DE2062606C3 - Single lens reflex camera - Google Patents

Single lens reflex camera

Info

Publication number
DE2062606C3
DE2062606C3 DE19702062606 DE2062606A DE2062606C3 DE 2062606 C3 DE2062606 C3 DE 2062606C3 DE 19702062606 DE19702062606 DE 19702062606 DE 2062606 A DE2062606 A DE 2062606A DE 2062606 C3 DE2062606 C3 DE 2062606C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
circuit
switch
lever
photometric circuit
shutter
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19702062606
Other languages
German (de)
Other versions
DE2062606A1 (en
DE2062606B2 (en
Inventor
Yukio Kawasaki Kanagawa Iura (Japan)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Canon Inc
Original Assignee
Canon Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Canon Inc filed Critical Canon Inc
Publication of DE2062606A1 publication Critical patent/DE2062606A1/en
Publication of DE2062606B2 publication Critical patent/DE2062606B2/en
Application granted granted Critical
Publication of DE2062606C3 publication Critical patent/DE2062606C3/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Die Erfindung betrifft eine einäugige Spiegelreflexkamera entsprechend dem Oberbegriff des Patentan-Spruchs 1.The invention relates to a single-lens reflex camera according to the preamble of the patent claim 1.

Bei einer bekannten Kamera dieser Art (US-PS 24 779), die einen derartigen Schalter aufweist, erfolgt die Umschaltung zwischen der photometrischen Schaltung und der Zeilsteuerschaltung durch die Bewegung des Auslösers der Kamera. Dabei wird insbesondere bei längeren Belichtungszeiten und bei einer sich verhältnismäßig schnell ändernden Objckthclligkeit als nachteilig angesehen, daß bei zwei schnell aufeinanderfolgenden Aufnahmen die Zeitspanne für den Anschluß des Speicherkondensators und der photometrischen Schaltung so kurz ist, daß eine relativ schnelle Änderung der Objekthelligkeit nicht berücksichtigt werden kann. Es wurde ferner bereits vorgeschlagen, (DT-PS 30 448) diese bekannte Einrichtung dadurch weiter zu verbessern, daß ein vom Auslöser bewegtes, mehraimiges Element vorgesehen wird, von dein ein Arm bei einer weiteren Betätigung des Auslösers dazu dient, den Umschalter zu betätigen. Weil dabei die Umschaltung ebenfalls durch den Auslöser bewirkt wird, kön- (>.s nen durch diese Verbesserung die obenerwähnten Schwierigkeiten nicht vermieden werden.In a known camera of this type (US-PS 24 779), which has such a switch, takes place the switching between the photometric circuit and the target control circuit through the movement the shutter release of the camera. In this case, especially with longer exposure times and with a relatively rapidly changing objectivity is viewed as a disadvantage, that in the case of two rapidly successive Recordings the period of time for the connection of the storage capacitor and the photometric Circuit is so short that a relatively rapid change in object brightness will not be taken into account can. It has also already been proposed (DT-PS 30 448) to continue this known device to improve that a multi-eyed, moved by the trigger Element is provided, one arm of which is used when the trigger is pressed again to to operate the toggle switch. Because the switchover is also effected by the trigger, (> .s This improvement does not avoid the difficulties mentioned above.

Es ist deshalb Aufgabe der Erfindung, die Umschalteinrichtung bei einer Kamera der eingangs genannter Art derart auszubilden, daß die effektive Zeitspannt des Anschlusses des Speicherkondensators und dei photon.elrischen Schaltung derart verlängert ist, da! eine sich verhältnismäßig schnell ändernde Objekthel ligkeit bei Durchführung kurzfristig folgender Aufnah men berücksichtigt werden kann.It is therefore the object of the invention to provide the switching device in a camera of the type mentioned at the beginning Kind to train in such a way that the effective time spans of the connection of the storage capacitor and the photon.elrischen circuit is extended so that! a relatively quickly changing object brightness when carrying out the following recording at short notice men can be taken into account.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch da; Kennzeichen des Patentanspruchs 1 gelöst.According to the invention, this object is achieved by; Characteristics of claim 1 solved.

Wenn somit die Objekthelligkeit gering ist, sind die erforderlichen Speicherzeiten wegen des hohen Wider stands des Photowiderstands der photometrischer Schaltung verhältnismäßig lang, was bei bekannter Schaltungen zu Ungenauigkeiten in der Größenord nung von 20 Sekunden führen kann. Derartige Beiich lungsfehler können beim Gegenstand der Erfindung durch die mit dem Auslöser zusammenarbeitende Ver zögerungseinricbiung vermieden werden, weil dej Spiegel erst nach einer Verzögerungszeit unter Berücksichtigung der notwendigen .Speicherzeit hochgeschwenkt werden kann.Thus, when the object brightness is low, they are required storage times because of the high resistance of the photoresistor of the photometric Circuit relatively long, which in known circuits leads to inaccuracies of the order of magnitude voltage of 20 seconds. Such Beiich treatment errors can in the subject matter of the invention can be avoided by the delay device working together with the trigger, because dej Mirror swiveled up only after a delay time, taking into account the necessary storage time can be.

An Hand der Zeichnung soll die Erfindung beispielsweise näher erläutert werden. Es zeigtThe invention is to be explained in more detail, for example, with the aid of the drawing. It shows

F i g. 1 ein Schaltbild einer an sich bekannten Schal tung für einen elektronischen Verschluß, bei dem die Erfindung anwendbar ist,F i g. 1 is a circuit diagram of a known scarf device for an electronic lock to which the invention can be applied,

F i g. 2 ein E i g. 1 entsprechendes Ausführungsbeispiel gemäß der Erfindung,F i g. 2 an E i g. 1 corresponding embodiment according to the invention,

Fig. 3 eine perspektivische Teilansicht eines Verschlusses gemäß der Erfindung,3 is a partial perspective view of a closure according to the invention,

Fig. 4A eine F i g. 3 entsprechende Vorderansichi im gespannten Zustand des Verschlusses und mit nach unten versehwcnktem Spiegel,4A is a figure. 3 corresponding front views in the cocked state of the fastener and with the mirror tilted downwards,

Fig. 4B einen Querschnitt entlang der Linie B in F i g. 4A, undFIG. 4B shows a cross section along the line B in FIG. 4A, and

F i g. 5 eine Fig. 4A entspiechcndc Vorderansicht wobei der Spiegel nach dem Auslösen des Verschlusses hochgeschwenkt ist.F i g. 5 is a front view corresponding to FIG. 4A wherein the mirror is swiveled up after the release of the shutter.

Die in F i g. I dargestellte Schaltung enthält eine Batterie 1, einen Photowiderstand 2, eine Diode 3, einen Speicherkondensator 4, einen Steuerkondensator 5 zur Bestimmung der Belichtungszeit, ein Relais 6 zur Steuerung der Schließung des Verschlusses, eine Speicherschaltung 7, eine Inverterschaltung 8, eine Regcnerationsschaltung 9 und eine Triggcrschaltung 10. Die Schaltung enthält ferner einen Hauptschalter 51, einen Spcichcrschalter S2,einen Umschalter .S3, einen Startschalter S4, der mit dem Ablaufbeginn des ersten Vorhangs des Verschlusses gekoppelt ist, sowie einen zum Hauptschalter 51 parallel angeschlossenen Schalter ,S1). Der Schalter 55 kann vor Durchführung einer Aufnahme geschlossen werden, um eine vorherige photometrische Messung zu ermöglichen. Elemente der Speicherschaltung, der Regenerationsschaluing und der photometrischen Schaltung, die normalerweise leitend bleiben, können beispielsweise mit einem Amperemeter oder einer Anzeigelampe verbunden sein, um bei einer derartigen Messung eine Anzeige zu ermöglichen.The in F i g. I circuit shown contains a battery 1, a photoresistor 2, a diode 3, a storage capacitor 4, a control capacitor 5 for determining the exposure time, a relay 6 for controlling the closure of the shutter, a memory circuit 7, an inverter circuit 8, a regeneration circuit 9 and a trigger circuit 10. The circuit also contains a main switch 51, a memory switch S2, a changeover switch .S3, a start switch S4, which is coupled to the start of the sequence of the first curtain of the shutter, and a switch connected in parallel to the main switch 51, S 1 ). The switch 55 can be closed before taking a picture in order to enable a previous photometric measurement. Elements of the memory circuit, the regeneration circuit and the photometric circuit, which normally remain conductive, can be connected, for example, to an ammeter or an indicator lamp in order to enable an indication of such a measurement.

Das in F i g. 2 dargestellte Ausführungsbeispiel der Erfindung entspricht der in F i g. 1 dargestellten Schaltung. Im Unterschied zu F i g. I sind die dort dargestellten Schalter in F i g. 2 so ausgebildet, daß eine synchrone Betätigung durch einen Blendcnantriebshebel 37 (I ig. 3) eines automatischen Blendenvorwahlmechanismus durchführbar ist. An diesem Blendcnantriebshebel sind in F i g. 2 dargestellte federnde bewegliche Kontakte 11. 12 elektrisch isoliert befestigt. Die den Schaltern 52. 53, 53 in F i g. I einsprechende Schaltein-The in Fig. 2 illustrated embodiment of the Invention corresponds to that in FIG. 1 shown circuit. In contrast to FIG. I are the ones shown there Switch in Fig. 2 designed so that synchronous actuation by a shutter drive lever 37 (I ig. 3) an automatic aperture preselection mechanism can be carried out. On this shutter drive lever are in Fig. 2 illustrated resilient movable contacts 11. 12 attached electrically insulated. The the Switches 52, 53, 53 in FIG. I corresponding switch inputs

richtung hat ortsfeste Kontakte S'2 und S'5. Diese ortsfesten Kontakte sind vorzugsweise in einer gedruckten Schaltung 42 (F i g. J) vorgesehen, wie später r,iic!i näher erläutert worden soll. Mit den ortsfesten Kontakten S '2 und dem beweglichen Kontakt 11 kann eine Schaltfunktion wie mit den Schaltern 52 und S3 in Fig- 1 durchgeführt werden, während nrt den ortsfesten Kontakten S '5 und dem beweglichen Kontakt 12 eine SchaKunklion wie mit dem Schalter 55 in F i g. 1 erzielt werden kann. Wenn die Kontakte 11 und 12 sich in der in gestrichelten Linien a angedeuteten Ausgangslage in F ; g. 2 befinden, ist der Schalter 52 in F i g. 1 geschlossen, der Schalter S3 zur photomeirischen Schallung umgeschaltet und der Schalter S5 offen. Wenn die Kontakte 11, 12 in die in gestrichelten Linien angedeutete Lage b bewegt werden, wird der Schalter .S2 geöffnet, der Schalter .S3 wird zur RcgcnenuionsschaJlung umgescbalie! und der Schalter 55 wird geschlossen.direction has fixed contacts S'2 and S'5. These stationary contacts are preferably provided in a printed circuit 42 (FIG. J), as will be explained in more detail later. With the fixed contacts S '2 and the movable contact 11, a switching function can be performed as with the switches 52 and S3 in Fig- 1, whereas nrt the fixed contacts S' 5 and the movable contact 12 is a SchaKunklion as with the switch 55 in F i g. 1 can be achieved. If the contacts 11 and 12 are in the starting position indicated in dashed lines a in F; G. 2 , the switch 52 is in FIG. 1 closed, switch S3 switched to photomechanical sounding and switch S5 open. When the contacts 11, 12 b in the direction indicated in dashed line position are moved, the switch .S2 is opened, the switch .S3 wi r d umgescbalie to RcgcnenuionsschaJlung! and switch 55 is closed.

F i g. J zeigt den Blendcnantriebshcbel 37 mit den daran angeordneten beweglichen Kontakten 11, 12. F.in Spannhebel 13. eine Spulenwelle 14 und ein Zahnrad 15 dienen zum Spannen des Verschlusses, eines Spicgclantriebshebels sowie zur Einstellung der Offenblende bei dem automatischen Blcndenvorwahlmechanismus usw. Fine an der Spulenwcllc 14 befestigte Scheibe 16 tragt einen Stift 17. der einen Hebe! 18 im Uhrzeigersinn dreht, wenn der Spannhebel 13 im Gegenuhrzeigersinn verschwenkt wird. Das andere Ende des Hebels 18 verschwenkt einen gegabelten Hebel 18 im Uhrzeigersinn entgegen der Wirkung einer Feder 20, wenn der Verschluß gespannt wird.F i g. J shows the blind drive lever 37 with the movable contacts 11, 12. F. arranged thereon in tensioning lever 13. a spool shaft 14 and a gear 15 serve to tension the shutter, a spicgcl drive lever and to adjust the aperture the automatic shutter selection mechanism, etc. Fine disk 16 attached to the bobbin drum 14 carries a pen 17. the one Hebe! 18 rotates clockwise when the clamping lever 13 rotates counterclockwise is pivoted. The other end of the lever 18 pivots a forked lever 18 clockwise against the action of a spring 20 when the shutter is tensioned.

Wie insbesondere aus den Fig.4 und 5 ersichtlich ist. ist hinter dem Flebel 19 ein Zahnrad 21 angeordnet, das mit einem Gctricbezug aus Zahnrädern 22 bis 24 in Eingriff steht. An dem Zahnrad 22 ist ein Arretierhebel 25 angeordnet, an dem ein Flebel 26 (Fi g. 3) angreift. Wegen des Eingriffs der Zahnräder wird beim Spannen der Arretierhebel 25 gedreht, bis er in der Arrctierlage an dem abgewinkelten Ende des Hebels 26 angreift. Dieser Zustand ist in F i g. 4A dargestellt. An dem Zahnrad 24 ist ein Schwungrad 27 angeordnet, so daß die Teile 19 bis 27 eine mechanische Verzögerungseinrichtung bilden.As can be seen in particular from FIGS is. a toothed wheel 21 is arranged behind the flange 19, which is connected to a Gctric Cover made of toothed wheels 22 to 24 in Engagement is. On the gear 22, a locking lever 25 is arranged, on which a pin 26 (Fig. 3) engages. Because of the engagement of the gears, the locking lever 25 is rotated during tensioning until it is in the locking position engages on the angled end of the lever 26. This state is shown in FIG. 4A. To the Gear 24 is a flywheel 27 is arranged so that the parts 19 to 27 a mechanical delay device form.

Ein Zwischcnhebel 28 ist durch eine Feder 29 im Uhrzeigersinn vorgespannt. Durch einen Einstellhebel 30 wird der Zwischcnhebel 28 im gespannten Zustand gehalten. Beim Spannen wird der Zwischcnhebel 28 im Gegenuhrzeigersinn entgegen der Wirkung der Feder 29 gedreht und durch den Einstellhebel ?0 in der gespannten Lage gehalten, wobei der Einstellhebel 30 mit einer Klinke 2Sb an dem Zwischcnhebel 28 in Eingriff steht. Ferner stehen ein Sperrvorsprung 28a des Zwischenhcbcls 28 und eine Klinke 31a an einem Spcrrhebel 31 miteinander in Eingriff, so daß dadurch auch ein an dem Zwischenhebel 28 angeordneter Spicgelantriebshebel 32 in dem in F i g. 4A dargestellten Zustand festgehalten wird.An intermediate lever 28 is biased clockwise by a spring 29. The intermediate lever 28 is held in the tensioned state by an adjusting lever 30. During tensioning, the intermediate lever 28 is rotated counterclockwise against the action of the spring 29 and held in the tensioned position by the adjusting lever ? 0, the adjusting lever 30 engaging with a pawl 2Sb on the intermediate lever 28. Furthermore, a locking projection 28a of the intermediate lever 28 and a pawl 31a on a locking lever 31 are in engagement with one another, so that a mirror drive lever 32 arranged on the intermediate lever 28 is thereby also engaged in the one shown in FIG. 4A is retained.

Wenn der durch eine Feder 34 vorgespannte Auslöser 33 (F i g. 3) nach unten gedrückt wird, wird zunächst der Hauptschalter .Vl geschlossen, um die photomelrischc Schaltung anzuschließen. Wenn es nicht erwünscht ist, daß der Auslöser in der hcrabgedrückten Lage gehalten werden muß, kann der Schaller 51 entweder mechanisch oder elektromagnetisch in einer geschlossencn Stellung gehalten werden, mit Hilfe eines dem Schulter 55 in F i g. 1 entsprechenden Schalters.When the trigger 33 (FIG. 3), which is pretensioned by a spring 34, is pressed downwards, first the main switch .Vl closed in order to connect the photomelrischc circuit. If you don't want it is that the trigger must be held in the depressed position, the Schaller 51 can either mechanically or electromagnetically in a closed Position are held with the aid of one of the shoulder 55 in F i g. 1 corresponding switch.

Beim Herabdrücken des Auslösers 33 wird der Hebel 26 im Uhrzeigersinn verschwenkt (F i g. 3), so daß der Arretierhebel 25 freigegeben wird und die mechanische Vei/ögerungseinrichtung zu arbeiten beginnt. Diese Anordnung erlaubt die Verwendung einer im Vergleich zu der Feder 29 verhältnismäßig schwachen Feder 20. Ferner kann die Bewegungsstrecke des Auslösers verringert werden, so daß auch die auf den Auslöser auszuübende Kraft geringer ist. Dadurch wird eine Verwacklungsgefahr verringert, die durch bei der Verschlußauslösung verursachte Bewegungen bedingt ist.When the trigger 33 is pressed down, the lever 26 is pivoted clockwise (FIG. 3), so that the The locking lever 25 is released and the mechanical locking device begins to work. This Arrangement allows the use of a relatively weak spring 20 compared to the spring 29. Furthermore, the movement distance of the trigger can be reduced, so that that to be exerted on the trigger Force is less. This reduces the risk of blurring when the shutter is released caused movements is conditional.

Nach Ablauf der durch die Verzögerungseinrichtung vorgegebenen Zeil schlägt der Arretierhebel 25 an dem Einstellhebel 30 an, so daß dieser die Klinke 286 des Zwischcnhcbels 28 freigibt, der sich dann im Uhrzeigersinn dreht. Der Sperrvorsprung 28a und die Klinke 31a bleiben miteinander in Eingriff. Wegen der verschwenkbaren Lagerung des Sperrhebels 31 am SpiegcJantricbshcbcl 32 und der gemeinsamen Halterung für den Zwischenhebcl 28 und den Spicgelantriebshebel 32 drehen sich die Hebel 31 und 32 zusammen mit dem Zwischenhebel 28, so daß der Spiegel 35 hochgeschwenkt wird.After the line specified by the delay device has elapsed, the locking lever 25 strikes the Adjusting lever 30 so that it releases the pawl 286 of the Zwischencnhcbels 28, which then turns clockwise turns. The locking projection 28a and the pawl 31a remain engaged with each other. Because of the pivotable Storage of the locking lever 31 on the SpiegcJantricbshcbcl 32 and the common holder for the intermediate lever 28 and the mirror drive lever 32 rotate the levers 31 and 32 together with the intermediate lever 28, so that the mirror 35 is pivoted up will.

Der Spiegel 35 ist durch eine nicht dargestellte Feder im Uhrzeigersinn vorgespannt. Der Spiegel 35 wird um seine Drehachse durch den Angriff des .Spiegelantriebshebeis an einem Stift 36 an dem Spiegel hochgeschwenkt. Der Blendenanlriebshebel 37 wird durch den Zwischenhebel 28 bei dem Hochschwenken des Spiegels 35 im Uhrzeigersinn gedreht, wodurch die Blendeneinstellung durch eine Schließbewegung der Blende erfolgt. Bei dieser Bewegung gibt ein Verschluß-Freigabchebel 38, an dem der Zwischenhcbel 28 anschlägt, den ersten Vorhang des Verschlusses frei, so daß sich der Verschluß öffnet. Dieser Zustand ist in F i g. 5 dargestellt. Der zweite Vorhang wird in üblicher Weise durch das Abschalten eines Elektromagnets freigegeben. The mirror 35 is biased clockwise by a spring (not shown). The mirror 35 is around its axis of rotation swiveled up by the attack of the .Spiegelantriebshebeis on a pin 36 on the mirror. The diaphragm drive lever 37 is activated by the intermediate lever 28 when the mirror is pivoted up 35 rotated clockwise, whereby the diaphragm adjustment is effected by a closing movement of the diaphragm he follows. During this movement there is a lock release lever 38 against which the intermediate lever 28 strikes, free the first curtain of the shutter so that the shutter opens. This state is shown in FIG. 5 shown. The second curtain is released in the usual way by switching off an electromagnet.

Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel ist ferner ein Freigabehebel 39 für das Hochschwenken des Spiegels und ein gegabelter Hebel 40 vorgesehen. Der Blendcnantriebshcbel 37 ist durch eine Zugfeder 41 im Gegenuhrzeigersinn vorgespannt.In the illustrated embodiment, there is also a release lever 39 for pivoting up the mirror and a forked lever 40 is provided. The Blendcnantriebshcbel 37 is by a tension spring 41 in Biased counterclockwise.

Bei Beendigung der Belichtung durch Freigabe des Ablaufs des zweiten Vorhangs mit Hilfe der in den F i g. 1 oder 2 gezeigten Schaltung gibt der Freigabehebel 39 den gegabelten Flebel 40 frei, so daß sich dieser im Uhrzeigersinn dreht, und den Sperrhebel 31 im Gegenuhrzeigersinn verschwenkt, so daß der Eingriff zwischen der Klinke 31a und dem Zwischcnhebel 28 gelöst ist. Hierdurch wird auch der Eingriff zwischen dem Zwischenhcbel 28, dem Sperrhcbcl 31 und dem Spiegelantriebshebel 32 gelöst, und der Spiegclantriebshebcl 32 wird durch die Wirkung der Feder 41 aus der in Fig.1) gezeigten Stellung im Gegenuhrzeigersinn gedreht, so daß der Spiegel 35 in seine ursprüngliche 45"-Stellung zurückkehrt. Dabei erfolgt auch durch den Blendenantricbshcbel 37 eine Rückstellung des Blendenvorwahlmcchanismus auf Offcnblende.At the end of the exposure by releasing the run-off of the second curtain with the aid of the in FIGS. 1 or 2, the release lever 39 releases the forked fleece 40 so that it rotates clockwise, and the locking lever 31 is pivoted counterclockwise so that the engagement between the pawl 31a and the intermediate lever 28 is released. This also the engagement between the Zwischenhcbel 28, the Sperrhcbcl 31 and the mirror driving lever 32 is released, and the Spiegclantriebshebcl 32 is rotated by the action of the spring 41 from that shown in Fig. Position shown 1) in the counterclockwise direction, so that the mirror 35 in its original 45 "position returns. The diaphragm actuator 37 also resets the diaphragm preselection mechanism to open diaphragm.

Wie bereits erwähnt wurde, sind die beweglichen Kontakte 11, 12 der Schalteinrichtung an dem Blendenanlriebshebel 37 angeordnet und von diesem elektrisch isoliert. Die ortsfesten Kontakte sind zweckmäßigerweisc an einer gedruckten Schallung 42 od. dgl. vorgesehen, so daß die Kontakte 5"2 und 5'5 durch die Verschwenkung des Blendenantricbshcbels 37 gekoppelt mit der Verschwenkung des Spiegels 35 angeschlossen werden. Eine derartige Schalteinrichtung ergibt auch den Vorteil, daß eine raumsparende Konstruktion mög-As already mentioned, the movable contacts 11, 12 of the switching device are on the diaphragm drive lever 37 arranged and electrically isolated from this. The stationary contacts are expediently c on a printed cladding 42 or the like. Provided so that the contacts 5 "2 and 5'5 by the pivoting of the diaphragm drive lever 37 coupled with the pivoting of the mirror 35 connected will. Such a switching device also has the advantage that a space-saving construction is possible.

lieh ist, die auch für eine Massenproduktion geeignet ist.is borrowed, which is also suitable for mass production is.

Bei der oben beschriebenen Schaltung wird der gespeicherte photometrische Wert bei der Rückstellung gelöscht, so dal.! die Kamera sofort für eine erneute Aufnahme betriebsbereit ist. Dies wird dadurch bewirkt, daß der Hauptschalter in der ersten .Stellung der beweglichen Kontakte beim Niederdrücken des Auslösers geschlossen wird und in der /weilen Stellung der beweglichen Kontakte geöffnet wird, l-erner wird durch die Öffnung des Hauptschalters bei der Rückstellung der beweglichen Kontakte der Stromverbrauch verringert.In the circuit described above, the saved photometric value deleted when resetting, so dal.! the camera immediately for a new one Recording is ready for use. This is achieved by keeping the main switch in the first position of the moving contacts is closed when the trigger is depressed and in the / while position of the moving contacts is opened, l-erner is through the opening of the main switch when resetting the moving contacts reduce power consumption.

Durch die Verwendung beweglicher Kontakle ir Verbindung mil ortsfesten Kontakten in einer gedruckten Schaltung od. dgl. ergibt sich noch der zusätzliche Vorteil, daß die für übliche Schalter erforderliche Verdrahtung entfällt. Auch ergibt sich eine erhöhte Lebensdauer einer derartigen Schalteinrichtung, weil durch die Gleitbewegung das Auftreten von Oxyd schichten verhindert wird und ein ausreichender Anlagedruck gewährleistet bleibt.By using movable contacts Connection with stationary contacts in a printed circuit or the like results in the additional The advantage is that the wiring required for conventional switches is not required. There is also an increased service life such a switching device, because the sliding movement causes the occurrence of oxide layers is prevented and a sufficient system pressure is guaranteed.

Hierzu 3 Blatt ZeichnungenFor this purpose 3 sheets of drawings

Claims (2)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Einäugige Spiegelreflexkamera mit einem elektronischen Verschluß, der eine photometrische Schaltung mit einem Photowiderstand enthält, auf den Licht durch das Objektiv der Kamera fällt, mit einer mit der photometrischen Schaltung verbundenen Speichereinrichtung zur Speicherung einer dem Ausgangssignal der photometrischen Schaltung entsprechenden Ladung, sowie mit einem Umschalter zwischen der photometrischen Schaltung und der Speichereinrichtung zum Anlegen der Zeitsteuerschaltung zur Steuerung der Belichtungszeit in Abhängigkeit von der gespeicherteil Ladung, dadurch gekennzeichnet, daß ein Blendenantriebshebei (37) eines an sich bekannten automatischen Blendenvorwahlmechanismus als Beiätigungsglied einer Umschalteinrichtung (.S":. Jl) angeordnet ist, und daß eine Verzögerungseinrichtung (23, 24, 27) zwischen dem Auslöser (33) und dem Blendenantriebshebel (37) vorgesehen ist. so daß die Betätigung der Umschalieinrichtung (S':, 11) und die Schließbewegung der Blende erst nach Ablauf der Verzögerungszeit der Verzögerungseinrichtung (23, 24, 27) erfolgt, um die Speichereinrichtung (4. 7) von der photometrischen Schaltung (2) auf die Zeitsteuerschaltung (8, 9, 10) umzuschalten, und daß die IJinschalteinrichtung (S'i, 11) mit der Öffnungsbewegung der Blende gekoppelt ist. um die Speichereinrichtung (4, 7) von der Zeits'Ciierschaltung (8, 9, 10) auf die photometrischc Schaltung (2) umzuschalten. 1. Single-lens reflex camera with an electronic shutter which contains a photometric circuit with a photoresistor on which light falls through the lens of the camera, with a storage device connected to the photometric circuit for storing a charge corresponding to the output signal of the photometric circuit, and with a Changeover switch between the photometric circuit and the storage device for applying the time control circuit to control the exposure time as a function of the stored charge, characterized in that a diaphragm drive lever (37) of an automatic diaphragm preselection mechanism known per se as an actuator of a switching device (.S ":. Jl) is arranged, and that a delay device (23, 24, 27) is provided between the trigger (33) and the shutter drive lever (37), so that the actuation of the shuttering device (S ':, 11) and the closing movement of the shutter only after expiry the delay time of the delay device (23, 24, 27) takes place in order to store the memory device (4th 7) to switch from the photometric circuit (2) to the time control circuit (8, 9, 10), and that the switching device (S'i, 11) is coupled to the opening movement of the diaphragm. in order to switch the memory device (4, 7) from the time circuit (8, 9, 10) to the photometric circuit (2). 2. Einäugige Spiegelreflexkamera nach Anspruch2. Single-lens reflex camera according to claim I. dadurch gekennzeichnet, daß die Schalteinrichtung (S'2, 11) aus am Blendenantriebshebel (37) elektrisch isoliert angeordneten federnden Kontakten (11) und in einer gedruckten Schallung (42) vorgesehenen ortsfesten Kontakten (S'2) besteht.I. characterized in that the switching device (S'2, 11) consists of resilient contacts (11) arranged electrically insulated on the diaphragm drive lever (37) and fixed contacts (S'2) provided in a printed casing (42). 4040
DE19702062606 1969-12-19 1970-12-18 Single lens reflex camera Expired DE2062606C3 (en)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP10272066 1966-11-07
JP10272069 1969-12-19

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2062606A1 DE2062606A1 (en) 1971-07-08
DE2062606B2 DE2062606B2 (en) 1975-06-19
DE2062606C3 true DE2062606C3 (en) 1976-02-05

Family

ID=

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2659032C2 (en) Power supply circuit for a camera
DE2116835C3 (en) Exposure control system for cameras
DE1622206C3 (en) Camera with an electronic shutter
DE2461381C3 (en) Single lens reflex camera with automatic exposure control
DE2062606C3 (en) Single lens reflex camera
DE2359579C3 (en) Device for exposure control in a single-lens reflex camera
DE2418944C2 (en) Drive device for a lens shutter of a single lens reflex camera
DE2127480A1 (en) Exposure control device for a photographic camera
DE2735693C2 (en) Lamella slot shutter
DE2236660A1 (en) MIRROR REFLEX CAMERA
DE4023957A1 (en) CONTROL UNIT FOR A CAMERA
DE2062606B2 (en) Mirror reflex camera with photometric circuit - with delay for changeover of storage capacitor from time control circuit
DE2344032A1 (en) DEVICE FOR SETTING THE SHUTTER EXPOSURE TIME OF A CAMERA
DE2823628C2 (en) Shutter actuator
DE2238622C3 (en) Device for releasing a camera shutter of a single-lens reflex camera with automatic exposure time control
DE2001406B2 (en) DEVICE FOR THE SHUTTER CONTROL OF A FOCAL SLOT SHUTTER IN A CAMERA
DE7917025U1 (en) SINGLE-EYE MIRROR REFLEX CAMERA
DE2419775A1 (en) PHOTOGRAPHIC CAMERA IN WHICH THE EXPOSURE TIME IS OPTIONALLY CONTROLLED BY AN ELECTRICAL OR MECHANICAL CONTROL DEVICE
DE2628482C2 (en) Exposure control device for a camera
DE2165141A1 (en) Device for controlling the shutter release in photographic cameras
DE2024029C3 (en) Mirror return gears for photographic cameras
DE2040377C3 (en) Shutter for a photographic camera
DE2312182C3 (en) Elevator and control device for circular slide valve for photographic cameras
DE2346448C3 (en) Single-lens reflex camera with electronic shutter and a cover device preventing light from entering the camera through the viewfinder eyepiece
DE2024222B2 (en) TRIGGER MECHANISM FOR A CAMERA