DE3810048A1 - Hand-held firearm (handgun or long gun) and a cartridge for such a hand-held firearm - Google Patents

Hand-held firearm (handgun or long gun) and a cartridge for such a hand-held firearm

Info

Publication number
DE3810048A1
DE3810048A1 DE19883810048 DE3810048A DE3810048A1 DE 3810048 A1 DE3810048 A1 DE 3810048A1 DE 19883810048 DE19883810048 DE 19883810048 DE 3810048 A DE3810048 A DE 3810048A DE 3810048 A1 DE3810048 A1 DE 3810048A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
cartridge
characterized
ignition
according
element
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19883810048
Other languages
German (de)
Inventor
Kurt Schlegel
C Friedemann Betz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Obisco Trading and Consulting SA
Original Assignee
Obisco Trading and Consulting SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F42AMMUNITION; BLASTING
    • F42BEXPLOSIVE CHARGES, e.g. FOR BLASTING, FIREWORKS, AMMUNITION
    • F42B5/00Cartridge ammunition, e.g. separately-loaded propellant charges
    • F42B5/02Cartridges, i.e. cases with charge and missile
    • F42B5/08Cartridges, i.e. cases with charge and missile modified for electric ignition
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
    • F41A19/00Firing or trigger mechanisms; Cocking mechanisms
    • F41A19/58Electric firing mechanisms
    • F41A19/63Electric firing mechanisms having means for contactless transmission of electric energy, e.g. by induction, by sparking gap
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F42AMMUNITION; BLASTING
    • F42BEXPLOSIVE CHARGES, e.g. FOR BLASTING, FIREWORKS, AMMUNITION
    • F42B3/00Blasting cartridges, i.e. case and explosive
    • F42B3/10Initiators therefor
    • F42B3/113Initiators therefor activated by optical means, e.g. laser, flashlight

Abstract

A hand-held firearm having a barrel (10), a breech (12), an aiming device (sight) (14), a stock (16), a trigger device (18) and a firing device (26) which responds to operation of the trigger device (18) and acts through a channel (20) in the breech (12) on or through the base of the cartridge (24) to be fired, the firing device (26) being constructed with a radiation source (28), especially a laser or magnetron, which is directed at the base of the cartridge (24), results in the ignition of the propellent charge in the cartridge (24) and produces electromagnetic radiation at a very high frequency, as well as a cartridge for such a hand-held firearm, in the case of which the cartridge base is produced from a material which essentially does not absorb electromagnetic waves at a very high frequency, and the firing element is formed from a body which consists of a material which does absorb electromagnetic waves at a very high frequency, producing radio-frequency heat which results in the detonation of the propellent charge. <IMAGE>

Description

Die Erfindung betrifft eine Handfeuerwaffe mit ei nem Rohr, einem Verschluß, einer Visiereinrichtung, einem Schaft, einer Abzugseinrichtung und einer auf das Betätigen der Abzugseinrichtung ansprechenden, durch einen Kanal in dem Verschluß auf bzw. durch den Boden der zu verschießenden Patrone wirkenden Zündeinrichtung sowie eine Patrone für eine solche Handfeuerwaffe, mit einer ein Geschoß - ggf. ein Schrotgeschoß -, eine Treibladung und ein dem Pa tronenboden benachbart angeordnetes Zündelement aufnehmenden Hülse. The invention relates to a handgun with egg nem tube, a closure, a sighting device, a shaft, a take-off means and means responsive to the actuation of the trigger mechanism, acting through a channel in the closure on or through the bottom of at verschießenden cartridge ignition device as well as a cartridge for such a firearm, with a one storey - optionally a projectile shot -, a propellant charge and the Pa tronenboden disposed adjacent ignition element receiving sleeve.

Bei Handfeuerwaffen ist die Zündeinrichtung übli cherweise als Aufschlagzünder ausgebildet, bei der die Treibladung durch Auftreffen des Schlagbolzens auf das als Zündhütchen ausgebildete Zündelement gezündet wird. In handguns the ignition device is formed as übli cherweise impact detonator, wherein the propellant charge is ignited by striking of the firing pin to the firing element configured as a primer. Der Schlagbolzen erstreckt sich da bei durch einen Kanal in dem - auch als Gleitstück bezeichneten - Verschluß. The firing pin extends since at through a channel in the - also referred to as a slider - closure.

Bei den vorbekannten Handfeuerwaffen können Fehl funktionen bei einem Klemmen des Schlagbolzens und/oder des auf diesen wirkenden Schlaghebels auf treten. In the prior art handguns incorrect functions can occur at a terminal of the firing pin and / or of acting on these striking lever. Weiter entstehen Probleme, wenn der Patro nenboden derart verschmutzt ist, daß die auf den Patronenboden aufgebrachte mechanische Energie nicht ausreicht, um das Zündhütchen zu zünden. Next, problems arise when the Patro is nenboden contaminated such that the force applied to the cartridge bottom mechanical energy is not enough to ignite the primer.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die Hand feuerwaffe der eingangs genannten Art derart auszu bilden, daß diese weniger störanfällig ist. The invention is based on the object, the hand firearm of the type mentioned for For such a form that it is less susceptible to interference.

Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe dadurch gelöst, daß die Zündeinrichtung mit einer auf den Boden der Patrone gerichteten, die Zündung der Treibladung der Patrone bewirkenden, höchstfrequente elektro magnetische Strahlung erzeugenden Strahlungsquelle ausgebildet ist. According to the invention this object is achieved in that the ignition device having a directed on the bottom of the cartridge, causing the ignition of the propellant charge of the cartridge, ultra-high-electromagnetic radiation-producing radiation source is formed.

Dabei kann die Strahlungsquelle als Lichtquelle, als Laser oder aber als Mikrowellen erzeugendes Ma gnetron ausgebildet sein. The radiation source may be formed as a light source, a laser or as a microwave generating Ma gnetron.

Eine besonders bevorzugte Ausführungsform zeichnet sich dadurch aus, daß die Visiereinrichtung mit ei nem Laser-Entfernungsmesser versehen ist. A particularly preferred embodiment is characterized in that the sighting device is provided with egg nem laser rangefinder.

Zum Verschießen von Schrotmunition mit zielnahem Zerlegungspunkt wird weiter vorgeschlagen, daß eine die Zündung einer besonderen Sprengladung der Pa trone bewirkende, als durch einen zweiten Kanal in dem Verschluß auf einen anderen Ort des Patronenbo dens gerichtete, höchstfrequente elektromagnetische Wellen erzeugende zweite Strahlungsquelle ausgebil dete Zündeinrichtung vorgesehen ist. For firing shot ammunition with target-level decomposition point is further proposed that the ignition of a special explosive charge of Pa trone causing, as through a second channel in the breech to a different location of the Patronenbo dens directed, ultra-high-electromagnetic wave generating second radiation source ausgebil finished ignition device provided is.

Bevorzugt ist eine Ausgestaltung, bei der die Strahlungsquelle bzw. die Strahlungsquellen im Schaft der Waffe außerhalb des Weges des Verschlus ses angeordnet sind. Preferably, an embodiment in which the radiation source and the radiation sources in the shaft of the weapon outside the path of Verschlus ses are disposed is.

Besonders bevorzugt wird eine Ausführungsform, bei der der Kanal bzw. die Kanäle in dem Verschluß durch die Treibgase der verschossenen Patronen aus blasbar ausgebildet sind. an embodiment in which the channel or channels in the closure formed by the propellant gases of the faded cartridges blowable is particularly preferred.

Weiter wird vorgeschlagen, daß der Kanal bzw. die Kanäle in dem Verschluß schräg zur Bewegungsrich tung des Verschlusses angeordnet ist bzw. sind. Further characterized in that the channel or channels in the closure is arranged obliquely to the direction of movement processing of the closure or are proposed.

Die erfindungsgemäß vorgeschlagene Patrone zeichnet sich dadurch aus, daß der Patronenboden aus einem höchstfrequente elektromagnetische Wellen im we sentlichen nicht absorbierenden Material gefertigt ist, und das Zündelement aus einem höchstfrequente elektromagnetische Wellen unter Erzeugung von die Zündung der Treibladung bewirkende Hochfrequenzwär me absorbierenden Material bestehenden Körper ge bildet ist. The inventively proposed cartridge is characterized in that the cartridge base is made from a ultra-high-electromagnetic waves we sentlichen non-absorbent material, and the ignition element of an ultra-high-electromagnetic waves to produce the ignition of the propellant charge effecting Hochfrequenzwär me absorbing material existing body ge forms is.

Bei Verwendung mit einer Handfeuerwaffe nach An spruch 6 ist eine Ausgestaltung einer Patrone be sonders bevorzugt, bei der ein zweites, die gegen über der Detonation der Treibladung zeitverzögerte Detonation der Sprengladung bewirkendes Zündelement vorgesehen ist. When used with a hand firearm according to demanding 6 is an embodiment of a cartridge Sonders be preferred, in which a second, effecting the ignition element is provided opposite to the delayed detonation of the propellant charge detonation of the explosive charge.

Der Patronenboden besteht vorzugsweise aus einem nichtmetallischen anorganischen Werkstoff, während das Zündelement bzw. die beiden Zündelemente aus einem metallischen oder organischen Werkstoff be stehen. The cartridge base preferably consists of a non-metallic inorganic material, while the ignition element or the two ignition elements of a metallic or organic material be available.

Es kann vorgesehen sein, daß das eine der beiden Zündelement als Zentralelement und das andere der beiden Zündelemente als Ringelement ausgebildet ist. It may be provided that one of the two ignition element is formed as a central element and the other of the two ignition elements as an annular element.

Für eine Patrone mit zeitverzögert zu zündender Sprengladung wird weiter vorgeschlagen, daß das der Treibladung zugehörige Zündelement mit dieser über eine die in dem Zündelement bei Auftreffen der elektromagnetischen Strahlung erzeugte Wärme in ei ner definierten Zeit zu der Treibladung zu deren Detonation übertragendes Verzögerungselement ver bunden ist. For a cartridge with a time lag to igniting explosive charge, it is further proposed that the associated of the propellant charge igniter is connected with this, the heat generated in the ignition element upon impingement of electromagnetic radiation defined in egg ner over a time to the propellant charge to the detonation-transmitting delay element ver.

Das Verzögerungselement ist dabei vorzugsweise ein aus einem metallischen Material gefertigter Draht. The delay element is preferably a fabricated from a metallic material wire.

Schließlich wir vorgeschlagen, daß die Patrone mit einer Einrichtung zum Verhindern einer Detonation der Sprengladung vor Detonation der Treibladung versehen ist. Finally, we proposed that the cartridge is provided with a means for preventing detonation of the explosive charge prior to detonation of the propellant charge.

Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der Beschreibung, in der Ausführungspiele der Erfindung anhand einer Zeichnung erläutert wer den. Further features and advantages of the invention will become apparent from the description, in the embodiment of the invention using a drawing games explained who the. Dabei zeigt: In which:

Fig. 1 eine schematische Darstellung der er findungsgemäßen Handfeuerwaffe, wobei die Strahlungsquelle als Mikrowellen- Sender ausgebildet ist, und Fig. 1 is a schematic representation of he inventive handgun, wherein the radiation source is designed as a microwave transmitter, and

Fig. 2 eine Fig. 1 entsprechende Teildarstel lung in vergrößtertem Maßstab, bei der die Strahlungsquelle als Laser ausge bildet ist. Is forms Fig. 2 is a Fig. 1 corresponding Teildarstel lung in vergrößtertem scale, in which the radiation source being a laser.

Die Handfeuerwaffe besteht aus einem Rohr 10 , einem Verschluß (Gleitstück) 12 , einer Visiereinrichtung 14 , einem Schaft 18 und einer Abzugeinrichtung 18 . The handgun consists of a tube 10, a closure (slider) 12, a sighting device 14, a shank 18 and a withdrawal device 18th

Der Verschluß 12 ist mit einem Kanal 20 versehen, der schräg in diesem verläuft und außermittig auf den Boden 22 einer in dem Lauf steckenden Patrone 24 gerichtet ist. The shutter 12 is provided with a channel 20 which extends obliquely in this and is eccentrically fixed on the bottom 22 of a plug forming in the barrel cartridge 24th

Die erste Zündeinrichtung 26 , die zum Zünden der Treibladung der Patrone 24 dient, besteht bei dem in Fig. 1 dargestellten Ausführungsbeispiel aus ei nem Mikrowellen-Sender (Magnetron) und bei dem in Fig. 2 dargestellten Ausführungsbeispiel aus einem Laser. The first igniter 26 serves to ignite the propellant charge of the cartridge 24, there is a (magnetron) in the illustrated in Fig. 1 embodiment of ei nem microwave transmitter and wherein in Fig. 2 of the embodiment shown a laser.

Bei der Handfeuerwaffe nach dem dargestellten Aus führungsbeispiel, mit dem auch - wie unten näher erläutert wird - Munition mit zielnaher Zerlegung verschossen werden kann, ist der Verschluß 12 mit einem zweiten Kanal 32 versehen, der auf den Mittel punkt des Bodens 22 der Patrone 24 gerichtet ist und auf den eine zweite Srahlungsquelle 34 (in Fig. 1 ein zweiter Mikrowellen-Sender, in Fig. 2 ein zweiter Laser) ausgerichtet ist. In the firearm according to the embodiment shown, guide, for example, which also - as will be explained in more detail below - ammunition can be fired with target-near separation, the shutter 12 is provided with a second channel 32, which faces the central point of the bottom 22 of the cartridge 24 and on a second Srahlungsquelle 34 (in Fig. 1, a second microwave transmitter, in Fig. 2, a second laser) is directed.

Grundgedanke der Erfindung ist die Ausbildung der Zündeinrichtung bzw. der Zündeinrichtungen mit höchstfrequente elektromagnetische Strahlung, also Strahlung mit einer Frequenz oberhalb 300 MHz aus senden Strahlungsquellen, wobei es sich um eine hochhelle Entladungslampe, einen Laser oder aber um ein Mikrowellen erzeugendes Magnetron handeln kann. The basic idea of ​​the invention is the formation of the igniter or igniters with ultra-high-electromagnetic radiation, ie radiation having a frequency above 300 MHz send out radiation sources, it can to a high-brightness discharge lamp, a laser, or be a microwave generating magnetron.

Die Ausbildung der Zündeinrichtung als höchstfre quente elektromagnetische Strahlung erzeugende Strahlungsquelle hat den Vorteil, daß auf bewegli che Teile verzichtet werden kann, so daß die Gefahr eines Verklemmens eines Mechanismus zuverlässig ausgeschlossen ist. The formation of the igniter as höchstfre frequency electromagnetic radiation generating radiation source has the advantage that it can be dispensed with bewegli surface parts, so that the risk of jamming is excluded a mechanism reliable. Eine etwaige Verschmutzung des Patronenbodens führt nicht zu einer Behinderung des Zündvorgangs, da die Strahlungsenergie von einer solchen Verschmutzung im wesentlichen unbeeinflußt bleibt. A possible contamination of the cartridge base does not lead to a disability of the ignition, because the radiation energy is of such pollution substantially unaffected.

Die Patrone zur Verwendung mit einer derartigen Handfeuerwaffe ist vorzugsweise mit einem Patronen boden versehen, der aus einem höchstfrequente elek tromagnetische Wellen im wesentlichen nicht absor bierenden Material gefertigt ist, insbesondere also aus einem nicht metallisch-anorganischen Werkstoff wie Glas oder Keramik. The cartridge for use with such a handgun is preferably provided with a cartridge base which is substantially non-absorbing sublingually material is made of an ultra-high-elec tromagnetic waves, in particular of a non-metallic inorganic material such as glass or ceramic. Das Zündelement dagegen ist mit einem höchstfrequente elektromagnetische Wellen unter Erzeugung von die Zündung der Treibladung be wirkende Hochfrequenzwärme absorbierenden Material bestehenden Körper gebildet, wobei insbesondere ein metallischer Werkstoff in Betracht kommt (es ist jedoch auch denkbar, daß die Treibladung durch die höchstfrequente elektromagnetische Strahlung direkt unter Verzicht auf ein besonderes Zündelement ge zündet wird). The ignition element on the other hand is provided with a ultra-high-electromagnetic waves to produce the ignition of the propellant charge be acting high-frequency heat-absorbing material formed existing body, in particular a metallic material is contemplated, however, (it is also conceivable that the propellant charge through the ultra-high-electromagnetic radiation directly under is giving up a special igniter ignites ge).

Die Patrone kann aus einem Rohrmaterial, etwa aus Messing, hergestellt werden, wobei nahe dem Patro nenboden eine Bördelung in der Weise erfolgt, das als eigentlicher Patronenboden ein Keramikplättchen oder dgl. verwendet wird. The cartridge may be manufactured from a tube material, such as brass, wherein near the Patro nenboden flanging takes place in the manner that is as the actual cartridge bottom a ceramic plate or the like. Used.

Die in den dargestellten Ausführungsbeispielen wie dergegebene, durch den zweiten Kanal 32 außermittig auf den Patronenboden 22 wirkende zweite Strah lungsquelle 34 dient zum Zünden von Schrotmunition mit zielnahem Zerlegungspunkt, wie sie in der DE-OS 35 07 758 beschrieben wird. In the illustrated embodiments as dergegebene, acting through the second channel 32 off center to the cartridge base 22 second radia tion source 34 serves to ignite shot ammunition with target-level decomposition point, as described in DE-OS 35 07 758th Bei Verwendung derarti ger Munition hat die vorgeschlagene Ausbildung der Handfeuerwaffen mit höchstfrequente Strahlung er zeugenden Strahlungsquelle den Vorteil, daß eine hochgenaue Bestimmung des Zündzeitpunkts (und des lntervalls zwischen dem Anzünden der Treibladung und dem Anzünden der Sprengladung) möglich ist. When using derarti ger ammunition, the proposed design of the handgun with ultra-high-radiation has he imaging radiation source has the advantage that a highly accurate determination of the ignition timing (and the interval between the ignition of the propellant charge and the ignition of the explosive charge) is possible.

Die entsprechende Patrone ist dabei mit einem zwei ten Zündelement versehen, das eine gegenüber der Detonation der Treibladung zeitverzögerte Detonati on der Sprengladung bewirkt. The corresponding cartridge is provided with a two-th firing element which has a relation to the detonation of the propellant charge delayed Detonati on causes of the explosive charge. Die Zeitverzögerung zwischen dem Beaufschlagen dieses auf die Treibla dung wirkenden Zündelements mit höchstfrequenter Strahlung und der Detonation der Treibladung kann dabei durch einen dieses zweites Zündelement mit der Treibladung verbindenden, vorzugsweise spiral förmig gewickelten Draht bewirkt werden, der eine zeitliche Verzögerung des Wärmeimpulses und damit eine zeitverzögerte Detonation verursacht. The time delay between the applying this to the Treibla dung acting detonator with höchstfrequenter radiation and the detonation of the propellant charge can thereby be joined by this second ignition element with the propellant charge, preferably helically wound wire are effected, the time delay is a time delay of the heat pulse and thus a detonation causes.

Es versteht sich, daß bei dem dargestellten Ausfüh rungsbeispiel, bei dem die erste Zündeinrichtung außermittig auf den Boden der Patrone und die zwei te Zündeinrichtung auf den Mittelpunkt des Patro nenbodens gerichtet ist, das erste Zündelement als Zentralelement und das zweite Zündelement als Ring element auszubilden ist. It will be appreciated that approximately, for example, in the illustrated exporting, wherein the first ignition means is eccentrically fixed on the bottom of the cartridge and the two te ignition device to the center of Patro nenbodens, the first igniter element as the central element and the second igniter element as a ring element form is ,

Es versteht sich weiter, daß die Handfeuerwaffe nach der Erfindung mit einer üblichen mechanischen Sicherung 36 versehen ist. It will be appreciated further, that is provided the firearm according to the invention with a conventional mechanical safety 36th

Nach dem mechanischen Entsichern der Waffe wird der Griff 38 umfaßt, wobei gleichzeitig ein elektri sches Sicherungselement 40 betätigt wird. After the mechanical unlocking of the weapon the handle 38 includes, at the same time an electrical fuse element is actuated ULTRASONIC 40th Nach Be tätigen der Abzugszunge 42 aktiviert ein Schaltele ment der Abzugszunge einen Näherungsschalter 2 . After loading the operating trigger blade 42 activates a scarf Tele the trigger blade management a proximity switch. 2 Die Waffe mißt jetzt laufend die Distanz über den La ser-Entfernungsmesser 30 und zeigt die jeweilige Distanz in einer Optik 44 an. The weapon now measures continuously the distance over the La ser rangefinder 30 and shows the corresponding distance in an optical system 44 at. Durch weiteres Betä tigen der Abzugszunge 42 wird der Nährungsschalter 3 betätigt und die gemessene Distanz gespeichert. By further withdrawal of the tongue betae term 42 of the proximity switch 3 is operated, and stores the measured distance. Sodann wird das Zeitintervall, um das die Zündung der Sprengladung gegenüber der Treibladung zu ver zögern ist (vgl. DE-OS 35 07 758) berechnet unter Berücksichtung der balistischen Werte, der Elevati on bzw. Depression sowie der über besondere Senso ren erfaßten Umgebungstemperatur, Patronenlagertem peratur und ggf. der Zeit, über die Patrone im Pa tronenlager positioniert war. Then, the time interval to the ignition of the explosive charge against the propellant charge to ver hesitation (cf.. DE-OS 35 07 758) is calculated taking into account the ballistic values ​​of Elevati on or depression as well as the ambient temperature on special Senso ren detected, Patronenlagertem temperature and possibly the time, was positioned tronenlager on the cartridge in Pa. Bei weiterem Durch ziehen der Abzugszunge 42 bis zur Betätigung des Näherungsschalters 4 wird der Zündinitiator akti viert, die Strahlungsquelle 28 für die Sprengladung sendet höchstfrequente elektromagnetische Wellen aus, die die Zündung der Sprengladung initiieren (die Detonation erfolgt allerdings erst nach Ablauf einer festen Verzögerungszeit). Upon further through the trigger blade 42 pull up to the actuation of the proximity switch 4, the squib will fourth Akti, the radiation source 28 for the explosive charge emits ultra-high-electromagnetic waves which initiate the ignition of the explosive charge (the detonation takes place, however, until after a fixed delay time). Mit der berechneten Verzögerung, die mit zunehmender Distanz des Ziels abnimmt, wird die zweite Strahlungsquelle 34 akti viert zur Aussendung von höchstfrequenter elektro magnetischer Strahlung unter Zündung der Treibla dung, die sofort detoniert. With the calculated delay, which decreases with increasing distance of the target, the second radiation source 34 is acti fourth to emit electromagnetic radiation to höchstfrequenter ignition of Treibla manure detonated immediately.

Die in der vorstehenden Beschreibung, in der Zeich nung sowie in den Ansprüchen offenbarten Merkmale der Erfindung können sowohl einzeln als auch in be liebigen Kombinationen für die Verwirklichung der Erfindung in ihren verschiedenen Ausführungsformen wesentlich sein. The features disclosed in the foregoing description, in the drawing voltage and in the claims the invention may be material for realizing the invention in its various embodiments both individually and in arbitrary combinations be. Die vorgeschlagene Handfeuerwaffe kann insbesondere auch mit üblicher Munition einge setzt werden. The proposed handgun can in particular also with conventional munitions is set to be.

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

10 Rohr 10 pipe
12 Verschluß 12 closure
14 Visiereinrichtung 14 sighting device
16 Schaft 16 shaft
18 Abzugseinrichtung 18 off device
20 Kanal 20 channel
22 Patronenboden 22 cartridge base
24 Patrone 24 cartridge
26 Zündeinrichtung 26 ignition device
28 Strahlungsquelle 28 radiation source
30 Laser-Entfernungsmesser 30 laser rangefinder
32 zweiter Kanal 32 second channel
34 zweite Strahlungsquelle 34 second radiation source
36 Sicherung 36 backup
38 Griff 38 hand
40 Sicherungselement 40 fuse element
42 Abzugszunge 42 trigger blade
44 Optik 44 optics

Claims (17)

  1. 1. Handfeuerwaffe mit einem Rohr ( 10 ), einem Ver schluß ( 12 ), einer Visiereinrichtung ( 14 ), einem Schaft ( 16 ), einer Abzugseinrichtung ( 18 ) und einer auf das Be tätigen der Abzugseinrichtung ( 18 ) ansprechenden, durch einen Kanal ( 20 ) in dem Verschluß ( 12 ) auf bzw. durch den Boden der zu verschießenden Patrone ( 24 ) wirkenden Zündeinrichtung ( 26 ), dadurch gekennzeichnet, daß die Zündeinrichtung ( 26 ) mit einer auf den Boden der Pa trone ( 24 ) gerichteten, die Zündung der Treibladung der Patrone ( 24 ) bewirkenden, höchstfrequente elektromagne tische Strahlung erzeugenden Strahlungsquelle ( 28 ) aus gebildet ist. 1. Hand firearm with a tube (10), a Ver circuit (12), a sighting device (14), a shank (16), a withdrawal device (18) and one on the loading of the trigger mechanism (18) operating responsive, through a channel (20) in the closure (12) on or through the bottom of the cartridge to verschießenden (24) acting ignition device (26), characterized in that the ignition device (26) having a trone to the bottom of Pa (24) directed, effecting the ignition of the propellant charge of the cartridge (24), ultra-high-electromagnetic radiation diagram generating radiation source (28) is formed.
  2. 2. Handfeuerwaffe nach Anspruch 1, dadurch gekenn zeichnet, daß die Strahlungsquelle ( 28 ) eine Lichtquelle ist. 2. Hand firearm according to claim 1, characterized in that the radiation source (28) is a light source.
  3. 3. Handfeuerwaffe nach Anspruch 1, dadurch gekenn zeichnet, daß die Strahlungsquelle ( 28 ) ein Laser ist. 3. Hand firearm according to claim 1, characterized in that the radiation source (28) is a laser.
  4. 4. Handfeuerwaffe nach Anspruch 1, dadurch gekenn zeichnet, daß die Strahlungsquelle ( 28 ) ein Mikrowellen erzeugendes Magnetron ist. 4. Hand firearm according to claim 1, characterized in that the radiation source (28) is a microwave generating magnetron.
  5. 5. Handfeuerwaffe nach einem der vorangehenden An sprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Visiereinrich tung ( 14 ) mit einem Laser-Entfernungsmesser ( 30 ) verse hen ist. 5. Hand firearm according to one of the preceding An is hen claims, characterized in that the Visiereinrich device (14) with a laser rangefinder (30) verse.
  6. 6. Handfeuerwaffe nach einem der vorangehenden An sprüche zum Verschießen von Schrotpatronen, dadurch ge kennzeichnet, daß eine die Zündung einer besonderen Sprengladung der Patrone ( 24 ) bewirkende, als durch ei nen zweiten Kanal ( 32 ) in dem Verschluß ( 12 ) auf einen anderen Ort des Patronenbodens gerichtete, höchstfre quente elektromagnetische Wellen erzeugende zweite Strahlungsquelle ( 34 ) ausgebildete Zündeinrichtung vor gesehen ist. 6. Hand firearm according to one of the preceding to claims for firing of shot cartridges, characterized in that an other ignition of a special explosive charge of the cartridge (24) causing, as by ei NEN second channel (32) in the closure (12) to a Location of the cartridge bottom directed höchstfre frequency electromagnetic wave generating second radiation source (34) formed igniter is seen.
  7. 7. Handfeuerwaffe nach einem der vorangehenden An sprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Strahlungsquel le ( 28 ) bzw. die Strahlungsquellen ( 28 , 34 ) im Schaft der Waffe außerhalb des Weges des Verschlusses ( 12 ) an geordnet ist. 7. Hand firearm according to one of the preceding An (34 28) is claims, characterized in that the radiation in the form (28) and the radiation sources in the shaft of the weapon outside the path of the closure (12) at sorted.
  8. 8. Handfeuerwaffe nach einem der vorangehenden An sprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal ( 20 ) bzw. die Kanäle ( 20 , 32 ) in dem Verschluß ( 12 ) durch die Treibgase der verschossenen Patronen ( 24 ) ausblasbar ausgebildet sind. 8. The firearm according to one of the preceding claims, characterized in that the channel (20) and the channels (20, 32) in the closure (12) are blown out by the propellant gases of the faded cartridges (24).
  9. 9. Handfeuerwaffe nach einem der vorangehenden An sprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Kanal ( 20 ) bzw. die Kanäle ( 20 , 32 ) in dem Verschluß ( 12 ) schräg zur Be wegungsrichtung des Verschlusses ( 12 ) angeordnet ist bzw. sind. 9. The firearm according to one of the preceding claims, characterized in that the channel (20) and the channels (20, 32) inclined in the shutter movement direction (12) for loading is arranged of the closure (12) or are.
  10. 10. Patrone für eine Handfeuerwaffe nach einem der vorangehenden Ansprüche, mit einer ein Geschoß - ggf. ein Schrotgeschoß -, eine Treibladung und ein dem Patro nenboden benachbart angeordnetes Zündelement aufnehmen den Hülse, dadurch gekennzeichnet, daß 10. Cartridge for a firearm according to one of the preceding claims, comprising a projectile - optionally a projectile shot -, a propellant charge and the ignition element Patro nenboden disposed adjacent to receive the sleeve, characterized in that
    • - der Patronenboden aus einem höchstfrequente elek tromagnetische Wellen im wesentlichen nicht absorbieren den Material gefertigt ist, und - the cartridge base of an ultra-high-elec tromagnetic waves substantially non-absorbing material is made, and
    • - das Zündelement aus einem höchstfrequente elektro magnetische Wellen unter Erzeugung von die Zündung der Treibladung bewirkende Hochfrequenzwärme absorbierenden Material bestehenden Körper gebildet ist. - the ignition element from an ultra-high-electromagnetic waves to produce the ignition of the propellant charge effecting high-frequency heat-absorbing material existing body is formed.
  11. 11. Patrone nach Anspruch 10 in Verbindung mit An spruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß ein zweites, die gegenüber der Detonation der Treibladung zeitverzögerte Detonation der Sprengladung bewirkendes Zündelement vor gesehen ist. 11. The cartridge of claim 10 in combination with at demanding 6, characterized in that a second, opposite to the detonation of the propellant charge time-delayed detonation of the explosive charge effecting ignition element is seen.
  12. 12. Patrone nach einem der Ansprüche 10 oder 11, da durch gekennzeichnet, daß der Patronenboden aus einem nichtmetallischen anorganischen Werkstoff, insbesondere Glas oder Keramik, besteht. 12. The cartridge according to any one of claims 10 or 11, as by in that the cartridge base is made of a non-metallic inorganic material, in particular glass or ceramics.
  13. 13. Patrone nach einem der Ansprüche 10 bis 12, da durch gekenzeichnet, daß das Zündelement bzw. die beiden Zündelemente aus einem metallischen oder organischen Werkstoff bestehen. 13. The cartridge according to any one of claims 10 to 12, as by gekenzeichnet that the ignition element or the two ignition elements consist of a metallic or organic material.
  14. 14. Patrone nach einem der Ansprüche 10 bis 13, da durch gekennzeichnet, daß das eine der beiden Zündele ment als Zentralelement und das andere der beiden Zünde lemente als Ringelement ausgebildet ist. 14. The cartridge according to any one of claims 10 to 13, as by in that one of the two Zündele element as the central element and the other of the two Ignite lements is formed as a ring element.
  15. 15. Patrone nach einem der Ansprüche 13 oder 14, da durch gekennzeichnet, daß das der Treibladung zugehöri gen Zündelement mit dieser über eine die in dem Zündele ment bei Auftreffen der elektromagnetischen Strahlung erzeugte Wärme in einer definierten Zeit zu der Treibla dung zu deren Detonation übertragendes Verzögerungsele ment verbunden ist. 15. The cartridge according to any one of claims 13 or 14, as by in that the propellant charge related contractual ignition element connected thereto via a dung the heat in the Zündele ment upon incidence of the electromagnetic radiation generated in a defined time to the Treibla be transmitted to the detonation Verzögerungsele is ment connected.
  16. 16. Patrone nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß das Verzögerungselement als aus einem metallischen Material gefertigter Draht ausgebildet ist. 16. A cartridge according to claim 15, characterized in that the delay element is designed as manufactured from a metallic material wire.
  17. 17. Patrone nach einem der Ansprüche 11 bis 16, da durch gekennzeichnet, daß die Patrone mit einer Einrich tung zum Verhindern einer Detonation der Sprengladung vor Detonation der Treibladung versehen ist. 17. The cartridge according to any one of claims 11 to 16, as by in that the cartridge with a Einrich processing for preventing detonation of the explosive charge prior to detonation of the propellant charge is provided.
DE19883810048 1988-03-25 1988-03-25 Hand-held firearm (handgun or long gun) and a cartridge for such a hand-held firearm Withdrawn DE3810048A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883810048 DE3810048A1 (en) 1988-03-25 1988-03-25 Hand-held firearm (handgun or long gun) and a cartridge for such a hand-held firearm

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883810048 DE3810048A1 (en) 1988-03-25 1988-03-25 Hand-held firearm (handgun or long gun) and a cartridge for such a hand-held firearm

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3810048A1 true true DE3810048A1 (en) 1989-10-05

Family

ID=6350634

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883810048 Withdrawn DE3810048A1 (en) 1988-03-25 1988-03-25 Hand-held firearm (handgun or long gun) and a cartridge for such a hand-held firearm

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3810048A1 (en)

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1993005356A1 (en) * 1989-04-18 1993-03-18 Royal Ordnance Plc The initiation of propellants
US5301448A (en) * 1992-09-15 1994-04-12 Colt's Manufacturing Company Inc. Firearm safety system
WO1995011419A1 (en) * 1993-10-22 1995-04-27 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm safety system and fire control
WO1995011420A1 (en) * 1993-10-22 1995-04-27 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm ignition system
US5421264A (en) * 1992-09-15 1995-06-06 Colt's Manufacturing Company Inc. Firearm cartridge with pre-pressurizing charge
US5704153A (en) * 1996-07-23 1998-01-06 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm battery and control module
DE4221649C2 (en) * 1992-07-02 2001-05-03 Dynamit Nobel Ag Weapon with a two Anzündkanäle having closure device
US6237271B1 (en) 1996-07-23 2001-05-29 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm with safety system having a communication package
WO2005043069A1 (en) * 2003-10-30 2005-05-12 Gamma Kdg Systems Sa Emp firing mechanism for large caliber firearms and artillery
WO2008087540A2 (en) * 2007-01-21 2008-07-24 Voere Holding Gmbh Chamber closing piece for electric or laser-based bullet firing

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3631623A (en) * 1969-10-13 1972-01-04 Remington Arms Co Inc Laser ignition system for firearms
DE3507758A1 (en) * 1985-03-05 1986-09-18 Obisco Textil Trading & Consul Handgun and shotgun ammunition here for

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3631623A (en) * 1969-10-13 1972-01-04 Remington Arms Co Inc Laser ignition system for firearms
DE3507758A1 (en) * 1985-03-05 1986-09-18 Obisco Textil Trading & Consul Handgun and shotgun ammunition here for

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1993005356A1 (en) * 1989-04-18 1993-03-18 Royal Ordnance Plc The initiation of propellants
DE4221649C2 (en) * 1992-07-02 2001-05-03 Dynamit Nobel Ag Weapon with a two Anzündkanäle having closure device
US5421264A (en) * 1992-09-15 1995-06-06 Colt's Manufacturing Company Inc. Firearm cartridge with pre-pressurizing charge
US5301448A (en) * 1992-09-15 1994-04-12 Colt's Manufacturing Company Inc. Firearm safety system
WO1995011419A1 (en) * 1993-10-22 1995-04-27 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm safety system and fire control
WO1995011420A1 (en) * 1993-10-22 1995-04-27 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm ignition system
US5704153A (en) * 1996-07-23 1998-01-06 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm battery and control module
US5896691A (en) * 1996-07-23 1999-04-27 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm battery and control module
US6237271B1 (en) 1996-07-23 2001-05-29 Colt's Manufacturing Company, Inc. Firearm with safety system having a communication package
WO2005043069A1 (en) * 2003-10-30 2005-05-12 Gamma Kdg Systems Sa Emp firing mechanism for large caliber firearms and artillery
WO2008087540A2 (en) * 2007-01-21 2008-07-24 Voere Holding Gmbh Chamber closing piece for electric or laser-based bullet firing
WO2008087540A3 (en) * 2007-01-21 2008-09-12 Voere Kgh M B H Chamber closing piece for electric or laser-based bullet firing

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US3854231A (en) Electrically fired multiple barrel superimposed projectile weapon system
US3440963A (en) Dummy warhead for rocket,missile or the like
US3505927A (en) Automatic firearm having electrical ignition of cartridges in a rotating and reciprocating cylinder
US4015527A (en) Caseless ammunition round with spin stabilized metal flechette and disintegrating sabot
US5822904A (en) Subsuoic ammunition
US3726036A (en) Launch tube assembly
US5760329A (en) Ammunition round for guns
US5269223A (en) Piezoelectric fuse system with safe and arm device for ammunition
US3318033A (en) Grenade launching arrangement
US3329063A (en) Rocket machine gun
US2872864A (en) Center-guide for fin-stabilized fixed round ammunition
US4353302A (en) Arrangement in or relating to a projectile
US5272828A (en) Combined cartridge magazine and power supply for a firearm
US3952658A (en) Electrically fired superimposed projectile
US3913483A (en) Grenade with fuze
US7475638B2 (en) Projectile with means for marking its strike point
US5301448A (en) Firearm safety system
US3859746A (en) Device for releasing an initial electric ignition of the propellant charge of cartridges for hand firearms
US5421264A (en) Firearm cartridge with pre-pressurizing charge
US4176814A (en) Terminally corrected projectile
US3758052A (en) System for accurately increasing the range of gun projectiles
US4096804A (en) Plastic/mischmetal incendiary projectile
US3427924A (en) Electrically fired gun and cartridge therefor
US4715139A (en) Closed breech muzzle loader and loading tool
US4332098A (en) Electric control weapon, operation and ammunition therefor

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8130 Withdrawal