DE3822636C2 - Coin-approved entertainment machine - Google Patents

Coin-approved entertainment machine

Info

Publication number
DE3822636C2
DE3822636C2 DE19883822636 DE3822636A DE3822636C2 DE 3822636 C2 DE3822636 C2 DE 3822636C2 DE 19883822636 DE19883822636 DE 19883822636 DE 3822636 A DE3822636 A DE 3822636A DE 3822636 C2 DE3822636 C2 DE 3822636C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
game
bonus
coin
symbol
display
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19883822636
Other languages
German (de)
Other versions
DE3822636A1 (en
Inventor
Ullrich Schulze
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
NSM AG
Original Assignee
NSM AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by NSM AG filed Critical NSM AG
Priority to DE19883822636 priority Critical patent/DE3822636C2/en
Publication of DE3822636A1 publication Critical patent/DE3822636A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3822636C2 publication Critical patent/DE3822636C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F17/00Coin-freed apparatus for hiring articles; Coin-freed facilities or services
    • G07F17/32Coin-freed apparatus for hiring articles; Coin-freed facilities or services for games, toys, sports, or amusements
    • G07F17/3244Payment aspects of a gaming system, e.g. payment schemes, setting payout ratio, bonus or consolation prizes

Description

Die Erfindung betrifft einen münzbetätigten Unterhaltungsau­ tomaten, bei dem ein Bonus gewährbar ist, mit einer Symbol- Spieleinrichtung, deren mit Symbolen belegte Umlaufkörper zu­ fallsgesteuert auf Rastpositionen hinter Ablesefenstern ein Spielergebnis anzeigen, und mit einem Mikroprozeßrechner zur Spielablaufsteuerung.The invention relates to a coin-operated entertainment system tomatoes, where a bonus can be granted, with a symbol Game device, whose circulating bodies topped with symbols if controlled, at rest positions behind reading windows Show game result, and with a microprocessor Game sequence control.

Unterhaltungsautomaten werden in den verschiedensten Ausfüh­ rungsformen eingesetzt. Sie sind als eine Symbol- Spieleinrichtung aufweisende Spielgeräte mit oder ohne Geld­ gewinnmöglichkeit, als sogenannte Flipper, als Billard, als Video-Spielgeräte oder dergleichen ausgebildet. Es wurden be­ reits verschiedene Maßnahmen getroffen, um einen Spieler zur Benutzung derartiger Spielgeräte anzuregen und ihn auch wäh­ rend der Spieldauer zu unterhalten und weitere Spielanreize zu vermitteln.Amusement machines come in a variety of designs forms used. They are as a symbol Game equipment with or without money possibility of winning, as so-called pinball, as billiards, as Video game devices or the like. There were Various measures have already been taken to help a player Encourage the use of such play equipment and also wah entertaining and game incentives to convey.

Die mit einer Symbol-Spieleinrichtung versehenen Spielgeräte besitzen in der Regel drei Umlaufkörper, die als Walzen, Scheiben oder Klappkarten-Karusselle ausgebildet sein können. Auf der von außen durch Fenster einsehbaren Oberfläche tragen die Umlaufkörper Gewinnsymbole. Die Umlaufkörper werden nach­ einander stillgesetzt und nachdem alle Umlaufkörper zum Stillstand gekommen sind, entscheidet die in Ablesefenstern angezeigte Symbolkombination über Gewinn oder Verlust. In un­ terschiedlicher Höhe werden Geld- und/oder Punkte- und/oder Sonderspielgewinne in Aussicht gestellt. Bei den Sonderspiel­ gewinnen kommt ein Gewinnschlüssel mit gegenüber dem Normal­ spiel erhöhter Gewinnchance zur Anwendung. An vielen dieser Spielgeräte sind Betätigungsorgane für den Spieler ange­ bracht, z. B. Tasten oder Hebel. Diese Betätigungsorgane wir­ ken in der Regel auf den Lauf der einzelnen Umlaufkörper ein. So kann der Spieler in die Lage versetzt sein, einen oder mehrere Umlaufkörper durch Betätigung eines solchen Betäti­ gungsorgans, z. B. einer Starttaste, zu starten, wodurch dem Spieler ein reeller Einfluß auf das Spielgeschehen gegeben wird. Es werden auch Stopptasten angeordnet, um dem Spieler die Möglichkeit zu geben, einen sich drehenden Umlaufkörper anzuhalten, wodurch dem Spieler der Eindruck vermittelt wird, das Spielgeschehen und damit die beim Spiel resultierende Symbolkombination beeinflussen zu können.The play equipment provided with a symbol game device usually have three circulating bodies, which act as rollers, Disks or folding card carousels can be formed. Wear on the surface visible from the outside through the window the orbiting body winning symbols. The circulating bodies are after stopped each other and after all orbits to Have come to a standstill, decides in the reading window displayed symbol combination about profit or loss. In un Different amounts will be money and / or points and / or  Special game winnings promised. In the special game winning comes with a winning key compared to normal game increased chance of winning to use. Many of these Play equipment is actuators for the player brings, e.g. B. buttons or levers. These actuators we usually take into account the running of the individual circulating bodies. So the player may be able to do one or several circulation bodies by actuating such an actuator organs, e.g. B. a start button to start, which the Giving players a real impact on gameplay becomes. Stop buttons are also arranged to the player to give the possibility of a rotating orbital body stopping, giving the player the impression the gameplay and thus the result of the game To be able to influence the symbol combination.

Weitere Spielanreize stellen Felder mit Gewinnanzeigeelemen­ ten dar, die beim Erzielen eines bestimmten Gewinnes entspre­ chend beleuchtet werden. Zur Erzielung eines höheren Gewinns, insbesondere bei den Sonderspielen, müssen viele Spiele durchgeführt werden. Um das Spiel abwechslungsreicher zu ge­ stalten, sind Risikospieleinrichtungen bekannt, die es dem Spieler ermöglichen, bei Risiko eines Verlustes den bereits erzielten Gewinn zu erhöhen. Auch sind schon Spielgeräte ent­ wickelt worden, bei denen eine Erhöhung des erzielbaren Ge­ winns ermöglicht wird, ohne daß der Spieler Verluste erlei­ det.Fields with profit display elements provide further game incentives that correspond to the achievement of a certain profit be illuminated accordingly. To get a higher profit, especially with the special games, many games have to be performed. To make the game more varied design, risk gaming facilities are known that the Players already allow at risk of loss increase profit. Play equipment is also already included have been developed in which an increase in the achievable Ge winns is made possible without the player taking losses det.

Münzbetätigte Spielgeräte werden inzwischen sämtlich durch Mikroprozeßrechner gesteuert, die den gesamten Spielablauf einschließlich der Gewinnermittlung und Gewinnauszahlung be­ stimmen. Die Steuer- und Rechenfunktionen werden hierbei ent­ sprechend den Programmen des Mikroprozeßrechners ausgeführt, die sämtlichen erforderlichen Funktionen angepaßt werden kön­ nen. In dem Mikroprozeßrechner ist ein Zufallsgenerator rea­ lisiert, durch den eine gesetzmäßige Wiederholung der sich einstellenden Symbolkombination verändert wird. Der Zufalls­ generator ermittelt bereits zu Beginn des Umlaufes des ein­ zelnen Umlaufkörpers das Symbol, das einen Teil der sich ein­ stellenden Symbolkombination bildet, und setzt den Umlaufkör­ per still, wenn dieses zufällig ermittelte Symbol sich in der Ergebnisstellung befindet. Mit dem Mikroprozeßrechner stehen auch die Bedientasten und -hebel in Verbindung, durch deren Betätigung der Spieler den Spielablauf zu beeinflussen wünscht.Coin-operated toys are now all through Microprocessor controlled the entire game including the determination of winnings and payment of winnings voices. The control and computing functions are removed executed according to the programs of the microprocessor, the all necessary functions can be adapted  nen. A random generator is rea in the microprocessor through a legal repetition of itself setting symbol combination is changed. The coincidence generator determines at the beginning of the circulation of the individual circulating body the symbol, which is a part of itself symbol combination forms, and sets the circulation body per silent if this randomly determined symbol is in the Results are located. Stand with the microprocessor also the control buttons and levers in connection, through which Acting the players to influence the course of the game wishes.

Ein derartiges münzbetätigtes Spielgerät ist aus der DE 29 51 331 C2 bekannt, das einen Zähler aufweist, der bei einem Nichtgewinnspiel um soviel Schritte weiterschaltbar ist, wie einem bei Spielende im Ablesefenster erscheinenden Symbol eines bestimmten Spielmerkmalträgers zugeordnet sind. Eine Gewinnauszahlung ist durch bestimmte Ziffernkombinatio­ nen des Zählers nach abgeschlossener Addition steuerbar. Hierbei wird dem Spieler, wenn ein Nichtgewinnspiel vorliegt, eine weitere Chance zur Erreichung des Gewinns in diesem Spiel oder in einem der nächsten Spiele geboten. Sonach er­ hält der Spieler also in Abhängigkeit von der sich einstel­ lenden Spielziffernkombination des Zählers im Falle eines Nichtgewinnspiels eine weitere Chance auf einen Gewinn. Die­ ses Spielgerät besitzt eine Bonus-Leiter. Jedesmal, wenn auf dem Spielmerkmalträger bei Beendigung eines Spiels ein be­ stimmtes Symbol oder eine Symbolkombination erscheint, wird die Bonus-Leiter um eine Position weitergeschaltet. Ist die Endposition der Bonus-Leiter erreicht, so erhält nur dann der Spieler einen Sondergewinn. Der Spieler hat dabei keinen Ein­ fluß darauf, ob er einen Bonus bekommt oder nicht. Such a coin-operated game device is from the DE 29 51 331 C2 known, which has a counter that at a non-competition can be advanced by so many steps is like what appears in the reading window at the end of the game Symbol of a certain feature carrier are assigned. A payout is made through certain combination of digits The meter can be controlled after the addition is complete. Here, if there is a non-competition, the player another chance to achieve profit in this Game or offered in one of the next games. So he the player keeps depending on the ling digit combination of the counter in the case of a Non-sweepstakes another chance of winning. The This game device has a bonus ladder. Whenever on the game feature carrier at the end of a game the correct symbol or a combination of symbols appears the bonus ladder advanced one position. Is the The end of the bonus ladder is reached, then only the Player a special win. The player has no one flow on whether he gets a bonus or not.  

Aus der DE 32 20 395 C2 ist eine Zusatzeinrichtung für Spiel­ geräte mit von Münzen und Bedienelementen betätigten Kontak­ ten und einer Gewinnanzeigeeinrichtung bekannt, bei der ein von einem Münzkontakt zur Auswürfelung eines zusätzlichen Freispielgewinns anlaßbarer Zufalls-Schaltkreis und ein durch einen von einem Bedienelementekontakt anlaß- und nachtrigger­ barer Zeit-Schaltkreis vorgesehen sind. Der Zufalls- Schaltkreis, der bei Münzeinwurf angewandt wird, stellt in einem Auswürfelungsvorgang Freispiele in Aussicht, während der Zeit-Schaltkreis, der nach Ablauf seiner Standzeit, wäh­ rend der das Spielgerät nicht bespielt wurde, ein Freispiel auslöst. Demnach wird bei Münzeinwurf nur eine Chance auf ein Freispiel und bei Ablauf einer spiellosen Standzeit des Spielgerätes ein Freispiel gegeben.DE 32 20 395 C2 is an additional device for play devices with contacts actuated by coins and controls ten and a profit display device known in which a from a coin contact to rolling an additional one Free Spins Win Random Circuit and a through one of a control element contact trigger and post trigger cash circuit are provided. The random Circuitry used for coin insertion is in a free roll in prospect while a the time circuit that elapses after its service life during which the gaming device was not played, a free spin triggers. Accordingly, when you insert a coin, there is only one chance of one Free spins and when the game is over Game device given a free spin.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, den Spielablauf und/oder die Gewinnmöglichkeiten bei einem Unterhaltungsauto­ maten der eingangs genannten Art abwechslungsreicher und mit größerem Spielanreiz auszugestalten, so daß der Unterhal­ tungswert für den Spieler erhöht ist.The invention has for its object the gameplay and / or the profit opportunities with an entertainment car mats of the type mentioned at the beginning more varied and with greater incentive to play, so that the Unterhal value for the player is increased.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daßThe object is achieved in that

  • - bei Einwurf einer höherwertigen Münze der Mikroprozeß­ rechner die Symbol-Spieleinrichtung zu einem Vorspiel an­ stößt,- If a higher-value coin is inserted, the microprocess credit the symbol game device to a prelude bumps
  • - das Vorspiel mittels einer der Umlaufkörper der Symbol- Spieleinrichtung realisiert wird, und- the prelude by means of one of the symbols' Game facility is realized, and
  • - der zufallsabhängig stillgesetzte Umlaufkörper ein Symbol anzeigt, aus dem sich die Höhe des erreichten Bonusses ergibt.- The randomly shut down circulation body a symbol shows the amount of the bonus achieved results.

In einer anderen Ausführungsform der Erfindung wird die Auf­ gabe dadurch gelöst, daßIn another embodiment of the invention the Auf resolved that

  • - bei Einwurf einer höherwertigen Münze der Mikroprozeß­ rechner eine Zusatz-Spieleinrichtung zu einem zufallsge­ steuerten Vorspiel anstößt, und- If a higher-value coin is inserted, the microprocess  calculator an additional game device to a random controlled foreplay, and
  • - die Zusatz-Spieleinrichtung nach Beendigung des Vorspiels ein Symbol anzeigt, aus dem sich die Höhe des erreichten Bonusses ergibt.- The additional game facility after the prelude shows a symbol from which the height of the reached Bonuses results.

Durch diese Maßnahmen ist das Spielgeschehen weitaus abwechs­ lungsreicher geworden, da der Spieler bei Einwurf einer hö­ herwertigen Münze entweder einen bestimmten Bonus oder in dem Spielgerät ein zusätzliches Vorspiel vor dem eigentlichen Spiel erhält, in welchem er einen unterschiedlich hohen Bonus als verbesserten Spieleinsatz erreichen kann. Das Vorspiel bietet also die Möglichkeit einer zusätzlichen Gewinnaus­ schüttung in Form eines Bonus innerhalb des gleichen Spiels. Die vorlaufende Spielrunde bietet zwar nur einen kleinen zu­ sätzlichen Gewinn, jedoch wird der Spielanreiz insgesamt ver­ doppelt.Through these measures, the gameplay is very varied become more prolific because the player throws in a high Herden coin either a certain bonus or in that Play device an additional foreplay before the actual one Game in which he receives a different level of bonus can achieve as an improved stake. Foreplay therefore offers the possibility of an additional profit bonus in the same game. The previous game round offers only a small one additional profit, but the overall game incentive is lost double.

Bei dem erfindungsgemäßen Unterhaltungsautomaten, bei dem die Spieleinrichtung eine Symbol-Spieleinrichtung ist, deren Ge­ winnsymbole tragende Umlaufkörper zufallsgesteuert auf Rast­ positionen hinter Ablesefenstern zur Anzeige des Spielergeb­ nisses stillsetzbar sind, ist das Vorspiel mittels eines der Umlaufkörper der Symbol-Spieleinrichtung realisierbar, wobei dieser zufallsabhängig stillgesetzte Umlaufkörper in seinem zugeordneten Ablesefenster ein Symbol anzeigt, aus dem sich die Höhe des erreichten Bonusses ergibt. Dies läßt sich mit vergleichsweise wenig Aufwand realisieren, da bereits bei Spielgeräten herkömmlicher Art entsprechende Anzeigemittel und Anzeigesteuerungen vorgesehen sind, so daß lediglich im Steuerbereich ergänzende Einrichtungen anzuordnen sind, wel­ che sich mit herkömmlichen elektronischen Mitteln und ggf. - bei Einsatz programmierbarer elektronischer Systemteile - mit programmtechnischen Mitteln unaufwendig verwirklichen lassen. In the entertainment machine according to the invention, in which the Game device is a symbol game device, the Ge Circular bodies carrying profit symbols randomly controlled at rest positions behind reading windows to display the player area can be stopped, the prelude is by means of one of the Circulating body of the symbol game device realizable, wherein this randomly shut down circulating body in his associated reading window displays a symbol from which the amount of the bonus achieved. This can be done with Realize comparatively little effort, since already at Display devices of conventional type corresponding display means and display controls are provided so that only in Additional tax areas are to be arranged, wel che with conventional electronic means and if necessary - when using programmable electronic system parts - with let program-technical means be implemented easily.  

Bei der erfindungsgemäßen Ausführungsform unter Verwendung einer Zusatz-Spieleinrichtung wird die Spannung des Spielers während des Vorspiels durch das Wechselspiel der aufleuchten­ den Anzeigefelder der Bonus-Leiter wesentlich erhöht.Using in the embodiment according to the invention An additional game device is the tension of the player during the foreplay by the interplay of the light up the display fields of the bonus ladder increased significantly.

Bei einer anderen, vorteilhaften Ausführungsform eines Unter­ haltungsautomaten besteht die Zusatz-Spieleinrichtung nach Art eines Rouletts aus einem aus bonusindividuellen Symbol­ feldern zusammengesetzten Roulettkessel, auf dem eine umlau­ fende Kugel als Lichtpunkt simuliert ist, wobei beim Vorspiel sich nach der zufallsabhängigen Ausleuchtung der Symbolfelder des Roulettkessels ein erleuchtetes Symbolfeld ergibt, das dem ihm zugehörigen Bonus auslöst. Damit wird dem Spieler zu­ sätzlich zu dem eigentlichen Spiel in der Symbol- Spieleinrichtung als Vorspiel das vielfältig aber gleichwohl überschaubare Roulettspiel geboten. Zweckmäßigerweise sind hierbei die Symbolfelder des Roulettkessels unmittelbar mit unterschiedlichen, als Bonus gewährbaren Geldbeträgen belegt, die jeweils bei Beendigung eines Vorspiels in einer Münzan­ zeige aufaddierbar sind. Auf diese Weise kann der Spieler bei Stillstand des Lichtpunktes im Roulettkessel direkt seinen erzielten Gewinn-Bonus erkennen.In another advantageous embodiment of a sub posture machines there is the additional game facility Kind of a roulette out of a bonus individual symbol fields composite roulette wheel, on which a umlau the ball is simulated as a point of light, with the foreplay after the random illumination of the symbol fields of the roulette wheel gives an illuminated symbol field that triggers the associated bonus. This will make the player too in addition to the actual game in the symbol Game facility as a prelude to the varied but nonetheless manageable roulette game offered. Are expedient the symbol fields of the roulette wheel different amounts of money that can be granted as a bonus, each at the end of a prelude in a coin show are addable. This way the player can The light point in the roulette wheel comes to a standstill recognize the profit bonus achieved.

Bei einer weiteren vorteilhaften Alternativausführung des er­ findungsgemäßen Unterhaltungsautomaten umfaßt die Zusatz- Spieleinrichtung ein umlaufendes 7-Segment-Display, mit dem die verschiedenen erreichbaren Bonusse darstellbar sind, wo­ bei beim Vorspiel das umlaufende Display zufallsabhängig an­ hält und damit den erreichten Bonus anzeigt. Auch diese Aus­ führung läßt sich mit relativ wenig Aufwand realisieren, da lediglich ein weiteres Display erforderlich ist, das mit ent­ sprechenden programmtechnischen Mitteln gesteuert werden muß. In a further advantageous alternative embodiment of the entertainment machines according to the invention include the additional Game equipment a rotating 7-segment display with which the various achievable bonuses can be shown where at the foreplay the rotating display randomly holds and thus indicates the bonus achieved. This too leadership can be realized with relatively little effort, because only a further display is required, which with ent speaking program-technical means must be controlled.  

Der der Erfindung zugrundeliegende Gedanke wird in der nachfolgenden Beschreibung anhand zweier Ausführungsbeispiele, die in der Zeichnung dargestellt sind, näher erläutert. Es zeigtThe idea underlying the invention is described in the following Description using two exemplary embodiments, the are shown in the drawing, explained in more detail. It shows

Fig. 1 eine schematische Darstellung der Vorderansicht eines Unterhaltungsautomaten, der als ein eine Symbol-Spieleinrichtung aufweisendes Spielgerät mit einer zweiten Spieleinrichtung zur Durchführung eines Vorspiels versehen ist, und Fig. 1 is a schematic representation of the front view of an entertainment machine, which is provided as a symbol game device having a game device with a second game device for performing a prelude, and

Fig. 2 eine Darstellung des Spielgerätes nach Fig. 1 mit einer alternativen zweiten Spieleinrichtung. Fig. 2 is an illustration of the game device of FIG. 1 with an alternative second game device.

Das Spielgerät 1 umfaßt eine zufallsgesteuerte Symbol-Spieleinrich­ tung 2 mit drei scheibenförmigen Umlaufkörpern 3, 4 und 5, die auf ihrer Vorderseite Gewinnsymbole 6 tragen. Den beiden außen­ liegenden Umlaufkörpern 3, 5 sind jeweils zwei einander gegenüber­ liegende, vertikal übereinander angeordnete Ablesefenster 7 zugeord­ net. Der mittlere Umlaufkörper 4 ist nur mit einem einzigen Ablese­ fenster 7 ausgestattet. Die Ablesefenster 7 dienen nach Stillstand der Umlaufkörper 3, 4 und 5 zur Anzeige derjenigen Symbole 6, die gemeinsam die den Verlust oder Gewinn entscheidende Symbol­ kombination darstellen. Unterhalb der Symbol-Spieleinrichtung 2 sind eine Münzanzeige 8 und eine Sonderspieleanzeige 9 ange­ bracht, die den Status des Geldguthabens und der vorliegenden Sonderspiele anzeigen. Bei den Anzeigen kann es sich um 7-Segment- Anzeigen handeln. Oberhalb der Symbol-Spieleinrichtung 2 sind ein Münzeinwurf 10, eine Geldrückgabetaste 11 und ein Geldschein­ einwurf 12 vorgesehen. Im unteren Bereich des Spielgerätes 1 befinden sich die Münzauszahlschale 13 und die Bedienelemente 14, mit denen die in der Symbol-Spieleinrichtung 2 angezeigten Symbole gehalten bzw. nachgestartet werden können.The game device 1 comprises a randomly controlled symbol Spieleinrich device 2 with three disk-shaped rotating bodies 3 , 4 and 5 , which carry winning symbols 6 on their front side. The two outer revolving bodies 3 , 5 are each two mutually opposite, vertically one above the other reading window 7 zugeord net. The middle circulation body 4 is equipped with a single reading window 7 . After the circulation bodies 3 , 4 and 5 have come to a standstill, the reading windows 7 serve to display those symbols 6 which together represent the symbol combination which is decisive for the loss or gain. Below the symbol game device 2 , a coin display 8 and a special game display 9 are introduced , which show the status of the money balance and the present special games. The ads can be 7-segment ads. Above the symbol game device 2 , a coin slot 10 , a money return button 11 and a bill insert 12 are provided. In the lower area of the gaming device 1 there are the coin payout tray 13 and the control elements 14 with which the symbols displayed in the symbol game device 2 can be held or restarted.

Links und rechts von der Symbol-Spieleinrichtung 2 erstrecken sich in vertikaler Richtung auf der Frontseite 15 des Spielgerätes 1 angeordnete Gewinnanzeigeleitern 16, 17. Diese umfassen durch­ scheinend beleuchtbare Anzeigelemente 18 bzw. 19 mit unterschied­ lichem Geldgewinnwert bzw. Sonderspielserien, die von einem einen Zufallsgenerator enthaltenden Mikroprozeßrechner, der im übrigen den gesamten Spielablauf steuert, aktivierbar sind. Nach einer Ausspielung mit Gewinn in der Symbol-Spieleinrichtung 2 erfolgt eine unter Einsatz des Gewinnes den Gewinn erhöhende Ausspielung auf einer der Gewinnanzeigeleitern 16, 17. Mit den den Gewinn­ anzeigeleitern 16, 17 zugeordneten Bedienelementen 20, 21 kann ein Einfluß auf die sogenannte Risiko-Ausspielung genommen wer­ den.To the left and right of the symbol game device 2 extend in the vertical direction on the front 15 of the game device 1 arranged profit display conductors 16 , 17 . These include by means of seemingly illuminated display elements 18 and 19 with differing monetary value or special game series, which can be activated by a microprocessor containing a random generator, which otherwise controls the entire game process. After a play with a profit in the symbol game device 2 , a play using the profit increases the play on one of the profit display conductors 16 , 17 . With the profit display ladder 16 , 17 associated controls 20 , 21 can have an influence on the so-called risk play who.

Im Bereich zwischen den beiden Gewinnanzeigeleitern 16, 17 befindet sich eine zweite Spieleinrichtung 22, mit der in einem Vorspiel vor dem eigentlichen Spiel in der Symbol-Spieleinrichtung 2 ein Bonus in Form von Sonderspielen unterschiedlicher Anzahl erreich­ bar ist und zwar dann, wenn dem Spielgerät 1 eine höherwertige Münze bzw. ein Geldschein zugeführt wird, wobei im Sinne der Erfindung unter höherwertiger Münze auch stets ein Geldschein zu verstehen ist. Die Spieleinrichtung 22 umfaßt eine Bonus-Leiter aus mehreren übereinander angeordneten, beleuchtbaren Anzeige­ feldern 24. Rechts und links neben der Bonus-Leiter 23 ist jeweils eine parallel zu der Bonus-Leiter 24 verlaufende Anzeigeleiter 25 bzw. 26 vorgesehen, der Anzeigefelder 27 bzw. 28 jeweils mit der Anzahl der Anzeigefelder 24 der Bonus-Leiter 23 übereinstimmen. Jedem Anzeigefeld 24 der Bonus-Leiter 23 ist also ein Anzeigefeld 27 der Anzeige-Leiter 25 und ein Anzeigefeld 28 der Anzeige-Lei­ ter 26 zugeordnet. Die Anzeigefelder 27 der Anzeige-Leiter 25 und die Anzeigefelder 28 der Anzeige-Leiter 26 sind jeweils mit unterschiedlichen bonusindividuellen Symbolen belegt, d. h. die Anzeigefelder 27 bzw. 28 geben die im Vorspiel als Bonus erreich­ bare Anzahl an Sonderspielen für das nachfolgende Spiel in der Symbol-Spieleinrichtung an. Hierbei ist dem 5,-DM-Einwurf die Anzeige-Leiter 25, in der maximal fünf Sonderspiele erreichbar sind, und dem 10,-DM-Einwurf die Anzeige-Leiter 26, in der maxi­ mal zehn Sonderspiele erreichbar sind, zugeordnet.In the area between the two profit display ladders 16 , 17 there is a second game device 22 with which a bonus in the form of special games of different numbers can be achieved in a prelude before the actual game in the symbol game device 2, specifically when the game device 1 a higher-value coin or a bank note is supplied, whereby in the sense of the invention a higher-value coin is always also to be understood as a bank note. The game device 22 comprises a bonus ladder 24 from a plurality of illuminated display fields 24 arranged one above the other. To the right and left of the bonus ladder 23 there is provided a display ladder 25 and 26 , which runs parallel to the bonus ladder 24 and the display fields 27 and 28 respectively correspond to the number of display fields 24 of the bonus ladder 23 . Each display field 24 of the bonus head 23 is assigned a display field 27 of the display head 25 and a display field 28 of the display conductor 26 . The display fields 27 of the display ladder 25 and the display fields 28 of the display ladder 26 are each occupied with different bonus-specific symbols, ie the display fields 27 and 28 indicate the number of special games achievable in the prelude as a bonus for the subsequent game in the symbol Game setup. In this case, the 5 DM insertion is associated with the display ladder 25 , in which a maximum of five special games can be reached, and the 10 DM insertion with the display ladder 26 , in which a maximum of 10 special games can be reached.

Wird dem Spielgerät 1 über den Münzeinwurf 10 eine 5,-DM-Münze zugeführt, dann beginnt in der Bonus-Leiter 23 ein Lichtspiel, bei dem in zufallsgesteuerter Aufeinanderfolge die Anzeigefelder 24 der Bonus-Leiter 23 ausgeleuchtet werden, und nach Beendigung der Ausleuchtung ergibt sich ein erleuchtetes Anzeigefeld 24. beispielsweise das mit dem "S" gekennzeichnete Anzeigefeld 24. Da eine 5,-DM-Münze eingeworfen wurde, ist für die Angabe des erreichten Bonusses die Anzeige-Leiter 25 zuständig, d. h. das erleuchtete Anzeigefeld 24 der Bonus-Leiter 23 korrespondiert mit dem auf gleicher Ebene liegenden und durch die Ziffer "5" ge­ kennzeichneten Anzeigefeld 27 der Anzeige-Leiter 25. Der Spieler erhält demnach fünf Sonderspiele, die für die nachfolgenden Spiele in der Symbol-Spieleinrichtung 2 in der Sonderspielanzeige auf­ addierbar sind. Demgegenüber korrespondiert das erleuchtete An­ zeigefeld 24 bei vorhergehendem Einwurf eines 10, -DM-Geldscheines mit dem auf gleicher Ebene liegenden und durch die Ziffer "10" gekennzeichneten Anzeigefeld 28 der Anzeige-Leiter 26, so daß in diesem Falle dann zehn Sonderspiele in der Sonderspieleanzeige 9 aufaddiert werden. In analoger Weise können die anderen Anzahlen an Sonderspielen in einem Vorspiel als Bonus erreicht werden. In analoger Weise können die anderen Anzahlen an Sonderspielen in einem Vorspiel als Bonus erreicht werden. Das zufallsgesteuerte Lichtspiel in der Bonus-Leiter 23 und der damit erzielbare Bonus stellt einen besonderen Spielanreiz für den Spieler dar.If the 5-DM coin is supplied to the gaming device 1 via the coin slot 10 , then a light play begins in the bonus conductor 23 , in which the display fields 24 of the bonus conductor 23 are illuminated in a random sequence and results after the illumination has ended an illuminated display field 24 . for example the display field 24 marked with the "S". Since a 5 DM coin was inserted, the display ladder 25 is responsible for indicating the bonus achieved, ie the illuminated display field 24 of the bonus ladder 23 corresponds to that lying on the same level and with the number "5" designated display field 27 of the display conductor 25 . The player accordingly receives five special games which can be added to for the subsequent games in the symbol game device 2 in the special game display. In contrast, the illuminated display field 24 corresponds to the previous insertion of a 10 DM bill with the lying on the same level and identified by the number "10" display field 28 of the display head 26 , so that in this case ten special games in the special game display 9 can be added. Similarly, the other numbers of special games can be achieved in a prelude as a bonus. Similarly, the other numbers of special games can be achieved in a prelude as a bonus. The randomly controlled play of light in the bonus ladder 23 and the bonus that can be achieved thereby represent a special game incentive for the player.

Bei der in Fig. 2 veranschaulichten Ausführungsform des Spielge­ rätes 1 besteht die zweite Spieleinrichtung 22 nach Art eines Rouletts aus einem aus bonusindividuellen Symbolfeldern 29 zu­ sammengesetzten Roulettkessel 30, auf dem eine umlaufende Kugel als Lichtpunkt 31 simulierbar ist. Die Symbolfelder 29 zeigen unmittelbar unterschiedliche Geldbeträge an, die als Bonus erreich­ bar sind. Wird eine höherwertige Münze bzw. ein Geldschein in das Spielgerät 1 eingegeben, dann beginnt das dem eigentlichen Spiel in der Symbol-Spieleinrichtung 2 vorgeschaltete Vorspiel, in dem der Lichtpunkt 31 innerhalb des Roulettkessels 30 inner­ halb des Roulettkessels 30 in relativ schnell beginnende und langsam auslaufende Umlaufbewegungen versetzt wird und schließlich früher oder später auf einem den erreichten Bonus darstellenden Symbolfeld 29 liegenbleibt. Der zu dem zu dem durch den Lichtpunkt 31 markierten Symbolfeld 29 gehörende Geldbetrag wird dann in der Münzanzeige 8 aufadddiert und steht somit für die nachfolgenden Spiele in der Symbol-Spieleinrichtung 2 zur Verfügung. Durch die Bonus-Ausspielung nach Art eines Rouletts erhält das Spielgerät einen hohen Unterhaltungswert.In the embodiment of the game device 1 illustrated in FIG. 2, the second game device 22 in the manner of a roulette consists of a roulette wheel 30 composed of bonus-specific symbol fields 29 , on which a circumferential ball as a light point 31 can be simulated. The symbol fields 29 immediately show different amounts of money that can be achieved as a bonus. Is a higher coin or a bill into the game apparatus 1 is entered, then begins the actual game in the symbol playing device 2 upstream prelude in which the light spot 31 expiring within the Roulettkessels 30 inner half of the Roulettkessels 30 in a relatively fast onset and slow Orbital movements are offset and eventually, sooner or later, remains on a symbol field 29 representing the bonus achieved. The amount of money belonging to the symbol field 29 marked by the light point 31 is then added up in the coin display 8 and is thus available for the subsequent games in the symbol game device 2 . Thanks to the bonus play in the manner of a roulette, the gaming device receives a high entertainment value.

Claims (6)

1. Münzbetätigter Unterhaltungsautomat, bei dem ein Bonus gewährbar ist, mit einer Symbol-Spieleinrichtung, deren mit Symbolen belegte Umlaufkörper zufallsgesteuert auf Rastpositionen hinter Ablesefenstern ein Spielergebnis anzeigen, und mit einem Mikroprozeßrechner zur Spielab­ laufsteuerung, dadurch gekennzeichnet, daß
  • - bei Einwurf einer höherwertigen Münze der Mikropro­ zeßrechner die Symbol-Spieleinrichtung (2) zu einem Vorspiel anstößt,
  • - das Vorspiel mittels einer der Umlaufkörper (3, 4, 5) der Symbol-Spieleinrichtung (2) realisiert wird, und
  • - der zufallsabhängig stillgesetzte Umlaufkörper (3, 4, 5) ein Symbol (6) anzeigt, aus dem sich die Höhe des erreichten Bonusses ergibt.
1. Coin-operated entertainment machine, in which a bonus can be granted, with a symbol game device, the circulating bodies covered with symbols display a game result randomly at rest positions behind reading windows, and with a microprocessor for game control, characterized in that
  • - When inserting a higher-value coin, the microprocessor calculates the symbol game device ( 2 ) for a prelude,
  • - The foreplay is realized by means of one of the circulating bodies ( 3 , 4 , 5 ) of the symbol game device ( 2 ), and
  • - The randomly shut down circulation body ( 3 , 4 , 5 ) displays a symbol ( 6 ), from which the amount of the bonus achieved results.
2. Münzbetätigter Unterhaltungsautomat nach dem Oberbegriff des Anspruches 1, dadurch gekennzeichnet, daß
  • - bei Einwurf einer höherwertigen Münze der Mikropro­ zeßrechner eine Zusatz-Spieleinrichtung (22, 16, 17) zu einem zufallsgesteuerten Vorspiel anstößt, und
  • - die Zusatz-Spieleinrichtung (22, 16, 17) nach Beendi­ gung des Vorspiels ein Symbol anzeigt, aus dem sich die Höhe des erreichten Bonusses ergibt.
2. Coin-operated entertainment machine according to the preamble of claim 1, characterized in that
  • - When inserting a higher-value coin, the microprocessor calculates an additional game device ( 22 , 16 , 17 ) for a randomly controlled foreplay, and
  • - The additional game device ( 22 , 16 , 17 ) displays a symbol after the end of the prelude, from which the amount of the bonus achieved.
3. Münzbetätigter Unterhaltungsautomat nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Zusatz­ spieleinrichtung (22) eine Bonus-Leiter (23) aus mehreren beleuchtbaren, mit bonusindividuellen Symbolen belegte Anzeigefelder (24) umfaßt.3. Coin-operated entertainment machine according to claim 2, characterized in that the additional game device ( 22 ) comprises a bonus ladder ( 23 ) from a plurality of illuminable, with bonus-individual symbols occupied display fields ( 24 ).
4. Münzbetätigter Unterhaltungsautomat nach einem der Ansprüche 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Zusatz-Spieleinrichtung (22) nach Art eines Rouletts aus einem aus bonusindividuellen Symbolfeldern (29) zu­ sammengesetzten Roulettkessels (30) besteht, auf dem eine umlaufende Kugel als Lichtpunkt (31) simuliert ist, wobei beim Vorspiel sich nach der zufallsabhängigen Ausleuch­ tung der Symbolfelder des Roulettkessels (30) ein er­ leuchtetes Symbolfeld (29) ergibt, das dem ihm zugehöri­ gen Bonus auslöst.4. Coin-operated amusement machine according to one of claims 2 or 3, characterized in that the additional game device ( 22 ) in the manner of a roulette consists of a from roulette-specific symbol fields ( 29 ) to composite roulette wheel ( 30 ) on which a rotating ball as a point of light ( 31 ) is simulated, whereby in the prelude after the randomly dependent illumination of the symbol fields of the roulette wheel ( 30 ) there is a illuminated symbol field ( 29 ) which triggers the associated bonus.
5. Münzbetätigter Unterhaltungsautomat nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Symbolfelder (29) des Roulettkessels (30) unmittelbar mit unterschiedlichen, als Bonus gewährbaren Geldbeträgen belegt sind, die jeweils bei Beendigung eines Vorspiels in einer Münzanzeige (8) aufaddierbar sind.5. coin-operated amusement machine according to claim 4, characterized in that the symbol fields ( 29 ) of the roulette wheel ( 30 ) are immediately occupied with different amounts of money that can be granted as a bonus, which can be added in a coin display ( 8 ) at the end of a prelude.
6. Münzbetätigter Unterhaltungsautomat nach einem oder meh­ reren der Ansprüche 2 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Zusatz-Spieleinrichtung (22) ein umlaufendes 7- Segment-Display, mit dem die verschiedenen erreichbaren Bonusse darstellbar sind, umfaßt, wobei beim Vorspiel das umlaufende Display zufallsabhängig anhält und damit den erreichten Bonus anzeigt.6. Coin-operated entertainment machine according to one or more of claims 2 to 5, characterized in that the additional game device ( 22 ) comprises a circumferential 7-segment display with which the various achievable bonuses can be represented, the circumferential during the prelude The display stops randomly and thus shows the bonus achieved.
DE19883822636 1988-07-05 1988-07-05 Coin-approved entertainment machine Expired - Fee Related DE3822636C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883822636 DE3822636C2 (en) 1988-07-05 1988-07-05 Coin-approved entertainment machine

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883822636 DE3822636C2 (en) 1988-07-05 1988-07-05 Coin-approved entertainment machine

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3822636A1 DE3822636A1 (en) 1990-01-11
DE3822636C2 true DE3822636C2 (en) 1996-02-22

Family

ID=6357940

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883822636 Expired - Fee Related DE3822636C2 (en) 1988-07-05 1988-07-05 Coin-approved entertainment machine

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3822636C2 (en)

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7766329B1 (en) 1992-10-02 2010-08-03 Sierra Design Group Wheel indicator and ticket dispenser apparatus
US7775870B2 (en) 2003-11-21 2010-08-17 Sierra Design Group Arcade game
US7823883B1 (en) 2008-02-29 2010-11-02 Bally Gaming Inc. Wheel indicator and ticket dispenser apparatus
US7824252B1 (en) 1992-10-02 2010-11-02 Bally Gaming, Inc. Mechanical wheel indicator with sound effects
US7922176B1 (en) 1992-10-02 2011-04-12 Bally Gaming, Inc Wheel indicator and progressive bonus means
US8056900B2 (en) 2005-01-07 2011-11-15 Scientific Games International, Inc. Grid-based lottery game and associated system
US8109513B2 (en) 2004-10-28 2012-02-07 Scientific Games International, Inc. Lottery game played on a geometric figure using indicia with variable point values
US8177136B2 (en) 2003-12-19 2012-05-15 Scientific Games International, Inc. Embedded optical signatures in documents
US8308162B2 (en) 2005-05-17 2012-11-13 Scientific Games International, Inc. Combination scratch ticket and on-line game ticket
US8460081B2 (en) 2010-05-14 2013-06-11 Scientific Games International, Inc. Grid-based multi-lottery game and associated method

Families Citing this family (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4042702B4 (en) * 1990-11-03 2010-08-26 Nsm-Löwen Entertainment Gmbh Method of operating coin-operated amusement machines
JP2739255B2 (en) * 1990-11-29 1998-04-15 株式会社エース電研 Slot machine
DE4039317A1 (en) * 1990-12-10 1992-06-11 Nsm Ag COIN ACTUATED ENTERTAINMENT MACHINE
DE4231086B4 (en) * 1992-09-12 2004-04-08 Bally Wulff Holding Gmbh & Co. Kg Coin-operated gaming or entertainment device and method for controlling the same
DE4337727C2 (en) * 1993-11-05 1998-07-02 Nsm Ag Coin operated entertainment device
US5823874A (en) 1994-09-23 1998-10-20 Anchor Gaming Method of playing game and gaming device with an additional payout indicator
US20010003709A1 (en) 1994-09-23 2001-06-14 William Adams Method of playing game and gaming games with an additional payout indicator
DE19601808A1 (en) * 1995-11-15 1997-05-22 Nsm Ag Coin-operated gaming machine
DE19809392C2 (en) * 1998-02-18 2001-01-25 Nsm Ag Method for operating a coin-operated entertainment device
US6837788B2 (en) 1999-06-23 2005-01-04 Igt Method of playing a dual wagering game
US6648753B1 (en) 1998-06-29 2003-11-18 Igt Method of playing a group participation game
US6416408B2 (en) 1998-06-29 2002-07-09 Anchor Gaming Method of playing a group participation game
US7147557B1 (en) 1998-06-29 2006-12-12 Scientific Games Royalty Corporation Method of playing a group participation game
US6905405B2 (en) * 2001-12-03 2005-06-14 Igt Method and apparatus for gaming using symbols movable in the plane of a display
US7662038B2 (en) 2005-01-07 2010-02-16 Scientific Games International, Inc. Multi-matrix lottery
WO2006076436A2 (en) 2005-01-11 2006-07-20 Scientific Games International, Inc. On-line lottery game in which supplemental lottery-selected indicia are available for purchase
US8262453B2 (en) 2005-02-09 2012-09-11 Scientific Games International, Inc. Combination lottery and raffle game
US8221210B2 (en) 2005-03-08 2012-07-17 Scientific Games International, Inc. Lottery game having secondary game with multiplier and second payout
AU2006241192A1 (en) 2005-04-27 2006-11-02 Scientific Games Holdings Limited Game apparatus

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2951331C2 (en) * 1979-12-20 1983-04-14 Nsm-Apparatebau Gmbh & Co Kg, 6530 Bingen, De
DE3220395C2 (en) * 1982-05-29 1986-11-20 Paul 4992 Espelkamp De Gauselmann

Cited By (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8052148B1 (en) 1992-10-02 2011-11-08 Bally Gaming, Inc. Wheel indicator and progressive bonus means
US8100401B1 (en) 1992-10-02 2012-01-24 Bally Gaming, Inc Multi-mode wheel and pointer indicators
US8096554B1 (en) 1992-10-02 2012-01-17 Bally Gaming, Inc Wheel indicator and ticket dispenser apparatus
US7824252B1 (en) 1992-10-02 2010-11-02 Bally Gaming, Inc. Mechanical wheel indicator with sound effects
US7832727B1 (en) 1992-10-02 2010-11-16 Bally Gaming Inc. Illuminated wheel indicators
US7878506B1 (en) 1992-10-02 2011-02-01 Bally Gaming, Inc. Wheel indicators
US7922176B1 (en) 1992-10-02 2011-04-12 Bally Gaming, Inc Wheel indicator and progressive bonus means
US7922175B1 (en) 1992-10-02 2011-04-12 Bally Gaming, Inc. Multi-mode wheel and pointer indicators
US7976022B1 (en) 1992-10-02 2011-07-12 Bally Gaming, Inc. Video wheel indicator
US8006977B1 (en) 1992-10-02 2011-08-30 Bally Gaming, Inc. Wheel indicator and progressive bonus apparatus
US7766329B1 (en) 1992-10-02 2010-08-03 Sierra Design Group Wheel indicator and ticket dispenser apparatus
US7775870B2 (en) 2003-11-21 2010-08-17 Sierra Design Group Arcade game
US8177136B2 (en) 2003-12-19 2012-05-15 Scientific Games International, Inc. Embedded optical signatures in documents
US8109513B2 (en) 2004-10-28 2012-02-07 Scientific Games International, Inc. Lottery game played on a geometric figure using indicia with variable point values
US8056900B2 (en) 2005-01-07 2011-11-15 Scientific Games International, Inc. Grid-based lottery game and associated system
US8308162B2 (en) 2005-05-17 2012-11-13 Scientific Games International, Inc. Combination scratch ticket and on-line game ticket
US7823883B1 (en) 2008-02-29 2010-11-02 Bally Gaming Inc. Wheel indicator and ticket dispenser apparatus
US8460081B2 (en) 2010-05-14 2013-06-11 Scientific Games International, Inc. Grid-based multi-lottery game and associated method

Also Published As

Publication number Publication date
DE3822636A1 (en) 1990-01-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US7090579B2 (en) Dice game and gaming system
US7837547B2 (en) Gaming device having a wagering game wherein a wager amount is automatically determined based on a quantity of player selections
EP0554589B1 (en) Device for driving a symbol carrier
US6471208B2 (en) Method of playing a game, apparatus for playing a game and game with multiplier bonus feature
US6605001B1 (en) Dice game in which categories are filled and scores awarded
DE4222110C2 (en) Program-controlled entertainment and play equipment
EP0558307B1 (en) Gaming or amusement machine
DE3009676C2 (en)
EP1313072A2 (en) Device for altering win values obtainable on a gaming machine
US20040029631A1 (en) Method for playing an auxiliary game within a primary game with a prize rewarding system
US5275400A (en) Pari-mutuel electronic gaming
EP1065636A2 (en) Method for determining a win value corresponding to a game result in a slot machine
DE4337727C2 (en) Coin operated entertainment device
EP1105198A1 (en) Gaming machine for playing a board game
EP0650624B1 (en) Process and system for automated running of sports contests
DE3712841C2 (en) Amusement machine with a symbol gaming device
DE4014477A1 (en) Roulette type games machine - has microprocessor controller allowing jack-pot game odds to be varied
CA2285752A1 (en) Method of playing a wagering game and gaming devices with bingo-type secondary game
DE10045572A1 (en) Amusement machine with a symbol display device
DE3700861C2 (en) Coin operated game machine
US20060160603A1 (en) Video bingo game
DE10228457A1 (en) Jackpot game device with a display means for displaying a jackpot counter reading
DE19936196C2 (en) Method for operating a money-operated entertainment device
EP0480013A1 (en) Roulette-type slot machine.
EP0806022B1 (en) Money-operated entertainment machine

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: NSM AG, 6530 BINGEN, DE

8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8320 Willingness to grant licenses declared (paragraph 23)
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: NSM-LOWEN ENTERTAINMENT GMBH, 55411 BINGEN, DE

8339 Ceased/non-payment of the annual fee