschnittlichen Faserdicke von ca. 17 µm oder als Arbocel ® BE 600/30 mit einer durchschnittlichen Faserlänge von ca. 60 µm und einer durchschnittlichen Faserdicke von ca. 18 µm von der Firma J. Rettenmaier und Söhne; Cellulose the required particle size and color for example, as Arbocel ® BE 00 having an average fiber length of about 40 microns and an average fiber thickness of about 17 microns or as Arbocel ® BE 600/30 having an average fiber length of about 60 microns and a average fiber thickness of about 18 microns from the company J. Rettenmaier & sons; Holzmühle erhältlich. Holzmühle available.

Holzmehlteilchen ist z. Wood dust is z. B. als Lignocel ® HBS tr 150/500 mit einer Korngröße von bis zu 200 µm oder als Lignocel ® S 150 der Firma J. Rettenmeier und Söhne; B. than Lignocel ® HBS tr 150/500 with a grain size of up to 200 microns or as Lignocel ® S 150 of J. Save Meier and Sons; Holzmühle mit einer Korngröße bis zu 150 µm erhältlich. Wood mill having a grain size up to 150 microns available. Melamin phosphat (b 2 ) ist bekannt und im Handel erhältlich. Melamine phosphate (b 2) is known and commercially available.

Erfindungsgemäß liegt das Melaminphosphat (b²) nicht getrennt neben der Komponente (b 1 ) vor, sondern die Komponente (b 1 ) ist mit Melaminphosphat (b 2 ) beschichtet. According to the invention the melamine phosphate (b²) is not separated in addition to component (b 1) before, but the component (b 1) is coated with melamine phosphate (b 2).

Die Beschichtung wird in bekannter Weise durch Suspendieren der Feststoffteilchen (b 1 ) in Wasser, Zugabe von Melaminphosphat, intensives Rühren der resultierenden Suspension, Verdampfen des dann enthaltenen Wassers, Trocknen und Mahlen des so erhaltenen Feststoffs bei maximal 80°C und Trocknen des gemahlenen Feststoffs bis zur Gewichtskonstanz vorgenommen. The coating is in a known manner by suspending the solid particles (b 1) in water, adding melamine phosphate, vigorous stirring of the resulting suspension, evaporating the water then contained, drying and grinding of the solid thus obtained at a maximum of 80 ° C and drying the milled solid to constant weight made.

Bestandteil (C) Component (C)

Als Bestandteil (C) können organische und anorganische, Phosphor enthaltende Verbindungen verwendet werden, in denen der Phosphor die Wertigkeitsstufe -3 bis +5 besitzt. As the component (C) organic and inorganic phosphorus-containing compounds may be used, in which the phosphorus has a valence state of from -3 to +5.

Unter der Wertigkeitsstufe soll der Begriff "Oxidationsstufe" verstanden werden, wie er im Lehrbuch der Anorganischen Chemie von A. F . The valency state, the term "oxidation state" should be understood as the textbook of inorganic chemistry of A. F. Hollemann und E. Wiberg, Walter de Gruyter und Co. (1964, 57. bis 70. Auflage) Seite 166 bis 177, wiedergegeben ist. Holleman and E. Wiberg, Walter de Gruyter and Co. (1964, 57th to 70th Edition) is page, shown 166-177.

Phosphor-Verbindungen der Wertigkeitsstufen -3 bis +5 leiten sich von Phosphin (-3), Diphosphin (-2), Phosphinoxid (-1), elementarem Phosphor (± 0), hypophosphoriger Säure (+1), phosphoriger Säure (+3), Hypodi phosphorsäure (+4) und Phosphorsäure (+5) ab. Phosphorus compounds of valence states from -3 to +5 derived from phosphine (-3), diphosphine (-2), phosphine oxide (-1), elemental phosphorus, (± 0), hypophosphorous acid (+1), phosphorous acid (+3 ), phosphoric acid Hypodi (+4) and phosphoric acid (+5) from.

Beispiele für Phosphorverbindungen der Phosphin-Klasse, die die Wertig keitsstufe -3 aufweisen, sind aromatische Phosphine wie Triphenylphosphin, Tritolylphosphin, Trinonylphosphin, Trinaphthylphosphin ua Besonders geeignet ist Triphenylphosphin. Examples of phosphorus compounds having the phosphine class keitsstufe the Wertig -3 are aromatic phosphines such as triphenylphosphine, tritolylphosphine, Trinonylphosphin, trinaphthylphosphine, inter alia, particularly suitable triphenylphosphine.

Beispiele für Phosphor-Verbindungen der Diphosphin-Klasse, die die Wertigkeitsstufe -2 aufweisen, sind Tetraphenyldiphosphin, Tetranaphthyl diphosphin ua. Examples of phosphorus compounds having the valence state -2 diphosphine of the class are tetraphenyldiphosphine Tetranaphthyl diphosphine among others. Besonders geeignet ist Tetranaphthyldiphosphin. Particularly suitable is tetranaphthyldiphosphine.

Phosphin-Verbindungen der Wertigkeitsstufe -1 leiten sich vom Phosphinoxid ab. Phosphine compounds of the valence state -1 are derived from phosphine oxide. Beispiele sind Triphenylphosphinoxid, Tritolylphosphinoxid, Trinonylphosphinoxid, Trinaphthylphosphinoxid. Examples are triphenylphosphine oxide, tritolylphosphine, Trinonylphosphinoxid, Trinaphthylphosphinoxid. Bevorzugt ist Triphenylphosphinoxid. Triphenylphosphine is preferred.

Phosphor der Wertigkeitsstufe ± 0 ist der elementare Phosphor praktisch als roter Phosphor verwendet. Phosphorus in the oxidation stage ± 0 elemental phosphorus is practically used as a red phosphor.

Phosphor-Verbindungen der "Oxidationsstufe" +1 sind zum Beispiel Hypophosphite. Phosphorus compounds of the "oxidation stage" +1 include hypophosphites. Sie können Salzcharakter haben oder rein organischer Natur sein. You can have salt character or be purely organic. Die Salze enthalten Kationen der Elemente aus der I., II. und III. The salts containing cations of the elements of the I., II. And III. Hauptgruppe der I. bis VIII. Nebengruppe des periodischen Systems (s. Lehrbuch "Anorganische Chemie" von FA Cotton, G. Wilkinson, Verlag Chemie (1967)). Main group I to VIII. Subgroup of the periodic system (s. Textbook "Inorganic Chemistry" by FA Cotton, G. Wilkinson, Verlag Chemie (1967)). Beispiele sind Calciumhypophosphit und Magnesiumhypophosphit. Examples are calcium hypophosphite and magnesium hypophosphite. Des weiteren kommen Doppelhypophosphite mit der Struktur CeMe(H 2 PO 2 ) 6 in Frage, wobei Me = Erbium, Thallium, Ytterbium, Lutetium sein kann. Other suitable Doppelhypophosphite having the structure CEME (H 2 PO 2) 6 in question, wherein Me = erbium, thallium, ytterbium can be lutetium. Es können auch komplexe Hypophosphite verwendet werden, wie beispielsweise Me(Zr(H 2 PO 2 ) 6 ), Me(Hf(H 2 PO 2 ) 6 ), wobei Me = Magnesium, Calcium, Mangan, Cobalt, Nickel, Eisen, Zink und Cadmium sein kann. It can also complex hypophosphites be used, such as Me (Zr (H 2 PO 2) 6), Me (Hf (H 2 PO 2) 6), wherein Me = magnesium, calcium, manganese, cobalt, nickel, iron, zinc can be and cadmium.

Neben diesen anorganischen Hypophosphiten kommen auch organische Hypophosphite in Frage. In addition to these inorganic hypophosphites, organic hypophosphites eligible. Geeignet sind zum Beispiel Cellulosehypophosphitester, Polyvinylalkoholhypophosphitester, Ester der hypophosphorigen Säure mit Diolen, wie z. Suitable examples are Cellulosehypophosphitester, Polyvinylalkoholhypophosphitester, esters of hypophosphorous acid with diols such. B. 1,10-Dodecyldiol. B. 1,10-dodecanediol. Auch substituierte Phosphinsäuren und deren Anhydride, wie zB Diphenylphosphinsäure, können eingesetzt werden. Substituted phosphinic acids and their anhydrides, such as diphenylphosphinic can be used. Auch Melaminhypophosphit ist geeignet. Also Melaminhypophosphit is suitable. Des weiteren kommen in Frage Diphenylphosphinsäure, Di-p-Tolylphosphinsäure, Di-Kresylphosphinsäureanhydrid, Naphthylphenylphosphinsäureanhydrid oder Phenylmethylphosphin säureanhydrid. Furthermore, eligible diphenylphosphinic, di-p-tolylphosphinic, di-dicresylphosphinic anhydride, Naphthylphenylphosphinsäureanhydrid or Phenylmethylphosphin anhydride. Es kommen aber auch Verbindungen wie Hydrochinon-, Ethylenglykol, Propylenglykol-bis(diphenylphosphinsäure)ester ua in Frage. but there are also compounds such as hydroquinone, ethylene glycol, propylene glycol bis (diphenylphosphinic) ester among others in question. Ferner sind geeignet Aryl(Alkyl)phosphinsäureamide, wie zB Diphenylphosphinsäure-dimethylamid und Sulfonamidoaryl(alkyl)phosphin säurederivate, wie zB p-Tolylsulfonsäureamidodiphenylphosphinsäure. Suitable compounds are aryl (alkyl) phosphinamides, such as diphenylphosphinic acid dimethylamide and sulfonamidoaryl (alkyl) phosphine acid derivatives, such as p-Tolylsulfonsäureamidodiphenylphosphinsäure. Bevorzugt eingesetzt werden Hydrochinon- und Ethylenglykol-bis- (diphenylphosphinsäure)ester. It is preferred to employ hydroquinone and ethylene glycol bis (diphenylphosphinic) ester.

Phosphor-Verbindungen der Oxidationsstufe +3 leiten sich von der phosphorigen Säure ab. Phosphorous compounds of the oxidation state +3 are derived from phosphorous acid. Beispiele sind in US-PS 30 90 799 und 31 41 032 beschrieben. Examples are described in US-PS 30 90 799 31 41 032nd Besonders geeignet sind cyc1ische Phosphonate wie zum Beispiel: Particularly useful are cyc1ische phosphonates such as:

mit R = CH₃ und C₆H₅, die sich vom Pentaerythrit ableiten, with R = CH₃ C₆H₅ and which are derived from pentaerythritol,

mit R = CH₃ und C₆H₅, die sich vom Neophentylglykol ableiten und with R = CH₃ C₆H₅ and derived from Neophentylglykol and

mit R = CH 3 und C 6 H 5 , die sich vom Brenzkatechin ableiten, und Methanphosphonsäuredimethylester, von denen letzterer besonders geeignet ist. with R = CH 3 and C 6 H 5, derived from catechol, and dimethyl methanephosphonate, the latter of which is especially suitable.

Ferner ist Phosphor der Wertigkeitsstufe +3 in Triaryl(alkyl)phosphiten, wie Triphenylphosphit, Tris(nonylphenyl)phosphit, Tris(2,4-di-tert.- butylphenyl)phosphit oder Phenyldidecylphosphit. Further, phosphorus of valence state of +3 in triaryl (alkyl) phosphites such as triphenyl phosphite, tris (nonylphenyl) phosphite, tris (2,4-di-tert-butylphenyl) phosphite or phenyl didecyl.

Als Phosphor-Verbindungen der Oxidationsstufe +4 kommen vor allem Hypodiphosphate, wie z. Phosphorus compounds of oxidation state +4 are primarily hypodiphosphates such. B. Tetraphenylhypodiphosphat oder Bisneopentylhypodiphosphat B. tetraphenyl Bisneopentylhypodiphosphat

Bisbrenzkatechinhypodiphosphat Bisbrenzkatechinhypodiphosphat

in Betracht. into consideration. Bevorzugt wird Bisneophentylhypodiphosphat. Bisneophentylhypodiphosphat is preferred.

Als Phosphor-Verbindungen der Oxidationsstufe +5 kommen vor allem alkyl- und arylsubstituierte Phosphate in Betracht. Phosphorus compounds of oxidation state +5 especially alkyl and aryl phosphates are also suitable. Beispiele sind Phenylbisdocecylphosphat, Phenylneopentylphosphat, Ethyldiphenylphosphat, 2-Ethyl-hexyldi(tolyl)phosphat, Diphenylhydrogenphosphat, Bis(2-ethyl hexy)-p-tolylphosphat, Tritolylphosphat, Bis(2-ethylhexyl)-phenylphosphat, Di(nonyl)phenylphosphat, Phenylmethylhydrogenphosphat, Di(dodecyl)- p-tolylphosphat, Tricresylphosphat, Dimethylcresylphosphat, Triphenyl phosphat, Dibutylphenylphosphat, p-Tolyl-bis(2,5,5-trimethylhexyl) phosphat, 2-Ethylenhexyldiphenylphosphat. Examples are Phenylbisdocecylphosphat, Phenylneopentylphosphat, ethyl diphenyl phosphate, 2-ethyl hexyl di (tolyl) phosphate, diphenyl, bis (2-ethyl hexyl) -p-tolyl phosphate, tritolyl phosphate, bis (2-ethylhexyl) -phenylphosphat, di (nonyl) phenyl, Phenylmethylhydrogenphosphat , di (dodecyl) - p-tolyl phosphate, tricresyl phosphate, Dimethylcresylphosphat, triphenyl phosphate, dibutyl phenyl phosphate, p-tolyl bis (2,5,5-trimethylhexyl) phosphate, 2-Ethylenhexyldiphenylphosphat. Besonders geeignet sind Phosphor-Verbindungen, bei denen jeder Rest ein Aryloxy-Rest ist. Particularly suitable are phosphorus compounds in which each R is an aryloxy radical. Ganz besonders geeignet ist dabei Triphenylphosphat und Dimethylcresylphosphat. is particularly suitable triphenyl and Dimethylcresylphosphat.

Des weiteren können auch cyclische Phosphate eingesetzt werden. Furthermore, cyclic phosphates can be used. Besonders geeignet ist hierbei Diphenylpentaerythritdiphosphat und Phenylneopentyl phosphat. Diphenyl pentaerythritol and Phenylneopentyl is particularly suitable for this phosphate.

Außer den oben angeführten niedermolekularen Phosphor-Verbindungen kommen noch oligomere und polymere Phosphor-Verbindungen in Frage. Besides the above-mentioned low molecular weight phosphorus compounds, oligomeric and polymeric phosphorus compounds are suitable.

Solche polymere, organische Phosphor-Verbindungen mit Phosphor in der Polymerkette entstehen beispielsweise bei der Herstellung von penta cyclischen, ungesättigten Phosphindihalogeniden, wie es beispielsweise in der DE-OS 20 36 174 beschrieben ist. Such polymeric organic phosphorus compounds with phosphorus in the polymer chain are formed, for example, in the manufacture of penta cyclic unsaturated phosphine dihalides, as described for example in DE-OS 20 36 174th Das Molekulargewicht, gemessen durch Dampfdruckosmometrie in Dimethylformaid, der Polyphospholinoxide soll im Bereich von 500 bis 7000, vorzugsweise im Bereich von 700 bis 2000 liegen. The molecular weight as measured by vapor pressure osmometry in dimethylformamide, the polyphospholine oxides should be in the range 500 to 7000, preferably in the range of 700 to 2000th

Der Phosphor besitzt hierbei die Oxidationsstufe 1 The phosphorus has an oxidation state of 1

Ferner können anorganische Koordinationspolymere von Aryl(Alkyl)- phosphinsäuren, wie zum Beispiel Poly[natrium(I)methylphenylphosphinat], Poly[Zn-(II)-dibutyl-do-dioctylphosphinat], Poly[(III)-tris(diphenyl)- phosphinat] oder Poly-[Co(II)-bis(dioctyl)phosphinat], eingesetzt werden. Further, inorganic coordination polymers of aryl (alkyl) can - phosphinic acids, such as poly [sodium (I) methylphenylphosphinat], poly [Zn (II) dibutyl-do-dioctylphosphinat], poly [(III) tris (diphenyl) - phosphinate] or poly [Co (II) bis (dioctyl) phosphinate], can be used. Ihre Herstellung wird in DE-OS 31 40 520 angegeben. Their preparation is described in DE-OS 31 40 520th Der Phospor besitzt die Oxidationszahl +1. The phosphorus has the oxidation number +1.

Weiterhin können solche polymeren Phosphor-Verbindungen durch die Reaktion eines Phosphonsäurechlorids, wie zB Phenyl-, Methyl-, Propyl-, Styryl- und Vinylphosphonsäuredichlorid mit bifunktionellen Phenolen, wie z. Furthermore, such polymeric phosphorus compounds by reaction of a phosphonic acid chloride, such as phenyl, methyl, propyl, styryl and vinylphosphonic with dihydric phenols such. B. Hydrochinon, Resorcin, 2,3,5-Trimethylhydrochinon, Bisphenol-A, Tetramethylbisphenol-A oder 1,4′-Dihydroxy-diphenylsulfon entstehen (vergleiche US 37 19 272 und W. Sorensen und TW Campbell, "Präparative Methoden der Polymeren-Chemie", Verlag Chemie, Weinheim, 1962 (123). Die inhärenten Viskositäten dieser Polymere sollen in einem Bereich von As hydroquinone, resorcinol, 2,3,5-trimethyl hydroquinone, bisphenol A, tetramethyl bisphenol A or 1,4'-dihydroxy-diphenyl sulfone formed (see US 37 19 272 and W. Sorensen and TW Campbell, "Preparative Methods of polymers chemistry ", Verlag Chemie, Weinheim, The inherent viscosities of these polymers 1962 (123). are in a range of

vorzugsweise im Bereich preferably in the range

liegen. lie.

Weitere polymere Phosphor-Verbindungen, die in den erfindungsgemäßen Polymerisationen enthalten sein können, werden durch Reaktion von Phosphoroxidtrichlorid oder Phosphorsäureesterdichloriden mit einem Gemisch aus mono-, bi- und trifunktionellen Phenolen und anderen Hydroxylgruppen tragenden Verbindungen hergestellt (vergleiche Houben- Weyl-Müller, Thieme-Verlag, Stuttgart, "Organische Phosphor-Verbindungen", Teil II (1963)). Other polymeric phosphorus compounds which may be included in the inventive polymerizations are, by reaction of phosphorus oxytrichloride or phosphoric ester dichlorides with a mixture of mono-, bi- and trifunctional phenols and other hydroxyl bearing compounds produced (compare Houben-Weyl-Muller, Thieme Verlag, Stuttgart, "Organic phosphorus compounds", part II (1963)). Ferner können polymere Phosphonate durch Umesterungs reaktionen von Phosphonsäureestern mit bifunktionellen Phenolen (vergleiche DE-OS 29 25 208) oder durch Reaktion von Phosphonsäureestern mit Diaminen oder Diamiden oder Hydrazidin (vergleiche US-PS 44 03 075) hergestellt werden. Further polymeric phosphonates (see DE-OS 29 25 208) or by reaction of phosphonic acid esters with diamines or diamides or Hydrazidin (see US-PS 44 03 075) are prepared by transesterification reactions of phosphonates with bifunctional phenols. In Frage kommt aber auch das anorganische Poly(ammoniumphosphat). In question, however, is also the inorganic poly (ammonium phosphate).

Es können aber auch oligomere Pentaerythritphosphite, -phosphate und -phosphonate gemäß EP-PS 8 486 der allgemeinen Formen (I), (II) und (III) angewendet werden: It is also possible oligomeric pentaerythritol phosphites, phosphates and phosphonates in accordance with EP-PS 8486 of the general forms of (I), (II) and (III) are used:

wobei s = 0 oder 1 und t = 2 bis 500, M = 0, S wherein s = 0 or 1 and t = 2 to 500, M = 0, S
und worin and wherein

Ganz besonders bevorzugt werden Triphenylphosphinoxid, Triphenylphosphat und ein Gemisch aus Methanphosphonsäuredimethylester und Dimethylcresyl phosphat. Triphenylphosphine oxide, triphenyl phosphate and a mixture of methanephosphonate and Dimethylcresyl are especially preferably phosphate.

Die erfindungsgemäßen Formmassen können weitere, übliche Zusatzstoffe enthalten. The molding compositions may contain other conventional additives. Als Zusatzstoffe kommen Stabilisatoren, wie sterisch gehinderte Phenole in Betracht, die in üblichen Mengen von jeweils 0,01 bis 0,5 Gew.-%, bezogen auf die Formmasse aus (A) und (B) sowie gegebenenfalls (C) eingesetzt werden. When additives are stabilizers, such as sterically hindered phenols, into consideration, which are used in the usual amounts of 0.01 to 0.5 wt .-%, based on the molding composition composed of (A) and (B) and optionally (C). Ferner können Schwefel und/oder Schwefel enthaltende Stabilisatoren wie Dithiocarbamatkomplexe, Xantogensäuresalze, Thiazole und Zinksalze von Mercaptobenzimidazolen in üblichen Mengen von jeweils 0,01 bis 0,5 Gew.-%, bezogen auf die Gesamtmischung, eingesetzt werden. Further, sulfur and / or sulfur-containing stabilizers can be used as dithiocarbamate, Xantogensäuresalze, thiazoles and zinc salts of mercaptobenzimidazoles in the usual amounts of 0.01 to 0.5 wt .-%, based on the total mixture.

Vorhandensein können außerdem Füllstoffe, Farbpigmente, Gleitmittel, Weichmacher, Antistatika oder Treibmittel in üblichen Mengen. Presence may also comprise fillers, pigments, lubricants, plasticizers, antistatic agents or blowing agents in conventional amounts.

Die Mischungen der erfindungsgemäßen flammhemmenden Masse sowie der eventuell verwendeten Zusatzstoffe kann nach einem üblichen Mischverfahren, zum Beispiel im Extruder, Kneter oder Walzen erfolgen. The mixtures of the flame-retardant composition of the invention and the additives possibly used can be carried out by an ordinary mixing method, for example in an extruder, kneader or rolls.

Insbesondere können die Bestandteile (B), (C) und (D) getrennt in Form von Pulvern oder in Form einer pulverisierten Mischung oder als Konzentrat (sog. Masterbatch) in dem (gewünschten) Thermoplasten eingearbeitet werden, um die beabsichtigte Zusammensetzung zu erzielen. In particular, the components (masterbatch called.) To (B), (C) and (D) separately in the form of powders or in the form of a powder mixture or as a concentrate to be incorporated in the (desired) thermoplastics to achieve the intended composition.

Die erfindungsgemäße Formmasse kann durch Spritzgießen oder Strangpressen zu selbstverlöschenden Formkörpern oder Profilen verarbeitet werden; The composition of the invention can be processed by injection molding or extrusion to self-extinguishing moldings or profiles; sie besitzt neben der Eigenschaft der Selbstverlöschung eine gute Wärmeformbeständigkeit und eine gute Fließfähigkeit und kein Abtropfen nach der Beflammung. next to the property of self-extinguishment it has good heat resistance and good fluidity and no drop off after the flame.

Die Formmasse zeichnet sich insbesondere dadurch aus, daß sich auch Styrol-(Co)Polymerisate und schlagzäh modifizierte Styrol-(Co)Polymerisate wie PS, HIPS, SAN und ABS mit praktikablen Mengen an Hilfsmitteln halogenfrei flammfest ausrüsten lassen. The molding composition is characterized in particular by the fact that also styrene (co) polymers, and impact-modified styrene (co) polymers such as PS, HIPS, SAN and ABS can be equipped halogen-free flame retardant with practical amounts of auxiliaries.

Das Zustandekommen des flammhemmenden Effektes durch das System (B) bei diesen Thermoplasten ist überraschend, da bei den genannten Thermoplasten die Einzelkomponenten (b 1 ) und (b 2 ) der erfindungsgemäßen Formmase selbst in für die Praxis prohibitiv hohen Zuschlagsmengen keinerlei flammhemmende Wirkung zeigen. The existence of the flame retardant effect by the system (B) in these thermoplastics is surprising since the individual components in the aforementioned thermoplastics and (b 2) of the Formmase invention themselves in prohibitively high for practical supplement amounts show (1 b) no flame retarding effect. Darüber hinaus zeichnen sich die erfindungsgmäßen Formmassen durch eine besonders helle bis rein weiße Eigenfärbung aus. In addition, the erfindungsgmäßen molding compositions are characterized by a particularly bright to pure white discoloration. Überdies ist das System (B) nicht toxisch. Moreover, the system (B) is not toxic.

Die in den Beispielen und Vergleichsversuchen erwähnten Brandtests wurden wie folgt durchgeführt: Those mentioned in the examples and comparative experiments fire tests were carried out as follows:

Die Flammschutzprüfung erfolgt im vertikalen Brandtest nach den Vorschriften der Underwriter Laboratories zwecks Einordnung in eine der Brandklassen 94 V0, 94 VI oder 94 V2. The flame retardancy test is carried out in the vertical fire test according to the requirements of the Underwriters Laboratories for the purpose of classification in one of the fire class V0 94, 94 or 94 VI V2.

Die Einstufung eines flammgeschützten Thermoplasten in die Brandklasse UL 94 V0 erfolgt, wenn folgende Kriterien erfüllt sind: Bei einem Satz von fünf Proben der Abmessungen 127×12,7 3,16 mm dürfen alle Proben nach zweimaliger Beflammung von 10 Sekunden Zeitdauer mit einer offenen Flamme (Höhe 19 mm) nicht länger als 10 Sekunden nachbrennen. The classification of a flame-retardant thermoplastics in fire class UL 94 V0 if the following criteria are met: In a set of five samples measuring 127 × 12.7 3.16 mm all samples must after two applications of 10 seconds duration with an open flame (height 19 mm) post-baking for longer than 10 seconds. Die Summe der Nachbrennzeiten bei 10 Beflammungen von fünf Proben darf nicht größer sein als 50 Sekunden. The sum of afterflame times for 10 flame applications of five samples must not be greater than 50 seconds. Es darf kein brennendes Abtropfen, vollständiges Abbrennen oder ein Nachglühen von länger als 30 Sekunden erfolgen. There must be no flaming drops, no complete consumption or afterglow of more than 30 seconds. Die Einstufung in die Brandklasse UL 94 V1 erfordert, daß die Nachbrennzeiten von 10 Beflammungen von fünf Proben nicht größer als 250 Sekunden ist. The classification in fire class UL 94 V1 requires the burning times of five samples of 10 flame is not greater than 250 seconds. Das Nachglühen darf nie länger als 60 Sekunden dauern. The afterglow should never take longer than 60 seconds. Die übrigen Kriterien sind identisch mit den oben erwähnten. The other criteria are identical to those mentioned above. Eine Einstufung in die Brandklasse UL 94 V2 erfolgt dann, wenn es bei Erfüllung der üblichen Kriterien zur Einstufung UL 94 V1 zu brennendem Abtropfen kommen. A classification in fire class UL 94 V2 is then when it come upon fulfillment of the usual criteria for the classification UL 94 V1 to drip burning.

Die Eigenfärbung der Formmassen wurde visuell begutachtet, ihre Ober flächeneigenschaften wurden mit dem Tastsinn ermittelt. The intrinsic color of the molding compositions was visually observed, surface properties their top were determined by touch. Hierbei wird unter "gutem Griff" - ähnlich wie bei Tetilien - ein durch den Tastsinn beim Begreifen der betreffenden Oberfläche vermittelter angenehmer Gesamt eindruck verstanden. One mediated by the sense of touch in understanding the relevant surface pleasant overall impression understood - This is the "good grip" - similar to Tetilien. Demgegenüber ist unter "rauhem Griff" der durch den Tastsinn ermittelte vergleichsweise unangenehme Eindruck zu verstehen, wie er sich üblicherweise bei der Berührung einer unregelmäßigen, rauhen und harten Oberfläche einstellt. In contrast, under "harsh handle" that determined by the sense of touch to be understood comparatively unpleasant impression as usually sets in at the touch of an irregular, rough and hard surface. Sofern die Oberfläche klebrig ist, wird auf die Angabe des "Griffs" verzichtet, weil eine klebrige Oberfläche ohnedies regelmäßig einen unangenehmen Sinnenseindruck hervorruft. Provided that the surface is sticky, is no disclosure of the "handle" because a sticky surface without this causing an unpleasant Sinnenseindruck regularly.

Für die Durchführung von Versuchen wurden die nachstehend beschriebenen Stoffe hergestellt bzw. verwendet: For conducting tests, the substances described below were prepared and used:

Bestandteil A component A

(am Schluß ist die in der Tabelle 1 genannte Abkürzung angegeben, z. B. für Produkt Nr. 1: SAN-1) (At the end the abbreviation referred to in Table 1 is specified, for example, product # 1:.. SAN-1)

  • 1. Styrol-Acrylnitril-Copolymerisat (= SAN) mit 25 Gew.-% Acryllnitril; 1. Styrene-acrylonitrile copolymer (SAN =) with 25 wt .-% Acryllnitril; Viskositätszahl VZ = 101 (alle VZ-Angaben beziehen sich auf Werte, die in 0,5%iger Lösung in Dimethylformamid bei 25°C gemessen wurden) = SAN-1 Viscosity number VN = 101 (all VZ-figures refer to values ​​in 0.5% strength solution in dimethylformamide at 25 ° C were measured) = SAN-1
  • 2. SAN mit 35 % Acrylnitril; 2. SAN with 35% acrylonitrile; VZ = 104 = SAN-2 VZ = 104 = SAN-2
  • 3. SAN mit 35% Acrylnitril; 3. SAN with 35% acrylonitrile; VZ = 80 = SAN-3 VZ = 80 = SAN-3
  • 4. Polybutadienkautschuk (60%), gepfropft mit 40% Styrol/Acrylnitril im Verhältnis 65 : 35 (a₄g) = PB 900 4. polybutadiene rubber (60%) grafted with 40% of styrene / acrylonitrile in the ratio 65: 35 (a₄g) = PB 900
  • 5. Schlagzäh modifiziertes SAN-3 mit 45% PB 900 = ABS-45 5. Impact-modified SAN 3 with 45% PB 900 = ABS-45
  • 6. Schlagzäh modifiziertes SAN-3 mit 20% PB 900 = ABS-20 6. Impact-modified SAN 3 with 20% PB 900 = ABS-20
  • 7. Standardpolystyrol, Polystyrol ® 168 N der BASF AG = PS 7. Standard polystyrene, polystyrene ® 168 N from BASF AG = PS
  • 8. Schlagzäh modifiziertes PS mit einem Polybutadiengehalt von 8 Gew.-% = HIPS-1 8. Impact-modified PS having a polybutadiene content of 8 wt .-% = HIPS-1
  • 9. Schlagzäh modifiziertes PS mit einem Polybutadiengehalt von 13 Gew.-% = HIPS-2 9. Impact-modified PS having a polybutadiene content of 13 wt .-% = HIPS-2
Bestandteil B part B

Die Feststoffteilchen (B) wurden nach folgender allgemeiner Versuchsvorschrift hergestellt: The solid particles (B) were prepared by the following general experimental procedure:

Allgemeine Versuchsvorschrift: General experimental:

6 kg der Komponente (b 1 ) wurde bei Raumtemperatur in 60 bis 100 l Wasser suspendiert. 6 kg of component (b 1) was suspended at room temperature in 60 to 100 l of water. Die Suspension wurde zunächst während 1 bis 10 Stunden gerührt, wonach man unter intensivem Rühren die gewünschte Menge an Melaminphosphat zur Suspension hinzugab. The suspension was first stirred for 1 to 10 hours, after which hinzugab with vigorous stirring the desired amount of melamine phosphate to the suspension. Das resultierende Gemisch wurde während 3 bis 20 Stunden intensiv gerührt, wonach man das Wasser durch azeotrope Destillation aus der Suspension entfernte. The resulting mixture was stirred vigorously for 3 to 20 hours, after which the water was removed by azeotropic distillation from the suspension. Das erhaltene Produkt wurde dann noch bei 60 bis 80°C schonend getrocknet, um Verbackungen zu vermeiden, hiernach gemahlen und anschließend bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. The product obtained was then gently dried at 60 to 80 ° C in order to avoid caking, then ground and subsequently dried to constant weight. Gegebenenfalls werden hiernach weitere Bestandteile (C) zugesetzt. Optionally, other ingredients hereinafter (C) are added.

Nach diesem Verfahren wurden die folgenden Proben hergestellt: After this process, the following samples were prepared:

  • (B₁) Feststoffteilchen aus 50 Gew.-% der Quellstärke Amÿel® VA 160 der Firma Maizena GmbH und 50 Gew.-% Melaminphosphat (B₁) 50 wt .-% solid particles from the source strength Amÿel® VA 160 from cornstarch GmbH and 50 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₂) 60 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 40 Gew.-% Melaminphosphat (B₂) 60 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 40 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₃) 70 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 30 Gew.-% Melaminphosphat (B₃) 70 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 30 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₄) 40 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 60 Gew.-% Melaminphosphat (B₄) 40 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 60 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₅) 50 Gew.-% Lignocel® HBS tr 150/500 der Firma J. Rettenmeier und Söhne Holzmühle und 50 Gew.-% Melaminphosphat (B₅) 50 wt .-% LIGNOCEL® HBS tr 150/500 of J. Save Meier and Sons Holzmühle and 50 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₆) 50 Gew.-% Lignocel® S 150 tr der unter (B₅) genannten Firma und 50 Gew.-% Melaminphosphat (B₆) 50 wt .-% LIGNOCEL® S 150 company tr mentioned under (B₅) and 50 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₇) 50 Gew.-% Arbocel® BE 600/30 der unter (B₅) genannten Firma und 50 Gew.-% Melaminphosphat (B₇) 50 wt .-% Arbocel® BE mentioned under (B₅) Company and 600/30 50 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₈) 50 Gew.-% Arbocel® BE 00 der unter (B₅) genannten Firma und 50 Gew.-% Melaminphosphat (B₈) 50 wt .-% Arbocel® BE mentioned under (B₅) Company and 00 50 wt .-% of melamine phosphate
  • (B₉) 50 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 40 Gew.-% Melaminphosphat, angezeigt mit 10 Gew.-% eines Gemisches aus Methanphosphonsäuredimethylester und Dimethylcresylphosphat (Rheoflam® 303 der Firma Ciba-Geigy AG). (B₉) 50 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 40 wt .-% of melamine phosphate, indicated with 10 wt .-% of a mixture of dimethyl methanephosphonate and Dimethylcresylphosphat (Rheoflam® 303 from Ciba-Geigy AG).
  • (B₁₀) 40 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 40 Gew.-% Melaminphosphat, angezeigt mit 20 Gew.-% eines Gemisches aus Rheoflam® 303 der Firma Ciba-Geigy AG. (B₁₀) 40 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 40 wt .-% of melamine phosphate, 303 from Ciba-Geigy indicated with 20 wt .-% of a mixture of Rheoflam® AG.
  • (B₁₁) 50 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 40 Gew.-% Melaminphosphat, angezeigt mit 10 Gew.-% eines Gemisches aus Methanphosphonsäuredimethylester und Dimethylcresylphosphat (Rheoflam® 306 der Firma Ciba-Geigy AG). (B₁₁) 50 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 40 wt .-% of melamine phosphate, (306 Rheoflam® the company Ciba-Geigy AG) indicated by 10 wt .-% of a mixture of dimethyl methanephosphonate and Dimethylcresylphosphat.
  • (B₁₂) 40 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 40 Gew.-% Melaminphosphat, angezeigt mit 20 Gew.-% Rheoflam® 306 der Firma Ciba-Geigy AG (B₁₂) 40 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 40 wt .-% of melamine phosphate, 306 from Ciba-Geigy indicated with 20 wt .-% Rheoflam® AG
  • (B₁₃) 40 Gew.-% der bei (B₁) genannten Quellstärke und 40 Gew.-% Melaminphosphat, nachträglich vermischt mit 20 Gew.-% Triphenylphosphinoxid (B₁₃) 40 wt .-% of said at (B₁) pregelatinized starch and 40 wt .-% of melamine phosphate, subsequently mixed with 20 wt .-% triphenylphosphine oxide

Die Abkürzungen (B 1 ) bis (B₁₃) werden in der Tabelle 1 bei der Kennzeichnung der betreffenden Formmassen verwendet. The abbreviations (B 1) to (B₁₃) are used in Table 1, in the labeling of the molding compositions.

Beispiele 1 bis 23 und Vergleichsversuche V1 bis V9 Examples 1 to 23 and Comparative Examples V1 to V9

Die in der Tabelle 1 angegebenen Mengen (in Gew.-%) (A) der erfindungsgemäßen Formmassen wurden auf einen Kneter der Firma Brabender aufgeschmolzen. The amounts given in Table 1 (in wt .-%) (A) of the molding compositions according to the invention were melted in a kneader of the Brabender. Zu der Schmelze dosierte man die in der Tabelle 1 angegebenen Mengen (B 1 ) bis (B 14 ) in Pulverform hinzu. To the melt were metered in the amounts indicated in Table 1 to (B 14) in powder form added (B 1). Die Mischungen wurden so lange geknetet, bis die Komponenten (B 1 ) bis (B 16 ) gleichmäßig in (A) verteilt waren. The mixtures were kneaded until the components (B 1) were dispersed to (B 16) uniformly in (A). Die Formmassen wurden hiernach zu den üblichen, für den UL-94-Brandtest verwendeten Stäbchen verpreßt. The molding compositions were thereafter pressed to the usual, for the UL-94 burn test used chopsticks.

Die zum Vergleich herangezogenen Massen wurden nie die erfindungsgemäßen aus entsprechenden Polymeren, Melaminphosphat, Triphenylphosphinoxid Flammschutzmittel etc. hergestellt. The used for comparison compositions of the invention from corresponding polymers, melamine phosphate, triphenylphosphine oxide flame retardants were never etc. produced.

Vergleichsversuche V10 bis V18 Comparative tests V10 to V18

Die Vergleichsversuche V1 bis V9 wurden wiederholt, nur daß anstelle von PS HIPS-1 verwendet wurde. Comparative Experiments V1 to V9 were repeated, except that was used instead of PS HIPS -1. Hierbei wurden die gleichen nachteiligen Ergebnisse erhalten, wie bei V1 bis V9 in der Tabelle aufgeführt. Here, the same adverse results were obtained as V1 to V9 listed in the table.

Vergleichsversuche V19 bis V27 Comparative tests V19 to V27

Die Vergleichsversuche V1 bis V9 wurden wiederholt, nur daß anstelle von PS SAN-1 verwendet wurde. Comparative Experiments V1 to V9 were repeated, except that was used instead of PS SAN -1. Hierbei wurden noch schlechtere Ergebnisse erzielt als bei V10 bis V18; Here, poorer results were achieved than in V10 to V18; dies traf auch zu für: This was also true for:

Vergleichsversuche V28 bis V36 Comparative tests V28 to V36

Die Vergleichsversuche V19 bis V27 wurden wiederholt, nur daß anstelle von SAN-1 ABS-20 verwendet wurde. The comparison tests V19 to V27 were repeated, except that the SAN-1 was used instead of ABS-20.

Vergleichsversuch V37 Comparative Experiment V37

Die Verwendung des aus der EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946) bekannten Flammschutzsystems in HIPS. The use of the EP-A 01 49 813 (US-A 46 32 946) known flame protection system in HIPS.

Beispiel 1 wurde wiederholt, nur daß anstelle der erfindungsgemäßen Komponente (B 1 ) eine Mischung aus, bezogen auf die Mischung, Example 1 was repeated except that in place of the inventive component (B 1) from a mixture, based on the mixture,

  • - 33,33 Gew.-% eines Novolaks, hergestellt aus 40 Gewichtsteilen o-Kresol, 30 Gewichtsteilen m-Kresol und 30 Gewichtsteilen p-tert.-Butylphenol - 33.33 wt .-% of a novolak prepared from 40 parts by weight of o-cresol, 30 parts by weight of m-cresol and 30 parts by weight of p-tert-butylphenol
  • - 33,33 Gew.-% Methanphosphonsäureneopentylester und - 33.33 wt .-% and Methanphosphonsäureneopentylester
  • - 33,33 Gew.-% Melamin - 33.33 wt .-% of melamine

verwendet wurde. has been used.

Die so erhaltene Formmasse erzielte keine Einstufung nach UL 94, sondern brannte ab. The molding material thus obtained did not achieve UL 94 classification, but burned down. Überdies war sie klebrig und wies eine gelbe Eigenfärbung auf. Moreover, it was sticky and had an inherent yellow coloration.

Tabelle table

Die stoffliche Zusammensetzung und die Eigenschaften erfindungsgemäßer Formmassen (Beispiele 1 bis 25) und nichterfindungsgemäße Formmassen (Vergleichsversuche V1 bis V9) The material composition and the properties according to the invention molding compounds (Examples 1 to 25) and non-inventive molding compositions (Comparative Examples C1 to C9)

Claims (9)

  1. 1. Halogenfreie, flammgeschützte, thermoplastische Formmasse, enthaltend, jeweils bezogen auf die verarbeitungsfertige Formmasse, 1. A halogen-free, flame-retardant, thermoplastic molding composition containing, each based on the ready-molding material,
    • (A) 30 bis 90 Gew.-% mindestens eines halogenfreien, thermoplastischen Styrol-(Co)polymerisats und (A) 30 to 90 wt .-% of at least one halogen-free, thermoplastic styrene (co) polymer and
    • (B) 10 bis 70 Gew.-% mindestens eines weiteren halogenfreien Bestandteils (B) 10 to 70 wt .-% of at least one further halogen-free component
  2. dadurch gekennzeichnet , daß sie als Bestandteil (B) Cellulose-, Stärke- und/oder Holzmehlteilchen enthält, die, bezogen auf ihr Gewicht, mit 30 bis 300 Gew.-% Melaminphosphat beschichtet sind. characterized in that it contains as component (B) cellulose, starch and / or wood dust, which are based on its weight, with 30 to 300 wt .-% of melamine phosphate coated.
  3. 2. Formmasse nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Teilchen (B) den alleinigen weiteren halogenfreien Bestandteil darstellen. 2. A molding composition according to claim 1, characterized in that the particles (B) constitute the sole further halogen-free component.
  4. 3. Formmasse nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Teilchen (B) eine Größe im Bereich von 10 bis 300 µm aufweisen. 3. A molding composition according to claim 1 or 2, characterized in that the particles (B) have a size in the range of 10 to 300 microns.
  5. 4. Formmasse nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Formmasse zusätzlich 4. Molding composition according to one of claims 1 to 3, characterized in that the molding composition additionally
    • (C) 2 bis 15 Gew.-%, bezogen auf die Formmasse, einer Phosphor enthaltenden Verbindung aus der Gruppe der Phosphine, Phosphinoxide, Phosphinigsäuren, Phosphate, Hypophosphite, Hypophosphate sowie der Amide der Phosphinsäure, der Phosphonsäure und der Phosphorsäure (C) 2 to 15 wt .-%, based on the molding composition, of a phosphorus-containing compound from the group of phosphines, phosphine oxides, phosphinous acids, phosphates, hypophosphites, Hypo Phosphate as well as the amides of phosphinic acid, of phosphonic acid and phosphoric acid
  6. enthält, wobei die Mengen von (A), (B) und (C) sich wiederum auf die fertige Formmasse beziehen. includes, wherein the amounts of (A), (B) and (C) in turn reflect on the final molding composition.
  7. 5. Formmasse nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß sie als Phosphor enthaltende Verbindung (C) Triphenylphosphinoxid oder ein Gemisch aus Methanphosphonsäuredimethylester und Dimethylkresylphosphat enthält. includes 5. Molding composition according to claim 4, characterized in that it contains as the phosphorus compound (C) triphenylphosphine oxide or a mixture of dimethyl methanephosphonate and Dimethylkresylphosphat.
  8. 6. Verwendung der Formmassen nach einem der Ansprüche 1 bis 5 zur Herstellung von Formteilen. 6. Use of the molding compositions according to any one of claims 1 to 5 for the production of moldings.
  9. 7. Formteile, hergestellt unter Verwendung einer Formmasse nach einem der Ansprüche 1 bis 6. 7. Moldings produced using a molding composition according to any one of claims 1 to. 6
DE19893920995 1988-07-13 1989-06-27 Halogen-free, flameproofed thermoplastic moulding composition Withdrawn DE3920995A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3823692 1988-07-13
DE19893920995 DE3920995A1 (en) 1988-07-13 1989-06-27 Halogen-free, flameproofed thermoplastic moulding composition

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893920995 DE3920995A1 (en) 1988-07-13 1989-06-27 Halogen-free, flameproofed thermoplastic moulding composition

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3920995A1 true true DE3920995A1 (en) 1990-01-18

Family

ID=25870031

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19893920995 Withdrawn DE3920995A1 (en) 1988-07-13 1989-06-27 Halogen-free, flameproofed thermoplastic moulding composition

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3920995A1 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5475447A (en) * 1991-02-08 1995-12-12 Sony Corporation Apparatus and method for adjusting video display
EP0780433A2 (en) 1995-12-18 1997-06-25 Bayer Ag Fire-resistant thermoplastic moulding masses containing a rubber
DE19539443B4 (en) * 1995-10-24 2004-08-19 Bayer Ag Flame-retardant thermoplastic resin molding materials
WO2010078108A1 (en) * 2008-12-30 2010-07-08 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process
US7915328B2 (en) 2008-12-30 2011-03-29 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process
US7939585B2 (en) 2008-01-30 2011-05-10 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5475447A (en) * 1991-02-08 1995-12-12 Sony Corporation Apparatus and method for adjusting video display
DE19539443B4 (en) * 1995-10-24 2004-08-19 Bayer Ag Flame-retardant thermoplastic resin molding materials
EP0780433A2 (en) 1995-12-18 1997-06-25 Bayer Ag Fire-resistant thermoplastic moulding masses containing a rubber
US7939585B2 (en) 2008-01-30 2011-05-10 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process
WO2010078108A1 (en) * 2008-12-30 2010-07-08 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process
US7915329B2 (en) 2008-12-30 2011-03-29 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process
US7915328B2 (en) 2008-12-30 2011-03-29 Sabic Innovative Plastics Ip B.V. Flame retardant resinous compositions and process

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5071894A (en) Flame retardant polyamides
US5455292A (en) Hydrolytically stable, halogen-free flame retardant resin composition
US5973041A (en) Resinous compositions containing aromatic bisphosphoramidates as flame retardants
DE19933901A1 (en) Flame retardant combination
EP0156285A2 (en) Impact resistant modified polyoxymethylene and molded articles there from
WO1999043747A1 (en) Flame retardant polymer blends
EP0023291A1 (en) Stabilized thermoplastic moulding compositions based on polycarbonates, ABS polymers and phosphites
DE10317487A1 (en) Fire retardant combination for thermoplastics, e.g. in coating materials, comprises a magnesium, calcium, aluminum or zinc salt of a phosphinic or diphosphinic acid plus another organophosphorus compound
DE19827845A1 (en) Fire-resistant polyester moulding material, useful for the production of fibres, film and moulded products, especially electrical components
DE19734437A1 (en) Synergistic flame retardant combination for polymers
EP0542115A1 (en) Thermoplastic molding compositions with laser-sensitive pigmentation
EP0332965A1 (en) Aromatic polyamides as flame-retardant synergists with an antidripping activity for aliphatic polyamide moulding compositions, and their use
EP0092776A2 (en) Process for fire-proofing polyamides
EP0144807A2 (en) Flame-retardant compositions and their use in thermoplastic moulding compositions of polycarbonates and ABS polymers
US5276256A (en) Flameproofed chlorine-and bromine-free molding composition
EP1762592A1 (en) Polymeric compositions based on thermoplastic polyamides
DE10010941A1 (en) Low-fluorine polycarbonate molding compositions containing an impact modifier and a phosphorus-containing flame retardant, useful for making molded products with high stress cracking resistance
DE4301730A1 (en) Flame-retardant resin - comprising polycarbonate resin, carboxylic acid zinc salt, filler, fluorine-contg. resin and silicone
DE19708726A1 (en) Flame-retardant polymer molding compositions
EP0149813A2 (en) Halogen-free, fire-resisting thermoplastic moulding mass
EP0176775A2 (en) Halogen-free self-extinguishing thermoplastic moulding composition
EP0955333A2 (en) Flame protected polyester moulding matters
EP0286965A2 (en) Flame resistant, antistatic polycarbonate molding compounds
EP0731140A2 (en) Flameproof thermoplastic resin compositions
DE3526549A1 (en) Self-extinguishing, halogen-free thermoplastic moulding composition

Legal Events

Date Code Title Description
8139 Disposal/non-payment of the annual fee