DE202014105885U1 - Packaging with automatic pressure regulation during food heating and the composite foil used - Google Patents

Packaging with automatic pressure regulation during food heating and the composite foil used Download PDF

Info

Publication number
DE202014105885U1
DE202014105885U1 DE201420105885 DE202014105885U DE202014105885U1 DE 202014105885 U1 DE202014105885 U1 DE 202014105885U1 DE 201420105885 DE201420105885 DE 201420105885 DE 202014105885 U DE202014105885 U DE 202014105885U DE 202014105885 U1 DE202014105885 U1 DE 202014105885U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
film
layer
width
release layer
pressure regulation
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE201420105885
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KUNG LONG HONG CO
KUNG LONG HONG CO Ltd
Original Assignee
KUNG LONG HONG CO
KUNG LONG HONG CO Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by KUNG LONG HONG CO, KUNG LONG HONG CO Ltd filed Critical KUNG LONG HONG CO
Priority to DE201420105885 priority Critical patent/DE202014105885U1/en
Publication of DE202014105885U1 publication Critical patent/DE202014105885U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D81/00Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents
    • B65D81/34Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents for packaging foodstuffs or other articles intended to be cooked or heated within the package
    • B65D81/3446Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents for packaging foodstuffs or other articles intended to be cooked or heated within the package specially adapted to be heated by microwaves
    • B65D81/3453Rigid containers, e.g. trays, bottles, boxes, cups
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D75/00Packages comprising articles or materials partially or wholly enclosed in strips, sheets, blanks, tubes, or webs of flexible sheet material, e.g. in folded wrappers
    • B65D75/26Articles or materials wholly enclosed in laminated sheets or wrapper blanks
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D77/00Packages formed by enclosing articles or materials in preformed containers, e.g. boxes, cartons, sacks or bags
    • B65D77/10Container closures formed after filling
    • B65D77/20Container closures formed after filling by applying separate lids or covers, i.e. flexible membrane or foil-like covers
    • B65D77/2024Container closures formed after filling by applying separate lids or covers, i.e. flexible membrane or foil-like covers the cover being welded or adhered to the container
    • B65D77/2028Means for opening the cover other than, or in addition to, a pull tab
    • B65D77/2032Means for opening the cover other than, or in addition to, a pull tab by peeling or tearing the cover from the container

Abstract

Die Verbundfolie, die für die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen verwendet wird, umfasst: Eine erste Folienschicht. Auf einer vorbestimmten Breite der ersten Folienschicht wird eine Teilstrennschicht aufgetragen.; Eine zweite Folienschicht. An der Stelle in Entsprechung der oben genannten Teilstrennschicht ist eine Schnittlinie auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Eine Klebstoffschicht, die sich zwischen der ersten Folienschicht und der zweiten Folienschicht befindet, lässt die erste und die zweite Folienschicht sich zusammen kleben. An der Stelle der Teilstrennschicht bilden die erste und die zweite Folienschicht eine Pseudo-Haftung.The composite film used for the automatic pressure regulation food warming package includes: a first film layer. On a predetermined width of the first film layer, a partial release layer is applied; A second layer of film. At the location corresponding to the above-mentioned partial release layer, a cutting line is provided on the second film layer. An adhesive layer located between the first film layer and the second film layer causes the first and second film layers to stick together. At the location of the partial release layer, the first and second film layers form a pseudo-adhesion.

Description

  • Die Kurzfassung The short version
  • Bei der vorliegenden Neuheit handelt es sich um die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen und die dabei benutze Verbundfolie. Die Verbundfolie umfasst erste Folienschicht, eine zweite Folienschicht und eine Klebstoffschicht. Auf einer vorbestimmten Breite wird auf einen Teil der ersten Folienschicht eine Teilstrennschicht aufgetragen. Eine Schnittlinie ist an der der Teilstrennschicht entsprechenden Stelle auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Die Klebstoffschicht befindet sich zwischen der ersten und der zweiten Folienschicht. Werden die erste und die zweite Folienschicht zusammen geklebt, bildet sich an der Stelle der Teilsrennschicht auf der ersten und der zweiten Folienschicht eine Pseudo-Haftung, wobei die zweite Folienschicht sich nebeneinander an der Öffnung der Verpackung klebt, sodass die Schnittlinie der zweiten Folienschicht sich von der thermischen Verschlussstelle bis in die Verpackung hineinstreckt. Der Druck, der in der Verpackung durch Erwärmung durch Mikrowellen erzeugt wird, kann von der Schnittlinie in die Pseudo-Haftung-Zone zwischen der zweiten und ersten Folienschicht abgeleitet werden, wo eine Lücke gebildet wird und der Druck kann über die Lücke freigesetzt werden. Das Platzen der Verpackung durch den Druck, der durch Erwärmung erzeugt wird, kann somit vermieden werden.
    Repräsentative Fig.: 2
    This novelty is the packaging with automatic pressure regulation during food warming and the composite foil used. The composite foil comprises first foil layer, a second foil layer and an adhesive layer. At a predetermined width, a partial release layer is applied to a portion of the first film layer. A cut line is provided on the second film layer at the position corresponding to the part release layer. The adhesive layer is located between the first and second film layers. When the first and second film layers are bonded together, a pseudo-adhesion is formed at the location of the part separation layer on the first and second film layers, the second film layer adhering side by side to the opening of the package so that the line of intersection of the second film layer is from the thermal closure point extends into the packaging. The pressure generated in the package by microwave heating can be dissipated from the cut line into the pseudo-adhesion zone between the second and first film layers where a gap is formed and the pressure can be released across the gap. The bursting of the package by the pressure generated by heating can thus be avoided.
    Representative Fig .: 2
  • Technisches Gebiet Technical area
  • Bei der vorliegenden Neuheit handelt es sich um die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen, insbesondere um die Verbundfolie der Verpackung, die den Druck in der Verpackung automatisch regulieren kann. The present novelty is the packaging with automatic pressure regulation during food warming, in particular the package of the packaging, which can automatically regulate the pressure in the packaging.
  • Der Stand der Technik The state of the art
  • Allgemeines Lebensmittel, das geeignet ist, mit Mikrowelle zu erwärmen, wird in einer zugedeckten Box verpackt. Um die Dichtheit und den Bedingungen für Frischerhaltung wird das Lebensmittel auch mit Folie verpackt. Sollte das Lebensmittel mit Mikrowelle erwärmt werden, muss die Verpackung entfernt werden oder müssen kleine Löcher bzw. Schlitze auf der Verpackungsfolie mit spitzem Gegenstand gemacht werden, um das Platzen der Verpackung durch den durch die Erwärmung erzeugten Druck zu vermeiden. Diese Handhabung ist umständlich, insbesondere ist wenn man nicht zu Hause ist. Außerdem läuft die erwärmte Sauce des Lebensmittels sehr oft auch noch aus der Verpackung, wenn die Verpackung vor der Ermärmung schon gestochen worden ist und das verschmutzt auch die Hände oder gar die Umgebung, wobei auch noch unhygienisch ist. Auch wenn man die Löcher oder Schlitze auf der Verpackung nach der Erwärmung mit Klebfilm zuklebt, kann die Flüssigkeit des Lebensmittels auch noch aus der Verpackung sickern. Um Platzen der Verpackung und Sickern der Flüssigkeit aus der Verpackung zu vermeiden und um die Hygiene zu erhalten, ist eine neuartige Verpackungsfolie notwendig. General food that is suitable to heat with microwave is packaged in a covered box. The food is also packed with foil to ensure tightness and freshness. If the food is to be heated with a microwave oven, the packaging must be removed or small holes or slits made on the packaging film with a pointed object to prevent the packaging from bursting due to the pressure generated by the heating. This handling is awkward, especially when you're not at home. In addition, the heated sauce of the food very often runs out of the packaging, if the packaging has been pricked before heating and that pollutes the hands or even the environment, which is also unhygienic. Even if you glue the holes or slits on the packaging after heating with adhesive film, the liquid of the food can also seep out of the packaging. In order to avoid bursting of the packaging and leakage of the liquid from the packaging and to maintain hygiene, a novel packaging film is necessary.
  • Die herkömmliche Produkte haben die folgenden Probleme:
    • 1. Der von der Erwärmung erzeugte Druck kann zwar freigesetzt werden, aber danach ist die Verpackung nicht mehr dicht, sodass Fremdkörper wie Staub in die Verpackung hineingehen kann, wodurch das Problem der Verschmutzung und der Hygiene auftauchen kann.
    • 2. Die Herstellung mancher Folien für die dichte Verpackung und die ihre Anbrigung auf der Verpackung sind komplizerter und umständlicher.
    • 3. Bei manchen Produkten werden behauptet, dass der durch die Erwärmung erzeugte Druck automatisch freigesetzt werden kann, aber der Effekt ist oft nicht offensichtlich.
    • 4. Die oben genannten Verpackungsfolien können zwar für die Verpackung mit der automatischen Druckregulierung eingesetzt werden, aber der Außendruck bei der Vakuumverpackung ist größer als der Innendruck, sodass das richtige Vakuum bei der Verpackung mit der automatischen Druckregulierung nicht erreicht werden kann, daher sind sie nicht geeignet, für die Vakuumverpackung zu verwenden.
    • 5. Die Druckfarben von manchen Folieprodukten lösen sich bei der Erwärmung von den Folien und laufen in die Verpackung, wodurch das Lebensmittel verschmutzt werden kann.
    The conventional products have the following problems:
    • 1. The pressure generated by the heating can be released, but after that the packaging is no longer sealed so that foreign matter such as dust can enter the packaging, which may cause the problem of soiling and hygiene.
    • 2. The production of some films for tight packaging and their attachment to the packaging are more complicated and cumbersome.
    • 3. Some products claim that the pressure generated by heating can be automatically released, but the effect is often not obvious.
    • 4. Although the above-mentioned packaging films can be used for automatic pressure regulation packaging, the external pressure in the vacuum packaging is greater than the internal pressure, so that the proper vacuum can not be achieved in the automatic pressure regulation packaging, therefore they are not suitable to use for vacuum packaging.
    • 5. The printing inks of some film products dissolve when heated from the films and run into the packaging, whereby the food can be contaminated.
  • Die Aufgabe der Erfindung The object of the invention
  • Nach der Erkennung der oben genannten Problemen wird die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen und die dabei benutzte Verbundfolie vorgebracht, mit der die genannten Probleme gelöst werden können. After the detection of the above-mentioned problems, the package is provided with automatic pressure regulation during food heating and the composite film used thereby, with which the mentioned problems can be solved.
  • Die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen in einer Ausführung umfasst Eine Box und eine Verbundfolie. Die Box umfasst einen Boden und einen sich vom Boden von einer Seite erstreckten Rand, der einen Aufnahmeraum bildet. Die Innenseite des oberen Randesendes ist offen. Die Verbundfolie wird thermisch fest am Rand der Box angebracht und verschließt somit auch Öffnung der Box. Die Verbundfolie umfasst eine erste Folienschicht, eine zweite Folienschicht und eine Klebstoffschicht. Auf einer vorbestimmten Breite wird eine Teilstrennschicht auf der ersten Folienschicht aufgetragen. Eine Schnittlinie ist an der der Teilstrennschicht entsprechenden Stelle auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Die Klebstoffschicht befindet sich zwischen der ersten und der zweiten Folienschicht. Werden die erste und die zweite Folienschicht zusammen geklebt, bildet sich an der Stelle der Teilstrennschicht auf der ersten und der zweiten Folienschicht eine Pseudo-Haftung, wobei die zweite Folienschicht der Verbundfolie sich nebeneinander am Rand der Box klebt und die Schnittlinie der zweiten Folienschicht sich von der thermischen Verschlussstelle bis in den Aufnahmeraum hineinstreckt. Der Druck, der in der Verpackung durch Erwärmung erzeugt wird, kann die Stelle der Teilstrennschicht auf der ersten und der zweiten Folienschicht aufspannen, wodurch eine Lücke sich bildet, und der Druck kann über die Lücke freigesetzt werden. Gäbe es keine Teilstrennschicht und Klebstoffschicht, dann werden die erste und zweite Folienschicht der Verbundschicht und die Box durch Lamination fest zusammengefügt, wodurch der Druck keine Lücke zwischen der ersten und der zweiten Folienschicht bilden kann, sodass der Druck nicht freigesetzt werden kann. The package with automatic pressure regulation in food warming in one embodiment comprises a box and a composite foil. The box comprises a bottom and a rim extending from the bottom from one side forming a receiving space. The inside of the upper edge end is open. The composite film is thermally fixed to the edge of the box and thus closes the opening of the box. The composite foil comprises a first foil layer, a second foil layer and an adhesive layer. At a predetermined width, a partial release layer is applied to the first film layer. A cut line is provided on the second film layer at the position corresponding to the part release layer. The adhesive layer is located between the first and second film layers. If the first and second film layers are glued together, a pseudo-adhesion forms on the first and second film layers at the location of the part release layer, the second film layer of the composite film adhering side by side to the edge of the box and the intersection of the second film layer is from the thermal closure point extends into the receiving space. The pressure generated in the package by heating can span the location of the parting release layer on the first and second film layers, forming a gap, and the pressure can be released across the gap. If there were no part release layer and adhesive layer, then the first and second film layers of the composite layer and the box are firmly joined together by lamination, whereby the print can not form a gap between the first and second film layers, so that the print can not be released.
  • Die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen in einer Ausführung umfasst Einen oberen Umfangsrand, der am Boxrand vorgesehen ist. Die Verbundfolie verschließt sich thermisch fest auf dem oberen Umfangsrand. The package with automatic pressure regulation in food warming in one embodiment comprises an upper peripheral edge provided on the box edge. The composite foil closes thermally firmly on the upper peripheral edge.
  • Die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen in einer Ausführung umfasst Eine verschlossene Folientasch aus zwei Folien. Die Folientasche umfasst einen Aufnahmeraum und mindestens einen Thermoverschluss. Mindestens ist eine Folie eine Art von Verbundfolie, die eine erste Folienschicht und eine zweite Folienschicht und eine Klebstoffschicht umfasst. Auf einer vorbestimmten Breite wird eine Teilstrennschicht auf der ersten Folienschicht aufgetragen. Eine Schnittlinie ist an der der Teilstrennschicht entsprechenden Stelle auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Die Klebstoffschicht befindet sich zwischen der ersten und der zweiten Folienschicht. Werden die erste und die zweite Folienschicht zusammen geklebt, bildet sich an der Stelle der Teilstrennschicht auf der ersten und der zweiten Folienschicht eine Pseudo-Haftung. Die zweite Folienschicht der Verbundfolie befindet sich nebeneinander Folie und die Schnittlinie der zweiten Folienschicht befindet sich an der Thermoverschluss und erstreckt sich bis in den Aufnahmeraum. Gäbe es keine Teilstrennschicht und Klebstoffschicht, dann fügen die erste Folienschicht und die zweite Folienschicht sowie eine andere Folie der Reihenfolge nach fest zusammen. Wenn die Verbundfolie durch Laminieren mit der anderen Folie zusammengefügt wird, dann ist der innere Druck nicht imstande, eine Lücke zwischen der ersten und zweiten Folienschicht zu bilden, wodurch der Druck auch nicht freigesetzt werden kann. The package with automatic pressure regulation during food warming in one embodiment comprises a closed foil pouch made of two foils. The foil bag includes a receiving space and at least one thermal closure. At least one film is a type of composite film comprising a first film layer and a second film layer and an adhesive layer. At a predetermined width, a partial release layer is applied to the first film layer. A cut line is provided on the second film layer at the position corresponding to the part release layer. The adhesive layer is located between the first and second film layers. When the first and second film layers are bonded together, a pseudo-adhesion is formed at the location of the parting release layer on the first and second film layers. The second film layer of the composite film is adjacent to each other film and the line of intersection of the second film layer is located at the thermal closure and extends into the receiving space. If there were no part release layer and adhesive layer, then the first foil layer and the second foil layer and another foil firmly joined together in order. If the composite foil is assembled by lamination with the other foil, then the internal pressure is unable to form a gap between the first and second foil layers, whereby the pressure can not be released either.
  • In einer anderen Ausführung ist eine Teilkaschiermittelschicht zwischen der Teilstrennschicht und der Klebstoffschicht vorgesehen. Die Breite der Teilkaschiermittelschicht ist größer als oder gleich wie die Breite der Teilstrennschicht, sodass die Teilstrennschicht bedeckt wird, um die Teilstrennschicht und die Klebstoffschicht zu trennen. Durch diese Gestaltung, dass die Teilskaschiermittelschicht die Teilstrennschicht bedeckt und dies auf die Klebstoffschicht und auf die zweite Folienschicht bewirkt, kann die Luft außerhalb der Verpackung nicht in den Aufnahmeraum eintretten, wenn ein Vakuum in der Verpackung hergestellt wird und der Druck im Aufnahmeraum erzeugt wird. Wird Druck in der Verpackung durch Erwärmen erzeugt, verliert die Teilskaschiermittelschicht Klebrigkeit und Effekt, wobei der innere Druck die erste und zweite Folienschicht an der Stelle der Teilstrennschicht aufspannt und dadurch eine Lücke zwischen den beiden Folienschichten an dieser Stelle gebildet wird, damit der Druck nach außen freigesetzt werden kann. Daher ist es sehr geeignet für die Vakuumverpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen. In another embodiment, a partial lamination layer is provided between the part release layer and the adhesive layer. The width of the partial lamination layer is greater than or equal to the width of the partial release layer so that the partial release layer is covered to separate the partial release layer and the adhesive layer. By forming such that the partial luting agent layer covers the parting layer and effects the adhesive layer and the second film layer, the air outside the package can not enter the accommodating space when a vacuum is produced in the package and the pressure is generated in the accommodating space. When pressure is generated in the package by heating, the partial lubricant layer loses stickiness and effect, with the internal pressure spanning the first and second film layers at the location of the parting layer, thereby forming a gap between the two film layers at that location, so that the pressure is outwardly can be released. Therefore, it is very suitable for vacuum packaging with automatic pressure regulation during food warming.
  • Die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen einer Ausführung weist auf, dass die Breite der Teilstrennschicht größer als die Breite der Schnittlinie und kleiner als die Breite der Klebstoffschicht ist. The package with automatic pressure regulation in the food warming of one embodiment has the width of the part release layer being larger than the width of the cut line and smaller than the width of the adhesive layer.
  • Die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen einer Ausführung weist auf, dass die erste Folienschicht aus Nylon, Acryl, Polyester, Polyethylen, Polypropylen, Polyamid, Polyethylenterephthalat, Cycloolefin-Copolymer, Polyethylenterephthalat, Ethylenvinylalkohol, Ethylen-Vinylacetat, ionische Polymere, Polyethylennaphthalat, Polyetheretherketon, Polysulfone, Styrol-Acrylnitril, Polyimide, Polyvinylalkohol, Polyacrylnitril, Polyurethane, Nylon, Polycarbonate, Wachspapier, Koextrusion mehrschichtige gestreckte Folie des Polymers, synthetischen Papier, Glassin, von Polymermaterialien bedecktem Papiermaterial, Papier, Folie aus einer Aluminiumfolie, lamitierte Aluminiumfolien, Elektroplattierter PET-Film, BOPP-Folien, Cast Polypropylene Folien oder aus mehrschichtigen Folien fertiggestellte verbundene Mehrschichtfolien angefertigt ist. The package with automatic pressure regulation in food warming of one embodiment comprises the first film layer of nylon, acrylic, polyester, polyethylene, polypropylene, polyamide, polyethylene terephthalate, cycloolefin copolymer, polyethylene terephthalate, ethylene vinyl alcohol, ethylene vinyl acetate, ionic polymers, polyethylene naphthalate, polyether ether ketone, Polysulfones, styrene-acrylonitrile, polyimides, polyvinyl alcohol, polyacrylonitrile, polyurethanes, nylon, polycarbonates, wax paper, co-extrusion multilayer stretched film of the polymer, synthetic paper, glassine, paper material covered by polymer materials, paper, aluminum foil foil, laminated aluminum foil, electroplated PET foil Film, BOPP films, cast polypropylene films or multi-layer films made from multilayer films.
  • In einer Ausführung weist die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen auf, dass die zweite Folienschicht aus einzelnem Material von Polypropylen, Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat, Cast Polypropylene, Polyethylen, CMPS angefertigte Einschichtfolie oder aus mehr als zwei Einschichtfolien fertiggestellte Mehrschichtfolie angefertigt ist. Bei der vorliegenden Anmeldung wird noch eine weitere Konstruktion der Verbundfolie wie die oben genannte Verpackung vorgestellt. In one embodiment, the package with automatic pressure regulation during food heating has the second film layer made of single material of polypropylene, acrylonitrile-butadiene-styrene copolymer, cast polypropylene, polyethylene, CMPS fabricated monolayer film, or multilayer film completed from more than two monolayer films. In the present application, yet another construction of the composite film is presented as the above-mentioned packaging.
  • Die vorliegende Anmeldung weist die folgenden Effekte und Vorteile auf:
    • 1. Die Konstruktion jeder Schicht der vorliegenden Neuheit ist einfach und geeignet für Kleben und Laminieren und ist günstig für die Serienproduktion. Zum Verpacken kann sie mit Ultraschall-Heizpresse oder elektrische Heizpresse zum Laminieren benutzt werden. Es ist sehr einfach und bequem.
    • 2. Die Dichtigkeit der vorliegenden Neuheit ist gut und der durch Erwärmung erzeugte Druck kann problemlos freigesetzt werden. Nach dem Entladen des Druckes kann der ursprüngliche geschlossene Zustand wieder hergestellt werden.
    • 3. Bei der vorliegenden Neuheit werden die erste und die zweite Folienschicht mit Hilfe der Klebstoffschicht zusammengefügt, wodurch die Tuschen bzw. Druckfarben von den auf der Innenseite der ersten Folienschicht gedruckten Schriften oder Zeichnungen verschlossen werden können, sodass die Druckfarben sich zwar durch die Erwärmung lösen, aber nicht heraus laufen können und das Lebensmittel in der Verpackung nicht verschmutzen.
    • 4. Die vorliegende Neuheit ist nicht nur geeignet für die Verpackung mit automatischer Druckregulierung bei der Erwärmung, sie kann auch für die Vakuumverpackung mit automatischer Druckregulierung bei der Erwärmung verwendet werden und somit für mehrere Verwendungen eingesetzt werden.
    The present application has the following effects and advantages:
    • 1. The construction of each layer of the present novelty is simple and suitable for gluing and laminating and is favorable for mass production. For packaging, it can be used with an ultrasonic press or electric press for laminating. It is very easy and convenient.
    • 2. The tightness of the present novelty is good and the pressure generated by heating can be released easily. After discharging the pressure, the original closed state can be restored.
    • 3. In the present novelty, the first and second film layers are joined together by means of the adhesive layer, whereby the inks can be closed by the fonts or drawings printed on the inside of the first film layer, so that the printing inks are released by the heating but can not run out and do not pollute the food in the package.
    • 4. The present novelty is not only suitable for packaging with automatic pressure regulation during heating, it can also be used for vacuum packaging with automatic pressure regulation during heating and thus used for multiple uses.
  • Kurze Beschreibung der Zeichnungen Brief description of the drawings
  • 1 ist eine perspektivische Explosionsdarstellung eines Teils der Verbundfolie einer Ausführung der vorliegenden Neuheit. 1 Figure 11 is an exploded perspective view of a portion of the composite foil of one embodiment of the present invention.
  • 2 ist die Darstellung des Querschnittes der 1 der vorliegenden Neuheit. 2 is the representation of the cross section of 1 the present novelty.
  • 3 ist die schematische Explosionsdarstellung der gerollten Verbundfolie in der 1 der vorliegenden Neuheit. 3 is the schematic exploded view of the rolled composite foil in the 1 the present novelty.
  • 4 ist die Explosionsdarstellung des Querschnittes der Verbundfolie einer anderer Ausführung der vorliegenden Neuheit. 4 is the exploded view of the cross section of the composite film of another embodiment of the present novelty.
  • 5 ist die schematische Explosionsdarstellung der Verbundfolie der 13 der vorliegenden Neuheit, die als eine Verpackung verwendet wird. 5 is the schematic exploded view of the composite film of 1 - 3 the present novelty, which is used as a packaging.
  • 6a ist die Darstellung der Linie 6a-6a in 5 der vorliegenden Neuheit in einem noch nicht erwärmten Zustand. 6a is the representation of the line 6a-6a in 5 the present novelty in a not yet heated state.
  • 6b ist die Darstellung eines anderden Zustands der 6a vorliegenden Neuheit in einem erwärmten Zustand. 6b is the representation of another state of 6a present novelty in a heated state.
  • 7a ist die Darsellung der Linie 7a-7a in 6a der vorliegenden Neuheit. 7a is the Darsellung of the line 7a-7a in 6a the present novelty.
  • 7b ist die Darsellung der Linie 7b-7b in 6b der vorliegenden Neuheit. 7b is the Darsellung of the line 7b-7b in 6b the present novelty.
  • 8 ist die schematische perspektivische Darstellung der Verbundfolie in 4 der vorliegenden Neuheit, die als eine Verpackung verwendet wird. 8th is the schematic perspective view of the composite film in 4 the present novelty, which is used as a packaging.
  • 9a ist die Darsellung der Linie 9a-9a in 8 der vorliegenden Neuheit (noch nicht erwärmt). 9a is the Darsellung of the line 9a-9a in 8th the present novelty (not warmed up yet).
  • 9b ist die Darstellung eines anderden Zustands der 9a der vorliegenden Neuheit (in einem erwärmten Zustand). 9b is the representation of another state of 9a the present novelty (in a heated state).
  • 10a ist die Darstellung des Querschnittes der Linie 10a-10a der vorliegenden Neuheit. 10a is the representation of the cross section of the line 10a-10a of the present novelty.
  • 10b ist die Darstellung des Querschnittes der Linie 10b-10b der vorliegenden Neuheit. 10b is the representation of the cross section of the line 10b-10b of the present novelty.
  • Wege zur Ausführung der Erfindung Ways to carry out the invention
  • Damit die Merkmale und die Sonderheiten der vorliegenden Neuheit noch besser verstanden werden können, werden die bevorzugten Ausführungen anhand der Figuren wie folgend erklärt:
    13 zeigen die Verbundfolie 100 für die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelerwärmen, die eine erste Folienschicht 10, eine zweite Folienschicht 20, eine Teilstrennschicht 30 und eine Klebstoffschicht 40 umfasst.
    In order that the features and the special features of the present novelty may be better understood, the preferred embodiments are explained with reference to the figures as follows:
    1 - 3 show the composite foil 100 for packaging with automatic pressure regulation during food warming, which is a first layer of film 10 , a second layer of film 20 , a partial release layer 30 and an adhesive layer 40 includes.
  • In einer Ausführung der vorliegenden Neuheit wird eine Teilstrennschicht 30 auf der vorbestimmten Breite der ersten Folienschicht 10 aufgetragen. In one embodiment of the present invention, a partial release layer is formed 30 on the predetermined width of the first film layer 10 applied.
  • Bei der Teilstrennschicht 30 wird das gängige typische Trennmittel verwedet. Die erste Folienschicht 10 ist aus einer von den untenstehenden Material fertiggestellt: Nylon, Acryl, Polyester, Polyethylen, Polypropylen, Polyamid, Polyethylenterephthalat, Cycloolefin-Copolymer, Polyethylenterephthalat, Ethylenvinylalkohol, Ethylen-Vinylacetat, ionische Polymere, Polyethylennaphthalat, Polyetheretherketon, Polysulfone, Styrol-Acrylnitril, Polyimide, Polyvinylalkohol, Polyacrylnitril, Polyurethane, Nylon, Polycarbonate, Wachspapier, Koextrusion mehrschichtige gestreckte Folie des Polymers, synthetischen Papier, Glassin, von Polymermaterialien bedecktem Papiermaterial, Papier, Folie aus einer Aluminiumfolie, lamitierte Aluminiumfolien, Elektroplattierter PET-Film, BOPP-Folien, Cast Polypropylene Folien oder aus mehrschichtigen Folien fertiggestellte verbundene Mehrschichtfolien gefertigt ist. Außerdem kann die Innenseite der ersten Folienschicht bedruckt werden, sodass die bedruckten Schriften oder Zeichnungen bzw. Bilder von außenseite gut gelesen oder gesehen werden können, die als Hinweise, Erklärungen, Markenzeichen oder einfach nur als Verschönerung verwendet werden können. In the partial release layer 30 the usual typical release agent is verwedet. The first film layer 10 is made of any of the following materials: nylon, acrylic, polyester, polyethylene, polypropylene, polyamide, polyethylene terephthalate, cycloolefin copolymer, polyethylene terephthalate, ethylene vinyl alcohol, ethylene vinyl acetate, ionic polymers, polyethylene naphthalate, polyether ether ketone, polysulfones, styrene-acrylonitrile, polyimides, Polyvinyl alcohol, polyacrylonitrile, polyurethanes, nylon, polycarbonates, wax paper, coextruded multilayer stretched film of the polymer, synthetic paper, glassine, paper material covered with polymer materials, paper, aluminum foil foil, laminated aluminum foil, electroplated PET film, BOPP foil, cast polypropylene Slides or made of multilayer films finished bonded multilayer films is made. In addition, the inside of the first layer of film can be printed so that the printed fonts or drawings or images can be well read or seen from the outside, which can be used as hints, explanations, trademarks or just as embellishment.
  • In einer Ausführung ist eine Schnittlinie 21 an der Stelle auf der zweiten Folienschicht 20 vorgesehen, wo der oben genannten Teilstrennschicht 30 entspricht. Die Schnittlinie 21 kann die zweite Folienschicht 20 in der Längsrichtung ganz oder nur teilweise aufschneiden. In der Fig. wird gezeigt, dass die zweite Folienschicht 20 ganz aufgeschnitten werden kann. Die zweite Folienschicht 20 ist aus dem gleichen Material wie das von der Verpackung oder aus einem Material, das geeignet für Laminieren ist, fertig gestellt. Zum Beispiel aus einzelnem Material von Polypropylen, Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat, Cast Polypropylene, Polyethylen, CMPS angefertigte Einschichtfolie oder aus mehr als zwei Einschichtfolien fertiggestellt Mehrschichtfolie. In one embodiment is a cut line 21 at the location on the second film layer 20 provided where the above-mentioned partial release layer 30 equivalent. The cutting line 21 may be the second film layer 20 completely or only partially cut in the longitudinal direction. In the figure, it is shown that the second film layer 20 can be completely cut open. The second film layer 20 is made of the same material as that of the package or of a material suitable for lamination. For example, from single material of polypropylene, acrylonitrile-butadiene-styrene copolymer, cast polypropylene, polyethylene, CMPS made single-layer film or from more than two single-layer films finished multilayer film.
  • In einer Ausführung befindet sich die Klebstoffschicht 40 zwischen der ersten Folienschicht 10 und der zweiten Folienschicht 20, sodass die erste Folienschicht 10 und die zweite Folienschicht 20 sich zusammenkleben können. Die Klebstoffschicht 40 wird gänzlich auf der Stelle der ersten Folienschicht 10 aufgetragen, wo die Teilstrennschicht 30 sich befindet. Daher bilden die erste Folienschicht 10 und die zweite Folienschicht 20 eine Pseudo-Haftung an der Stelle der Teilstrennschicht 30. Die Klebstoffschicht 40 läßt nicht nur die erste Folienschicht 10 und die zweite Folienschicht 20 zusammen kleben, sie verhindert auch das Lösen der Druckfarben an der Innenseite der ersten Folienschicht 10 durch die Erwärmung, wodurch die Verschmutzung des Lebensmittel vermieden werden kann. In einer Ausführung ist die Breite d2 der Teilstrennschicht 30 größer als die Breite der Schnittlinie 21 und die Breite d2 der Teilstrennschicht 30 ist kleiner als die Breite d1 der Klebstoffschicht 40. In einer anderen Ausführung zeigt die 4, dass eine Teilskaschiermittelschicht 50 zwischen der Teilstrennschicht 30 und der Klebstoffschicht 40 vorgesehen ist. Die Breite d3 der Teilskaschiermittelschicht 50 ist größer oder gleich wie die Breite d2 der Teilstrenntschicht 30. In dieser Ausführung ist die Breite d3 der Teilskaschiermittelschicht 50 größer als die Breite d2 der Teistrennschicht 30. Die linke und rechte Seite der Teilskaschiermittelschicht 50 kleben sich auf der ersten Folienschicht 10. Wie es auch sein kann, wichtig ist, dass die Teilstrennschicht 30 hauptsächlich die Funktion hat, die Teilstrennschicht 30 von der Klebstoffschicht 40 zu trennen, um die Teilstrennschicht 30 in der normalen Temperatur unwirksam zu machen. Die Teilstrennschicht 30 kann nur wirksam sein, wenn die Teilskaschiermittelschicht 50 unter der höheren Temperatur geschmolzen hat. Diese Folie ist geeignet für die Vakuumverpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen. In one embodiment, the adhesive layer is located 40 between the first film layer 10 and the second film layer 20 so the first foil layer 10 and the second film layer 20 can stick together. The adhesive layer 40 becomes entirely on the site of the first layer of film 10 applied where the parting layer 30 located. Therefore, form the first film layer 10 and the second film layer 20 a pseudo-adhesion at the location of the partial release layer 30 , The adhesive layer 40 not only leaves the first layer of film 10 and the second film layer 20 Stick together, it also prevents the release of the printing inks on the inside of the first film layer 10 by heating, whereby the contamination of the food can be avoided. In one embodiment, the width d2 is the partial release layer 30 greater than the width of the cut line 21 and the width d2 of the parting layer 30 is smaller than the width d1 of the adhesive layer 40 , In another version, the shows 4 in that a partial luting agent layer 50 between the parting layer 30 and the adhesive layer 40 is provided. The width d3 of the partial luting agent layer 50 is greater than or equal to the width d2 of the partial separation layer 30 , In this embodiment, the width d3 of the Teilskaschiermittelschicht 50 larger than the width d2 of the partial separation layer 30 , The left and right sides of the partial luting agent layer 50 stick to the first layer of film 10 , Whatever it may be, it is important that the parting layer 30 mainly the function has the partial release layer 30 from the adhesive layer 40 to separate the sub-separation layer 30 ineffective in normal temperature. The partial release layer 30 can only be effective if the Teilskaschiermittelschicht 50 has melted under the higher temperature. This film is suitable for vacuum packaging with automatic pressure regulation during food warming.
  • 57b zeigen, dass die Verbundfolie 100 in der 13 in einer Ausführung für die Verpackung 200 mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen eingesetzt wird. Sie umfasst eine Box 60 und eine oben genannte Verbundfolie 100. 5 - 7b show that the composite foil 100 in the 1 - 3 in a version for the packaging 200 is used with automatic pressure regulation during food warming. It includes a box 60 and an above-mentioned composite film 100 ,
  • In einer Ausführung sind an der Box 60 einen Bodenteil 61, ein von einer Seite des Bodens 61 aus erstreckten Rand 62 und ein vom Rand umfänglich umgeschlossenen Aufnahmeraum 63, in dem das Lebensmittel 67 gefüllt wreden kann, vorgesehen. An der Innenseite des oberen Ende des Randes 62 ist eine Öffnung 64. Der Rand erstreckt sich von der Außenseite und bildet sich einen oberen Umfangsrand 65. Die zweite Folienschicht 20 der Verbundfolie 100 klebt nebeneinander an dem oberen Umfangsrand 65 des Randes 62 der Box 60 und die Schnittlinie 21 der zweiten Folienschicht 20 befindet sich am Thermoverschluss 66 und erstreckt sich bis in den Aufnahmeraum 63. In one execution are on the box 60 a bottom part 61 , one from one side of the floor 61 outstretched edge 62 and a circumferentially enclosed receiving space 63 in which the food 67 filled can watzen provided. At the inside of the upper end of the edge 62 is an opening 64 , The edge extends from the outside and forms an upper peripheral edge 65 , The second film layer 20 the composite foil 100 sticks next to each other at the upper peripheral edge 65 of the edge 62 the box 60 and the cutting line 21 the second film layer 20 is located at the thermal connection 66 and extends into the recording room 63 ,
  • 6b, 7b zeigen, wenn die Verpackung 200 mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen erwärmt oder durch Mikrowelle erwärmt wird, entsteht Druck F im Aufnahmeraum 63. Der Druck F geht von der Schnittlinie 21 der zweiten Folienschicht 20 in den Raum zwischen der zweiten Folienschicht 20 und der ersten Folienschicht 10 und spannt die Pseudo-Haftungszone auf, sodass eine Lücke 31 sich an dieser Stelle bildet, über die der Druck F freigesetzt werden kann. Nachdem der Druck F abgelassen ist, wird der ursprüngliche geschlossene Zustand von 6a, 7a wieder hergestellt, sodass der Eintritt des Fremdkörpers in die Verpackung vermieden werden kann. Gäbe es keine Teilstrenntschicht 30 und Klebstoffschicht 40, kleben die erste Folienschicht 10, die zweite Folienschicht 20 und eine andere Folie der Reihenfolge nach zusammen, wenn die Verbundfolie 100 mit einer Folie laminiert wird. In diesem Fall ist der Druck F nicht imstande, eine Lücke zwischen der ersten Folienschicht 10 und der zweiten Folienschicht 20 zu bilden und der Druck F kann somit auch nicht abgeleitet werden. 6b . 7b show when the packaging 200 heated with automatic pressure regulation during food warming or heated by microwave, creates pressure F in the receiving space 63 , The pressure F goes from the cutting line 21 the second film layer 20 in the space between the second film layer 20 and the first film layer 10 and tensions the pseudo-liability zone, leaving a gap 31 forms at this point over which the pressure F can be released. After the pressure F is released, the original closed state of 6a . 7a restored, so that the entry of the foreign body can be avoided in the packaging. There would be no partial separation 30 and adhesive layer 40 , glue the first foil layer 10 , the second film layer 20 and another slide in order together when the composite foil 100 is laminated with a foil. In this case, the pressure F is unable to fill a gap between the first film layer 10 and the second film layer 20 to form and the pressure F can therefore not be derived.
  • Des Weiteren kann die Verbundfolie 100 der 4 auch für die Verpackung 200 mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen in dieser Ausführung verwendet werden. Es existiert zwar eine zusätzliche Teilskaschiermittelschicht 50, aber es macht keinen Unterschied im Effekt. Die Verwendung kann in der nächsten Ausführung erklärt werden und wird nicht an dieser Stelle erläutert. Furthermore, the composite foil 100 of the 4 also for the packaging 200 be used with automatic pressure regulation during food warming in this embodiment. Although there is an additional Teilskaschiermittelschicht 50 but it makes no difference in the effect. The use can be explained in the next embodiment and will not be explained here.
  • 810b zeigen die Anwendung der Verbundfolie 100 in der 4 für die Verpackung 300 mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen in einer Ausführung der vorliegenden Neuheit. Sie umfasst eine geschlossene Folientasche 71 aus zwei Folien 70. Die Folientasche 71 umfasst einen Aufnahmeraum 72 und mindestens einen Thermoverschluss 74, wobei mindestens eine Folie 70 eine Verbundfolie 100 ist. In dieser Ausführung wird nur eine Verbundfolie 100 anstatt einer Folie 70 genommen. Eine andere Folie 70 kann eine Verbundfolie 100 oder eine andere Folie sein, über derer Bestandteil hiermit nicht weiter erläuert wird. Die zweite Folienschicht 2 der Verbundfolie 100 befindet sich direkt an der anderen Folie 70 und die Schnittlinie 21 der zweiten Folienschicht 20 befindet sich an der Stelle des Thermoverschlusses 74 und erstreckt sich weiter bis in den Aufnahmeraum 72. 8th - 10b show the application of the composite film 100 in the 4 for the packaging 300 with automatic pressure regulation during food warming in one version of the present novelty. It includes a closed foil pocket 71 from two slides 70 , The foil bag 71 includes a recording room 72 and at least one thermal closure 74 , where at least one foil 70 a composite foil 100 is. In this version, only a composite foil 100 instead of a slide 70 taken. Another slide 70 can be a composite foil 100 or another film about which component is not explained here. The second film layer 2 the composite foil 100 is located directly on the other slide 70 and the cutting line 21 the second film layer 20 is located at the location of the thermoblock 74 and extends further into the recording room 72 ,
  • 9b, 10b zeigen, dass Wärme und Druck F im Aufnahmeraum 72 der Verpackung 300 mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen entstehen kann, wenn sie durch Mikrowelle erwärmt wird. Die Wärme lässt die Teilskaschiermittelschicht 50 erweichen, wobei der Druck F geht über die Schnittlinie 21 der zweiten Folienschicht in den Raum zwischen der zweiten Folienschicht 20 und der ersten Folienschicht 10 und spannt die Pseudo-Haftungszone auf und bildet an dieser Stelle eine Lücke 31, über die der Druck F abgeleitet werden kann. Nachdem der Druck F abgeleitet ist, wird der geschlossene Zustand, der in 9a, 10a gezeigt wird, wieder hergestellt, um den Eintritt der Fremdkörper zu verhindern. 9b . 10b show that heat and pressure F in the receiving space 72 the packaging 300 with automatic pressure regulation during food warming when heated by microwave. The heat leaves the Teilskaschiermittelschicht 50 soften, with the pressure F going over the cutting line 21 the second film layer into the space between the second film layer 20 and the first film layer 10 and tensions the pseudo-adhesion zone and forms a gap at this point 31 over which the pressure F can be derived. After the pressure F is derived, the closed state that is in 9a . 10a is shown restored to prevent entry of foreign objects.
  • Bevor die Verpackung 300 in dieser Ausführung erwärmt wird, nachdem Vakuum in der Verpackung erzeugt wird, kann die Außenluft nicht über die Schnittlinie 21 in den Aufnahmeraum 72 hineingehen, da die Funktion der Teilskaschiermittelschicht 50 die Teilstrennschicht 30 unwirksam macht. Daher ist die vorliegende Neuheit in dieser Ausführung auch geeignet für die Vakuum- und Nicht-Vakuumverpackung. Before the packaging 300 in this embodiment is heated after vacuum is generated in the package, the outside air can not over the cutting line 21 in the recording room 72 enter, because the function of the Teilskaschiermittelschicht 50 the partial release layer 30 makes ineffective. Therefore, the present novelty in this embodiment is also suitable for vacuum and non-vacuum packaging.
  • Selbstverständlich ist die Verbundfolie 100 in den 13 ebenfalls geeignet als die Folie 70 für die Verpackung 300 mit Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen in dieser Ausführung. Aber nicht geeignet für die Anwendung für die Vakuumverpackung. Of course, the composite foil 100 in the 1 - 3 also suitable as the film 70 for the packaging 300 with pressure regulation during food warming in this version. But not suitable for use in vacuum packaging.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 100100
    die Verbundfolie für die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelerwärmen the laminated film for packaging with automatic pressure regulation during food warming
    1010
    erste Folienschicht first film layer
    2020
    zweite Folienschicht second film layer
    2121
    Schnittlinie intersection
    3030
    Teilstrennschicht Part Interface
    3131
    Lücke gap
    4040
    Klebstoffschicht adhesive layer
    5050
    Teilskaschiermittelschicht Teilskaschiermittelschicht
    d1, d2, d3d1, d2, d3
    Breite width
    200200
    Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim LebensmittelserwärmenPackaging with automatic pressure regulation during food warming
    6060
    Box box
    6161
    Bodenteil the bottom part
    6262
    Rand edge
    6363
    Aufnahmeraum accommodation space
    6464
    Öffnung opening
    6565
    oberer Umfangsrand upper peripheral edge
    6666
    ThermoverschlußThermo closure
    6767
    Lebensmittel Food
    FF
    Druck print
    300300
    Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen Packaging with automatic pressure regulation during food warming
    7070
    Folie foil
    7171
    verschlossene Folientasche closed foil bag
    7272
    Aufnahmeraum accommodation space
    7474
    ThermoverschlußThermo closure

Claims (12)

  1. Die Verbundfolie, die für die Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen verwendet wird, umfasst: Eine erste Folienschicht. Auf einer vorbestimmten Breite der ersten Folienschicht wird eine Teilstrennschicht aufgetragen.; Eine zweite Folienschicht. An der Stelle in Entsprechung der oben genannten Teilstrennschicht ist eine Schnittlinie auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Eine Klebstoffschicht, die sich zwischen der ersten Folienschicht und der zweiten Folienschicht befindet, lässt die erste und die zweite Folienschicht sich zusammen kleben. An der Stelle der Teilstrennschicht bilden die erste und die zweite Folienschicht eine Pseudo-Haftung.  The composite film used for automatic pressure regulation packaging for food warming comprises: A first film layer. On a predetermined width of the first film layer, a partial release layer is applied; A second layer of film. At the location corresponding to the above-mentioned partial release layer, a cutting line is provided on the second film layer. An adhesive layer located between the first film layer and the second film layer causes the first and second film layers to stick together. At the location of the partial release layer, the first and second film layers form a pseudo-adhesion.
  2. Das charakteristische Merkmal der Verbundfolie für Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 1 ist dadurch gekennzeichnet, dass eine Teilskaschiermittelschicht zwischen der Teilstrennschicht und der Klebstoffschicht vorgesehen ist. Die Breite der Teilskaschiermittelschicht ist größer als oder gleich wie die Breite der Teilstrennschicht, sodass die Teilstrennschicht bedeckt wird, um die Teilstrennschicht und der Klebstoffschicht zu trennen. The characteristic feature of the composite film for automatic pressure regulation in food warming according to claim 1 is characterized in that a Teilskaschiermittelschicht is provided between the part release layer and the adhesive layer. The width of the sub-lance layer is greater than or equal to the width of the sub-release layer so that the sub-release layer is covered to separate the sub-release layer and the adhesive layer.
  3. Das charakteristische Merkmal der Verbundfolie für Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 1 oder 2 ist dadurch gekennzeichnet, dass die Breite der Teilstrennschicht größer als die Breite der Schnittlinie ist, wobei die Breite der Teilstrennschicht kleiner als die Breite der Klebstoffschicht ist. The characteristic feature of the composite film for automatic pressure regulation in the food warming according to claim 1 or 2 is characterized in that the width of the parting release layer is greater than the width of the cutting line, wherein the width of the parting release layer is smaller than the width of the adhesive layer.
  4. Das charakteristische Merkmal der Verbundfolie für Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 1 ist dadurch gekennzeichnet, dass die Verbundfolie aus Nylon, Acryl, Polyester, Polyethylen, Polypropylen, Polyamid, Polyethylenterephthalat, Cycloolefin-Copolymer, Polyethylenterephthalat, Ethylenvinylalkohol, Ethylen-Vinylacetat, ionische Polymere, Polyethylennaphthalat, Polyetheretherketon, Polysulfone, Styrol-Acrylnitril, Polyimide, Polyvinylalkohol, Polyacrylnitril, Polyurethane, Nylon, Polycarbonate, Wachspapier, Koextrusion mehrschichtige gestreckte Folie des Polymers, synthetischen Papier, Glassin, von Polymermaterialien bedecktem Papiermaterial, Papier, Folie aus einer Aluminiumfolie, lamitierte Aluminiumfolien, Elektroplattierter PET-Film, BOPP-Folien, Cast Polypropylene Folien oder aus mehrschichtigen Folien fertiggestellte verbundene Mehrschichtfolien angefertigt ist. The characteristic feature of the laminated film for automatic pressure regulation in food warming according to claim 1 is characterized in that the composite film of nylon, acrylic, polyester, polyethylene, polypropylene, polyamide, polyethylene terephthalate, cycloolefin copolymer, polyethylene terephthalate, ethylene vinyl alcohol, ethylene-vinyl acetate, ionic polymers, polyethylene naphthalate, polyether ether ketone, polysulfones, styrene-acrylonitrile, polyimides, polyvinyl alcohol, polyacrylonitrile, polyurethanes, nylon, polycarbonates, wax paper, coextruded multilayer stretched film of the polymer, synthetic paper, glassine, paper material-covered paper material, paper, aluminum foil foil , laminated aluminum foils, electroplated PET film, BOPP films, cast polypropylene films, or multilayer films made from multilayer films.
  5. Das charakteristische Merkmal der Verbundfolie für Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 1 ist dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Folienschichte eine einschichtige Folie oder eine aus mehr als zwei Einschichtfolien fertiggestellte Mehrschichtfolie aus Polypropylen, Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat, Cast Polypropylene, Polyethylen, CMPS ist. The characteristic feature of the laminated film for automatic pressure regulation in food warming according to claim 1 is characterized in that the second film layer is a single-layer film or a multilayer film made of polypropylene, acrylonitrile-butadiene-styrene copolymer, cast polypropylene, finished from more than two single-layer films. Polyethylene, CMPS is.
  6. Die Verpackung mit Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen umfasst: Eine Box, die einen Bodenteil und einen von der Seite des Bodens aus erstreckten Rand sowie einen vom Rand umfänglich umgeschlossenen Aufnahmeraum umfasst. An der Innenseite des oberen Ende des Randes ist eine Öffnung. Eine Verbundfolie, die thermisch fest am Rand der Box angebracht und somit auch die Öffnung der Box verschließt. Die Verbundfolie umfasst eine erste Folienschicht, eine zweite Folienschicht und eine Klebstoffschicht. Auf einer vorbestimmten Breite wird eine Teilstrennschicht auf der ersten Folienschicht aufgetragen. Eine Schnittlinie ist an der der Teilstrennschicht entsprechenden Stelle auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Die Klebstoffschicht befindet sich zwischen der ersten und der zweiten Folienschicht und klebt die erste und die zweite Folienschicht zusammen, wodurch eine Pseudo-Haftung an der Stelle der Teilstrennschicht auf der ersten und der zweiten Folienschicht sich bildet und die zweite Folienschicht der Verbundfolie nebeneinander am Rand der Box klebt und die Schnittlinie der zweiten Folienschicht befindet sich am Thermoverschluss und streckt sich bis in den Aufnahmeraum hinein.  The pressure-regulating packaging for food warming includes: A box comprising a bottom part and an edge extended from the side of the bottom and a receiving space circumferentially enclosed around the edge. On the inside of the upper end of the edge is an opening. A laminated film, which is thermally fixed to the edge of the box and thus closes the opening of the box. The composite foil comprises a first foil layer, a second foil layer and an adhesive layer. At a predetermined width, a partial release layer is applied to the first film layer. A cut line is provided on the second film layer at the position corresponding to the part release layer. The adhesive layer is located between the first and second film layers and bonds the first and second film layers together, thereby forming a pseudo-adhesion at the location of the parting release layer on the first and second film layers and the second film layer of the composite film adjacent to each other at the edge of the film Box sticks and the line of intersection of the second film layer is located at the thermal closure and extends into the receiving space.
  7. Die Verpackung mit Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen umfasst eine aus zwei Folien bestehende geschlossene Folientasche, bei der ein Aufnehmeraum und mindestens ein Thermoverschluss vorgesehen sind. Mindestens eine von den beiden Folien ist eine Verbundfolie, die eine erste Folienschicht und eine zweite Folienschicht sowie eine Klebstoffschicht umfasst. Auf einer vorbestimmten Breite wird eine Teilstrennschicht auf der ersten Folienschicht aufgetragen. Eine Schnittlinie ist an der der Teilstrennschicht entsprechenden Stelle auf der zweiten Folienschicht vorgesehen. Die Klebstoffschicht befindet sich zwischen der ersten und der zweiten Folienschicht und klebt die erste und die zweite Folienschicht zusammen, wodurch eine Pseudo-Haftung an der Stelle der Teilstrennschicht auf der ersten und der zweiten Folienschicht sich bildet. Die zweite Folienschicht der Verbundfolie reiht sich nebeneinander Folie und die Schnittlinie der zweiten Folienschicht befindet sich am Thermoverschluss und streckt sich bis in den Aufnahmeraum hinein.  The pressure-regulating packaging for food warming comprises a two-foil closed film pouch in which a receiving space and at least one thermal closure are provided. At least one of the two films is a composite film comprising a first film layer and a second film layer and an adhesive layer. At a predetermined width, a partial release layer is applied to the first film layer. A cut line is provided on the second film layer at the position corresponding to the part release layer. The adhesive layer is located between the first and second film layers and bonds the first and second film layers together, thereby forming a pseudo-adhesion at the location of the parting release layer on the first and second film layers. The second film layer of the composite film is lined up next to one another and the cut line of the second film layer is located at the thermal closure and extends into the receiving space.
  8. Das charakteristische Merkmal der Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 6 oder 7 ist dadurch gekennzeichnet, dass eine Teilskaschiermittelschicht zwischen der Teilstrennschicht und Klebstoffschicht vorgesehen ist. Die Breite der Teilskaschiermittelschicht ist größer als oder gleich wie die Breite der Teilstrennschicht und die Teilstrennschicht wird daher bedeckt, um die Teilstrennschicht von der Klebstoffschicht zu trennen. The characteristic feature of the package with automatic pressure regulation during food warming according to claim 6 or 7 is characterized in that a Teilskaschiermittelschicht is provided between the part release layer and adhesive layer. The width of the partial luting agent layer is greater than or equal to the width of the partial release layer, and therefore the partial release layer is covered to separate the partial release layer from the adhesive layer.
  9. Das charakteristische Merkmal der Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 6 oder 7 ist dadurch gekennzeichnet, dass die Breite der Teilstrennschicht größer als die Breite der Schnittlinie ist und die Breite der Teilstrennschicht kleiner als die Breite der Klebstoffschicht ist. The characteristic feature of the automatic pressure regulation package in food warming according to claim 6 or 7 is characterized in that the width of the parting layer is larger than the width of the section line and the width of the parting layer is smaller than the width of the adhesive layer.
  10. Das charakteristische Merkmal der Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 6 oder 7 ist dadurch gekennzeichnet, dass die die erste Folienschicht aus Nylon, Acryl, Polyester, Polyethylen, Polypropylen, Polyamid, Polyethylenterephthalat, Cycloolefin-Copolymer, Polyethylenterephthalat, Ethylenvinylalkohol, Ethylen-Vinylacetat, ionische Polymere, Polyethylennaphthalat, Polyetheretherketon, Polysulfone, Styrol-Acrylnitril, Polyimide, Polyvinylalkohol, Polyacrylnitril, Polyurethane, Nylon, Polycarbonate, Wachspapier, Koextrusion mehrschichtige gestreckte Folie des Polymers, synthetischen Papier, Glassin, von Polymermaterialien bedecktem Papiermaterial, Papier, Folie aus einer Aluminiumfolie, lamitierte Aluminiumfolien, Elektroplattierter PET-Film, BOPP-Folien, Cast Polypropylene Folien ist oder aus mehrschichtigen Folien fertiggestellte verbundene Mehrschichtfolien ist. The characteristic feature of the automatic pressure regulation package for food warming according to claim 6 or 7 is characterized in that the first film layer is nylon, acrylic, polyester, polyethylene, polypropylene, polyamide, polyethylene terephthalate, cycloolefin copolymer, polyethylene terephthalate, ethylene vinyl alcohol, ethylene Vinyl acetate, ionic polymers, polyethylene naphthalate, polyether ether ketone, polysulfones, styrene-acrylonitrile, polyimides, polyvinyl alcohol, polyacrylonitrile, polyurethanes, nylon, polycarbonates, wax paper, coextruded multilayer stretched film of the polymer, synthetic paper, glassine, paper material covered by polymer materials, paper, film an aluminum foil, laminated aluminum foils, electroplated PET film, BOPP foils, cast polypropylene, or multilayer foils finished from multilayer foils.
  11. Das charakteristische Merkmal der Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 6 oder 7 ist dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Folienschichte eine einschichtige Folie oder eine aus mehr als zwei Einschichtfolien fertiggestellte Mehrschichtfolie aus Polypropylen, Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat, Cast Polypropylene, Polyethylen, CMPS ist. The characteristic feature of the package with automatic pressure regulation during food warming according to claim 6 or 7 is characterized in that the second film layer is a single-layer film or a multilayer film made of polypropylene, acrylonitrile-butadiene-styrene copolymer, cast polypropylene, finished from more than two single-layer films. Polyethylene, CMPS is.
  12. Das charakteristische Merkmal der Verpackung mit automatischer Druckregulierung beim Lebensmittelserwärmen nach dem Anspruch 6 ist dadurch gekennzeichnet, dass ein oberer Umfangsrand am Boxrand vorgesehen ist und die Verbundfolie fest am oberen Umfangsrand thermisch verschlossen ist. The characteristic feature of the package with automatic pressure regulation during food warming according to claim 6 is characterized in that an upper peripheral edge is provided on the box edge and the composite film is firmly closed at the upper peripheral edge.
DE201420105885 2014-12-05 2014-12-05 Packaging with automatic pressure regulation during food heating and the composite foil used Active DE202014105885U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201420105885 DE202014105885U1 (en) 2014-12-05 2014-12-05 Packaging with automatic pressure regulation during food heating and the composite foil used

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201420105885 DE202014105885U1 (en) 2014-12-05 2014-12-05 Packaging with automatic pressure regulation during food heating and the composite foil used

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202014105885U1 true DE202014105885U1 (en) 2015-01-07

Family

ID=52389144

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201420105885 Active DE202014105885U1 (en) 2014-12-05 2014-12-05 Packaging with automatic pressure regulation during food heating and the composite foil used

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202014105885U1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2016151282A1 (en) * 2015-03-26 2016-09-29 Parkside Flexibles (Europe) Limited Package

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2016151282A1 (en) * 2015-03-26 2016-09-29 Parkside Flexibles (Europe) Limited Package
US9850056B2 (en) 2015-03-26 2017-12-26 Parkside Flexibles (Europe) Limited Ovenable package with multiple layer film lid and resealable adhesive between the layers

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202014008489U1 (en) Box-shaped transport container
EP0580989B1 (en) Pouch for liquid, pasty or granular material and method of its manufacture
EP2032454B2 (en) Film bag
DE69922462T2 (en) Disposable on diaper
DE60319977T2 (en) PACKAGING LAMINATE, METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF, AND PACKAGING CONTAINER PRODUCED FROM THE PACKAGING LAMINATE
DE60225935T2 (en) PACKAGING LAMINATE FOR A STERILIZABLE PACKAGING VESSEL
DE3413947C2 (en)
EP0659151B1 (en) Tear-off package with pull tab
EP1799583B1 (en) Non-reclosable package for products that are hazardous to health
EP1385755B1 (en) Plastic packaging with at least one sealed knob
DE60317291T2 (en) Packaging especially for food
DE69636926T2 (en) Plastic container with closure
EP1737753B1 (en) Lid provided with extracting openings for closing a container
DE60018411T2 (en) MULTILAYER FREEZER BAG
DE60018235T2 (en) Packaging for liquid product sample with frame structure
DE69633971T2 (en) packaging
EP0717710B1 (en) Sealing disc
EP1057750B1 (en) Child-resistant package for tablets
DE69935847T2 (en) CARTON CUTTING AND CONTAINER SHAPED WITH THIS CUT
EP1767347A1 (en) Cover sheet for blister package
DE202010017996U1 (en) Lid with grip tab
DE102009020898B4 (en) Thermoforming packaging machine for multilayer lidding film
EP1838595B1 (en) Film container
EP2984001B1 (en) Packaging system cpmprising a tray-type carton structure
DE60211647T2 (en) Container with collapsible bag

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20150212

R150 Term of protection extended to 6 years
R082 Change of representative

Representative=s name: VIERING, JENTSCHURA & PARTNER MBB PATENT- UND , DE