DE2810115A1 - Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value - Google Patents

Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value

Info

Publication number
DE2810115A1
DE2810115A1 DE19782810115 DE2810115A DE2810115A1 DE 2810115 A1 DE2810115 A1 DE 2810115A1 DE 19782810115 DE19782810115 DE 19782810115 DE 2810115 A DE2810115 A DE 2810115A DE 2810115 A1 DE2810115 A1 DE 2810115A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
switching arm
movable
pointer
arm
limit value
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE19782810115
Other languages
German (de)
Inventor
Siegfried Giegold
Werner Schoese
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Mannesmann VDO AG
Original Assignee
Mannesmann VDO AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Mannesmann VDO AG filed Critical Mannesmann VDO AG
Priority to DE19782810115 priority Critical patent/DE2810115A1/en
Publication of DE2810115A1 publication Critical patent/DE2810115A1/en
Ceased legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01DMEASURING NOT SPECIALLY ADAPTED FOR A SPECIFIC VARIABLE; ARRANGEMENTS FOR MEASURING TWO OR MORE VARIABLES NOT COVERED IN A SINGLE OTHER SUBCLASS; TARIFF METERING APPARATUS; MEASURING OR TESTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G01D13/00Component parts of indicators for measuring arrangements not specially adapted for a specific variable
    • G01D13/22Pointers, e.g. settable pointer
    • G01D13/26Pointers, e.g. settable pointer adapted to perform a further operation, e.g. making electrical contact

Abstract

The indicator movement is fitted with a switch contacts to provide signal outputs at a lower and upper limit. The limits can be set on the dial of the instrument. The limit adjusters each have a fixed arm (8, 6) the first having a stop (9) acting as a fixed switch contact. Two moving arms(10, 11) have contact studs (13, 16) and permanent magnets (12, 18, 22) and are held under the tension of a spiral spring (15, 19). When the pointer moves beyond the lower limit position a pin attached to it moves both moving arms with it. Their contacts remain closed. A second contact between the second moving arm and the first fixed arm is opened. When the upper limit is reached, the coupling between first and second moving arms is broken and the latter returns under spring tension to the first fixed arm, remaking the contact. The contact between the moving arms is broken.

Description

Anzeigendes Messgerät mit einer Schalteinrichtung Indicating measuring device with a switching device

zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts Die Erfindung betrifft ein anzeigendes Messgerät mit einer Schalteinrichtung zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts, mit einem auf den Grenzwert einstellbaren festen Schaltarm sowie mit einem in Richtung auf ihn mit einer Feder belasteten, beweglichen Schaltarm, der als in den Auslenkbereich eines Zeigers des Nesswerks bewegliche Schleppe ausgebildet ist, die durch die Feder gegen einen an dem Zeiger angebrachten Zapfen gedrückt wird. for signaling at least one limit value The invention relates to a indicating measuring device with a switching device for signaling at least of a limit value, with a fixed switching arm that can be adjusted to the limit value, as well as with a movable switching arm loaded with a spring in the direction of it, designed as a train movable in the deflection area of a pointer of the Nesswerk is pressed by the spring against a pin attached to the pointer will.

Bei einem derartigen bekannten anzeigenden Messgerät liegt der durch eine Feder belastete, bewegliche Schaltarm auf der der Nullseite entgegengesetzten Seite des festen Schaltarms an diesem an, um einen elektromechanischen Kontakt zu bilden.In such a known indicating measuring device, it sags a spring-loaded, movable switching arm on the opposite side of the zero side Side of the fixed switching arm to this to make an electromechanical contact form.

bTenn dieser Kontakt wie bekannt als Öffner ausgebildet ist, bleibt der bewegliche Schaltarm solange gegen den festen Schaltarm gedrückt, bis der als Schleppe ausgebildete bewegliche Schaltarm beim Hochfahren des Zeigers von dem Nullpunkt aus von dem an dem Zeiger angebrachten Zapfen erfasst wird und von dem festen Schaltarm abgehoben wird. Dabei wird der Öffner geöffnet. Beim weiteren Hochfahren des Zeigers kann analog dazu an einem zweiten einstellbaren festen Schaltarm ein zweiter Schalter durch Abheben eines zweiten beweglichen Schaltarms von dem zweiten festen Schaltarm betätigt werden.If this contact is designed as an opener, as is known, it remains the movable switching arm pressed against the fixed switching arm until the as Drag-shaped movable switching arm when moving the pointer up from the zero point is detected by the pin attached to the pointer and by the fixed switch arm is lifted. The opener is opened in the process. As the pointer moves up further analogously, a second switch can be installed on a second adjustable, fixed switching arm by lifting a second movable switch arm from the second fixed switch arm be operated.

Wenn der Zeiger aus einer Stellung oberhalb des höchsten mit einem der Schaltarme eingestellten Grenzwerte gegen Null zurückfährt, wird zunächst der zweite Öffner wieder geschlossen, da der zweite bewegliche Schaltarm zur Anlage an dem zweiten festen Schaltarm gelangt, wonach der Zapfen an dem Zeiger von dem zweiten beweglichen Schaltarm frei wird. Danach wird auch der erste feste Schalter geschlossen, sobald der erste bewegliche Schaltarm mit dem ersten festen Schaltarm in Berührung kommt.If the pointer moves from a position above the highest with a the switching arms moves back the set limit values towards zero, the second opener closed again, because the second movable switching arm to the system arrives at the second fixed switching arm, after which the pin on the pointer of the second movable switching arm becomes free. After that, the first fixed switch will also be closed as soon as the first movable switching arm with the first fixed switching arm comes into contact.

Mit diesem bekannten anzeigenden Messgerät mit einer elektromechanischen Schalteinrichtung können die Schalter als Öffner oder aber als Schliesser, nicht jedoch ohne weiteres als Wechsler ausgebildet sein. Um die Schaltfunktion eines Wechslers zu erhalten, war es deswegen nach dem Stand der Technik notwendig, ein ausserhalb eines Gehäuses des anzeigenden Messgeräts angeordnetes Relais mit den in dem lXessgerät entsprechend den Grenzwerten einstellbaren Öffnern und/oder Schliessern zu verbinden. Diese Lösung mit einem Relais ist verhältnismässig teuer. Ausserdem erfordert das Relais einen recht grossen Platzaufwand. Schliesslich ist ein solches essgerät mit einem ausserhalb des Messgeräts anzuschliessenden Relais als Vechsler umständlich zu montieren.With this known indicating measuring device with an electromechanical Switching device, the switch can be used as an opener or as a closer, not however, it can easily be designed as a changer. To the switching function of a To get changer, it was therefore necessary according to the state of the art to use a arranged outside a housing of the indicating measuring device with the relay Openers and / or closers that can be set in the measuring device according to the limit values connect to. This solution with a relay is relatively expensive. Besides that the relay requires a large amount of space. After all, there is one measuring device with a relay to be connected outside the measuring device as a switch cumbersome to assemble.

Der vorliegenden Erfindung liegt daher die Rufgabe zugrunde, unter Vermeidung der Nachteile der bisher bekannten enzeigenden Messgeräte mit einer Schalteinrichtung ein solches Messgerät zu schaffen, ir dem ein Umschalter zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts unmittelbar in dem anzeigenden Messgerät eingebaut ist. Damit soll die Montage und der Anschluss des Messgeräts mit der Schalteinrichtung vereinfacht werden. Das anzeigende Messgerät mit einem Umschalter zur Signalisierung des Grenzwerts soll sich ferner durch einen möglichst geringen Raumbedarf und unkomplizierte zuverlässige Arbeitsweise auszeichnen.The present invention is therefore based on the calling task Avoidance of the disadvantages of the previously known indicating measuring devices with a switching device to create such a measuring device, ir which a switch for signaling at least of a limit value is built into the indicating measuring device. So that should the assembly and the connection of the measuring device with the switching device simplified will. The indicating measuring device with a switch to signal the limit value is also intended to be as small as possible and uncomplicated and reliable Distinguish the way of working.

Diese Aufgabe wird für ein anzeigendes Messgerät mit einer Schalteinrichtung zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts der eingangs genannten Gattung erfindungsgemäss dadurch gelöst, dass zur Bildung eines durch die Schleppe betätigbaren Umschalters der bewegliche Schaltarm unter Belastung mit der Feder zu einem zweiten beweglichen Schaltarm gedrückt wird, der unter Belastung mit einer zweiten Feder zu dem festen Schaltarm gedrückt wird und der in Verbindung mit diesem festen Schaltarm und mit dem ersten beweglichen Schaltarm einen Umschaltkontakt bildet, dass der erste bewegliche Schaltarm und der zweite bewegliche Schaltarm durch an ihnen angebrachte Kupplungselemente lösbar form- und kraftschlüssig kuppelbar sind und dass in der Bewegungsbahn des zweiten beweglichen Schaltarmes ein auf einen zweiten Grenzwert einstellbarer, kontaktloser zweiter fester Schaltarm angeordnet ist, dergestalt,-dass beim Hochfahren des Zeigers der zweite bewegliche Schaltarm an dem zweiten festen Schaltarm unter Lösung der Kupplungselemente anstösst und der gelöste zweite bewegliche Schaltarm auf den ersten festen Schaltarm mittels der zweiten Feder zurückgeschwenkt wird.This task is for a indicating measuring device with a switching device for signaling at least one limit value of the type mentioned at the outset according to the invention solved in that to form a switch that can be actuated by the train the movable switching arm under load with the spring to a second movable one Switching arm is pressed, which is under load with a second spring to the fixed Switching arm is pressed and in connection with this fixed switching arm and with the first movable switching arm one Changeover contact forms that the first movable switching arm and the second movable switching arm by on them attached coupling elements are releasably form-fitting and non-positively coupled and that in the movement path of the second movable switching arm one to a second Limit value adjustable, contactless second fixed switching arm is arranged in such a way -that when moving up the pointer, the second movable switching arm on the second fixed Switching arm abuts releasing the coupling elements and the released second movable Switching arm pivoted back onto the first fixed switching arm by means of the second spring will.

Dieses anzeigende Messgerät mit einem Umschalter ist deswegen wenig aufwendig, da ein gesondertes Relais als Umschalter bzw. Wechsler entfällt. Der Umschalter wird in dieser Variante direkt durch die mechanisch durch den Zeiger unmittelbar bewegten ersten Schaltarm und den mittelbar über die Kupplung bewegten zweiten Schaltarm gebildet. Dabei können die Anschlüsse des Wechslers direkt aus dem anzeigenden Messgerät herausgeführt werden, so dass ein gesonderter Anschluss eines Relais ausserhalb des Messgeräts entfällt. Der Raumbedarf für diesen Umschalter ist nicht grösser als für konventionelle Öffner oder Schliesser, die mit beweglichen und festen Kontaktarmen gebildet werden.This indicating measuring device with a switch is therefore not much expensive, since there is no need for a separate relay as a changeover switch or changeover contact. Of the In this variant, the changeover switch is operated directly by the mechanical by the pointer directly moved first switching arm and indirectly moved via the clutch second switching arm formed. The connections of the changer can be made directly the indicating measuring device, so that a separate connection a relay outside the measuring device is not required. The space required for this switch is not larger than for conventional NC or NO contacts with movable ones and fixed contact arms are formed.

Diese Variante des anzeigenden Messgeräts mit einem mechanischen Umschalter arbeitet nach dem Prinzip, dass solange der Zdger unterhalb des unteren Grenzwertes steht, der erste und der zweite bewegliche Schaltarm aneinander anliegen und der zweite bewegliche Schaltarm an dem ersten festen Schaltarm, der auf den unteren Grenzwert eingestellt ist, anliegt. Dabei können ein erster und ein zweiter Schaltkontakt geschlossen sein. Wenn der Zeiger über den unteren Grenzwert hochfährt, nimmt er'mit dem an ihm befestigten Zapfen den ersten beweglichen Schaltarm und - infolge der Kupplung - auch den zweiten beweglichen Schaltarm mit. Dabei bleibt ein erster Schaltkontakt, der zwischen dem ersten und dem zweiten beweglichen Schaltarm gebildet wird, geschlossen, während ein zweiter Schaltkontakt, der bei Anlage des zweiten beweglichen Schaltarms an dem ersten festen Schaltarm vorlag, geöffnet wird.This variant of the indicating measuring device with a mechanical switch works on the principle that as long as the Zdger is below the lower limit value stands, the first and the second movable switching arm bear against each other and the second movable switching arm on the first fixed switching arm, which is on the lower Limit value is set, is present. A first and a second switching contact can be used be closed. When the pointer rises above the lower limit, it takes with it the pin attached to it the first movable switching arm and - as a result of Clutch - also the second movable switch arm with. It remains a first switching contact between the first and the second movable switching arm is formed, while a second switching contact, which is activated when the second movable switching arm was present on the first fixed switching arm, is opened.

Kommt nun der Zeiger zu dem zweiten oberen Grenzwert und überschreitet diesen Grenzwert, so legt sich der zweite bewegliche Schaltarm an den zweiten, kontaktlosen festen Schaltarm an, während der erste Schaltarm durch den Zeiger mitgeschleppt wird. Dadurch wird die bisher kraft- und formschlüssige Kupplung zwischen dem ersten und dem zweiten beweglichen Schaltarm gelöst und der zweite bewegliche Schaltarm wird unter dem Einfluss der auf ihn wirkenden Feder zu dem ersten festen Schaltarm zurückgeschwenkt. Dies bedeutet, dass bei dem oberen Grenzwert der erste Schaltkontakt öffnet und der zweite Schaltkontakt zwischen dem zweiten beweglichen Schaltarm und dem festen Schaltarm wieder hergestellt wird. Bei Erreichen des zweiten oberen Grenzwertes erfolgt also auf einfache kreise unmittelbar elektromechanisch eine Umschaltung.Now the pointer comes to the second upper limit value and exceeds it this limit value, the second movable switching arm rests against the second, contactless one fixed switching arm while the first switching arm is dragged along by the pointer will. As a result, the previously non-positive and positive coupling between the first and the second movable indexing arm released and the second movable indexing arm becomes the first fixed switching arm under the influence of the spring acting on it swiveled back. This means that the first switch contact is at the upper limit value opens and the second switching contact between the second movable switching arm and the fixed switching arm is restored. When the second upper limit is reached This means that a switchover takes place electromechanically on simple circuits.

Im einzelnen pferden in diesem anzeigenden Messgerät der erste Schaltkontakt und der zweite Schaltkontakt, der den Umschalter bildet, vorteilhaft in der Weise ausgeführt, dass an dem zweiten beweglichen Schaltarm ein Doppelkontaktstück angebracht ist, das an einem Kontaktstück des ersten beweglichen Schaltarms und an einem Kontaktstück des ersten festen Schaltarms anliegt, solange sich der Zeiger unterhalb des ersten Grenzwerts befindet, dass beim Überschreiten des ersten Grenzwerts durch Mitnahme des ersten und zweiten beweglichen Schaltarms der Kontakt zwischen dem Doppelkontaktstück und dem Kontaktstück des ersten festen Schaltarms unter Aufrechterhaltung des Kontakts zwischen dem Doppelkontaktstück und dem Kontaktstück des ersten beweglichen Schaltarms gelöst wird, dass bei Überschreiten des zweiten Grenzwerts durch Lösen der Kupplungselemente zwischen dem ersten unidem zweiten beweglichen Schaltarm das Doppelkontaktstück von dem Kontaktstück des ersten beweglichen Schaltarms getrennt wird und an das Kontaktstück des ersten festen Schaltarms zurückgedrückt wird.In particular, horses are the first switching contact in this indicating measuring device and the second switching contact, which forms the changeover switch, advantageously in this way executed that attached to the second movable switching arm, a double contact piece is that on a contact piece of the first movable switching arm and on a contact piece of the first fixed switching arm is applied as long as the pointer is below the first Limit value is that when the first limit value is exceeded by entrainment of the first and second movable switching arm, the contact between the double contact piece and the contact piece of the first fixed switch arm while maintaining contact between the double contact piece and the contact piece of the first movable switching arm is solved that when the second limit value is exceeded by releasing the coupling elements between the first and the second movable switching arm the double contact piece is separated from the contact piece of the first movable switching arm and to the Contact piece of the first fixed switching arm is pushed back.

In besonders vorteilhafter Weise ist das erfindungsgemässe anzeigende Nesagerät mit dem Merkmal ausgebildet, dass als Kupplungselemente an dem ersten und an dem zweiten beweglichen Schaltarm ein ferromagnetischer Körper bzw. ein Dauermagnet angebracht sind.In a particularly advantageous manner, the display according to the invention is Nesagerät designed with the feature that as coupling elements on the first and a ferromagnetic body or a permanent magnet on the second movable switching arm are appropriate.

Mit diesen Kupplungselementen wird eine zuverlässige kraft-und formschlüssige Verbindung zwischen dem ersten und dem zweiten beweglichen Schaltarm hergestellt. Diese Kupplung bleibt solange aufrechterhalten, bis der zweite bewegliche Schaltarm an den zweiten festen Schaltarm anstösst, während der erste bewegliche Schaltarm durch den Zeiger weiter mitgeschleppt wird. In diesem Fall wird die magnetische Kupplung zwischen dem ferromagnetischen Körper und dem Dauermagneten geöffnet. wenn der erste bewegliche Schaltarm mit dem Zeiger wieder zu dem zweiten beweglichen Schaltarm zurückbewegt wird, erfolgt wieder der Kupplungsvorgang zwischen dem ferromagnetischen Körper und dem Dauermagneten. Diese Kupplung und Entkupplung geht zuverlässig und verschleissfrei vonstatten.With these coupling elements a reliable non-positive and positive connection is achieved Connection between the first and the second movable switching arm established. This coupling is maintained until the second movable switching arm abuts the second fixed switching arm, while the first movable switching arm is dragged along by the pointer. In this case the magnetic The coupling between the ferromagnetic body and the permanent magnet is open. if the first movable switching arm with the pointer back to the second movable Switching arm is moved back, the coupling process between the ferromagnetic takes place again Body and the permanent magnet. This coupling and decoupling is reliable and Wear-free.

Eine Weiterbildung des anzeigenden Messgeräts mit dem elektromechanischen Umschalter zeichnet sich dadurch aus, dass an dem ersten festen Schaltarm ein weiterer Dauermagnet angeordnet ist, durch den der zweite bewegliche Schaltarm an den ersten festen Schaltarm gedrückt wird.A further development of the indicating measuring device with the electromechanical Changeover switch is characterized by the fact that a further switch arm is attached to the first fixed switch arm Permanent magnet is arranged through which the second movable switching arm to the first fixed switch arm is pressed.

Dadurch erfolgt eine besonders zuverlässige Kontaktierung zwischen dem Doppelkontaktstück des zweiten beweglichen Schaltarms und dem Kontaktstück des ersten festen Schaltarms, solange der zweite bewegliche Schaltarm mit dem Doppelkontaktstück nicht durch die stärkere Kupplung zu dem ersten beweglichen Schaltarm bei einer Bewegung des Zeigers über den unteren Grenzwert hinaus mitgeschleppt wird.This results in a particularly reliable contact between the double contact piece of the second movable switching arm and the contact piece of the first fixed shift arm, as long as the second movable switching arm with the double contact piece not movable through the stronger coupling to the first Switching arm dragged along when the pointer moves beyond the lower limit value will.

In einer zweiten Variante des anzeigenden Messgeräts der eingangs genannten Gattung, die ebenfalls nach dem Lösungsprinzip arbeitet, dass innerhalb des anzeigenden Messgeräts ein Umschalter integriert ist, der durch eine in dem Auslenkbereich des Zeigers des Messwerks bewegliche Schleppe betätigbar ist, liegen die Merkmale vor, dass zur Bildung des durch die Schleppe betätigbaren Umschalters an dem festen Schaltarm ein Mikro-Umschalter mit einem Betätigungselement angebracht ist und dass das Betätigungselement in der Bewegungsbahn der Schleppe, die mit der Feder an die nullseitige Seite des Zapfens gedrückt wird, dergestalt angeordnet ist, dass die Schleppe beim Erreichen des Grenzwerts gegen das Betätigungselement gedrückt wird und beim Unterschreiten des Grenzwerts durch den Zapfen mitgenommen wird.In a second variant of the indicating measuring device, the initially named genus, which also works according to the solution principle that within of the indicating measuring device, a changeover switch is integrated, which is activated by an in the Deflection range of the pointer of the measuring mechanism movable drag can be actuated, lie the features provide that to form the switch that can be actuated by the train a microswitch with an actuating element is attached to the fixed switching arm and that the actuating element is in the path of movement of the train that is connected to the Spring is pressed against the zero-sided side of the pin, arranged in such a way is that the drag against the actuator when the limit is reached is pressed and taken when falling below the limit value by the pin will.

Bei der vorliegenden Ausbildung erfolgt also die Betätigung des Betätigungselements durch die Schleppe. Der Mikro-Umschalter befindet sich in einer ersten Schaltstellung, solange die Schleppe sein Betätigungselement nicht erreicht hat und schaltet beim Erreichen und Überschreiten des Grenzwerts in die zweite Schaltstellung um. Umgekehrt wird die zweite Schaltstellung aufgehoben, sobald die Schleppe den Grenzwert unterschreitet, wobei sich wieder die erste Schaltstellung einstellt.In the present embodiment, the actuation element is actuated through the train. The microswitch is in a first switch position, as long as the train has not reached its actuating element and switches when Reaching and exceeding the limit value in the second switch position. Vice versa the second switch position is canceled as soon as the drag falls below the limit value, the first switching position is set again.

Diese spezielle Lösung des allgemeinen Lösungsgedankens ist insofern vorteilhaft, als die Funktionen der mechanischen Betätigung des Umschalters durch das Messwerk und der Schaltvorgang selbst getrennt sind, so dass beide Funktionen in unkomplizierter Weise jedoch besonders zuverlässig ausgeübt werden können. Hierbei ist besonders die konstruktive Ausbildung der Mittel zur Betätigung des Mikroschalters einfach, da hierzu nur ein als bewegliche Schleppe ausgebildeter Arm, der auch hier als Schaltarm bezeichnet wird, benötigt wird.This special solution to the general idea is insofar advantageous than the functions of mechanical actuation of the switch the measuring mechanism and the switching process itself are separate, so that both functions exercised in an uncomplicated manner, however, particularly reliably will can. The structural design of the actuation means is particularly important here of the microswitch is simple, since there is only one designed as a movable train for this purpose Arm, which is also referred to here as the switching arm, is required.

Eine Weiterbildung der zweiten Variante des anzeigenden Messgeräts mit der Schalteinrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass zur Betätigung des Mikro-Umschalters eine gegensein Betätigungselement schwenkbare Wippe in der Bewegungsbahn der Schleppe angeordnet ist.A further development of the second variant of the indicating measuring device with the switching device is characterized in that to actuate the microswitch a rocker that can be pivoted against one another in the path of movement of the train is arranged.

In diesem Fall wird also das Betätigungselement des Mikro-Umschalters nicht unmittelbar durch die Schleppe betätigt, sondern es wird die Betätigung über die schwenkbare Wippe vorgenommen. Damit wird eine besonders sichere Betätigung auch dann bewirkt, wenn die durch den Zapfen an dem Zeiger schwenkbare Schleppe nur einen massearmen Stift zur auslösung der Schaltfunktion aufweist.In this case, the actuating element of the micro-switch not actuated directly by the drag, but the actuation is via the swiveling rocker made. This is a particularly safe actuation also causes when the train which can be swiveled through the pin on the pointer only has a low-mass pin to trigger the switching function.

Die Ausführungsform des anzeigenden Hessgeräts mit einer Wippe zur Betätigung des Mikro-Umschalters zeichnet sich in einer l.!eiterbildung aus durch ferromagnetisches Material -an der Wippe, welches in einem Magnetfeld eines ortsfesten Dauermagneten den It'iikro-Umschalter über die Wippe in einer ersten Schaltstellung hält, solange die mit der Feder belastete Schleppe nicht an der vXrippe anliegt.The embodiment of the indicating Hess device with a rocker for Actuation of the microswitch is characterized by a pus formation ferromagnetic material - on the rocker, which is in a magnetic field of a stationary Permanent magnet the It'iikro switch over the rocker in a first switch position holds as long as the train loaded with the spring is not in contact with the vXrib.

Durch dieses ferromagnetische Material in dem Magnetfeld wird die Wippe in zuverlässiger Speise in eine definierte Ausgangslage gebracht, aus der sie in eine zweite Stellung zur Betätigung des Mikro-Umschalters bewegt werden kann.Because of this ferromagnetic material in the magnetic field, the Rocker in reliable food brought into a defined starting position from which it can be moved into a second position to operate the micro-switch.

In einer dritten Variante des Lösungsprinzips des anzeigenden Messgeräts mit einer Schalteinrichtung, in der ebenfalls der Umschalter innerhalb des anzeigenden Messgeräts untergebracht ist und in der ebenfalls der Umschalter mittels einer durch den Zeiger bewegbaren Schleppe betätigbar ist, wird von einem anzeigenden Messgerät mit einer Schalteinrichtung zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts mit einem auf den Grenzwert einstellbaren festen Schaltarm sowie mit einem in Richtung auf ihn mit einer Feder belasteten beweglichen Schaltarm ausgegangen, der als in dem Auslenkbereich eines Zeigers des Messwerks bewegliche Schleppe ausgebildet ist, die durch an ihr und an dem beweglichen Schaltarm angebrachte Kupplungselemente mit dem beweglichen Schaltarm lösbar kraft- und formschlüssig kuppelbar ist. Die erfindungsgemässe dritte Variante besteht darin, dass zur Bildung eines durch die Schleppe betätigbaren Umschalters an dem ersten festen Schaltarm ein erstes Steuerelement mit einem Anschlag angebracht ist, gegen deren der nullseitigen Seite entgegengesetzten Seite der mit einer Fahne in das Steuerelement reichende bewegliche Schaltarm schwenkbar ist, dass an einem zweiten auf einen zweiten Grenzwert einstellbaren festen Schaltarm ein zweites Steuerelement mit einem zweiten Anschlag vorgesehen ist, gegen deren nullseitige Seite der mit der Fahne in das Steuerelement reichende bewegliche Schaltarm durch den Zeiger schwenkbar ist, und dass zur lösbaren Kupplung des Zeigers mit dem bexreglichen Schaltarm die Kupplungselemente dergestalt an dem Zeiger und dem beweglichen Schaltarm angebracht sind, dass die Kupplung bei Erreichen des zweiten Anschlags gelöst wird und der Schaltarm gegen den ersten Anschlag zurückgeschwenkt wird, und dass die Steuerelemente an den Eingang einer Kippstufe angeschlossen sind.In a third variant of the solution principle of the indicating measuring device with a switching device in which also the toggle switch within of the indicating measuring device is housed and in which also the switch can be actuated by means of a train which can be moved by the pointer, is operated by a indicating measuring device with a switching device for signaling at least a limit value with a fixed switching arm that can be adjusted to the limit value as well as started out with a movable switching arm loaded with a spring in the direction of it, designed as a train movable in the deflection area of a pointer of the measuring mechanism is that by attached to her and to the movable switching arm coupling elements is releasably non-positively and positively coupled to the movable switching arm. the third variant according to the invention is that to form a through the Tow-operated switch on the first fixed switching arm a first control element is attached with a stop, against which the zero-sided side opposite Side of the movable switching arm reaching into the control element with a flag can be pivoted is that on a second fixed switching arm adjustable to a second limit value a second control is provided with a second stop against which zero-side side of the movable switching arm reaching into the control element with the flag is pivotable by the pointer, and that for the releasable coupling of the pointer with the bexreglichen switching arm the coupling elements in such a way on the pointer and the movable switching arm are attached that the clutch when reaching the second Stop is released and the switching arm is pivoted back against the first stop and that the control elements are connected to the input of a flip-flop.

Bei dieser Variante ist also der bewegliche Schaltarm ebenfalls als Schleppe ausgebildet und heisst deswegen Schaltarm, weil er mit seiner an ihm angebrachten Fahne die Steuerung der Steuerelemente und in Verbindung mit diesen die Umschaltung der Kippstufe bewirkt. Sobald die in dem ersten Steuerelement gegen den ersten Anschlag gedrückte Fahne durch den hochwandernden Zeiger mitgenommen wird und aus dem ersten Steuerelement entfernt wird, erfolgt eine Umschaltung der Kippstufe, die das Überschreiten des unteren Grenzwertes signalisiert. Wenn die Fahne das zweite Steuerelement erreicht, erfolg-t ebenfalls eine Umschaltung einer Kippstufe, die somit einen zweiten Grenzwert signalisiert. Bei weiterwanderndem Zeiger wird die Kupplung zwischen dem Zeiger und dem beweglichen Schaltarm gelöst, wonach der Schaltarm unter der Einwirkung der an ihr angebrachten Feder oder unter der Wirkung der Schwerkraft zu dem ersten Steuerelement zurückwandert, das die mit ihm verbundene Kippstufe wiederum in eine Schaltstellung zur Signalisierung des Messwerts ausserhalb des Bereichs zwischen beiden Grenzwerten abgibt. Es erfolgt also eine Umschaltung der mit dem ersten Steuerelement verbundenen Kippstufe, wenn die Fahne dieses Steuerelement verlässt und eine erneute Umschaltung dieser Kippstu£e, sobald die Fahne das Steuerelement an dem zweiten Grenzwert erreicht. wenn die Fahne das zweite Steuerelement erreicht, erfolgt ausserdem ein Schaltvorgang in der Kippstufe, die durch dieses zweite Steuerelement veranlasst wird. Die Ausgänge der Kippstufe ergeben somit die gewünschten Umschaltfunktionen.In this variant, the movable switching arm is also as Train formed and is called switching arm because it is attached to it with its Flag controlling the controls and in conjunction with this the switching of the trigger stage causes. As soon as the in the first control against The flag pressed at the first stop was taken along by the pointer moving upwards and is removed from the first control, the Flip-flop that signals that the lower limit value has been exceeded. If the If the flag reaches the second control element, there is also a switchover Trigger stage, which thus signals a second limit value. When moving on Pointer, the coupling between the pointer and the movable switch arm is released, after which the switching arm under the action of the spring attached to it or under the action of gravity migrates back to the first control that the with flip-flop connected to it in turn in a switch position for signaling the Outputs the measured value outside the range between the two limit values. It takes place thus a switchover of the flip-flop connected to the first control element, if the flag leaves this control and another switchover of this tilting stage, once the flag reaches the control at the second limit. if the flag reaches the second control element, there is also a switching process in the flip-flop stage, which is initiated by this second control element. The outputs of the multivibrator thus result in the desired switching functions.

Bei dieser dritten Variante kann das Steuerelement als induktives, kapazitives oder pneumatisches Steuerelement ausgebildet sein. In jedem Fall ist bei diesen lusbildungen vorteilhaft, dass hier die Umschaltung kontaktfrei erfolgt.In this third variant, the control element can be used as an inductive, capacitive or pneumatic control element. In any case it is with these lusbildung it is advantageous that the switchover takes place without contact.

In einer besonders vorteilhaften Ausbildung der dritten Variante des anzeigenden Messgeräts mit der Schalteinrichtung zur Umschaltung ist das Merkmal vorgesehen, dass als Kupplungselemente an dem Zeiger und dem beweglichen Schaltarm ein ferromagnetischer Körper und ein Dauermagnet angebracht sind.In a particularly advantageous embodiment of the third variant of the indicating measuring device with the switching device for switching is the feature provided that as coupling elements on the pointer and the movable switching arm a ferromagnetic body and a permanent magnet are attached.

Mit diesen Kupplungselementen erfolgt eine sichere Kupplung zwischen dem Zeiger und dem beweglichen Schaltarm, sobald der Zeiger über die Stellung an dem ersten Anschlag hochwandert,und es erfolgt eine zuverlässige verschleissarme Entkupplung, wenn der Zeiger den oberen Grenzwert überschreitet, an dem der Schaltarm festgehalten wird.With these coupling elements there is a secure coupling between the pointer and the movable switching arm as soon as the pointer has reached the position the first stop migrates up, and there is a reliable low-wear Decoupling when the pointer exceeds the upper limit at which the switch arm is being held.

Die Steuerelemente sind in besonders vorteilhafter Weise als induktive Schlitzinitiatoren ausgebildet, die raumsparend und besonders zuverlässig sind.The controls are particularly advantageous as inductive Formed slot initiators that are space-saving and particularly reliable.

Die Erfindung wird im folgenden anhand einer Zeichnung, in der drei Varianten der einen Umschalter umfassenden Schalteinrichtung dargestellt sind, mit sechs Figuren erläutert. Es zeigt: Fig. 1 eine erste Variante einer Schalteinrichtung mit einem Umschalter zur Signalisierung zweier Grenzwerte in einer Ansicht von oben in einer ersten Schaltstellung, Fig. 2 die erste Variante nach Fig. 1 in einer Ansicht von einer Rückseite, Fig. 3 die erste Variante in einer Ansicht von einer Rückseite in einer zeiten Schaltstellung, Fig. 4 eine zweite Variante in einer Ansicht von oben, Fig. 5 die zweite Variante in einer Ansicht von vorn und Fig. 6 eine dritte Variante in einer Ansicht von vorn in ener schematischen Darstellung.The invention is based on a drawing in which three Variants of the switching device comprising a switch are shown with six figures explained. It shows: FIG. 1 a first variant of a switching device with a toggle switch for signaling two limit values in a view from above in a first switching position, FIG. 2 shows the first variant according to FIG. 1 in a view from a rear side, FIG. 3 shows the first variant in a view from a rear side in a second switching position, FIG. 4 shows a second variant in a view of above, FIG. 5 shows the second variant in a view from the front, and FIG. 6 shows a third Variant in a view from the front in a schematic representation.

In den Figuren 1 - 3 ist eine elektromechanische Schalteinrichtung, die einen Umschalter bildet, dargestellt. In Fig.1 ist mit 1 ein über einer nicht gezeigten Skala schwenkbarer Zeiger bezeichnet, der über ein Ritzel 2 mit einem nicht dargestellten Messwerk in Verbindung steht. Das Messgerät umfasst zwei Grenzwerteinstellzeiger 3 und 4, und zwar ist der Genzwerteinstellzeiger 3- für den unteren Grenzwert und der Grenzwerteinstellzeiger 4 für den oberen Grenzwert vorgesehen.In Figures 1 - 3 is an electromechanical switching device, which forms a switch is shown. In Fig.1, 1 is not one over one The scale shown swiveling pointer referred to, which has a pinion 2 with a not shown measuring mechanism is in connection. The measuring device comprises two limit value setting pointers 3 and 4, namely the limit value setting pointer 3- for the lower limit value and the limit value setting pointer 4 is provided for the upper limit value.

Mit dem Grenzwerteinstellzeiger 3 ist über ein Bolzen ein erster fester Schaltarm 6 verbunden, der somit auf den unteren Grenzwert einstellbar ist. In gleicher Weise ist der Grenzwerteinstellzeiger 4 über einen Bolzen 7 mit dem zweiten festen Schaltarm 8 zur Einstellung des oberen Grenzwertes verbunden.With the limit value setting pointer 3, a first is fixed via a bolt Switching arm 6 connected, which is thus adjustable to the lower limit value. In the same Way, the limit value setting pointer 4 is fixed to the second via a bolt 7 Switching arm 8 connected for setting the upper limit value.

Der zweite feste Schaltarm ist kontaktlos und trägt lediglich ein Anschlagstück 9 zur Betätigung der Schalteinrichtung.The second fixed switching arm is contactless and only contributes Stop piece 9 for actuating the switching device.

Die Schalteinrichtung umfasst - abgesehen von dem ersten und von dem zweiten festen Schaltarm - einen ersten beweglichen Schaltarm 10 und einen zweiten beweglichen Schaltarm 11.The switching device comprises - apart from the first and the second fixed switch arm - a first movable switch arm 10 and a second movable switch arm 11.

Der erste bewegliche Schaltarm 10, an dessen der Nullseite zugeordneten Kante ein Zapfen 12, der mit dem Zeiger 10 verbunden ist, anliegt, trägt ein Kontaktstück 13 sowie einen Dauermagneten 14. Der erste bewegliche Schaltarm wird durch eine erste Feder 15 in Richtung des Nullpunktes gedrückt, so dass er in der in den Fig. 1 und 2 dargestellten Lage -in der der Messwert nicht den durch die Position des ersten festen Schaltarms gegebenen unteren Grenzwert überschreitet -an dem zweiten beweglichen Schaltarm 11 anliegt. Dabei wird das Kontaktstück 13 an dem ersten beweglichen Schaltarm an das Doppelkontaktstück 16, 17 an dem zweiten beweglichen Schaltarm gedrückt, und zwar an die Kontaktfläche 16 des Doppelkontaktstücks.The first movable switching arm 10, assigned to its zero side Edge of a pin 12, which is connected to the pointer 10, rests, carries a contact piece 13 and a permanent magnet 14. The first movable switching arm is by a first spring 15 pressed in the direction of the zero point, so that it is in the Fig. 1 and 2 - in which the measured value does not correspond to the position of the first fixed switching arm given lower limit exceeds -an the second movable switching arm 11 is applied. The contact piece 13 is movable on the first Switching arm on the double contact piece 16, 17 on the second movable Shift arm pressed, namely to the contact surface 16 of the double contact piece.

Durch den Dauermagneten 14 an dem ersten beweglichen Kontaktstück wird dieses mit dem zweiten beweglichen Kontaktstück lösbar form- und kraftschlüssig gekuppelt, da der Dauermagnet 14 an einen ferromagnetischen Körper 18 an dem zweiten beweglichen Schaltarm gezogen wird. Die dadurch gebildete lösbare kraft- und formschlüssige Kupplung zwischen dem ersten und dem zweiten beweglichen Schaltarm ist in der Lage, ein grösseres Moment zu übertragen als durch eine zweite Feder, die das zweite bewegliche Kontaktstück in Richtung zu dem Nullpunkt zu bewegen versucht, auf dieses zweite bewegliche Kontaktstück ausgeübt wird, zusätzlich zu der Kraft, die durch die Anziehung eines Dauermagneten 21 an dem ersten festen Schaltarm und einem ferromagnetischen Körper 22 an dem zweiten beweglichen Schaltarm auf diesen zweiten beweglichen Schaltarm ausgeübt wird. Diese Kraft dient zu einer Verbesserung des Kontakts zwischen der Kontaktfläche 17 und dem Kontaktstück 20.By the permanent magnet 14 on the first movable contact piece this is releasably positively and non-positively locked with the second movable contact piece coupled because the permanent magnet 14 to a ferromagnetic body 18 on the second moving arm is pulled. The releasable non-positive and positive-locking Coupling between the first and the second movable switching arm is able to to transmit a greater moment than through a second spring that moves the second Attempts to move the contact piece in the direction of the zero point on this second movable contact piece is exerted, in addition to the force exerted by the attraction a permanent magnet 21 on the first fixed switching arm and a ferromagnetic one Body 22 on the second movable switching arm on this second movable switching arm is exercised. This force serves to improve the contact between the Contact surface 17 and the contact piece 20.

In der in den Fig. 1 und 2 dargestellten Lage des ersten und zweiten beweglichen Schaltarms bewegt sich der Zeiger 1 unterhalb des unteren Grenzwerts, der durch die Position des ersten festen Schaltarms 6 vorgegeben ist. Dabei ist sowohl der erste Schaltkontakt zwischen dem Kontaktstück 13 und der Kontaktfläche 16 des Doppelkontakts geschlossen als auch der zweite Schaltkontakt zwischen der Kontaktfläche 17 des Doppelkontaktstücks und dem Kontaktstück 20.In the position of the first and second shown in FIGS movable switching arm, pointer 1 moves below the lower limit value, which is predetermined by the position of the first fixed switching arm 6. It is both the first switching contact between the contact piece 13 and the contact surface 16 of the double contact closed as well as the second switching contact between the Contact surface 17 of the double contact piece and the contact piece 20.

Wenn der Zapfen 12 an dem Zeiger 1 jedoch bei Überschreitung des unteren Grenzwerts den ersten beweglichen Schaltarm 10 anhebt, wird der zweite Schaltkontakt zwischen der Kontaktfläche 17 und dem Kontaktstück 20 entgegen der Kraft zwischen dem ferromagnetischen Körper 22 und dem Dauermagneten 21 unterbrochen. Der erste bewegliche Schaltarm 10 nimmt jedoch infolge der magnetischen Kupplung zwischen dem Dauermagneten 14 und dem ferromagnetischen Körper 18 den zweiten beweglichen Schaltarm mit, wobei der erste Schaltkontakt zwischen der Kontaktfläche 16 des Doppelkontakts und dem Kontaktstück 13 nach wie vor geschlossen bleibt.If the pin 12 on the pointer 1, however, when the lower Limit value raises the first movable switching arm 10, the second switching contact between the contact surface 17 and the contact piece 20 against the force between the ferromagnetic body 22 and the permanent magnet 21 interrupted. The first movable switching arm 10 takes, however, due to the magnetic coupling between the permanent magnet 14 and the ferromagnetic body 18 the second movable switching arm with, the first switching contact between the contact surface 16 of the double contact and the contact piece 13 remains closed as before.

Erst wenn in der in Fig. 3 gezeigten Stellung der zweite bewegliche Kontaktarm 11 mit seinem ferromagnetischen Körper 22 an dem Anschlagstück 9 des auf den oberen Grenzwert eingestellten zweiten festen Schaltarms anstösst, wird die Kupplung zwischen dem Dauermagneten 14 und dem ferromagnetischen Körper 18 unterbrochen. Dabei wird auch der erste Schaltkontakt zwischen dem Kontaktstück 13 und der Kontaktfläche 16 des Doppelkontaktstücks unterbrochen. Da die Kupplung zwischen dem Dauermagneten 14 und dem ferromagnetischen Körper 18 durch Iteiterbewegung des ersten beweglichen Schaltarms 10, aber Festhalten des zweiten beweglichen Schaltarms 11 an dem Anschlagstück 9 gelöst wird, fällt nunmehr der zr zweite bewegliche Schaltarm unter der iS:inwirkung der Feder 19 zurück auf den ersten festen einstellbaren Schaltarm, wobei der zweite Schaltkontakt zwischen der Kontaktfläche 17 des Doppelkontaktstück und dem Kontaktstück 20 wieder hergestellt. Es erfolgt also eine Umschaltung, wenn der Messwert den Grenzwert, auf den der Grenzwerteinstellzeiger 4 eingestellt ist, überschritten wird.Only when the second movable one is in the position shown in FIG. 3 Contact arm 11 with its ferromagnetic body 22 on the stop piece 9 of the hits the second fixed switching arm set at the upper limit value, is the coupling between the permanent magnet 14 and the ferromagnetic body 18 is interrupted. The first switching contact between the contact piece 13 and the contact surface is also here 16 of the double contact piece interrupted. Because the coupling between the permanent magnet 14 and the ferromagnetic body 18 by moving the first movable one further Switching arm 10, but holding the second movable switching arm 11 on the stop piece 9 is released, the second movable switching arm now falls under the iS: effect the spring 19 back on the first fixed adjustable switch arm, the second Switching contact between the contact surface 17 of the double contact piece and the contact piece 20 restored. A switchover takes place when the measured value exceeds the limit value, to which the limit value setting pointer 4 is set is exceeded.

wenn der Zeiger 1 wiederum auf kleinere Messwerte zurückschwenlst, kommt der erste bewegliche Schaltarm 10 wieder an der Stelle des unteren Grenzwerts mit der Kontaktfläche 16 des Doppelkontaktstücks in Berührung, wodurch wiederum der erste Schaltkontakt und der zweite Schaltkontakt geschlossen sind.when the pointer 1 swings back again to smaller measured values, comes the first movable switching arm 10 again at the point of the lower limit value with the contact surface 16 of the double contact piece in contact, which in turn the first switching contact and the second switching contact are closed.

Es wird zu Fig. 1 noch bemerkt, dass die festen Schaltarme und die beweglichen Schaltarme durch einen Träger 23 aus Kunststoff getragen werden, in den Lager 24 bis 27 eingelassen sind.It is also noted to Fig. 1 that the fixed switching arms and the movable switching arms are supported by a support 23 made of plastic, in the bearings 24 to 27 are embedded.

In den Fig. 4 und 5 ist die zweite Variante der Schalteinrichtung dargestellt, die mit einem Mikro-Umschalter 28 aufgebaut ist. Der Mikroschalter ist auf einer Platine 29 befestigt, die um die Hauptachse 30 des Messinstruments schwenkbar ist. Eine wippe 31 ist auf der Platine so gelagert, dass durch sie ein Betätigungselement 32 des Mikro-Umschalters betätigbar ist. Die Wippe wird mittels eines Dauermagneten 33, der ebenfalls an der Platine befestigt ist, und eines Abschnitts aus ferromagnetischem Material 34 an der Wippe so an das Betätigungselement 32 gedrückt, dass der Mikro-Umschalter in seine erste Schaltstellung geschaltet ist. Die Platine mit der Wippe 31,die auf den zu signalisierenden Grenzwert durch Schwenkung um die Hauptachse 31 eingestellt werden kann. lässt sich als fester Schaltarm auffassen.4 and 5 is the second variant of the switching device shown, which is constructed with a micro switch 28. The microswitch is attached to a circuit board 29, which is around the main axis 30 of the measuring instrument is pivotable. A rocker 31 is mounted on the board so that through it a Actuating element 32 of the microswitch can be operated. The seesaw is activated by means of a permanent magnet 33, which is also attached to the board, and a section made of ferromagnetic material 34 on the rocker so pressed against the actuating element 32, that the microswitch is switched to its first switch position. The board with the rocker 31, which swings to the limit value to be signaled by the Main axis 31 can be adjusted. can be understood as a solid switching arm.

Zur Betätigung der wippe dient eine Schleppe 35, die mittels einer Feder 36 gegen einen an dem Zeiger 37 befestigten Zapfen 38 gedrückt wird, und zwar auf die nullseitige Seite des Zapfens. Ein an dem Zapfen angebrachter Stift 39 dient zur Betätigung der Rippe 31, die in der Bewegungsbahn dieses Stiftes angeordnet ist.To operate the rocker is a train 35, which by means of a Spring 36 is pressed against a pin 38 attached to the pointer 37, namely on the zero-sided side of the pin. A pin 39 attached to the pin is used for actuating the rib 31, which is arranged in the path of movement of this pin is.

Wenn der Zeiger durch ein Ritzel 40 von einem Wert unterhalb des mit der Platine 19 eingestellten Grenzwerts hochfährt, liegt die Schleppe 35 unter dem Druck der Feder 36 an dem Zapfen 38 an bis der Stift 39 an die Wippe 31 aristösst. Daraufhin ist der Grenzwert erreicht,und der Stift bewegt unter dem Druck der Feder 36 bei einer .reiterbewegung des Zeigers 37 die Wippe in eine solche Stellung entgegen der magnetischen Kraft zwischen dem Dauermagneten und dem ferromagnetischen Material, das das Betätigungselement den Mikro-Umschalter in seine zweite Schaltstellung bringt. - Wenn bei bei einem fallenden Messwert der Grenzwert wieder unterschritten wird, erfasst der Stift 39 die an der Wippe liegende Schleppe,und die Wippe wird durch den Dauermagneten 33 wieder in die in Fig. 5 gezeichnete Stellung, die der ersten Schaltstellung entspricht, gezogen.When the pointer through a pinion 40 of a value below that with the circuit board 19 ramps up the set limit value, the drag 35 is below the Pressure of the spring 36 on the pin 38 until the pin 39 aristoses on the rocker 31. The limit value is then reached and the pen moves under the pressure of the spring 36 with a rider movement of the pointer 37, the rocker counter to such a position the magnetic force between the permanent magnet and the ferromagnetic material, which brings the actuating element the microswitch into its second switch position. - If the limit value is undershot again with a falling measured value, the pin 39 detects the train lying on the rocker, and the The rocker is returned to the position shown in FIG. 5 by the permanent magnet 33, which corresponds to the first switch position, pulled.

Die Umschaltung erfolgt also hier in dem Mikro-Umschalter.Switching takes place here in the microswitch.

In der dritten Variante nach Fig. 6 wird der Umschalter durch induktive Steuerungselemente in Verbindung mit mindestens einer Kippstufe gebildet. Hierzu ist je ein Schlitzinitiator 40 bzw. 41 an einem zur Einstellung eines Grenzwerts um die Hauptachse schwenkbaren Arm 43 bzw. 44 befestigt.In the third variant according to FIG. 6, the switch is inductive Control elements formed in connection with at least one tilting stage. For this is a slot initiator 40 or 41 on one for setting a limit value about the main axis pivotable arm 43 or 44 attached.

Die beiden Arme 43 und 44 können somit als feste Schaltarme angesehen werden. Zwischen beiden Schaltarmen ist eine Schleppe 45 durch einen Zeiger 46 schwenkbar, der mit einem nicht dargestellten Messwerk in Verbindung steht. An dem Ende der Schleppe 45 ist eine Fahne 47 zur Betätigung der Schlitz initiatoren angebracht.The two arms 43 and 44 can thus be viewed as fixed switching arms will. A train 45 can be pivoted between the two switching arms by means of a pointer 46, which is connected to a measuring mechanism, not shown. At the end of the Tow 45 is attached a flag 47 for actuating the slot initiators.

Dem Schlitzinitiator 40 ist ein Anschlag 48 zugeordnet, und zwar so, dass er einen Anschlag für die Fahne. auf der der Nullseite entgegengesetzten Seite bildet. Dem Schlitzinitiator 41 ist ebenfalls ein Anschlag 49 zugeordnet, an den die Fahne auf der Nullseite anschlagen kann.A stop 48 is assigned to the slot initiator 40, namely as follows: that he had a stop for the flag. on the side opposite to the zero side forms. The slot initiator 41 is also assigned a stop 49 to which the flag can hang on the zero side.

Zur Betätigung der Schleppe 45, die als beweglicher Schaltarm aufgefasst werden kann, ist die Schleppe mit einem Dauermagneten 491 ausgerüstet, während der Zeiger 46 ein Stück ferromagnetisches Material 50 trägt, und zwar ist der Dauermagnet in der Bewegungsbahn des ferromagnetischen Materials angeordnet. Die Schleppe 45 wird durch eine Feder 51 in Richtung auf den Anschlag 48 zur Nullseite gedrückt.To operate the train 45, which is understood as a movable switching arm can be, the train is equipped with a permanent magnet 491, while the Pointer 46 carries a piece of ferromagnetic material 50, namely the permanent magnet arranged in the path of movement of the ferromagnetic material. The train 45 is pressed by a spring 51 in the direction of the stop 48 to the zero side.

Die Ausgänge der Schlitzinitiatoren 40 und 41 sind an mindestens einen Eingang mindestens einer Kippstufe 52angeschlossen.The outputs of the slot initiators 40 and 41 are connected to at least one Input of at least one flip-flop 52 connected.

Wenn der Zeiger 46 von dem Nullpunkt hochfährt, befindet sich die Fahne 47 in dem ersten Schlitz initiator, wobei sich die Kippstufe in einer ersten Schaltstellung befindet.When the pointer 46 moves up from the zero point, the Flag 47 in the first slot initiator, the tilting stage in a first Switch position is.

Wird anschliessend durch den Zeiger 46 die Schleppe 45 erfasst, wobei eine magnetische Kupplung zwischen dem Dauermagneten 49 und dem ferromagnetischen Körper 50 eintritt und demzufolge die Fahne 47 aus dem Schlitzinitiator geschwenkt, so kippt die Kippstufe in eine zweite Schaltstellung. Erreicht die Fahne den zweiten Grenzwert an der Stelle des Schlitzinitiators 41, so erfolgt nicht nur ein Umschalten einer Kippstufe, welche das Erreichen des zweiten Grenzwerts meldet, sondern bei einem Weiterfahren des Zeigers 46 wird die magnetische Kupplung zu der Schleppe 45 unterbrochen, die unter der Kraft der Feder 51 zu dem ersten Schlitzinitator zurückgetrieben wird, so dass dieser Schlitzinitiator 40 ein Signal an die Kippstufe abgibt, die wiederum ihre erste Schaltstellung einnimmt.If the train 45 is then detected by the pointer 46, wherein a magnetic coupling between the permanent magnet 49 and the ferromagnetic Body 50 enters and consequently the flag 47 is pivoted out of the slot initiator, so the flip-flop tilts into a second switching position. If the flag reaches the second Limit value at the location of the slot initiator 41, not only a switchover takes place a flip-flop, which reports that the second limit value has been reached, but at If the pointer 46 is moved further, the magnetic coupling becomes the train 45 interrupted under the force of the spring 51 to the first slot initiator is driven back, so that this slot initiator 40 sends a signal to the flip-flop releases, which in turn assumes its first switch position.

Es wird also in der Schaltungsanordnung nach Fig. 6 durch die dargestellte Kippstufe 52 signalisiert, ob sich der Messwert in dem Bereich zwischen dem unteren und dem oberen Grenzwert oder aber ausserhalb dieses Bereichs befindet. Ausserdem wird durch ein Steuersignal mit dem Schlitzinitiator 41 signalisiert, dass der obere Grenzwert überschritten lçurde.It is thus shown in the circuit arrangement according to FIG. 6 by the one shown Flipper 52 signals whether the measured value is in the range between the lower and the upper limit value or outside this range. Besides that is signaled by a control signal with the slot initiator 41 that the upper Limit exceeded.

Claims (10)

Patentansprüche Anzeigendes Messgerät mit einer Schalteinrichtung zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts, mit einem auf den Grenzwert einstellbaren festen Schaltarm sowie mit einem in Richtung auf ihn mit einer Feder belasteten, beweglichen Schaltarm, der als in den Auslenkbereich eines Zeigers des Messwerks bewegliche Schleppe ausgebildet ist, die durch die Feder gegen einen an dem Zeiger angebrachten Zapfen gedrückt wird, dadurch gekennzeichnet, dass zur Bildung eines durch die Schleppe (erster bewerlicher Schaltarm 10) betätigbaren Umschalters der bewegliche Schaltarm (10) unter Belastung mit der Feder (15) zu einem zweiten beweglichen Schaltarm (11) gedrückt wird, der unter Belastung mit einer z«-.eiten Feder (19) zu dem festen Schaltarm (6) gedrückt wird und darin Verbindung mit diesem festen Schaltar (6) und mit dem ersten beweglichen Schaltarm (io) einen Umschaltkontakt bildet, dass der erste bewegliche Schaltarm (16) und der zweite bewegliche Schaltarm (11) durch an ihnen angebrachte Kupplungselemente (14, 13) lösbar form- und kraftschlüssig kuppelbar sind und dass in der Bewegungsbahn des zweiten beweg lichen Schaltarms (11) ein auf einen zweiten Grenzwert einstellbarer kontaktloser zweiter Schaltarm (8) angeordnet ist dergestalt, dass beim Hochfahren des Zeigers (1) der zweite bewegliche Schaltarm an dem zweiten festen Schaltarm (8) unter Lösung der Kupplungselemente (14, 1U) anstösst und der gelöste zweite bewegliche Schaltarm (11) auf den ersten festen Schaltarm (6) mittels der zweiten Feder (19) zurückgeschwenkt wird. Claims indicating measuring device with a switching device for signaling at least one limit value, with one that can be set to the limit value fixed switching arm as well as one loaded with a spring in the direction of it, Movable switching arm, which acts as the deflection range of a pointer of the measuring mechanism movable train is formed, which by the spring against one on the pointer attached pin is pressed, characterized in that to form a by the train (first bewerlicher switching arm 10) actuatable switch of the movable switching arm (10) under load with the spring (15) to a second movable Switch arm (11) is pressed, which under load with a z «-. Side spring (19) is pressed to the fixed switching arm (6) and in it connection with this fixed Schaltar (6) and with the first movable switching arm (io) a changeover contact forms that the first movable switching arm (16) and the second movable switching arm (11) by means of coupling elements (14, 13) attached to them in a releasable, form-fitting and force-fitting manner can be coupled and that in the movement path of the second movable union switching arm (11) a contactless second switching arm adjustable to a second limit value (8) is arranged in such a way that when the pointer (1) is raised, the second movable Switching arm on the second fixed switching arm (8), releasing the coupling elements (14, 1U) and the released second movable switching arm (11) on the first fixed switching arm (6) is pivoted back by means of the second spring (19). 2. Anzeigendes Messgerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an dem zweiten beweglichen Schaltarm (11) ein Doppelkontaktstück (16, 17) angebracht ist, das an einem Kontaktstück (13) des ersten beweglichen Schaltarms (10) und an einem Kontaktstück (20) des ersten festen Schaltarms (6) anliegt, solange sich der Zeiger (1) unterhalb des ersten Grenzwerts befindet, dass beim Uberschreiten des ersten Grenzwerts durch Mitnahme des ersten und des zweiten beweglichen Schaltarms der Kontakt zwischen dem Doppelkontaktstück (16, 17) und dem Kontaktstück (20) des ersten festen Schaltarms unter Aufrechterhaltung des Kontakts zwischen dem Doppelkontaktstück und dem Kontaktstück (13) des ersten beweglichen Schaltarms gelöst wird, dass beim Überschreiten des zweiten Grenzwerts durch Lösung der Kupplungselemente (14, 18) zwischen dem ersten und dem zweiten beweglichen Schaltarm das Doppelkontaktstück von dem beweglichen Kontaktstück (13) des ersten beweglichen Schaltarms (10) getrennt wird und an das Kontaktstück (20) des ersten festen Schaltarms zurückgedrückt wird. 2. Indicating measuring device according to claim 1, characterized in that that on the second movable switching arm (11) a double contact piece (16, 17) is attached to a contact piece (13) of the first movable switching arm (10) and rests against a contact piece (20) of the first fixed switching arm (6) as long as the pointer (1) is below the first limit value that when exceeded of the first limit value by entrainment of the first and the second movable switching arm the contact between the double contact piece (16, 17) and the contact piece (20) of the first fixed switching arm while maintaining contact between the double contact piece and the contact piece (13) of the first movable switching arm is released that when Exceeding the second limit value by releasing the coupling elements (14, 18) the double contact piece between the first and the second movable switching arm separated from the movable contact piece (13) of the first movable switching arm (10) and is pushed back against the contact piece (20) of the first fixed switching arm. 3. Anzeigendes Messgerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gerLennzeichnet, dass als Kupplungselemente an dem ersten und an dem zweiten beweglichen Schaltarm ein ferromagnetischer Körper (18) und ein Dauermagnet (14) angebracht sind.3. Indicating measuring device according to claim 1 or 2, characterized in that that as coupling elements on the first and on the second movable switching arm a ferromagnetic body (18) and a permanent magnet (14) are attached. 4. Anzeigendes Messgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass an dem ersten festen Schaltarm ein weiterer Dauermagnet (21) angeordnet ist, durch den der zweite bewegliche Schaltarm an den ersten festen Schaltarm gedrückt wird.4. Indicating measuring device according to one of claims 1 to 3, characterized characterized in that a further permanent magnet (21) is attached to the first fixed switching arm is arranged, through which the second movable switching arm to the first fixed switching arm is pressed. 5. anzeigendes Messgerät mit einer Schalteinrichtung zur Signalisierung eines Grenzwerts mit einem auf den Grenzwert einstellbaren festen Schaltarm sowie mit einem in Richtung auf ihn mit einer Feder belasteten, beweglichen Schaltarm, der als in dem Auslenkbereich des Zeigers des Messwerks bewegliche Schleppe ausgebildet ist, die durch die Feder gegen einen an dem Zeiger angebrachten Zapfen gedrückt wird, dadurch gekennzeichnet, dass zur Bildung eines durch die Schleppe betätigbaren Umschalters an dem festen Schaltarm (29, 31) ein Mikro-Umschalter (28) mit einem Betätigungselement (32) angebracht ist und dass das Betätigungselement in der Bewegungsbahn der Schleppe (35), die mit der Feder (36) an die nullseitige Seite des Zapfens (38) gedrückt wird, dergestalt angeordnet ist, dass die Schleppe beim Erreichen des Grenzwerts gegen das Betätigungselement gedrückt wird und beim Unterschreiten des Grenzwerts durch den Zapfen mitgenommen wird.5. Indicating measuring device with a switching device for signaling a limit value with a fixed switching arm that can be adjusted to the limit value as well as with a movable switching arm loaded with a spring in the direction of it, than in the deflection range of the pointer of the measuring mechanism movable Train is formed, which is attached to the pointer by the spring against one Pin is pressed, characterized in that to form a through the train actuatable changeover switch on the fixed switching arm (29, 31) a microswitch (28) with an actuating element (32) is attached and that the actuating element in the path of movement of the train (35), which with the spring (36) on the zero-side Side of the pin (38) is pressed, is arranged such that the train is pressed against the actuating element when the limit value is reached and when Falling below the limit value is taken by the pin. 6. Anzeigendes Messgerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass zur Betätigung des Mikro-Umschalters (28) eine gegen sein Betätigungselement schwenkbare Wippe (71) in der Bewegungsbahn der Schleppe angeordnet ist.6. Indicating measuring device according to claim 5, characterized in that that to actuate the microswitch (28) one against its actuating element pivotable rocker (71) is arranged in the path of movement of the train. 7. Anzeigendes Messgerät nach Anspruch 6, aekennzeichnet durch ferromagnetisches Material (4) an der Wippe (31),das in einem Magnetfeld eines ortsfesten Dauermagneten (33) den Mikro-Umschalter (28) über die Wippe (31) in einer ersten Schaltstellung hält, solange die mit der Feder (36) belastete Schleppe nicht an der Wippe anliegt.7. Indicating measuring device according to claim 6, characterized by ferromagnetic Material (4) on the rocker (31), which is in a magnetic field of a fixed permanent magnet (33) the microswitch (28) via the rocker (31) in a first switch position holds as long as the train loaded with the spring (36) is not in contact with the rocker. 8. Anzeigendes IIessgerät mit einer Schalteinrichtung zur Signalisierung mindestens eines Grenzwerts mit einem auf den Grenzwert einstellbaren festen Schaltarm sowie mit einem in Richtung auf ihn mit einer Feder belasteten, beweglichen Schaltarm, der als in dem Auslenkbereich eines Zeigers des Messwerks bewegliche Schleppe ausgebildet ist, die durch an ihr und an dem beweglichen Schaltarm angebrachte Kupplungselemente mit dem beweglichen Schaltarm lösbar kraft- und formschlüssig kuppelbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass zur Bildung eines durch die Schleppe betätigbaren Umschalters an dem ersten festen Schaltarm (43) ein erstes Steuerelement (Schlitzinitiator 40) mit einem Anschlag (48) angebracht ist, gegen dessen der nullseitigen Seite entgegengesetzte Seite der mit einer Fahne (47) in das Steuerelement reichende bewegliche Schaltarm (Schleppe 45) sche.enkbaI ist, dass an einem auf einen zweiten Grenzwert einstellbaren zweiten festen Schaltarm (43) ein zweites Steuerelement (Schlitzinitiator 41) mit einem zweiten Anschlag (49) vorgesehen ist, gegen dessen nullseitige Seite der mit der Fahne (47) in das Steuerelement reichende bewegliche' Schaltarm (Schleppe 45) durch den Zeiger (46) schwenkbar ist, und dass zur lösbaren Kupplung des Zeigers mit dem beweglichen Schaltarm die Kupplungselemente (49', 50) dergestalt an dem Zeiger und dem beweglichen Schaltarm angebracht sind, dass die Kupplung beim Erreichen des zweiten Anschlags (49) gelöst wird und der bewegliche Schaltarm (Schleppe 45) gegen den ersten Anschlag (48) zurückgeschwenkt wird, und dass die Steuerelemente an den Eingang einer Kippstufe (52angeschlossen sind.8. Indicating measuring device with a switching device for signaling at least one limit value with a fixed switching arm that can be adjusted to the limit value as well as a movable switching arm loaded with a spring in the direction of it, designed as a train movable in the deflection area of a pointer of the measuring mechanism is that by attached to her and to the movable switching arm coupling elements is releasably non-positively and positively coupled to the movable switching arm, thereby characterized in that to form a switch that can be actuated by the train on the first fixed switching arm (43) a first control element (slot initiator 40) is attached with a stop (48) against which the zero-sided side opposite side of the movable with a flag (47) reaching into the control element Shift arm (Schleppe 45) sche.enkbaI is that at one on a second limit value adjustable second fixed switching arm (43) a second control element (slot initiator 41) is provided with a second stop (49) against its zero-side side the movable switch arm (drag 45) is pivotable by the pointer (46), and that for the releasable coupling of the pointer with the movable switching arm, the coupling elements (49 ', 50) in such a way on the Pointer and the movable switch arm are attached to that clutch when reaching of the second stop (49) is released and the movable switching arm (drag 45) is pivoted back against the first stop (48), and that the control elements are connected to the input of a flip-flop (52. 9. Anzeigendes Messgerät nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass als Kupplungselemente an dem Zeiger (46) und dem beweglichen Schaltarm (45) ein ferromagnetischer Körper (50) und ein Dauermagnet (44) angebracht sind.9. Indicating measuring device according to claim 8, characterized in that that as coupling elements on the pointer (46) and the movable switching arm (45) a ferromagnetic body (50) and a permanent magnet (44) are attached. 10. Anzeigendes Mesagerät nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerelemente als induktive Schlitzinitiatoren (40, 41) ausgebildet sind.10. Indicating measuring device according to claim 8, characterized in that that the control elements are designed as inductive slot initiators (40, 41).
DE19782810115 1978-03-09 1978-03-09 Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value Ceased DE2810115A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19782810115 DE2810115A1 (en) 1978-03-09 1978-03-09 Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19782810115 DE2810115A1 (en) 1978-03-09 1978-03-09 Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2810115A1 true DE2810115A1 (en) 1979-09-13

Family

ID=6033916

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19782810115 Ceased DE2810115A1 (en) 1978-03-09 1978-03-09 Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2810115A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8802978U1 (en) * 1988-03-05 1988-04-21 Labom Mess- Und Regeltechnik Gmbh, 2872 Hude, De
WO2005027325A2 (en) * 2003-09-08 2005-03-24 Cooper Technologies Company Step voltage regulator polymer position indicator with non-linear drive mechanism

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1548632A1 (en) * 1966-08-17 1969-12-11 Eckardt Ag J Contact device for measuring instruments
DE2116664A1 (en) * 1971-04-06 1972-10-19 Wiebrock & Hatting Contact device for measuring devices such as manometers, thermometers or the like
DE2317997A1 (en) * 1972-04-11 1973-10-25 Facem Fab DEVICE WITH A MICROSWITCH RESPONSE TO THE EXCEEDING OF ONE OF TWO PRESETED LIMIT VALUES OF A MEASURED VALUE

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1548632A1 (en) * 1966-08-17 1969-12-11 Eckardt Ag J Contact device for measuring instruments
DE2116664A1 (en) * 1971-04-06 1972-10-19 Wiebrock & Hatting Contact device for measuring devices such as manometers, thermometers or the like
DE2317997A1 (en) * 1972-04-11 1973-10-25 Facem Fab DEVICE WITH A MICROSWITCH RESPONSE TO THE EXCEEDING OF ONE OF TWO PRESETED LIMIT VALUES OF A MEASURED VALUE

Non-Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
automatik, Nov. 1965, S. 451-453 *
Elektrotechnische Zeitschrift, 73. Jg., H. 7, S. 207 *
Regelungstechnische Praxis, 1960, S. 5-17 *

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8802978U1 (en) * 1988-03-05 1988-04-21 Labom Mess- Und Regeltechnik Gmbh, 2872 Hude, De
WO2005027325A2 (en) * 2003-09-08 2005-03-24 Cooper Technologies Company Step voltage regulator polymer position indicator with non-linear drive mechanism
WO2005027325A3 (en) * 2003-09-08 2006-06-08 Cooper Technologies Co Step voltage regulator polymer position indicator with non-linear drive mechanism
US7343873B2 (en) 2003-09-08 2008-03-18 Cooper Technologies Company Step voltage regulator polymer position indicator with non-linear drive mechanism
US7614357B2 (en) 2003-09-08 2009-11-10 Cooper Technologies Company Step voltage regulator polymer position indicator with non-linear drive mechanism

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2337179C3 (en) Magnetic pressure indicator
DE1010611B (en) Pressure fluid operated electrical switching device
DE2419038C3 (en) Electrical switching device
DE2744901C2 (en) Monitor for the flow or level of media
DE2815888C2 (en) Pressure dependent switch
DE2810115A1 (en) Pointer movement with upper and lower limit switches - has spring-loaded adjustable switching arm contacting stud on pointer to signal threshold value
DE3311083C2 (en)
DE3518205A1 (en) Device for matching the lifting/force effect of an electromagnet to a desired lifting/force effect
DE911043C (en) Contact arrangement with isolating coupling pieces, especially in the case of electromagnetic multiple relays
DE3644546C1 (en) Switching device for delayed contact making
DE320998C (en) Adjusting device for railway switches
DE908552C (en) Sensor for electrical sensor controls of postforming machines
DE862804C (en) Electromagnetic relay with return spring
DE1152176B (en) Electrical control unit with a magnetic circuit
DE1673576B1 (en) PNEUMATIC REGULATOR
DE2208678A1 (en) DIAPHRAGM PRESSURE SWITCH
DE557429C (en) Remote control device
DE394829C (en) Electrical safety contact with shock-triggered drop contact lever
DE3441366C2 (en)
DE2459949C2 (en) Actuating device for a limit switch
DE1034770B (en) Relays, especially for danger and status reports
AT228316B (en)
DE1948898A1 (en) Rotary switches, especially for motor vehicles
CH552888A (en) SWITCH WITH AT LEAST ONE PROTECTIVE TUBE CONTACT AND ONE PERMANENT MAGNET.
DE871648C (en) Device for controlling maximum and minimum contacts of measuring devices

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8131 Rejection