DE2312181C3 - Elevator and control device for Krefsschleberverschfue for photographic cameras - Google Patents

Elevator and control device for Krefsschleberverschfue for photographic cameras

Info

Publication number
DE2312181C3
DE2312181C3 DE19732312181 DE2312181A DE2312181C3 DE 2312181 C3 DE2312181 C3 DE 2312181C3 DE 19732312181 DE19732312181 DE 19732312181 DE 2312181 A DE2312181 A DE 2312181A DE 2312181 C3 DE2312181 C3 DE 2312181C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lever
pin
warning
control device
circular slide
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19732312181
Other languages
German (de)
Other versions
DE2312181A1 (en
DE2312181B2 (en
Inventor
Peter 6252 Diez; Hayashi Toshio Sakai Osaka Loseries (Japan)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Ernst Leitz Wetzlar GmbH
Original Assignee
Ernst Leitz GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from JP3624972A external-priority patent/JPS5312804B2/ja
Application filed by Ernst Leitz GmbH filed Critical Ernst Leitz GmbH
Publication of DE2312181A1 publication Critical patent/DE2312181A1/en
Publication of DE2312181B2 publication Critical patent/DE2312181B2/en
Application granted granted Critical
Publication of DE2312181C3 publication Critical patent/DE2312181C3/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Aufzugs- und Steuervorrichtung für Kreisschieberverschluß mit elektronischer Zeitsteuerung für fotografische Kameras mit zwei in mehrere Lamellen unterteilten Kreisschiebern, deren schlitzbildende Lamellen eine kombinierte Dreh-Schiebebewegung ausführen, und die einen Steuerhebel besitzt, der bei Verschlußautzug nacheinander die Antriebskurbel des ersten und des zweiten Kreisschiebers erfaßt und bewegt Der zweite Schieber wird dabei in der Ausgangsstellung von einer Sperrklinke gehalten, die dßr Kraft einer sie auswerfenden Feder unterliegt die mit ihrem anderen Ende am Steuerhebel angelenkt ist und bei dessen Ablaufbeginn gespannt wird. Die Sperrklinke besitzt einen Haltemagneten, der mindestens bei Ablaufbeginn des Steuerhebels an Spannung gelegt wird und die Sperrklinke gegen die Kraft der Feder in Sperrstellung hält, bis er von der Zeitsteuervorrichtung stromlos gemacht wird, nach Patent P 21 32 708.2.Elevator and control device for circular slide lock with electronic time control for photographic cameras with two circular slides subdivided into several slats, their slit-forming slats perform a combined rotary-sliding movement, and which has a control lever that successively the drive crank of the first and of the second circular slide detected and moved The second slide is in the starting position held by a pawl, the force of one ejecting spring is subject to that of its other End is hinged to the control lever and is tensioned at the beginning of the process. The pawl has a Holding magnet that is energized at least when the control lever begins to run and holds the pawl in the locked position against the force of the spring, until it is de-energized by the timing device is, according to patent P 21 32 708.2.

Bei einer derartigen Vorrichtung ist der Haltemagnet Teil der elektronischen Zeitsteuervorrichtung. Ei wird bei Beginn des Verschlußablaufs bestromt und hält den Ankersperrhebel so lange in Eingriff mit dem zweiten Kreisschieber, bis die elektronisch gebildete Belichtungszeit abgelaufen ist Danach wird der Magnet stromlos, tnd der Ankersperrhebel kann der zweiten Kreisschieber freigeben. Ist der Haltemagnet aus irgendeinem Grunde außer Funktion, z. B. weil die Batterie der elektronischen Zeitsteuervorrichtung erschöpft ist, so wird der zweite Kreisschieber bei Verschlußablauf nicht von dem Ankersperrhebel gehalten sondern läuft praktisch gleichzeitig zusammen mit deir manuell ausgelösten ersten Kreisschieber ab.In such a device, the holding magnet is part of the electronic timing device. egg is energized at the beginning of the locking process and keeps the armature locking lever in engagement with the second circular slide until the electronically generated exposure time has expired release the second circular slide. If the holding magnet is out of order for any reason, e.g. B. because the The battery of the electronic time control device is exhausted, the second circular slide is not held by the armature locking lever when the closure is over it runs practically at the same time as the manually triggered first circular slide.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher hier Abhilfe zu schaffen und die Steuervorrichtung de: Verschlusses dahingehend weiterzuentwickeln, daß dei Benutzer auch bei ausgefallener elektronischer Zeit-The object of the present invention is therefore to provide a remedy here and the control device de: To further develop the closure so that dei User even if the electronic time

euervorrichtung noch mit einer mechanisch gebildein Zeit fotografieren kann.Your device can still take photos with a mechanically formed time.

Gemäß der Erfindung ist diese Aufgabe durch die ombination folgender Merkmale gelöst:According to the invention, this object is achieved by the combination of the following features:

a) Es ist zusätzlich ein aus einer Ruhestellung in eine Funktionsstellung mit einem Langloch auf einem ortsfesten Stift längsverschiebbarer und außerdem um diesen Stift kippbarer Warnhebel vorgesehen, dessen eines Ende in der Ruhestellung durch Federkraft an einem Festanschlag außerhalb des Weges der Antriebskurbel des ersten Kreisschiebers gehalten wird;a) It is also a from a rest position to a functional position with an elongated hole on one fixed pin longitudinally displaceable and also tiltable about this pin warning lever provided, one end of which in the rest position by spring force on a fixed stop outside the Is held away from the drive crank of the first circular slide;

b) der Warnhebel besitzt einen ersten Stift, der in Ruhestellung im Weg des abfallenden Ankersperrhebels für den zweiten Kreisschieber steht und bei Ankerabfall bei nichtbestromtem Magneten von diesem derart ergriffen wird, daß das eine Ende des Warnhebels gegen Federkraft m den Weg der Antriebskurbel des ersten Kreisschiebers kippt und von dieser so weit weg verschoben wird, daß der Ankersperrhebel vom ersten Stift abgeleitet und den zweiten Kreisschieber mit zeitlicher Verzögerung gegenüber dem ersten Kreisschieber zum Ablauf freigibt;b) the warning lever has a first pin that is in Rest position in the way of the falling armature locking lever for the second circular slide is and at Armature drop when the magnet is not energized is taken by this in such a way that one end of the warning lever against spring force m tilts the path of the drive crank of the first circular slide and is moved so far away from this that the armature locking lever is derived from the first pin and the second circular slide with a time delay compared to the first circular slide releases to expiration;

c) der Warnhebel besitzt einen zweiten Stift, der bei nicht durch den Ankersperrhebel gekipptem Warnhebel im Ablauf des Steuerhebels steht und von diesem derart längsverschoben wird, daß der erste Stift nicht mehr im Weg des später abfallenden Ankersperrhebels stehtc) the warning lever has a second pin, which is at if the warning lever has not been tilted by the anchor lock lever is in the control lever drain and is displaced longitudinally by this so that the first pin is no longer in the way of the later falling armature locking lever

Die zeitliche Verzögerung im Ablauf zwischen dem ersten Kreisschieber und dem zweiten Kreisschieber ist konstruktiv relativ einfach bestimmbar und hängt vornehmlich von der Ausgestaltung desjenigen Teils der Antriebskurbel ab. der mit dem einen Ende des Warnhebels zusammenwirkt und diesen verschiebt Dadurch daß die auf den Warnhebel auftreffende Kante der Antriebskurbel mehr oder weniger weit vor- oder zurückverlegt wird (bzw. dadurch, daß der Warnhebel mehr oder weniger lang gemacht wird), läßt sich der Moment der Freigabe des Ankersperrhebels und damit der Antriebskurbel für den zweiten Kreisschieber variieren. Dazu wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, diese Anordnungen bzw. Abmessungen derart zu treffen, daß diese zeitliche Verzögerung etwa der Blitzzeit des Verschlusses entspricht.The time delay in the sequence between the first circular slide and the second circular slide is relatively easy to determine structurally and depends primarily on the design of that part of the Drive crank off. which interacts with one end of the warning lever and thereby shifts it that the edge of the drive crank hitting the warning lever is moved more or less forwards or backwards (or because the warning lever is more or is made less long), the moment of release of the armature locking lever and thus the drive crank for the second circular slide can be varied. For this purpose, it is proposed according to the invention to make these arrangements or dimensions in such a way that this time delay corresponds approximately to the flash time of the shutter.

Bei der erfindungsgemäß ausgestalteten Steuervorrichtung wird der Warnhebel sowohl bei mechanischer als auch bei elektronischer Zeitbildung längsverschoben. Ein Unterschied besteht jedoch darin, daß er bei der mechanischen Auslösung zusätzlich vorher gekippt wird. Dadurch erscheint das vordere Ende des Warnhebels bei der Verschiebung in einem zugeordneten Sichtfenster in dem einen und in dem anderen Fall seitlich zueinander versetzt, und es ist denkbar, diese seitliche Versetzung alleine als Hinweis auf die mechanische oder die elektronische Zeitbildung zu verwenden.In the control device designed according to the invention, the warning lever is both mechanical as well as shifted lengthways with electronic time formation. One difference, however, is that it is at the mechanical release is also tilted beforehand. As a result, the front end of the warning lever appears in an associated one when it is moved Viewing window in the one and in the other case laterally offset to one another, and it is conceivable that this lateral offset is solely an indication of the mechanical or to use electronic timing.

In weiterer Ausgestaltung der Erfindung wird jedoch vorgeschlagen, zusätzlich einen ersten und einen zweiten Sichthebel anzuordnen, die beide als koaxial gelagerte Kipphebel ausgebildet sind. Auf der dem Warnhebel gegenüberliegenden Seite sind die Sichthebel unterschiedlich lang, so daß der erste Hebel mit dem gekippten (und längsverschobenen) Warnhebel zusammenwirkt, während der zweite Sichthebel mit dem nichtgekippten (und längsverschobenen) Wamhebel zusammenwirkt. Die anderen Enden der Sichthebel erscheinen bei ihrer Kippung in einem Sichtfenster, z. B.However, in a further embodiment of the invention proposed to additionally arrange a first and a second viewing lever, both of which are designed as coaxially mounted rocker arms. On the side opposite the warning lever, the viewing levers are of different lengths, so that the first lever interacts with the tilted (and longitudinally displaced) warning lever, while the second viewing lever interacts with the not tilted (and longitudinally displaced) warning lever cooperates. The other ends of the viewing levers appear in a viewing window when they are tilted, e.g. B.

in dem Sucher der Kamera, und daran, welcher Sichthebel erscheint, kann der Benutzer erkennen, ob die Zeit mechanisch oder elektronisch gebildet wird.in the viewfinder of the camera, and from which lever appears, the user can see whether the Time is formed mechanically or electronically.

Obwohl die Möglichkeit ejner mechanischen Zeitbildung durch die Steuervorrichtung primär geschaffen wurde, um bei der sonst elektronisch arbeitenden Steuervorrichtung die Möglichkeit zu haben, auch bei erschöpfter Batterie oder sonstwie funktionsunfähigem elektronischen Steuerkreis eine Aufnahme zu tätigen,Although the possibility of a mechanical time formation is primarily created by the control device in order to have the option of the otherwise electronically operating control device, also at to make a recording when the battery is exhausted or the electronic control circuit is otherwise inoperable, kann es zweckmäßig sein. Mittel vorzusehen, diese mechanische Zeitbildung auch bewußt herbeiführen zu können. Es wird daher außerdem vorgeschlagen, im elektronischen Zeitsteuerkreis eine Einstellung vorzusehen, bei welcher der Elektromagnet außer Funktionit can be expedient. To provide means to consciously bring about this mechanical time formation be able. It is therefore also proposed to provide a setting in the electronic timing control circuit in which the electromagnet is inoperative gesetzt ist Der Kamerabenutzer fotografiert dann mit der mechanisch gebildeten Zeit Diese Zeit ist zwar nicht variabel, sondern es gibt nur diese eine mechanisch gebildete Zeit von z. B. Vtoo see. Wenn diese Zeit jedoch — unter Berücksichtigung der variablen BlendeThe camera user then takes photos with the mechanically formed time. This time is indeed not variable, but there is only this one mechanically formed time of z. B. Vtoo see. When this time however - taking into account the variable aperture — der Objekthelligkeit angemessen ist kann der Benutzer auf diese Weise die Batterie schonen und deren Lebensdauer verlängern.- the object brightness is appropriate, the user can save the battery in this way and their Extend service life.

In der Zeichnung ist die Erfindung in einem Ausführungsbeispiel dargestellt Es zeigtIn the drawing, the invention is shown in an exemplary embodiment

F i g. 1 bis 5 schematisch die Steuervorrichtung eines Kreisschieberverschlusses in fünf Funktionsphasen bei mechanischer Zeitbildung in Ansicht,F i g. 1 to 5 schematically show the control device of a circular slide gate valve in five functional phases mechanical time formation in view,

F i g. 6 bis 8 schematisch drei Funktionsphasen der Steuervorrichtung nach den F i g. 1 bis 5 bei elektroniF i g. 6 to 8 schematically three functional phases of the control device according to FIGS. 1 to 5 for electroni scher Zeitbildung in Ansicht undtime formation in view and

F i g. 9 ein Schaltbild des elektronischen Zeitsteuerkreises.F i g. 9 is a circuit diagram of the electronic timing circuit.

In F i g. 1 ist mit 50 die Verschlußplatine bezeichnet, die ein Bildfenster 50a besitzt hinter dem ein ersterIn Fig. 1, 50 denotes the shutter plate, which has a picture window 50a behind which a first one Kreisschieber des Verschlusses, bestehend aus mehreren Lamellen 18, sichtbar ist Es ist dies der in gespanntem Zustand des Verschlusses das Bildfenster abdekkende Schieber, dessen Lamellen mittels einer Antriebskurbel 12 sowie eines an der Kurbel befestigten,The circular slide of the shutter, consisting of several slats 18, is visible.This is the slide that covers the picture window when the shutter is cocked, its slats by means of a drive crank 12 and one attached to the crank, durch einen Kreisbogenschlitz 26 greifenden Stifts 12c bewegt werden.be moved through a circular arc slot 26 engaging pin 12c.

Die Lamellen des das Bildfenster in abgelaufenem Zustand des Verschlusses abdeckenden zweiten Kreisschiebers liegen in F i g. 1 hinter dem oberen Teil derThe lamellae of the second circular slide, which covers the picture window when the shutter has expired, are shown in FIG. 1 behind the top of the

Platine 50 zu einem Packen zusammengefaltet (nicht gezeigt). Sie werden mittels einer Antriebskurbel 10 sowie eines an dieser Kurbel befestigten, durch einen Kreisbogenschlitz 25 greifenden Stifts 106 bewegt. Zur Bewegung der Antriebskurbeln 10 und 12 dienen zweiCircuit board 50 folded into a pack (not shown). You are by means of a drive crank 10 and one attached to this crank, by a Circular arc slot 25 gripping pin 106 moved. To the Movement of the drive cranks 10 and 12 serve two purposes

so Schraubenfedern 17 und 19, die auf den jeweiligen Kurbelachsen sitzen.so coil springs 17 and 19, which sit on the respective crank axles.

In der gespannten Stellung des Verschlusses wird die Antriebskurbel 12 von einer Sperrklinke 11 gehalten, während die Antriebskurbel 10 von einem Ankersperr-In the cocked position of the lock, the drive crank 12 is held by a pawl 11, while the drive crank 10 is controlled by an armature lock

ss hebel 4 gehalten wird, der in Abweichung vom Hauptpatent hier als Winkelhebel ausgebildet istss lever 4 is held, which is designed in deviation from the main patent here as an angle lever

Zur Verbindung der Antriebskurbeln 10 und 12 aus ein« Stellung bei abgelaufenem Zustand des Verschlusses in ihre Spannstellung und später zur AuslöTo connect the drive cranks 10 and 12 from the "on" position when the lock has expired into its cocked position and later to trigger it sung der Sperrklinke 11 ist ein Steuerhebel 2 vorgese hen, der das Hauptelement der Steuervorrichtung dar stellt. Der Steuerhebel 2 sitzt fest auf einer Achse 2s mit der zusammen er drehbar ist und steht unter Kraf einer Feder 16, die auf der Achse sitzt und bestrebt islSolution of the pawl 11 is a control lever 2 vorgese hen, which represents the main element of the control device. The control lever 2 sits firmly on an axis 2s with which it is rotatable and is under the force of a spring 16, which sits on the axis and strives isl

6s den Steuerhebel in der Darstellung der F i g. I im Uhr zeigersinn zu drehea6s the control lever in the illustration of FIG. I in PM clockwise to rotate a

Der Steuerhebel 2 besitzt zwei Arme 2a und 2c so wie einen fest auf seinem Mittelteil sitzenden Stift 2/The control lever 2 has two arms 2a and 2c as well as a pin 2 /

Einer der Arme, nämlich der Arm 2a, greift an einem Stift 10cder Antriebskurbel 10 an und drückt mit dieser Anlageverbindung die Kurbel 10 wieder in ihre Spannstellung, wenn der Verschluß durch Drehung des Steuerhebels 2 entgegen dem Uhrzeigersinn gespannt wird. Eine gleichartige Antriebsverbindung besteht zwischen dem Arm 2c und der Antriebskurbel 12 des ersten Schiebers, lediglich mit dem Unterschied, daß in diesem Fall der Stift 2d fest auf dem Arm 2c sitzt. Der Stift 2b des Steuerhebels wirkt mit der Sperrklinke 11 zusammen. Außerdem hat der Steuerhebel 2 noch einen hervorspringenden Lappen 11<ί hinter den in gespanntem Zustand des Verschlusses eine Sperrklinke 1 einfällt. Diese Sperrklinke ist der eigentliche Verschlußauslöser, der betätigt werden muß. wenn der Verschluß zum Ablauf freigegeben werden soll.One of the arms, namely the arm 2a, engages a pin 10c of the drive crank 10 and, with this contact connection, presses the crank 10 back into its tensioning position when the closure is tensioned by turning the control lever 2 counterclockwise. A similar drive connection exists between the arm 2c and the drive crank 12 of the first slide, the only difference being that in this case the pin 2d is firmly seated on the arm 2c. The pin 2b of the control lever interacts with the pawl 11. In addition, the control lever 2 also has a protruding tab 11 <ί behind which a pawl 1 engages in the tensioned state of the lock. This pawl is the actual shutter release that has to be actuated. when the closure is to be released for drainage.

Der Ankersperrhebel 4 wirkt ferner noch mit einem Haltemagneten 3 derart zusammen, daß der Sperrhebel 4 gegen die Kraft der Feder 5 in der Eingriffsstellung gehalten wird, wenn der erste Schieber abläuft. Die Konstruktion ist derart getroffen, daß die Abwurffederkraft erst auftritt, wenn der Steuerhebel 2 zum Ablauf freigegeben ist. denn diese Feder 5 wird vom Steuerhebel erst in Abwerfrichtung gespannt, wenn dieser sich im Uhrzeigersinn drehtThe armature locking lever 4 also cooperates with a holding magnet 3 in such a way that the locking lever 4 is held in the engaged position against the force of the spring 5 when the first slide expires. The construction is made such that the ejection spring force only occurs when the control lever 2 to Process is released. because this spring 5 is only tensioned by the control lever in the ejection direction when this rotates clockwise

Die bisher beschriebenen Teile und ihre Funktion sind bereits in der Vorrichtung gemäß der Patentanmeldung P 21 32 708.2 enthalten. Zusätzlich ist nun noch ein Warnhebel 6 vorgesehen, der mittels eines Langlochs 6d auf einem platinefesten Stift 7 gelagert ist. An seinem unteren Ende greift eine Feder 21 an, die bestrebt ist, ihn in der Drehrichtung des Uhrzeigers um den Stift 7 zu schwenken. Diese Schwenkung wird durch einen platinefesten Stift Ta verhindert Mit seinem unteren Ende reicht der Warahebel6 in den Be- wegungsbereich der Antriebskurbel 12 und kann von dieser gegebenenfalls auf dem Stift 7 längs verschoben werden.The parts described so far and their function are already included in the device according to patent application P 21 32 708.2. In addition, a warning lever 6 is now also provided, which is mounted on a pin 7 fixed to the circuit board by means of an elongated hole 6d. A spring 21 acts on its lower end and tries to pivot it about the pin 7 in the clockwise direction of rotation. This pivoting is prevented by a pin Ta fixed to the circuit board. The lower end of the Wara lever 6 extends into the area of movement of the drive crank 12 and can be moved lengthways by this on the pin 7, if necessary.

Mit dem Warnhebel 6 arbeiten noch ein erster Sich' -hebel 13 und ein zweiter Sichthebel 15 zusammen, die unter der Kraft von Federn 30 stehen, welche bestrebt sind, sie entgegen dem Drehsinn des Uhrzeigers zu drehen und sie dabei in Anlage an einem kamerafesten Stift 3! zu halten. Durch den Warnhebel 6 kann entweder der eine oder der andere Sichthebel gegen die Federkraft im Uhrzeigersinn gekippt werden, wobei das freie Ende des betreffenden Hebels in ein Sichtfenster gerät und dort für den Benutzer sichtbar wird.A first self-lever 13 and a second viewing lever 15 also work together with the warning lever 6 are under the force of springs 30, which strive to turn them counterclockwise and thereby in contact with a camera fixed Pin 3! to keep. Through the warning lever 6 either one or the other sight lever against the Spring force can be tilted clockwise, the free end of the lever in question gets into a viewing window and there is visible to the user.

Die Funktionsweise des Verschlusses entspricht zunächst voll der im Patent P 21 32 7082 beschriebenen: beschriebenen:The mode of operation of the lock initially corresponds fully to that described in patent P 21 32 7082: described:

Durch Auslösung der Sperrklinke I wird der Steuerhebel 2 freigegeben, der sich unter der Kraft der Feder 16 im Uhrzeigersinn dreht und schließlich mit seinem Stift 2b die Sperrklinke 11 der Antriebskurbel 12 aus· SS hebt Daraufhin läuft der erste Schieber ab und die lamellen 18 geben das Bildfenster 50a frei (F i g. 6 bis 8(.By releasing the pawl I, the control lever 2 is released, which rotates clockwise under the force of the spring 16 and finally lifts the pawl 11 of the drive crank 12 with its pin 2b.SS Thereupon the first slide runs down and the lamellas 18 give it Image window 50a free (Figs. 6 to 8 (.

Gleichzeitig mit Ablaufbeginn des Steuerhebels 3! ivurde der Magnet 3 bestromt, der nunmehr den Ankersperrhebel 4 gegen die Kraft der Feder 5 hält und len Ankersperrhebel erst zum Abwarf freigibt wenn He elektronische Schaltung den Magneten 3 stromlos; nacht Dann kann der zweite Schieber, getrieben von Jer Antriebskurbel 10 und der Feder 19. dem ersten Schieber nachlaufen und das Bildfenster 50a wieder rhließen.Simultaneously with the start of the process of control lever 3! ivurde the magnet 3 is energized, the now holds the armature blocking lever 4 against the force of the spring 5 and len anchor lock lever only for threw releases when He electronic circuit de-energized the magnet 3; Then the second slide, driven by the drive crank 10 and the spring 19, can follow the first slide and the image window 50a can flow again.

Dieser Ablauf ist jedoch nicht ohne weiteres möglich ienn der Warnhebel 6 ist in seinem mittleren Teil mitHowever, this process is not readily possible ienn the warning lever 6 is in its middle part einem festen Stilft 6a versehen, dem der abgewinkelte Teil 4b des Ankercperrhebels 4 derart gegenübersteht, daß der Ankensperrhebel 4 nicht bis zur Freigabe der Antriebskurbel 10 geschwenkt werden kann, solange der Stift 6a im Wege steht. Dieser wird jedoch aus dem Weg geräumt durch Längsverschiebung des Warnhebels iS. Und zwar besitzt der Warnhebel 6 einen weiteren festen Stift üb, der bei elektronischer Zeitbildung mit dem Arm 2t· des Steuerhebels 2 zusammenwirkt. Der ablaufende Steuerhebe! 2 trifft bereits in der Phase seines Ablaufs auf diesen Stift 6b (F i g. 6) und verschiebt den Warnihebel gegen die Kraft der Feder 21 in der Darstellung nach oben (F i g. 7). Damit wandert auch der Stift 6a nach oben und gibt den Weg für den abgewinkelten Teil 4b und damit für den gesamten Ankersfierrhebel 4 frei, der, sobald er nach einer automatisch-elektronisch (mit Fotowiderstand) oder manuellelektronisch (mit Festwiderständen) gebildeten Belichtungszeit vom Magneten 3 losgelassen wird, unter der Kraft der Feder5 entgegen dem Uhrzeigersinn schwenkt und bei seiner Schwenkung die Antriebskurbel IGi auslöst, so daß der zweite Kreisschieber dem ersten Schieber nachläuft und das Bildfenster 50a schließt (F i g. 8).provided a solid Stilft 6a , which the angled part 4b of the anchor locking lever 4 faces in such a way that the anchor locking lever 4 cannot be pivoted until the drive crank 10 is released as long as the pin 6a is in the way. However, this is cleared out of the way by longitudinally sliding the warning lever iS. Namely 6 has the warning lever another fixed pin üb which cooperates with electronic time form with the arm 2t · the control lever. 2 The running tax lift! 2 already encounters this pin 6b in the phase of its expiry (FIG. 6) and moves the warning lever against the force of the spring 21 upwards in the illustration (FIG. 7). The pin 6a thus also moves upwards and clears the way for the angled part 4b and thus for the entire anchor sucker lever 4, which, as soon as it is exposed to the magnet 3 after an automatically-electronically (with photo resistor) or manually electronically (with fixed resistors) exposure time is released, pivots counterclockwise under the force of the spring 5 and, when it pivots, triggers the drive crank IGi, so that the second circular slide follows the first slide and closes the image window 50a (FIG. 8).

Bei seiner Längsverschiebung traf der Warnhebel6 mit seinem anderen Ende 6eauf das Ende Ifiedes zweiten Sichthebels IS und hat diesen derart gekippt, daß dessen anderes iBtide 156 im Sichtfenster 14 erscheint, was den Benutzer darauf hinweist, daß die Belichtungszeit elektronisch gebildet wurde.During its longitudinal displacement, the other end 6 of the warning lever 6 hit the end Ified of the second viewing lever IS and tilted it in such a way that whose other iBtide 156 appears in the viewing window 14, which indicates to the user that the exposure time was formed electronically.

Bei der vorstehend an Hand der F i g. 6, 7 und 8 beschriebenen Funktion handelt es sich um die normale Funktionsweise der Steuervorrichtung des Verschlusses. D^iese ist dadurch gekennzeichnet, daß der Warnhebel vom Steuerhebel unmittelbar nach dessen Auslösung iliidiglich längs verschoben wird, um die Ablawfhemmung (Stift 6,i) für den Ankersperrhebel aus dem Weg ;tu räumen, damit der zweite Kreisschieber nach einer entsprechenden Zeit dem ersten Kreisschieber nachlaufen kann. Außerdem kippt der Warnhebel den Sichthebel 15 in das Sichtfenster 14. um dem Benutzer den ordnungsgemäßen Verschlußablauf zu signalisieren.In the case of the above with reference to FIGS. 6, 7 and 8 are the normal functioning of the control device of the shutter. This is characterized in that the warning lever is only shifted longitudinally by the control lever immediately after it has been triggered in order to remove the detachment (pin 6, i) for the armature locking lever, so that the second circular slide follows the first after a corresponding time Circular slide can follow. In addition, the warning lever tilts the viewing lever 15 into the viewing window 14 in order to signal to the user that the locking process is correct.

An Hand der F i g. 1 bis 5 sei nunmehr beschrieben, in welcher Weise die Steuervorrichtung funktioniert, wenn eine elektronische Zeitbildung nicht erfolgt, weil z. B. die Batterie des elektronischen Zeitsteuerkreises erschöpft ist oder weil dieser Zeiitsteuerkreis aus einem anderen Grunde defekt ist oder auch weil der Zehsteuerllcreis vom Bisnutzer bewußt so geschaltet wurde, daß eine mechanische Zeitbildung erfolgtOn the basis of FIG. 1 to 5 will now be described in which way the control device works when an electronic timing is not done, because z. B. the battery of the electronic time control circuit is exhausted or because this time control circuit is defective for another reason or because the toe control circuit was consciously switched by the bis user so that a mechanical time formation takes place

In F i g. 1 ist die Ausgangsstellung der Steuervorrichtung und des Verschlusses dargestellt Der Steuerhebel 2 befindet sich in seiner gespannten Stellung und wird in dieser durch die Sperrklinke 1 gehalten. Desgleichen befinden sich die Antriebskurbeln 10 und 12 in der Spannstellung, in welcher die Kurbel 12 von der Sperrklinke 11 und die Kurbel 10 von dem Ankersperrhebel 4 gehalten ward. In dieser Ausgangsstellung zieht der Steuerhebel 2 mittels der Feder 5 den Ankersperrhebel 4 mit dem Anker 4a gegen den Magneten 3.In Fig. 1 shows the starting position of the control device and the lock. The control lever 2 is in its cocked position and is held in this by the pawl 1. Likewise, drive cranks 10 and 12 are in the clamping position in which the crank 12 was held by the pawl 11 and the crank 10 by the armature locking lever 4. In this starting position pulls the control lever 2 by means of the spring 5 the armature locking lever 4 with the armature 4a against the magnet 3.

Wird nun die Sperrklinke 11 ausgehoben, se dreht sich der Steuerhebel 2 unier der Kraft seiner Feder 16 im Uhrzeigersinn (Fi g. 2). Dabei wird die Feder 5 zusammengedrückt so d«B letztere ussissbr saf den Äsk*rsperrhd>el4 eine diesen entgegen dem Uhrzeigersinn drehen* Kraft auswirkt Wenn der Magnet bestromt ist. ist diese Kraft zunächst wirkungslos. Da im vorlie-If the pawl 11 is now lifted, it rotates the control lever 2 unier the force of its spring 16 in Clockwise (Fig. 2). The spring 5 is compressed so that the latter ussissbr saf the Äsk * rsperrhd> el4 this counterclockwise turn * force has an effect when the magnet is energized. this force is initially ineffective. Since in the present

genden Fall der Magnet 3 jedoch nicht, bestromt wird. dreht sich der Ankersperrhebel sofort, entgegen dem Uhrzeigersinn und trifft dabei mit seinem abgewinkelten Teil 4b gegen den Stifl 6a des Warnhebels § und kippt diesen gegen die Kraft der Feder 21 um den Stift 7 ebenfalls entgegen dem Drehsinn des Uhrzeigers. Diese bereits in F i g. 2 dargestellt Kippung reicht zwar noch nicht dazu, die Antriebskurbel 10 freizugeben, bewirkt aber dreierlei:In the low case, however, the magnet 3 is not energized. the armature lock lever turns immediately counterclockwise and hits with its angled part 4b against the Stifl 6a of the warning lever § and tilts it against the force of the spring 21 around the pin 7 also counterclockwise. This already shown in FIG. The tilting shown in FIG. 2 is not enough to release the drive crank 10, but it does three things:

Erstens gerät der Stifl 6£> aus dem Weg des Anns 2c des Steuerhebels 2, so daß der Warnhebel bei weiterer Drehung des Steuerhebels von diesem nicht mehr längs verschoben werden kann.First, the Stifl gets out of the way of Anns 2c of the control lever 2, so that the warning lever is no longer longitudinal when the control lever is rotated further can be moved.

Zweitens gerät dafür aber das untere Ende Oc des Warnhebels 6 in den Weg der Antriebskurbel 12 für den ersten Kreisschieber, insbesondere in den Weg von deren Kante 12a. Und drittens steht nach der Kippung das andere Ende 6c des Warnhebels gegenüber dem Arm 13a des Sichthebels 13 und arbeitet im weheren Ablauf mit diesem zusammen.Second, however, the lower end Oc of the warning lever 6 gets in the way of the drive crank 12 for the first circular slide, especially in the way of its edge 12a. And thirdly, after the tilting, the other end 6c of the warning lever is opposite the Arm 13a of the viewing lever 13 and works with this in the weheren process.

In diesem weiteren Ablauf dreht sich zunächst der Steuerhebel weiter, bis er mit seinem Stift 2b iiuf die Sperrklinke 11 trifft, diese aushebt und damit die Antriebskurbel 11 für den ersten Kreisschieber zum Ablauf freigibt, wobei natürlich die Lamellen 18 das Bildfenster 50a öffnen. Gegen Ende ihres Ablaufwegs trifft die Antriebskurbel 12 mit ihrer Kante 12a von unten her gegen den Wamhebel 6 und verschiebt diesen in seiner Längsrichtung nach oben (Fig.4). Dabei gleitet der Stift 6a von dem abgewinkelten Teil 46 des Ankersperrhebels 4 ab. so daß sich nunmehr der Ankersperrhebel unter der Kraft der Feder 5 weiter entgegen dem Uhrzeigersinn drehen kann, bis auch die Antriebskurbel 10 des zweiten Kreisschiebers für den Ablauf frei ist. Der zweite Schieber läuft dann dem ersten Schieber nach und schließt das Bildfenster 50a wieder. Zwischen dem Ablauf des ersten Kreisschiebe>-s und dem Ablauf des zweiten Kreisschiebers liegt somit eine gewisse Zeit, während welcher der Film durch das Bildfenster hindurch dem Licht ausgesetzt ist. Diese Zeit ist gleich der Belichtungszeit, die in diesem Fall rein mechanisch gebildet ist.In this further process, the control lever continues to rotate until it hits the pawl 11 with its pin 2b, lifts it out and thus releases the drive crank 11 for the first circular slide, whereby the slats 18 open the picture window 50a. Towards the end of its run-off path, the drive crank 12 strikes with its edge 12a from below against the warning lever 6 and moves it upwards in its longitudinal direction (FIG. 4). The pin 6a slides off the angled part 46 of the armature locking lever 4. so that now the armature locking lever can rotate further counterclockwise under the force of the spring 5 until the drive crank 10 of the second circular slide is free for the process. The second slide then follows the first slide and closes the image window 50a again. There is thus a certain time between the expiry of the first circular slide and the expiry of the second circular slide, during which the film is exposed to light through the image window. This time is equal to the exposure time, which in this case is purely mechanical.

Es ist nun offenbar, daß diese mechanisch gebildete Belichtungszeit sich durch die konstruktive Gestaltung der zusammenwirkenden Elemente in gewissen Grenzen variieren läßt. Durch die Länge des Warnhebels 6 an seinem Ende 6c und die Anordnung der Kante 12a an der Antriebskurbel 12 läßt sich z. B. bestimmen, ob die Kurbel 12 bei ihrem Ablauf früher oder später beginnt, den Warnhebel zu verschieben, und durch die Größe des abgewinkelten Teils Ab des Ankersperrhebels 4 im Verhältnis zum Stift 6a kann man beeinflussen, ob der Stift 6a bei der Längsverschiebung des Warnhebels früher oder später vom Teil Ab abgleitet. Eine Variation der mechanisch gebildeten Belichtungszeit ist somit möglich, und es wird vorgeschlagen, die konstruktiven Abmessungen derart zu treffen, daß diese mechanisch gebildete Belichtungszeit der Kitz-Zeit des Verschlusses entspricht, also bei V100 see liegtIt is now evident that this mechanically formed exposure time can be varied within certain limits by the structural design of the interacting elements. Due to the length of the warning lever 6 at its end 6c and the arrangement of the edge 12a on the drive crank 12, z. B. determine whether the crank 12 begins to move the warning lever sooner or later, and by the size of the angled part Ab of the armature locking lever 4 in relation to the pin 6a, one can influence whether the pin 6a during the longitudinal displacement of the warning lever sooner or later derives from part Ab. A variation of the mechanically formed exposure time is thus possible, and it is proposed to make the structural dimensions in such a way that this mechanically formed exposure time corresponds to the Kitz time of the shutter, ie is at V100 see

Wie bereits erwähnt arbeitet der Warnhebel 6 nachAs already mentioned, the warning lever 6 works

seiner Kippung mit dem Sichthebel 13 zusammen. Das heißt, wenn der Warnhebel nach Kippung von der Antiriebskurbel 12 verschoben wird, so trifft er auf das E:nde 13a dieses Sichthebels und schwenkt dessen anderes Ende 13ft in das Sichtfenster 14. Das Ende Mb ist aber anders geformt und/oder farblich anders gestaltet aIs das Ende 15b des Sichthebels 15 und vermittelt dem Benutzer somit eine Information darüber, daß in diesem Fall die Zeitbildung erfolgte.its tilting with the viewing lever 13 together. That is, if the warning lever is moved by the drive crank 12 after tilting, it hits the end 13a of this viewing lever and pivots its other end 13ft into the viewing window 14. The end Mb is however shaped differently and / or has a different color as the end 15b of the viewing lever 15 and thus provides the user with information that the time was calculated in this case.

In F i g. 9 ist schematisch die Schaltung des elektronischen Zeitsteuerkreises dargestellt Diese Schaltung besteht aus einem ÄC-Kreis, einem Schwellwertschalter «»wie dem von diesem bestromten Magneten 3. Eine Batterie Fist als Spannungsqucllc vorgesehen, und mittels eines Hauptschalters SIVi wird die gesamte Schaltung an Spannung gelegt. Der ÄC-Kreis besteht aus dem Kondensator C sowie entweder einem Fotowiderstand FW oder einem von mehreren Festwiderständen Ä1000 bis Rt, die entsprechend der genormten Verschlußzeilcnreihe gestuft sind. Außerdem ist noch ein Festwiderstand Rx vorgesehen. Mit dem Potential des Kondensators C wird in bekannter Weise der aus den Transistoren Γι bis Tj in Triggerschaltung bestehende Schwellwertschalter angesteuert dessen vorher gesperrt gewesener Transistor Ti bei Erreichung einer bestimmten Kondensatorspannung durchschaltet, wobei gleichzeitig der Transistor Tj sperrt und somit der Magnet 3 stromlos wird.In Fig. 9 the circuit of the electronic time control circuit is shown schematically. This circuit consists of a C circuit, a threshold switch "" like the magnet 3 energized by this. A battery F is provided as a voltage source, and the entire circuit is connected to voltage by means of a main switch SIVi. The C circuit consists of the capacitor C and either a photoresistor FW or one of several fixed resistors 1000 to Rt, which are graded according to the standardized series of closure lines. A fixed resistor Rx is also provided. With the potential of the capacitor C, the threshold value switch consisting of the transistors Γι to Tj in the trigger circuit is controlled in a known manner, its previously blocked transistor Ti is switched through when a certain capacitor voltage is reached, at the same time the transistor Tj blocks and thus the magnet 3 is de-energized.

Die zum ÄC-Kreis gehörenden Widerstände, einschließlich des Fotowiderstands, können mittels eines Schaltarms 23 mit dem Kondensator verbunden werden. Dies geschieht durch Einstellung eines mit dein Schaltarm 23 getriebllich verbundenen Einstellers 22, der gegenüber einem Index 24 einstellbar ist Der Einsteller ist mit den Markierungen A 1000 bis 1 in der bekannten Stufung der Belichtungszeiten und mit einer Markierung X versehen.The resistors belonging to the AC circuit, including the photoresistor, can be connected to the capacitor by means of a switching arm 23. This is done by setting a getriebllich associated with your switching arm 23 adjuster 22, which compared with an index 24 is adjustable The adjuster is provided with the markings A 1000 to 1 in the known gradation of exposure times and having a mark X.

Bei Einstellung auf A (= Automatik) ist der Kondensator mit dem Fotowiderstand FW zu einem ÄC-Kreis zusammengeschlossen, und die Magnetabschaltung erfolgt direkt in Abhängigkeit von der ObjektheHigkeit. Bei Einstellung auf eine der Markierungen 1000 bis 1 wird jeweils der entsprechende Festwiderstand eingeschaltet und der Magnet wird dann jeweils nach der entsprechenden Zeit stromlos, also z.B. nach '/1000see oder '/» see od. dgl.When set to A (= automatic), the capacitor is connected to the photoresistor FW to form an ÄC circuit, and the magnet is switched off directly depending on the object's height. When setting to one of the markings 1000 to 1, the corresponding fixed resistor is switched on and the magnet is then de-energized after the corresponding time, for example after '/ 1000see or' / »see or the like.

Bei Einstellung auf X wird der Widerstand Ä« eingeschaltet der so niederohmig ist daß der Magnet praktisch sofort stromlos wird, nachdem der Steuerhebel 2 angefangen hat abzulaufen. In diesem Fall trifft dann der abgewinkelte Teil 46 des Ankersperrhebels 4 auf den Stift 6a, und die Zeit wird mechanisch gebildet Auf X muß der Benutzer daher den Einsteller 22 stellen, wenn er eine mechanische Zeitbildung wünschtWhen set to X , the resistor «is switched on, which is so low-resistance that the magnet is practically de-energized immediately after the control lever 2 has started to expire. In this case, the angled part 46 of the armature locking lever 4 then meets the pin 6a, and the time is established mechanically. The user must therefore set the adjuster 22 to X if he wishes a mechanical time formation

In an sich bekannter Weise ist für den Kondensator Cein Kurzschiußschalter SWz vorgesehen, der vom Steuerhebel 2 etwa bei Ablaufbegina des ersten Kreisschiebers geöffnet wird und damit die Aufladung des Kondensators im ÄC-Kreis ermöglichtIn a manner known per se, a short circuit switch SWz is provided for the capacitor C, which is opened by the control lever 2 approximately at the beginning of the first circular slide and thus enables the capacitor to be charged in the ÄC circuit

Hierzu S Blatt ZeichnungenSee S sheet drawings

609641/247609641/247

Claims (4)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Aufzugs- und Steuervorrichtung für Kreisschieberverschluß mit elektronischer Zeitsteuerung für fotografische Kameras mit zwei in mehrere Lamellen unterteilten Kreisschiebern, deren schlitzbildende Lamellen eine kombinierte Dreh-Schiebebewegung ausführen, und die einen Steuerhebel besitzt, der bei Verschlußaufzug nacheinander die Antriebskurbel des ersten und des zweiten Kreisschiebers erfaßt und bewegt, und wobei der zweite Schieber1. Elevator and control device for circular slide valve with electronic time control for photographic cameras with two circular slides subdivided into several slats, the slit-forming slats of which perform a combined rotary-sliding movement and which has a control lever, which in the case of the shutter lift successively the drive crank of the first and second circular slide detected and moved, and wherein the second slide in der Ausgangsstellung von einer Sperrklinke gehalten wird, die der Kraft einer sie auswerfenden Feder unterliegt, die mit ihrem anderen Ende am is Steuerhebel angelenkt ist und bei dessen Ablaufbeginn gespannt wird, und die einen Haltemagneten besitzt, der mindestens bei Ablaufbeginn des Steuerhebels an Spannung gelegt wird und die Sperrklinke gegen die Kraft der Feder in Sperrstellung hält, bis er von der Zeitsteuervorrichtung stromlos gemacht wird, nach Patent P 21 32 708.2, gekennzeichnet durch die Kombination folgender Merkmale:is held in the starting position by a pawl, the force of an ejecting it Is subject to the spring, which is at its other end Control lever is articulated and is tensioned at the beginning of which, and a holding magnet which is connected to voltage at least when the control lever begins to run and which The pawl is held in the locked position against the force of the spring until it is activated by the time control device is made currentless, according to patent P 21 32 708.2, characterized by the combination following features: a) Es ist zusätzlich ein aus einer Ruhestellung in eine Funktionsstellung mit einem Langloch (6c/) auf einem ortsfesten Stift (7) längsverschiebbarer und außerdem um diesen Stift kippbarer Warnhebel (6) vorgesehen, dessen eines Ende (6c) in der Ruhestellung durch Federkraft (21) an einem Festanschlag außerhalb des Weges der Antriebskurbel (12) des ersten Kreisschiebers gehalten wird;a) There is also an from a rest position to a functional position with an elongated hole (6c /) longitudinally displaceable on a stationary pin (7) and also tiltable about this pin Warning lever (6) provided, one end (6c) of which in the rest position by spring force (21) is held at a fixed stop outside the path of the drive crank (12) of the first circular slide; b) der Warnhebel (6) besitzt einen ersten Stift (6a), der in Ruhesteilung im Weg des abfallenden Ankersperrhebels (4) für den zweiten Kreisschieber steht und bei Ankerabfall bei nichtbestromtem Magneten (3) von diesem derart ergriffen wird, daß das eine Ende (6c) des Warnhebels gegen Federkraft in den Weg der Antriebskurbel (12) des ersten Kreisschiebers kippt und von dieser so weit weg verschoben wird, daß der Ankersperrhebel (4) vom ersten Stift (6a) abgeleitet und den zweiten Kreisschieber mit zeitlicher Verzögerung gegenüber dem ersten Kreisschieber zum Ablauf freigibt;b) the warning lever (6) has a first pin (6a), which is in rest division in the path of the falling armature locking lever (4) for the second The circular slide is stationary and, if the armature drops, the magnet (3) is not energized is taken so that one end (6c) of the warning lever against spring force in the way the drive crank (12) of the first circular slide tilts and is moved away from it so far that the armature locking lever (4) is derived from the first pin (6a) and the second Circle slide with a time delay compared to the first circle slide to expire releases; c) der Warnhebel (6) besitzt einen zweiten Stift (66), der bei nicht durch den Ankerspen hebel (4) gekipptem Warnhebel (6) im Ablauf des Steuerhebels (2) steht und von diesem derart längsverschoben wird, daß der erste Stift (6a) nicht mehr im Weg des später abfallenden An kersperrhebels (4) stehtc) the warning lever (6) has a second pin (66), the lever when not by the anchor pin (4) tilted warning lever (6) is in the process of the control lever (2) and from this in such a way is longitudinally displaced so that the first pin (6a) is no longer in the way of the later falling An locking lever (4) 2. Aufzugs- und Steuervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Anordnung und Formgebung des mit dem einen Ende (6c) des Warnhebels (6) zusammenwirkenden Teils (12a) der Antriebskurbel (12) des ersten Kreisschiebers einerseits sowie die Anordnung und Formgebung des ersten Stiftes (6a) und des mit diesem zusammenwirkenden Teils (46) des Ankerspeirhebels (4) andererseits derart getroffen ist, daß die zwischen Ablauf des ersten und des zweiten Kreisschiebers vergehende Zeit der Blitzzeit des Verschlusses entspricht.2. Elevator and control device according to claim 1, characterized in that the arrangement and shape of the one end (6c) of the warning lever (6) cooperating part (12a) of the drive crank (12) of the first circular slide on the one hand, as well as the arrangement and shape of the first pin (6a) and the part (46) of the armature lever (4) that interacts with it on the other hand is made such that between the expiry of the first and the second circular slide elapsed time corresponds to the flash time of the shutter. 3. Aufzugs- und Steuervorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß zu3. Elevator and control device according to claims 1 and 2, characterized in that to sätzlich ein erster und ein zweiter Sichthebel (13, 15) vorgesehen sind, die unabhängig voneinander gegen Federkraft derart um eine gemeinsame Achse kippbar sind, daß ihr eines Ende (!36, iSb) in einem Sichtfenster (14) erscheint, und deren andere Enden (13a, 15a) derart nebeneinander angeordnet sind, daß der Warnhebel (6) in gekipptem und längsverschobenem Zustand mit dem ersten, die mechanische Zeitbildung signalisierenden Sichthebe! (13) und in nichtgekipptem, längsverschobenem Zustand mit dem zweiten, eine elektronische Zeitbildung signalisierenden Sichthebel (15) zusammenwirkt und diese jeweils in das Sichtfenster hineinkipptIn addition, a first and a second viewing lever (13, 15) are provided, which can be tilted around a common axis independently of each other against spring force in such a way that one end (! 36, iSb) appears in a viewing window (14) and the other ends (13a, 15a) are arranged side by side in such a way that the warning lever (6) in the tilted and longitudinally displaced state with the first visual lift signaling the mechanical timing! (13) and interacts in the non-tilted, longitudinally displaced state with the second viewing lever (15) signaling an electronic time formation and tipping it into the viewing window 4. Aufzugs- und Steuervorrichtung nach den Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die elektronische Zeitsteuervorrichtung neben der an sich bekannten Stellung »Automatik«, in der ein ÄC-Glied mit Fotowiderstand (FVV) verwendet wird, und neben einer ebenfalls bekannten Vielzahl vor bestimmten Belichtungszeiten entsprechenden Stellungen, in denen ÄC-Glieder mit unterschiedlichen Festwiderständen (Ä1000 bis Ri) verwendet werden, eine Stellung »X« besitzt in welcher der eingeschaltete Festwiderstand (Äx) derart niederohmig ist, daß der Elektromagnet bereits stromlos geworden ist, bevor der Arm (2c) des Steuerhebels (2) den Stift (66) des Warnhebels (6) erreicht hat so daß die Zeit mechanisch gebildet wird.4. Elevator and control device according to claims 1 to 3, characterized in that the electronic time control device in addition to the "automatic" position known per se, in which an ÄC-member with photo resistor (FVV) is used, and in addition to an also known variety Before certain exposure times, corresponding positions in which ÄC elements with different fixed resistances (Ä1000 to Ri) are used, has a position »X« in which the switched-on fixed resistor (Äx) is so low that the electromagnet has already become de-energized before the Arm (2c) of the control lever (2) has reached the pin (66) of the warning lever (6) so that the time is formed mechanically.
DE19732312181 1972-04-11 1973-03-12 Elevator and control device for Krefsschleberverschfue for photographic cameras Expired DE2312181C3 (en)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP3624972A JPS5312804B2 (en) 1972-04-11 1972-04-11
JP3624972 1972-04-11

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2312181A1 DE2312181A1 (en) 1973-10-18
DE2312181B2 DE2312181B2 (en) 1975-09-18
DE2312181C3 true DE2312181C3 (en) 1976-10-07

Family

ID=

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2248740C3 (en) Camera shutter arranged in the focal plane
DE2010370B2 (en) Device for cocking and releasing an electrical lock
DE1214534B (en) Photographic shutter with electronically controlled timing device
DE2312181C3 (en) Elevator and control device for Krefsschleberverschfue for photographic cameras
DE2225519B2 (en) Camera shutter
DE2440448A1 (en) CAMERA WITH ELECTRONICALLY CONTROLLED SHUTTER
DE2132708A1 (en) ELEVATOR AND CONTROL DEVICE FOR CIRCULAR SLIDE CLOSURE FOR PHOTOGRAPHIC CAMERAS
DE2240279C3 (en) Photographic camera with a mechanical shutter
DE2312181B2 (en) Elevator and control device for circular slide valve for photographic cameras
DE1260966B (en) Photographic self-tensioning fastener with electronic timing device
DE1244565B (en) A photographic shutter comprising at least one reciprocating shutter blade and an electronic timing device
DE1963967C3 (en) Camera with an electronic shutter
DE3039689C2 (en)
DE1901848C3 (en) Exposure time control device for an electronic camera shutter
DE2923914A1 (en) MIRROR MECHANISM FOR A SINGLE-EYE MIRROR REFLECTION CAMERA
DE2312182C3 (en) Elevator and control device for circular slide valve for photographic cameras
DE1958917C3 (en) Photographic shutter with electronic control device
DE1237891B (en) A photographic camera having an exposure control device comprising a power source
DE2717118A1 (en) ELECTRIC SHUTTER FOR A PHOTOGRAPHIC CAMERA
DE2332811A1 (en) Camera shutter with preselectable aperture - combined aperture stop and shutter closing trigger coupled to selector
DE1259694B (en) Camera shutter
DE2034801C3 (en) Electrically controlled shutter for photographic cameras
AT252727B (en) Photographic camera with a shutter
DE870064C (en) Photographic camera with focal plane shutter and a built-in contact device for flash light
DE1797548C3 (en) Camera shutter with photoelectrically controlled exposure time formation circuit