DE2256048A1 - AUTOMATIC DEVICE FOR CUTTING THE END OF THE MUSHROOMS - Google Patents

AUTOMATIC DEVICE FOR CUTTING THE END OF THE MUSHROOMS

Info

Publication number
DE2256048A1
DE2256048A1 DE19722256048 DE2256048A DE2256048A1 DE 2256048 A1 DE2256048 A1 DE 2256048A1 DE 19722256048 DE19722256048 DE 19722256048 DE 2256048 A DE2256048 A DE 2256048A DE 2256048 A1 DE2256048 A1 DE 2256048A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
mushrooms
gripping
stem
conveyor
mushroom
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19722256048
Other languages
German (de)
Inventor
Erminio Balliana
Original Assignee
Erminio Balliana
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to IT8254271A priority Critical patent/IT945864B/en
Priority to IT2976372A priority patent/IT1019532B/en
Application filed by Erminio Balliana filed Critical Erminio Balliana
Publication of DE2256048A1 publication Critical patent/DE2256048A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A23FOODS OR FOODSTUFFS; TREATMENT THEREOF, NOT COVERED BY OTHER CLASSES
    • A23NMACHINES OR APPARATUS FOR TREATING HARVESTED FRUIT, VEGETABLES OR FLOWER BULBS IN BULK, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; PEELING VEGETABLES OR FRUIT IN BULK; APPARATUS FOR PREPARING ANIMAL FEEDING- STUFFS
    • A23N15/00Machines or apparatus for other treatment of fruits or vegetables for human purposes; Machines or apparatus for topping or skinning flower bulbs
    • A23N15/04Devices for topping fruit or vegetables
    • A23N15/045Devices for topping mushrooms

Description

Df E. Wiegand, Dip!.-fng. W. NiemannDf E. Wiegand, Dip! .- fng. W. Niemann

Dr. M. Kohler, Dipl.·Ing. C. GernhardtDr. M. Kohler, Dipl. Ing. C. Gernhardt

PatentanwältePatent attorneys

D-8000 München 2D-8000 Munich 2

MathildgnsteaQe JaMathildgnsteaQe Yes

15. November 1972November 15, 1972

w. 11398/72w. 11398/72

Errainio BALLIANA in Conegliano Veneto (TreFiso), ItalienErrainio BALLIANA in Conegliano Veneto (TreFiso), Italy

"Automatische Vorrichtung zum Abschneiden des Stielendes an Pilzen"" Automatic device for cutting off the end of the stalk on mushrooms"

Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung, die das Abschneiden des Stielendes an Pilzen, das normalerweise mit Erde behaftet ist, automatisch vornimmt.The invention relates to a device that makes cutting the end of the stalk on mushrooms, which is normally covered with soil, automatically.

Obwohl normalerweise diese Arbeit von Hand vorgenommen wird, ist sie natürlich mit Nachteilen behaftet, so daß automatische Vorrichtungen schon vorgeschlagen wurden, um sie auszuführen; aber diese Vorrichtungen vermochten nicht, den unbeschränkten Beifall der Pilzzüchter zu erringen, da durch die komplizierten Bauteile ihr Preis sehr hoch lag. Außerdem wiesen einige von ihnen andere Nachteile und Gebrauchseinschränkungen auf, die entweder auf der Größe der Pilze, auf ihrer ungleichmäßigen Form oder auf dem übermäßig lang abgeschnittenen Stielteil beruhen. 309821/0316Although this work is normally done by hand, it is of course disadvantageous so that automatic devices have already been proposed to carry them out; but these devices failed to win unqualified applause the mushroom grower to win because of the complicated Components their price was very high. In addition, some of them had other drawbacks and limitations in use either on the size of the mushrooms, on their uneven shape or on the excessively long cut of the stem. 309821/0316

BAD ORfOJNAt.BAD ORfOJNAt.

JbJb

Zweck der Erfindung ist die Schaffung einer einfachen und wirtschaftlichen Vorrichtung zum Abschneiden des mit Erde behafteten Stielendes der Pilze.The purpose of the invention is to create a simple and economical device for cutting off the soil-laden end of the mushroom stalk.

Zu diesem Zweck sieht die Erfindung im wesentlichen folgendes vor: einen biegsamen.Förderer, eine Vielzahl.im Förderer eingebauter Greiforgane, die dazu geeignet sind, den Pilzhut so aufzunehmen und festzuhalten, daß ein Teil des Pilzstieles um eine vorgewählte Länge hervorsteht, ein mit obigen GreifOrganen zusammenarbeitendes Kurvenstück, das dieselben durch Öffnen in eine Beschickungsstellung bringt, eine Abschneidestation zum Abschneiden eines Teiles des hervorstehenden Pilzstielendes und schließlich ein zweites, der Abschneidestation nachgebautes Kurvenstück, das die Greiforgane zum Entladen der beschnittenen Pilze zum öffnen bringt.To this end, the invention essentially provides the following before: a flexible.conveyor, a multitude.in-built in the conveyor Grasping organs that are suitable for the mushroom hat so pick up and hold that part of the mushroom stem around a preselected length protrudes, one with the above gripping elements cooperating curve piece, which brings the same by opening in a loading position, a cutting station to Cutting off a part of the protruding mushroom stem end and finally a second, replicated from the cutting station Curved piece that causes the gripping organs to open for unloading the trimmed mushrooms.

Gemäß einer bevorzugten Ausführujagsform der Erfindung ist die Vorrichtung dadurch gekennzeichnet, daß sie zwei miteinander kombiniert arbeitende, je in einem geschlossenen Ring synchron umlaufende, biegsame Förderer, die sich zumindest an einer Teilstrecke ihrer Bahnen zueinander parallel in gleicher Richtung fortbewegen umfaßt, sowie einen ersten Satz von am ersten der vorgenannten Förderer (welche biegsam sind) befestigten Greifvorrichtungen, die in der Lage sind, jeweils den Stiel eines der zu beschneidenden Pilze so aufzunehmen, daß das Fußende des Stiels gegen einen Anschlag anliegt, sowie auch einen zweiten Satz von am zweiten der vorgenannten biegsamen Förderer befestigten Greifvorrichtungen, die dazu geeignet sind, jeweils den Hut der vorgenannten Pilze aufzunehmen, außerdem erste Kurvenstücke, die mit dem vorgenannten ersten bzw, zweiten Satz Greiforgane so zusammenwirken, daß sie sich im Bereich der vorgenannten Strecke öffnen bzw. schließen, außerdem eine mit dem vorgenannten zweiten Satz Greiforgane zusammenwirkende Abschneidestation, die dazu geeignet ist, das Stielende der Pilze abzuschneiden und schließlich eine zweites, der genannten Abschneidestation nachgeschaltetes und mit dem genannten zweiten Satz Greiforgane zusammenwirkendes Kurvenstück, das letztere öffnet, so daß die beschnittenen Pilze frei in Auffangbehälter fallen können.According to a preferred embodiment of the invention, the Device characterized in that it has two working in combination, each working synchronously in a closed ring revolving, flexible conveyors that are parallel to one another in the same direction at least on a section of their paths moving, and a first set of attached to the first of the aforesaid conveyors (which are flexible) Gripping devices which are able to pick up the stem of one of the mushrooms to be pruned in such a way that the foot end of the stick abuts a stop, as well as a second set of on the second of the aforesaid flexible conveyors attached gripping devices that are suitable for this, respectively to take the hat of the aforementioned mushrooms, also first curve pieces, which cooperate with the aforementioned first and second set of gripping organs so that they are in the area of the open or close the aforementioned path, as well as a cutting station that interacts with the aforementioned second set of gripping elements, which is suitable for cutting off the stem end of the mushrooms and finally a second, the above-mentioned cutting station downstream and with the said second set of gripping organs cooperating curved piece, the latter opens so that the trimmed mushrooms can freely fall into collecting containers.

Um Merkmale sowie Vorteile der Erfindung besser verständlichTo better understand features and advantages of the invention

309821/0316309821/0316

BAD ORIGINALBATH ORIGINAL

zu machen, wird nachstehend eine beispielmäßige Beschreibung anhand der beiliegenden Zeichnungen gegeben, in denenTo make, an exemplary description is given below with reference to the accompanying drawings, in which

Fig. 1 eine Seitenansicht, die eine erfindungsgemäß ausgeführte Vorrichtung schematisch wiedergibt,Fig. 1 is a side view which schematically reproduces a device designed according to the invention,

Fig. 2.und 3 Teilschnittbilder von je einem Greiforgan für Stiele bzw. Hüte der Pilze,Fig. 2 and 3 partial sectional images of one gripping member each for stems or hats of mushrooms,

Fig. 4. eine-Einzeldraufsieht, zum Teil als Schnittbild, die das vorgenannte, in der erfindungsgemäßen Vorrichtung eingebaute Greiforgan zeigt,Fig. 4. A single view, partly as a sectional view, showing the shows the aforementioned gripping member built into the device according to the invention,

Fig. 5 einen Querschnitt nach der Linie V-V von Fig. 4,Fig. 5 shows a cross section along the line V-V of Fig. 4,

Fig. 6 und 7 je einen Schnitt nach den Linien VI - VI bzw. VII - VII von Fig. 5, und6 and 7 each show a section along the lines VI - VI and VII - VII of FIG. 5, and

Fig. 8 eine Teildraufsicht der Abschneidestation der erfindungsgemäßen Vorrichtung darstellt.Fig. 8 is a partial plan view of the cutting station of the invention Device represents.

In Fig. 1 der Zeichnungen erscheint die erfindungsgemäße Vorrichtung in der bevorzugten Ausführungsform, bei der sie im wesentlichen aus zwei Förderern besteht, die jeweils als Ganzes mit 10 und 11 bezeichnet sind, welche zum endlosen Umlaufen in geschlossenem Ring angetrieben werden und übereinander in passendem Abstand parallel aufgestellt sind.In Fig. 1 of the drawings, the device according to the invention appears in the preferred embodiment in which it consists essentially of two conveyors, each as a whole are denoted by 10 and 11, which are driven to revolve endlessly in a closed ring and one above the other in matching Distance are set up parallel.

as &sas & s

De? untere Trum des oberen Förderers 10 und dgr obere Trum des unteren Förderers 11.laufen längs einer mittleren StreckePin gleicher Richtung um, wobei der Zweck der Anordnung weiter unten erklärt wird.De? lower strand of the upper conveyor 10 and delta upper run of the lower conveyor 11.laufen along a central StreckePin same direction through, the purpose of the arrangement is explained below.

Jeder Förderer 10, 11 besteht aus einem Paar seitlich angeordneter Rollenketten 12, die auf äußeren Kettenrädern umlaufen und.durch eine Anzahl, jeweils an den Kettengliedern befestigten, nebeneinander angeordneten Tragplatten 16 (Fig. 4, 5) miteinander verbunden sind. Jede der Ketten 12 läuft in einer Kettenführung 14, die in einem Traggerüst 15 der erfindungsgemäßen Vorrichtung vorgesehen ist.Each conveyor 10, 11 consists of a pair of laterally arranged roller chains 12 which rotate on outer chain wheels und.by a number of support plates 16, each fastened to the chain links and arranged next to one another (Fig. 4, 5) are connected to each other. Each of the chains 12 runs in a chain guide 14, which is in a support frame 15 of the invention Device is provided.

Wie in der Einzeldarstellung von Fig. 4 gezeigt wird, besitzt jede Platte 16 ein Mittelloch 17, von welchem drei um 120 voneinander versetzte, radial verlaufende Ausnehmungen 18 .ausgehen. Die Tragplatten 16 tragen jeweils ein Greif-"und Halteorgan fürAs shown in the detail view of FIG. 4, has each plate 16 has a central hole 17, three of which are 120 apart offset, radially extending recesses 18 .ausfahren. The support plates 16 each carry a gripping and holding element for

30982 1/03TB
BAD ORIGINAL
30982 1 / 03TB
BATH ORIGINAL

22560A822560A8

die Pilze: der Klarheit der Beschreibung wegen, werden die zum Förderer gehörenden Greiforgane insgesamt mit 19} die zum Förderer 11 gehörenden mit 19a bezeichnet. Jedes Greiforgan 19 besteht aus einer Grundplatte 20, die durch Schrauben 21 und Muttern 22an der Tragplatte 16 befestigt ist; die Grundplatte 20 (Fig. 5, 6 und 7) ist im wesentlichen.rund ausgebildet und weist drei voneinander um 120° versetzte, radial verlaufende Einschnitte 23 sowie drei rechtwinklige Aussparungen 24 auf, die jeweils-neben jedem der vorgenannten Einschnittpaare angeordnet sind.the mushrooms: for the sake of clarity of the description, the gripping members belonging to the conveyor are denoted by 19} those belonging to the conveyor 11 by 19a. Each gripping member 19 consists of a base plate 20 which is fastened to the support plate 16 by screws 21 and nuts 22; the base plate 20 (FIGS. 5, 6 and 7) is essentially round and has three radially extending incisions 23 offset from one another by 120 ° and three right-angled recesses 24, which are each arranged next to each of the aforementioned pairs of incisions.

Die Einschnitte 23 eines jeden Paares begrenzen eine dazwischen vorgesehene Rippe 27· Die Grundplatte 20 weist außerdem einen mittig angeordneten Vorsprung 25 auf, der sich unterhalb der Platte 16 durch das Mittelloch 17 derselben erstreckt; der Vorsprung 25 ist mit einer koaxial angeordneten, zylinderförmigen Verlängerung 28 sowie mit einer letztere umgebenden Ringnut 26 versehen. Die Grundplatte 20, der Vorsprung 25 und die Verlängerung 28 weisen eine gemeinsame, durchgehende Bohrung 29 auf.The cuts 23 of each pair define one therebetween provided rib 27 · The base plate 20 also has a centrally arranged projection 25 which extends below the Plate 16 extends through the central hole 17 thereof; the lead 25 is coaxially arranged with a cylindrical Extension 28 and provided with an annular groove 26 surrounding the latter. The base plate 20, the projection 25 and the extension 28 have a common, through bore 29.

An der Grundplatte 20 sind drei Greif- und Haltefinger für die zu beschneidenden Pilze schwenkbar angelenkt. Jeder Finger 30 besteht im wesentlichen aus. einem steifen Körper '3Ί un(i aus einem zylinderförmigen Stiel 32, dessen Durchmesser dem Abstand zwischen den Außenflächen der Einschnitte 23 eines jeden Einschnittpaares (Fig. 2 bis 7) ungefähr gleich ist. Der Stiel 32 weist eine an seinem freien Ende beginnende, durchgehende mittige Ausfräsung 33 auf, die rittlings auf der Rippe 27 zwischen den Einschnitten 23 sitzt, wo der Stiel 32 über einen Stift 24 angelenkt ist. Der Endteil des Stieles 32 ist zum Teil auf einer Rippe 35 eines Stößels 36 aufgesetzt und damit durch einen Dorn 37 des Stieles 32 beweglich verbunden, der in einem, in der Rippe 35 ausgesparten Schlitz 38 läuft. Der Stößel 36 ist ein zylinderförmiger Hohlkörper, der an der Verlängerung 28 des Vorsprunges 25 verschiebbar angebracht ist. Der Stößel 36 wird durch eine Feder 39 nach unten geschoben, deren Enden in der Ringnut 26 bzw. in einem an dem Ende des Stößels 36 gegenüber dem Vorsprung 25 ausgesparten Ringsitz untergebracht sind.Three gripping and holding fingers for the mushrooms to be trimmed are hinged to the base plate 20 so as to be pivotable. Each finger 30 consists essentially of. a rigid body '3Ί un (i au s a cylindrical stem 32, the diameter of the distance between the outer surfaces of the notches 23 of each cut pair (Fig. 2 is approximately equal to 7). The handle 32 has a beginning at its free end, continuous central milled recess 33 which sits astride the rib 27 between the incisions 23, where the handle 32 is articulated via a pin 24. The end part of the handle 32 is partly placed on a rib 35 of a ram 36 and thus through a mandrel 37 of the stem 32, which runs in a slot 38 recessed in the rib 35. The plunger 36 is a cylindrical hollow body which is slidably attached to the extension 28 of the projection 25. The plunger 36 is pushed down by a spring 39 pushed, the ends of which are accommodated in the annular groove 26 or in an annular seat recessed at the end of the plunger 36 opposite the projection 25.

Der Körper 31 eines jeden Fingers 30 enthält einen elastischThe body 31 of each finger 30 contains an elastic

309821/0316309821/0316

BAD ORIGINAL, u ; BAD ORIGINAL, u ;

. .■ S. . ■ p

nachgebenden Körper 4-1 ,der entweder eine mit fließendem Stoff gefüllte Kammer oder auch ein Vollkörper aus passend elastisch nachgebendem Stoff sein kann. Der in den Zeichnungen dargestellte Körper 4-1 ist eine, am Körper 31 mit einer Schraube 4-2 befestigte Luftkammer, welche Schraube 4-2 ein-im Inneren des Körpers 4-1 sitzendes kegelförmiges Stück 4-3 gegen eine gleichförmige Wandung 4-4- des Körpers 31 (Fig· 2, 3 und 5) festdrückt.yielding body 4-1, either one with flowing fabric filled chamber or a solid body made of suitably elastically yielding material. The one shown in the drawings Body 4-1 is one fixed to the body 31 with a screw 4-2 Air chamber, which screw 4-2 a conical piece 4-3 sitting inside the body 4-1 against a uniform one Wall 4-4 of the body 31 (Fig. 2, 3 and 5) presses firmly.

Der Körper 31 weist unter dem Körper 4-1 eine Aussparung 4-5 auf, in der bei 4-6 eine spitz auslaufende Klinke 4-7 befestigt ist, die von der Aussparung 4-5 gegen die Mittellinie der Grundplatte 20 heraussteht. Die Klinken 4-7 eines jeden Fingers 30 wirken wie weiter unten.erklärt - mit einem mittig angeordneten Schaft 4-8 .zusammen, der teils in der Bohrung 29 sitzt und teils von "der Grundplatte 20 aus sich zwischen die Finger 30 einschiebt.The body 31 has a recess 4-5 under the body 4-1, in which at 4-6 a tapered pawl 4-7 is attached, that of the recess 4-5 against the center line of the base plate 20 protrudes. The pawls 4-7 of each finger 30 act as explained below - with a centrally arranged shaft 4-8. Together, which is partly in the hole 29 and partly from "the base plate 20 pushes itself between the fingers 30.

Der Schaft 4-8 ist'in seinem Sitz der Höhe nach verstellbar untergebracht und durch einen, in einer in der Grundplatte 20 ausgesparten Bohrung 50 sitzenden Querstift 4-9 feststellbar (Fig. 2,- 3 und 6).The shaft 4-8 is housed adjustable in height in its seat and can be fixed by a transverse pin 4-9 seated in a hole 50 recessed in the base plate 20 (Fig. 2, - 3 and 6).

Der Schaft 4-8 trägt an seinem oberen Ende eine zylinderförmige Kappe 51) <iie koaxial zu dem Schaft frei verschiebbar istv Die Kappe 51 wirkt mit dem Schaft 48 zusammen über einen Feststift 52, der in einen Abschnitt 53 kleineren Durchmessers des Schaftes 48 in der Nähe von dessen oberem Ende eingreift: die freie Verschiebung der Kappe 51 auf dem Schaft 4-8 ist demnach durch die beiden Endschultern. 54- des Abschnittes 53 begrenzt, zwischen welche der Stift 52 eingreift. Das obere Ende der Kappe 51 ist dazu bestimmt mit dem Ende des Pilzstiels zusammenzuwirken, wie weiter unten noch eingehender erklärt wird.The shaft 4-8 carries at its upper end a cylindrical cap 51) <iie coaxially to the shaft is freely slidable v The cap 51 cooperates with the stem 48 together via a fixed pin 52, the smaller in a section 53 the diameter of the stem 48 in engages near its upper end: the free displacement of the cap 51 on the shaft 4-8 is therefore through the two end shoulders. 54 of the section 53, between which the pin 52 engages. The upper end of the cap 51 is intended to cooperate with the end of the mushroom stem, as will be explained in more detail below.

Die Greiforgane 19a des Förderers 11 sind den soeben beschriebenen Organen 19 gleich, nur daß der Schaft 4-8 und die Kappe 51 sowie deren Einstell- und Befestigungsteile fehlen.The gripping organs 19a of the conveyor 11 are the same as the organs 19 just described, except that the shaft 4-8 and the cap 51 as well as their adjustment and fastening parts are missing.

In. Fig. 1 der Zeichnungen sind die Förderer 10, 11 durch ein einziges Triebwerk angetrieben, das aus einem Motor ^ und einem Untersetzungsgetriebe 56 Jbesteht, welche beide durch ein Übertragungsmittel 57 miteinander verbunden sind; der Abtrieb des Untersetzungsgetriebes 56 ist durch Übertragungsmittel 59 oder dgl. mit einem Zahnrad 60 verbunden, das auf derselben WelleIn. Fig. 1 of the drawings, the conveyors 10, 11 are driven by a single drive mechanism consisting of a motor 1 and a reduction gear 56 J, both of which are interconnected by a transmission means 57; the output of the reduction gear 56 is connected by transmission means 59 or the like. With a gear 60 which is on the same shaft

309821/0316 BAD iÄ309821/0316 BAD iÄ

des Zahnrades 13 des unteren Förderers 11 sitzt. Auf dieser gleichen Welle sitztauch ein Ritzel 61, das mit einem, auf der gleichen Welle eines Zahnrades 63 sitzenden Ritzel 62 kämmt; das Zahnrad 63 ist über ein Übertragungsmittel 64 mit einem auf derselben Welle des rechten Zahnrades 13 des oberen Förderers 10 sitzenden Zahnrad 65 verbunden.of the gear 13 of the lower conveyor 11 is seated. On this On the same shaft there is also a pinion 61, which is connected to a same shaft of a gear 63 meshing pinion 62 seated; the gear 63 is via a transmission means 64 with a Gear 65 seated on the same shaft of the right gear 13 of the upper conveyor 10 is connected.

Der Zweck dieses Umlenksystems ist, eine in gleicher Richtung verlaufende Bewegung der einander gegenüberstehenden Trume der Förderer 10, 11 zu erzielen. Für das Übertragungsmittel 64- ist außerdem ein Spannschuh 66 vorgesehen.The purpose of this deflection system is a movement in the same direction of the opposing strands of the Achieve conveyors 10, 11. For the transmission medium 64- is a tensioning shoe 66 is also provided.

Entlang dem unteren Trum des Förderers 10 ist ein Kurvenstück 67 angeordnet, das mit den Stößeln 36 der Greiforgane 19 zusammenspielt. In ähnlicher Weise sind entlang des oberen und unteren Trumes des Förderes 11 Kurvenstücke 68 bzw. 69 mit der gleichen Aufgabe vorgesehen. Das Kurvenstück 69 weist mehrere besonders geformte Wahlabschnitte auf, die in der dargestellten Ausführungsform durch drei wirksame Profile 70, 71 und 72 gebildet werden.A curve piece 67 is arranged along the lower run of the conveyor 10 and interacts with the plungers 36 of the gripping members 19. Similarly, 11 curve pieces 68 and 69 are along the upper and lower run of the conveyor with the intended for the same task. The curve piece 69 has several specially shaped selection sections, which are shown in FIG Embodiment through three effective profiles 70, 71 and 72 are formed.

Mit dem unteren Förderer 11 steht eine Abschneidestation im Zusammenspiel, die als Ganzes mit der Bezugsnummer 73 bezeichnet ist (Fig. 1 und 8). Die Abschneidestation 73 umfaßt einen Unterbau 7^· über welchem zwei Kreissägen 75 sowie eine dritte Kreissäge 76 an den Spitzen eines Dreiecks so angeordnet sind, wie Fig. 8 deutlich veranschaulicht. Die Kreissägen 75» 76 werden von einem einzigen (nicht dargestellten) Motor so angetrieben, daß sie gleichsinnig umlaufen und ihre Zähne arbeiten mit negativem Brustwinkel. Die Drehachse der Kreissäge 76 ist außerdem leicht zur Senkrechten geneigt und zwar zu dem weiter unten erklärten Zweck.A cutting station interacts with the lower conveyor 11, which is designated as a whole by the reference number 73 (Figs. 1 and 8). The cutting station 73 comprises a substructure 7 ^ · above which two circular saws 75 and a third circular saw 76 are arranged at the tips of a triangle, as FIG. 8 clearly illustrates. The circular saws 75 »76 become Driven by a single motor (not shown) that they rotate in the same direction and their teeth work with negative Corner of the chest. The axis of rotation of the circular saw 76 is also slightly inclined to the vertical, namely to that explained below Purpose.

Die ganze Abschneidestation ist der Höhe nach verstellbar in an sich bekannter Weise, was in der Figur durch einen mit einer der Höhe nach einstellbaren Winde fest verbundenen Bügel dargestellt ist.The whole cutting station is adjustable in height in a manner known per se, which is shown in the figure by a with a the height of adjustable winch firmly connected bracket shown is.

Die Wirkungsweise der bisher beschriebenen Vorrichtung ist folgende: beim Beginn des Arbeitszyklus sind die Greiforgane 19 des oberen Trumes des Förderes 10 so angeordnet wie in Fig. 5 dargestellt, d.h. die entsprechenden Klinken 47 liegen an demThe mode of operation of the device described so far is as follows: at the beginning of the working cycle the gripping members are 19 of the upper run of the conveyor 10 arranged as shown in Fig. 5, i.e. the corresponding pawls 47 are on the

309821/0316309821/0316

BAD ORfQfNALBAD ORfQfNAL

Schaft 48 unter dem Bord des unteren Endes der Kappe 51 an. Demnach verhindern die Klinken 4-7, daß die Kraft der Feder 39 den Stößel 36 nach unten in Pfeilrichtung verschiebt und daß sie über Rippe 35 ? Schlitz 38 und Dorn 37 eine Schwenkung an der- . Stelle 34- von jedem Finger 30 in Richtung zum Schaft 48 hervorruft. Wie Fig. 1 deutlich zeigt, führt die Bedienungsperson den Stiel des Pilzes 77 jeweils zwischen die Finger 30 eines der sich in Fortbewegung befindlichen Greiforgane 19 und legt unter leichtem'Druck das Stielende a.uf das obere Ende der Kappe 51 ο Das zwingt die Kappe 51 nach unten, welche mit ihrem unteren Ende die Klinken 4-7 nach unten schlägt. Infolge dieser Bewegung schiebt die.Feder 39} die nun frei ist, den Stößel 36 nach unten, welcher"über Rippe 35, Schlitz 38 und Dorn 37 eine Schwenkung der Finger 30 zum Schaft 4-8 hin hervorruft, welche Finger sich nun gegen den Pilzstiel fest anlegen (Fig. 2). Somit wird der Pilz längs des unteren Trums des Förderes 10 transportiert, ' wo das in Rede stehende Greiforgan 19 synchron mit einem Greiforgan 19a des oberen Trums des Förderes 11 vorfährt.Shank 48 under the rim of the lower end of the cap 51. Accordingly, prevent the pawls 4-7 that the force of the spring 39 moves the plunger 36 downward in the direction of the arrow and that they over rib 35 ? Slot 38 and mandrel 37 pivot on the. Point 34 - causes each finger 30 in the direction of the shaft 48. As Fig. 1 clearly shows, the operator guides the stem of the mushroom 77 between the fingers 30 of one of the gripping organs 19 in motion and, under slight pressure, places the stem end on the upper end of the cap 51 o This forces the cap 51 downwards, which beats the latches 4-7 downwards with its lower end. As a result of this movement, die.Feder 39 }, which is now free, pushes the plunger 36 downwards, which "via rib 35, slot 38 and mandrel 37" causes the fingers 30 to pivot towards the shaft 4-8, which fingers are now against the Place the mushroom stem firmly in place (FIG. 2). Thus, the mushroom is transported along the lower run of the conveyor 10, where the gripping element 19 in question moves forward synchronously with a gripping element 19a of the upper run of the conveyor 11.

Der Stößel 36 des Greiforgans 19a trifft nun auf das Kurvenstück 68 auf, das ihn durch Überwindung der -Kraft der Feder 39 nach oben drückt: infolgedessen werden die Finger 30 über Rippe 35, Schlitz 38 und Dorn 37 zum Aufspreizen gebracht. Ungefähr im Bereich der Konvergenz P des unteren bzw. oberen Trums der Förderer 10, 11 befindet sich der Hut des Pilzes 77 zwischen den aufgespreizten Fingern des Greiforganes 19a« Im Bereich der Strecke P trifft der Stößel 36 des den Pilz tragenden Greiforganes 19 auf das Kurvenstück 67, gleich nachdem der Stößel 36 des Greiforganes 19a das Kurvenstück 68 verlassen hat, wodurch der Pilzhut fest ergriffen wird; dadurch öffnen sich jetzt die Finger 30 des Greiforganes 19 in der bereites oben beschriebenen Weise, um den Stiel des Pilzes freizugeben, nachdem sich die Finger des Greiforganes 19a um den Hut des Pilzes geschlossen haben.The plunger 36 of the gripping member 19a now strikes the curve piece 68, which pushes it upwards by overcoming the force of the spring 39: as a result, the fingers 30 are over rib 35, slot 38 and mandrel 37 brought to expand. Approximately in the area of convergence P of the lower or upper run of the Conveyor 10, 11 is the hat of the mushroom 77 between the spread fingers of the gripping member 19a «in the area of Distance P hits the plunger 36 of the gripping member carrying the mushroom 19 on the cam piece 67, immediately after the plunger 36 of the gripping member 19a has left the curve piece 68, whereby the mushroom cap is firmly gripped; this now opens the Finger 30 of the gripping member 19 in the ready described above Way to release the stem of the mushroom after the fingers of the grasping organ 19a closed around the hat of the mushroom to have.

Somit bringt der Förderer 11 den Pilz in den Bereich der Abschneidestation 73, wo das erste Kreissägenpaar 75 einen Teil des Pilzstielendes abschneidet und die dritte, schräg angeordnete Kreissäge 76 den Schnitt vervollständigt und den Stiel nachschneidet, um Spuren der ersten beiden Kreissägen 75 zuThe conveyor 11 thus brings the mushroom into the region of the cutting station 73, where the first pair of circular saws 75 cut off part of the mushroom stem end and the third, inclined Circular saw 76 completes the cut and the handle recuts to make marks from the first two circular saws 75

309821/0316
BAD ORfGfNAl/
309821/0316
BAD ORfGfNAl /

ι c ■-' KJ yiυ & ι c ■ - ' KJ yiυ &

entfernen. Es wird hervorgehoben, daß die dritte Kreissäge 76 zweckmäßigerweise mit leicht geneigter Achse eingebaut ist, damit der übriggebliebene noch abzuschneidende Teil des Pilzstiels nur mit den Zähnen dieser Säge berührt wird, um Bräuneerscheinungen zu verhüten. Der abgeschnittene Teil des Pilzes fällt nach unten durch eine öffnung 78 in der Arbeitsebene des Unterbaues 74-j in dessen Innerem er aufgefangen wird. Das Sägen mit negativem Brustwinkel mit den Sägen 75, 76 sowie der Umstand, daß diese in gleichem Sinn laufen, stellen die Unversehrtheit des Pilzes bei diesem Vorgang sicher.remove. It is emphasized that the third circular saw 76 is expediently installed with a slightly inclined axis, so that the remaining part of the mushroom stem to be cut off touch only with the teeth of this saw to prevent tanning. The cut part of the mushroom falls down through an opening 78 in the working plane of the substructure 74-j in whose interior he is caught. Sawing with negative chest angle with saws 75, 76 and the fact that these run in the same direction ensure the integrity of the fungus during this process.

Es ist außerdem zu bemerken, daß sämtliche Pilze so in die Abschneidestation gelangen, daß die Enden ihrer Stiele gleich hoch liegen: das wird durch die Anordnung der beiden Förderer "30, 11 erreicht. Die Pilze 77 werden in die Greif organe 19 so eingeführt, daß ihre Stielenden auf der Oberseite der Kappen aufliegen; daher befinden sich die Stielenden der Pilze alle auf gleicher Höhe, unabhängig von der Länge des einzelnen Pilzstieles und diese gleichmäßige Höhe bleibt auch dann erhalten, wenn sie auf den Förderer 11 übergegangen sind, denn in dem Moment, wo die Finger der Greiforgane 19 clie Pilzstiele loslassen, haben die Finger der Greiforgane 19a den Pilzhut bereits ergriffen. Somit ist der abgeschnittene Stielteil für alle Pilze gleich, unabhängig von der Länge der Stiele.It should also be noted that all mushrooms are fed into the cutting station in this way get that the ends of their stems are the same height: this is due to the arrangement of the two conveyors "30, 11 reached. The mushrooms 77 are in the grasping organs 19 so introduced that their stem ends rest on the top of the caps; therefore the stalk ends of the mushrooms are all there at the same height, regardless of the length of the individual mushroom stem and this uniform height is also maintained when they have passed on to the conveyor 11, because at the moment when the fingers of the gripping organs 19 release the mushroom stalks, the fingers of the gripping organs 19a have already gripped the mushroom hat. Thus, the cut stem part is for all mushrooms the same regardless of the length of the stems.

Nachdem die jeweils mit einem Pilz beladenen Greiforgane 19a über die Abschneidestation 73 hinausgefahren sind, treffen sie mit ihren Stößeln auf das Kurvenstück 69 auf, das das Aufspreizen der Finger 30 und infolgedessen das freie Herunterfallen der Pilze in die Auffangbehälter hervorruft. Es wird darauf hingewiesen, daß die Stößel 36 der einzelnen Greiforgane 19a nicht alle gleich lang herausstehen. Die Finger der Greiforgane 19a schließen sich nämlich mehr oder weniger um den Pilzhut in Abhängigkeit von dessen Durchmesser, so daß der Pilzhut infolge der oben beschriebenen Verbindung zwischen Fingern und Stößel jeweils eine andere Höhe erreicht.After the gripping organs 19a have moved beyond the cutting station 73, they hit the cam 69 with their plungers, which causes the spreading the finger 30 and, as a result, the free fall which causes mushrooms in the collecting containers. It should be noted that the plunger 36 of the individual gripping members 19a not all stick out the same length. The fingers of the grasping organs 19a namely close more or less around the mushroom cap depending on its diameter, so that the mushroom cap as a result the connection between fingers and plunger described above each reaches a different height.

In diesem Hinblick weist das Kurvenstück 69 drei wirksame Profilkanten 70, 71 und 71 auf, die in Abhängigkeit der drei möglichen Höhen stufenweise angeordnet sind, die die Stößel erreichen können. Dadurch wird leicht verständlich, daß die ab-In this regard, the curve piece 69 has three effective profile edges 70, 71 and 71, depending on the three possible Heights are arranged in stages, which the ram can reach. This makes it easy to understand that the

309821/03Ur309821/03 Ur

BAD ORIQfNAt i ,WBAD ORIQfNAt i, W

gestufte Gestaltung des Kurvenstückes 69 ein Aussortieren der Pilze nach ihrer Größe ermöglicht.The stepped design of the curve piece 69 enables the mushrooms to be sorted out according to their size.

Wenn die Greif organe 19 d0# untere}* Trum des Förderers 10 kopfüber durchlaufen, fallen die Klinken'47 durch das eigene Gewicht bei 46 nach unten und stellen sich wieder gegen den Schaft 48. Im Einzelnen geht dies folgendermaßen vor sich: wie es sich von selbst versteht, können die Klinken 47, solange die Finger 30 noch um den Pilzstiel im ersten Abschnitt des unteren Trums des Förderers 10 geschlossen sind, nur teilweise gesehwenkt werden, bis sie mit ihrer Spitze schräg.gegen den entsprechenden Schaft 48 anstehen können. Wenn aber die Finger 30 durch die Wirkung des Kurvenstückes 67 aufgespreizt werden, fällt die Kappe 51 in jedem Greif organ 19 frei ab und nimmt ihre in Fig. 1 gezeigte Ausgangsstellung an, während die Klinke 4-7 ihre Umdrehung bei 4-6 vollzieht, sich senkrecht zum Schaft 48 und auf das Ende der Kappe 51 legt. Wenn 'schließlich das Greif organ 19-das Kurvenstück 67 verläßt, bewirkt die Feder 39 - in der bereits beschriebenen Art und Weise -,das Schließen der Finger 30, was durch das Stützen der Klinke 47 an den Schaft 48 verhindert wird. ' ' .·When the gripping organs 19 d0 # lower} * strand of the conveyor 10 upside down go through, the pawls '47 fall under their own weight at 46 downwards and stand again against the shaft 48. In detail, this is done as follows: as it is It goes without saying that the pawls 47 can, as long as the fingers 30 are still around the mushroom stem in the first section of the lower run of the conveyor 10 are closed, are only partially pivoted until they are inclined with their tip against the corresponding Shank 48 can stand. But if the fingers 30 through the effect of the curve piece 67 are spread apart, falls the cap 51 in each gripping organ 19 freely and takes its in Fig. 1 shown initial position, while the pawl 4-7 their Rotation at 4-6 completes, perpendicular to the shaft 48 and on the end of the cap 51 lies. When 'finally the gripping organ 19-leaves the curve piece 67, causes the spring 39 - in the already described way -, closing the fingers 30, which is prevented by supporting the pawl 47 on the shaft 48. ''. ·

Obwohl eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung hier im Einzelnen beschrieben und dargestellt ist, werden Fachleute verstehen, daß Änderungen und Abweichungen möglich sind, ohne den Schutzbereich der Erfindung zu verlassen bzw. vom ideellen Inhalt derselben abzukommen.Although a preferred embodiment of the invention has been described and illustrated in detail herein, those skilled in the art will understand that changes and deviations are possible without departing from the scope of the invention or from the ideal Content of the same.

3098? 1/0316 BAD ORIGINAL3098? 1/0316 BATH ORIGINAL

Claims (1)

PATENTANSPRÜCHEPATENT CLAIMS M.!Automatische Vorrichtung zum Abschneiden des Stielendes an Pilzen, dadurch gekennzeichnet, daß sie einen biegsamen Förderer, eine Vielzahl im Förderer eingebaute Greiforgane, die dazu geeignet sind den Pilzhut so aufzunehmen und festzuhalten, daß ein Teil des Pilzstieles um eine vorgewählte Länge hervorsteht, ein mit obigen Greiforganen zusammenarbeitendes erstes Kurvenstück, das dieselben durch öffnen in eine Beschickungsstellung bringt, eine Abschneidestation zum Abschneiden eines Teiles des hervorstehenden Pilzstielendes und schließlich ein zweites, nach der Abschneidestation angeordnetes Kurvenstück enthält, das die Greiforgane zum Entladen der beschnittenen Pilze zum öffnen bringt.M.! Automatic device for cutting off the end of the handle Mushrooms, characterized in that they have a flexible conveyor, a plurality of gripping elements built into the conveyor, which are used for this the mushroom cap are suitable to pick up and hold in such a way that part of the mushroom stem protrudes by a preselected length, a first cam piece cooperating with the above gripping elements, which the same by opening into a loading position brings, a cutting station for cutting off part of the protruding mushroom stem end and finally a second, contains curved piece arranged after the cutting station, which opens the gripping organs for unloading the trimmed mushrooms. 2. Automatische Vorrichtung zum Abschneiden des Stielendes an Pilzen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet daß zwei miteinander kombiniert arbeitende, je in einem geschlossenen Ring synchron umlaufende biegsame Förderer, die sich zumindest an einer Teilstrecke ihrer Bahnen parallel zueinander in gleicher Richtung fortbewegen umfaßt, sowie einen ersten Satz von am ersten der vorgenannten biegsamen Förderer befestigten Greiforgane, die in der Lage sind, jeweils den Stiel eines der zu beschneidenden Pilze so aufzunehmen, daß das Fußende des Stiels gegen einen Anschlag anliegt, sowie auch einen zweiten Satz von am zweiten der vorgenannten biegsamen Förderer befestigten Greiforgane, die dazu geeignet sind, jeweils den Hut der vorgenannten Pilze aufzunehmen, außerdem erste Kurvenstücke, die mit dem vorgenannten ersten,bzw. zweiten Satz Greiforgane so zusammenwirken, daß sie sich im Bereich der vorgenannten Strecke öffnen bzw. schließen, außerdem eine mit dem vorgenannten Satz Greiforgane zusammenwirkende Abschneidestation, die dazu geeignet ist, das Stielende der Pilze abzuschneiden, und schließlich ein zweites, der genannten Abschneidestation nachgeschaltetes und mit dem genannten zweiten Satz Greiforgane zusammenwirkendes Kurvenstück, das letztere öffneb, so daß die beschnittenen Pilze frei in Auffangbehälter fallen können.2. Automatic device for cutting off the end of the stalk on mushrooms according to claim 1, characterized in that two together combines flexible conveyors that work synchronously in a closed ring and that at least adhere to includes moving a section of their tracks parallel to each other in the same direction, as well as a first set of am first of the aforesaid flexible conveyors attached gripping members, which are able to each time the stem of one of the to be trimmed Pick up mushrooms so that the foot of the stem is against a stop, as well as a second set of gripping members attached to the second of the aforesaid flexible conveyors, which are suitable for each of the hats of the aforesaid Pick up mushrooms, also first curve pieces that with the aforementioned first, or. second set of grasping organs work together in such a way that that they open or close in the area of the aforementioned route, also one with the aforementioned sentence Gripping organs cooperating cutting station, which is suitable for this is to cut off the stem end of the mushrooms, and finally a second, downstream of said cutting station and cam piece cooperating with said second set of gripping organs, the latter opening so that the circumcised Mushrooms can fall freely into collecting containers. 3» Vorrichtung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß3 »Device according to claim 1 and 2, characterized in that 309871/0316 BAD ORIGINAL309871/0316 BATH ORIGINAL ffff die vorgenannten biegsamen Förderer aus zwei übereinander aufgestellten, kettenangetriebenen Plattenförderern bestehen.the aforementioned flexible conveyors made up of two stacked conveyors, chain-driven plate conveyors exist. A-. Vorrichtung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Greiforgane der beiden vorgenannten Sätze jeweils aus einer Vielzahl Finger bestehen, die eine, wenigstens teilweise elastisch nachgiebige Struktur aufweisen, welche aus- und zueinander spreizbar angelenkt sind und mit einem Stößel wirksam verbunden sind, der mit den vorgenannten Kurvenstüeken zum Öffnen und Schließen der erwähnten Finger zusammenwirkt. °A-. Device according to claim 1 and 2, characterized in that the gripping organs of the two aforementioned sets each consist of one There are a plurality of fingers that have an at least partially elastically resilient structure that extends outward and toward one another are articulated spreadable and are effectively connected to a plunger, which with the aforementioned curve pieces for opening and Closing the fingers mentioned cooperates. ° 5- -Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Greiforgane des ersten Förderers einen Anschlag aufweisen, der so ausgebildet ist, daß er vom Stiel des im Greiforgan aufgenommenen Pilzes beaufschlagt werden kann, wobei er aus einer Kappe besteht, die auf dem oberen Ende eines Schaftes zwischen zwei vorgewählten Endstellungen frei verschiebbar aufgesetzt ist, welcher Schaft in einer, zu der erwähnten Vielzahl Finger mittleren Stellung der Höhe nach verstellbar gelagert ist.5- device according to claim 2, characterized in that the Gripping members of the first conveyor have a stop that is designed so that it is taken from the stem of the grasping organ Mushroom can be acted upon, it consists of a cap on the upper end of a shaft between Two preselected end positions can be freely moved is, which shaft is mounted adjustable in height in a position in the middle of the mentioned plurality of fingers. fc. Vorrichtung nach Anspruch 2 und 4-, dadurch gekennzeichnet, daß jeder der genannten Finger eine Luftkammer enthält.fc. Device according to claim 2 and 4, characterized in that each of said fingers contains an air chamber. 7. Vorrichtung nach Anspruch 2 und 4,dadurch gekennzeichnet, daß die genannten Finger drei an der Zahl sind.7. Apparatus according to claim 2 and 4, characterized in that the named fingers are three in number. 8. Vorrichtung nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß das erwähnte zweite Kurvenstück mehrere Sortierprofile aufweist, die in Laufrichtung des Förderers in stufenweise abnehmenden Abständen von der Laufebene des Förderes vorgesehen sind, so daß zum Auswerfen der beschnittenen Pilze die entsprechenden Greiforgane in Abhängigkeit von der Größe der einzelnen Pilzhüte geöffnet werden.8. Apparatus according to claim 1 and 2, characterized in that said second curve piece has several sorting profiles, which are provided in the running direction of the conveyor at gradually decreasing distances from the running plane of the conveyor, see above that for ejecting the trimmed mushrooms the corresponding gripping organs depending on the size of the individual mushroom hats be opened. 309871/
4
309871 /
4th
LeerseiteBlank page
DE19722256048 1971-11-23 1972-11-15 AUTOMATIC DEVICE FOR CUTTING THE END OF THE MUSHROOMS Pending DE2256048A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
IT8254271A IT945864B (en) 1971-11-23 1971-11-23 SELF-CENTERING SPINDLE FOR AUTOMATIC GRAPPING OF MUSHROOMS
IT2976372A IT1019532B (en) 1972-09-27 1972-09-27 AUTOMATIC EQUIPMENT FOR CUTTING THE END OF THE STEM OF MUSHROOMS

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2256048A1 true DE2256048A1 (en) 1973-05-24

Family

ID=26328852

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19722256048 Pending DE2256048A1 (en) 1971-11-23 1972-11-15 AUTOMATIC DEVICE FOR CUTTING THE END OF THE MUSHROOMS

Country Status (4)

Country Link
JP (1) JPS4861234A (en)
DE (1) DE2256048A1 (en)
FR (1) FR2161119A1 (en)
NL (1) NL7215900A (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
NL2006695C2 (en) * 2011-04-29 2012-10-30 Viscon B V DEVICE FOR PROCESSING AGRICULTURAL PRODUCTS.
WO2018172376A1 (en) * 2017-03-20 2018-09-27 Axis Technology and Development Limited Mushroom handling apparatus
CN110831430A (en) * 2017-05-08 2020-02-21 德尔福特公司 Device for transporting mushrooms
CN112205244A (en) * 2020-10-22 2021-01-12 赵爽 Fungus rack for edible fungus factory fruiting room and automatic management method before fruiting

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS6338167B2 (en) * 1982-02-27 1988-07-28 Muroi Masao
JPH0771425B2 (en) * 1991-01-17 1995-08-02 株式会社サイシン Mushroom harvester

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
NL2006695C2 (en) * 2011-04-29 2012-10-30 Viscon B V DEVICE FOR PROCESSING AGRICULTURAL PRODUCTS.
WO2012148278A1 (en) 2011-04-29 2012-11-01 Viscon B.V. Device for processing agricultural products
WO2018172376A1 (en) * 2017-03-20 2018-09-27 Axis Technology and Development Limited Mushroom handling apparatus
CN110831430A (en) * 2017-05-08 2020-02-21 德尔福特公司 Device for transporting mushrooms
CN112205244A (en) * 2020-10-22 2021-01-12 赵爽 Fungus rack for edible fungus factory fruiting room and automatic management method before fruiting

Also Published As

Publication number Publication date
JPS4861234A (en) 1973-08-28
FR2161119A1 (en) 1973-07-06
NL7215900A (en) 1973-05-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2361397A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR DEBURRING THE NECK OF HOLLOW BODIES MADE OF PLASTIC MATERIAL
DE2256048A1 (en) AUTOMATIC DEVICE FOR CUTTING THE END OF THE MUSHROOMS
DE2507467C2 (en) Device for connecting nails or the like to form nail strips
DE1024918B (en) Machine for making fur objects
DE2234769A1 (en) DEVICE FOR MAKING MEAT
DE2142502A1 (en) Loading device, in particular for feeding screw blanks and the like to a work machine
DE3539870C2 (en)
DE2501267B2 (en) DEVICE THAT CAN BE USED IN PARTICULAR ON PACKAGING MACHINES FOR SEPARATING PRISMATIC, PREFERREDLY FLAT, UPRIGHT OBJECTS FROM A RELATED SERIES OF THESE OBJECTS
DE1561720A1 (en) Device for feeding a continuous web and cutting the web into predetermined lengths
DE879670C (en) Machine for wrapping packs
AT115250B (en) Method and device for the machine production of elongated dough pieces by molding.
DE147415C (en)
DE2142723C3 (en) Device for separating rod-shaped parts
DE2854552C2 (en) Transport roller conveyor
DE189619C (en)
DE143050C (en)
DE463445C (en) Device for filling bottles with liquid from a container
DE450908C (en) Device for cutting open the threads of lace fabrics
DE1940026A1 (en) Arrangement of continuously working belt conveyors
DE2655502A1 (en) MEAT PRODUCTION MACHINE
DE419089C (en) Device for dispensing soap u. like
DE65862C (en) Pressure and cutting table for hollow extruded interlocking tiles
DE104239C (en)
DE1945931A1 (en) Conveyor device for changing the mutual distance between objects which are arranged in a row running transversely to the conveying direction
DE91276C (en)