DE3817086C2 - - Google Patents

Info

Publication number
DE3817086C2
DE3817086C2 DE19883817086 DE3817086A DE3817086C2 DE 3817086 C2 DE3817086 C2 DE 3817086C2 DE 19883817086 DE19883817086 DE 19883817086 DE 3817086 A DE3817086 A DE 3817086A DE 3817086 C2 DE3817086 C2 DE 3817086C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
support
support plate
adjusting
change
adjustable lumbar
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE19883817086
Other languages
German (de)
Other versions
DE3817086A1 (en
Inventor
Guenter Dipl.-Ing. 7032 Sindelfingen De Gmeiner
Eberhard Dipl.-Ing. 7031 Altdorf De Faust
Josef Dipl.-Ing. 7270 Nagold De Klink
Hermann Dipl.-Ing. Kohfink (Fh), 7903 Laichingen, De
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Daimler Benz AG
Daimler AG
Original Assignee
Daimler Benz AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Daimler Benz AG filed Critical Daimler Benz AG
Priority to DE19883817086 priority Critical patent/DE3817086C2/de
Publication of DE3817086A1 publication Critical patent/DE3817086A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3817086C2 publication Critical patent/DE3817086C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C7/00Parts, details, or accessories of chairs or stools
    • A47C7/36Support for the head or the back
    • A47C7/40Support for the head or the back for the back
    • A47C7/46Support for the head or the back for the back with special, e.g. adjustable, lumbar region support profile; "Ackerblom" profile chairs
    • A47C7/462Support for the head or the back for the back with special, e.g. adjustable, lumbar region support profile; "Ackerblom" profile chairs adjustable by mechanical means

Description

Die Erfindung betrifft eine einstellbare Lendenstütze für eine Rückenlehne mit einer von einem Federbügel schwenkbar aufgenommenen Stützplatte, die über eine erste, an dem um eine Lagerung mit etwa vertikaler Achse schwenkbaren Federbügel angreifende Verstellvorrichtung im Sinne einer Änderung der Unterstützungswirkung bewegbar ist und die durch eine zweite, der ersten Verstellvorrichtung sowohl räumlich als auch funktionell zugeordnete Verstellvorrichtung hinsichtlich der Änderung der Höhenlage der Stützwirkung bewegbar ist.The invention relates to an adjustable lumbar support for a Backrest with one pivotally supported by a spring clip Support plate that has a first, to which a storage with a spring bracket that can pivot with an approximately vertical axis Adjustment device in the sense of a change in the support effect is movable and by a second, the first adjustment device both spatially and functionally assigned adjusting device with regard to the change in Height of the support effect is movable.
Eine derartige Lendenstütze ist durch die DE-PS 33 17 944 bekannt. Zur Änderung der Höhenlage der Unterstützungsstelle ist die Stützplatte um eine waagerecht verlaufende Achse kippbar ausgebildet, wobei eine die stufige Kippbewegung hervorrufende Nockenscheibe über einen Seilzug angetrieben wird. Dieser wird durch einen Hebel betätigt, der achsgleich zu dem die Unterstützungswirkung verändernden Handrad angeordnet ist. Da das Maß der möglichen Veränderung der Höhenlage der Unterstützungsstelle ausschließlich durch die Größe der Stützplatte bestimmt wird, sind dem Verstellweg relativ enge Grenzen gesetzt, so daß es schwierig ist, eine für einen großen Personenkreis als angenehm empfundene Unterstützung im Lendenbereich zu erreichen. Weiterhin ist die Bedienung wegen der beiden zu verstellenden Organe wenig benutzerfreundlich und bei der Änderung der Höhenlage der Unterstützungsstelle tritt der Nachteil auf, daß mit der Höhenanpassung auch eine Veränderung der Unterstützungswirkung eintritt, die nachträglich zur Herbeiführung der vordem gegebenen Unterstützung durch Betätigen der anderen Verstelleinrichtung wieder angepaßt werden muß.Such a lumbar support is known from DE-PS 33 17 944. To change the altitude of the support center is the support plate can be tilted about a horizontal axis formed, one causing the stepped tilting movement Cam is driven by a cable. This will actuated by a lever that is coaxial with the support effect changing handwheel is arranged. Since that Measure of the possible change in the altitude of the support point determined solely by the size of the support plate there are relatively narrow limits to the adjustment path, so it's difficult to find one for a large group of people to be perceived as pleasant support in the lumbar area. Furthermore, the operation is adjustable because of the two Organs little user-friendly and when changing the disadvantage of the altitude of the support point, that with the height adjustment also a change in  Supportive effect occurs, which subsequently to bring about the previous support by pressing the other adjustment must be adjusted again.
Durch die DE-OS 33 36 349 ist weiterhin eine Lendenstütze bekannt, die mehrere in Höhenrichtung voneinander beabstandete Stützkörper aufweist, welche exzentrisch einer Welle zugeordnet sind. Um die Stützkörper wahlweise verstellen zu können, muß die ein Handrad aufweisende Betätigungseinrichtung in einer Schlitzführung verschoben werden. Mit dieser Einrichtung ist es nicht möglich, einen Stützkörper unabhängig gezielt hinsichtlich seiner Stützwirkung und seiner Höhenlage zu verstellen, weil wegen der kurbelförmig ausgebildeten, den Stützkörper tragenden Welle mit der Höhenverstellung eine Veränderung der Stärke der Rückenunterstützung einhergeht.A lumbar support is also known from DE-OS 33 36 349, the several spaced apart in the vertical direction Has support body which eccentrically assigned to a shaft are. In order to be able to adjust the support body either the actuator having a handwheel in one Slot guide to be moved. With this facility it is not possible to target a support body independently to adjust its support effect and its altitude, because of the crank-shaped, the support body carrying shaft with the height adjustment a change of Strength of back support goes hand in hand.
Es ist Aufgabe der Erfindung, die Lendenstütze bedienfreundlich so umzugestalten, daß trotz kleiner Stützplatte ein großer Verstellbereich in Höhenrichtung gegeben ist und daß bei der Höhenverstellung die eingestellte Unterstützungswirkung erhalten bleibt.It is an object of the invention to make the lumbar support user-friendly to remodel so that, despite the small support plate, a large one Adjustment range is given in the height direction and that at Height adjustment receive the set support effect remains.
Diese Aufgabe wird durch die kennzeichnenden Merkmale des Patentanspruches 1 gelöst. Durch das DE-GM 82 03 540 ist es zwar bereits bekannt, durch Verschieben eines Handrades in Achsrichtung wahlweise den Stützkörper in Höhenrichtung zu verschieben oder dessen Unterstützungswirkung zu verändern, jedoch bedarf es zur Höhenverschiebung zweier gewichtserhöhender und am Sitzrahmen festzulegender Zahnstangen. Weiterhin muß der Sitzrahmen und ein ihn abdeckendes Verkleidungsteil mit einem Schlitz zum Durchtritt der Betätigungswelle versehen sein, weil diese wie auch das Handrad bei einer Höhenverstellung des Stützkörpers eine Hubbewegung ausführen. Im Gegensatz hierzu werden bei der erfindungsgemäßen Lösung von einer zentralen, sich bei Verstellbewegungen bezüglich ihrer Höhenlage nicht ändernden Stelle aus die Stellbewegungen in den Stützkörper eingeleitet, wobei es zur Höhenverstellung desselben keiner rahmenfesten Zahnstangen bedarf.This object is achieved by the characterizing features of patent claim 1 solved. By DE-GM 82 03 540 it is already known, by moving a handwheel in the axial direction optionally to move the support body in the height direction or to change its supportive effect, however it is necessary to shift the height of two weight-increasing and Racks to be fixed on the seat frame. Furthermore, the Seat frame and a covering part covering it with one Slot for the passage of the actuating shaft should be provided because this as well as the handwheel when the height of the Carry out a lifting movement. In contrast to this are in the solution according to the invention from a central,  does not change with regard to their altitude changing point from the adjusting movements in the support body initiated, with none for height adjustment of the same frame-fixed racks required.
Vorteilhafte, die Höhenanpassung der Stützplatte verbessernde Maßnahmen gehen aus den Ansprüchen 2 und 3 hervor.Advantageous, improving the height adjustment of the support plate Measures emerge from claims 2 and 3.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachfolgend anhand der Zeichnung näher erläutert. Es zeigt:An embodiment of the invention is as follows explained in more detail with reference to the drawing. It shows:
Fig. 1 eine Vorderansicht einer manuell betätigbaren Lendenstütze und Fig. 1 is a front view of a manually operated lumbar support and
Fig. 2 die Draufsicht auf die Darstellung nach Fig. 1. Fig. 2 is a plan view of the representation of FIG. 1.
Eine Lendenstütze 1 in einer nicht näher dargestellten Rückenlehne 2 eines Kraftwagens weist eine Stützplatte 3 auf, die über einen Federbügel 4 abgestützt ist. Dieser ist im Bereich zweier mehrfach gewundener Abschnitte 5 um eine etwa vertikal ausgerichete Achse 6 einer Lagerung 7 schwenkbar gelagert und sein bügelförmiger Endabschnitt 8 liegt mit Vorspannung am Umfang eines Nockens 9 an, der zum Erhalt definierter Stufenlagen mit einer Kugelrasteinrichtung 9 a und aufeinanderfolgenden Flächen 10 versehen ist. Der Nocken 9 bildet einen Bestandteil einer ersten Verstelleinrichtung 11 und ist mit einem Zahnrad 12 fest verbunden, mit dem ein Zahnrad 13 in Kämmeingriff gebracht werden kann, das auf einer Schiebewelle 14 mit endseitigem Antriebsglied 15 in Form eines Handrades 16 befestigt ist.A lumbar support 1 in a backrest 2, not shown, of a motor vehicle has a support plate 3 which is supported by a spring clip 4 . This is pivotally mounted in the area of two multiply wound sections 5 about an approximately vertically aligned axis 6 of a bearing 7 and its bow-shaped end section 8 lies with prestress on the circumference of a cam 9 , which to obtain defined step positions with a ball catch device 9 a and successive surfaces 10 is provided. The cam 9 forms part of a first adjusting device 11 and is firmly connected to a gear 12 , with which a gear 13 can be brought into meshing engagement, which is fastened on a sliding shaft 14 with an end drive element 15 in the form of a handwheel 16 .
Steht das Zahnrad 12 in Wirkverbindung mit dem Zahnrad 13 und wird das Handrad 16 gedreht, so verdreht sich der Nocken 9 und der Endabschnitt 8 des Federbügels 4 kommt an der nächsten Fläche 10 zur Anlage, so daß je nach Drehrichtung eine stärkere oder schwächere Rückenunterstützung eintritt.If the gear 12 is in operative connection with the gear 13 and the handwheel 16 is rotated, the cam 9 rotates and the end section 8 of the spring clip 4 comes into contact with the next surface 10 , so that a stronger or weaker back support occurs depending on the direction of rotation .
Die Lagerung 7 ist ihrerseits um eine etwa horizontal ausgerichtete Achse 17 verschwenkbar und ist mit einem Kegelrad-Zahnsegment 18 ausgestattet, in das ein weiteres Kegelrad-Zahnsegment 19 eingreift. Dieses Zahnsegment 19 ist unverdrehbar einer Welle 21 zugeordnet, auf der der Nocken 9 und das Zahnrad 12 gelagert sind. Mit der Welle 21 fest verbunden ist ein Zahnrad 22, welches in dauerndem Eingriff mit einem Zahnrad 23 steht. Durch Verschieben des Handrades 16 in die in den Darstellungen nicht gezeigte rechte Stellung wandert auch die Schiebewelle 14 nach rechts und zwei Rastfedern 24 heben aus einer Eindrehung 25 aus und fallen in eine zugeordnete andere Eindrehung 26 ein. In dieser Stellung kämmt das Zahnrad 23 mit dem Zahnrad 13 und beim Verdrehen des Handrades 16 erfolgt ein wahlweises Verschwenken der Stützplatte 3 entweder nach oben oder unten. Man erhält somit eine zweite Verstellvorrichtung 27, wobei zur Herbeiführung einer parallelen Verschiebebewegung der Stützplatte 3 diese einerseits rückseitig eine Kugelgelenkverbindung 28 aufweist, bestehend aus einer in einer Führung 29 der Stützplatte 3 verschiebbaren Kugel 30, die dem Federbügel 4 zugeordnet ist. Andererseits sind Führungen 31 vorgesehen, die bei den dargestellten Ausführungsbeispielen von Wandungen 32 und 33 einer in der Polsterung 34 eingelassenen Ausnehmung 35 gebildet werden.The bearing 7 in turn can be pivoted about an approximately horizontally oriented axis 17 and is equipped with a bevel gear segment 18 , in which a further bevel gear segment 19 engages. This toothed segment 19 is non-rotatably assigned to a shaft 21 on which the cam 9 and the gear 12 are mounted. A gear 22 , which is in permanent engagement with a gear 23, is fixedly connected to the shaft 21 . By sliding the handwheel 16 into the right position (not shown in the illustrations), the sliding shaft 14 also moves to the right and two detent springs 24 lift out of an indentation 25 and fall into an associated other indentation 26 . In this position, the gear 23 meshes with the gear 13 and when the handwheel 16 is rotated, the support plate 3 is pivoted either upwards or downwards. A second adjustment device 27 is thus obtained, with the support plate 3, on the one hand, having a ball-and-socket connection 28 on the back to bring about a parallel displacement movement of the support plate, consisting of a ball 30 which is displaceable in a guide 29 of the support plate 3 and which is assigned to the spring clip 4 . On the other hand, guides 31 are provided which, in the exemplary embodiments shown, are formed by walls 32 and 33 of a recess 35 recessed in the upholstery 34 .
Bei entsprechendem Sitzaufbau ist es natürlich auch möglich, aufwärts gerichtete Teile des Federkerns zur Führung für die Stützplatte 3 heranzuziehen. Die Lendenstütze 1 und die Verstellvorrichtung 11 und 27 werden von einer Halterung 36 aufgenommen, die innenseitig an einem angedeuteten Sitzrahmen 37 in der Weise befestigt ist, daß nur noch das Handrad 16 von außen sichtbar und erreichbar ist.With a corresponding seat structure, it is of course also possible to use upwardly directed parts of the spring core to guide the support plate 3 . The lumbar support 1 and the adjusting device 11 and 27 are received by a holder 36 which is fastened on the inside to an indicated seat frame 37 in such a way that only the handwheel 16 is visible and accessible from the outside.

Claims (3)

1. Einstellbare Lendenstütze für eine Rückenlehne mit einer von einem Federbügel schwenkbar aufgenommenen Stützplatte, die über eine erste, an dem um eine Lagerung mit etwa vertikaler Achse schwenkbaren Federbügel angreifende Verstelleinrichtung im Sinne einer Änderung der Unterstützungswirkung bewegbar ist und die durch eine zweite, der ersten Verstellvorrichtung sowohl räumlich als auch funktionell zugeordnete Verstellvorrichtung hinsichtlich der Änderung der Höhenlage der Stützwirkung bewegbar ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Lagerung (7) und mit ihr die Stützplatte (3) einschließlich Federbügel (4) um eine in Längsrichtung des Sitzes verlaufende Achse (17) verschwenkbar ist und mit der zweiten Verstellvorrichtung (27) in Wirkverbindung steht, und daß beiden Verstellvorrichtungen (11, 27) ein gemeinsames, durch eine Verschiebebewegung in Achsrichtung wahlweise mit der einen oder anderen Verstellvorrichtung (11 bzw. 27) in Eingriff bringbares Antriebsglied (15) zugeordnet ist.1.Adjustable lumbar support for a backrest with a support plate pivotably received by a spring bracket, which can be moved via a first adjusting device acting on the spring bracket, which can be pivoted about a bearing with an approximately vertical axis, in the sense of a change in the support effect, and by a second, the first Adjustment device, both spatially and functionally assigned, can be moved with respect to the change in the height of the support effect, characterized in that the bearing ( 7 ) and with it the support plate ( 3 ) including the spring clip ( 4 ) about an axis ( 17 ) running in the longitudinal direction of the seat ) can be pivoted and is in operative connection with the second adjusting device ( 27 ), and that the two adjusting devices ( 11 , 27 ) have a common ant that can be brought into engagement with one or the other adjusting device ( 11 or 27 ) by a displacement movement in the axial direction drive link ( 15 ) is assigned.
2. Einstellbare Lendenstütze nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Stützplatte (3) rückseitig eine aus einer in einer Führung (29) verschiebbare Kugel (30) bestehende Kugelgelenkverbindung (28) aufweist, und daß die Stützplatte (3) von senkrecht verlaufenden Führungen (31) in Höhenrichtung verkantungssicher geführt wird.2. Adjustable lumbar support according to claim 1, characterized in that the support plate ( 3 ) has on the back a ball joint connection ( 28 ) consisting of a ball ( 30 ) displaceable in a guide ( 29 ), and that the support plate ( 3 ) of vertically extending guides ( 31 ) is guided against tilting in the vertical direction.
4. Einstellbare Lendenstütze nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungen (31) durch seitliche Wandungen (32, 33) einer in der Polsterung (34) eingelassenen Ausnehmung (35) gebildet werden.4. Adjustable lumbar support according to claim 2, characterized in that the guides ( 31 ) through lateral walls ( 32 , 33 ) of a recess ( 35 ) recessed in the upholstery ( 34 ) are formed.
DE19883817086 1988-05-19 1988-05-19 Expired - Lifetime DE3817086C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883817086 DE3817086C2 (en) 1988-05-19 1988-05-19

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883817086 DE3817086C2 (en) 1988-05-19 1988-05-19

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3817086A1 DE3817086A1 (en) 1989-11-30
DE3817086C2 true DE3817086C2 (en) 1990-10-04

Family

ID=6354713

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883817086 Expired - Lifetime DE3817086C2 (en) 1988-05-19 1988-05-19

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3817086C2 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4034538A1 (en) * 1990-10-29 1992-05-07 Tachi S Co Control of vehicle seat lumbar support

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT95471T (en) * 1990-05-22 1993-10-15 Sepi Spa Motor vehicle seat.
DE4024397C2 (en) * 1990-08-01 1992-05-07 Audi Ag, 8070 Ingolstadt, De
CA2119353A1 (en) * 1991-09-17 1993-04-01 Wilhelm Schuster Sr. Drive for actuating a multiple-position adjustable back
AUPM694194A0 (en) * 1994-07-20 1994-08-11 Henderson's Industries Pty Ltd Lumbar support adjustment

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2112277A (en) * 1981-10-21 1983-07-20 Stylex Motor Products Limited Vehicle seats
DE8203540U1 (en) * 1982-02-10 1982-05-13 Mueller, Horst, 5000 Koeln, De BACKREST, ESPECIALLY FOR MOTOR VEHICLE SEATS
JPH037528B2 (en) * 1982-05-26 1991-02-01 Aisin Seiki
DE3336349C2 (en) * 1983-10-06 1986-03-27 Adam Opel Ag, 6090 Ruesselsheim, De

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4034538A1 (en) * 1990-10-29 1992-05-07 Tachi S Co Control of vehicle seat lumbar support

Also Published As

Publication number Publication date
DE3817086A1 (en) 1989-11-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10351157B3 (en) Automotive seat
DE10331612B4 (en) headrest
DE3517504C2 (en)
DE102004038587B4 (en) Device for the automatic locking of a component, in particular a vehicle seat and in particular in or on a vehicle and vehicle seat
DE102009053537B4 (en) Swiveling armrest for use in a vehicle
DE3630205C3 (en) Vehicle wiper with adjustable pressure for a wiper blade
EP0382135B1 (en) Catch of a bowden cable window raiser
EP1258211B1 (en) Synchronised mechanism for a coupled seat-and backrest-movement for office chairs
DE2707215C2 (en)
DE10295885T5 (en) Permanently engaging linear mechanism
DE10037619A1 (en) Arrangement of controls
EP1836414A1 (en) Shifting device for an automatic gearbox of a motor vehicle
DE3533324C2 (en)
DE102011088683B4 (en) Actuator for a motor-adjustable motor vehicle seat with several adjustment functions
DE10236259A1 (en) Headrest for car seats with at least one support rod, associated with seat back, for cushion support in headrest body on top of support rod, swivellable about horizontal axis from horizontal rest position of its headrest surface
DE60120102T2 (en) ADJUSTABLE ARMREST FOR A MOTOR VEHICLE WALL
DE3243747C2 (en)
DE10202577A1 (en) switching device
DE4305909C2 (en) Adjustable motor vehicle headrest
DE3817086C2 (en)
DE602005004666T2 (en) Direction indicator for motor vehicles
EP2046165A1 (en) Seating
DE4110169C2 (en)
DE19915469B4 (en) Armrest for a vehicle center console
DE3918662C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8320 Willingness to grant licenses declared (paragraph 23)
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: DAIMLERCHRYSLER AG, 70567 STUTTGART, DE

8339 Ceased/non-payment of the annual fee