DE3135640A1 - Tool for cutting off branches from cultivated plants - Google Patents

Tool for cutting off branches from cultivated plants

Info

Publication number
DE3135640A1
DE3135640A1 DE19813135640 DE3135640A DE3135640A1 DE 3135640 A1 DE3135640 A1 DE 3135640A1 DE 19813135640 DE19813135640 DE 19813135640 DE 3135640 A DE3135640 A DE 3135640A DE 3135640 A1 DE3135640 A1 DE 3135640A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
handle
blade
tool
tool according
cutting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19813135640
Other languages
German (de)
Inventor
Anton 7592 Renchen Ebert
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE19813135640 priority Critical patent/DE3135640A1/en
Publication of DE3135640A1 publication Critical patent/DE3135640A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01GHORTICULTURE; CULTIVATION OF VEGETABLES, FLOWERS, RICE, FRUIT, VINES, HOPS OR SEAWEED; FORESTRY; WATERING
    • A01G3/00Cutting implements specially adapted for horticultural purposes; Delimbing standing trees
    • A01G3/08Other tools for pruning, branching or delimbing standing trees
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26BHAND-HELD CUTTING TOOLS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B26B27/00Hand cutting tools not provided for in the preceding groups, e.g. finger rings for cutting string, devices for cutting by means of wires

Landscapes

  • Life Sciences & Earth Sciences (AREA)
  • Forests & Forestry (AREA)
  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Biodiversity & Conservation Biology (AREA)
  • Ecology (AREA)
  • Environmental Sciences (AREA)
  • Harvester Elements (AREA)

Abstract

The tool is designed as a sword-like cutter, the handle (13) of which is provided, at its end directed away from the blade (11), with a bow (14) which, up to its free end, extends on the cutting side of the blade (11) and over part of the length of the handle, at a distance therefrom, in the direction towards the blade. <IMAGE>

Description

PATENTANWÄLTEPATENT LAWYERS

Dr.-Infl. Wolff tDr.-Infl. Wolff t

H. BartelsH. Bartels

Dipl.-Chem. Dr. BrandesDipl.-Chem. Dr. Brandes

Dr.-lng.HeldDr.-Ing. Hero

Dipl.-Phys. WolffDipl.-Phys. Wolff

ZUGELASSENE VERTRETER BEIM EUROPÄISCHEN PATENTAMT REPRESENTATIVES BEFORE THE EUROPEANPATENTOFRCE MANDATAIRES PRES L1OFFICE EUROPEEN DES BREVETSAPPROVED REPRESENTATIVES AT THE EUROPEAN PATENT OFFICE REPRESENTATIVES BEFORE THE EUROPEANPATENTOFRCE MANDATAIRES PRES L 1 OFFICE EUROPEEN DES BREVETS

Lange Str. 51. D-7000 Stuttgart 1Lange Str. 51.D-7000 Stuttgart 1

Tel. (0711) 296310 u. 297295Tel. (0711) 296310 and 297295

Telex 0722312 (patwo d)Telex 0722312 (patwo d)

Telegrammadresse:Telegram address:

tlx 0722312 wolff Stuttgarttlx 0722312 Wolff Stuttgart

PA Dr. Brandes: Sitz MünchenPA Dr. Brandes: Headquarters Munich

2.Sept.1981Sept 2, 1981

75O8tbe75O8tbe

Reg.-Nr. 126 403Registration number. 126 403

Anton EBERT, 7592 Rench.m/UlmAnton EBERT, 7592 Rench.m / Ulm

Werkzeug zum Abschneiden von Zweigen von KulturpflanzenTool for cutting branches from crops

Die Erfindung betrifft oin Werkzeug zum Abschneiden von Zweigen von Kulturpf lan/.en, insbesondere von Blindtrieben von Weinstöcken.The invention relates to a tool for cutting off Branches of cultivated plants, especially blind shoots of grapevines.

Bisher ist es bekannt, für diesen1 Zweck Scheren zu verwenden. Da man die Schere für jeden Zweig öffnen, ansetzen undSo far it has been known to use scissors for this 1 purpose. As you open the scissors for each branch, attach and

schließen muß, ist dieser Vorgang sehr zeit- und kraftaufwendig. must close, this process is very time-consuming and energy-consuming.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zu Grunde, ein Werkzeug dieser Art zu schaffen, das wesentlich einfacher und leichter zu handhaben ist und mittels dessen die Zweige wesentlich schneller abgeschnitten werden können.The invention is based on the object of creating a tool of this type that is much simpler and lighter is to be handled and by means of which the branches can be cut off much faster.

Postscheckamt Stuttgart 7211-700 BLZ 60010070 Telefonische Auskünfte undPostscheckamt Stuttgart 7211-700 BLZ 60010070 Telephone information and

Deutsche Bank AG, 14/28630 BLZ 60070070 Aufträge sind nur nach schriftlicherDeutsche Bank AG, 14/28630 BLZ 60070070 Orders are only possible after written

Bestätigung verbindlichConfirmation binding

•β=·· * β β © O α ρ β• β = ·· * β β © O α ρ β

* * β O D α 1 · · · * β αο a e, a * * β OD α 1 · · · * β αο ae, a

— ^? —- ^? -

Diese Aufgabe ist gemäß der Erfindung durch ein Werkzeug gelöst, daß als schwertartiges Messer ausgebildet ist, das eine im wesentlichen gerade Klinge mit einer Schneide und einem Handgriff aufweist, der an seinem der Klinge abgekehrten Ende mit einem Bügel versehen ist, der sich auf der Schneidenseite des Werkzeuges in einem Abstand vom Handgriff über mindestens einen Teil der Länge desselben erstreckt. Dadurch wird ein Hiebwerkzeug geschaffen, mittels dessen mit einem Hub gleich mehrere auf einer Seite der Pflanze befindliche Zweige abgeschnitten werden können, wobei durch den Schwung, mit dem das erfindungsgemäße Werkzeug beim Abschneiden der Zweige bewegt wird, für das direkte Abschneiden wesentlich weniger Kraft benötigt wird. Da beim Abhauen der· Zweige das Werkzeug in der Regel von oben nach unten bewegt wird, schützt der Bügel die Hand vor Verletzungen durch Pflanzenzweige. Darüber hinaus bildet dieser Bügel gewissermaßen einen Haken, an dem das Werkzeug, wenn es sich beim Ausüben eines die Zweige abschneidenden Schlages aus der Hand löst, in der Hand hängen bleibt oder an dem das Werkzeug im Arm eingehängt werden kann, wenn es erforderlich ist, beide Hände frei zu haben. Mit dem erfindungsgemäßen Werkzeug können die Zweige auch in der Weise abgeschnitten oder besser abgehauen werden, wenn das Werkzeug von unten nach oben bewegt wird. Da in diesem Fall der Handgriff nicht so gut in der Hand liegt, wie beim Bewegen des Werkzeuges von oben nach unten, kann es so gehalten werden, daß der Bügel einen Anschlag am Arm bildet, durch den ein Verdrehen des Werkzeuges um seine Längsachse in der Hand vermieden wird.This object is achieved according to the invention by a tool that is designed as a sword-like knife that has a substantially straight blade with a cutting edge and a handle facing away from the blade End is provided with a bracket that is on the cutting side of the tool at a distance from Handle extends over at least part of the length of the same. This creates a cutting tool by means of whose branches located on one side of the plant can be cut off with one stroke, whereby by the momentum with which the tool according to the invention is moved when cutting the branches, for the direct Cutting off much less force is required. Since when cutting off the branches, the tool usually moves from the top to the bottom is moved down, the bracket protects the hand from injuries caused by plant branches. In addition, this forms Bracket, so to speak, a hook on which the tool, when it is cutting off the branches while exercising Blows out of the hand, gets stuck in the hand or on which the tool can be hung in the arm when it required to have both hands free. With the tool according to the invention, the branches can also in the manner cut off or better cut off when the tool is moved from bottom to top. Since in this case the The handle does not sit as well in the hand as it does when moving the tool from top to bottom, it can be held in such a way that the bracket forms a stop on the arm through which a rotation of the tool about its longitudinal axis in the Hand is avoided.

Ein weiterer Vorteil des erfindungsgemäßen Werkzeuges besteht darin, daß, wenn man den Handgriff um ein solches Stück langer als 10 cm ausbildet, beim Erfassen seines derThere is another advantage of the tool according to the invention in the fact that if you train the handle by such a piece longer than 10 cm, when you grasp his the

Klinge benachbarten Endes das über die Handfläche vorstehende Griffende zusammen mit dem Bügel einen Stoßausgleich für den beim Abschneiden eines Zweiges auf die Klinge ausgeübten Stoß bildet. Dadurch kann das erfindungsgemäße Werkzeug so ausgebildet werden, daß die das Werkzeug haltende Hand nur minimal belastet wird und somit z.B. an einem Tage ein Vielfaches von Kulturpflanzen von den unerwünschten Zweigen befreit werden kann, wie mit den bekannten scherenförmigen Werkzeugen.Blade at the adjacent end that protrudes from the palm of the hand The end of the handle, together with the stirrup, compensates for the impact exerted on the blade when a branch is cut Shock forms. As a result, the tool according to the invention can be designed in such a way that the tool holding the tool Hand is only minimally burdened and thus, for example, a multiple of crops from the undesired in one day Branches can be freed, as with the familiar scissor-shaped tools.

LO Um eine möglichst einfache und kostensparende Herstellung des erfindungsgemäßen Werkzeuges zu ermöglichen, ist bei einer bevorzugten Ausführungsform desselben als Handgriff ein Rohr vorgesehen, das an seinem der Klinge zugekehrten Ende keilförmig abgeflacht ist, daß das mit dem Handgriff verbundene Klingenende einen dem breitesten Axialschnitt des abgeflachten Rohrendes angepaßten Zuschnitt hat und bis zur Berührung seiner Kanten mit der Innenwand des Rohres in dieses eingeführt und mit diesem zusammengeschweißt ist.LO For the simplest and most cost-saving production possible to enable the tool according to the invention is at a preferred embodiment of the same as a handle a tube is provided on its facing towards the blade The end is flattened in a wedge shape so that the blade end connected to the handle has the widest axial section of the flattened pipe end has adapted cut and up for touching its edges with the inner wall of the pipe is introduced into this and welded together with this.

Das bevorzugte Anwendungsgebiet des erfindungsgemäßen Werkzeuges ist der Weinbau, bei dem das Werkzeug dazu dienen soll, Blindtriebe von den Weinstöcken abzuschneiden. Das Werkzeug ist aber auch zum Abschneiden von Zweigen bei anderen Kulturpflanzen anwendbar, z.B. im Maisbau zum Abschneiden der Oberstengel, zum Beschneiden von Hecken insbesondere von Ligusterhecken. Je nach dem Anwendungsgebiet kann das Werkzeug im Rahmen der Erfindung in seiner Formgebung den jeweiligen Anforderungen angepaßt werden, wenn dies erforderLieh ist. The preferred field of application of the invention The tool is viticulture, in which the tool is used to cut off blind shoots from the vines. The tool can also be used to cut branches from other crops, e.g. in maize cultivation for cutting off the upper stems, for trimming hedges, especially privet hedges. Depending on the application can the tool within the scope of the invention in his Shaping can be adapted to the respective requirements if this is necessary.

Ein für den Weinbau vorgesehenes Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Werkzeuges ist in der Zeichnung dargestellt und in der folgenden Beschreibung im einzelnen beschrieben. .An embodiment of the tool according to the invention provided for viticulture is shown in the drawing and described in detail in the following description. .

Es zeigen:Show it:

Fig. 1 eine Seitenansicht des Ausführungsbeispieles; Fig. 1 is a side view of the embodiment;

Fig. 2 eine Teilansicht des dem Handgriff des Werkzeuges zugekehrten Endes der Klinge;2 shows a partial view of the end of the blade facing the handle of the tool;

Fig. 3 eine perspektivische Ansicht des denFig. 3 is a perspective view of the

Handgriff bildenden, umgeformten Rohrstückes ; ·Handle forming, reshaped pipe section; ·

Fig. 4 und 5 Schnitte nach den Linien IV - IV bzw. V - V in Fig. 14 and 5, sections along the lines IV - IV and V - V in FIG. 1

Das in der Zeichnung dargestellte Werkzeug zum Abschneiden von Blindtrieben von Weinstöcken ist als schwertartiges Messer ausgebildet, das eine im wesentlichen gerade Klinge 11 mit einer Schneide 12 und einem Handgriff 13 aufweist, der an seinem der Klinge 11 abgekehrten Ende mit einem Bügel 14 versehen ist, der sich auf der Schneidenseite des Werkzeuges in einem Abstand vom Handgriff 13 über mehr als die Hälfte der Länge des Handgriffes 13 erstreckt.The tool shown in the drawing for cutting off blind shoots from vines is a sword-like knife formed, which has a substantially straight blade 11 with a cutting edge 12 and a handle 13, the at its end facing away from the blade 11 is provided with a bracket 14 which is located on the cutting side of the tool extends at a distance from the handle 13 over more than half the length of the handle 13.

Der Handgriff 13 besteht, wie das insbesondere aus Fig» 3 ersichtlich ist, aus einem Rohrstück 15, das an seinem der Klinge 11 zugekehrten Ende keilförmig abgeflacht ist.The handle 13 consists, like that in particular from FIG. 3 It can be seen from a pipe section 15 which is flattened in a wedge shape at its end facing the blade 11.

Das dem Handgriff 13 zugekehrte Ende 16 der Klinge 11 hat, wie das aus Fig. 2 ersichtlich ist, einen dem breitesten Axialschnitt des abgeflachtenThe end 16 of the blade 11 facing the handle 13 has, as can be seen from FIG. 2, one of the widest Axial section of the flattened

Endes des Rohrstückes 15 angepaßten Zuschnitt, durch den gewährleistet ist/ daß, wenn das Ende 16 der Klinge 11 in das abgeflachte Ende des Rohrstückes 15 eingeführt wird, die Kanten des Klingenendes 16 die Innenwand des abgeflachten Rohrstückendes dort berühren, wo diese Innenwand jeweils den größten Durchmesser hat. So zusammengefügt ist das Klingenende 16 mit dem Rohrstück 15 durch Punktschweißung zusammengeschweißt, so daß an den Schweißstellen Schweißnoppen 17 und 18 gebildet sind. Die Schweißnoppen sind hierbei so angeordnet, daß sie sich zwischen den Fingern einer den Handgriff erfassenden Hand befinden und so die Griffigkeit des Handgriffes erhöhen. Die an dem der Klinge 11 zugekehrten Rohrende befindlichen Schweißnoppen 18 bilden gleichzeitig eine Begrenzung des Handgriffes zur Klinge 11 hin.End of the pipe section 15 adapted blank, by which it is ensured / that when the end 16 of the blade 11 in the flattened end of the pipe section 15 is inserted, the edges of the blade end 16 the inner wall of the flattened Touch the end of the pipe section where this inner wall has the largest diameter. So put together the blade end 16 is welded together with the pipe section 15 by spot welding, so that at the welds Welding nubs 17 and 18 are formed. The welding nubs are arranged so that they are between the fingers of a hand grasping the handle and so on increase the grip of the handle. The weld nubs located on the pipe end facing the blade 11 18 simultaneously form a delimitation of the handle towards the blade 11.

Beim dargestellten Ausführungsbeispiel hat der Handgriff 13 eine Länge von etwa 16 cm. Bei einer Handbreite von bis zu 10 cm ragt also der Handgriff 13 auf dem der Klinge 11 abgekehrten Ende mit mindestens 6 cm über den durch die Noppen 17 gekennzeichneten, von der Hand erfaßten Teil'des Handgriffes.In the illustrated embodiment, the handle 13 a length of about 16 cm. With a hand width of up to 10 cm, the handle 13 protrudes on that of the blade 11 facing away end with at least 6 cm over the through the Knobs 17 marked, grasped by the hand Teil'des Handle.

Die etwa 3 mm starke Klinge hat bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel eine Länge von 60 cm, die jedoch bei dem bevorzugten AusführungseLspiel auch in einem Bereich zwisehen 57 und 62 cm liegen kann. Ihre Breite beträgt an der breitesten Stelle neben dem Handgriff 4 cm. Die zur Vermeidung von Verletzungen erst in einem Abstand von mindeestens 10 cm vom Handgriff 13 beginnende Schneide 12 ist leicht konvex gebogen, um ein Hängenbleiben der Klinge zu vermeiden, ist das freie Ende 19 vom übrigen Teil der Schneide, wie das aus Fig. 1 ersichtlich ist, leicht abgeknickt. Weiterhin ist das Ende 16 der Klinge 11 so zugeschnitten, daß die dem Bügel 14 zugekehrte Mantelünie 21 des Handgriffes mit der Tangente 22 an den Mittelpunkt der Schneide 12 einen WinkelThe approximately 3 mm thick blade has in the illustrated embodiment a length of 60 cm 57 and 62 cm. Its width is 4 cm at the widest point next to the handle. The one to avoid from injuries only at a distance of at least Cutting edge 12 beginning 10 cm from handle 13 is light convexly curved to prevent the blade from getting stuck, is the free end 19 of the rest of the cutting edge, like that can be seen from Fig. 1, slightly kinked. Furthermore, the end 16 of the blade 11 is cut so that the bracket 14 facing Mantelünie 21 of the handle with the tangent 22 at the center of the cutting edge 12 an angle

von 13 mit einer Toleranz von + 3° bildet, um beim Abschneiden der Zweige einen möglichst ziehenden Schnitt zu erreichen.of 13 forms with a tolerance of + 3 ° to when cutting of the branches to achieve a cut that is as pulling as possible.

Der Bügel 14 ist mit seinem einen Ende an das der Klinge abgekehrte Ende des den Handgriff 13 bildenden RohrStückes 15 angeschweißt, so daß er gleichzeitig die diesseitige Rohröffnung verschließt. Von dieser Befestigungsstelle aus erstreckt sich der Bügel 14 zunächst bogenförmig und dann an seinem freien Ende in einem geraden Teil bis etwas über die Hälfte der Länge des Handgriffes 13. Diesem geradlinige freie Ende des Bügels 14 bildet mit der ihm benachbarten Mantellinie 21 des Handgriffes 13 einen Winkel 24 von etwa 20° mit einer Toleranz von + 3°.One end of the bracket 14 is attached to the end of the tubular piece forming the handle 13 facing away from the blade 15 welded so that it closes the pipe opening on this side at the same time. From this attachment point the bracket 14 extends initially in an arc shape and then at its free end in a straight part to a little over half the length of the handle 13. This straight free end of the bracket 14 forms with the one adjacent to it Surface line 21 of the handle 13 forms an angle 24 of approximately 20 ° with a tolerance of + 3 °.

Die Klinge 11 besteht aus Chrom-Vanadium-Stahl. Das den Handgriff 13 bildende Rohrstück 15 und der Bügel 14 können aus dem gleichen Stahl bestehen. Hierfür kann aber auch ein billigeres Material verwendet werden. Die genauen Dimensionen der einzelnen Teile sind hierbei so gewählt, daß der Schwerpunkt des ganzen Werkzeuges an einer solchen Stelle in dem dem Handgriff 13 benachbarten Teil der Klinge 11 liegt, daß in Verbindung mit dem Teil des Handgriffes, der auf der der Klinge 11 abgekehrten Seite über die den Handgriff erfassenden Hand herausragtf und dem Bügel 14 ein Stoßausgleich für den beim Abschneiden eines Zweiges auf die Klinge 11 ausgeübten Stoß erreicht wird, so daß die Hand beim Abschlagen der Zweige durch die dabei auftretenden Stöße praktisch nicht belastet wird. Um die Lage der Hand am Handgriff 13 dem Benutzer des Werkzeuges auch optisch eindeutig anzugeben, ist die Klinge 11 unmittelbar neben dem Handgriff 13 mit einem vorzugsweise roten Grenzstreifen als Markierung 25 versehen.The blade 11 is made of chrome vanadium steel. The pipe section 15 forming the handle 13 and the bracket 14 can be made of the same steel. However, a cheaper material can also be used for this. The exact dimensions of the individual parts are chosen so that the center of gravity of the entire tool is at such a point in the part of the blade 11 adjacent to the handle 13 that in connection with the part of the handle on the side facing away from the blade 11 over the hand grasping the handle protrudes f and the bracket 14 a shock compensation for the shock exerted on the blade 11 when cutting a branch is achieved so that the hand is practically not burdened when knocking off the branches. In order to visually clearly indicate the position of the hand on the handle 13 to the user of the tool, the blade 11 is provided directly next to the handle 13 with a preferably red border strip as a marking 25.

Das oben beschriebene Werkzeug wird In der Regel zum Abschlagen der Blindtriebc an Weinstöcken durch eine von obenThe tool described above is usually used for knocking off the blind shoots on vines through one from above

nach unten gerichtete Bewegung benutzt. Zu diesem Zweck wird der Handgriff 13 von der dem Bügel 14 abgekehrten Seite aus erfaßt, so daß sich die Ausbildung des Werkzeuges in allen oben genannben Einzelheiten besonders günstig auswirkt.downward movement used. To this end, will the handle 13 from the side facing away from the bracket 14 detected, so that the training of the tool has a particularly favorable effect in all of the above-mentioned details.

Rutscht hierbei der Handgriff versehentlich aus der Hand, dann kann das Werkzeug noch am Bügel aufgefangen werden, der auch dazu benutzt werden kann, das ganze Werkzeug z.B. am Unterarm einzuhängen, wenn die das Werkzeug benutzende Person beide Hände benötigt. In Fällen, wo die Blindzweige am Weinstock durch eine von unten nach oben gerichtete Bewegung mittels des genannten Werkzeuges abgeschnitten werden müssen, wird der Handgriff 13 so erfaßt, daß der Daumen zwischen dem Handgriff 13 und dem Bügel 14 durchgreift. Hierbei bildet dann der Bügel 14 einen Anschlag am Unterarm, durch den ein Verdrehen des Werkzeuges in der Hand um die Werkzeuglängsachse verhindert wird.If the handle accidentally slips out of your hand, the tool can still be caught on the bracket can also be used to hang the whole tool, e.g. on the forearm, if the person using the tool both hands are required. In cases where the blind branches are attached to the vine by a bottom-up motion must be cut off by means of the said tool, the handle 13 is detected so that the thumb between the Handle 13 and the bracket 14 reaches through. In this case, the bracket 14 then forms a stop on the forearm through which a Twisting of the tool in the hand around the tool's longitudinal axis is prevented.

- 8 /Ansprüche- 8 / claims

Claims (14)

PatentansprücheClaims 1.Werkzeug zum Abschneiden von Zweigen von Kulturpflanzen, insbesondere von Blindtrieben von Weinstöcken, dadurch gekennzeichnet, daß es als schwertartiges Messer ausgebildet ist, das eine im wesentlichen gerade Klinge (11) mit einer Schneide (12) und einen Handgriff (13) aufweist, der an seinem der Klinge (11) abgekehrten Ende mit einem Bügel (14) versehen ist, der sich auf der Schneidenseite des Werkzeuges in einem Abstand vom Handgriff (13) über mindestens einen Teil der Länge desselben erstreckt.1.Tool for cutting branches from crops, in particular of blind shoots of vines, characterized in that it is a sword-like knife is designed, which has a substantially straight blade (11) with a cutting edge (12) and a handle (13) has, which is provided at its end facing away from the blade (11) with a bracket (14) which is on the cutting side the tool extends at a distance from the handle (13) over at least part of the length thereof. 2. Werkzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der anfangs bogenförmige Bügel (14) an seinem freien Ende im wesentlichen geradlinig verläuft und daß dieses Ende mit der ihm benachbarter Mantellinie (21) des Handgriffes (13) einen spitzen Winkel (24) , vorzugsweise einen2. Tool according to claim 1, characterized in that that the initially arcuate bracket (14) runs essentially in a straight line at its free end and that this End with the adjacent surface line (21) of the handle (13) an acute angle (24), preferably one Winkel von etwa 20° + 3° bildet.Forms an angle of about 20 ° + 3 °. 3. Werkzeug nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß sich der Bügel (14) nur etwas über die Hälfteder Länge des Handgriffes (13) erstreckt.3. Tool according to claim 1 or 2, characterized in that that the bracket (14) extends only slightly over half the length of the handle (13). 4. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die auf der Schneidenseite des Werkzeuges befindliche Mantellinie (21) des Handgriffes (13) mit einer sich längs dem Handgriff erstreckenden, gedachten Verlängerung der Schneide (12) einen außerhalb der Klinge (11) liegenden spitzen Winkel (23) , vorzugsweise von 13 +3 , bildet.4. Tool according to one of claims 1 to 3, characterized in that the on the cutting side of the tool located surface line (21) of the handle (13) with an imaginary extension extending along the handle the cutting edge (12) has an acute angle (23) lying outside the blade (11), preferably of 13 +3, forms. 5. Werkzeug nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Schneide (12) leicht: konvex qeboqen ist und daß der spitze Winkel (23) durch die Tangente (22) an dem Mittelpunkt5. Tool according to claim 4, characterized in that the cutting edge (12) is slightly: convex qeboqen and that the acute angle (23) through the tangent (22) at the midpoint der Schneide (12) und die auf der Schneidenseite liegende Mantellinie (21) des Handgriffes (13) definiert ist.the cutting edge (12) and the one on the cutting edge Surface line (21) of the handle (13) is defined. 6. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 5/ dadurch gekennzeichnet, daß die Schneide (12) erst in einem mindestens 10 cm betragenden Abstand vom Handgriff (13) beginnt und vorzugsweise das Merkmal aufweist, daß sie an ihrem freien Ende (19) abgeknickt ist.6. Tool according to one of claims 1 to 5 / characterized in that the cutting edge (12) only in at least one 10 cm from the handle (13) begins and preferably has the feature that it is on its free end (19) is kinked. 7. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Handgriff (13) um ein solches Stück langer ist als 10 cm, daß beim Erfassen seines der Klinge (11) benachbarten Endes das über die Handfläche vorstehende Griffende zusammen mit dem Bügel (14) einen Stoßausgleich für den beim Abschneiden eines Zweiges auf die Klinge (11) ausgeübten Stoß bildet.7. Tool according to one of claims 1 to 6, characterized characterized in that the handle (13) is longer than 10 cm by such a piece that when grasping his the At the end adjacent to the blade (11), the handle end protruding beyond the palm of the hand together with the bracket (14) Forms shock compensation for the shock exerted on the blade (11) when cutting a branch. 8. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß sich der Schwerpunkt des Werkzeuges in dem Teil der Klinge (11) befindet, der dem Handgriff (13) benachbart ist»8. Tool according to one of claims 1 to 7, characterized in that the center of gravity of the tool located in the part of the blade (11) which is adjacent to the handle (13) » 9. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der der Klinge (11) benachbarte Teil des Handgriffes (13) mit; Noppen (17, 18) versehen ist, die der den Handgriff erfassenden Hand angepaßt sind, und vorzugsweise mit einer die Lage der Hand angebenden Markierung(25).9. Tool according to one of claims 1 to 8, characterized characterized in that the part of the handle (13) adjacent to the blade (11) with; Knobs (17, 18) is provided, the are adapted to the hand grasping the handle, and preferably with a marking (25) indicating the position of the hand. 10. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß als Handgriff (13) ein Rohr (15) vor-' gesehen ist, das an seinem der Klinge (11) zugekehrten Ende keilförmig abgeflachtlist, daß das mit dem Handgriff (13) verbundene Klingenende (16) einen dem breitesten Axialschnitt des abgeflachten Rohrendes angepaßten Zuschnitt hat und bis zur Berührung seiner Kanten mit der Innenwand des Rohres in dieses eingeführt und mit diesem zusammengeschweißt ist. 10. The tool is seen according to any one of claims 1 to 9, characterized in that a tube (15) forward as a handle (13) 'which is l flattened (11) end facing wedge-shaped at its blade that with the Handle (13) connected blade end (16) has a cut adapted to the widest axial section of the flattened pipe end and is inserted into the pipe until it touches the inner wall of the pipe and is welded to it. • · · » β A e a. .• · · »β A e a. . • · β ., soon .• · β., Soon. • « «II » Γ, „ „„„ « „• «« II »Γ," "" "" " • · «■ · * α• · «■ · * α -te-th 11. Werkzeug nach Anspruch 9 und 10, dadurch gekennzeichnet, daß die der Hand angepaßten Noppen (17, 18) Schweißnoppen sind.11. Tool according to claim 9 and 10, characterized in that that the knobs (17, 18) adapted to the hand are weld knobs. 12. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Klinge (11) aus Chrom-Vanadium-Stahl besteht.12. Tool according to one of claims 1 to 11, characterized in that the blade (11) made of chrome-vanadium steel consists. 13. Werkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Länge der Klinge (11) mit einer Toleranz von etwa + 2 und - 3 cm, 60 cm beträgt.13. Tool according to one of claims 1 to 12, characterized characterized in that the length of the blade (11) with a tolerance of about + 2 and - 3 cm, is 60 cm. 14. Werkzeug nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Klinge (11) eine sich zu ihrem freien Ende verringernde Breite von maximal 4 cm hat und etwa 0,3 cm stark ist. ' '14. Tool according to claim 13, characterized in that the blade (11) is decreasing towards its free end Has a maximum width of 4 cm and is about 0.3 cm thick. ''
DE19813135640 1981-09-09 1981-09-09 Tool for cutting off branches from cultivated plants Withdrawn DE3135640A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19813135640 DE3135640A1 (en) 1981-09-09 1981-09-09 Tool for cutting off branches from cultivated plants

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19813135640 DE3135640A1 (en) 1981-09-09 1981-09-09 Tool for cutting off branches from cultivated plants

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3135640A1 true DE3135640A1 (en) 1983-03-17

Family

ID=6141178

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19813135640 Withdrawn DE3135640A1 (en) 1981-09-09 1981-09-09 Tool for cutting off branches from cultivated plants

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3135640A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3332880A1 (en) * 1983-09-12 1985-03-28 Robert Bosch Gmbh, 7000 Stuttgart SENSOR
CN104325580A (en) * 2014-10-21 2015-02-04 重庆凯隆模具塑胶有限公司 Burr removing knife used for injection products
CN104325579A (en) * 2014-10-21 2015-02-04 重庆凯隆模具塑胶有限公司 Tool for removing burrs and flashes

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1034064B (en) * 1957-03-28 1958-07-10 Xaver Hengst Cleaver with knife blade reinforced at the front
US3255524A (en) * 1963-06-24 1966-06-14 Jr William D Clendenon Utility knife

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1034064B (en) * 1957-03-28 1958-07-10 Xaver Hengst Cleaver with knife blade reinforced at the front
US3255524A (en) * 1963-06-24 1966-06-14 Jr William D Clendenon Utility knife

Non-Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DE-Buch: "Brockhaus Enzyklopädie" in 20 Bänden: Stichwort: "Sax und "Säbel" *
DE-Buch: "Duden: Das große Wörterbucvh der deutschen Sprache" in 6 Bänden: Stichwort: "Buschmesser" *
DE-Buch: "Meyers Enzyklopädisches Lexikon": Stichwort "Haumesser" *

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3332880A1 (en) * 1983-09-12 1985-03-28 Robert Bosch Gmbh, 7000 Stuttgart SENSOR
CN104325580A (en) * 2014-10-21 2015-02-04 重庆凯隆模具塑胶有限公司 Burr removing knife used for injection products
CN104325579A (en) * 2014-10-21 2015-02-04 重庆凯隆模具塑胶有限公司 Tool for removing burrs and flashes

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3115960C2 (en) Ligature device
DE2254675A1 (en) GLOVE, IN PARTICULAR WORK GLOVE
DE8225450U1 (en) HOLLOW SURGICAL SINGLE NEEDLE, PREFERABLY THE REDON TYPE
DE2951013A1 (en) Hand-held fruit-picking implement - has toothed ring with inner part turning coaxially to outer one, mounted on long handle
DE3135640A1 (en) Tool for cutting off branches from cultivated plants
DE8126181U1 (en) TOOL FOR CUTTING BRANCHES OF CROPS
DE4038496C2 (en)
DE202010012285U1 (en) Blumenanschneider
DE202017005160U1 (en) Fruit and peeling knife
DE652157C (en) Cutting tool for hollowing out cuttable objects, especially vegetables, tubers, fruits o.
DE3904414C2 (en)
DE1610334A1 (en) Lock for opening and closing a zipper
DE60003878T2 (en) Finn for fishing bait
DE19850813C2 (en) Cutting device
DE4136929C2 (en) rake
DE8512859U1 (en) scissors
DE2826358C3 (en) Protective sleeves for dog training
DE29608460U1 (en) Handle part for a fly swatter and fly swatter with this handle part
CH161292A (en) Flexible hose for vacuum cleaners.
DE9016482U1 (en) Stretching straps
DE915757C (en) Rake
EP2418094A2 (en) Compass
DE676065C (en) Rake with springy tines
DE3217748A1 (en) Implement holder for shafted implements
AT128390B (en) Method and device for directing the main shoots of young trees.

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee