DE102017215250A1 - Valve and method for modernizing, maintaining or repairing a valve - Google Patents

Valve and method for modernizing, maintaining or repairing a valve Download PDF

Info

Publication number
DE102017215250A1
DE102017215250A1 DE102017215250.8A DE102017215250A DE102017215250A1 DE 102017215250 A1 DE102017215250 A1 DE 102017215250A1 DE 102017215250 A DE102017215250 A DE 102017215250A DE 102017215250 A1 DE102017215250 A1 DE 102017215250A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
valve
base
support cage
cone
guide
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102017215250.8A
Other languages
German (de)
Inventor
Peter Klasen
Helmut Pollak
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DE102017215250.8A priority Critical patent/DE102017215250A1/en
Publication of DE102017215250A1 publication Critical patent/DE102017215250A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
    • F01D17/00Regulating or controlling by varying flow
    • F01D17/10Final actuators
    • F01D17/12Final actuators arranged in stator parts
    • F01D17/14Final actuators arranged in stator parts varying effective cross-sectional area of nozzles or guide conduits
    • F01D17/141Final actuators arranged in stator parts varying effective cross-sectional area of nozzles or guide conduits by means of shiftable members or valves obturating part of the flow path
    • F01D17/145Final actuators arranged in stator parts varying effective cross-sectional area of nozzles or guide conduits by means of shiftable members or valves obturating part of the flow path by means of valves, e.g. for steam turbines
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
    • F01D17/00Regulating or controlling by varying flow
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
    • F16K1/00Lift valves or globe valves, i.e. cut-off apparatus with closure members having at least a component of their opening and closing motion perpendicular to the closing faces
    • F16K1/32Details
    • F16K1/34Cutting-off parts, e.g. valve members, seats
    • F16K1/42Valve seats
    • F16K1/427Attachment of the seat to the housing by one or more additional fixing elements
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05DINDEXING SCHEME FOR ASPECTS RELATING TO NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, GAS-TURBINES OR JET-PROPULSION PLANTS
    • F05D2220/00Application
    • F05D2220/30Application in turbines
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05DINDEXING SCHEME FOR ASPECTS RELATING TO NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, GAS-TURBINES OR JET-PROPULSION PLANTS
    • F05D2220/00Application
    • F05D2220/30Application in turbines
    • F05D2220/31Application in turbines in steam turbines
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05DINDEXING SCHEME FOR ASPECTS RELATING TO NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, GAS-TURBINES OR JET-PROPULSION PLANTS
    • F05D2230/00Manufacture
    • F05D2230/72Maintenance
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05DINDEXING SCHEME FOR ASPECTS RELATING TO NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, GAS-TURBINES OR JET-PROPULSION PLANTS
    • F05D2230/00Manufacture
    • F05D2230/80Repairing, retrofitting or upgrading methods

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Ventil (1) für Strömungsmaschinen, umfassend ein Ventilgehäuse (2), durch das sich ein Strömungskanal (3) mit einem Fluideinlass (4) und einem Fluidauslass (5) erstreckt, einen Ventilsitz (8), der einen Abschnitt des Strömungskanals (3) umfänglich begrenzt, und einen einen Ventilkegel (9) definierenden Kegelkörper (10), der im Strömungskanal (3) angeordnet, an einer Ventilspindel (11) fixiert und über die Ventilspindel (11) derart relativ zum Ventilsitz (8) bewegbar ist, dass der Strömungskanal (3) wahlweise durch Aufsetzen des Ventilkegels (9) auf den Ventilsitz (8) verschlossen oder durch Abheben des Ventilkegels (9) vom Ventilsitz (8) teilweise oder komplett freigegeben wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Ventilsitz (8) an einem ringförmigen Basiskörper (19) ausgebildet ist, der zusammen mit dem Kegelkörper (10), dessen Ventilkegel (9) an den Ventilsitz angepasst und eingeschliffen ist, und der Ventilspindel (11) einen Bestandteil einer durch eine Ventilgehäuseöffnung (14) eingesetzten Montagegruppe (18) bildet und lösbar in eine am Ventilgehäuse (2) ausgebildete Vertiefung (16) eingesetzt und gegenüber dem Ventilgehäuse (2) unter Aufbringung einer über Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübten Druckkraft befestigt und unter Einsatz zumindest eines Dichtelements abgedichtet ist.The invention relates to a valve (1) for turbomachines, comprising a valve housing (2) through which a flow channel (3) with a fluid inlet (4) and a fluid outlet (5) extends, a valve seat (8) which forms a portion of the Circumferentially limited flow channel (3), and a valve cone (9) defining conical body (10) arranged in the flow channel (3) fixed to a valve stem (11) and via the valve spindle (11) so relative to the valve seat (8) movable is that the flow channel (3) selectively closed by placing the valve cone (9) on the valve seat (8) or partially or completely released by lifting the valve plug (9) from the valve seat (8), characterized in that the valve seat (8 ) is formed on an annular base body (19) which, together with the conical body (10) whose valve cone (9) is adapted and ground to the valve seat, and the valve spindle (11) is a component of a dur a mounting assembly (18) inserted in a valve housing opening (14) and releasably inserted into a recess (16) formed on the valve housing (2) and with respect to the valve housing (2) applying a pressing force exerted on the base body (19) via fastening screws (15) attached and sealed using at least one sealing element.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Ventil für Strömungsmaschinen umfassend ein Ventilgehäuse, durch das sich ein Strömungskanal mit einem Fluideinlass und einem Fluidauslass erstreckt, einen Ventilsitz, der einen Abschnitt des Strömungskanals umfänglich begrenzt, und einen einen Ventilkegel definierenden Kegelkörper, der im Strömungskanal angeordnet, an einer Ventilspindel fixiert und über die Ventilspindel derart relativ zum Ventilsitz bewegbar ist, dass der Strömungskanal wahlweise durch Aufsetzen des Ventilkegels auf den Ventilsitz verschlossen oder durch Abheben des Ventilkegels vom Ventilsitz teilweise oder komplett freigegeben wird. Ferner betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zur Modernisierung, Wartung oder Reparatur eines solchen Ventils.The present invention relates to a valve for turbomachines comprising a valve housing, through which a flow channel with a fluid inlet and a fluid outlet extends, a valve seat which delimits a portion of the flow channel circumferentially, and a valve cone defining a conical body disposed in the flow channel, at a Valve spindle fixed and the valve spindle is movable relative to the valve seat so that the flow channel is selectively closed by placing the valve cone on the valve seat or partially or completely released by lifting the valve plug from the valve seat. Furthermore, the present invention relates to a method for the modernization, maintenance or repair of such a valve.
  • Ventile der eingangs genannten Art werden in Strömungsmaschinen in Abhängigkeit von ihrer Bauart dazu eingesetzt, den Volumenstrom des Strömungsmediums zu regeln oder im Falle eines Störfalls schlagartig zu unterbrechen. Entsprechend wird zwischen Regel- und Schnellschlussventilen unterschieden. Regel- und Schnellschlussventile können separat voneinander in einer Strömungsmaschine vorgesehen sein. Es ist aber auch möglich, beide Ventilbauarten in einem gemeinsamen Ventilgehäuse unterzubringen, um ein kombiniertes Regel- und Schnellschlussventil zu realisieren. Den Ventilbauarten ist gemein, dass alle Ventile ein Ventilgehäuse aufweisen, durch das sich ein Strömungskanal mit einem Fluideinlass und einem Fluidauslass erstreckt, dass ein einen Abschnitt des Strömungskanals umfänglich begrenzender Ventilsitz vorgesehen ist, der unmittelbar im Ventilgehäuse integriert oder an einer Buchse ausgebildet ist, die über einen Schrumpfsitz oder eine andere form- und kraftschlüssige Verbindung im Ventilgehäuse befestigt ist, und dass ein über eine Ventilspindel bewegbarer, an einem Kegelkörper ausgebildeter Ventilkegel vorgesehen ist, der mit dem Ventilsitz zusammenwirkt und relativ zu diesem bewegbar ist, um den Strömungskanal wahlweise zu öffnen oder zu verschließen. Die Bewegung der Ventilspindel wird über einen Ventilantrieb realisiert, der elektrisch, pneumatisch oder hydraulisch ausgeführt sein kann.Valves of the type mentioned are used in turbomachines depending on their design to regulate the flow rate of the flow medium or to stop abruptly in the event of an accident. Accordingly, a distinction is made between control valves and quick-acting valves. Control and quick-closing valves can be provided separately from each other in a turbomachine. But it is also possible to accommodate both valve types in a common valve housing to realize a combined control and quick-closing valve. The valve types have in common that all valves have a valve housing, through which a flow channel with a fluid inlet and a fluid outlet extends, that a portion of the flow channel circumferentially limiting valve seat is provided which is integrated directly in the valve housing or formed on a socket, the is attached via a shrink fit or other positive and non-positive connection in the valve housing, and that a valve spindle is provided via a movable, formed on a cone body valve cone is provided, which cooperates with the valve seat and is movable relative thereto, to selectively open the flow channel or to close. The movement of the valve stem is realized via a valve drive, which can be designed electrically, pneumatically or hydraulically.
  • Bei in Dampfturbinen eingesetzten Ventilen besteht das Problem, dass diese aufgrund der hohen thermischen und mechanischen Belastungen nach und nach verschleißen. Von dem Verschleiß betroffen sind insbesondere der Ventilsitz und der Ventilkegel, was dazu führt, dass eine ordnungsgemäße Funktion des Ventils und damit die Sicherheit der Dampfturbine gefährdet seien kann. Vor diesem Hintergrund müssen solche Ventile in regelmäßigen Abständen überholt oder ausgetauscht werden. Darüber hinaus kann es wünschenswert sein, die Ventile zumindest teilweise zu modernisieren, um ihre Funktionsweise an neue Anforderungen anzupassen.For valves used in steam turbines, there is the problem that they gradually wear out due to the high thermal and mechanical loads. Particularly affected by the wear are the valve seat and the valve cone, which means that a proper function of the valve and thus the safety of the steam turbine can be endangered. Against this background, such valves must be overhauled or replaced at regular intervals. In addition, it may be desirable to at least partially modernize the valves to adapt their operation to new requirements.
  • Zur Erneuerung eines Ventilsitzes ist es derzeit erforderlich, das gesamte Ventil auszubauen. Zur Überholung des im Ventilgehäuse ausgebildeten Ventilsitzes, wird dieser dann mit einer geeigneten Bearbeitungsmaschine oder händisch mechanisch entfernt, was beispielsweise im Rahmen einer Dreh- und/oder Schleifbearbeitung erfolgen kann. Anschließend wird Material für den neuen Ventilsitz meist unter Einsatz eines entsprechenden Schweiß- oder Spritzverfahrens aufgetragen, gegebenenfalls wärmebehandelt, um dann im Rahmen einer weiteren mechanischen Bearbeitung die Soll-Kontur des neuen Ventilsitzes zu fertigen. Nach einer zerstörungsfreien Prüfung wird in einem letzten Schritt der Ventilkegel auf den neuen Ventilsitz eingeschliffen, um eine hundertprozentige Dichteinheit zu gewährleisten. Im Rahmen einer solchen Ventilsitzerneuerung können natürlich auch weitere Komponenten des Ventils überholt, erneuert oder modernisiert werden. So können Ventilantriebe durch neue oder modernisierte Antriebe ersetzt werden, um nur ein Beispiel zu nennen. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird dann das überholte Ventil wieder in die Strömungsmaschine eingebaut und seine Funktion getestet.To replace a valve seat, it is currently necessary to remove the entire valve. To overhaul the valve seat formed in the valve housing, this is then mechanically removed with a suitable processing machine or by hand, which can be done for example in the context of a turning and / or grinding. Subsequently, material for the new valve seat is usually applied using a corresponding welding or spraying process, optionally heat-treated, in order then to manufacture the desired contour of the new valve seat within the scope of a further mechanical machining. After a non-destructive test, the valve cone is ground to the new valve seat in a final step to ensure a one hundred percent sealing unit. In the context of such a valve seat renewal, of course, other components of the valve can be overhauled, renewed or modernized. For example, valve actuators can be replaced by new or modernized actuators, just to give an example. After completion of this work, the outdated valve is then reinstalled in the turbomachine and tested its function.
  • Ein wesentlicher Nachteil dieser Vorgehensweise besteht darin, dass sie sehr zeitaufwendig ist, was lange Stillstandszeiten des gesamten Kraftwerkes nach sich zieht und mit entsprechend hohen Kosten einhergeht.A major disadvantage of this approach is that it is very time consuming, which causes long downtime of the entire power plant and is associated with correspondingly high costs.
  • Ausgehend von diesem Stand der Technik ist es eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein Ventil für Strömungsmaschinen der eingangs genannten Art mit alternativem Aufbau zu schaffen, das sich einfach, schnell und preiswert warten, reparieren und/oder modernisieren bzw. austauschen lässt. Ferner ist es eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ein entsprechendes Verfahren zur Modernisierung, Wartung oder Reparatur eines solchen Ventils zu schaffen.Based on this prior art, it is an object of the present invention to provide a valve for turbomachines of the type mentioned above with an alternative structure that can be easily, quickly and inexpensively maintain, repair and / or modernize or replace. Furthermore, it is an object of the present invention to provide a corresponding method for the modernization, maintenance or repair of such a valve.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe schafft die vorliegende Erfindung ein Ventil für Strömungsmaschinen der eingangs genannten Art, das dadurch gekennzeichnet ist, dass der Ventilsitz an einem ringförmigen Basiskörper ausgebildet ist, der zusammen mit dem Kegelkörper, dessen Ventilkegel bereits an dem Ventilsitz angepasst und eingeschliffen ist, und der Ventilspindel einen Bestandteil einer durch eine Ventilgehäuseöffnung eingesetzten, insbesondere vorab funktionsgetesteten Montagegruppe bildet und lösbar in eine am Ventilgehäuse ausgebildete Vertiefung eingesetzt und gegenüber dem Ventilgehäuse unter Aufbringung einer über Befestigungsschrauben auf den Basiskörper ausgeübten Druckkraft befestigt und unter Einsatz zumindest eines Dichtelementes abgedichtet ist. Erfindungsgemäß ist der Ventilsitz anders als bei herkömmlichen Ventilen nicht am Ventilgehäuse oder an einer mittels Schrumpfsitz am Ventilgehäuse befestigten Buchse sondern an einem ringförmigen Basiskörper ausgebildet, der bei der Montage der Montagegruppe in das Ventilgehäuse lösbar eingesetzt und gegenüber diesem unter Aufbringung einer auf den Basiskörper ausgeübten Druckkraft und unter Einsatz zumindest eines Dichtelements abgedichtet ist. Für Wartungs- und Reparaturarbeiten, die an dem Ventilsitz durchgeführt werden sollen, bedeutet dies, dass der Ventilsitz nicht mehr aufwendig im Gehäuse in zuvor beschriebener Weise nachgearbeitet werden muss. Vielmehr kann der lösbar in die Vertiefung des Ventilgehäuses eingesetzte Basiskörper einfach nach dem Aufheben der Druckkraft zusammen mit den anderen Komponenten der Montagegruppe aus dem Ventilgehäuse ausgebaut und durch die Ventilgehäuseöffnung aus dem Ventilgehäuse entnommen werden. Daraufhin besteht die Möglichkeit, den entnommenen und leicht zu transportierenden Basiskörper zu überholen oder diesen einfach durch einen neuen Basiskörper zu ersetzen. Gleiches gilt für die gesamte Montagegruppe, zu der auch insbesondere der Kegelkörper mit daran angeordnetem Ventilkegel und die Ventilspindel gehören. Entsprechend lässt sich die Dauer, die für Wartungs-, Reparatur- und Modernisierungsarbeiten an dem Ventil erforderlich ist, auf ein Minimum reduzieren, was geringe Stillstandzeiten der Strömungsmaschine bzw. des Kraftwerkes und damit auch geringe Kosten zur Folge hat.To achieve this object, the present invention provides a valve for turbomachines of the type mentioned, which is characterized in that the valve seat is formed on an annular base body, which is adapted and ground together with the conical body whose valve cone is already adapted to the valve seat, and the valve spindle forms part of a mounting group inserted through a valve housing opening, in particular functionally tested, and releasably inserted into a depression formed on the valve housing and fastened to the valve housing by applying a pressure force exerted on the base body via fastening screws and using at least one sealing element is sealed. According to the invention, unlike conventional valves, the valve seat is not formed on the valve housing or on a sleeve secured to the valve housing by means of a shrink fit, but on an annular base body which is detachably inserted into the valve housing during assembly of the assembly group and opposite thereto applying a compressive force exerted on the base body and sealed using at least one sealing element. For maintenance and repair work to be performed on the valve seat, this means that the valve seat no longer has to be reworked in the housing in the manner described above. Rather, the base body used detachably inserted into the recess of the valve housing can be removed from the valve housing and removed through the valve housing opening from the valve housing simply after the release of the pressure force together with the other components of the assembly group. Thereupon, it is possible to overtake the removed and easily transported base body or simply replace it with a new base body. The same applies to the entire assembly group, which also includes in particular the cone body with arranged thereon valve cone and the valve stem. Accordingly, the time required for maintenance, repair and modernization work on the valve can be reduced to a minimum, which has low downtime of the turbomachine or the power plant and thus low costs result.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Ventils weist die Montagegruppe einen auf den Basiskörper aufgesetzten ringförmigen Stützkäfig, optional einen auf den Stützkäfig aufgesetzten ringförmigen Führungskörper, in dem der Kegelkörper geführt ist, und eine auf den Stützkäfig oder auf den Führungskörper aufgesetzte, flanschartig radial auswärts von diesem vorstehende Befestigungsplatte auf, die unter Verwendung von Befestigungsschrauben mit dem Ventilgehäuse verschraubt ist und durch die sich die gegen die Umgebung abgedichtete Ventilspindel erstreckt. Bei der Montage der Befestigungsplatte an dem Ventilgehäuse werden die einzelnen Komponenten dann durch die über die Befestigungsschrauben erzeugte Druckkraft zwischen dem Boden der den Basiskörper aufnehmenden Vertiefung des Ventilgehäuses und der Befestigungsplatte gegeneinander gepresst, so dass sie im montierten Zustand im Zusammenspiel mit den vorhandenen Dichtelementen eine zusammenhängende Einheit bilden. Auf diese Weise wird ein sehr einfacher Aufbau mit wenigen Einzelteilen erzielt.According to a preferred embodiment of the valve according to the invention, the assembly group has an attached to the base body annular support cage, optionally mounted on the support cage annular guide body in which the cone body is guided, and a patch on the support cage or on the guide body, flange radially outwardly from this projecting mounting plate, which is bolted using fastening screws with the valve body and through which extends the sealed against the environment valve stem. When mounting the mounting plate on the valve housing, the individual components are then pressed against each other by the pressure generated by the fastening screws between the bottom of the base body receiving recess of the valve housing and the mounting plate, so that they in the assembled state in conjunction with the existing sealing elements a coherent Form unity. In this way, a very simple structure with few items is achieved.
  • Bevorzugt ist als Dichtelement ein Radialdichtungsring zwischen dem Basiskörper und dem Ventilgehäuse angeordnet, der durch die über die Befestigungsschrauben auf den Basiskörper ausgeübte Druckkraft verformt wird. Insbesondere kann der Stützkäfig hierzu ein axial in Richtung des Basiskörpers vorstehenden Ringvorsprung aufweisen, der den Radialdichtungsring unter Beaufschlagung mit der durch die Befestigungsschrauben erzeugten Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche des Basiskörpers drückt. Alternativ kann der Basiskörper einen axial in Richtung des Stützkäfigs vorstehenden Ringvorsprung aufweisen, der den Radialdichtungsring unter Beaufschlagung mit der über die Befestigungsschrauben erzeugten Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsanlagefläche des Stützkäfigs drückt.Preferably, a radial sealing ring between the base body and the valve housing is arranged as a sealing element, which is deformed by the pressing force exerted on the base body via the fastening screws. In particular, the support cage for this purpose may have an axially projecting in the direction of the base body annular projection which presses the radial sealing ring under application of the pressure force generated by the fastening screws against an annular sealing ring contact surface of the base body. Alternatively, the base body may have an axially projecting in the direction of the support cage annular projection which presses the radial sealing ring under application of the pressure force generated via the fastening screws against an annular sealing abutment surface of the support cage.
  • Ferner ist bevorzugt, dass als Dichtungselement ein Radialdichtungsring zur Abdichtung gegen die Umgebung zwischen der Befestigungsplatte und dem Stützkäfig oder dem Führungskörper angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben auf den Basiskörper ausgeübte Druckkraft verformt wird. Insbesondere weist die Befestigungsplatte hierzu einen axial in Richtung des Stützkäfigs oder des Führungskörpers vorstehenden Ringvorsprung auf, der den weiteren Radialdichtungsring unter Beaufschlagung mit der über die Befestigungsschrauben erzeugten Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche des Stützkäfigs oder des Führungskörpers drückt. Alternativ ist es auch möglich, dass der Stützkäfig oder der Führungskörper einen axial in Richtung der Befestigungsplatte vorstehenden Ringvorsprung aufweist, der den weiteren Radialdichtungsring unter Beaufschlagung mit der über die Befestigungsschrauben erzeugten Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche der Befestigungsplatte drückt.Furthermore, it is preferred that a radial sealing ring for sealing against the environment between the mounting plate and the support cage or the guide body is arranged as a sealing element, which is deformed by the force exerted on the base body via the fastening pressure force. In particular, the mounting plate for this purpose has an axially projecting in the direction of the support cage or the guide body annular projection which presses the further radial sealing ring under application of the pressure force generated via the fastening screws against an annular sealing ring contact surface of the support cage or the guide body. Alternatively, it is also possible that the support cage or the guide body has an axially projecting in the direction of the mounting plate annular projection which presses the further radial sealing ring under application of the pressure force generated via the fastening screws against an annular sealing ring contact surface of the mounting plate.
  • Gemäß einer Ausgestaltung der vorliegenden Erfindung ist alternativ oder zusätzlich als Dichtelement eine Axialdichtung zwischen dem Basiskörper und der Oberfläche der diesen aufnehmenden Vertiefung des Ventilgehäuses angeordnet, der durch die über die Befestigungsschrauben auf den Basiskörper ausgeübte Druckkraft vorgespannt wird. Der Einsatz einer solchen Axialdichtung bietet sich insbesondere im Fall großer Relativbewegungen an, die bei instationären Betriebssituationen auftreten können.According to one embodiment of the present invention is alternatively or additionally arranged as a sealing element, an axial seal between the base body and the surface of this receiving recess of the valve housing, which is biased by the force applied to the base body via the fastening pressure force. The use of such an axial seal is particularly suitable in the case of large relative movements, which can occur in unsteady operating situations.
  • Gemäß einer Ausgestaltung der vorliegenden Erfindung ist der Stützkäfig im Bewegungsbereich des Ventilkegels siebförmig ausgebildet oder mit einem Sieb versehen, um mit dem Strömungsmedium mitgeführte Partikel auszusieben. Auf diese Weise können Beschädigungen der Strömungsmaschine durch in dem Strömungsmedium mitgeführte Partikel sicher verhindert werden. Diese Aussiebmöglichkeit ist bei reinem Medium ohne Partikel nicht erforderlich.According to one embodiment of the present invention, the support cage is formed in the movement region of the valve cone in a sieve or provided with a sieve to sift out entrained particles with the flow medium. Damage to the turbomachine by particles entrained in the flow medium can be reliably prevented in this way. This Aussiebmöglichkeit is not required for pure medium without particles.
  • Vorteilhaft weist die Montagegruppe einen Ventilantrieb auf, der insbesondere an der Befestigungsplatte befestigt ist. Bei dem Ventilantrieb kann es sich um einen elektrischen, einen pneumatischen oder auch um einen hydraulischen Ventilantrieb handeln.Advantageously, the assembly group on a valve drive, in particular on the Fixing plate is attached. The valve drive may be an electric, a pneumatic or else a hydraulic valve drive.
  • Zur Lösung der eingangs genannten Aufgabe schafft die vorliegende Erfindung ferner ein Verfahren zur Modernisierung, Wartung oder Reparatur eines erfindungsgemäßen Ventils, umfassend die Schritte: Ausbau der Montagegruppe und Einbau einer neuen oder überholten Montagegruppe. Der Aufbau der neuen Montagegruppe kann demjenigen der ausgebauten Montagegruppe entsprechen. Alternativ kann es sich bei der neuen Montagegruppe aber auch um eine modifizierte Montagegruppe handeln, deren Design von dem Design der ausgebauten Montagegruppe abweicht.To achieve the object mentioned above, the present invention further provides a method for the modernization, maintenance or repair of a valve according to the invention, comprising the steps: removal of the assembly group and installation of a new or reconditioned assembly group. The structure of the new assembly group may correspond to that of the removed assembly group. Alternatively, however, the new assembly group may also be a modified assembly group whose design deviates from the design of the removed assembly group.
  • Ferner schafft die vorliegende Erfindung zur Lösung der eingangs genannten Aufgabe ein Verfahren zur Modernisierung, Wartung oder Reparatur eines Ventils umfassend ein Ventilgehäuse, durch das sich ein Strömungskanal mit einem Fluideinlass und einem Fluidauslass erstreckt, einen Ventilsitz, der unmittelbar an dem Ventilgehäuse oder an einer mittels Schrumpfsitz an dem Ventilgehäuse befestigten Hülse ausgebildet ist und einen Abschnitt des Strömungskanals umfänglich begrenzt, und einen einen Ventilkegel definierenden Kegelkörper, der im Strömungskanal angeordnet, an einer Ventilspindel gehalten und über die Ventilspindel derart relativ zum Ventilsitz bewegbar ist, dass der Strömungskanal wahlweise durch Aufsetzen des Ventilkegels auf den Ventilsitz verschlossen oder durch Abheben des Ventilkegels vom Ventilsitz teilweise oder kompakt freigegeben wird, wobei der Kegelkörper und die Ventilspindel einen Bestandteil einer durch eine Ventilgehäuseöffnung eingesetzten Montagegruppe bilden, umfassend die Schritte: Ausbau der alten Ventileinbauteile aus dem Ventilgehäuse; mechanisches Bearbeiten des Ventilgehäuses, wobei zumindest der Ventilsitz, der normalerweise in der Hauptsache von Verschleiß und Rissbildung betroffen ist, unter Ausbildung einer ringförmigen Vertiefung entfernt wird; Herstellen eines erfindungsgemäßen Ventils, indem eine neue, insbesondere bereits funktionsgetestete Montagegruppe mit einem ringförmigen Basiskörper, an dem ein Ventilsitz ausgebildet ist, einem bereits an den Ventilsitz angepassten und eingeschliffenen Kegelkörper und einer Ventilspindel durch die Ventilgehäuseöffnung eingesetzt und montiert wird, wobei der Basiskörper in die am Ventilgehäuse ausgebildete Vertiefung eingesetzt, lösbar in dieser befestigt und unter Einsatz zumindest eines Dichtelements gegenüber dem Ventilgehäuse abgedichtet wird. Mit anderen Worten wird vorgeschlagen, ein herkömmliches Ventil, dessen Ventilsitz unmittelbar am Ventilgehäuse oder an einer über einen Schrumpfsitz an dem Ventilgehäuse befestigten Buchse ausgebildet ist, im Rahmen von Modernisierungs-, Wartungs- oder Reparaturarbeiten unter Erhaltung des Ventilgehäuses zu einem erfindungsgemäßen Ventil umzubauen. Entsprechend werden zukünftig anstehende Wartungs-, Reparatur- und Modernisierungsarbeiten erleichtert.Further, the present invention provides for solving the above object, a method for modernization, maintenance or repair of a valve comprising a valve housing through which a flow channel with a fluid inlet and a fluid outlet extends, a valve seat which is directly on the valve body or on a means Shrink fit is formed on the valve housing fixed sleeve and circumferentially delimiting a portion of the flow channel, and a valve cone defining a conical body, which is held in the flow channel, held on a valve stem and the valve spindle so relative to the valve seat is movable, that the flow channel optionally by placing the Valve cone is closed on the valve seat or partially or compact released by lifting the valve plug from the valve seat, wherein the cone body and the valve stem is a component of a Montagegram used by a valve housing opening make uppe, comprising the steps: removal of the old valve components from the valve housing; mechanically machining the valve housing, wherein at least the valve seat normally subject to wear and cracking is removed to form an annular recess; Producing a valve according to the invention by a new, in particular already functionally tested assembly group with an annular base body on which a valve seat is formed, already inserted and ground to the valve seat and ground taper body and a valve stem through the valve housing opening and mounted, wherein the base body in the inserted recess formed on the valve housing, releasably secured in this and sealed using at least one sealing element relative to the valve housing. In other words, it is proposed that a conventional valve, the valve seat is formed directly on the valve body or on a shrink fit on the valve housing fixed socket, in the context of modernization, maintenance or repair while preserving the valve housing to a valve according to the invention. Accordingly, upcoming maintenance, repair and modernization work will be facilitated in the future.
  • Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden anhand der nachfolgenden Beschreibung unter Bezugnahme auf die Zeichnung deutlich. Other features and advantages of the present invention will become apparent from the following description with reference to the drawings.
  • Darin ist
    • 1 1 eine Seitenansicht eines bekannten Ventils, aus dem ein Ventil gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung gemäß a side view of a known valve from which a valve according to an embodiment of the present invention according to 9 9 hergestellt werden soll; is to be produced;
    • 2 2 eine Schnittansicht des in a sectional view of the in 1 1 dargestellten bekannten Ventils; illustrated known valve;
    • 3 3 eine vergrößerte Ansicht des in an enlarged view of the in 2 2 mit dem Bezugszeichen III gekennzeichneten Ausschnitts des Ventilgehäuses in einem Zustand nach der Durchführung einer mechanischen Bearbeitung; with the reference symbol III marked section of the valve housing in a state after a mechanical processing has been carried out;
    • 4 4th eine vergrößerte Ansicht des in an enlarged view of the in 2 2 mit dem Bezugszeichen IV gekennzeichneten Ausschnitts in einem Zustand nach der Durchführung einer mechanischen Bearbeitung; with the reference numeral IV in a state after a mechanical processing has been carried out;
    • 5 5 eine Schnittansicht gemäß a sectional view according to 3 3 mit eingesetzter erster Montagegruppe; with the first assembly group deployed;
    • 6 6th eine vergrößerte Ansicht des in an enlarged view of the in 5 5 mit dem Bezugszeichen VI gekennzeichneten Ausschnitts; with the reference symbol VI marked section;
    • 7 7th eine Schnittansicht gemäß a sectional view according to 4 4th mit eingesetzter zweiter Montagegruppe; with inserted second assembly group;
    • 8 8th eine vergrößerte Ansicht des in an enlarged view of the in 7 7th mit dem Bezugszeichen VIII gekennzeichneten Ausschnitts und with the reference character VIII and
    • 9 9 eine Querschnittansicht analog zu a cross-sectional view analogous to 2 2 , die ein Ventil gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung zeigt. 10, showing a valve according to an embodiment of the present invention.
    That's it That's it
    • 1 1 a side view of a known valve, from which a valve according to an embodiment of the present invention according to a side view of a known valve, from which a valve according to an embodiment of the present invention according to 9 9 to be produced; to be produced;
    • 2 2 a sectional view of the in a sectional view of the in 1 1 illustrated known valve; illustrated known valve;
    • 3 3 an enlarged view of the in an enlarged view of the in 2 2 with the reference numeral III marked section of the valve housing in a state after performing a mechanical processing; with the reference numeral III marked section of the valve housing in a state after performing a mechanical processing;
    • 4 4th an enlarged view of the in an enlarged view of the in 2 2 with the reference numeral IV marked section in a state after performing a mechanical processing; with the reference numeral IV marked section in a state after performing a mechanical processing;
    • 5 5 a sectional view according to a sectional view according to 3 3 with inserted first assembly group; with inserted first assembly group;
    • 6 6th an enlarged view of the in an enlarged view of the in 5 5 Section marked with the reference VI; Section marked with the reference VI;
    • 7 7th a sectional view according to a sectional view according to 4 4th with inserted second assembly group; with inserted second assembly group;
    • 8th 8th an enlarged view of the in an enlarged view of the in 7 7th Section marked with the reference VIII and Section marked with the reference VIII and
    • 9 9 a cross-sectional view analogous to a cross-sectional view analogous to 2 2 showing a valve according to an embodiment of the present invention. showing a valve according to an embodiment of the present invention.
  • In ihrer Funktion gleiche oder gleichartige Bauteile werden nachfolgend werden nachfolgend mit denselben Bezugsziffern bezeichnet. In their function, identical or similar components are hereinafter referred to with the same reference numerals.
  • Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 Die 1 und 2 zeigen ein bekanntes Ventil 1 mit einem Ventilgehäuse 2 , durch das sich ein Strömungskanal through which a flow channel runs 3 3 mit einem Fluideinlass with a fluid inlet 4 4th und zwei Fluidauslässen and two fluid outlets 5 5 erstreckt. extends. Bei dem Ventil At the valve 1 1 handelt es sich um ein kombiniertes Schnellschluss-Regelventil mit einer stromaufwärts angeordneten Schnellschlussventileinheit it is a combined quick-closing control valve with a quick-closing valve unit arranged upstream 6 6th und zwei stromabwärts angeordneten Regelventileinheiten and two downstream regulating valve units 7 7th mit identischem Aufbau. with identical structure. Die Schnellschlussventileinheit The quick-closing valve unit 6 6th und die Regelventileinheiten and the control valve units 7 7th umfassen jeweils einen Ventilsitz each include a valve seat 8 8th , der einen Abschnitt des Strömungskanals showing a section of the flow channel 3 3 umfänglich begrenzt, einen Ventilkegel circumferentially limited, a valve cone 9 9 definierenden Kegelkörper defining cone body 10 10 , eine Ventilspindel , a valve stem 11 11 und einen Ventilantrieb and a valve actuator 12 12 . . Der Ventilsitz The valve seat 8 8th ist bei der Schnellschlussventileinheit is at the quick-acting valve unit 6 6th an einer Buchse on a socket 13 13th ausgebildet, die über einen Schrumpfsitz und eine axiale Anlagefläche fest mit dem Ventilgehäuse formed, which is fixed to the valve housing via a shrink fit and an axial contact surface 2 2 verbunden und gegenüber diesem abgedichtet ist. is connected and sealed against this. Bei den Regeleinheiten With the control units 7 7th ist der Ventilsitz is the valve seat 8 8th direkt am Ventilgehäuse ausgebildet. formed directly on the valve housing. Die Kegelkörper The cone bodies 10 10 beider Einheiten sind jeweils im Strömungskanal both units are in the flow channel 3 3 angeordnet, an der zugeordneten Ventilspindel arranged on the associated valve spindle 11 11 fixiert und über die Ventilspindel fixed and over the valve spindle 11 11 derart relativ zum entsprechenden Ventilsitz such relative to the corresponding valve seat 8 8th bewegbar, dass der Strömungskanal movable that the flow channel 3 3 wahlweise durch Aufsetzen des Ventilkegels optionally by placing the valve cone 9 9 auf den Ventilsitz on the valve seat 8 8th verschlossen oder durch Abheben des Ventilkegels closed or by lifting the valve cone 9 9 vom Ventilsitz from the valve seat 8 8th freigegeben wird. is released. Jede Ventilspindel Every valve spindle 11 11 wird durch einen Ventilantrieb is operated by a valve actuator 12 12th angetrieben, bei dem es sich um einen elektrischen, einen pneumatischen oder um einen hydraulischen Ventilantrieb handeln kann. driven, which can be an electric, a pneumatic or a hydraulic valve drive. The The 1 1 and other 2 2 show a known valve show a known valve 1 1 with a valve housing with a valve housing 2 2 through which there is a flow channel through which there is a flow channel 3 3 with a fluid inlet with a fluid inlet 4 4th and two fluid outlets and two fluid outlets 5 5 extends. extends. At the valve At the valve 1 1 it is a combined quick-closing control valve with an upstream quick-acting valve unit it is a combined quick-closing control valve with an upstream quick-acting valve unit 6 6th and two downstream control valve units and two downstream control valve units 7 7th with identical structure. with identical structure. The quick-action valve unit The quick-action valve unit 6 6th and the control valve units and the control valve units 7 7th each comprise a valve seat each comprise a valve seat 8th 8th , which is a section of the flow channel , which is a section of the flow channel 3 3 circumferentially bounded, a poppet circumferentially bounded, a poppet 9 9 defining cone body defining cone body 10 10 , a valve stem , a valve stem 11 11 and a valve drive and a valve drive 12 12 , The valve seat , The valve seat 8th 8th is at the quick-action valve unit is at the quick-action valve unit 6 6th on a socket on a socket 13 13 formed, which has a shrink fit and an axial bearing surface fixed to the valve housing formed, which has a shrink fit and an axial bearing surface fixed to the valve housing 2 2 connected and sealed against this. connected and sealed against this. In the control units In the control units 7 7th is the valve seat is the valve seat 8th 8th formed directly on the valve housing. formed directly on the valve housing. The cone bodies The cone bodies 10 10 Both units are each in the flow channel Both units are each in the flow channel 3 3 arranged on the associated valve spindle arranged on the associated valve spindle 11 11 fixed and over the valve stem fixed and over the valve stem 11 11 such relative to the corresponding valve seat such relative to the corresponding valve seat 8th 8th movable, that the flow channel movable, that the flow channel 3 3 optionally by placing the valve cone optionally by placing the valve cone 9 9 on the valve seat on the valve seat 8th 8th closed or by lifting the valve cone closed or by lifting the valve cone 9 9 from the valve seat from the valve seat 8th 8th is released. is released. Each valve spindle Each valve spindle 11 11 is by a valve drive is by a valve drive 12 12 driven, which may be an electric, a pneumatic or a hydraulic valve drive. driven, which may be an electric, a pneumatic or a hydraulic valve drive.
  • Im Falle eines Verschleißes oder einer Rissbildung an den Ventilsitzen 8 der Schnellschlussventileinheit 6 und der Regelventileinheiten 7 ist es erforderlich, die Ventilsitze 8 im Rahmen von Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu erneuern. Hierzu müssen bislang in einem ersten Schritt die Schnellschlussventileinheit 6 und die Regelventileinheiten 7 mit Ausnahme ihrer Ventilsitze 8 demontiert werden. Dies kann in einfacher Weise erfolgen, da diese Komponenten durch eine Ventilgehäuseöffnung 14 des Ventilgehäuses 2 eingesetzt und lediglich über Befestigungsschrauben 15 an dem Ventilgehäuse 2 befestigt sind. In einem weiteren Schritt müssen die zu erneuernden Ventilsitze 8 mit einer Bearbeitungsmaschine oder händisch mit großem Aufwand mechanisch entfernt werden, was beispielsweise mittels Drehen und/oder Schleifen erfolgen kann. Zum Entfernen des Ventilsitzes 8 der Schnellschlussventileinheit 6 ist der Schrumpfsitz der Buchse is the shrink fit of the bushing 13 13th zu lösen. to solve. Aber auch dies geht mit einem hohen Aufwand einher, da das Ventilgehäuse und/oder die Buchse But this is also associated with a lot of effort, since the valve housing and / or the socket 13 13 thermisch behandelt werden müssen. must be thermally treated. Anschließend wird Material für die neuen Ventilsitze Then material is used for the new valve seats 8 8th meist unter Einsatz eines entsprechenden Schweiß- oder Spritzverfahrens aufgetragen und gegebenenfalls wärmebehandelt, um dann im Rahmen einer weiteren mechanischen Bearbeitung die Soll-Kontur des reparierten Ventilsitzes mostly applied using a corresponding welding or spraying process and, if necessary, heat-treated in order to then create the desired contour of the repaired valve seat in the course of further mechanical processing 8 8th zu fertigen. to manufacture. Nach einer zerstörungsfreien Prüfung (ZFP) muss in einem weiteren Schritt der Ventilkegel auf den neuen Ventilsitz eingeschliffen werden, um eine hundertprozentige Dichteinheit zu gewährleisten. After a non-destructive test (NDT), the valve cone must be ground onto the new valve seat in a further step in order to guarantee a one hundred percent sealing unit. Nach der Herstellung einer neuen Buchse After making a new socket 13 13 mit der geforderten Ventilsitzkontur with the required valve seat contour 8 8th muss die Buchse must be the socket 13 13 wieder eingeschrumpft werden. be shrunk back. Anschließend können sämtliche ausgebaute Komponenten am Ventilgehäuse Then all the removed components can be attached to the valve housing 2 2 montiert werden. to be assembled. Diese Arbeiten können sowohl auf der Baustelle mit entsprechenden mobilen Bearbeitungsmaschinen in situ oder in der Werkstatt mit geeigneter Krankapazität durchgeführt werden. This work can be carried out on the construction site with suitable mobile processing machines in situ or in the workshop with suitable crane capacity. In case of wear or cracking on the valve seats In case of wear or cracking on the valve seats 8th 8th the quick-action valve unit the quick-action valve unit 6 6th and the control valve units and the control valve units 7 7th it is necessary to use the valve seats it is necessary to use the valve seats 8th 8th to renew as part of maintenance or repair work. to renew as part of maintenance or repair work. To this end, so far in a first step, the quick-closing valve unit To this end, so far in a first step, the quick-closing valve unit 6 6th and the control valve units and the control valve units 7 7th with the exception of their valve seats with the exception of their valve seats 8th 8th be dismantled. be dismantled. This can be done in a simple manner, since these components through a valve housing opening This can be done in a simple manner, since these components through a valve housing opening 14 14th of the valve housing of the valve housing 2 2 used and only about mounting screws used and only about mounting screws 15 15th on the valve body on the valve body 2 2 are attached. are attached. In a further step, the valve seats to be renewed must In a further step, the valve seats to be renewed must 8th 8th be mechanically removed with a machine or by hand with great effort, which can be done for example by means of turning and / or grinding. be mechanically removed with a machine or by hand with great effort, which can be done for example by means of turning and / or grinding. To remove the valve seat To remove the valve seat 8th 8th the quick-action valve unit the quick-action valve unit 6 6th is the shrink fit of the socket is the shrink fit of the socket 13 13th to solve. to solve. But even this is associated with a high cost, since the valve housing and / or the socket But even this is associated with a high cost, since the valve housing and / or the socket 13 13th must be treated thermally. must be treated thermally. Subsequently, material for the new valve seats Subsequently, material for the new valve seats 8th 8th usually applied using a corresponding welding or spraying process and, if necessary, heat-treated, then in the context of a further mechanical machining, the desired contour of the repaired valve seat usually applied using a corresponding welding or spraying process and, if necessary, heat-treated, then in the context of a further mechanical machining, the desired contour of the repaired valve seat 8th 8th to manufacture. to manufacture. After a non-destructive test (ZFP), in a further step, the valve plug must be ground onto the new valve seat to ensure a 100% sealing unit. After a non-destructive test (ZFP), in a further step, the valve plug must be ground onto the new valve seat to ensure a 100% sealing unit. After making a new socket After making a new socket 13 13th with the required valve seat contour with the required valve seat contour 8th 8th must be the socket must be the socket 13 13th be shrunk again. be shrunk again. Subsequently, all removed components on the valve body Subsequently, all removed components on the valve body 2 2 to be assembled. to be assembled. This work can be done both on site with appropriate mobile processing machines in situ or in the workshop with suitable crane capacity. This work can be done both on site with appropriate mobile processing machines in situ or in the workshop with suitable crane capacity.
  • Ein wesentlicher Nachteil dieser Vorgehensweise besteht darin, dass sie sehr zeitaufwendig ist, was lange Stillstandszeiten des Kraftwerkes nach sich zieht und mit entsprechend hohen Kosten einhergeht. A major disadvantage of this approach is that it is very time consuming, which causes long downtime of the power plant and is associated with correspondingly high costs.
  • Zur Behebung dieses Nachteils für die Zukunft wird das zuvor beschriebene bekannte Ventil 1 unter Einsatz eines Verfahrens gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wie folgt umgebaut: To remedy this disadvantage for the future is the known valve described above 1 rebuilt using a method according to one embodiment of the present invention as follows: Zur Behebung dieses Nachteils für die Zukunft wird das zuvor beschriebene bekannte Ventil 1 unter Einsatz eines Verfahrens gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wie folgt umgebaut: To remedy this disadvantage for the future is the known valve described above 1 rebuilt using a method according to one embodiment of the present invention as follows: Zur Behebung dieses Nachteils für die Zukunft wird das zuvor beschriebene bekannte Ventil 1 unter Einsatz eines Verfahrens gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wie folgt umgebaut: To remedy this disadvantage for the future is the known valve described above 1 rebuilt using a method according to one embodiment of the present invention as follows: Zur Behebung dieses Nachteils für die Zukunft wird das zuvor beschriebene bekannte Ventil 1 unter Einsatz eines Verfahrens gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wie folgt umgebaut: To remedy this disadvantage for the future is the known valve described above 1 rebuilt using a method according to one embodiment of the present invention as follows: Zur Behebung dieses Nachteils für die Zukunft wird das zuvor beschriebene bekannte Ventil 1 unter Einsatz eines Verfahrens gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wie folgt umgebaut: To remedy this disadvantage for the future is the known valve described above 1 rebuilt using a method according to one embodiment of the present invention as follows:
  • In einem ersten Schritt werden die Schnellschlusseinheit 6 und die Regelventileinheiten 7 in der zuvor bereits beschrieben Weise aus dem Ventilgehäuse 2 ausgebaut, indem die Befestigungsschrauben 15 gelöst und die Komponenten durch die zugeordneten Ventilgehäuseöffnungen 14 aus dem Ventilgehäuse 2 entnommen werden. In einem weiteren Schritt wird das Ventilgehäuse 2 mechanisch mit entsprechenden mobilen Bearbeitungsmaschinen in situ derart bearbeitet, dass erstens die in dem Ventilgehäuse 2 verbliebenen Ventilsitze 8 unter Ausbildung ringförmiger Vertiefungen 16 entfernt werden, wie es in der 4 dargestellt ist. Zweitens wird die Buchse 13 ausgedreht und dann die ringförmige Vertiefung 16, wie es in der 3 dargestellt ist, in situ hergestellt. Im Rahmen der mechanischen Bearbeitung werden auch die weiteren Bereiche des Ventilgehäuses 2 modifiziert, beispielsweise im Bereich der Ventilgehäuseöffnungen 14 der Regelventile an der mit der Bezugsziffer of the control valves on the with the reference number 17 17th gekennzeichneten Position. marked position. Im Bereich der Ventilgehäuseöffnung In the area of ​​the valve housing opening 14 14th des Schnellschlussventils ist im dargestellten Fall keine mechanische Bearbeitung erforderlich. of the quick-acting valve, no mechanical processing is required in the case shown. In einem darauffolgenden Schritt werden neue Montagegruppen In a subsequent step, new assembly groups are created 18 18th mit einem ringförmigen Basiskörper with an annular base body 19 19th , an dem der Ventilsitz on which the valve seat 8 8th ausgebildet ist, einem Kegelkörper is formed, a cone body 10 10 , dessen Ventilkegel , its valve cone 9 9 bereits an den Ventilsitz already on the valve seat 8 8th des Basiskörpers of the base body 19 19th angepasst und eingeschliffen ist, und einer Ventilspindel adapted and ground in, and a valve spindle 11 11 durch die entsprechenden Ventilgehäuseöffnungen through the corresponding valve housing openings 14 14th eingesetzt und lösbar montiert, siehe hierzu insbesondere die inserted and detachably mounted, see in particular the 5 5 bis to 8 8th . . Genauer gesagt weist jede Montagegruppe More specifically, each assembly group 18 18th neben dem Basiskörper next to the base body 19 19th , dem Kegelkörper , the cone body 10 10 und der Ventilspindel and the valve stem 11 11 vorliegend einen auf den Basiskörper present one on the base body 19 19th aufgesetzten ringförmigen Stützkäfig attached annular support cage 20 20th , an dem bei den Regelventileinheiten , on which at the control valve units 7 7th ein Sieb a sieve 21 21st vorgesehen ist, optional einen auf den Stützkäfig is provided, optionally one on the support cage 20 20th aufgesetzten ringförmigen Führungskörper attached annular guide body 22 22nd , in dem der Kegelkörper in which the cone body 10 10 geführt ist, eine auf den Stützkäfig is performed, one on the support cage 20 20th oder auf den Führungskörper or on the guide body 22 22nd aufgesetzte, flanschartig radial auswärts von diesem vorstehende Befestigungsplatte attached, flange-like fastening plate protruding radially outward from this 23 23 , die unter Verwendung von Befestigungsschrauben made using mounting screws 15 15th mit dem Ventilgehäuse with the valve body 2 2 verschraubt ist und durch die sich abgedichtet zur Umgebung die Ventilspindel is screwed and through which the valve spindle is sealed to the environment 11 11 erstreckt, und einen an der Befestigungsplatte extends, and one on the mounting plate 23 23 angeordneten Ventilantrieb arranged valve drive 12 12 auf. on. Ein erster Radialdichtungsring A first radial sealing ring 24 24 ist sowohl bei der Schnellschlussventileinheit is on both the quick-acting valve unit 6 6th als auch bei den Regelventileinheiten as well as the control valve units 7 7th zwischen dem Basiskörper between the base body 19 19th und dem Stützkäfig and the support cage 20 20th benachbart zum Ventilgehäuse adjacent to the valve housing 2 2 angeordnet. arranged. Hierzu weist jeder Stützkäfig Each support cage has this 20 20th einen axial in Richtung des Basiskörpers one axially in the direction of the base body 19 19th vorstehenden Ringvorsprung protruding ring projection 25 25th , der von oben auf den Dichtungsring from above onto the sealing ring 24 24 aufgesetzt ist, und jeder Basiskörper is put on, and each base body 19 19th eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche an annular seal ring contact surface 26 26th auf, auf welcher der Dichtungsring aufliegt, wie es in den on which the sealing ring rests, as in the 6 6th und and 8 8th vergrößert dargestellt ist. is shown enlarged. Ein zweiter Radialdichtungsring A second radial sealing ring 24 24 ist bei der Schnellschlussventileinheit is at the quick-acting valve unit 6 6th zwischen der Befestigungsplatte between the mounting plate 23 23 und dem Stützkäfig and the support cage 20 20th und bei den Regelventileinheiten and with the control valve units 7 7th zwischen der Befestigungsplatte between the mounting plate 23 23 und dem Führungskörper and the guide body 22 22nd benachbart zum Ventilgehäuse adjacent to the valve housing 2 2 angeordnet. arranged. Hierzu weist die Befestigungsplatte For this purpose, the mounting plate 23 23 einen axial in Richtung des Stützkäfigs one axially in the direction of the support cage 20 20th bzw. Führungskörpers or guide body 22 22nd vorstehenden Ringvorsprung protruding ring projection 27 27 , der von oben auf den Radialdichtungsring from above onto the radial sealing ring 24 24 aufgesetzt ist, und der Stützkäfig is attached, and the support cage 20 20th bzw. Führungskörper or guide body 22 22nd eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche an annular seal ring contact surface 28 28 auf, auf welcher der Radialdichtungsring on which the radial sealing ring 24 24 aufliegt. rests. Beim Befestigen der Befestigungsplatte When attaching the mounting plate 23 23 an dem Ventilgehäuse on the valve housing 2 2 unter Einsatz der Befestigungsschrauben using the fastening screws 15 15th drückt die Befestigungsplatte presses the mounting plate 23 23 den optionalen Führungskörper the optional guide body 22 22nd , den Stützkäfig , the support cage 20 20th und den Basiskörper and the base body 19 19th gegen den Boden der Vertiefung against the bottom of the recess 16 16 des Ventilgehäuses of the valve body 2 2 , so dass diese Komponenten gegeneinander gepresst und entsprechend aneinander befestigt werden. , so that these components are pressed against each other and fastened together accordingly. Gleichzeitig werden die Radialdichtungsringe At the same time the radial sealing rings 24 24 in Richtung des Ventilgehäuses in the direction of the valve body 2 2 verformt, wodurch eine Abdichtung zwischen Basiskörper deformed, creating a seal between base body 19 19th und Ventilgehäuse and valve body 2 2 einerseits und zwischen dem Führungskörper on the one hand and between the guide body 22 22nd und dem Ventilgehäuse and the valve housing 2 2 andererseits bewirkt wird. on the other hand is effected. Im Ergebnis werden die Basiskörper As a result, the base bodies 19 19th der Montagegruppen the assembly groups 18 18th jeweils in die am Ventilgehäuse each in the one on the valve housing 2 2 ausgebildeten Vertiefungen trained wells 16 16 eingesetzt und an dem Ventilgehäuse inserted and on the valve body 2 2 lösbar befestigt sowie gegenüber diesem unter Verwendung der Radialdichtungsringe releasably attached as well as opposite this using the radial sealing rings 24 24 abgedichtet. sealed. Entsprechend lassen sich die Basiskörper The base bodies can be adjusted accordingly 19 19th im Rahmen zukünftiger Wartungsarbeiten zusammen mit ihren Montagegruppen as part of future maintenance work together with your assembly groups 18 18th nach dem Lösen der Befestigungsschrauben auch in einfacher Art und Weise wieder entnehmen und daraufhin überarbeiten oder ersetzen. After loosening the fastening screws, remove it again in a simple manner and then rework or replace. Das gleiche gilt natürlich auch für alle anderen Komponenten der Montagegruppen. The same applies of course to all other components of the assembly groups. In a first step, the quick-disconnect unit In a first step, the quick disconnect unit 6 6th and the control valve units and the control valve units 7 7th in the manner already described from the valve housing in the manner already described from the valve housing 2 2 removed by fixing screws removed by fixing screws 15 15th dissolved and the components through the associated valve housing openings dissolved and the components through the associated valve housing openings 14 14th from the valve body from the valve body 2 2 be removed. be removed. In a further step, the valve housing In a further step, the valve housing 2 2 machined mechanically in situ with corresponding mobile processing machines, firstly that in the valve housing machined mechanically in situ with corresponding mobile processing machines, firstly that in the valve housing 2 2 remaining valve seats remaining valve seats 8th 8th forming annular depressions forming annular depressions 16 16 be removed as it is in the be removed as it is in the 4 4th is shown. is shown. Second, the jack Second, the jack 13 13 turned off and then the annular recess turned off and then the annular recess 16 16 as it is in the as it is in the 3 3 is prepared in situ. is prepared in situ. As part of the mechanical processing are also the other areas of the valve housing As part of the mechanical processing are also the other areas of the valve housing 2 2 modified, for example in the area of the valve housing openings modified, for example in the area of ​​the valve housing openings 14 14th the control valves at the with the reference numeral the control valves at the with the reference numeral 17 17th marked position. marked position. In the area of the valve housing opening In the area of ​​the valve housing opening 14 14th the quick-acting valve in the case shown no mechanical processing is required. the quick-acting valve in the case shown, no mechanical processing is required. In a subsequent step, new assembly groups In a subsequent step, new assembly groups 18 18th with an annular base body with an annular base body 19 19th at which the valve seat at which the valve seat 8th 8th is formed, a cone body is formed, a cone body 10 10 , its valve cone , its valve cone 9 9 already at the valve seat already at the valve seat 8th 8th of the base body of the base body 19 19th adapted and ground, and a valve stem adapted and ground, and a valve stem 11 11 through the corresponding valve housing openings through the corresponding valve housing openings 14 14th used and detachably mounted, see in particular the used and detachably mounted, see in particular the 5 5 to to 8th 8th , More specifically, each assembly group , More specifically, each assembly group 18 18th next to the base body next to the base body 19 19th , the cone body , the cone body 10 10 and the valve stem and the valve stem 11 11 present one on the base body present one on the base body 19 19th attached annular support cage attached annular support cage 20 20th , at which at the control valve units , at which at the control valve units 7 7th a sieve a sieve 21 21st is provided, optionally one on the support cage is provided, optionally one on the support cage 20 20th attached annular guide body attached annular guide body 22 22nd in which the cone body in which the cone body 10 10 is guided, one on the support cage is guided, one on the support cage 20 20th or on the guide body or on the guide body 22 22nd patch, flange radially outward of this protruding mounting plate patch, flange radially outward of this protruding mounting plate 23 23 using fastening screws using fastening screws 15 15th with the valve body with the valve body 2 2 screwed and sealed by the sealed to the environment, the valve stem screwed and sealed by the sealed to the environment, the valve stem 11 11 extends, and one on the mounting plate extends, and one on the mounting plate 23 23 arranged valve drive arranged valve drive 12 12th on. on. A first radial sealing ring A first radial sealing ring 24 24 is both on the quick-action valve unit is both on the quick-action valve unit 6 6th as well as the control valve units as well as the control valve units 7 7th between the base body between the base body 19 19th and the support cage and the support cage 20 20th adjacent to the valve housing adjacent to the valve housing 2 2 arranged. arranged. For this purpose, each support cage For this purpose, each support cage 20 20th an axially in the direction of the base body an axially in the direction of the base body 19 19th protruding annular projection protruding annular projection 25 25th from the top of the sealing ring from the top of the sealing ring 24 24 is attached, and each base body is attached, and each base body 19 19th an annular sealing ring abutment surface an annular sealing ring abutment surface 26 26th on which the sealing ring rests, as in the on which the sealing ring rests, as in the 6 6th and other 8th 8th is shown enlarged. is shown enlarged. A second radial sealing ring A second radial sealing ring 24 24 is at the quick-action valve unit is at the quick-action valve unit 6 6th between the mounting plate between the mounting plate 23 23 and the support cage and the support cage 20 20th and at the control valve units and at the control valve units 7 7th between the mounting plate between the mounting plate 23 23 and the guide body and the guide body 22 22nd adjacent to the valve housing adjacent to the valve housing 2 2 arranged. arranged. For this purpose, the mounting plate For this purpose, the mounting plate 23 23 an axially in the direction of the support cage an axially in the direction of the support cage 20 20th or guide body or guide body 22 22nd protruding annular projection protruding annular projection 27 27 from the top of the radial sealing ring from the top of the radial sealing ring 24 24 is attached, and the support cage is attached, and the support cage 20 20th or guide body or guide body 22 22nd an annular sealing ring abutment surface an annular sealing ring abutment surface 28 28 on which the radial sealing ring on which the radial sealing ring 24 24 rests. rest. When attaching the mounting plate When attaching the mounting plate 23 23 on the valve body on the valve body 2 2 using the mounting screws using the mounting screws 15 15th pushes the mounting plate pushes the mounting plate 23 23 the optional guide body the optional guide body 22 22nd , the support cage , the support cage 20 20th and the base body and the base body 19 19th against the bottom of the depression against the bottom of the depression 16 16 of the valve housing of the valve housing 2 2 so that these components are pressed against each other and fastened together. so that these components are pressed against each other and fastened together. At the same time the radial sealing rings At the same time the radial sealing rings 24 24 in the direction of the valve housing in the direction of the valve housing 2 2 deformed, creating a seal between base body deformed, creating a seal between the base body 19 19th and valve housing and valve housing 2 2 on the one hand and between the guide body on the one hand and between the guide body 22 22nd and the valve housing and the valve housing 2 2 on the other hand is effected. on the other hand is effected. As a result, the base bodies As a result, the base bodies 19 19th the assembly groups the assembly groups 18 18th each in the valve housing each in the valve housing 2 2 trained wells trained wells 16 16 used and on the valve body used and on the valve body 2 2 releasably secured and opposite this using the radial sealing rings releasably secured and opposite this using the radial sealing rings 24 24 sealed. sealed. Accordingly, the base body can be Accordingly, the base body can be 19 19th in the context of future maintenance work together with their assembly groups in the context of future maintenance work together with their assembly groups 18 18th remove after loosening the mounting screws in a simple manner and then rework or replace. remove after loosening the mounting screws in a simple manner and then rework or replace. Of course, the same applies to all other components of the assembly groups. Of course, the same applies to all other components of the assembly groups.
  • Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 Gemäß einer Ausgestaltungsoption der vorliegenden Erfindung ist eine mögliche Axialdichtung 29 zwischen Basiskörper 19 und der Oberfläche 30 der aufnehmenden Vertiefung 16 des Ventilgehäuses 2 in axialer Richtung einsetzbar. Can be used in the axial direction. According to a design option of the present invention is a possible axial seal According to a design option of the present invention is a possible axial seal 29 29 between base body between base body 19 19th and the surface and the surface 30 30th the receiving depression the receiving depression 16 16 of the valve housing of the valve housing 2 2 can be used in the axial direction. can be used in the axial direction.
  • Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 Bevorzugt werden im Rahmen von Wartungsarbeiten komplette Montagegruppen 18 ausgetauscht, was mit dem geringsten Zeitaufwand einhergeht. Die ausgebauten Montagegruppen 18 können dann zu einem späteren Zeitpunkt überholt werden und bei einer folgenden Revision als komplette überholte Montagegruppe 18 wieder eingesetzt werden. Der montierte Zustand des nunmehr erzeugten erfindungsgemäßen Ventils 1 ist in 9 gezeigt. Preference is given in the context of maintenance complete assembly groups 18 exchanged, which involves the least amount of time. The removed assembly groups 18 can then be overhauled at a later date and in a subsequent revision as a complete reconditioned assembly group can then be overhauled at a later date and in a subsequent revision as a complete reconditioned assembly group 18 18th be used again. be used again. The assembled state of the now produced valve according to the invention The assembled state of the now produced valve according to the invention 1 1 is in is in 9 9 shown. shown.
  • Obwohl die Erfindung im Detail durch das bevorzugte Ausführungsbeispiel näher illustriert und beschrieben wurde, so ist die Erfindung nicht durch die offenbarten Beispiele eingeschränkt und andere Variationen können vom Fachmann hieraus abgeleitet werden, ohne den Schutzumfang der Erfindung zu verlassen. So sollte beispielsweise klar sein, dass die vorliegende Erfindung nicht auf ein kombiniertes Schnellschluss-Regelventil beschränkt ist. Vielmehr ist die vorliegende Erfindung auf jede Ventilart anwendbar, sei es ein Schnellschlussventil, ein Regelventil, ein Umleitventil oder ein kombiniertes Schnellschluss-Regelventil. Ferner sei darauf hingewiesen, dass die vorliegende Erfindung nicht auf den Umbau eines vorhandenen Ventils beschränkt ist. Vielmehr betrifft die Erfindung auch die Neuherstellung eines Ventils mit einer austauschbaren Montagegruppe 18 . . Although the invention has been further illustrated and described in detail by the preferred embodiment, the invention is not limited by the disclosed examples, and other variations can be derived therefrom by those skilled in the art without departing from the scope of the invention. Although the invention has been further illustrated and described in detail by the preferred embodiment, the invention is not limited by the disclosed examples, and other variations can be derived therefrom by those skilled in the art without departing from the scope of the invention. For example, it should be understood that the present invention is not limited to a combined quick-acting control valve. For example, it should be understood that the present invention is not limited to a combined quick-acting control valve. Rather, the present invention is applicable to any type of valve, be it a quick-acting valve, a control valve, a diverter valve or a combined quick-acting control valve. Rather, the present invention is applicable to any type of valve, be it a quick-acting valve, a control valve, a diverter valve or a combined quick-acting control valve. It should also be noted that the present invention is not limited to the modification of an existing valve. It should also be noted that the present invention is not limited to the modification of an existing valve. Rather, the invention also relates to the new production of a valve with a replaceable assembly group Rather, the invention also relates to the new production of a valve with a replaceable assembly group 18 18th , ,

Claims (11)

  1. Ventil (1) für Strömungsmaschinen, umfassend ein Ventilgehäuse (2), durch das sich ein Strömungskanal (3) mit einem Fluideinlass (4) und einem Fluidauslass (5) erstreckt, einen Ventilsitz (8), der einen Abschnitt des Strömungskanals (3) umfänglich begrenzt, und einen einen Ventilkegel (9) definierenden Kegelkörper (10), der im Strömungskanal (3) angeordnet, an einer Ventilspindel (11) fixiert und über die Ventilspindel (11) derart relativ zum Ventilsitz (8) bewegbar ist, dass der Strömungskanal (3) wahlweise durch Aufsetzen des Ventilkegels (9) auf den Ventilsitz (8) verschlossen oder durch Abheben des Ventilkegels (9) vom Ventilsitz (8)teilweise oder komplett freigegeben wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Ventilsitz (8) an einem ringförmigen Basiskörper (19) ausgebildet ist, der zusammen mit dem Kegelkörper (10), dessen Ventilkegel (9) an den Ventilsitz bereits angepasst und eingeschliffen ist, und der Ventilspindel (11) einen Bestandteil einer durch eine Ventilgehäuseöffnung (14) eingesetzten Montagegruppe (18) bildet und lösbar in eine am Ventilgehäuse (2) ausgebildete Vertiefung (16) eingesetzt und gegenüber dem Ventilgehäuse (2) unter Aufbringung einer über Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübten Druckkraft befestigt und unter Einsatz zumindest eines Dichtelements abgedichtet ist. Valve (1) for turbomachines, comprising a valve housing (2) through which a flow channel (3) with a fluid inlet (4) and a fluid outlet (5) extends, a valve seat (8) which forms a portion of the flow channel (3) limited circumferentially, and a valve cone (9) defining conical body (10) arranged in the flow channel (3) fixed to a valve stem (11) and via the valve spindle (11) relative to the valve seat (8) is movable, that the Flow channel (3) optionally closed by placing the valve cone (9) on the valve seat (8) or partially or completely released by lifting the valve plug (9) from the valve seat (8), characterized in that the valve seat (8) on an annular Base body (19) is formed, which together with the conical body (10), the valve cone (9) is already adapted to the valve seat and ground, and the valve stem (11) is a part of a valve housing by a used mounting opening (14) assembly group (18) and releasably inserted into a valve housing (2) formed recess (16) and opposite the valve housing (2) by applying a fastening screws (15) on the base body (19) exerted pressure force attached and is sealed using at least one sealing element.
  2. Ventil (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Montagegruppe (18) einen auf den Basiskörper (19) aufgesetzten ringförmigen Stützkäfig (20), optional einen auf den Stützkäfig (20) aufgesetzten ringförmigen Führungskörper (22), in dem der Kegelkörper (10) geführt ist, und eine auf den Stützkäfig (20) oder auf den Führungskörper (22) aufgesetzte, flanschartig radial auswärts von diesem vorstehende Befestigungsplatte (23) aufweist, die unter Verwendung von Befestigungsschrauben (15) mit dem Ventilgehäuse (2) verschraubt ist und durch die sich die gegen die Umgebung abgedichtete Ventilspindel (11) erstreckt.Valve (1) to Claim 1 , characterized in that the assembly group (18) on the base body (19) patch annular Support cage (20), optionally one on the support cage (20) patch annular guide body (22) in which the cone body (10) is guided, and one on the support cage (20) or on the guide body (22) patch, flange radially outward from said projecting mounting plate (23) which is bolted to the valve housing (2) using fastening screws (15) and through which the valve stem (11) sealed against the environment extends. , characterized in that the assembly group (18) on the base body (19) patch annular support cage (20), optionally one on the support cage (20) patch annular guide body (22) in which the cone body (10) is guided, and one on the support cage (20) or on the guide body (22) patch, flange radially outward from said projecting mounting plate (23) which is bolted to the valve housing (2) using fastening screws (15) and through which the valve stem (11) sealed against the environment extends.
  3. Ventil (1) nach Anspruch 2 , dadurch gekennzeichnet , dass als Dichtelement ein Radialdichtungsring (24) zwischen dem Basiskörper (19) und dem Ventilgehäuse (2) angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübte Druckkraft verformt wird. Valve (1) to Claim 2 Ventil (1) nach Anspruch 2 , dadurch gekennzeichnet , dass als Dichtelement ein Radialdichtungsring (24) zwischen dem Basiskörper (19) und dem Ventilgehäuse (2) angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübte Druckkraft verformt wird. Valve (1) to Claim 2 Ventil (1) nach Anspruch 2 , dadurch gekennzeichnet , dass als Dichtelement ein Radialdichtungsring (24) zwischen dem Basiskörper (19) und dem Ventilgehäuse (2) angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübte Druckkraft verformt wird. Valve (1) to Claim 2 Ventil (1) nach Anspruch 2 , dadurch gekennzeichnet , dass als Dichtelement ein Radialdichtungsring (24) zwischen dem Basiskörper (19) und dem Ventilgehäuse (2) angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübte Druckkraft verformt wird. Valve (1) to Claim 2 , characterized in that as a sealing element, a radial sealing ring (24) between the base body (19) and the valve housing (2) is arranged, which is deformed by the over the fastening screws (15) on the base body (19) exerted compressive force. , characterized in that as a sealing element, a radial sealing ring (24) between the base body (19) and the valve housing (2) is arranged, which is deformed by the over the fastening screws (15) on the base body ( 19) exerted compressive force.
  4. Ventil (1) nach Anspruch 3 , dadurch gekennzeichnet , dass der Stützkäfig (20) einen axial in Richtung des Basiskörpers (19) vorstehenden Ringvorsprung (25) aufweist, der den Radialdichtungsring (24) unter Beaufschlagung mit der Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche (26) des Basiskörpers (19) drückt, oder umgekehrt. Valve (1) to Claim 3 Ventil (1) nach Anspruch 3 , dadurch gekennzeichnet , dass der Stützkäfig (20) einen axial in Richtung des Basiskörpers (19) vorstehenden Ringvorsprung (25) aufweist, der den Radialdichtungsring (24) unter Beaufschlagung mit der Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche (26) des Basiskörpers (19) drückt, oder umgekehrt. Valve (1) to Claim 3 Ventil (1) nach Anspruch 3 , dadurch gekennzeichnet , dass der Stützkäfig (20) einen axial in Richtung des Basiskörpers (19) vorstehenden Ringvorsprung (25) aufweist, der den Radialdichtungsring (24) unter Beaufschlagung mit der Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche (26) des Basiskörpers (19) drückt, oder umgekehrt. Valve (1) to Claim 3 Ventil (1) nach Anspruch 3 , dadurch gekennzeichnet , dass der Stützkäfig (20) einen axial in Richtung des Basiskörpers (19) vorstehenden Ringvorsprung (25) aufweist, der den Radialdichtungsring (24) unter Beaufschlagung mit der Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche (26) des Basiskörpers (19) drückt, oder umgekehrt. Valve (1) to Claim 3 , characterized in that the support cage (20) has an axially in the direction of the base body (19) projecting annular projection (25) which presses the radial sealing ring (24) under application of the pressing force against an annular sealing ring abutment surface (26) of the base body (19) , or the other way around. characterized in that the support cage (20) has an axially in the direction of the base body (19) projecting annular projection (25) which presses the radial sealing ring (24) under application of the pressing force against an annular sealing ring abutment surface (26) of the base body (19), or the other way around.
  5. Ventil (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet , dass als Dichtelement eine Axialdichtung (29) zwischen dem Basiskörper (19) und der Oberfläche (30) der diesen aufnehmenden Vertiefung (16) des Ventilgehäuses (2) angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübte Druckkraft vorgespannt wird. Valve (1) according to one of the preceding claims, characterized in that as sealing element an axial seal (29) between the base body (19) and the surface (30) of the receiving recess (16) of the valve housing (2) is arranged through the biasing force exerted on the base body (19) via the fixing screws (15) is biased.
  6. Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 5 Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 5 Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 5 Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 5 , dadurch gekennzeichnet , dass als Dichtelement ein Radialdichtungsring (24) zwischen der Befestigungsplatte (23) und dem Führungskörper (22) angeordnet ist, der durch die über die Befestigungsschrauben (15) auf den Basiskörper (19) ausgeübte Druckkraft verformt wird. , characterized in that a radial sealing ring (24) is arranged as a sealing element between the fastening plate (23) and the guide body (22), which is deformed by the compressive force exerted on the base body (19) via the fastening screws (15). Valve (1) after one of Valve (1) after one of Claims 2 Claims 2 to to 5 5 , characterized in that as a sealing element a radial sealing ring (24) between the mounting plate (23) and the guide body (22) is arranged, which is deformed by the over the fastening screws (15) on the base body (19) exerted compressive force. , characterized in that as a sealing element a radial sealing ring (24) between the mounting plate (23) and the guide body (22) is arranged, which is deformed by the over the fastening screws (15) on the base body (19 ) exerted compressive force.
  7. Ventil (1) nach Anspruch 6 Ventil (1) nach Anspruch 6 , dadurch gekennzeichnet , dass die Befestigungsplatte (23) einen axial in Richtung des Stützkäfigs (20) oder des Führungskörpers (22) vorstehenden Ringvorsprung (27) aufweist, der den weiteren Radialdichtungsring (24) unter Beaufschlagung mit der Druckkraft gegen eine ringförmige Dichtungsringanlagefläche (28) des Stützkäfigs (20) oder des Führungskörpers (22) drückt, oder umgekehrt. , characterized in that the fastening plate (23) has an annular projection (27) which protrudes axially in the direction of the support cage (20) or the guide body (22) and which presses the further radial sealing ring (24) against an annular sealing ring contact surface (28 ) the support cage (20) or the guide body (22) presses, or vice versa. Valve (1) to Valve (1) to Claim 6 Claim 6 , characterized in that the mounting plate (23) has an axially in the direction of the support cage (20) or the guide body (22) projecting annular projection (27) of the further radial sealing ring (24) under application of the pressure force against an annular sealing ring abutment surface (28 ) of the support cage (20) or the guide body (22) presses, or vice versa. , characterized in that the mounting plate (23) has an axially in the direction of the support cage (20) or the guide body (22) projecting annular projection (27) of the further radial sealing ring (24) under application of the pressure force against an annular sealing ring abutment surface (28) of the support cage (20) or the guide body (22) presses, or vice versa.
  8. Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 7 Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 7 Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 7 Ventil (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 7 , dadurch gekennzeichnet , dass der Stützkäfig (20) im Bewegungsbereich des Ventilkegels (9) siebförmig ausgebildet oder mit einem Sieb (21) versehen ist. , characterized in that the support cage (20) in the movement area of ​​the valve cone (9) is designed in the form of a screen or is provided with a screen (21). Valve (1) after one of Valve (1) after one of Claims 2 Claims 2 to to 7 7th , characterized in that the support cage (20) in the range of movement of the valve cone (9) formed like a sieve or with a sieve (21). , characterized in that the support cage (20) in the range of movement of the valve cone (9) formed like a sieve or with a sieve (21).
  9. Ventil (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet , dass die Montagegruppe (18) einen Ventilantrieb (12) aufweist. Valve (1) according to one of the preceding claims, characterized in that the assembly group (18) has a valve drive (12).
  10. Verfahren zur Modernisierung, Wartung oder Reparatur eines Ventils (1)nach einem der vorhergehenden Ansprüche, umfassend die Schritte: - Ausbau der Montagegruppe (18), und - Einbau einer neuen oder überholten Montagegruppe (18).Method for modernizing, maintaining or repairing a valve (1) according to one of the preceding claims, comprising the steps: - removal of the assembly group (18), and - Installation of a new or reconditioned assembly group (18).
  11. Verfahren zur Modernisierung, Wartung oder Reparatur eines Ventils (1) umfassend ein Ventilgehäuse (2), durch das sich ein Strömungskanal (3) mit einem Fluideinlass (4) und einem Fluidauslass (5) erstreckt, einen Ventilsitz (8), der unmittelbar an dem Ventilgehäuse (2) oder an einer mittels Schrumpfsitz an dem Ventilgehäuse (2) befestigten Hülse (13) ausgebildet ist und einen Abschnitt des Strömungskanals (3) umfänglich begrenzt, und einen Ventilkegel (9) definierenden Kegelkörper (10), der im Strömungskanal (3) angeordnet, an einer Ventilspindel (11) fixiert und über die Ventilspindel (11) derart relativ zum Ventilsitz (8) bewegbar ist, dass der Strömungskanal (3) wahlweise durch Aufsetzen des Ventilkegels (9) auf den Ventilsitz (8) verschlossen oder durch Abheben des Ventilkegels (9) vom Ventilsitz (8) teilweise oder komplett freigegeben wird, wobei der Kegelkörper (10) und die Ventilspindel (11) einen Bestandteil einer durch eine Ventilgehäuseöffnung (14) eingesetzten Montagegruppe (18) bilden, umfassend die Schritte: - Ausbau der alten Ventilbauteile aus dem Ventilgehäuse (2) ; - mechanisches Bearbeiten des Ventilgehäuses (2), wobei zumindest der Ventilsitz (8) unter Ausbildung einer ringförmigen Vertiefung (16) entfernt wird; - Herstellen eines Ventils (1) nach einem der Ansprüche 1 Claims 1 bis to 8 8th , indem eine neue Montagegruppe (18) mit einem ringförmigen Basiskörper (19), an dem ein Ventilsitz (8) ausgebildet ist, einem bereits an dem Ventilsitz angepassten und eingeschliffenen Kegelkörper (10) und einer Ventilspindel (11) durch die Ventilgehäuseöffnung (2) eingesetzt und montiert wird, wobei der Basiskörper (19) in die am Ventilgehäuse (2) ausgebildete Vertiefung (16) eingesetzt, lösbar in der Vertiefung (16) befestigt und gegenüber dem Ventilgehäuse (2) unter Einsatz zumindest eines Dichtelementes abgedichtet wird. by inserting a new assembly group (18) with an annular base body (19) on which a valve seat (8) is formed, a cone body (10) already adapted and ground in on the valve seat and a valve spindle (11) through the valve housing opening (2) is used and assembled, the base body (19) being inserted into the recess (16) formed on the valve housing (2), releasably fastened in the recess (16) and sealed off from the valve housing (2) using at least one sealing element. A method of modernizing, maintaining or repairing a valve (1) comprising a valve housing (2) through which a flow channel (3) having a fluid inlet (4) and a fluid outlet (5) extends, a valve seat (8) immediately adjacent is formed on the valve housing (2) or on a sleeve (13) fastened by means of shrink fit to the valve housing (2) and peripherally delimits a section of the flow channel (3) and a conical body (10) defining a valve plug (9) which is arranged in the flow channel ( 3), fixed to a valve spindle (11) and movable relative to the valve seat (8) via the valve spindle (11) such that the flow channel (3) is selectively closed by placing the valve cone (9) on the valve seat (8) is partially or completely released by lifting the valve plug (9) from the valve seat (8), wherein the cone body (10) and the valve spindle (11) is a part of a through a valve housing opening (14) used Assembly group (18) form, comprising the steps: - Removing the old valve components from the valve housing A method of modernizing, maintaining or repairing a valve (1) comprising a valve housing (2) through which a flow channel (3) having a fluid inlet (4) and a fluid outlet (5) extends, a valve seat (8) immediately adjacent is formed on the valve housing (2) or on a sleeve (13) fastened by means of shrink fit to the valve housing (2) and peripherally delimits a section of the flow channel (3) and a conical body (10) defining a valve plug (9) which is arranged in the flow channel (3), fixed to a valve spindle (11) and movable relative to the valve seat (8) via the valve spindle (11) such that the flow channel (3 ) is selectively closed by placing the valve cone (9) on the valve seat (8) is partially or completely released by lifting the valve plug (9) from the valve seat (8), wherein the cone body (10) and the valve spindle (11) is a part of a through a valve housing opening (14) used Assembly group (18) form, comprising the steps: - Removing the old valve components from the valve housing (2); (2); - Mechanical machining of the valve housing (2), wherein at least the valve seat (8) is removed to form an annular recess (16); - Mechanical machining of the valve housing (2), wherein at least the valve seat (8) is removed to form an annular recess (16); - Manufacture of a valve (1) according to one of - Manufacture of a valve (1) according to one of Claims 1 Claims 1 to to 8th 8th in that a new assembly group (18) is provided with an annular base body (19) on which a valve seat (8) is formed, a conical body (10) already adapted to the valve seat and a valve spindle (11) through the valve housing opening (2) is used and mounted, wherein the base body (19) in the valve housing (2) formed recess (16), releasably secured in the recess (16) and sealed with respect to the valve housing (2) using at least one sealing element. in that a new assembly group (18) is provided with an annular base body (19) on which a valve seat (8) is formed, a conical body (10) already adapted to the valve seat and a valve spindle (11) through the valve housing opening (2) is used and mounted, wherein the base body (19) in the valve housing (2) formed recess (16), releasably secured in the recess (16) and sealed with respect to the valve housing (2 ) using at least one sealing element.
DE102017215250.8A 2017-08-31 2017-08-31 Valve and method for modernizing, maintaining or repairing a valve Withdrawn DE102017215250A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017215250.8A DE102017215250A1 (en) 2017-08-31 2017-08-31 Valve and method for modernizing, maintaining or repairing a valve

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102017215250.8A DE102017215250A1 (en) 2017-08-31 2017-08-31 Valve and method for modernizing, maintaining or repairing a valve
PCT/EP2018/073009 WO2019042928A1 (en) 2017-08-31 2018-08-27 Valve and method for modernising, maintaining or repairing a valve

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102017215250A1 true DE102017215250A1 (en) 2019-02-28

Family

ID=63557409

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102017215250.8A Withdrawn DE102017215250A1 (en) 2017-08-31 2017-08-31 Valve and method for modernizing, maintaining or repairing a valve

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102017215250A1 (en)
WO (1) WO2019042928A1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3719163A1 (en) * 2019-04-02 2020-10-07 Siemens Aktiengesellschaft Fastener for a valve or turbine housing
EP3719159A1 (en) * 2019-04-02 2020-10-07 Siemens Aktiengesellschaft Fastener for a valve or turbine housing

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5236014A (en) * 1992-06-01 1993-08-17 Fisher Controls International, Inc. Trim for ANSI class V shut off of valves

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4834133A (en) * 1988-09-28 1989-05-30 Westinghouse Electric Corp. Control valve
US7448409B2 (en) * 2005-03-17 2008-11-11 Fisher Controls International Llc Fluid flow control device having a throttling element seal
WO2012012951A1 (en) * 2010-07-30 2012-02-02 Fisher Controls International Llc Valve seat apparatus for use with fluid valves
EP2518276A1 (en) * 2011-04-29 2012-10-31 Siemens Aktiengesellschaft Combined steam turbine valve with integrated pilot control design
US9297469B2 (en) * 2013-03-14 2016-03-29 Fisher Controls International Llc Valve seat assemblies

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5236014A (en) * 1992-06-01 1993-08-17 Fisher Controls International, Inc. Trim for ANSI class V shut off of valves

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3719163A1 (en) * 2019-04-02 2020-10-07 Siemens Aktiengesellschaft Fastener for a valve or turbine housing
EP3719159A1 (en) * 2019-04-02 2020-10-07 Siemens Aktiengesellschaft Fastener for a valve or turbine housing
WO2020200634A1 (en) * 2019-04-02 2020-10-08 Siemens Aktiengesellschaft Fastening means for a turbine- or valve housing
WO2020200608A1 (en) * 2019-04-02 2020-10-08 Siemens Aktiengesellschaft Fastening means for a turbine- or valve housing

Also Published As

Publication number Publication date
WO2019042928A1 (en) 2019-03-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102014208040B4 (en) Bearing cage and bearing device with such a bearing cage and method for forming, repairing and / or replacing such a bearing cage
EP1633524B1 (en) Quick-action coupling cylinder comprising a guiding device for the nipple
EP1910029B1 (en) Tensioning device
EP2029318B1 (en) Method for the production of a single part piston
DE60032840T2 (en) Guide vane and stator for a turbomachine
EP1247021B1 (en) Plain bearing and wind energy unit with said bearing
DE3343623C2 (en)
DE60218120T2 (en) Turbine with additional seal for stator elements and their installation
DE10116452B4 (en) Gas turbine and repair process for this
EP1131537B1 (en) method for operating a turbo-machine
EP2831414B1 (en) Wind turbine comprising gearbox supporting means and method for maintaining said gearbox supporting means
EP1878880B1 (en) Cross flange seal for a pressure vessel, especially for a turbomachine casing
EP2606997B1 (en) Method for manufacturing a component by metal powder injection moulding
DE4109870A1 (en) PRELOADED FRAME
EP2011963B1 (en) Method for operating a gas turbine with axial thrust balance
EP1902239B1 (en) Slide ring seal arrangement
EP2198128A1 (en) Method for producing a blisk or a bling, component produced therewith and turbine blade
EP2279065A2 (en) Method for producing concrete prefinished parts
DE102006049219A1 (en) High pressure turbine blade and method of repairing high pressure turbine blades
WO2006066686A1 (en) Wind motor with a holding device for a rotor shaft
DE102007044727A1 (en) Processes and devices for the manufacture of turbine drives
DE102011055373A1 (en) Combined turbine blade damping and sealing pin and related method
DE102005001344B4 (en) Wind turbine
EP2929208B1 (en) Disc brake and a hold-down spring for such a disc brake
WO2003048597A1 (en) Hollow shaft

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee