DE102008014413B4 - Valve - Google Patents

Valve Download PDF

Info

Publication number
DE102008014413B4
DE102008014413B4 DE102008014413.4A DE102008014413A DE102008014413B4 DE 102008014413 B4 DE102008014413 B4 DE 102008014413B4 DE 102008014413 A DE102008014413 A DE 102008014413A DE 102008014413 B4 DE102008014413 B4 DE 102008014413B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
valve
switching
locking
valve spool
support arms
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE102008014413.4A
Other languages
German (de)
Other versions
DE102008014413A1 (en
Inventor
Robert Hesser
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Festo SE and Co KG
Original Assignee
Festo SE and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Festo SE and Co KG filed Critical Festo SE and Co KG
Priority to DE102008014413.4A priority Critical patent/DE102008014413B4/en
Publication of DE102008014413A1 publication Critical patent/DE102008014413A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102008014413B4 publication Critical patent/DE102008014413B4/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
    • F16K11/00Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves
    • F16K11/02Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit
    • F16K11/04Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit comprising only lift valves
    • F16K11/044Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit comprising only lift valves with movable valve members positioned between valve seats
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
    • F16K11/00Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves
    • F16K11/02Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit
    • F16K11/06Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit comprising only sliding valves, i.e. sliding closure elements
    • F16K11/065Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit comprising only sliding valves, i.e. sliding closure elements with linearly sliding closure members
    • F16K11/07Multiple-way valves, e.g. mixing valves; Pipe fittings incorporating such valves with all movable sealing faces moving as one unit comprising only sliding valves, i.e. sliding closure elements with linearly sliding closure members with cylindrical slides

Abstract

Ventil, mit einem Ventilgehäuse (4), in dem eine Ventilschieberkammer (5) ausgebildet ist, in der ein durch Auferlegung einer Umschaltkraft (11a, 11b) unter Ausführung einer linearen Umschaltbewegung (8) zwischen mehreren Schaltstellungen umschaltbarer Ventilschieber (7) angeordnet ist, und mit Haltemitteln (27) zum lösbaren gehäusefesten Fixieren des Ventilschiebers (7) in wenigstens einer seiner Schaltstellungen, die zwei den Ventilschieber (7) auf diametral entgegengesetzten Seiten flankierende Rastelemente (66a, 66b) aufweisen, denen jeweils eine axial ortsfest am Ventilschieber (7) angeordnete Rastnocke (32a, 32b) zugeordnet ist und die jeweils entgegen einer rückstellend wirkenden Federkraft vorübergehend aus einer die zugeordnete Rastnocke (32a, 32b) hintergreifenden und dadurch den Ventilschieber (7) axial fixierenden Sperrstellung in eine das Vorbeibewegen der zugeordneten Rastnocke (32a, 32b) und somit das Umschalten des Ventilschiebers (7) ermöglichende Freigabestellung auslenkbar sind, wenn der Ventilschieber (7) in der entsprechenden Richtung mit einer Umschaltkraft (11a, 11b) beaufschlagt wird, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Rastelemente (66a, 66b) an zwei seitlich neben den Ventilschieber (7) ragenden Tragarmen (48a, 48b) einer Halteeinheit (44) angeordnet sind, die von außen her in einen die Wandung des Ventilgehäuses (7) durchsetzenden und seitlich in die Ventilschieberkammer (5) einmündenden Querkanal (45) eingesetzt ist, wobei die beiden Tragarme (48a, 48b) federelastisch biegbare Bestandteile eines einstückigen Federelementes (52) sind, derart, dass sie beim Umschalten des Ventilschiebers (7) unter Aufbau einer rückstellend wirkenden Federkraft auseinanderspreizbar sind, und wobei die Halteeinheit (44) einen in dem Querkanal (45) sitzenden und dort durch die Wandung des Ventilgehäuses (4) in Richtung der Umschaltbewegung (8) abgestützten Befestigungsabschnitt (47) aufweist, der ein bezüglich dem Ventilgehäuse (4) und den Tragarmen (48a, 48b) separates, die Tragarme (48a, 48b) jedoch fixierendes Befestigungsteil (57) aufweist, wobei das Federelement (52) einen in dem Befestigungsteil (57) fixierten Basisabschnitt (53) aufweist, von dem die Tragarme (48a, 48b) wegragen.Valve having a valve housing (4) in which a valve spool chamber (5) is formed, in which a switchable by applying a switching force (11a, 11b) to perform a linear switching movement (8) switchable between a plurality of switching positions valve spool (7), and with holding means (27) for releasably fixing the valve slide (7) fixed in the housing in at least one of its switching positions, which have two latching elements (66a, 66b) flanking the valve slide (7) on diametrically opposite sides, each having an axially fixed position on the valve slide (7 ) arranged latching cam (32a, 32b) is assigned and each against a restoring acting spring force temporarily from an associated locking cam (32a, 32b) and thereby engages behind the valve spool (7) axially locking position into a passing the associated locking cam (32a, 32b) and thus the switching of the valve spool (7) Enabling Freigabestellu ng are deflected when the valve slide (7) in the corresponding direction with a switching force (11a, 11b) is acted upon, characterized in that the two latching elements (66a, 66b) on two laterally adjacent to the valve slide (7) projecting support arms (48a , 48b) of a holding unit (44) are arranged, which from the outside in a the wall of the valve housing (7) passing through and laterally into the valve spool chamber (5) opens transverse channel (45) is inserted, wherein the two support arms (48a, 48b) are elastically bendable components of a one-piece spring element (52), such that they are spread apart when switching the valve spool (7) to build a restoring spring force acting, and wherein the holding unit (44) in the transverse channel (45) sitting and there by the Wall of the valve housing (4) in the direction of the switching movement (8) supported mounting portion (47) having a respect to the valve housing (4) and the Supporting arms (48a, 48b) separate, the support arms (48a, 48b) but fixing fixing part (57), wherein the spring element (52) in the fastening part (57) fixed base portion (53) from which the support arms (48a, 48b).

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Ventil, mit einem Ventilgehäuse, in dem eine Ventilschieberkammer ausgebildet ist, in der ein durch Auferlegung einer Umschaltkraft unter Ausführung einer linearen Umschaltbewegung zwischen mehreren Schaltstellungen umschaltbarer Ventilschieber angeordnet ist, und mit Haltemitteln zum lösbaren gehäusefesten Fixieren des Ventilschiebers in wenigstens einer seiner Schaltstellungen, die zwei den Ventilschieber auf diametral entgegengesetzten Seiten flankierende Rastelemente aufweisen, denen jeweils eine axial ortsfest am Ventilschieber angeordnete Rastnocke zugeordnet ist und die jeweils entgegen einer rückstellend wirkenden Federkraft vorübergehend aus einer die zugeordnete Rastnocke hintergreifenden und dadurch den Ventilschieber axial fixierenden Sperrstellung in eine das Vorbeibewegen der zugeordneten Rastnocke und somit das Umschalten des Ventilschiebers ermöglichende Freigabestellung auslenkbar sind, wenn der Ventilschieber in der entsprechenden Richtung mit einer Umschaltkraft beaufschlagt wird.The invention relates to a valve, comprising a valve housing, in which a valve spool chamber is formed, in which a switchable by applying a switching force by performing a linear switching movement between a plurality of switching positions valve spool is arranged, and holding means for releasably fixed housing the valve spool in at least one of his Switch positions, which have two the valve spool on diametrically opposite sides flanking locking elements, each associated with a axially fixedly arranged on the valve spool locking cam and each against a restoring spring force temporarily from behind the associated locking cam and thereby the valve spool axially fixing blocking position in a Moving past the associated latching cam and thus the switching of the valve spool enabling release position can be deflected when the valve spool in the corresponding Ric hhrt with a switching force is applied.
  • Vor allem bei sogenannten Impulsventilen, gelegentlich aber auch bei konventionellen Ventilen, besteht das Erfordernis, eine vom Ventilschieber eingenommene Schaltstellung durch gesonderte Haltemittel bis zum neuerlichen Umschalten zu fixieren. Impulsventile sind Mehrwegeventile, deren Ventilschieber zum Umschalten zwischen zwei Endstellungen impulsartig mittels eines die erforderliche Umschaltkraft hervorrufenden fluidischen Steuerdruckes beaufschlagt werden, wobei der Ventilschieber auch nach der Wegnahme des Steuerdruckes seine Endstellung beibehält. Solche Ventile haben den Vorteil, dass die Schaltstellungen des Ventilschiebers ohne ständige Energiezufuhr praktisch beliebig lange beibehalten werden können. Die zusätzlichen Haltemittel verhindern, dass der Ventilschieber, beispielsweise aufgrund von Erschütterungen, seine Schaltstellung ändert.Especially in so-called impulse valves, but occasionally also in conventional valves, there is a need to fix a position occupied by the valve spool switch position by separate holding means until the renewed switching. Pulse valves are multiway valves whose valve spool for switching between two end positions are impulsively acted upon by means of the required switching force causing fluidic control pressure, wherein the valve spool retains its end position even after the removal of the control pressure. Such valves have the advantage that the switching positions of the valve spool can be maintained virtually indefinitely without constant power supply. The additional holding means prevent the valve slide, for example, due to shocks, changes its switching position.
  • Die DE 20 2006 014 780 U1 beschreibt ein solches Impulsventil, wobei als Haltemittel zwei in einem den Ventilschieber durchsetzenden Kanal angeordnete und federnd beaufschlagte Rastglieder vorhanden sind, die bei Erreichen der zu fixierenden Schaltstellung in Rastvertiefungen des Ventilgehäuses eingreifen.The DE 20 2006 014 780 U1 describes such a pulse valve, wherein as holding means two arranged in a valve spool passing through the channel arranged and resiliently acted locking members are present, which engage in reaching the switching position to be fixed in latching recesses of the valve housing.
  • Aus der US 3 995 532 A ist ein Ventil der eingangs genannten Art bekannt, dessen Ventilschieber durch Haltemittel in seinen Schaltstellungen fixiert ist, die als ein Rastmechanismus ausgebildet sind. Der Rastmechanismus hat zwei kugelförmige Rastelemente die von einander entgegengesetzten Seiten her durch jeweils eine separate Feder an den Außenumfang des Ventilschiebers angedrückt werden. Die Rastelemente kooperieren mit einem ringförmigen Rastnocken des Ventilschiebers, der in der Lage ist, die beiden Rastelemente beim Umschalten des Ventilschiebers kurzzeitig entgegen den Federkräften nach außen zu drücken.From the US Pat. No. 3,995,532 a valve of the aforementioned type is known, the valve slide is fixed by retaining means in its switching positions, which are designed as a latching mechanism. The locking mechanism has two spherical locking elements which are pressed from opposite sides by a separate spring to the outer periphery of the valve spool. The locking elements cooperate with an annular locking cam of the valve slide, which is able to briefly press the two locking elements when switching the valve slide against the spring forces to the outside.
  • Ein zur Handbetätigung ausgebildetes Ventil mit einer ähnlichen Rastfunktion ist aus der US 3 602 245 A bekannt. Die Haltemittel umfassen bei einem dort beschriebenen Ausführungsbeispiel zwei Rastkugeln, die jeweils durch eine Feder bezüglich dem Ventilgehäuse abgestützt sind und an diametral entgegengesetzten Seiten gegen den Ventilschieber gedrückt werden. Jeder Rastkugel ist mindestens eine am Ventilschieber angeordnete Rastnocke zugeordnet, die vom zugeordneten Rastglied überfahren wird, wenn der Ventilschieber seine Schaltstellung ändert. Von besonderem Nachteil bei dieser Ausführungsform ist die sehr umständliche Montage der Rastkugeln im Ventilgehäuse. Sie müssen einzeln in Halterohre eingesetzt und dann zusammen mit je einer Feder vom Innern der Ventilschieberkammer her in Gehäusebohrungen eingesetzt werden.A trained for manual operation valve with a similar locking function is from the US Pat. No. 3,602,245 A known. The holding means comprise in an embodiment described there two locking balls, which are each supported by a spring with respect to the valve housing and pressed on diametrically opposite sides against the valve spool. Each detent ball is associated with at least one arranged on the valve spool locking cam, which is run over by the associated locking member when the valve spool changes its switching position. Of particular disadvantage in this embodiment is the very cumbersome mounting of the detent balls in the valve housing. They must be inserted individually into holding tubes and then inserted into housing bores together with one spring each from the interior of the valve slide chamber.
  • Die US 2 603 236 A beschreibt ein Ablassventil mit einem Ventilschieber, der sich in einer Ventilschieberkammer eines Ventilgehäuses erstreckt und mittels eines Sicherungsbügels in verschiedenen Axialpositionen fixierbar ist. Der Sicherungsbügel enthält einen Basisabschnitt, von dem zwei federelastische Rastarme wegragen, die durch zwei Schlitze des Ventilgehäuses hindurch mit Ringnuten des Ventilschiebers in Eingriff bringbar sind. Der Sicherungsbügel ist in einer radialen Richtung außen auf das Ventilgehäuse aufgesteckt.The US 2 603 236 A describes a drain valve with a valve spool, which extends in a valve spool chamber of a valve housing and is fixable by means of a securing bracket in different axial positions. The securing bracket includes a base portion, projecting from the two resilient latching arms, which are engageable through two slots of the valve housing with annular grooves of the valve spool in engagement. The securing bracket is attached in a radial direction on the outside of the valve housing.
  • Die US 4 707 000 A offenbart eine Rohrverbindungseinrichtung, bei der ein am Außenumfang mit Ringnuten versehenes Rohrstück in ein Kupplungselement einsteckbar ist, in dem in einem Querschlitz ein Federbügel gehalten ist, der mit seinen beiden Armen in die Ringnuten einrasten kann, um das in das Kupplungselement eingesteckte Rohrstück durch Verrasten festzuhalten.The US 4 707 000 A discloses a pipe connection device in which an outer circumference provided with annular grooves pipe piece is inserted in a coupling element in which in a transverse slot, a spring clip is held, which can engage with its two arms in the annular grooves to hold the tube inserted into the coupling element by latching ,
  • Aus der DE 196 36 781 C2 und der EP 0 650 002 B1 ist es im Zusammenhang mit Magnetventilen bereits bekannt, permanentmagnetische Haltemittel zum Fixieren des Ventilschiebers einzusetzen. Da die erzeugten Magnetfelder in der Regel auch auf die Umgebung abstrahlen, können solche Haltemaßnahmen jedoch nicht überall eingesetzt werden. Es besteht überdies die Gefahr eines Ansammelns von metallischen, magnetisierbaren Fremdkörpern im Ventil, was zu höherem Verschleiß oder gar zu einem Funktionsausfall des Ventils führen kann.From the DE 196 36 781 C2 and the EP 0 650 002 B1 it is already known in connection with solenoid valves to use permanent magnetic holding means for fixing the valve spool. However, since the generated magnetic fields usually radiate to the environment, such holding measures can not be used everywhere. There is also the risk of accumulation of metallic, magnetizable foreign bodies in the valve, which can lead to greater wear or even a malfunction of the valve.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Ventil der eingangs genannten Art zu schaffen, dessen Haltemittel bei zuverlässiger Funktionsweise einfach montierbar sind. The present invention has for its object to provide a valve of the type mentioned, the holding means are easy to install with reliable operation.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe ist vorgesehen, dass die beiden Rastelemente an zwei seitlich neben den Ventilschieber ragenden Tragarmen einer Halteeinheit angeordnet sind, die von außen her in einen die Wandung des Ventilgehäuses durchsetzenden und seitlich in die Ventilschieberkammer einmündenden Querkanal eingesetzt ist, wobei die beiden Tragarme federelastisch biegbare Bestandteile eines einstückigen Federelementes sind, derart, dass sie beim Umschalten des Ventilschiebers unter Aufbau einer rückstellend wirkenden Federkraft auseinanderspreizbar sind, und wobei die Halteeinheit einen in dem Querkanal sitzenden und dort durch die Wandung des Ventilgehäuses in Richtung der Umschaltbewegung abgestützten Befestigungsabschnitt aufweist, der ein bezüglich dem Ventilgehäuse und den Tragarmen separates, die Tragarme jedoch fixierendes Befestigungsteil aufweist, wobei das Federelement einen in dem Befestigungsteil fixierten Basisabschnitt aufweist, von dem die Tragarme wegragen.To solve this problem, it is provided that the two locking elements are arranged on two laterally adjacent to the valve slide supporting arms of a holding unit, which is inserted from the outside into a wall of the valve housing passing through and laterally into the valve spool chamber opening transverse channel, the two support arms resilient are bendable components of a one-piece spring element, such that they are spread apart when switching the valve spool to build a restoring spring force acting, and wherein the holding unit has a seated in the transverse channel and supported there by the wall of the valve housing in the direction of the switching mounting portion, the one with respect to the valve housing and the support arms separate, the support arms, however, fixing part has, wherein the spring element has a fixed portion in the mounting base portion from which project the support arms.
  • Indem die beiden Rastelemente von entgegengesetzten Seiten her gegen den Ventilschieber arbeiten, liegt eine symmetrische Krafteinleitung vor, was unerwünschte Querkräfte minimiert. Die Rastelemente sorgen für ein sicheres Festhalten des Ventilschiebers in mindestens einer Schaltstellung und können zum Umschalten des Ventilschiebers entgegen der rückstellend wirkenden Federkraft problemlos auseinander gedrückt werden. Die Montage der Rastelemente gestaltet sich besonders einfach, da sie zu einer Halteeinheit gehören, die von außen her als Baueinheit in einen in die Ventilschieberkammer einmündenden Querkanal einsetzbar ist. Im montierten Zustand wird der Ventilschieber von zwei Tragarmen der Halteeinheit flankiert, die jeweils eines der Rastelemente aufweisen. Die Halteeinheit kann also problemlos von außen her installiert werden, nachdem der Ventilschieber bereits im Ventilgehäuse montiert wurde. Da das angewendete Rastprinzip keine Magnetkräfte erfordert, tritt keine Beeinträchtigung benachbarter Komponenten durch magnetische Felder auf und ist man zudem relativ frei bei der Auswahl der verwendeten Materialien.By working the two locking elements from opposite sides against the valve spool, there is a symmetrical force introduction, which minimizes undesirable transverse forces. The locking elements ensure safe retention of the valve spool in at least one switching position and can be easily pressed apart to switch the valve spool against the restoring spring force acting. The assembly of the locking elements is particularly simple, since they belong to a holding unit, which is used from the outside as a unit in a direction in the valve spool chamber transverse channel. In the assembled state, the valve slide is flanked by two support arms of the holding unit, each having one of the latching elements. The holding unit can thus be easily installed from the outside, after the valve spool has already been mounted in the valve body. Since the applied locking principle does not require magnetic forces, no adverse effects on adjacent components due to magnetic fields and is also relatively free in the selection of the materials used.
  • Die Halteeinheit ist mit einem Befestigungsabschnitt ausgestattet, der in dem Querkanal aufgenommen ist und darin durch die Wandung des Ventilgehäuses in der Richtung der Umschaltbewegung abgestützt ist. Auf diese Weise wird erreicht, dass die von dem Befestigungsabschnitt über die Tragarme getragenen Rastelemente in ihrer Axialposition, also in ihrer Position in Richtung der Umschaltbewegung des Ventilschiebers, an unerwünschten Bewegungen gehindert sind, seien es rein translatorische Bewegungen oder auch Schwenkbewegungen. Die zu fixierenden Schaltstellungen können auf diese Weise sehr genau definiert werden. Gleichwohl lässt sich in Verbindung mit federnd ausgebildeten Tragarmen eine gewisse Nachgiebigkeit auch in der Umschaltrichtung des Ventilschiebers generieren, was die Haltemittel äußerst unempfindlich gegen Montage- und Fertigungstoleranzen macht. Die Halteeinheit weist ein einstückiges, insbesondere gebogenes Federelement auf, das die Tragarme bildet, die federelastisch biegbar ausgebildet sind, so dass keine gesonderten Federmittel benötigt werden. Beim Umschalten des Ventilschiebers werden die Tragarme durch die Einwirkung der Rastnocken vorübergehend auseinandergespreizt. Der Befestigungsabschnitt hat ein bezüglich den Tragarmen separates Befestigungsteil, in dem das Federelement mit einem Befestigungsabschnitt fixiert ist.The holding unit is provided with a mounting portion which is received in the transverse channel and is supported therein by the wall of the valve housing in the direction of the switching movement. In this way, it is achieved that the locking elements carried by the fastening section via the support arms are prevented in their axial position, that is, in their position in the direction of the switching movement of the valve slide, from undesired movements, be it purely translational movements or also pivoting movements. The switching positions to be fixed can be defined very precisely in this way. Nevertheless, in conjunction with spring-loaded support arms, a certain flexibility can also be generated in the reversing direction of the valve slide, which makes the holding means extremely insensitive to assembly and manufacturing tolerances. The holding unit has a one-piece, in particular curved spring element which forms the support arms, which are formed elastically bendable, so that no separate spring means are needed. When switching the valve spool, the support arms are temporarily spread apart by the action of the locking cam. The attachment portion has a respect to the support arms separate fastening part, in which the spring element is fixed with a mounting portion.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung gehen aus den Unteransprüchen hervor.Advantageous developments of the invention will become apparent from the dependent claims.
  • Es ist besonders vorteilhaft, wenn die Rastelemente unmittelbar von den Tragarmen gebildet sind. Gleichwohl wäre es prinzipiell denkbar, die Tragarme mit gesonderten Elementen zu bestücken, die als Rastelemente fungieren.It is particularly advantageous if the locking elements are formed directly from the support arms. Nevertheless, it would be conceivable in principle to equip the support arms with separate elements that act as locking elements.
  • Die Tragarme sind insbesondere drahtförmig ausgebildet. Sie bestehen insbesondere aus einem Federstahl.The support arms are formed in particular wire-shaped. They consist in particular of a spring steel.
  • Das Federelement kann beispielsweise nach Art eines Bügels ausgeführt sein. Es verfügt zweckmäßigerweise über zwei sich nebeneinander erstreckende Endabschnitte, die die beiden Tragarme bilden.The spring element may for example be designed in the manner of a bracket. It expediently has two adjacently extending end sections, which form the two support arms.
  • Optimale Federungseigenschaften verbunden mit der Möglichkeit einer einfachen Befestigung sind gegeben, wenn der Basisabschnitt des Federelementes als ein sich in einer rechtwinkelig zur Längsachse des Querkanals verlaufenden Basisebene erstreckenden C-förmiger Basisabschnitt ausgebildet ist, von dessen beiden Endbereichen jeweils einer der sich einstückig anschließenden Tragarme quer zu der Basisebene und hin zu dem Ventilschieber wegragt.Optimal suspension properties associated with the possibility of a simple attachment are given when the base portion of the spring element is formed as extending in a perpendicular to the longitudinal axis of the transverse channel extending base plane C-shaped base portion, from the two end regions in each case one of the integrally connected support arms transverse to the base plane and towards the valve slide protrudes.
  • Die Rastelemente können am Ventilschieber einfach nur anliegen, ihn aber vorzugsweise auch über einen Teil seines Umfanges formschlüssig umgreifen. Letzteres eröffnet die Möglichkeit, insbesondere wenn die Rastelemente Bestandteile eines einstückigen Federelementes sind, dass die Rastelemente ohne sonstige Maßnahmen an dem Ventilschieber gehalten werden. Dadurch erspart man sich eine anderweitige feste Einspannung des Federelementes und schafft somit die Voraussetzungen für eine schwimmende Lagerung des Federelementes. Letzteres vermeidet in vorteilhafter Weise die Einleitung von Querkräften in den Ventilschieber.The locking elements can simply rest on the valve spool, but preferably surround it positively over part of its circumference. The latter opens up the possibility, in particular if the locking elements are components of a one-piece spring element, that the locking elements are held without any other measures on the valve spool. This saves you another fixed clamping of the spring element and thus creates the conditions for a floating mounting of the spring element. The latter avoids advantageously the introduction of shear forces in the valve spool.
  • Bei dem Querkanal könnte es sich um einen eigens zur Montage der Halteeinheit vorhandenen Kanal handeln. Besonders vorteilhaft ist jedoch eine Ausführungsform, bei der der Querkanal ein sowieso im Ventilgehäuse vorhandener Fluidkanal ist.The transverse channel could be a channel specially provided for mounting the holding unit. However, an embodiment in which the transverse channel is an existing fluid channel anyway in the valve housing is particularly advantageous.
  • Wird dieser Fluidkanal momentan nicht benötigt, kann er durch die Halteeinheit ohne weiteres auch komplett ausgefüllt werden. Andernfalls lässt sich für die Halteeinheit auch ohne Probleme eine Gestaltung finden, die einen ausreichenden Strömungsquerschnitt des Fluidkanals unbesetzt lässt, um die gewünschte Fluidströmung zu garantieren.If this fluid channel is not needed at the moment, it can easily be completely filled by the holding unit. Otherwise, can be found for the holding unit without problems a design that leaves a sufficient flow cross-section of the fluid channel unoccupied to guarantee the desired fluid flow.
  • Wenn der Querkanal in einen im Betrieb unter Fluiddruck stehenden Bereich der Ventilschieberkammer einmündet, ist es von Vorteil, wenn an das Ventilgehäuse ein die äußere Mündung des Querkanals dicht verschließendes Verschlusselement angesetzt ist. Handelt es sich um ein Ventil, das üblicherweise auf einer mit internen Kanälen ausgestatteten Grundplatte montiert wird, kann diese Grundplatte die Funktion des Verschlusselementes übernehmen, so dass auf ein gesondertes Verschlusselement verzichtet werden kann.When the transverse channel opens into a region of the valve slide chamber which is under fluid pressure during operation, it is advantageous if a closure element sealing the outer mouth of the transverse passage is attached to the valve housing. If it is a valve, which is usually mounted on a base plate equipped with internal channels, this base plate can take over the function of the closure element, so that it is possible to dispense with a separate closure element.
  • Die beiden Rastnocken sind zweckmäßigerweise Bestandteile einer bezüglich einem Grundkörper des Ventilschiebers separat ausgebildeten Rasthülse. Auf diese Weise besteht die vorteilhafte Möglichkeit einer spezifischen Materialwahl unter besonderer Berücksichtigung der Minimierung des Verschleißes. Vorzugsweise besteht die Rasthülse aus einem Kunststoffmaterial.The two locking cams are expediently components of a latching sleeve formed separately with respect to a base body of the valve slide. In this way, there is the advantageous possibility of a specific choice of material with special consideration of minimizing wear. Preferably, the locking sleeve consists of a plastic material.
  • Zugunsten einer einfachen Montage kann die Rasthülse längs geschlitzt und von der Seite her auf den Grundkörper des Ventilschiebers aufgeschnappt sein. Damit sich der geschlitzte Bereich nicht unerwünscht verdreht, verfügt die Rasthülse zweckmäßigerweise über einen radial abstehenden Verdrehsicherungsvorsprung, der sich zur Verdrehsicherung an den beiden Tragarmen abstützen kann.To ease installation, the locking sleeve can be longitudinally slotted and snapped from the side onto the main body of the valve spool. So that the slotted area does not undesirably twist, the locking sleeve expediently has a radially protruding anti-rotation projection, which can be supported against rotation on the two support arms.
  • Nachfolgend wird die Erfindung anhand der beiliegenden Zeichnung näher erläutert. In dieser zeigen:The invention will be explained in more detail with reference to the accompanying drawings. In this show:
  • 1 einen Längsschnitt durch eine bevorzugte Ausführungsform des erfindungsgemäßen Ventils, wobei der Ventilschieber eine nach rechts verlagerte erste Schaltstellung einnimmt, 1 a longitudinal section through a preferred embodiment of the valve according to the invention, wherein the valve slide occupies a displaced to the right first switching position,
  • 2 das längsgeschnittene Ventil aus 1 in einer perspektivischen Darstellung, 2 the longitudinally cut valve 1 in a perspective view,
  • 3 einen Querschnitt durch das Ventil aus 1 gemäß der dortigen Schnittlinie III-III, 3 a cross section through the valve 1 according to the section line III-III there,
  • 4 den in 2 strichpunktiert umrahmten Ausschnitt IV in einer vergrößerten Darstellung, 4 the in 2 dash-dotted framed section IV in an enlarged view,
  • 5 einen weiter vergrößerten Ausschnitt aus 4 im Bereich der Halteeinheit, hier allerdings ohne Abbildung deren vorzugsweise vorhandenen Befestigungsabschnittes, und 5 a further enlarged section 4 in the region of the holding unit, here, however, without illustration of their preferably existing attachment portion, and
  • 6 die Anordnung aus 5 ohne Abbildung des Grundkörpers des Ventilschiebers. 6 the arrangement 5 without illustration of the main body of the valve spool.
  • Das insgesamt mit Bezugsziffer 1 bezeichnete Ventil des Ausführungsbeispiels ist als sogenanntes Impulsventil konzipiert und enthält eine Hauptventileinheit 2 sowie zwei dieser zugeordnete Vorsteuerventileinheiten 3, von denen aufgrund der Schnittdarstellung nur eine ersichtlich ist. Die Hauptventileinheit 2 umfasst einen länglichen Ventilschieber 7, der mittels Fluidkräften zwischen zwei Schaltstellungen umschaltbar ist, deren eine, erste Schaltstellung in der Zeichnung vorliegt. Die Vorsteuerventileinheiten 3 und die Hauptventileinheit 2 sind zweckmäßigerweise zu einer einheitlich handhabbaren Ventilbaugruppe zusammengefasst.The total with reference number 1 designated valve of the embodiment is designed as a so-called pulse valve and includes a main valve unit 2 and two of these associated pilot valve units 3 of which, due to the sectional view, only one can be seen. The main valve unit 2 includes an elongated valve spool 7 , which is switchable by means of fluid forces between two switching positions, whose one, first switching position is present in the drawing. The pilot valve units 3 and the main valve unit 2 are expediently combined to form a uniformly manageable valve assembly.
  • Das Ventil 1 enthält ein längliches Ventilgehäuse 4, in dem ein sich in Längsrichtung erstreckender, im Folgenden als Ventilschieberkammer 5 bezeichneter Hohlraum ausgebildet ist. Die Ventilschieberkammer 5 nimmt den Ventilschieber 7 auf, insbesondere in koaxialer Anordnung. Die gemeinsame Längsachse der Ventilschieberkammer 5 und des Ventilschiebers 7 ist bei 12 strichpunktiert ersichtlich.The valve 1 contains an elongated valve body 4 , in which a longitudinally extending, hereinafter referred to as valve spool chamber 5 designated cavity is formed. The valve spool chamber 5 takes the valve spool 7 on, in particular in a coaxial arrangement. The common longitudinal axis of the valve spool chamber 5 and the valve spool 7 is at 12 dash-dotted lines.
  • Unter Ausführung einer im Folgenden als Umschaltbewegung 8 bezeichneten und durch einen Doppelpfeil kenntlich gemachten linearen Verschiebebewegung, kann der Ventilschieber 7 zwischen der aus der Zeichnung ersichtlichen ersten Schaltstellung und einer entgegengesetzten zweiten Schaltstellung umgeschaltet werden. Die im Folgenden als Umschaltrichtung bezeichnete Richtung der Umschaltbewegung 8 fällt mit der Achsrichtung der Längsachse 12 zusammen.Under execution of a below as a switching movement 8th designated and indicated by a double arrow linear sliding movement, the valve spool 7 be switched between the apparent from the drawing first switching position and an opposite second switching position. The direction of the switching movement, referred to below as the switching direction 8th coincides with the axial direction of the longitudinal axis 12 together.
  • Die beiden axialen Endabschnitte des Ventilschiebers 7 sind als Betätigungskolben 13a, 13b ausgebildet. Sie sind zweckmäßigerweise axial fest mit dem restlichen Bestandteil des Ventilschiebers 7 verbunden.The two axial end portions of the valve spool 7 are as actuating pistons 13a . 13b educated. They are expediently axially fixed to the remaining part of the valve spool 7 connected.
  • Jeder Betätigungskolben 13a, 13b begrenzt einen als Beaufschlagungskammer 17a, 17b bezeichneten Endabschnitt der Ventilschieberkammer 5. Hierbei verfügt jeder Betätigungskolben 13a, 13b über eine der zugeordneten Beaufschlagungskammer 17a, 17b zugewandte, bevorzugt stirnseitige Beaufschlagungsfläche 14a, 14b.Each actuating piston 13a . 13b limits one as an admission chamber 17a . 17b designated end portion of the valve spool chamber 5 , Each actuating piston has this 13a . 13b over one of the assigned pressurisation chamber 17a . 17b facing, preferably frontal loading surface 14a . 14b ,
  • Zum Umschalten des Ventilschiebers 7 wird jeweils kurzzeitig die eine oder andere Beaufschlagungskammer 17a, 17b und mithin die jeweils eine oder andere Beaufschlagungsfläche 14a, 14b mit einem Steuerfluid beaufschlagt. Aus der Fluidbeaufschlagung resultiert eine entsprechend orientierte, in der Zeichnung jeweils durch einen Pfeil angedeutete Umschaltkraft 11a oder 11b. Die gewünschte Schaltstellung ist dadurch vorgegeben, dass der bei der Bewegung nacheilende Betätigungskolben 13a, 13b auf eine ihm axial gegenüberliegende Abstützfläche 15a, 15b des Ventilgehäuses 4 aufläuft. Die Rolle der Betätigungskolben 13a, 13b könnte hier auch von einer anderen Komponente des Ventilschiebers 7 übernommen werden.To switch the valve spool 7 each short-term one or the other Beaufschlagungskammer 17a . 17b and consequently the one or the other application area 14a . 14b subjected to a control fluid. From the application of fluid results in a correspondingly oriented, indicated in the drawing by an arrow switchover 11a or 11b , The desired switching position is predetermined by the fact that the lagging in the movement actuating piston 13a . 13b on an axially opposite support surface 15a . 15b of the valve housing 4 runs. The role of the actuating piston 13a . 13b could also be from another component of the valve spool here 7 be taken over.
  • Die beiden Vorsteuerventileinheiten 3 sind bevorzugt an der gleichen Stirnseite der Hauptventileinheit 2 installiert. Sie könnten sich allerdings auch an einander entgegengesetzten Stirnseiten der Hauptventileinheit 2 befinden.The two pilot valve units 3 are preferably on the same face of the main valve unit 2 Installed. However, you could also on opposite ends of the main valve unit 2 are located.
  • Jede Vorsteuerventileinheit 3 ist in der Lage, die Fluidbeaufschlagung eines Vorsteuerkanals 16a, 16b zu steuern, indem sie diesen wahlweise mit einem Vorsteuer-Speisekanal 6 verbindet oder zur Atmosphäre entlüftet. Der Vorsteuer-Speisekanal 6 wird mit dem schon erwähnten Steuerfluid gespeist. Die beiden Vorsteuerkanäle 16a, 16b münden in je eine der beiden Beaufschlagungskammern 17a, 17b.Each pilot valve unit 3 is capable of the fluid admission of a pilot channel 16a . 16b by controlling this optionally with a pilot feed channel 6 connects or vented to the atmosphere. The pilot feed channel 6 is fed with the already mentioned control fluid. The two pilot control channels 16a . 16b each lead to one of the two admission chambers 17a . 17b ,
  • Durch gesteuerte elektrische Aktivierung der Vorsteuerventileinheiten 3 können die beiden Beaufschlagungskammern 17a, 17b wechselseitig gegensinnig mit dem Steuerfluid beaufschlagt oder druckmäßig entlastet werden, um die den Ventilschieber 7 umschaltende Umschaltkraft 11a bzw. 11b zu generieren.By controlled electrical activation of the pilot valve units 3 can the two admission chambers 17a . 17b alternately counteracted by the control fluid or relieved pressure moderately to the valve spool 7 switching switching force 11a respectively. 11b to generate.
  • Bei den Vorsteuerventileinheiten 3 handelt es sich insbesondere um Magnetventile, wobei aber auch andere Ventilarten eingesetzt werden können, beispielsweise Piezoventile.For the pilot valve units 3 These are in particular solenoid valves, but other types of valves can be used, such as piezo valves.
  • Die Wandung des Ventilgehäuses 4 ist von mehreren zur Führung eines Fluides geeigneten Ventilkanälen 23 durchsetzt. Sie münden jeweils mit ihrem einen Ende, an axial beabstandeten Stellen, in die Ventilschieberkammer 5 ein. Andernends führen sie zur Außenfläche des Ventilgehäuses 4.The wall of the valve housing 4 is of several suitable for guiding a fluid valve passages 23 interspersed. They each open with their one end, at axially spaced locations, in the valve spool chamber 5 one. At the other end, they lead to the outer surface of the valve housing 4 ,
  • Die mit den einzelnen Ventilkanälen 23 kommunizierenden Längenabschnitte der Ventilschieberkammer 5 stehen über zum Ventilschieber 7 konzentrische Durchlassöffnungen miteinander in Verbindung, die von axial orientierten ringförmigen Ventilsitzen 26 umgeben sind. Verschlussabschnitte 22 des Ventilschiebers 7 liegen in Abhängigkeit von der gewählten Schaltstellung an den Ventilsitzen 26 an oder sind von diesen abgehoben. Dadurch wird ein Hindurchströmen von Fluid entweder unterbunden oder gestattet.The with the individual valve channels 23 communicating lengths of the valve spool chamber 5 stand over to the valve spool 7 concentric ports communicate with each other from axially oriented annular valve seats 26 are surrounded. closing sections 22 of the valve spool 7 are dependent on the selected switching position on the valve seats 26 on or off these. This either inhibits or permits passage of fluid.
  • Exemplarisch sind zwei äußere Verschlussabschnitte 22 von den beiden Betätigungskolben 13a, 13b gebildet. Zwei axial dazwischenliegende Verschlussabschnitte 22 sind von den nachgiebigen Dichtlippen eines im Querschnitt U-förmigen Dichtungselementes 21 gebildet.Exemplary are two outer closure sections 22 from the two actuating pistons 13a . 13b educated. Two axially intermediate closure sections 22 are of the resilient sealing lips of a cross-sectionally U-shaped sealing element 21 educated.
  • Die oben erwähnten Abstützflächen 15a, 15b sind zweckmäßigerweise von je einem der Ventilsitze 26 definiert.The above-mentioned support surfaces 15a . 15b are expediently each one of the valve seats 26 Are defined.
  • Bei den Ventilkanälen 23 handelt es sich bevorzugt um einen mit einer Druckquelle verbindbaren Speisekanal 23a, zwei alternativ nutzbare Paare von jeweils mit einem Verbraucher verbindbaren Arbeitskanälen 23b 1/23c 2 bzw. 23b 2/23c 2, sowie um zwei mit der Atmosphäre oder einer anderen Drucksenke verbindbare Entlastungskanäle 23d, 23e. Die Einmündungen des Speisekanals 23a in die Ventilschieberkammer 5 liegen zwischen den beiden Einmündungen eines jeweiligen Paares von Arbeitskanälen 23b 1/23c 1 bzw. 23b 2/23c 2, auf die jeweils nach axial außen hin eine Mündung eines der beiden Entlastungskanäle 23d, 23e folgt.At the valve channels 23 it is preferably a supply channel connectable to a pressure source 23a , two alternatively usable pairs of each with a consumer connectable working channels 23b 1 / 23c 2 or 23b 2 / 23c 2 , as well as two connectable to the atmosphere or another pressure sink relief channels 23d . 23e , The junctions of the feed channel 23a into the valve spool chamber 5 lie between the two junctions of a respective pair of working channels 23b 1 / 23c 1 or 23b 2 / 23c 2 , on each of the axially outward an opening of one of the two discharge channels 23d . 23e follows.
  • Das Ventil 1 ist als Zweistellungsventil betreibbar, wobei in den beiden Schaltstellungen der jeweils eine Arbeitskanal mit dem Speisekanal und gleichzeitig der jeweils andere Arbeitskanal mit einem Entlastungskanal verbunden ist.The valve 1 is operable as a two-position valve, wherein in each of the two switching positions of a working channel with the feed channel and at the same time the other working channel is connected to a discharge channel.
  • Ein erster Außenflächenabschnitt 29 des Ventilgehäuses 4 ist als Montagefläche ausgebildet. Mit ihr kann das Ventil 1 an einer strichpunktiert angedeuteten Grundplatte montiert werden, in der ebenfalls nur strichpunktiert angedeutete Grundplattenkanäle 31 verlaufen. Der Speisekanal 23a sowie die beiden Entlastungskanäle 23d, 23c münden derart zum ersten Außenflächenabschnitt 29 aus, dass sie mit einem Grundplattenkanal 31 verbunden sind. Auf diese Weise kann über die Grundplatte 30 hinweg die Fluidversorgung und Fluidentsorgung des Ventils 1 abgewickelt werden.A first outer surface section 29 of the valve housing 4 is designed as a mounting surface. With her, the valve can 1 be mounted on a dot-dash line indicated base plate, in the also indicated by dash-dotted base plate channels 31 run. The feeding channel 23a as well as the two discharge channels 23d . 23c open to the first outer surface portion 29 from that they have a base plate channel 31 are connected. This way you can over the base plate 30 the fluid supply and fluid disposal of the valve 1 be handled.
  • Das zweite Paar von Arbeitskanälen 23b 2/23c 2 mündet ebenfalls an dem ersten Außenflächenabschnitt 29 aus und könnte somit auch mit in der Grundplatte 30 verlaufenden Grundplattenkanälen 31 verbunden werden. Allerdings werden sie beim Ausführungsbeispiel nicht zur Fluidführung genutzt und sind durch die sie überdeckende Grundplatte 30 dicht verschlossen. An ihrer Stelle wird beim Ausführungsbeispiel das erste Paar von Arbeitskanälen 23b 1/23c 1 genutzt, die an einer dem ersten Außenflächenabschnitt 29 entgegengesetzten zweiten Außenflächenabschnitt 19 des Ventilgehäuses 4 ausmünden, wo die Möglichkeit besteht, zu einem Verbraucher führende Fluidleitungen anzuschließen.The second pair of working channels 23b 2 / 23c 2 also opens at the first outer surface portion 29 out and could therefore also with in the base plate 30 extending base plate channels 31 get connected. However, they are not used in the embodiment for fluid guidance and are by their covering base plate 30 tightly closed. In its place, in the embodiment, the first pair of working channels 23b 1 / 23c 1 used at one of the first Outer surface portion 29 opposite second outer surface portion 19 of the valve housing 4 open out, where there is the possibility to connect to a consumer leading fluid lines.
  • Wenn das zweite Paar von Arbeitskanälen 23b 2/23c 2 genutzt wird, wird das erste Paar von Arbeitskanälen 23b 1/23c 1 fluiddicht verschlossen.If the second pair of working channels 23b 2 / 23c 2 is used, the first pair of working channels 23b 1 / 23c 1 closed fluid-tight.
  • Es versteht sich, dass das Ventilgehäuse 4 auch nur mit einem Paar von Arbeitskanälen ausgestattet sein kann.It is understood that the valve body 4 can only be equipped with a pair of working channels.
  • Beim Ausführungsbeispiel enthält der Vorsteuer-Speisekanal 6 das Steuerfluid aus dem Speisekanal 23a. Eine gesonderte Einspeisung wäre jedoch ebenfalls möglich.In the embodiment, the pilot feed passage includes 6 the control fluid from the feed channel 23a , However, a separate feed would also be possible.
  • Der Ventilschieber 7 muss nur zum Zwecke des Umschaltens mit einer Umschaltkraft 11a bzw. 11b beaufschlagt werden. Ist eine Schaltstellung erreicht, verharrt der Ventilschieber 7 in der entsprechenden Position auch dann, wenn die ihn in diese Position verbrachte Umschaltkraft 11a bzw. 11b entfernt wurde. Der Ventilschieber 7 bleibt also auch ohne ständige Energiezufuhr in der jeweils gewählten Schaltstellung, bis er einen neuerlichen Umschaltimpuls erhält.The valve spool 7 only for the purpose of switching with a switching force 11a respectively. 11b be charged. If a switching position is reached, the valve slide remains 7 in the appropriate position, even if the switching power spent in this position 11a respectively. 11b was removed. The valve spool 7 So even without constant power supply remains in the selected switching position until it receives a new switching pulse.
  • Die beim Ausführungsbeispiel fluidisch aufgebrachte Umschaltkraft 11a, 11b kann bei einem direkt gesteuerten Ventil auch mechanisch oder elektromechanisch aufgebracht werden.The fluidically applied in the embodiment switching force 11a . 11b can also be applied mechanically or electromechanically in a directly controlled valve.
  • Damit die geschilderte Arretierung des Ventilschiebers 7 in seinen beiden Schaltstellungen auch bei starker mechanischer Beanspruchung des Ventils 1 beibehalten wird, beispielsweise bei Erschütterungen, ist das Ventil 1 mit in ihrer Gesamtheit mit Bezugsziffer 27 bezeichneten Haltemitteln ausgestattet. Die Haltemittel 27 fixieren den Ventilschieber 7 in jeder Schaltstellung so lange, bis eine das Umschalten in die andere Schaltstellung hervorrufende Umschaltkraft 11a, 11b aufgebracht wird.Thus the described locking of the valve spool 7 in its two switching positions even under heavy mechanical stress of the valve 1 is maintained, for example, in shock, is the valve 1 in their entirety with reference numeral 27 equipped holding means equipped. The holding means 27 fix the valve slide 7 in each shift position until a switchover to the other switching position causing switching 11a . 11b is applied.
  • Die Haltemittel 27 enthalten zunächst zwei neben dem Außenumfang des Ventilschiebers 7 angeordnete erste und zweite Rastnocken 32a, 32b. Sie stehen jeweils radial über sich diesseits und jenseits axial anschließende Längenabschnitte des Ventilschiebers 7 vor. Zweckmäßigerweise verfügen die Rastnocken 32a, 32b jeweils über einen Scheitelbereich 33 mit maximalem Radialabstand zur Längsachse 12, an den sich axial zu beiden Seiten hin jeweils ein Schrägabschnitt 34, 35 anschließt, dessen Abstand zur Längsachse 12 mit zunehmender axialer Entfernung vom Scheitelbereich 33 abnimmt.The holding means 27 initially contain two adjacent to the outer circumference of the valve spool 7 arranged first and second locking cams 32a . 32b , They each stand radially above this on both sides and beyond axially adjacent longitudinal sections of the valve spool 7 in front. Conveniently, the locking cams 32a . 32b each over a vertex area 33 with maximum radial distance to the longitudinal axis 12 , at each of which axially an inclined portion on both sides 34 . 35 connects, whose distance from the longitudinal axis 12 with increasing axial distance from the apex area 33 decreases.
  • Die Rastnocken 32a, 32b sind axial unbeweglich am Ventilschieber 7 angeordnet. Sie könnten bei Bedarf unmittelbar einstückig angeformt sein.The locking cams 32a . 32b are axially immovable on the valve spool 7 arranged. If necessary, they could be molded directly in one piece.
  • Vorzugsweise sind die beiden Rastnocken 32a, 32b einstückige Bestandteile einer insbesondere aus Kunststoffmaterial bestehenden Rasthülse 36, die koaxial auf einem Grundkörper 37 des Ventilschiebers 7 sitzt. Der mit der Rasthülse 36 bestückte Bereich des Grundkörpers 37 liegt zweckmäßigerweise axial zwischen zwei Verschlussabschnitten 22, beim Ausführungsbeispiel zwischen einem der Betätigungskolben 13b und dem Dichtungselement 21. Dort verfügt der Grundkörper 37 über einen Längenabschnitt relativ kleinen Durchmessers, insbesondere stabförmig gestaltet, der sich zur Fixierung der Rasthülse 36 besonders gut eignet.Preferably, the two locking cams 32a . 32b one-piece components of a particular existing plastic material locking sleeve 36 coaxial on a base 37 of the valve spool 7 sitting. The with the locking sleeve 36 equipped area of the body 37 is expediently axially between two closure sections 22 , in the embodiment between one of the actuating piston 13b and the sealing element 21 , There is the basic body 37 over a length portion of relatively small diameter, in particular designed rod-shaped, which is used for fixing the locking sleeve 36 especially good.
  • Die Rasthülse 36 ist an einer Stelle ihres Umfanges längs geschlitzt. Der aus 3 gut ersichtliche Längsschlitz 38 definiert einen sich ein Stück weit entlang des Außenumfanges des Grundkörpers 37 erstreckenden Zwischenraum. Seine Bogenlänge ist geringer als 180°, jedoch ausreichend groß bemessen, damit die Rasthülse 36 über den Längsschlitz 38 hinweg von der Seite her auf den Grundkörper 37 aufgeschnappt werden kann. Beim Aufschnappen werden die beiden den Längsschlitz 38 begrenzenden Schenkel der Rasthülse 36 vorübergehend elastisch aufgeweitet. Je ein Absatz 42 axial zu beiden Seiten der Rasthülse 36 am Grundkörper 37 flankiert die Rasthülse 36 und sorgt für eine axial unbewegliche Lagerung.The detent sleeve 36 is slit longitudinally at one point of its circumference. The out 3 well-visible longitudinal slot 38 defines a distance along the outer circumference of the body 37 extending gap. Its arc length is less than 180 °, but sufficiently large, so that the locking sleeve 36 over the longitudinal slot 38 away from the side on the body 37 can be snapped. When snapping the two are the longitudinal slot 38 limiting leg of the detent sleeve 36 temporarily elastically expanded. One paragraph each 42 axially on both sides of the locking sleeve 36 at the base body 37 flanks the locking sleeve 36 and ensures an axially immovable storage.
  • Diametral gegenüberliegend des Längsschlitzes 38 weist die Rasthülse 36 einen radial vorstehenden Verdrehsicherungsvorsprung 43 auf. Seine Funktion wird weiter unten noch erläutert. Die beiden Rastnocken 32a, 32b sind von denjenigen beiden Umfangsabschnitten der Rasthülse 36 definiert, die sich jeweils zwischen dem Verdrehsicherungsvorsprung 43 und dem Längsschlitz 38 erstrecken.Diametrically opposite the longitudinal slot 38 has the locking sleeve 36 a radially protruding anti-rotation projection 43 on. Its function will be explained below. The two locking cams 32a . 32b are of those two peripheral portions of the locking sleeve 36 defined, each between the anti-rotation projection 43 and the longitudinal slot 38 extend.
  • Die Rasthülse 36 hat im Querschnitt gesehen zweckmäßigerweise eine runde Außenkontur. Dementsprechend sind auch die beiden Rastnocken 32a, 32b in der Umfangsrichtung des Ventilschiebers 7 bogenförmig gekrümmt. Dies gilt sowohl für den Scheitelbereich 33 als auch für die beiden sich anschließenden Schrägabschnitte 34, 35, wobei letztere sich zum axialen Ende der Rasthülse 36 hin konisch verjüngen.The detent sleeve 36 has seen in cross section expediently a round outer contour. Accordingly, the two locking cams 32a . 32b in the circumferential direction of the valve spool 7 arcuately curved. This applies to both the vertex area 33 as well as for the two subsequent bevel sections 34 . 35 the latter being at the axial end of the detent sleeve 36 taper conically.
  • Als weitere Komponente verfügen die Haltemittel 27 über eine bevorzugt lösbar am Ventilgehäuse 4 festgelegte Halteeinheit 44. Diese ist von außerhalb des Ventilgehäuses 4 her in einen die Wandung des Ventilgehäuses 4 durchsetzenden und seitlich in die Ventilschieberkammer 5 einmündenden Querkanal 45 eingesetzt und insbesondere eingesteckt. Der Querkanal 45 liegt den beiden Rastnocken 32a, 32b radial gegenüber und erstreckt sich rechtwinkelig zur Längsachse 12. Seine äußere Kanalmündung 46 liegt in dem ersten Außenflächenabschnitt 29.As a further component, the holding means 27 via a preferably releasably on the valve housing 4 fixed holding unit 44 , This is from outside the valve body 4 in one the wall of the valve housing 4 passing through and laterally into the valve spool chamber 5 opening cross channel 45 used and in particular plugged. The cross channel 45 lies the two locking cams 32a . 32b radially opposite and extends at right angles to the longitudinal axis 12 , Its outer canal mouth 46 lies in the first outer surface portion 29 ,
  • Ein Befestigungsabschnitt 47 der Halteeinheit 44 sitzt unmittelbar im Innern des Querkanals 45. Er ist so ausgebildet und an den Querschnitt des Querkanals 45 angepasst, dass er keine Relativbewegungen bezüglich dem Ventilgehäuse 4 in Richtung der Umschaltbewegung 8 ausführen kann, und zwar weder translatorische noch schwenkende Bewegungen.An attachment section 47 the holding unit 44 sits directly inside the cross channel 45 , He is trained and at the cross section of the cross channel 45 adjusted so that it does not move relative to the valve body 4 in the direction of the switching movement 8th can perform, neither translational nor pivoting movements.
  • Ausgehend von dem Befestigungsabschnitt 47 ragen zwei Tragarme 48a, 48b in axialer Verlängerung des Querkanals 45 in die Ventilschieberkammer 5 hinein. Dabei greift je einer der Tragarme 48a, 48b auf der Seite des jeweils einen Rastnockens 32a, 32b am Ventilschieber 7 vorbei. Der Ventilschieber 7 wird dadurch von den beiden Tragarmen 48a, 48b an diametral entgegengesetzten Bereichen flankiert.Starting from the attachment section 47 protrude two support arms 48a . 48b in axial extension of the transverse channel 45 into the valve spool chamber 5 into it. In each case one of the support arms engages 48a . 48b on the side of the one locking cam 32a . 32b on the valve spool 7 past. The valve spool 7 is characterized by the two support arms 48a . 48b Flanked at diametrically opposite areas.
  • Die Tragarme 48a, 48b sind zweckmäßigerweise einstöckige Bestandteile eines in eine gewünschte Form gebogenen Federelementes 52. Das Federelement 52 ist zweckmäßigerweise drahtförmig ausgebildet und besteht insbesondere aus einem gebogenen Federdraht aus einem Federstahl. Prinzipiell könnte es allerdings auch aus einem spritzgegossenen Kunststoffmaterial geeigneter Qualität hergestellt sein.The support arms 48a . 48b are expediently one-piece components of a bent into a desired shape spring element 52 , The spring element 52 is suitably formed wire-shaped and consists in particular of a bent spring wire made of a spring steel. In principle, however, it could also be made of an injection-molded plastic material of suitable quality.
  • Das Federelement 52 verfügt über eine aus 5 und 6 besonders gut ersichtlichen, im Wesentlichen C-förmigen Basisabschnitt 53, der sich in einer als Basisebene 54 bezeichneten Ebene erstreckt, die rechtwinkelig zur Längsachse 55 des Querkanals 45 verläuft. Die beiden Endbereiche 56 des C-förmigen Basisabschnittes 53 liegen jeweils einem der beiden Rastnocken 32a, 32b in Achsrichtung der Längsachse 55 im Wesentlichen gegenüber.The spring element 52 has an off 5 and 6 particularly well-evident, essentially C-shaped base section 53 that turns into one as the base level 54 The designated plane extends perpendicular to the longitudinal axis 55 of the cross channel 45 runs. The two end areas 56 of the C-shaped base section 53 each lie one of the two locking cams 32a . 32b in the axial direction of the longitudinal axis 55 essentially opposite.
  • Von den beiden Endbereichen 56 ragt jeweils einer der beiden Tragarme 48a, 48b weg, hin zum Ventilschieber 7. Die Tragarme 48a, 48b erstrecken sich hierbei quer zu der Basisebene 54.From the two end areas 56 each one of the two support arms protrudes 48a . 48b away, towards the valve spool 7 , The support arms 48a . 48b extend here transversely to the base plane 54 ,
  • Während der Basisabschnitt 53 innerhalb des Querkanals 45 zu liegen kommt, ragen die Tragabschnitte 48a, 48b aus dem Querkanal 45 hinaus und bis wenigstens in den Bereich seitlich neben dem Ventilschieber 7 in die Ventilschieberkammer 5 hinein.During the base section 53 within the cross channel 45 to come to rest, protrude the support sections 48a . 48b from the cross channel 45 out and to at least in the area laterally next to the valve spool 7 into the valve spool chamber 5 into it.
  • Die beiden Tragarme 48a, 48b sind also zweckmäßigerweise von zwei sich nebeneinander erstreckenden Endabschnitten des gebogenen Federelementes 52 gebildet.The two support arms 48a . 48b So are expediently of two side by side extending end portions of the bent spring element 52 educated.
  • Der Basisabschnitt 53 ist ein Bestandteil des Befestigungsabschnittes 47. Dieser enthält zweckmäßigerweise zusätzlich noch ein separates Befestigungsteil 57, in dem der Basisabschnitt 53 des Federelementes 52 teilweise aufgenommen ist. Das Befestigungsteil 57 ist diejenige Komponente des Basisabschnittes 53, die für die erwähnte Abstützung der Halteeinheit 44 im Querkanal 45 verantwortlich ist.The base section 53 is a part of the attachment section 47 , This expediently additionally contains a separate fastening part 57 in which the base section 53 of the spring element 52 partially recorded. The fastening part 57 is that component of the base section 53 , for the mentioned support of the holding unit 44 in the cross channel 45 responsible for.
  • Das Befestigungsteil 57 ist in Richtung der Längsachse 55 von der den Tragarmen 48a, 48b entgegengesetzten Unterseite des Federelementes 52 her auf den Basisabschnitt 53 aufgesteckt. Es hat einen U-förmigen Querschnitt mit zwei Seitenwänden 58, 59, die unten durch einen Quersteg 62 miteinander verbunden sind.The fastening part 57 is in the direction of the longitudinal axis 55 from the carrying arms 48a . 48b opposite underside of the spring element 52 forth on the base section 53 attached. It has a U-shaped cross-section with two side walls 58 . 59 down through a crossbar 62 connected to each other.
  • Beide Seitenwände 58, 59 erstrecken sich jeweils in einer zur Längsachse 12 des Ventilschiebers 7 rechtwinkeligen Ebene. Hierbei flankieren sie die beiden Tragarme 48a, 48b auf in der Achsrichtung der Längsachse 12 entgegengesetzten Seiten und stützen die Tragarme 48a, 48b in dem innerhalb des Querkanals 45 liegenden Längenabschnitt in der Achsrichtung der Längsachse 12 ab. Die eine, erste Seitenwand 58 taucht hierbei durch den C-förmigen Basisabschnitt 53 hindurch.Both side walls 58 . 59 each extend in a direction to the longitudinal axis 12 of the valve spool 7 right-angled plane. Here they flank the two support arms 48a . 48b in the axial direction of the longitudinal axis 12 opposite sides and support the support arms 48a . 48b in the inside of the cross channel 45 lying longitudinal section in the axial direction of the longitudinal axis 12 from. The one, first side wall 58 dives through the C-shaped base section 53 therethrough.
  • Um das Federelement 52 in Querrichtung innerhalb des Befestigungsteils 57 zu fixieren, enthält der Quersteg 62 einen zwischen den Seitenwänden 58, 59 nach oben ragenden Zentriervorsprung 63, der ein Stück weit zwischen die beiden Tragarme 48a, 48b eintaucht.To the spring element 52 in the transverse direction within the attachment part 57 to fix, contains the crosspiece 62 one between the side walls 58 . 59 upwardly projecting centering projection 63 , which is a bit far between the two support arms 48a . 48b dips.
  • Das Befestigungsteil 57 kann durch Verrastung in dem Querkanal 45 fixiert und gegen Herausziehen gesichert sein. Hierzu verfügt es zweckmäßigerweise über mindestens eine Rastnase 64, die die Wandung des Ventilgehäuses 4 im Bereich der inneren Kanalmündung 65 des Querkanals 45 hintergreift.The fastening part 57 can by latching in the cross channel 45 fixed and secured against pulling out. For this purpose, it expediently has at least one latching lug 64 covering the wall of the valve body 4 in the area of the inner canal mouth 65 of the cross channel 45 engages behind.
  • Die beiden den Ventilschieber 7 im Bereich der Rastnocken 32a, 32b flankierenden Längenabschnitte der Tragarme 48a, 48b bilden jeweils ein Rastelement 66a, 66b. Sie können entgegen einer rückstellend wirkenden Federkraft nach außen, vom Ventilschieber 7 weg, gedrückt werden. Dieses elastische Verformungsvermögen rührt aus den federnden Eigenschaften des Federelementes 52 her, die zur Folge haben, dass die beiden Tragarme 48a, 48b federelastisch biegbar ausgebildet sind.The two of the valve spool 7 in the area of the locking cams 32a . 32b flanking lengths of the support arms 48a . 48b each form a locking element 66a . 66b , You can against a restoring spring force to the outside, from the valve spool 7 away, be pressed. This elastic deformation capacity results from the resilient properties of the spring element 52 forth, which entail that the two support arms 48a . 48b are formed elastically bendable.
  • Die Haltemittel 27 sind derart ausgestaltet und angeordnet, dass die beiden Rastelemente 66a, 66b in der aus der Zeichnung ersichtlichen ersten Schaltstellung dem jeweils zugeordneten Rastnocken 32a, 32b auf einer Seite axial vorgelagert sind. Sie liegen insbesondere axial neben dem Scheitelbereich 33. Durch die Ausgestaltung des Federelementes 52 liegen die Rastelemente 66a, 66b in dieser im Folgenden als Sperrstellung bezeichneten Stellung bereits mit einer gewissen Federvorspannung an den zugeordneten Schrägabschnitten 35 an. Der bezüglich der Längsachse 12 geneigte Verlauf der Schrägabschnitte 35 ist dafür verantwortlich, dass der Ventilschieber 7 durch die in der Sperrstellung erfolgende Beaufschlagung seitens der Rastelemente 66a, 66b eine axiale Beaufschlagung erfährt, die ihn gegen die eine Abstützfläche 15b drückt, wodurch die erste Schaltstellung unverrückbar festgehalten ist.The holding means 27 are configured and arranged such that the two locking elements 66a . 66b in the apparent from the drawing first switching position the respectively associated locking cam 32a . 32b axially upstream on one side. They are in particular axially next to the apex region 33 , Due to the design of the spring element 52 are the locking elements 66a . 66b in this position, referred to hereinafter as the blocking position, already with a certain preload on the associated inclined sections 35 at. The with respect to the longitudinal axis 12 inclined course of the inclined sections 35 is responsible for the fact that the valve spool 7 by taking place in the blocking position admission by the locking elements 66a . 66b undergoes an axial loading, the him against the one support surface 15b pushes, whereby the first switching position is immovably held.
  • Zum Umschalten in die zweite Schaltstellung wird der Ventilschieber 7 mit einer in 1 nach rechts gerichteten Umschaltkraft 11a beaufschlagt. Dies führt dazu, dass der in der Umschaltrichtung vorauseilende Schrägabschnitt 35 die beiden Rastelemente 66a, 66b und mithin die beiden Tragarme 48a, 48b mehr und mehr auseinander spreizt, bis kurzzeitig eine Freigabestellung vorliegt, die es auch den Scheitelbereichen 33 der Rastnocken 32a, 32b ermöglicht, zwischen den Rastelementen 66a, 66b hindurchzutauchen.To switch to the second switching position of the valve spool 7 with an in 1 rightward switching force 11a applied. This leads to the leading in the switching direction oblique section 35 the two locking elements 66a . 66b and therefore the two support arms 48a . 48b spreads more and more, until there is a release position for a short time, which is also the apex areas 33 the locking cam 32a . 32b allows between the locking elements 66a . 66b hindurchzutauchen.
  • Bei dieser Umschaltbewegung baut sich aufgrund der federnden Aufhängung der Rastelemente 66a, 66b eine zunehmende Rückstellkraft auf, die die Rastelemente 66a, 66b in Richtung ihrer Sperrstellung beaufschlagt. Von dem Moment an, zu dem die Scheitelbereiche 33 der Rastnocken 32a, 32b die Rastelemente 66a, 66b passiert haben, drücken die Rastelemente 66a, 66b mit der genannten Rückstellkraft gegen die nacheilenden Schrägabschnitte 34 und drücken dadurch den Ventilschieber 7 fest in die zweite Schaltstellung.In this switching movement builds due to the resilient suspension of the locking elements 66a . 66b an increasing restoring force on which the locking elements 66a . 66b acted upon in the direction of their blocking position. From the moment that the vertex areas become 33 the locking cam 32a . 32b the locking elements 66a . 66b have passed, press the locking elements 66a . 66b with the said restoring force against the trailing oblique sections 34 and thereby push the valve spool 7 firmly in the second switching position.
  • Das Zurückschalten in die erste Schaltstellung geschieht in gleicher Weise in umgekehrter Reihenfolge, ausgelöst durch die in 1 nach links wirkende Umschaltkraft 11b.The switching back to the first switching position is done in the same way in reverse order, triggered by the in 1 to the left acting switching force 11b ,
  • Somit sind durch das Zusammenwirken der Rastelemente 66a, 66b und der Rastnocken 32a, 32b beide Schaltstellungen des Ventilschiebers 7 lösbar fixierbar.Thus, by the interaction of the locking elements 66a . 66b and the locking cam 32a . 32b both switching positions of the valve spool 7 releasably fixable.
  • Abweichend vom Ausführungsbeispiel könnten die Rastelemente 66a, 66b auch eigenständige Elemente sein, die an den Tragarmen 48a, 48b fixiert sind. Sie könnten auf die Tragarme 48a, 48b beispielsweise aufgesteckt sein.Notwithstanding the embodiment, the locking elements 66a . 66b also be independent elements attached to the support arms 48a . 48b are fixed. You could go to the support arms 48a . 48b be plugged, for example.
  • Wie insbesondere aus 3 ersichtlich ist, verfügen die Tragarme 48a, 48b im Bereich der Rastelemente 66a, 66b zweckmäßigerweise über einen gekrümmten Längsverlauf, so dass sie sich ein Stück weit bogenförmig um den Außenumfang des Ventilschiebers 7 herum erstrecken. Dadurch kann erreicht werden, dass die Rastelemente 66a, 66b den Ventilschieber 7, insbesondere im Bereich der Rastnocken 32a, 32b, unabhängig von der Schaltstellung des Ventilschiebers 7, formschlüssig umgreifen. Auf diese Weise wird das Federelement 52 aufgrund seiner Federkraft an dem Ventilschieber 7 in radialer Richtung festgehalten und wird an einem Entweichen aus dem Querkanal 45 gehindert, ohne dass es weiterer Befestigungsmaßnahmen bedürfte. Indem das gesamte Federelement 52 mit einem gewissen Spiel radial schwimmend im Ventilgehäuse 4 gelagert ist, kann auf diese Weise erreicht werden, dass sich die Rastelemente 66a, 66b selbsttätig optimal in Bezug auf die Rastnocken 32a, 32b ausrichten und keine unerwünschten Querkräfte in den Ventilschieber eingeleitet werden.As in particular from 3 it can be seen, have the support arms 48a . 48b in the area of the locking elements 66a . 66b expediently over a curved longitudinal course, so that they are slightly curved around the outer circumference of the valve spool 7 extend around. This can be achieved that the locking elements 66a . 66b the valve spool 7 , Especially in the field of locking cams 32a . 32b , regardless of the switching position of the valve spool 7 , form-fitting embrace. In this way, the spring element 52 due to its spring force on the valve spool 7 held in the radial direction and is at an escape from the transverse channel 45 hindered, without the need for further attachment measures. By the entire spring element 52 with a certain play radially floating in the valve body 4 is stored, can be achieved in this way that the locking elements 66a . 66b automatically optimal with respect to the locking cams 32a . 32b align and no unwanted transverse forces are introduced into the valve spool.
  • Wie insbesondere aus 4 ersichtlich ist, ragen die beiden Tragarme 48a, 48b mit ihren dem Basisabschnitt 53 entgegengesetzten Endbereichen ein Stück weit über den Ventilschieber 7 hinaus. Der oben erwähnte Verdrehsicherungsvorsprung 43 ist so platziert, dass er zwischen diese beiden Endbereiche der Tragarme 48a, 48b hineinragt. Sollte sich die Rasthülse 36 verdrehen, gelangt folglich der Verdrehsicherungsvorsprung 43 zur Anlage an dem einen oder anderen Tragarm 48a, 48b und wird somit an einem Weiterdrehen gehindert. Dadurch kann vermieden werden, dass der Längsschlitz 38 anstelle eines Rastnockens im Bereich eines Rastelementes 66a, 66b zu liegen kommt.As in particular from 4 it can be seen, protrude the two support arms 48a . 48b with their base section 53 opposite end portions a little way over the valve spool 7 out. The above-mentioned anti-rotation projection 43 is placed so that it is between these two end portions of the support arms 48a . 48b protrudes. Should the locking sleeve 36 therefore, the anti-rotation protrusion passes 43 to rest on one or the other arm 48a . 48b and is thus prevented from further rotation. This can be avoided that the longitudinal slot 38 instead of a locking cam in the region of a locking element 66a . 66b to come to rest.
  • Der Querkanal 45 könnte prinzipiell ein speziell zur Montage und Aufnahme der Halteeinheit 44 verwirklichter Kanal sein. Von Vorteil ist es jedoch, wenn ein sowieso vorhandener Fluidkanal als Querkanal 45 genutzt werden kann. Beim Ausführungsbeispiel ist dies der Fall, indem hier der eine Arbeitskanal 23c 2 des zweiten Paares von Arbeitskanälen als Querkanal 45 herangezogen wird.The cross channel 45 could in principle be a special for mounting and receiving the holding unit 44 be realized channel. It is advantageous, however, if an existing anyway fluid channel as a transverse channel 45 can be used. In the embodiment, this is the case, here by the one working channel 23c 2 of the second pair of working channels as a transverse channel 45 is used.
  • Da dieser Arbeitskanal 23c 2 momentan nicht genutzt wird, kann er von dem Basisabschnitt 53 der Halteeinheit 44 sogar vollständig ausgefüllt werden.Because this working channel 23c 2 is not currently used, he can from the base section 53 the holding unit 44 even completely filled out.
  • Insbesondere wenn anstelle des ersten Paares von Arbeitskanälen 23b 1/23c 1 das zweite Paar von Arbeitskanälen 23b 2/23c 2 genutzt werden soll, realisiert man den Basisabschnitt 53 in einer Weise, dass ein ausreichender Strömungsquerschnitt für das hindurchströmende Fluid offen bleibt. Alternativ kann die Halteeinheit 44 in diesem Fall aber auch in dem dann nicht genutzten gegenüberliegenden Arbeitskanal 23c1 montiert werden.In particular, if instead of the first pair of working channels 23b 1 / 23c 1, the second pair of working channels 23b 2 / 23c 2 is to be used, realizes the base section 53 in a way that a sufficient flow area for the fluid flowing therethrough remains open. Alternatively, the holding unit 44 in this case, but also in the then unused opposite working channel 23c1 to be assembled.
  • Beim Ausführungsbeispiel fungiert die Grundplatte 30 gleichzeitig als Verschlusselement 67 zum fluiddichten Verschließen des Querkanals 45. Sie überdeckt die äußere Kanalmündung 56, wobei eine um sämtliche Kanalmündungen am ersten Außenflächenabschnitt 29 herum angeordnete Dichtung 68 den erforderlichen Dichtkontakt gewährleistet.In the embodiment, the base plate acts 30 at the same time as a closure element 67 for fluid-tight closing of the transverse channel 45 , It covers the outer canal mouth 56 , wherein one around all the channel mouths on the first outer surface portion 29 around arranged seal 68 Ensures the required sealing contact.
  • Kann der Querkanal 45 nicht durch eine sowieso vorhandene Grundplatte 30 verschlossen werden, ist alternativ auch ein eigenständiges Verschlusselement 67 für diese Zwecke nutzbar.Can the cross channel 45 not by an existing base plate anyway 30 be closed, is alternatively also an independent closure element 67 usable for these purposes.
  • Auf ein fluiddichtes Verschließen kann insgesamt verzichtet werden, wenn die innere Kanalmündung 65 zu einem Bereich der Ventilschieberkammer 5 führt, der im Betrieb des Ventils 1 ständig drucklos ist oder bei dem eine eventuelle Leckage keine Rolle spielt.On a fluid-tight closing can be dispensed with altogether, if the inner channel mouth 65 to a region of the valve spool chamber 5 leads, in the operation of the valve 1 is constantly depressurized or in which a possible leakage does not matter.

Claims (20)

  1. Ventil, mit einem Ventilgehäuse (4), in dem eine Ventilschieberkammer (5) ausgebildet ist, in der ein durch Auferlegung einer Umschaltkraft (11a, 11b) unter Ausführung einer linearen Umschaltbewegung (8) zwischen mehreren Schaltstellungen umschaltbarer Ventilschieber (7) angeordnet ist, und mit Haltemitteln (27) zum lösbaren gehäusefesten Fixieren des Ventilschiebers (7) in wenigstens einer seiner Schaltstellungen, die zwei den Ventilschieber (7) auf diametral entgegengesetzten Seiten flankierende Rastelemente (66a, 66b) aufweisen, denen jeweils eine axial ortsfest am Ventilschieber (7) angeordnete Rastnocke (32a, 32b) zugeordnet ist und die jeweils entgegen einer rückstellend wirkenden Federkraft vorübergehend aus einer die zugeordnete Rastnocke (32a, 32b) hintergreifenden und dadurch den Ventilschieber (7) axial fixierenden Sperrstellung in eine das Vorbeibewegen der zugeordneten Rastnocke (32a, 32b) und somit das Umschalten des Ventilschiebers (7) ermöglichende Freigabestellung auslenkbar sind, wenn der Ventilschieber (7) in der entsprechenden Richtung mit einer Umschaltkraft (11a, 11b) beaufschlagt wird, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Rastelemente (66a, 66b) an zwei seitlich neben den Ventilschieber (7) ragenden Tragarmen (48a, 48b) einer Halteeinheit (44) angeordnet sind, die von außen her in einen die Wandung des Ventilgehäuses (7) durchsetzenden und seitlich in die Ventilschieberkammer (5) einmündenden Querkanal (45) eingesetzt ist, wobei die beiden Tragarme (48a, 48b) federelastisch biegbare Bestandteile eines einstückigen Federelementes (52) sind, derart, dass sie beim Umschalten des Ventilschiebers (7) unter Aufbau einer rückstellend wirkenden Federkraft auseinanderspreizbar sind, und wobei die Halteeinheit (44) einen in dem Querkanal (45) sitzenden und dort durch die Wandung des Ventilgehäuses (4) in Richtung der Umschaltbewegung (8) abgestützten Befestigungsabschnitt (47) aufweist, der ein bezüglich dem Ventilgehäuse (4) und den Tragarmen (48a, 48b) separates, die Tragarme (48a, 48b) jedoch fixierendes Befestigungsteil (57) aufweist, wobei das Federelement (52) einen in dem Befestigungsteil (57) fixierten Basisabschnitt (53) aufweist, von dem die Tragarme (48a, 48b) wegragen.Valve, with a valve housing ( 4 ), in which a valve spool chamber ( 5 ) in which a by applying a switching force ( 11a . 11b ) under execution of a linear switching movement ( 8th ) between several switch positions switchable valve slide ( 7 ) and holding means ( 27 ) for releasably fixed housing of the valve spool ( 7 ) in at least one of its switching positions, the two the valve spool ( 7 ) on diametrically opposite sides flanking locking elements ( 66a . 66b ), each having an axially stationary on the valve slide ( 7 ) arranged locking cam ( 32a . 32b ) is assigned and in each case against a restoring spring force acting temporarily from a the associated locking cam ( 32a . 32b ) and thereby the valve slide ( 7 ) axially fixing locking position in a passing the associated latching cam ( 32a . 32b ) and thus the switching of the valve spool ( 7 ) enabling release position are deflected when the valve spool ( 7 ) in the corresponding direction with a switching force ( 11a . 11b ) is acted upon, characterized in that the two locking elements ( 66a . 66b ) at two laterally next to the valve slide ( 7 ) supporting arms ( 48a . 48b ) a holding unit ( 44 ) are arranged, which from the outside in a the wall of the valve housing ( 7 ) and laterally into the valve spool chamber ( 5 ) opening transverse channel ( 45 ) is inserted, wherein the two support arms ( 48a . 48b ) elastically bendable components of a one-piece spring element ( 52 ) are such that when switching the valve spool ( 7 ) are spread apart under construction of a restoring spring force, and wherein the holding unit ( 44 ) one in the cross channel ( 45 ) and there by the wall of the valve housing ( 4 ) in the direction of the switching movement ( 8th ) supported mounting portion ( 47 ) having a relative to the valve housing ( 4 ) and the support arms ( 48a . 48b ) separate, the support arms ( 48a . 48b ) but fixing part ( 57 ), wherein the spring element ( 52 ) one in the fastening part ( 57 ) fixed base section ( 53 ), from which the support arms ( 48a . 48b ) protrude.
  2. Ventil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rastelemente (66a, 66b) unmittelbar von je einem Längenabschnitt des zugeordneten Tragarmes (48a, 48b) gebildet sind.Valve according to claim 1, characterized in that the latching elements ( 66a . 66b ) directly from each a length portion of the associated support arm ( 48a . 48b ) are formed.
  3. Ventil nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Tragarme (48a, 48b) drahtförmig ausgebildet sind.Valve according to claim 1 or 2, characterized in that the support arms ( 48a . 48b ) are formed wire-shaped.
  4. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Tragarme (48a, 48b) von zwei sich nebeneinander erstreckenden Endabschnitten des Federelementes (52) gebildet sind.Valve according to one of claims 1 to 3, characterized in that the two support arms ( 48a . 48b ) of two juxtaposed end portions of the spring element ( 52 ) are formed.
  5. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (52) einen sich in einer rechtwinkelig zur Längsachse (55) des Querkanals (45) verlaufenden Basisebene (54) erstreckenden C-förmigen Basisabschnitt (53) aufweist, von dessen beiden Endbereichen jeweils einer der Tragarme (48a, 48b) quer zu der Basisebene (54) wegragt.Valve according to one of claims 1 to 4, characterized in that the spring element ( 52 ) one in a right angle to the longitudinal axis ( 55 ) of the transverse channel ( 45 ) running base level ( 54 ) extending C-shaped base section ( 53 ), of whose two end regions in each case one of the support arms ( 48a . 48b ) transverse to the base plane ( 54 ).
  6. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (52) im Ventilgehäuse (4) in einer zur Längsachse des Ventilschiebers (7) rechtwinkeligen Ebene schwimmend gelagert ist.Valve according to one of claims 1 to 5, characterized in that the spring element ( 52 ) in the valve housing ( 4 ) in a to the longitudinal axis of the valve spool ( 7 ) is mounted floating at right angles.
  7. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Federelement (52) ein in seine Form gebogenes Bauteil ist.Valve according to one of claims 1 to 6, characterized in that the spring element ( 52 ) is a bent into its shape component.
  8. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Rastelemente (66a, 66b) den Ventilschieber (7) formschlüssig umgreifen und dadurch an dem Ventilschieber (7) gehalten sind.Valve according to one of claims 1 to 7, characterized in that the latching elements ( 66a . 66b ) the valve slide ( 7 ) engage around the form-fitting and thereby on the valve spool ( 7 ) are held.
  9. Ventil nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Halteeinheit (44) durch das Zusammenwirken zwischen den Rastelementen (66a, 66b) und dem Ventilschieber (7) in ihrer Einbaulage festgehalten ist.Valve according to claim 8, characterized in that the holding unit ( 44 ) by the interaction between the locking elements ( 66a . 66b ) and the valve slide ( 7 ) is held in its installed position.
  10. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Tragarme (48a, 48b) im Bereich der Rastelemente (66a, 66b) einen sich ein Stück weit bogenförmig um den Außenumfang des Ventilschiebers (7) herum erstreckenden Verlauf haben.Valve according to one of claims 1 to 9, characterized in that the support arms ( 48a . 48b ) in the region of the locking elements ( 66a . 66b ) a piece of arcuate around the outer periphery of the valve spool ( 7 ) extending around it.
  11. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsteil (57) mit dem Ventilgehäuse (4) verrastet ist. Valve according to one of claims 1 to 10, characterized in that the fastening part ( 57 ) with the valve housing ( 4 ) is locked.
  12. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Querkanal (45) ein Fluidkanal ist.Valve according to one of claims 1 to 11, characterized in that the transverse channel ( 45 ) is a fluid channel.
  13. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die äußere Kanalmündung (65) des Querkanals (45) durch ein Verschlusselement (67) dicht verschlossen ist.Valve according to one of claims 1 to 12, characterized in that the outer channel mouth ( 65 ) of the transverse channel ( 45 ) by a closure element ( 67 ) is tightly closed.
  14. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass durch das Zusammenwirken der Rastelemente (66a, 66b) mit den Rastnocken (32a, 32b) zwei Schaltstellungen des Ventilschiebers (7) fixierbar sind, in denen die beiden Rastelemente (66a, 66b) den Rastnocken (32a, 32b) jeweils gleichzeitig auf entweder der einen oder der anderen Axialseite vorgelagert sind.Valve according to one of claims 1 to 13, characterized in that by the interaction of the locking elements ( 66a . 66b ) with the locking cams ( 32a . 32b ) two switching positions of the valve spool ( 7 ) are fixable, in which the two locking elements ( 66a . 66b ) the locking cam ( 32a . 32b ) are each preceded simultaneously on either one or the other axial side.
  15. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Rastnocken (32a, 32b) einstückige Bestandteile einer koaxial auf einem Grundkörper (30) des Ventilschiebers (7) sitzenden Rasthülse (36) sind.Valve according to one of claims 1 to 14, characterized in that the two locking cams ( 32a . 32b ) one-piece components of a coaxial on a base body ( 30 ) of the valve spool ( 7 ) sitting detent sleeve ( 36 ) are.
  16. Ventil nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Rasthülse (36) längsgeschlitzt und auf den Grundkörper (37) des Ventilschiebers (7) von der Seite her aufgeschnappt ist.Valve according to claim 15, characterized in that the detent sleeve ( 36 ) slit longitudinally and onto the base body ( 37 ) of the valve spool ( 7 ) is snapped from the side.
  17. Ventil nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Rasthülse (36) einen radial abstehenden, zur Verdrehsicherung bezüglich dem Grundkörper (37) mit den Tragarmen (48a, 48b) zusammenwirkenden Verdrehsicherungsvorsprung (43) aufweist.Valve according to claim 16, characterized in that the detent sleeve ( 36 ) a radially projecting, to prevent rotation relative to the base body ( 37 ) with the support arms ( 48a . 48b ) cooperating anti-rotation projection ( 43 ) having.
  18. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass die Rastnocken (32a, 32b) durch die die Sperrstellung einnehmenden Rastelemente (66a, 66b) axial beaufschlagt sind, wodurch der Ventilschieber (7) zur Fixierung seiner Schaltstellung gegen eine gehäusefeste Abstützfläche (15a, 15b) gedrückt wird.Valve according to one of claims 1 to 17, characterized in that the locking cams ( 32a . 32b ) by the latching position engaging locking elements ( 66a . 66b ) are acted upon axially, whereby the valve spool ( 7 ) for fixing its switching position against a housing-fixed support surface ( 15a . 15b ) is pressed.
  19. Ventil nach Anspruch 18, gekennzeichnet durch eine Ausgestaltung als Sitzventil, wobei die Abstützfläche (15a, 15b) von einem gehäusefesten Ventilsitz (26) gebildet ist.Valve according to claim 18, characterized by an embodiment as a seat valve, wherein the support surface ( 15a . 15b ) from a housing-fixed valve seat ( 26 ) is formed.
  20. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass es sich um ein vorgesteuertes Ventil handelt, das mit mindestens einer Vorsteuerventileinheit (3) ausgestattet ist, wobei die Umschaltkraft (11a, 11b) in wenigstens einer Richtung durch Fluidbeaufschlagung des Ventilschiebers (7) hervorgerufen wird.Valve according to one of claims 1 to 19, characterized in that it is a pilot-operated valve, which is connected to at least one pilot valve unit ( 3 ), wherein the switching force ( 11a . 11b ) in at least one direction by fluid loading of the valve spool ( 7 ) is caused.
DE102008014413.4A 2008-03-14 2008-03-14 Valve Active DE102008014413B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102008014413.4A DE102008014413B4 (en) 2008-03-14 2008-03-14 Valve

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102008014413.4A DE102008014413B4 (en) 2008-03-14 2008-03-14 Valve

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102008014413A1 DE102008014413A1 (en) 2009-09-17
DE102008014413B4 true DE102008014413B4 (en) 2017-12-14

Family

ID=40953096

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102008014413.4A Active DE102008014413B4 (en) 2008-03-14 2008-03-14 Valve

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102008014413B4 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3164628B1 (en) 2014-09-27 2018-02-14 Festo AG & Co. KG Valve

Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2603236A (en) * 1952-07-15 Sediment drain bulb valve
US2847182A (en) * 1952-01-31 1958-08-12 Hydra Power Corp Valve structure
US3602245A (en) * 1970-02-26 1971-08-31 Abex Corp Universal detent positioner
DE2423656A1 (en) * 1974-01-02 1975-07-10 Atos Oleodinamica Spa Electromagnetically directly controlled pressure oil slide with a device for mechanical locking of the sealing body
US3995532A (en) * 1974-07-15 1976-12-07 Caterpillar Tractor Co. Proportional control valve with preconditioned inlet modulating relief valve
DE2729560A1 (en) * 1977-06-30 1979-01-04 Wabco Westinghouse Gmbh DEVICE FOR FIXING A CONTROL VALVE
US4617968A (en) * 1985-04-04 1986-10-21 Sealed Power Corporation Electrohydraulic control of a spool valve for energizing a heavy duty automatic transmission clutch
US4707000A (en) * 1984-06-21 1987-11-17 Ab Volvo Coupling arrangement for pressurized medium lines
US4739967A (en) * 1986-05-21 1988-04-26 Hydreco, Incorporated Mechanical detent
EP0650002B1 (en) * 1993-10-21 1997-06-11 Smc Corporation Self-holding type solenoid valves
DE19636781C2 (en) * 1996-09-11 2000-02-10 Festo Ag & Co magnetic valve
DE202006014780U1 (en) * 2006-09-26 2006-11-30 Festo Ag & Co Valve has transverse channel in sliding element with opposing external openings to exterior, 2 latching elements near openings movable independently relative to sliding element, compression spring pushing latching elements apart, recesses

Patent Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2603236A (en) * 1952-07-15 Sediment drain bulb valve
US2847182A (en) * 1952-01-31 1958-08-12 Hydra Power Corp Valve structure
US3602245A (en) * 1970-02-26 1971-08-31 Abex Corp Universal detent positioner
DE2423656A1 (en) * 1974-01-02 1975-07-10 Atos Oleodinamica Spa Electromagnetically directly controlled pressure oil slide with a device for mechanical locking of the sealing body
US3995532A (en) * 1974-07-15 1976-12-07 Caterpillar Tractor Co. Proportional control valve with preconditioned inlet modulating relief valve
DE2729560A1 (en) * 1977-06-30 1979-01-04 Wabco Westinghouse Gmbh DEVICE FOR FIXING A CONTROL VALVE
US4707000A (en) * 1984-06-21 1987-11-17 Ab Volvo Coupling arrangement for pressurized medium lines
US4617968A (en) * 1985-04-04 1986-10-21 Sealed Power Corporation Electrohydraulic control of a spool valve for energizing a heavy duty automatic transmission clutch
US4739967A (en) * 1986-05-21 1988-04-26 Hydreco, Incorporated Mechanical detent
EP0650002B1 (en) * 1993-10-21 1997-06-11 Smc Corporation Self-holding type solenoid valves
DE19636781C2 (en) * 1996-09-11 2000-02-10 Festo Ag & Co magnetic valve
DE202006014780U1 (en) * 2006-09-26 2006-11-30 Festo Ag & Co Valve has transverse channel in sliding element with opposing external openings to exterior, 2 latching elements near openings movable independently relative to sliding element, compression spring pushing latching elements apart, recesses

Also Published As

Publication number Publication date
DE102008014413A1 (en) 2009-09-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE602005003421T2 (en) Pneumatic valve
DE4308679B4 (en) Valve
DE3524639C2 (en)
DE19849742B4 (en) Valve of the diaphragm type
DE602005001726T2 (en) Solenoid valve for installation on a pressurized liquid container
DE3323363C2 (en)
EP0599432A1 (en) Check valve with a throttle device
DE102005032853B3 (en) Working cylinder with cushioning
EP0271765B1 (en) Self fluid controlled valve releasable by an especially solenoid controlled pilot valve
EP2817543B1 (en) Diaphragm valve
EP0472910B1 (en) Seal ring and valve with such a seal
EP1637790A2 (en) Connecting device for fluid conduits
EP2711594B1 (en) Valve
EP0719395B1 (en) Modular valve for flowing media
EP2306055B1 (en) Pinch valve
DE102010032251A1 (en) Check valve and hydraulic valve with built-in check valve
EP0279177B1 (en) Valve with a controlled leakage space
DE102006024819A1 (en) chuck
EP1760376B1 (en) Pilot operated impulse valve
EP2350506B1 (en) Hydraulic valve assembly having a cartridge insert valve exhibiting a closing element arranged in a pressure equalized manner
DE102007015406B3 (en) Fluid line connector has actuating section on collet, associated action surface of action sleeve at distance apart in displacement direction when sleeve not actuated so actuation sections of collet are acted upon in time sequence
DE102014112110A1 (en) Five-way switching valve with residual pressure relief valve
EP3187760A1 (en) Valve cage for receiving a valve member and method for actuating a control valve with a valve cage and a valve member
EP0681128A1 (en) Solenoid valve
EP1274945B1 (en) Working cylinder

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: FESTO SE & CO. KG, DE

Free format text: FORMER OWNER: FESTO AG & CO. KG, 73734 ESSLINGEN, DE

Owner name: FESTO AG & CO. KG, DE

Free format text: FORMER OWNER: FESTO AG & CO. KG, 73734 ESSLINGEN, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE MAGENBAUER & KOLLEGEN PARTNERSC, DE