DE102005002944A1 - Endoscopic marking means and tools for application and detection of the labeling agent and the operational setting of the selected tissue area - Google Patents

Endoscopic marking means and tools for application and detection of the labeling agent and the operational setting of the selected tissue area

Info

Publication number
DE102005002944A1
DE102005002944A1 DE102005002944A DE102005002944A DE102005002944A1 DE 102005002944 A1 DE102005002944 A1 DE 102005002944A1 DE 102005002944 A DE102005002944 A DE 102005002944A DE 102005002944 A DE102005002944 A DE 102005002944A DE 102005002944 A1 DE102005002944 A1 DE 102005002944A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
magnetic
marking means
according
tissue
labeling agent
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102005002944A
Other languages
German (de)
Inventor
Michael Dr. Hünerbein
Peter M. Prof. Dr. Schlag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CHARITE UNIVERSITAETSMEDIZIN
Charite Universitaetsmedizin Berlin
Original Assignee
CHARITE UNIVERSITAETSMEDIZIN
Charite Universitaetsmedizin Berlin
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by CHARITE UNIVERSITAETSMEDIZIN, Charite Universitaetsmedizin Berlin filed Critical CHARITE UNIVERSITAETSMEDIZIN
Priority to DE102005002944A priority Critical patent/DE102005002944A1/en
Publication of DE102005002944A1 publication Critical patent/DE102005002944A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B1/00Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor
    • A61B1/00064Constructional details of the endoscope body
    • A61B1/00071Insertion part of the endoscope body
    • A61B1/0008Insertion part of the endoscope body characterised by distal tip features
    • A61B1/00087Tools
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B1/00Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor
    • A61B1/00147Holding or positioning arrangements
    • A61B1/00158Holding or positioning arrangements using magnetic field
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/39Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/39Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers
    • A61B2090/3904Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers specially adapted for marking specified tissue
    • A61B2090/3908Soft tissue, e.g. breast tissue
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/39Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers
    • A61B2090/3937Visible markers
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/39Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers
    • A61B2090/3954Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers magnetic, e.g. NMR or MRI
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/39Markers, e.g. radio-opaque or breast lesions markers
    • A61B2090/3987Applicators for implanting markers

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Markierungsmittel (10) zur endoskopischen Markierung von intraluminalen Gewebebereichen, insbesondere des Gastrointestinaltraktes, ein Applikationsinstrument (20) zum Einbringen des Markierungsmittels (10) in einen zu markierenden Gewebebereich, ein Detektionsinstrument (34) zum intraoperativen Auffinden des implantierten Markierungsmittels (10) sowie ein Fixierungsinstrument (44) zum operativen Erfassen und Fixieren eines markierten Gewebes. The invention relates to a marking means (10) for endoscopic marking intraluminal tissue regions, particularly the gastrointestinal tract, an application instrument (20) for introducing the marking means (10) into a tissue to be marked area, a detection instrument (34) for intraoperative finding the implanted marking means (10 ) and a fixing tool (44) for operatively engaging and fixing a selected tissue. Das erfindungsgemäße Markierungsmittel (10) umfasst mindestens ein Befestigungsmittel (14, 15, 16, 18) zur Befestigung des Markierungsmittels (10) an dem Gewebebereich sowie zumindest einen magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff, welcher ein detektierbares magnetisches Feld erzeugt und/oder durch ein äußeres magnetisches Feld detektierbar ist. The labeling agent according to the invention (10) comprises at least one fastening means (14, 15, 16, 18) for fixing the marking means (10) to the tissue region and at least one magnetic and / or electromagnetic material which a detectable magnetic field generated and / or by a external magnetic field is detectable.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein System zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen, insbesondere zur Markierung von intraluminalen Bereichen des Gastrointestinaltrakts. The invention relates to a system for endoscopic marker of tissue areas, in particular for labeling intraluminal areas of the gastrointestinal tract. Das System umfasst ein endoskopisches Markierungsmittel, ein Applikationsinstrument zur (endoskopischen) Einbringung des Markierungsmittels, eine Detektionsinstrument zur Auffindung des eingebrachten Markierungsmittels sowie ein Fixierungsinstrument zum operativen Erfassen und Fixieren des mit dem Markierungsmittel markierten Gewebebereichs. The system comprises an endoscopic marking agents, one application instrument (endoscopic) Introduction of the labeling agent, a detection instrument for the detection of the introduced labeling agent and a fixing tool for operatively detecting and fixing the labeled with the labeling agent tissue region. Die Erfindung betrifft ferner ein das Markierungsmittel und die Instrumente umfassendes Set sowie die Verwendung des Markierungsmittels beziehungsweise des Sets zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen. The invention further relates to a the labeling agent and the instruments comprehensive set and the use of the labeling agent or the kit to endoscopic marker of tissue regions. Die Erfindung betrifft schließlich ein Verfahren zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen. Finally, the invention relates to a method for the endoscopic marker of tissue regions.
  • In der onkologischen Chirurgie stellt die Auffindung pathologisch auffälliger Gewebebereiche des Gastrointestinaltraktes, insbesondere von gastrointestinalen Tumoren ein erhebliches Problem dar. Dies gilt insbesondere für die zunehmend angewandten minimal invasiven Resektionsverfahren, insbesondere den laparoskopischen und thorakoskopischen Resektionsverfahren, bei denen die fehlende taktile Sensibilität eine Identifizierung kleiner im Darm befindlicher Prozesse erheblich erschwert. In oncological surgery, the discovery of pathologically conspicuous tissue areas of the gastrointestinal tract, in particular gastrointestinal tumors, a significant problem. This is especially true for the increasingly applied minimally invasive resection procedures, in particular laparoscopic and thoracoscopic resection procedures where the lack of tactile sensitivity smaller identification in intestinal befindlicher processes considerably more difficult. Aus diesem Grund kam es in der Anfangszeit dieser Operationsverfahren gelegentlich zur Resektion gesunder Darmabschnitte, während der Tumor im Körper verblieb. For this reason it came in the early days of these surgical procedures for resection occasionally healthy colon sections while the tumor in the body remained.
  • Um diese Probleme zu überwinden, ist bekannt, die entsprechenden Bereiche intraoperativ, das heißt während der Operation endoskopisch darzustellen oder präoperativ endoskopisch zu markieren. To overcome these problems, the corresponding regions is known intraoperatively, ie represent endoscopically or preoperatively to mark endoscopically during surgery. Als Verfahren zur endoskopischen Markierung werden vor allem die endoskopische Farbstoffmarkierung (Tätowierung, Gewebefärbung) oder die endoskopische Clipmarkierung eingesetzt. As a method for marking endoscopic especially endoscopic dye label (tattoo, tissue staining) or endoscopic clip mark are used. Bei der Farbstoffmarkierung werden in der Umgebung auffälliger Gewebebereiche (von denen in der Regel gleichzeitig eine Biopsie entnommen wird) eine oder mehrere Tätowierungen durch Injektion eines Farbstoffs (in der Regel Tusche oder Indocyaningrün) platziert. In the dye label in the area more conspicuous tissue areas are (is taken out of which usually at the same time a biopsy) placed one or more tattoos by injection of a dye (usually ink or indocyanine green). Hierzu wird eine durch einen Arbeitskanal des Endoskops geführte Injektionsspritze verwendet. To this end, guided through a working channel of the endoscope syringe is used. Die gefärbten Gewebebereiche können während der Operation visuell durch die Darmwand detektiert werden. The stained tissue sections can be visually detected through the intestinal wall during the operation. Vorteilhaft an diesem Verfahren sind die geringen instrumentellen Kosten sowie die lange Haltbarkeit der Färbung. An advantage of this method, the low instrumental cost and the high durability of coloration. Allerdings verlängert die Technik die endoskopische Prozedur erheblich. However, the technique extends the endoscopic procedure considerably. Zudem ist zuweilen die visuelle Wiederauffindung insbesondere von in Gewebefalten verborgenen Gewebereichen während der Resektionsoperation schwierig. In addition, sometimes the visual retrieval especially hidden in folds of tissue tissue rich during Resektionsoperation is difficult. Bei der endoskopischen Clipmarkierung werden unter endoskopischer Sicht Metallclips durch einen Arbeitskanal des Endoskops oder mit einem speziellen Applikationsinstrument um den zu markierenden Gewebebereich gesetzt, wobei sie an der Mukosa verankert werden. In endoscopic clip marking metal clips are placed through a working channel of the endoscope or with a special application instrument around the tissue to be marked area under endoscopic view, whereby they are anchored to the mucosa. Die Clips bestehen in der Regel aus einem gewebeverträglichen Metall, in der Regel Titan. The clips are typically made of a tissue-compatible metal, usually titanium. Während der Operation erfolgt die Wiederauffindung der Klips entweder taktil oder – insbesondere in der minimal invasiven Chirurgie – radiologisch. During the operation, the retrieval of clips made either contact or - especially in minimally invasive surgery - radiologically. Ein Überblick über die Markierungstechniken findet sich in Ellis, KK und Fennerty, MB: "Marking and Identifying Colon Lesions: Tattoos, Clips, and Radiology in Imaging the Colon", Evol. An overview of the marking techniques can be found in Ellis, KK and Fennerty, MB: "Marking and Identifying Colon Lesions: tattoos, clips, and Radiology Imaging in the Colon" Evol. Iss. Eat. Col. Endos. Col. Endo. 7(3), 1997, S. 401–411. 7 (3), 1997, pp 401-411. Letztlich sind beide Detektionsverfahren entweder nicht verlässlich und/oder erfordern einen erhöhten technischen und zeitlichen Aufwand. Ultimately, both detection methods are either not reliable and / or require increased technical and time. Besonders nachteilig ist ferner die Strahlenbelastung des Patienten und des Operationspersonals. A particular disadvantage also radiation exposure of the patient and the surgical personnel.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist daher, ein System sowie ein Verfahren zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen, insbesondere des Gastrointestinaltraktes, bereitzustellen, das bei einem vergleichsweise geringen instrumentellen Aufwand eine sehr gute Verlässlichkeit in Hinblick auf das Wiederauffinden des Gewebebereichs gewährleistet. It is the task of the present invention therefore a system and a method for endoscopic marker of tissue regions, particularly of the gastrointestinal tract to provide, ensures a very good reliability in regard to the retrieval of the tissue region in a comparatively low instrumental cost.
  • Diese Aufgabe wird gelöst durch ein Markierungsmittel mit den Merkmalen des Anspruchs 1 sowie ein Applikations-, ein Detektions- und ein Fixierungsinstrument nach den Ansprüchen 10, 13 beziehungsweise 15 und ein Verfahren nach Anspruch 19. This object is achieved by a labeling agent with the features of claim 1 and an application, a detection and a fixing instrument according to claims 10, 13 or 15 and a method according to claim 19th
  • Das erfindungsgemäße Markierungsmittel zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen umfasst mindestens ein Befestigungsmittel, welches der aktiven oder passiven Befestigung des Markierungsmittels an dem Gewebebereich dient. The labeling agent of the invention for endoscopic marker of tissue regions comprises at least one fastening means which is used for active or passive attachment of the labeling agent to the tissue area. Das Markierungsmittel zeichnet sich durch zumindest einen magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff aus, welcher ein eigenes detektierbares magnetisches Feld erzeugt und/oder durch ein äußeres magnetisches Feld detektierbar ist. The labeling agent is characterized by at least one magnetic and / or electromagnetic material which its own detectable magnetic field generated and / or detectable by an external magnetic field. Dabei werden im Rahmen der vorliegenden unter "magnetischen Werkstoffen" sowohl magnetisierte als auch magnetisierbare Materialien verstanden, das heißt Materialien, die entweder ein eigenes Magnetfeld aufweisen, oder solche, die in einem externen Magnetfeld magnetisierbar sind. Both magnetized and magnetizable materials are within the scope of the present in "magnetic materials" is understood, that is, materials which either have their own magnetic field, or those that can be magnetized in an external magnetic field. Letztendlich werden erfindungsgemäß demnach magnetische Effekte zum operativen Wiederauffinden des implantierten Markierungsmittels genutzt, die den Vorteil haben, mit hoher Zuverlässigkeit taktil und/oder visuell wahrnehmbar zu sein. Ultimately magnetic effects to the operating retrieval of the implanted marking agent to be used according to the invention, therefore, have the advantage of being tactile and / or visually perceptible with high reliability. Die Markierung ist mit keinerlei Strahlenbelastung für Patient oder Operationsteam verbunden und zudem mit geringem instrumentellen Aufwand realisierbar. The mark is not associated with any radiation exposure to the patient or surgical team and also be implemented with little instrumental effort.
  • Die Erfindung gemäß Anspruch 1 umfasst zwei Grundprinzipien. The invention of claim 1 comprises two basic principles. Erstens kann das Markierungsmittel selbst ein detektierbares magnetisches Feld erzeugen, das heißt das Markierungsmittel enthält einen dauermagnetischen Werkstoff oder einen (von Strom durchflossenen) Elektromagneten, so dass ein permanentes Magnetfeld durch das Markierungsmittel erzeugt wird. First, the labeling agent may itself produce a detectable magnetic field, that is, the marking means includes a permanent magnetic material or a (traversed by current) electromagnet, so that a permanent magnetic field is generated by the marking means. Dieses kann operativ dann lokalisiert werden, indem ein seinerseits aus einem magnetischem Werkstoff bestehender Körper in die Umgebung des Markierungsmittels gebracht wird, der dann mit dem Permanentmagnetfeld wechselwirkt und visuell/taktil sichtbar angezogen wird. This can be surgically then located by a is brought in turn made of a magnetic material body existing in the vicinity of the labeling agent, which is then interacts with the permanent magnetic field and visually attracted tactile visible /. Hierzu reicht es aus, dass der Detektionskörper magnetisierbar ist, so dass er durch das magnetische Feld des Markierungsmittels (temporär) magnetisiert und angezogen wird. For this purpose, it is sufficient that the detection body is magnetizable, so that it is magnetized by the magnetic field of the labeling agent (temporary) and tightened. Wenn andernfalls der Körper seinerseits ein permanentes Magnetfeld erzeugt (also bereits magnetisiert ist), richtet sich der Körper entsprechend seinen magnetischen Polen am permanenten Magnetfeld des Markierungsmittels aus. (Is therefore already magnetized) Otherwise, if the body in turn generates a permanent magnetic field, the body is directed according to its magnetic poles of the permanent magnetic field of the labeling agent. Auch hierbei wird der operative Vorgang so ausgeführt, dass die Ausrichtung des Detektionskörpers visuell und/oder taktil durch den Operateur detektierbar vom wahrnehmbar wird. Here again, the operative procedure is carried out so that the orientation of the detection body by the surgeon visually and / or tactilely detectable by the perceptible. Gemäß dem zweiten erfindungsgemäßen Prinzip umfasst das Markierungsmittel einen magnetisierbaren Werkstoff, der im Ruhezustand selbst kein permanentes magnetisches Feld erzeugt, jedoch magnetisiert wird, sobald ein dauermagnetischer Körper in die Umgebung des Markierungsmittels gebracht wird. According to the second principle of the invention, the labeling agent comprises a magnetizable material which does not generate a permanent magnetic field even in the idle state, but is magnetized when a permanent magnetic body is brought into the vicinity of the labeling agent. Hier führt die Magnetisierung des Markierungsmittels zu einer Magnetpolbildung und somit wiederum zu einer Anziehung zwischen Markierungsmittel und dem externen Körper. Here, the magnetization of the labeling agent leads to a Magnetpolbildung and in turn to an attraction between marking means and the external body.
  • Es sind verschiedene Ausgestaltungen des Markierungsmittels denkbar. There are possible various configurations of the labeling agent. Gemäß einer vorteilhaften Ausführung ist lediglich ein Teil und/oder ein Abschnitt des Markierungsmittels aus dem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff hergestellt. According to an advantageous embodiment, only a part and / or a portion of the labeling agent of the magnetic and / or electromagnetic material is prepared. Eine alternative vorteilhafte Ausgestaltung sieht vor, dass das Markierungsmittel insgesamt im Wesentlichen aus dem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff hergestellt ist, dass also insbesondere auch das Befestigungsmittel aus diesem Werkstoff besteht. An alternative advantageous embodiment provides that the marking means is generally made of the magnetic and / or electromagnetic material substantially, so that in particular there is also the fastening means made of this material.
  • Um eine ausreichende Empfindlichkeit des Systems zu gewährleisten weist das detektierbare magnetische Feld des Markierungsmittels eine magnetische Feldstärke und/oder eine magnetische Flussdichte auf, die derart ausgelegt ist, dass die Anziehung eines in das magnetische Feld eingebrachten magnetischen oder magnetisierbaren Körpers bei einem Abstand zwischen Markierungsmittel und Körper von mindestens 1 cm, insbesondere mindestens 2 cm visuell und/oder taktil durch den Operateur detektierbar ist. In order to ensure a sufficient sensitivity of the system has the detectable magnetic field of the marking means, a magnetic field strength and / or a magnetic flux density, which is designed such that the attraction of an introduced in the magnetic field of magnetic or magnetizable body with a distance between marker and body of at least 1 cm, in particular at least 2 cm can be detected visually and / or tactilely by the surgeon. Geeignete magnetische Werkstoffe erlauben auf diese Weise sogar eine Detektion der Anziehung über vier oder mehr Zentimeter hinweg. Suitable magnetic materials allow even across a detection of attraction over four or more centimeters in this way. Vorzugsweise gilt dies auch für den bestimmungsgemäßen Anwendungsfall, in welchem dieser Abstand zumindest teilweise von zwischen Markierungsmittel und Detektionskörper vorliegen Organgewebeschichten ausgefüllt ist. Preferably, this also applies to the intended application, in which this distance is at least partially filled with marking means are present between and detection body organ tissue layers. Es wird eine magnetische Flussdichte von mindestens 0,001 T in einem Abstand von 1 cm, insbesondere von mindestens 0,01 T, bevorzugt. There is a magnetic flux density of at least 0.001 T in a distance of 1 cm, in particular of at least 0.01 T, are preferred. Andererseits wird im Falle der Verwendung eines nicht dauermagnetischen Werkstoffs im Markierungsmittel eine entsprechend leichte und hohe Magnetisierbarkeit (Suszeptibilität) des Werkstoffs gefordert, so dass über die oben bezeichneten Distanzen eine magnetische Anziehung beobachtet wird, sobald ein (Ferro- oder Elektro-)Magnetfeld in die Nähe des Markierungsmittels gebracht wird. On the other hand, the use of a non permanent magnetic material in the marker is required, a correspondingly light weight and high magnetization (susceptibility) of the material in the case, so that on the above-indicated distance, a magnetic attraction is observed when a (ferro- or electro) magnetic field in the close to the labeling agent is brought.
  • Als besonders praktikabel hat sich die Verwendung eines permanentmagnetischen Werkstoffs erwiesen, wobei unter den in Frage kommenden weich- und hartmagnetischen Werkstoffen besonders die hartmagnetischen bevorzugt werden, insbesondere Hochenergiemagnetstoffe, die Hochenergiesignale von mindestens 80 kJ/m 3 , insbesondere von mindestens 100 kJ/m 3 , erzeugen. To be particularly practical to use of a permanent magnetic material has been found, wherein especially the hard magnetic be preferred among the candidate soft and hard magnetic materials, in particular high-energy magnetic material, the high energy signals from at least 80 kJ / m 3, in particular of at least 100 kJ / m 3 , produce. Der magnetische Werkstoff ist insbesondere ausgewählt aus der Gruppe umfassend Neodym-Eisen-Bor (NdFeB), Samarium-Kobalt (SmCo 5 , Sm 2 Co 17 ), Samarium-Verbindungen mit Kupfer, Eisen und/oder Zirkonium, Strontium-Ferrite, Barium-Ferrite, Aluminium-Nickel-Kobalt-Legierungen, Platin-Kobalt-Legierungen, Kupfer-Nickel-Eisen- und Kupfer-Nickel-Kobalt-Legierungen, Eisen-Kobalt-Chrom-Legierungen, Mangan-Aluminium-Kohlenstoff-Legierungen und martensitische Stähle. The magnetic material is selected in particular from the group comprising neodymium-iron-boron (NdFeB), samarium cobalt (SmCo 5, Sm 2 Co 17), samarium compounds with copper, iron and / or zirconium, strontium-ferrites, barium ferrite, aluminum-nickel-cobalt alloys, platinum-cobalt alloys, copper-nickel-iron and copper-nickel-cobalt alloys, iron-cobalt-chromium alloys, manganese-aluminum-carbon alloys and martensitic steels.
  • Das erfindungsgemäße Markierungsmittel kann zudem bereichsweise oder auch vollständig mit einer gewebeverträglichen und/oder korrosionsverhindernden Beschichtung versehen sein, wobei insbesondere verschiedene Kunststoffbeschichtungen in Frage kommen. The labeling agent of the invention may also be partially or completely provided with a tissue-compatible and / or corrosion-preventing coating, in particular, various plastic coatings are possible. Eine solche Beschichtung ist insbesondere dann erforderlich, wenn der magnetische Werkstoff keine ausreichende Biokompatibilität aufweist beziehungsweise zur Korrosion neigt. Such a coating is particularly necessary if the magnetic material does not have sufficient biocompatibility or prone to corrosion.
  • Das mindestens eine Befestigungsmittel kann zur aktiven oder passiven Befestigung des Markierungsmittels an dem Gewebe ausgelegt sein. The at least one fastening means may be adapted for active or passive attachment of the labeling agent to the tissue. Es ist insbesondere vorgesehen, dass das Befesti gungsmittel ein als Fixierungsfaden oder Fixierungsschlinge ausgebildeter Abschnitt des Markierungsmittels ist, der eine passive Befestigungsfunktion besitzt und somit durch ein weiteres, aktives Befestigungsmittel fixiert wird. It is particularly provided that the restriction means Fixed To is designed as a fixing or fixing yarn loop portion of the labeling agent, which has a passive fixation function and is thus fixed by a further, active fasteners. Als aktives Befestigungsmittel, welches beispielsweise mit dem Fixierungsfaden oder der Fixierungsschlinge zusammenwirkt, kann vorteilhaft ein separat ausgebildeter Gewebeclip sein, der über das Markierungsmittel, insbesondere über den Befestigungsabschnitt gesetzt wird. As an active fixing means which cooperates for example with the fixing thread or the fixing loop may advantageously be a separately formed tissue clip, which is placed over the marking means, in particular via the fastening portion. Nach einer vorteilhaften alternativen Ausgestaltung der Erfindung ist das Markierungsmittel einteilig ausgestaltet, so dass das mindestens eine mit dem Magnetkörper verbundene Befestigungsmittel eine aktive Verankerung in dem Gewebe erlaubt. According to an advantageous alternative embodiment of the invention, the marking means is designed in one piece, so that the at least one magnetic body coupled to the attachment means allows for an active anchoring in the tissue. Hier kommt eine, vorzugsweise mehrere mit dem Markierungsmittel verbundene oder an diesem angeformte Greifkrallen in Frage, die – über einen manuell ausgelösten Mechanismus – in die Mukosa einhaken. Here comes one, preferably more gripping claws associated with the marker or integrally formed on this question, the - hook into the mucosa - a manually triggered mechanism. Alternativ kann das Markierungsmittel auch Haken als aktives Befestigungsmittel aufweisen. Alternatively, the labeling agent may also comprise as the active hook fasteners.
  • Das erfindungsgemäße Applikationsinstrument weist Mittel zum Einbringen und Plazieren des erfindungsgemäßen Markierungsmittels in einen Gewebebereich auf. The application instrument according to the invention comprises means for introducing and placing the marking means according to the invention in a tissue region. Es umfasst insbesondere einen Applikatoraufsatz, der an einem distalen Ende eines Endoskops angebracht werden kann oder angebracht ist. It includes in particular a Applicator attachment that can be attached to a distal end of an endoscope or mounted. Zu diesem Zwecke weist der Applikatoraufsatz einen Halterungsabschnitt auf, welcher der Befestigung an dem distalen Endoskopende dient, sowie einen Aufnahmeabschnitt, der ein oder mehrere erfindungsgemäße Markierungsmittel aufnehmen kann. For this purpose, the Applicator a support portion on which the fastener is at the distal end of the endoscope, and a receiving portion which can receive one or several marking means according to the invention. Abhängig von der konkreten Ausgestaltung des Markierungsmittels sind vielfältige Gestaltungen des Applikationsinstruments beziehungsweise Applikatoraufsatzes denkbar. Depending on the actual design of the labeling agent diverse forms of the application instrument or dispenser head are conceivable.
  • Das erfindungsgemäße Detektionsinstrument zur Auffindung eines insbesondere endoskopisch in einen Gewebebereich eingebrachten Markierungsmittels umfasst zumindest einen Magnetkörper aus zumindest einem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff, welcher durch ein von dem Markierungsmittel erzeugtes magnetisches Feld angezogen wird und/oder selbst ein, das Markierungsmittel anziehendes magnetisches Feld erzeugt. The detection instrument according to the invention for the detection of a particular endoscopically introduced into an area of ​​tissue marking means comprises at least one magnetic body of at least one magnetic and / or electromagnetic material which is attracted by a signal generated by the marker field and / or even a, the marking means creates attractive magnetic field , Dabei kann es sich bei dem Werkstoff des Magnetkörpers um den gleichen oder auch einen anderen Werkstoff als den des Markierungsmittels handeln. These may be in the material of the magnetic body by the same or act a different material than that of the labeling agent. Im einfachsten Fall reicht somit ein beliebig ausgeformter Magnetkörper als Detektionsinstrument aus, der – einmal in die Nähe des Markierungsmittels gebracht – durch die visuelle und/oder taktil wahrnehmbare Anziehung die Lokalisierung des Markierungsmittels gestattet. In the simplest case, a desired molded magnet body is thus sufficient as the detection instrument, which - once brought to the vicinity of the labeling agent - permitted by the visual and / or tactile perceptible attraction localization of the labeling agent. Gemäß einer noch empfindlicheren Ausgestaltung ist der Magnetkörper beweglich, vorzugsweise drehbar, an einem Halterungsabschnitt des Detektionsinstruments angeordnet und verrät somit durch seine Ausrichtungsbewegegung die Position des implantierten Markierungsmittels. According to an even more sensitive embodiment of the magnetic body is movable, preferably rotatably arranged on a mount portion of the detection instrument and therefore reveals its Ausrichtungsbewegegung the position of the implanted labeling agent.
  • Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft ein Fixierungsmittel zum operativen Erfassen und Fixieren eines mit einem erfindungsgemäßen Markierungsmittel markierten Gewebebereichs, welches einen Magnetkörper aus zumindest einem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff umfasst, welcher durch ein von dem Markierungsmittel erzeugtes magnetisches Feld angezogen wird oder selbst ein, das Markierungsmittel anziehendes, magnetisches Feld erzeugt. Another aspect of the invention relates to a a fixing means for operatively engaging and fixing a marked with an inventive labeling agent tissue area, comprising a magnetic body of at least one magnetic and / or electromagnetic material, is which is attracted by a signal generated by the marker field or even, the marking means produces attractive, magnetic field. Das Fixierungsinstrument umfasst ferner einen Außentubus, der das Greifelement umschließt und relativ zu diesem verschiebbar ist, wodurch ein Wiederablösen des Magnetkörpers vom Markierungsmittel erfolgt. The fixation instrument further comprises an outer tube which surrounds the gripping member and is displaceable relative thereto, whereby a re-peeling of the magnetic body is carried by the marking means. Das Fixierungsinstrument kann gleichzeitig die Funktion des Detektionsinstruments erfüllen und dieses ersetzen. The fixation instrument can simultaneously perform the function of the detection instrument and replace it.
  • Die Erfindung betrifft ferner ein Set, welches zumindest ein erfindungsgemäßes Markierungsmittel sowie das Applikationsinstrument umfasst. The invention further relates to a kit which comprises at least an inventive labeling agent and the application instrument. Das Set kann ferner das Detektionsinstrument und/oder das Fixierungsinstrument beinhalten. The kit can further include the detection instrument and / or the fixation instrument.
  • Das erfindungsgemäße Markierungsmittel beziehungsweise das Markierungsset kann grundsätzlich bei jeglicher Operationstechnik (minimal invasiv oder konventionell, endoskopisch oder offen) eingesetzt werden und zur Markierung beliebiger Gewebebeziehungsweise Organbereiche genutzt werden. The labeling agent according to the invention or the marking set is (minimally invasive or conventional, endoscopic or open) can be used and organ areas are used to mark any tissue relationship way in principle at any surgical technique. Es entfaltet seine Vorteile jedoch in besonderem Maß bei der endoskopischen Markierung von pathologisch auffälligen Gewebebereichen, insbesondere von intraluminalen Gewebebereichen des Gastrointestinaltrakts. It exerts its advantages, particularly true in endoscopic marking of pathologically abnormal tissue areas, in particular intraluminal tissue regions of the gastrointestinal tract. Daneben kommt beispielsweise auch eine interventionelle Anwendung zur Markierung von Lungen- oder Lebertumoren oder -metastasen in Frage, wobei das Markierungsmittel über eine Träger- oder Hohlnadel oder dergleichen eingeführt wird. In addition, for example, is also an interventional application to the marking of lung or liver tumors or metastases in question, wherein the labeling agent is introduced via a support or hollow needle or the like.
  • Die Erfindung betrifft ferner ein Verfahren zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen, wobei zumindest ein Markierungsmittel, das zumindest einen ersten magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff umfasst, welcher ein detektierbares magnetisches Feld erzeugt und/oder durch ein äußeres magnetisches Feld detektierbar ist, endoskopisch an dem Gewebebereich, insbesondere an einer Organwand, festgelegt wird. The invention further relates to a method for the endoscopic marker of tissue regions, wherein at least one labeling agent that comprises at least a first magnetic and / or electromagnetic material which a detectable magnetic field generated and / or detectable by an external magnetic field, endoscopically to the tissue area , in particular, attached to a body wall. Die intraoperative Wiederauffindung des so befestigten Markierungsmittels erfolgt durch Einbringung eines Magnetkörpers aus zumindest einem zweiten magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff in die Umgebung des Markierungsmittels und taktiler und/oder visueller Erfassung der magnetischen Anziehung zwischen Markierungsmittel und Magnetkörper. If the intraoperative retrieval of the so attached labeling agent by incorporating a magnetic body of at least one second magnetic and / or electromagnetic material in the vicinity of the labeling agent and tactile and / or visual detection of the magnetic attraction between the marking means and the magnet body.
  • Weitere vorteilhafte Ausführungen der Erfindung sind Gegenstand der übrigen abhängigen Ansprüche. Further advantageous embodiments of the invention are the subject of the remaining dependent claims.
  • Die Erfindung wird nachfolgend in Ausführungsbeispielen anhand der zugehörigen Zeichnungen näher erläutert. The invention will now be described in embodiments with reference to the accompanying drawings. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 bis to 5 5 verschiedene Ausgestaltungen eines erfindungs gemäßen Markierungsmittels; Various embodiments of a marking means according to the Invention;
  • 6A 6A eine Schnittansicht eines erfindungsgemäßen Applikationsinstruments für das Markierungsmittel gemäß a sectional view of an application instrument according to the invention for the marker according to 1 1 ; ;
  • 6B 6B eine Vorderansicht des Applikationsinstruments gemäß a front view of the application instrument according to 6A 6A nach Ansicht AA; according to AA;
  • 7 7 und and 8 8th verschiedene Ausgestaltungen eines erfindungsge mäßen Applikationsinstruments, insbesondere eines Applikatoraufsatzes; Various embodiments of a erfindungsge MAESSEN application instrument, especially a dispenser head;
  • 9 9 ein erfindungsgemäßes Detektionsinstrument; an inventive detection instrument;
  • 10A 10A ein erfindungsgemäßes Fixierungsinstrument in einer Greifposition; an inventive fixing tool in a gripping position;
  • 10B 10B das Fixierungsinstrument gemäß the fixing instrument according to 10A 10A in einer Löseposition; in a release position; und and
  • 11 11 und and 12 12 zwei weitere Ausgestaltungen eines erfindungsge mäßen Markierungsmittels in jeweils einem Applikationsinstrument. two further embodiments of a erfindungsge MAESSEN marking means in each case an application instrument.
  • Das erfindungsgemäße Markierungsmittel zur endoskopischen Markierung von Gewebeteilen kann in vielfältigen Ausgestaltungen realisiert werden. The labeling agent of the invention for endoscopic marking tissue parts can be realized in various embodiments. Nachfolgend werden lediglich beispielhaft einige konkrete Ausführungen vorgestellt. some examples of specific embodiments are merely presented below. Gemäß den according to the 1 1 , . 2 2 und and 3 3 umfasst das insgesamt mit comprises a total of 10 10 bezeichnete Markierungsmittel jeweils einen magnetischen Körper Marked labeling agent each have a magnetic body 12 12 sowie ein oder mehrere Befestigungsmittel and one or more fastening means 14 14 , . 15 15 . , Zumindest der magnetische Körper At least the magnetic body 12 12 ist aus einem magnetischem Werkstoff hergestellt, bei dem es sich grundsätzlich um ein magnetisierbares Material handeln kann, das in einem äußeren magnetischen Feld sehr leicht und stark magnetisierbar und somit detektierbar ist. is made of a magnetic material, which may in principle be a magnetizable material, and thus is in an external magnetic field, very light and strong magnetizable detectable. Vorzugsweise handelt es sich bei dem magnetischen Werkstoff jedoch um ein dauermagnetisches Material (Ferromagnetikum) aus einem hart- oder weichmagnetischen Werkstoff. However, preferably it is in the magnetic material is a permanent magnetic material (ferromagnetic material) made of a hard or soft magnetic material. Bevorzugt wird ein hartmagnetischer Werkstoff verwendet, der im Gegensatz zu weichmagnetischen Werkstoffen schwer magnetisierbar und entmagnetisierbar ist. a hard magnetic material is preferably used, which is difficult to magnetize and demagnetized as opposed to soft magnetic materials. Das Material Neodym-Eisen-Bor (NdFeB) hat sich in ersten Versuchen aufgrund seines hochenergetischen Magnetfeldes als besonders vorteilhaft erwiesen. The material of neodymium magnet (NdFeB) has proved to be particularly advantageous in the first experiments, due to its high-energy magnetic field.
  • Gemäß der in According to the in 1 1 dargestellten Ausführung weist das Markierungsmittel Illustrated embodiment, the marking means 10 10 einen hohlzylindrischen Magnetkörper a hollow cylindrical magnet body 12 12 (Ringmagnet) auf. (Ring magnet) on. Durch das Zentrum des Innenraums des Magnetkörpers Through the center of the interior of the magnetic body 12 12 ist ein Fixierungsfaden is a fixing thread 14 14 gespannt, der als (passives) Befestigungsmittel dient. tensioned, which serves as a (passive) fastening means. Der Fixierungsfaden The fixing thread 14 14 kann aus einem Gewebe, Kunststoff oder Metalldraht bestehen. may consist of a woven fabric, plastic or metal wire. Es ist auch möglich, dass er aus dem gleichen Werkstoff wie der magnetische Körper It is also possible that it consists of the same material as the magnetic body 12 12 hergestellt ist. is made. Das Markierungsmittel The labeling agent 10 10 ist aus Gründen der Verträglichkeit mit einer biokompatiblen und gleichzeitig korrosionsverhindernden Beschichtung versehen. is provided, for reasons of compatibility with a biocompatible and at the same corrosion-preventing coating.
  • Gemäß According to 2 2 ist der magnetische Körper is the magnetic body 12 12 des Markierungsmittels the labeling agent 10 10 plättchenförmig (Rundscheibe) ausgebildet und weist seitlich eine Fixierungsschlinge platelet-shaped (circular disk) formed laterally and has a fixing loop 15 15 als Befestigungsmittel auf. as fastening means. Abweichend von der Darstellung können auch mehrere Fixierungsschlingen Deviating from the representation can also buy several fixation slings 15 15 um den Umfang des magnetischen Körpers around the circumference of the magnetic body 12 12 angeordnet sein. be disposed.
  • Nach To 3 3 weist das Markierungsmittel , the marking means 10 10 einen stäbchenförmig ausgestalteten Dauermagneten als Magnetkörper a rod-shaped permanent magnets configured as a magnetic body 12 12 auf und zwei einander gegenüberliegend angeordnete Fixierungsschlingen and two oppositely arranged fixing loops 15 15 . ,
  • Bei den in den In the in the 1 1 , . 2 2 und and 3 3 dargestellten Befestigungsmittels Fastener shown 14 14 , . 15 15 handelt es sich um passive Mittel, deren Befestigung zusätzlicher Mittel bedarf. is there are passive funds, require the attachment of additional funds. Hierzu kann etwa ein herkömmlicher Gewebeclip For this purpose, as a conventional tissue clip 16 16 dienen, wie er in serve as in 4 4 gezeigt ist. is shown. Der Gewebeclip The tissue clip 16 16 besteht aus einem gebogenem Metalldraht, typischerweise aus Titan, der zwei Greifkrallen consists of a bent metal wire, typically made of titanium, the two gripping claws 18 18 ausbildet, die über einen gemeinsamen Scheitelpunkt miteinander verbunden sind. forms, which are interconnected via a common vertex. Die Enden der Greifkrallen The ends of the gripping claws 18 18 sind jeweils hakenförmig abgewinkelt, um eine Verankerung des Clips are each angled hook-shaped to an anchoring of the clip 16 16 im Gewebe zu ermöglichen. to enable the fabric. Zur Festlegung eines Markierungsmittels Establishing a labeling agent 10 10 nach einer der by one of the 1 1 , . 2 2 oder or 3 3 wird der Gewebeclip is the tissue clip 16 16 über einen Arbeitskanal eines Endoskops so über den Fixierungsfaden a working channel of an endoscope so over the fixing thread 14 14 beziehungsweise der Fixierungsschlinge or the fixing loop 15 15 des Markierungsmittels the labeling agent 10 10 positioniert, so dass sich der Faden positioned so that the yarn 14 14 beziehungsweise die Schlinge or the noose 15 15 zwischen den beiden Greifkrallen between the two gripping claws 18 18 des Clips the clip 16 16 befindet. located. Dann wird über einen speziellen Mechanismus eines Applikators manuell die Freisetzung des Clips Then a special mechanism of an applicator the release of the clip is manually 16 16 sowie seine Greifbewegung ausgelöst, so dass sich der Clip and triggered its gripping motion so that the clip 16 16 im Gewebe unter Festlegung des Markierungsmittels in the tissue under determination of the labeling agent 10 10 verankert. anchored.
  • Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Markierungsmittels Another advantageous embodiment of the invention marking means 10 10 ist in is in 5 5 dargestellt. shown. Bei dieser Ausgestaltung handelt es sich im Wesentlichen um eine Kombination eines Gewebeclips gemäß In this embodiment is essentially a combination of a tissue clip in accordance with 4 4 und einem magnetischem Körper and a magnetic body 12 12 aus einem magnetischen Werkstoff. of a magnetic material. Mit anderen Worten ist das Befestigungsmittel des Markierungsmittels In other words, the fastener of the labeling agent 10 10 in dieser Ausführung in Form zweier Greifkrallen in this embodiment in the form of two gripping claws 18 18 ausgebildet, die mit dem magnetischen Körper formed with the magnetic body 12 12 verbunden sind. are connected. Auch hier ist denkbar, dass der Gesamtgegenstand aus dem magnetischen Material hergestellt ist, insbesondere aus einem Draht aus dem magnetischen Werkstoff, der am Scheitelpunkt der Greifarme als Spule zu dem Körper Here, too, it is conceivable that the total article is made of the magnetic material, in particular of a wire of the magnetic material at the apex of the gripper arms as a coil to the body 12 12 gewickelt ist. is wound. Das einteilig ausgebildete Markierungsmittel The one-piece marking means 10 10 hat den Vorteil mit herkömmlichen Applikatoren endoskopisch eingebracht werden zu können. The advantage of using conventional applicators to be introduced endoscopically.
  • 6A 6A und and 6B 6B zeigen ein Applikationsinstrument show an application instrument 20 20 , mit dessen Hilfe das erfindungsgemäße Markierungsmittels That allows marking agent of the invention 10 10 entsprechend dem in according to the in 1 1 dargestellten Beispiel präoperativ endoskopisch in ein Darmlumen eingebracht werden kann. Example shown can be preoperatively introduced endoscopically in an intestinal lumen. Das Applikationsinstrument The application instrument 20 20 umfasst im Wesentlichen einen Applikatoraufsatz essentially comprises a Applicator 22 22 mit einem Halterungsabschnitt having a mounting portion 24 24 sowie einem Aufnahmeabschnitt and a receiving portion 26 26 . , Der Halterungsabschnitt The support portion 24 24 ist im Wesentlichen hohlzylindrisch und zumindest einseitig offen, im dargestellten Beispiel beidseitig offen ausgebildet. is a hollow cylinder open on one side and at least substantially open at both ends formed in the illustrated example. Mit seinem einen offenen Ende ist er auf einem distalen Ende With its one open end he is on a distal end 28 28 eines hier nur angedeuteten Endoskops one only indicated here endoscope 30 30 formschlüssig aufgesetzt. form-fitting attached. Der Applikationsaufsatz The application essay 22 22 besteht vorzugsweise aus einem elastomeren Kunststoff, insbesondere Gummi oder Silikon, wodurch eine gute Haftung und ein sicherer Sitz auf dem Endoskop is preferably made of an elastomeric plastic, in particular rubber or silicone, so that a good adhesion and a secure fit on the endoscope 30 30 gewährleistet ist. is guaranteed. Auch der Aufnahmeabschnitt Also, the receiving portion 26 26 ist hohlzylindrisch und beidseitig offen ausgestaltet, weist jedoch einen etwas geringeren Durchmesser als der Halterungsabschnitt is a hollow cylinder and open at both ends arranged but has a slightly smaller diameter than the support portion 24 24 auf. on. Der als Ringmagnet ausgestaltete magnetische Körper The designed as a ring magnet magnetic body 12 12 des Markierungsmittels the labeling agent 10 10 ist auf der äußeren Wandung des Aufnahmeabschnitts is on the outer wall of the receiving portion 26 26 aufgesetzt. placed. Der Fixierungsfaden The fixing thread 14 14 (Befestigungsmittel) ist durch gegenüberliegende Aufnahmeschlitze (Fastening means) is formed by opposite receiving slots 32 32 des Halterungsabschnitts the support portion 26 26 geführt (vergleiche out (see 7 7 und and 8 8th ) und dient somit gleichzeitig zum Fixieren des Markierungsmittels ) And thus also serves for fixing of the labeling agent 10 10 auf dem Applikationsinstrument on the application instrument 20 20 . , Die Vorderansicht in The front view 6B 6B zeigt, dass das distale Endoskopende shows that the distal end of the endoscope 28 28 unverdeckt ist, wodurch eine Platzierung des Markierungsmittels is uncovered, thereby placing the labeling agent 10 10 unter endoskopischer Sicht ermöglicht wird. is made possible under endoscopic view.
  • Die The 7 7 und and 8 8th verdeutlichen in der Seitenansicht zweier auf ein Endoskop illustrate in a side view of two to an endoscope 30 30 aufgesetzter Applikatoraufsätze patch Applikatoraufsätze 22 22 (ohne Markierungsmittel (Without marker 10 10 ) zwei unterschiedliche Ausführungen des Aufnahmeschlitzes ) Two different versions of the receiving slot 32 32 in dem Halterungsabschnitt in the support portion 26 26 , welcher der Aufnahme der Fixierungsfadens Which the recording of the fixing thread 14 14 des Markierungsmittels the labeling agent 10 10 dient. serves. Gemäß der in According to the in 7 7 dargestellten Ausführung sind die gegenüberliegenden Aufnahmeschlitze Illustrated embodiment, the opposite receiving slots 32 32 , von denen nur der vordere sichtbar ist, geradlinig in den zylindrischen Aufnahmeabschnitt , One of which is visible only the front, in a straight line in the cylindrical receiving section 26 26 eingearbeitet. incorporated. Hingegen sind die Aufnahmeschlitze In contrast, the receiving slots 32 32 gemäß according to 8 8th bogenförmig ausgestaltet, wodurch ein Abrutschen des Markierungsmittels an arcuate shape, whereby slipping of the labeling agent 10 10 verhindert wird. is prevented. Ein Absetzen des Markierungsmittels Discontinuation of the labeling agent 10 10 erfolgt in diesem Fall durch eine leichte Drehung des Instruments unter Zurückziehung desselben. is carried out under the same withdrawal in this case by a slight rotation of the instrument.
  • Das Applikationsinstrument The application instrument 20 20 zeigt folgende Funktionsweise. shows the following operation. Das Endoskop the endoscope 30 30 wird unter Sicht in das Darmlumen eingeführt. is inserted under direct vision into the intestinal lumen. Um einen pathologisch auffälligen Gewebebereich zu markieren, wird das Markierungsmittel To mark a pathologically abnormal tissue area, the marker is 10 10 in die nähere Umgebung des betreffenden Gewebebereichs positioniert. positioned in the vicinity of the affected tissue area. Über einen nicht dargestellten Arbeitskanal des Endoskops A not shown working channel of the endoscope 30 30 wird ein Gewebeclip a tissue clip 16 16 ( ( 4 4 ) über den Fixierungsfaden ) Over the fixing thread 14 14 positioniert, so dass der Fixierungsfaden positioned so that the fixing thread 14 14 sich zwischen den Greifarmen between the gripping arms 18 18 des Clips the clip 16 16 befindet. located. Dann wird unter leichtem Druck gegen die Darmwand die Freisetzung und Verankerung des Clips Then, under slight pressure against the intestinal wall is the release and anchoring the clip 16 16 am Gewebe durch den Operateur ausgelöst. triggered the tissue by the surgeon. Gegebenenfalls können auch mehrere Markierungsmittel If appropriate, several marker 10 10 auf diese Weise zur Begrenzung der aufgefundenen Läsion eingebracht werden. are introduced in this way to limit the retrieved lesion. Sämtliche Manipulationen können dabei auch durch eine durch den Arbeitskanal des Endoskops eingeführte Zange oder anderen bekannten Instrumenten unterstützt werden. All manipulations can also be supported by an introduced through the working channel of the endoscope forceps or other known instruments. Alternativ ist auch eine Fixierung des Markierungsmittels Alternatively, a fixation of the labeling agent 10 10 auf dem Applikatoraufsatz on the Applicator 22 22 denkbar, die durch einen Seilzugmechanismus gelöst werden kann. Which can be solved by a cable pull mechanism conceivable. In der Regel wird im Wege der Endoskopie auch eine Biopsie von dem auffälligen Gewebebereich entnommen, um den Befund histologisch abzuklären. In general, the endoscopy is taken from a biopsy of the abnormal area of ​​tissue in order to clarify the findings histologically in the way.
  • Ein Beispiel für ein zum Auffinden eines so implantierten Markierungsmittels An example of a for locating an implanted so taggant 10 10 während einer insbesondere minimal invasiven Resektion des tumorösen Gewebes besonders geeignetes Detektionsinstrument particularly suitable for a particular minimally invasive resection of the tumor tissue detection instrument 34 34 ist in is in 9 9 dargestellt. shown. Das Detektionsinstrument The detection instrument 34 34 weist einen Griff has a handle 36 36 auf, an dessen distalen Ende ein oval ausgestalteter Halterungsabschnitt at whose distal end a support portion oval Enriched 38 38 angeordnet ist. is arranged. Zentrales Element des Detektionsinstruments The central element of the detection instrument 34 34 ist ein Magnetkörper is a magnetic body 40 40 , der drehbar an einer zentral durch den Halterungsabschnitt Rotatably mounted on a centrally by the mounting portion 38 38 verlaufenden Achse extending axis 42 42 angeordnet ist. is arranged. Dabei kann der Magnetkörper In this case, the magnetic body 40 40 entweder drehfest auf der drehbaren Achse either rotatably fixed to the rotatable shaft 42 42 befestigt sein oder drehbar auf einer drehfesten Achse be fixed or rotate on a rotationally fixed axis 42 42 . , Der Magnetkörper The magnetic body 40 40 besteht aus einem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff, der entweder durch das von dem Markierungsmittel consists of a magnetic and / or electromagnetic material, which either by means of the marker 10 10 erzeugte magnetische Feld angezogen wird oder selbst ein, das Markierungsmittel generated magnetic field is attracted or even one, the labeling agent 10 10 anziehendes magnetisches Feld erzeugt. attracting magnetic field generated. Handelt es sich bei dem magnetischem Material des Markierungsmittels If it is in the magnetic material of the labeling agent 10 10 um ein permanent magnetisches Material, das ein magnetisches Feld erzeugt, so reicht es aus, dass der Magnetkörper a permanent magnetic material, which generates a magnetic field, so it is sufficient that the magnetic body 40 40 des Detektionsinstruments the detection instrument 34 34 magnetisierbar ist. can be magnetized. Alternativ kann der Magnetkör per Alternatively, the Magnetkör can be made by 40 40 jedoch selbst ein Dauermagnet sein, der sich gemäß dem durch das Markierungsmittel however, itself be a permanent magnet in accordance with the labeling agent by the 10 10 erzeugt Magnetfeld ausrichtet oder den Magnetkörper aligns generated magnetic field or the magnetic body 12 12 des Markierungsmittels the labeling agent 10 10 magnetisiert. magnetized. Wird nach Öffnung der Bauchdecke der Magnetkörper After opening the abdominal wall, the magnetic body 40 40 über die äußere Darmwand bewegt, so erfolgt spontan eine Ausrichtung des Magnetkörpers moves over the outer intestinal wall, so is spontaneous alignment of the magnetic body 40 40 , die auf die Position des implantierten Markierungsmittels Responsive to the position of the implanted taggant 10 10 weist. has. Zudem ist die Anziehungskraft zwischen Magnetkörper In addition, the attractive force between the magnetic body is 40 40 und dem Markierungsmittel and the labeling agent 10 10 , beziehungsweise dem magnetischen Körper , Or the magnetic body 12 12 auch taktil für den Operateur spürbar. also perceived tactilely for the surgeon.
  • Die Verwendung eines Detektionsinstruments The use of a detection instrument 34 34 gemäß according to 9 9 ist bei ausreichender Magnetfeldstärke des Markierungsmittels is at a sufficient magnetic field strength of the labeling agent 10 10 nicht zwingend erforderlich. not mandatory. Vielmehr reicht die Verwendung eines beliebigen aus einem magnetischem Werkstoff bestehenden Materials aus, welches durch seine Anziehungskraft auf das Markierungsmittel Rather, the use of any existing material from a magnetic material is sufficient, which by its attraction to the marking means 10 10 dessen Position detektiert. detects its position.
  • Die The 10A 10A und and 10B 10B zeigen ein Fixierungsinstrument show a fixation instrument 44 44 , das einerseits die Funktion des Detektionsinstruments On the one hand the function of the detection instrument 34 34 nach to 9 9 übernehmen kann und andererseits dem operativen Erfassen und Fixieren eines Gewebebereichs dient, welcher mit einem erfindungsgemäßen Markierungsmittel can take over and on the other hand serves the operational detecting and fixing a tissue region which is provided with a marking means according to the invention 10 10 markiert wurde. was marked. Das Fixierungsinstrument The fixing tool 44 44 weist einen Außentubus includes an outer tube 46 46 auf, in dessen Innenraum ein Innenstab to, in whose interior an inner rod 48 48 beweglich geführt ist. is movably guided. Der Innenstab The inner rod 48 48 weist an seinem distalen Ende einen Magnetkörper has at its distal end a magnetic body 50 50 aus einem magnetischen oder elektromagnetischen Werkstoff auf. of a magnetic or electromagnetic on material. Die gegenläufige Bewegung von Außentubus The opposite movement of the outer tube 46 46 und Innenstab and inner rod 48 48 erfolgt durch einen Griff carried by a handle 52 52 , der an einem proximalen Ende des Innenstabs Which at a proximal end of the inner rod 48 48 angeordnet ist. is arranged. Der magnetische oder elektromagnetische des Magnetkörper The magnetic or electromagnetic the magnetic body 50 50 wird durch ein durch das Markierungsmittel is a by the marking means 10 10 erzeugtes magnetisches Feld magnetisiert und angezogen oder erzeugt selbst ein das Markierungsmittel magnetized and attracted or itself produces a magnetic field generated, the labeling agent 10 10 anziehendes magnetisches Feld. attractive magnetic field. Das Fixierungsinstrument The fixing tool 44 44 wird in der in is in the in 10A 10A dargestellten Greifposition, in der der Magnetkörper Gripping position shown, in which the magnet body 50 50 mit dem Außentubus with the outer tube 46 46 bündig abschließt, in die Nähe des Markierungsmittels flush, in the vicinity of the labeling agent 10 10 geführt, wo es sich an der Außenwand des von innen markierten Darmabschnitts anhaftet und dort aufgrund der magnetischen Anziehungskraft gehalten wird. out where it is adhered to the outer wall of the highlighted portion from inside the intestine and is held there by magnetic attraction. In dieser Position kann das Instrument In this position the instrument 44 44 als Retraktor benutzt werden und erleichtert die operativen Maßnahmen. be used as a retractor and facilitates operational measures. Zum Ablösen des Instruments To release the instrument 44 44 wird der Innenstab is the inner rod 48 48 mit dem Magnetkörper with the magnetic body 50 50 aus dem Außentubus from the outer tube 46 46 zurückgezogen. withdrawn. Diese Löseposition ist in This release position in 10B 10B dargestellt. shown.
  • In den In the 11 11 und and 12 12 sind zwei weitere Ausgestaltungen eines erfindungsgemäßen Markierungsmittels Two further embodiments of a marking agent of the invention 10 10 jeweils zusammen mit geeigneten Applikationsinstrumenten in each case together with suitable application instruments 20 20 dargestellt. shown. Die magnetischen Körper The magnetic body 12 12 beider Markierungsmittel sind im Wesentlichen als massive Zylinder ausgestaltet, in denen eine Materialaussparung jeweils einen Fixierungshaken both labeling agents are essentially designed as solid cylinders, in which a material cutout in each case a fixing hook 54 54 ausbildet, welcher der als (aktives) Befestigungsmittel zur Festlegung des Markierungsmittels forms which the (active) as a fixing means for fixing the marking means 10 10 an dem zu markierenden Gewebeabschnitt dient. serves on the tissue to be marked section. Gemäß diesen Ausgestaltungen besteht das Markierungsmittel insgesamt aus einem magnetischen Material. According to these embodiments, the labeling agent consists entirely of a magnetic material. Die Markierungsmittel nach The marking means to 11 11 und and 12 12 weisen eine Länge im Bereich von etwa 10 bis 20 mm und einen Durchmesser im Bereich von etwa 1 bis 2 mm auf. have a length in the range of about 10 to 20 mm and a diameter in the range of about 1 to 2 mm. Das Markierungsmittel The labeling agent 10 10 nach to 11 11 ist an seinem vorderen Ende mit einer Spitze ausgestaltet, welche ein direktes Eindringen in das Gewebe erlaubt. is designed at its front end with a tip, which allows a direct penetration into the tissue. Das entsprechende Applikationsinstrument The appropriate application instrument 20 20 umfasst eine außenliegende Hülse mit stumpfen Vorderende, insbesondere ein Trokar includes an outer sleeve with blunt front end, in particular a trocar 56 56 , sowie eine Schiebestange And a push rod 58 58 , die im Inneren des Trokars That in the interior of the trocar 56 56 bewegbar ist. is movable. Zum Markieren eines Gewebes wird das Markierungsmittel To mark a tissue, the labeling agent is 10 10 nach to 11 11 in dem Trokar in the trocar 56 56 an die zu markierende Stelle geführt und unter Gegendruck durch die Schie bestange performed on the point to be marked and bestange under counter pressure by the shooting 58 58 in das Gewebe gestochen, wo es mit dem Haken pricked in the tissue where it with the hook 54 54 verhakt. hooked. Hingegen weist das Markierungsmittel By contrast, the labeling agent 10 10 nach to 12 12 ein stumpfes Vorderende auf, weswegen die Hülse a blunt front end, and therefore the sleeve 60 60 des zugehörigen Applikationsinstruments the associated application instrument 20 20 seinerseits ein spitzes Vorderende aufweist, insbesondere eine Hohlnadel ist. which in turn comprises a pointed front end, in particular is a hollow needle. Hier erfolgt das Eindringen in das Gewebe somit primär mit der Hohlnadel Here, the penetration occurs in the tissue thus primarily with the hollow needle 60 60 und das Markierungsmittel and the labeling agent 10 10 wird durch Einwirken mit der Schiebestange is by acting with the pusher bar 58 58 in der Einstichstelle plaziert und festgelegt. placed in the injection site and fixed. Auch die Markierungsmittel The marking means 10 10 nach to 11 11 und and 12 12 sind zur Handhabung mit dem Detektions- beziehungsweise Fixierungsinstrument are used for manipulation with detection or fixing instrument 34 34 , . 44 44 gemäß den according to the 9 9 und and 10 10 geeignet. suitable.
  • Sämtliche vorstehende Ausführungsbeispiele wurden am Beispiel eines Markierungsmittels erläutert, das einen magnetischen Körper All the foregoing embodiments have been explained using the example of a marking means having a magnetic body 12 12 aus einem (ferro)magnetischem Werkstoff umfasst. comprising a (ferro) magnetic material. Ebenso ist möglich, dass der Magnetkörper It is also possible that the magnetic body 12 12 des Markierungsmittels the labeling agent 10 10 ein Elektromagnet ist, insbesondere eine von einem elektrischen Strom durchflossene Drahtspule. is an electromagnet, in particular a through which a electric current wire coil. Ein entsprechender Stromfluss kann entweder durch eine geeignete Energiequelle (Batterie) erzeugt werden oder im Wege der Induktion durch ein äußeres Magnetfeld. A corresponding current flow can be generated either by a suitable power source (battery) or by way of induction by an external magnetic field.
  • 10 10
    Markierungsmittel marker
    12 12
    magnetischer Körper magnetic body
    14 14
    Befestigungsmittel/Fixierungsfaden Fastening means / fixing thread
    15 15
    Befestigungsmittel/Fixierungsschlinge Fastening means / fixing loop
    16 16
    Befestigungsmittel/Gewebeclip Fastening means / tissue clip
    18 18
    Befestigungsmittel/Greifkralle Fastening means / Talon
    20 20
    Applikationsinstrument application instrument
    22 22
    Applikatoraufsatz Applicator
    24 24
    Halterungsabschnitt support portion
    26 26
    Aufnahmeabschnitt receiving portion
    28 28
    distales Endoskopende distal end of the endoscope
    30 30
    Endoskop endoscope
    32 32
    Aufnahmeschlitz receiving slot
    34 34
    Detektionsinstrument detection instrument
    36 36
    Griff Handle
    38 38
    Halterungsabschnitt support portion
    40 40
    Magnetkörper magnetic body
    42 42
    Achse axis
    44 44
    Fixierungsinstrument fixation instrument
    46 46
    Außentubus outer tube
    48 48
    Innenstab inner rod
    50 50
    Magnetkörper magnetic body
    52 52
    Griff Handle

Claims (20)

  1. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen, umfassend mindestens ein Befestigungsmittel ( ) (For endoscopic labeling of tissue sections, comprising at least one fastening means 14 14 , . 15 15 , . 16 16 , . 18 18 , . 54 54 ) zur Befestigung des Markierungsmittels ( ) (For the attachment of the labeling agent 10 10 ) an dem Gewebebereich, dadurch gekennzeichnet , dass das Markierungsmittel ( ) To the tissue area, characterized in that the marking means ( 10 10 ) zumindest einen magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff umfasst, welcher ein detektierbares magnetisches Feld erzeugt und/oder durch ein äußeres magnetisches Feld detektierbar ist. ) Comprises at least one magnetic and / or electromagnetic material which produces a detectable magnetic field and / or detectable by an external magnetic field.
  2. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Markierungsmittel ( ) According to claim 1, characterized in that the marking means ( 10 10 ) mindestens einen aus dem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff bestehenden Teil und/oder Abschnitt ( ) At least (a composed of the magnetic and / or electromagnetic material portion and / or portion 12 12 ) umfasst oder selbst im Wesentlichen aus dem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff hergestellt ist. is made) comprises or even consists essentially of the magnetic and / or electromagnetic material.
  3. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass eine magnetische Feldstärke und/oder eine magnetische Flussdichte des detektierbaren magnetischen Feldes derart ausgelegt ist, dass die Anziehung eines in das magnetische Feld eingebrachten magnetischen oder magnetisierbaren Körpers bei einem Abstand zwischen dem Markierungsmittel ( ) According to claim 1 or 2, characterized in that a magnetic field strength and / or a magnetic flux density of the detectable magnetic field is designed such that the attraction of an introduced in the magnetic field of magnetic or magnetizable body (at a distance between the marking means 10 10 ) und dem eingebrachten Körper von mindesten 1 cm, insbeson dere mindestens 2 cm, vorzugsweise mindestens 4 cm, taktil und/oder visuell detektierbar ist. ), and the introduced body of at least 1 cm, in particular at least 2 cm, preferably at least 4 cm, tactile and / or visually detectable.
  4. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der magnetische Werkstoff ein permanent magnetischer Werkstoff ist. ) According to one of the preceding claims, characterized in that the magnetic material is a permanent magnetic material.
  5. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der magnetische Werkstoff ausgewählt ist aus der Gruppe umfassend Neodym-Eisen-Bor, Samarium-Kobalt, Samarium-Verbindungen mit Kupfer, Eisen und/oder Zirkonium, Strontium-Ferrite, Barium-Ferrite, Aluminium-Nickel-Kobalt-Legierungen, Platin-Kobalt-Legierungen, Kupfer-Nickel-Eisen- und Kupfer-Nickel-Kobalt-Legierungen, Eisen-Kobalt-Chrom-Legierungen, Mangan-Aluminium-Kohlenstoff-Legierungen und martensitische Stähle. ) According to one of the preceding claims, characterized in that the magnetic material is selected from the group consisting of neodymium iron boron, samarium cobalt, samarium compounds with copper, iron and / or zirconium, strontium-ferrites, barium ferrites, aluminum-nickel-cobalt alloys, platinum-cobalt alloys, copper-nickel-iron and copper-nickel-cobalt alloys, iron-cobalt-chromium alloys, manganese-aluminum-carbon alloys and martensitic steels.
  6. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Markierungsmittel ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the marking agent ( 10 10 ) zumindest bereichsweise eine gewebeverträgliche und/oder korrosionsverhindernde Beschichtung aufweist, insbesondere eine Kunststoffbeschichtung. ) At least partially comprises a tissue-compatible and / or corrosion-preventing coating, particularly a plastic coating.
  7. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Markierungsmittel ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the marking agent ( 10 10 ) mindestens einen aus dem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff bestehenden magnetischen Körper ( ) At least one consisting of the magnetic and / or electromagnetic material magnetic body ( 12 12 ) umfasst, insbesondere einen ring-, stab- oder plättchenförmigen Dauermagneten. ), In particular a ring-shaped, rod-shaped or plate-shaped permanent magnet.
  8. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Befestigungsmittel ein als Fixierungsfaden ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the at least one fastening means is a (as the fixing yarn 14 14 ) oder Fixierungsschlinge ( () Or fixing loop 15 15 ) ausgebildeter Abschnitt des Markierungsmittels ( ) Formed portion of the labeling agent ( 10 10 ) ist. ) Is.
  9. Markierungsmittel ( Marking means ( 10 10 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Befestigungsmittel mindestens einen separat ausgebildeten Gewebeclip ( ) According to one of the preceding claims, characterized in that the at least one fastening means (at least one separately formed tissue clip 16 16 ) oder mindestens eine mit dem Markierungsmittel ( ) Or at least one (with the marking means 10 10 ) verbundene Greifkralle ( ) Talon connected ( 18 18 ) oder mindestens einen Haken ( ) Or at least a hook ( 54 54 ) umfasst. ) Includes.
  10. Applikationsinstrument ( Application instrument ( 20 20 ) zur endoskopischen Einbringung eines Markierungsmittels ( ) (For the endoscopic introduction of a labeling agent 10 10 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9 in einen Gewebebereich, umfassend einen Applikatoraufsatz ( ) According to one of claims 1 to 9 in an area of ​​tissue comprising a Applicator ( 22 22 ), der an einem distalen Ende ( ), Of (on a distal end 28 28 ) eines Endoskops ( () Of an endoscope 30 30 ) anbringbar oder angebracht ist, wobei der Applikatoraufsatz ( is attachable or attached), said Dispenser head ( 22 22 ) einen Aufnahmeabschnitt ( ) Has a receiving portion ( 26 26 ) zur Aufnahme des Markierungsmittels ( ) (For receiving the marking means 10 10 ) sowie einen Halterungsabschnitt ( ) And a support portion ( 14 14 ) zur Befestigung an einem distalen Ende ( ) (For attachment to a distal end 28 28 ) eines Endoskops ( () Of an endoscope 30 30 ) aufweist. ) having.
  11. Applikationsinstrument ( Application instrument ( 20 20 ) nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Halterungsabschnitt ( ) According to claim 10, characterized in that the holding portion ( 24 24 ) im Wesentlichen hohlzylindrisch und zumindest einseitig offen derart ausgebildet ist, er auf das distale Endoskopende ( ) Is substantially a hollow cylinder and open at least one side configured such it (on the distal end of the endoscope 28 28 ) formschlüssig aufgesetzt werden kann. ) Can be placed form-fitting manner.
  12. Applikationsinstrument ( Application instrument ( 20 20 ) nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Aufnahmeabschnitt ( ) According to claim 10 or 11, characterized in that the receiving portion ( 26 26 ) im Wesentlichen hohlzylindrisch derart ausgebildet ist, dass ein ringförmig ausgebildeter magnetischer Körper ( ) Is substantially formed as a hollow cylinder such that an annular magnetic body formed ( 12 12 ) des Markierungsmittels ( () Of the labeling agent 10 10 ) von einer Außen- oder Innenwandung des Aufnahmeabschnitts ( ) (Of an outer or inner wall of the receiving portion 26 26 ) aufgenommen werden kann. ) Can be added.
  13. Detektionsinstrument ( Detection instrument ( 34 34 ) zur Auffindung eines in einen Gewebebereich eingebrachten Markierungsmittels ( ) (For the detection of an introduced in an area of ​​tissue marking means 10 10 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, umfassend einen Magnetkörper ( ) According to one of claims 1 to 9, comprising a magnetic body ( 40 40 ) aus zumindest einem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff, welcher durch ein von dem Markierungsmittel ( ) Of at least one magnetic and / or electromagnetic material, which by a (of the marking means 10 10 ) erzeugtes magnetisches Feld angezogen wird oder selbst ein, das Markierungsmittel ( ) Generated magnetic field is attracted or even one, the labeling agent ( 10 10 ) anziehendes magnetisches Feld erzeugt. ) Attracting magnetic field generated.
  14. Detektionsinstrument ( Detection instrument ( 34 34 ) nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Magnetkörper ( ) According to claim 13, characterized in that the magnetic body ( 40 40 ) beweglich, insbesondere drehbar, an einem Halterungsabschnitt ( movable), in particular rotatable, (on a mounting portion 38 38 ) des Detektionsinstruments ( () Of the detection instrument 34 34 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  15. Fixierungsinstrument ( Fixation Instrument ( 44 44 ) zum operativen Erfassen und Fixieren eines mit einem Markierungsmittel ( ) For operatively engaging and fixing a (with a labeling agent 10 10 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9 markierten Gewebebereichs, umfassend mindestens einen Magnetkörper ( ) Labeled according to any one of claims 1 to 9 tissue region comprising at least one magnetic body ( 50 50 ) aus zumindest einem magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff, welcher durch ein von dem Markierungsmittel ( ) Of at least one magnetic and / or electromagnetic material, which by a (of the marking means 10 10 ) erzeugtes magnetisches Feld angezogen wird oder selbst ein, das Markierungsmittel ( ) Generated magnetic field is attracted or even one, the labeling agent ( 10 10 ) anziehendes magnetisches Feld erzeugt, sowie einen den Magnetkörper ( produced) Catching magnetic field, and a magnetic body ( 50 50 ) umschließenden und relativ zu diesem verschiebbaren Außentubus ( ) And enclosing (relative to this outer tube slidable 46 46 ). ).
  16. Set umfassend zumindest ein Markierungsmittel ( Set comprising at least one marking means ( 10 10 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9 sowie zumindest ein Applikationsinstrument ( ) (According to any of claims 1 to 9 and at least one application instrument 20 20 ) nach einem der Ansprüche 10 bis 12. ) According to one of claims 10 to 12th
  17. Set nach Anspruch 16 ferner umfassend ein Detektionsinstrument ( Set according to claim 16 further comprising a detection instrument ( 34 34 ) nach einem der Ansprüche 13 oder 14 und/oder ein Fixierungsinstrument ( ) (According to any of claims 13 or 14 and / or a fixing instrument 44 44 ) nach Anspruch 15. ) According to claim 15 °.
  18. Verwendung eines Markierungsmittels ( Using a marking agent ( 10 10 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 9 und/oder eines Sets nach Anspruch 16 oder 17 zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen, insbesondere von intraluminalen Gewebebereichen des Gastrointestinaltrakts, von der Lunge oder der Leber. ) According to one of claims 1 to 9 and / or a kit according to claim 16 or 17 for the labeling of endoscopic tissue regions, in particular intraluminal tissue regions of the gastrointestinal tract, of the lung or liver.
  19. Verfahren zur endoskopischen Markierung von Gewebebereichen, wobei zumindest ein Markierungsmittel ( A method for marking endoscopic tissue areas, wherein at least one marking means ( 10 10 ), das zumindest einen ersten magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff umfasst, welcher ein detektierbares magnetisches Feld erzeugt oder durch ein äußeres magnetisches Feld detektierbar ist, endoskopisch an dem Gewebebereich, insbesondere an einer Organwand, festgelegt wird. ), Which comprises at least a first magnetic and / or electromagnetic material which produces a detectable magnetic field, or is detectable by an external magnetic field, is endoscopically, fixed to the tissue region, in particular to an organ wall.
  20. Verfahren nach Anspruch 19, wobei zur intraoperativen Auffindung des an dem Gewebebereich befestigten Markierungsmittels ( The method of claim 19, wherein (for intraoperative discovery of the attached to the tissue area marking means 10 10 ) ein Magnetkörper ( ) A magnetic body ( 40 40 , . 50 50 ) aus zumindest einem zweiten magnetischen und/oder elektromagnetischen Werkstoff, welcher durch das von dem Markierungsmittel ( ) Of at least one second magnetic and / or electromagnetic material, which by the (of the marking means 10 10 ) erzeugte magnetische Feld angezogen wird oder selbst ein, das Markierungsmittel ( ) Generated magnetic field is attracted or even one, the labeling agent ( 10 10 ) anziehendes magnetisches Feld erzeugt, in die Umgebung des Markierungsmittels ( ) Attracting magnetic field generated (in the vicinity of the labeling agent 10 10 ) eingebracht wird und die Anziehung von Markierungsmittel ( ) Is introduced and the attraction of marking means ( 10 10 ) und Magnetkörper ( () And magnetic body 40 40 , . 50 50 ) taktil und/oder visuell erfasst wird. ) Is detected tactile and / or visual.
DE102005002944A 2005-01-18 2005-01-18 Endoscopic marking means and tools for application and detection of the labeling agent and the operational setting of the selected tissue area Withdrawn DE102005002944A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005002944A DE102005002944A1 (en) 2005-01-18 2005-01-18 Endoscopic marking means and tools for application and detection of the labeling agent and the operational setting of the selected tissue area

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005002944A DE102005002944A1 (en) 2005-01-18 2005-01-18 Endoscopic marking means and tools for application and detection of the labeling agent and the operational setting of the selected tissue area
PCT/EP2006/050203 WO2006077200A1 (en) 2005-01-18 2006-01-13 Endoscopic marking agent, instruments for applying and detecting the marking agent and for operatively fixing the marked tissue area

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102005002944A1 true DE102005002944A1 (en) 2006-07-27

Family

ID=36010872

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102005002944A Withdrawn DE102005002944A1 (en) 2005-01-18 2005-01-18 Endoscopic marking means and tools for application and detection of the labeling agent and the operational setting of the selected tissue area

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE102005002944A1 (en)
WO (1) WO2006077200A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2006280860A (en) * 2005-04-05 2006-10-19 Olympus Medical Systems Corp Indwelling implement
DE102006037604A1 (en) * 2006-08-10 2008-02-14 Cas Innovations Ag Medical auxiliary instrument for insertion into a patient's body
DE102009016059A1 (en) * 2009-04-02 2010-10-14 Siemens Aktiengesellschaft Marker i.e. fiducial, for minimal-invasive insertion into body of patient by utilizing endoscope, has registration elements fastened to carrier element, where registration elements are reversibly hinged in direction of carrier element

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20070156028A1 (en) 2005-12-29 2007-07-05 Van Lue Stephen J Magnetic surgical/oral retractor

Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5729129A (en) * 1995-06-07 1998-03-17 Biosense, Inc. Magnetic location system with feedback adjustment of magnetic field generator
US6059719A (en) * 1997-08-06 2000-05-09 Olympus Optical Co., Ltd. Endoscope system
US6233476B1 (en) * 1999-05-18 2001-05-15 Mediguide Ltd. Medical positioning system
WO2002026151A1 (en) * 2000-09-29 2002-04-04 Mammoco Inc. Device for permanently marking a selected tissue location within a patient's body
WO2002039918A1 (en) * 1998-05-14 2002-05-23 Calypso Medical, Inc. Systems and methods for stabilizing a targert location within a human body
WO2002041786A2 (en) * 2000-11-20 2002-05-30 Senorx, Inc. Tissue site markers for in vivo imaging
EP1304085A2 (en) * 1994-09-16 2003-04-23 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Biodegradable tissue marking device
DE10142253C1 (en) * 2001-08-29 2003-04-24 Siemens Ag endorobot
WO2004021867A2 (en) * 2002-09-06 2004-03-18 C.R. Bard, Inc. Endoscopic accessory mounting adaptor
US20040220593A1 (en) * 2003-05-01 2004-11-04 Secant Medical, Llc Restraining clip for mitral valve repair

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
SE9403193L (en) * 1994-09-22 1996-03-23 Bo Lennernaes Method and device for position determination
CH690249A5 (en) * 1995-06-07 2000-06-15 Recta Ag Compass with tilt-compensating indicator.
US6173715B1 (en) * 1999-03-01 2001-01-16 Lucent Medical Systems, Inc. Magnetic anatomical marker and method of use
US6994712B1 (en) * 2002-11-12 2006-02-07 Biopsy Sciences, Llc Bioabsorbable marker having external anchoring means

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1304085A2 (en) * 1994-09-16 2003-04-23 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Biodegradable tissue marking device
US5729129A (en) * 1995-06-07 1998-03-17 Biosense, Inc. Magnetic location system with feedback adjustment of magnetic field generator
US6059719A (en) * 1997-08-06 2000-05-09 Olympus Optical Co., Ltd. Endoscope system
WO2002039918A1 (en) * 1998-05-14 2002-05-23 Calypso Medical, Inc. Systems and methods for stabilizing a targert location within a human body
US6233476B1 (en) * 1999-05-18 2001-05-15 Mediguide Ltd. Medical positioning system
WO2002026151A1 (en) * 2000-09-29 2002-04-04 Mammoco Inc. Device for permanently marking a selected tissue location within a patient's body
WO2002041786A2 (en) * 2000-11-20 2002-05-30 Senorx, Inc. Tissue site markers for in vivo imaging
DE10142253C1 (en) * 2001-08-29 2003-04-24 Siemens Ag endorobot
WO2004021867A2 (en) * 2002-09-06 2004-03-18 C.R. Bard, Inc. Endoscopic accessory mounting adaptor
US20040220593A1 (en) * 2003-05-01 2004-11-04 Secant Medical, Llc Restraining clip for mitral valve repair

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
ELLIS,K.K., u.a.: "MARKING AND IDENTIFYING COLON LESIONS", In: Gastrointest. Endosc. Clin. N. Am., Vol.7, Nr.3, Juli 1997, S.401-411 *

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2006280860A (en) * 2005-04-05 2006-10-19 Olympus Medical Systems Corp Indwelling implement
DE102006037604A1 (en) * 2006-08-10 2008-02-14 Cas Innovations Ag Medical auxiliary instrument for insertion into a patient's body
DE102006037604B4 (en) * 2006-08-10 2017-07-13 Siemens Healthcare Gmbh Auxiliary medical device for insertion into the body of a patient and positioning system for percutaneous interventions with such an auxiliary instrument
DE102009016059A1 (en) * 2009-04-02 2010-10-14 Siemens Aktiengesellschaft Marker i.e. fiducial, for minimal-invasive insertion into body of patient by utilizing endoscope, has registration elements fastened to carrier element, where registration elements are reversibly hinged in direction of carrier element

Also Published As

Publication number Publication date
WO2006077200A1 (en) 2006-07-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60311487T2 (en) Supply system for medical devices
DE69822150T2 (en) Interchangeable handpiece for a medical device
DE69534642T2 (en) Endoscopic vascular suturing device
DE60037696T2 (en) Bioabsorbable tissue tack with oval-shaped head
US8758363B2 (en) Device for controlled endoscopic penetration of injection needle
DE60035840T2 (en) Surgical apparatus for attaching resorbable rivets / rods
DE69320136T3 (en) Improved bile catheter
US5947983A (en) Tissue cutting and stitching device and method
DE60116786T2 (en) Minimally invasive system with template for a annuloplastisches repair segment
DE69728013T2 (en) Wedge-shaped suture anchor
DE69628820T2 (en) Device for automated biopsy and soft tissue removal
DE69825944T2 (en) Cartridge device for a suture knot
DE69734978T2 (en) Optical biopsy pliers
US5458608A (en) Laparoscopic instruments and methods
DE60317984T2 (en) Total thickness resection
DE69629557T2 (en) Veress needle and cannula assembly
AT393616B (en) A surgical stapling instrument for performing intraluminal anastomoses
AU2011277949B2 (en) Circular bone tunneling device
DE69824431T2 (en) Medical fang körbchen
DE60310154T2 (en) A device for intracardiac suture
DE4306277C2 (en) Operation marking tool
DE60301664T2 (en) A device for administering a closure device
DE69637177T2 (en) A device for closing a wound
ES2245393T3 (en) Apparatus for marking tissue.
US5709692A (en) Surgical instrument for placing suture or fasteners

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee