DE102015201992A1 - Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards - Google Patents

Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards Download PDF

Info

Publication number
DE102015201992A1
DE102015201992A1 DE102015201992.6A DE102015201992A DE102015201992A1 DE 102015201992 A1 DE102015201992 A1 DE 102015201992A1 DE 102015201992 A DE102015201992 A DE 102015201992A DE 102015201992 A1 DE102015201992 A1 DE 102015201992A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
press
contact
fit
circuit board
section
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102015201992.6A
Other languages
German (de)
Inventor
Lars Snowdon
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Conti Temic Microelectronic GmbH
Original Assignee
Conti Temic Microelectronic GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Conti Temic Microelectronic GmbH filed Critical Conti Temic Microelectronic GmbH
Priority to DE102015201992.6A priority Critical patent/DE102015201992A1/en
Priority to PCT/DE2016/200061 priority patent/WO2016124190A1/en
Priority to DE112016000117.7T priority patent/DE112016000117A5/en
Publication of DE102015201992A1 publication Critical patent/DE102015201992A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R12/00Structural associations of a plurality of mutually-insulated electrical connecting elements, specially adapted for printed circuits, e.g. printed circuit boards [PCBs], flat or ribbon cables, or like generally planar structures, e.g. terminal strips, terminal blocks; Coupling devices specially adapted for printed circuits, flat or ribbon cables, or like generally planar structures; Terminals specially adapted for contact with, or insertion into, printed circuits, flat or ribbon cables, or like generally planar structures
    • H01R12/50Fixed connections
    • H01R12/51Fixed connections for rigid printed circuits or like structures
    • H01R12/55Fixed connections for rigid printed circuits or like structures characterised by the terminals
    • H01R12/58Fixed connections for rigid printed circuits or like structures characterised by the terminals terminals for insertion into holes
    • H01R12/585Terminals having a press fit or a compliant portion and a shank passing through a hole in the printed circuit board
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R12/00Structural associations of a plurality of mutually-insulated electrical connecting elements, specially adapted for printed circuits, e.g. printed circuit boards [PCBs], flat or ribbon cables, or like generally planar structures, e.g. terminal strips, terminal blocks; Coupling devices specially adapted for printed circuits, flat or ribbon cables, or like generally planar structures; Terminals specially adapted for contact with, or insertion into, printed circuits, flat or ribbon cables, or like generally planar structures
    • H01R12/70Coupling devices
    • H01R12/7005Guiding, mounting, polarizing or locking means; Extractors
    • H01R12/7011Locking or fixing a connector to a PCB
    • H01R12/7064Press fitting
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K3/00Apparatus or processes for manufacturing printed circuits
    • H05K3/30Assembling printed circuits with electric components, e.g. with resistor
    • H05K3/32Assembling printed circuits with electric components, e.g. with resistor electrically connecting electric components or wires to printed circuits
    • H05K3/325Assembling printed circuits with electric components, e.g. with resistor electrically connecting electric components or wires to printed circuits by abutting or pinching, i.e. without alloying process; mechanical auxiliary parts therefor
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K2201/00Indexing scheme relating to printed circuits covered by H05K1/00
    • H05K2201/09Shape and layout
    • H05K2201/09145Edge details
    • H05K2201/09181Notches in edge pads
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K2201/00Indexing scheme relating to printed circuits covered by H05K1/00
    • H05K2201/10Details of components or other objects attached to or integrated in a printed circuit board
    • H05K2201/10227Other objects, e.g. metallic pieces
    • H05K2201/1034Edge terminals, i.e. separate pieces of metal attached to the edge of the PCB
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K2201/00Indexing scheme relating to printed circuits covered by H05K1/00
    • H05K2201/10Details of components or other objects attached to or integrated in a printed circuit board
    • H05K2201/10431Details of mounted components
    • H05K2201/1059Connections made by press-fit insertion
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K3/00Apparatus or processes for manufacturing printed circuits
    • H05K3/40Forming printed elements for providing electric connections to or between printed circuits
    • H05K3/403Edge contacts; Windows or holes in the substrate having plural connections on the walls thereof

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Anordnung (1) aus einer Leiterplatte (2) mit wenigstens einer Kontaktstelle (3), welche mit wenigstens einer Leiterbahn (4) der Leiterplatte (2) verbunden ist, und einem Kontaktelement (6) zur lötfreien Kontaktierung der Kontaktstelle (3) Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass zur Herstellung einer Einpressverbindung mit der Leiterplatte (2) das Kontaktelement ein Einpresskontakt (6) ist, und die Kontaktstelle (3) als vom Rand (2.1) der Leiterplatte (2) ausgehender Kontaktschlitz (3.1) mit einer mit der Leiterbahn (4) verbundenen Metallisierung (4.1) ausgebildet ist, wobei der Einpresskontakt (6) bei horizontaler Lage in Bezug auf die Leiterplatte (2) senkrecht zu derselben in den Kontaktschlitz (3.1) eingepresst ist und sich horizontal zur Leiterplatte (2) über deren Rand (2.1) hinaus erstreckt. Die Erfindung betrifft ferner eine Leiterplatte sowie einen Einpresskontakt zur Realisierung der erfindungsgemäßen Anordnung.The invention relates to an arrangement (1) comprising a printed circuit board (2) with at least one contact point (3), which is connected to at least one printed conductor (4) of the printed circuit board (2), and a contact element (6) for solderless contacting of the contact point (3). 3) According to the invention it is provided that for producing a press-in connection with the printed circuit board (2), the contact element is a press-in contact (6), and the contact point (3) as from the edge (2.1) of the printed circuit board (2) outgoing contact slot (3.1) with a formed with the conductor track (4) metallization (4.1), wherein the press-in contact (6) in a horizontal position with respect to the printed circuit board (2) perpendicular to the same in the contact slot (3.1) is pressed and horizontally to the circuit board (2) extends beyond the edge (2.1) addition. The invention further relates to a circuit board and a press-in contact for realizing the arrangement according to the invention.

Description

Die Erfindung betrifft eine Anordnung zur lötfreien Kontaktierung von Leiterplatten mittels Einpresskontakten gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1. Ferner betrifft die Erfindung eine Leiterplatte sowie einen Einpresskontakt zur Realisierung der erfindungsgemäßen Anordnung.The invention relates to an arrangement for solderless contacting of printed circuit boards by means of press-fit contacts according to the preamble of claim 1. Furthermore, the invention relates to a printed circuit board and a press-fit for realizing the arrangement according to the invention.

Die Einpresstechnik ist ein Verfahren zur lötfreien Kontaktierung von Leiterplatten. Der Einpresskontakt verfügt über einen verformbaren oder massiven Einpressabschnitt. Der Einpressabschnitt weist gegenüber der mit einer Metallisierung versehenen Einpressbohrung in der Leiterplatte ein Übermaß auf, so dass der Einpresskontakt in die Einpressbohrung mit mechanische Kraft eingepresst werden kann und dabei durch eine elastische Verformung des Einpressabschnittes ein elektrischer Kontakt hergestellt wird. Ein Kontaktelement zum Einpressen in eine Einpressbohrung einer Leiterplatte ist bspw. aus der DE 10 2004 015 431 A1 bekannt.The press-fit technology is a process for the solderless contacting of printed circuit boards. The press-fit contact has a deformable or solid press-in section. The press-in section has an excess in relation to the press-fitted hole provided with a metallization in the printed circuit board, so that the press-fit contact can be pressed into the press-in hole with mechanical force and an electrical contact is produced by an elastic deformation of the press-fit section. A contact element for pressing into a press-in bore of a printed circuit board is, for example. From the DE 10 2004 015 431 A1 known.

Solche Einpresskontakte werden senkrecht zur Leiterplatte in die Einpressbohrung eingepresst, so dass es zu einer gasdichten Verbindung zwischen der Leiterplatte und dem Einpresskontakt kommt. Eine solche Einpressverbindung ist dann vorteilhaft, wenn die zu verbindenden Bauteile senkrecht zueinander angeordnet sind. Bei einer vertikalen Ausrichtung der zu kontaktieren Bauteile muss zum Herstellen der Einpressverbindung der Einpresskontakt U-förmig ausgeführt sein. Hierfür ist jedoch ein größerer Bauraum erforderlich.Such press-in contacts are pressed perpendicular to the printed circuit board in the injection bore, so that there is a gas-tight connection between the circuit board and the press-fit. Such a press-in connection is advantageous if the components to be connected are arranged perpendicular to one another. In the case of vertical alignment of the components to be contacted, the press-in contact must be U-shaped to produce the press-in connection. For this purpose, however, a larger space is required.

Daher ist es Aufgabe der Erfindung eine Anordnung der eingangs genannten Art zu schaffen, die einen konstruktiv einfachen Aufbau ohne den o. g. Nachteil aufweist. Ferner ist es Aufgabe der Erfindung eine Leiterplatte sowie einen Einpresskontakt zur Realisierung der erfindungsgemäßen Anordnung anzugeben.It is therefore an object of the invention to provide an arrangement of the type mentioned, which has a structurally simple structure without the o. G. Disadvantage. It is another object of the invention to provide a printed circuit board and a press-fit for realizing the inventive arrangement.

Die erstgenannte Aufgabe wird gelöst durch eine Anordnung mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1.The first object is achieved by an arrangement having the features of patent claim 1.

Eine solche Anordnung aus einer Leiterplatte mit wenigstens einer Kontaktstelle, welche mit wenigstens einer Leiterbahn der Leiterplatte verbunden ist, und mit einem Kontaktelement zur lötfreien Kontaktierung der Kontaktstelle zeichnet sich erfindungsgemäß dadurch aus, dass zur Herstellung einer Einpressverbindung mit der Leiterplatte das Kontaktelement ein Einpresskontakt ist, und die Kontaktstelle als vom Rand der Leiterplatte ausgehender Kontaktschlitz mit einer mit der Leiterbahn verbundenen Metallisierung ausgebildet ist, wobei der Einpresskontakt bei horizontaler Lage in Bezug auf die Leiterplatte senkrecht zu derselben in den Kontaktschlitz eingepresst ist und sich horizontal zur Leiterplatte über deren Rand hinaus erstreckt.Such an arrangement of a printed circuit board having at least one contact point, which is connected to at least one conductor track of the printed circuit board, and having a contact element for solderless contacting of the contact point is characterized according to the invention in that the contact element is a press-fit contact for producing a press-fit connection with the printed circuit board. and the contact pad is formed as a contact slot extending from the edge of the printed circuit board with a metallization connected to the printed conductor, wherein the press-in contact is pressed into the contact slot in a horizontal position with respect to the printed circuit board perpendicular thereto and extends horizontally to the printed circuit board beyond its edge.

Bei dieser erfindungsgemäßen Anordnung ist der Einpresskontakt in einen randseitigen Kontaktschlitz der Leiterplatte eingepresst und dabei horizontal zur Leiterplatte orientiert. Zur Herstellung der Einpressverbindung des Einpresskontaktes mit der Leiterplatte wird der Einpresskontakt aus einer Lage, in der sich dessen Längsachse waagrecht zur Leiterplatte befindet mit einer senkrecht zur Leiterplatte orientierten Einführrichtung in den Kontaktschlitz eingepresst, so dass sich der Einpresskontakt mit seiner Längsachse horizontal zur Leiterplatte über deren Rand hinaus erstreckt.In this arrangement according to the invention, the press-in contact is pressed into a peripheral contact slot of the printed circuit board and oriented horizontally to the circuit board. To produce the press-in connection of the press-in contact with the printed circuit board, the press-in contact is pressed from a position in which its longitudinal axis is horizontal to the printed circuit board with a perpendicular to the printed circuit oriented insertion in the contact slot, so that the press-in contact with its longitudinal axis horizontally to the circuit board on the Edge extends out.

In vorteilhafter Weise ist nach einer Ausgestaltung der Erfindung der Einpresskontakt mit einem verformbaren Einpressabschnitt und einem Anschlussabschnitt ausgebildet, wobei der Einpressabschnitt eine gegenüber der Breite des Kontaktschlitzes größere Dicke aufweist. Die Dicke des Einpressabschnittes bezieht sich dabei auf den äußeren Abstand der gegenüberliegenden Auswölbungen im Bereich ihrer maximalen Erhebung über die jeweilige Oberfläche.Advantageously, according to one embodiment of the invention, the press-in contact is formed with a deformable press-fit section and a connection section, wherein the press-fit section has a greater thickness than the width of the contact slot. The thickness of the press-in section refers to the outer distance of the opposite bulges in the region of their maximum elevation over the respective surface.

Des Weiteren weist nach einer Weiterbildung der Erfindung der Kontaktschlitz zwei parallel zueinander verlaufende Schlitzwände mit der Metallisierung auf, wobei die Metallisierung einen elektrischen Kontakt mit dem Einpressabschnitt des Einpresskontaktes bildet. Ein solcher Kontaktschlitz ist einfacher Weise herstellbar und verläuft vorzugsweise senkrecht zum Rand der Leiterplatte. Es ist natürlich auch möglich, einen solchen Kontaktschlitz mit einem schrägen Verlauf zum Rand der Leiterplatte herzustellen.Furthermore, according to a development of the invention, the contact slot has two slot walls extending parallel to one another with the metallization, wherein the metallization forms an electrical contact with the press-in section of the press-fit contact. Such a contact slot is easy to produce and preferably runs perpendicular to the edge of the circuit board. Of course, it is also possible to produce such a contact slot with an oblique course to the edge of the circuit board.

Weiterbildungsgemäß ist der Einpresskontakt als Flachprofil mit einem rechteckigen Querschnitt ausgebildet und es sich daher ebenso kostengünstig herstellen.According to training, the press-in contact is designed as a flat profile with a rectangular cross-section and therefore it is also produced inexpensively.

Besonders vorteilhaft ist es nach einer Ausgestaltung der Erfindung, wenn der Einpressabschnitt des Einpresskontaktes mit wenigstens zwei auf gegenüberliegenden Oberflächen des Einpresskontaktes angeordneten und jeweils aus den Oberflächen hervorstehenden Ausbuchtungen ausgebildet ist, wobei die Ausbuchtungen einen federnden Kontakt mit der Metallisierung des Kontaktschlitzes bilden. Vorzugsweise sind die Ausbuchtungen als quer zur Längsachse des Einpresskontaktes verlaufende Stege ausgebildet. Solche Stege können in einfacher Weise durch Stanzen hergestellt werden.It is particularly advantageous according to one embodiment of the invention, when the press-in portion of the press-in contact is arranged with at least two on opposite surfaces of the press-in contact and each protruding from the surfaces protrusions, wherein the bulges form a resilient contact with the metallization of the contact slot. Preferably, the bulges are formed as extending transversely to the longitudinal axis of the press-fit webs. Such webs can be produced in a simple manner by stamping.

Eine einfache Ausgestaltung der Erfindung sieht vor, dass der Einpresskontakt auf einer Oberfläche mit zwei Ausbuchtungen und auf der gegenüberliegenden Oberfläche mit einer Ausbuchtung ausgebildet ist. Vorzugsweise können auch auf beiden gegenüberliegenden Oberflächen jeweils zwei Ausbuchtungen erzeugt werden, wodurch eine hohe Stabilität des eingepressten Einpresskontaktes erreicht wird.A simple embodiment of the invention provides that the press-in contact on a surface with two lobes and on the opposite surface is formed with a bulge. Preferably, two bulges can also be generated on both opposite surfaces, whereby a high stability of the pressed-in press-fit contact is achieved.

Die Stege des Einpressabschnittes des Einpresskontaktes sind mit einer quer zur Längsrichtung des Einpresskontaktes bogenförmig verlaufenden Kontur ausgebildet. Mit dieser gerundeten Form der Stege des Einpressabschnittes kann der Einpresskontakt montagesicher in den Kontaktschlitz eingeführt bzw. eingepresst werden. Weiterbildungsgemäß sind auch andere Konturen realisierbar, wie bspw. kegelstumpfförmig oder kugelschichtförmig verlaufende Konturen. Diese Konturen haben den Vorteil, dass zur Bildung des Kontaktes mit der Metallisierung des Kontaktschlitzes eine ebene Fläche des Steges vorhanden ist.The webs of the press-in portion of the press-in contact are formed with a transversely to the longitudinal direction of the press-in contact arcuate contour. With this rounded shape of the webs of the press-in section, the press-in contact can be inserted or pressed into the contact slot so as to be secure against assembly. According to training other contours are realized, such as. Truncated cone or spherical layer extending contours. These contours have the advantage that a flat surface of the web is present to form the contact with the metallization of the contact slot.

Eine weitere vorteilhafte Weiterbildung der Erfindung sieht vor, dass der Anschlussabschnitt mit einem Kontaktbereich zur Kontaktierung des Einpresskontaktes ausgebildet ist, welcher über einen in einem Gehäuseabschnitt eingebetteten Haltebereich mit dem Einpressabschnitt verbunden ist. Ein solcher Gehäuseabschnitt kann einen Teil eines Gehäuses oder eines Buchsenelementes darstellen, wobei der Kontaktbereich zur Kontaktierung des Einpresskontaktes dient. Hierzu kann der Einpresskontakt in ein solches Gehäuse eingepresst oder zur Herstellung des Gehäuses umspritzt werden.A further advantageous development of the invention provides that the connection section is formed with a contact region for contacting the press-fit contact, which is connected to the press-in section via a holding region embedded in a housing section. Such a housing section may represent a part of a housing or a socket element, wherein the contact area is used for contacting the press-in contact. For this purpose, the press-fit can be pressed into such a housing or molded around for the production of the housing.

Die zweitgenannte Aufgabe wird durch eine Leiterplatte mit den Merkmalen des Patentanspruches 11 gelöst.The second object is achieved by a printed circuit board having the features of claim 11.

Eine solche Leiterplatte mit mindestens einer mit wenigstens einer Leiterbahn verbundenen Kontaktstelle zeichnet sich erfindungsgemäß dadurch aus, dass zur Herstellung einer Einpressverbindung mit einem Einpresskontakt die Kontaktstelle als vom Rand der Leiterplatte ausgehender Kontaktschlitz mit einer mit der Leiterbahn verbundenen Metallisierung derart ausgebildet ist, dass der Einpresskontakt in Bezug auf seine Längsachse horizontal zur Leiterplatte in den Kontaktschlitz einpressbar ist.Such a printed circuit board with at least one contact point connected to at least one printed conductor is characterized in that, for the purpose of producing a press-in connection with a press-in contact, the contact point is formed as a contact slot extending from the edge of the printed circuit board with a metallization connected to the printed conductor, such that the press-in contact Reference to its longitudinal axis horizontally to the circuit board in the contact slot can be pressed.

Eine solche Leiterplatte ist einfach herzustellen, da sich der Kontaktschlitz vom Rand der Leiterplatte aus erstreckt. Es bietet sich an, einen solchen Kontaktschlitz mit einem Verlauf senkrecht zum Rand der Leiterplatte zu realisieren. Daneben ist es auch möglich, den Kontaktschlitz schräg zum Rand der Leiterplatte zu orientieren.Such a circuit board is easy to manufacture, since the contact slot extends from the edge of the circuit board. It makes sense to realize such a contact slot with a course perpendicular to the edge of the circuit board. In addition, it is also possible to orient the contact slot obliquely to the edge of the circuit board.

Vorzugsweise weist der Kontaktschlitz zwei parallel zueinander verlaufende Schlitzwände mit der Metallisierung auf. Damit wird der eingepresste Einpresskontakt funktionssicher in dem Kontaktschlitz gehalten.Preferably, the contact slot on two parallel slot walls with the metallization. Thus, the pressed-press-in contact is held functionally reliable in the contact slot.

Die drittgenannten Aufgabe wird durch einen Einpresskontakt mit den Merkmalen des Patentanspruches 13 gelöst.The third object is achieved by a press-fit with the features of claim 13.

Ein solcher Einpresskontakt zum Herstellen einer Einpressverbindung mit einer eine metallisierte Ausnehmung aufweisenden Kontaktstelle einer Leiterplatte, bei welchem der Einpresskontakt mit einem in die Ausnehmung einpressbaren und verformbaren Einpressabschnitt und mit einem Anschlussabschnitt ausgebildet ist, zeichnet sich erfindungsgemäß dadurch aus, dass zum Einpressen des Einpresskontaktes in die als randseitigen Kontaktschlitz ausgebildete Ausnehmung der Einpressabschnitt mit auf gegenüberliegenden Oberflächen des Einpresskontaktes angeordneten und jeweils aus den Oberflächen hervorstehenden Ausbuchtungen derart ausgebildet ist, dass der Einpresskontakt bei horizontaler Lage in Bezug auf die Leiterplatte senkrecht zu derselben in den Kontaktschlitz unter Bildung eines federnden Kontaktes mit der Metallisierung des Kontaktschlitzes einpressbar ist.Such a press-in contact for producing a press-in connection with a metalized recess having a contact point of a printed circuit board, wherein the press-in contact is formed with a press-fit into the recess and deformable press-fit and a connection portion, according to the invention is characterized in that for pressing the press-fit into the formed as edge-side contact slot recess of Einpressabschnitt arranged on opposite surfaces of the press-fit and each protruding from the surfaces protrusions is formed such that the press-in contact in a horizontal position with respect to the circuit board perpendicular to the same in the contact slot to form a resilient contact with the metallization the contact slot is pressed.

Zur Herstellung der Einpressverbindung des Einpresskontaktes mit der Leiterplatte wird der Einpresskontakt aus einer Lage, in der sich dessen Längsachse waagrecht zur Leiterplatte befindet mit einer senkrecht zur Leiterplatte orientierten Einführrichtung in den Kontaktschlitz eingepresst, so dass sich der Einpresskontakt mit seiner Längsachse horizontal zur Leiterplatte über deren Rand hinaus erstreckt. Vorzugsweise sind die Ausbuchtungen als quer zur Längsachse des Einpresskontaktes verlaufende Stege ausgebildet, die in einfacher Weise durch Stanzen hergestellt werden.To produce the press-in connection of the press-in contact with the printed circuit board, the press-in contact is pressed from a position in which its longitudinal axis is horizontal to the printed circuit board with a perpendicular to the printed circuit oriented insertion in the contact slot, so that the press-in contact with its longitudinal axis horizontally to the circuit board on the Edge extends out. Preferably, the bulges are formed as extending transversely to the longitudinal axis of the press-in contact webs, which are produced in a simple manner by punching.

Nach einer vordersten Ausgestaltung der Erfindung ist der Einpresskontakt als Flachprofil mit einem rechteckigen Querschnitt ausgebildet. Vorzugsweise ist der Einpresskontakt auf einer Oberfläche mit zwei Ausbuchtungen und auf der gegenüberliegenden Oberfläche mit einer Ausbuchtung, vorzugsweise ebenso mit zwei Ausbuchtungen ausgebildet. Damit wird eine stabile Lage des in den Kontaktschlitz eingepressten Einpresskontaktes erreicht.According to a most advanced embodiment of the invention, the press-in contact is designed as a flat profile with a rectangular cross-section. Preferably, the press-fit is formed on a surface with two lobes and on the opposite surface with a bulge, preferably also with two lobes. This achieves a stable position of the press-fit contact pressed into the contact slot.

Um das Einführen des Einpresskontaktes in den Kontaktschlitz zu erleichtern, sind die Stege des Einpressabschnittes mit einer quer zur Längsachse des Einpresskontaktes bogenförmig verlaufenden Kontur in Einführrichtung ausgebildet. Weiterbildungsgemäß sind auch andere Konturen realisierbar, wie bspw. kegelstumpfförmig oder kugelschichtförmig verlaufende Konturen. Diese Konturen haben den Vorteil, dass zur Bildung des Kontaktes mit der Metallisierung des Kontaktschlitzes eine ebene Fläche des Steges vorhanden ist.In order to facilitate the insertion of the press-in contact in the contact slot, the webs of the press-in section are formed with a transversely to the longitudinal axis of the press-in contact arcuate contour in the insertion direction. According to training other contours are realized, such as. Truncated cone or spherical layer extending contours. These contours have the advantage that a flat surface of the web is present to form the contact with the metallization of the contact slot.

Die Erfindung wird nachfolgend unter Bezugnahme auf die beigefügten Figuren näher erläutert. Es zeigen: The invention will be explained in more detail with reference to the accompanying figures. Show it:

1 eine perspektivische Draufsicht auf eine erfindungsgemäße Anordnung aus einer Leiterplatte in Detaildarstellung und einem in einen Kontaktschlitz der Leiterplatte eingepressten Einpresskontakt, 1 a perspective top view of an inventive arrangement of a printed circuit board in detail and a pressed into a contact slot of the printed circuit board press-in,

2 eine perspektivische Seitenansicht auf die erfindungsgemäße Anordnung nach 1 mit einem Gehäuseteil, 2 a perspective side view of the inventive arrangement according to 1 with a housing part,

3 eine Schnittdarstellung des Schnittes I-I der erfindungsgemäßen Anordnung nach 2, und 3 a sectional view of the section II of the inventive arrangement according to 2 , and

4 eine perspektivische Darstellung eines Einpresskontaktes der Anordnung gemäß den 1 und 2. 4 a perspective view of a press-in contact of the arrangement according to the 1 and 2 ,

Die 1 und 2 zeigen eine in einer x-y-Ebene orientierte Leiterplatte 2 mit einem randseitigen Kontaktschlitz 3.1, in den ein Einpresskontakt 6 eingepresst ist.The 1 and 2 show an oriented in an xy plane PCB 2 with a peripheral contact slot 3.1 , in the one press-in contact 6 is pressed.

Dieser Kontaktschlitz 3.1 bildet eine Kontaktstelle 3 einer Leiterbahn 4 der Leiterplatte 2, wobei die Leiterbahn 4 in eine Metallisierung 4.1 der Innenwandung des Kontaktschlitzes 3.1 übergeht. Der Kontaktschlitz 3.1 wird von zwei parallel verlaufenden Schlitzwänden 3.11 gebildet, so dass der Kontaktschlitz 3.1 senkrecht zum Rand 2.1 der Leiterplatte 2 verläuft. Die beiden Schlitzwände 3.11 sind am Ende des Schlitzes mit einer kreisförmigen Kontur verbunden. Als Metallisierung 4.1 für den Kontaktschlitz 3.1 sowie für die Leiterbahn 4 wird in der Regel Kupfer verwendet.This contact slot 3.1 forms a contact point 3 a trace 4 the circuit board 2 , where the conductor track 4 in a metallization 4.1 the inner wall of the contact slot 3.1 passes. The contact slot 3.1 is made up of two parallel slot walls 3.11 formed so that the contact slot 3.1 perpendicular to the edge 2.1 the circuit board 2 runs. The two diaphragm walls 3.11 are connected at the end of the slot with a circular contour. As a metallization 4.1 for the contact slot 3.1 as well as for the conductor track 4 usually copper is used.

Wie aus den 1, 2 und 3 ersichtlich ist, besteht der Einpresskontakt 6 aus einem Flachprofil mit rechteckförmigen Querschnitt und weist verschiedene Abschnitte auf. Leiterplattenseitig beginnt der Einpresskontakt 6 mit einem Einpressabschnitt 7, an den sich ein Anschlussabschnitt 8 anschließt.Like from the 1 . 2 and 3 it can be seen, there is the press-in 6 from a flat profile with rectangular cross-section and has various sections. The press-in contact begins on the circuit board side 6 with a press-fit section 7 to which a connection section 8th followed.

Der Einpressabschnitt 7 wird in den Kontaktschlitz 3.1 aus einer Lage, in der die Längsachse L des Einpresskontaktes 6 waagrecht zur Leiterplatte 2 verläuft, in Einführrichtung R senkrecht zur Leiterplatte 2 eingeführt. Hierzu sind auf gegenüberliegenden Oberflächen des Flachprofils bzw. des Einpresskontaktes 6 quer zur Längsachse L verlaufende Stege 7.1, 7.2 und 7.3 als Ausbuchtungen ausgebildet, die im in den Kontaktschlitz 3.1 eingepressten Zustand des Einpresskontaktes 6 einen elektrischen Kontakt mit der Metallisierung 4.1 der Schlitzwände 3.11 bilden. Im eingepressten Zustand des Einpresskontaktes 6 verläuft die durch das Flachprofil des Einpresskontaktes 6 gebildete Ebene senkrecht zur Leiterplatte 2, also in z-Richtung. Diese z-Richtung stellt auch die Einführrichtung R dar, d.h., dass der Einpresskontakt 6 in einer senkrecht zur Leiterplatte 2 stehenden Lage des Flachprofils waagerecht in Einführrichtung R in den Kontaktschlitz 3.1 eingeführt wird.The press-fit section 7 gets into the contact slot 3.1 from a position in which the longitudinal axis L of the press-fit 6 horizontal to the PCB 2 runs, in the insertion direction R perpendicular to the circuit board 2 introduced. These are on opposite surfaces of the flat profile or the press-fit 6 transverse to the longitudinal axis L extending webs 7.1 . 7.2 and 7.3 formed as bulges in the contact slot 3.1 Pressed state of the press-fit 6 an electrical contact with the metallization 4.1 the slot walls 3.11 form. In the pressed-in state of the press-fit contact 6 passes through the flat profile of the press-fit 6 formed plane perpendicular to the circuit board 2 , ie in the z direction. This z-direction also represents the insertion direction R, ie that the press-fit 6 in a direction perpendicular to the circuit board 2 standing position of the flat profile horizontally in the insertion direction R in the contact slot 3.1 is introduced.

Der Anschlussabschnitt 8 des Einpresskontaktes 6 beginnt an seinem freien Ende mit einem Kontaktbereich 9, der zur Kontaktierung des Einpresskontaktes 6 dient. An diesen Kontaktbereich 9 schließt sich ein Haltebereich 10 an, der über einen Verbindungsbereich 11 in den Einpressabschnitt 7 übergeht. Mittels des Haltebereiches 10 wird der Einpresskontakt 6 bspw. in einem Gehäuseteil 5 fixiert, wie dies schematisch in 2 angedeutet ist. Die Fixierung des Einpresskontaktes 6 in diesem Gehäuseteil 5 erfolgt entweder durch Einpressen des Einpresskontaktes 6 in dieses Gehäuseteil 5 oder durch Umspritzen des Haltebereiches 10 zur Herstellung des Gehäuseteils 5. Dieses Gehäuseteil 5 ist Teil eines Gehäuses zur Aufnahme der Leiterplatte 2 oder ein Teil einer Buchse, die zur Kontaktierung des Kontaktbereiches 9 des Einpresskontaktes 6 dient.The connection section 8th of the press-fit 6 starts at its free end with a contact area 9 , for contacting the press-fit 6 serves. At this contact area 9 closes a holding area 10 on, which has a connection area 11 in the press-fit section 7 passes. By means of the holding area 10 becomes the press-fit contact 6 for example in a housing part 5 fixed, as shown schematically in 2 is indicated. The fixation of the press-fit contact 6 in this housing part 5 is done either by pressing in the press-fit 6 in this housing part 5 or by encapsulation of the holding area 10 for the production of the housing part 5 , This housing part 5 is part of a housing for receiving the circuit board 2 or a part of a socket used to make contact with the contact area 9 of the press-fit 6 serves.

Die Stege 7.1, 7.2 und 7.3 werden aus einem mittig in Bezug auf die z-Richtung auf dem Einpressabschnitt 7 angeordneten randseitigen Fenster 7.0 mittels eines Stanzvorganges gebildet, so dass die entstandenen Stege beabstandet und linienförmig das Fenster 7.0 senkrecht zur Leiterplatte 2 bzw. senkrecht zur Längsachse L (z-Richtung) überbrücken. Dabei liegt der Steg 7.1 zwischen den beiden Stegen 7.2 und 7.3, wobei der Steg 7.3 randseitig am Ende des Einpressabschnittes 7 verläuft. Der Steg 7.3 kann auch unter Ausbildung eines geringen Absatzes in Richtung des Anschlussabschnittes 8 des Einpresskontaktes 6 versetzt sein, um einen beim Stanzen erzeugten Grat am Ende des Einpressabschnittes 7 zu vermeiden. Ein solcher Grat könnte beim Einpressen des Einpresskontaktes 6 die Metallisierung 4.1 unbeabsichtigt beschädigen.The bridges 7.1 . 7.2 and 7.3 be off a center with respect to the z-direction on the press-fit section 7 arranged edge windows 7.0 formed by a punching process, so that the resulting webs spaced and linearly the window 7.0 perpendicular to the PCB 2 or perpendicular to the longitudinal axis L (z-direction) bridge. This is the bridge 7.1 between the two bridges 7.2 and 7.3 , where the bridge 7.3 at the edge at the end of the press-in section 7 runs. The jetty 7.3 can also with the formation of a small paragraph in the direction of the connection section 8th of the press-fit 6 be offset to a burr created during punching at the end of Einpressabschnittes 7 to avoid. Such a burr could when pressing the press-fit 6 the metallization 4.1 inadvertently damage.

Anschließend werden diese Stege 7.1, 7.2 und 7.3 bogenförmig aus der Ebene des Flachprofils des Einpresskontaktes 6, also senkrecht zur Längsachse L herausgebogen, wobei ein Steg 7.1 aus der Oberfläche 6.1 und auf der gegenüberliegenden Oberfläche 6.2 die beiden Stege 7.2 und 7.3 herausgebogen werden und dabei diese Stege 7.1, 7.2 und 7.3 federelastisch sind. Im Bereich der maximalen Aufwölbung der Stege 7.1, 7.2 und 7.3 aus den Oberflächen 6.1 und 6.2 ergibt sich eine Dicke D des Einpressabschnittes 7 des Einpresskontaktes 6, die gegenüber der Breite B des Kontaktschlitzes 3.1 ein Übermaß derart aufweist, dass die für eine Einpressverbindung erforderlichen Eigenschaften realisiert werden.Subsequently, these webs 7.1 . 7.2 and 7.3 arcuate from the plane of the flat profile of the press-fit 6 , ie bent out perpendicular to the longitudinal axis L, wherein a web 7.1 from the surface 6.1 and on the opposite surface 6.2 the two bridges 7.2 and 7.3 be bent out while doing these bars 7.1 . 7.2 and 7.3 are elastic. In the area of the maximum curvature of the webs 7.1 . 7.2 and 7.3 from the surfaces 6.1 and 6.2 this results in a thickness D of the press-in section 7 of the press-fit 6 facing the width B of the contact slot 3.1 has an oversize such that the properties required for a press-fit connection can be realized.

Mit einem derart realisierten Einpressabschnitt 7 wird der Einpresskontakt 6 in waagerechter Lage in Bezug auf die Leiterplatte 2 in Einführrichtung R in den Kontaktschlitz 3.1 eingepresst, so dass entsprechend der Schnittdarstellung nach 3 die Stege 7.1, 7.2 und 7.3 im Bereich ihrer in z-Richtung bezogenen maximalen Wölbung die Metallisierung 4.1 verformen und es dabei zu einer gasdichten elektrischen Verbindung zwischen dem Einpresskontakt 6 und der Metallisierung 4.1 und damit auch mit der Leiterbahn 4 kommt. Um das Einführen des Einpresskontaktes 6 in den Kontaktschlitz 3.1 zu erleichtern, sind die Stege 7.1, 7.2 und 7.3 in Einführrichtung R mit einer bogenförmigen Kontur 7.11, 7.21 und 7.31 ausgeführt. Damit kann der Einpresskontakt 6 in Einführrichtung R zunächst so weit in den Kontaktschlitz 3.1 eingeführt werden, bis der äußere Abstand der Konturen 7.11, 7.21 7.31 der Breite B des Kontaktschlitzes 3.1 entspricht. Anschließend beginnt der Einpressvorgang, bei dem die Metallisierung 4.1 verformt wird. Der Einpressvorgang ist beendet, wenn der Einpressabschnitt 7 eine symmetrische Lage zur Dicke der Leiterplatte 2 erreicht hat. In dieser Lage gemäß den 1 und 2 überragt der Einpressabschnitt 7 geringfügig die beiden Oberflächen der Leiterplatte 2. With a so-realized press-fit 7 becomes the press-fit contact 6 in a horizontal position with respect to the printed circuit board 2 in the insertion direction R in the contact slot 3.1 Pressed so that according to the sectional view 3 the footbridges 7.1 . 7.2 and 7.3 in the region of their maximum curvature related in the z-direction, the metallization 4.1 deform and it thereby to a gas-tight electrical connection between the press-fit 6 and the metallization 4.1 and therefore also with the conductor track 4 comes. To insert the press-in contact 6 in the contact slot 3.1 To facilitate, are the webs 7.1 . 7.2 and 7.3 in the insertion direction R with an arcuate contour 7.11 . 7.21 and 7.31 executed. So that the press-in contact 6 in the insertion direction R first so far into the contact slot 3.1 be introduced until the outer spacing of the contours 7.11 . 7.21 7.31 the width B of the contact slot 3.1 equivalent. Then begins the press-in process, in which the metallization 4.1 is deformed. The press-in process is completed when the press-in section 7 a symmetrical position to the thickness of the circuit board 2 has reached. In this situation according to the 1 and 2 dominates the Einpressabschnitt 7 slightly the two surfaces of the circuit board 2 ,

Aus der Querschnittsdarstellung gemäß 3 ist ersichtlich, dass die zur Metallisierung 4.1 benachbarten Oberflächen der Stege 7.1, 7.2 und 7.3 in Richtung der Längsachse L einen bogenförmigen konturiert sind.From the cross-sectional view according to 3 it can be seen that the metallization 4.1 adjacent surfaces of the webs 7.1 . 7.2 and 7.3 are contoured in the direction of the longitudinal axis L an arcuate.

Die Konturen 7.11, 7.21 und 7.31 der Stege 7.1, 7.2 und 7.3 können senkrecht zur Längsachse L auch einen anderen Verlauf als den beschriebenen bogenförmigen Verlauf aufweisen. So sind alle möglichen Kombinationen aus Rat den Übergängen, Schrägen und zum Flachprofil parallelen Abschnitten mit ebenen Flächen realisierbar. Insbesondere sind Konturen, wie bspw. kegelstumpfförmige oder kugelschichtförmig verlaufende Konturen geeignet. Diese Konturen haben den Vorteil, dass zur Bildung des Kontaktes mit der Metallisierung 4.1 des Kontaktschlitzes 6 eine ebene Fläche des Steges 7.1, 7.2 bzw. 7.3 vorhanden ist.The contours 7.11 . 7.21 and 7.31 of the bridges 7.1 . 7.2 and 7.3 can also have a different course than the described arcuate course perpendicular to the longitudinal axis L. Thus, all possible combinations of advice the transitions, bevels and the flat profile parallel sections with flat surfaces can be realized. In particular, contours, such as, for example, frustoconical or spherical layer-shaped contours are suitable. These contours have the advantage that to form contact with the metallization 4.1 the contact slot 6 a flat surface of the bridge 7.1 . 7.2 respectively. 7.3 is available.

In dem Ausführungsbeispiel gemäß den 1 bis 4 ist auf einer Oberfläche 6.1 des Einpresskontaktes 6 nur ein Steg 7.1 vorgesehen. Es ist aus Gründen der Stabilität vorteilhaft, auch auf dieser Seite des Einpresskontaktes 6 ebenso zwei Stege zu realisieren.In the embodiment according to the 1 to 4 is on a surface 6.1 of the press-fit 6 only one jetty 7.1 intended. It is advantageous for reasons of stability, also on this side of the press-fit 6 to realize two bars as well.

Wie oben bereits ausgeführt, ist der Einpresskontakt 6 in einem Gehäuseteil 5 eines Gehäuses durch Einpressen oder durch Umspritzen fixiert. Anschließend wird die Leiterplatte mittels des Kontaktschlitzes 3.1 auf den Einpressabschnitt 7 des Einpresskontaktes 6 auf gepresst.As already stated above, the press-in contact 6 in a housing part 5 a housing fixed by pressing or by molding. Subsequently, the circuit board by means of the contact slot 3.1 on the press-in section 7 of the press-fit 6 pressed on.

BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS

11
Anordnung arrangement
22
Leiterplatte circuit board
2.12.1
Rand der Leiterplatte 2 Edge of the circuit board 2
33
Kontaktstelle der Leiterplatte 2 Contact point of the circuit board 2
3.13.1
Kontaktschlitz contact slot
3.113.11
Schlitzwand des Kontaktschlitzes 3.1 Slit wall of the contact slot 3.1
44
Leiterbahn der Leiterplatte 2 Trace of the circuit board 2
4.1 4.1
Metallisierung der Kontaktstelle 3 Metallization of the contact point 3
55
Gehäuseabschnitt housing section
66
Einpresskontakt press-fit
6.16.1
Oberfläche des Einpresskontaktes 6 Surface of the press-fit contact 6
6.26.2
Oberfläche des Einpresskontaktes 6 Surface of the press-fit contact 6
77
Einpressabschnitt des Einpresskontaktes 6 Press-in section of the press-fit contact 6
7.07.0
Fenster des Einpressabschnittes 7 Window of the press-in section 7
7.17.1
Steg des Einpressabschnittes 7 Bridge of the press-in section 7
7.117.11
bogenförmige Kontur des Steges 7.1 arcuate contour of the web 7.1
7.27.2
Steg des Einpressabschnittes 7 Bridge of the press-in section 7
7.217.21
bogenförmige Kontur des Steges 7.2 arcuate contour of the web 7.2
7.37.3
Steg des Einpressabschnittes 7 Bridge of the press-in section 7
7.317.31
bogenförmige Kontur des Steges 7.3 arcuate contour of the web 7.3
88th
Anschlussabschnitt des Einpresskontaktes 6 Connection section of the press-fit contact 6
99
Kontaktbereich des Einpresskontaktes 6 Contact area of the press-fit contact 6
1010
Haltebereich des Einpresskontaktes 6 Holding area of the press-fit contact 6
1111
Verbindungsbereich des Einpresskontaktes 6 Connection area of the press-fit contact 6
LL
Längsachse des Einpresskontaktes 6 Longitudinal axis of the press-fit contact 6
RR
Einführrichtung des Einpresskontaktes 6 Insertion direction of the press-fit 6

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturCited patent literature

  • DE 102004015431 A1 [0002] DE 102004015431 A1 [0002]

Claims (18)

Anordnung (1) aus einer Leiterplatte (2) mit – wenigstens einer Kontaktstelle (3), welche mit wenigstens einer Leiterbahn (4) der Leiterplatte (2) verbunden ist, und – einem Kontaktelement (6) zur lötfreien Kontaktierung der Kontaktstelle (3), dadurch gekennzeichnet, dass – zur Herstellung einer Einpressverbindung mit der Leiterplatte (2) das Kontaktelement ein Einpresskontakt (6) ist, und – die Kontaktstelle (3) als vom Rand (2.1) der Leiterplatte (2) ausgehender Kontaktschlitz (3.1) mit einer mit der Leiterbahn (4) verbundenen Metallisierung (4.1) ausgebildet ist, wobei der Einpresskontakt (6) bei horizontaler Lage in Bezug auf die Leiterplatte (2) senkrecht zu derselben in den Kontaktschlitz (3.1) eingepresst ist und sich horizontal zur Leiterplatte (2) über deren Rand (2.1) hinaus erstreckt.Arrangement ( 1 ) from a printed circuit board ( 2 ) with - at least one contact point ( 3 ), which with at least one conductor track ( 4 ) of the printed circuit board ( 2 ), and - a contact element ( 6 ) for solderless contacting of the contact point ( 3 ), characterized in that - for producing a press-in connection with the printed circuit board ( 2 ) the contact element is a press-fit contact ( 6 ), and - the contact point ( 3 ) as from the edge ( 2.1 ) of the printed circuit board ( 2 ) outgoing contact slot ( 3.1 ) with one with the conductor track ( 4 ) associated metallization ( 4.1 ) is formed, wherein the press-in contact ( 6 ) in a horizontal position with respect to the printed circuit board ( 2 ) perpendicular to the same in the contact slot ( 3.1 ) is pressed in and horizontally to the circuit board ( 2 ) over the edge ( 2.1 ) extends. Anordnung (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Einpresskontakt (6) mit einem verformbaren Einpressabschnitt (7) und einem Anschlussabschnitt (8) ausgebildet ist, wobei der Einpressabschnitt (7) eine gegenüber der Breite (B) des Kontaktschlitzes (3.1) größere Dicke (D) aufweist.Arrangement ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the press-in contact ( 6 ) with a deformable press-in section ( 7 ) and a connection section ( 8th ) is formed, wherein the press-in section ( 7 ) one opposite the width (B) of the contact slot ( 3.1 ) has greater thickness (D). Anordnung (1) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Kontaktschlitz (3.1) zwei parallel zueinander verlaufende Schlitzwände (3.11) mit der Metallisierung (4.1) aufweist, wobei die Metallisierung (4.1) einen elektrischen Kontakt mit dem Einpressabschnitt (7) des Einpresskontaktes (6) bildet.Arrangement ( 1 ) according to claim 1 or 2, characterized in that the contact slot ( 3.1 ) two parallel diaphragm walls ( 3.11 ) with the metallization ( 4.1 ), wherein the metallization ( 4.1 ) makes electrical contact with the press-in section ( 7 ) of the press-fit contact ( 6 ). Anordnung (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Einpresskontakt (6) als Flachprofil mit einem rechteckigen Querschnitt ausgebildet ist.Arrangement ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the press-in contact ( 6 ) is designed as a flat profile with a rectangular cross-section. Anordnung (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Einpressabschnitt (7) des Einpresskontaktes (6) mit wenigstens zwei auf gegenüberliegenden Oberflächen (6.1, 6.2) des Einpresskontaktes (6) angeordneten und jeweils aus den Oberflächen (6.1, 6.2) hervorstehenden Ausbuchtungen (7.1, 7.2, 7.3) ausgebildet ist, wobei die Ausbuchtungen (7.1, 7.2, 7.3) einen federnden Kontakt mit der Metallisierung (4.1) des Kontaktschlitzes (3.1) bilden.Arrangement ( 1 ) according to one of the preceding claims, characterized in that the press-in section ( 7 ) of the press-fit contact ( 6 ) with at least two on opposite surfaces ( 6.1 . 6.2 ) of the press-fit contact ( 6 ) and in each case from the surfaces ( 6.1 . 6.2 ) protruding bulges ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) is formed, wherein the bulges ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) a resilient contact with the metallization ( 4.1 ) of the contact slot ( 3.1 ) form. Anordnung (1) nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausbuchtungen als quer zur Längsachse (L) des Einpresskontaktes (6) verlaufende Stege (7.1, 7.2, 7.3) ausgebildet sind.Arrangement ( 1 ) According to claim 5, characterized in that the bulges transversely to the longitudinal axis (L) of the press-fit contact ( 6 ) running webs ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) are formed. Anordnung (1) nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Einpresskontakt (6) auf einer Oberfläche (6.2) mit zwei Ausbuchtungen (7.2, 7.3) und auf der gegenüberliegenden Oberfläche (6.1) mit einer Ausbuchtung (7.1), vorzugsweise ebenso mit zwei Ausbuchtungen ausgebildet ist.Arrangement ( 1 ) According to claim 5 or 6, characterized in that the press-fit ( 6 ) on a surface ( 6.2 ) with two bulges ( 7.2 . 7.3 ) and on the opposite surface ( 6.1 ) with a bulge ( 7.1 ), preferably also formed with two bulges. Anordnung (1) nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Stege (7.1, 7.2, 7.3) des Einpressabschnittes (7) mit einer quer zur Längsrichtung (L) des Einpresskontaktes (6) bogenförmig verlaufenden Kontur (7.11, 7.21, 7.31) ausgebildet sind.Arrangement ( 1 ) As claimed in any one of claims 5 to 7 in that the webs ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) of the press-in section ( 7 ) with a transverse to the longitudinal direction (L) of the press-fit ( 6 ) arcuate contour ( 7.11 . 7.21 . 7.31 ) are formed. Anordnung (1) nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Stege (7.1, 7.2, 7.3) des Einpressabschnittes (7) mit einer quer zur Längsrichtung (L) des Einpresskontaktes (6) kegelstumpfförmig oder kugelschichtförmig verlaufenden Kontur (7.11, 7.21, 7.31) ausgebildet sind.Arrangement ( 1 ) according to one of claims 5 to 7, characterized in that the webs ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) of the press-in section ( 7 ) with a transverse to the longitudinal direction (L) of the press-fit ( 6 ) frusto-conical or spherical layer running contour ( 7.11 . 7.21 . 7.31 ) are formed. Anordnung (1) nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Anschlussabschnitt (8) mit einem Kontaktbereich (9) zur Kontaktierung des Einpresskontaktes (6) ausgebildet ist, welcher über einen in einem Gehäuseabschnitt (5) eingebetteten Haltebereich (10) mit dem Einpressabschnitt (7) verbunden ist.Arrangement ( 1 ) according to one of claims 2 to 9, characterized in that the connection section ( 8th ) with a contact area ( 9 ) for contacting the press-in contact ( 6 ) is formed, which via a in a housing section ( 5 ) embedded holding area ( 10 ) with the press-in section ( 7 ) connected is. Leiterplatte (2) mit mindestens einer mit wenigstens einer Leiterbahn (4) verbundenen Kontaktstelle (3), dadurch gekennzeichnet, dass zur Herstellung einer Einpressverbindung mit einem Einpresskontakt (6) die Kontaktstelle als vom Rand (2.1) der Leiterplatte (2) ausgehender Kontaktschlitz (3.1) mit einer mit der Leiterbahn (4) verbundenen Metallisierung (4.1) derart ausgebildet ist, dass der Einpresskontakt (6) in Bezug auf seine Längsachse (L) horizontal zur Leiterplatte (2) in den Kontaktschlitz (3.1) einpressbar ist.Printed circuit board ( 2 ) with at least one with at least one conductor track ( 4 ) ( 3 ), characterized in that for the production of a press-in connection with a press-in contact ( 6 ) the contact point as from the edge ( 2.1 ) of the printed circuit board ( 2 ) outgoing contact slot ( 3.1 ) with one with the conductor track ( 4 ) associated metallization ( 4.1 ) is designed such that the press-in contact ( 6 ) with respect to its longitudinal axis (L) horizontally to the circuit board ( 2 ) in the contact slot ( 3.1 ) is einpressbar. Leiterplatte (2) nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Kontaktschlitz (3.1) zwei parallel zueinander verlaufende Schlitzwände (3.11) mit der Metallisierung (4.1) aufweist. Printed circuit board ( 2 ) According to claim 11, characterized in that the contact slot ( 3.1 ) two parallel diaphragm walls ( 3.11 ) with the metallization ( 4.1 ) having. Einpresskontakt (6) zum Herstellen einer Einpressverbindung mit einer eine metallisierte Ausnehmung aufweisenden Kontaktstelle (3) einer Leiterplatte (2), wobei der Einpresskontakt (6) mit einem in die Ausnehmung einpressbaren und verformbaren Einpressabschnitt (7) und mit einem Anschlussabschnitt (8) ausgebildet ist, dadurch gekennzeichnet, dass zum Einpressen des Einpresskontaktes (6) in die als randseitigen Kontaktschlitz (3.1) ausgebildete Ausnehmung der Einpressabschnitt (7) mit auf gegenüberliegenden Oberflächen (6.1, 6.2) des Einpresskontaktes (6) angeordneten und jeweils aus den Oberflächen (6.1, 6.2) hervorstehenden Ausbuchtungen (7.1, 7.2, 7.3) derart ausgebildet ist, dass der Einpresskontakt (6) bei horizontaler Lage in Bezug auf die Leiterplatte (2) senkrecht zu derselben in den Kontaktschlitz (3.1) unter Bildung eines federnden Kontaktes mit der Metallisierung (4.1) des Kontaktschlitzes (3.1) einpressbar ist.Press-fit contact ( 6 ) for producing a press-in connection with a contact point having a metallized recess ( 3 ) of a printed circuit board ( 2 ), wherein the press-in contact ( 6 ) with a press-fit into the recess and deformable press-in section ( 7 ) and with a connection section ( 8th ), characterized in that for pressing in the press-fit ( 6 ) in the edge contact slot ( 3.1 ) formed recess of the press-in section ( 7 ) with on opposite surfaces ( 6.1 . 6.2 ) of the press-fit contact ( 6 ) and in each case from the surfaces ( 6.1 . 6.2 ) protruding bulges ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) is designed such that the press-in contact ( 6 ) in a horizontal position with respect to the printed circuit board ( 2 ) perpendicular to the same in the Contact slot ( 3.1 ) to form a resilient contact with the metallization ( 4.1 ) of the contact slot ( 3.1 ) is einpressbar. Einpresskontakt (6) nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausbuchtungen als quer zur Längsachse des Einpresskontaktes verlaufende Stege (7.1, 7.2, 7.3) ausgebildet sind.Press-fit contact ( 6 ) according to claim 13, characterized in that the bulges as transverse to the longitudinal axis of the press-in contact webs ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) are formed. Einpresskontakt (6) nach Anspruch 13 oder 14, dadurch gekennzeichnet, dass der Einpresskontakt (6) als Flachprofil mit einem rechteckigen Querschnitt ausgebildet ist.Press-fit contact ( 6 ) according to claim 13 or 14, characterized in that the press-in contact ( 6 ) is designed as a flat profile with a rectangular cross-section. Einpresskontakt (6) nach einem der Ansprüche 13 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass der Einpresskontakt(6) auf einer Oberfläche (6.1, 6.2) mit zwei Ausbuchtungen (7.2, 7.3) und auf der gegenüberliegenden Oberfläche mit einer Ausbuchtung (7.1), vorzugsweise ebenso mit zwei Ausbuchtungen ausgebildet ist.Press-fit contact ( 6 ) according to one of claims 13 to 15, characterized in that the press-in contact ( 6 ) on a surface ( 6.1 . 6.2 ) with two bulges ( 7.2 . 7.3 ) and on the opposite surface with a bulge ( 7.1 ), preferably also formed with two bulges. Einpresskontakt (6) nach einem der Ansprüche 13 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Stege (7.1, 7.2, 7.3) des Einpressabschnittes (7) mit einer quer zur Längsachse (L) des Einpresskontaktes (6) bogenförmig verlaufenden Kontur (7.11, 7.21, 7.31) ausgebildet sind.Press-fit contact ( 6 ) according to one of claims 13 to 16, characterized in that the webs ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) of the press-in section ( 7 ) with a transverse to the longitudinal axis (L) of the press-fit ( 6 ) arcuate contour ( 7.11 . 7.21 . 7.31 ) are formed. Einpresskontakt nach einem der Ansprüche 13 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Stege (7.1, 7.2, 7.3) des Einpressabschnittes (7) mit einer quer zur Längsrichtung (L) des Einpresskontaktes (6) kegelstumpfförmig oder kugelschichtförmig verlaufenden Kontur (7.11, 7.21, 7.31) ausgebildet sind.Press-in contact according to one of claims 13 to 16, characterized in that the webs ( 7.1 . 7.2 . 7.3 ) of the press-in section ( 7 ) with a transverse to the longitudinal direction (L) of the press-fit ( 6 ) frusto-conical or spherical layer running contour ( 7.11 . 7.21 . 7.31 ) are formed.
DE102015201992.6A 2015-02-05 2015-02-05 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards Withdrawn DE102015201992A1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015201992.6A DE102015201992A1 (en) 2015-02-05 2015-02-05 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards
PCT/DE2016/200061 WO2016124190A1 (en) 2015-02-05 2016-02-02 Arrangement for solderless contacting of circuit boards
DE112016000117.7T DE112016000117A5 (en) 2015-02-05 2016-02-02 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015201992.6A DE102015201992A1 (en) 2015-02-05 2015-02-05 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102015201992A1 true DE102015201992A1 (en) 2016-08-11

Family

ID=55405083

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102015201992.6A Withdrawn DE102015201992A1 (en) 2015-02-05 2015-02-05 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards
DE112016000117.7T Pending DE112016000117A5 (en) 2015-02-05 2016-02-02 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE112016000117.7T Pending DE112016000117A5 (en) 2015-02-05 2016-02-02 Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards

Country Status (2)

Country Link
DE (2) DE102015201992A1 (en)
WO (1) WO2016124190A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2018210785A1 (en) * 2017-05-16 2018-11-22 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Arrangement comprised of a circuit board and at least one plug-in contact

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3496283A (en) * 1968-06-25 1970-02-17 Beckman Instruments Inc Terminal construction for electrical circuit device
US3531581A (en) * 1968-03-11 1970-09-29 Beckman Instruments Inc Electrical assembly and terminal lead construction
JPH0715108A (en) * 1993-06-24 1995-01-17 Fujikura Ltd Mounting method for semiconductor element on printed board
DE19809138A1 (en) * 1998-03-04 1999-09-30 Philips Patentverwaltung Printed circuit board with SMD components
DE102004015431A1 (en) 2004-03-30 2005-10-20 Conti Temic Microelectronic Contact element for pressing into a hole in a circuit board
DE102005021568A1 (en) * 2004-05-10 2005-12-15 Yazaki Corp. Printed circuit board with pressfit connection
DE102006055871A1 (en) * 2006-11-23 2008-06-05 Beru Ag Arrangement made of electrical printed board, has hole, whose lateral surface is connected in metalized and electrically conducted manner with conductor available on printed board and made of electrical function part

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2926340A (en) * 1956-01-26 1960-02-23 Sperry Rand Corp Edge connectors
DE4324917A1 (en) * 1992-07-27 1994-02-03 Grote & Hartmann Electrical contact element for circuit board edge connection - is formed in one piece with claws around rim of inserted conductor, and flanges which contact top and underside of notch in edge of board.
JP4299184B2 (en) * 2004-04-23 2009-07-22 矢崎総業株式会社 Board connection board terminal

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3531581A (en) * 1968-03-11 1970-09-29 Beckman Instruments Inc Electrical assembly and terminal lead construction
US3496283A (en) * 1968-06-25 1970-02-17 Beckman Instruments Inc Terminal construction for electrical circuit device
JPH0715108A (en) * 1993-06-24 1995-01-17 Fujikura Ltd Mounting method for semiconductor element on printed board
DE19809138A1 (en) * 1998-03-04 1999-09-30 Philips Patentverwaltung Printed circuit board with SMD components
DE102004015431A1 (en) 2004-03-30 2005-10-20 Conti Temic Microelectronic Contact element for pressing into a hole in a circuit board
DE102005021568A1 (en) * 2004-05-10 2005-12-15 Yazaki Corp. Printed circuit board with pressfit connection
DE102006055871A1 (en) * 2006-11-23 2008-06-05 Beru Ag Arrangement made of electrical printed board, has hole, whose lateral surface is connected in metalized and electrically conducted manner with conductor available on printed board and made of electrical function part

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2018210785A1 (en) * 2017-05-16 2018-11-22 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Arrangement comprised of a circuit board and at least one plug-in contact

Also Published As

Publication number Publication date
DE112016000117A5 (en) 2017-06-22
WO2016124190A1 (en) 2016-08-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3210348C1 (en) Pin-shaped contact element for fastening in PCB holes
DE2656736A1 (en) LOET-FREE ELECTRICAL CONTACT
DE19508133A1 (en) Pin-shaped contact element
DE2234961B2 (en) Process for the production of connectors for circuit boards
DE102016107482A1 (en) plug contact
EP3424283B1 (en) Circuit of an electronic control unit
DE3933658A1 (en) ELECTRICAL CONNECTOR
EP2897230B1 (en) Electrical connection in particular for an electrical heating system of a vehicle
WO2012146754A1 (en) Snap connector maintaining stable contact
DE102012218433A1 (en) Contact element for contact arrangement, has shoulder portion arranged between contact portion and insertion portion, which is protruded laterally to contact portion and is adapted to introduce pressing force into insertion portion
DE102016107898B4 (en) Lateral PCB connection
EP3349307A1 (en) Electrical press-in contact element
DE102015201992A1 (en) Arrangement for the solderless contacting of printed circuit boards
DE102004031949B4 (en) Electric pin-and-socket connector for mounting on a printed circuit board has a casing, contact elements formed by contact springs and a counter-contact element
DE102016200243A1 (en) Contact connector, terminal contact and method of making a contact connector
DE102007035325A1 (en) Pin-shaped contact element and plug connection
DE102014117536A1 (en) Sensor with two angled printed circuit boards and method for the lateral connection of two printed circuit boards
DE102014204051A1 (en) Connecting arrangement, method for producing a connection arrangement and electrical device with a connection arrangement
DE10152128C1 (en) Electrical connection device for spaced electrode regions has contact pins projecting from bridge-shaped conductor structure
DE202007017428U1 (en) Electrical contact socket and contact socket for flat plug
DE202016101995U1 (en) Device for electrically conductive connection of an electronics unit with a mounting rail and electronic device with an electronic unit and such a device
AT386699B (en) Contact pin
DE102021102220A1 (en) Printed circuit board and printed circuit board composite
DE102004029052B4 (en) plug assembly
DE202021105051U1 (en) Contact arrangement

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R118 Application deemed withdrawn due to claim for domestic priority