New! View global litigation for patent families

DE3801528C2 - Membrane, process for their preparation and use of the diaphragm - Google Patents

Membrane, process for their preparation and use of the diaphragm

Info

Publication number
DE3801528C2
DE3801528C2 DE19883801528 DE3801528A DE3801528C2 DE 3801528 C2 DE3801528 C2 DE 3801528C2 DE 19883801528 DE19883801528 DE 19883801528 DE 3801528 A DE3801528 A DE 3801528A DE 3801528 C2 DE3801528 C2 DE 3801528C2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19883801528
Other languages
German (de)
Other versions
DE3801528A1 (en )
Inventor
Norbert Dipl Chem Dr Amsoneit
Karlheinz Dipl Ing Dr In Boehm
Siegfried Prof Dr Peter
Hans Georg Rueckel
Renate Dipl Chem Stephan
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ZWECKVERBAND SONDERMUELLPLAETZE MITTELFRANKEN 91126 SCHWABACH DE
ZWECKVERBAND SONDERMUELLPLAETZ
Original Assignee
ZWECKVERBAND SONDERMUELLPLAETZE MITTELFRANKEN, 91126 SCHWABACH, DE
ZWECKVERBAND SONDERMUELLPLAETZ
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D71/00Semi-permeable membranes for separation processes or apparatus characterised by the material; Manufacturing processes specially adapted therefor
    • B01D71/06Organic material
    • B01D71/38Polyalkenylalcohols; Polyalkenylesters; Polyalkenylethers; Polyalkenylaldehydes; Polyalkenylketones; Polyalkenylacetals; Polyalkenylketals
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C02TREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
    • C02FTREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
    • C02F1/00Treatment of water, waste water, or sewage
    • C02F1/44Treatment of water, waste water, or sewage by dialysis, osmosis or reverse osmosis
    • C02F1/441Treatment of water, waste water, or sewage by dialysis, osmosis or reverse osmosis by reverse osmosis

Description

Die Erfindung betrifft eine selektiv durchlässige Membran, welche als zumindest eine aktive Schicht ein Polymerisat eines niederen Alkylen-Vinylalkohol-Polymeren enthält, ein Verfahren zur Herstellung einer selektiv durchlässigen Membran gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1, sowie die Verwendung der Membran. The invention relates to a selectively permeable membrane, which at least one active layer contains, as a polymer of a lower alkylene-vinyl alcohol polymers, a process for producing a selectively permeable membrane according to the preamble of claim 1 and the use of the membrane.

Aus Gründen des Gewässerschutzes kommt in den letzten Jahren sowohl bei der Errichtung und dem Betrieb von Hausmüll- oder Sondermülldeponien, der Reinigung anfallender Industrieabwässer sowie bei der Sanierung von Altlasten der Aufbereitung und Abtrennung der in diesen Abwässern gelösten Inhaltsstoffe eine immer größere Bedeutung zu. For the sake of water conservation is becoming increasingly importance in recent years, both in the construction and operation of domestic waste or hazardous waste sites, cleaning applicable industrial wastewater as well as the remediation of contaminated sites reprocessing and separation of the dissolved in these effluents ingredients. Da die Konzentrationen an anorganischen und organischen Verbindungen in den anfallenden Abwässern meist im Bereich von 0,5 bis 5 Gew-% liegen, ist eine Aufbereitung durch destillative und extraktive Verfahrensschritte aufwendig. Since the concentrations of inorganic and organic compounds in the resulting waste water usually in the range of 0.5 to 5 wt% are a purification by distillation and extractive process steps is complicated. Während die derzeit praktizierten Aufbereitungsverfahren vorwiegend eine Elimination der organischen Inhaltsstoffe und die chemische Umwandlung schädlicher anorganischer Verbindungen beinhalten, bleibt die Neutralsalzfracht unverändert oder wird sogar durch die Behandlungsverfahren erhöht. While the currently used treatment methods primarily involve elimination of the organic constituents and the chemical conversion of harmful inorganic compounds, the neutral salt load remains unchanged or is even increased by the treatment method.

Da die klassischen Methoden der Abwasseraufbereitung nur beim Durchsatz großer Mengen wirtschaftlich gestaltet werden können, werden die Abwasserströme zusammengefaßt. Since the classical methods of waste water treatment can be made more economically only at the throughput of large quantities of wastewater streams are combined. Diese Verfahrensweise ist jedoch für die Rückgewinnung von Wertstoffen und für die Wärmerückgewinnung ungeeignet. However, this procedure is not suitable for the recovery of recyclable materials and for heat recovery. Beim Vermischen entsteht zum einen ein komplexes Verbindungsgemisch, welches nur unter erheblichem Aufwand zerlegt werden kann, zum anderen wird die Entropie erhöht. When mixing the one hand a complex mixture of compounds, which can only be dismantled with considerable effort, on the other hand, the entropy is increased is formed.

Ein Abwasser sollte aber bei der Temperatur, bei der es anfällt, aufbereitet werden, um seinen Wärmeinhalt optimal in den Prozeß zurückzuführen. but a waste water should be treated at the temperature at which it is produced to return its heat content optimally to the process.

In neuerer Zeit sind versuchsweise Membranverfahren wie Ultrafiltration und Umkehrosmose zur Aufbereitung von Abwässern eingesetzt worden. More recently, membrane processes such as ultrafiltration and reverse osmosis for treating wastewater have been used experimentally. Bei der Umkehrosmose wird der Abwasserstrom in zwei Ströme, das von Inhaltsstoffen befreite Permeat und das Konzentrat, aufgeteilt. In reverse osmosis, the wastewater stream into two streams, freed of ingredients permeate and the concentrate is divided. Ohne eine aufwendige Vorbehandlung der Abwässer ergeben sich jedoch für den Einsatz von Membrantrennverfahren Probleme, die in der physikalischen und chemischen Natur der im Abwasser in der Regel enthaltenen Inhaltsstoffe begründet sind. Without an expensive pre-treatment of wastewater, however, provide for the use of membrane separation process problems due to the physical and chemical nature of the contents of the wastewater in general.

Zentraler Punkt der Aufbereitung von Abwässern ist daher die Frage nach einer geeigneten Membran. The central point of the treatment of waste water is therefore the question of a suitable membrane.

Eine Membran, die für die Aufbereitung von Abwässern durch Umkehrosmose geeignet ist, muß folgende Anforderungen erfüllen: A membrane that is suitable for the treatment of waste water by reverse osmosis, must meet the following requirements:

  • - Lösungsmittelbeständigkeit bei den in Frage kommenden Konzentrationen; - solvent resistance in the eligible concentrations;
  • - Beständigkeit gegenüber Lösungen im pH-Bereich von 1 bis 14; - resistance to solutions in the pH range from 1 to 14;
  • - Temperaturbeständigkeit; - temperature resistance;
  • - hohe Druckbeständigkeit; - high pressure resistance;
  • - ausreichende Permeabilität und hohe Durchflußraten; - sufficient permeability and high flow rates;
  • - hohes Rückhaltevermögen gegenüber organischen und anorganischen Verbindungen; - high retention capacity with respect to organic and inorganic compounds;
  • - einfache und kostengünstige Herstellung. - simple and inexpensive production.

Die DE 29 35 097 C2 beschreibt eine Membran aus einem Ethylen/ Vinylalkohol-Copolymeren mit einem Gehalt an Ethyleneinheiten von 10 bis 90 Mol-%, und gegebenenfalls 15 Mol-% oder darunter eines oder mehrerer anderer copolymerisierbarer Monomerer, einem Verseifungsgrad von 80 Mol-% oder darüber und einer Viskosität von 1,0 bis 50 Centipoise, gemessen in Form einer 3 gew.-%igen Lösung in Dimethylsulfoxid bei 30°C unter Verwendung eines B-Typ-Viskosimeters, mit wenigstens einer aktiven Schicht auf der Membranoberfläche und einer porösen darunterliegenden Schicht, wobei die poröse Schicht bei einer Betrachtung mit einem Elektronenmikroskop aus einer Vielzahl von im wesentlichen einer Art von Vakuolen oder Leerstellen, die eine Ein- oder Vielschichtstruktur darstellen, besteht, und wobei die durchschnittliche Länge in Längsrichtung 20 bis 99% der Gesamtdicke der Membran entspricht, und der Polymerteil der porösen Schicht Mikroporen mit einem durchschnittlichen Durchmesser von 0,1 DE 29 35 097 C2 describes a membrane made of an ethylene / vinyl alcohol copolymer having an ethylene unit content of 10 to 90 mol% and optionally 15 mol% or less of one or more other copolymerizable monomers, a saponification degree of 80 mol % or above and a viscosity of 1.0 to 50 centipoise, as measured in the form of a 3 wt .-% solution in dimethylsulfoxide at 30 ° C using a B-type viscometer, with at least one active layer on the membrane surface and a porous underlying layer, wherein the porous layer consists essentially of a type of vacuoles or voids which represent a single or multi-layer structure is when viewed with an electron microscope of a plurality of, and wherein the average length in the longitudinal direction of 20 to 99% of total thickness the membrane corresponds, and the polymer portion of the porous layer micropores having an average diameter of 0.1 bis 5 µm aufweist und die Membran eine Porosität von 60 bis 90% besitzt. having up to 5 microns, and the membrane has a porosity of 60 to 90%.

Die DE 28 38 665 B2 offenbart eine Ethylen/Vinylalkohol- Copolymermembran, welche dadurch gekennzeichnet ist, daß sie aus einer Masse aus einem ersten Ethylen/Vinylalkohol- Copolymeren (Polymeres A) mit einem Ethyleneinheitengehalt von 20 bis 90 Mol-% und einem zweiten Ethylen/Vinylalkohol- Copolymeren (Polymeres B) mit einem Ethlyeneinheitengehalt von 1 bis 20 Mol-% besteht, wobei der Unterschied zwischen den zwei Ethyleneinheiten der Copolymeren nicht weniger als 5 Mol-% beträgt und das Polymere A und das Polymere B in einem Gewichtsverhältnis (A/B) von 95/5 bis 50/50 vorliegen, wobei sie in trockenem Zustand mit einem Elektronenmikroskop betrachtet, aus wenigstens einer aktiven Schicht auf der Oberfläche der Membran und einer porösen darunterliegenden Schicht besteht, wobei die poröse Schicht aus einer Mono- oder Mehrfachschicht aus einer Vielzahl zylindrischer Leerstellen besteht, wobei die Länge der Längsachse oder der Längsachsen insgesamt 50 bis 90% der Membrandicke ent DE 28 38 665 B2 discloses an ethylene / vinyl alcohol copolymer membrane, which is characterized in that it consists of a mass of a first ethylene / vinyl alcohol copolymer (polymer A) having an ethylene unit content of 20 to 90 mol% and a second ethylene / vinyl alcohol copolymer (polymer B) with a Ethlyeneinheitengehalt 1-20 mol%, wherein the difference between the two units of the ethylene copolymer is not less than 5 mol% and the polymer a and the polymer B (in a weight ratio a / B) of 95/5 to 50/50 are present, wherein considered in a dry state with an electron microscope, consisting of at least an active layer on the surface of the membrane and a porous underlying layer, wherein the porous layer from a mono- or multi-layer consists of a plurality of cylindrical spaces, wherein the length of the longitudinal axis or the longitudinal axes of a total of 50 to 90% of the membrane thickness ent spricht und eine Vielzahl von kugelförmigen Leerstellen mit einem Durchmesser von einigen µ vorhanden ist, und wobei ferner die Membran eine Porosität von 70 bis 95% aufweist. speaks and a plurality of spherical voids with a diameter of several μ is present, and further wherein the membrane has a porosity of 70 to 95%.

Aus der DE 26 25 681 B2 ist eine Trennmembran aus einem Ethylen/ Vinylalkohol-Copolymeren bekannt, welche dadurch gekennzeichnet ist, daß die Teilchen, welche die Membran bilden, einen durchschnittlichen Durchmesser zwischen 100 und 10 000 Å, elektronenmikroskopisch bestimmt anhand einer trockenen Membran, besitzen und miteinander unter Bildung der Membran verbunden sind, die im wesentlichen frei von Poren mit einem Durchmesser von mehr als 2 µm ist. From DE 26 25 681 B2 a separation membrane of an ethylene / vinyl alcohol copolymer is known, which is characterized in that the particles forming the membrane, an average diameter from 100 to 10,000 Å, the electron microscope is determined based on a dry membrane, own and are joined together to form the membrane, which is substantially free from pores with a diameter of more than 2 microns.

Die GB 20 31 792 A beschreibt eine Ethlyen-Vinylalkohol- Copolymer-Membran, welche wenigstens eine Hautschicht auf der Oberfläche und eine poröse, die Hautschicht stützende Stützschicht aufweist. The GB 20 31 792 A describes a Ethlyen-vinyl alcohol copolymer membrane having at least one skin layer on the surface and a porous layer supporting the skin supporting layer. Die poröse Schicht enthält, wenn die Membran im trockenen Zustand mit einem Elektronenmikroskop untersucht wird, Vakuolen bzw. Hohlräume, welche eine Einfach- oder Mehrfachschichtstruktur darstellen und deren Längsausdehnung 20 bis 99% der Gesamtdicke der Membran entspricht. contains the porous layer when the membrane is examined in the dry state with an electron microscope, vacuoles or voids which represent a single or multi-layer structure and whose longitudinal extent corresponds to 20 to 99% of the total thickness of the membrane. Darüber hinaus weist der Polymerabschnitt der porösen Schicht Mikroporen mit einem durchschnittlichen Porendurchmesser von 0,1 bis 5 µm und die Membran eine Porosität von 60 bis 90% auf. Moreover, the polymer portion of the porous layer micropores having an average pore diameter of 0.1 to 5 microns and the membrane has a porosity of 60 to 90%.

Aus dem Artikel Properties of Ultrathin Membrans Prepared from Ethylene-Vinyl Alcohol Copolymers von K. Nakamae et al., veröffentlicht im Journal of Membran Science, 29 (1986), Seiten 267 bis 276 sind poröse und mikroporöse, ultradünne Ethylen-Vinylalkohol-Copolymer-Membranen bekannt, die durch Ausbreiten von EVA-Lösungen auf Wasseroberflächen hergestellt wurden. From the article Properties of Ultra Thin Membrans Prepared from Ethylene-Vinyl Alcohol copolymer of K. Nakamae et al., Published in the Journal of Membrane Science, 29 (1986), pp 267-276 are porous and microporous, ultra thin ethylene-vinyl alcohol copolymer known membranes were prepared by spreading EVA solutions on water surfaces. Der Einfluß der Verarbeitungstemperatur auf die Eigenschaften der erhaltenen Membran wurde näher untersucht. The effect of processing temperature on the properties of the obtained membrane was examined.

Aus der DE-PS 27 30 528 ist ein Verfahren zur Herstellung von Membranen, Hohlfasern oder Schläuchen auf der Basis von Polyvinylalkohol (PVA) und Derivaten des Polyvinylalkohols für die Umkehrosmose bekannt. From DE-PS 27 30 528 a process for the preparation of membranes, hollow fibers or tubes on the basis of polyvinyl alcohol (PVA) and derivatives of polyvinyl alcohol for the reverse osmosis is known. Obwohl diese PVA-Membran vielen der Anforderungen, die an eine Membran gestellt werden, gerecht wird, sind ihre Permeabilität, sowie die mit ihr erreichten Durchflußraten für einen großtechnischen Einsatz nicht befriedigend. Although these PVA membrane is many of the requirements that are placed on a membrane, just, its permeability, and reached with her flow rates for a large-scale use are not satisfactory. Darüber hinaus ist auch das Rückhaltevermögen für organische Ionen, insbesondere für Phenolat, nicht in der gewünschten Höhe. Moreover, also the retention capacity for organic ions, in particular for phenolate, not at the desired height. Zusätzlich sind bei der Herstellung viele Verfahrensschritte und der Einsatz verschiedenster Chemikalien, welche die Produktionskosten erheblich erhöhen, nötig. In addition, in the manufacture of many process steps and the use verschiedenster chemicals that significantly increase production costs, necessary.

Der vorliegenden Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Membran bereitzustellen, die alle oben genannten Anforderungen möglichst gut erfüllt. The present invention therefore has for its object to provide a membrane as well as possible meets all the requirements listed above. Diese Aufgabe löst die Erfindung durch das im unabhängigen Patentanspruch 1 angegebene Verfahren zur Herstellung von selektiv durchlässigen Membranen, die im unabhängigen Patentanspruch 23 angegebene selektiv durchlässige Membran sowie die in den unabhängigen Patentansprüchen 59 und 60 angegebene Verwendung der Membran. This object is achieved by the invention by the method defined in independent claim 1. A method for the preparation of selectively permeable membranes indicated in the independent claim 23 as well as the selectively permeable membrane specified in the independent claims 59 and 60, use of the membrane. Bevorzugte Weiterbildungen sind den abhängigen Patentansprüchen zu entnehmen. Preferred developments are given in the dependent claims.

Die erfindungsgemäße Membran enthält als zumindest eine aktive Schicht ein Polymerisat eines niederen Alkylen- Vinylalkohols. The membrane of the invention contains, as at least one active layer comprises a polymer of a lower alkylene vinyl alcohol. Unter niederem Alkylen sind dabei Alkylenreste mit 1 bis 4 Kohlenstoffatomen zu verstehen, wie Methlyen, Ethylen, Propylen und Butylen. By lower alkylene alkylene radicals are to be understood as having 1 to 4 carbon atoms, such as Methlyen, ethylene, propylene and butylene. Eine Verwendung von Alkylenresten mit mehr als 4 Kohlenstoffatomen ist nicht von Vorteil, da die Kohlenwasserstoffreste des Vinylalkohols stören und somit die Permeabilität für Wasser herabgesetzt wird. The use of alkylene radicals having more than 4 carbon atoms is not advantageous because the hydrocarbon radicals of vinyl alcohol and thus interfere with the permeability is reduced to water. Die erfindungsgemäße Membran ist erhältlich durch Herstellen einer Gießlösung eines niederen Alkylene- Vinylalkohol-Polymeren in einem organischen polaren Lösungsmittel, Gießen eines Films aus der Gießlösung, Fällen des Films in einem Fällbad, Lockerung des Films sowie anschließender Vernetzung des Films. The membrane of the invention is obtainable by preparing a casting solution of a lower Alkylene- vinyl alcohol polymer in an organic polar solvent, casting a film of the casting solution, precipitation of the film in a coagulation bath, relaxation of the film and subsequent crosslinking of the film.

Grundsätzlich kann die Membran verschiedene Polymere im Gemisch enthalten. In principle, the membrane can contain various polymers in the mixture. Jedoch muß dabei den unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften, wie Schmelzpunkt oder Viskosität, und chemischen Eigenschaften, wie Löslichkeit, in ein und demselben Lösungsmittel der verwendeten Polymeren Rechnung getragen werden. However, it must different physical properties such as melting point or viscosity, and chemical properties, such as solubility, are carried in the same solvent of the polymer used statement.

Im allgemeinen weist die aktive Membranschicht eine Dicke von 5 bis 15 µm auf, um die an sie gestellten Anforderungen, wie Rückhaltevermögen und Durchfluß gerecht zu werden. In general, the active membrane layer has a thickness of 5 to 15 microns, in order to meet the requirements imposed on them, as retention and flow. Zumindest auf einer Seite der aktiven Schicht ist vorzugsweise eine poröse schwammartige Stützschicht angeordnet, die mit einer Dicke von 0,1 bis 0,5 mm die aktive Schicht trägt. At least on one side of the active layer a porous sponge-like support layer is preferably arranged, which bears with a thickness of 0.1 to 0.5 mm, the active layer. Im Normalfall bestehen die aktive Schicht und die Stützschicht aus dem gleichen Polymeren. Normally, the active layer and the supporting layer of the same polymers.

In einer bevorzugten Ausführungsform ist das niedere Alkylen- Vinylalkohol-Polymer der vorstehend definierten Art, aus der sich die aktive Schicht und die sie stützende Schicht zusammensetzt, ein Ethylen- bzw. Propylen-Vinylalkohol- Polymer, insbesondere ein Ethylen-Vinylalkohol-Polymer. In a preferred embodiment, the lower alkylene vinyl alcohol polymer of the type defined above is known from the active layer and the composing supporting layer, an ethylene-or propylene-vinyl polymer, particularly an ethylene-vinyl alcohol polymer.

Das für die Membranschichten verwendete Polymer ist in polaren organischen Lösungsmitteln löslich und fällbar. The polymer used for the membrane layers is soluble in polar organic solvents and precipitated. Bevorzugt wird nach der Polymerisation in Wasser gefällt, was insbesondere die Herstellungskosten um einen erheblichen Faktor (etwa 50) erniedrigt, da die bekannten Membranen meist nur in einem Fällbad, das organische Lösungsmittel als Hauptbestandteil in Verbindung mit z. Preferably is made by the polymerization in water, in particular the production costs by a considerable factor (about 50) is lowered, because the known membranes usually only in a precipitation bath, the organic solvent as a main component in combination with z. B. Wasser enthält, fällbar sind. contains as water, can be precipitated.

Die bevorzugten organischen Lösungsmittel sind Methanol, Ethanol, Isopropanol, Dimethylsulfoxid, Dimethylformamid und/oder Mischungen davon, insbesondere Dimethylsulfoxid, wobei die Wahl des Lösungsmittels bzw. des Lösungsmittelgemisches die Eigenschaften der Membran und deren Struktur stark beeinflußt. The preferred organic solvents are methanol, ethanol, isopropanol, dimethyl sulfoxide, dimethylformamide and / or mixtures thereof, in particular dimethylsulfoxide, the choice of the solvent or of the solvent mixture greatly influences the properties of the membrane and its structure.

Der Alkylengehalt des verwendeten Polymeren (EVOH Clarene der Firma Solvay) sollte etwa 30 Mol-% bzw. 21 Gew.-% betragen. The alkylene content of the polymer used (EVOH Clarene Solvay) should be about 30 mol% and 21 wt .-%. Die Dichte sollte bei etwa 1,2 g/cm³ liegen, die Flüchtigkeit kleiner als 0,3% sein, und der Schmelzindex bei 190 bis 230°C Werte von 1 bis 6 g/10 min aufweisen. The density should be about 1.2 g / cc, the volatility to be less than 0.3%, and the melt index at 190 to 230 ° C have values ​​from 1 to 6 g / 10 min. Der Schmelzpunkt des Polymeren sollte bei etwa 190°C, die Kristallisationstemperatur bei etwa 160°C und die Glasübergangstemperatur bei etwa 70°C liegen. The melting point of the polymer should be about 190 ° C, the crystallization temperature at about 160 ° C and the glass transition temperature at about 70 ° C. Die Viskosität des bei 200 bis 220°C geschmolzenen Polymeren sollte darüber hinaus 13 bis 8·10² Pa·s betragen. The viscosity of the molten at 200 to 220 ° C polymer should furthermore 13-8 · 10² Pa · s.

In einer weiteren Ausführungsform ist die Stützschicht zumindest auf einer Seite eines flüssigkeitsdurchlässigen Flächengebildes aufgebracht, das als Stützgewebe dient. In another embodiment, the support layer is applied to at least one side of a liquid-permeable sheet, which serves as support fabric. Das Stützgewebe kann irgendein beliebiges Vlies, mit oder ohne chemische Vorbehandlung sein, jedoch sind Wirrfaservliese auf Basis von Polyester-, Polyethylen-, Polyamid- und/oder Polypropylenfasern bevorzugt. The support fabric can just any fabric, be with or without chemical pretreatment, however, random fiber webs based on polyester, polyethylene, polyamide and / or polypropylene fibers are preferred. Die Dicke der verwendeten Vliese sollte 0,15 bis 0,30 mm betragen. The thickness of the non-woven fabrics used should be 0.15 to 0.30 mm. Die Wahl des Vlieses ist abhängig von der Eindringtiefe der Polymermasse in dem Vlies sowie von der Grenzflächenspannung zwischen dem Vlies und der Polymermasse, welche die Verankerung der Polymermasse in dem Vlies beeinflußt. The choice of the web depends on the penetration depth of the polymer material in the nonwoven as well as the interfacial tension between the fabric and the polymer composition, which affects the anchoring of the polymer composition in the web.

In ihrem Aufbau ist die Membran asymmetrisch und aus mehreren Schichten unterschiedlicher Dicke zusammengesetzt. In its structure, the membrane is asymmetric and is composed of several layers of different thickness.

In einer bevorzugten Ausführungsform ist die Membran aus drei Schichten zusammengesetzt, einer aktiven Schicht an der Membranoberseite, einer darunterliegenden porösen schwammartigen Schicht und einer abschließenden Schicht eines flüssigkeitsdurchlässigen Flächengebildes, jedoch ist diese letzte Schicht nicht unbedingt erforderlich. In a preferred embodiment, the membrane of three layers is composed of an active layer at the membrane surface, an underlying porous sponge-like layer and a final layer of a liquid permeable sheet, however, this last layer is not necessarily required.

Die Dicke einer solchen Membran beträgt 0,2 bis 0,8 mm, und die Membran selbst kann als flächiges Gebilde, Schlauch oder Hohlfaser vorliegen. The thickness of such a membrane is 0.2 to 0.8 mm, and the membrane itself may be a sheet-like structure, tube or hollow fiber.

Die erfindungsgemäße Membran ist über den gesamten pH-Bereich chemisch beständig, bei Temperaturen bis mindestens 100°C mechanisch stabil und elastisch sowie bei Drucken bis mindestens 120 bar beständig. The membrane of the invention is chemically stable over the entire pH range, bar-resistant at temperatures up to at least 100 ° C mechanically stable and elastic, and at pressures up to at least the 120th

Darüber hinaus weist die Membran ein hohes Rückhaltevermögen für organische Verbindungen und Kolloide und nur einen geringen Salzrückhalt auf, so daß nur eine geringe Konzentrationspolarisation auftritt, was zu keinem Kolloidausfall auf der Membran führt. Furthermore, the membrane has a high retention for organic compounds and colloids and only a low salt rejection, so that only a small concentration polarization occurs, resulting in no colloid failure on the membrane. Bemerkenswert ist auch der erhöhte negative Chloridgehalt. Also noteworthy is the increased negative chloride content. Bei pH-Werten von 1 bis 6 liegt das Rückhaltevermögen der Membran für Phenolat bei 10 bis 30% und bei pH-Werten von 7 bis 14 bei 35 bis 80%, wobei Permeatflüsse bis zu 8000 l/m² d möglich sind. At pH values ​​of 1 to 6, the retention capacity of the membrane for phenolate at 10 to 30% and at pH values ​​of 7 to 14 in 35 to 80%, said permeate up to 8000 l / m² d are possible.

Das erfindungsgemäße Verfahren zur Herstellung einer selektiv durchlässigen Membran der oben genannten Art umfaßt die folgenden Verfahrensschritte The inventive method for producing a selectively permeable membrane of the above type comprising the following method steps

  • - Herstellen einer Gießlösung aus einem Polymer eines niederen Alkylen-Vinylalkohols in einem polaren organischen Lösungsmittel; - preparing a casting solution of a polymer of a lower alkylene-vinyl alcohol in a polar organic solvent;
  • - Gießen des Polymerfilms aus dieser Lösung; - pouring the polymer film from this solution;
  • - Fällen des Polymerfilms mit Wasser; - cases of the polymer film with water; und and
  • - anschließendes Vernetzen mit einer Lösung bifunktioneller organischer Verbindungen, - then crosslinking with a solution of bifunctional organic compounds,
  • - wobei der Film nach der Fällung und vor der Vernetzung gelockert wird. - wherein the film is loosened after precipitation and before crosslinking.

In einer bevorzugten Ausführungsform wird das Polymere der eingangs beschriebenen Art, insbesondere das Ethylen- Vinylalkohol-Polymere, in einer Konzentration von 15 bis 30 Gew.-%, bevorzugt 18 bis 23 Gew.-%, in dem organischen Lösungsmittel gelöst. In a preferred embodiment, the polymers of the type described above, especially the ethylene-vinyl alcohol polymer is in a concentration of 15 to 30 wt .-%, preferably 18 to 23 wt .-%, dissolved in the organic solvent. Die für die Erfindung geeigneten Lösungsmittel sind Methanol, Ethanol, Isopropanol, Dimethylsulfoxid, Dimethylformamid und/oder Mischungen davon, bevorzugt Dimethylsulfoxid (DMSO). Suitable for the invention, solvents are methanol, ethanol, isopropanol, dimethyl sulfoxide, dimethylformamide and / or mixtures thereof, preferably dimethylsulfoxide (DMSO).

Das Polymere wird z. The polymer is z. B. in der entsprechenden Konzentration unter Rühren in DMSO vorgequollen, anschließend unter Rühren gekocht und dann weiter bei 65 bis 70°C unter Rühren gehalten. B. preswollen at the appropriate concentration in DMSO with stirring, then boiled under stirring, and then further maintained at 65 to 70 ° C with stirring. Zur Entfernung dispergierter Luftblasen wird der Polymeransatz bei etwa 40°C im Trockenschrank aufbewahrt. For the removal of dispersed bubbles of the polymer mixture is kept at about 40 ° C in a drying cabinet.

Die auf diese Weise hergestellte Gießlösung wird anschließend maschinell und/oder manuell in mindestens einer Schicht als Film gegossen. The coating solution thus prepared is then poured mechanically and / or manually in at least one layer as a film. Das Gießen der Gießlösung erfolgt durch isothermisches Gießen, Erwärmen der Gießlösung im Gießkopf sowie bei Raumtemperatur in einer Schicht oder mehreren Schichten. Casting the casting solution is performed by isothermal casting, heating the casting solution in the casting head and at room temperature in a layer or multiple layers. Die Dicke des gegossenen Films beträgt 0,05 bis 1 mm, bevorzugt 0,15 bis 0,5 mm. The thickness of the cast film is 0.05 to 1 mm, preferably 0.15 to 0.5 mm.

Falls erforderlich, kann die Gießlösung auf ein Vlies, vorzugsweise auf ein Wirrfaservlies, auf Basis von Polyethylen-, Polyamid-, Polyester- und/oder Polypropylenfasern, aufgebracht werden. If necessary, the casting solution on a web can be preferably a non-woven fabric, based on polyethylene, polyamide, polyester and / or polypropylene fibers, is applied.

Im Anschluß an den Gießvorgang wird der Film in einem Fällbad gefällt. Following the casting process, the film is precipitated in a precipitation bath. Um eine hohe Asymmetrie und eine möglichst dünne aktive Schicht zu erreichen, wird nach dem Gießen des Films und vor der Fällung eine gewisse Abdampfzeit für das DMSO eingeräumt. In order to achieve a high asymmetry and a very thin active layer is given a certain evaporation time for the DMSO after casting of the film and prior to precipitation. Diese Abdampfzeit liegt von 30 s bis 15 min, in der Regel bei etwa 5 min. This evaporation time is from 30 s to 15 min, min usually about. 5 Innerhalb dieser Abdampfzeit bildet sich auf der makromolekularen Lösung eine geschlossene Gelschicht als oberste Membranschicht und eine darunterliegende poröse schwammartige Stützschicht aus. Within this evaporation time a closed gel layer as the top membrane layer and an underlying porous spongy support layer forms on the macromolecular solution. Die Größe der Poren in der schwammartigen Schicht ist dabei von der Wahl des Lösungsmittels und/oder Lösungsmittelgemisches abhängig. The size of the pores in the sponge-like layer is dependent on the choice of solvent and / or solvent mixture.

Anschließend wird der Polymerfilm bei Raumtemperatur in Wasser gefällt. Subsequently, the polymer film at room temperature, precipitated in water. Dieser Verfahrensschritt ist gegenüber der Fällung herkömmlicher Membranen äußerst kostengünstig. This process step is extremely inexpensive compared to the precipitation of conventional membranes. In Abhängigkeit von der Konzentration der eingesetzten Gießlösung wird 15 min bis 3 h, bevorzugt 30 bis 60 min, gefällt, wobei die markierte Struktur des Films endgültig fixiert wird. Depending on the concentration of the casting solution is used 15 minutes to 3 hours, preferably 30 to 60 min, precipitated, wherein the labeled structure of the film is finally fixed. Bei der Fällung wird der Film milchig weiß. During the precipitation, the film is milky white. Die so hergestellte Membran ist zwar wasserunlöslich, zeigt aber noch keine Trennwirkung für anorganische und organische Verbindungen. The membrane thus produced is, although insoluble in water, but still shows no separation efficiency for inorganic and organic compounds.

Nach der Fällung und vor der Vernetzung werden die Membranen einer Vorbehandlung mit einer wäßrigen Lösung, die Salze und eine Säure enthält, unterworfen. After precipitation and before crosslinking the membranes to a pretreatment with an aqueous solution containing salts and acid contains subject. Diese Vorbehandlung erfolgt durch Eintauchen der mit Wasser gefällten Membran bei Raumtemperatur über einen Zeitraum von 30 min bis 24 h, bevorzugt von 30 Minuten bis 3 h. This pretreatment is accomplished by immersing the membrane precipitated with water at room temperature over a period of 30 minutes to 24 hours, preferably from 30 minutes to 3 hours. Eine Vorbehandlung bei erhöhter Temperatur ist möglich, jedoch sollte sie nicht bei mehr als 35°C erfolgen. Pretreatment at elevated temperature is possible, but it should not take place at more than 35 ° C. Diese Vorbehandlung vor der Vernetzung dient zur Auflockerung und Anvernetzung der Membranmatrix, wodurch der Zugang der vernetzenden Substanz zu den Hydroxylgruppen des Polymers erleichtert und die Temperaturstabilität der Membran erhöht wird. This pre-treatment before crosslinking is used for loosening and incipient crosslinking of the membrane matrix, thereby facilitating the access of the crosslinking substance to the hydroxyl groups of the polymer and the temperature stability of the membrane is increased. Besonders geeignete Vorbehandlungslösungen sind wäßrige Lösungen, die Natriumchlorid, konzentrierte Schwefelsäure und ein Salz einer schwachen Säure enthalten. Particularly suitable pre-treatment solutions are aqueous solutions containing sodium chloride, concentrated sulfuric acid and a salt of a weak acid. Im einzelnen kann die Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung 4 bis 16 Gew.-%, bevorzugt 9 bis 12 Gew.-%, Natriumchlorid, 0,5 bis 9 Gew.-%, bevorzugt 2 bis 6 Gew.-%, Schwefelsäure ( 95 bis 97%, d = 1,84) und 1 bis 10 Gew.-%, bevorzugt 2 bis 5 Gew.-%, eines Alkali- und/oder Erdalkalisalzes einer schwachen Säure enthalten, wobei sich die Gew.-%-Angaben immer auf die Menge der Lösung beziehen. In detail, the sodium chloride-sulfuric acid solution from 4 to 16 wt .-% can, preferably 9 to 12 wt .-% sodium chloride, 0.5 to 9 wt .-%, preferably 2 to 6 wt .-%, sulfuric acid (95 to 97%, d = 1.84) and 1 to 10 wt .-%, preferably 2 to 5 wt .-%, of an alkali metal and / or alkaline earth metal salt of a weak acid, wherein the weight .-% - information always refer to the amount of the solution. Die eingesetzten Alkali- und/oder Erdalkalisalze dienen als Markierungsmittel und umfassen die Natrium- und/oder Calciumsalze der schwefeligen Säure, Ameisensäure, Essigsäure, Phthalsäure und/oder Oxalsäure. The alkali used and / or alkaline earth salts serve as a marking means and include the sodium and / or calcium salts of sulfurous acid, formic acid, acetic acid, phthalic acid and / or oxalic acid.

Im Anschluß an die Vorbehandlung wird der Polymerfilm mit einer Dicarbonylverbindung in der genannten Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung behandelt. Following the pre-treatment of the polymer film with a dicarbonyl compound in said salt-sulfuric acid solution is treated. Die Dicarbonylverbindung kann eine Dialdehyd-, Diketon- und/oder Dicarbonsäureverbindung sein und wird in einer Konzentration von 0,25 bis 2,5 Gew.-%, bevorzugt 0.5 bis 2,0 Gew.-%, in der Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung eingesetzt. The dicarbonyl compound can be a dialdehyde, diketone and / or dicarboxylic acid compound, and is in a concentration of 0.25 to 2.5 wt .-%, preferably 0.5 to 2.0 wt .-%, in the saline-sulfuric acid solution used. Für die Erfindung haben sich Malondialdehyd, Succindialdehyd, Acelaindialdehyd, Glutardialdehyd, Sebacindialdehyd, insbesondere Glutardialdehyd, als vorteilhaft erwiesen. For the invention have malondialdehyde, succinic, Acelaindialdehyd, glutaraldehyde, Sebacindialdehyd, especially glutaraldehyde, proved advantageous. Die Vernetzung erfolgt bei Raumtemperatur in einem Zeitraum von 15 bis 60 min. The crosslinking is carried out at room temperature in a period of 15 to 60 min.

Bei der Alkylen-Vinylalkohol-Membran funktioniert die Vernetzungsreaktion und auch der Wassertransport nach dem Prinzip einer Löslichkeitsmembran. In the alkylene-vinyl alcohol membrane, the cross-linking reaction and the water transport according to the principle of a Löslichkeitsmembran works. Der Unterschied liegt dabei in der der Anzahl der Hydroxylgruppen, die mit der Vernetzungssubstanz blockiert werden, wobei eine wasserunlösliche Membran erzeugt wird. The difference lies in the number of hydroxyl groups that are blocked with the cross-linking substance, wherein a water membrane is generated.

Eine der Vernetzung nachfolgende Behandlung mit Metallionen bei einem definierten pH-Wert ist nicht mehr nötig, was sich ebenfalls äußerst günstig auf die Herstellungskosten auswirkt. A subsequent cross-linking treatment with metal ions at a defined pH value is no longer necessary, which also has a very favorable effect on the manufacturing costs.

Die erfindungsgemäß hergestellte Membran wird in einem an sich bekannten Verfahren, der Abtrennung von in wäßriger Lösung gelöster Inhaltsstoffe durch Umkehrosmose in mehreren Stufen, eingesetzt. The membrane produced by this invention is the separation of dissolved components in aqueous solution by reverse osmosis in a plurality of stages used in a per se known method. Unter wäßrigen Lösungen gelöster Inhaltsstoffe sind hier Abwässer, insbesondere Industrieabwässer und/oder Sickerwässer aus Hausmüll- und/oder Sondermülldeponien, zu verstehen. Among aqueous solutions of dissolved ingredients waste water, in particular industrial waste water and / or seepage water from municipal and / or hazardous waste disposal sites are to be understood here. Wegen der Lösungsmittelbeständigkeit, der pH-Beständigkeit über den gesamten pH-Bereich von 1 bis 14 sowie der Temperaturbeständigkeit bis 120°C der Membran sind hinsichtlich der Abwässer keine besonderen Vorkehrungen zu treffen. Due to the solvent resistance, the pH-resistance over the entire pH range of 1 to 14 and the temperature resistance to 120 ° C of the membrane no special precautions must be taken with regard to the waste water.

Vor dem Einsatz der Membran in der ersten Stufe einer zweistufigen Auftrennung von gelösten organischen Verbindungen, Kolloiden und anorganischen Salzen aus den Abwässern, hat es sich als vorteilhaft erwiesen, die Abwässer mit Hilfe von Filtern und/oder Absetzbecken von filtrierbaren bzw. absetzbaren Inhaltsstoffen zu befreien. Before using the membrane in the first stage of a two-stage separation of dissolved organic compounds, colloids and inorganic salts from the wastewaters, it has proved advantageous to free the waste water by means of filters and / or settling tank of filterable or settleable ingredients , Das Filtrieren erfolgt vorteilhafterweise durch ein Nylonsiebgewebe mit einer Porengröße von 0,33 µm. The filtration is advantageously carried through a nylon sieve with a pore size of 0.33 microns.

Durch ein Erhöhen des pH-Wertes der Lösung auf mehr als 7 können mit Hilfe der Membran in der ersten Stufe der Umkehrosmose organische Verbindungen und Kolloide aus Abwässern leichter aufkonzentriert werden. By increasing the pH of the solution to more than 7 organic compounds and colloids can be easily concentrated from waste waters by means of the membrane in the first stage of reverse osmosis. Durch Anlegen eines transmembranen Druckes von 5 bis 40 bar, bevorzugt 10 bis 20 bar, was eine erhebliche Energieeinsparung zu dem bekannten Verfahren darstellt, wird durch die Membran ein Konzentrat aus organischen Verbindungen und Kolloiden von einem salzhaltigen Permeat abgetrennt. By applying a transmembrane pressure of 5 to 40 bar, preferably 10 to 20 bar, which represents a considerable energy saving to the known method, a concentrate of organic compounds and colloids is separated from a salty permeate through the membrane. Überraschenderweise tritt dabei keine ins Gewicht fallende Verringerung des Permeatflusses ein. Surprisingly, this occurs not falling into the weight reduction of the permeate flow. Durchflußraten bis zu 800 l/m²d oder mehr können über einen längeren Zeitraum (14 Tage oder länger) aufrechterhalten werden. Flow rates up to 800 l / m²d or more can be maintained over a longer period of time (14 days or longer). Bei stark abnehmenden Durchflußraten können diese nach einer Behandlung mit 5%-iger Zitronensäure wieder die Ausgangswerte erreichen. For strongly decreasing flow rates they can achieve the output values ​​again after treatment with 5% citric acid.

Das durch die Membran hindurchtretende Permeat enthält den größten Teil der Salze. The light passing through the membrane permeate contains most of the salts. Die aufkonzentrierte zurückgehaltene Lösung, das Retentat, enthält die gelösten organischen Verbindungen und die Kolloide. The concentrated solution retained, the retentate, containing the dissolved organic compounds and colloids. Wegen der fast völlig fehlenden Konzentrationspolarisation bleiben die Kolloide im Konzentrat gelöst, das sogenannte Membran-Fouling wird auf einen wirtschaftlich erträglichen Betrag reduziert. Because of the almost complete lack of concentration polarization, the colloids remain dissolved in the concentrate, the so-called membrane fouling is reduced to an economically tolerable amount. Wegen seines hohen Gehaltes an organischem Material kann das Konzentrat unmittelbar einer Verbrennungsanlage zugeführt werden. Because of its high content of organic material, the concentrate can be fed directly to an incinerator. Da es keine nennenswerten Mengen an Salzen enthält, werden die mit einer Verbrennung eingedickter Abwässer verbundenen Korrosionsschwierigkeiten erheblich vermindert. Since it contains no significant amounts of salts, which thickened to a combustion-related corrosion problems sewage is greatly reduced.

Die erfindungsgemäße Membran kann sowohl in einer mobilen wie stationären Anlage zur Aufbereitung von Abwässern in der ersten Stufe der Umkehrosmose als Platten-, Rohr- und Spiralwickelmodul verwendet werden. The membrane of the invention can be used both in a mobile and stationary plant for treatment of waste water in the first stage of reverse osmosis as a plate, pipe and spiral wound module.

Die Beispiele erläutern die Erfindung: The examples illustrate the invention:

Beispiel 1 example 1

Aus dem Ethylen-Vinylalkohol-Polymeren (EVOH-Clarene L der Fa. Solvay) wird unter Erwärmen und kräftigem Rühren eine 22 gew.-%ige Lösung in DMSO hergestellt. Of the ethylene-vinyl alcohol polymer (EVOH Clarene L from. Solvay) is prepared a 22 wt .-% solution in DMSO with heating and vigorous stirring.

Diese Gießlösung wird auf einem Polypropylenvlies mittels einer Filmziehanlage zu einer Membran mit einer Dicke von 0,25 bis 0,5 mm gezogen. This casting solution is drawn on a polypropylene nonwoven fabric by means of a film drawing machine to form a membrane having a thickness of 0.25 to 0.5 mm. Die Ziehgeschwindigkeit beträgt 0,07 bis 1,1 m/min. The pull rate is 0.07 to 1.1 m / min. Anschließend erfolgt die Fällung bei Raumtemperatur in Wasser. Then the precipitation takes place at room temperature in water. Die Fällzeit beträgt 3 h. The precipitation time is 3 h. Nach der Fällung wird die Membran 24 h in ein Kochsalz-Schwefelsäure-Bad getaucht und daran anschließend 30 min in einem Kochsalz-Schwefelsäure-Dialdehyd-Bad behandelt. After precipitation, the membrane 24 is h in a salt-sulfuric acid bath and subsequently dipped for 30 minutes in a saline treated-sulfuric acid dialdehyde bath. Die Entfernung von Resten des Kochsalz -Schwefelsäure-Dialdehyd-Bades erfolgt durch Spülen mit Wasser bei Raumtemperatur. The removal of residues of the saline sulfuric dialdehyde bath takes place by rinsing with water at room temperature. Anschließend wird diese Membran in entsprechender Größe zurechtgeschnitten und ihre Eigenschaften gemäß Beispiel 3, Spalte 2 (EVOH-Membran) bestimmt. Subsequently, this membrane is cut in appropriate size and their properties in accordance with Example 3, column 2 (EVOH membrane) is determined.

Beispiel 2 example 2

Vergleich zwischen einer Polyvinylalkoholmembran (PVA, DE-PS 27 30 528) und der erfindungsgemäßen Membran (EVOH) bezüglich Permeatfluß und Rückhaltevermögen am Beispiel einer 0,2 gew.-%igen Phenollösung bei pH 4 und pH 11 Comparison between a polyvinyl alcohol membrane (PVA, DE-PS 27 30 528) and the membrane of the invention (EVOH) with respect to permeate flux and retention at the example of a 0.2 wt .-% aqueous phenol solution at pH 4 and pH 11

Beispiel 3 example 3

Vergleich zwischen einer PVA-Membran und einer EVOH-Membran mit einem Sickerwasser einer Deponie. Comparison between a PVA membrane and an EVOH membrane with a leachate of a landfill. Das Sickerwasser wurde auf 40% seines Ausgangsvolumens bei Raumtemperatur aufkonzentriert. The leachate was concentrated to 40% of its original volume at room temperature. Die Versuchszeit betrug 416 h Run time was 416 h

Beispiel 4 example 4

Sickerwasser aus einer Sondermülldeponie, mit einem Gehalt von 17 mg/l an Kohlenwasserstoffen, einem pH-Wert von 9,5, Ammoniumgehalt von 120 mg/l, CSB-Wert 5800 mg O₂/l, einer Phenolkonzentration von 27 mg/l, Sulfatkonzentration von 16 000 mg/l, Chloridkonzentration von 7000 mg/l, wurde bei Raumtemperatur bei einem transmembranen Druck von ca. 15 bar mit einer EVOH-Membran behandelt. Leachate from a hazardous waste landfill, with a content of 17 mg / l of hydrocarbons, a pH of 9.5, ammonium content of 120 mg / l, COD value 5800 mg O₂ / l, a phenol concentration of 27 mg / l, sulfate concentration of 16000 mg / l, chloride concentration of 7000 mg / l, was treated with an EVOH membrane at room temperature at a transmembrane pressure of about 15 bar. Das Wasser war lediglich durch Filtration von Feststoffen befreit worden und war im übrigen unbehandelt. The water had been delivered only by filtration of solids and was untreated in the rest. Der Permeatfluß sank in den ersten 170 h von 700 l/m²d auf etwa 375 l/m²d und stieg dann im Verlaufe von 510 h wieder auf etwa 400 l/m²d leicht an. The permeate flow decreased during the first 170 hours of 700 l / m²d to about 375 l / m²d and then increased in the course of 510 h again to about 400 l / m²d slightly. Der Rückhalt an den verschiedenen Stoffgruppen betrug an Kohlenwasserstoffen 100%, an Phenol 68%, an CSB 63%. The retention of the various groups of substances was to hydrocarbons 100%, phenol 68% to 63% COD. Der Rückhalt für die Ionen-Leitfähigkeit war dagegen mit etwa 10% gering. In contrast, the support for the ion conductivity was as low as about 10%. Der pH-Wert von Permeat und Retentat war praktisch gleich. The pH of the permeate and retentate was virtually the same.

Claims (64)

  1. 1. Verfahren zur Herstellung von selektiv durchlässigen Membranen, bei dem eine Gießlösung eines niederen Alkylen-Vinylalkohol-Polymeren in einem polaren organischen Lösungsmittel hergestellt wird, aus dieser Gießlösung ein Film gegossen wird, der Film in einem Fällbad gefällt und anschließend vernetzt wird, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach der Fällung und vor der Vernetzung gelockert wird. 1. A process for the preparation of selectively permeable membranes, wherein a coating solution of a lower alkylene-vinyl alcohol polymer is prepared in a polar organic solvent from this coating solution, a film is cast, the film precipitated in a precipitation bath and is subsequently crosslinked, characterized in that that the film is loosened after precipitation and before crosslinking.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Film zur Lockerung und Anvernetzung der Membranmatrix mit einer wäßrigen Lösung behandelt wird, die Natriumchlorid, konzentrierte Schwefelsäure und ein Salz einer schwachen Säure enthält. 2. The method according to claim 1, characterized in that the film to relax and incipient crosslinking of the membrane matrix is ​​treated with an aqueous solution containing sodium chloride, concentrated sulfuric acid and a salt of a weak acid.
  3. 3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Film zur Lockerung mit einer Lösung aus 4 bis 16 Gew. -%, bevorzugt 9 bis 12 Gew.-%, Natriumchlorid, 0,5 bis 9 Gew. -%, bevorzugt 2 bis 6 Gew. -%, Schwefelsäure und 1 bis 10 Gew.-%, bevorzugt 2 bis 5 Gew.-%, eines Alkali- und/oder Erdalkalisalzes einer schwachen Säure behandelt wird. 3. The method of claim 1 or 2, characterized in that the film for loosening with a solution of 4 to 16 wt -.%, Preferably 9 to 12 wt .-%, sodium chloride, from 0.5 to 9 -.%, preferably 2 to 6 wt -.% sulfuric acid and 1 to 10 wt .-%, preferably 2 to 5 wt .-%, of an alkali and / or alkaline earth metal salt of a weak acid is treated.
  4. 4. Verfahren nach einem der Ansprüche 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Film mit einer wäßrigen Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung behandelt wird, die das Natrium- und/oder Calciumsalz der schwefeligen Säure, Ameisensäure, Essigsäure, Phthalsäure und/oder Oxalsäure enthält. 4. The method according to any one of claims 2 or 3, characterized in that the film with an aqueous saline solution of sulfuric acid is treated which contains the sodium and / or calcium salt of sulfurous acid, formic acid, acetic acid, phthalic acid and / or oxalic acid ,
  5. 5. Verfahren nach einem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Behandlung in der Lockerungslösung über einen Zeitraum von 30 Minuten bis 24 Stunden, bevorzugt von 30 Minuten bis 3 Stunden, erfolgt. 5. The method according to any one of claims 2 to 4, characterized in that the treatment in the loosening solution of 30 minutes to 3 hours, preferably takes place over a period of 30 minutes to 24 hours.
  6. 6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach der Lockerung mit einer Lösung bifunktioneller organischer Verbindungen vernetzt wird. 6. The method according to any one of claims 1 to 5, characterized in that the film is crosslinked after the loosening with a solution of bifunctional organic compounds.
  7. 7. Verfahren nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach der Lockerung mit einer Vernetzungslösung aus einer Dicarbonylverbindung in der genannten Kochsalz- Schwefelsäure-Lösung behandelt wird. 7. The method according to any one of claims 4 to 6, characterized in that the film after loosening with a crosslinking solution from a dicarbonyl compound in said saline solution of sulfuric acid is treated.
  8. 8. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicarbonylverbindung in einer Menge von 0,25 bis 2,5 Gew.-%, bevorzugt in 0,5 bis 2,0 Gew.-%, eingesetzt wird. 8. A method according to claim 7, characterized in that the dicarbonyl compound is used in an amount of 0.25 to 2.5 wt .-%, preferably in 0.5 to 2.0 wt .-%.
  9. 9. Verfahren nach einem der Ansprüche 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, daß als Dicarbonylverbindung eine Dialdehyd-, Diketon- und/oder Dicarbonsäureverbindung eingesetzt wird. 9. The method according to any one of claims 7 or 8, characterized in that a dialdehyde, diketone and / or dicarboxylic acid is used as dicarbonyl compound.
  10. 10. Verfahren nach einem der Ansprüche 7 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß als Dicarbonylverbindung, Malondialdehyd, Succindialdehyd, Acelaindialdehyd, Glutardialdehyd, Sebazindialdehyd, bevorzugt Glutardialdehyd, in der Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung eingesetzt wird. 10. The method according to any one of claims 7 to 9, characterized in that the dicarbonyl compound, malondialdehyde, succindialdehyde, Acelaindialdehyd, glutaraldehyde, Sebazindialdehyd, preferably glutaraldehyde, is used in the saline-sulfuric acid solution.
  11. 11. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Vernetzung bei Raumtemperatur in einem Zeitraum von 15 bis 60 Minuten erfolgt. 11. The method according to any one of claims 1 to 10, characterized in that the crosslinking is carried out at room temperature in a period of 15 to 60 minutes.
  12. 12. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach dem Gießen in Wasser gefällt wird. 12. The method according to any one of claims 1 to 11, characterized in that the film after the casting is precipitated in water.
  13. 13. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer in einer Konzentration von 15 bis 30 Gew. -%, bevorzugt 18 bis 23 Gew.-%, in dem Lösungsmittel gelöst wird. 13. The method according to any one of claims 1 to 12, characterized in that the polymer is present in a concentration of 15 to 30 -.%, Preferably 18 to 23 wt .-%, is dissolved in the solvent.
  14. 14. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß als Polymer ein Ethylen- bzw. Propylen-Vinylalkohol-Polymer, bevorzugt ein Ethylen- Vinylalkohol-Polymer, eingesetzt wird. 14. A method according to any one of claims 1 to 13, characterized in that the polymer is an ethylene or propylene-vinyl alcohol polymer, preferably an ethylene vinyl alcohol polymer, is used.
  15. 15. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer in Methanol, Ethanol, Isopropanol, Dimethylsulfoxid, Dimethylformamid und/oder Mischungen davon, bevorzugt Dimethylsulfoxid, gelöst wird. 15. The method according to any one of claims 1 to 14, characterized in that the polymer in methanol, ethanol, isopropanol, dimethyl sulfoxide, dimethylformamide and / or mixtures thereof, preferably, dimethylsulfoxide, is dissolved.
  16. 16. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung des Polymeren in mindestens einer Schicht als Film gegossen wird. 16. The method according to any one of claims 1 to 15, characterized in that the solution of the polymer is cast as a film in at least one layer.
  17. 17. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung auf ein flüssigkeitsdurchlässiges Flächengebilde gegossen wird. 17. The method according to any one of claims 1 to 16, characterized in that the solution is poured onto a liquid permeable sheet.
  18. 18. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung in einer Dicke von 0,05 bis 1 mm, bevorzugt 0,15 bis 0,5 mm, auf ein Vlies aufgebracht wird. 18. The method according to any one of claims 1 to 17, characterized in that the solution to a thickness of 0.05 to 1 mm, preferably 0.15 to 0.5 mm, is applied to a nonwoven fabric.
  19. 19. Verfahren nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung auf ein Wirrfaservlies, vorzugsweise auf Basis von Polyethylen-, Polyamid-, Polyester- und/oder Polypropylenfasern aufgebracht wird. 19. The method according to claim 18, characterized in that the solution to a non-woven fabric, preferably is applied on the basis of polyethylene, polyamide, polyester and / or polypropylene fibers.
  20. 20. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 19, dadurch gekennzeichnet, daß nach dem Gießen des Filmes und vor der Fällung in einem Fällbad ein Teil des Lösungsmittels abgedampft wird. 20. The method according to any one of claims 1 to 19, characterized in that after the casting of the film and prior to precipitation in a precipitation bath a part of the solvent is evaporated.
  21. 21. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekennzeichnet, daß die Fällung des Filmes bei Raumtemperatur erfolgt. 21. The method according to any one of claims 1 to 20, characterized in that the precipitation of the film occurs at room temperature.
  22. 22. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 21, dadurch gekennzeichnet, daß in Abhängigkeit von der Konzentration der Gießlösung 15 Minuten bis 3 Stunden, bevorzugt 30 bis 60 Minuten, gefällt wird. 22. The method according to any one of claims 1 to 21, characterized in that 15 minutes to 3 hours, preferably 30 to 60 minutes, is made depending on the concentration of the casting solution.
  23. 23. Selektiv durchlässige Membran, welche als zumindest eine aktive Schicht ein Polymerisat eines niederen Alkylen-Vinylalkohol-Polymeren enthält, erhältlich durch Herstellung einer Gießlösung eines niederen Alkylen-Vinylalkohol-Polymeren in einem polaren organischen Lösungsmittel, Gießen eines Films aus der Gießlösung, Fällen des Films in einem Fällbad, Lockerung des Films sowie anschließender Vernetzung des Films. 23. The permselective membrane as at least one active layer contains a polymer of a lower alkylene-vinyl alcohol polymers, obtainable by preparing a casting solution of a lower alkylene-vinyl alcohol polymer in a polar organic solvent, casting a film of the casting solution, precipitation of the film in a coagulation bath, relaxation of the film and subsequent crosslinking of the film.
  24. 24. Membran nach Anspruch 23, dadurch gekennzeichnet, daß der Film zur Lockerung und Anvernetzung der Membranmatrix mit einer wäßrigen Lösung behandelt wird, die Natriumchlorid, konzentrierte Schwefelsäure und ein Salz einer schwachen Säure enthält. 24. The membrane of claim 23, characterized in that the film to relax and incipient crosslinking of the membrane matrix is ​​treated with an aqueous solution containing sodium chloride, concentrated sulfuric acid and a salt of a weak acid.
  25. 25. Membran nach Anspruch 23 oder 24, dadurch gekennzeichnet, daß der Film zur Lockerung mit einer Lösung aus 4 bis 16 Gew. -%, bevorzugt 9 bis 12 Gew.-%, Natriumchlorid, 0,5 bis 9 Gew.-%, bevorzugt 2 bis 6 Gew. -%, Schwefelsäure und 1 bis 10 Gew. -%, bevorzugt 2 bis 5 Gew.-%, eines Alkali- und/oder Erdalkalisalzes einer schwachen Säure behandelt wird. 25. The membrane of claim 23 or 24, characterized in that the film for loosening with a solution of 4 to 16 wt -.%, Preferably 9 to 12 wt .-% sodium chloride, 0.5 to 9 wt .-%, preferably 2 to 6 wt -.% sulfuric acid and 1 to 10 wt -.%, preferably 2 to 5 wt .-%, of an alkali and / or alkaline earth metal salt of a weak acid is treated.
  26. 26. Membran nach einem der Ansprüche 24 oder 25, dadurch gekennzeichnet, daß der Film mit einer wäßrigen Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung behandelt wird, die das Natrium- und/oder Calciumsalz der schwefeligen Säure, Ameisensäure, Essigsäure, Phthalsäure und/oder Oxalsäure enthält. 26. A membrane according to any one of claims 24 or 25, characterized in that the film with an aqueous saline solution of sulfuric acid is treated which contains the sodium and / or calcium salt of sulfurous acid, formic acid, acetic acid, phthalic acid and / or oxalic acid ,
  27. 27. Membran nach einem der Ansprüche 24 bis 26, dadurch gekennzeichnet, daß die Behandlung in der Lockerungslösung über einen Zeitraum von 30 Minuten bis 24 Stunden, bevorzugt von 30 Minuten bis 3 Stunden, erfolgt. 27. A membrane according to any one of claims 24 to 26, characterized in that the treatment in the loosening solution over a period of 30 minutes to 24 hours, 30 minutes to 3 hours, preferably takes place.
  28. 28. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 27, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach der Lockerung mit einer Lösung bifunktioneller organischer Verbindungen vernetzt wird. 28. A membrane according to any one of claims 23 to 27, characterized in that the film is crosslinked after loosening with a solution of bifunctional organic compounds.
  29. 29. Membran nach einem der Ansprüche 26 bis 28, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach der Lockerung mit einer Vernetzungslösung aus einer Dicarbonylverbindung in der genannten Kochsalz- Schwefelsäure-Lösung behandelt wird. 29. A membrane according to any one of claims 26 to 28, characterized in that the film after the loosening with a crosslinking solution from a dicarbonyl compound in said saline solution of sulfuric acid is treated.
  30. 30. Membran nach Anspruch 29, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicarbonylverbindung in einer Menge von 0,25 bis 2,5 Gew.-%, bevorzugt in 0,5 bis 2,0 Gew.-%, eingesetzt wird. 30. A membrane according to claim 29, characterized in that the dicarbonyl compound in an amount of 0.25 to 2.5 wt .-%, preferably in 0.5 to 2.0 wt .-%, is used.
  31. 31. Membran nach einem der Ansprüche 29 bis 30, dadurch gekennzeichnet, daß als Dicarbonylverbindung eine Dialdehyd-, Diketon- und/oder Dicarbonsäureverbindung eingesetzt wird. 31. Membrane according to one of claims 29 to 30, characterized in that a dialdehyde, diketone and / or dicarboxylic acid is used as dicarbonyl compound.
  32. 32. Membran nach einem der Ansprüche 29 bis 31, dadurch gekennzeichnet, daß als Dicarbonylverbindung, Malondialdehyd, Succindialdehyd, Acelaindialdehyd, Glutardialdehyd, Sebazindialdehyd, bevorzugt Glutardialdehyd, in der Kochsalz-Schwefelsäure-Lösung eingesetzt wird. 32. Membrane according to one of claims 29 to 31, characterized in that the dicarbonyl compound, malondialdehyde, succindialdehyde, Acelaindialdehyd, glutaraldehyde, Sebazindialdehyd, preferably glutaraldehyde, is used in the saline-sulfuric acid solution.
  33. 33. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 32, dadurch gekennzeichnet, daß die Vernetzung bei Raumtemperatur in einem Zeitraum von 15 bis 60 Minuten erfolgt. 33. A membrane according to any one of claims 23 to 32, characterized in that the crosslinking is carried out at room temperature in a period of 15 to 60 minutes.
  34. 34. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 33, dadurch gekennzeichnet, daß der Film nach dem Gießen in Wasser gefällt wird. 34. A membrane according to any one of claims 23 to 33, characterized in that the film after the casting is precipitated in water.
  35. 35. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 34, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer in einer Konzentration von 15 bis 30 Gew. -%, bevorzugt 18 bis 23 Gew.-%, in dem Lösungsmittel gelöst wird. 35. A membrane according to any one of claims 23 to 34, characterized in that the polymer is present in a concentration of 15 to 30 -, preferably 18 to 23 wt .-%, is dissolved in the solvent.%.
  36. 36. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 35, dadurch gekennzeichnet, daß als Polymer ein Ethylen- bzw. Propylen-Vinylalkohol-Polymer, bevorzugt ein Ethylen- Vinylalkohol-Polymer, eingesetzt wird. 36. Membrane according to one of claims 23 to 35, characterized in that the polymer is an ethylene or propylene-vinyl alcohol polymer, preferably an ethylene vinyl alcohol polymer, is used.
  37. 37. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 36, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer in Methanol, Ethanol, Isopropanol, Dimethylsulfoxid, Dimethylformamid und/oder Mischungen davon, bevorzugt Dimethylsulfoxid, gelöst wird. 37. A membrane according to any one of claims 23 to 36, characterized in that the polymer in methanol, ethanol, isopropanol, dimethyl sulfoxide, dimethylformamide and / or mixtures thereof, preferably, dimethylsulfoxide, is dissolved.
  38. 38. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 37, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung des Polymeren in mindestens einer Schicht als Film gegossen wird. 38. A membrane according to any one of claims 23 to 37, characterized in that the solution of the polymer is cast as a film in at least one layer.
  39. 39. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 38, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung auf ein flüssigkeitsdurchlässiges Flächengebilde gegossen wird. 39. Membrane according to one of claims 23 to 38, characterized in that the solution is poured onto a liquid permeable sheet.
  40. 40. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 39, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung in einer Dicke von 0,05 bis 1 mm, bevorzugt 0,15 bis 0,5 mm, auf ein Vlies aufgebracht wird. 40. A membrane according to any one of claims 23 to 39, characterized in that the solution to a thickness of 0.05 to 1 mm, preferably 0.15 to 0.5 mm, is applied to a nonwoven fabric.
  41. 41. Membran nach Anspruch 40, dadurch gekennzeichnet, daß die Lösung auf ein Wirrfaservlies, vorzugsweise auf Basis von Polyethylen-, Polyamid-, Polyester- und/oder Polypropylenfasern aufgebracht wird. 41. A membrane according to claim 40, characterized in that the solution to a non-woven fabric, preferably is applied on the basis of polyethylene, polyamide, polyester and / or polypropylene fibers.
  42. 42. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 41, dadurch gekennzeichnet, daß nach dem Gießen des Filmes und vor der Fällung in einem Fällbad ein Teil des Lösungsmittels abgedampft wird. 42. Membrane according to one of claims 23 to 41, characterized in that after the casting of the film and prior to precipitation in a precipitation bath a part of the solvent is evaporated.
  43. 43. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 42, dadurch gekennzeichnet, daß die Fällung des Filmes bei Raumtemperatur erfolgt. 43. A membrane according to any one of claims 23 to 42, characterized in that the precipitation of the film occurs at room temperature.
  44. 44. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 43, dadurch gekennzeichnet, daß in Abhängigkeit von der Konzentration der Gießlösung 15 Minuten bis 3 Stunden, bevorzugt 30 bis 60 Minuten, gefällt wird. 44. Membrane according to one of claims 23 to 43, characterized in that in dependence on the concentration of the casting solution 15 minutes to 3 hours, preferably 30 to 60 minutes, like.
  45. 45. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 44, dadurch gekennzeichnet, daß die aktive Membranschicht eine Dicke von 5 bis 15 µm aufweist. 45. Membrane according to one of claims 23 to 44, characterized in that the active membrane layer has a thickness of 5 to 15 microns.
  46. 46. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 45, dadurch gekennzeichnet, daß die aktive Schicht zumindest auf einer Seite einer porösen schwammartigen Stützschicht angeordnet ist. 46. ​​A membrane according to any one of claims 23 to 45, characterized in that the active layer is disposed at least on one side of a porous sponge-like backing.
  47. 47. Membran nach Anspruch 46, dadurch gekennzeichnet, daß die Stützschicht eine Dicke von 0,1 bis 0,5 nun aufweist. 47. A membrane according to claim 46, characterized in that the supporting layer has a thickness of 0.1 to 0.5 now.
  48. 48. Membran nach einem der Ansprüche 46 oder 47, dadurch gekennzeichnet, daß die aktive Schicht und die Stützschicht aus dem gleichen Polymer bestehen. 48. A membrane according to any one of claims 46 or 47, characterized in that the active layer and the support layer are made of the same polymer.
  49. 49. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 48, dadurch gekennzeichnet, daß das niedere Alkylen-Vinylalkohol- Polymer ein Ethylen- bzw. Propylen-Vinylalkohol- Polymer ist. 49. Membrane according to one of claims 23 to 48, characterized in that the lower alkylene vinyl alcohol polymer is an ethylene or propylene-vinyl alcohol polymer.
  50. 50. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 49, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer in polaren organischen Lösungsmitteln fällbar ist. 50. Membrane according to one of claims 23 to 49, characterized in that the polymer is precipitated in polar organic solvents.
  51. 51. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 50, dadurch gekennzeichnet, daß das polare organische Lösungsmittel Methanol, Ethanol, Isopropanol, Dimethylsulfoxid, Dimethylformamid und/oder Mischungen davon ist. 51. A membrane according to any one of claims 23 to 50, characterized in that the polar organic solvent is methanol, ethanol, isopropanol, dimethyl sulfoxide, dimethylformamide and / or mixtures thereof.
  52. 52. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 51, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer einen Alkylengehalt von ca. 30 Mol-% aufweist. 52. Membrane according to one of claims 23 to 51, characterized in that the polymer has a alkylene content of about 30 mol%.
  53. 53. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 52, dadurch gekennzeichnet, daß das Polymer bei 190 bis 230°C einen Schmelzindex von 1 bis 6 g/10 min aufweist. 53. Membrane according to one of claims 23 to 52, characterized in that the polymer has a melt index of from 1 to 6 g / 10 min at 190 to 230 ° C.
  54. 54. Membran nach einem der Ansprüche 46 bis 53, dadurch gekennzeichnet, daß die Stützschicht zumindest auf einer Seite eines flüssigkeitsdurchlässigen Flächengebildes aufgebracht ist. 54. A membrane according to any one of claims 46 to 53, characterized in that the support layer is applied at least on one side of a liquid-permeable sheet.
  55. 55. Membran nach Anspruch 54, dadurch gekennzeichnet, daß das flüssigkeitsdurchlässige Flächengebilde ein Vlies, vorzugsweise ein Wirrfaservlies, ist. 55. A membrane according to claim 54, characterized in that the liquid-permeable sheet is a nonwoven, preferably a non-woven fabric.
  56. 56. Membran nach Anspruch 54 oder 55, dadurch gekennzeichnet, daß das Flächengebilde aus Polyethlyen-, Polyamid-, Polyester- und/oder Polypropylenfasern aufgebaut ist. 56. The membrane of claim 54 or 55, characterized in that the sheet of Polyethlyen-, polyamide, polyester and / or polypropylene fibers has been established.
  57. 57. Membran nach einem der Ansprüche 55 oder 56, dadurch gekennzeichnet, daß das Vlies eine Dicke von 0,15 bis 0,30 mm aufweist. 57. A membrane according to any one of claims 55 or 56, characterized in that the fleece has a thickness of 0.15 to 0.30 mm.
  58. 58. Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 57, dadurch gekennzeichnet, daß sie eine Dicke von 0,2 bis 0,8 mm aufweist. 58. Membrane according to one of claims 23 to 57, characterized in that it has a thickness of 0.2 to 0.8 mm.
  59. 59. Verwendung der Membran nach einem der Ansprüche 23 bis 58 zur Auftrennung gelöster Inhaltsstoffe durch Umkehrosmose. 59. Use of the membrane according to one of claims 23 to 58 for separation of dissolved components by reverse osmosis.
  60. 60. Verwendung nach Anspruch 59 zur Abtrennung organischer Verbindungen aus Abwässern, insbesondere Industrieabwässern und/oder Sickerwässern aus Hausmüll- und/oder Sondermülldeponien. 60. Use according to claim 59 for separating organic compounds from waste waters, in particular industrial waste water and / or seepage water from municipal and / or hazardous waste sites.
  61. 61. Verwendung nach Anspruch 59 oder 60 in der ersten Stufe einer mehrstufigen Auftrennung von organischen Verbindungen, Kolloiden und anorganischen Verbindungen. 61. Use according to claim 59 or 60 in the first stage of a multistage separation of organic compounds, inorganic compounds and colloids.
  62. 62. Verwendung nach einem der Ansprüche 59 bis 61 zur Abtrennung eines organische Verbindungen und Kolloide enthaltenden Konzentrats von einem salzhaltigen Permeat. 62. Use according to any one of claims 59 to 61 for separating a containing organic compounds and colloids concentrate of a salt-containing permeate.
  63. 63. Verwendung nach einem der Ansprüche 59 bis 62 bei einem transmembranen Druck von 5 bis 40 bar, bevorzugt 10 bis 20 bar. 63. Use according to any one of claims 59 to 62 at a transmembrane pressure of 5 to 40 bar, preferably 10 to 20 bar.
  64. 64. Verwendung nach einem der Ansprüche 59 bis 63 als Platten-, Rohr- und/oder Spiralwickelmodul. 64. Use according to any one of claims 59 to 63 as a plate, pipe and / or spiral wound module.
DE19883801528 1988-01-20 1988-01-20 Membrane, process for their preparation and use of the diaphragm Expired - Fee Related DE3801528C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883801528 DE3801528C2 (en) 1988-01-20 1988-01-20 Membrane, process for their preparation and use of the diaphragm

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883801528 DE3801528C2 (en) 1988-01-20 1988-01-20 Membrane, process for their preparation and use of the diaphragm

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3801528A1 true DE3801528A1 (en) 1989-07-27
DE3801528C2 true DE3801528C2 (en) 1996-03-21

Family

ID=6345621

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883801528 Expired - Fee Related DE3801528C2 (en) 1988-01-20 1988-01-20 Membrane, process for their preparation and use of the diaphragm

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3801528C2 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CA2155188A1 (en) * 1993-02-02 1994-08-18 Howard Matthew Colquhoun Polymer porous structure and process

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2625681C3 (en) * 1975-06-10 1986-05-28 Kuraray Co., Ltd., Kurashiki, Okayama, Jp
JPS5718924B2 (en) * 1977-09-06 1982-04-20
DE2935097C2 (en) * 1978-09-07 1990-04-12 Kuraray Co., Ltd., Kurashiki, Okayama, Jp

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE3801528A1 (en) 1989-07-27 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US3549016A (en) Permeable membrane and method of making and using the same
US3808305A (en) Crosslinked,interpolymer fixed-charge membranes
US4012324A (en) Crosslinked, interpolymer fixed-charge membranes
US6432309B1 (en) Polysulfone-base hollow-fiber hemocathartic membrane and processes for the production thereof
US4250029A (en) Coated membranes
US4772391A (en) Composite membrane for reverse osmosis
US4895661A (en) Alkali resistant hyperfiltration membrane
US3745202A (en) Method of preparing an asymmetric membrane from a cellulose derivative
US20030038074A1 (en) Antimicrobial semi-permeable membranes
US4399035A (en) Polyvinylidene fluoride type resin hollow filament microfilter and process for producing the same
EP0168783A1 (en) Asymmetric microporous hollow fibre, especially for hemodialysis, and process for making it
US5151227A (en) Process for continuous spinning of hollow-fiber membranes using a solvent mixture as a precipitation medium
EP0356419A2 (en) Process for producing solutions of cellulose
DE4113420A1 (en) Hollow polyacrylonitrile fibres, useful for membrane processes - mfd. by dry-wet or wet spinning from special spinning solns. contg. PAN and non-solvent etc., with simultaneous extrusion of core fluid
EP0096339A2 (en) Multilayer membrane and its use in the separation of liquids by pervaporation
DE3904544A1 (en) Polymer membranes on the basis of polyvinylidene fluoride, process for their preparation and their use
Fu et al. Effect of surface morphology on membrane fouling by humic acid with the use of cellulose acetate butyrate hollow fiber membranes
CN101370572A (en) Polyvinylidene fluoride hollow yarn type microporous film and process for production of the same
EP0047953A2 (en) Semipermeable composite membranes comprising modified polyvinyl alcohol, process for their preparation and their use
Stengaard Preparation of asymmetric microfiltration membranes and modification of their properties by chemical treatment
EP0327025A1 (en) Porous membrane filter having fluid impermeable places and their use
Satyanarayana et al. Flux decline during ultrafiltration of kraft black liquor using different flow modules: a comparative study
DE102008006501A1 (en) Combined ultrasonic air backwash process to clean immersed membranes involves applying ultrasound to liquid during backwash and blowing gas over outer membrane surface
EP0336241A2 (en) Composite membranes, process for their production and their use
Dafinov et al. Processing of black liquors by UF/NF ceramic membranes

Legal Events

Date Code Title Description
8125 Change of the main classification

Ipc: B01D 71/38

8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee